Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beenden'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

11 Ergebnisse gefunden

  1. 1. 22 2. 24 3. LTR 4. 2 Jahre 5. 6 Monate 6. Anfänglich: 9/10 - häufig mehrmals täglich nach einem Jahr: 6/10 - mehrmals wöchentlich - (4-5 mal) aktuell: 4/10 - wenige Male im Monat 7. Gemeinsam Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt Hier muss ich etwas ausholen. Ich bin schon lange stiller Mitleser und habe mir viele Beiträge angeschaut und probiert umzusetzen. Beta Blocker etc. haben nicht funktioniert, auch wenn die Symptome zu passen schienen. Die Qualität und Bereitschaft der Community und Beiträge lässt mich aber auf Hilfe hoffen Ich habe meine Freundin online kennengelernt, während wir beide noch in einer Beziehung waren. Wir waren 6 Monate sehr gut befreundet und haben uns regelmäßig getroffen, bis daraus mehr wurde. Anfänglich war unsere Freundschaft und Beziehung super. Musik hat uns verbunden. Wir haben viel unternommen und so weiter. Auch sonst hat alles gestimmt. Körperlich. Sexuell. Psychologisch. Doch dann ist es irgendwann abgedriftet. Nach etwa 9 Monaten LTR sind wir zusammen gezogen. Vorher meinte sie schon, dass das sicher nicht gut geht, weil sie sich verändert. Das wollte ich nicht wahr haben. Aber leider hatte sie recht. Sie ist sehr introvertiert und braucht viel Zeit für sich. Das ist auch kein Problem für mich. Mit der Zeit hat Sie aber immer häufiger Stimmungsschwankungen bekommen. Schlechte Laune, meckern und was es sonst noch so gibt. Sie sagt, es liegt daran, dass sie sich selbst Vorwürfe macht und nicht mit sich zufrieden ist. Wahrscheinlich liegt das auch an ihrem perfektionistischen Wesen. Ihre Unzufriedenheit lässt sie, laut ihr, an mir aus. Was sie wieder unzufriedener macht. Der sex und die Zärtlichkeiten haben immer weiter abgenommen. Die negativen Züge, fast schon depressiv, sind immer mehr geworden Meinen Social Circle würde ich als normal bis gut beschrieben. Ihrer hat immer weiter abgenommen. Außer mir hat sie also fast niemanden mehr. Neben häufigeren Streits muss ich sie häufig bei depressiven Phasen trösten, weil ich quasi ihre einzige Bezugsperson bin. Auch darüber macht sie sich Gedanken und Vorwürfe. Also wieder das gleiche Spiel. Ich habe schon so viel probiert und in vorherigen Beziehungen hätte ich das ganze schon längst beendet. Doch jetzt wohnen wir zusammen, und gehört viel gemeinsam und eine Trennung ist damit nicht mehr so „leicht“ gemacht. Dazu kommt, dass sie sich schon häufiger nach einem Streit selbst etwas antun möchte. Ich bezweifle zwar, dass es soweit kommt. Aber ganz sicher bin ich mir auch nicht. Ich habe das Gefühl, das bei ihr viele Dinge in der Vergangenheit schief gegangen sind. Und klar, jeder hat seine Vergangenheit. Aber ich habe das Gefühl, es kommt so viel zusammen, dass ich das nicht alles mit tragen kann und möchte. Ich frage mich immer wieder ob ich mich von ihr Trennen sollte. Gerade in Streit Phasen. Dann wird es etwas besser und ich verschiebe es. Dann kommen Depri Phasen und ich frage mich, wie ich ihr helfen kann oder sie zu einer Therapie bekomme. Aber auch hier komme ich nicht weiter. Ich denke an unsere schöne anfängliche Zeit zurück und frage mich ob ich probieren sollte, wieder dorthin zu kommen oder es das alles nicht wert ist. 9. Fragen an die Community Hat schon jemand Erfahrung mit einer ähnlich Situation gemacht? Wofür habt ihr euch entschieden und wie ist es ausgegangen? Und vielleicht gibt es auch sonst ein paar Tipps und hilfreiche Meinung von einem neutralen Betrachter. Ich führe gerne noch mehr aus, wollte den Post aber nicht unnötig in die Länge ziehen.
  2. 1. Mein Alter 20 2. Ihr Alter 18 4. Dauer der Beziehung: 2 Wochen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Gab es nicht 6. Höufigkeit Sex: Jedes mal wenn wir uns sehen Hallo, ich habe folgendes Problem. Habe eine Frau kennengelernt und zügig mit ihr beim 2. Date geschlafen. Nach dem Sex hat sich mich gebunden und direkt von Beziehung gesprochen. ich hätte das damals schon bremsen sollen.. Bei mir ist nun der Funke nach einigen Treffen nicht übergesprungen und er wird auch nicht überspringen.. Vom Charakter ist sie super, aber nackt vom Körper her werde ich leider nicht warm.. Daher wäre es das beste es zu beenden, dabei gibt es noch 3 kleine Probleme: -Ich bin ihre erste Beziehung und habe sie entjungfert -Ich habe bereits ihrem Geburtstag in 3 Wochen zugesagt. -Ich habe gesehen wie sie am Handy über mich geschwärmt hat bei einer Freundin.. Freundin schrieb ihr auch: Du bist zu verliebt.. Wie beende ich es nun damit es für sie am schmerzlosesten ist?
  3. Hi, Leute ! Seit langem mal wieder hier im Forum am start... ;) Key-Facts: - Sie 25 (leicht LSE) - Von FB nach 6-7 Monaten zur LTR - Jetzt seit einem Jahr LTR Nun hab ich gemerkt, dass Sie einfach nicht die richtige ist. Ich kann mir unter keinen Umständen vorstellen mit ihr alt zu werden usw. Sie hat kein Vertrauen in mich obwohl ich immer treu war. Sie nervt nur noch, da sie kein eigenes Leben hat und ich werde dadruch in meinen Vorhaben immer ausgebremst. Folglich muss ich die Reißleine ziehen... Nun hab ich gewartet, bis sie ihre Prüfungen fertig hat usw. ...muss ja nich sein. Mir fehlt aber bis jetzt immer noch das WIE !? Für sie würde es aus dem blauen kommen, ohne das in letzter Zeit irgendwas vorgefallen wäre. Würde ich aus dem Blickwinkel als doof empfinden und mir ewig Gedanken darüber machen. Ich würde es gern so angenehm wie möglich für sie gestalten aber auch kurz und prägnant für mich halten. Ein paar Ideen? thx im Voraus
  4. Hallo liebe Community Ich (15) und meine Freundin (14 (fast 15)) führen seit 4 Monaten eine feste Beziehung (mit einer einmonatigen Trennung). Ich weiß das das ein sehr frühes Alter für eine feste und ernsthafte Beziehung aber wir sind beide reif genug dafür. Ich fange einmal ganz am Anfang an. Wir kennen uns seit dem Kindergarten (12 Jahre). Ich hatte lange keinen Kontakt aber durch einen Freund habe ich ihre Telefonnummer bekommen und war dein ein halbes Jahr lang ein guter Freund von ihr und habe mich letztendlich in sie verliebt. Und ehe wir uns versahen waren wir auch schon in einer Beziehung. Aber was sie nicht mitbekommen hat das ich durch familiäre Probleme (mein Vater leidet unter Multipler Sklerose) komplett abgestürzt bin (harter Alkohol & Zigaretten, schwere Sportverletzung) auch meine Schulnoten haben darunter gelitten. Die Noten haben mich am härtesten getroffen, da ich durch meinen überdurchschnittlichen IQ (>140) nie Probleme in der Schule hatte. Da ich auf einmal keine Zeit mehr für sie hatte hat sie die Beziehung weil ich nicht genug Zeit mit ihr verbracht habe. Ich habe ihr nicht erzählt warum das so war... Ich hatte einen Monat keinen Kontakt mit ihr, aber dann hat sie mich mitten in der Nacht angerufen und mich gefragt ob ich es noch einmal probieren will. Dann haben wir uns wieder regelmäßig getroffen und auch Petting betrieben. So viel zur Vorgeschichte. Jetzt zu meinen Fragen/Problemen: Seit einem Monat geht es ihr wegen mir nicht gut. Sie ist oft wegen mir traurig (das sagt sie mir auch) und hört auch nur mehr "Depri"-Musik. Ich habe schon versucht herauszufinden was ich falsch gemacht habe. Ich bin aufgrund der Sommerferien (wohne in Österreich) im Ausland und ich habe bemerkt das sie mir nicht mehr schreibt und wenn ich ihr schreibe das meist sehr kühl. Ich habe sie darauf hingewiesen und seit dem schreibt sie zb. wieder Emojis obwohl ich weiß das sie diese nur schreibt weil ich sie darauf hingewiesen habe. Sollte ich die Beziehung beenden? Denn ich liebe sie wirklich und kann sie nicht andauernd leiden sehen. Ich habe gesehen das in diesem Forum größtenteils reife Erwachsene unterwegs sind deswegen erhoffe ich mir ein paar gute Ratschläge. Danke im Voraus, Euer Cerberus
  5. Hallo, ich (49) bin seit fast 3,5 Jahren mit meiner Freundin (45) zusammen. Seit mindestens einem Jahr finde ich sie erotisch nicht mehr attraktiv. Sex läuft dann bei mir - der Beziehung zu Liebe - mehr odervweniger nur noch mechanisch ab. Klar, das geht ab einem gewissen Altrr sehr vielen so. Dazu kommt aber noch, dass wir eine Fernbeziehung führen und weitere Gründe, weshalb ich mich von ihr trennen möchte. Der erotische Aspekt ist jedoch der Hauptgrund. -> Wie sagt man einer Frau, dass man sich hauptsächlich wegen sexueller Unattraktivität von ihr trennen will und zwar so, dass man sich danach und in Zukunft noch in die Augen schauen kann? Viele Grüße von Pick-Up-Fan
  6. Hallo allerseits. Ich bin ein Arschloch. Ich habe meine Freundin über mehrere Monate mit mehreren Frauen betrogen und das "erfolgreich" verheimlicht. Ich weiss nicht genau, warum ich das getan habe, denn an meiner Freundin liegt es nicht. Vermutlich habe ich Angst, mich jetzt schon zu binden, und was zu verpassen. Eine realistische Zukunft haben wir eh nicht, es ist eine "solange es möglich ist" Beziehung (keine Fragen hierzu bitte). Nun denke ich, dass Schluss machen die beste Option für beide wäre, denn so was hat sie nicht verdient und ich kann ihr auch nicht das geben, was sie sich wohl wünscht. Ich habe einiges daraus gelernt und es tut mir wirklich leid, würde am liebsten in den Boden versinken. Ich werde auch keine neue Beziehung starten, bevor ich das nicht in den Griff gekriegt habe. Sie ist sehr empfindlich und unsicher, eher anhänglich, total lieb usw. Soll ich es ihr beichten oder nicht? Sie hat immer gesagt, sie wolle es nicht wissen, wenn mal was passiert. Damit impliziert sie doch, dass sie ja fast damit rechnet, dass was passiert (was mein Verhalten keineswegs legitimiert). Ich neige dazu, es geheim zu halten, erstens um sie vor einem Absturz zu schützen (ich weiss nicht, was sie täte, wenn sie es rausbekäme), zweitens um auch die Konsequenzen (schlechtes Gewissen) selbst tragen zu müssen und sie nicht einfach auf sie zu überwälzen. Ich könnte es ihr sagen, aber ich fürchte, das würde sie in ein tiefes Loch stürzen. Ihr Leben ist nicht gerade einfach und damit würde ich ihr nur noch unnötig Salz in die Wunde streuen. Es ist mir wichtig, mit der Sache emotional abzuschliessen und auch meine Noch-Freundin möglichst fair, aber auch schonend zu behandeln. Danke.
  7. Ich 29 Sie 27 Art der Partnschaft LTR - Dauer 7 Monate Wir kennen uns 10 Monate Problem: Partnerschaft für Lebensvision beenden, sie will nicht weg Hallo an alle, eine ziemlich blöde Geschichte, bei der viele gleich sagen werden: Du hast ja Probleme, mach doch einfach Schluss... Es geht um folgendes: ich bin 29, Unternehmensberater, verdiene gut, arbeite aktuell 90 Stunden die Woche. Ich bin vor ca. 1 Jahr in eine Großstadt gezogen (ca. 100 km von meinen Eltern weg), um aus meiner Kleinstadt zu flüchten und mal das Großstadtleben kennen zu lernen. Ich bin ca. 4-5 Tage die Woche unterwegs. Ich habe mein Leben bisher der Karriere gewidmet (neben dem Job Masterstudium sehr gut durchgezogen etc.). Ich hatte mich einsam gefühlt, da ich immer Übergewicht hatte. Bis vor einem Jahr wog ich 144 Kg. Ich wolle alles ändern, ich nahm ab, in einem Jahr nun bis auf 96 Kg. Da bin ich nun. Dabei lernte ich meine Partnerin kennen, die Fitnesstrainerin ist. So begann es... Wir hatten einen tollen Sommer, viele Unternehmungen, oft essen gegangen, ich bezahlte immer....Ich steckte im Job zurück, da ich ja nun alles hatte. Jedoch hatte ich mich auch mit männlicher Essenz beschäftigt und Bücher von David Deida, Maximilan P. etc. gelesen. Es machte mir Spaß, wir redeten über sehr intime Dinge, auch über die Zukunft, Kinder, zusammenziehen etc....Nun bemerke ich aber mehrere Sachverhalte bei mir: 1. Viele Frauen schauen mir hinterher, ich gehe alleine weg (was nun seit 9 Monaten das erste mal vor kam) und lerne hochattraktive Frauen kennen 2. Meine Karriere ist und bleibt die Nummer eins, ich möchte gerne mit Hilfe meiner Firma promovieren und Managementberater sowie Partner werden 3. Mein Hobby Angeln, die Natur fehlt mir in der Großstadt, sodass ich überlege in 1-2 Jahren wieder in meinen Heimatlandkreis zurückzuziehen 4. Ich nutze die Großstadt kaum, da ich selten in meiner viel zu teuren Wohnung bin 5. Das Wichtigste: Meine Partnerin "nervt" mich auf einmal, da Sie nicht versteht, dass mir meine Karriere und meine "Lebensvision" die Nummer 1 ist. Ich fühle mich nicht mehr einsam, sondern wünsche mir eigentlich nur noch Wochenenden ohne Aktivitäten, aufgrund des Arbeitspensum möchte ich am Wochenende nur auf dem Sofa allein liegen oder noch etwas aufarbeiten. 6. Meine Partnerschaft kostet viel Geld Ich entschloss mich, diese Partnerschaft zu beenden und fuhr Heiligabend zu ihr (das Problem ist auch, sie wohnt noch in meiner alten Heimat, d.h. immer Pendeln und sie hat kaum Kohle zum Auto fahren, ich musste immer fahren). Ich war fest entschlossen, diese Partnerschaft zu beenden. Dabei holte ich aus, und es wurde sentimental. Wir fingen beide an zu weinen, auch ich lies meinen Tränen freien Lauf. Ich sagte ihr, dass mein Job die Nummer 1 ist und ich im Januar keine Zeit für Sie haben werde. Ich muss jedes Wochenende arbeiten oder mich erholen (die Wahrheit). Dies nahm Sie zur Kenntnis. Ich hoffte, es wäre für Sie klar, dass diese Partnerschaft beendet (ich sagte dies auch deutlich) werden soll und ich weiterhin Sie als Fitnesstrainiern und Freundin in meinem Umfeld sehe. Jedoch akzeptierte Sie dies nicht so wirklich, und möchte "warten", weiterhin haben wir täglich Kontakt.... Die Frage nun: Wie komme ich als Mann aus dieser Partnerschaft heraus? im Idealfall möchte ich Sie nicht verletzen. Nun hatten wir Silvester im Vorfeld zusammen geplant. Wir gehen mal wieder weg, ins Theater. Ich zahlte diese Karten. Ich hoffe, dass Sie aufgrund des fehlenden körperlichen Kontaktes (sie turnt mich nicht mehr an) in den nächsten 6 Wochen Vernunft bei Ihr einkehrt und sie merkt, dass mir diese Partnerschaft nichts mehr bedeutet. Da ich viel für Sie tue und auch getan habe (viele Dinge bezahlt, Geld geliehen, Banktermine besorgt), glaube ich mittlerweile, dass Sie mich als Versorger sieht. Wie kann ich dies nun beenden? Ist mein Handeln und meine Priorität im Leben nachvollziehbar? Ich danke euch, viele Grüße Madmatze
  8. Hallo Leute, ich bin 21 und seit 3 Jahren in einer glücklichen Beziehung in der bis jetzt beiderseits alles richtig gemacht wurde, d.h. es läuft toll. Da ich ein gewisses Talent habe was Frauen betrifft (Preisfrage: Fluch oder Segen?), insbesondere seit ich mit Pickup vor einigen Jahren bereits in Berührung kam, laufen einem tagtäglich (vor allem seit ich an der Uni bin) die heißesten Bräute über den Weg. Mir passiert es ständig, dass ich angebaggert werde. Das Ganze soll jetzt keinesfalls Prolo mäßig rüberkommen, die Situation wird einfach nicht besser. Teilweise habe ich dermaßen schlimme Anfälle von tagträumerischer Geilheit auf andere Frauen ... aber das kennt wohl jeder Mann Irgendwann fängt man eben mal zum Nachdenken an: -wars das schon mit meinem Liebesleben? -Möchte ich mich wirklich auf (diese) eine Person festlegen? -Liegt mein Glück doch bei einer anderen? -Werde ich meine Entscheidung bereuen? Eventuell gibt es Leute die in einer ähnlichen Situation stecken/ waren. Vor allem zwei andere HBs sind mir gerade dicht auf den Fersen und haben ziemliche Absichten auf Sex und eine sogar auf eine Beziehung. Ich bitte um Hilfe, das Ganze beeinflusst meinen Alltag ziemlich und nervt. Ich möchte mich endlich festlegen können, was ich eigentlich will - besser gesagt möchte ich herausfinden, was ich eigentlich will! PS: Eine polygame Beziehung kommt für mich in der derzeitigen Situation nicht in Frage und ich bin bis jetzt auch nicht fremd gegangen. LG
  9. powerman

    Wie am besten beenden?

    Mein Alter: 18 Ihr Alter: 20 Dauer: 5 Monate, feste Beziehung Probleme: Ich habe kaum mehr Zeit für andere Sachen wie z.B meine Freunde. Ich will mich mehr auf andere Sachen konzentrieren wie zB auf mein Abitur und mein Nebenjob. Außerdem meint sie wegen jeder Kleinigkeit einen kleinen Streit anfangen zu müssen und das geht mir auf die Dauer schwer auf die Nerven. Ich sehe auch keinen weiteren Sinn mehr in der Beziehung aufgrund dieser kleinen Streitigkeiten. Auch habe ich immer mehr das Gefühl, dass wir nicht zusammen passen, dafür gibt es mehrere Gründe. Fragen: Ich bin ihr sehr wichtig, aber wie beende ich es am besten kurz und schmerzlos? Ich hoffe ihr könnt mir helfen
  10. Hey Leute, ich brauche eure Hilfe und ich wusste nicht so genau in welche Rubrik das ganze jetzt fällt, daher hier. Folgende Situation: Die Dame kennengelernt und gut mit Ihr verstanden. Dann 2. treffen angeregt, zwecks Screening. Auch da recht gut verstanden aber es war schon nicht mehr so der Knaller, hatten aber trotzdem Sex. Nun bei weiterem Kontakt und treffen stellt sich immer mehr heraus das wir nicht zusammen passen, aber Sie scheint sich voll auf mich eingeschossen zu haben. Hatten keinen weiteren Sex oder so. Jetzt ist meine Frage wie teile ich Ihr am besten mit das ich der Meinung bin wir passen nicht zusammen? Natürlich möchte ich eigentlich ehrlich sein. Doch weiß ich nicht ganz genau wie ich das nun gut verpacken kann ohne das Sie denkt es ging nur um den Sex.? Vielen Dank für eure Hilfe. :) truecrypt
  11. Hey Community, in Anbetracht meiner Situation, die sich nun schon seit Monaten hinzieht, habe ich mich bereits umfassend über Fachliteratur und Internetquellen zum Thema "Wechselwirkung von Mann auf Frau" informiert. Allerdings bin ich mir bei dieser konkreten Situation nicht mehr sicher, was denn die "richtige" Herangehensweise für mein Problem ist. Deshalb bitte ich euch um Rat, Meinungen & Erfahrungswerten. Der Text ist jetzt etwas lang geworden, sorry dafür, hab versucht mich auf das Wesentliche zu beschränken, aber wichtige Eckpunkte nicht auszulassen. Allgemeines: - Ich bin 24 Jahre und es ist meine erste Beziehung - Sie ist 23 Jahre und es ist ihre zweite Beziehung, aber mit Abstand die Längere - Die Beziehung läuft nun seit gut 4 Jahren - Leben nicht zusammen, Treffen im Schnitt 3x Woche, Telefonate täglich Hintergrund: Unsere Beziehung lief die ganzen Jahre immer sehr gut, natürlich gab es hier und da ein paar Hoch's und Tief's, aber insgesamt fühlten wir uns immer sehr verbunden, hatten viel Spaß und Gemeinsamkeiten. Die Tiefpunkte der Beziehung beruhten meist auf einer Distanzierung von einem (meistens ich, im Sommer... komisch^^), während der andere vermehrt geklammert hat und sich die Beziehung dann aber letztlich wieder auf ein gesundes Maß entwickelt hat. Während meiner "Unabhängigkeitsphase" hat sie natürlich gelitten und ich habe mich nicht immer so korrekt gegenüber ihr verhalten (keine Beleidigungen oder sonst was, einfach nur emotional distanziert). Oft hab ich in diesen Phasen auch gedacht, dass ich sie bestimmt nie mehr los werde, aber die Beziehung beenden konnte ich irgendwie auch nicht. Wenn die Beziehung sich dann wieder gefangen hat, war ich auch froh es nicht getan zu haben und blickte mit Unverständnis auf meine eigenen Taten zurück (waren das wohl die Hormone?!). Problematik: Seit dem Spätsommer 2012 geriet unsere Beziehung immer mehr auf die Freundesschiene, die Treffen wurden immer mehr zu einem Standard (immer gleich) und die Telefonate zum "notwendigen übel", also keiner hatte wirklich was zu erzählen und hat währenddessen eigentlich was anderes nebenbei gemacht. Außerdem hat sie sich seitdem anderweitig vermehrt sozialisiert und sich in einen anderen Freundeskreis "eingeschlichen" (leider besteht der fast nur aus Jungs, die potenziell in ihr Beuteschema fallen. Dazu muss ich allerdings erwähnen, dass sie wirklich besser mit Jungs auskommt als mit den meisten Mädels - liegt einfach in ihrer Persönlichkeit). Naja gut, erstmal nichts weiter dabei gedacht, wollte eigentlich immer dass sie auch mit anderen Leuten was unternimmt. Im November war es dann soweit, ich sprach sie auf unseren fehlenden Sex an (letztes Mal im September) und was mit der Beziehung eigentlich los ist. Sie (unter Tränen) gab mit zu verstehen, dass wir uns irgendwie festgefahren haben bzw. auf eine Freundesschiene abgerutscht sind. Sie kann sich nicht vorstellen, die Beziehung so weiterzuführen mit den Problemen die immer wieder Thema waren, sprich: Distanzierung von mir im Sommer, wenig Unternehmungen, Unverständnis von mir ggü. ein paar Verhaltensweisen von ihr etc. und sie ging davon aus, dass ich auch kein Interesse mehr an der Beziehung hätte, versuchte mir dann auch die ganzen negativen Aspekte aufzuzählen und andere Beziehungen schmackhaft zu machen. Ich habe allerdings bis wenige Wochen vor dem Gespräch mich entscheidend in meiner Persönlichkeit verändert, sodass ich denke der Beziehung noch eine Chance zu geben, da ich kurz und knapp viele Dinge einfach jetzt anders machen würde. Um das ganze bis heute abzukürzen: - Sie setzte dann ein Ultimatum bis Anfang/Mitte Januar, dass wenn es bis dahin nicht wieder läuft, wir getrennte Wege gehen. - Thema/Problematik kam meinerseits wieder öfters auf, da ich einen starken Abfall ihrer Zuneigung spürte und es mich dann jedesmal Kaputt gemacht hat sie ganz unbekümmert zu sehen. Sie erwähnte immer wieder, dass sie auf sowas keine Beziehung aufbauen kann, wenn das Thema immer wieder angesprochen wird. Mitte Dezember beschlossen wir dann eine Pause einzulegen, also kompletter Kontaktabbruch für knapp 3 Wochen. Sie fühlte sich wohl in der Zeit genauso schlecht wie ich mich. - Danach wieder getroffen, ich erstmal auf Abstand, also keine Übernachtung bei ihr, sonst sehr zurückhaltend und wir haben erstmal viel gemeinsam mit Freunden unternommen. Sie meinte auch, dass sie merke es tut unserer Beziehung ganz gut. - Dann wieder ein paar mal alleine getroffen, mich hat ihre Distanz zerfressen und das Thema kam auf und endete wieder in einem Fiasko. Wir beide sichtlich betroffen, gestehen uns unsere Liebe, trotzdem versucht sie wieder andere Beziehungen schön zu reden und das wir ja Freunde bleiben können... oh gott... aber meinte auch, dass sie es bestimmt in einem halben Jahr bereuen wird... ach und sie verlängert Ultimatum bis März...häää?! - Ok seit 2 Wochen dann nur 1-2x die Woche getroffen und Telefonate nur alle 2-3 Tage mal Letzte Woche: Seit den letzten Treffen habe ich versucht mich zu distanzieren und C&F angewandt. Allerdings ging es mir damit nur oberflächlich besser, sodass ich dann doch wieder leichte Annäherungsversuche gestartet (Kuscheln) habe und sie sie zugelassen, aber nicht direkt erwidert hat. Dann kam das Thema schon wieder auf und diesmal höre ich Sachen wie "wieviele Beziehungen gibt es, die mal zusammen, mal getrennt, wieder zusammen sind" oder "es gibt zwar keine Garantie, aber vielleicht findet man ja in einem Jahr wieder zusammen" oder später dann entgegen meiner Erwartungen (so kenne ich sie nicht) "ONS (nach der Beziehung) würde ich kategorisch nicht mehr ausschließen" ...soll mich das etwa auf das "Schlimmste" vorbereiten? dass wenn ich dahingehend was erfahre, trotzdem ihr Freund/Kumpel bleibe? Leck mich, den Scheiß spiele ich nicht mit, wenn sie weg ist bin ich das auch! Hört sich an als würde sie sich gerne mal austoben und nach ein paar Jahren dann mit mir alt zu werden. Ich meinte darauf "dann können wir es auch jetzt gleich beenden", sie entsetzt "Nein!", dass will sie nicht... Heute: So, jetzt steh ich da, halbdistanziert und fast jedes mal ein scheiß Gefühl, wenn wir uns treffen und sie einfach die Kumpeltour fährt. Meine Frage daher: Soll ich es jetzt beenden oder was gibt es noch für Möglichkeiten die Beziehung zu retten? Letzteres liegt eher in meinem Interesse, aber mit den schlechten Gefühlen kann es so nicht weitergehen. PS.: Einen "Neuen" hat sie wohl nicht in Aussicht, sie wäre wohl noch zu sehr mit dem Kopf bei mir (sichere Quelle) - versucht sie mich etwa hinzuhalten, bis sie was Potenzielles hat? Vielen Dank fürs lesen und die Meinungen/Tipps dazu, Greetz