Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'company'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

4 Ergebnisse gefunden

  1. Bin seit 2 Monaten bei meiner neuen Firma angestellt. Bin 23 Jahre. Am Anfang natürlich erstmal langsam eingelebt. Nach und nach kam es, wie es kommen musste. What's app Gruppe für die Arbeit, ich werde hinzugefügt. Die Kollegin ist 21 Jahre alt. Frühe Mutter, Tochter 2 1/2 Jahre. Noch mit dem Vater, 22 Jahre, zusammen. Beziehung läuft seit 4 Jahren. Genannte Kollegin ist krank. Ich wünsche ihr im privaten Chat eine gute Besserung, da sie mich schon umgehauen hat, seitdem ich zum ersten Mal an meinem Platz gesessen habe. Somit wollte ich natürlich einfach mal eher und auch privater ins Gespräch kommen. Sie hat mich eingearbeitet, sitzt oftmals am Tisch neben mir. Somit ist Kontakt ab und an an der Tagesordnung gewesen. Schnell hat sich unser Chat in eine Richtung entwickelt, die ich nicht mehr unter Kontrolle habe. Mittlerweile schreiben wir seit 2 Wochen durchgängig. Ab und an sogar auf Arbeit, wenn sie an einem anderen Platz sitzt. Die Initiative ging immer von beiden Seiten aus. Nie musste jemand lange auf eine Antwort warten. Auch schrieb sie sehr oft an. "Guten Morgen" "Bin schon bei der Arbeit" "Wach auf, ich möchte mit dir schreiben!" etc etc Flirts von meiner Seite. Flirts von Ihrer Seite. Fragen: Kann ich gut mit Kindern? Möchte ich selbst welche? Irgendwann war ich so gefangen. Und sie weiß natürlich, dass sie mich absolut kontrolliert, im Griff hat. Ich bin auch beim flirten nie in die absolut vollen gegangen, hab nie auch nur eine Bemerkung in sexueller Richtung getätigt. Natürlich lobe ich ihre Outfits oft. Denn sie kann sich wirklich enorm gut kleiden und weiß es auch. Letzten Donnerstag hatten wir dann Weihnachtsfeier. Ich sollte ihr natürlich den Platz neben mir frei halten. Wir haben uns super unterhalten, auch ohne irgendwelche Komplimente. Dennoch habe ich ihr natürlich den Stuhl gerückt, vor dem Platz nehmen etc Dies hat sie danach auch nochmal im Chat angesprochen und bewundert. Zum Abschluss des Abends durfte ich sie quasi umarmen. Nun haben wir nicht immer regelmäßig die selbe Schicht. So war es zum Beispiel am Dienstag. Es gab im laufe des Tages ein zwei Bemerkungen von Kolleginnen , ob ich es denn etwas auf die Dame meiner Wahl abgesehen hätte. Unter Strom wie ich stand, reagierte ich natürlich darauf und äußerte, ich würde sie sehr nett finden und vermisse sie am heutigen Tage auch. Es kam wie es kamen musste... Am gestrigen Donnerstag hatte ich frei, sie war auf Arbeit. Wir haben auch an diesem Tag guten Kontakt gehabt, bis es dann am Nachmittag zu dieser Nachricht kam: "Hier du, du schwärmst ja schon ganz schön offentsichtlich über mich, kannst du das bitte etwas runterschrauben? Weil wir beide bekommen da echt im Nachhinein Probleme zwecks der Arbeit. Also klar ich mag dich sehr, aber es ist nunmal so das ich Partner und Kind habe. Ich möchte nun nicht in Schwierigkeiten geraten." Ein Blick auf den Teamplan und ich wusste, wer sie darauf wohl angesprochen hat. Mit hoher Wahrscheinlichkeit die beiden Kolleginnen vom Dienstag. Mir war der ernst der Lage natürlich bewusst und ich wollte unsern Chat erstmal einschlafen lassen. Allerdings schreibt sie weiterhin einigermaßen aktiv und häufig und erwartet darauf auch Antworten. Wie soll ich mich nun verhalten? Ich habe Gefühle und diese sind definitiv nicht nur sexueller Art, sondern da steckt mehr dahinter. Sie macht auf Arbeit und allgemein einen enorm reifen Eindruck, für ihr Alter. Nun frage ich mich allerdings, warum sie dann so mit mir spielt und selbst oftmals Komplimente gibt bzw gab und sogar einer Kollegin, der sie nahesteht, hinterlegt, dass ich ihr gefalle und sie mich mag. Wie darf ich dann die Flirts und auch ab und an zweideutigen Nachrichten von ihr verstehen? Hat sie wirklich nur mit mir gespielt, wollte ihren Marktwert testen... Oder ist sie jetzt gebremst durch die Aufmerksamkeit der Kollegen und fürchtet um ihren Job? Bitte entschuldigt den langen Text.
  2. Hallo, ich halte es eigentlich sehr streng mit der Regel "Don't fuck the company" und auch schon bisher arbeiteten in meinen Unternehmen auch recht hübsche Frauen und kam hier bisher nie in Versuchung da auch nur was geistig durchzuspinnen. Bisher ist es mir immer gelungen die gesunde Distanz zu wahren und alles auf professionellem Niveau zu halten. Ich selbst bin nicht mehr für die Personalauswahl zuständig, ich segne quasi nur noch die Verträge ab, welche die Führungskräfte vorlegen und bin nur bei den Vollzeitstellen in einem der Unternehmen noch stärker involviert. Die besagte Mitarbeiterin um die es hier geht wurde auch von einer weiblichen Führungskraft ausgewählt. Es sind neben einigen Männern nun auch wieder ein paar neue Frauen ins Team dazu gestoßen und eine davon hat nun so eine ganz besondere Aura, die ich irgendwie interessant finde. Ihr Kleidungsstil ist wirklich Bombe und entspricht wie selten bei einer Frau meinem Geschmack, sie hat wahnsinnig gute Proportionen und weiß dies durch die Kleidung zu inszenieren. Sie ist extrem selbstbewusst aber auch rund 8 Jahre jünger als ich. Wir haben in den letzten Wochen deutlich öfter mit den Kollegen einiger der Unternehmen auch in der Freizeit zusammen was unternommen, weil dies ein Wunsch so ziemlich aller Kollegen war. Dabei erfährt man natürlich auch von den jeweiligen Personen mehr, man tauscht sich aus usw. Ich glaube dadurch fällt es mir zunehmend schwerer diese professionelle Distanz aufrecht zu erhalten. Ich weiß sie ist auch vergeben und tritt zwar extrem verlockend auf, hält aber wirklich eine professionelle Distanz, soweit ich das bisher beurteilen konnte. In letzter Zeit sucht sie jedoch häufiger das Gespräch - ich merke wenn ich einem anderen etwas erkläre, wie sie den Gesprächen lauscht, ihre Profilbilder mit dem Freund sind verschwunden und ich vermute, dass es hier auf Grund der Fernbeziehung Probleme gibt. Es entspricht absolut nicht meiner Werteordnung vergebene Frauen zu verführen und ich möchte keine Konflikte heraufbeschwören, solang ich nicht wüsste das dieses Kapitel vorbei ist, würde ich mir auch alles verbieten was dahingehend läuft auch nur Andeutungen zu vermitteln. Ich habe schon wirklich viele Frauen kennen gelernt, aber so eine Anziehungskraft hat bisher selten eine auf mich ausgestrahlt. Ich merke wie meine Blicke permanent zu ihr wandern wollen und ich mich konzentrieren muss, dass dies den anderen Mitarbeitern nicht auffällt, wenn es nicht schon längst passiert ist. So eine Ausstrahlung bei einer Frau habe ich noch nicht erlebt und ich bin auch nicht der Einzige den sie dahingehend enorm flasht mit ihrem Auftreten. Ich weiß aktuell nicht richtig weiter. Kriegt man dies irgendwo unterdrückt oder ausgesessen? Es werden auch wieder Zeiten kommen, wo ich stärker in den anderen Firmen involviert bin, wo ich sie nicht mehr täglich sehe. Auf der einen Seite genieße ich aktuell diese für mich ganz neue Form übertriebener Anziehung zu einer Frau - selbst wenn ich irgendwo weiß, dass ich hier mehr eigentlich nicht zulassen darf. Auf der anderen Seite bin ich ein sehr direkter, feuriger Mensch, der gerne flirtet und echt aufpassen muss, dass mir nicht mal was Falsches über die Lippen kommt. War jemand von euch schon mal in so einer Situation?
  3. Es ist so, dass ich momentan noch der einizige nichtverheiratete männliche Arbeitnehmer ü30 in unserer kleinen (verhältnismässig ziemlich kollegialen und persönlichen) Abteilung bin, was etliche Kollegen wissen. Und auch noch nicht so viel Erfahrung mit Frauen habe (aber auch keine Jungfrau mehr bin), was ein paar sich eventuell zusammenreimen könnten. Und überdies ein bisschen eigenbrötlerisch bin, in letzter Zeit öfters auch schroff aufgrund untenstehender Umstände, manchmal auch besserwisserisch (ok ich habe auch eine höhere Ausbildung, weiss allerdings bis auf Vorgesetzte keiner) Dann kommen halt des öfteren solche Fragen oder Beiträge wie: -"und, hast jetzt ne Freundin" weil ich da an dem Tag sehr oft am Handy hing (zb an einem Tag mehrmals penetrant von einem bestimmten Arbeitskollegen gefragt worden, hab geantwortet: "Klar, soll ich dir eine abgeben?" usw aber liess trotzdem nicht locker) -"willste nicht mal tanzen lernen um eine kennenzulernen?" -"und am Wochenende wieder 5 gegen Willi gespielt" -"und am Wochenende wieder den PC gequält ?" (bin/war 10 Jahre PC-süchtig gewesen und helf allerdings den Kollegen auch öfters bei Problemen mit ihrem Arbeits-oder Privatrechnern) - oder in die andere Richtung: "und am Wochenende gehts wieder einen draufmachen ? (und mit Unterkörper und Händen BungaBunga-Bewegung vollführen) -labern über heisse Kolleginnen aus anderen Abteilungen, die man so zusammen sieht (wobei ich im Prinizp denen nicht abgeneigt wäre, allerdings hab ich dann 3 Dinge im Kopf: 1. es wird noch mehr gelabert, wenn ich im Betrieb eine klarmache 2. "never fuck the company" und hab das auch zumindest einem Kollegen so ähnlich klargemacht 3. was wenns schiefläuft, ich nen Korb bekomme oder ichs später mal verkacke aufgrund wenig Erfahrung (wieder Gelaber) - Einer von den Arbeitskollegen, mit dem ich mich mal früher sehr gut verstanden habe, redet ziemlich oft und auch mehrmals am Tag hintereinander mit teils verschiedenen Kollegen übers Poppen, vorzugsweise wenn ich in der Nähe bin (hat scheinbar ziemlich Druck nach über 10 Jahren Ehe, sonst nichts zu tun oder will mich einfach nur mal testen, foppen, spitzmachen oder was auch immer). Dieser Arbeitskollege ist auch ziemlich gut mit einem von den Vorgesetzten, geht öfters mit ihm Pause machen und ist auch anderen schon mehrfach als "Tratschtante" aufgefallen, ich würde grade dem nichts mehr privates, vertrautes, persönliches, oder eigene Fehler am Arbeitsplatz beichten, aus Angst, der würde es wieder weitertragen. Paar Fragen: - Wie damit umgehen, es geht mir manchmal ziemlich auf den Keks, manchmal reiss ich ebenfalls Witze drüber und manchmal lass ich den Kollegen dann einfach so stehen und lauf weiter. Es gibt einen Betriebsrat dort, aber das finde ich, wäre dann die letzte Lösung. - Ist das in eurer Firma auch so, dass andauernd unter gleichen Geschlechtern übers Poppen gelabert wird ? - Wie mit speziell dem einen Kollegen umgehen ? - Ist das eventuell auch Neid, weil dem einen oder anderen wie ich mitbekommen habe, ihre lange Ehe und die Frau / Kinder / Verantwortung auf den Keks geht ? Im Prinzip ist die Abteilung eigentlich ziemlich locker, kollegial, hilfsbereit, lustig und es ist ein gut bezahlter Job in einer grossen Firma. Den Job selbst allerdings mache allerdings schon länger (in der Firma so ein halbes Jahrzehnt) und werde spätestens wenn ich diverse private andere Probleme beseitigt habe (die aufgrund der Menge, der Unlust und mangelnder Motivation allerdings auchmal liegenbleiben) spätestens in 2 Jahren den Standort wechseln und oder mich auch nochmal weiterbilden, da die jetzige Arbeit mir zu wenig Abwechslung bietet und mich geistig nicht so sehr fordert, wie ich es gerne hätte und meiner Ausbildung entspricht.
  4. Nebeldieb

    Die Kollegin

    What. The. Fuck. Was war das denn? Ich glaube, jetzt ist meine Geschichte auch eines Field Reportes würdig und ich möchte das hiesige Volk an meinem Abenteuer teil haben lassen. Es soll aber nicht ausschließlich ein Field Report des aktuellen HB sein, sondern meine Entwicklung der letzten Wochen schildern. Wir schreiben das Jahr 2015... Mitte August. Mit meiner aktuellen Flamme läuft alles mehr als perfekt, sie benimmt sich als sei ich der Traummann wie er im Buche steht. Weit gefehlt, wie ich von heute auf morgen erfahren durfte. Ohne jegliche Vorwarnung, Gespräche oder Ähnliches werde ich abserviert und der Kontakt sofort komplett eingestellt. Was ist jetzt denn los? Es hat sich in etwa angefühlt, als wird einem tatsächlich das Herz rausgerissen. Ich habe mir mal von einem Medizinstudenten sagen lassen, dass man am sogenannten "Herzschmerz" wirklich sterben kann - medizinisch nachgewiesen. Nachdem ich diese Trennung erlebt habt, glaub ich das aufs Wort. Das waren die schlimmsten Tage, die ich bisher erleben musste. Selbstachtung, Selbstwertgefühl etc. alles auf 0 geschrumpft. Man sitzt da wie ein nasser Sack, die Vertrauenswürdigkeit der Welt, die einen umgibt ist erstmal komplett dahin. Wem kann man denn noch glauben, was er sagt? Was nun? Nach gefühlten hundert Tagen des Dahinvegetierens - nebenbei musste ich mich noch durch die Prüfungen quälen, die ich alle bestanden habe (fuck you, Ex! ich schaffs auch ohne dich) - gähnte der Kühlschrank malwieder vor Leere. Also aufraffen und ab zum einkaufen. Jede Menge Schrott in den Wagen, wie man das eben von motivationslosen, antriebslosen, seelischen Wracks kennt. An der Kasse gestanden alles aufs Band gepackt. Natürlich hat Oma Berta von nebenan wieder keine Ahnung, was sie für Kleingeld im Geldbeutel hat und streckt ihn deswegen resignierend der Kassiererin hin. Während diese sichtlich genervt die 17,36€ zusammensucht starre ich durch die Gegend und der Blick schweift über das Quängelregal, das gespickt ist mit MickeyMouse Schokolade, Feenstaub-Gummibärchen und PickUp-Riegel. PickUp? Da war doch was! Vor Jahren habe ich mich da mal für interessiert... Zeit, das wiederzubeleben. Also den ganzen Schrott in die Tüte gepackt, heimgelaufen und die Tüte erstmal in die Küche gestellt ohne das Zeug auszuräumen. Fix an den PC gesetzt und angefangen, stumm mitzulesen... Es scheint nicht nur mir so zu gehen. Auch andere werden verarscht, verletzt und sind am Ende. Sehr gut! Nein, nicht gut, dass andere am Ende sind sondern gut, dass ich nicht der Einzige bin. Ich fühlte mich aufgehoben und es hat mir tatsächlich geholfen, das Ganze zu verdauen und wieder auf die Beine zu kommen. Mental. So sollte eines Tages der Nebeldieb geboren werden. Ich les mich hier also ein, es fallen immer und immerwieder die gleichen Stichworte. Selbstbewusstsein, Attraction, Social Proof. Stück für Stück hab ich über alles nachgedacht und angefangen, daran zu arbeiten. Dann war der Social Proof dran. Nach reiflicher Überlegung stellte ich fest, dass ich durchaus nen ganzen Arsch voll Freunde habe, bei denen vom prüden Landei, über den durchgeknallten Vietnamesen bis hin zum gläubigen Moslem alles dabei ist. Alles supercoole Leute! Aber es gibt mindestens genauso viele Leute um mich herum von denen ich eigentlich nichts weiß. Deswegen mal zu einigen Leuten Koktakt aufgenommen, männlich wie weiblich, ohne Hintergedanken, einfach nur neue Leute kennenlernen und Kontakte knüpfen. So auch jene Arbeitskollegin. Einfach plump angeschrieben, dass man ja ständig nebeneinander her arbeitet und eigentlich keine Ahnung wer der Andere eigentlich ist. Ich hatte erstmal nicht die geringste Absicht, sie zu layen. Schlichtes Gelaber und Kommunikation. Das stellte sich zunächst mal anstrengender heraus als zunächst angenommen. Unfassbar viel Gelaber via Whatsapp von ihr. Komplett inhaltslos und uninteressant. Aber so hab ich's ja gewollt. Erstaunlicherweise war sie in der Lage, jedes verdammte Gesprächsthema irgendwie auf ihr allgegenwärtiges Hobby zu lenken. Autos. Anfangs dachte ich noch, dass das bestimmt irgendwann nachlassen wird. Zudem war sie eine regelrechte Festung was sexuelle Anspielungen angeht. Da ging nix durch. Alles komplett ignoriert. Nunja. Irgendwann hatte ich dann genug von dieser Art der "Kommunikation" und ich wollte das ganze einschlafen lassen. Aber ich dachte mir, dass sie trotz allem ein scharfes Teil ist und ich sie wenigstens gewissermaßen zum Versuchsobjekt machen könnte - nicht sexuell, sondern bezüglich der Dinge, die ich hier im Forum gelesen habe. Ich habe also Stück für Stück angefangen, das Alpha-Tierchen raushängen zu lassen. Erstmal die ganze Smiley-Invasion abgestellt, die Schreiberei musste männlicher werden. Sie will meine Meinung wissen? Kann sie haben. Ungeschönt und maximal direkt. Jedesmal. In der Regel hätte ich Befürchtungen gehabt, dass meine Ansichten oder Einstellungen zu gewissen Dingen schlecht rüberkommen und negativ wirken. Selbst beim Angriff auf ihr geliebtes Hobby habe ich kein Blatt vor den Mund genommen... ich find ihr Auto schlichtweg hässlich, hab ich ihr so gesagt. Ich hab ja nix zu verlieren dachte ich mir. Weiterhin habe ich ihr mitgeteilt, dass ich von nun an jedes Thema, das irgendwie mit diesem Hobby zu tun hat mit sexuellem Content erwidern werde. Sie hielt das zunächst für einen Witz - schnell wurde sie eines Besseren belehrt. Anfangs hat sie noch Scherze darüber gemacht. Unbeeindruckt dessen habe ich mein Spielchen durchgezogen und mit der Zeit habe ich gemerkt, dass sie es frisst und sich für Sexualitäten öffnet. So stur sie das anfangs abgelehnt und ignoriert hat, so schnell hat sie das Ganze auf sie und mich übertragen. Seltsam. Plötzlich wurden sogar FBs zum Gespräch. Sie könne sich das vorstellen, wenn es zwischen "uns" passt. Hoppla! Ohne das je in den Mund genommen zu haben, hat SIE sich wohl plötzlich entschieden was in den Mund zu nehmen *lach*. Ungläubig der ganzen Sache hab ich beschlossen einen konkreten Termin für das Schäferstündchen vorzuschlagen. Und sie sagt zu. Ich zweifle immernoch, da kann was nicht stimmen! Tags drauf jede Menge sexuelles Geschreibe... und dann hieß es plötzlich, dass der Termin doch nicht geht, weil da Erdbeerwoche ist. Alles klar, Flake. War ja zu erwarten, dass das nicht zustande kommt. Sie meinte dann, dass man ja "danach dann irgendwann" könne. Okay, keinen konkreten Alternativtermin vorgeschlagen.. sie hat wohl eben doch keine Lust! Zwei Tage später - Mitten in der angekündigten Periode - gehen wir mit ein paar Kumpels was trinken in der Stadt. Alles ganz locker.. ein, zwei, zwölf Bier laufen runter. Dann merke ich plötzlich eine Hand auf dem Schenkel. Und zack, sie packt mir an den Schwanz! Unter dem Tisch, während die ganze Mannschaft am Tisch drumherum sitzt. Sie massiert eifrig aber ich erwidere nichts. Es ist doch Erdbeerwoche!? Ein Pirat sticht zwar auch ins rote Meer, dem entsage ich aber gerne. Zum Schluss gehen alle zu sich nach Hause. Später fragt sie, warum ich sie nicht eingeladen hätte, mit zu mir zu kommen... die Frage erübrigt sich wohl. Erst Date flaken und dann so daherkommen... nö. Ab dem Punkt hab ich den Invest maximal zurückgezogen, ganz nach dem Prinzip der Katze und dem Wollknäuel. Und es zieht. Immerwieder flattern Nachrichten ins Haus und dann tatsächlich ein konkreter Vorschlag für einen Tag zum Knattern. Dieser Tag sollte heute sein. Da ich nach wie vor nicht geglaubt habe, dass sie es ernst meint hab ich ohne nachzudenken weitergemacht. Schon fast ein wenig das Arschloch raushängen lassen, jede Gelegenheit genutzt, sie auf den Arm zu nehmen, eigentlich deutlich mehr push als pull. Und plötzlich kommen ohne Aufforderung von mir nette Bildchen angeflattert... von Strapsen bis zu den Möpsen alles dabei. Selbstredend hab ich das nicht abgelehnt. Der Gentleman schweigt und genießt ja bekanntlich. Je näher es auf den heutigen Tag zuging, desto mehr habe ich das Sexuelle im Schreiben gesteigert. Alles andere hätte mich ohnehin gelangweilt. Ich wollte sie ködern, dass sie immerwieder daran denken muss. Nun also der heutige Tag. Nach wie vor rechne ich immernoch mit dem kurzfrisigen Flake ihrerseits und stelle mich schonmal auf abenteuerliche Ausreden ein wo von Diarrhö bis zum schwangeren Wellensittich alles dabei sein kann. Ich hatte Bock mit ihr zu spielen. Hab das Ganze dann immerwieder in Frage gestellt und gemeint, dass es vllt doch nicht klappt heute Abend. Das ging so weit, dass sie irgendwann regelrecht gebettelt hat, dass sie Sex braucht sonst kratzt sie die Tapete von den Wänden. Letzten Endes stand sie tatsächlich vor der Tür. High Heels, Kleid, Strapse, lasziver Blick... kann man durchaus ankucken. Also ab ins Zimmer. Erst etwas alibimäßiges Gequatsche. Dann Licht aus und los gings. Was nun kommen sollte, damit hab ich nicht im geringsten gerechnet. Bereits beim Knutschen ging es los mit wildem Kratzen und Beißen in allen Körperregionen. Teilweise kam es mir vor, als habe ich ein wildes Tier im Bett, das seit Wochen nichtmehr gefüttert wurde. Und so war es auch wie sie mir währenddessen berichtete. Doch als es dann in Richtung ihrer Weiblichkeit ging hielt sie beide Hände davor. Block. Hä? Deswegen sind wir doch hier dachte ich. Also gut. Ganz nach dem Schema wie ich es hier gelernt habe vorgegangen.. einen Schritt vor, zwei zurück. Wieder nur rumknutschen und dann erneut der Weg nach unten. Zweiter Block. Vorsichtig versuche ich, ihre Hände beiseite zu schieben. Nichts. Wieder zurück nach oben, rumknutschen. Dritter Versuch nach unten. Dritter Block. Langsam sinkt meine Laune, was spielen wir denn hier jetzt? Ich gebe ihr zu verstehen, dass wir besser abbrechen sollten, da sie dafür wohl noch nicht bereit ist (natürlich will ich nicht abbrechen) und deute den Rückzug aus dem Bett an. Sie schluckt den Köder und zieht mich zurück. Fest entschlossen, keinen vierten Block zuzulassen, wird sie schneller ausgezogen, als sie kucken kann. Kaum habe ich mich an ihrem Liebesnest zu schaffen gemacht beginnt Madame sich in mich zu krallen und wild zu winden. Hin und her... sie stöhnt, dass selbst die Nachbarn gegenüber der Straße das gehört haben dürften, von meinen Mitbewohnern mal ganz abgesehen. Sie sagt keinen Ton, zittert, verkrampft sich.. selbst als ich nichtsmehr mache hält dieser Zustand an. Zugegebenermaßen war ich wirklich unsicher ob sie einfach nur ultrageil ist und grad den ersten Orgasmus seit Wochen erlebt oder ob es ihr womöglich nicht gut geht?! Nunja, ihres Wohlbefindens überzeugt ging es dann zum eigentlichen Akt, den ich nicht näher beschreiben möchte... Madame war kurz vor dem Platzen, mein Rücken sieht aus als hätte ich ne halbe Stunde auf dem Grill gelegen und wäre jetzt medium rare... Was ziehe ich aus alledem? Das PickUp-Forum hier hat mir auf jedenfall bei dieser Krise geholfen und mir zudem deutlich gemacht, was falsch läuft. Ich würde sagen, mein Lenkrad steht nun richtig, es ist nur noch daran, Gas zu geben! Wie würde Stromberg sagen... Das Leben ist wie eine Ehefrau. Du wirst gefickt, wenn du es überhaupt nicht erwartest. Danke fürs Lesen, Grüße aus dem Nebel