Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'entscheidung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

23 Ergebnisse gefunden

  1. Mein Alter: 24, Ihr Alter: 20 Wir hatten eine normale Beziehung für 3 Monate und kannten uns bereits 3 Monate. Wir hatten unglaublich guten Sex. Keine gemeinsame Wohnung Die Situation: Als wir uns kennen gelernt haben, hatte sie noch einen Freund mit dem sie in einer offenen Beziehung war, weil der Sex und Alltag so langweilig war. Ich wusste davon alles nichts und wir haben angefangen zu vögeln und zu vögeln. Sie hat es ihrem damaligen Freund erzählt und der hat daraufhin Schluss gemacht. War für sie nicht weiter schlimm und es ging mit uns einfach so weiter. Nach insgesamt 3 Monaten sind wir dann zusammen gekommen. In dieser ganzen zeit hat sie ihren Ex Freund nur gesehen um ihre restlichen Sachen bei ihm abzuholen. Nun fing aber ihre Uni an und dort studiert sie mit ihm zusammen und sie sieht in jeden Tag 8 Stunden. Wir haben uns dann nurnoch am Wochenende gesehen und es war klar, dass ich 4 Wochen nach Start ihrer Uni für 5 Wochen auf Reisen gehe. In dieser Kombination ging das Drama dann los. Sie fängt an ihren Ex immer mehr zu sehen und merkt, dass sie doch noch an ihm hängt. Ich habe ihr immer gesagt, dass ich das zwar ziemlich scheisse finde, aber ihr nichts verbieten kann und werde. In den letzten 1-2 Wochen vor meiner Reise war ich dann quasi fast immer die ganze Woche bei ihr und habe mein Leben um ihres gelegt (Ja, mittlerweile weiß ich, dass dies auch einer der Fehler war). Eine Woche bevor ich dann los bin hat es gekracht und wir sind nur am seibernden Faden zusammen geblieben. Alles nur, weil ihre Gefühle für den Ex mittlerweile so stark waren, dass sie selbst nichtmehr wusste wohin mit sich. Wir haben dann beschlossen, dass wir die Beziehung trotzdem weiterführen und schauen, wie sich das entwickelt. In den 5 Wochen war jetzt 4 Wochen lang alles in Ordnung. Das ganze Thema wurde allerdings in ihrer letzten Uni Woche vor Weihnachten jetzt wieder sehr präsent. Sie meinte, dass sie es nichtmehr aushält so Achterbahn zu fahren und sie ist immer sehr von der Präsenz abhängig. Wenn ich da war, wollte sie nur mich. Wenn er da ist, dann angeblich ihn. Schlussendlich hat sie mir dann gesagt, dass sie es nichtmehr schafft und hat Schluss gemacht. 4 Tage bevor ich zurück gekommen bin. In den Tagen habe ich natürlich viel nachgedacht, was da alles schief gelaufen ist. Für mich ist dabei rausgekommen, dass ich sie zu sehr in den Mittelpunkt gestellt habe, needy war und gleichzeitig von meinem eigenen Leben nicht wusste, was ich will. (Bin so eine Reisetyp, der kurz vorm Auswandern war). Mir ist klar geworden, wie ich mein Leben gestalten will, in welche Stadt ich zurück ziehen werde etc. und habe mich sehr schnell wieder viel wohler mit mir selbst gefühlt. Sie kam dann zum Flughafen und hat mir meine Sachen vorbei gebracht. in der Zwischenzeit hatten wir natürlich keinen Kontakt. Am Flughafen waren wir dann ganz freundlich zueinander und ich habe sie sehr schnell in den Arm genommen. Ich habe direkt gemerkt, dass sie die ganze Sache wieder anzweifelt und nicht weiß ob das die richtige Entscheidung war. Ich habe ihr dann gesagt, wie ich mein Leben gestalten werde, was mir dadurch klar geworden ist für mich und dass ich bei meinem neuen Start dann schon eine Frau kennen lernen werde die zu mir passt. Gleichzeitig hatte ich sie viel im Arm und habe sie auf die Stirn und ein paar Mal auf den Mund geküsst. Anfangs war sie etwas abgeneigt, bzw. es war ein "wir sind nichtmehr zusammen, das sollten wir nicht tun" Gefühl. Irgendwann hat sie es aber doch genossen, war aber zurückhaltend. Ich habe dann noch gesagt, dass der Ex Freund sicherlich eine Rolle in ihrem Leben spielen wird, das aber ok für mich ist. Hauptsache sie ist glücklich dabei. Darauf hin ist ihr Blick glasig geworden, sie hat den Kopf geschüttelt und sich die Tränen verkniffen. Und zum Schluss meinte ich dann nur noch, dass sie sich melden solle, wenn sie ihre Meinung ändert und bei einem Neustart wieder Kontakt zu mir haben will. Jetzt bin ich natürlich in der Kontaktsperre und warte darauf, dass sie was macht. Ich habe natürlich keine Ahnung, was zwischen ihr und ihrem Ex noch abgeht. Und ich schaue auch viel zu oft auf WhatsApp noch vorbei, ob sie online war etc. Das ist natürlich nicht gut, das weiß ich. An sich komme ich gerade eigentlich ganz gut klar. Aber ich will sie einfach unbedingt zurück, weil sie einfach ein toller Mensch ist. Ich würde mal behaupten, ich habe nicht allzuviel Falsch gemacht und bin auf nem guten Weg. Ich frage mich jetzt nur, was ich noch machen kann und was sie natürlich die ganze Zeit denkt :-D. Ihr Profilbild bei WhatsApp hat sie dann auch zu einem Kinderbild geändert, was sie mir aber mal explizit geschickt hatte. Facebook und Instagram ist sie nie wirklich aktiv gewesen, daher läuft über dies Plattformen sowieso nichts. Wie schätzt ihr das ein, was kann ich noch tun? Bzw. wie lange abwarten und was sind die nächsten Schritte? Danke schonmal für die Hilfe!
  2. Gast

    Jobsuche Spaß vs Gehalt

    Hallo Alle, Ich habe aktuell das Problem das ich zwei Jobangebote habe: -Erstens das sehr in Richtung "Traumbranche"/"Traumjob" geht aber wirklich für mein Profil nicht gut bezahlt ist. -Zweitens ebenfalls interessante Branche aber eben nicht mein Traum, dafür so gut bezahlt das ich netto rausbekommen würde, was ich bei Nummer 1 Brutto verdienen würde. Mich würde nun interessieren was euch wichtiger ist, der Spaß oder das Geld - alles in allem sitzt man ja doch 8 Stunden am Tag im Büro und es fühlt sich sowohl scheiße an wenn man das was man tut nicht mag, als auch wenn man das Gefühl hat nicht würdig dafür entlohnt zu werden. Viele Grüße Eltoy
  3. Hey Leute🙂. Ich bin in einer sehr kritischen Phase meines Lebens, wo ich schnell handeln muss, da es um meine Lebenserfüllung geht. Ich bin 20 Jahre alt und bin grade im ersten Jahr der Ausbildung als Einhandelskaufmann in einer bekannten Firma, wohne und arbeite in einer Kleinstadt. Beim Job gefällt mir, dass ich viel mit Menschen zu tun habe, der Verdienst ist in Ordnung, wohne grade eh noch bei meiner Mum. Es geht konkret darum von einer Kleinstadt in eine Großstadt zu ziehen. Gründe hierfür sind: Neue Erfahrungen ( Neue Stadt, Menschen, Arbeitsplatz, Herausforderungen, Erfahrungen und Frauen ) Besseres Pick Up ( Mehr Nightgame und Daygame Möglich, viel mehr Frauen usw. ) Anonymität ( man kann sich mehr Fehler erlauben > kann mehr soziale Erfahrung machen ) Habe ne Zeit lang viel Pick Up betrieben, bin dafür öfters nach Nürnberg gefahren, in meiner Kleinstadt habe ich auch regelmäßig Pick Up betrieben bis ich aufgehört hab, da ich wieder mit meiner EX zsm. kam (das Ding ist durch keine Sorge, bin draus schlau geworen). Ich wohne schon mein Leben lang in dieser Kleinstadt und es bedarf mir als junger Mann Lebenserfahrung zu sammeln, bessere Chancen zu ermöglichen und mich besser auszuleben. Dies geht schwer in einer Kleinstadt wo man schon die meisten kennt, man Gesprächsthema ist wenn man viel Pick Up macht, einfach alles schon mal gesehen hat und es langsam Stumpf wird und vieles mehr. Vorteil ist halt, dass ich viel mehr Geld zur verfügung hab, aber gemütlichkeit ist nicht das, was mich glücklich macht. Also hab ich mir überlegt meine Ausbildung bei der gleichen Firma, in einer Großstadt fort zu führen. Ich bin ziemlich offen, habe auch über Berlin usw. nach gedacht. Hab bis jetzt Nürnberg als Favorit ausgesucht, 500.000+ Einwohner, schöne Stadt und kenne mich schon ein kleines bisschen aus. Gibt da auch viele Filialen meiner Firma, könnte mich bei 2 bewerben. Was denkt ihr darüber? Soll ich mein Leben in die Hand nehmen und mehr draus machen? Mein nächster Schritt ist mich in Nbg zu bewerben und zu hoffen das ich genommen werde und es nicht schon zu spät ist. Alternativ kann ich mich aber auch in einer anderen Stadt bewerben oder sogar bei einer anderen Firma, wobei mich der Gedanke, sogar die Firma zu wechseln mir unnötig und wenig schön erscheint. Wohnung wird Teuer und das verfügbare Geld niedrig, aber das sehe ich dann als Herausforderung und trotzdem lohnenswert an. Freue mich auf eure Mühen! :)
  4. 1. Mein Alter: 20 2. Alter der Frau: 21 3. Frau ist eine Arbeitskollegin 4. Anzahl der Dates: 1 Mal alleine (Ein Mal pro Woche auf der Arbeit) 5. Beschreibung des Problems: Hi Leute, so langsam weiß ich echt keinen Rat mehr und weiß nicht wie ich weiter mit dem Mädel vorgehen soll. Wir kennen uns aus der Arbeit also schon seit recht langer Zeit. Hab sie bei Facebook angeschrieben und sind dann auch recht schnell in den engeren Kontakt gekommen und haben uns sehr gut angefreundet. Mit der Zeit verknallte ich mich aber immer mehr in das Mädel. Hatten dann auch mal ein Treffen alleine. Haben da nen Film bei ihr Zuhause geguckt, waren Essen und haben uns bis spät in die Nacht über alles mögliche unterhalten jedoch gab es keinen KC. Das tägliche Schreiben blieb und auch der Kontakt auf der Arbeit ist nicht abgebrochen. Meine Arbeitskollegen haben mich jedoch dann irgendwann dazu gezwungen ihr endlich zusagen, dass ich auf sie stehe. Hab mich dann auch von denen überreden lassen sodass ich ihr das erzählt habe. Sie war recht überrascht und wusste nicht genau wie sie damit umgehen soll, hat aber gesagt dass sie sich eine Beziehung nicht vorstellen kann. Erstmal hat sie das auf die Entfernung unserer Wohnorte geschoben, aber sagte dann recht schnell, dass ich bei ihr in der Friendzone bin und sie keine Liebe erwidert. Haben trotzdem den Kontakt nicht verloren, jedoch hat sie recht oft über ihren Ex-Freund gesprochen und wie sehr sie gerne wieder jemanden hätte der sie liebt, gut behandelt und ihr das Leben schöner macht. Dann verhält sie sich an einem anderen Tag wieder ganz anders und ist wieder ein mega glücklicher Mensch. An so Tagen hat man auch mal über Sex gesprochen und ein bisschen geflirtet. So ein Tag hielt leider aber meistens ziemlich kurz und ihre "Depriphase" fing von vorne an. Hab ihr dann öfter versucht ein bisschen klar zu machen, dass mich das total nervt. Dadurch versuchte sie wieder mich für alles schuldig zu machen, was sogar recht oft vorgekommen ist. Vor drei Wochen haben wir dann nach einem recht großen Streit keinen Kontakt mehr gehabt. Durch die Studienfahrt innerhalb unserer Firma war ich aber gezwungen die letzte Woche komplett mit ihr zu verbringen. Die ersten zwei Tage waren etwas (naja wie soll ich das sagen), komisch halt. Montag haben wir bisschen gesprochen, aber sie war extrem schnell von mir abgefuckt. (Meine Lieben anderen Kollegen haben sich natürlich so gesetzt, dass ich mich im Sausalitos neben sie setzen MUSSTE). Fand ich auch nicht schlimm und hab normal mit ihr rumgeblödelt wie öfter schon, aber wirklich gut verstanden haben wir uns nicht. Nach dem Abend hat sie mir ne Nachricht geschickt mit dem Inhalt:"Hast dich ja schnell getröstet", und da ich nicht geantwortet hab 2 Fragezeichen 10 Minuten später hinterher. Am nächsten Morgen kam die Nachricht:"Gut dann antworte halt nicht. Bestätigt mich nur (ThumpUP)". Haben den ganzen Tag nicht geredet, aber sie hat mich öfter angeschaut (nicht wirklich nett). Wollten dann Abends zusammen raus gehen, vorher hat sie mich aber noch mit Nachrichten volgespamt und gefragt warum ich nicht antworte. Hab ihr dann gesagt sie solle doch einfach mal in den Hotelflur kommen, weil ich keinen Bock hab sowas über Nachrichten zu klären. in dem Gespräch kam dann raus, dass sie die Nachricht mit dem "Trösten" so meinte, dass sie auf meinem Handy einen Namen mit einem Herzchen hinter gesehen hat. (War mein bester Kumpel, aber ist ja auch eigentlich scheiß egal) Sie wollte dann noch wissen wieso ich ihr 2 Wochen gar nicht mehr geschrieben hab. Sie hat mir halt in der letzten Nachricht geschrieben, dass sie keine Lust mehr auf schreiben und mich hat. Hab ihr das gesagt und halt dass sie sich oft einfach zu schnell aufregt und dann hat sie angefangen zu weinen. Trösten hat nicht viel geholfen und sie meinte nur:"Toll, treffen uns ja nur mit den anderen in 10 Minuten. Hast du wieder gut hinbekommen" danach ist sie ins Hotelzimmer gegangen. Der Abend danach war kurios wie sau und danach hab ich einfach nichts mehr gecheckt. Wir redeten die ganze Zeit ganz normal und sie hat sich sowieso nichts anmerken lassen. Ich hab mich später neben sie gesetzt, wir haben uns super unterhalten etc. Nachher sind wir noch ins Hotelzimmer von anderen gegangen und haben da ein bisschen rumgehockt. Da sind wir uns dann wieder viel näher gekommen und haben uns nur mit uns selbst beschäftigt. Mein Kollege hat mich später gefragt ob bei uns jetzt alles wieder gut oder eher "Besser" wäre, weil wir so rumgeturtelt haben. Naja hab ich nicht wirklich so mitbekommen. Die anderen Tage war es eigentlich genau ähnlich abgelaufen. Sie wollte immer mehr Nähe und Berührung. Nach der Disko am Donnerstag hab ich sie die ganze Zeit im Arm gehalten weil es ihr kalt war. Oder sollte ihr den Rücke massieren als wir auf den Zug gewartet haben. Und im Zug haben wir dann die ganze Zeit Körperkontakt gehabt und uns in die Augen geschaut. Habe nachher ihren Pulli als Kissen genommen. Hat als sie Zuhause angekommen ist direkt geschrieben, dass der Pulli nach mir riechen würde. Hab ihr gesagt ich hätte den Pulli gerne mitgenommen weil sie jetzt eine Woche im Urlaub nicht mehr schreiben könnte, aber sie hat den schon in den Koffer eingepackt. Ich weiß einfach nicht mehr wie ich jetzt bei ihr stehe und weiß mir auch nicht mehr zu helfen. Meine Freunde sagen alle was anderes......! Der Wechsel zwischen Hoffnung machen und Abfuhr war bisher einfach zu oft bei ihr....... Ich brauch echt eure Hilfe, Sorry für den langen Text und viele Grüße, Kevin
  5. Hey, nach vielen Jahren poste ich mal wieder etwas. Ich habe mich in den letzten drei Jahren von PUA etwas entfernt, weil ich mit den meisten Sachen, die da so rumgeschwirrt sind, nicht ganz klar gekommen bin. Ich fand es schwachsinnig, irgendwelche Approaches zu lernen und ich war eigentlich erst dann ohne Probleme erfolgreich, als ich mal 10-15kg abgenommen hatte und halt einfach ich selbst war, statt irgendwie 'zu gamen' und irgendwelche Psychospielchen zu spielen. Ich bin jetzt allerdings in einer Situation, in der ich dann doch mal ein paar Männerratschläge brauche, hoffentlich sind ein paar qualifizierte Sachen dabei. Ich habe seit Anfang des Jahres etwas mit einem Mädchen laufen, was ich, nach sehr, sehr viel Erfahrung in den letzten 12 Jahren meines Lebens als klare HB 9,x einstufen würde. Klug, witzig, hat unglaublich Stil und Ehrgeiz und ich hatte nie so guten Sex. Sie auch nicht. Wir haben das als lockere 'alles-kann-nichts-muss' Sache am laufen gehabt, sie hat mich persönlich auch sehr stark in meiner Prüfungsphase unterstützt und es ist wohl eher sowas wie Freundschaft plus. Ich war auch bereits zweimal bei ihren Eltern eingeladen, welche wirklich sehr nett sind. Klingt gut, ich komme aber gleich zum Problem. Das gibt es, keine Sorge. Das lief von Januar bis April. Im April habe ich Praktikum und Masterthesis im Ausland angenommen und mir damit eine etwa 6monatige Phase mit ~100 Stunden aufgepackt. Ich bin mittlerweile vollkommen ausgebrannt und müsste in einer Woche eigentlich dann aber fertig mit dem Studium sein. Wie das nunmal so ist, wenn nur 40 Stunden in der woche für ALLE anderen Aktivitäten außer Arbeit und Studium zur verfügung stehen, habe ich nicht viel gemacht. Wir haben ausgemacht, dass wir uns nicht wirklich eingrenzen, aber es war schon irgendwie semi-unique zwischen uns. Ich hatte in der Schweiz in der Zeit zwei, drei kurze Affairen, aber nichts was auch nur ansatzweise an das mit ihr herankommen kann. Wie das nunmal so ist, habe ich in der Zeit extrem abgebaut (80-100 Stunden pro woche Stress, Selbstzweifel und Schreibtisch haben mich etwa 5kg aufgehen lassen und ich habe ziemlich viel an Muskeln verloren). Ich war vorher nicht ultraathletisch, aber fit, jetzt fühle ich mich nicht so super wohl in meinem Körper. Sie hat mich etwa in der Mitte zu meinem Geburtstag besucht und wir hatten ein verlängertes Wochenende, wo der Sex so 70% gut war, nicht supergut, aber schon recht gut. Jetzt bin ich wieder da und es ist leeiicht abgekühlt. Ich habe diese Woche Volldruck und sie auch, sie ist jetzt dann nochmal drei Wochen in Urlaub und kommt dann wieder, hat auch schon gemeint dass wir uns dann "entsprechend wiedersehen". Klingt alles gut, vielleicht etwas den Frame verloren, aber soweit in Ordnung, nicht? Nunja, fast. Für mich ist das Mädchen schlichtweg heiratsfähiges Material, um es mal so auszudrücken und ich habe auch keinerlei Komplexe mit 'Ich will meine Freiheit etc', sondern.. das Problem ist das folgende. Sie ist fucking 17. Ich 26. Ich weiß, das klingt jetzt erstmal etwas seltsam, aber ich musste mir das erstmal wirklich bestätigen lassen von ihr. Ich hätte sie auf 24 geschätzt. Wenn sie mit ihrem Vater shoppen geht, wird sie gelegentlich für seine Frau gehalten, nicht für seine Tochter. Es ist wirklich DIESE Art Frau. Ich kann nicht mit einer 17-jährigen zusammen sein. Es geht nicht. Ich kann mich nicht vor meine Freunde stellen und sagen "Hey, das ist XYZ, sie hat jetzt dieses Jahr Abi gemacht und fängt nächstes Jahr an zu studieren". 20 und 29 geht, aber nicht 17 und 26. Und selbst wenn.. ich habe selbst mal angefangen, zu studieren. Die ersten 2-3 Semester sind Hurensemester für einen und wenn es die nicht sind, sind es die letzten 3. Irgendwo willst du deinen Spaß und ich a) möchte ihr das nicht nehmen, denn so unfassbar gut wie sie aussieht wird sie da keine Probleme haben und b) selbst wenn ich sage 'Okay, wir versuchens' ist das keine Option. Ist genauso wie mit Beziehung ins Auslandssemester zu fliegen, vergisses. Ich merke, dass ich meinen Frame verloren habe. Ich will nicht needy werden, ich fühle mich in meinem Körper etwas unwohl, was dann wol jetzt ein paar Monate Arbeit werden. Wie kommt man da am besten wieder rein? Ich würde sie ungern ziehen lassen. Ich merke auch, dass ich ungewohnterweise leicht eifersüchtig werde, was nicht fair ihr gegenüber ist, das weiß ich. Sie meinte, dass sie niemand interessanten gefunden hat, mit dem sie schlafen würde, als sie mir auf ihrem Handy ein Bild zeigen wollte, meine ich allerdings, ein Oben-ohne-Bild gesehen zu haben, was sie mir anfangs auch immer geschickt hat. Sicher bin ich natürlich nicht, aber spricht für die wachsende Paranoia. Also, lasst mal hören. Gerne für Fragen offen.
  6. Mein Alter: Ende 20 Alter von Frau A: Ende 20 Alter von Frau B: Anfang 20 Dauer Beziehung zu Frau A: 2 Jahre mit Unterbrechungen Dauer Beziehung zu Frau B: 9 Monate Liebe Community, ich habe ein Entscheidungsproblem, in dem ich nicht weiter komme. Ich führe seit einiger Zeit zwei Affären. Mit keiner von beiden war Exklusivität vereinbart. Frau A weiß, dass ich andere Frauen treffe, will aber keine Details. Frau B wollte immer auch wissen, mit wem ich was habe. Bei beiden gehen Aktivitäten jedoch auch über das Bett hinaus. Das heißt, wir unternehmen Sachen (zu zweit) und ich war auch mit jeder von beiden schon im Urlaub. Frau A mag ich sehr gerne, kann mir aber nicht unbedingt eine gemeinsame Zukunft vorstellen, da wir zu unterschiedlich sind und auch gerade nicht in der gleichen Stadt wohnen. Mit Frau B kann ich mir grundsätzlich auch eine Zukunft vorstellen, allerdings ist sie noch sehr jung. Ich habe keine Lust jetzt eine Beziehung einzugehen, die Frau B dann in 2 Jahren beendet, weil ihr dann auffällt, dass sie noch was erleben will. Das Nebenher von beiden funktionierte einige Zeit sehr gut. Allerdings drängt Frau B mittlerweile auf Exklusivität. Und es fällt mir unheimlich schwer mich zu entscheiden. Frau A ist da bis jetzt immer sehr unkomplitziert gewesen, allerdings kann ich mir keine Zukunft mit ihr vorstellen. Ich war also geneigt, dem Drängen von Frau B nachzugeben. Es fühlt sich aber auch nicht richtig an. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einfach etwas Input und andere Perspektiven geben könntet. Ich denke schon seit Tagen / Wochen darüber nach und komme zu keiner Entscheidung. Mittlerweile bin ich schon sauer auf Frau B, dass sie mich zu der Entscheidung drängt. Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob ich überhaupt eine Beziehung will oder ob ich mich da nur reinquatschen lasse. Vielen Dank schon mal. Mephisto
  7. Ach ja erstmal die ganzen Infos^^ -Ich 21 -Sie 18 Seit fast 6 Monaten zusammen Es geht darum, dass Dinge vorgefallen sind, wo man nun einmal gerne die Gründe wissen möchte, wieso man sich verschließt oder Dinge verheimlicht . Letztendlich ist es eine Sache, wo alles möglich ist. Es kann ja keiner wissen was wirklich vorgefallen sein könnte. Dennoch würde ich gerne Tipps und Erfahrungen hören, wie man mit so einer Situation umgeht. Es gibt halt mittlerweile relativ viele Fakten, wodurch ich mich schwer tue zu glauben, dass da nicht mehr war bei der ganzen Geschichte. Und ich kann sie überhaupt nicht einordnen wie sie so tickt. Die ersten drei Monate der Beziehung: Sie war sehr oft feiern. Sie hat viel getrunken und war nie nüchtern da. Geschrieben haben wir da kaum, wo sie feiern war. Es kamen nur Dinge höchstens mal, die mich eifersüchtig machen sollten oder wie viel sie da trinkt. Nur grob als Richtung wie sie so drauf war. Wir wohnen weit weg voneinander. Haben uns höchstens 1 bis 2 mal die Woche gesehen. Im März einen Tag vor dem Osterfeuer waren wir essen. Sie hat mir einen Chat vor Augen gehalten, wo sie einem Typen nach einem Treffen gefragt hat. Habe es ignoriert. Sie wusste ja auch, dass ich ihn nicht kannte. Ich kannte in dieser Zeit fast niemanden aus ihrem Umfeld. Über das Thema wurde sonst nicht mehr geredet. Von ihr selber aus kam sowieso nie etwas. Ich hatte den chat aber sehr gut in Erinnerung. Ich glaub ende Mai oder so, habe ich erfahren, wer dieser Typ war. Es hat sie glaub recht kalt erwischt hatte ich das Gefühl und war recht angespannt. Sie hatte schon vor langer Zeit was mit ihm. Eigentlich waren sie nicht richtig zusammen. Sie hat ihn aber einmal als Ex bezeichnet. Ich habe keine Ahnung wie sie zueinander gestanden haben. Erste Version von ihr: Ja wir haben einen Tag geschrieben und nur wie es uns so geht. Habe den Text den ich noch wusste halt so gesagt, wie ich in damals gelesen habe. Es kamen Dinge hinzu. Sie hatte nach einem Treffen gefragt und wollte es in dem Moment auch. Sie hatte Gefühle für ihn, die auch wieder sehr hochgekommen sind. Sie hatten schon fest ein Treffen abgemacht bei dem Osterfeuer. Sprich einen Tag vor dem Osterfeuer habe ich diesen Chat gesehen und da stand das Treffen auf jeden Fall noch. Sie hat ihn dann noch nach einem zweiten Treffen nur zu zweit gefragt. Auch an diesem Tag. Er hatte es nur verneint. (Wollten angeln (war deren erstes Date "Angeln", aber er meinte es geht aus irgendeinem Grund nicht) Sie wollte sich damals mit ihm "aussprechen". Aussprechen kann man sich sehr gut an einem Osterfeuer. Wozu dann noch extra nach einem weiteren Treffen zu zweit fragen? Sie sagt, dass sie sich nicht gesehen haben er auf ein anderes Osterfeuer gegangen ist und sie den Tag darauf den Kontakt komplett abgebrochen hat. Ziemlich schnelle Wendung. Ich weiß leider nur das was im chat stand sicher. Alles andere streitet sie ab bzw. sagt, dass sie nicht mehr weiß was sie geschrieben haben sonst noch. Den chat hat sie gelöscht. Weitere Dinge, die sie so gesagt hat : "Hätte ich den whatsapp Verlauf noch würde ich ihn dir zeigen" "Wir haben uns nicht getroffen, wenn hätte ich es dir gesagt" "Ja wir haben miteinander geschrieben und ich habe es dir verheimlicht, weil ich Angst vor deiner Reaktion hatte, wenn du wüsstest wer es ist" "Und wenn man in einer Beziehung ist dann trifft man sich nicht mit einem anderen Typen" Nach dieser Aktion bzw. es waren 2 Gespräche darüber, hat sie sich krass verändert. Sie sagt sie hat viel erkannt. Stimmt auch. Invest ist so hoch geworden und ich mag sie und bin auch glücklich mit ihr. Wie gesagt im März feiern und recht wenig bei mir. Seit 2 Monaten war sie nicht einmal feiern und war komplett bei mir. Und manchmal kommt sie sogar jetzt in der Woche und muss dann hier bei mir um 5 aufstehen und 80 min mitm Zug fahren. Ach und das ging parallel anscheinend mit dem Sex die Veränderung. Am Anfang konnte sie sich nicht entspannen. Jetzt findet sie es richtig gut. Wie sind eure Meinungen dazu. LG Davy
  8. Hi, Beispiel: Thema Geld. Für Streben nach Geld spricht: Freiheit, Sicherheit, Möglichkeiten wie Reisen u.v.m.. Ich kann sogar gutes beabsichtigen, indem ich was spende. Dagegen könnte sprechen: Habgier, Neid, mehr Arbeit, mehr Stress, Oberflächlichkeit. Ich merke seit Jahren meiner Persönlichkeitsentwicklung, die bisher für mich sehr positiv verlaufen ist, dass oft solche Konflikte wie dieses Beispiel hier einen ausbremsen. Ich bin mittlerweile Fan von kurzen und klaren Fragestellungen wie jetzt hier. Ich freue mich über einen Austausch mit euch. Froncolo
  9. hab mich entschieden. Trotzdem danke
  10. Ich: 30 Sie: 25 Dauer: > 1 Jahr zunächst Fernbeziehung, seit einem halben Jahr wohnen wir zusammen (ging von uns beiden aus) Sex: anfangs viel und sehr gut, dann selbst betaisiert weil zu lieb, seit 2 Monaten wieder mit Frame & Führung und der Sex ist wieder sehr gut und so wie es uns passt, sie initiert auch Problem: Sie hat ein Jobangebot 600km entfernt. Ich habe keine Lust auf nochmal LDR und würde daher Schluss machen... Es ihr sagen oder nicht? Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein Problem. Meine Freundin beendet im nächsten Semester ihr Studium und wird es bei der Stellensuche in unserem Bundesland sehr schwer haben. Arbeit gäbe es mit Suchen sicher, allerdings mit ziemlicher Sicherheit nicht in dem Zweig der ihrem Studienschwerpunkt entspricht, eine gewisse Umorientierung wäre somit notwendig und es ist absehbar, dass sich die Suche ziemlich hinziehen würde. Da unsere Beziehung recht gut läuft - wir sind zumeist ein Herz und eine Seele, stellen uns beide eine gemeinsame Zukunft vor, träumen irgendwann von Kindern (wenn mal der richtige Zeitpunkt gekommen ist) und planen Urlaube - möchte sie bisher hier nach Arbeit suchen und würde prinzipiell auch in einem anderen interessanten Bereich arbeiten. Ich bin noch ca. 3 Jahre mit meinem Studium an unsere Stadt gebunden. Nun hat sie ein Angebot für eine eventuelle demnächst entstehende Stelle bei einem Nobelkonzern, welche sich allerdings 700km entfernt befindet. Sie hat dort vor Jahren ein Praktikum absolviert und die Stelle entspräche genau ihrem Schwerpunkt. Zudem hat sie einen Fürsprecher, der sie empfehlen würde, eine Ex-Affaire, in den sie bis vor 1,5 Jahren verliebt war, der sie aber beziehungstechnisch abblitzen ließ. Das Angebot hat sie auch von ihm, in Verbindung mit einem recht langen Schriftverkehr zwischen den beiden, in dem er meine Freundin abermals sehr direkt zu weiteren Vögeltreffen aufreißen wollte. Sie hat mir diesen gezeigt. Er ist echt gut, ein perfekter online-Player und denke im realen Leben nicht anders, könnte glatt ein PUA oder echt guter Naturell sein. Sie hat ihn allerdings mehrfach und sehr direkt abblitzen lassen und klar signalisiert, dass der Zug abgefahren ist und sie mit mir sehr glücklich ist. Ihm allerdings auch gesagt, dass sie für einen Bombenjob eventuell - aber ungern - wegziehen würde, er ihr mal das Angebot zukommen lassen soll und sie darüber nachdenken würde. Ich bin realistisch: Wir hatten 1/2 Jahr eine 100km Fernbeziehung und möchte FÜR MICH nicht nochmal eine führen. Es ist einfach nicht das selbe wie eine "richtige" Beziehung. Und ich denke in unserem Alter, in dem uns noch die ganze Welt offen steht, wird es über kurz oder lang nicht gelingen, diese lange Zeit (3 Jahre) über diese Distanz zu überbrücken. Zudem würden wir uns, gesetzt dem Fall das sie diese Stelle annimmt, in komplett verschiedene Welten begeben und auseinander entwickeln. Außerdem wäre er dort ihr direkter Kollege und er würde sich abermals an sie heran machen, in Verbindung mit der ex-Verliebtheit meiner Freundin in Verbindung mit den anderen Fakten über kurz oder lang das KO. Ich möchte meine Freundin ungern verlieren, weil es einfach richtig gut passt und ich mich sehr wohl fühle. Auf der anderen Seite weis ich, dass wir noch sehr jung sind und beide auch auf einem anderen Pfad als dem unserer Beziehung glücklich werden würden. Zudem würde wünsche ich ihr alles Glück der Welt und wenn sie dieses in dem Job sieht, dann wünsche ich ihr auch dafür alles Gute. Doch für mich ist klar: Es ist ihr Leben und sie kann den Weg gehen den sie für richtig empfindet, sollte es allerdings der 700km entfernt sein, würde ich Schluss machen, weil es sonst nur ein Ende in Raten wäre... darauf habe ich keine Lust! Ich habe ihr vor einer Weile zum Thema "wegen der Arbeit wirklich weit wegziehen" schon mal gesagt, dass ich in unserem Alter nicht an Fernbeziehungen glaube, zumindest nicht über diese Entfernung und es wahrscheinlich nicht klappen würde. Unter den oben genannten Gesichtspunkten würde es definitiv nicht klappen, ich denke das wissen wir beide. Zudem hat sie eine fast sicher Traineestelle 100km entfernt in Aussicht, welche leider vergleichsweise schlecht bezahlt ist... Entfernung wäre für mich ok. Sie sagt über diese Stelle, dass sie OK wäre, aber eher ihre letzte Wahl, bevor sie nichts findet. Frage: Soll ich ihr nochmal explizit sagen, dass ich über diese Stelle nachgedacht habe und gesetzt, dem Fall sie sollte den Job bekommen und annehmen, Schluss machen werde oder nicht? Ich möchte sie damit ungern unter Druck setzen, aber es ihr auch nicht verheimlichen und sie im Fall der Fälle vor vollendete Tatsachen stellen. Ich denke Sie sollte wissen, mit was ihre Entscheidung für mich einher geht. Außerdem, wie würdet ihr es bewerten, wenn sie sich für diese Stelle bewerben sollte ohne es erstmal mit Alternativen vor Ort zu probieren.? Ich denke es wäre "ein Job über Beziehung stellen" und darauf habe ich keine Lust, da such ich mir lieber eine andere. Vielen Dank für Eure Hilfe, freue mich schon auf Eure Perspektiven.
  11. Hallo Leute, vielleicht gibt es ein paar von euch denen es ähnlich ergangen ist... Ich bin vor kurzem 25 geworden und steh ganz kurz vor dem Abschluss meines Studiums, fehlt noch ein Kurs + Masterarbeit. Damit sollte ich im Juni/Juli fertig sein. Nebenbei arbeite ich noch in einem Teilzeit Job, der bis 31. März befristet ist. Dadurch dass ich ganz gut vernetzt bin, habe ich 2 sehr gute Job Angebote, die es mir ermöglichen würden auch noch mein Studium abzuschließen. In beiden bin ich in der nächsten Runde & habe ein gutes Gefühl diese auch zu bekommen. Ich bin sehr an beiden Positionen interessiert, könnte mir gut vorstellen dort zu arbeiten & mich beineiden gerade einige für diese Angebote. Nur wird mir alles zu schnell, zu ernst. Die letzten 4,5 Jahre bin ich, sobald Ferien waren, mit meinen Freunden iwo hingefahren. Haben sehr viel unternommen. Nur das letzte halbe Jahr war mit 20 Stunden Job und Studium sehr anstrengend und vieles blieb auf der Strecke. Sicher gehen wir abends öfter noch aus & das macht auch Spaß, nur kommt mir alles etwas eintönig vor. Nun habe ich Angst dass das noch schlimmer wird, falls ich einen der Jobs bekomme/annehme. Ich habe den Drang noch etwas aufregendes/besonderes zu machen bevor es endgültig ins Arbeitsleben geht. Selbst wenn ich keinen der beiden Jobs bekommen würde, was ich jetzt ehrlich gesagt nicht glaube, ist die Frage ob ich mich gleich wieder wo bewerbe. Vielleicht hat ja jemand von euch Ähnliches erlebt & kann seine Erfahrungen teilen. Wie ihr euch entschieden habt & wie es euch damit ergangen ist. Bin aber natürlich für jeden Input dankbar. Ja..ich sollte solche Entscheidungen selber treffen, nur bin ich momentan hin & her gerissen & tu mir schwer damit. THX
  12. Hi, Bald bin ich (24) gezwungen aus meiner derzeitigen Wohnung auszuziehen und ich plane in eine WG zu ziehen. Auch, wenn ich erst im März ausziehen muss, so habe ich mich schon nach Wohnungen umgesehen. Nun habe ich zwei WG Zimmer zur Auswahl und ich habe nicht mehr allzu lange um mich für eines zu entscheiden. Die eine WG, die zur Auswahl steht, besthet aus Jungs und ist von der Lage her nicht ganz das, was ich möchte, weil kein Wald in der Nähe ist. Desweiteren wird in dieser Wohnung gerade keine Miete bezahlt, aus Gründen die mit dem Vermieter in eigenartiger Weise zusammenhängen und es ist unklar wie lange das wohl noch so bleibt. Zudem ist dies ein Altbau, in dem es meinem Empfinden nach eher ungemütlich ist. Die andere WG bestünde aus Mir und zwei Frauen und wäre von der Lage genau das, was ich mir vorgestellt hatte. Das Zimmer ist ein wenig klein, aber damit würde ich zurecht kommen, denke ich. Von der Miete her wäre es günstiger als das andere Zimmer, was für mich ein wesentlicher Faktor ist. Im Grunde will ich lieber in die Frauen-WG, weil diese im Grunde schon meinen Vorstellungen entspricht, von der Lage, und von den Mietkosten - wenn ich davon ausgehen würde, dass bei der Jungs-WG bald wieder Mieten zu zahlen sind, was ich abe rnicht weiss. Andererseits würden in der Jungs-WG halt auch Leute wohnen, die sich mit Personal Development beschäftigen, was mir wiederum auch sehr entgegenkommen würde. Meine Befürchtung bei der Mädels-WG ist, dass einerseits meine noch nicht ganz entwickelte Männlichkeit, weiter darunter leidet und andererseits habe ich die Befürchtung, dass es zu Unstimmigkeiten kommt, weil ich einen Approach starte. Die Frauen sind in meinem Alter und die eine, die ich kennenlernen durfte, finde ich nicht unattraktiv, und ich ziehe in Erwägung sie nach bestem Vermögen zu verführen, vielleicht bin ich schon dabei. Wir stehen in Kontakt über WA. Dies ist nicht ganz unkritisch zu sehen,weil ich bisher keinen Erfolg bei Frauen hatte - zumindest nicht bei denen, die ich bewusst "anvisiert" habe und ich dazu Neige mich plump und ungeschickt zu verhalten. Zudem nehme ich an, dass Frauen nicht annehmen, dass ich sexuelles Interesse an Frauen habe, weil ich eher starr und gehemmt bin. Erst, wenn ich es direkt anspreche merken sie es, aber das war noch nie von Erfolg gekrönt. Lieber würde ich in die Mädels WG ziehen und Sex mit denen haben, aber ich nehme stark an, dass ich da von falschen Hoffnungen gelenkt werde, was fatal werden kann. Um ehrlich zu sein, kann ich nicht klar denken, wenn es um Sex geht. Ich sehe mich nicht im Stande diese Entscheidung zu treffen. Ich weiss nicht, was gut ist oder schlecht. Ich weiss nur dass mich die Mädels WG mehr anspricht. Was mich daran hindert in die Mädels WG zu ziehn ist vor Allem das Sex Thema, wo ich sehr vorsichtig bin, weil ich schon schlechte Erfahrungen damit gemacht habe und ich nicht weiss, ob das gut ist wenn das in meine Entscheidung mit einfließt, was ich im Grunde nicht verhindern kann. Desweiteren ist die Möglichkeit gegeben, dass ich bei der Jungs-WG keine Miete bezahlen muss, was aber ungewiss ist. Wenn ich davon ausgehe, dass ich keine Zahlen muss, würde ich da definitiv einziehen. Wenn ich davon ausgehe, dass ich Miete zahlen müsste, würde ich vermutlich die Mädels WG vorziehen. Als ich anfangs in mich horchte, meinte ich meine leise innere Stimme sagte, das ich in die Jungs-WG ziehen solle, aber ich weiss nicht ob das eine weise Stimme war oder wo deren Ursprung. Schwierig schwierig. Ich bin in einer Decision paralysis. Es gibt zu viele unbekannte Faktoren, die ich nicht vorhersehen kann. Ich weiss im Grunde nicht wonach ich mich richten soll. Wonach sollte ich mich richten? Mein Gefühl ist zu sehr von Sexualität beeinflusst möchte ich meinen. Was meint ihr, wonach ich mich richten sollte? Wie kann ich eine Entscheidung finden? Vielleicht sollte ich in keine der beiden WGs ziehen und weitersuchen? Habt ihr Erfahrungen mit WGs, die Ihr in diesem zusammenhang teilen möchtet? Vielen Dank für eure Hilfe und LG
  13. Hi zusammen, Sie: 24 Ich: 24 Dauer: 2,5 Jahre Art: LTR + LDR (über 400 km Entfernung) Meine Situation ist etwas tricky: Seit etwa zweieinhalb Jahren bin nun ich mit meiner Freundin zusammen. Sie bedeutet mir sehr viel- mehr als alle anderen Mädels bisher- und ich bin glücklich mit ihr. Uns trennen örtlich allerdings über 400 km. Und das kann so für mich nicht weiter gehen. Meine Überlegung daher: jetzt in der Endphase meines Studiums bei ihr zu wohnen und dort meine Abschlussarbeit zu schreiben. Darüber hinaus überlege ich auch, in dieser Stadt den Berufseinstieg zu suchen und dort in eine WG/ eigene Wohnung zu ziehen. Meine Freundin hat ihre Wohnung im Elternhaus und arbeitet seit etwa 8 Monaten in ihrem ersten Job, im Rahmen eines Trainee-Programms. Sie ist daher örtlich mehr oder weniger an die Stadt gebunden und ein Umzug in eine andere Stadt macht bei ihr auch aus ihrer finanziellen Situation heraus wenig Sinn. Eine Entscheidungen über meinen weiteren Weg zu fällen, fällt mir momentan allerdings unheimlich schwer, da noch andere wichtige Dinge mit reinspielen: In den Jahren vor dieser Beziehung und in ihrer Anfangszeit habe ich das PU-Leben in vollen Zügen genossen. Kennengelernt habe ich meine Freundin dann während eines Auslandssemesters in Australien. In einer Zeit, in der das Leben in einem Studentenwohnheim mit Parties und Frauen ohne Ende angesagt war, das volle Programm eben Ich war felsenfest überzeugter Junggeselle und wollte keine feste Bindung eingehen. Als ich aber am Ende des Semesters mit zwei anderen Mädels längere Reisen unternommen habe- das eine Mädel aus einer mehrjährigen offenen LTR aus Deutschland (Meine Nummer 1 zur damaligen Zeit) und die Andere, eine Einheimische LTR, merkte ich, dass mir meine Liebschaft aus Australien doch sehr fehlte. Zurück in Deutschland habe ich sie dann direkt besucht und wir hatten wieder eine sehr schöne Zeit miteinander. Auch wenn sie sich natürlich nicht begeistert zu meinen Reisen mit den anderen Mädels geäußert hat.^^ Ich habe mich dann dazu entschieden, mit ihr eine monogame LTR einzugehen. Im Nachhinein war die Entscheidung vielleicht etwas verrückt in Anbetracht der großen Entfernung zwischen unseren Wohnorten. Leicht war es seitdem jedenfalls nicht. Ich habe dann in ihrer Stadt ein halbjähriges Praktikum absolviert und währenddessen bei ihr gewohnt . Seit dem ist wieder rund ein halbes Jahr vergangen, die Entfernung macht uns zu schaffen und die Gelegenheit jetzt kurz vor meinem Studienabschluss ist optimal, um den Schritt in eine gemeinsame Zukunft in der selben Stadt zu gehen. Was mich daran so beschäftigt ist die Befürchtung, dass ich damit einen wichtigen Teil meines Lebens, der mich Jahre lang geprägt hat, aufgebe: das PU mit MLTR. Es ist das Dilemma zwischen Sich in seinen 20-gern sexuell voll auszuleben auf der einen und einer lang-andauernden, glücklichen Beziehung auf der anderen Seite. Meine Freundin meint jedenfalls, sie will keine offene Beziehung. Und meine Erfahrung damit ist, dass der Weg von einer monogamen zur offenen Beziehung sehr schwer ist und das Ganze auch scheitern kann. Natürlich ist die Entscheidung nicht für die Ewigkeit und ich kann, wenn ich mit meiner Freundin in dieser Art Beziehung in ihrer Stadt nicht glücklich werde, immernoch was ändern. Trotzdem stelle ich nun gewissermaßen die Weichen für meine nächsten Jahre. Und ich habe das Gefühl, dass wenn es um mein Mädel geht, ich manchmal einfach nicht ganz rational handle.^^ Was will ich? Was will sie? Wie passen unsere Vorstellungen zusammen? Wenn ich mit ihr gemeinsam in die Zukunft gehe, kann ich mich dann noch voll entfalten? Was ist mit der Feierei (Feiern und PU gehört für mich einfach zusammen)? Wenn ich nicht in ihre Stadt komme, schaffen sie und ich das weiterhin zusammen zu bleiben? Macht die Beziehung dann überhaupt noch Sinn? Wenn ich meinen eigenen Weg gehe und woanders hinziehe, verlieren wir uns dann aus den Augen? Gibt es einen anderen Weg (vielleicht doch gemeinsam in eine andere Stadt)? Mir geht da zurzeit ne Menge durch den Kopf und ich bin mir sicher, der Ein oder Andere hat schonmal in einer ähnlichen Lage gesteckt. Also ich bin gespannt, was eure Lebenserfahrungen dazu sind und wie ihr darüber denkt. Entscheiden muss ich dann natürlich selbst
  14. Hi, wie im Titel gesagt habe ich gerade die berufliche Wahl zwischen Großstadt und einer Weltfirma und einer Second Tier Firma mit kleinerer Bude und der Halbmillionenstadt. Sache ist: Gehalt gleich und in der kleineren Stadt locker 500€ mehr vom netto inkl. doppelt so großer Wohnung. Dafür zieht aber der Name der anderen Firma schon an... Meine Meinung wechselt nahezu stündlich. Irgendwelche Entscheidungshilfen? Danke
  15. Hallo, ich möchte hier gar nicht lange um den heißen Brei reden, ein paar Daten. Ich: Mittlerweile 25 Jahre alt, machte eine Ausbildung und werde nach meinem Auslandaufenthalt studieren LTR: Wird 29 Jahre und ist fertig mit ihrem Studium, arbeitet wie ein Pferd, 8-20 Uhr täglich, total krank. Dauer der LTR: Beinahe 4 Jahre. Es geht um meine Person, ich möchte mein Englisch verbessern und noch etwas vor meinem Studium sehen und erleben, werde im Anschluss lange genug arbeiten und so eine Möglichkeit werde ich kein zweites mal bekommen. Ich bin hin und hergerissen, auf der einen Seite könnte ich nächsten Monat für 12 Monate nach England, auf der anderen Seite könnte ich aber auch ab nächsten Monat für 12 Monate in die USA, ich möchte unsere Beziehung nicht zerstören, aber die USA wollte ich schon immer gerne sehen und England reizt mich viel weniger. Meine Freundin sagt immer das ich lieber während des Studium ein Auslandsemester machen soll, ich kann das aber nicht bezahlen und möchte auch keine 10-15k dafür ausgeben, muss dabei erwähnen, für meine Freundin spielt Geld keine Rolle, ihr Papa ist mehrfacher Millionär und auch Sie verdient richtig fett. Sie sagte mir das Sie mich in England alle 2 Wochen besuchen könnte und ich deshalb nach England soll, würde ich die USA besuchen könnte Sie mich nur noch alle 2 Monate besuchen ( finde ich schon der Hammer, sie hat noch 50 Urlaubstage für dieses Jahr und wie gesagt, Geld spielt keine Rolle ), ich sagte ihr mehrfach das ich das schon krass finde, wer hat die Möglichkeit 1 Jahr in den USA zu leben und das Glück eine Freundin zu haben die alle 2 Monate rüberkommen könnte? Sagte ihr mehrfach das ich gerne Amerika sehen möchte, aber Sie fängt jetzt täglich an zu heulen, nervt und klammert wie sau. Macht mir auch Vorwürfe ala " Würdest du mich lieben würdest du England nehmen" oder " du bist schon so alt du bekommst kein Job mehr wenn du weitere Zeit vertrödelst" Würde mal gerne weitere Meinungen hören Thx
  16. Hallo Leute, eigentlich sind wir ja alle glücklich wenn wir Alternativen haben. Ich hab jetzt zwei Jobangebote vorliegen und kann mich nicht entscheiden. Mir ist klar, dass mir niemand die Entscheidung abnehmen kann, ich möchte aber weitere Meinungen hören. Ich versuche die Angaben so konkret wie nötig und so vage wie möglich zu halten. Angebot 1 Ort: Berlin Arbeitgeber: öff. Dienst (Mehrere Tausend MA) Gehalt: ca. 50k (38.5 Std) Vorteile: BERLINgutes GehaltBERLINwenig Überstundenfast 1:1 identisch mit meinem letzten Job (Ich weiß wie der Hase läuft und kann direkt durchstarten ohne mich viel einarbeiten zu müssen)Ich bin einfach richtig gut auf dem Gebietdie Tätigkeit macht mir viel Spaß ist auf Dauer aber auch zehrend (wobei ich bei meiner letzten Station im Schnitt 50 Stunden die Woche gearbeitet habe und eine noch höhere Reisetätigkeit hatte, das ist jetzt sicher nicht mehr der Fall)Arbeitgeber liest sich sehr gut in meinem LebenslaufBERLINNachteile: Öffentlicher Dienst (hab da so ein paar Vorurteile: eingefahrene Strukturen, wenig Kreativität und Entfaltungsmöglichkeiten)Reisetätigkeit 30% (ist jetzt nicht die Welt aber sicher kein Vorteil)der Job ist fast identisch mit meinem letzten (viel operativ, wenig konzeptionell, nichts Neues)wenig Freiraum (Ich bin nur einer von vielen)Job ist auf 1 Jahr befristet (auch wenn mir zugesagt wurde, dass bei guter Arbeit verlängert wird)-------------- Angebot 2 Ort: schöne Stadt mit etwa 300.000 Einwohnern Arbeitgeber: Finanz (100-150 MA) Gehalt: ca. 38k (30 Std Teilzeit) Vorteile: extrem spannendes Tätigkeitsfeld (viel strategischer als meine letzte Tätigkeit, reizt mich mehr als die viele operative Arbeit)4-Tage-Woche (viel freizeit, Freitags frei)alle 2 Wochen evtl 1 HO-TagVorgesetzter WILL MICH UNBEDINGT (versucht die Stelle grade auf 32 Std aufzustocken, damit ich finanziell nicht soweit von Berlin entfernt bin)tolles Arbeitsklima, jetzt schon sehr offenes und vertrauensvolles Verhältnis (erster Eindruck), menschlich passt dassehr flexibles ArbeitszeitmodellÜberstunden werden bezahltMöglichkeit die Stelle aufzustocken (evtl bis hin zur Vollzeitstelle - abhängig von den Projekten, die ich entwickle)Riesiges Entfaltungspotential (Ich habe quasi eine Stabstelle, bin bei der Ausarbeitung von Konzepten sehr frei und muss nur meinen Chef überzeugen)Tätigkeit sieht sehr gut aus in meinem LebenslaufNebentätigkeit erlaubtNachteile: niedriges Gehalt (hochgerechnet genau so viel wie in Berlin, aber eben nur Teilzeit)keine Millionenstadtmuss mich in sehr viele Themen komplett einarbeitensehr anspruchsvolle Tätigkeit (kann aber durchaus ein Vorteil sein)viel Verantwortungkleines Unternehmen, daher nur begrenztes BudgetZusammengefasst bietet Job B meine absolute Wunschstelle, allerdings leider nur Teilzeit. Job A ist auch cool, da kenn ich mich super drin aus, ist aber nichts wirklich Neues. Dafür ist es mein Traum in Berlin zu wohnen. Traumjob gegen Traumstadt. Geld gegen Freizeit. Was denkt Ihr? Ich betrinke mich jetzt und würfel dann.
  17. Hallo liebe PUA, ich will mal sofort auf dem Punkt kommen, hoffe es ist ok. Ich bin mit einer HB zusammen und alles läuft schön, sie sagt selber sie ist dankbar so einen wie mich zu haben, sie sagt sie ist übertrieben glücklich, alles passt. Wir hatten soger heute einfach so auf einem WC in irgendeinem Laden Sex. Als sich der eine Tag von vielen letzten dem Ende neigte, sagte sie nochmal wie toll ich bin, dass ich einfach der beste bin, dass sie mich übertrieben liebt. Und als wir dann an der Haltestelle saßen und uns fast verabschiedeten, fing sie an zu sagen sie ist eine Frau mit vielen Problemen, sie hat mir alles erzählt was so los ist. Dann meinte sie, ja du hast was besseres als mich verdient, ich bin eine schlechte Frau wegen meiner Vergangenheit usw. Ich meinte dann, ja wenn du Schluss machen willst sag einfach, dann gehe ich! Sie direkt, nein nein bleib hier bitte ich bin doch nicht fertig usw. So, also war wieder alles in Ordnung. Dann musste sie zu ihrer Mutter und jetzt kommt´s. Ihre Mutter war Sauer auf ihr das sie so spät als vereinbart gekommen ist und hat die Schuld mir gegeben, ach ihre Mutter kennt mich nicht persönlich. Dann meinte ihre Mutter sie muss raus aus unserer Schule, sie wurde beschimpft und angespuckt... Ihr wurde der Kontakt mit mir Verboten, in dem sie Schwöre musste auf deren Glauben. Sie steht jetzt an der Kippe, also sie rief mich an und meinte, ja es ist vieles passiert.(Siehe oben) Sie meinte dann, ja ich liebe dich immernoch ich weiß nicht was ich tun soll, ich habe geschworen usw. Ich meinte, ja wenn du mich liebst dann bleib bei mir, ich liebe dich doch auch. Sie weiß nicht was sie machen soll, sie steht daran, schluss zu machen, wegen ihren Eltern was soll ich machen?
  18. 1. Mein Alter: 26 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 10+ 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex 10 Mal + 5. Beschreibung des Problems Hallo Jungs, ich und das HB kennen uns seit Mitte Januar, ich habe sie im Club apporached und bin mit ihr nach dem ersten Date im Bett gelandet. Wir haben Spaß und haben uns gedated, es folgten Städtetrips, Vormittage im Bett, Wanderungen. Dann war sie wieder weg auf nem Urlaubstrip für 2 Wochen und hat sich distanziert, vielleicht wegen einem Kerl, offiziell weil ihr die freundschaftliche Schiene gefehlt hat. Ich habe die Situation reframed, wieder nen Frame gewonnen. Letzten Mittwoch habe ich den ganzen Abend mit ihr geredet. Nicht eskaliert, aber viel Rapport aufgebaut und sie dann auch am Mittwoch und Donnerstag im Bett gehabt. Sie hat sich geöffnet und war so offen und lieb wie noch nie, der Sex war der Beste den wir je hatten. Sie sagt mir dann eben auch, wie toll und unglaublich ich bin. Sie ist dann auch total geil und das finde ich auch super. Zur Anmerkung: beim initialen Daten hat sie sich auch super über die Rosen gefreut, die ich ihr zum Valentinstag geschenkt habe .... sie ist richtig aufgegangen und hat gemeint, niemand hat es bisher für sie getan. Mag zwar Bla Bla sein, aber es hat dennoch gewirkt. Freitag Abend hat sie dann auch um ein Date gefragt, ich musste aber ablehnen, da ich nen Freund zu Besuch hatte. Samstag war ich wieder mit ihm unterwegs und Abends gab es eine fette WG Party von ner Kollegin von mir. Ich und mein männlicher Besuch sind hin und ich lade die Dame ein, da sie nur 10 mins zu Fuß entfernt wohnt und es doch besser ist, als ganz alleine zu Hause zu sein. Ich nehm sie also mit und stelle sie also meinen Leuten vor. Alles DHV und SocialProof en masse. Sie geht aber wieder nach 2 Stunden um 2 Uhr Nachts, da sie sich irgendwie nicht so wohl fühlt und auch nicht so viel Spaß hat. Ich biete ihr doch an etwas zu trinken, aber ihr schmeckt mal wieder nix. Kurz danach kommt ne Entschuldigungs-SMS bla bla, wieviel ich ihr doch bedeute und so weiter, 100 Herzchen und so weiter. Ich sagt ihr dann, alles easy, wir sehen und reden morgen darüber. Ich bin auf der Party bis um 4 Uhr und habe meinen Spaß ohne sie … Sonntag Abend haben wir uns dann wieder gesehen. Sie kommt mit ihrer Gitarre zu mir und wir singen zusammen, erzählen uns Sachen. Abendessen gibts auch und bla bla. Anschließend übernachtet sie noch bei mir. Später wurde es dann wieder emotionaler, Ausziehen kein Problem, allerdings blockt sie den Sex sowie weiteres Vorspiel. Ein wenig rummachen geht schon, aber über normale Küsschen geht es nicht hinaus. Nun geht es denn wieder weiter und sie öffnet sich emotional nach mehreren Aufmunterungsversuchen. Sie öffnet sich und mein ihr alter Ex-Freund mit dem sie paar Monate zusammen war hat sich wieder gemeldet. Er sagte ihr, dass er sie liebt und sie gerne zurückhaben möchte. Das hat er schonmal vor 2 Monaten gesagt, da wollte sie ihn aber absägen und gegen mich eintauschen. Sie hat dabei geweint. Ich müsste mir ja keine Sorgen machen, da sie ja niemanden verletzen will. Allerdings haben sie sich auch gesten Nachmittag getroffen, bevor sie zu mir kam. Jedenfalls hat sie gemeint, dass er ihr vorher gesagt hat, dass er sie niemals lieben wird. Nun hat sich seine Meinung geändert und sie will niemanden verletzen. Weder mich noch ihn. Er hat gesagt, dass er sie liebt … Ich habe ihn während des Gespräches aber NICHT als Konkurrenz angesehen, sondern nur gemeint, er wäre sicher ein netter Typ und auch ganz sympatisch. Sie hat mich gestern auch gefragt, was ich eigentlich von ihr will, dann habe ich gemeint, ich will etwas festeres und brauche ne Beziehung um mehr Emotionen aufbauen zu können. Sie schläft dann in meinen Armen nackt ein. Sex blockt sie aber dennoch, da sie sich innerlich nicht entspannen kann und sich unsicher ist. Ich sage ihr anschließend, dass es mir vor allem wichtig ist, eine gute Zeit zusammen zu verbringen und es ja mit der genauen Definition von Beziehung nicht so wichtig ist. Allerdings möchte ich eine Beziehung anstreben, dennoch halte ich mich davor zurück, weitere Emotionen für sie zu entwickeln, wenn sie sich nicht dafür oder dagegen entscheidet. Das habe ich ihr auch gesagt, dass ich meine Emotionen kontrolieren versuche ... sie meint, sie macht das nicht und lässt es einfach auf sich zukommen ... zudem meint sie auch, dass ich sie manchmal durch den Sex oder sonstige Sachen unter Druck setze, da sie unsicher ist und auch etwas Zeit braucht ... Am Morgen wacht sie dann auf. Sie will kuscheln und sucht meine Nähe, wobei ich versuche zu eskalieren. Mehr als fingern bei dem sie auch nass wird, ist es zeitlich nicht gekommen, da ich zur Arbeit musste. Sie blockt weniger ab sondern bleibt einfach so liegen. Beim Rausgehen spielen wir noch ein wenig rum, ein kleines Rollenspiel, bei dem sie die Führung übernehmen mag und ich sie aber blocke. Sie meint nur wie verführerisch sie doch ist und ich ihr aber widerstehen kann. Die Stimmung ist somit nicht sooo ernst, wie ich es geschildert habe. Wir gehen gemeinsam raus und verabschieden uns ohne ein weiteres Folgedate geplant zu haben. Dennoch stehen einige Ideen wie Film oder Serien schauen im Raum, weitere Wanderungen oder sonstige Aktivitäten sind lose fürs nächste Wochenende geplant. Heute ist sie nun wandern, da sie Semesterferien hat… 6. Frage/n: Kann es sein, dass ich mich zu wenig geöffnet habe? Ich habe keine Ahnung von Beziehungen trotz meines Alters, da ich noch nie in einer war. Auf der einen Seite würde ich sie gerne lieben, die Emotionen sind definitiv da, wenn von ihr mehr Bereitschaft kommt auch etwas festeres zu wollen. Sie sagt mir zwar wie viel ich ihr bedeute, flakt auch nicht und wir verstehen uns von Date zu Date besser. Dennoch merke ich langsam ne OneItIs zu bekommen ... Ohne die entsprechenden Reaktionen von ihrer Seite. Das habe ich ihr auch gesagt ... Wie weit sollte ich in diesem Falle vorgehen?Wie funktioniert das mit der Konkurenz? Habe ich mich in der Situation richtig verhalten und wie werde ich ihn am besten los? Die Eskalation bekomme ich schon hin, allerdings blockt die Frau übelst ab und kann mental NICHT entspannen … Ich glaube nicht, dass der andere Typ viel mehr zu bieten hat, weder von Partys noch von Social proof oder von Alpha-dasein. Vielleicht gibt er ihr etwas mehr Emotionen als ich es tue? Ab und an habe ich den Eindruck, als ob uns eine unsichtbare Wand trennt. Auf der emotionale Schine. In PU wird ja immer gesagt, zeige keine Emotionen, aber genau das fühle ich im Moment ...Mir kommt es so vor, als ob ich zu viel investiere. Dennoch haben wir beide gemeinsam viel Spaß und ich will auch gerne öfters mit ihr zusammen sein! Ich genieße meine Zeit mit ihr und wir haben auch Spaß zusammen. Auch außerhalb des Bettes. Wir machen auch Nachtwanderungen und solche Sachen. Mir gefällt das und sie sagt auch, sie kennt niemanden, mit dem sie sowas machen kann … da sag ich auch wir passen so gut zusammen, weil wir beide so verrückt sind …Gibt es echt Frauen, die so durchgedreht sind und alle 5 Minuten ihre Meinung ändern? Ich meine manchmal sagt sie, ihr gefällt das und es ist ihre Lieblingssache und dann später kann sie es wieder nicht ausstehen … zum Beispiel Weißwein. Eines Abends fährt sie total darauf ab und dann mag sie ihn wieder nicht ...Wie verbinde ich mich mit ihr besser auf emotionalem Level? Soll ich ihr meine Gefühle das nächste Mal gestehen? Ich meine ich bin schon ziemlich verschossen in sie und ehrlich gesagt würde mich ihr Verlust schon etwas mitnehmen. Zudem scheint sie darauf ja auch zu stehen und hat durch ihre vorherigen Liebesgeschichten eine Vorprägung auf Dinge, die sie nicht bekommen kann ...Viele Grüße und dank für eure neutrale Einschätzung, Hejsan
  19. Hi Leute, ich habe schon 2mal oder mehr folgende Situation erlebt. Lerne in Club 2 HBs kennen, die zusammen ausgehen. Es stellt sich schnell raus, dass die eine die Wortführerin und recht extrovertiert ist, die andere eher introvertiert und schüchtern. Außerdem war es in beiden Fällen so: Extrovertierte HB (ich nenne sie mal Extro): dunkelhaarig, groß, vom Typ etwas herb, gebildet und belesen. Introvertierte HB (ich nenne sie mal Intro): blond, größere Oberweite, und eben schüchtern, aber macht Eindruck von „Stille Wasser sind tief“. Doppel-Game Ich habe in solchen Fällen beide gegamet, immer schön abwechselnd die Aufmerksamkeit verteilt. Es gab gutes C & F, von mir und auch von Extro. Z.B. ich: „Kommt, ich zeige Euch, wo die Garderobe ist“. Extro: „Du willst uns bestimmt in eine dunkle Ecke ziehen:“ Ich: „Worauf Frauen so kommen!“ Die eine Intro war Physiotherapeutin. Ich: „Dann willst Du doch bestimmt endlich auch mal selbst massiert werden. Ich könnte Dich mal verwöhnen.“ Sie sagt bei solchen Andeutungen weder ja noch nein. Extro will mit mir tanzen, machen wir auch. Intro will trotz mehrmaliger Einladung durch Extro und mich aber nicht mittanzen. Das Ende der Geschichte… war in beiden Situationen, dass Extro (und auch meine eigene Unsicherheit, mit der Situation umzugehen) durch ihr dominantes Verhalten am Ende verhindert hat, dass ich Intro klarmachen konnte. Habe geglaubt, dass mit Extro was laufen würde, war aber nicht. Am Ende hat Extro die Fliege gemacht. So der Frauentyp, der erst vielversprechende Andeutungen macht, und wenn’s ernst wird, kneift. Im Nachhinein hatte ich immer das Gefühl, dass bei Intro mehr hätte laufen können. Ich habe 2 Fragen ans Forum: 1. Hat jemand Erfahrungen bei solchen Sets mit Extro und Intro? Ob es sich vielleicht mehr lohnt, Intro als Target zu nehmen? 2. Wie erkennt man ganz allgemein, bei welchem HB aus einem Dreierset man mehr Chancen hat und worauf man zielen sollte? Mystery empfiehlt ja, von vornherein ein Target festzulegen und dieses aber zunächst zu ignorieren. Aber ich weiß ja vorher noch nicht, bei welcher ich größere Chancen habe und welche sich als interessanter herausstellt… (?) Danke im voraus für Feedback. Cheers, Descubridor
  20. Hi, mittlerweile habe ich das Gefühl, dass ich gar keine Lust auf irgendeine Art von Beziehung habe, solange nicht "Mrs. Right" vorbei schaut. Ich bin jetzt 35, habe mich recht gut gehalten und habe Freunde jeden Alters, allerdings kaum jemanden vor Ort. Zur Zeit bin ich beruflich sehr eingespannt, es läuft aber prinzipiell alles traumhaft. Meine Leute aus Studienzeiten verstreuen sich wie ich langsam über den Globus, so dass der meiste Kontakt mittlerweile per FB läuft - besser als sich ganz aus den Augen zu verlieren denke ich. Nachdem Clubgame meinen Schönheitsschlaf verhindert (oder umgekehrt ) habe ich mich viel mit meinen eigenen Bedürfnissen beschäftigt und bin mittlerweile sehr zufrieden mit mir selbst und dem Großteil meines Lebens (Sport, Ernährung, Beruf, Unterhaltung), was sich sehr positiv im Umgang mit Frauen (bzw. Menschen allgemein) auswirkt. Die meisten verheirateten Kollegen sind mittlerweile bereits ernüchtert vom Sonntagmorgensex, der zunehmend seltener wird, so dass ich mich in meinen Entscheidungen überwiegend bestätigt sehe. Ich habe mir den Großteil der Träume erfüllt die man mit Geld kaufen kann, lerne immer noch ständig neue, interessante Dinge und bin jetzt vor dem nächsten Schritt - verstärkt die Dinge in Angriff zu nehmen, die unbezahlbar sind - Familie, Frei(e)zeit und persönliche Entfaltung jenseits der Berufs. Es läuft also eigentlich gut. So gut, dass ich eigentlich keine Lust habe dies alles für eine Beziehung einzuschränken, die - realistisch und statistisch betrachtet - nur ein Kompromiss sein wird. Die meisten Frauen die ich kennenlerne sind leider entweder unglaublich langweilig (wenn sich jemand mit 32 schon selbst als altes Eisen bezeichnet weiss ich auch nicht mehr, und das ist mehrmals vorgekommen...) oder schon unglaublich vergeben (mit Trauring und Haus und so). Und bei den wenigen guten Gelegenheiten (ja, die Auswahl ist beschränkt) fällt mir dann immer wieder ein Grund ein nicht zurückzurufen, vor allem weil ich in der Arbeitswoche in den Nerd-Modus verfalle und mich freue wenn ich abends wenigstens Lust auf Sport habe - an Frauen verführen kann ich da gar nicht denken. Wäre schön wenn's ein Limiting Belief wäre... Nun zum Kernthema: Jeder hier im Forum hat wohl letztlich das Ziel einer LTR oder MLTR mit wenigstens einer HB8 im Kopf. Was tut ihr wenn dieses Ziel vorerst nicht greifbar ist? Einfach einer HB5 oder HB6 von der großen Liebe vorschwärmen und sie dann für die Nächstbeste abschießen (nach dem Motto: Hauptsache was zu vögeln und jemanden der kocht)? Ist nicht mein Stil. Durch frühere Freundinnen und FBs bin ich auch recht verwöhnt - wer einmal den süßen Honig geschleckt hat... Das ich weiter an mir und meinem Leben arbeite ist klar, das wird auch nicht aufhören. Plan ist: mehr Reisen, mehr Party, weniger Arbeiten, mehr Arbeit delegieren, (gute) Freundschaften pflegen. Geht leider nicht von heute auf morgen (bestehende Verträge). Allerdings würde mir eine echte Beziehung vermutlich mal wieder ganz gut tun - kenne zu viele Kollegen in den Vierzigern denen es zwar finanziell gut geht, die aber höchstens noch per Zufall ne Frau finden werden die sich den stechenden Sarkasmus alternder Männer antut. Mich jetzt an die Erstbeste verschenken will ich aber auch nicht - Dilemma ! Was meint Ihr dazu? Viele Grüße, Indad P.S.: Bitte keine Einlesen-Antworten oder sonstigen Kindergartenkram. Bin schon was länger dabei - werde gern hier und da nachlesen. Wer keine eigene, erwachsene Meinung hat und diese anständig zu formulieren weiß hat bitte einfach nicht posten.
  21. Hallo zusammen, Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und bin mir, was die Wahl des Studiums angeht, noch unsicher. Ich bin momentan für zweieinhalb Monate in Südamerika und habe hier einen Spanisch-Kurs besucht gehe jetzt auf die Schule. Mein Abitur habe ich mit 1,0 abgeschlossen. Wenn ich (im Oktober) wieder in Deutschland bin, werde ich zunächst ein FSJ an einer Grundschule als Integrationshelfer machen. Ich habe mich dafür entschieden, da ich nicht unüberlegt in ein Studium gehen will. Nun möchte ich mich über verschiedene Studienrichtungen informieren. In den Sinn kommen mir BWL und Psychologie. Daneben habe ich Interesse für Politik, Philosophie und Soziologie. In Naturwissenschaften sehe ich nicht meine Stärke, obwohl ich in den betreffenden Fächern in der Schule nicht schlecht war (Mathematik G-Kurs im Schnitt 12,5 Punkte, Abi 14, Physik im Schnitt 12 Punkte). Mein Englisch würde ich als sehr gut beurteilen. Ich lese täglich englischsprachige Artikel und habe mit der Sprache, auch was verbale Kommunikation angeht, keine Probleme. Französisch habe ich in nach der 10. Klasse abgewählt. Allerdings möchte ich meine Französischkenntnisse auffrischen und Spanisch (gab es an der Schule nicht) hier in Südamerika erlernen (erste Anfänge) und in Deutschland weiter ausbauen. Mein Ziel ist es dann vier Sprachen auf sehr hohem Niveau zu sprechen. (Dies hat den Hintergrund, dass einer meiner Berufswünsche Diplomat ist) Doch zurück zum Studium. Ich bin mir einfach nicht sicher, was das richtige für nicht ist. Lehrer (Schulleiter) ist mir in den Sinn gekommen, allerdings, da bin ich ehrlich, wäre mir das zu wenig. Ich will aufsteigen können, will etwas im meinem Leben erreichen. Geld ist mir wichtig. Wichtig ist mit aber auch, dass mir der Beruf gefällt. Mir macht es Spaß vor Gruppen Reden zu halten und sie zu begeistern. Mir macht es Spaß, andere zu führen (habe beispielsweise die Chefredaktion bei der Abizeitung gemacht und die Abiturrede gehalten). Daneben kann ich mir neues Wissen sehr schnell aneignen. Ich bin ehrgeizig aber nicht immer mit meiner Selbstdisziplin zufrieden. Zwar habe ich ein sehr gutes Abi, aber daneben habe ich wenig Zusatzqualifikarionen. Ich war Oberstufensprecher in der Schule, im Orga-Team meines Abiturjahrgangs, habe die Erstellung der Abizeitung geleitet und bin seit kurzem Orga-Team-Leiter der Jungen Union. Das mag sich nach viel anhören, substantiell habe ich aber wenig (dafür) gemacht. Einen Studienplatz zu bekommen, da habe ich keine Bedenken, doch was das richtige für mich ist, das konnte ich noch nicht feststellen. Als zukünftige Berufe kommen mir Diplomat, Unternehmensberater in den Sinn. Zwar habe ich ein gutes Abi, aber wenn ich von tausenden Zusatzqualifikationen wie Ehrenamt, Prakitkas (kann nur ein zweiwöchiges aus meiner Schulzeit aufweisen) etc. lese, dann schwindet mein Selbstvertrauen. Mich würden Anregungen und Tipps bezüglich Studium etc. interessieren (ich hoffe, dass aus diesen Text ein Einschätzung zu meiner Persönlichkeit abzuleiten ist) Zum Glück habe ich noch ein Jahr Zeit, meine Entscheidung zu treffen.
  22. Hallo nochmal ich hatte schonmal einen Thread hier aufgemacht doch war ganz frisch im PU drin, ich hab mittlerweile viel viel Hilfe bekommen, doch eine allgemeine Meinung kann nicht schaden. Fangen wir von ganz vorne an: Also zu mir ich bin 18, habe normalen Kontakt mit Frauen (reden, bin nicht schüchtern, keine Angst vor Körperkontakt), doch allerdings bin ich noch Jungfrau, weil mich Sex einfach nicht interessiert (keine Ahnung wieso). Ich geh noch zur Schule, in meiner Freizeit bin ich gerne drausen mit Kolegen oder beschäftige mich in letzter Zeit mit einem Disziplintraining was mein Innergame verstärken soll. Das Problem will ich eher per PM besprechen da ich mich schon in meinem Thread angegriffen gefühlt vor kam. Also es geht um folgendes, der Thread von Xtra mir bisschen die Augen mit dem Umgang was Jungfrauen angeht geöffnet (bin selber noch eine). Ich habe vor 2 Monaten ein Mädchen kennen gelernt (19), sie ist so ziemlich das Mädchen was ich mich am allermeisten bisher fasziniert hat. Ich hab normal Kontakt zu ihr aufgenommen, wir haben uns gut verstanden doch mein Fehler war, nach 1-2 Telefonaten ich war des todes verliebt. Eine Standart OneItis. Ich hab ihr mein Problem gebeichtet und der Kontakt blieb, wir telefonierten Tage und Nächte 4 stunden oder mehr. Später dann hatte ich dieses Gefühl nicht mehr wirklich so stark, doch es gab immer Schwankungen, aber in dieser Zeit wurde ich ihr auch in einer Hinsicht wichtig, sprich sie mochte mich sehr als Freund. Nunja, eines Tages hielt ich es nicht mehr aus und hab ihr gesagt das ich den Kontakt abbrechen muss, da es mir zu viel schadet, sie war total entsetzt und konnte es nicht fassen. (PS: sie hat Gefühle für einen guten Freund von mir seit 7 Monaten sie hat oftmals das Thema angesprochen etc) 2 Tage vergangen nach dem Kontakt abbruch und sie hat gefragt ob sie nochmal anrufen darf. Da ich noch unteranderem die OneItis hatte, hab ich zugesagt, sie hat gemeint sie kann es immer noch nicht wirklich realisieren und so ging das Telefonat zu Ende nach 30 Minuten. Es vergang 1 Woche ich fühlte mich total gut, ich war wieder in Stimmung meine "Zockerkarriere"(spiele Starcraft 2 auf hohem Niveau) fortzusetzen, ich kam von der Arbeit und freute mich nach meinem Essen total auf das 2 Stündige Vergnügen mit meinem Coach, bis ich mich in Facebook einloggte und ihre Nachricht gelesen hab "Hey eigentlich will ich dich nicht stören aber gehts dir besser?", ich hab ihr darauf erklärt das alles wieder im Lot sei und schon ging es wieder los, gleich darauf folgte ein Anruf von ihr und wir telefonierten 3 Stunden. Bis jetzt habe ich gut durchgehalten was mein Kummergefühl angeht, sie schreibt mir oftmals per Sms wie es mir geht und was ich mach, doch mittlerweile gehe ich darauf auch nicht mehr ein(bekomme nebenbei noch Tipps von einem anderen), wir haben uns bisher 3x getroffen: 1 Treffen: Wir trafen uns essten etwas doch ich war bischen angespannt(natürlich ich seh sie das erste mal) später gingen wir für sie Bewerbungsfotosschießen, wo ich total witzig wirkte und wir nur am Lachen waren, weil ich ihr nachgemacht hab wie sie ihre Haare in Ordnung bringt. Dann hab ich paar Witze in der Bahn gebracht etc. und saßen dann noch 1 Stunde ca drausen und haben geraucht bis sie in den Zug einstiegt. Es verging etwas Zeit, wir haben uns wieder am Telefon ausgetauscht und einen Samstag dafür fest gelegt, am See etwas zu chillen und was zu "Rauchen"(Gras, sie will es unbedingt einmal machen), danach war abgemacht bei mir zu schlafen. Aufjedenfall kamen dann Smsen wie "poa ich freu mich voll auf Samstag:))" und und und. 2 Treffen: Nun war der Tag endlich gekommen es war Samstag, sie kam am Bahnhof an doch jetzt kommt das allergrößte Problem, das ich in einem extra Absatz erklären werde. Sie kommt aus dem Süden(Kosovo) ich komme aus (Türkei/Iran) und deshalb weiß ich wie streng es in so einem Elternhaus ist, sie kann unter der Woche nur nach der Arbeit raus und das erst ab 19 Uhr. Am Wochenende muss sie immer sagen das sie bei ihrer Schwester schläft da die Schwester schon verheiratet ist. Also habe ich allgemein schwer eine möglichkeit irgendwie sie zu treffen. Ich weiß nicht ob es gut ist (viele meinen nicht) das ich so viel Telefonier und mit ihr Schreibe, aber ich kann nunmal anders keinen Kontakt zu ihr halten. Zurück zum Samstag, sie meinte ihr Bruder habe sie vielleicht beim Einsteigen in den Zug gesehen, wir warten ab da sie ihrer Schwester bescheid gegeben hat ob es zu Hause stress gibt, in der Zeit wo wir auf einen Anruf warteten, haben wir uns Unterhalten auch wegen ihrem Stress den sie immer zu Hause hat, danach kamen Polizisten und sie hatte natürlich total angst ich hatte etwas IIlegales bei mir (zum Glück nichts passiert), ich hab wieder paar Witze drüber geschossen und nach einer halben Stunde wo sie keine Lust mehr hatte auf den Anruf zu warten kam er natürlich. Sie musste nach Hause. Ich hab meinen Arm um sie getan neben bei bisschen an der Schulter gestreichelt und ihr gesagt das sie sich wegen zu Hause keinen Kopf machen müsste, sie soll keine Angst haben. Nichts desto trotz der Kontakt ging weiter, wir telefonierten und Smsten uns, ich wollte nie zu Needy wirken. Irgendwann kam es wieder zu meinem Kolegen wir redetetn drüber, sie meinte zwar oft das sie ihn vergessen hat, aber es war nicht so (ich stand eigentlich in einer Zwickmühle sie zu bekommen ist einfach total schwer), ich erklärte ihr alles was sie hatte, da ich hier im PU auch einiges bzw. vieles auf Frauen bezogen sind. Sie hat mich bewundert für diese "Eigenschaft" das ich wusste wie sie denkt. (Mädchen, ich hatte es selber also ist es kein Geheimniss das es jeder Mensch auch hat). Eines Tages, dacht ich mir (Ok na gut lass es sein, geh nicht mehr auf sie ein und versuch es langsam abzuschließen), 5 Stunden nicht gemeldet und es kam eine SMS, sie wünschte mir gute Nacht und sonstiges, fragte mich ob wir uns nicht nächsten Tag treffen könnten, nur kurz für eine Zigarette etc, dieser Tag war für mich ziemlich depremierend, da ich ein schlechtes Blutbild von mir zu sehen bekommen hab :/ (erblicher kram und sowas), der Tag verlief gut und sie hatte ein Vorstellungsgespräch, danach chillten wir im Park und wir saßen da aufeinmal legte sie ihren Kopf an meine Schulter und fing an über ihren Stress zu reden. Der Tag ging zu Ende wir saßen noch da und sie wollte mir unbedingt paar Fotos von ihrer Nichte zeigen, sie hockte sich auf meine Schoß und wir schauten die Fotos an. (Körperkontakt gehe ich ein, mal ganz langsam die Asche von ihren Beinen "weggestreichelt", aber auch normal leg ich oft meinen Arm um ihre Schulter an dem Tag hab ihre Frisur für 5 Minuten hergerichtet und sie an der Backe gekniffen und gesagt wie gut sie doch aussieht für das Vorstellungs gespräch.) Nun hab ich natürlich immer noch Kontakt mit ihr, nur viele meinen Smsen und Telefonieren weglasen (mir fällt es total schwer,aber es tut mir gut wenn ich mit ihr telefonier oder schreibe) , da es zu "Penislos" wirkt, nach einem wichtigem Telefonat, meinte sie sie will einen Freund haben, aber sie geht nie auf Jungs ein, da sie Angst hat das sie einen falschen erwischen könnte. Ich bin auch so ziemlich der einzigste Junge den sie am meisten Vertraut und mit dem sie so viel Kontakt hat, sie schenkt mir mehr vertrauen als ihre Freundinen, ich kann sogar mehr reden als mit ihren Freundinen etc etc. So weitere Tage vergangen ich wendete immer mehr PU an, ich meldete mich gar nicht mehr sie investierte immer mit Smsen und Anrufen. Bis der Tag wo sie nicht mehr viel investierte und der Kontakt nur alle 1-2 Tage mal kurz war. Unsere Nachttelefonate wurden auch beschränkt und ich versuchte mich abzulenken, da ich einfach verknallt war in sie und auch keinen Nerf dazu hab ganze Zeit an sie zu denken. Dann an einem Abend kamen so Smsen wie "Hey ist alles Ok mit dir?" als ich drauf nicht geantwortet hab kam 5 Minuten später eine SMS "Du kannst mir schon ehrlich sagen wenn du ein Problem mit mir hast!", ich hab ihr erst um 3 Uhr geantwortet und gesagt das nichts los sei, sie solle mich mal in ihrer Mittagspause anrufen. Der Mittwoch ist gekommen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hab ich ihr eine Sms geschrieben wann ich in die Praxis kommen soll, darauf kam keine Antwort dann hab ich ihr geschrieben das ich ihr Verhalten Scheiße find und ja. Ich hab auf ihre dumme Sms nicht mehr geantwortet ich wurde einfach total wütend wie sie manchmal einfach mit dem ganzen Umgegangen ist. Ich gab dem ganzen 2 Tage FreezeOut, der Samsatag draufhin konnte sie nicht raus, weil sie halt zu Haus bleiben musste. Wir telefonierten mal wieder und sie erzählte mir wieder so ziemlich den selben Scheiß mit Freund haben und dann kamen halt sonstige Gesprächsthemen (Sexuelles,Bullshit talk und total witziges Zeug was in unserem Umfeld so passiert ist). MIt Pu hab ich versucht es alles so hin zu biegen das ich sehr busy bin, ich war es auch ich hab viel unternommen und war einfach nicht erreichbar bis in die Nacht. Eines Tages dacht ich mir ich meld mich mal, es herrschte davor ca 2 Tage stille. Sie ging sofort ran und wir fingen an zu reden. Dann hab ich ihr gesagt das ich gehen muss, aber sie klang irgendwie geknickt. Später dann hab ich mich gemeldet und sie war über glücklich irgendwie, doch ich hab etwas komisches an ihr bemerkt sie war total anders und da ich ja ein Mann bin hab ich nichts zu verbergeb und bin auch total offen und hab sie gefragt ohne um den heissen Brei zu reden, ob sie nicht die alten Zeiten vermisse was das ganze Telefonieren in der Nacht angeht und sowas. Sie meinte drauf, das es echt toll war und sie es schon echt vermisst. Na gut, gehen wir einen Versuch nochmal an, also fing ich an das ganze etwas lockerer zu nehmen, wir hatten bisschen mehr Sms Kontakt als davor telefonierten mal wieder bisschen öfters, aber dann kam es kurz zum Streit, wo ich mit ihr reden wollte sie aber irgendwie nicht antwortete und ich drauf feststellte sie war besetzt. Ich schrieb ihr eine SMS mit voller Wut und wollte wieder Freezen, weil ich mir verarscht vor kam. Dann hab ich sie erneut angerufen sie ging ran, sie meinte nach 15 Minuten sie müsste auflegen und ruft wieder zurück. Dann hab ich eh gedacht sie ruft nicht an und hab mit meinem neuen "Wingmen" gesprochen. Nächsten Tag rief sie mich an, wir telefonierten und ich fragte sie was los war gestern um zu testen ob sie noch angerufen hat, sie meinte ich war besetzt. Ok das hat mich schon gefreut, dann hat sie sich noch entschuldigt das sie am MIttwoch so dumm reagiert hat auf meine SMS und es war alles im Lot. Es verlief alles gut, dann kam der Tag, sie hatte irgendwas vom Arzt gesagt das sie eine "Schilddrüsenunterfunktion" hat. Sie hat sich bei mir gemeldet doch wollte allerdings nicht reden. Es war für Freitag eigentlich ein treffen ausgemacht, sie hat mir geschrieben das sie nicht kommen kann, ich wollte eigentlich nur kurz mit ihr reden was mit ihr los ist. (etwas zu erfahren was mit deiner Gesundheit zu tun hat ist nicht so toll, ich hab mit 14 erfahren das ich erblich eine Krankheit abbekommen kann bzw. die Ausbruchsgefahr ziemlich hoch und tötlich ist.) Das kann so ziemlich depressiv wirken. An dem Freitag fragte ich sie nochmal was los sei, es kam nichts, dann in der Früh 6 morgen fing ich an mit ihr zu schreiben, sie antwortete mir "Ich brauch etwas Zeit für mich es geht hier nicht um dich nimm es bitte nicht persönlich" ich hab mir gedacht ok na gut, zum Glück hatte ich meinen Wingmen der mir um diese Uhrzeit noch 10 Minuten per Telefon geholfen hat. Dann kam es per Sms nochmal von ihr, ich hab ihr zurück geschrieben und bin ins Bett. Nächsten Tag kam wieder sowas von ihr, einfach mit bisschen mehr Text. Drauf hab ich meinen Text geschrieben, worauf sie gemeint hatte das es doch kein Kontaktabbruch sein soll, sondern sie einfach nur Zeit für sich braucht. Ich hab ihr erklärt so wie sie Zeit für sich braucht, brauch ich sie für mich auch. Und es ging zu Ende, ich hab ein FreezeOut eingeleitet was einfach mal bis September halten soll, außer sie investiert mit etwas großem. Nächsten Tag hat sie sich noch kurz gemeldet (das war vorgestern) das war dann auch alles. Zusammenfassung: Dieses FreezeOut soll mich erstmal fern halten von ihr, es ist einfach total schwer mit ihr was anzufangen, da sie einfach so wenig Zeit am Tag hat und ich mich mit ihr kaum Treffen kann. Ich will das sie die Karten auf den Tisch legt, quasi mir sagt "Hey das ist nur eine gute Freundschaft, hey ich liebe dich oder Lass es mal lieber so bleiben" Ihr Verhalten ist mir total komisch, erst sagt sie, sie vermisst die ganze Zeit dann redet man mit ihr und sonstiges, danach sagt sie das sie etwas Zeit für sich braucht. Ich bin total verwirrt und lass es bei dem FreezeOut. In Facebook seh ich öfters was sie postet und dann wieder löscht, ein typisches Verhalten wo ich mir denk sie will nur locken und das ich auf sie eingehe. Was würdet ihr machen? der nächste Schritt?, momentan halt ich schon Ausschau nach anderen, aber sie hab ich noch nebenbei im Target. Ich würde mich über einen Rat freuen. Was esklaieren angeht bei der ganzen Sache, ich musste mich einfach erstmal zurück halten, da sie auch noch komische Gefühle in sich hatte bei dem ganzen, vor allem wenn sie immer noch irgendwie dummer Weise in einen Kolegen von mir verknallt ist. Der Samstag war eigentlich das was mich retten sollte, das sie bei mir noch schläft und sonstiges. (es hat halt nunmal nicht so geklappt, wie es geplant war, ich hatte einfach auch keine Möglichkeiten dazu und über das Telefon kann ich sie schlecht auf den Mund küssen) Ohne PU wär ich nie so weit gekommen, ich bedank mich nochmal an das tolle Forum und an die ganzen tollen Leute die so offen den Kontakt mit mir bis jetzt immer noch halten und mir helfen. Mfg Jakos :)
  23. 1. Mein Alter: 26 2. Alter der Frau: 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: unzählige 4. Etappe der Verführung KC 5. Beschreibung des Problems Hauptproblem: Ich weiss nicht was ich will. bzw. ich will keine feste Beziehung Ich bin vor 3 Wochen von meiner komplizierten Beziehung verlassen worden und danach sofort wieder erfolgreich ins Game eingestiegen. Am nächsten Tag habe ich sofort Kerstin kennengelernt und es kam sogar zum FC. Sie ist interessant, studiert Biologie, verunsichert mich und ich hatte parallel zu meinem "Problem" Dates mit ihr. Das macht die eigentliche Situation noch schwieriger. Sandra kenne ich seit der Schulzeit und habe letztes Jahr mit ihr an Karneval herumgemacht. Sie war vergeben und jetzt hat Sie sich vor ein paar Wochen auch von Ihrem Freund getrennt. Sie ist bei ihm ausgezogen und wohnt wieder bei Ihren Eltern bis Sie Anfang Februar in ihre neue Wohnung zieht. Es wird gemunkelt das ich nicht unbedingt unschuldig daran bin. Gerade ist sie spontan vorbei gekommen und Sie wollte einfach bei mir pennen. Hat Sich bei Ihrer Freundin abgemeldet (bei Ihr wollte Sie heute schlafen). Habe nicht zu Ende eskaliert, weil ich mir einfach nicht sicher bin. Sie ist Heim gefahren. Sie ist in meinem Freundeskreis und irgendwie habe ich das Gefühl das alle erwarten das Ich sie nächstes Jahr heirate. Ich habe schon Streit mit Ihrer Freundin (meine WingWomen) bekommen, weil ich mit Ihrer Schwester geflirtet habe. Oder weil ich mit einer anderen Mädel rumgemacht habe. Das schlimmste ist aber, weil wir immernoch keine Beziehung führen. Dieser externe Druck ist so ätzend... 6. Frage/n / Gedankengänge Sorgen: - Sie hat sehr kleine Brüste (ExFreundin hatte 75C, Sandra gerade mal A. Bin ich ein Idiot, wenn mich sowas stört?) - Sie hat ein wunderschönes Gesicht (wird sogar in meiner Gegenwart auf Partys von anderen angebaggert! Das ist ein Pluspunkt! ;) ) - Ich würde erstmal gerne checken, ob der Sex mit ihr Spass macht (ich kaufe doch auch kein Auto ohne Probefahrt! = Sex = Beziehung :( ) - Sie ist nicht Intelligenter als ich und hat auch nicht studiert. (sowas finde ich extrem anziehend! siehe Kerstin) Job / Auto / Wohnung vorhanden - Wir sind im gleichen Freundeskreis. Falls es schief geht verliere ich vielleicht sogar meine Frauencircle (never fuck the company???) Fragen: - Ich will einfach derzeit keine gezwungene Beziehung, habe aber Angst vielleicht "die Richtige -Sandra- " mit dieser Haltung zu vergraulen (werde ich alleine sterben?) - Woher erkenne ich, das ich nicht einfach nur ne Beziehung haben will, um meiner EX zu zeigen das Sie mich am Arsch lecken kann? - Woher erkenne ich, das Sie die "Richtige" ist? - Wie beende ich diese Geschichte sodass keine verbrannte Asche zurückbleibt? (wenn der Sex mies ist, Brüste stören, irgendetwas stört?)