Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'bildung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

11 Ergebnisse gefunden

  1. Guten Abend, Wenn ich bei meinen Kollegen bin, reden die immer so viel positives über Ihr Studium oder Abitur. Was ist daran bitte so cool? Als ich in meiner Ausbildung gearbeitet habe, hatte ich Mühe und Not mitzukommen, das Ziel zu erreichen. Dort wird man nicht geschont. Muss alles nacharbeiten und zwar Zuhause. Das war nervig. Keine Unterstützung vom Betrieb oder Berufsschule. Da kann ich genauso gut ein Studium anfangen. Oder nicht? Aber warum reden so viele Leute das Arbeitsleben so geil, wenn es letzen endlich nur zum überleben geht ? Kann mir das einer erklären ? Man Macht seine Jahre nur um über die Runden zu kommen, aber bleibt meistens nicht viel über oder ? Also , was ich so ausgerechnet habe, ist da fast nichts über. Eventuell 100,00 nach Nebenkosten und davon muss man leben ? Kein Urlaub / kein Spaß / keine Zeit mehr für Freunde und doch machen das alle ? Vorallem, die Leute die jetzt studieren, geilen sich total über Ihre Qualification aus. Sie meinen, sie hätten die mega große Erfahrung, aber Wissen letztendlich auch nicht so viel oder ? Ich finde das nur traurig, dass man in diesem Milö sofort unten dargestellt wird, wenn man nicht arbeiten kann oder keinen Job hat, trotz Ausbildung. Was ist daran so schlecht ? Ist das überall so extrem oder nur bei mir ? Wenn ich sage, ich habe keine Arbeit, werde ich von der oberen Schicht als Dumm und Pfaul dargestellt. Normal ?
  2. Hallo werte Pick Up- Gemeinde, ein weiteres Mal wende ich mich an euch, um mir euren Rat einzuholen, da ich sichtlich überfordert bin. Kurz meine Situation: ich bin 19 J., schließe dieses Jahr mein Abitur mit einem sehr guten Notenschnitt (1,3 - 1,5) ab, bin extrem ehrgeizig vor allem jetzt kurz vor Notenschluss - man könnte meinen dass ich ein richtiger Streber bin. Ich bin in einer Klasse mit nur 7 Jungs und vielen Mädels (die Typen sind alles Pfeifen, haben klassisch nur die große Klappe und nichts ist dahinter - sind demnach auch sehr schlecht in der Schule und machen sich allgemein keinen Kopf um ihre Zukunft). Ich bin jemand, der andere Meinungen zur Kenntnis nimmt und nicht jemand, der andere von ihrer Meinung abbringen will - im Gegenteil: ich versuche andere in ihrem Standpunkt zu verstehen und interessiere mich auch dafür wieso jemand das so und so sieht, aber ich versuche auch so gut wie möglich meine Ansichten darzulegen wenn ich etwas anders sehe. Bei den meisten ist es so, dass sich immer alle nur über ihren Gegenüber aufregen und hinter ihrem Rücken über denjenigen lästern (PS: ich lebe in einer Kleinstadt mit sehr vielen Dörfern ringsum - da ist das eig normal). Ich bin nicht so jemand. Wenn ich etwas unpassend finde, wie sich die Person verhält, sage ich es normalerweise in einem beschwichtigenden Tonfall und lästere nicht. Im Großen und Ganzen bin ich jemand, der auf andere achtet (vllt ein bisschen zu sehr) und dumme Kommentare von Mitschülern eigentlich immer wegsteckt und sich an guten Tagen wirklich nichts daraus macht. Seit sehr langer Zeit ist es aber so, dass ich sehr überarbeitet bin (dadurch, dass ich so fokussiert auf die Schule bin). Liegt daran, dass ich bis in die Nacht hinein lerne, normal früh zur Schule gehe und viele Zusatz-Aufgaben mache, um mich zu verbessern. An sich habe ich dadurch schulischen Erfolg was meine Noten betrifft. Jedoch bin ich dadurch oftmals sehr müde und bestreite meinen Alltag eher passiv anstatt z. B. einem dummen Kommentar eine schlagfertige Antwort entgegenzubringen. Ich nehme Dinge nur zur Kenntnis anstatt sie zu kommentieren, ignoriere nervige und unnütze Kommentare wenn ich auf eine Schulaufgabe fokussiert bin und bin allgemein in der Schule sehr ruhig geworden - liegt daran, dass ich 1. dem Unterricht aufmerksam verfolge, 2. dem Lehrer durch meine Aufmerksamkeit und Mitarbeit ''beeindrucken'' möchte damit er von mir ein sehr gutes Bild hat (was auch funktioniert) und 3. wenn es mal wieder stressig in der Schule ist, verschwende ich meine Energie nicht mit sozialer Interaktion bzw. Konfrontation mit manchen aus meiner Klasse - d. h. ich spiele nicht den Entertainer und baue Gespräche absolut nicht aus und trage nur das mindeste bei (so bin ich eig nicht an stressfreien Tagen). Wenn es weniger stressig ist kann ich mich sehr gut auf das Soziale konzentrieren, bin kontaktfreudig und habe viel Spaß daran, mit jemandem irgendwelchen Quatsch zu machen. Grob gesagt, wenn ich etwas mache, mache ich es richtig und bin voll präsent (also entweder in Schule oder im sozialen Verhalten). Übrigens, die Pfeifen haben alle ziemliche Komplexe, vor allem wenn sie mal wieder schlechte Noten gedrückt bekommen haben drehen sie durch und werfen mit gehässigen Kommentaren um sich, lästern mehr als sonst und sind allgemein noch groß fressiger als sie so schon sind. Das ist meine Situation. Manch einer könnte behaupten, dass ich sowieso bald Abi geschafft habe und später mit meinem sehr guten Abi durchstarten werde, da ich große Ziele habe, die ich auch verfolgen werde (Medizin-Studium. Kann mich nicht in einem anderen Beruf vorstellen) Jedoch will ich jetzt so handeln, sodass ich nicht mehr von mir enttäuscht bin, d.h. ich will auf manche Situationen so reagieren, wie es eben am besten wäre ohne alles nur überfordert zur Kenntnis zu nehmen. Kurzum möchte ich mir selber etwas beweisen und den ganzen Neidern in meiner Klasse Paroli bieten, sodass ich am Ende des Tages mir auf die Schulter klopfen und sagen kann: ''Domenico, du hast heute wieder einen super Job gemacht, nicht nur für deinen schulischen Erfolg, sondern auch im sozialen hast du ordentlich ''zerlegt'' - du warst immer voll da.'' Das fehlt mir, weshalb ich oftmals von mir enttäuscht und ziemlich unsicher auf Dauer bin, wenn ich so extrem auf die Schule fokussiert bin. Beispiele für solche sozialen Situationen, in denen ich besser mit meinem Mitmenschen umgehen möchte bzw. auch mal ''denen'' einen schlagfertigen Spruch reindrücken möchte gibt es einige. Dadurch, dass ich ''immer'' zum Lehrer renne und mich nach zusätzlichen Aufgaben erkundige bekomme ich von allen Seiten Kommentare von meinen (weiblichen) Mitschülern (meistens leicht gehässig) komplett durcheinander, warum ich denn schon wieder freiwillig was machen will und dass ich doch schon so gut sei und dass ich dann einfach nur verrückt oder krank wäre warum ich noch besser werden wöllte. Das ist alles Schwachsinn, weil ich eben auch meine Schwächen habe und wenn ich doch ''sooo gut wäre'' hätte ich es auch nicht nötig, freiwillige Sachen zu machen... Ich will mich aber auch nicht rechtfertigen in solchen Situationen. Eine in meiner Klasse ist mit Spicken eine der besten und macht locker ein Abi mit 1,0. Der Clou ist, dass sie sehr sehr sehr ruhig ist und wirklich nie was sagt sondern eher im Verborgenen ihre Arbeiten nahezu perfekt schreibt. Sie lenkt somit keine Aufmerksamkeit auf sich und bekommt keine komischen bis nahezu gehässigen Kommentare an den Kopf geworfen - niemals. Ich will mich aber trotzdem nicht unauffällig verhalten, nur weil ich dann Angst hätte was andere von mir Denken könnten. Das ist mir relativ egal - nur will ich denen mal zeigen wo es lang geht und dass die mich nicht immer runterziehen oder dumm machen sollen bzw. mal ein bisschen Respekt vor mir haben sollen. Ich will ganz einfach auch mal entsprechend in solch einer Situation richtig handeln und nicht nur nickend und lächelnd zu Kenntnis nehmen ohne eben drauf einzugehen weil ich mich sonst nicht rechtfertigen will und auch weiterhin nicht will - vielleicht gibt es einen Weg, ihnen Kontra zu geben und trotzdem sich nicht rechtfertigen zu müssen. Außerdem bin ich jemand, der alles sehr genau und vor allem auch sehr viel macht. Ein Vortrag neulich habe ich zwei Stunden gehalten obwohl nur eine vorgesehen war, die Lehrerin es aber toleriert hat und wusste, dass ich sehr ordentlich bin und meine Sache auch sehr gut machen möchte. Daraufhin kamen dann wieder abwertende Kommentare in der Klasse auf meine Kosten und es wurde sich lustig gemacht. Ich finde, dass man sich selbst nicht zu ernst nehmen sollte, aber irgendwann ist auch wieder gut. Dann reicht es einfach. Ein weiteres Beispiel: ich war der einzige der sich zu einer sonst sehr gemeinen Lehrerin ''hin traut'' (mir macht das eig nichts aus weil ich eben einen Versuch unternehme (allein der Versuch + Überwindung also der ''Kick'' zählt), eine weitere Note zu bekommen und dann auch meine Hindernisse die mich zurückhalten wollen, z.B. wenn ich vor der gesamten Klasse in der Pause zum Lehrer hingehe und nach freiwilligen Sachen frage -macht so gut wie niemand weil es eben jeder mitbekommt, überwinde. Meistens habe ich immer ihre (von Lehrerin) sarkastischen Kommentare an den Kopf geworfen bekommen wie bspw. ''Ach du schon wieder'' oder wenn sie mich sieht ''Nein du darfst nichts freiwillig machen''. Das macht mir an sich auch nichts aus, da sie immer freiwillige Sachen dann gemacht hat irgendwann - allein der Versuch ist wichtig. NUR wenn jemand aus meiner Klasse mit einem gehässigen Tonfall sagt ''Willst du schon wieder freiwillig was machen? Du bist doch krank!'', ''Du bist doch kein Mensch'', nur mit dem Kopf schüttelt und mich angrinst oder bspw. wenn ein Vortrag ansteht, mir von jedem gesagt wird oder manchmal sogar von der ganzen Klasse ''Und Vortrag schon fertig?'' (meistens dann wenn der Vortrag erst ausgeteilt wurde). Manchmal sehe ich es auch mit Humor und entgegne ''Nein, nur zur Hälfte'' oder ebenso was blödes, aber wenn man die gaaaanzee Zeit mit solchen Kommentaren vollgeblubbert wird, und dann auch noch von manchen Pfeifen aus der Klasse, könnte ich einfach nur ausrasten weil ich keinen Bock habe, dann darauf etwas zu sagen oder auf das ganze immer und immer wieder einzugehen bzw. eben stumm zur Kenntnis zu nehmen - irgendwann ist die Grenze einfach überschritten und ich habe nur noch sehr wenig Verständnis dafür. Was kann ich tun und wie würdet ihr handeln? (auch in Anbetracht dessen, dass ich so auf Schule fokussiert bin und weniger Energie in mein soziales Umfeld investiere und somit weniger in meine Persönlichkeit) Danke, dass ihr bis hierhin durchgehalten habt ;D Ich freue mich auf eure Antworten. Grüße
  3. Hallo zusammen, mir ist in letzter Zeit folgendes Problem aufgefallen: Ich bin nun 26 und gerade dabei meinen Bachelor fertig zu machen, der in Regelstudienzeit 7 Semester dauert. Durch mein Auslandssemester, das ich mit eingeschoben habe, komme ich nun auf 8 Semester. Fertig werde ich also mit 27 im Beginn nächsten Jahres. Vor meinem Bachelor habe ich eine Ausbildung so wie einen Fachwirt dazu gemacht. Was mir beides beruflich ziemlich viel gebracht hat. Darüber hinaus ist mein Lebenslauf tiptop, mit tollen Arbeitgebern und Empfehlungsschreiben gespickt. Dazu muss ich noch erwähnen, dass meine Noten stets mittelmäßig sind. Im 2-3 Bereich Warum ich das so genau erzähle? Ich komme in letzter Zeit immer mehr in die Situation, dass ich an Frauen gelange bzw mit Frauen zusammen komme, die irgendwann im Laufe der Zeit mit ihrem Bachelor oder ihrem Studium allgemein (vor mir) fertig werden und anschließend zu Karrierefrauen mutieren. Vllt kennen das einige von euch selbst, dass es den Leuten allgemein dann den Schalter umlegt, weil eben neuer Lebensabschnitt, erwachsener, selbstständiger, Karrieremodus usw. Ab diesem Zeitpunkt merke ich dann jeweils, wie die Frauen sich verändern. Sie werden eingebildet, arrogant, fühlen sich als wären sie die allerbesten und als könnten sie die Welt erobern. Ich merke dann, dass sie sich mir überlegen fühlen, da sie ja dann weiter und unabhängiger sind als ich, ihr eigenes Geld verdienen usw. Und womöglich auch denken, sie könnten einen besseren Mann kriegen... aus der Euphorie heraus. Was vllt auch illusionär ist, weil in erster Linie geblendet durch Lob und Berufseinstieg usw. Ich bin dann nur noch der Schüler der noch seinen Weg zu gehen hat. Trotz mehr Erfahrung/Lebenserfahrung, guten Perspektiven usw. meinerseits. In dem letzten Jahr ist mir das 2 mal passiert. Genau an diesem Punkt. Ich konnte dann auch nichts mehr umbiegen oder retten. Sobald die Frauen mit dem Studium fertig waren, waren meine Tage gezählt. Nun allgemein meine Frage dazu: Kennt ihr ähnliche Situationen? Wisst ihr was ich dagegen tun könnte um diesen Bruch abzuwenden? Habt ihr allgemein Erfahrungen oder Anregungen zu dem Thema? Und wüsstet ihr allgemein wie mein das Ruder noch rumreissen könnte oder neu einsteigen könnte? Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe
  4. Hallo Liebe Community,mir ist heute aufgefallen, dass ich schon bald neun Jahre in diesem Forum unterwegs bin. Einfach unglaublich wie die Zeit vergeht. Ich bin sehr dankbar, dieses damals für mich entdeckt zu haben. Die Schatztruhe, das "Frage Experten" Unterforum oder die einzelnen Beiträge von verdammt coolen Dudes, die hier unterwegs sind oder waren. Ist schon verdammt viel free Value!In diesem Thread möchte ich meine Gewohnheiten zusammenfassen und beschreiben. Ich weiß, das nicht sehr viel Neues dabei ist, aber ich habe eben einen random Thread hier gelesen und eine extrem coole Kleinigkeit für mich entdecken können. Deswegen hoffe ich, dass trotzdem jeder hier ein Stückchen Mehrwert finden kann. Eine Vorstellung, die mich antreibt und inspiriert ist, dass unser Gehirn im Prinzip nur aus Verknüpfungen von Neuronen besteht, also ein Netz aus Netzen ist. Dadurch glaube ich an die Macht der Gewohnheiten. Quasi sich einfach Tag für Tag mit positiven Sachen zu beschäftigen, sodass sich die Netze entsprechend formen. Eine meiner wichtigsten Erkenntnisse ist, dass egal was man im Leben erlernen möchte. Man muss es TUN und zwar ständig. Es spielt keine Rolle um welchen Skill es sich handelt. Wie gut man diesen beherrscht ist abhängig davon wie oft man diesen wiederholt. Egal ob es Programmieren, Schach, Frauen, Sport whatever ist, desto öfter man es tut desto besser wird man. Die Schnelligkeit des Prozesses ist abhängig vom Talent. Mein Fazit ist also wer richtig cool werden möchte, muss einfach ständig coole Sachen machen. Ganz Easy! Kurz Vorstellung um die Groben Fortschritte in Gesundheit, Wohlstand und Liebe zu zeigen. 26 Jahre und in Rußland geboren. Mit ca 8 Jahren nach Deutschland eingewandert. Vor PUA Liebe: mit 18 Jungfrau, Erfahrungen: paar KCs betrunken Wohlstand: In der Schule sitzen geblieben und Zeugnisse meist gerundet ne schöne 4; Nebenjobs: ? ne mamas Taschengeld reicht Gesundheit: Skinnyfat, Alkoholproblem Insgesamt finde ich meine Zeit nach der Grundschule ziemlich verschwendet. Wobei evt muss man im Leben erstmal einen Tiefpunkt der Unzufriedenheit erreichen um nach "how to Frauen klar machen zu googeln" Aktuell Liebe: 100000000000000000000000000000000 so viele Frauen verführt; Ich bin mit dem Mix zufrieden, manchmal bin ich 1-2 Jahre mit der selben Frau unterwegs oder mit 2-3 parallel oder einfach Woche für Woche. Yolo Wohlstand: Ausbildung Elektroniker hier habe ich das Arbeiten gelernt, was es heißt eine fucking 40std Woche zu haben und zwar ganz unten in der Nahrungskette. Positiv waren die vielen Montagen die ich mit machen konnte zb 2 Monate in Moskau Arbeiten und Leben. Ein Traum. Dieses Semester mit dem Master in Informatik angefangen Ausbildung und Bachelor mit sehr gut Standort technisch befinde ich mich gerade in Australien und mache hier ein Auslandssemester mein schlechtes Englisch verbessern. Könnte ich Zeitreisen würde ich mir voll in die Fresse hauen für das ganze gespicke bei den Vokabeltests.^^ Gesundheit: Mein Körper ist in guter Form von Innen nach Außen. Leidenschaft finden & Ziele definieren Lebensziel finden. Der große Wurf! Dies sollte eines der wichtigsten Sachen im Leben sein. Seine Leidenschaften finden und ausleben. Dazu muss man sich selber ganz genau Kennenlernen. Man liest es überall und man tut es trotzdem nie. Seine Ziele fest definieren und aufschreiben und wiederholen. Ich habe es stets für übertrieben gehalten. Mittlerweile muss ich sagen man kommt einfach nicht drum rum. Meine monatlichen und jährlichen Ziele schreibe handschriftlich in einem Buch auf (Digital hatte kaum Wirkung) . Und lese diese fast täglich. Meine To-Do-Liste führe ich digital in Trello Für meine Notizen nutze ich OneNote Hier Beispiel Screenshots: Sport Fußball: Gott ich Liebe Fußball! Leider habe ich mit 17 aufgehört wegen Ausbildung. Mit 25 wieder angefangen, klar reicht es nur für die Kreisliga, aber scheiß drauf. Es macht Spaß. Gym: Ich bin der Meinung, dass jeder so regelmäßig wie möglich ins Gym gehen sollte um eine gewisse Grundstruktur aufzubauen. Neue Sportarten: Ich versuche so oft wie möglich Zeit zu finden um etwas neues auszuprobieren. Geht ein Kumpel zum Boldern/Basketball/Tennis? Ja? Dann schließe ich mich ihm an (alle paar Monate). Körper Sauna: Sucht euch stets ein Gym mit Sauna. Das motiviert zu regelmäßigen Gym besuchen. Man kann dort mit den Bros relaxen, bisschen Karten zocken, Buch lesen whatever. Ernährung: Jeder Mensch sollte sich einmal im Leben richtig einlesen in dieses Thema und lebenslang davon profitieren. Das Sport & Fitness Unterforum bietet viel Value. Trackt euer Essen zumindest mal für 2-3 Wochen. Dadurch entwickelt man für den Rest seines Lebens ein "PiMalDaumenGefühl". 100g Nüsse? 600kcal Beispiel App die ich nutze heißt FatSecret. 1 Liter Tee trinke ich jeden Tag. Mein Tee Rezept: Thermoskanne + Stück frisches Ingwer und Zitrone + Löffel Honig + Teebeutel Sex: Mittlerweile bin ich eher der Fan davon über eine längere Zeitspanne mit einem Mädchen Sex zu haben. Jedenfalls in Deutschland. Man muss drauf achten, dass man trotzdem öfters jagen geht um in Form zu bleiben. In Australien wird natürlich gejagt ohne Ende. Kein Masturbieren PC Muskel Training Bücher lesen um den Horizont zu erweitern Drogenkonsum (Sticking Point) Mir macht es einfach Spaß mich ab zu auf klassische Art & Weise zu betrinken. Alternativ auch mit den Jungs paar Joints zu rauchen und zu zocken. Aber nie um meine Ängste zu unterdrücken wie Ansprechangst, gegen Langeweile oder aus sonstigen negativen Antrieben. Geist Mediation Meine Morgen Routine: Aufstehen --> Kaffeemaschine anschalten --> Kalt Duschen --> Kaffee nehmen --> am Balkon 10 min hinsetzen --> 5 min nicht Denken, auf Atmung achten, Puls beobachten etc --> meine Monatsziele + Jahresziele lesen und versuchen zu visualisieren was mich antreibt (Famlie/Freiheit/...) --> nochmal Denken ausschalten --> gogo Motivationsplaylist (Intros aus Dragonball, OnePiece, Pokemon, Digimon, selbst Gummibären) yeah ist sowas von nerdig, aber weil ich damit meine komplette Kindheit verbracht habe, weckt die sowas von effektiv Emotionen^^ Bücher, Bücher und nochmal Bücher! Lebenslanges lernen. Ich versuche stets zwei E-Bücher gleichzeitig zu lesen stets auf Englisch. Zum Beispiel fahre ich 1 Std pro Tag mit dem Zug zur Uni. Oder zurzeit chille ich sehr oft in der Sonne und lese dabei. Dazu habe ich immer ein Audiobuch, dass ich beim gehen, kochen, aufräumen höre. alternativ auch einfach Youtube Channel Welche Bücher: Was bringt mich Beruflich voran? Ich bin Informatiker? Zum Beispiel arbeite ich mich Stück für Stück durch "The Litte Schemer 4th" kleines extrem cooles Buch über Rekursionen Ich höre extrem viel über Marketing, Business, Programmieren etc Was bringt mich Spirituell voran? Im Moment höre ich David Deida - Enlightened Sex. Was könnte meinen Horizont erweitern? Zurzeit lese ich Superforecasting: The Art and Science of Prediction Warteschlange: The Full Facts Book of Cold Reading Reisen & Traveln Fahrradtouren. Meine letzte war zum Beispiel mit dem Bike + Zelt nach Amsterdam mit einem Bro alternativ mit Auto oder mit dem Zug halbwegs in die Nähe zu kommen, dann weiter per Bike. Urlaub mindestens einmal im Jahr! Während der Zeit hier in Australien, habe ich auch gemerkt wie verdammt klein eigentlich Europa ist und wieso zum Teufel ich noch nicht wirklich alles besucht habe. Game Mein Game ist mittlerweile ziemlich auf Autopliot und kommt von alleine. Ich gebe mein bestes Openmind zu sein. Nicht Nachzudenken und keine Filter zu benutzen einfach nur zu labern jokojokjoke + Körperkontakt. Ich finde die Supermarkt Szene in Ted beschreibt es ziemlich Perfekt: Meine Schwäche ist jedenfalls das DayGame. Und zwar oft überhaupt meine Eier zu finden. Also jedenfalls in schwierigen täglichen Situationen. Ihr wisst was ich meine, man geht auf der Straße/Supermarkt/Ampel, dann kommen paar richtig scharfe Chicks und plötzlich fängt man an zu Denken. Liegt auch dran, dass ich Daygame irgendwie nie wirklich massiv gemacht habe. In den letzten Monaten arbeite ich dran. Größere Randomgruppen traue ich mich nicht mal anzusprechen. Nightgame ist aufjedenfall mein Ding. Ich bin aber insgesamt noch weit davon entfernt mich als richtig gut zu bezeichnen. Ich finde ich gehe einfach zu selten für massive Action raus und meine Entwicklung macht kaum große Sprünge. Also um wirklich auf das Level zu kommen, wo einige sich in diesem Forum befinden oder gar auf das Level von PUA-Coaches. Wobei mich das tatsächlich wurmt, weil ich wirklich daran glaube das noch viel mehr drin ist. Zum Beispiel habe ich große Probleme auch nur halbwegs gut in englischer Sprache Frauen zu verführen. Weil ich beim Reden Denken muss, nicht flüssig rede und nicht Openmind bin. Das zieht das ganze Game runter. Am schlimmsten ist das mein Clubgame stark dran leidet, weil ich bei lauter Musik mich sehr oft ins Set lehnen muss und 3 mal nach Fragen muss was sie gesagt hat, mitterweile versuche ich einfach an der Körpersprache zu lesen und dann reagiere ich zb mit lol. mein Workaround ist zur Zeit einfach schnelles direktes Game + Tanzen und dann versuchen auf die Frische Luft zu isolieren. Ist aber trotzdem echt kack, weil ich nicht wirklich deepTalk machen kann. Meine aktuellen Ziele sind an meinem fucking EnglischGame arbeiten. Beruflich sind meine Pläne irgendwann ein Startup zu gründen/joinen und dafür soviel Grundsteine zu legen wie nötig. Mit diesem Thread möchte ich einfach mal meinen Fortschritt öffentlich festhalten. Eventuell hat jemand eine Interessante Frage oder Ansatz. Viele Grüße
  5. Gentlemen, ein neues Jahr hat begonnen. Natürlich kann (und sollte) man jeden Tag versuchen, sein Leben zu verbessern. Ich für meinen Teil mag jedoch die Symbolik, die mit einem Jahreswechsel einhergeht: Ein altes Kapitel wird geschlossen und vor uns liegen 365 leere Seiten, die wir Tag für Tag selbst mit Inhalten füllen können. Ich habe viele Baustellen zu beackern, damit ich beim nächsten Jahreswechsel zufrieden auf die beschriebenen Seiten blicken kann: Fitness, Gesundheit, Karriere, Frauen, Hobbys, Finanzen, Freunde, Familie, usw. Ein zentraler Schlüssel zum Erfolg liegt meines Erachtens im Lesen. Sei es um spezifische Fachkenntnisse zu erwerben, andere Blickwinkel kennenzulernen, seine sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern, seine Allgemeinbildung zu erweitern - oder auch "nur" um Entspannung/einen Flow-Zustand zu erreichen. Ich habe mir daher vorgenommen, im Schnitt jeden Tag mindestens eine Stunde zu lesen, bei meinem Lesetempo dürfte das in etwa 2-3 Büchern pro Monat entsprechen. Um das Ganze zu überwachen, werde ich hier in regelmäßigen Abständen meinen Fortschritt posten - wenn es meine Zeit zulässt und ein Buch von allgemeinem Interesse sein dürfte, werde ich ggf. auch kleine Rezensionen schreiben. Ihr seid herzlich eingeladen, euch ebenfalls an der Lese-Challenge zu beteiligen und hier darüber zu berichten. Mein aktuelles Buch dürfte für die meisten von euch eher langweilig klingen, aber ich muss aus beruflichen Gründen dringend meine Statistik-Kenntnisse aus dem Studium auffrischen, daher habe ich mich für dieses Prachtstück entschieden: Quantitative Methoden I - Einführung in die Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler. - 15/170 Seiten geschafft. Tony Stark PS: Wer möchte, kann sich auch (zusätzlich) bei der Challenge auf Goodreads eintragen. Ist eine Plattform rund ums Thema Lesen, wo man Bücher bewerten kann, sich mit anderen austauschen, basierend auf bisher gelesenen Büchern neue Empfehlungen erhält usw. PPS: Ich weiß, es gibt im OT-Bereich bereits einen Thread "Was lest ihr gerade?", doch in diesem Thread geht es mir mehr um den Challenge-Charakter.
  6. Ich möchte euch hier nur kurz ein Programm vorstellen, was ihr euch auf den PC und euer Smartphone laden könnt. Es heißt Anki und ist ein Karteikarten Programm zum lernen. Es handelt sich um ein SRS (Spaced Repition System), das heißt die Abstände zwischen den Lerneinheiten einer speziellen Karte werden immer länger. Das sorgt dafür, dass sich das Wissen gut im Langzeitgedächtnis verankert. Man kann Texte in die flashcards (Karteikarten) einfügen, mp3s, Bilder und man kann die flashcards so strukturieren wie man will. Auch die Intervalle und die Häufigkeit der WIederholungen und sowas kann man alles einstellen. Das Programm ist Anfangs etwas unübersichtlich, aber da muss man sich die Tutorial Videos anschauen und sich mal ein wenig reinfuchsen. Das Programm ist insbesondere bei einfachen Fakten oder Vokabeln hilfreich. Aber auch bei Verständnissachen. Ihr könnt euch z.B. eine Karteikarte machen, mit der frage "Nenne den Unterschied zwischen einer Norm und einer Metrik." Als Lösung einfache einen kurzen Text und ein oder zwei Bilder einfügen. Bei Vokabeln oder hartem Auswendiglernerkram könnte man auch noch Soundaufnahmen reinpacken. Beispielweise gibt es die Seite forvo, die kleine mp3s mit eingesprochenen Wörtern beinhaltet. Wenn ihr also lernt könnt ihr parallel solche Karteikarten machen und einfach, so wie ich jeden morgen die fälligen Karte abarbeiten - so gestaltet ihr eure Lernzeit wesentlich effizienter, weil aufwändiges und zeitraubendes Wiederholen quasi flachfällt. Programm ist übrigens kostenlos. Und wichtig: Meldet euch bei Ankiweb an, damit sich euer PC und smartphone synchronisieren können. https://apps.ankiweb.net/ https://ankiweb.net/about
  7. Hi, ich bin 22 Jahre alt, Student & seit 11,5 Monaten in einer Beziehung. Da ich sehr zufrieden mit meiner Beziehung bin, habe ich PU, bis auf kleine Flirts an der Uni & bedeutungslosen Approaches auf der Straße, größtenteils aufgegeben. Durch PU habe ich mich erstmals vor 3 Jahren mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt. Da dies auch heute noch ein Titelbegriff für mich ist, bin ich auf der Suche nach hilfreichen Quellen. Mein Fokus & damit meine größten Entwicklungsziele liegen momentan in den Bereichen Bildung, Sport, Produktivität, & Achtsamkeit. Bildung: Mein hauptsächliches Interesse besteht momentan an einem grundlegenden politischen Allgemeinwissen über den "Tellerrand" hinaus. Sprich, ich suche Quellen, mit denen ich mir ein breites, möglichst objektives politisches Wissensspektrum & Insiderwissen aneignen kann. --> Nicht: Tagesschau; Vergleichbares: ZDF: Die Anstalt Sport: Ich studiere Sport & betreibe Kraftsport, bin sowohl über Trainingslehre, als auch Ernährung gut informiert. Interessant wären Daily Routine Stretchings für den ganzen Körper & sonstige Tipps zu den Themen Dehnbarkeit & Mobility Produktivität: Momentan lese ich "Awaken the Giant within" von Anthony Robbins. Mir geht es darum, meinen Alltag so produktiv wie möglich zu gestalten & die Disziplin, die ich im Sport habe, auf andere Bereiche, wie Klausurvorbereitungen, Zielverfolgung, usw zu übertragen. Achtsamkeit: Hierbei geht es mir um Konzentration & Fokus, aber auch um Achtsamkeit im Alltag, die aktive Momentwahrnehmung, Meditation & Entpsannung.
  8. http://www.youtube.com/watch?v=dGPyUZHgz8E#t=13 Kennt jemand ähnliche Anbieter? Auch gerne für den Bereich Freizeit, Hobby, etc.
  9. Hallo Zusammen, ich habe mich dazu entschlossen, einen Thread über das Lernen von Sprachen zu erstellen. Das Sprechen verschiedener Sprachen ist in einer vernetzten Welt, wie wir sie heute vorfinden, von großer Bedeutung. Im Hinblick auf die eigene Karriere kann das Beherrschen verschiedener Sprachen nur von Vorteil sein. Durch die Anwendung von Sprachen können ebenfalls soziale oder kulturelle Hemmungen überwunden werden. Dieser Thread beinhaltet folgende Unterpunkte: 1. Gründe für das Erlernen einer neuen Sprache 2. Herangehensweise an eine neue Sprache 3. Wichtige Sprachen 1. Gründe für das Erlernen einer neuen Sprache Grundsätzlich muss ich sagen: Es gibt unendlich viele Gründe, eine neue Sprache zu erlernen. Egal ob du fremde Kulturen entdecken möchtest, Menschen auf der ganzen Welt kennen lernen möchtest oder einfach nur die Musik in einer bestimmten Sprache magst, wenn du verschiedene Sprachen sprichst, gehen dir niemals die Worte aus. Durch die sichere Beherrschung einer Sprache hast du die Möglichkeit, mitzureden, am Ball zu sein und dich zu präsentieren. Sprachen sind ein Teil unserer Persönlichkeit und ermöglichen es uns, soziale Interaktionen zu führen. Karriere: Wer sich Statistiken und Umfragen der letzten Jahre ansieht, wird feststellen, dass immer mehr Unternehmen einen großen Wert auf den sicheren Umgang mit Sprachen (insb. Englisch, Spanisch und Französisch) legen. Aufgrund der Globalisierung und der damit einhergenden Vernetzung der einzelnen Volkswirtschaften sind Sprachen und das Verständnis kultureller Gepflogenheiten zu einem wichtigen Einstellungskriterium geworden. Viele große Unternehmen verlangen, dass sich ein potenzieller Bewerber in schriftlicher und mündlicher Form in Englisch ausdrücken kann. Der Grund: Die großen Unternehmen betreiben stets Handel mit anderen Firmen auf der ganzen Welt. Vor 30 Jahren wurde dieser Austausch weniger intensiv durchgeführt wie heute. Somit muss ein angehender Berufseinsteiger in der Lage sein, zumindest Englisch flüssig sprechen zu können. Soziale Interaktionen: Durch meine Leidenschaft der Sprachen habe ich im Ausland bereits sehr viele Menschen kennen gelernt. Du wirst feststellen, dass das Sprechen einer neuen Sprache mit viel Aufregung, aber auch mit viel Neugierde verbunden ist. Du wirst merken, dass du offen auf andere zugehen kannst, mit ihnen SmallTalk halten oder sogar flirten kannst. Ich habe im Ausland mithilfe von Englisch und Spanisch sehr viele Menschen kennen gelernt und meinen Erfolg bei Frauen gesteigert. Hierbei sei gesagt: Mache nicht den Fehler und lerne eine Sprache, um Frauen kennen zu lernen oder um sie zu beindrucken! Lerne die Sprache für dich aus deinem eigenen Antrieb und du wirst die größten Erfolge erzielen. Gerade für Menschen mit sozialen Defiziten kann das Erlernen einer neuen Sprache Wunder bewirken. Kontakte zu knüpfen fällt in einer fremden Sprache häufig einfacher als in der Muttersprache, da die Aufregung und die Neugierde dich nach vorne "pusht". 2. Herangehensweise an eine neue Sprache Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, eine neue Sprache zu erlernen. Je nach Typ, suchst du dir die passende Möglichkeit heraus: - die klassische Variante: Bücher mit Audio CD´s, Vokabeltrainer und Lernsoftware - Online und Interaktiv: Videoportale wie Youtube, soziale Netzwerke mit Schwerpunkt auf Sprachen - kostenpflichtige Programme und Internetanbieter zum lernen von Sprachen - Praktisch: im Urlaub, Volkshochschule oder Sprachreisen Sprachen lernen muss nicht teuer sein. Meine Empfehlung: Melde dich an einer Volkshochschule in deiner Umgebung an, um die Sprache nicht alleine erlernen zu müssen und eine Möglichkeit zu bekommen, die Sprache zu sprechen. Gleichzeitig ist es gut, sich eine Lernsoftware und ein Wörterbuch zu zulegen, um nach der Arbeit oder der Schule noch lernen zu können. Es ist wichtig, regelmäßig zu lernen, damit du nicht aus der Bahn geworfen wirst. Lieber lernst du jeden Tag 30 Minuten, anstatt jeden Sonntag 2 Stunden! Desweiteren sind Erfolgserlebnisse von großer Bedeutung, Es ist manchmal zermürbend und aufwendig, eine neue Sprache zu erlernen. Alles kommt mit der Zeit und dem Fleiß. Übernehme dich nicht und sorge für ein angenehmes Lernumfeld. Optimalerweise nimmst du dir Zeit, schaltest dein Handy aus und genießt die Ruhe beim lernen. Ein weiterer Tipp: Lerne möglichst mit allen Sinnesorganen: lesen, schreiben und hören sind hier deutlich von Vorteil, als einfach nur zu lesen. 3 Wichtige Sprachen Im folgenden findest du interessante und lernenswerte Sprachen Englisch: Die Fremdsprache Nr.1. Sie wird fast überall auf der Welt gesprochen und wieder erkannt. Mit dieser Sprache wirst du im gesamten Europäischen, Nordamerikanischen, Ozeanischen und teilweise afrikanischen/asiatischen Gebiet Erfolg haben. Sie ist die (wirtschaftliche) Verkehrssprache schlechthin und Weltsprache zugleich. Spanisch: gesprochen in Spanien, den USA und großen Teilen von Lateinamerika. Ihre Bedeutung hat in den letzten Jahren stets zugenommen. Mitlerweile gibt es viele Angebote zum Erlernen von Wirtschaftsspanisch. Ihr großer Vorteil: sehr leicht erlernbar und hat Ähnlichkeiten mit Latein. Französisch: Diese Sprache hat in den letzten Jahren merklich an Bedeutung verloren. Natürlich ist Französisch immernoch eine gern gesprochene Sprache, allerdings hat sie an Glanz verloren und wurde mittlerweile von Spanisch eingeholt. Früher nannte man sie die Sprache der Reichen Oberschicht. Insgesamt lohnt es sich, die Sprache der Liebe zu erlernen. Chinesisch: Diese Sprache erlebt in den letzten Jahren durch den wirtschaftlichen Aufschwung Chinas einen regelrechten Boom. Für die meisten Europäer ist sie allerdings aufgrund ihrer Komplexität nur sehr schwer zu erlernen. Durch den Aufschwung Chinas und der damit einhergehenden wirtschaftlichen Bedeutung allerdings lernenswert. Fazit: Wer seine Liebe für Sprachen erst einmal entdeckt hat, der möchte sie nicht mehr loslassen. Sprachen sind der Schlüssel eines kommunikativen Wesens und einer erfolgreichen beruflichen Laufbahn. Sprachen sind zudem für Urlaubssüchtige und Menschen mit sozialen Defiziten geeignet, um einen Schritt in Richtung fremder Menschen zu gehen!
  10. Die komplette Rede von Malala Yousufzai vor der UNO http://youtu.be/oUZWuJQLoyA
  11. Halli Hallo ihr coolen Draufgänger. Ich habe vor 2 Monaten ein HB 10 kennen gelernt, das in der Pornobranche arbeitet. Rein zufülligerweise ist sie mir beim Gassi gehen über den Weg gestolpert. Sie hatte 2 sehr schlagkräftige Argumente und bei einer Göttin, wie sie war, konnte ich sie nicht übersehen. Ich habe Mister T dann angewiesen nach rechts zu laufen, währendessen ich nach links lief um HB mit der Leine den Weg beim Joggen zu versperren. Leider ist sie auf die Fresse gefallen und ich musste unfreiwillig lachen. Mister T schien das auch zu gefallen, aber das kam bei ihr nicht so gut an. Ich entschuldigte mich bei ihr und es kam dabei raus, sie heißt Berta. Die dicke Berta um genau zu sein. Was mich an ihr auch positiv überraschte war ihre verrauchte, tiefe Tenor- Stimme. Außerdem ist sie natürlich schön und damit meine ich 100% haarig und geruchs natürlich schön. Insgeheim hatte ich schon immer einen Fable für übergewichtige und starke Frauen und ich glaube, bei uns war es Liebe auf den ersten Blick. Das erste Mal mit ihr war sehr schwer, da wir Schweirigkeiten hatten ihre "kleine Berta" zu finden, aber als ich endlich drin war, ergossen sich wohlige Wonnen der Lust und Kaskaden von Orgasmen über mich. Sie jedoch fragte, ob die Salami schon in der Turnhalle gelandet sei und dann kam ich auch schon und aus die Maus. Bei Reiterstellung hat sie mir einmal fast das Becken gebrochen und bei 69 mir einen süßen Pups ins Gesicht fahren gelassen. Leider hatte sie an dem Tag Durchfall... Naja, "Shit happens", aber solche Schmuddelein verzeiht man seinem Butterblumenregenbogenprinzesschen doch gerne. Zu Weinachten habe ich ihr Victoria Secrets Unterwäsche geschenkt und als ich dabei noch Schlagsahne vom Aldi auf ihre Liebeslippen spritzte, währendessen sie Schweinshaxe mit Sauerkraut so anmutig und zart wie eine Elfe runterwürgte, musste ich vor lauter Schönheit weinen. Trotzdem ich vor kurzem erst rausfand, dass wir einander verwand sind, bin ich mir ganz sicher, sie wird die Mutter meiner 3 beinigen Kinder und habe auch vor sie zu heiraten. Ich möchte ihr einen Antrag machen indem ich mich als nackter Wettermoderator verkleide, der bei der Bildzeitung arbeitet und versaute Schmutzfinken durch versaute Überschriften auf mein Thema lenke. Dabei singe ich:"Trololololololol, Hahahahaha, Hehehehe, Hohohoho, TrolololololaaaaaaahhhhhHHHHHHHHHHH !" und präsentiere ihr den Ring aus meiner Kornflakesschachtel. Meint ihr das klappt?