Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'auszeit'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

15 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Leute, ich bin seit langer Zeit nicht mehr hier aktiv gewesen. Kenne aber PU seit über 10 Jahren bzw. seit meiner Jugend. In meiner Jugend war ich noch sehr engagiert gewesen und habe regelmäßig Frauen auf der Straße und auch in Clubs angesprochen mit vielen Kiss Closes aber sehr wenigen Lays. Hatte insgesamt vier mal Sex mit Frauen in meinem Leben und alles nur ONS. Mit allen Frauen mit denen sich eine Beziehung anzubahnen schien habe ich immer kalte Füße bekommen oder die Anziehung der Frau war plötzlich weg bei mir. Zu beginn meines Studiums habe ich ein Mädel kennengelernt in das ich mich unsterblich verliebt habe oder für die ich sehr starke Oneitis entwickelt habe, wenn man es in PU Fachsprache ausdrückt. Sie hatte zu dem Zeitpunkt einen Freund aber wir haben uns auch regelmäßig getroffen. In anderen Worten würde ich sagen, dass sie auf mich Stand bis zu dem Zeitpunkt als ich zu besessen von ihr war und sie versucht habe vor die Entscheidung zu stellen, ihr Freund oder ich. Das ging natürlich nach hinten los und die Anziehung ging bei ihr dann auch flöten, während meine Oneitis zunahmen und ich mich bis heute Frage wie ich die Uni Klausuren neben dieser vergeblichen mentalen Beschäftigung mit ihr schaffen konnte. Long Story Short nach dieser Zurückweisung so gegen 2013 habe ich die Idee es wieder mit einer Frau zu versuchen innerlich scheinbar verworfen. Gegen 2014 kamen körperliche Symptome hinzu die sich keiner erklären kann und die es mir noch schwerer machen Frauen kennen zu lernen, aber ich von der körperlichen Funktion noch voll intakt bin... Letztes Jahr wurde ich plötzlich aufgeweckt als ein Mädel abends sich an mich rangemacht hat nachdem ich sie nach einer Kippe (als eigentlich Nichtraucher) gefragt habe und ich plötzlich bei ihr gelandet bin hab. Ich hatte dann so halb Sex mit ihr, weil ich keinen richtig hochbekommen habe (zu viele Kippen und Alkohol an einem Abend + die körperliche Einschränkung seit 2014 + Aufregung). Nichts desto trotz habe ich mich gefragt warum ich mich solange dem ganzen entzogen habe und bin zu dem Schluss gekommen, dass diese Zurückweisung im Jahr 2013 mich so gekränkt hat, dass ich es Aufgegeben habe weiterzumachen. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass der einzige Weg raus aus dieser Misere ist, wenn ich wieder anfange Kontakt mit Frauen aufzunehmen d.h. erstmal unabhängig vom Sex mich wieder Frauen anzunähern, um diese besser kennen zu lernen und es mit dem Sex langsam angehen zu lassen. Therapie in verschiedensten Formen habe ich hinter mir. Fazit daraus: Ich sollte es wieder langsam mit Frauen versuchen! Wie würdet ihr an die Sache rangehen und in welcher Form würdet ihr versuchen eine Beziehung mit einer Frau aufzubauen, wenn ihr in meiner Situation stecken würdet. Falls etwas unklar erscheint stehe ich zur Antwort bereit. vielen Dank und liebe Grüße Goldmund1
  2. Gast

    Sie will Abstand - was tun?

    Mein Alter: 32 (m) Ihr Alter: 23 (w) Art der Beziehung: Ex-Freundin / offen / undefiniert Dauer: 1 Jahr + Dauer Kennenlernphase: 1 Jahr + Sex, Qualität: sehr gut; Häufigkeit: mehrmals die Woche Gemeinsame Wohnung: nein Problem: Hi Leute, ich bin nur noch am Rumgrübeln und brauche mal eine Einschätzung zu folgender Situation: Ich, 32(m), habe sie (23) vor 2 Jahren kennengelernt, mich in sie verliebt und wir sind uns näher gekommen vor etwas mehr als einem Jahr. Wir hatten tollen Sex und uns richtig gut verstanden, nach einiger Zeit waren wir jeden Tag zusammen, und es hat sich echt gut mit ihr angefühlt. Sie fragte mich dann vor einem Jahr, ob wir eine feste Beziehung daraus machen wollen, und ich meinte ja. Das Problem: ich war gleichzeitig noch mit einer Anderen verlobt, mit der es arg gekriselt hat. Ich hab mit meiner Verlobten zusammen gewohnt und meine Neue belogen: dass ich mich von meiner Verlobten getrennt hätte und wir nur noch zusammen wohnen, bis wir bald jeder für sich ne neue Wohnung gefunden hätten. Meine Verlobte wusste von all dem nichts...ich hatte 2 Beziehungen und beide Frauen angelogen. Ich weiß, so was macht man nicht und ich bin ein riesen Arschloch. Was soll ich sagen, ich hatte damals persönliche Probleme, die jetzt ausgestanden sind. Irgendwie hab ich es zu diesem Zeitpunkt nicht fertig gebracht, das mit meiner Verlobten zu beenden, denn sie war immer für mich da und ich konnte sie nicht verlassen. Hatte mich aber bis über beide Ohren in die Neue verliebt. So was krasses hab ich vorher noch nie abgezogen und ich weiß, wie übel das klingt und echt, ich schäme mich dafür. Ich habe beide richtig verletzt. Es kam dann wie es kommen musste und beide haben es rausgekriegt. Meine Neue hat meine Verlobte angeschrieben und sie haben intensiv geredet. Autsch. Resultat: meine Neue macht Schluss, meine Verlobte nicht. Das war zum letzten Jahreswechsel. Aber: meine Neue möchte trotzdem nicht den Kontakt abbrechen und signalisiert von Anfang an, dass sie offen für eine zweite Chance ist. Sie sieht jetzt, dass es mir schwer fällt, eine Entscheidung zu treffen und hat Angst, mich ganz zu verlieren. Sie ist mir sehr wichtig geworden und ich trenne mich kurz darauf von meiner Verlobten. Das funktioniert zwischen uns sogar auch ganz gut: ich mache ihr klar, dass es mir wirklich leid tut, dass ich mich nun aber für sie entscheide, wir sind und jeden Tag richtig nah, arbeiten das Geschehene auf, sagen dass wir uns lieben, verbringen viel Zeit etc. Das ganze hat aber den Haken, dass sie nun die Bedingung setzt, dass wir ausdrücklich nicht mehr zusammen sind. Das heißt, sie sagt mir, sie will die Möglichkeit haben, auch mit anderen ins Bett zu gehen (was sie trotzdem nie gemacht hat) und verwehrt sich auch einer gemeinsamen Zukunftsperspektive. Also: jeden Tag sehen, Sex, tiefe Gefühle, starke Verbundenheit, aber sie braucht Zeit, um sich klar zu werden, ob es wieder was definiert Festes werden kann (was es gefühlt jeden Tag für mich ist). Dabei will ich noch erwähnen, dass ich sie sexuell nie betrogen hab, mit der Verlobten lief nichts mehr. So geht es jetzt seit 10 Monaten. Auf der einen Seite: wir bedeuten uns viel und bringen das zum Ausdruck. Und: viel, viel Nähe, füreinander da sein, sie sagt, sie möchte, dass es wieder was Festes wird, aber braucht nach wie vor Zeit. Auf der anderen Seite: keine Monogamie, andere könnten ein Thema werden und ich soll mich nicht beschweren. Und sie will evt. in eine andere Stadt ziehen - allein. Trotzdem kann sie sich nicht vorstellen, mich zu verlieren und will, dass Kontakt bleibt. Für mich ist dieses extrem Widersprüchliche ein andauerndes Hoch und Runter. Ich komme überhaupt nicht damit klar, dass alles so vage ist. Soll sie doch lieber sagen, dass alles vorbei ist, das würde ich nach allem akzeptieren. In letzter Zeit hab ich mich bei ihr beschwert, dass sie wegfährt, bei nem anderen Typen im Bett schläft, und tagelang nicht zurückruft und auf ne Nachricht antwortet. Ich sage ihr, das macht mich wahnsinnig WEIL wir trotzdem so eng sind und da dieses "kein Monogamie-Ding" ist. Sie meint, ich hab gar kein Recht, mich darüber zu beschweren, nachdem ich ihr das angetan hab und sie fühlt sich von mir unter Druck gesetzt, was völlig daneben ist, weil sie eben Zeit braucht und das auch so sagt. Wenn sie immer bei anderen Typen schläft, sagt sie, dass es Kumpels sind und nichts passiert. Ich akzeptiere, dass sie Zeit braucht. Ich fühl mich aber nach der ganzen Zeit hingehalten und frag mich, was bei ihr dahinter steckt. Naja, in letzter Zeit fliegen die Fetzen. Wir streiten viel. Ich frage sie, warum sie mich hinhällt, was sie von mir will, dass es lassen sollten, wenn sie es nicht verzeihen möchte. Sie sagt, es wäre egoistisch, sie so unter Druck zu setzen - und ich zeige auch echt Nerven. Einmal ist sie mein Mädchen, dass mich braucht, dann meldet sie sich tagelang nicht und es macht mich fertig, dass es trotz allem jeden Tag vorbei sein oder sie mit nem anderen was anfangen könnte. Wir hatten uns neulich so sehr gefetzt, dass sie 1 Woche Auszeit wollte. Die Woche hatte sie, kein Kontakt, nichts. Danach gab es die Aussprache, Fazit: wir wollen beide keine Streits mehr und wir wollen beide nicht den anderen verlieren. Sie hat Lust, dass es wieder enger wird und vermisst mich. Ich sie auch. Problem: nach dieser Aussprache hat sie sich jetzt tagelang nicht mehr gemeldet. Es ist wieder eine Auszeit geworden. Ich melde mich auch nicht, aber bin nur am Grübeln und dreh fast durch. _____________ Fragen: Was haltet ihr von der Situation? Hat das überhaupt noch ne Chance? Hat jemand Erfahrungen damit, was es bedeutet, wenn Frauen Abstand wollen, aber sagen, dass sie einen nicht verlieren wollen? Soz. konstruktiver Abstand? Könnte ich richtig damit liegen, dass ich ihr gerade egal geworden bin, wenn sie tagelang nicht einmal schreibt, obwohl gar keine weitere Auszeit abgemacht war? Warum tut sie das? Und was soll ich tun?
  3. Hallo meine PU-Freunde, da mein Englisch stark eingerostet ist, möchte ich unbedingt meine Sprachkenntnisse schnell verbessern. Darum plane ich einen mehrmonatigen Sprachaufenthalt in einem englischsprachigen Raum machen. Es wird sozusagen auch eine Auszeit für mich, da ich mehrere Jahre ununterbrochen immer beim gleichen Arbeitgeber gearbeitet habe. Bevor ich nun die Arbeitsstelle fix wechseln werde, kommt mir so eine Sprachreise als Zwischenlösung gut gelegen. Nun bin ich noch nicht ganz sicher welche Destination am besten ist und hoffe auf wertvolle Tipps. Folgende Städte habe ich näher mal angeschaut. 1) New York (ist mein Topfavorit) 2) London Generell bevorzuge ich England oder die USA. In Kalifornien war ich schon mal auf einem Roadtrip und muss nicht wieder dahin. Von NYC habe ich schon viel Gutes gehört. London wäre halt in der Nähe und in der gleichen Zeitzone wie mein jetziger Wohnort für Kontakte. Neben der Verbesserung der Sprache sind bei mir vor allem die Freizeitaktivitäten wichtig und natürlich die PU-Aktivitäten mit unkomplizierten und heissen Chicks. Party und vor allem Alkohol haben bei mir nicht mehr die oberste Priorität…bin ja auch schon 30 Jahre alt😉 Es darf ruhig auch was Kosten. Hat jemand einen Geheim-Tipp für eine aufregende Destination ausser NYC oder London, der vielleicht schon etwas um die Welt rumgekommen ist?
  4. Moin, 1. Dein Alter : 32 2. Ihr Alter : 28 3. Art der Beziehung : monogam 4. Dauer der Beziehung: fast 5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6. Qualität/Häufigkeit Sex : selten bis null 7. Gemeinsame Wohnung? Ja Problem: sie möchte eine Auszeit. habe ich noch eine Chance? Wir sind bereits nach einem Jahr zusammen gezogen und haben uns kurz darauf einen Hund zugelegt. Seit 2014/15 versuchen wir die Familie zu komplettieren, jedoch sollte dies auf natürliche Art und weiße nicht klappen. Daraufhin vereinbarten wir einen Termin in einer Kinderwunschklinik. Leider sind meine Spermien nicht so ganz fit und die "Schuld" liegt also Hauptsächlich bei mir. Kaum beeindruckt von dieser Diagnose starteten wir relativ selbstbewusst und naiv in den ersten versuch. Leider ein direkter Fehlschlag. Kurze Zeit später der zweite: immerhin ein positiver Schwangerschaftstest. Dies machte nach anfänglicher Trauer irgendwie Mut und ein dritte sollte im September diesen Jahres starten. Leider stelle sich auch hier keine Schwangerschaft ein. Jedoch konnten einige befruchtete Embryonen eingefroren werden sodass wir zumindest noch eine reale Chance hätten. Trotzdem liegen die Nerven meiner Freundin blank und nun steht unsere Beziehung an einem Scheidepunkt. Ihre neue Freundin auf Arbeit hat sich gerade von dem Vater ihrer Tochter getrennt und rennt einem Kerl hinterher der sie irgendwie gern vögelt aber an keiner Beziehung interessiert ist. Meine Freundin wird ab und an mal von irgendwelchen typen im Zug angequatscht. Seither habe ich diese Infos mehr oder weniger neckisch aufgenommen und sie ein wenig damit aufgezogen da die meisten typen bereits verheiratet sind oder Kinder haben. Problem: nun war sie die letzten Samstage bei ihrer Freundin über Nacht. Einmal denkt man sich da ja nun weiß Gott nichts dabei. Jedoch kommt es einen schon merkwürdig vor wenn dann das zweite und dritte Wochenende in Folge ein Samstag (15Uhr bis Sonntag 17Uhr) verplant wurde. Mit der begründen sie fühlt sich so ausgelaugt und müsste mal wieder was für Ihre Fraulichkeit tun. Ihrer Freundin ist da etwas offener und hat einen Termin beim Piercing Studio vereinbart. Natürlich musste ein gleich ein intim Piercing sein. Sex ist bei uns aufgrund der umständlichen Behandlung schon seit mehreren Wochen kein großes Thema mehr. Bei operativen Eingriffen ist dies ja auch für eine Zeitlang verständlich. Jedoch habe ich das Piercing genau 4 mal überhaupt gesehen aber Anfang tat rund her rum noch alles weh sodass hier kein Sex sondern nur ein blowjob drin war. Seit den letzten 2/3 Wochen kommt sie extrem distanziert rüber und möchte weder Köper kontakt noch sex. Gestern meinte sie eine Auszeit wäre wohl angebracht. Allein bei dem Gedanken wird mir übel. Ich hab mich aber so gut wie möglich versucht zu fangen und gefragt wie sie sich das vorstellt mit Hund und Arbeit (wir teilen uns da weitestgehend rein) Leider ist es ihr nicht gerade in die Wiege gelegt ihre Gefühle und Gedanken nach außen zu kommunizieren. Sodass ich ihr alles aus der Nase ziehen musste. Natürlich geht das Kopfkino mit einem durch, und man vermutet einen anderen Kerl hinter dieser gefühlkälte. Ich habe halt ordentlich verkackt. Das Thema Kinderwunsch ist für den Mann echt schwierig zu durchschauen und die Emotionen die sich bei der Frau abspielen kann man sich kaum ausmalen. Ich dachte wenn wir eine Auszeit nehmen und ich mich mal 2-3 Wochen (oder länger) komplett distanziere ohne jegliche Kommunikation dann würde ich noch was reisen können. Wie seht ihr das? Wir sind heute Morgen zusammen aus dem Haus, es gab gleich 3 intensive Küsse (sonst ist eher nur so ein hastiger Schmatzer drin) Nach Feierabend möchte sie evtl. ein paar Sachen einpacken und zu ihrer Freundin fahren, aber so richtig geklärt haben wir das noch nicht. Ich habe mich schon mit einem Kumpel verabredet, sodass ich ihr folgendes noch mitteilen wollte: dass ich es verstehen kann, das der Kinderwunsch sehr an den Nerven zehrt und ich finde dass ein Auszeit für uns beide gut wäre. Du brauchst deine Ruhe und Abstand und ich denke ich könnte auch etwas Ruhe gebrauchen. Du kannst ja ein paar Wochen zu deiner Freundin gehen und wenn mir danach ist melde ich mich und wir sollten mal bei einem Glühwein darüber reden... Oder wie würdet ihr das Thema Auszeit anbringen. Ich wollte den Spieß umdrehen und sie ein wenig Schocken.
  5. Hallo Freunde :) , mal wieder wende ich mich mit einer Frage an euch, da ich die Meinung vieler User hier sehr schätze. Ich möchte mit meiner Freundin vom 30.06-03.07 für ein verlängertes Wochenende verreisen. Wir wollen das Auto nehmen und nach Italien fahren. Meine Idee war, einfach spontan zu schauen wo wir hinfahren und dann vor Ort nach einer Unterkunft zu schauen. Ich habe damit eigtl gute Erfahrungen gemacht, teilweise musste ich zwar 2-3 Stunden suchen, dafür war es aber zumeist billiger als im Internet ausgeschrieben. Vorab über airbnb buchen haben wir natürlich überlegt, ich finde airbnb aber wirklich nicht günstig.Couchsurfing und Mehrbettzimmer kommen nicht in Frage. Problem an der Sache ist, zu diesem Zeitraum bin ich noch nie in Italien gewesen, wie meint ihr sieht es aus bezüglich belegter Betten. Ist es ratsam ohne vorheriger Buchung loszufahren? Zweite Frage wäre bezüglich eines schönen Örtchens. Wir fahren von München aus, daher wäre denk ich sogar noch eine Fahrt in die Toskana lohnenswert.Habt ihr Geheimtipps für schöne italienische Orte am Meer wo mir kein Abiturient aufs Handtuch kotzt ? Budget sind so 800 Euro für alles. Abends essen gehen, mittags was auf die Hand, Übernachtung, Maut, Benzin usw. Ich hoffe , dass mir der ein oder andere hier vielleicht helfen kann :) lg, kaos
  6. Hallo zusammen, Ich habe meinen Job hingeschmissen und suche Ideen wie ich 3-6 Monate irgendwo auf der Welt mich selbst finden kann! Ich möchte meine Persönlichkeit, Disziplin, Körper und Geist stärken! Diese sind bei mir aufgrund verschiedenen Umständen (physisch + psychisch) sehr geschwächt. Auch über eine berufliche Veränderung muss ich mir Gedanken machen. Hatt jemand Ideen und Erfahrung wo und wie man solche Veränderungen vornehmen kann? Was würdet Ihr mit 3 Monaten Zeit anfangen? Ein Backpack/Treckingtrip kommt nicht in Frage da man eher vor den Problemen wegläuft...ich dachte eher an eine Kloster erfahrung oder zb ein Appartment in einer neuen Stadt/strand mieten wo man bei Gelegenheit am PUA arbeiten kann. Bin froh um jeden Tipp Danke und LG Shanks2
  7. Hi, kurz zu mir: - 22 Jahre - wohne in Berlin - Arbeite in einer Bundesbehörde (3 Jahre Ausbildung zum Fachangestellten für Bürokommunikation + mittlerweile 3 Jahre Berufserfahrung; Tarifbeschäftigter) - Möchtgern-Model Und an den letzten Punkt möchte ich gerne anknüpfen. Ich wurde vor 2-3 Wochen von einem Scout einer kanadischen Agentur auf der Straße angesprochen. Er gab mir seine Visitenkarte und ich solle mich doch bei ihm melden wenn ich interessiert bin. Da ich bereits Vertretungen in Deutschland habe, war dieses Angebot ziemlich verlockend für mich. Also schrieb ich ihm eine Mail, in der ich mich über mögliche Perspektiven erkundigte. Er schrieb mir, dass er mich gerne nach Asien (Korea, Japan, Singapore, Malaysia, Indonesia, China, Hong Kong, Taiwan, Thailand) schicken würde. Was die Kosten angeht, schrieb er folgendes: "If I place you in a market in Europe or Asia, the agency will usually advance your expenses. This means that they will pay for your flight, apartment, and pocket money (around 80-100 euros per week). If you go to a market and you do not cover all of your expenses, you DON'T need to pay the agency. Overall, you do not really need to pay for anything because the agency will always advance all of your expenses, which you will not need to pay back if you do not earn enough money. All of this will be outlined in the contracts, which will be sorted out long before you leave Germany. Sometimes in Asia, some agencies will even guarantee the model a monthly salary, but that is usually for the more experienced models. " Normalerweise werden Models für mehrere (2-3) Monate außerhalb von Europa eingesetzt. Da ich ja meinen festen Job hier habe, dachte ich fällt das schon mal weg für mich. Ich zeigte meiner Leiterin trotzdem seine Antwort und bat sie einfach mal um eine Einschätzung und wie sie darüber denken würde. Dazu sei gesagt, dass sie mich generell sehr viel unterstützt! Für Aufträge darf ich mir Urlaub nehmen und sie findet generell gut was ich da mache. Kurz zusammengefasst: Sie findet die Idee gut. Steht also quasi hinter mir was das angeht. Ich sollte nur in unserer Personalabteilung mal nachfragen wie das mit Sonderurlaub aussieht. Das habe ich getan. Grundsätzlich geht das, sofern alle involvierten Vorgesetzten zustimmen. Sollte also im Prinzip kein Problem darstellen. Klingt ja im Prinzip ganz gut, ne? Ich lass mich von meinem Hauptjob freistellen für ein paar Monate, geh in der Zeit ein bisschen in Asien jobben und komme danach wieder. Doch irgendwie bin ich, wie soll ich sagen, misstrauisch? Habe ich irgendwas vergessen? Sozialabgaben muss ich dann selbst zahlen, das ist klar. Ich hoffe das wird kein Problem. Meine Wohnung würde ich über Airbnb vermieten und etwas mehr verlangen als meine Miete beträgt. Der nächste Punkt: Er hat mich gefragt ob ich bereit wäre meinen Job zu kündigen und Vollzeit als Model zu arbeiten. Sprich, ich würde meinen sicheren Job im öffentlichen Dienst kündigen und zu etwas wechseln, wo der Markt überfüllt ist und kein geregeltes Einkommen sicher ist, ich dafür aber das tue was mir wirklich Spaß macht, ich (unter Umständen) reise und die Welt sehe und was mich einfach glücklich macht.. Mir ist natürlich bewusst, dass man das nicht ewig machen kann. Dann stellt sich die Frage: Was ist danach? Komme ich wieder unter auf dem Arbeitsmarkt? Mit 30-35? Also je nachdem wann die Karriere dann vorbei wäre. Mich würde eure Gedanken dazu interessieren? Vielleicht kennt ihr ja auch Leute die sowas schon mal gemacht haben. Wie würdet ihr handeln? Sollte ich noch etwas bestimmtes beachten, erfragen oder so? Danke schon mal im Voraus :*
  8. Hallo Community, vor ca. 1,5 Jahren hab ich (44) mich zum ersten mal intensiv mit dem Thema Verführung, Beziehung, MLTR's e.t.c. befasst. Es zeigte Wirkung. Ich hatte dann einen ziemlich guten Drive mit Frauen und dann auch gleich eine kennengelernt, mit der ich bis Mitte diesen Jahres zusammen war ... ab dann bis jetzt eine gemeinsam vereinbarte Auszeit. Die Auszeit sollte uns beiden Gelegenheit geben, über die Art der Beziehung nachzudenken. Relevante Info: Ich kann nicht von mir behaupten, trotz meines Alters, mir die Hörner abgestoßen zu haben. Dafür gab es verschiedene Gründe. In den letzten Jahren war es eine Kombination aus "Nice Guy", Zeitmangel aus beruflichen Gründen und zu geringes Selbstwertgefühl in Bezug auf Frauen. Zurück zur Beziehung: Auch weil ich mir bisher die Hörner nicht abgestoßen haben und weil Sexual Attraction im Laufe der meisten Beziehung nachläßt, habe ich meiner Freundin gegenüber von Anfang an meinen Wunsch einer offenen Beziehung (Königin-Prinzip) kommuniziert. Wir haben darüber gesprochen, ich habe ihr die gleichen Rechte eingeräumt u.s.w. - Sie hat es erst einmal geschluckt, wenngleich sie damit nicht wirklich glücklich war. - Die Zeit verging, wir sahen uns meist nur am WE (wohnen 2h auseinander) ... und ich habe immer wieder mal meine neu gewonnenen Erkenntnisse bzgl. Alphaverhalten ihr gegenüber erfolgreich anwenden können. Aber: Andere sexuelle Beziehungen gab es aus Mangel an Gelegenheiten leider nicht (war ja am Wochenende immer bei ihr, berufliche Gebundenheit, ...). Also offene Beziehung noch nicht praktiziert. Ich mag meine Freundin sehr. Eine Königin findet man ja auch nicht alle Tage. Ich glaube allerdings nicht, dass sich Ihr Einstellung, eine monogame Beziehung zu führen, wesentlich geändert hat. Ich muß noch erwähnen, dass sie (43) ein Kind (4) hat und unbedingt ein weiteres Kind haben möchte. Natürlich hat sie nicht mehr viel Zeit … Grundsätzlich kann ich mir vorstellen, mehr als nur an den Wochenenden mit ihr zusammen zu leben (Umzug) und auch ein Kind mit ihr zu haben (ich bin ja auch keine 20 mehr)… aber dennoch sehe ich nach wie vor eine ehrliche offenen Beziehung als das beste Modell an. Aber realistisch gesehen, wird dies gerade mit einem neu geborenen Kind wohl sehr schwierig werden, eine aktive offenen Beziehung zu organisieren. Auch wenn ich diese Beziehung (trotz meiner noch vorhandenen Gefühle für sie) endgültig beende, wird sich die Frage nach einer offenen Beziehung mit Kind wohl bald wieder stellen. Ich habe das Gefühl (wir hatten hin und wieder kurze Telefonate und SMS während der Auszeit), dass die Auszeit in der nächsten Zeit positiv beendet werden kann, also dass wir wieder zusammen kommen. Ich bin also bereit für mehr Nähe und früher oder später auch ein Kind. An dem grundlegenden Problem hat sich allerdings nichts geändert. Meine Fragen: Seht Ihr eine offene Beziehung in dieser Konstellation als realistisch an? Gibt es Erfahrungen mit offenen Beziehungen mit Kind? Ich freue mich auf Eure Posts. Der Pick-Up-Fan
  9. 1. Mein Alter 30 2. Alter der Frau 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 20-30 4. Etappe der Verführung Ab dem ersten Date fast immer miteinander geschlafen 5. Beschreibung des Problems Hallo zusammen, angefangen hat alles auf einer Party. Ich lernte sie kennen, war gut drauf und bereitete ihr einen ziemlich lustigen Abend. Ihre Nummer schnappte ich mir natürlich. Eine Woche später trafen wir uns und die gute Stimmung vom letzten Mal, war direkt wieder da. Nebenbei stellten wir fest, dass wir in vielen Bereichen auf einer Wellenlänge schweben. Geäußert hat es sich das in tiefem Vertrauen. Dass wir daher sehr delikaten Sex schon beim ersten Date haben, war schnell klar. Am nächsten Tag wurde mir ihrerseits auch direkt der Wunsch nach Wiederholung unterbreitet. Die darauf folgenden Dates waren durch die Bank sehr unterschiedlich. Das ging von den Standardsachen wie Kochen, Film, Kreativsein, über Sport bis zu gemeinsamen und beidseitig erwünschten MDMA-Experimenten (ich bin kein Freund von öffentlicher Drogenverherrlichung, denke um alles zu verstehen, sollte man es erwähnen). Ein Date war besser wie das andere. Die Zeit verging wie im Rausch; es war für uns beide die pure Endorphin-Rutsche. Auch ohne letzteres Experiment. Mir wurde daher schnell klar, dass ich in den letzten Jahren, in denen ich frei wie ein Vogel aber gehandelt habe, wie ein Tulpenköpfer, einfach ein Mädchen von dieser Klasse gesucht habe. Dass sie bisher das einzige Mädel ist, das ich je gesehen habe, das ungeschminkt auf der Titelseite vom Playboy landen könnte, ließ mich zeitweise echt glauben, dass ich träume. Am Rande ist wohl noch zu erwähnen, dass sowohl die Freunde von ihr mit mir, als auch meine Freunde mit ihr, wie Yin und Yang harmonierten. Ich weiß, der letzte Absatz klingt völlig überrissen, aber er spiegelt das wider was ich gefühlt und erlebt habe. Ein paar Punkte gibt es noch zu erwähnen: Zum einen, dass eine Vielzahl von Dates von ihr initiiert wurden und zum anderen, dass sie kurz zuvor in einer LTR war. Des weiteren war klar, dass sie schon bald ein Auslandssemester haben wird. Dieser letzte Fakt hing während der gesamten Zeit, wie ein weit entferntes Unwetter am Horizont. Das haben wir natürlich bis auf einige Male, schön verdrängten. Nun zu ihrem Problem: Ich realisierte schon nach kurzer Zeit, dass sie wie ich, ein sehr aktiver, unternehmungsfreudiger Mensch ist. Als ich jedoch das Ausmaß erkannte, war ich sprachlos. Sie arbeitete drei bis vier Tage in der Woche in einer Bowlingbahn, schmiss die Uni nebenbei, war in nem Sportverein, und machte unzählige andere Sachen. Alles in allem lief es bei ihr auf extrem wenig Schlaf und sehr wenig Zeit zum Selbstreflektieren hinaus. Gelitten haben die Dates nur ein einziges Mal unter ihrer Rastlosigkeit. Zu mir ist zu sagen, dass ich mich zwei, dreimal nicht beherrschen konnte und ihr gesteckt habe, dass es mit ihr ein einziger Traum ist. Die drei Worte habe ich ihr zum Glück nicht gesagt. Eine ihrer Reaktionen auf eines dieser Bekenntnisse war nämlich, dass sie nach ihrer LTR erst mal locker machen will. Das machte mir klar, dass ich mit meinem Kutter in zu tiefes Gewässer gelangt bin. Kurz vor ihrem Auslandssemester, bot ich ihr an, dass wir unsere Geschichte, wie eine offen Beziehung leben können. Wir beide kamen aber zu dem Punkt, dass wir keinen Bock haben mit jemand anderem zu schlafen. Der letzte Abend vor ihrem Auslandssemester war extrem merkwürdig, ich spürte regelrecht, dass was im Anrollen ist. Ich wollte sie unbedingt noch ein letztes Mal sehen. Sie hatte jedoch kein Interesse. Ich machte ihr klar, dass ich ihr Verhalten sehr beschissen finde. Im Endeffekt hat meine dämliche Needyness gewonnen: Ich habe mich, trotz ihrer Zickereien ziemlich verbogen und verbrachte den Abend mit ihr. Er wurde fantastisch, aber ein ungutes Gefühl blieb, ich spürte das Gewitter schon. Es kam, wie es kommen musste, sie schrieb mir einen Tag später: Im ersten Teil berichtet sie von ihrer Rastlosigkeit und Getriebenheit, die ich bereits erwähnt habe. Sie sagt, sie ist mit diesem Zustand sehr, sehr unzufrieden. Sie will in dem Auslandssemester auch gleichzeitig ne Auszeit, um ihr Leben in Ordnung zu bringen. Dies wäre auch der Grund, weshalb sie nicht in der Lage ist auf mich mehr einzugehen und Angst hat mir später weh zu tun (Objektiv würde ich an dieser Stelle direkt sagen, dass es nur ein dämlicher Vorwand ist und ich einfach zu needy war). Sie erwähnte auch, dass sie sich schon früher gegen Ende nicht mehr fair gegenüber mir verhalten hat. Bis auf den letzten Abend, kann ich das nicht nachvollziehen. Im nächsten Teil lobt sie mich über den Himmel und glaubt, dass sie es schon bald bereuen wird. Gleichzeitig macht sie Hoffnung, dass es nach der Auszeit mit uns vielleicht klappen könnte. Vermutet aber, dass ich dann wohl keinen Bock mehr auf sie haben werde. Sie wünscht sich auch, sie hätte mich zu einem anderen Zeitpunkt kennengelernt und hofft, dass ich ihr verzeihe. Und sie fleht regelrecht darum in Kontakt zu bleiben. Sie empfand die Zeit als sehr schön und will nicht alles wegwerfen. Ich tue mich bei dem Schrieb sehr schwer, ob wirklich ihre Probleme die Ursache sind, oder ob sie mich möglichst sanft abservieren will. Die Probleme haben schon vorher Außenstehende wahrgenommen, sie sind real. Vielleicht nutzt sie sie jedoch nur als Vorwand; fällt mir schwer zu beurteilen. Ich konnte mir relativ schnell ein Mind-Set erarbeiten, das mich nochmal in die Spur gebracht hat: Ich will in der Lage sein sie wieder komplett loszulassen. D.h., dass ich ohne Rücksicht auf sie, erstmal mein Ding mache. Ich will die Zeit genießen und nicht auf sie warten. Daher gab es von meiner Seite auch keine Antwort mehr auf ihr Geschreibsel. Natürlich hats nicht lange gedauert, bis wieder was von ihr kam. Sie will unbedingt mit mir reden, verstehts aber wenn ich nicht will. Nun überlege ich ihr zu antworten. Mir schwebt entweder vor, ihre halbgare Sache zu beenden und ihr zu sagen, dass es ne geile Zeit war und man auf dem Höhepunkt aufhören solle, oder zu sagen, dass jetzt jeder einfach mal sein Ding machen soll und wenn's später wieder passt, dann passt's, wenn nicht ist auch nicht schlimm. Zu Ersterem bin ich noch nicht fähig, ich bin leider nicht mehr so frei wie früher. Gar nichts zu schreiben, wäre auch ne Option. Würde sich aber anfühlen, wie ne beleidigte, verletzte Leberwurst. Habt ihr Tipps? Wie ist ihre Auszeit einzuordnen? Was würdet ihr tun? Würdet ihr schreiben? Würdet ihr sogar mit ihr telefonieren (Hab kein Bock auf ein Gefühlsduseltelefonat)? Würdet ihr's komplett beenden (Verlustangst bei ihr wecken)? Vielen, vielen Dank schonmal! Ich will nicht wissen wieviel Stress mir dieses Forum erspart und zudem auch Freude bereitet hat!
  10. 4 Monate zur Mannwerdung, nachdem mein Selbstbewusstsein in dem letzen Jahr von einer Frau zerstört wurde, fange ich langsam wieder an es aufzubauen. Ich möchte nicht weiter auf die Situation mit ihr eingehen, sondern diese einfach hinter mich lassen. Das Problem ich werde sie in exakt 4 Monaten wiedersehen, bis dahin werde ich meine Eier wieder selbst in die Hand nehmen. Im Moment bin ich total unausgeglichen mit mir selber, aber habe den ersten Schritt gemacht und vor drei Wochen meine Ernährung umgestellt und wieder angefangen Sport zu machen. Ab dieser Woche belege ich auch Meditationskurse. In den nächsten 4 Monaten bin ich weiterhin komplett weg aus meinem gewohnten Umfeld, bin in einem fremden Land und lerne eine neue Sprache, also ausgezeichnete Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln. Meine Ziele für diese 4 Monate: ausgeglichen werdenmännlich werdenmeine Integrität wiederfindenmich wieder im Spiegel anlächeln könnenmich selber liebenmeine Emotionen kontrollierenund vor allem lernen mit mir selber klar zu kommenMeine Methoden bisher: angefangen Meditation zu lernenangefangen meinen Körper zu trainierenlerne eine neue SpracheErnährung umgestelltIch werde in 4 Monaten zurückkommen und jeder wird sehen, dass ich mich bis dahin weiterentwickelt habe, die Frage ist nur wie? Danke für eure Hilfe! Ich bin bereit Blut und Schweiß zu investieren! Bin über sämtliche Ratschläge, Tipps, Verweise auf andere Themen dankbar!
  11. - Dein Alter 21 - Ihr/Sein Alter 17 - Dauer der Beziehung 4 Monate Hallo Community , zur Vorgeschichte: Seit 4 Monaten führe ich eine harmoische Beziehung mit meiner Freundin und bis vor 1 Woche war wirklich alles in ordnung was auf beiden seiten so empfunden wurde. Wir sind sogar so verliebt, dass wir bzw. sie teilweise sogar schon über eine Hochzeit in ein paar Jahren schertze und sagte mir auch oft wie sehr glücklich ich sie machen würde und ich der richtige wäre. Ich bin ihr erster Freund ! Sie übernachtete heute vor 1 Woche bei mir nachdem wir bei Freunden (haben so ziemlich den gleichen Freundeskreis) gefeiert haben. Sie hatte etwas alkohol ich nicht weil ich mit dem Auto da war. Als wir bei mir waren machte ich ein paar Kerzen an und wir genossen die gemeinsame Zeit. Kurz bevor wir uns ins bett legten klagte sie über Kopfschmerzen und erbrach sich wenig später in der Nacht. Ich merkte also das da heute nichts mehr laufen wird und gab mich verständnisvoll und pflegte sie gesund, was sie toll fand wie sie mir später schreib als sie zuhause war. Wir hatten früher mal einen kleinen Streit weil ich manchmal so eine Klette sein kann und Eifersüchtig werde, und hatten uns deswegen geschworen immer alles anzusprechen was uns stört ab dem Zeitpunkt an und ich fragte sie auch ein paar mal ob sie zufrieden ist oder sie etwas stört, was sie verneinte. Das Problem: Ich schreibe das alles deswegen weil mein jetztiges Problem wie aus dem nichts auftrat und ich mir ihr Verhalten kaum erklären kann. Ich vermute allerdings das sie sich (wieder) eingeengt fühlt. Sie hat viel Stress zuhause und ihre Eltern wollen das sie sich nur auf die Schule/Studium konzentriert. Deswegen versuche ich stress mit ihr zu vermeiden und "klammere" vielleicht obwohl ich es nur gut meine, da ist es schwierig anders zu reagieren und die Balance zu halten. Seit diesem letzten treffen am Sonntag meldete ich mich etwas weniger weil ich irgendwie das gefühl hatte das es richtig wäre ihr mal Ruhe zu lassen damit es ihr besser geht, vorallem mit dem Wissen das sie sich schnell eineengt fühlt. Sie schrieb dann gegen Donnerstag das sie es nicht mehr abwarten könnte mich zu treffen und ich freute mich schon alles richtig gemacht zu haben, leider kam es nicht zu diesem Treffen weil sie für den Urlaub packen musste usw. Ich schreibe auch mit ihrer 1 jahr jüngeren Schwester und diese sagt mir auch immer wenn etwas nicht stimmt oder es meiner Freundin schlecht geht. Interessanterweise meinte diese das der Koffer bereits gepackt wäre und sie sonst auch Zeit hätte sich zu treffen was ich komisch fand und nachfrug. Meine Freundin erfuhr dann von der Schwester das ich wusste das es "nicht stimmt" und das sie Zeit hätte und war "beleidigt" und meinte die Schwester sagt das nur so und hätte nicht recht sie wolle gerne zu mir. Sie meinte dann das sie im urlaub mal das Handy auslassen will und nichts schreiben wird, was ich schon komisch fand aber so hinnahm. Dann stellte sie noch den "zuletzt online" Modus aus was ebenfalls komisch ist, weil sie genau weis das mich das Verunsichert, das hatte ich schonmal angesprochen vor Monaten. Das ganze hat sich dann alles etwas verlaufen bis zum kompletten Schreibabbruch für einen 1 Tag. Sie fuhr also dann in den urlaub mit 2 Freundinnen, mit denen ich auch befreundet bin und denen ich gesteckt hatte das sie mal die ohren offen halten sollen ob irgendwas nicht stimmt. Am Abend traf mich dann der schlag als ich eine sms bekam mit folgendem Inhalt: "Hey du hast ja bemerkt das ich in letzter zeit etwas abwesend war, ich brauche zeit zum nachdenken und ich möchte mit dir reden sobald ich wieder da bin und nicht hier, also komm mich bitte nicht besuchen ja?" Es war ihr wunsch noch am besagten Sonntag das ich sie besuchen komme und aufeinmal diese Meinungsänderung. Ich schrieb ihr noch das ich ihren Wunsch respektiere und wir reden sobald sie wieder da ist. Die Freundinnen von ihr schrieben wir daraufhin am Abend später noch das sie total gestresst sei und sich eingeengt fühle und keine lust mehr auf gar nichts und niemanden hätte und sich komplett zurückziehen würde. Von ihr selbst mir gegenüber war davon nie die rede. Sie lässt jetzt auch niemanden mehr an sich ran und will nur mit mir persönlich reden weil es unsere Beziehung sei. Weder ich noch die Freundinnen konnten sich das erklären weil wir auf der Party noch das total verliebte Pärchen waren wie seit 4 Monaten. Jetzt die Frage: Könnt ihr mir bitte helfen wie ich das ganze angehen soll ? Ich habe schon gemerkt das ich wieder zu sehr geklammert habe was ja anscheinend auch nach ihrer aussage das problem ist. Ich habe mir meine Tage jetzt erstmal mit Freunden ausgeplant und reflektiere mich selbst ein wenig in dieser Zeit. Mir macht es etwas mut das theoretisch jetzt wo ich weis was das problem ist, dies selbst ändern kann. Jedoch finde ich es nicht richtig von Ihr mich eine Woche so hinzuhalten und mit meinen Gefühlen so zu spielen quasi, eben weil ich nicht weiß was los ist und mich das ganzen doch verunsichert was mich erwartet sobald sie wieder da ist weil sie auf einmal so komisch ist von ein auf den anderen Tag. Wie gesagt meine Sorge bestehet jetzt auch darin , das ich durch den Fehler den ich gemacht habe in die Untergeordnete Rolle rutsche , man muss dazu sagen ihre Eltern sind gegen unsere Beziehung weil sie sich voll auf die Schule/Studium konzentrieen soll und deswegen habe ich immer versucht vor ihr Stress zu vermeiden (wovon sie viel hat zuhause) und für sie da zu sein wenn es ihr nicht gut ging usw. Jedoch wenn ich wirklich zu anhänglich wurde, oder mal nicht für sie da bin könnte sie mir den Fehler immer vorwerfen und sie hätte immer quasi "die Hosen an" in der beziehung?? ... Was glaubt ihr ist das Problem, wie erklärt ihr euch diese Story ? Was sollte ich jetzt tun und was nicht?
  12. Mééxinator

    Auszeit oder nicht?

    - Mein Alter: 22 - Ihr Alter: 18 - Dauer der Beziehung: 1 1/2 Jahre - Art der Beziehung: LTR - Probleme um die es sich handelt: (Kurzfassung) Wir sind beide in der gleichen Klasse und sitzen sogar nebeneinander (uns ist klar dass das nicht optimal ist). Zudem ist sie oft bei mir und wir lernen dann auch zusammen und, natürlich, schläft sie auch öfters bei mir. Generel tut uns die Beziehung sehr gut, vorallem von den Noten (wir sind die Klassenbesten). Trotzdem sind wir vom menschlichen zwei verschiedene Typen. Vielleicht geht sie mir deswegen momentan ein wenig auf die Nerven. Wir streiten auch ab und zu. was eigentlich normal ist für eine Beziehung nach einiger Zeit, aber mit ihr fühlt es sich komisch an. So als würde das Streiten schon ein Grund fürs Schluss machen sein. Dafür ist es aber zu wenig, weiter machen kann aber auch nicht gut gehen. Nächstes Jahr machen wir unser Abitur und dann könnte es gut sein dass wir zusammen ziehen. Ich möchte es vorher wissen ob sie überhaupt so wie es ist glücklich ist, bevor wir dann so einen Schritt machen. Ich und sie sollen also mal unabhängig voneinander darüber nachdenken. (Ich hab das schon gemacht; sie lässt sich dafür, obwohl ich sie öfters darum gebeten habe, sehr viel Zeit) - Fragen an die Community Ich habe mir überlegt ob eine "Auszeit" sinnvoll wäre, bin mir aber nicht sicher ob das so gut funktionieren wird: - Wir sehen uns ja jeden Tag. Kann das überhaupt funktionieren? - Könnte sie der Vorschlag schon kränken? - Wie lange wäre wohl genug um sich mal Gedanken zu machen? - Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen?
  13. Hallo liebe Community, erst frisch angemeldet und schon so frech eine Frage zu stellen. Kenne die Thematik von Pick Up und habe versucht einen vergleichbaren Fall im Forum zu finden bzw vll ein paar Ratschläge zu für mein Anliegen zu finden. Es ist gerade völlig aktuell und so mehr Ratschläge kommen umso besser weil ich es nicht noch schlimmer machen will. Situation: Ich (26) und Freundin (20) hatten vor kurzem Streit, der sich nicht so richtig klären lies weil wir eine Fernbeziehung seit 4 1/2 Jahren führen. Habe am Dienstag ihr das Angebot gemacht am Freitag (also gestern) vorbei zu kommen, wir reden uns jetzt mal aus und im besten Fall haben wir danach guten Sex und nen coolen Abend + schönes Wochenende- falls nicht werde ich Samstag (heute) wieder fahren und wir müssen eben sehen wo alles hingeht bzw der Sache mal Zeit geben. Gestern angekommen, Stimmung soweit ok (jeder trotzdem etwas distanziert) und haben gleich zu Anfang für das GANZE WOCHENENDE eingekauft und ein bißchen geplant was man so machen kann. Bei ihr angekommen wollte sie gleich zu kochen beginnen und ich habe dann aber das Gespräch eröffnet, dem sie nicht so glücklich gegenüber war. Im Endeffekt hat sie ziemlich ausgeteilt und meinte eben sie braucht mehr Freiraum und will nicht so aneinander kleben, sie will sich für ihre Entscheidungen usw nicht rechtfertigen müssen und fühlt sich eingeengt, fühlt sich im Moment nicht so "eins". (Ich weiß- Klassiker) Wir hatten deswegen schon öfters Streit da ich oftmals dazu geneigt habe zu needy zu sein wenn sie alleine weggeht und ich auf ein paar Dinge unentspannt reagiert habe. Letztenendes ist dann alles eskaliert im Streit und endete damit dass sie meint ob wir nicht eine Auszeit nehmen sollten, da sie auch schon seit dem sie 14 ist immer einen Freund hatte und auch nicht mal mehr weiß ob sie überhaupt noch mit sich alleine sein kann. Quasi ab sofort - zwei Wochen ohne Kontakt und dann sehen wie es sich anfühlt. Daraufhin ist sie raus aus ihrer Wohnung und zu einer Freundin zum übernachten damit ich noch bei ihr übernachten kann aber man sich jetzt nicht weiter auf der Pelle sitzt. Allerdings weinte sie die ganze zeit und hat mich ein halbes dutzend mal gefragt "Was machen wir denn jetzt?"... Habe ihr gestern weder geschrieben oder sonstiges obwohl von ihr aus SMS kamen mit "Ist alles ok?" und "Es tut mir so leid :( " . Heute wieder "Sorry dass ich schreibe aber ich mache mir sorgen". Auch ihre beste Freundin schreibt mir ständig und sie meinte unter vorgehaltener Hand "Ich glaube das war es noch lange nicht mit euch weil sie mir gestern noch abends geschrieben hat wie sehr sie dich jetzt schon vermisst". Bin nun raus aus der Wohnung und gleich auf dem weg zu mir nach Hause. Sie hat nochmal nachgelegt mit schreiben und auch gemeint dass ich ihr fehle. Es werden jetzt viele sagen dass ich es bleiben lassen soll usw und es gleich abschreiben soll weil es mir nichts bringt solange ich weiter needy bin oder AFC verhalten durchkommen lasse. Die Frage hier eher: Was kann ich tun um in zwei Wochen wirklich eine Chance zu haben dass man es nochmal versucht? Was ist taktisch klug? Wie umgehen mit ihrem sofortigen Regelbruch dass sie doch dauernd schreibt? Wie bringe ich meine Attraction in dieser Zeit so hoch wie möglich um noch was zu retten? Vielen Dank für jeden der mit hilft!
  14. Hi an alle, wie der Titel des Threads schon sagt geht es hierbei um psychologische Hebelwirkungen gemessen an Verhalten in so genannten "Auszeiten" in einer Beziehung. Wie man eine Auszeit für sich am besten nutzt ist ja soweit klar: -> falls gegeben eine Oneitis eliminieren... Durch - auf sich konzentrieren - Sport treiben - neue Leute kennen lernen - bestehenden Social-Circle pflegen - seine Ziele verfolgen - Qualitätszeit mit sich auch alleine verbringen und mit sich selbst ins Reine kommen (falls das nicht so sein sollte) Soweit so gut, dennoch bin ich bestimmt nicht der einzige der sich Gedanken über gewisse Hebelwirlkungen in dieser Zeit macht. Ob das nun Dinge sind die man aktiv unternimmt oder aus der Passivität heraus kommen, sei dahin gestellt. Diese Frage richtet sich nun speziell an Leute mit der konkreten Erfahrung wie das weibliche Geschlecht verhält sobald man so sehr auf sich zentriert ist, ihr nicht hinterher läuft und quasi von der Bildfläche verschwindet? Wird der Invest durch diese Hebelwirkungen (mehr Distanz erzeugt Wunsch nach mehr Nähe) wieder beim anderen Geschlecht gesteigert? Was machen wenn sich die Frau nicht von selbst nach Ablauf der Auszeit meldet? Dirty Mindtricks von ihr wie erkennen und wie dagegen vorgehen? Freue mich über eine Anregende Diskussion!
  15. Hi Guys, is glaub ich erst das 2. Topic was ich aufgemacht habe, geht wie man sich vielleicht schon denken kann um meine beziehung zu frauen. Hab im Winter 2008 mit PU angefangen und auch schnell erfolge erzielt. Hatte ein gutes Mindset, social proof, war super im daten, schlagfertig etc etc etc; und auch genügend lays gehabt. Irgendwann hatte ich Depressionen und dadurch bedingt nicht wirklich Bock auf Frauen.. bin seit 2010 nicht wirklich wieder reingekommen; durch die lange Auszeit irgendwann kein Bock mehr auf Frauen gehabt ("ach wer brauch die schon?" "ich könnt sie doch eh alle haben") und irgendwann bin ich dann komplett aus der Übung gekommen. Irgendwann kam es dann soweit das ich kein Bock mehr hatte weil ich im Hinterkopf wusste das ich aus der Übung bin; die ganzen Basics verlernt hab und nicht selbstbewusst für den Scheiss war/bin, klar, ohne Erfolge kein Selbstbewusstsein. Meine Frage an die alten Hasen: kennt ihr soetwas ? Einfach aus der Übung sein, PUA gewesen sein und dann Flaute ? Wie kommt man da raus ? Lg, im Vorraus danke für alle Antworten !