Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'alltag'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

33 Ergebnisse gefunden

  1. Ich erlebe durch Cold Approach immer wieder extrem laxe Mitarbeit von Seiten der HBs. Z.b. habe ich neulich eine gesehen, deren Outfit mir extrem gefiel. Dieses Outfit zeigte, dass sie wahrscheinlich ein bestimmtes Hobby von mir teilt. (also so, wie wenn eine sich wie ein Punk zurechtmacht, dann kannst du erraten, dass sie wahrscheinlich Punk-Musik hört.) Ich habe ihr also gesagt, dass ich ihr Outfit extrem cool finde, was auch wahr war und was sie natürlich gefreut hat und sofort das Eis gebrochen hat. Dann habe ich gefragt, ob sie dieses eine Hobby mag und ja, es hat sich rausgestellt, wir haben also sogar ein gemeinsames Hobby. Dann haben wir uns bisschen darüber unterhalten. Das Ganze war übrigens im Alltag, wir liefen die Straße lang und dann musste sie in den Bus. Ich fragte, ob wir uns demnächst in der Stadt treffen wollen und uns bisschen weiter darüber unterhalten. Sie antwortete mit einem Slang-Wort (ich weiß nicht mehr genau, was es war), sinngemäß etwas wie "Sure thing!!" Es war ein anderes Wort, aber sowas in der Richtung, also ziemlich begeistert eigentlich. Ich wollte direkt ein Treffen abmachen, fragte, wann bei ihr passt, sie meinte aber "Ich mach Treffen lieber spontan ab." (find ich schlecht, aber was soll ich machen?) Sie hat mir ihre Nummer gegeben und es war, wie ich später feststellte, auch die richtige Nummer. Also als ich zu Hause war, schrieb ich ihr eine kurze Nachricht mit meinem Namen, damit sie meine Nummer einspeichern kann. Sie antwortete auch mit einer kurzen Nachricht und Smiley. Sinngemäß ähnlich wie "Ja, cool! Habs gespeichert! 🙂 " So, und ab dann ist alles so ein laxer Invest, wie ich es immer bei HBs habe: Ich wollte dann ein Date machen und fragte "Was isst du gerne? Wir können ja einen coolen Laden aussuchen, wo es was gutes zu Essen gibt und da am Wochenende hingehen." und darauf kam einfach keine Antwort mehr. Anfang der nächsten Woche habe ich dann nochmal einen Versuch gestartet und geschrieben "Heute abend will ich da und da hingehen, hast du Lust mitzukommen?" (normalerweise will ich feste Treffen paar Tage vorher machen, aber sie hatte ja vorher schon gesagt, sie mache sowas spontan (was kacke ist, aber vielleicht ist sie so) ) Und da kam einfach keine Antwort mehr. So und so ähnlich laufen meine "positiven" Cold Approach Interaktionen oft. Ich freue mich darüber, eine gefunden zu haben, die scheinbar Bock hat und mit der ich mich gut verstehe, und dann verläuft das alles aufgrund der laxen Mitarbeit der HB im Sande. Was ich in diesem Thread gerne machen würde: Lasst uns doch mal in diesem Thread Erfahrungen sammeln, von den Leuten, die schon viel Cold Approach Erfahrung haben und die anfangs Misserfolge hatten, mit der Zeit aber besser geworden sind. Was sind eure Erkenntnisse im Cold Approach gewesen, die eure Ergebnisse wesentlich verbessert haben? Hattet ihr "Epiphanies", Lektionen, "Aha-Momente", in denen ihr plötzlich etwas realisiert habt, was ihr dann künftig besser gemacht habt und von da an waren die Frauen ganz scharf darauf, euch wiederzusehen?
  2. Moin, ich bin Steven, 29, mit quasi keiner Erfahrung, ich hab vor ein paar Monaten schon mal einen Thread eröffnet zu einer Situation, aus der sich im Endeffekt leider nichts ergeben hat. Die letzten Wochen habe ich angefangen an meinen Smalltalkskills zu arbeiten, ich versuch immer wieder mit Fremden ins Gespräch zu kommen. Das fällt mir ziemlich schwer, es ist jedes Mal eine große Überwindung, aber so ganz allmählich wird es etwas besser und wenn es klappt macht es es sogar Spaß. Es geht also, wenn auch mit sehr kleinen Schritten, vorwärts. Aber genug davon, hier soll es um folgende Situation gehen: Ich habe jede Woche Dienstag ein Uni Seminar, parallel dazu findet im Nebenraum ein weiteres Seminar statt mit einer ziemlich gut aussehenden Tutorin, die mir schon öfter aufgefallen ist, aber ohne die Gelegenheit sie anzusprechen. Gestern jedenfalls war mein Seminar schon ein paar Minuten früher beendet und ich hatte die spontane Idee noch kurz zu warten um sie möglicherweise abzupassen. Ihr Seminar war dann tatsächlich kurz darauf beendet und sie war als Letzte im Raum. Ich bin kurz unfassbar nervös geworden aber mir war völlig klar, dass ich das jetzt durchziehe - und das hab ich tatsächlich der Übung in den letzten Wochen zu verdanken, hätte ich davor nicht schon wiederholt Leute angesprochen hätte ich höchstwahrscheinlich gekniffen. Also hab ich mir spontan was überlegt und bin dann einfach rein. Ich: Hi Sie: Hi Ich: Unterrichtest du hier? Sie: Ich bin grade fertig, du kannst dich aber schon reinsetzen Ich: Achso nein, ich wollte eigentlich nur fragen ob du weißt wie man mit dem Handy ins Uni-Netz kommt Sie: Ah nein das funktioniert bei mir auch nicht bla... Von da an liefs eigentlich wie von selbst, ich hab sie dann gefragt was sie denn unterrichtet und wir haben uns über Studium, Auslandsaufenthalte etc unterhalten, ging auch definitiv nicht nur von mir aus sondern sie hat genauso Fragen gestellt. Nach einer Weile sind wir dann weitergelaufen bis wir irgendwann an nem Raum waren, wo sie zu ihrer nächsten Vorlesung reinmusste. Sie hat dann noch gefragt wo ich hinmuss, ich hab sie noch nach ihrem Namen gefragt und wir haben uns verabschiedet mit den Worten, dass man sich ja vielleicht mal wieder hier sieht. Das ist jetzt für die meisten hier wohl absolut nichts besonderes, aber für mich war es eine kleine Offenbarung, wie natürlich so ein Gespräch ablaufen kann. Ich glaube auch eigentlich nicht, dass sie Interesse hatte, trotzdem hatte ich das Gefühl sie weiß, dass ich sie nur unter nem Vorwand angequatscht hab, die ursprüngliche Frage war ja schnell abgeklärt und trotzdem war es klar, dass wir jetzt einfach weiterreden. Ich glaube das ist auch ein Fortschritt zu früher, normalerweise würde ich mich an der Stelle bedanken und verschwinden, aber da kam es mir völlig natürlich vor weiterzumachen. Wie auch immer, hier wollte ich jetzt jedenfalls nach Feedback fragen, was hätte ich vor allem am Ende bestenfalls machen sollen, sie direkt nach ihrer Nummer fragen? Ich hatte in dem Moment nicht den Eindruck, dass es klappen würde und zu dem Zeitpunkt waren wir auch nicht mehr allein, deshalb hab ich gekniffen, das war wahrscheinlich ein Fehler? Andererseits wird sie wohl auch nächste Woche wieder da sein und vielleicht hab ich ja nochmal Glück sie allein zu erwischen: In dem Fall, wie sollte ich am Besten vorgehen? Ich hatte mir überlegt das Problem mit dem ich sie eigentlich angesprochen hatte selber zu lösen und sie unter dem Vorwand nochmal anzusprechen, aber vielleicht ist das auch zu schwach/ indirekt? Grüße Steven
  3. Nach vielen Approaches über die letzten Monate verteilt spreche ich im Alltag mittlerweile nur noch sehr wenige Frauen an, weil aus diesen ganzen Approaches nichts wurde (Kein Sex, Kein Kuss, 8 Dates oder so) und sich bei mir als Resultat langsam eine "Klappt doch eh nicht" Einstellung gebildet hat und ich mich frage woran es denn liegt. Zu hässlich? zu klein? nicht breit genug? etc. Ich habe ungefähr 350 Frauen angesprochen (Schätzung, hab nicht gezählt). Die Situationen waren dabei immer verschieden: auf der Straße, beim einkaufen, im Gym. Direkt und indirekt, cold und warm. Beim Stichwort Warm Approach denke ich mir: ja Frauen bemerken mich im Alltag und schauen mich auch an. Letztens habe ich auf einige Meter eine Frau gesehen, die mir entgegenkam und mir auch gefiel. Als wir uns dann näher kamen, gab es Blickkontakt, der anhielt bis wir direkt aneinander vorbeigegangen sind. Hatte die Bock? Hätte ich da umdrehen und sie ansprechen sollen? Wenn Frauen mich so anschauen, kann ich ja nicht so hässlich sein. Einige hier sind ja der Meinung, dass Direkt im Alltag beta ist (ein Alpha hat genug Frauen und muss nicht random Frauen ansprechen), dass es komisch sei und man verzweifelt rüberkommt. Was soll man denn sonst machen? einfach nichts und hoffen, dass die Frauen selbst auf einen zukommen? (Lest mal The Book of Pook) Das passiert nicht. Habe in den letzten Monaten gemerkt, dass man proaktiv sein muss, sonst passiert einfach garnichts. Aber als ich regelmäßig angesprochen habe, passierte auch garnichts, also frage ich mich woran das liegt. Ein Beispiel, nicht so lange her: Beim Einkaufen, sie stand vor einem Süßigkeitenregal und nimmt sich Snickers raus. Sie ist etwas größer als ich. "Das ist aber ungesund", sage ich und lächle dabei. Sie kichert und sagt "ist nicht für mich." (Sie arbeitet irgendwo, wo es einen Automaten gibt, den sie auffüllen muss. Der Einkaufswagen ist auch voll damit. Dann etwas connected, was machst du so etc. Sie hat ein paar mal süß gekichert, lief also gut. Habe dann nach ein paar Minuten Treffen vorgeschlagen, worauf sie sagte, sie überlege es sich. Ich: "kein Problem, ich gebe dir meine Nummer, wenn du Lust hast melde dich, wenn nicht dann nicht." Einen Tag später schickt sie mir ein Foto von dem befüllten Automaten und wir schreiben etwas hin und her. Dann Vorschlag zum Treffen: Sie hat keine Zeit, muss arbeiten, erst in zwei Wochen. (Wtf?) Daraufhin habe ich sie alle paar Tage mal angeschrieben, aber ansonsten nicht großartig hin und her geschrieben. Habe mal vorgeschlagen zu telefonieren, aber ihre Freundinnen würden gleich zum essen kommen. Habe es dann nicht nochmal vorgeschlagen. Dann Richtung Ablauf der zwei Wochen habe ich nochmal ein Treffen vorgeschlagen. Antwort am nächsten Tag, ne lange Nachricht: Frisch von Freund getrennt, sie hängt noch an ihm und sie hat im Moment viel zu tun mit Arbeit etc. Wenn ich trotzdem immer noch will, können wir mal schauen. (Oder so etwas Ähnliches) Habe geantwortet, dass es kein Problem für mich ist und wieder ein Treffen vorgeschlagen, aber sie konnte an dem Tag nicht. Dann habe ich die Nummer gelöscht und von ihr kam danach auch nichts mehr. Ein anderes Beispiel: Ich kam gerade von nem Schnelltest und wollte ins Gym. Eine kommt mir entgegen und blickfickt mich, mustert mich (ihr wisst schon, einmal von den Augen nach unten auf die Schuhe und dann wieder hoch) und lächelt dabei leicht. Als wir auf einer Höhe waren, habe ich sie dann direkt angesprochen. Wusste nicht, was sonst. Wieder kurz hin und her small talk gemacht, Nummer geholt, verabschiedet. "Ich freue mich" (Spaziergang), hatte sie noch gesagt. Später schrieb ich ihr dann "Hey." Keine Antwort. Nummer gelöscht. Ein drittes: Sie steht in der Gefrierabteilung und ich geh hin, mache direkt. Sie ist ne kleine Gamerin. Sie war echt einen Kopf kleiner als ich und ich bin 1,71. Habe schnell connected, Nummern ausgetauscht, dann Treffen ausgemacht. Das Treffen viel leider auf Samstag (Neujahr). Sie schrieb, wenn sie es schaffen würde, gerne. Ich wusste nicht, dass Samstag auf Neujahr fiel. Sie wollte natürlich saufen gehen. Einen Tag vorher fiel mir das auf und ich habe hier vorgeschlagen, zu verschieben und sie sagte ok. Danach ging natürlich nichts mehr, warum auch immer. Das waren drei Beispiele, die alle in den letzten drei bis vier Monaten waren. Gibt natürlich einige mehr. Viele verlaufen so, z.B. im Daygame. Ich mache direkt und sie sagte, sie hat einen Freund. Manche sind überrascht und gucken, als hätte ich etwas komisches gemacht (sehr wenige), sagen okay oder danke und gehen weiter ohne weitere Worte. Manche sagen "danke" und setzen einfach die Kopfhörer wieder auf. Auf der Straße ist halt nicht optimal, verstehe ich auch, aber wo denn sonst? In Clubs war ich noch nicht zum gamen. An der Uni läuft es auch schlecht. Das hatte ich zu Anfang meines Studium nicht erwartet, vor Allem weil in meinem Studiengang so viele Frauen sind. Vielleicht ist zu offensichtlich, was ich mache, kann sein. Ich bin auch in keinem Social Circle, vielleicht liegts auch daran. Bisher hatte es nur mit einer geklappt und da war ich, glaube ich, der Rebound Guy und das war eine einmalige Sache. Ich bin Hilfskraft am Lehrstuhl und komme da auch mit einigen Frauen in Kontakt: Sekretariat, anderen Hilfskräften und Studentinnen natürlich. Irgendwelche Tipps, wie ich hier herangehen sollte? Lieber garnicht? (Don't fuck the company) Im Gym bin ich oft, aber da habe ich bisher nur selten direkt gemacht. Aber ob direkt und indirekt, geklappt hat noch nichts. In nem Thread hier, in dem es ums Approachen im Gym, waren einige der Meinung, dass der Weg im Gym eher übers indirekt ist und Frauen direkt anlabern eher creepy ist. Verstehe ich auch, mache ich auch nicht. Also zu jeder süßen hingehen und direkt machen. Vor ein paar Wochen hatte eine neben mir trainiert und bei mir haben die Knie geknackt beim Kniebeugen. "Hey, bei mir knackt was." "Ja, sind die Knie." "Das habe ich auch." etc. Nicht viel mehr geredet und weitertrainiert. Etwas später war ich an der Beinpresse und sie zwei Geräte weiter und sie kam zu mir. Sie wollte sie, dass ich hier helfe: bei der Hackenschmidt hatte sie das Gewicht nicht mehr hochgekriegt. Ich half hier und dann weitertrainiert. Sie hat wohl Amnesie, weil beim nächsten Mal als ich sie wiedersah, kannte sie mich nicht mehr. Klar, diese Beispiele geben euch nicht viele Anhaltspunkte, woran es liegen kann, ich habe es auch nicht in Field Report Detail wiedergegeben, aber für einen groben Eindruck reicht das, denke ich. Ich habe ja auch noch mehr Situationen und kann auf bestimmte Dinge genauer eingehen. Mir würde noch mehr einfallen, was ich hier schreiben könnte. Ich kann ja immer noch etwas hinzufügen im Thread. Ich finde es wichtig, jetzt mal zu wissen, woran das liegt, dass ich keinen Erfolg habe und daran arbeiten kann.
  4. Moin, ich würde gerne meine Garderobe bisschen aufwerten. Habe leider aber wenig Ahnung davon. Suche Inspiration / Hilfe für Kleidung für den Alltag/Uni. Falls das Alter eine Rolle spielt bei der Art, bin 32. Wo kann ich mich weiterbilden?
  5. Hallo, ich bin mit meiner LTR seit etwa 8 Monaten zusammen, kennen uns seit letzten Jahr Herbst. Mittlerweile merke ich, dass sich in unser Sexleben eine Art Routine ergeben hat. Hinzu kommt, dass sie seit paar Wochen vermehrt blockt (Müde etc.). Nach etwas Nachdenken bin ich zum Entschluss gekommen, dass unser Sex immer gleich abläuft. Meistens treffen wir uns erst gegen Abend, reden sehr intensiv miteinander und haben früher oder später auf dem Sofa oder Bett Sex. Auch Stellungen sind Großteils die selben. Im Alltag bringe ich fast nie sexuelle Anspielungen, was aus meiner Sicht wohl auch ein großes Problem ist und nach gewisser Zeit natürlich auch Ihre Lust verpuffen lässt. Ich will dem Vorzeitig entgegen wirken und das Ganze wieder auffrischen, bevor es zu spät ist. Nun wollte ich euch um Rat fragen, besonders in Richtung sexualisieren im Alltag (auch per Handy) und Dirty Talk. Gerne auch eure Erfahrungen, Leitfäden, Bücher (bitte nur auf deutsch) etc. Ich danke Euch im Voraus!
  6. Hey Leute, Was macht ihr i,d, früh gleich nach dem Aufstehen ? wie viel Zeit braucht ihr für LERNEN, PU, ARBEIT, SPORT ??? Und vorm Schlafengehen ?
  7. Hi, habe letztens eine Reportage eher beiläufig über das Thema Meditation angeschaut und seitdem öfters daran denken müssen. Da mein Alltag sehr stressig verläuft, suche ich jetzt eine gute Methode zur Entschleunigung. Kennt jemand gute Quellen um sich einzulesen? Dürfen gerne Online-Quellen sein. Macht es jemand von euch? Wenn ja, welche Veränderung habt ihr an Euch feststellen können? Peace bfkd
  8. Hallo zusammen, nachdem mir in einem anderen Beitrag empfohlen würde, wegen des Verdachts auf eine Depression zum Arzt zu gehen, bin ich jetzt tatsächlich wegen einer mittelschweren Depression in Behandlung. Danke also, dass ihr mir Mut gemacht habt! Gerne würde ich ein paar Gedanken von euch zu Folgendem hören. Und zwar ist es so, dass ich aktuell zum ersten mal in meinem Leben wirklich eine intensive Arbeitsphase habe. Ich verdiene mir meinen Lebensunterhalt, in dem ich zwei Tage in der Woche arbeite. Parallel schreibe ich meine Bachelorarbeit, an 4-5 Tagen pro Woche. Da ich zwei wesentliche Stressfaktoren ausschalten konnte und mich wirklich nur auf diese beiden Sachen fokussieren kann, bin ich mit der aktuellen Situation zum Glück nicht überfordert. Das Problem ist stattdessen, dass es einfach extrem eintönig ist. Da die Erwerbsarbeit und Abschlussarbeit thematisch nah beieinander liegen, habe ich jeden Tag effektiv mit demselben Themenbereich zu tun. Auch besuche ich momentan einen Lehrgang, der wieder genau das gleiche Thema behandelt. Ich sitze also jeden Tag aufs Neue am Schreibtisch mit teilweise fast identischen Dokumenten und träume mittlerweile leider auch schon von diesem Thema. Das Ding ist einfach, dass ich nicht weiß, wie ich meine Freizeit oder auch Pausen gestalten soll. Die Wohnung ist mittlerweile maximal aufgeräumt und optimiert, zum Sport gehe ich jeden Tag. Aber was soll ich sonst tun? Alles, was irgendwie Spaß macht - z.B. zocken, Pornos, Whatsapp, Flirten/Frauen - habe ich aus meinem Leben entfernt, weil ich nicht süchtig werden will. Lesen kann oder will ich nicht, nachdem ich das schon den ganzen Tag tue. Manchmal treffe ich Freunde, aber da ich relativ introvertiert und leichte soziale Ängste habe, ist das für mich auch nicht so das Heilmittel. Eigentlich würde ich mich gerne einfach nur zudröhnen oder kiffen, aber es ist selbstredend, dass das keine Lösung ist. Vielen Dank für eure Gedanken!
  9. moin, habe eine Ausbildung mit Erfolg absolviert und suche jetzt Arbeit. Bin parallel in einer Maßnahme vom Amt und schreibe dort Bewerbungen. Dies läuft alles sehr gut, aber ich bin in meiner Persönlichkeit noch total unsicher. Das liegt aber auch an meiner geringen Schulbildung. Realabschluss + Ausbildung und ein schüchterne Persönlichkeit. D.h. Ich gehe zur Maßnahme und glaube sogar noch jeden scheiß, was die Dozentinnen uns dort alles erklären. Ich werde so eingeschüchtert in der Maßnahme, wo die mir gesagt haben, ich würde kein Studium schaffen. Theoretisch würde ich es aber schaffen, weil ich schon eine Ausbildung verkürzt abgeschlossen habe. Die haben mich so eingeschüchtert, dass ich schon den 1 Arbeitsmarkt nicht schaffe, nur durch Erzählungen der Mitarbeitern. Zudem bin ich schon 24 und immer noch Jungfrau und richtig geil auf Muschis oder Titten. Würde gerne eine Freundin haben, mit der ich über alles reden und erzählen oder überlegen kann. Das wäre ein Traum. Wenn sie sogar noch super gut aussieht, wäre das optimal. Lach... 😄😄😄😄 ! Wie kann ich Selbstbewusster rüber kommen ? Ich bin mega verpeilt im Leben und mega schüchtern. Lasse mir das zwar nicht anmerken, aber es ist einfach so. Auch habe ich Mittags nie Hunger, aber wir haben dort eine Mensa, wo wir essen können und das Essen bezahlt bekommen. Von daher ist es in Ordnung . Was kann ich besser machen ?
  10. Unregelmässiger Alltag meistern (produktiv und strukturiert sein bei allgemeinen veränderungen) Hallo zusammen, Ich studiere seit einem jahr (bin im moment 21ig). Ich hab schon mehrmals folgende situation erlebt: teilweise ist mein tagesablauf über mehrere Monate hinweg sehr regelmässig, dann auch wieder über wochen oder monate hinweg sehr unregelmässig. Dies hat man natürlich auch, wenn man in einer firma arbeitet und geschäftsreisen hat, etc. Was logisch ist: In den monaten, in denen alles immer nach einem muster abläuft, kann man leicht nach gewohnheiten handeln. die werden in einem strukturierten tagesablauf sehr schnell verinnerlicht. Was mir aber probleme bereitet: Es gibt ja immer wieder unregelmässige tätigkeiten im leben wie Studienferien, (berufliche) auslandaufenthalte, wochenendtrips, tagesausflüge, obligatorischer militärdienst in der schweiz (3 wochen im jahr), etc. In den "regelmässigen" tagen schaffe ich es meist gut, mich an meine ziele zu halten, produktiv zu arbeiten, nach den eigenen werten zu handeln, aufgeschlossen zu sein (pick up) usw. Sobald ich aber in solchen "unregelmässigen" tagen bin, rutsche ich wieder in schlechte verhaltensmuster ab, bin also nicht mehr effizient, handle nicht mehr nach meinen zielen und werten, usw. Auf den punkt gebracht also: Im moment zerstören die unregelmässigen tätigkeiten meine persönlichen fortschritte oder verlangsamen sie zumindest, was natürlich sehr schade ist. Ein Beispiel dazu: Ich stehe gerne früh auf, um den tag für mich zu haben. Ich strebe einen regelmässigen schlafrhythmus an. ich beschäftige mich auch intensiv mit meinen träumen, führe also ein traumtagebuch usw. Nach dem aufstehen folgt eine morgenroutine und danach nehme ich mir etwas zeit, um die wichtigsten aufgaben bereits am morgen anzupacken. Auf jeden fall: eines meiner hobbys ist fotografieren. wenn ich mal hin und wieder die ganze nacht fotografiere und wenig schlaf habe, zerstört diese unregelmässige tätigkeit dann jedes mal meinen schlafrhythmus und die morgenroutine. Ein weiteres Beispiel: Ich mache regelmässig sport, arbeite gerne produktiv, etc. Jedes mal, wenn ich auf einer beruflichen reise/ studienreise etc. bin, möchte ich natürlich auch unterwegs produktiv sein können. doch dort scheitere ich dann jedes mal. erwische mich, wie ich irgendwo an einer bar oder so herumtreibe oder im bett liege (was auch immer), und dort meine vorsätze breche. Zusammengefasst: Ich sehe mich als mensch, der zeit braucht, um sich einzuleben, und nur dann (an sich) arbeiten kann, wenn er sich in sein umfeld eingelebt hat. Jede veränderung wirft mich dann also für eine weile (für stunden oder tage) aus dem konzept und unterbricht den fortschritt. Von anderen leuten (auch von meinen vorbildern) habe ich schon gehört, dass sie wohl auch unterwegs sich sehr schnell eingliedern können. ganz im stil von "office is where my notebook is." - würde ich gerne auch von mir behaupten können. Aber ich bringe es nicht hin, in einem hotel/unterkunft einfach mein notebook hinzustellen und zu arbeiten. ich brauche da immer viel zeit, um mich einzugliedern, zu strukturieren, ordnen und lasse es dann oft ganz bleiben. Teilweise hat mich dann die realität bereits eingeholt. sprich, ich weiss, dass ich in meiner gewohnten umgebung am "besten" bin, und meide alles andere. Ich mache also inzwischen bereits bewusst weniger dinge, die irgendwo meine gewohnheiten gefährden könnten. Ich übernachte also zum beispiel ungerne nach dem ausgang bei kollegen, in einem hotel etc. weil ich weiss, dass ich dort meine morgenroutine verpassen könnte. bei einem kumpel werde ich sicher nicht um 5 uhr aufstehen können. Naja, es lässt sich ja alles im leben beeinflussen. ich finde flexibilität auf jeden fall eine sehr positive charaktereigenschaft, die ich mir aneignen möchte. Gerade in 2-3 jahren, wenn ich auch regelmässig auf geschäftsreisen unterwegs bin, wird dies noch umso wichtiger sein. Klar sollte sein: überall dort, wo struktur möglich ist, sollte auch struktur herrschen. Doch, wie sieht es bei den nicht strukturierbaren ereignissen aus - wie könnt ihr auch in zeiten ohne "gewohnten" tagesablauf noch möglichst viel struktur aufrecht erhalten? Noch eine frage: meidet ihr unregelmässigkeiten - würdet ihr also ein wochenendtrip machen und die morgenroutine brechen, oder lieber im gewohnten umfeld bleiben und nur ein tagestrip machen? Ich weiss, die frage ist etwas seltsam, aber sie lag mir auf dem herzen. also, merci fürs antworten und gruss, manu
  11. Indirekt für den Alltag Ich habe seit Kurzem eine drei Jahre LTR hinter mir und Lust wieder zu gamen. In meinem Alltag habe ich neuerdings drei neue Umfelder: Meine Schulische Ausbildung, Wohngemeinschaft mit zwei Frauen und ein Nebenjob im Supermarkt. Dadurch ergeben sich viele Möglichkeiten mit Frauen zu interagieren. Da ich mich nicht in die Gefahr begeben will, mein Alltag zu ruinieren, werde ich in den Situationen nur mein Inna Game und Indirect Game verbessern. Bevor ich mich in die Materie schmeiße, wollte ich noch eure Meinungen hören, was am wichtigsten ist und womit ich mich zuerst beschäftigen soll oder was Ihr mir sonst noch mit auf den Weg geben wollt. Bücher, die ich noch griffbereit habe: Lob des Sexismus und Dale Carnegies Wie man Freunde gewinnt. Vielen Dank schon mal im Voraus!
  12. don legal

    [Beratung] ^kaze

    Hallo zusammen, zunächst wünsche ich Euch ein frohes neues Jahr. 2018 wartet mein 30. Geburtstag auf mich. Grund genug, meine Kleidung entsprechend anzupassen. Ich bin auf der Suche nach passenden Kleidungsstücken für die Arbeit (Büro/ öffentl. Verwaltung), dem normalen Freizeitalltag und ggf. auch für die Bar. Bislang habe ich in den genannten Bereichen stets die selbe Kleidung getragen. Meine Anforderungen an die künftigen Schmuckstücke sollen demnach in die selbe Kerbe schlagen. Ich bin ein ziemlich hellhäutiger Typ, dunkle Haare, Bartträger. Vom Körperbau eher sportlich, breite Schultern, kleiner Bauch^^ Mein Kleidungsstil besteht aktuell aus vielen Basics. Helle bis dunkle T-Shirts/ Polos von Scotch & Soda, dazu blaue Jeans (Denim-Look) und helle Nike-Sneakers. Schuhe/ Gürtel/ Uhr waren farblich bisher natürlich nicht aufeinander abgestimmt, erfolgt aber in Zukunft 😅 Ich stelle mir meinen Style etwas eleganter vor. Polos werden in Hemden getauscht, Sneakers gegen Lederschuhe. Folgende Stücke habe ich mir mal vorgemerkt: Hemden: https://www.amazon.de/dp/B06Y4TNTNJ/_encoding=UTF8?coliid=I1TQTDHALARYFQ&colid=3776352FDERME&psc=0 https://www.amazon.de/dp/B01CGEU2ZU/_encoding=UTF8?coliid=I183A1JRMFIT0&colid=3776352FDERME&psc=0 https://www.amazon.de/dp/B01M0MDM69/_encoding=UTF8?coliid=IB4UNI6EOBBWE&colid=3776352FDERME&psc=0 Hose(n): https://www.amazon.de/dp/B00V836I0Y/_encoding=UTF8?coliid=I1PVDUVMTTMGPF&colid=3776352FDERME&psc=0 Schuhe: https://www.langer-messmer.de/Langer-Messmer-Nantes-braun-rahmengenaeht Wie ist Eure Meinung zu den Stücken? Kombinationsfähigkeit? Habt Ihr ggf. auch Alternativen? Budget liegt bei insgesamt ca. 500-800,- EUR, wobei ich gern mehr ausgebe, wenn ich dafür auch mehr (Masse) erhalte. Bei Fragen, einfach Fragen 🙂 Gruß, ^kaze
  13. nimbly777

    To love & to hate

    Hier sind mal ein paar Geschichten aus meiner Zeit in Schweden. Es kam öfter vor, dass ich beim Ausgehen eine Frau kennenlerne, wir einander "Hi" sagen und dann ewig lang Hände schütteln. Vielleicht zwanzig Sekunden lang. Wie plötzlich weggetreten. Man steht einfach nur baff voreinander und schüttelt Hände. Ehrlich, ich find Frauen, die zu sowas fähig sind, einfach nur super attraktiv! Anderes Szenario, wo ich mal in richtiger Euphorie war: Ich bin im Zug auf so einem 4-er Sitz und es ist fast keine Menschenseele da. Da setzt sich mir so ein attraktives Mädchen gegenüber und fängt an, mit ihrem Mobiltelefon zu spielen. Ich spiele auch mit meinem Mobiltelefon, stecke es aber sogleich ein. Dann sehe ich, sie hat ihr Mobiltelefon auch weggelegt und jetzt schauen wir einander an. Es dauert nur für einen winzigen Moment, dann schaue ich weg. Kurz darauf schaue ich nochmal zu ihr, jetzt dauert es eine gefühlte Ewigkeit. BUMM!!! Es mögen vielleicht nur 3-4 Sekunden gewesen sein. Aber genug, um richtig geflasht zu sein!! Ein andermal, ein Jahr später oder so, war ich wieder in so einem euphorischen State. Ich steig in den Zug und denke mir: Hey jetzt könnte sich wieder eine Frau mir gegenüber setzen, wie letztes Mal wo ich in so einem State war. Und dann, ich denke, ich glaub es nicht! Da setzt sich so eine atemberaubende Schönheit mir gegenüber und wir sehen uns so an. Ich schwinge ein bisschen zwischen dem Gefühl von einfach hin-und-weg zu sein und mich zu fragen, was kann sie nur wollen??? Wo ich gestresst war oder frustriert ist sowas nie passiert. Frauen müssen unendlich krasse Antennen dafür haben! In solchen Momenten bin ich einfach nur dankbar und liebe Frauen dafür, wer sie sind! Andere Seite: Ich schaue mir ein youtube Video von Wilma Lindell Nilsson an. Die hatte bis vor kurzem mehr Abonennten als RSDMax, um da mal eine Perspektive zu bekommen. Das mit schwedischsprachigen Videos über ihren Alltag als schwedischer Teenager. Da sitzt sie mit Freundinnen in einem Fast Food Restaurant und geht auf einen Typen zu, der sie “angesehen” hat. Ihre Freundinnen stimmen zu, dass der Typ voll creepy war. Man sieht zwar den Typen nicht und was er gemacht hat, aber man sieht, wie sie ihn anblafft, was er sich einbildet und dass sie hier in Ruhe essen will. Im gleichen Video zofft sie sich dann mit ihren Freundinnen. Da gehts richtig ab! Dann steht in den Kommentaren, wie mutig sie ist, sich zu wehren. Fast nur zustimmende Kommentare, die sie loben, was für ein starkes Mädchen sie ist. Und dazu Liebe und Support ausdrücken und Herzsymbole senden. Wobei in mir nur dieses Gefühl aufkommt von wegen “I wanna sm*ck that b*tch” ? (Sorry für die vulgäre Sprache) Ich habe die Art von Menschen in Hülle und Fülle kennengelernt. Die sind mehr die Regel als die Ausnahme. Da bin ich echt dankbar, dass die Deutschen so normal sind. Nach meinem Geschmack jedenfalls Zusammenfassend kann man sagen, die Zeit war sehr lehrreich! Ich denke mit Freuden an die guten Zeiten zurück, denn die gibt es in Hülle und Fülle. Und auch die schlechten Zeiten. Irgendwie gehört es einfach zusammen. Man kann nicht das eine ohne das andere haben. Man kann nur entspannt bleiben, wenn es mal schlecht läuft. Denn das ist wie ein Gewitter und zieht wieder vorbei.
  14. maran

    (Beratung) maran

    Hallo :) Ich könnte eure Meinungen ganz gut vertragen. Eigentlich bin ich mit meiner Kleidung zufrieden - wäre da nicht der Umstand, dass ich jetzt schon öfter von Männern, mit denen ich mich getroffen habe, gesagt bekommen hätte, dass sie sich neben mir underdressed vorkommen (meist aber gefolgt von einem Kompliment). Ich will eigentlich nicht, dass sich jemand neben mir underdressed fühlt. Die Frage, die ich mir da stelle, ist, ob sowas dann erst gemeint oder nur ein "verstecktes" Kompliment ist 😅 Eigentlich kann ich mir nur vorstellen, dass es daran liegt, dass ich überwiegend Kleider trage - mein restliches Outfit ist nämlich eher dezent. So sind meine Schuhe i.d.R. flach, um meine Haare mache ich keinen Wirbel und Schmuck trage ich wenig und dann minimalistischen. Die meisten meiner Kleider trage ich ganz normal im Alltag - also auch, wenn ich z.B. mit dem Hund draußen bin. Hohe Schuhe trage ich eigentlich (wenn) nur zu besonderen Anlässen (selten!). Ich hab' einfach mal ein paar Bilder angehangen. Eine große Auswahl ist's jetzt nicht, auf zwei Bildern trage ich höhere Schuhe, aber diese Kleider trage ich auch ganz normal "so" - nur ein entsprechendes Bild hatte ich jetzt nich parat. Vielen Dank schon mal vorab :)
  15. Hallo Leute, Und zwar bin ich ein bisschen in der Bredouille. Es wird ja im Pu immer gepredigt, Frauen wollen einen richtigen Mann der den ersten Schritt macht, sie verführt und so weiter. Dies muss ich auch sagen konnte ich in meinem Umfeld und bei mir beobachteten, habe schon einige Chancen vertan weil ich nicht aktiv geworden bin. Nun liegt mein Problem aber darin, dass ich ein Mädchen/Frau brauche , egal ob das jetzt eine Ltr oder was ungezwungenes ist die mich praktisch "auswählt", also anspricht und im Bett aber auch in anderen Dingen Ton angebend wäre. Was nicht heißt, dass ich einer bin der sich von ihr demütigen lassen würde oder der bei Nacht 100 km fährt nur wenn sie pfeift. Da könnte ich auch meine Grenzen ziehen das weiß ich. Ich sag auch ganz offen, dass es schon an meiner Schüchternheit liegt warum es mit den Interresierten nichts geworden ist und warum ich nicht einfach so Frauen anspreche. Aber das ist wirklich nicht der Hauptgrund das kann ich reflektieren. Nur mal angenommen, ich würde morgen aufwachen und ich könnte sofort jede Frau ansprechen die mir gefällt und nach allen Regeln der Kunst verführen, hätte im ersten Augenblick schon seinen Reiz aber an sich ist es dann wirklich nur halb so interessant. Und das rede ich mir nur ein. So jetzt ist meine Frage, da ja die meisten Frauen geführt werden wollen, was ich am besten machen soll. Also nicht das Verführen sondern wie ich damit umgehen soll. Danke im Vorraus
  16. Hallo Zusammen, ich habe das Problem, dass ich nicht weiss wie ich reagieren soll wenn eine Frau (mit der ich schon ein wenig geflirtet habe) aussagen macht wie ,, ich hatte heute morgen so ein heisshunger oder es war mir so kalt heute morgen,, eigentlich denke ich dann na schön für dich aber ich bin dann eigentlich überfordert, da ich eigebtlich keine Reaktion für sinnvoll finde. Es entsteht meistens dann auch eine komische Stimmung. Habt ihr da einen Tipp für mich? Alles Liebe Sandro
  17. Hi Leute, Seit ich wieder arbeite habe ich einen vollen Tag und sich Abends was zu kochen, ist einfach nur nervig und anstrengend. Bis man geschält usw dauert ne Ewigkeit. Wie gestaltet ihr euer Kochen so, dass es möglichst wenig Zeit braucht und nicht anstrengend ist? IWer hat schon den Nerv wirklich jeden Abend zu kochen? Ich habe nur einen Tipp gefunden, nämlich ganz viel Tomatensauce einzukochen, sie Abends warm machen und dann immer eine andere Zutat reintun, zb. Bohnen oder Thunfisch what ever. Welche Gerichte gehen schnell sind aber trotzdem gesund und machen satt? Organisiert ihr vor? Zb vorkochen und eihkochen? Wie? Danke für eure Hilfe, SC
  18. Hallo, bin 32 und seit fast zehn Jahren in einer (fast monogamen) Beziehung. In letzter Zeit lief es nicht mehr gut (Alltag und Bett) und ich dachte mir schon dass es demnächst vorbei ist, als Vorbereitung darauf habe ich mir "Lob des Sexismus" reingezogen und begonnen einige der Tips umzusetzen und siehe da, es läuft jetzt wieder deutlich besser. Aufgrund der positiven Entwicklung habe ich noch "Wie du zum Alphamann wirst" gelesen. Bei der Umsetzung hapert es teilweise noch deutlich aber gemessen am Ausgangszustand sind schon deutliche Fortschritte zu erkennen. Wenn ich tagsüber unterwegs bin baue ich oft instinktiv mit hübschen Mädels Blickkontakt auf und wenn sie entsprechend reagieren (was sehr häufig der Fall ist) lächle ich sie etwas verschmitzt an wenn sie dann etwas verlegen lächeln und in den Boden schauen denke ich mir, SPRICH SIE AN! (soweit läuft bei mir das Autoprogramm) Dann beginne ich zu denken und meistens bin ich gerade auf dem Weg zur Arbeit oder komme von der Arbeit oder Arbeite noch (vielleicht bin ich ein Workaholic aber es macht einfach ziemlich Spaß). Und obwohl mir die Arbeit Spaß macht ist auch immer etwas Zeitdruck und Stress mit dabei und wenn wein Autopilot (Blickkontakt&Lächeln) vorbei ist, dann denke ich mir meist "scheiß das Anlabern ist mir jetzt zu anstrengend, erst mal ne Pause machen". Ich bereue es danach auch nicht, die Frau nicht angesprochen zu haben weil ich einfach zu ko bin. Wenn ich dann so nen Stunde entspannt habe, dann denke ich mir schon wieder ich sollte mal wieder eine Abschleppen. Daraus schließe ich, dass ich zu abgehetzt durchs Leben laufe und etwas ändern muss... Aber was? Ein Halbtagesjob kommt nicht in Frage. Die Arbeit wechseln auch nicht, der Job den ich habe ist einfach zu Perfekt! Vielleicht muss ich mehr Pausen einbauen oder meine mentale Grundhaltung verbessern. Habt ihr Literatur / Tipps auf Lager, die mir bei meiner Entscheidung behilflich sein könnten?
  19. Hallo Leute ich wende mich an euch mit einer Frage die mich schon lange beschäftigt. ich wollte wissen, ob es euch genau so ergeht oder nur mir. Mir ist schon seit längerem aufgefallen, dass Mir im Alltag kaum noch hübsche junge Frauen begegnen. (HB 7-10; 18-30 Jahre) Ich komme aus Bremen und wenn ich im Real Life unterwegs bin sehe ich überwiegend männliche Personen, Rentner, Frauen 40+, oder übergewichtige bzw. unästhetische Damen. Egal ob auf der Strasse, in der Bahn, Bus, Schwimmbad, etc. Im Nightlife sieht es etwas besser aus, da sind zum Glück noch ein paar hübsche Mädels anzutreffen. Aber trotzdem sehe ich am WE überwiegend männliche Party People Gruppen. Woran kann das liegen? Was sind eure Eindrücke? Wo sind die hübschen Frauen?
  20. -draco-

    Reality Check

    Hey alle zusammen, ich hab mir lange überlegt, ob ich überhaupt etwas schreiben soll. Also es geht nicht wirklich um ein Problem. Es geht mir eher um ne Art Check-Up. Neutrale Sicht. Whatever. Meine Letzte LTR hab ich durch eigenes zutun (oder eigenes Nichts-Tun) in den Sand gesetzt. War okay. Hab daraus gelernt. Und will die begangenen Fehler nicht wiederholen. Ich versuche also die Erkenntnisse aus diesem Forum hier in der momentanen LTR einfließen zu lassen. Und das ist die Motivation hinter diesem Post. Will sicher gehen, dass manche Gedanken eben keine PU-Paranoia ist. Fangen wir mal an. Zu Uns: Ich: 31 Sie: 28 Art: Monogam Dauer: Schwer zu sagen. War n "fließender Übergang" von FB zu LTR. Körperlich kennen wir uns also schon fast 1,5 Jahre. Wohnen zusammen. Ich bleib beim wesentlichen. Vom Grundprinzip her ist die Beziehung meiner Ansicht nach sehr ausgeglichen. Auf Augenhöhe. Auch der Invest ist sehr ausgeglichen. Zumindest empfinde ich kein Gefälle. Whatsappen tun wir (entgegen den meisten anderen im Umfeld) Tagsüber so gut wie gar nicht. Das hat aber auch mit den Jobs zu tun. Sie ist voll ausgelastet und ich ebenfalls. Bleibt wenig Zeit für diese ständige Tipperei. Im Alltag herrscht im Prinzip der Team Gedanke. Aufgaben werden verteilt. Je nach Kapazität oder Können (Bin z.b. ne Niete was Bügeln anbelangt. Brauch immer ewig.) Wenn ich z.B. der Ansicht bin ich hab noch kapazitäten Frei oder schaff das einfacher nehm ich ihr auch ab und an einfach Aufgaben "weg". Aber auch umgekehrt. Das passt. Jetzt kommt der Teil, wo ich mir Gedanken darüber mache, ob das PU Paranoia ist, was ich besser machen könnte, etc. Da wir beide Beruflich sehr eingespannt sind und ich mein eigenes Unternehmen gerade aufziehe ist der Tag natürlich Proppevoll mit lauter Zeugs, was erledigt werden muss. Dazu haben beide einen recht Umfangreichen SC, den weder ich noch sie vernachlässigen Will (haben beide in der Vergangenheit damit schlechte Erfahrungen gemacht). Ich find es auch toll, dass sie sich um Ihre Mädels bemüht, umgekehrt wenn ich mit meinen Jungs was mache. Das war nie ein Thema. Jetzt kommt das Aber. Wenn ich nun aber in der Woche Job, Haushalt, Einkäufe, Familie, Freunde und Sport drin habe könnt ihr euch denken, dass das recht heftig ist. Wir haben natürlich noch Abends noch Zeit für uns. Unterhalten uns lieber als Fern zu schauen, planen, besprechen Dinge zusammen, etc. Machen halt das beste draus. Sex Häufigkeit ist meist so 1-2x während der Woche und 1-2x am Wochenende. Darüber kann ich mich nicht wirklich beschweren. Von wem die Initiative hauptsächlich ausgeht kann ich nicht wirklich sagen. Wir sind beide recht sexuell geprägt und ab und an eskaliert das auch während dem Kochen, weil ich einfach Lust hab ihr in den hals zu beißen und sie dann einfach direkt einsteigt. Das Essen bleibt dann halt stehen. Die Kommunikation empfinde ich als sehr gut. Wir vertragen beide recht derben Humor. Anscheinend haben wir beide ne recht kompatible "Macke" weg. Dinge, die stören, nerven, oder verbesserungswürdig sind werden direkt angesprochen. Sachlich. Ohne Drama. Und nach ner Lösung gesucht. Wir haben die eigenheit, wenn alles stressig ist ein wenig zickig zu reagieren, wenn der andere uns auf den Sack geht. Aber es nicht böse meint. Sondern einfach genervt ist. Dann wird sich kurz angezickt. Danach meist dann ein "Sorry, war nicht wegen dir. Bin gestresst." - "Weiss ich. Komm, ich helf dir. Was gibts zu tun?" und danach ist auch wieder alles gut. So Das war's im groben. Damit ihr euch ein Bild machen könnt. Zu den Fragen: 1) Ich hab in der letzten LTR gesehen, dass Alltag n enormer Killer sein kann. Und davor hab ich n bisschen Schiss. Ich versuche so wenig Alltag wie möglich zu zu lassen, aber seien wir mal Ehrlich - es gibt eben n Haufen Scheiß, der erledigt werden muss. Und dann schleicht sich leider etwas Routine ein. Was macht ihr dagegen? 2) Die Sex Frequenz schwankt ab und an. Es gibt Wochen, da haben wir Jeden Tag Sex, dann gibt es auch Wochen, in denen läuft Aufgrund des Rahmen Programms relativ wenig. Oder nur am Wochenende. Ich geb es zu - ich bin n Notgeiler Bock. Ich könnte immer. Und das Weiss sie. Ich mach aber auch keinen Hehl daraus. Darf sie ruhig wissen. Ich Steck n hohes Arbeitspensum auch deutlich besser weg als sie. Heisst: Wenn sie Abends fertig ist und Müde hab ich immernoch genug Energie. So kann es sein, dass ich eskaliere, sie aber abbricht und meint "Schatz, ich bin zwar auch Geil aber wirklich, wirklich müde. Komm doch morgen einfach ein wenig früher aus dem Büro." Dann belass ich es meist dabei. Fehler? Ich hadere da meist mit mir selbst. Mein Bauch sagt "Lass sie. Nimm sie in den Arm. Fertig. Morgen ist auch noch ein Tag." Mein Kopf sagt aber manchmal (Weil das auch ein Fehler mMn. in der Vergangenen LTR war) "Nimm dir, was du willst.". Zwiespalt. Ich hab halt wirklich nie so richtig "Druck", so dass ich mir da wirklich was "nehmen" müsste..... Die Frau hat eben noch ne aktivere Libido als ich. 3) Da in letzter Zeit unsere SC irgendwie "zusammen gewachsen" sind, ist sie was Abend planungen Angeht für meine Freunde ab und an auch Ansprechpartner, wenn ich mal wieder den Kopf voll mit Arbeit habe oder aus Sicht meiner Freunde nicht schnell genug Antworte. Sie plant das dann für uns zwei und ich kann dann später am Abend sagen, ob ich das will oder nicht. Wenn es passt nicke ich ab. Wenn mir das nicht passt änder ich das mit der betreffenden Person direkt auf n Anderen Tag. Fertig. Aber gerade das wird ja im Artikel "Betaisierung für Anfänger" beschrieben. Haltet ihr das für Kritisch? Funktionieren tut diese Vorgehensweise bisher ganz gut. 4) Zeit Ab und an lässt sie mal anklingen, dass sie gerne mehr Zeit für "Uns" hätte. Ich versuche so gut es geht Zeit frei zu schaufeln. Sie weiss, dass ich mein möglichstes tue. Und Drama oder Gemeckere kommt deshalb schon gar nicht. Habe auch schon versucht, dass wir einen Fixen Tag in der Woche ausmachen, wo nichts geplant wird. Leider hat das genau 2 Wochen geklappt..... hat mir da jemand ne gute Idee? Als Lösung ist mir hier im Prinzip nur eingefallen, dass wir uns einfach noch besser untereinander abstimmen müssen. Gemeinsamer Smartphone Kalender, etc.... Ich weiss - sind eher Luxus-Probleme. Aber trotzdem würde ich mich über einen neutralen Input freuen. Cheers.
  21. Vd21

    IOIs im Alltag

    Hi. Vorab: Ich fand kein wirklich passendes Unterforum für diesen Thread. Habe mich also für diesen hier entschieden. Falls es falsch ist, einfach verschieben. Nun zum Thema: Ihr kennt ja alle die Situation, wo ihr euch sicher seid, der oder die hat Interesse an mir. Es geht hier um den Alltag, also Bus, Bahn, Supermarkt, Restaurant, wo auch immer. Wie oft (am Tag / in der Woche / ...) erlebt ihr sowas ? Also wie oft seht ihr die IOIs (sei es nun Haare zwirbeln + häufiger Blickkontakt, wiederholte Blicke, wiederholte Berührungen, etc...) ? Dabei geht es nur um die Situationen, wo ihr euch ziemlich bis hin zu definitiv sicher seid, dass er/sie Interesse an euch hat. Wieso ich das wissen will ? Interessiert mich einfach ^^ LG
  22. Hallo zusammen, aktuell stehe ich an dem Punkt dass ich nicht so recht weiß was ich meinen gegenüber (egal ob Männlich/Weiblich) fragen soll. In erster Linie habe ich früher fragen nach Hobby/Beruf/Wohnort etc. gestellt. Gerne auch mal fragen in die Richtung meiner Hobbys. z.b: Schon mal ein Fotoshooting gehabt (ich bin Fotograf) etc. Das alles langweilt mich gerade, allerdings finde ich auch keine anderen Fragen die mich wirklich vom Hocker hauen. Daher meine Frage an euch: Wenn ihr jemanden angesprochen habt. Alter/Name ist schon geklärt. Was fragt ihr sonst noch? Was Interessiert euch? Gerne können eure Antworten (also die Fragen die ihr stellt) Detailliert oder auch nur sehr grob sein. Ich bin gespannt was alles kommen wird. Vielleicht schafft ihr es ja ein paar Fragen rauszuhauen die mich begeistern können. Eigentlich bin ich mir ziemlich sicher das hier einige Leute rumgeistern die n paar extrem coole Fragen auf Lager haben :D Gruß Chris
  23. Hey Community, Ich habe da mal wieder ein Problem... Ich wollte eigtl. nie in meinem Leben was mit einem Mädel anfangen, die bei mir in die Schule geht... Weil man sie erstens jeden Tag wiedersieht und zweitens, da ich ein paar Schritte weiter denke und nicht will, dass ich dann meine Ex oder Bekanntschaft oder was auch immer jeden gottverdammten Tag wiedersehe... Ich frage das nämlich, da ich gerade mit einer was starten könnte, aber mich wegen dem jeden Tag wiedersehen weigere... Wie seht ihr das? Wie macht ihr das in der Schule oder am Arbeitsplatz? Zu dem kommt halt noch hinzu, dass sie nicht mein Fall ist... Sie ist nett und hübsch, aber nicht mein Idealbild. Dennoch würde ich sie trotzdem küssen oder sonstiges... Danke für euren Rat!
  24. Ich bin ein durchschnittlich aussehender Mann, der sich in Sachen Inner Game so langsam verbessert und sich auch öfters mit Frauen trifft, was früher unvorstellbar war. Es sind keine heißen Granaten, aber mit solchen will ich auch meine kostbare Zeit nicht vergeuden. Wäre mir viel zu anstrengend. Ich sehe nun mal so aus, wie ich eben aussehe und habe mich damit abgefunden, das ich nicht die perfekte Amaia Salamanca haben kann. Dadurch stehe ich nicht mehr so unter Druck, komme mit Abweisungen besser klar als früher und unterhalte mich mit allen Frauen, die ich sympathisch finde. Das führt dazu, dass einige Frauen mir ihre Zeit und vieles mehr schenken! Andererseits: Ich bin ein Mann, ein sehr neugieriger Mann. Seien wir mal ehrlich, bei den nicht-deutschen HB9-10 Models, die meistens im VIP Bereich zu finden sind, würde man ohne Geld auch nicht viel weiter kommen. Man kann sich zwar locker mit denen unterhalten und die sind auch meistens freundlich, aber gegen 0 Uhr verschwinden die dann doch in den Ferraris und BMWs ihres "älteren Partners". Da ich, einfach mal aus Neugier, eine Nacht mit solchen Damen verbringen würde, habe ich mich gefragt, warum nicht mal bei High Class Escorts umschauen?! Einige Damen machen das dort nebenberuflich und haben anscheinend die Freiheit ihre Kunden auszusuchen. Auf kranke Sexpraktiken stehen die meisten auch nicht. Wenn es mir gefällt und ich nicht bald in einer LTR stecke, könnte ich es mir vorstellen ein mal im Jahr, an meinem Geburtstag (bald ist es soweit :D), dort eine Dame zu buchen. Wie ist eure Erfahrung? Was haltet Ihr davon? Wäre das für euch? Bin auf eure Meinungen gespannt. Euer Kai.
  25. "Ich will pumpen, auf was muss ich besonders achten?" "90% Ernährung" So wird es jedem geraten. Jetzt habe ich einfach mal recherchiert und ich bin einfach nur platt. Es gibt unzählige Ernährungspläne, Vitamin- und Pulverempfehlungen und eine ganze Industrie ist daraus entstanden. Wer ernsthaft Kraftsport betreibt wird hier natürlich was passendes finden. Ich bin nur ein einfacher Student, der 1) sich ganz normal gesund ernährt (3 Mahlzeiten am Tag. kaum Fastfood, viel Obst, Gemüse und paar mal in der Woche Putenfleisch, viel Wasser/fast nie Alkohol, Nichtraucher, trinke selten Kaffee) 2) 2-4 Mal ins Fitnesstudio geht (letzte Woche angefangen) und sich auspowert (Gerätetraining, Sit Ups, Klimmzüge, Beinpresse usw.) Wenn ich mich ganz normal ernähre wie bisher und nicht auf eine Kraftsport geeignete Ernährung setze (Eiweiß hier, Protein da, X gram von Y am Tag, alles notieren usw.), was passiert dann mit meinem Körper? Kräftiger wird man ganz sicher, aber sieht man dann die Ergebnisse auch äußerlich? Habe das Gefühl, das jeder, der so aussieht (siehe Bild) penibel auf Ernährung achtet und sich mit "einfach was gesundes" nicht zufrieden gibt! Danke im Voraus für eure Antworten.