Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beziehungen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

36 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, ich bin 28 Jahre alt und habe mein Leben lang in ein und dem selben Dorf gewohnt. Viele meiner Leute waren zum studieren fort, manche sind fortgeblieben. Da ich meinen Techniker 30 Minuten von meinem Wohnort entfernt gemacht habe, hat sich dies bei mir leider nie ergeben. Wohne hier in einer selbständig und nach meinen Vorstellungen ausgebauten 120m² Wohnung, welche sich in einem Haus befindet, welches ich in 3-4 Jahren von meinen Eltern überschrieben bekomme. Nun ist es so, dass ich trotz recht solidem Leben seit geraumer Zeit am Zweifeln bin. Mir fehlt es hier immer mehr an Freizeitmöglichkeiten und Leuten, mit denen die Wellenlänge stimmt und ich aktiv Dinge unternehmen kann. Ich sehe wie mein Umfeld immer mehr in Richtung Kinder, Haus bauen, "langweilig werden" geht, fühle mich selbst jedoch noch nicht bereit dazu. Mit dem Ziel etwas Schwung reinzubringen, habe ich 2022 unter anderem Volkshochschulkurse und eine ehrenamtliche BRK Sanitätsdienst Ausbildung abgelegt und in der nächsten Kleinstadt in einer Bar als Barkeeper angeheuert. Alles schön und gut, das Gefühl hier irgendwie festzusitzen ist jedoch weiterhin da. Mit meinem aktuellen Job bin ich an sich ganz zufrieden, hätte auch die Chance in den nächsten 1-2 Jahren befördert zu werden, allerdings gefällt mir die Ausrichtung der Geschäftsführung in den letzten Monaten immer weniger. Liebestechnisch bin ich aktuell ganz glücklich. Habe diesen Sommer nach 3 Jahren ausgelebtem Single-Dasein ein Mädel kennengelernt, mit welcher ich mittlerweile ganz glücklich in einer Beziehung bin. Diese macht hier in der Gegend gerade Ihr Referendariat an einer Grundschule, beendet dieses im Sommer 2023 und wird dann, sofern Sie an einer staatlichen Schule unterrichten möchte, ohne groß mitreden zu dürfen irgendwo bayernweit versetzt. Da ich also arbeitstechnisch und allgemein aktuell nicht ganz zufrieden bin, habe ich mich auf 2-3 interessante Stellenangebote im 2h entfernten München beworben. Für die interessanteste Stelle habe ich kommenden Dienstag ein zweites Vorstellungsgespräch Vorort (erstes war über Teams). Wenn ich mich hier nicht blöd anstelle, habe ich denke gute Chancen den Job auch zu bekommen. Wäre bzgl. Karriere und Gehalt aufjedenfall ein Step nach oben und ich könnte das erste Mal in meinem Leben wirklich Stadtluft schnuppern. Natürlich macht mir das alles aber auch etwas Angst. Der Umzug an sich und gefühlt alles aufgeben aus meinem bisherigen Leben. Hier habe ich Sicherheit, einen sicheren und relativ gut bezahlten Job, Nähe zu Familie, Freunden und vor allem Freundin, meine schöne 120m² Wohnung.... Aber eben auch kaum Freizeit- und Ausgehmöglichkeiten und persönliche Weiterentwicklung. Immerhin könnte sich meine Freundin gut vorstellen, nach Ihrem Ref zu mir nach München zu ziehen (wollte sowieso nie aufs Land und ist hier nur durchs Ref gelandet). Im Grunde ist meine Entscheidung die Gegend, zumindest vorübergehend, zu verlassen bereits gefallen. Weiß auch gar nicht genau, was ich mir von euch nun auf diesen Beitrag genau erhoffe. Vielleicht Zuspruch. Gedanken zu meiner Situation. Vielleicht stand der ein oder andere in seinem Leben bereits auch vor einer ähnlichen Entscheidung und kann berichten, wie es gelaufen ist? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wie haben sich eure Beziehungen zu Familie und Freunden entwickelt? Freue mich über jeden gut gemeinten Input.
  2. Guten Morgen Leute:innen, ich hoffe es geht jedem von euch gut! Ich wollte mal etwas in den Raum werfen und mit euch darüber diskutieren: Ich habe in letzter Zeit sehr viel Erfahrung mit Bekannten gemacht, die mich wieder etwas zurück geworfen und mich darin bestärkt hat, als einsamer Wolf zu leben: Ich habe gezielt nicht Freundeskreis gesagt, da diese Menschen es nach aktuellem Stand gar nicht verdient haben, sich Freunde zu nennen. Da weiß der eine nicht, was der andere über ihn ablästert. Aber bei nem Treffen machen alle gute Miene zu bösem Spiel. Ist schon krass, wenn man dann manche Geschichten mitbekommt. Beispiel A) Wir haben in der besagten Bekanntengruppe zwei Jungs, die sich "ziemlich gute Freunde" schimpfen. Und wir haben da ein Mädel als Neuzugang, auf die einer der beiden steht. Es gab mehrere Dates, aber das Mädel hat nur freundschaftliches Interesse. Soweit so gut. Ne zeitlang war er einfach ihr Orbiter, richtig traurig mit anzusehen. Entsprechend haben die Jungs dann über das Mädchen abgelästert. Der Orbiter hat das Mädchen aber weiterhin gedatet, weil das Orbiter so machen. Und MIT dem Mädel hat er dann widerum krasse Geschichten über seinen Buddy, abgelassen, mit der er eigentlich über das Mädel ablästert. Im Grunde haben die sich alle gegenseitig besudelt. Absurd! Beispiel B) Einer der beiden Jungs ist schon ein langjähriger "Freund" von mir. Hat sich nach kurzer Zeit der Arbeitslosigkeit selbstständig gemacht und lebt seitdem ziemlich verschuldet und erfolgslos. Hab ihm mehrere Male gesagt, er soll sich zumindest die Fixkosten durch nen Teilzeit Job verdienen, damit er nicht immer tiefer in die Schulden rutscht. Hab ihn auch schon des öfteren in beruflichen Dingen geholfen, weil er in einer Branche arbeitet, wo er eigentlich gar kein Know How hat. Das nur so am Rande. Jedenfalls hat er mir dann vor kurzem erzählt, dass er jetzt als Coach nebenbei Geld verdient und quasi eine Art Dozent ist. Fand ich mega geil und hab wieder meine Hilfe angeboten, ihm seinen ersten Vortrag vorzubereiten und zu proben etc. Hat er nicht in Anspruch genommen. Zeitgleich hat meine LTR mit seiner Freundin gesprochen, welche ihr erzählt hat, dass besagter Freund keine Coachings MACHT, sondern ein Coaching im Wert von 8.000 € in Anspruch genommen hat....und sich weiter verschuldet hat ^^ Also genau das Gegenteil von dem, was er mir erzählt. Beispiel C) Ein weiterer aus der Gruppe, den ich bisher als sehr sympathisch und bodenständig wahrgenommen habe (kommt auch immer mit so "Sei positiv, lebe im jetzt und hier, vermeide Stress..." Esoterik-Geschwafel) hat vor einigen Jahren einem anderen aus der Gruppe die LTR ausgespannt und wurde inflagranti erwischt. Beispiel D) Ein langjähriger "Freund", von dem ich mein Sculpting-Hobby geerbt habe, hat mich schon mehrere male angelogen, wenn es um modellierte Figuren ging. Als ich mal bei ihm zuhause war und eine Figur gesehen habe, meinte er, er hätte sie selbst modelliert. Ein paar Monate später, habe ich dann bei ihm im Keller einen großen Karton der besagten Figur gesehen....war also doch gekauft Ich find's nicht mal schlimm, aber warum lügt man einen Freund wegen sowas an? Zumal er bereits Figuren gemacht hat, die richtig geil aussehen und er sich keine Gedanken machen muss um Wertschätzung etc. Aber durch so ne Aktion rutscht er bei mir einfach komplett durch. Fazit: Warum sind Menschen so Scheisse?! Egal wo ich momentan hinschaue, ich sehe nur Monks und Lügen...viel zu heftig! Ich versuche momentan, so wenig wie möglich an mich ranzulassen, aber das läuft zwangsläufig darauf hinaus, dass ich irgendwann mal einsam und alleine sterben werde Das traurige daran ist, dass ich abends da sitze und mir Gedanken über mich, mein Leben, meine Ängste und Sorgen mache...dabei bin ich wirklich ein weißes, leeres Blatt Papier. Ist schon traurig. Wer kennt das?
  3. Hallo Community, im Internet wird immer wieder von diversen „Gurus“ das Narrativ verkauft, dass Frauen (angetrieben von der ihr angeborenen Hypergamie) die Männer bevorzugen, die die klassischen Merkmale des „Alphas“ besitzen. -Der „starke“ Mann, der unerreichbar scheint -Der nicht viel darauf gibt eine Frau umwerben zu müssen, da er Auswahl hat. -Der nicht viel über Gefühle spricht, da er emotional unantastbar ist -Der muskulös ist -Der Frauen beim ersten Date zum Sex verführt oder mindestens mit Ihnen rummacht -Von dem sie wissen, dass er parallel datet und Auswahl hat - Der einfach übertrieben selbstbewusst ist / Der charmante Mistkerl Aber schaue ich mir die Realität an, sind sämtliche wirklich gutaussehende Frauen, die etwas im Kopf haben und gesund scheinen mit absolut unscheinbaren netten untrainierten Brillentypen zusammen, während diese muskulösen „Alphas“ meistens durchweg Single sind, weil sie immer nur Frauen anziehen, die geistig nicht gesund / Borderlinerinnen sind. Diese Gurus versuchen zu verkaufen, wie unattraktiv Männer für Frauen sind, wenn diese merken, dass sich der Mann sehr um sie bemüht, sich auf sie fokussiert, anstatt noch andere zu daten in der Kennenlernphase, ihr zeigt, dass sie ihm wichtig ist und Sicherheit ausstrahlt, der ihnen regelmäßig schreibt. Aber Redet man mit Frauen, sind das immer wieder die Eigenschaften, die sie sich von einem Mann wünschen und wenn man fragt, wie die Beziehung angefangen hat, war es dann oft so, dass sich dieser Mann eben sehr um diese Frau bemüht hat und beide nun eine gesunde Beziehung führen. Er sie also erobert hat. Man hört Phrasen wie „Niemals eine Frau nach einem Date schreiben, dass man es schön fand“ weil das needy rüberkommt. Aber tut man es dann, freuen sich die Frauen total. Man hört Phrasen wie, während dem Date eskalieren, nur nicht zu viel über das eigenen Innenleben reden, aber oft ist es das, was Frauen dann anziehend finden, anstatt einfach rumzulecken / zu vögeln. Vögeln kann man mit jedem, aber interessante Gespräche führen eben nicht. Ich bin was das angeht aktuell echt etwas verwirrt. Ich entspreche z.B. recht Nahe diesem Alphabild, bekomme dank Normschöner Optik und möglicherweise auch Muskulatur wöchentlich ein / zwei neue frauen über Tinderdates und verführe die Mädels auch beim ersten Date, zwar nie Sex, aber wir küssen uns immer recht wild, aber für eine Beziehung komme ich dann oft nicht Infrage, möglicherweise weil ich mich zu bemühe diese „Stärke“ und lockere-Egalhaltung auszustrahlen. Was dann viele Frauen nicht einordnen können. Und statt, dass die unsicherheit Anziehung erzeugt, stößt es die frauen eher ab... Letzt z.B. wollte einen keinen Kontakt mehr, weil sie nicht das Gefühl hatte, dass sie mich interessiert, weil ich zu wenig mit ihr im Chat kommuniziert hatte. Einmal sagte mir eine später, die mich ghostete, dass sie es schade fand, dass ich ihr nicht nochmal geschrieben habe. Scheinbar war sie sich damals unsicher, ob es mir nur sex ging oder wirklich um sie, dass sie testen wollte, ob ich ihr auch ein zweites Mal schreibe. Tat ich nicht, weil Alphas das ja nicht machen. Meine Arbeitskollegin führt auch eine tolle Beziehung mit einem Mann, den sie anfangs gar nicht wollte, aber er hat um sie gekämpft, war hartnäckig und hat ihr gezeigt, dass er der richtige ist. Nun liebt sie ihn über alles. Das alles steht doch total im Gegensatz zu dem Geschwafel der Alpha Gurus…
  4. Hallo ihr Lieben, ich würde gern ein Seminar zum Thema „Kommunikation in der Beziehung“ erstellen. Es soll insgesamt zwei Tage dauern mit jeweils 8 Stunden pro Tag. Ich will kein graues Theorieseminar machen, deshalb die Frage: Was würdet ihr euch in so einem Seminar wünschen? - Welche Themen? - Welche Übungen? (was wollt ihr üben?) - Was genau wollt ihr danach erreichen/ erfahren haben? - Was dürfte auf gar keinen Fall drankommen oder passieren? Vielen Dank schonmal für eure Unterstützung und Tipps! Liebe Grüße, Robert
  5. Hallo Leute, Da es draußen wie die Hölle schneit, liege ich im Bett und habe ein bisschen philosophiert. Bin da auch kurz auf die Themen Ltr und so weiter gekommen und ein bisschen dabei hängengeblieben. Mit die ersten Sachen, die man durch PU lernt, ist ja, dass das Leben kein Hollywoodfilm ist und es ja wesentlich nüchterner in der Realität abläuft. Man versucht erstmal daraus zu lernen, aber ich habe es nie näher hinterfragt oder bewusst andere Beziehungen beobachtet. Also, dass eben das vom Schicksal vorherbestimmte Anrempeln auf dem Gehweg, mit Anschmachten und dann bleibt man bis zum Lebensende ohne Seitensprünge zusammen und es ist alles wunderbar. Wobei mir gerade einfällt, dass selbst die absoluten Klassikerschnulzen eigentlich selten so gut ausgehen, aber ok man wartet zumindest drauf, dass man ins Jenseits folgt. Und das ist ja schon mal gar nicht schlimm, das begreift man schon als Kind ohne PU. Ist ja an sich auch viel spannender wenn man mehrere Beziehungen und Frauen im Leben erlebt oder es einfach mal erlischt. Aber wenn man mal beobachtet, ist ja der Teil schon nicht mal so klein, die in Zweckbeziehungen leben. Die aus Verzweiflung alles nehmen. Am besten so Chat-Room Beziehungen. In meiner Generation wurde das ja wohl abgelöst. Aber ich stelle mir da immer den komischen Stefan vor, der die A8 entlang heizt mit deinem VW-Golf Bon Jovi um nach Buxtehude zu kommen und sich denkt „Joa, jetzt hat mir gestern scho wieda de geile Barkeeperin ausm Spinnradl an Korb gem mit ihrem Arschgweih! Aber i hob ja mei Antje. Bin am Mittwoch extra nomoi in de Stodt gfahrn und hob ihr a Handy für 5000 DM kaft und des Jill Sander Kleidl do, wos unbedingt ham wollt zu unserem zwoamonatigen. Kleidergröße 56 des hob i ma extra aufgschriem.“ Wird noch nicht mal wirkliche Verliebtheit sein. Aber da kann man ja selbst einiges dagegen tun, so zu sein. Aber dann habe ich mich mal gefragt, wie ist das eigentlich im Durchschnitt oder sogar bei Leuten die an sich viele Alternativen haben. Allein schon wenn man fragt, wie sich die Leute kennengelernt haben. Erstmal werden ja augenscheinlich wirklich viele Leute verkuppelt. Da bekommt man oft mit, dass irgendein Paar, wo sie eine frisch verlassene Freundin hat und er einen Kumpel, der sich nach der Trennung ein Jahr lang in seiner Bude zurückgezogen hat, mit auf den gemeinsamen Spaziergang genommen werden und nach einem Monat sind sie zusammen. Ich meine kann ja sein, dass die zufällig genau optisch aufeinander abfahren und dann im Verlauf Gemeinsamkeiten feststellen konnten. Kann aber vielleicht auch alles ganz anders sein. Man kann das jetzt auch noch auf Fitnessstudio,Sportverein,Lerngruppe beziehen, man hat das Gefühl die einzigen beiden die grad Single sind und sich annähernd anziehend finden, sind dann zusammen. Oder wie schon angedeutet, die Jungs die ich kannte die wirklich Naturals waren. Also wirklich jedes We ons, zig F+ und verweinte Mädchen die ihnen hinterher rennen. Ich habe fast schon das Gefühl, dass die nach einem gewissen Takt gelebt haben. Mal Single sein und sich dann einfach, die Beste rausgesucht haben. Die haben dann natürlich von Anfang an parallel weiter gevögelt und die Freundin hat sich irgendwann getrennt. Die meinten kurz danach schon manchmal sie seien jetzt down weil sie ihnen abgehauen sind und haben es eine Zeit lang schon ernsthaft versucht die zurückzubekommen. Also es muss ihnen schon was an ihnen gelegen sein. Aber auch die sind teilweise natürlich auch bei Frauen schon davor gescheitert und da hatte man das Gefühl, dass die denen fast länger hinterher getrauert haben. Und auch bei schönen und jungen Frauen natürlich schon das Gleiche erlebt, die nicht jeden bekommen haben den sie wollten und dann haben sie halt einfach jemanden anderen kurz darauf hergebracht. Also will damit sagen, man hat fast das Gefühl, dass sich bei vielen nicht nur erst die echte Liebe entwickelt muss wie es immer heißt, sondern auch erstmal die Verliebtheit. Meistens tut sie es dann anscheinend auch, aber ist das dann nicht fast wie ein „Irrtum“ oder eine „Einbildung“ als Ersatzbefriedigung? Wie ist das bei euch, besonders seitdem ihr Alternativen und Erfolg habt? Sehe ich es zu schwarz? LG
  6. Sex auf Arabisch: Warum Adam in Deutschland keine Freundin findet Adam*, 36, kommt aus der syrischen Stadt Duma in der Nähe von Damaskus. [...] ist 2014 nach Deutschland geflohen. Dabei musste er nicht nur seine Heimat, sondern auch eine langjährige Beziehung hinter sich lassen. Er erzählt, was er seitdem als Single in Deutschland erlebt: „Ich finde in Deutschland einfach keine Freundin. Dabei bin ich ein geselliger Mensch. Ich habe Tanzkurse besucht und bin vor der Corona-Pandemie gerne in Clubs zum Salsa tanzen gegangen. Beim Tanzen habe ich immer wieder Signale von Frauen bekommen, die interessiert an mir waren. Ich habe an ihren Blicken gesehen, dass sie mich kennenlernen wollen. Das könnte daran liegen, dass ich ein bisschen aussehe wie ein Latino. Wenn ich dann aber erzählt habe, woher ich wirklich komme, war das Gespräch in der Regel schnell wieder vorbei. An einem Araber haben die meisten Frauen in Deutschland meiner Erfahrung nach kein Interesse. Hier finde ich es viel schwerer als in Syrien, eine Freundin zu finden. Ich habe mich zwar ein paar Mal verliebt, aber eine Liebesbeziehung ist daraus nie entstanden. In den letzten Jahren hatte ich nur ein paar Affären. Mir ist aufgefallen, dass es in Deutschland oft komplizierter als in Syrien ist, eine Beziehung einzugehen. Ich kenne viele Paare, die sich zwar regelmäßig sehen, aber trotzdem keine offizielle Beziehung miteinander führen. Sie sind zwar irgendwie zusammen, reden aber trotzdem nicht über eine gemeinsame Zukunft. Das kannte ich aus Syrien nicht und war für mich lange unverständlich. Oft denke ich, dass es für mich mit einer syrischen Frau einfacher wäre. Aber in der Stadt, in der ich wohne, leben nur wenige Frauen aus Syrien. Und so versuche ich, mich an die Kultur hier anzupassen. Das ist nicht einfach. Auch weil ich das Gefühl habe, dass ich unglaublich viel Arbeit reinstecken muss, um eine Frau zu überzeugen, dass wir zusammenpassen. Ich habe immer Angst, dass sich die Frau aufgrund der kulturellen Unterschiede oder meines muslimischen Glaubens keine langfristige Beziehung mit mir vorstellen kann. Ich habe lange darunter gelitten, keine Freundin zu finden. Aber inzwischen sehe ich mein Leben als Single glücklicherweise entspannt. Ich bin einfach gespannt, was die Zukunft so bringt. Quelle: https://www.jetzt.de/sex-auf-arabisch/sex-auf-arabisch-warum-adam-in-deutschland-keine-freundin-findet In den Kommentaren wird seine Opferrolle thematisiert, aber um irgendwelche kulturellen Unterschiede geht's hier nicht. Unfreiwillig ist er ja zum Affärentyp geworden und hat sich also "angepasst" 😉 Kann mir aber vorstellen, dass er damit nicht wirklich so glücklich ist. In Syrien kriegt man ja anscheinend noch einfach so eine Frau "vorgesetzt" bzw. "vermittelt" und muss so gut wie gar nichts dafür tun. Und da ist halt Heirat und Familie angesagt. In Deutschland ist ja genau das krasse Gegenteil der Fall, da scheitern ja sogar die einheimischen Typen reihenweise an den überzogenen Vorstellungen der Damen.
  7. Diskussionsrunde – TED Talks & Co. INHALTSVERZEICHNIS Runde Nr.1: Esther Perel - The Secret to desire in LTRs Runde Nr.2: Raphael Enthoven - Die positive Seite des Misserfolgs Runde Nr.3: Louise Evans – Own Your Behaviours, Master Your Communication Runde Nr.4: Jordan B. Peterson – Hookup Culture & Consent Runde Nr.5: John Gottman – Buildung Trust & Positive Energy in Your Relationships Runde Nr.6: Mathias Jung – Eros und Thanatos/ Lebenslust und Endlichkeit Runde Nr.7: Alexandra Redcay - Select the right Relationship Runde Nr.8: Eva Illouz - Why does love end? Runde Nr.9: Esther Perel - How to adjust to your entire relational world being confined to one place - Part I Runde Nr.10: Rätsel des Unbewussten - Folge 42: Projektion - Projektive Identifizierung Hallo Zusammen! Wie bereits angekündigt, findet ihr hier unseren neuen Thread rund um unterschiedliche Vorträge zu Liebe, Lust und Leidenschaft. Damit dieser Thread uns lange besteht und einen Mehrwert für alle hat, gibt es einige Spielregeln, die es zu beachten gilt. Folgendes sind die Spielregeln: 1. Eure Beteiligung am Austausch ist gefragt! Jeder einzelne User ist willkommen seine Meinung zu posten, Beispiele aus dem eigenen Leben beizusteuern oder auch kritisch zu hinterfragen. Dieser Thread steht und fällt mit eurer Beteiligung, sei es in der Diskussion oder in den Vorschlägen für Videos 😊. Ich habe aktuell eine Playlist von über 100 Vorträgen, d.h. im schlimmsten Fall ist für Neues gesorgt – langfristig ist jedoch meine Vorstellung, dass jedes Mitglied etwas beisteuert. Wie genau das funktioniert, könnt ihr im nächsten Punkt nachlesen. 2. Moderierter Diskussionsthread: Es handelt sich hier um einen interaktiven, aber moderierten Diskussionsthread. Das bedeutet konkret, dass jeder mitdiskutieren kann, die Inhalte jedoch von mir ausgewählt und in regelmäßigen Abständen gepostet werden. Du hast einen interessanten Vortrag, den Du gerne teilen/ zur Diskussion stellen würdest? Dann schick bitte eine Nachricht (PM; Betreff: "Diskussionsrunde") an mich unter Beachtung folgender Punkte: Link zum Video (TED Talks, Youtube, oder sonstige frei zugängliche Platform) Kurze Stichwortartige Wiedergabe wesentlicher Inhalte Die Auflistung zeigt einerseits auf welchen Aspekten Dein Schwerpunkt liegt und ist andererseits als Hilfe für unsere TL;DR-Fraktion, auch bekannt als der „Ominöser Geschäftsmann“ oder „Zeit ist Geld!“ - Menschentyp. Bei Videos mit einer Dauer über 30min, bitte einzelne Punkte mit Time Stamps versehen. Optional: Deine Fragen an andere Mitglieder; Kritische Auseinandersetzung; Kommentar zum Video; oder auch Einblicke in Deine persönlichen Erfahrungen/ Beispiele aus deinem Leben Die Videos werden erstmal in einem Intervall von ca. 2-3 Wochen (bzw. langfristig je nach Beteiligung öfter/ seltener) von mir veröffentlicht, vorgeschlagene Inhalte und Auseinandersetzungen selbstverständlich namentlich kenntlich gemacht. Das Intervall kann in Abhängigkeit von der Anzahl der eingereichten Videos, als auch der Intensität der Diskussion im Thread variieren. Ohne vorherige Absprache von Usern gepostete Videos werden, zur Einhaltung der Übersichtlichkeit, gelöscht. Hintergrund ist folgender: Es soll ein Raum für einen möglichen Austausch entstehen. Die Diskussion eines Themas geht immer mit einer gründlichen Auseinandersetzung des behandelten Inhalts einher, die wiederrum einen Mehrwert für jeden Einzelnen als auch der Community bietet. Im Optimalfall soll es sich um einzelne "Runden" handeln, jedes Video eröffnet eine neue Diskussionsrunde; um eine Übersichtlichkeit zu gewährleisten als auch das mehrmalige Posten gleicher Inhalte zu vermeiden, werden die Videos von mir eingestellt. 3. Vorträge zu allen PU-Relevanten Themen sind erlaubt, d.h. alles was sich um die Themen Persönliche Weiterentwicklung Beziehungen Sex Game dreht, kann für die nächste Runde vorgeschlagen werden ☺️. Je nachdem wie sich der Thread hier entwickelt, halte ich mir eine Anpassung der Regeln vor. Kleine freundliche Erinnerung: Manche von Euch haben es vielleicht schon immer gewusst, für andere wird es spätestens hier endgültig durchscheinen: Ich bin eine kleines, russisches, perfektionistisches Diktatorkätzchen. Off-Topic-Bullshit wird nicht geduldet. Danke ❤️.
  8. Hallo ihr lieben, zunächst einmal hoffe ich das sich mein Post im richtigen Forum befindet, da ich neu hier bin. 1. Dein Alter 25 2. Ihr/Sein Alter 32 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 6,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex immer weniger, aktuell nur noch 1 mal im Monat ca. 7. Gemeinsame Wohnung? Seit 6 Jahren 8. Probleme, um die es sich handelt Gefühl über Beziehung hinausgewachsen zu sein, unterschiedliche Ansichten 9. Fragen an die Community Also wie oben beschrieben befinde ich mich seit über 6 Jahren in einer Beziehung mit meinem Freund. Er war/ ist meine erste große Liebe und anfangs war alles so wunderschön. Wir haben gemeinsam viele Höhen und Tiefen durchgemacht und trotz allem bin ich immer noch an dem Punkt, dass ich sage er ist ein wundervoller Mensch. Ich bin mir nur unsicher, ob er noch der richtige Mensch für mich ist und ob es nicht besser wäre sich zu trennen. Ich hab jahrelang als Verkäuferin gearbeitet und währenddessen verlief alles bestens; im August letzten Jahres habe ich angefangen mein Abitur nachzuholen, was die bisher beste Entscheidung meines Lebens war. Ich habe so viele tolle neue Leute kennengelernt, außerdem genieße ich es meinen Horizont immer mehr zu erweitern. Leider sieht mein Freund das nicht so.. Ich hab das Gefühl er möchte sein langweiliges Leben für immer so weiter führen und ich bemerke, dass sich das für mich wie eine Schlinge anfühlt, die sich immer fester um meinen Hals legt. Hinzu kommen extreme Meinungsverschiedenheiten im Bezug auf die Corona Situation... Er hängt den ganzen Tag in irgendwelchen Foren rum und glaubt an irgendwelche Verschwörungstheorien, von denen er mich auch zu überzeugen versucht.. ich will ihn immer vom Gegenteil überzeugen, woraufhin er mich als naiv und dumm hinstellt und mir sagt das ich mich seitdem ich zur Schule wieder gehe, vom System einlullen lasse. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.. Aktuell streiten wir darüber bestimmt 2 mal am Tag weil er das Thema einfach nicht lassen kann und ich ihn am liebsten zum Arzt schicken würde.. Er ist eigentlich so ein intelligenter Mensch und gibt sich dann so extrem diesen Verschwörungstheorien hin. Wie kann das sein? Ich weiß einfach nicht ob das mit uns beiden eine Zukunft hat. Ich möchte studieren, bin ehrgeizig, diszipliniert und ihm ist das alles egal. Er wechselt von einem Arbeitgeber zum nächsten und es liegt immer am AG dass es dort nicht geklappt hat. Wir haben einen gemeinsamen Freundeskreis, welcher genauso denkt wie er.. ich fühle mich dort immer mehr wie eine Außerirdische. Mir reicht es einfach nicht mehr jedes Wochenende zuhause zu sitzen und zusammen zu trinken. Ich will was erleben und habe das Gefühl das ich das mit den Leuten die ich kennengelernt habe besser kann.. Vor diesen Leuten ist mir sein Verhalten auch peinlich, da er um seine Ansichten zum Thema rockefeller und wettermanipulation auch kein Geheimnis macht. Ich kann mir das einfach nicht mehr anhören. So eine Unwissenheit macht mich wahnsinnig.. Ich glaube einfach, dass ich Angst habe einen Fehler zu machen wenn ich Schluss mache und vor allem Angst meine Katzen zu verlieren, da ich eindeutig in eine Wg ziehen müsste und dass den Katzen auch nicht zumuten will; vor allem da meine eigene Zukunft sehr ungewiss ist wenn ich die Beziehung beende.. (wo werde ich studieren, muss ich ein Auslandssemester machen etc.) und mir fehlt bisher einfach der Mut.. eigentlich frage ich mich ob sich das alles wieder legen kann oder woran ihr selbst in einer Beziehung gemerkt habt, dass es endgültig vorbei ist? Wie kann ich ihn davon überzeugen dass es sich bei seinen Gedanken um Verschwörungen handelt?
  9. Moin Community, Ist eher so eine allgemeine Fragerunde, aber das Thema beschäftigt mich im Moment ein wenig, einfach auch um besser screenen zu können. Hab dazu keinen passenden Thread gefunden. Was sind eure Redflags bei Frauen? Gibt es da so eher universelle? Woran erkennt ihr die Redflags? Einerseits finde ich gut, diese schnell zu erkennen und dementsprechend zu handeln, aber manchmal frage ich mich, ob man da nicht all zu hart urteilt über Kleinigkeiten, die vielleicht nur 1-2 mal vorkommen. Also wie geht ihr mit diesen Red Flags um?
  10. Hey liebe PU-Community, da ich mittlerweile wieder in einer LTR bin, muss ich mich erneut mit einem Problem beschäftigen, dass ich bereits in meinen anderen beiden LTR hatte: zu Beginn einer LTR und ich kann es sogar wirklich in einem genauen Zeitrahmen abstecken, nämlich exakt 7-9 Monate, ist mein Nähebedürfnis größer, als es eigentlich in einem gesunden Maße sein sollte. Das Muster scheint sich hier in meinem Fall wirklich sehr zu wiederholen: ich habe zu Beginn den Drang ultra viel zu investieren und fahre die komplette Romantikschiene (weil's mir einfach super Spaß macht, um ehrlich zu sein), gleichzeitig könnte ich meine Partnerin zu dieser Zeit eigentlich am liebsten fast jeden Tag sehen (was ich dann bewusst unterbinde, weil ich weiß, dass das nicht wirklich gut ist und ich dadurch dann andere Dinge zu sehr vernachlässige). Außerdem bin ich mir, gerade zu Beginn, dann noch oft in vielen Punkten etwas unsicher und ich brauche ihre verbale Bestätigung - nicht andauernd, mir fällt es nur bei meiner jetzigen LTR auf, mit der ich seit 3 Monaten zusammen bin und von der verbal eigentlich kaum irgendwelche Zuneigungsbekundungen kommen - oder suche auch sehr die körperliche Nähe (Kuscheln etc.) und fühle mich dann verletzt, wenn ich da abgewiesen werde/wenn da nichts kommt. Wenn ich meine Freundin mal ne Woche nicht sehe, schmerzt mich das, einige Tage nach dem Abschied, dann auch wirklich körperlich. Das ist wirklich immer nur der Fall, wenn ich verliebt bin und ich wäre das gerne mal los, weil das auf Dauer kein Zustand sein kann. Verknallt sein schön und gut, aber dieses Maß ist echt nicht gesund, weil ich mich ja, zumindest für diese Zeit, einfach abhängig mache. Nach diesen 7-9 Monaten wird dann alles wieder normal, ich konzentriere mich mehr auf mich und die LTR verläuft in geordneteren Bahnen, der Invest gleicht sich aus und das Nähebedürfnis meiner Partnerin wächst, während meines sich mehr normalisiert. Ich leide anbei unter keiner Verlustangst, hab mir aus Interesse, dass mal aufzuarbeiten, mal eine Therapie-Sitzung mit entsprechender Analyse gegönnt. Wenn meine Partnerin sich mir gegenüber nicht gut verhält, ist für mich beenden immer eine Option, ich habe wirklich viele ausfüllende Hobbys, einen tollen Freundeskreis und absolut null Probleme, schöne HBs schnell rumzukriegen, bei denen diese ganzen Phänomene dann auch nicht auftreten, außer mich hat's halt erwischt. Es ist doch so bescheuert. Wenn mir ein HB9, mit dem schon seit Monaten was läuft, spontan den Rücken zukehrt, weil sie jetzt mit wem anders in einer LTR ist, sage ich ganz ehrlich: "Du, ich wünsche Dir alles Gute.", meine es auch so und ich bleibe ganz entspannt. Wenn meine LTR mal nicht mit mir Kuscheln will oder mich für ein Event mit ihren Freunden versetzt, weshalb wir uns dann länger nicht mehr sehen, trifft mich das in dieser Anfangsphase total, obwohl ich weiß, dass sie wiederkommt. Natürlich lasse ich sie das nicht spüren und mache ihre keine Vorwürfe, da kann sie halt auch weiß Gott nicht immer etwas dafür. Im Endeffekt bin ich ja wahrscheinlich auch sauer, weil ich, "offensichtlich :P" , so viel für sie mache, emphatisch bin, ständig versuche ihr ein gutes Gefühl zu geben und sie das, zu Beginn, nicht in dem gleichen Maße erwidert. Ich würde nur gerne daran arbeiten. Habt ihr ggf. irgendweldche Tipps dazu? Meine Ideen dazu bisher: - sich mal, trotz verknallt sein, mehr auf sich konzentrieren - nicht immer den Invest so übertrieben hoch halten, wenn sie ihn sich ja eigentlich noch gar nicht verdient hat - auch schon zu Anfang mehr auf meine Bedürfnisse achten und nicht erst wieder, wenn diese Phase rum ist - ggf. Meditaton oder andere Lösungsansätze, gegen das Gefühl des Vermissens. - mal nicht schon zu Beginn einer LTR diese Schiene "Ganz oder gar nicht" zu fahren. Ich muss nicht sofort ihre Eltern kennenlernen oder sie meine, muss mich nicht gleich in den Freundeskreis integrieren etc. (wie es bisher mein Muster war); einfach mal Lernen sich mehr zurückzulehnen, abzuwarten und den Moment zu genießen, nach 9 Monaten oder später kann man sowas immer noch anfangen
  11. M (31) W (25) Zusammen seid Januar. Wir sind seit Januar zusammen und ich habe das Gefühl, dass sie wirklich überhaupt nicht auf das Geld schaut und quasi alles ausgibt. Sie will immer mehr haben und auch wirklich jeden Mist, Bücher für 100te €, Klamotten, Yoga-Kurs, Friseur etc. Sie verdient selbst auch nicht so schlecht, aber ich bezahle quasi alles. Man gibt quasi monatlich soviel aus wie man verdient und hat nichts übrig, weil sie immer mehr braucht. Ich möchte keine Summen nennen, aber mich stört es mittlerweile unheimlich. Ich werde ihr diesen Monat sagen, dass sie nur Summe ... zur Verfügung haben auch um zu schauen wie sie reagiert. Hat jemand von euch auch derartige Erfahrung gemacht? Sie bedeutet mir viel, ansonsten hätte ich den Kontakt schon abgebrochen, da ich mir tatsächlich etwas ausgenutzt vorkomme. Falls sie komisch reagiert, denke ich sie nutzt einen nur aus. Was würdet ihr machen?
  12. Moin moin zusammen, ich habe für mich festgestellt, dass ich mich seither nur in dümmere Frauen verliebe. Meist ist dieser Unterschied sogar deutlich merkbar. Kennt ihr dieses Phänomen? Oder hattet ihr im Gegensatz zu mir mal eine Beziehung zu einer Frau, die ihr als intelligenter einschätzt? Ich fände eine Aufarbeitung dieses Themas äußerst interessant, jeder Gedanke/jede Erfahrung ist willkommen.
  13. Liebe PickUp-Community, eure Meinung zu einem wichtigen Thema ist gefragt: Beeinflusst der Konsum von Pornographie unsere Einstellungen zu sexuellen Beziehungen? Mit dieser Frage möchte ich mich in meiner Masterarbeit wissenschaftlich auseinandersetzen. Dazu suche ich noch Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 18-29 Jahren, die bei meiner Online-Umfrage mitmachen möchten. Zum Teilnehmen einfach auf den unten stehenden Link klicken. Die Umfrage ist selbstverständlich anonym und dauert bloß 15 Minuten. Alles Wichtige zum Datenschutz erfahrt ihr noch einmal bevor die Umfrage beginnt. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich unterstützen würdet. https://www.sozialpsychologie-potsdam.de/limesurvey4/index.php/673988?lang=de Vielen Dank für eure Hilfe!
  14. Daniel.Rus

    Beziehung

    Hey Leute , Ich brauch mal euren Rat bzw Tipps. Also ich hatte eine F+ aus der jetzt eine Beziehung entstanden ist.Lief auch alles perfekt ohne Vorfälle oder so. Ich hab ihre Familie kennengelernt und waren am Samstag auf dem Geburtstag des Freundes der Mutter.Und naja seit Montag ist sie anders.Sie antwortet lustlos und von ihr kommt auch wenig. Und sie schreibt mit einem anderen wobei ich selten da Stress mache oder der gleichen weil ich nicht eifersüchtig bin. Und zur Zeit wohnt ihre Freundin bei ihr weil sie da Stress mit dem Mann hat. Hat jemand eine Idee was ich machen soll?
  15. Hallo zusammen ich bin neu hier habe mich schon viel in die Materie eingelesen aber folgendes: Ich bin jetzt seit bald 5 Jahren mit meiner Freundin zusammen, nennen wir sie Freundin a Nun haben wir zusammen ein Kind bekommen, wir lieben uns sind glücklich miteinander haben allerind beide eine nicht unerhebliche Zahl an Seitensprüngen angehäuft wobei sie sehr Eifersüchtig ist, mich das Verhältnismäßig wenig stört mich freut es gar dass sie Spaß dran hat. Mit Eifersucht hatte ich bisher eigentlich im Bezug auf Partnerwahl eher keine. es is nun so das ich seit einiger Zeit Tantra praktiziere, meine Freundin a häufig kein Bock auf alldas hat und gerne schnell zum Punkt kommt und da ist ein Mädchen in meiner Schulklasse es dauert nicht lange und wir sehen uns nie wieder.. es ist fast wie Schicksal ich habe durch Zufall ein Buch über Polyamorie in die Finger gekriegt und war begeistert davon als wäre dies für mich bestimmt gewesen und so las ich das Buch und fand es interessant ich sprach mit meiner Freundin drüber sie war nicht sehr begeistert aber doch bereit es mitzumachen nun is es so das ich da auch nix anbrennen lasse und es hat nicht lang gedauert ich hab angefangen zu Texten wie ein wilder (auf Arbeit bieten sich nicht so die Möglichkeiten) ja und auch ganz bald reihten sich erste Dates ein und ich ging hin es gab kein Sex doch meine Freundin a war sehr eifersüchtig und Unbehagen naja kurzum bat sie mich ihr noch ein wenig Zeit zu geben, explizit darauf zu verzichten mich Frauen anzunähern ich willigte ein und jez is da dieses Heiße Mädel aus meiner Klasse. Ich lernte sie erst vor kurzem wirklich kennen und hab mich in sie verliebt, schwer verliebt doch darf ich mich ihr jetzt nicht annähern und meiner Freundin a sagte ich dass das kein Thema sei um sie nicht zu verletzen ich muss das Mädchen ansprechen sonst läuft sie weg hab ich das gefühl ich muss aber auch den Wunsch meiner Freundin respektieren ich fühle mich hin und her gerissen Dazu kommt jedes mal wenn ich sie auf die Sache bezüglich des Themas offene Beziehung anspreche sagt sie dass sie umso länger braucht je mehr ich sie unter druck setze Wie kann ich ihr denn helfen sich darauf einzulassen sie is halt auch ein wenig LSE und generell eigentlich ziemlich gehemmt in ihrer Art auch wenn sie es nicht zu gibt Die andere das is dann die nächste Baustelle ich war natürlich schon so frech und hab sie gefragt wie es denn mit sex aussieht aber sie hats wohl völlig verschreckt die arme is weggerannt als könnt sie es nich verdauen, dann kam Freundin a mit ihrem Wunsch und seitdem sprach ich nicht mit Freundin B naja jedenfalls wäre ich euch verbunden für Tipps
  16. Hey Leute, ich habe nächste Woche meinen 25 Geburtstag und wohne immer noch bei meinen Eltern. Gestern Abend als ich von einem Seminar Heim gekommen bin habe ich gemerkt das ich mich Persönlich und Beruflich nicht weiterentwickeln kann solange ich noch bei meinen Eltern wohne. Deshalb habe ich mir gestern Abend noch ein paar Gedanken gemacht wie es in Zufunkt weiter gehen soll. Ich mache derzeit Persönlich kleine Fortschritte in meiner Entwicklung und merke wiederrum, dass ich von zu Hause raus muss um größere Schritte zu machen. Aus diesem Grund möchte ich in eine neue Stadt ziehen in der mich keiner kennt und ich dadurch mein Umfeld komplett ändern kann. Jetzt gibt es sehr viele Fragen die mir durch den Kopf gehen wie ich das am besten angehen kann. Ich habe vor zehn Tagen einen neuen Job angefangen der mir eig. überhaupt keinen Spaß macht und aus diesem Grund haben mich meiner Eltern dazu "genötigt" etwas zu machen sonst muss ich von zu Hause raus. Wie packt man den einen Umzug in eine neue Stadt am besten an ? Sollte ich mir vorerst einen Job suchen bevor ich mir eine Wohnung suche und wie überbrücke ich die Zeit in der ich mir eine Wohnung suche? Welche möglichkeiten stehen mir offen das ohne Kapital zu starten ? Ich hoffe man kann mir helfen und wünsche mir das es jemanden gibt der auch diesen Schritt gemacht hat.
  17. 1. Mein Alter 26 2. Alter der Frau 24 3. Anzahl der Dates, die bisher stattgefunden haben ca. 12-15 Dates 4. Etappe der Verführung Berührungen in den Po, Busen unter der Hose, küssen, streicheln etc. bis auf Sex 5. Beschreibung des Problems: ich habe vor genau 1 Monat ein super Mädchen auf einem Festival kennengelernt. Zufälligerweise kommt sie aus der selben Stadt und wir kennen fast den selben Freundeskreis. Es ist zu schön um wahr zu sein. Wir verstehen uns super und es scheint alles irgendwie perfekt zu sein. Sie spielt keine Spielchen mit mir. Wir unternehmen sehr viel miteinander. Wir küssen uns sehr intensiv und wenn wir im Auto sitzen kuscheln wir miteinander. Ich fasse sie regelmäßig in ihren Schritt und greife sie in den arsch, dass es ihr schon fast weh tut, worauf sie auch steht. es macht sie verrückt, wenn man sie krault. Sie Fässt mir auch teilweise am Schwanz. Meine Freunde haben sie schon kennengelernt, sowie ich ihre Freunde. Man könnte schon denken, dass wir ein paar sind, Weil wir uns wie frisch verliebte Verhalten. Ich mag sie echt sehr gern und kann mir da Aufjedenfall auch mehr vorstellen. Und ich glaube auch, dass sie ähnliches fühlt wie ich. Es kommt mir halt irgendwie zu einfach vor habe ich das Gefühl. Ich habe bei ihr nie das Gefühl gehabt mich irgendwie anzustrengen zu müssen, um sie zu erobern. Vor ca. 3 Monaten hatte sie mit ihren Ex Schluss gemacht. Sie meinte, wenn Schluss ist, dann ist auch definitiv Schluss. Bei solchen Dingen ist sie eiskalt. Naja und dann ist da irgendwie noch die Sache mit dem Sex. Da ich momentan Besuch von meinen Eltern habe, kann ich sie leider nicht zu mir einladen. Sie wohnt in einer wg und ihre Mitbewohnerin hat momentan Besuch von ihrem Freund, der ab nächste Woche wieder fährt. Also könnte man eventuell dann einen Filmabend vereinbaren. Nächste Woche sind wir beide aber erstmal im Urlaub.Sie in Malle und ich in Kroatien... 6. Frage: wie sollte ich mich am besten Verhalten und habt ihr mit ähnlichen Frauen Erfahrungen gemacht, wo alles irgendwie zu perfekt erschien? Ist sie noch nicht bereit für Sex?
  18. Guten Abend liebe Community! Dein Alter 23 Ihr Alter 22 Art der Beziehung - monogam Dauer der Beziehung - 5,5 Jahre Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 4 Monate Qualität/Häufigkeit Sex - min. 1x je treffen (2-3x pro Woche). Gemeinsame Wohnung - Nein Problem - Kein Problem, Anreiz zur Perspektive und Entwicklung. Werde mich anfänglich kurz halten und versuchen diewesentlichen Punkte reflektiert wieder zu geben. Bin mit meiner Freundin knapp 5,5 Jahre in einer (nach meiner Einschätzung beidseitig erfüllenden) Beziehung, welche schon recht früh eine angenehme und entspannte Form angenommen hat und nach anfänglichen "Kinderkrankheiten" der ersten Wochen sich durchweg stabil und gesund anfühlt. Da wir beide einigermaßen reflektiert durch unser Leben gehen, ist uns recht früh bewusst gewesen, dass wir mit großer Wahrscheinlichkeit für den jeweils anderen nicht der letzte Sexualpartner gewesen sein werden. Bis heute kein Problem - Sie ist attraktiv und hätte kein Problem umgehend Ersatz zu finden und selbes möchte ich auch von mir behaupten. Dieser Umstand ist uns beiden bewusst und wahrscheinlich einer der Gründe, weshalb uns in dem "recht jungem Alter" Themenbereich wie Besitzdenken oder kleinliche Streitereien bezüglich Eifersucht und Verlustangst nicht mehr triggern bzw. nicht existent sind. Früh war klar das Flirten mit anderen Menschen beim Feiern oder in unseren getrennten Urlauben kein Problem ist. Machen wir beide und haben unseren Spaß. Vielleicht auch grad durch die offene Kommunikation ist mein Vertrauen in Sie sehr groß und ich gehe davon aus, dass Sie als gebildete junge Frau weiß wo Ihre und unsere kommunizierten Grenzen liegen. Mein Anliegen: Vor gut 18 Monaten äußerte ich meiner Freundin gegnüber den Wunsch, in unserer Beziehung zusammen mit ihr neue sexuelle Erfahrungen zu sammeln. Mit anderen Paaren, Frauen und wenn sie mag auch Männern. Erhofft habe ich mir neben einem neuen "Kick" beim Sex auch einen Erfahrungsgewinn für Sie und mich, welcher auch uns zu zweit weiter bringen würden und wenn nicht > dann immerhin Spaß. Sie war vom Anfang an nicht abgeneigt eher im Gegenteil und so sammelten wir erste Erfahrungen im Austausch mit anderen Paaren. Da heute problemlos über diverse Foren interessierte Paare zusammengeführt werden, kann man sich an Auswahl nicht beschweren und bei Lust und Laune treffen vereinbaren. Den Sex mit Single Damen und Männern in der Konstellation MMF und FFM hat sie bisher jedoch nicht gereizt - Da ihrer Aussage nach "Entweder Sie oder Ich dabei weniger gut profitieren würden." Mein Denkansatz dabei hingegen > sich selbst an der Lust des Partners zu erfreuen und diesem ein besonderes Highlight zu bieten, welches auch Heterosexuell veranlagten Menschen Spaß bereitet, Hauptsächlich durch den Lustgewinn des gegenübers, konnte auf Sie bisher nicht überspringen. Was für mich auch nicht weiter problematisch gewesen ist, da das öffnen mit anderen Paaren aktuell für mich "ausreichend" ist und auch der Sex nur intim und zu zweit sehr erfüllt. Mein Angebot mit der Konstellation MMF zu starten, damit Sie dabei vertrauen aufbauen kann um zu spüren, dass ein solcher Deal kein Vorwand ist um an eine persönliche 2. Pussy zu kommen konnte nicht überzeugen. Bzw. was heißt hier überzeugen. Gehe die Thematik eher unverkrampft an und kommuniziere locker und offen über Wünsche. Auch sie kommuniziert auf einer ähnlichen Art wie ich, manchmal ein wenig zurückhaltender... vielleicht femininer? 😉 So kam es dazu, dass nach einem coolen gemeinsamem Tag mit viel Qualitytime von Ihr im Auto die Aussage kam: " Für mich ist es ok, wenn du mit anderen Mädchen schläfst... ohne mich" . Meine Antwort darauf war erstmal wie aus der Kanone: " Cool, freut sich Lisa". Auf diesen plötzlichen Sinneswandel hin haben wir uns ein wenig über das Thema unterhalten, sehr im positiven. Sie erklärte mir ein wenig schüchtern, dass sie damit umgehen könnte, wenn ich andere Mädels hätte. Im Verlauf des weiteren Gespräches erzählte sie mir dann, dass sie bereits ein paar Wochen den Wunsch hat alleine und für sich autark 2-3 Erfahrungen mit anderen Männern zu sammeln. Zeitlich befristet auf wenige Treffen um danach die Aktivitäten ohne Partner einzustellen. An Ihrer Anziehung zu mir würde dieses nichts ändern und auch die LTR will sie unbedingt erhalten, wurde durch sie verbal in diversen Formen während des Gesprächs von ihr immer wieder eingebracht. (Taten statt Worte - möchte aber auch nichts unterstellen.) Auf meine Frage, weshalb sie dann aber Konstellationen wie FFM und MMF ablehnt, konnte sie mir keine Konkreten Antwort geben, ich filterte irgendwie raus das ihr dabei der Prozess des Flirtens fehlen würde. Zudem würden alle Ihre Freundinnen schon viel mehr Männer gehabt haben und sie möchte die Erfahrungen haben (Sie hatte bisher bummelig eine gute Handvoll Typen vor mir +/- ungefähr 😉 ). Mir erschließt sich aus ihren Aussagen, welche erstaunlicherweise ungewohnt unpräzise sind, dass sie z.B. 2-3 im Club oder ähnlichen Szenarien verführt werden möchte - bis zum Sex. Das Gespräch verlief weiter und ich ließ sie erzählen, wobei ich aber keine weiteren Schlüsse ziehen konnte. Ich äußerte erstmal das ich es gut finde, dass sie offen mit mir kommuniziert und auch wie ich Lust am Sex und Weiterentwicklung hat. Verblieben sind wir dabei, dass wir zwei uns bei Zeit und Ruhe die möglichen Vorgehensweisen überlegen und die für uns verfügbaren Arten wie wir unsere Beziehung fortführen wollen überlegen. Sie ruderte nach kurzer Zeit jedoch Stark zurück, gefühlte je mehr ich ihren Funken durch positive Argumente bestärkte. Am Ende äußerte sie dann Sorge, dass wir beim öffnen wohlmöglich noch weniger Zeit für uns haben und wir damit noch warten sollten. Joar...!? Jetzt bitte ich Euch um Eure Ratschläge. Da ich mich mit meinem Mindset der Situation gewachsen sehe > aber auch das Gefühl habe, an einer wichtigen Entscheidung meines Lebensweges zu stehen ( zumindest Stand 2018) wäre ich un Einschätzungen und Tipps dankbar, da hier viele sehr sehr versierte und erfahrene Nutzer in der Community unterwegs sind. Auch wenn der Wunsch nach neuen Sexuellen Erlebnissen im Bereich des einbindens neuer Sexualpartner bisher überwiegend von mir ausging, war ich über Ihre Äußerung verwundert. Zum einen meine Sorge bei dem Thema mehr zu reagieren statt zu agieren aber auch der doch erhebliche Unterschied alleine oder als Paar loszuziehen. Ein Wichtiger Faktor wäre noch meine Überschaubare Freizeit, neben Hobbys und Sport könnte ich max. 1 Date die Woche fahren. Sie 3-4, sei es ihr ihr gegönnt - befürchten aber das es Anziehung killt wenn der Mann deutlich weniger Vorzüge in Anspruch nehmen kann als Sie und sehe das auch nicht als eine Vereinbarung auf Augenhöhe. Deshalb Dates regulieren? Eigentlich nicht mein Stil.. Wie würdet Ihr das ganze Werten? Bin bisher jeden Tag bereit gewesen die LTR zu verlieren, auch jetzt noch. Verständlich das nach oder während der ersten langen LTR mit Anfang 20 die Lust auf neue Penise wächst... Mit weiblichen Attributen bei mir 1 zu 1 auch so. Fazit vorab: Ich bin grad sehr hin und her gerissen. - Zum einen die große Chance eine offene LTR mit einer interessanten und ehrlichen Frau zu führen, wobei eine zeitliche Begrenzung meiner Meinung nach sehr sehr schwer umzusetzen sein wird. - Zum anderen ihr für mich nicht voll durchschaubares Mindset und der neue Vorstoß, welcher meine bisher gesetzten Grenzen überschreitet, da ich aufgrund ihrer bisherigen Argumentation nur mit Paaren und nur zusammen aktiv zu werden, das alleinige nicht in Betracht gezogen hab und nicht aktues Verlangen verspüren. Danke Euch schon jetzt!
  19. jpsspecial

    Freundin und Ihr Ex?

    Dein Alter: 30 Ihr Alter: 31 Dauer der Beziehung: 2 Jahre Art der Beziehung: LTR Servus Leute, Ich hab da eine Situation, bei der ich nicht weiß, wie ich damit umgehen soll. Ich bin jetzt seit 2 Jahren in einer LTR und wir sind vor 3 Monaten zusammengezogen. War zwar stressig mit Arbeit usw., aber das haben wir im Großen und ganze entspannt durchgezogen und dabei durchaus auch schon zu zweit die Vorzüge einer eigenen Wohnung mit all seinen Möglichkeiten genossen. Nun kam es so, dass mein Smartphone heute Morgen den Geist aufgegeben hat und mir einfiel, dass ich ja noch ein altes in der Schublade habe, dass meine Freundin mal übergangsweise im letzten Dezember nutzen musste. Als ich das nun ans Ladegerät hing und anschaltete, WLAN-Passwort eingab, wurden mir nach kurzer Zeit ein Software-Update und eine Benachrichtigung aus einem Chat-Programm angezeigt. Ich dachte erst, das sei eine alte Message, war aber schon genervt, als da mehrere Kuss-Smiley von ihrem Ex waren. Hab es dann aufgemacht und gesehen, dass sie ihm heute Morgen ein Herz geschickt hat und er ihr darauf hin diese Antwort. Keine Ahnung, warum das ohne Sim noch funktioniert, aber war nun mal so. Sie sagte mir gestern schon, dass sie auf einem Geburtstag gewesen wäre und er auch da war. Das sagte sie mir deshalb, weil wir wegen dem mal ne Zeit lang Probleme hatten und ich ihr klar machte, dass sie sich gerne mit ihm treffen kann, aber dann auch nicht mit mir rechnen muss. Denn was flirten anging, hält der sich selten bei Ihr zurück. Um genau zu sein, hat er ihr einmal nahe gelegt, dass er von dem Konstrukt Beziehung nichts hält und nicht denkt, dass das das richtige für sie wäre, weil sie ihn ja auch lieben müsste. Lange Rede, kurzer Sinn, der Chat-Verlauf (ich fühl mich mies, weil ich ohne nachzudenken ein bisschen gestöbert hab) zeigt, dass die beiden sich, ohne Andeutungen zu machen, oft schreiben und auch manchmal, dass sie ihn gerne sehen würde oder toll war, ihn auf der Party zu sehen. Die beiden sehen sich deswegen auf Partys, weil sie denselben Freundeskreis haben. Ist da jetzt was dran oder entwickelt sich da einfach nur eine Freundschaft? Wie soll ich jetzt vorgehen? Irgendwie bin ich da jetzt vielleicht einfach zu überrascht, um klar zu denken. Bin schon glücklich in der Beziehung, gleicht sich alles aus und läuft in Großem und Ganzen ziemlich gut. Allerdings hat mich das dann zum Nachdenken gebracht, ob ich vorher auf Zeichen nicht geachtet habe. Ich bin mir dann doch unsicher geworden und hoffe, Ihr könnt kurz unter die Arme greifen. Ich danke Euch!
  20. Steinigt mich bitte nicht sofort - ich finde den Post nicht mehr. Es wurde in den letzten Themen mal ein gutes Buch/Bücher über Beziehungen/LTRs empfohlen. Welche Bücher könnt ihr empfehlen? Habe mir ne Hipsterhornbrille mit Fensterglas gekauft, würde gerne mal intellektuell wirken und im Zug nicht nur blöd in die Gegend schauen. 😉
  21. Hallo liebe Forenmitglieder. ich habe ein Problem, das ich schon sehr lange mit mir Rumschleppe. Ich konnte dafür nie eine Erklärung finden, aber wollte mir mal hier die Meinung im Forum anhören. Ich lande stets bei Frauen, die mich davor warnen verrückt zu sein. Immer. Wirklich Immer. Ständig komplizierte Fälle. Ich gebe darauf nichts, und denke mir, mein Gott, bisschen, ist doch normal. Doch jedesmal wenn ich mich auf die Damen einlasse die ich attracte, wird das ganze zum Krampf. Und lustigerweise attracte ich diese Frauen, erstmal ohne weiteres, ohne sonderlich was zu machen. Es sind unglaublich attraktive, feminine Frauen, die mir sehr starke Signale geben, z.B. direkt sagen dass sie mich sehr sympathisch finden - doch ein happy end gab es bei solchen Geschichten nie. Am Ende entstehen immer Situationen, wo ich mit der Frau weder Kumpel, noch Ficker, Freund, oder irgendwas bin. Sondern einfach nur einer, mit dem sie mal was hatten, dem sie sauer oder eingeschnappt sind. Die Gründe werden nie bekannt gegeben! Zu mir: Ich bin 30, habe nen guten Job, bin gut bezahlt, habe schöne kleine 2 Zimmer Wohnung und diverse Sportarten als Hobbies (Kampfsport, Gewichtheben, ) in denen ich gut bin. Ich habe aber auch als "ausgleich" das bei normalen Frauen eher negativ behaftete Hobby zocken, da ich einfach mein Leben gerne Videospiele spiele um abzuschalten, allein, oder in Lan parties mit Freunden. Ich mache kein Geheimnis draus und erzähle es den Frauen, ich stehe dazu aber die kaufen mir das so lange nicht ab, und denken ich verarsche sie, bis sie mal bei mir sind und ich den Rechner anschmeiße. Zum äußeren: Ich bin athletisch, 1,80 83 Kilo mit gutem Körperfettanteil etwa 12%, habe nen sündländischen Touch. Mit dem Aussehen gab es nie Probleme, die einzigste Sache ist dass ich ziemlich jung und somit Bubihaft wirke, dass ich so alt bin wie ich bin glaubt mir dann erstmal keine bis ich mich ausweise. Noch dazu habe ich Haare wie ne Bürste, das verstärkt das wohl. Meist verwende ich im Vorfeld das Telefongame oder Sprachnachrichten, weil anscheinend mögen Frauen raue sonore stimmen. Immer begeistertes Feedback. Dort entsteht wohl der Eindruck ich sei ziemlich Reif und Maskulin, doch sobald man sich in echt trifft werde manchmal als "bubi" degradiert. Vorallem kleide ich mich auch so, ziemlich sportlich. Meist Jeans und ein einfarbiges Tanktop oder Shirt und Chucks. Da kriege ich manchmal müsternde fragwürdige blicke, aber abgeneigt sind die Frauen trotzdem nicht, ich fühle mich halt am wohlsten in sowas. Grundsätzlich habe ich immer damit zu kämpfen, ich sei ein player der viele hat. Ich häre das wirklich so oft, dieser Spruch hat schon einen so langen Bart. Doch letzenendes kriege ich IMMER den Eindruck genau das wollen diese Frauen hören. Zu meiner Art: Ich bin sehr verplant und, ein ruhiger Typ, ziemlich unromantisch, direkt, Zielstrebig, naiv, tollpatschig und mein Humor übersteigt wohl manchmal die Grenzen mancher Leute. Was ich nun vorhabe, ist das ganze natürlich endlich mal zu ändern. Die Quelle wo ich game ist nur Online Game. Nur von Dort beziehe ich meine Frauen. Meine Freunde haben mir geraten, in echt zu gamen. In Bars, oder auf der Straße. Doch im Online Game, sehe ich "Profile" von Frauen, wo ich Gemeinsamkeiten entdecke, und im Vorfeld schon ein besonderes interesse/Verbindung entsteht. Und wenn ich dann eine hübsche Frau auf der Straße sehe, denke ich mir. Vielleicht leben wir ja in ganz verschiedenen Welten und es bringt nichts. Ist doch total unwarscheinlich, dass ich irgendeine frau auf der Straße anspreche oder im Club, und wir viel gemeinsam haben... Ich wünsche mir mal eine ordentlche, intakte LTR, ohne megaharte Shittests und anstrengende Frauen. Ich hätte lust eine Glückliche Beziehung zu führen, etwas wo man weiter kommt als eine Fickbeziehung. Und Wäre dafür das echte Leben wirklich die bessere Baustelle? Wie sind eure Erfahrungen? Und warum passiert das? vermittle ich nen falschen Eindruck an Anfang? Bislang kam ich bei "normalen" Frauen eher seltener an. Da vermittle ich irgendwie den Eindruck ich sei ein creepy Sportfreak der nichts anderes zu bieten hat, und nur das im Kopf hat. Dementsprechend würde ich gerne an meinen Schrauben so drehen, dass das alles besser läuft. Ich weiß dass ich Potenzial habe und es ist schade es nicht richtig zu nutzen jetzt wo ich noch 30 bin.
  22. Schönen guten Tag Guys und Ladys, Ich habe ein Recht dummes Problem aber ich möchte es echt gerne hier besprechen um zu sehen was ihr so davon haltet. Vor ca einer Woche habe ich mich mit meiner Freundin heftig gestritten und sie fing daraufhin an Zweifel an der Beziehung zu hegen, ich muss zugeben dass wir uns Recht oft gestritten hatten weil ihr Charakter eine richtige scheiß-egal Einstellung inne hat. Die Streitereien gingen oft von mir aus weil sie halt auch oft gelogen und sowas hat und ich regelrecht darum kämpfen musste dass wir uns halt öfter sehen, das heißt wenn es nach ihr ginge würden wir uns einmal im Monat villt sehen und das hat mir einfach nicht gereicht weil ich mir von einer Beziehung was anderes erwarte, nach nem Monat hat sie es fertig gebracht dass wir uns 1-2 Mal wöchentlich sehen, was für mich voll in Ordnung geht, was auch noch ok wäre wenn sie mal.hin und wieder einfach KB hat oder so. So zurück zum Anfang, wir hatten uns gestritten und sie wollte nachdenken, ich habe ihr daraufhin 2 Tage ca Zeit gegeben um nachzudenken, was dabei rauskam war dass sie sich IMMERNOCH nicht sicher war und meinte, sie wüsste nicht ob es sich lohnt diese ganzen Probleme und streitereien, der Aufwand und die Zeit, was im Endeffekt heißt dass "ich" einfach das nicht weit bin soweit ich es verstehen konnte. Ein weiteres Argument war auch dass sie ihre "Freiheit" will und dass es sie nervt (nicht immer) dass sie sozusagen gezwungen wird mit mir was zu machen. (was soll ich denn machen wenn das einfach lächerlich ist). Daraufhin habe ich es einfach beendet weil es mir einfach gereicht hat. Nach jz ca 1.5 Wochen hat sie angefangen bei Snapchat zu provozieren z.b. hat sie halt eindeutig signalisiert dass sie gerade mit i.welchen Typen die ich nicht kenne in ne disco gegangen ist )ich bin nicht wirklich eifersüchtig aber sie weiß dass es mich trotzdem bisschen stört). Auf dem darauffolgenden Tag haben wir telefoniert und über alles gesprochen... Wir haben uns jz dazu endschieden, dass wir es nochmal mit einem Probemonat versuchen (ich will ihr halt zeigen, dass wir jetzt nicht unnötig streiten werden und dass es sich ändert) natürlich hab ich klar gemacht dass sich jedes Paar streitet nur will ich mich halt zusammenreißen und esniht angenehmer machen. Sie war sich unsicher aber ist dennoch darauf eingegangen. Als wir vorher auch geredet hatten sagte sie etwas, dass mir ehrlich gesagt bisschen weh getan hat nämlich dass diese 1.5 Wochen ohne mich echt schon waren und erholsam allerdings findet sie es selbstverständlich mit mir auch schön. Am Anfang war es mit ihr echt kompliziert es ging ein Jahr fast hin und her, ich musste echt oft Kontakt mit ihr abbrechen weil sie mich in die friendzonen abschieben wollte, es war aber allerdings alles andere als das was ich wollte sie hat sich halt immer wieder gemeldet und irgendwann hat sie halt gesagt sie liebt mich und wir sind zsm gekommen..... Weil allein das schon so ein Kampf war, fällt es mir wirklich schwer mich von ihr zu trennnen, ich weiß das mit Probemonat klingt lächerlich. Aber ich lasse sie echt ungerne gehen. Nun meine Frage; was sollte ich in so einer Situation tun? Ist es hoffnungslos? Sollte ich einfach ne harte Kontaktsperre durchziehen damit die peilt was sie will? Weil 1.5 Wochen waren halt wirklich nichts. Diese 1.5 Wochen waren schon echt schlimm für mich wobei die halt Recht wenig an mich gedacht habe soweit sie es gesagt hat, nur so manchmal aber Joa. Egal wie oft wir uns gestritten haben hat sie sich halt echt Mühe gegeben alles hin zu biegen und man hat gesehen dass es sie belastet, es kann doch nicht plötzlich so sein dass sie einfach für Beziehungen/für mich nichts mehr übrig hat. Leute helft mir ich brauche villt einen Arschtritt. Was sollte ich tun. Ich danke euch im vorraus.
  23. Ich bin 19 Sie ist 17 Und wir sind seit 11 Monaten zusammen Och nein, nicht schon wieder dieser Kartofffelkönig. Was hat er denn nun wieder für Beziehungsprobleme, die wir für ihn lösen sollen? STOP! Ja, meine Beziehung läuft gerade nicht rund. Aber ich habe selber die Initiative ergriffen. In diesem Thread möchte ich nur Feedback zu dem, was ich gemacht habe, und nicht eine Schritt-für-Schritt Anleitung was ich machen soll. Wir sind jetzt dann bald ein Jahr zusammen. Und häufig (ging vielen Freunden genauso) gibt’s nach ziemlich genau einem Jahr diese vielen kleinen Streits, weil die Hormone langsam zurückgehen und man den anderen erst richtig kennenlernt. Das eine Problem war, dass sie scheinbar der Meinung ist, dass sie ein fix abgemachtes Treffen beliebig kurzfristig verschieben oder was anderes abmachen kann, selbst aber angepisst ist wenn ich nur mal sage, dass ich heute den Abend für mich haben möchte. Das Problem werde ich auch noch lösen, darum solls aber nicht gehen. Heute kam es wieder, wir haben für Wochenende abgemacht, dass sie Samstag auf Sonntag bei mir pennt und wir den Sontag gemeinsam verbringen. Gestern schreibt sie mir «Ich weiss nicht ob wir am Wochenende Sex haben werden». Ich, blöd wie ich bin, bin natürlich darauf eingegangen, anstatt es einfach abzunicken. Auf mein idiotisches «warum denn?» kam von ihr «weil ich das Gefühl habe, dass es bei unseren Treffen nur um Sex geht». Ach ja, wenn man schon im Idioten-Modus ist, warum denn nicht gleich vollgas gegen die Wand, ne? Meine geniale Antwort: «Darüber will ich jetzt echt nicht nochmals diskutieren, das hatten wir schon. Und wir haben beide gemerkt dass das Bullshit ist». Darauf ihre logische Reaktion «Ich denke es ist besser wenn wir uns dieses Wochenende nicht sehen», worauf ich schrieb «Ja voll, ist vielleicht besser so». Werde jetzt versuchen wie sie auf einen Freeze out reagiert. Werde mir für Samstagabend was mit Freunden organisieren, damit sie nicht denkt, ich hocke nur zuhause und denke ständig an sie. Vermutlich wird demnächst kommen mit «Wir müssen reden». Für Gespräche bin ich offen, jedoch wird das Ganze darauf hinauslaufen, dass sie mir Vorwürfe macht und mich gar nicht zu Wort kommen lässt. Meine «Massnahme» wird sein, dass ich ihr bei einem Treffen sagen werde «Schau, wir können gerne wie Erwachsene Menschen reden, aber wenn es darauf hinausläuft dass du mir nur Dinge an den Kopf schmeisst, werde ich jetzt wieder ins Auto steigen und gehen.» Die andere Möglichkeit wäre, dass ich mich gar nicht auf ein Gespräch darüber mit ihr einlasse. Das hätte mich letztes Mal fast die Beziehung gekostet, aber vielleicht nur weil ich meinen Frame nicht knallhart durchgezogen habe. Dass ich einfach nur warte, bis sie etwas positives investiert, wäre vermutlich die beste Lösung….. Nur wie reagiere ich, wenn sie tatsächlich mit dem Beziehungsende droht? Gemäss LdS soll ich ihr in so einem Fall das Ende geben und die Beziehung beenden. Das ergibt jedoch für mich keinen Sinn, da ich ihr bei unserem letzten ernsten Gespräch immer und immer wieder gesagt habe, dass man kämpfen soll und nicht gleich aufgeben. Und ich wiederspreche mir nicht gerne selber. PS: Es geh ihr scheisse in ihrer Ausbildung. Sie möchte ihre Ausbildung abbrechen, und ja, ihre Eltern stehen nicht wirklich hinter ihr. Aber trotzdem tut sie viel zu wenig, um die Situation in den Griff zu kriegen. Sie lässt ihre dadurch angestaute Wut an mir aus, darauf habe ich aber keinen Bock. Werde bei Gelegenheit den Fred hier aktualisieren, wenn sich was neues ergeben hat. Feedback gerne erwünscht. Kartofffelkönig
  24. Wissenschaftler haben zwei Eigenschaften entdeckt, die die Schlüssel zu dauerhaften und belastbaren Beziehungen sind: Güte / Freundlichkeit Großmut / Großzügigkeit Artikel von EMILY ESFAHANI SMITH, The Atlantic, Nov. 9, 2014 Heutzutage endet ein hoher Prozentsatz von Ehen in Scheidung, trotz Verliebtheit, Liebe, gutem Willen, gemeinsamen Interessen und Freundschaft. In den Vereinigten Staaten, z.B. nur 3 von 10 verheiraten Menschen sind in gesunden, glücklichen Ehen. In den 1970er begannen Wissenschaftler Ehen zu untersuchen um den Grund der hohen Scheidungsrate zu identifizieren. Die Frage war: war jede Ehe an eigenen, unterschiedlichen Ursachen gescheitert, oder hatten allen solchen Ehen was gemeinsam? In 1986 begannen Psychologen John Gottman und Robert Levenson Studien in einem sogenannten „Love Lab“ durchzuführen. Sie stellten neuen Ehepaaren Fragen während sie ihre Blutdruck, Herzschlagfrequenz und Schweißproduktion maßen. Nach sechs Jahren Ehe haben sie dann die gleichen Eheleute nochmals zu ihren Beziehungen befragt. Aufgrund der Daten teilten sie die Probanden in zwei Gruppen: 1 - Die Meister: sie waren nach 6 Jahren Ehe immer noch glücklich zusammen und 2 - Die Desaster: sie waren nach 6 Jahren geschieden oder unglücklich Die Wissenschaftler sahen klare Unterschiede zwischen den Meistern und den Desastern. Während der Interviews verhielten sich die Desaster äußerlich ruhig, aber ihre Physiologie erzählte eine ganz andere Geschichte. Herzschlagfrequenz war hoch, Schweißdrüsen waren aktiv, Blutströmung war schnell. Die Rechercheure stellten fest, je aktiver die Physiologie der Ehepaare, desto schneller gingen ihre Ehen kaputt. Warum war das so? Die „Desaster“ zeigen alle Zeichen des emotionellen „Kampf-oder-Flucht“ Zustands in ihren Beziehungen! Sogar als die Paare über angenehmen oder banalen Aspekte ihrer Beziehungen, waren sie physiologisch auf Kampf oder Flucht vorbereitet. Sie reagierten auf Aussagen des Partners empfindlich und neigten dazu, solche Aussagen negativ zu interpretieren. Im Vergleich zeigten die „Meister“ eine niedrigere physiologische Erregung. Sie fühlten sich entspannt und mit einander verbunden. Ihr Verhalten war warm und liebevoll, sogar wenn sie stritten. Also, die Meister hatten eine Klima vom Vertrauen und Intimität erschaffen, die zum emotionellen und physiologischen Komfort führte. Wie hatten die Meister das geschafft? In einer Folgestudie in 1990 lud John Gottman 130 Ehepaare für einen Tag zu einem schönen Bed & Breakfast ein und beobachtete ihr Verhalten. Er entdeckte etwas sehr Interessantes dabei! Etwas das sehr viel zum Erfolg oder Scheitern einer Beziehung beiträgt. Während des Tages haben die Paare einander „Gesuche nach Verbindung“ gestellt. Gottman nennt sie „Bid“ (Gesuch / Gebot). Zum Beispiel: Der Mann, der sich für Vögel sehr interessiert, sieht einen Stieglitz über ein Teich fliegend. Er sagt seiner Frau: „Schau mal diesen schönen Vogel da!“ Dabei spricht er nicht nur über den Vogel, er ersucht eine Reaktion von seiner Frau – ein Zeichen des Interesses oder der Unterstützung. Er hofft dabei, dass er und sie wegen seiner Beobachtung eine emotionelle Verbindung schaffen, wenn nur kurz. In diesem Beispiel hat die Frau eine Wahl: Sie kann sich ihm zuwenden oder von ihm abwenden. Obwohl das Beispiel eher banal ist, kann so ein Vorfall viel über die Gesundheit einer Beziehung aussagen. Dem Mann war der Vogel wichtig genug, um sein Interesse mit seiner Frau teilen zu wollen. Die Frage ist, ob seine Frau das erkennt und respektiert. Ob sie seinen Gesuch nach emotioneller Verbindung erfüllen will oder nicht Die Meister wenden sich dem Partner zu. Dabei demonstrieren sie: Güte, und Großzügigkeit (mit ihrer Zeit / Aufmerksamkeit) Solche Gesuch-Interaktionen haben einen großen Einfluss auf die Gesundheit der Beziehung. Die „Zuwendungsrate“ unter den „Desastern“ lag nach 6 Jahren bei ca. 33%. Unter den Meistern lag die Rate bei 87% ! Die Meister erfüllen die emotionellen Bedürfnisse ihrer Partner sehr oft. Für mehr (der Artikel ist fast doppel so lang) klicke hier: http://www.businessinsider.com/lasting-relationships-rely-on-2-traits-2014-11 Der Artikel ist auf Englisch
  25. Der Rottenflieger

    Beziehungsdynamik

    Warum enden so viele vielversprechenden Beziehungen? In vielen Fällen: Weil der Mann sich den Wünschen der Frau fügt (wenn auch widerwillig). Es kann sehr pervers klingen, aber… Der Ursprung des Problems ist: Die Frau will den Mann nach ihren Vorstellungen "verbessern". Frauen sind darauf programmiert! Die meisten Frauen können Nichts dafür! Das Perverse ist: Damit stellen sich Frauen selber eine Falle! Wenn sie Erfolg hat, wird der Mann damit weniger interessant für sie. Er stellt ihr keine Herausforderung mehr. Er ist nicht mehr der Mann, in den sie sich verliebte. Es gibt ein Spruch: "Sei vorsichtig, was du dir wünschst – falls es in Erfüllung geht!" Er wird ihr langweilig – und Langweile ist für jede Beziehung tödlich! Was kann ein Mann tun? Er muss sich an Folgendes erinnern: In welchen Mann hat sich die Frau interessiert / verliebt? Also, dann: dieser Mann sollte er weiterhin sein! Das heißt: Der Mann muss Grenzen setzen und zu seinen Vorlieben stehen, egal was die Frau will oder was für Druck sie versucht auszuüben! Typisches (wenn nur ein kleines) Beispiel: Sie meint – und sagt – er spielt zu oft Golf. Sie übt Druck auf ihn, weniger oder gar kein Golf zu spielen. Warum? Sie will seine Zeit und Aufmerksamkeit so viel wie möglich für sich in Anspruch nehmen. Sie stellt sich auch vor, seine Abwesenheiten schaden die Beziehung. Er sollte erstmals überlegen – OK: ist das wirklich so? Vernachlässige ich sie? Vielleicht sind 5 Mal pro Woche doch heftig. Also dann, vielleicht 2 oder 3 Mal pro Woche? Aber dann – darauf muss er bestehen! Klar, in einer Beziehung ist manch ein Kompromiss notwendig! Aber… Der Mann MUSS seinen Mann stehen! Damit zeigt er Stärke – davor hat sie Respekt – damit bleibt er eine Herausforderung für sie. Was aber, wenn er aufgibt und sagt, z.B. "Ok, Schatz, ich spiele ab jetzt nur eine Mal pro Monat."? 1. Er hat sich – widerwillig – ihren Wünschen gefügt. (Da die Frau weiß, dass dies auch widerwillig war, weiß sie, sie hat den Mann "besiegt". Damit zeigt der Mann Schwäche, statt Stärke.) 2. Er gibt der Frau ein Signal, dass er weiterhin erpressbar ist – was sie auch ausnutzen will (was auch nur menschlich ist!) 3. Nach einer Weile wird er zu viel Zeit mit ihr verbringen – und damit sowohl sich als auch sie langweilen. Zwei Prinzipien die (meistens) gelten "Die Liebe wächst mit der Entfernung." (Gilt aber nur, wenn man dies nicht übertreibt.) "Zu viel Vertraulichkeit schadet nur." 4. Er wird bald damit unglücklich sein, und vielleicht… 5. Ausreden erfinden, um von ihr mal wegzukommen (Er flüchtet vor ihr). 6. Er zieht sich dann öfter emotionell zurück – er ist nicht mehr "präsent", und… 7. Damit werden beiden zunehmend frustriert. Was tun? Klare Grenzen setzen. Ihren Versuchen, ihm zu verändern ruhig und beherrscht widerstehen. "Schatz, ich spiele Gold einfach sehr gerne und will das weiterhin tun. Ich bin zwar bereit, etwas flexibel zu sein wenn die Umstände dies erfordert, aber ich werde Golfspielen nicht aufgeben." Bleib dem Mann, der du bist, treu! (Sie wird dich dafür respektieren!)