Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'angststörung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

2 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, ich bin 19 Jahre alt und habe euch einiges zu sagen. Ich war früher mit 11,12 sehr schüchtern etc, mit ca. 16 wendete sich das Blatt und die Frauen kamen selbst zu mir. Geführt dazu haben die Satzergänzungsübungen aus dem Buch Die Sechs Säulen des Selbstwertgefühls. Alles lief perfekt. Realschule mit nem Durchschnitt mit 1,5 abgeschlossen. Frauen um mich herum gehabt. Es war meine beste Zeit. Alles lief top. Wäre da nur nicht das Kiffen gewesen. Es hat bei mir eine dauerhafte Depersonalisation und Derealisation ausgelöst. Bin momentan in einer Verhaltenstherapie, seit neuestem...Angststörung diagnostiziert, Cannabis als Auslöser, aber Vergangenheit, KIndheit als Ursache. In Bezug auf Pickup gibt es auch einiges. Habe mit 14,15 damit angefangen, mich reinzulesen. Mir vieles einzuprägen. Frame etc. Das sind meine heutigen Gedanken, Probleme, während ich diese Angststörung habe. Seitdem ich diese Depersonalisation habe, hat sich alles auf einen Schlag komplett verändert: Was mich gerade alles stresst: Meine Ex-Freundin. Ich vermisse Sie. Möchte ihr aber auch nicht hinterherlaufen. Ich habe so viel Angst, dass sie nur mit mir spielt und mich betrügt. Denn in meinem Zustand habe ich gar keine eigene Art, bzw. Persönlichkeit, eigene Werte, da ich permanent Ängste habe und vor mir selbst wegrenne. Ich kann nicht handeln. Bin nicht männlich. Habe Ängste. Habe momentan vieles nicht, was andere Männer doch haben und worauf Frauen stehen. Ich will meine Freundin beeindrucken. Und nicht als Versager dastehen. Ich möchte nicht dieser Art von Männer angehören, welche von Frauen ausgelacht und nicht beachtet werden, oder mit denen nur gespielt wird. Ich habe so große Angst, dass ich verarscht werde. Ich befinde mich dazu in der perfekten Opferrolle, weil: - Kein sicherer Gang - Sehr ängstlich - Sehr nervös - Spreche nicht oft Frauen an, weil ich das alles über mich denke (unsicherer Gang, keine Ausstrahlung, ängstlich etc.) - Habe nicht mehr die gleiche Ausstrahlung - Habe mit meinem Leben Probleme - Fühle mich unsicher - Habe nicht mehr viele Freunde - Kann zu anderen Menschen nur gut sein, wenn ich weiß, dass ich es mache, um Frauen zu bekommen (à social proof und so mäßig, also andere Menschen sind jetzt fremde Menschen gemeint, zu denen man einfach trotzdem höflich ist, auch wenn man die jetzt nicht besonders mag) è Da ich es nicht mehr dafür mache: mein wahrer Charakter und meine Gefühle kommen zum Vorschein: Panik. Denn so wie ich bin, bin ich nicht so, wie andere erfolgreiche beliebte Männer, die von Frauen geliebt werden è à fühle mich minderwertig è Fühle mich schwach und unmännlich è Bin eigentlich total unzufrieden mit meinem Leben und kann keinem anderen vertrauen und denke, alle Frauen sind gleich und so wie ich gerade bin, will keine bei mir bleiben, bzw. es wird dazu kommen, dass ich verlassen werde, da ich irgendwann die Frau nicht mehr beeindrucken und anziehen kann (Anziehungskraft, durch meine Unsicherheiten). è Ich denke, dass ich dann langweilig wirke mit der Zeit Aber ich kann all diesen Gedanken nicht glauben. Ich fühle mich so minderwertig und will es nicht wahr haben. Eigentlich bin ich der gleiche geblieben. Der Selbe wie früher. Wenig Freunde. Schüchtern. In sich gekehrt. Lieber alleine. Mache den Menschen nur was vor. Ich habe keinen eigenen Charakter und keinen eigenen Wert. So fühle ich mich. Total hilflos und im Stich gelassen. Unselbstständig. Ich habe keine Interessen an einem männlichen richtigen Freundeskreis: è Wettkampfverhalten: Wer ist besser, stärker, etc…à Angst, nicht genug zu sein? è Ich verbringe lieber meine Zeit mit dem anderen Geschlecht, das erfüllt mich viel mehr und ich fühle mich geliebt und richtig wohl. Ein richtiges Wärmegefühl steigt in meinem ganzen Körper auf, wenn ich mit dem weiblichen Geschlecht kommuniziere. Was sagt ihr dazu? Gibt es Bücher, die ich dazu lesen könnte? Sollte ich das Thema mit meiner Therapeutin besprechen? Aber ich schäme mich so sehr. Fühle mich dann noch unmännlicher und minderwertiger... Habe gerade auch ne 5 Monatige Beziehung mit ner 25 Jährigen hinter mir (7 Jahre älter)....
  2. Stellt euch vor, ihr geht einkaufen. Ihr verlasst eure Wohnung. Mit jedem Meter den ihr geht, fühlt ihr wie eure Beine schwerer werden. Euch wird schwindelig, ihr fühlt euch schwach. Ihr betretet den Supermarkt und wisst genau was kommen wird. Und es kommt: Eure Augen verengen sich zu schmalen Schlitzen, das Blickfeld zieht sich zu einer dünnen Röhre zusammen, an deren Rändern das Bild verrauscht, vibriert. Ihr beginnt zu zittern, ihr spürt wie eure Beine steif werden, wie ein besoffener Storch stelzt ihr auf diesen steifen Stangen hilflos umher. Der Schwindel wird unerträglich, er kommt in schnellen Wellen, euch wird schwarz vor Augen, gleich werdet ihr ohnmächtig. Aber das schlimmste: Ihr verliert den Kontakt zu eurer Umgebung. Euch überkommt eine unglaubliche Schwäche, Erschöpfung und Müdigkeit. Wie in Zeitlupe schleppt ihr eure bleischweren Glieder Meter für Meter vorwärts, als würden sie am geschmolzenen Asphalt festkleben. Jede Bewegung, jeder Schritt kostet unglaubliche Kraft und Überwindung. Ihr könnt euch dabei beobachten. Die Menschen, die Umgebung, sind nichts als graue, leblose Schatten, blechern scheppernd. Eur Sichtfeld verpixelt sich, wird grau, langsam und träge. Ihr seid wach, aber fühlt euch als würdet ihr träumen. Einen Alptraum. Ihr habt den Kontakt zur Welt verloren. Was fühlt ihr dabei? Angst. Angst. Angst. Verwirrung. Als würde euer Kopf platzen, jeder Gedanke fühlt sich an wie ein schwarzer Knoten, unter stöhnen und winden bemüht ihr euch die Kontrolle zu behalten. Aber ihr wisst, in ca. 10 min. ist der Höhepunkt überwunden. Ihr schleppt euch vorwärts, holt eure Sachen, bezahlt zitternd, totenblass und schwitzend. Lasst ein paar Münzen fallen. Ihr fühlt, wie euch die Leute anglotzen. Ihr erinnert euch der kaputten Gestalten aus der U-Bahn, bemerkt den besoffenen Alki hinter euch. Schaut euch eure Kollegen nur an: Schwer das einzugestehen, aber jetzt seid ihr einer von denen. Willkomen unter dem Abschaum. Ihr geht wieder heim. Auch wenn ihr euch zuhause wieder normal fühlt: Chronische Erschöpfung, sozialer Rückzug, das sind die Folgen dieser Attacken Seit 8 Monaten bin ich in dieser verdreckten Hölle gefangen. Kam plötzlich, von einem Tag auf den anderen. War davor alles andere als ein ängstlicher Mensch. OK, ich geb’s zu, ich hatte definitiv mit Depressionen zu kämpfen. Dachte aber eigentlich, die überwunden zu haben. Mir ist die Lage einigermaßen klar. Adrenalin, Cortisol, Depersonalisation und Derealisation – eine Panikstörung, Angststörung. Gibt’s. Theoretisch sollte man da rauskommen: Sich den Situationen täglich neu stellen, damit das Gehirn nach dem Durchstehen lernt das Erregungsniveau wieder herunterzufahren. Dazu: Sport, gesunden Ernährung, Arbeit an den Ängsten. Ich sehe gut aus. Mache eine Doktorarbeit an einem der weltweit besten Institute, in einer der interessantesten Städte der Welt. Könnte jedes Wochenende feiern gehen, mit hübschen Frauen und verrückten Typen. Aber es geht nicht. Ich traue mich nichts mehr. Körper durchgecheckt, in psychologischer Behandlung. Trotzdem: Hat hier irgendjemand ermunternde Worte für mich? Irgendjemand hier, der erfolgreich Depression, Panikattacken oder andere Angststörungen bekämpft hat? Bitte nur positive Erfahrungen. Weitere Demotivation könnte mich in sekundenschnelle völlig vernichten.