Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'fr'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

30 Ergebnisse gefunden

  1. Lieber Leser, das Internet lehrt mich auch nach über 1.000 gelesenen Texten rund um das Thema PickUp jeden Tag neue Dinge. So durfte ich zu aller erst erfahren, dass auch ich lernen kann mit weiblichen Geschöpfen umzugehen, ohne Angst haben zu müssen und mir einfach nicht so viele Gedanken über negative Erfahrungen machen sollte. Somit werde ich die nächsten Dekaden nicht mehr in Todesangst vor Frauen leben müssen. Wenn du in diesem Forum zu lesen begonnen hast, dann ist glasklar, warum DU hier bist: du bist ein ernsthaft an sich arbeitender, bis in die Haarspitzen motivierter PUA. PU steht im Epizentrum deines Universums, in dem alles um das sogenannte ultimative Ziel kreist - der Traum vom perfekten Game. Do you live? Umso rätselhafter erscheinen all diese dich auf so seltsame Weise umgebenden Gestalten! Was tun bloß diese Menschen, deren Handeln so offensichtlich bedürftig ist, dass es schon beim Zusehen schmerzt? Wer bereits von der einleitenden Passage völlig genervt ist, sie als überzogen, belehrend oder unverschämt empfindet, der sollte besser nicht weiterlesen. Die Kost wird nicht leichter verdaulich. Aber von meiner Meinung rücke ich nicht ab. Aus dieser Erleuchtung heraus, sind Magnetism, der mich vor einigen Monaten auf dieses Forum aufmerksam machte, und ich auf die glorreiche Idee gekommen hier ein Diary zu eröffnen und die PU-Welt mit unseren Fortschritten zu bereichern. Bevor nun jedoch die ersten RAFC-Sektkorken knallen und aufgrund unangebrachten Alkoholgenusses das eigene Game gefährdet wird, gleich der Hinweis auf das Jahr 2013. Da Roland Emmerich und die Mayas Unrecht behalten hatten, werden alle vorgestellten Reports und Sprüche als kostenloses e-book veröffentlicht werden. Wer nichts verpassen will, kann jetzt schon einmal dieses Diary liken und als seine Startseite abspeichern. Viel Spaß beim Lesen.
  2. Hi Fellas! Mein Name ist Jimmy Sparrow, ich bin 21 Jahre alt und lebe zurzeit in München. Natürlich ist das nicht mein richtiger Name, aber klingt doch ganz nice, finde ich ;) Im Folgenden möchte ich hier nun meine Lay Reports Sammlung posten, die ich in den letzten zwei Jahren Pick Up so gesammelt habe und eigentlich anfangs nur für mich geschrieben hatte. Das sollte zwar auch so bleiben, allerdings möchte ich der Community etwas zurückgeben, da ich damals (gerade in meiner Anfangszeit) sehr viel Motivation aus Lay Reports von anderen Leuten gezogen hatte und es mich freuen würde, wenn ich den einen oder anderen hier inspirieren könnte. In meiner Jugend war ich nie wirklich beliebt in der Schule. Ich hatte zwar, seitdem ich 14 war eine Mitschülerin als meine Freundin, aber sie war mehr so der klassische LSE-Typ und die Beziehung hatte mir über die Jahre mehr geschadet, als mein Leben schöner gemacht. Mit ihr hatte ich auch mit 16 Jahren mein erstes Mal und schöne, aber auch viele schlechte Zeiten (leider mehr schlechte Zeiten), bis sie mich, als ich 18 war, kurz vor unserem Abiball für einen angeblich guten "Kumpel" von mir verließ und mich mit Tränen und einem gebrochenen Herzen zurückließ. Nach dem Abitur machte ich ein FSJ und hatte viel Zeit über das Leben und meine Ziele im Leben nachzudenken und beschäftigte mich unter anderem auch mit Pick Up. Vor allem dadurch und durch andere sehr motivative Bücher und Begegnungen begann ich mein Leben Schritt für Schritt zu ändern und zog nach München, um ein neues Leben im Studium zu beginnen... Bei meinem erste geposteten Lay Report bin ich zarte 19 Jahre alt und in meinem ersten Semester hier in München und gerade von einer ländlichen Region Deutschlands nach München gezogen. Auch wenn ich schon einige Lays zum damaligen Zeitpunkt hinter mir hatte, würde ich mich immer noch als Newbie bezeichnen, was man sicherlich auch an meinem Game merken wird. Damals hatte ich angefangen über jeden Lay für mich selbst einen Bericht (quasi wie eine Art "Tagebucheintrag") zu verfassen und diese Berichte werden ich nun einen nach dem anderen posten, bis wir am jetzigen Zeitpunkt angekommen sind und eventuell darüber hinaus. Ich wünsche meinen Lesern viel Spaß und hoffe, dass ich euch guten, motivierenden Content bieten kann. Übrigens: Ich werde, falls meine Lay Reports auf gute Resonanz stoßen, auch einige Posts dazwischenfügen, die einzelne Aspekte des Games (wie z.B. Ansprechangst) allgemein behandeln werden. Für konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge bin ich immer sehr dankbar! Take care and have fun! Jimmy Sparrow Inhaltsverzeichnis 2014: 1. The Classic Club Game Day 2 Lay - Heiße Münchner Nächte mit einer Kolumbianerin 2. First Daygame Lay - Sie ist Cheerleaderin! 3. Sophisticated, but dirty - Wie ich eine 9 Jahre ältere Ärztin mit nach Hause nahm 4. She likes them young - Gamen und gegamed werden 5. She has a boyfriend - Wie man vergebene Mädchen ins Bett bekommt 6. Sex on the beach - Raus aus der Friendzone 7. Hard to Get I - Die abweisende Spanierin 8. Northern Lights - Warum Finninnen die versautesten Mädchen der Welt sind 9. Hard to Get II - "Du bist so ein Arschloch!" 10. Hard to Get III - Parties, Fun, Mädchen... und meine persönliche "Penelopez Cruz" mittendrin 11. Just another crazy night... - Wie ist das möglich? 12. French Dreams with Lorraine - Lay Report oder nur Field Report? Teil 1 13. Project Tinder I - Das Sexdate 14. French Dreams with Lorraine - Lay Report oder nur Field Report? Teil 2 15. Project Facebook - Ist es möglich? 16. London I - Sie hat einen Sixpack! 17. London II - Das unnahbare brasilianische Model 18. Project Tinder II - Der Dreier 19. French Dreams with Lorraine - Lay Report oder nur Field Report? Teil 3 - Finale 20. Project MILF - Daddyspiele führen zum Lay 21. Project Tinder III - Erasmus Orgasmus 22. Crazy Pulling - Der U-Bahn-Ficker 23. Two Girls One Day - Wie ich zwischen den Jahren zwei Mädchen an einem Tag hatte 2015:
  3. Vorgeschichte: Am 30.12. Nachmittags postete PUM in die Gruppe unseres SC ein 60km entferntes Event. Wir waren ein paar Tage vorher bereits dort in der Nähe auf einem ähnlichen Event, was uns sehr gefiel und ich hatte bock dort hin zu fahren. Eine Urlaubsbekanntschaft von PUM wohnt dort in der Gegend und hat ihn eingeladen, sie hat diesmal auch noch 2 Freundinnnen mitgebracht (alle 3 HB6-7, yay). Da wir zu zweit nicht fahren wollten fragte ich noch in unserer Lair Gruppe und so sind wir dann zu dritt (PUM, PUD, ich) los gefahren ins nördliche Saarland. Ich hab mich als Fahrer bereit erklärt und blieb nüchtern. Vor Ort: Wir kamen an der Location an und drehten erstmal ne Runde. Es war eine realtiv kleine Location, eine Art JUZ neben einer größeren Stadthalle. Es war zu dem Zeitpunkt noch relativ wenig los (es müsste so 22 Uhr rum gewesen sein), also verzogen wir uns in die Kneipe neben der Location und unterhielten uns noch ein wenig. Wir gehen zurück in die Location und es hat sich bereits etwas mehr gefüllt. PUD und ich gehen raus eine rauchen, während PUM schon anfängt sich an der Bar zu besaufen. Plötzlich kommen die 3 HB6-7 mit denen wir uns treffen wollten auf PUD und mich zu HB6 Janine: Hey, seid ihr die Freunde von PUM? ICH: Ja, du kennst mich doch auch, wir hatten uns doch vor 3 Tagen in B-Dorf gesehen. HB6 Janine: OOOH MEIN GOTT, dann bist du der RBK, über euch spricht inzwischen schon das ganze Dorf ICH: :D PUD: Ja, PUM ist drin an der Bar sich schon am betrinken. Wir kommen gleich nach Drin angekommen unterhalten wir uns zu dritt längere Zeit mit den drei Freundinnen. Vor allem HB6 (Janine) ist sehr flirty, will mir ständig unter mein Hemd, ich geb ihr ab und zu nen Klaps auf den Arsch und wir tanzen auch ein bisschen miteinander. Die eine HB7 Freundin geht zu anderen Freunden nach ner gewissen Zeit, sodass wir mit 3 PUAs um 2 Frauen herum stehen/tanzen. Mir geht der Schwanzüberschuss in diesem Set auf die Eier und ich verpiss mich wieder nach draußen. Ich seh im Vorraum 2 HB6 stehen und gehe hin. ICH: Hi, ich bin RBK! (die beiden schauen mich an, offensichtlich überrascht darüber angesprochen zu werden) (beide stellen sich vor, eine hieß Christina, den Namen der anderen hab ich vergessen) Wir halten Small Talk über das Event und dass sie auch von etwas weiter weg her kommen und es gesellt sich eine dritte HB7 Freundin hinzu, die auch in das Gespräch mit eingebunden wird. Nach ein paar Minuten kommt PUD von der Tanzfläche, stellt sich zu uns und unterhält sich mit. Ich sehe ein Paar Festival Bändchen an einem Arm von Christina und unterhalte mich nur noch mit ihr, während PUD mit den anderen beiden weiter labert. Wir haben guten Rapport, ich hab auch 2 Bändchen am Arm von Events, bei denen sie auch war und somit sind wir gut im Gespräch. Leider stellt sich nach ein paar Minuten heraus, dass sie einen Freund hat, der auch jeden Moment hier aufkreuzen wird. Verdammte Kacke. ICH: Ja ich fand dich echt sympathisch und würde dich ja jetzt eigentlich nach deiner Handynummer fragen, aber da du ja einen Freund hast, wär das etwas komisch. Wie heißt du denn auf Facebook, dann können wir da ja ein wenig chatten? (Sie gibt mir ihren Facebooknamen. Ich chatte zur Zeit auch etwas mit ihr, aber da sie in einer LTR ist, ist es ja mehr oder weniger wertlos) FB-close Ich geh raus, um eine zu rauchen und seh die eine HB6,5 Freundin aus dem 3-er Freundinnnen Gespann von eben mit einer bisher unbekannten HB6. ICH: Hi, ich bin RBK HB6,5: Ja HB6, das ist RBK, der ist mit PUM hier und super cool drauf! HB6: Cool, ich bin Julia (Julia ist schon relativ betrunken, aber ich kann mich noch einigermaßen gut mit ihr unterhalten. Sie ist Chemielaborantin und geht auf die gleiche Schule wie ich, die 60km von hier entfernt ist. Rapport ist gut über die Schule und die Lehrer, wir albern ein wenig rum. Ich erspar euch hier die Details, wäre ziemlich uninteressant für euch hier über Lehrer XY zu lästern und dass die Klos im Gebäude A total eklig sind. Ihr wisst schon ;) ) ICH: Also Julia, lass uns doch dann mal an der Schule treffen, wär echt witzig, dazu bräucht ich dann noch deine Handynummer, damit wir das abklären können Julia: OK #C Ich will wieder rein und seh ein reines Frauen Fünfer Set. Alle HB4-6. 3 spielen am Handy. Ich stelle mich dazu. ICH: Hi, ich bin RBK! 3 von ihnen schauen mich an wie ein Auto, die anderen beachten mich gar nicht. Ich verpiss mich wieder in den Klub. Im Eingangsbereich sehe ich ne HB5 und ne HB6 an der Wand stehen und unterhalten sich. Ich stelle mich dazu. ICH: Hi, ich bin RBK! sie schauen mich an ICH: Wollt ihr euch denn nicht vorstellen? HBs: Nein, wollen wir nicht... ICH: Ok, ich will euch nicht länger bei euren Frauengesprächen stören. Fuckt it, next. Ich geh wieder auf die Tanzfläche, drehe mich langsam um die eigene Achse und scanne den Bereich :D Ich entdecke ne wunderschöne HB7, groß gewachsen, mit Sidecut, Tattoos und Tunneln. Sie sitzt an der Bar. Ich sehe sie von der Seite und noch bevor ich auf sie zu geh (war so 6m von ihr entfernt) schaut sie zu mir und wir haben Augenkontakt. Ich lasse keine viertel Sekunde vergehen und geh entschlossen zu ihr ICH: Hi, ich bin RBK HB7: Hi ich bin Melissa ICH: Cool du machst bestimmt Kafee mit Genuss, aber das hörst du sicher öfters. Trinkst du denn gerne Kaffee? Sie lacht. Wunderschön. Melissa: Ja das das hör ich tatsächlich öfters, es hört sich total Klischeehaft an, aber ich lieeebe Kaffee (überlege sie zum kaffe einzuladen, aber die 3 Sätze hätten denk ich für so ne Hammerfrau nicht zum NC gereicht. Gute Entscheidung, wie sich später heraus stellt) Wir reden 1-2 Minuten Small Talk über Kaffee, nix besonderes. Kommt ein Typ dazu, der ihr was zu trinken geholt hat. Meine Erlösung aus dem langweiligen Small Talk. Wir stellen uns vor, hab seinen Namen aber direkt vergessen. Ich frag ihn, wo er her kommt ER: Ich komme aus Mexiko und schmuggel Kiloweise Drogen hierher (Wie geil ist das denn bitte? Der Orbiter transformiert zum Wingman. Wahnsinn :D) ICH: Ah ok krass, und sie (deute auf Melissa) ist deine Komplizin? Escobar:Ja genau, sie fährt immer breitgrinsend in sexy Kleidung am Zoll vorbei, mit Ellenbogen aus dem Fenster und fetter Zigarre im Mund. Sie wird immer durchgewunken, keiner weiß, dass die Kilos im Ersatzreifen liegen. Selbst wenn Zöllner Probleme machen, die die da das sagen haben sind alle geschmiert (ich fass es nicht, sowas hab ich nach 5000 Sets noch nicht erlebt) ICH: Geil, ihr scheint ja richtig Geld zu machen damit. Schmuggelt ihr auch Waffen, Menschen oder Organe? Escobar: Waffen schon, Menschen und Organe sind zu krass. Außerdem ist da die Nachfrage zu gering und der Aufwand zu hoch. ICH:Ok, verstehe, wo habt ihr zwei euch denn eigentlich kennen gelernt? Escobar: Auf einer Party vom Kollegen, sie kam rein und sagte zu mir und meinem Kumpel, dass sie mit uns fickt, wenn ich meinem Kollegen einen Zungenkuss gebe. Wir nahmen das Angebot an ICH (zu Melissa): So so, dann bist du ja echt ein richtig versautes Miststück. (Sind wir ehrlich, genau so sah sie auch aus :P) Stimmt das was er sagt? (Sie nippt an ihrem Getränk und grinst) Melissa: Ich sag dazu nichts ICH: Na gut, ist vielleicht besser so. Du kannst mir ja deine versauten Geschichten genauer erzählen, wenn wir uns wieder treffen (Sie lacht) Melissa:Ja werden wir mal schauen (Melissa wirkt allgemein total geerdet und nüchtern. Sie ist offensichtlich HSE-HD, gar kein Zweifel. Wie ihr wahrscheinlich gemerkt habt, bin ich volle Kanne im Interview Modus. Erstaunlicherweise ist es in der Situtaion bei dem was gesprochen wird glaub ich absolut egal, es fällt nicht auf, dass sie keine Gegenfragen stellen, da wir schon voll auf einer Welle am surfen sind :) ) Wir halten danach etwas Small Talk, reden über ihre Haare, ich begutachte ihre Frisur, negge sie (''ja hier hinten ist das aber nicht so sauber geschnitten , aber coole Frisur). Es stellt sich dann raus, dass wir den gleichen Haarwachs benutzen, nämlich das Chaot von Schwarzkopf (''ja dann kann das ja nur was zwischen uns werden, wenn wir schon den gleichen Haarwachs benutzen''). Ich frage Escobar, ob er was dagegen hat, wenn ich mir ihre Handynummer mitnehm, er meint nein. Ich Frag sie nach der Nummer, ob sie Lust hat mit mir nen Kaffee trinken zu gehen, da sie ja eh Kaffeesüchtig ist. Sie sagte JA #C Auf dem Weg nach draußen, um nochmal ne Zigarette zu rauchen treff ich PUM mit HB6 Janine, die beide inzwischen völlig besoffen waren zusammen mit der anderen HB7 Freundin von Janine. Janine ist ziemlich touchy und anhänglich, hat irgendnen Fleck auf ihrem Top auf ihrer linken Titte, ich frag was das is und tippe drauf rum. Sie sagt nix dazu und lässt es sich gefallen, ich eskaliere weiter bis ich beide Titten von ihr am Kneten bin. PUM: Ihr Herz schlägt RBK ICH: Ach echt, das muss ich überprüfen! (ich drücke mein Ohr an ihre linke Titte, drehe meinen Kopf an ihren Titten. Titten, Titten, überall Titten :D) Janine: Oh Mann, ihr seid echt super cool drauf! (lool :D) Wir sollten mal zusammen chinesisch essen gehen! (zu dem Zeitpunkt unklar, ob sie uns alle zusammen meint, also die 3 HBs mit uns 3 PUAs, oder nur sie und mich) ICH: Ok alles klar, ist ne gute Idee, dann lass uns mal Nummern tauschen, damit wir das abklären können #C Wir gehen alle zusammen wieder rein zum tanzen und albern auch ein wenig rum. Ich will Janine küssen, was sie blockt, wahrscheinlich weil alle ihre Freundinnen drum herum stehen. Ich will sie zum rauchen nach draußen isolieren, aber sie will lieber tanzen. Also gehe ich mit PUD eine rauchen und seh plötzlich einen absoluten Engel seitlich an mir vorbei laufen. Für mich HB9, eine der 5 hübschesten Frauen die ich je zu Gesicht bekommen hab. Blonde Haare, um die 1,75, etwas Sommersprossen. ICH: Hi, ich bin RBK SIE: Hi, ich bin HB9 (ich schreib den Namen hier nicht hin, da er ziemlich exotisch ist und nur 4 Mal auf Facebook existiert und ich kenn euch Schlingel gut genug :P) ICH: Eine mit dem Namen hatte ich noch nicht, cool. Woher kommt der? SIE: Aus dem Irak Wir halten etwas Small Talk über Gott und die Welt, ich mach zwischendruch ein paar Witze, über die sie auch lacht, aber schaff es nicht c&f oder Kino zu fahren. Lediglich Rapport über den Small Talk. Sie macht da bereits anstalten, dass sie gerade gehen will, weil ihr so kalt ist, da kommt ein Typ dabei, mit dem sie da ist. Er ist Kommunikativ, bindet sich direkt in das Gespräch mit ein. Er ist Soldat und kommt viel rum, ich erzähl was von meinen Festivaltouren. Ihr war wie gesagt kalt und sie wollte dann auch weg, hab sie nach ihrer Nummer gefragt und sie meinte adde mich auf Facebook, ich heiße HB9, das geht schneller. Hätte ein Excuse sein können, aber das ganze war so überzeugend, dass ich es ihr tatsächlich geglaubt habe. Sie hat mich bis heute noch nicht angenommen :( Allmählich leert sich die Location und wir wollen auch gleich los fahren. Janine und ihre HB7 Freundin Steffi wollen noch von uns heim gefahren werden, was wir dann auch machen. Ich fahre, PUD ist Beifahrer, hinten sitzen PUM, Janine und Steffi. Auf dem Weg zu den HBs macht PUM ziemlich mit Janine rum, ist unter ihrem Oberteil, längere Zungenküsse, währenddessen unterhält sich PUD mit Steffi und Numberclosed sie, als wir bei ihnen ankommen. Bei der Verabschiedung küsse ich Janine noch auf den Mund (kein richtiger KC) und hau ihr beim Aussteigen noch einmal auf den Arsch :D PUD musste Aussteigen, um sie raus zu lassen und küsst ihr bei der Verabschiedung auch auf den Mund und haut ihr noch auf den Arsch. Wir haben Janine also letztenendes alle 3 auf den Mund geküsst und alle haben die Handynummer. YAY :D Wir fahren zurück und dachten der Abend wär gelaufen, als uns plötzlich bei 130km/h während der Fahrt ein süßes HB8 Eichhörnchen approached, direkt KC (Kill-Close) und gelayt. R.I.P. kleines :( Ich fahre PUD nach Hause und PUM und ich entscheiden uns dazu, noch ins MC Donalds was essen zu gehen. Um 5 Uhr rum kamen wir dort an. Wir bestellen, ich frage, ob er es uns an den Tisch bringen kann, da wenig los ist. Er willigte ein. Ich sehe HB4 und HB6 an einem Tisch setzen, sie hatten sich ziemlich hübsch gemacht und waren offensichtlich auch irgendwo feiern gewesen. Wir setzen uns gegenüber von ihnen an den Tisch. Ich spreche sie an, obwohl ich wirklich schon komplett im Arsch war und alle 2 Minuten gähnte. ICH: Na wo wart ihr denn unterwegs? HBs: Im Seven in Saarbrücken und ihr? (PUM schaut mich grinsend an und schüttelt einfach nur den Kopf) Hielten etwas Small Talk, aber mein Game war scheiße, da ich alle ihre Fragen viel zu konkret beantwortet habe. Es sei mir verziehen um diese Uhrzeit. Sie wollten gehen und ich fragte HB6 noch nach ihrer Handynummer. Beide schauten mit entsetzt an mit ihren Tabletts in der Hand, HB6 grinst aber. Sie sagen gar nichts und gehen. War in Ordnung, keiner von uns hätte überhaupt gedacht, dass wir noch auf Sets stoßen. Das MC Donalds Monopoly hatte mir noch einen 0,25l Softdrink bescheert, den ich einlösen wollte. An der Kasse stehend seh ich ne HB6 in der Küche des Hauses. Wir haben Augenkontakt, sie grinst mich sogar an. 3...2...1...Nein, das war zu viel des Guten. An der Stelle verzeih ich mir den Excuse. Wir fahren zurück und um ca. 7 Uhr falle breitgrinsend in mein Kuschelbett. Was ne Nacht. Ich Grüße das Saarbrücker Lair und alle meine Pferdediebe aus dem PU Chat: Endless Progression, PortaPro, brudi!, magic, Metabohai, Goki, Max, Geschenk, Rustar (Wann kommt du endlich vorbei? :D), ThePhoenix (Wann wolltest du vorbei kommen? :P), Rudelfuchs, Ali, Monkey, Alibi, Circles, Fabio, alice cat etc. und natürlich alle Muschis (vor allem Lady, komm vorbei, würd dich vielleicht gamen) Special Thanks gehen an Endless Enigma, ich hoffe du liest das und erkennst, welches Buch ich zuerst gelesen habe ;). Es war definitiv die richtige Entscheidung. Ich verneige mich vor dir. Ich freu mich über Kommentare jeglicher Art, Kritik, Feedback, Anregungen, alles ist erwünscht. Verzeiht mir bitte Rechtschreib-, Grammatik-, Wort- und Satzbaufehler, hab das alles total Oldschool als Textdokument geschrieben. :) Achso am 23.1. ist das Saarbrücker Lair in Frankfurt, kommt alle vorbei um ne Runde zu sargen. Liebe Grüße und bis dann :D
  4. Vor diesem Moment fürchten sich Männer – während du ihn lutschst Moment der Angst – beißt sie in den Lörres rein ?Was geht ab bytches, ich sitze gerade nackt vor meinem Laptop, habe die bestimmt 3. Jackie Cola Mische hinter mir und mega Laune auf ein bisschen real Talk. Der folgende Bericht ist schon einige Tage her, so circa Anfang September, ich find ihn aber geil, dass ich ihn euch nicht vorenthalten will: Es war ein ruhiger Samstag Abend. Tags zuvor bin ich erst gegen 8 Uhr morgens heim, weil ein guter Kumpel Geburtstag hatte und wir 1-100 Cuba der Liebe getrunken haben. Dementsprechend platt war ich und habe bis circa 18 Uhr gepennt. Nachdem ich mehr oder weniger erschöpft aus dem Bett gekrochen bin musste ich eitler Hund erstmal abchecken, wie verranzt ich überhaupt aussehe, also geschwind ein Blick in den Spiegel: ‚Gerade so vorzeigbar‘, denke ich mir, plane den restlichen Abend aber gemütlich mit Metal Gear Solid V zocken ein. Die Stunden plätschern also vor sich hin und ich suchte den neuesten Ableger der Stealthreihe. Plötzlich blinkt mein Iphone 6 auf, neue Nachricht auf okcupid. Hatte ihr im Suff den Tag zuvor geschrieben, bzw es irgendwie hinbekommen ein ‚‘s geht ?‘ reinzutippen. Die Antwort war ungefähr genauso revolutionär: ‚Nicht viel, bei dir ?‘ Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, ging es daraufhin so richtig zur Sache, von ‚ganz gut‘ über ‚wasche gerade ab‘ bis zu ‚hab heute gelernt‘ war alles dabei – richtig dirty. Währenddessen hab ich mir nochmal ihr Profil genauer angeschaut, da man über die App kaum was sieht: ‚Läuft, eine Rothaarige hatte ich noch nie‘, denke ich mir und frage nach, ob sie spontan ist. ‚Manchmal schon, hihi‘ - Reicht mir um sie zu einem Treffen in einer meiner Lieblingsbars in der Stadt zu überreden. ‚Oh, ich wohne nur ein paar Minuten von entfernt, das passt‘ – definitiv. Da ich ohnehin schon gut genug zum Ausgehen ausschaute, brauchte ich auch nur noch circa 1 Stunde um mich fertig zu machen. Nachdem ich dann auch endlich in der Bar angekommen bin, setze ich mich zu ihr an den Tresen, da sie mir währenddessen geschrieben hatte, dass sie schon drin ist. Kurze Umarmung, keine Küsschen links rechts, mache ich nie, frage mich ehrlich gesagt, wie andere hier im Forum das immer bringen können, aber jedem das Seine. Bestelle die erste Runde, 2 Weizen und 2 Sambuca – der Klassiker. Wir kommen auch recht schnell gut ins Gespräch, sie erzählt mir, dass sie hier seit kurzem Studentin ist, hat ein 1er Abi und studiert hier Mathematik in Kombination mit irgendso einem komischen Sexstudiengang, den ich leider schon wieder vergessen habe. Während sie den Alkohol ganz gut wegsteckt, merke ich den Vorabend noch in mir und bringe viele ‚erzähl mir mehr davon‘ Kommentare ein, damit ich mit dem Trinken hinterher komme. Mittlerweile dürfte auch schon ungefähr eine Stunde vergangen sein bis mir auffällt, dass ich bisher überhaupt nicht eskaliert habe. Sie konnte wirklich gut erzählen und es war auch interessant, zudem hing mir der verfickte Alkohol im Magen. Überlege mir dann, wie ich sie aus dem Konzept bringe, bis mir folgender grandioser Spurch einfällt: ‚Hast du beim Blasen eigentlich schonmal leicht zugebissen ?‘ Sie guckt mich daraufhin an wie ein angeficktes Eichhörnchen, was sich unsicher ist ob ich das jetzt wirklich ernst meine und wie ich auf den Scheiß komme, während ich sie mit total ernstem Ausdruck quasi blickficke. Sie fängt kurz daraufhin an zu lachen und sagt: ‚ChefTony, du bist ein Spinner.‘ ‚Das sagt keiner ungestraft zu mir‘ KC. ‚Aber ernsthaft – hast du ?‘ Sie lacht wieder und antwortet: ‚Nur einmal kurz, weil er ungefragt in meinen Mund gespritzt hat‘ ‚Läuft bei ihr‘, denke ich mir und zische meinen xten Sambuca weg. Nach ein bisschen Smalltalk schlage ich vor, dass wir bei ihr ‚weitertrinken‘, da erstens meine Kohle sich dem Ende neigte und sie außerdem erwähnte, noch etwas bei sich zu haben. Der Weg dahin war sogar noch kürzer als gedacht, lediglich zwei Straßen weiter rein in ihre gemütliche 8er WG. Kaum in ihrem Zimmer angekommen sind wir auch schon übereinander hergefallen und haben uns die Kleider vom Leib gerissen. Der GV an sich war mega crazy, überwiegend aufgrund der Tatsache, weil sie auf Kommando absquirten konnte. Kein Scheiß. Beispiel: Sie reitet mich wild wie Mia Lewis Hank Moody in der ersten Californication Folge und fragt mich plötzlich, ob ich auf squirten stehe. ‚Warum auch nicht ?‘ – zack, squirtet sie auf mir ab. Das konnte Sie den Abend dann noch so 4-5 weitere Male – die Matratze danach war übersät von Flecken, lol. Irgendwann zieht sie das Gummi ab (Ja, wir haben nur mit gevögelt – bei dem ein oder anderen FR ist das ja nicht immer der Fall), und fängt an meinen Schlumpf zu lutschen. ‚Scheiße, die will jetzt meinen Schniepel abbeißen‘ – ich verfalle quasi in Schockstarre, rühre mich keinen Zentimeter mehr. ‚Alles ok bei dir ?‘ ‚yoyo, mach ruhig weiter‘ – Zum Glück bin ich noch nie vom Blasen gekommen, wie auch glücklicherweise dieses Mal nicht – besteige sie abschließend noch von hinten und so machen wir auch diese Nacht zum Tag. *** tl;dr
  5. Ich bin soeben auf einen älteren FR von mir gestoßen, den ich bisher der Öffentlichkeit vorenthalten habe, weil ich es schlichtweg verpeilt hab das Kind zu veröffentlichen. Kritik, Fragen und Anregungen sind natürlich dennoch erwünscht FR 3.10: mit Jonas, Nils, Marco sind einfach mal ein paar Auszüge von der Tour gestern (ja N8 ist mega behindert, aber irgendwie geht man irgendwann ja doch wieder in den Laden) Burned 2er set (oder wie man das nennt): ich fange ein Gespräch mit HB5 und 7 an, die sich im Spiegel am Eingang selbst begutachteten Ich:Wieso schaut ihr euch im Spiegel selbst an, findet ihr euch selbst so geil? Beide: hihihihi jaja wir finden uns so geil, es ist aber heut ziemlich langweilig hihihihi deshalb sitzen wir hier Ich:ja heute is wirklich wenig los hier, ich mag es hier eigentlich auch nicht mehr so Ich unterhalte mich mit beiden gut, sprach das mit dem Spiegel nochmal an und wir machten noch ein Spiegelbild mit meinem Handy, sie warteten scheinbar beide auf irgendein komisches Lied, was mir völlig latte war. Ich schlug vor, dass wir tanzen gehen könnten. Sie willigten ein. Auf dem Dancefloor hab ich dann das dümmste überhaupt gemacht...mit ihnen gesprochen :S, sie haben natürlich nix verstanden und ich hab mich selbst ziemlich unsinnig aus dem Set ausgesperrt (ich halte normalerweise einfach nur mein Handy hin und geb ihnen Kosenamen und sehe es dann als selbstverständlichkeit an, dass sie mir ihre Nummer geben, wieso ich das diesmal nicht gemacht hab weiß wohl keiner so genau) NC: HB6 am Ausgang zu Raucherausgang. Ich seh nen alten Kumpel und red kurz mit ihm über ne andere HB, die sich mal auf ner Hausparty blamiert hat (er hatte scheinbar noch Bilder von ihr, als sie mit jemandem rum macht und dabei ausläuft). Während er sein Handy zückte kamen 3 HB's (4, 6, 7) aus dem Raucherbereich, die über einen Dominik sprachen Ich: hey, wollt ihr die Nacktfotos von Dominik sehen? HB7: waaas? das ist mein Freund Kumpel: es geht um jemand anderes, ist aber nicht so wichtig Ich: ok, wir können uns ja trotzdem da oben ein bisschen unterhalten gesagt, getan Ich halte guten small talk mit HB6, während mein kumpel das Bild sucht und HB4 und 7ein bisschen weiter gehen und sich dann mit jemand anderem unterhalten. Mein Kumpel zeigt mir dann das extrem widerliche Bild, ich verzieh ein bisschen das Gesicht Kumpel zu HB6: willst du das auch sehen? ich:Nein zeig es ihr nicht, das will sie mit Sicherheit nicht sehen Kumpel: Ah, der Lars ist im Flirtmodus (sag nur :P) Ich: Ja klar bin ich das, ich will doch neue Frauen kennen lernen, willst du das nicht? (ich denke hier hab ich sie am meisten attracted, sie strahlte nach dem Satz von mir wirklich wie 3 Tage Sonne->ich suggeriere, dass ich der bessere bin, confidence oder so :P) Wir sind danach nochmal zu den anderen beiden HB's und unterhielten uns kurz, wir waren ziemlich auf einer Wellenlänge, sie geht zur gleichen Schule, viel netter Rapport „smile“-Emoticon Ich: ja ich geh mal wieder zu meinen Leuten, ich würd dich gern mal zum Kaffee trinken einladen, kannnst mir ja deine Nummer geben ‪#‎C‬ Prank approach HB7: Jonas: guck ma die, du hast go (HB suchte irgendwas auf dem Boden, schaute ein bisschen seltsam drein) Ich: HI, was machst du denn da? Sie ging etwas gebückt, nuschelte irgendwas von ihrem Bauchnabelpiercing Ich:Ja ich sah dich da gerade von der Seite und ich finde dich sehr attraktiv und würde dich gern näher kennen lernen (sie blickt hoch zu mir strahlt wie 3 Tage Sonne) HB: danke, du siehst auch super aus Ich: cool, lass dich drücken (*drück*). Was machst du hier eigentlich genau? HB:na ich suche die Kugel von meinem Bauchnarbelpiercing, ich habe die schonmal verloren, sie muss hier irgendwo sein Ich: lache sie einfach nur aus...ich konnte nicht mehr weiter gamen, das war zu viel des Shit Tests „grin“-Emoticon Sie: Geht in dieser gebückten Haltung weg und sucht weiter den Boden ab Ich geh zu den andern zurück und lach mir den Arsch ab „grin“-Emoticon HB's sammelaktion: Jonas und Nils im 3er Set, ich integriere mich in das Gespräch, Marco kommt auch dazu. Die waren bereits alle schon so dermaßen attracted, dass sie wirklich bei dem geringsten Neg oder was auch immer da rum gejumped sind und sich nen Keks gefreut haben (ganze Arbeit @ Jonas und Nils). Es kamen immer mehr HB's hinzu, bzw wir nahmen sie ins Set. Eine große HB8 war da auch (also es waren irgendwann 5 oder 6 HBs, wer da zu wem gehörte wusste ich aber nicht (wisst ihr das noch?:P). In dem großen Gespräch, wo es dann darum ging, wer die zärtesten Haare hat und wie alt wir uns gegenseitig schätzen, alle hatten ihren Spaß. Dann: ich zu HB8: ja du kannst mir ja dann noch deine Nummer geben, ich finde dich sehr sympathisch HB8: du darfst mich nicht mal anfassen! Frag sie doch nach der Nummer (deutet auf HB4) ich zu HB4: hey, sie hat gesagt, ich darf sie nicht anfassen HB4: klar darfst du das! (ich hatte meine Hand auf der Schulter von HB8, HB4 nimmt meine Hand und lässt sie von ihrer Schulter zu ihrem Arsch fahren ->natürlich ganz ohne meine mithilfe/IRONIEOFF<-) HB8 fand das sogar ziemlich cool und lachte, ich war mega erstaunt, wie der SP die Situation von Schwarz auf Weiß gedreht hat. Habe dann aber dann danach verkackt, indem ich weiter small talk (war dann wahrscheinlich zu needy) geführt hab, hätte sie bestimmt isolieren können zum tanzen oder so. War ein geiler Abend insgesamt, aus dem ich auch gut gelernt hab (hab diesmal nix vorher getrunken->wesentlich größerer Lerneffekt)
  6. Moin Leute, jetzt wo ich all die tollen FR's lese, die ich sagen muss mir gerade ziemlich gut tun, denn ich komme gerade aus ner ziemlich beschießenden Beziehung, ein Glück bin ich da raus :D Es geschah im Jahr 2013, ich arbeitete auf einem Kreuzfahrtschiff in einer Offiziersposition, PU kannte ich damals nicht, war für mich Neuland. Ich hatte zu dem Zeitpunkt ziemlich hohen SocialProof durch meine Position aber auch durch meine Person, zudem hatte ich noch (leider Gottes) eine Freudin und war brav wie ein Schoßhund Eines Tages sah ich Steffi, eine süße kleine Blonde Kinderbetreuerin, die ich ziemlich heiß fand, ziemlich schnell erfuhr sie das ich eine Freundin habe und das diese mich bald besuchen kommt, mit Steffi hatte kein wirkliches Sprechbedarf außer es ging mal um ihre Bären, die sie für die Arbeit brauchte. Meine Freundin kam anbord wir hatte eine schöne Woche zusammen, jedoch ist das 2 Wochen später in die Brüche gegangen und ich war bereit für Steffi. Das ich keine Freundin mehr hatte, hat sich ausgebreitet wie ein Laubfeuer und mir standen viele Türen offen. Einmal im Monat trafen sich die Führungspositionen auf einen umtrunk, wo auch Nina mit dabei war, Nina war mir nie aufgefallen, nach einem heiteren Abend und etwas Lockerheit, habe ich mit Nina sone Art Twister gespielt ( nun die linke Hand auf die rechte Pobacke usw.) Hab sie nie wirklich vorher beachtet, sie war dann einfach da :D, nach ner halben Stunden zog ich sie wie der aller letzte Urmensch an ihren Haaren und zog sie in meine Kabine (Hölle) LOL. Mit Nina war es für die nächsten 3 - 4 Tage sehr unkompliziert und ziemlich wild. Als ich alleine in die Disco nach 4 Tagen ging, war schon abgeklärt das Nina mal wieder zum " Filme gucken" vorbei kommt, sie aber nicht mit in die Disco kommt. Ich ging also allein in die Disco und dann war Steffi dort und dieses mal ging es mal nicht um diese scheiß Teddys, nebenbei sah ich wie Nina sich in der Disco einfand, ohh man sah sie heiß aus und das nur für mich ! Ich hab mich von Nina nicht ablenken lassen und schenkte meine Aufmerksamkeit nur Steffi, nach einem ziemlich guten Gespräch mit Kino und C&F fragte ich Steffi : "entweder gehen wir jetzt raus und genießen die frische Luft oder wir gehen raus und spazieren ne Runde" Der blick von Nina hätte mich töten können, als sie sah das ich mit Steffi los bin. Steffi sagte nur das sie sicher nicht zu mir kommen wird, da brauch ich mir nichts drauf einbilden, naklar hab ich auch diese Hürde geschafft, dumm war nur von mir, das ich Nina nichts gesagt habe und damit ein dauer klingeln am Telefon provoziert hatte ... ja das war echt scheiße! Ich hatte trotzdem den Hauptgewinn und hatte eine ziemlich gute Nacht mit Steffi Für die nächsten 2 Monate war sie meine Bettnachbarin Generell muss ich dazu sagen, das mein SocialProof und meine Position bei sowas unglaublich mitspielen und helfen Naja die Bordzeit habe ich abgehakt um nun wieder an Land klar zukommen, eins kann ich nur sagen, ich empfehle jeden mal aufn Schiff zu arbeiten, krank was du da alles mitnehmen kannst!
  7. Gast

    SET-STEALING GOES WRONG

    Ich habe festgestellt, dass fieldreports schreiben ziemlich Spaß macht, also hier gleich der nächste. Kein Lay, nicht mal ein Close. Aber eine extrem intensive und interessante soziale Dynamik, die M. und mich extrem geflashed hat. HINTERGRUND Es ist 5 Uhr frühs, alle Clubs haben dicht gemacht. Nach einer nicht ganz erfolglosen Nacht beschließen M. und ich noch einmal die Fußgängerzone entlang zu radeln. „Und wenn wir jetzt echt noch ne Olle treffen, dann wird die so hart gegamed!“ Vor einem Club sehen wir ein Viererset, 2 Mädels und 2 Typen, offensichtlich am flirten. Die Typen sehen besser aus als wir und sind zumindest nicht sehr betrunken. Ohne lang zu überlegen, beschließen wir, den Jungs das Set zu klauen. Ich glaube sowieso nicht daran, dass es funktioniert, und sehe es daher eher als challenge. SET Chick A hatte ihre High-Heels ausgezogen und ist barfuß, da liegt der Opener nahe: Moi: „Hey, warum hast du keine Schuhe an?“ Chick A: „Mir tun die Füße weh…“ Ich ziehe meine Schuhe aus und stelle sie ihr vor die Nase. Ich: „Hier, kannst meine haben“ Chick A: „Wow, hihi, das ist echt super nett von dir, ….“ Sie lacht, hat sich schon mit ganzem Körper raus aus dem Gesprächskreis und hin zu uns gedreht. Wir geben selektiv nur den Frauen die Hand und stellen uns vor. All eyes on us, massig IOIs. Der eine der Typen begeht einen fatalen Fehler und sagt mit leicht verzweifelter Stimme: Typ A: „Hey, aber Leute, an denen waren wir doch gerade dran…“ Ich (selbstsicher lächelnd): „Wie meinst du das denn jetzt?“ Natürlich bekommt er dafür direkt Shit ohne Ende von Mädchen B. Mädchen B: „Ja, genau, was soll das denn bitte heißen?“ Chick A sagt gar nichts mehr dazu, weil sie mit M. schon einen Meter außerhalb des Kreises steht. Um irgendwie doch noch nett zu sein, frage ich die Leute kurz, was sie studieren... Au Backe, die beiden Jungs studieren das gleiche wie ich, der eine kennt mich sogar vom Sehen. Ich beginne zu realisieren, dass die beiden wahrscheinlich zwei ganz nette Typen sind, und dass wir sie gerade ziemlich blöd aussehen lassen. Mein Frame beginnt zu bröckeln. Aber ich schlucke es runter und drehe weiter auf. Zur Erinnerung: Mädchen B, die zwei Typen und ich stehen noch in einem Kreis, während M. und Chick A schon abseits stehen. Ich gehe durch den Kreis auf Mädchen B zu und eskaliere komplett so, als ob wir völlig alleine wären. Hand an die Hüfte, ich streichle ihr über das Gesicht, gepaart mit einigen krassen negs. Sie ist ziemlich attracted. Typ B schaut mittlerweile etwas betreten auf sein Handy, während Typ A einfach gegangen ist und 5 Meter weiter wartet (!). Es ist schwer zu sagen, wie viel attraction wirklich vorhanden war, aber ich denke, ein „Komm, wir vier gehen jetzt noch after-hour machen!“ hätte zu diesem Zeitpunkt eine 50% Erfolgsaussicht gehabt. Stattdessen kommt es ganz anders: Mein Adrenalinspiegel sinkt, und durch den sich lichtenden Nebel der Neurotransmitter kann mein Bewusstsein endlich hören, was mein Gewissen ihm schon die ganze Zeit zuruft: „Du verhältst dich gerade wie ein Riesen-Arschloch!!!“ Mein Frame fällt völlig in sich zusammen. Ich habe plötzlich ein echt schlechtes Gewissen und fühle mich unwohl. Ich lasse Mädchen B stehen, gehe zu Typ A, erkläre ihm, dass es so eine Art Mutprobe war und entschuldige mich. Keine Ahnung, ob Mädchen B das gehört hat oder nur meinen krassen Frame-Kollaps bemerkt hat, auf jeden Fall wird sie plötzlich ziemlich laut und beleidigend: Mädchen A: „Verzieht euch jetzt, du bist voll des Arschloch“ M. (dessen Set bisher ganz gut lief): „Was geht?“ Mädchen A (an M.): „Du bist glaub ich ganz nett, aber dein Freund ist ein richtiges Arschloch“ Normalerweise hätte ich hoffentlich eine bessere Reaktion darauf parat gehabt, aber wie gesagt, ich fühle mich gerade echt unwohl. Also antworte ich: Moi: „ Danke, ich find mich eigentlich ziemlich gut. Mir egal, was du von mir denkst“ (mit vermutlich recht unsicherer Stimme und gequältem Lächeln) Wir gehen und hinterlassen vier Leute in vermutlich ziemlich beschissener Stimmung. DAS WORT ZUM SONNTAG Mir ist klar, dass einige von euch vermutlich folgende Meinung vertreten: „ Die Typen waren doch eh beta, die hätten NIE gelayed. Da hättet ihr allen Beteiligten einen Gefallen getan, wenn ihr die HBs gepullt hättet.“. Ist ok, müssen wir auch nicht drüber diskutieren, meine Meinung ist halt eine andere. Ich habe die Typen absichtlich ganz schön blöd dastehen lassen und ziemlich abwertend behandelt. Das Recht dazu habe ich nicht, auch falls ich wirklich in diesem Moment und für diese Frauen der attraktivere Mann war. Warum poste ich diese Geschichte überhaupt? Zwei Gründe: - 1. Ich hätte niemals gedacht, dass sowas wirklich funktioniert. Dass wir, zwei Typen, die einfach daher-geradelt kommen und die Mädchen noch nie gesehen haben, unsere „Konkurrenten“ innerhalb von Minuten komplett aus dem Set kicken. Ich dachte immer, sowas funktioniert nur in gestellten youtube-Videos von PU-coaches. - 2. Es gibt ein HAPPY END Und alle lieben Happy Ends! An einem späteren Tag habe ich die beiden Typen zufällig auf der Straße getroffen, hab mich nochmal entschuldigt. Die beiden fanden es cool, wir haben gelacht und sind darin übereingekommen, dass Mädchen B ne bitch war. Krasser Zufall, oder?
  8. Der Hüne

    Mein 1. Pickup-Lay!

    Hallo Leute, hier präsentiere ich euch meinen ersten Lay Report! Ich bin seit knapp 2 Monaten, nach einer LTR, aktiv. Seit meinem Start so ca. 50 Sets gemacht. Hatte bisher auch einige Dates, wurde aber jedes Mal nichts draus, ich hatte ewig mit Eskalationsangst zu kämpfen. Das Mädel um dass es hier geht ist ne 7,5 und 20 Jahre alt. Approacht hab ich sie auf der Straße, nur ganz kurz numbergeclosed, sie musste direkt arbeiten gehen. Ich hab dann über Whatsapp ein Date klargemacht. 1. Date: Location war ein Café, wir haben uns lang unterhalten, sie war mir sympathisch. Hab dann (endlich mal!) eine KC Routine angesetzt ("Wetten ich kann dich küssen ohne deine Lippen zu berühren :D) und sie hat funktioniert. HB hat den Kuss gleich erwidert. Das war auch mein erster Pickup-KC. :D Wir sind dann Händchen haltend durch die Stadt gelaufen, haben uns zwischendurch immer wieder geküsst und ich dachte mir "Yes!". Ich hab dann nen Cold Read angesetzt. Dass sie viel Vertrauen braucht, bevor sie sich auf jemanden einlässt, sie hat bejaht. (Ab hier dachte ich mir, dass möglicherweise 2-3 weitere Dates vonnöten sind, bevor ich sie layen kann.) Teilweise wirkte sie noch etwas schüchtern. Ich hab dann noch einen Locationwechsel gemacht, alles in allem hat mir das Date super gefallen, ich liebe es eine interessante Frau besser kennenzulernen :) Am Ende des Dates hat sie mich dann gleich gefragt, wann wir uns wieder sehen, ich hab gesagt ich melde mich bei ihr. 2. Date: Location war wieder ein Café. Ich hab sie von der Arbeit abgeholt. (Wollte sie eigentlich schon zu mir nach Hause einladen, sie sagte das wird ihr zu spät, weil sie ewig unterwegs ist. -> Mehr Comfort!)Wir haben uns über ihre und meine Vorstellungen, Ansichten etc. unterhalten. Comfort halt. Sonst nichts besonderes. Zur Begrüßung und zum Abschied wieder geküsst. 3. Date: Spontan noch einmal nen Kaffee trinken gegangen. Hier hab ich das Gespräch dann mal mehr etwas Richtung Sex gelenkt. Sie hat gut drauf reagiert. Sonst nichts nennenswertes. 4. Date & Lay: Ich wusste, dass sie jetzt bereit ist. :D Hab sie zu mir nach Hause eingeladen, DVD schauen und so. Ich wohne noch bei meinen Eltern (nicht mehr lange ab 11. 4. hab ich ein WG Zimmer im Augsburger Zentrum, yes!) und hatte schon Schiss, dass da was schiefläuft. Weit gefehlt. Wir haben uns Warrior angeschaut, ein Hammerfilm, wirklich zu empfehlen! Während des Films hab ich ihre Hände genommen, sie gestreichelt und gut Kino gefahren. Ich hatte den Film schon mal gesehen und wollte mit der Eskalation bis nach Ende des Films warten. Als die letzten Szenen anliefen (Der Kampf zwischen Tommy und Brendan, falls den Film jemand kennt) dachte ich mir: "Gleich is es soweit, ran an die Buletten!" :D Ein bisschen aufgeregt war ich schon... Nach Ende des Films bin ich aufs Klo, nochmal Blase entleeren. Im Spiegel hab ich mich angeschaut und gesagt: "Einfach durcheskalieren." Was ich dann auch gemacht hab. Aufs Bett, geküsst, rumgemacht. Ihre Atmung wurde stärker und ich wusste, dass die Katze im Sack is. Dann haben wir uns der Klamotten entledigt und gevögelt. Keine LMR. Sie war richtig feucht, leider etwas eng, anfangs hat es ein bisschen gedauert.. :D Trotz ihrer sonstigen Schüchternheit war sie ziemlich aktiv! :) Nach dem Lay noch ein bisschen gequatscht, sie ist dann straight heimgefahren, bei mir pennen wollte sie nicht. Ich denke ich werde sie als FB "engagieren", wenn möglich :D Fazit & was habe ich gelernt: -> Es ist gar nicht so schwer! -> Schüchtern im Gespräch heißt nicht schüchtern im Bett! -> Manchmal braucht es eben 4 Dates :) -> Einfach eskalieren, du hast nicht zu verlieren! Ein richtig geiles Gefühl nach 50 Sets endlich zu layen. Ein richtig geiles Gefühl, endlich mal eine zu vögeln, die man nicht aus dem Social Circle kennt. Ein richtig geiles Gefühl, seine Eskalationsangst zu besiegen. Ein richtig geiles Gefühl, überrascht zu werden, dass schüchterne Mädels auch abgehen können :) Ein richtig geiles Gefühl diesen Field Report hier zu schreiben! So das war mein erster Lay Report. Vielleicht motiviert es den ein oder anderen, der auch noch am Anfang steht. :) Bis bald Jungs, wenn ich mein Zimmer bezogen hab wird alles zerlegt! :) Ihr werdet von mir hören! Haut rein! Der Hüne
  9. Nennt mich Ynot. Im Jahr 2012 wurde ich von meiner, wie ich fälschlich annahm, großen Liebe verlassen. Out of the blue nach sieben Jahren. Es hat mich zerstört, in meine Einzelteile zerlegt und mein Selbstbild zertrümmert. Seitdem habe ich eine gewisse Odyssee hinter mir. Sie trieb mich einmal um die halbe Welt, in neue Gefilde, ein fernes Land, an den Rand der Zerstörung und durch Zufall wieder zurück nach Hause, um eine der profundesten Erfahrungen meines Lebens zu machen. Es kostete mich fast zwei Jahre, wieder normal zu funktionieren und eine Balance zu finden. Aber hier bin ich. Vernarbt, aber nicht vergangen. Was mich hierher treibt, ist keine Verzweiflung. Es ist Neugierde und Bewunderung. Und die Hoffnung, wieder Glauben in Liebe zu finden. Seit ich 14 bin, betrug meine längste Durststrecke nicht mehr als vier Monate (und die kamen nach "The Break-Up™"). Ich weiß zwar rudimentär und heuristisch, wie und warum manche, wie ihr es nennt, Approaches klappen und manche nicht, aber definiert hatte ich es nie. Durch eine Wikipedia-Safari erfuhr ich von der PUA-Com und landete hier. Eindrucksvoll. Ich freue mich, von euch lernen zu dürfen. Und seid hart mit mir, ich bin es auch ;) Als ich von den "Routines" einige las, war ich stellenweise erstaunt, (à la "Das kann doch nicht ernsthaft funktionieren..."). Anderes machte vollkommen Sinn. Natürlich haben mich die Routinen, die ich für fragwürdig hielt, deutlich mehr interessiert. Also habe ich eine ausprobiert. Das Resultat war verblüffend, vor allem, wenn ich bedenke, dass ich mir die Interpretationen alle vollständig und spontan aus dem Arsch gezogen habe. Kennt ihr das Bild mit dem Hund im Chemielabor? Yep, I have no idea what I'm doing. But it worked! Hier das... transcript. (Verzeiht mein Denglisch, ich bin halb Amerikaner und denke fließend in einem Kauderwelsch aus Deutsch und Englisch.) Ich dachte mir teilweise zwar, wtf, aber ich hab bei der Palme beispielsweise lieber improvisiert, als ihr negative Grenzen aufzuzwingen. Glaube kaum, dass es darum geht, die Regeln minutiös einzuhalten. Sie erzählte mir anschließend von Ted, ihrem Kaninchen, das immer Löcher in ihre Socken frisst. Das interpretierte ich mit: "Er mag deine Socken fressen. Aber da, wo die Löcher sind, ist seine Liebe für dich. Er hat dich halt zum Fressen gern. Mit jedem Loch mehr zeigt er dir das." Das gefiel ihr megagut. Chicks, dude. oO Danach noch die Ring-Routine probiert (sie trägt keine Ringe, ergo Hermes und unabhängig und hilfsbereit und bablubb0r), wieder ein Treffer. Chick crack, it fucking works. Habe dann begonnen, mich zurückzuziehen, den fiktiven Kumpel wieder erwähnt und meine Vermutung, dass er wohl ermordet wurde und sie schien auch zunächst ins Bett zu wollen. Aber dann fing sie an, mir von ihren, meist bösen, Träumen zu berichten. In genausten Details. Da ich mal selbst genau solche Träume hatte, konnte ich ihr teilweise genau sagen, was vorkommt und wie es sich anfühlt und welche Emotionen einen dabei beherrschen, noch bevor sie dazu kam und habe den Traumdeuter gespielt (wovon ich tatsächlich etwas Ahnung habe, kenne Therapien, Therapeuten und Psychiatrien von innen und außen und war schon auf beiden Seiten der Scheibe). Das ging anderthalb Stunden so, bis ich das Gespräch mit Verweis auf Arbeit und geplante Party morgen beendete. Die Partypläne hatte ich eine gute Stunde vorher beiläufig in einem funny rant erwähnt, als Belohnung für mich selbst, und sie dann am Ende eingeladen, sich anzuschließen. Ergebnis: sie will sich sofort morgen früh melden und mir von ihrem Traum berichten und mir schildern, wie meine Traumsteuerungstipps geholfen haben, und sie kommt mit auf die Kneipentour morgen Abend. Hot. Fucking. Damn. Ihr seid verdammte Magier, ihr Drecksäcke :D Dass das sogar über reinen Chat funktionert hätte ich nie gedacht. Ich freu mich ja schon so auf morgen Abend und die ersten Live-Feldversuche. Gonna keep you guys posted. This might be gud'. ;)
  10. αlpha

    Mein Pokalregal

    Ich für meinen Teil mag mich an jedes einzelne der wunderbaren Wesen erinnern. Ich denke es wäre daher nicht verkehrt mit einem Dankeschön an all jene Frauen zu beginnen. Ihr seid die Motivation warum ich hier sitze und dies niederschreibe, warum ich heute Abend rausgehe und mir ein neues Abenteuer suchen werde. So viele schöne Erinnerungen habt ihr mir geschenkt, so viele lustige bis heisse Erlebnisse und Erfahrungen durfte ich mit euch teilen. Ja, auch die zickigen Schönheiten sind hiermit gemeint, denn nur durch euch wird das Ganze erst interessant! DANKE! Somit Herzlich willkommen liebe Forum-Nutzer/innen. Dies ist mein erster Beitrag auf dieser Plattform und wird all meine interessanten Field Reports beinhalten. Fangen wir aber von vorne an: Ich, Alpha bin nun 19 Jahre alt. Begonnen hat meine Reise vor 3 Jahren. Seither habe ich 140 KCs, 39 davon auch FCs und etwa noch 20 bei denen nur die Hand oder der Mund zum Einsatz kamen (zählt man die als FC?) Erwähnenswert ist auch noch meine LTR welche ich zwischendurch hatte. Ich würde mich eher als einen Natural bezeichnen, da ich bis vor einem halben Jahr auch noch nicht in Berührung mit Pickup Theorien oder Strategien gekommen bin. Vielmehr handelte ich nach eigenen Erfahrungen und Intuitionen. Nach dem lesen des Buches "Lob des Sexismus" sah ich aber auch sehr viele Gemeinsamkeiten von meinen Spielzügen zu den klasischen Pickup Theorien. Durch das Buch bin ich dann vor kurzem auch hier gelandet. Da mich eure Reports sehr faszinierten und mir diese Praxisbeispiele am meisten weiterhalfen, fühle ich mich dazu verpflichtet euch auch einige meiner Erlebnissen mitzuteilen. Wann also immer ich Zeit und neue gute FRs auf Lager habe werde ich sie hier niederschreiben. Ich entschuldige mich schon im Vorraus für meine Schreibfehler und meinem momentan kleinen Repertoire an PU-Abkürzungen. Viel Spass! α PS. Hoffe meine Posts sind hier richtig, habe nämlich noch Schwierigkeiten mit dem Forum-Aufbau. (Und dass als Informatiker)
  11. Hallo erstmal. Damit ich selber besser über meine Nächte reflektieren und mich so verbessern kann. Mache ich jetzt hier ein Tagebuch für mein Nightgame auf. Würde mich auch immer über Verbesserungsvorschläge und Kritik freuen. Vielleicht kann der ein oder andere auch etwas hierraus mitnehmen. Hab mit auch einen Plan zur Orientierung erstellt: http://www.pickupforum.de/topic/132924-v3noms-erster-nightgame-gameplan/ So dann fangen wir mal mit gestern Abend an. 12.06.2014 Diesen Abend war ich alleine und ohne Alkohol unterwegs. Es war erstmal nicht viel los, bin aber im Reineke Fuchs gelandet und muss sagen dort gibt es viele hübsche Mädchen. Hab den Abend über viel mit fremden Leuten gesprochen, hab aber zu wenig approached. Ansonsten hatte ich meinen Spaß und hab viel getanzt. Hier die 3 intressantesten Set´s des Abdends. Set1: Da ich ja alleine unterwegs war und nicht wusste wo man Donnerstag Abend feiern gehen kann, habe ich kurzerhand zwei Mädels an den Ringen angesprochen. Der Opener war wie im Plan, 3s Regel und das erste was mir in den Kopf kahm. Die beiden waren aufjedenfall unterwegs zum Reineke Fuchs und ich hab mich kurzerhand angeschlossen. Da das mein erstes Set diesen Abend war, war ich auch noch nicht richtig warmgelaufen. Dadurch war es auch kein richtiges gamen von meiner Seite aus. Haben zwar rausgefunden das eine der beiden am selben Tag Geburtstag hat wie ich (Rapport) und waren uns auch eine neue Religion am überlegen. Im Reineke angekommen hat der Türsteher mich falsch verstanden und den Eintritt für alle 3 von mir Kassiert (hab mit 10 Euro bezahlt, Eintritt war 2 Euro). So mussten die beiden mir erstmal etwas ausgeben. Hab mit beiden auch noch ein wenig gequatscht und hab mich dann abgekapselt. Hab sie am Abend noch zwei drei mal getroffen und man hat noch zusammen ein wenig gelacht. Intressant an dem Set war für mich das es zwar so etwas wie einen Hook Point gab, der aber eher freundschaftlich war. Set2: Hier hab ich wirklich ganz gut nach Plan gearbeitet. Allerdings nicht gezwungen sondern in einem natürlichen „Flow“. Hab ein Mädchen am Rand der Tanzfläche gesehen, bin neben sie und hab sie angetippt. Hab keine Ahnung mehr wie ich sie angesprochen habe, weiß aber das ich mit ihr viele Ratespielchen gespielt habe (Alter, Beruf, etc) und hab ganz natürlches Kino gemacht (kein extrem Sexuelles aber so das man sieht es ist ein Mann-Frau Gespräch). Das Set war auch gehookt da sie mit volle Aufmerksamkeit geschenkt hat und mich auch berührt hat. Dann kahm allerdings die Freundin, die ich zwar ins Gespräch miteinbezogen habe aber welche mehr die Aufmerksamkeit von ihrer Freundin wollte. Sie hat mein Target dann zum Klo gezogen und so mit war die Sache dann gelaufen, da ich sie auch nicht mehr wiedergesehen habe. Hier merkt man das Wings echt Gold wert sind. Set3: Dieses Set war so ziemlich am Ende des Abends. Ich hatte zwar Zigaretten aber kein Feuer, also habe ich mir Feuer von einem Typen geliehen der mit 2 Mädels am quatschen war. War aber noch nicht im Set, das kahm als eins der Mädels eine Zigarette haben wollte, der Typ aber keine mehr hatte. Also hab ich ihr eine von mir angeboten, da ich ja auch Feuer bekommen hatte. Und schwups schon war ich mit einer von beiden im Gespräch. Set war auch sehr schnell gehookt. Allerdings war die Logistik einfach schlecht. Sie kommt aus Bayern, macht Urlaub bei ihrer Freundin welche daneben stand und wo sie auch schläft und musste ihren Zug am nächsten Morgen um 10 bekommen. Bin dann irgendwann auch wieder rein. Hab sie noch zwei mal gesehen wo sie mir auch nochmal eindeutige IOI´s gegeben hat. Hab aber aufgund der Logistik nichts mehr gemacht. Das war im Prinzip der Abend, die anderen Sets waren eher unintressant und bei einem hat der approach nicht geklappt, aber man kann ja niemanden zum Glück zwingen ^^. Was war gut: -Alleine losgezogen -Kein Alkohol -Viel mit Menschen geredet -Spaß gehabt Was war schlecht: -Zu wenig Set´s Heute Abend geht es in die Live Music Hall mit 3 PU-Kumpels und mal schauen was der Abend so bringt. Hoffe das ich verständlich genug geschrieben habe, denke aber das sich das hier mit der Zeit verbessern wird. Mfg V3nom
  12. Ries

    Die Unerreichbare

    Ok, das ist hier eine Art Tagebuch FR. Ich werd versuchen, das lehrreich zu gestalten, doch im Grunde geht es um mein tiefes Bedürfnis, diese Geschichte zu teilen. Noch ein Hinweis. Wer auf das lang Vorgeplänkel keinen Bock hat, der sollte gleich zum dreckigen Part in Teil 4 runter scrollen. 1. Vorgeschichte Vor einem Jahr war ich noch ein kleiner deutscher Erasmusstudent im schönen Franzosenland. Meine Zeit dort hat mich PU technisch krass nach vorne gebracht. Der Anfang war etwas schwierig, doch nach ein paar Monaten hatte ich mehr Sex als je zuvor. Erasmus ORGASMUS. Hier geht es um Völkerverständigung ;) Licia war tatsächlich mein aller erster Approach. Gleich am ersten Tag. "Hey whats up?" "What u doin?" Und es hat direkt gehooked. Unglaublich. Grüne Augen, volle rote Lippen, wunderschöne große Brüste, ein geiler Arsch, braune wellige Haar. Toll, eine HB 9. Und das krasse, sie ist direkt drauf eingegangen und hat sich als super cooles Mädchen herausgestellt. Steht auf Rock und Alkohol, lacht über dreckigen Humor. Optimal. Richt nach einer guten Freundschaft und eventuell einer neuen FB Wir verabreden uns gleich für den Abend auf ein Bier. Danach Küsschen links, Küschen rechts. Franzosen wissen was gut ist. (Ich hab das mit den Bussis bis heute übernommen, Frauen lieben das) Wir treffen uns tatsächlich nach der Schule und sie führt mich in eine cool Rockbar, in der Live Musik gespielt wird. Sie ist trinkfest und holt erst mal 2 Bier für uns beide.Toll. (Ich registriere ihren Invest, doch bleibe erst mal skeptisch. Franzosen haben ihre eigenen Bräuche, da sollte man nicht zu viel interpretieren) Wir labern gut. Da wir beide Kunst studieren, schnappe ich mir irgendwann ein Blatt Papier und fange an sie zu zeichnen. Natürlich total übertrieben, mit nem dicken Joint im Mund, Riesennase und nem Bart. Halt um sie ein bisschen zu verarschen. Sie feiert es ab. Und zeichnet mich auch. Das ganze macht recht viel Spass. Rauchen, saufen, haben ein gute Zeit. Fast schon ein date. (Das geht ja gut los, Frankreich ist mein Land) Ich geniesse die Zeit mit ihr. Es läuft irgendwie von allein. Ein paar wichtige Regeln habe ich noch im Hinterkopf, wie z.B. nicht needy sein. Rumalbern, Augenkontakt und Kino. Sie ist ebenfalls total flirty doch lässt irgendwann im Gespräch fallen, dass sie einen Freund hat. Doch zu diesem Zeitpunkt waren meine PU skills schon soweit entwickelt, um mich davon nicht allzu stark beeindrucken zu lassen. (Sie würde schließlich nicht in einer Bar mit einem fremden Typen rumhocken, wenn ihre Beziehung so toll wäre) Doch Frankreich ist da auch irgendwie anders. Eine kleine Affäre scheint dort für niemanden so ein richtiges Problem zu sein. Ich meine selbst der Präsident hat eine. (Und wenn ich mich recht erinnere, die letzten beiden auch. ha ha) Doch an diesem Abend sollte nichts weiter passieren. Irgendwann sind wir erschöpft vom Rauchen, Saufen und Labern und wir verabschieden uns. Natürlich mit Küsschen. 2. 8 Monate Attraction and some feelings Die Kunsthochschule ist irgendwie fürn Arsch. Dass ist das was ich in den ersten 2 Wochen mitbekomme. Die Studenten dort sind alle noch krass jung. 18, 19 und haben kaum nen Plan vom Leben. Und schon gar nicht von krassen Partys, Drogen und Sex. Ich meine, dass sind ja wohl Dinge die man von einer Kunsthochschule erwarten kann. Ich bin erst mal enttäuscht von den kleinen Spiessern da. Lucia wird zu meiner festen Bezugsperson, da auch sie mit einem Grossteil der Leute nichts anfangen kann. Alle zu brav und langweilig. Darum verbringe ich immer mehr Zeit mit ihr. Wir gehen auf Ausstellungseröffnungen nur um das Buffet zu plündern, ziehen um die Häuser auf der Suche nach coolen Partys und interessanten Menschen, klauen Alkohol, lästern über andere Kunststudenten und besprühen irgendwelche Wände. Nicht selten schlagen wir total über die Strenge, oftmals geht irgendwas kaputt. Langsam fange ich an mich in diese tolle Frau zu verlieben. Sie sieht Hammer aus und hat Bock Scheisse zu bauen. War ja klar das da irgendwann mal was kommen muss. Doch leider, leider ist immer ihr Freund im Weg. Ich habe ihn nie gesehen, doch sie lässt oft genug seinen Namen fallen um mir klar zu machen, dass da nichts laufen kann. Zu diesem Zeitpunpkt hatte ich noch soviel Respekt, dass ich mich nicht traute zu eskalieren. Und son bisschen war’s mir auch egal, dass wir keinen Sex hatten, da ich im Grunde total ausgelastet war. Denn über die Zeit habe ich mir 3 FBs aufgebaut. Und in regelmäßigen Abständen kamen neue Möglichkeiten dazu. Also Sex ist in Frankreich kein Problem! (Schaut mal in meinen FRs. Da sind mir so kranke Bumsgeschichten passiert. Der Sexgott hatte wirklich meine Gebete erhört) 3. Fail Eines Abends war ich mal wieder mit Lucia verabredet. Irgendwo eine Vernissage in ihrer Gegend. Nichts besonders. Die Kunst ist so lala. Der Wein ist ausgezeichnet. Wir labern rum. Ich verbessere mein Französisch in dem ich mit wildfremden Leuten Gespräche anfange. Irgendwann wird es Zeit zu gehen. Und da es regnet, bitte ich Lucia, ob ich nicht bei ihr schlafen könnte. Kein Problem. Doch ein Sofa hat sie nicht, so muss ich mit bei ihr im Bett schlafen. (Der Teufel auf meiner Rechten Schulter zeigt mir den Daumen hoch) Doch jetzt kommt’s. Der ein oder andere kennt vielleicht den Konflikt. Man liegt bei einer guten Freundin im Bett. Direkt neben ihr. Man weiss das da was ist, dass es da eine Spannung gibt. Doch ihr seit nur befreundet, gute Kumpels. Doch verdammt, da seit ihr, im Bett eurer geheimen Flamme. Verdammt. Das kann doch kein Zufall sein. Ich hatte das schon ein zwei mal im Leben und jedes Mal habe ich nichts gemacht. Ganz brav eingepennt. Und jedes mal erschien es mir im Nachhinein als Fehler. Das sollte mir nicht noch einmal passieren. Also fing ich ein Gespräch an. Über irgendwas und versuchte es ein wenig in Sextalk zu lenken. Gleichzeitig fing ich an unter der Decke ihren Bauch zu streicheln. Irgendwie gefiel ihr das ganz gut und macht weiter. Reden und streicheln. (Über zwei Kanäle den Angriff starten ) Doch dann kam es. Als ich begann ihre Brüste zu kneten, wurde sie auf einmal steif wie ein Brett. Keinerlei Entspannung mehr. "You know I have boyfriende" shit "Yes" nicht beirren lassen "I cant do this with you" scheiße, was tun. Scheiße, spontan fallen mir keine Boyfriend destroyer ein. Fuck. Egal, weiter eskalieren. Schön den Frame halten. Also versuche ich ihren Hals zu küssen. Sie ist weiterhin stocksteif. Keine Reaktion. Doch an ihren steifen Nippeln kann ich erahnen, dass sie langsam geil wird. Ein gutes Zeichen, doch finde nicht die richtigen Worte um ihren Kopf auszuschalten. Also bodylanguage. Ich drehe mich so zu ihr, dass sie meinen steifen Schwanz spüren kann. Mit der linken Hand kraule ich ihren Nacken. Doch weiterhin keine verfickte Reaktion. Steif wie ein Brett mit geschlossenen Augen. Verdammt. Weitermachen oder aufgeben. Ich probiere noch mal ihren Nacken zu küssen, während ich ihre Brüste knete. Ich merke, dass sie erregt ist. Doch der Kopf versperrt sich. Kein Chance. Ich lasse ab von ihr. Und probiere es mit einem Freez out. Doch von ihr kommt weiterhin nichts und so gebe ich meinen Plan fürs erste auf und penn mit ner Mörderlatte ein. (Scheisse, so was ist mir ja schon lange nicht mehr passiert) Der nächste Tag ist kacke. Ich verabschiede mich als ob nichts gewesen währe und mit schlechter Laune verpiss ich mich ins Atelier. Ich bin irgendwie total geknickt und sauer auf mich selbst, das ich das verbockt habe. Ich fühle mich schmerzlich an meine PU Anfänge erinnert. Das Ende vom Lied ist schnell erzählt. Ich hab in der verbleibenden Zeit in Lyon 7 andere Mädchen gelayed, doch sie blieb für mich immer die Unerreichbare. Nachdem ich mich einige Tage von ihr zurückzog, war sie es, die wieder Kontakt zu mir gesucht hat und irgendwie blieben wir auch Freunde. Doch ich wusste auch, dass ich da auf keinen Fall noch mal zu viel investieren durfte, sonst würde mich die Situation wieder zu fertig machen. Und so wurde leider nichts aus uns beiden, was immer ein kleiner Wehrmutstropfen blieb. Aber insgesamt war meine Bilanz nicht schlecht. Unendliche viele Telefonnummern, jedes Wochenende ein Kissclose und insgesammt 8 Girls. Frankreich ist super. 4. Rebound Ich war schon längst wieder zurück in Deutschland als mich eines Tages eine Nachricht von Lucia über Facebook erreicht. Sie sei in Hamburg, mach dort ihr Erasmus und ob ich nicht irgendwann mal Bock hätte vorbeizukommen. hmmm ... ob sich das lohnt. Ich beschliesse sie erst einmal anzurufen und herauszufinden wie der Vibe so ist. Wir labern gut und flaxen am Telfon rum. Erzählen uns alte Geschichten aus Frankreich. Entspannte, lustige Stimmung. Bis sie auf ihren Freund zu sprechen kommt. Er ist angeblich total abgefuckt. Sie hat mit ihm Schluss gemacht weil er sein Leben nicht in den Griff bekommt. Jetzt ist sie sowie so Ersteinmahl in Deutschland und hat keinen Bock auf Beziehung. Eher Party machen und neue Leute kennen lernen. (Der erfahrene Pick Upler liest hier zwischen den Zeilen und weis das gesagte richtig zu übersetzen: "Party machen, Leute kennen lernen" = "rumbumsen") Ok scheint vielversprechend zu klingen. Ich beschliesse mir ein Ticket nach Hamburg zu buchen. Doch weil ich mir der Sache noch nicht ganz sicher bin, treffe ich einen Tag zuvor noch eine FB von mir. Ohne grosse Notgeilheit, kann ich um einiges entspannter meine Schritte planen. Und auch wenn ich nicht zum Schuss kommen sollte, hätte ich nicht das Gefühl, dass es schlimm wäre. Nach 6 Stunden Fahrt komme ich endlich im schönen Hamburg an. Mir kommen leichte Zweifel, ob das überhaupt gut ist, soviel Invest zu bringen. Schliesslich winkt sie nur kurz mit der Muschi und ich komme sofort angerannt. hmm...egal ich wollte sowieso mal wieder ein paar Tage raus. Darum beschlisse ich mich entspannt zurück zulehnen und ne coole Zeit in Hamburg zu haben. Gefickt habe ich schliesslich gestern schon. Ich treffe Lucia am ZOB. Sie freut sich unglaublich mich zu sehen. Ich mich auch. Wir müssen sofort story austauschen, wie es uns ergangen ist. bla bla bla die ganze Zeit. Es flowt sofort wieder los, ohne dass ich mich groß anstrengen müsste. Der Wahnsinn. Sie erzählt mir, dass sie einige Zeit in Berlin gelebt hat und dort alles mitgenommen hat was geht. Berghain, Drogen, Fetisch Clubs. Unglaublich, noch mal ne Nummer härter als in Lyon. Ich bin begeistert. Sie lädt mich in eine französische Bar ein, in der wir erst einmal was essen. Und wie von allen, driftet unser Gespräch in Richtung Sex ab. Durch PU habe ich da auch einige Story, die ich erzählen kann. Wir tauschen uns angeregt aus und immer wenn ich ausführlich von einem meiner kleinen Abenteuer erzähle hört sie aufmerksam zu. Attraction war auf jeden Fall da. Sie fährt leichtes Kino. Ich mache mit. Doch halte mich zurück. Wie gesagt. Für mich war sie immer noch die Unerreichbare. Lieber nicht zu viel investieren, bevor ich wieder auf die Fresse fliege. Der Abend wird lang. Wir labern immer mehr, rauchen, reden über sexuelle Fantasien, scherzen rum, trinken Wein, essen was. Ein perfektes Date. Irgendwann gegen eins, soll die Bar zugemacht werden. Wir beschließen reinzuhauen. Ich bin auf jeden Fall gut müde, aber auch angeturnt. Denn mein Pick Up Handbuch sagt mir, dass jetzt der Kissclose anstehen muss. All das Attraction Game war von beiden Seiten so hart, dass es auf jeden Fall darauf hinaus laufen muss. Wir fahren mit dem Bus zu ihr. In Hamburgs Edelviertel, gleich bei der Aussenelster, wo sie durch Glück nen billiges Zimmer gefunden hat. Wir labern weiter, doch ich merke wie die Spannung anfängt abzunehmen. (Halte die Flamme am lodern). Als wir aussteigen bleibe ich unvermittelt stehen, sie auch. Ich schaue ihr tief in die Augen, sie mir auch. Eine Sekunde, zwei Sekunden, ihre Lippen öffnen sich ganz leicht, sie hält den Blick, ihre Augen leuchten. Bäm. Ich küsse sie. Und sie macht sofort mit. Wooha unglaublich. Ich küsse grad die Frau, die ich über ein Jahr angehimmelt habe. Jeaah. fuck. .....ok ok. cool bleiben. Hier riecht es nach Sex. Ganz cool weiter nach plan. Wir gehen zu ihr wo wir häfftig mit einander rummachen. Kein LMR. Kein Gelaber von einem Freund. Ich ziehe ihren BH aus. Ihre Brüste sind noch schöner und praller als erwartet. Sie kann wunderbar küssen und ihr Arsch sieht im Tanga aus wie ein prächtiger Apfel. Unglaublich, ich kann kaum glauben, dass das grad war ist. Meine feuchten Träume werden war. Doch jetzt kommt’s. Keine Kondome. Ahhhhhh ..... scheisse. So was Dummes. Wir sind beide rattig wie die Sau und weit und breit kein Kondom. (Als PUler muss man an so was denken) Doch egal. Wir werfen uns ins Bett und beginnen uns zu streicheln. Ich lecke ihre Brüste und massiere gleichzeitig ihre Klitoris. Sie findet es hammergeil, entspannt sich und schließt die Augen. Ich knete ihre Schamlippen, steck den Finger in die Muschi und beisse ihr zärtlich in die Nippel. Ich gebe mein Bestes um sie richtig geil zu machen. Ich küsse ihren Hals und massiere wieder ihr Klitoris, bis sie anfängt zu stöhnen und anfängt zu zucken. Ich lasse mich nicht aus der Ruhe bringen, zwicke und lecke noch mal die Nippel, was sie erst richtig anzuturnen scheint. Ich massiere ihre Muschi und sie kommt mit einem heftigen Orgasmus. Sie ist begeistert. Jetzt bin ich dran. Sie fängt an zärtlich meinen Schwanz zu streicheln und beisst mir dabei in die Unterlippe. Geil. Sie krauelt meine Eier und leckt mir über den Bauch. Alter bin ich geil. Was jetzt kommt ist wohl der beste Blowjob meines Lebens. So abwechslungsreich. Mal zärtlich, verspielt, mal etwas schneller. Ich bin so krass geil, dass ich nur noch kommen will. Doch sie macht eine kleine Pause, lässt mich in meiner Geilheit verharren .... und legt dann noch mal richtig los. Spielt mit der Zunge, die Hände dazu, krault die Eier..... Alter, mir fliegen die Löffel weg. Scheisse. Ich habe einen so krassen Orgasmus wie schon lange nicht mehr. Wir liegen beide erschöpft und Glücklich im Bett, rauchen erst mal eine. Etwas chillen, langsam fallen mir die Äuglein zu. Doch was merke ich da, Lucia spielt schon wieder an meinem Schwanz rum. Und obwohl ich grad alles rausgepummt habe was geht, steht mein kleiner Kammarad schon wieder und will ficken. Geil. Wir machen wieder heftig mit einander rum und was folgt ist ein 3 stündiges Blasen, Lecken, Saugen, Beissen, Abspritzen, chillen, wieder Lecken, noch mal Abspritzen, Fingern und so weiter. Das war echt unglaublich. Ich dachte mindestens dreimal, dass ich jetzt unbedingt pennen will, doch irgendwie hat sie es immer wieder geschafft mich geil zu machen. Und dann ging es weiter. Hossa die Waltfee. Jetzt kommt noch was für die Berlin Banger. Nachdem dich hier alle dissen, weil du einen speziellen Umgang mit submassiv girls pflegst, kommt hier noch eine kleine Anekdote, die deine Thesen zum Teil untermauert. Irgendwann gegen 4, wir machen grad wieder mit einander rum, haucht sie mir ins Ohr, ob ich sie nicht spanken könnte. Ich hab so was noch nie gemacht und steh auch nicht so richtig darauf, aber ich will mich natürlich auch nicht lumpen lassen (Merke: Also guter PUler vesuchst du immer die sexuellen Fantasien der Frauen zu erfüllen. Sie werden dich dafür lieben.) Also klatsche ich ihr fest auf den Arsch. "Harder" schtöhnt sie. Klatsch und gleich noch mal. Ich bin etwas verunsichert, doch sie streckt mir auffordernd den Arsch entgegen. Also selbstbewusst immer rauf. Ich lass mir etwas Zeit. Find es immer noch etwas surrealistisch, doch sie stöhnt vor lust. Also klatsche ich noch ein paar mal drauf. Und was jetzt passiert ist der Wahnsinn. Sie fängt an sich zu fingern und mit der anderen Hand steckt sie sich vier Finger in den Arsch. Absolut Pornostyle. Total selbstvergessen stöhnt sie sich zu einem unglaublichen Orgasmus. Scheisse. Mir fallen Fast die Augen aus dem Kopf. So eine real porno habe ich noch nicht erlebt. Zu krass. Verglichen dazu, war mein bis jetziges Sexleben eher brav. Wahnsinnig erschöpft aber glücklich pennen wir ein. Nach 5 Stunden wache ich auf. Sie schläft noch. Sehr gut. Schnell Zähne putzen und zur Apotheke, endlich Kondome holen, und auf in die zweite Runde Kurzes Fazit noch: Das war echt krass. Anfangs war sie für mich die Unerreichbare und dann entwickelte sich das ganze zum BESSTEN Sex den ich je hatte. Sachen gibts
  13. So, hier mein erster FR: Donnerstagabend beschloss ich, am nächsten Tag, spontan nach Prag zu fahren, weil mir in dem kleinen Kaff, in dem ich mich gerade zu Studienzwecken aufhalte sonst wahrscheinlich die Decke auf den Kopf gefallen wäre. Als ich Freitag morgen in meinem Hotel zum Frühstück ging, sah ich wie jeden morgen eines der Zimmermädchen vor meiner Tür - ein HB 7.5- (ich bin immer der letzte morgens und die warten immer nur darauf, dass ich mein Zimmer verlasse ). Ich sagte hi und ging weiter. Allerdings merkte ich aus den Augenwinkeln, wie sie regungslos stehenblieb, also drehte ich mich auf der Treppe nochmal um. Sie stand immer noch da und lächelte mich an. Ich lächelte zurück, hatte aber nicht die Eier sie anzusprechen und ging weiter. Als ich das erste Stück Toast im Mund hatte, schlug ich mir mental mit beiden Fäusten ins Gesicht: "Du dummer, eierloser AFC, dieses HB gibt dir die deutlichsten Signale und du machst nichts draus? Du kannst dir entweder für die nächsten 10 Jahre ein Fass Handlotion kaufen oder du gehst da wieder rauf und verdrehst dem Mädel mehr den Kopf, als der Regisseur vom Exorzisten." Okay, also gehe ich wieder hoch und treffe das HB an der Treppe. Wieder intensiver EC und ein Lächeln ihrerseits. Ich spreche sie an und frage ob sie mir ein gutes Café in der Stadt empfehlen kann. Sie meint: "klar, ich habe heute eh meinen letzten Tag, deine Zimmernummer habe ich ja, ich klopfe dann einfach, okay?" 13 Uhr, es klopft, sie kommt rein und fragt, ob sie ihre Tasche dalassen kann. Selbstverständlich, ist ein guter Grund nochmal herzukommen Wir gehen ein Eis essen, Smalltalk, etwas C&F, dann ein paar DHV-Stories meinerseits (war auf der Berlinale, studiere Film und fahre später mit Kommilitonen nach Prag). Sie scheint beeindruckt, ich versuche etwas Rapport aufzubauen, frage nach ihren Träumen, ihren Lebenszielen und was sie tun würde, wenn ein Djinni ihr 3 Wünsche erfüllen würde. Dummerweise kommt jetzt der Knackpunkt der Geschichte, sie erzählt, dass sie nur Schülerpraktikantin im Hotel war... Ich kriege große Augen und frage nach ihrem Alter, sie antwortet: 15. Oha, und jetzt? Ich fasse mich wieder und mache ganz normal weiter, behalte diese Information aber im Hinterkopf. Wir reden noch ein bisschen, sie meint sie würde sich wünschen, dass mal etwas wirklich aufregendes passieren würde. Na da kann ich weiterhelfen. Ich nehme sie mit zu einem verlassen, 4 stöckigen Haus, gehe mit ihr auf das Dach und unter uns sieht man die halbe Stadt Jetzt reden wir über Beziehungen, sie erzählt, dass alle ihre Ex-Freunde Arschlöcher waren (oh, armes Ding, das habe ich ja noch nie gehört ) und ich fahre daraufhin Kino, zwinkere ihr aber gleichzeitig zu mit den Worten: Vorsicht, die größten Arschlöcher nehmen dich erst mit auf ein Hausdach und danach ins Bett. Lachen ihrerseits, auch wenn der Spruch ziemlich schlecht war. In Ordnung, Signal für mich, das ich weiter gehen kann. Ich mache den "Erdbeerwiesentest"- absolut zu empfehlen- (http://www.pickupforum.de/topic/878-psycho-test-erdbeerwiese/) und die Antworten sind gigantisch: "Der Zaun ist knietief"/ "So viele bis mir schlecht wird" / "Nein, ich hatte nunmal Hunger"/ "Ich empfinde keinerlei Reue". Langsam werde ich schwach... Nun wandern ihre Augen ständig von meinen Lippen, über meinen Hals zu meinem Schritt. Nach der lächerlichen Wette (Wieviele Einwohner hat der Ort? Wer näher dran ist, gewinnt einen Kuss) kommt es zum KC. Nach einer Weile fragt sie mich, wann ich den los müsste und ich sehe, dass ich noch eine halbe Stunde bis zur Abfahrt nach Prag habe. Ich sage, dass wir zurück zum Hotel gehen sollten. Auf dem Weg fragt sie, was wir den auf dem Hotelzimmer schönes machen würden und zwinkert mir zu. Oben angekommen, kommt es noch zum heftigen Make-Out, noch ein kurzer LMR, aber ich merke, dass ich mit meiner Hand ohne Probleme unter ihren BH komme. Ich sage, dass das okay ist und fange an mein Zeug zusammenzupacken. Nach kurzer Zeit zieht sie sich von selbst aus. Ich sage ihr, sie werde gleich staunen, hole ihn raus und Nachdem ich gekommen bin,gucke ich auf die Uhr und muss sie rausschmeißen. Kurzer Kuss und mit den Worten: "Beim nächsten Mal geht vielleicht mehr..." geht sie weiter. Ich gehe los, setze mich in den BMW meiner Kollegen und habe ein schiefes Grinsen im Gesicht... Grüße, lodovicojr.
  14. BG9

    BG9's Diary - Just do it!

    Kennst du dieses Gefühl... du bist super gut drauf, wirfst dich in deine coolen Klamotten, trägst Parfum auf, guckst in den Spiegel und sagst zu dir selber: Heute werde ich jede Frau aufreißen. Ich gehe rein, approache von Anfang an jedes Set und werde diese reihenweise verführen und eine mit nach Hause nehmen. Dann gehst du zum Club. Du stellst dich an und vor die stehen 3 scharfe Blondinen. High Heels, enge Kleider, knackiger Po. Du stellst dich dahinter und überlegst dir einen passenden Opener. Lieber direkt oder indirekt? Ach nein direkt wird bei denen nicht klappen. Dann was indirektes. Eine Meinungsfrage? Oder doch lieber eine Styling Frage? Ach nein, das kommt voll doof rüber, das kann ich doch nicht bringen. Die erste Minute vergeht. Es kommt ein Typ von der Seite, begrüßt die 3 Damen und stellt sich zu ihnen. Bestimmt ihr ... Freund!? Oder vielleicht Bruder? Mann das kommt doch scheiße, wenn ich mich vor ihm blamiere. Die Blondinen und der Typ gehen in den Club und du stehst neben deinen Freunden und fragst dich: WARUM HABE ICH DIE NICHT GEOPENED!? ... Du gehst in den Club hinein. Ein süßes Mädel mit Chucks gibt ihre Jacke ab. Okay die muss ich aber approachen. Du stehst hinter ihr. Ach mann, ist doch wierd die von hinten zu approachen, ich warte bis sie sich umdreht. Dann kommt ihr Freundin hinzu, nimmt sie an die Hand und beide verschwinden. Schon wieder nicht approacht - ich bin so ein Trottel... ... Du gehst im Club tanzen, gehst auf den Dancefloor und siehst diese 3 hübschen Mädels. Groß, schlank, tolle Frisuren. Du suchst dir ein Target aus - die mit den Locken! Du lächelst sie an, sie lächelt zurück und guckt dann weg. Okay wenn sie noch einmal rüberguckt werde ich auf sie zu gehen, mit ihr tanzen und eine tolle Zeit haben. Doch sie guckt nicht wieder zurück. Es war ein IOI, doch ich habe mich gehandelt. 10 Minuten vergehen, gleich muss ich da ran. Doch genau in dem Moment kommt ein Besoffener, tanzt sie von hinten an und sie scheint es sogar zu genießen. Sie hat geradezu darauf gewartet angetanzt zu werden und ich habe es nicht genutzt. ... Auf dem Dancefloor ist es zu laut, also ab in den Raucherbereich, da kann man viel besser mit den Mädels reden. ich sehe zwei Mädels sitzen, die mir gefallen. Ich stelle mich kurz neben sie und sehe sie genauer an. Die eine ist fett, die andere ist viel zu hübsch. Das kann doch eh nichts werden, ich brauche den ultimativen Opener. Ich überlege 3 Minuten und wäge einen Opener gegen den anderen ab. Male mir im Kopf schonmal ihre Antworten aus und denke 3 Ecken weiter. 5 Minuten vergehen, sie stehen auf und sind weg. ... Ich könnte hier noch viel mehr Beispiele bringen, aber ich denke es wird klar was ich meine. Du nimmst dir soviel vor, geht raus und macht nichts. Du kommst nach Hause, ärgerst dich über dich selbst und denkt sich: "Mann, was für ein verdammter Loser bin ich. Das nächste Mal muss endlich was gehen!". Zu oft gibt es solche Abende und das will ich ändern. Deshalb habe ich mich entschlossen meine Erfahrungen mit euch zu teilen und mich zu verbessern. Doch erst einmal möchte ich mich kurz vorstellen. BG9 - Wer ist das ? Ich bin 22 Jahre alt und bin vor etwa 3 Jahren das erste mal auf das Thema Pickup gestoßen. Bis zu meinem 17. Lebensjahr kannte ich nur zwei Sachen: Essen und World of Warcraft. Ich habe täglich 8-10 Stunden gezockt und war fett. Zwar hatte ich viele soziale Kontakte und Freunde, doch mehr als ein "guter Freund" wurde ich nie bei den Frauen. Dann die Wandlung. Ich fing mit Sport an, habe WoW zurückgeschraubt und bin feiern gegangen. Doch ich wusste einfach nicht wie ich was machen soll. Ich war immer der liebe und einfühlsame Mann. Habe den Frauen Drinks ausgegeben und habe ihnen zugehört, als sie von einem "weiteren Arschloch" sprachen, der sie enttäuscht und sitzen lassen hat. Somit hatte ich bis 19 kaum Erfahrungen mit Frauen, bis ich eines Tages in der Bibliothek auf ein Buch mit silbernem Cover gestoßen bin: Die perfekte Masche - wie sie jede Frau verführen Cooles Cover und vielversprechender Titel dachte ich mir. Also habe ich es ausgeliehen und gelesen. Ich verstand endlich was ich falsch gemacht hatte - ALLES. Neggen soll man also eine Frau, krass. Auf Hard 2 Get machen, okay! Kaum Interesse zeigen, check. Das alles habe ich dann an einem Mädel aus meiner Oberschule getestet, in welches ich schon ewig verknallt war, mir es aber nicht versauen wollte. Also garnicht von mir aus jeden Tag ihr per Chat geschrieben. Bei Treffen desinteressiert gespielt und sie geneggt. Und siehe da, sie hat angefangen sich bei mir zu melden, Interesse signalisiert und wir haben angefangen uns alleine zu treffen und nicht wie sonst in großen Freundesgruppen. Nach und nach kamen wir zusammen und waren 15 Monate ein Paar. Es war für mich sehr schön, doch als sie mich wegen jemand anderes verlassen hat war ich mega down und verwirrt.Doch anstatt zu heulen und ihr nachzutrauern, habe ich das Problem anders gelöst. Ich habe noch mehr zu Pickup gelesen, bin regelmäßig feiern gegangen und habe in 3 Monaten viel mehr Closes gemacht, als in den vorigen 19 Jahren meines Lebens. Ich ging nie ohne Kuss oder Nummer nach Hause und habe mich wie der König gefühlt. Doch eines dieser Mädels wurde erneut meine Freundin. Wieder 15 Monate... doch wir gingen "komisch" auseinander. Sie hatte viele Probleme und es war das beste für uns beide. Es ist jetzt etwas mehr als ein halbes Jahr her. Seitdem habe ich Pickup noch einmal von Anfang aufgerollt. Ich habe endlich verstanden wie wichtig Inner Game ist, bin wieder öfters feiern gegangen und habe langsam mit Street Game angefangen. Doch irgendwie waren die Erfolge nur noch mäßig. Durch Praktikum und Bachelorarbeit hatte ich auch weniger Zeit, doch jetzt bin ich fertig und habe keine Excuses mehr.Ich will voll durchstarten! Mein aktueller Stand Clubgame ist noch viel zu inkostant. Wie oben beschrieben gibt es Tage wo nichts geht und andere wo ich die ganze Zeit am Machen bin. Meine bisherigen Erfolge hatte ich meist durch indirekte Opener im Club, oder früher noch Dance Game. Street Game habe ich ewig gebraucht und Directs zu machen. Ich habe mich immer davor gescheut, bis ich vor 2 Tagen es endlich hinbekommen habe - und es macht mir echt Spaß ! Dennoch ist die Approach Anxiety noch echt hoch. Da ich mit der Mystery Method angefangen habe, wurde sie bis vor einem Monat von mir nur praktiziert. Doch immer kam ich zum selben Problem: Es lief alles gut, nur als ich dann anfing Interesse zu zeigen oder Gefühle, kam ich nicht authentisch rüber und das hat mir alles versaut. Deshalb möchte ich von nun an mehr ich selbst sein, in Richtung Natural Game und weniger geskriptetes Material verwenden und keine Fassade mehr aufbauen. Einfach authentisch und mich nicht für andere verstellen. Meine Ziele AA weiterhin minimieren -Bin ich gut im Lauf habe ich fast garnicht mehr. Aber das erste Set zu öffnen ist immernoch teilweise sehr schwerÖfter Direct verwenden. Eskalieren, Eskalieren und nochmals Eskalieren - das wohl größte Problem. Ich denke immer viel zu viel darüber nach, was alles passieren kann und will es mir nicht versauenschneller zum FC überleiten - oft mache ich zuviele Dates, da ich alles nicht zu schnell angehen will, obwohl es schon längst Zeit für den FC istmehr Erfolge durch Streetgamedas Denken "creepy" zu sein verlieren - zu oft denke ich, dass ich Creepy wirke, wenn ich Frauen berühreAuthentisch werden solidere DatesDancegame wieder öfter machenUnd jetzt geht es endlich los mit den Berichten: 05.09.13 - Streetgame: Direct - geht doch! Ich treffe mich mit ein paar Kumpels in der Innenstadt. Einer von ihnen ist extrem erfolgreich mit Pickup, aber momentan vergeben. Der andere kennt es nicht. Wir quatschen etwa 2 Stunden, als ich merke, dass ich in einer Stunde mit einem aus dem Lair zum Streetgame verabredet bin. Also machen wir uns langsam auf den Weg, da noch eine Stunde Zeit ist und meine Kumpels danach von da aus abhauen wollen. Wir setzen uns also hin. Es handelt sich um den Alexanderplatz, wo fast immer "PUAs" aus dem Berlin Lair unterwegs sind. Mein vergebener PUA Kumpel fängt an mir Sets herauszusuchen, die an uns vorbeilaufen. Doch wieder überkommt mich die Angst. Ich brauche etwa 30 Minuten, bis ich meinen Arsch endlich hochbekomme. Er zeigt mir eine HB7 Blondine (ab jetzt Banane). Also hinterher, ohne nachzudenken. Ich mache einen halben Bogen um sie und halte sie an. Ich: Hey warte mal ganz kurz. Banane: Ja? Ich: Das ist mir jetzt etwas unangenehm, aber ich fand dich total niedlich und wollte mal Hallo sagen. BG9 *Hand herausstrecken* Banane: *lächelt und gibt mir die Hand*: Banane Ich: Okay, da du Richtung Kaufhaus rennst bis du bestimmt dabei etwas einzukaufen. Banane: Ja richtig, bin noch nicht lange hier hehe ... nach etwa fünf Minuten Smalltalk sage ich Ich: Pass auf Banane, ich muss jetzt auch langsam wieder zu meinen Freunden, aber ich fänds echt cool wenn wir mal was trinken gehen könnten. Lass uns doch Nummer austauschen. Banane: *lächelt* Ja gerne hier .... Ich umarme Banane und gehe mit einem Grinsen zu meinen Kumpels. Das war soeben der zweite Direct, den ich jemals im Streetgame gemacht habe und sofort NC, yes. Anschließend verabschiede ich meine Freunde und gehe zum verabredet Treffpunkt. Es sind doch 2 aus dem Lair. Beide sind noch echt jung, aber total cool drauf. Wir laufen etwa eine Stunde herum. Ich mache noch 4 Directs, davon: 2x vergeben, aber mit der einen dennoch gut unterhalten 1x "keine Zeit sorry" 1 NC, ähnliches Gespräch wie oben Close-Counter: 2 / 5 Gleich gehe ich noch mit einem guten Kumpel und gleichzeitig super Wing, der auch PUA kennt, feiern. Ich werde euch morgen berichten, was so geschehen ist. Just do it! BG9
  15. Willkommen zu meiner FR Sammlung, beginnen möchte ich mit einem langen FR vom Anfang meiner PU-Karriere. Er spielt sich über einen längeren Zeitraum ab, war aber wichtig für meine persönliche Entwicklung und mein Inner Game. Viel Spaß beim lesen. Der Anfang „Jeder hat doch seine ganz persönliche Summer.“ - so oder so ähnlich lautete ein Kommentar den ich vor einiger Zeit unter einem Film im Netz gelesen habe. Filme sind faszinierend! Sie können dir den Atem rauben, sie können dich mit unheimlicher Aufbruchsstimmung zurück lassen oder im Gegenteil: Mit einer bedrückenden Leere. Sie können einem dieses „was mache ich hier überhaupt“ - Gefühl verleihen und sie können dich von vorne bis hinten mitfiebern lassen. Entstanden aus der Hollywood Traumfabrik natürlich stets fiktiv, aber dennoch nicht immer realitätsfern. Ich bin überzeugt davon, dass so gut wie jeder sich (mindestens) einmal in einem Film verloren hat. Wenn etwa das gezeigte audiovisuelle Material plötzlich Situationen darstellt die erstaunliche Parallelen zu persönlichen Erfahrungen zeigen, man sich das zumindest einbildet. Das ganze kann emotional sehr aufwühlend sein, nicht grundlos fangen die HBs bei Filmen über sinkende Kreuzfahrtschiffe an zu heulen (nein, nicht 'Poseidon'! Der andere). Ein solcher meiner persönlichen Blockbuster ist vor einem Jahr (oder waren es 2?) der Film „500 Days of Summer“ geworden. Die die ihn nicht kennen sollten ihn unbedingt sehen, denn „jeder hat doch seine ganz persönliche Summer.“ - Wie ich finde eine unheimlich charmante Komödie. Kurz gesagt es geht um Oneitis, um Oneitis und Betaverhalten. Vielleicht hätte ich mir diese ersten paar Sätze sparen können und schreiben sollen: Auch ich bin Opfer der Oneiti-Krankheit geworden (ich schreibe ganz bewusst Krankheit). Wie auch immer, darüber hinaus war ich ein ziemlicher Beta. Ich hätte mich damals nicht als AFC beschrieben, die Definition ist dann irgendwie zu hart. Beta trifft es besser. Ich war also ein naiver Beta, doch davon wusste ich zu dem Zeitpunkt nichts... Es waren Sommerferien und was macht man als durchschnittlicher 18 jähriger Oberstufenschüler in den Sommerferien? Richtig! Nichts. „Hi. was geht?“ – „Nix, bei dir?“, war glaube ich der häufigste Gesprächsverlauf den man erlebte. Ein Urlaub war nicht geplant, für einen Ferienjob war ich zu bequem also waren die einzigen Probleme die ich hatte Sonne und sechs Wochen Freizeit. Der moderne Hipster würde sagen: „Sechs Wochen um den Fokus auf seine Kunst zu setzten“ - wer's glaubt. In meinem Fall war die besagte Kunst das Online-Rollenspiel „Age of Conan“ (ich behaupte immer noch der wohl beste Eroberer des Servers zu sein!). Mein Freundeskreis, der seit jeher aus wenigen aber echten Freunden bestand hatte sich über den Globus verteilt, so dass ich auch keine großen Alternativen sah als mir auf diese Weise die Zeit zu vertreiben. Wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt hat das meiner Mutter überhaupt nicht gefallen, ich nehme an man sieht seine Kinder nicht gerne nur vor Videospielen hocken. Kurzerhand entschloss sie sich also mich, ihren Sohn, abzuschieben. Eiskalt steckte sie mich in den nächsten Zug raus aus unserem Dorf, rein in eine Kleinstadt und Wohnort meiner Tante. Kennt ihr dieses Phänomen wenn eure Mutter sich nicht eurer Großmutter ähnelt? Bei uns ist das der Fall, bei meiner Tante nicht. Anders als meine Mutter ähnelt meine Tante der gemeinsamen Mutter sehr, äußerlich als auch vom Verhalten. Soll heißen: So wie meine Tante aussah wie meine Oma, so behandelte sie mich auch wie diese. Darauf freute ich mich. Auf die Kleinstadt allerdings nicht. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass es dort für mich interessanter wird als zu Hause. Zwar komme ich vom Dorf aber die benachbarte Kleinstadt bei uns reicht als Beispiel. Alles leere Befürchtungen wie sich herausstellen sollte, denn nur Tage später sollte ich mich in diese Kleinstadt bis heute verlieben. Ich befand mich also im Zug Richtung Hessen, spielend auf meinem iPad, die Play-List rauf und runter hörend. Es war zu der Zeit als Drake gerade sein Paradealbum 'Take Care' veröffentlicht hatte. Lieder die mir von vornerein sehr gefielen, die mich seitdem immer begleiten, deren Intention ich aber erst Monate später voll und ganz begriff. Es wurde also nicht langweilig. Zug fahren gefällt mir, man hat irgendwie Zeit für sich. Um mich etwas besser zu beschreiben: Ich war einer von denen die sobald die Haltestelle angesagt wurde aufsprangen und zur Tür eilten, man könnte es ja versäumen rechtzeitig den Zug zu verlassen. Schön und gut aber was mich auszeichnete war die Tastasache, dass als ich merkte das die Haltestelle noch 15 Minuten entfernt war, ich stehen blieb. Ich war zu cool um mit meiner Gestik zu gestehen das ich keine Ahnung habe und mich wieder hinsetzte. Ich habe mir quasi einen „Hey! Ich bin tough as hell und das sieht man ja wohl'-Frame (wenn man es Frame nennen möchte) aufgesetzt, schon immer. Also kam ich in besagter Kleinstadt an, es war ein sehr netter und sonniger Tag im August. Hmm, so schlimm scheint‘s hier ja nicht zu sein... Bei Sonne. Man holte mich im kleinen Familienbus ab und freute sich schon mich nach längerer Zeit nochmal zu sehen. Mein Onkel war am Steuer und meine Cousine mit im Wagen. Hatte ich das noch nicht erwähnt? Ich habe eine Cousine gleichen Alters. Sie ist sehr hübsch und immer mit am Start. Eine solide LSE-HD die einem mit ihren Dramen den letzten Nerv raubt, selbst wenn man sie persönlich überhaupt nicht gamet. Aber sie macht sich gut als Pivot und bekanntlich ist Blut ja dicker. Wir schmieden also Pläne wie wir die nächste Woche so verbringen möchten, die Auswahl steht schnell: See, Fußball, Partys und Schule. Schule? In Hessen und NRW sind die Ferienzeiten versetzt also ja, Schule. Mir wurde die Ehre zuteil meine Cousine in die Schule zu begleiten. Eigentlich ein Traum, du wirst als Kerl in einen Haufen HBs geworfen die dich alle kennen lernen wollen. Um social proof und DHV musst du dich nicht kümmern, weil deine Cousine einen sehr guten Status genießt.. alles toll - aber nicht für mich. Ich hatte eher Probleme damit meinen „Hey! Ich bin tough as hell und das sieht man ja wohl'-Frame zu halten. Wer sich auf einen gefakten Frame versteift wird früher oder später auf die Nase fallen, das merkte ich dann auch bald. Am dritten Tag stand schon ein Wandertag an, es sollte in den nahe gelegenen Hochseilgarten gehen. Fahrradtour bis dorthin inklusive. Meine Tante scherzte morgens während wir unsere Fahrräder klar machten noch, ich solle mich von den Gesamtschülern fern halten. Die Gesamtschüler waren eine Art Running-Gag geworden, sie kamen zu Anfang der Oberstufe in die Schule meiner Cousine und wurden mit deren Oberstufe zusammen geführt. Der Otto Normalgesamtschüler stand für Werte wie Dummheit und.. ja eigentlich nur dafür. Am Sammelpunkt angekommen ging die HB Crew meiner Cousine erst mal auf Toilette und lies mich allein zurück. Okay.. ungewohnte Situation. Ich stand ziemlich blöd und hilflos in der Gegend rum bis sich plötzlich eine HB ihrer Gruppe früher zurück bewegte. Sie setzte sich neben mich und begann plötzlich ein Gespräch. Ich war völlig perplex, hat mich da gerade ein Mensch weiblichen Geschlechts angesprochen!? Sie war eine 7,5 und ihr Name war, sagen wir einfach, Adriana: kurvig, lange schwarze Haare, dunkle Augen die mit ihren Blicken töten konnten (aber Hallo), gebräunte Haut, eine Rumänin. Nicht so eine Mischlingsvariante sondern 100% - ein richtiges Rasseweib. Wie gesagt, ich war total perplex und überfordert mit der Situation. Ich musste unbedingt was witziges aber cooles zu ihr sagen. Heute würde ich es Opener nennen. Sie fragte mich wer ich denn eigentlich genau bin, sie habe mich vorher nie gesehen. Da kam mir die zündende Idee: „Klar hast du mich nie gesehen, bin ja auch erst von der Gesamtschule rüber gekommen... (kurze Pause) Haha! Ne Spaß, so ein Trottel bin ich nicht.“ Innerlich klopfe ich mir auf die Schulter, gepaart mit der Nervosität war das vermutlich der Grund warum ich meine Cousine die hinter Adriana aufgetaucht war nicht realisierte. Kopfschüttelnd versuchte sie mir mitzuteilen den Satz unter keinen Umständen zu beenden, aber als ich sie bemerkte war es zu spät. Den Blick von Adriana kann ich nur schwer in Worte fassen. Einerseits Verständnislosigkeit aber auf der anderen auch Verachtung. Meine Cousine begann zu reden und zu reden, versuchte zu erklären das ich da was in den falschen Hals bekommen habe. Es stellte sich heraus das meine neue Bekanntschaft eine Gesamtschülerin war - ich versank im Boden, tiefer, tiefer und tiefer. Die Radtour beginnt. Es war ein netter Ausflug, wir hatten Spaß. Die männlichen Stufenkollegen meiner Cousine begannen bald damit aufzuhören mich als Konkurrenz zu betrachten, ich denke wegen dem Value meiner Cousine. Ich freundete mich sogar mit dem einen oder anderen an (Teile meines heutigen engen Freundeskreises). Das einzige was mir unangenehm war, war die Nähe von Adriana. Ich versuchte ihr dezent aus dem Weg zu gehen. Der Tag verging und am Ende der Tour saßen alle auf einer Terrasse eines Cafes zusammen. Man unterhielt sich mit dem Lehrer, man lachte, es wurde ein Kaffee oder ein Weizen getrunken. Adriana setzte sich zu meinem Unbehagen nicht unweit von mir hin - es entfaltete sich eine rege Unterhaltung in der Gruppe. Jeder sprach mit jedem, außer Adriana, sie ignorierte mich fast schon zu demonstrativ. Ich war ihr nicht mal einen Blick wert. Es stellte sich heraus das sie am kommenden Samstag ihren Geburtstag feierte, sie lud uns alle ein. Moment mal, das ist ja genau eine Woche nach meinem Geburtstag. Schicksal - dachte ich. Zur Information: Ich war überzeugter Verfechter der wahren Liebe und der damit zusammenhängenden Illusionen und Vorstellungen. Zum Ende des Gesprächs hin bemerkte Adriana dann abfällig in meine Richtung, ich dürfe ja auch kommen. Na klasse. Die Zeit verging und alle waren wieder daheim. Meine Cousine und ich durchstöberten ihr Facebook und guckten uns ihre neuen Freundschaftsanfragen an. Plötzlich erkannte ich ein bekanntes aber doch irgendwie fremdes Gesicht. Ein wunderschönes Mädchen: man konnte kurven erahnen; lange schwarze Haare; dunkle Augen deren Blicke... „Das ist Adriana, du hast sie heute doch kennen gelernt.“, unterbrach mich meine Cousine beim Träumen. Lustig wie Facebook mit einem Foto aus einer HB7,5 eine HB9 machen kann. Ob das jetzt für sie spricht lässt sich bestreiten, aber eins war sicher: Ich stand auf sie. Die Tage vergingen, am Vorabend von Adrianas Geburtstag fand noch eine andere Party statt. Eine HB aus dem Social Circle beider Mädels, meiner Cousine und Adriana, verriet mir angetrunken das letztere meine Cousine und mich nur eingeladen habe weil sie mich süß finde. Wenn ich eins gelernt habe dann das es für mich beim PU genau zwei Parteien gibt: Den PUA und das HB. Alle dritten Parteien sollten raus gehalten werden, warum? Das erläutere ich später, wenn es sich nicht schon von selbst erklärt. Zu der Zeit war es allerdings ein extremer Boost meines Egos. Game ist nicht nur die Praxis eines jeden PUAs, sondern auch ein bekannter US Rapper. Mit dem R.E.D Album und ein paar Flaschen Schnaps brachten einige (neue) Freunde und ich uns in Stimmung für den anstehenden Geburtstag. Die Location, ihre Wohnung, war nicht zentral darum mussten wir eine längere Busfahrt auf uns nehmen aber das war egal wir waren angeheitert. Anders als die anderen war ich allerdings etwas weniger gut gestimmt. Immerhin sollte ich Adriana wieder sehen, ich war eher nervös. Immerhin war es die potentielle Liebe meines Lebens. Nicht nur ich bemerkte das die anderen weitaus besser drauf waren, auch eine Gruppe Linksradikaler im Bus schien auf uns Aufmerksam zu werden. Ich weiß bis heute nicht warum wir aus der Sache noch gleich unversehrt raus gekommen sind. Bei der Veranstaltung angekommen verlieren sich meine Erinnerungen. Es lief aber nach folgendem Schema ab: Wir betranken uns alle recht heftig, ich lernte neue Leute kennen und entzog unbewusst meinem HB immer wieder die Aufmerksamkeit. Weniger weil ich Interesse hatte an den anderen Gästen der Party, sondern eher weil ich nicht wusste was ich zu ihr sagen sollte. Durch eine Aneinanderkettung diverser Ereignisse gelang es mir jedoch Adriana auf den Balkon zu isolieren (oder isolierte sie mich?). Jedenfalls setzte ich irgendwann zum KC an und es funktionierte. Dazu musste ich all meinen Mut zusammen reißen und naja… Alkohol. Zu diesem Zeitpunkt war es schon sehr spät und nur noch der harte Kern war anwesend. Es wurde entspannte Musik gespielt und eine Person nach der anderen schlief ein. Adriana lag in meinen Armen auf ihrem Bett, zwar mit 3 anderen Leuten aber das störte mich nicht. Aus den billigen Boxen tönte „Sean Paul -Hold my Hand“. Ich war auf Wolke 7. Ein paar Tage später hatten wir ein Date. Es beschränkte sich auf Small Talk und ein bisschen KC. Bis dahin war das einer der größten Erfolge für mich in Sachen Frauen. Aber was danach kam, war alles andere als ein Erfolg. Mein Ausflug war vorbei und ich kehrte in die traute Heimat zurück. Wie erwartet hatte sich nichts verändert. „Und was habt ihr so gemacht?“ –„Nix.“ Aber in mir drin war alles andere los als nichts. Das volle Programm: Schmetterlinge im Bauch, überheblich gute Laune, Hochzeitspläne und so weiter. Alle Zeichen standen auf Fernbeziehung für mich. Doch wie führt man denn überhaupt so eine Fernbeziehung? Am besten schreibe ich ihr mal. Wie schrieben zunächst normal und unbedacht. Sie erzählte mir sie habe die Wohnung an einem der kommenden Wochenenden für sich und ich könne sie besuchen. Natürlich habe ich zugestimmt und freute mich auf ein schönes Wochenende mit meiner Liebsten. An einen Lay hatte ich dabei nicht gedacht, ich war überzeugt eine gute Beziehung müsse langsam und sicher aufgebaut werden (Haha). So wie eine ahnungslose Maus mit Aussicht auf Käse, machte ich mich auf den Weg. Das mein Käse auf einer miesen Mausefalle stand ahnte ich nicht. Alles begann damit, dass ich unmittelbar vor meiner Ankunft einen Anruf von ihr bekam. Ich solle doch bitte kurz am Bahnhof auf sie warten. Sie komme erst mit dem nächsten Bus weil sie sonst zehn Minuten zu früh ist. Bis in einer Stunde dann. Aufgelegt. Ähnlich kurz angebunden fiel auch unsere Begrüßung aus, als wir uns schließlich trafen. Bei ihr angekommen einigten wir uns darauf eine DVD zu gucken: Wanted. Ein netter Film, ich stehe zwar nicht so auf Angelina Jolie aber immerhin sind Waffen im Spiel. Habe ich schon erwähnt das Filme so richtig schöne Emotionen hervorrufen können? Die DVD war kaum eingelegt da schmiegte sie sich auch schon an mich und legte eines ihrer Beine zwischen die meinen. Ich weiß nicht ob es mein verunsichertes Grinsen war oder aus welchem Grund auch immer, sie hielt plötzlich inne und machte für einen Moment große Augen. Adriana zischte dann ein flüchtiges „Nein“ und bemühte sich unsere Position schnellstmöglich wieder aufzulösen. Den Rest des Abends machte sie keine Anstalten mehr in diese Richtung, im Gegenteil. Sie versuchte den Körperkontakt so gering wie möglich zu halten und Kussversuche konterte sie mit: „Wollen wir nicht den Film gucken?“ Ich durfte dann zur Krönung auch nicht in ihrem Zimmer schlafen. Klasse. Am nächsten Tag machten wir uns zu einem Spaziergang auf. An diesem Tag war sie nach einer kurzen Aufwärmphase wie ausgewechselt, wir konnten uns richtig gut unterhalten und bauten sogar tiefen Rapport auf. Wir redeten über Träume und Wünsche, aber auch über negative Themen. Mit ihren negativen Erfahrungen kam der nächste Schlag für mich. Nicht so ein kleiner den man wegsteckt, sondern einer von denen die einen schlucken lassen. Ich fragte sie wo sie die kleine süße Narbe über ihrem Auge her habe. Als Antwort bekam ich die gesamte Breitseite: Als Kind wurde sie von ihrem leiblichen Vater, der Alkoholiker war, in Rumänien geschlagen. Aber da kommt die Narbe nicht her. Der neue Mann ihrer Mutter in Deutschland schlug sie ebenfalls regelmäßig, einmal habe er sie so heftig verprügelt das sie ins Krankenhaus musste. Da kommt die Narbe her. Aber den seien sie jetzt los. Sie sagte das alles mit einer Leichtigkeit die mich erschreckte, sie kam nicht ins Stottern oder zeigte sonstige Anzeichen von Gefühlen. Mir fehlten die Worte, fehlen mir immer noch. Sonst passierte nichts Spektakuläres – unsere Wege trennten sich wieder. Diesmal war meine Ankunft daheim anders. Ich fühlte mich bedrückt, als Läge eine riesige Last auf meinen Schultern. Ich hatte keinen Appetit, keine Lust und keinen Ansporn auf und für nichts. Ich konnte es nicht ertragen von ihr getrennt zu sein. Wenn ich an sie dachte wurde mir heiß und kalt zugleich. Ich fühlte mich verantwortlich und hilflos zugleich. Genau so ging es mir auch wenn ich eine Nachricht von ihr bekam oder irgendeine Aktivität von ihr über Facebook sah. Genau das war das Problem. Ich war süchtig nach ihr und das veranlasste mich sie bei Facebook zu stalken. Ich war misstrauisch und versuchte über meine Cousine und Freunde herauszufinden was und mit wem sie Sachen unternahm. Lasst euch niemals von dritten Personen den Verstand verdrehen, denn jeder hat seine eigene Version der Dinge. Mit der Zeit wird es selbstverständlich: Das Game bezieht sich auf den PUA und das HB. Aber die Meinungen anderer können verführerisch sein. Im Textgame zwischen Adriana und mir wendete sie gekonntes Ködern & Warten an. Ich war in ihrem Orbit. Ich war ihr völlig ausgeliefert und unsicher in jeder Hinsicht. Ich begann auf eigene Faust in ihre Stadt zu fahren unter dem Vorwand meine Familie zu besuchen. Von Zeit zu Zeit kam sogar ein Treffen mit Adriana zu Stande. Bei solchen Treffen war sie wieder wie ausgewechselt, stellte mich ihren Freunden vor und war sehr offen mir gegenüber. Dennoch speiste sie mich in den meisten Fällen mit billigen Ausreden ab und ihr Verhalten außerhalb des persönlichen Kontakts änderte sich nicht. Ich habe mich nie getraut sie darauf anzusprechen. Sie meldete sich immer seltener und schließlich gar nicht mehr. Mir viel manchmal auf das sie mir vereinzelt Aufmerksamkeit entgegen brachte wenn auch meinerseits kein invest mehr kam. Dann aber auch sehr oberflächlich und einmal um nebenbei zu bemerken das sie 400km weit in eine andere Stadt ziehe… „The first love is the sweetest but that first cut is the deepest.”- Ich war am Boden zerstört. Die ganze Geschichte ging mir dermaßen an die Substanz, dass ich für die nächsten Wochen und Monate die Lebensfreude verlor. Es brauchte Zeit und Kraft mich wieder aufzurappeln. Wie konnte ein Mensch einem anderen so was nur antun? Warum gab sie mir immer diesen Funken Hoffnung und spielte mit meinen Gefühlen? Hätte sie nicht einfach den Schlussstrich ziehen können? Es brauchte einige Zeit um die Antwort auf diese Fragen zu finden. Ich lernte bald das Ablenkung der beste Weg war um die Sache zu verdauen. Ablenkung fand ich in meinen Freunden und allmählich auch in anderen HBs. Es war erstaunlich wie viele HBs Interesse an mir zeigten nur weil ich sie nie wirklich beachtete, wie auch wenn meine Gedanken bei einer anderen waren? Aber mit den HBs kamen die Lays, und mit den Lays entwickelte sich das Inner Game bis zu dem Punkt an dem ich sagen konnte: Ich bin über Adriana hinweg. Daraufhin staunte ich nicht schlecht als mein Handy eines Tages vibrierte. Ich musste den Namen des Absenders zweimal lesen um es zu glauben. Es war sie die sich meldete und sagte sie sei auf der Durchreise in der nächstgrößeren Stadt, ob wir uns nicht treffen wollen? Ebenso wie mich diese Nachricht überraschte, überraschte mich wie wenig sie mich berührte. Auf der einen Seite hatte ich nicht wirklich Lust diese Mädchen wieder zu sehen, auf der anderen wusste ich was ich zu tun hatte: Ich ließ ein-zwei Tage vergehen und verpackte meine Antwort in einer netten DHV Story. „Na alles klar bei dir? Wie läuft‘s in deiner neuen Heimat? Eine gute Freundin erzählte mir das die Leute da oben ziemliche Fischköpfe sind. Ich hoffe du bis jetzt nicht auch einer ;) klar kannst du mich besuchen.“ Value sollte dadurch aufgebaut werden, dass sie weiß es gibt andere Frauen in meinem Leben. Ihre Antwort darauf war positiv, sie hatte wohl von vorne rein geplant bei mir zu übernachten. In der Zeit bis zum Treffen gab es nur sporadisch Kontakt, denn ich hatte nicht das Bedürfnis Kontakt mit ihr zu halten. Ich unterhielt zu der Zeit meinen ersten FB und war damit rundum zufrieden. Kurz vor dem Termin teilte ich ihr mit wir würden am nächsten Tag auf meine Stufenparty gehen und es kommen noch Freunde vorbei. Ich hatte alle zu mir eingeladen in dem Wissen das der Abend so nicht schief gehen konnte. Am Tag der Ankunft von Adriana fuhr ich sie im Bahnhof abholen, sie wollte das so. Ich wollte es so, denn sie sollte mein neues Auto sehen. Und das machte wie gewollt Eindruck bei ihr, sie war anfällig für Luxus und Geld. Bei mir angekommen war es bereits spät und wir schauten noch eine DVD gemeinsam. Während wir den Film guckten baute ich behutsam KINO auf. Zögerlich aber in seiner Ausführung bestimmt. Ein wenig machten sich sogar alte Gefühle breit, ich schwelgte gedanklich etwas bei den wenigen Erinnerungen die davon schön waren bis der Film vorbei war. Sie drehte langsam ihren Kopf zu mir und öffnete ihre Körperhaltung. Sie schaute mir einen Moment lang tief in die Augen, streichelte mir dabei sanft über die Brust – ich verwies sie auf die Couch. Die abfälligen Kommentare darauf sind mir nicht mehr ganz geläufig, aber sie war durchaus empört. Am nächsten Tag, in alter Frische, unternahmen wir einen Spaziergang doch der Höhepunkt war der Abend. Es kamen also Freunde von mir und wir tranken zu guter Musik ein paar gute Tropfen. Die Anzahl und Variation meiner Gäste waren Social Proof genug. Ich hatte quasi ein dutzend Wings und es gab DHV Stories am laufenden Band. Dafür wurde einfach nur aus alten Zeiten erzählt. Wir bestellten ein Taxi. Der Club bebte von vorne bis hinten. Es war unsere letzte Stufenparty die, wie alle anderen, unter einem Neon Motto lief. Bei solchen Anlässen hat man als Veranstalter oft die Angst niemand wird erscheinen, diese Befürchtung verflog aber angesichts der Stimmung vor Ort. Es war atemberaubend. Wir hatten einen abgetrennten Bereich für Mitglieder der Stufe und der Dj war ebenfalls einer von uns. Durch längeres Bearbeiten unserer damaligen Geschichtslehrerin konnten wir sie zu einem Besuch bei unserer Party bewegen. Sie war nur 28 und sah wirklich nicht schlecht aus, eine fleischgewordene Schülerfantasie. Wir kamen also an und begrüßten so ziemlich jeden der Anwesenden. Der Status als sehr beliebte Clique an unserer Schule sorgte dafür bei jeder Person und jeder Gruppe willkommen zu sein. Ich stellte Adriana einigen Freunden und ein paar meiner HBs inklusive FB vor. Sobald ich merkte das sie sich mit zwei der Freundinnen meiner Kumpels verstand wendete ich mich der Bar und meinen dortigen Freunden zu. Einer unserer besser situierten Kumpanen gab eine Runde nach der anderen aus, somit stieg die Stimmung und auch der Alkoholpegel. Ich versuchte meine Lehrerin zu gamen, allerdings konnte ich sie nicht knacken. Sie antwortete nur sehr oberflächlich und kurz angebunden... dafür war sie im Trinken umso schlagfertiger. Wie auch immer, ich bemerkte das Adriana immer öfters körperlichen Kontakt suchte und sich beispielsweise von hinten an mich kuschelte. Wir sprachen kein Wort bis zu einem Punkt an dem ich gerade mit dem Dj geredet hatte. Sie kam auf mich zu und begann mich zu umarmen, küsste mich. Ich sah ihr in die Augen und sagte die ersten vier Worte seit dem wir den Club betreten hatten zu ihr: „Wir nehmen ein Taxi“. Zu Hause angekommen verstaute ich noch einen Schlüssel für meine Freunde unter der Matte und fand mich mit Adriana im Schlafzimmer wieder. FC. Wie Ihr sehen könnt habe ich mich mit der Zeit zum passablen Natural entwickelt. Mein Verhalten war beispeilhaft dafür wie man es NICHT macht. Das HB des FR wäre von vorne herein durchschaubar gewesen. Sie ist eine klassische Vertreterin des Flitchen-Typs und anfällig für Value und Status in jeder Hinsicht. Durch die Distanz und mein anfängliches Verhalten wurde Attraction quasi konstant auf sehr niedrig gehalten. Aber das hier ist erst der Anfang, denn dann habe ich durch Lob des Sexismus erkannt was theoretisch alles möglich ist. Was dabei rum gekommen ist? Weitere FRs in Kürze. (: P.S. Mit HB Adriana war ich vorerst auch weiterhin in Kontakt bis mich ihr Verhalten dazu veranlasste die Sache zu beenden. Finger weg von LSE-LD! So früh wie möglich! Beste Grüße, tidbit
  16. Hallo lieber Leser, In diesem Forum nenne ich mich mich Dan.ger, in anderen Kreisen hab ich andere Namen, doch wer ich wirklich bin, das wirst du vielleicht nach und nach erfahren, wenn du weiterhin diesen Thread verfolgst. Ich habe beschlossen, ebenso wie einige andere Mitglieder hier einen Entwicklungsthread zu verfassen, in welchem ich dir meine Erfahrungen und Erlebnisse mitteile. Ich werde mir Mühe geben, alle interessanten Ereignisse aus meinem Pick-Up-durchtränktem Leben niederzuschreiben und das Ganze möglichst lehrreich und realitätsbezogen zu gestalten. Kurz zu meiner Person: Ich werde in einigen Monaten 17 und beschäftige mich seit etwa 5-6 Monaten aktiv mit PU. Kennengelernt habe ich es jedoch vor etwa einem Jahr, als ich einen Freund von mir sah, wie er in einer Gruppe von Frauen stand und Massen an positiver Energie ausstrahlte. Als ich ihn daraufhin fragte, was er da mache, war seine Antwort ein Link - zu einem Pickupforum. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich eigentlich unsichtbar, da ich mich bis zur achten Klassenstufe nicht mal getraut hab, mit den Mädchen aus meiner Klasse zu reden. Ich war als ich klein war immer der Streber, der keine Freunde hatte. Heute gestaltet sich das ein wenig anders, wie du mit Sicherheit bald lesen wirst. Zur Zeit bin ich viel mit Danillson und Envision unterwegs, die beide hammer Wings sind und wahrscheinlich desöfteren in meinen Reports auftauchen werden. Alles weitere werdet ihr im laufe der Berichte über mich erfahren. Selbstverständlich freue ich mich über alle Meinungen, konstruktive Kritik und Vorschläge, viel Spaß beim Lesen Dan.ger
  17. Woooooaaahh, da postet wieder jemand einen ewig langen Text! Wer ist der Typ?! Lehn dich zurück, hol dir einen Tee und ich erzähle dir meine Geschichte. Introduction Kennst du dieses Gefühl, wenn dir einfach Alles gelingt und du scheinbar durch dein Leben zu gleiten und allen Hindernissen auszuweichen scheinst? So ist mein Leben aktuell. Neulich fragte mich meine Mutter was mir am wichtigsten im Leben wäre: Gesundheit, Familie, Vermögen? Meine Antwort war Spaß und Freude. Ich will einfach glücklich sein und jede Sekunde genießen. A little bit of history Es war ein harter Weg. Ich habe früher viel Mist erlebt, lange kein großartiges Selbstvertrauen gehabt und war immer eher der Mitläufer-typ und saß stillschweigend daneben. Als eine Art Natural was Frauen betrifft, obwohl ich nicht sonderlich aktiv war, fand ich meinen Weg zu PU vor einigen Jahren, als ich mit 17 Jahren die Frau meiner Träume (zumindest dachte ich das damals) verlor; ein klassischer Weg hierher also. Ich war immer ein guter Schüler, ich bin noch immer neben der Arbeit Student. Informationen und Wissen flogen mir schon immer zu und ich sauge es auf wie ein Schwamm. So habe ich sicher 12 Monate lang alles gelesen, was mit PU zu tun hatte und im Netz und auf dem Markt zu finden war. Und irgendwann, nach genug Praxiserfahrung und genug Rückschlägen, fing es an zu funktionieren. Es funktionierte nicht nur, es machte tierisch Spaß und über die Jahre und zusammen mit meinem Umzug nach der Schulzeit, wurde ich zu einem neuen Menschen. DarwYyn war geboren. My Story Und so stehe ich hier. Ein Freund des Forums, ein Freund der Kommunikation und jemand, der einfach raus geht und Spaß haben will. Du kennst mich nicht. Du kannst dir auch kein Bild davon machen, wie ich ticke und was ich denke. Doch vielleicht lernst du etwas von mir und das würde mich glücklich machen. Was folgt ist eine Art Tagebuch meiner Erlebnisse. Du bist herzlich eingeladen an meinem Leben teilzuhaben, mich durch meine Erzählungen näher kennenzulernen und dich von der Einfachheit der Dinge überzeugen zu lassen. Structure Ich werde versuchen jede lehrreiche und spannende Situation aus meinem Leben für dich niederzuschreiben, weil mir FRs immer mit am meisten geholfen haben. Vielleicht poste ich täglich, vielleicht nur alle paar Tage, wir werden sehen. Alles klärt sich mit der Zeit. Also lass uns beginnen. 01.Oktober 2012 Ich habe vorhin bis 17 Uhr gearbeitet, war kurz zuhause und war zum Essen bei meinem Stammgriechen hier in der Stadt mit ner guten Freundin von mir verabredet. Draußen ist es kalt, also fuhr ich mit der Bahn. In der Bahn war wenig frei, also setze ich mich neben das süßeste Mädchen, das ich finden konnte. Mit nach hause und in mein Bett hätte ich sie nicht genommen (HB 6 vllt), aber teils geht es einfach nur darum zu testen, ob man sie haben könnte. Besonders weil ich lange in einer Beziehung war und erst seit ein paar Monaten wieder andere Frauen game, muss ich langsam mal wieder in meinen Rhythmus kommen. Darw: "Hey, deine Hose gefällt mir. Kleidest du dich immer so schick?" HB: "Verpiss dich! Guck mal da drüben ist auch noch ein Platz frei." (Sie sitzt mit verschränkten Armen da, ein Bein über das andere geschlagen und guckt mich nur kurz an) Darw: (Hart am grinsen, ich rede über die schulter mit ihr) "Aha, ich sehe schon: Höflichkeit gehört nicht zu deinen guten Eigenschaften. Kann ja nicht jede ein liebes Mädchen sein. Ist das dein Schutzreflex, um dich vor den nervigen Typen zu bewahren?" HB: "Willst du mich jetzt die ganze Fahrt zuquatschen?! Such dir Freunde..." Darw: "Ja, mein Therapeut hatte heute keine Zeit für mich, du bist meine letzte Hoffnung, entweder du rettest mich oder Alles ist verloren. Ich fange an zu trinken, klaue dem Mädchen da ihre Puppe, selbst das Überraschungsei würde ich dem Teenie da wegnehmen und da ist vielleicht ne Figur drin, also überlegs dir!" HB taut langsam auf, öffnet ihre verschränkten Arme,fängt leicht an zu lachen Darw: "Oh mein gott! (ziemlich laut) Habt ihr das gesehen, guckt alle her,(zu einem Mann der uns gegenüber saß) sie hat gerade gelächelt oder?..... Das ich das noch erleben darf :)" HB wirft ihr anderes Bein über, sodass sie jetzt mit dem Körper sich mir öffnet; ich sehe dies und mache es ihr ähnlich nach, sodass unsere Körpersprache sich gleicht. HB: "hey, nicht so laut uns gucken schon Alle an... Was bist du denn für einer?" Darw: "Du hast Recht, magst du keine Aufmerksamkeit? Ich würde vorschlagen wir bieten den Leuten etwas und fangen an hier dreckig zu tanzen oder kannst du Standardtanz? Jetzt so nen Slowfox vor dem Ticketautomat, das hätte was." HB : "(lacht laut los) Ne, wenn dann tanzen wir Tango!" Darw: "Och, wie süß! Damit hast du grade dermaßen gepunktet. 15 Pluspunkte. Ein Leidenschaftlicher Mensch, der sich nichts sagen lässt. Darauf ein High Five." Wir high fiven uns. Darw: "Wusstest du das Menschen, die regelmäßig tanzen eine erhöhte Lebenserwartung haben? Bis zu 10 Jahre. Abspacken im Club macht endlich Sinn. Wenn wir jetzt noch aufhören Drogen zu nehmen können wir es lange auf dieser Welt aushalten und hunderte Kinder zusammen machen" (ich weiß nicht, warum sie darauf nicht angesprungen ist, hat wahrscheinlich viel mit Drogen in ihrem Umfeld zu tun..) HB: "Du nimmst Drogen?" Darw: "Willst du wissen was meine Lieblingsdroge ist? Dann komm mal näher ran, es ist ein Geheimnis und der Asiate dahinten guckt uns schon grade so an, als würde es ihn brennend interessieren. (zu ihm gerichtet, aber in freundlichem Ton) Meister, das geht dich nichts an." HB lacht und lehnt sich zu mir. Darw (in ihr Ohr): "Die einzig wahre...... Droge...... ist.............................................. Schokolade." HB grinst und freut sich wie ein kleines Kind. Darw: "Das ist ja interessant! Gib mir mal deine Hand" Ich ziehe sie ran und rieche an ihrem Nacken. Darw: "Du riechst so verdammt gut....... und du trägst noch nicht mal Parfum. Also wenn du jetzt nicht so eine langweilige Person wärst, könnte ich mich glatt in dich verlieben..." HB: "Ich bin nicht langweilig!" Darw: "Ach wirklich, du hast bisher noch nichts erzählt.... Aber wir machen das einfach so, ich muss eh gleich aussteigen: Wenn du mir drei Eigenschaften an dir nennst, die ich interessant finden könnte, dann tauschen wir Telefonnummern und ich lade dich mal auf ne heiße Schokolade ein..... und fang garnicht erst mit deinem Aussehen an, du bist hübsch, ja, aber es gibt genug hübsche Mädchen da draußen." HB: "Ähhh, also zum einen bin ich eine kleine Partymaus, du magst ja tanzen... dann esse ich gerne Schokolade... und koche auch gerne..... und das dritte..........ähh, naja.... ich küsse gut." Darw: "Ach bitte.....Und du glaubst das zieht bei mir? Ich weiß doch, dass du nur willst, dass ich dich jetzt küsse. Netter Versuch, Schokofrau." HB: "So war das nicht gemeint! (ich drehe mich weg, gucke auf mein Handy) ..... Möchtest du jetzt meine Nummer haben?" Darw: "nur wenn du wirklich so gut küssen kannst." (Ich stecke das Handy wieder weg) HB mit dem wohl blödesten Gesichtsausdruck ALLER zeiten, wir halten lange Augenkontakt, ich fange langsam an mein Lächeln zu steigern, lehne mich aber weder rein, noch ziehe ich mich zurück. Sie weiß gar nicht was los ist. HB: "Ich kann dich jetzt nicht küssen! Wir kennen uns doch kaum. Ich weiß noch nicht mal wie du heißt...." Darw: "Und das macht die Sache doch so interessant. .... Vertraust du mir? (Ich warte gar nicht erst auf die Antwort) Gib mir deine Hände. (Sie gibt sie mir, ich drücke kurz ein wenig fester zu; sie drückt zurück). Schließ die Augen." Sie macht die Augen zu. Ich merke grade, dass wir meine Haltestelle erreicht haben. Die Türen gehen auf, ich lehne mich rein und küsse sie, sie erwidert den Kuss; lasse sie noch grade rechtzeitig los und steige aus, ohne mich noch einmal umzudrehen. Das wird ein lustiges Wiedersehen (wenn es eins gibt, aber man sieht sich ja immer zweimal im Leben). Ich treffe meine Freundin, wir gehen in das griechische Restaurant rein. Die Chefin begrüßt mich mit drei Küsschen (ich bin jede Woche ungefähr einmal da, wir sind per du und albern gerne rum), der Koch steht an der Bar begrüßt mich freundlich und reicht mir die Hand, ich habe eine HB 7 an meiner Seite (auch wenn wir rein freundschaftlich verkehren; sie ist mit einem meiner Freunde zusammen). Eine HB 8 sitzt alleine an der Bar, guckt mir lange in die Augen, ich erwidere, nach ein paar Sekunden während ich weitergehe löse ich den Blickkontakt und setze mich. Jetzt passiert lange Zeit nichts Interessantes. Wir zahlen irgendwann. Meine Bekannte verzieht sich zum rauchen in den Außenbereich, ich setze mich an die Bar, weil der Koch da rumsitzt, wenig Kundschaft ist da. HB 8 sitzt noch immer da. Ich öffne sie mit "Oh nein, du bist sicher eine dieser Frauen die versucht betrunkene Typen abzuschleppen, oder warum sitzt du seit Stunden hier?" HB: "Das stimmt garnicht, ich warte auf jemanden" Darw: "Wartest du auf deinen Freund?" HB:" Ja." Darw: "Ist es Chuck Norris?" (Warum habe ich nur vorhin Hypnoticas infield Video auf Youtube mir angeguckt . HB: lacht "Nein, ist es nicht" Darw: "Gut, sonst hätte ich auch gewaltig Angst bekommen." Sie ist süß, aber irgendwie gefällt sie mir nicht 100%ig. Ich plaudere kurz mit dem Koch, weil er damals in meiner Heimatstadt sein erstes Restaurant hatte (Info war neu für mich und wurde erst vorhin an mich herangetragen). Er gibt mir einen Ouzo aus, wir trinken zusammen. Kaum ist mein Glas leer, ist es auch schon wieder voll. Doof wenn man Stammgast ist. Da ich heute nicht viel trinken sollte, weil ich morgen früh arbeiten muss, schiebe ich das Glas kurzer hand der HB neben mir zu. (btw, mein Plan geht nicht auf, schon steht ein neues Glas mit Ouzo vor mir.) HB: "Ist der für mich?" Darw: "Nein, der wohnt jetzt hier. Nun trink ihn schon, cheers!" HB : "Oh dankeschön, aber bilde dir jetzt nichts drauf ein, nur weil du mir was ausgibst, werde ich mich nicht anders verhalten!" Darw: "Musst du immer an Sex denken?" HB: "Ja, meistens tue ich das." Wir lachen beide. Sympathische Frau. Meine Bekannte kommt grade wieder rein und bemerkt, dass sie die HB kennt. (Versteh mal einer Frauen, 1,5 Stunden im selben Laden und sich nicht erkannt). Begrüßung. blablabla, Bekannte fragt: "Worüber redet ihr grade?" Darw: "Sex. Wie immer, das weißt du doch. Aber ihr könnt mir jetzt mal was bestätigen." (Mad Props an Flow für die Routine) "Mädls, jetzt mal ganz im Ernst, hattet ihr schon mal sexuelle Erfahrungen mit ner Frau? Also Ich sags euch ganz ehrlich, Ich habe fast noch NIE ne Frau kennengelernt, die das nicht hatte, das gehört ja wohl schon zum guten Ton. 
Ich nehme an, ihr habt euch auch schon einmal geküsst, oder? Ihr seht ja so aus, als kennt ihr euch schon Jahre. Wahrscheinlich seid ihr alte Schulfreunde...
Wisst ihr, was das Lustige ist? Frauen sind eigentlich wesentlich sexueller als Männer. Jetzt mal im Ernst, wenn dus als Mann richtig machst und mehrere Frauen kennst, fühlst du dich manchmal wien Zuchtbulle, da kommst du gar nicht hinterher. Aber das Traurige ist, das die meisten Männer trotzdem glauben, dass Frauen nicht wirklich sexuell sind, das stimmt aber gar nicht. Nur die meisten Männer wissen einfach nicht, wie Sie die sexuelle Seite einer Frau zum Vorschein bringen, wie Sie eine Frau dazu bringen, sich wirklich, wirklich fallen zu lassen." 
Zustimmendes Nicken. 
„Ich meine jetzt mal im Ernst Ladys, die meisten Männer sind Idioten. Was sagt man über einen Mann, der viele Frauen hat?“
 Ich gebe Ihnen keine wirkliche Chance zum Antworten. 
„Dass er der übelste Player ist. Und was sagt man über ne Frau die viele Männer hat?“ 
HB: „dass Sie ne Schlampe ist.“ 
„Genau! Ich sags euch ganz ehrlich, Ich hasse dieses Wort. Wisst ihr warum? Weil es von Männern verwendet wird, die keinen wirklichen Respekt vor Frauen haben. Die meisten Typen prahlen nach dem sie mit einer Frau was gehabt haben einfach nur rum. Sie erzählen es am nächsten Tag allen ihren Freunden. Und weisst du warum? Weil es für Sie etwas Besonderes ist. Weil Sie, sich bestätigt fühlen, wenn Sie es ein einziges mal schaffen ein Mädchen mit nach Hause zu nehmen, sich bestätigt fühlen. Diese Typen sind meist innerlich total unsicher.
Ich finde, wenn 2 Menschen etwas miteinander haben, dann ist das zwischen mir und dir...... Und die schönste Verbindung der Welt." In dem Moment kommt ihr Freund rein; sie bemerkt ihn gar nicht, weil sie so an meiner Geschichte hängt und an meinen Augen klebt. Er tippt ihr auf die Schulter sie begrüßen sich, er stellt sich vor, wir quatschen noch kurz über dies und das. Ich rede viel mit dem Typen über Sport. Eigentlich ein netter Typ, auch wenn er seine Freundin zwei Stunden warten lässt... Wir verabschieden uns dann von den Beiden. Draußen sagt mir meine Bekannte, dass das HB um meine Nummer gebeten hat, und sie sie weitergegeben hat. Nicht bewusst am sargen gewesen, kein Club, keine Party, kein wirkliches Streetgame und doch viel Spaß gehabt. Es kann so einfach sein. Geht einfach raus und habt Spaß. Gute Nacht. DarwYyn
  18. PsyWar

    3, 2, 1 - Go?!

    Hallo, liebes Forum! Intro: Ich schreibe dieses Thema jetzt, hier, unter der Woche, ohne einen Field Report (in letzter Zeit) aufweisen zu können, ganz allein nur, um mich anzuspornen, endlich wieder was zu tun. Meine Person: Ich bin 18 Jahre alt, single, attraktiv, ziemlich selbstbewusst, momentan mehr oder weniger sportlich (das aber auch durch einen Kapselriss im Finger ausgelöst) und möchte mich im PU-Bereich in den nächsten Monaten verbessern. Wie und warum, dazu komme ich noch. Meine Geschichte: (Könnt ihr überspringen, einfach beim -- weiterlesen) 2012, ja das war so eine Sache. Ich hab mit Abstand noch nie so ein scheiß Jahr erlebt. Im Januar, starb mein bester Freund, nach Monaten des Kampfes gegen eine schwere Krankheit. Und als wäre das noch nicht genug lies mich 2 Wochen später die Frau (oder das Mädchen) stehen, die ich liebte. Ich wusste nicht warum, gerade jetzt hätte ich eine Schulter zum Anlehnen gebraucht. Sie möge mich, sie könne aber gerade keine Beziehung zu mir führen... - Das übliche halt. Damals tat ich etwas, was nötig war. Ich wusste zwar noch nicht, dass ich eine Oneitis hatte (Oh, ja, wirklich, ich werde der Anonymität zu liebe allerdings keine Details verraten), aber ich wusste, dass ich mir den ganzen Scheiß nicht länger antun wollte, also meinte ich zu ihr, dass ich froh sei, dass das geklärt wäre und dass ich endgültig einen Schlussstrich ziehen wolle. Totaler Kontaktabbruch also. Schritt eins war getan. Ich war aber außer mir. Ich hatte trotzdem alles verloren. Meinen besten Freund. Das Mädchen, das ich liebte. Ich war einfach nicht mehr in der Lage, klar zu denken und so handelte ich auch. Ich ging ununterbrochen fort, kümmerte mich nicht um Schule, Freunde oder sonstiges, verkehrte mit den falschen Leuten, baggerte im Vollsuff wahllos Frauen an, wurde ein, zwei Mal sogar für meinen 'Mut' belohnt, aber es half nichts. Ich war innerlich tot. Irgendwann beschloss ich, nie wieder so ein Gefühlschaos erleben zu wollen. Ich wusste nur noch nicht wie, ich war irgendwie immer noch getrieben durch Wut, Angst und Schmerz. Ich war noch der selbe, Schlabberklamotten tragende Junge wie früher, immer noch ein Milchgesicht - doch getrieben, wie gesagt, von Wut, Angst und Schmerz. Und dann machte es Klick. Es war April, ein klarer Abend, etwas kühl und ich stand irgendwo in der Pampa und schaute zum Himmel hinauf. Es überkam mich etwas, eine Erkenntnis: Wenn die dich da oben so sehen könnten, was glaubst du, wie stolz die wären? Betrunken, Kiffend und ziellos durchs Leben irrend. Toll hast du das gemacht! Meine innere Stimme hatte Recht! Ich war so wütend auf mich, auf Gott und auf die Welt, dass ich meine Ziele im Leben ganz vergessen hatte! Wollte ich nicht Geschäftsmann werden, wollte ich nicht irgendwann in einem großen Haus sitzen? Wie sollte ich da hinkommen? Ich wusste es noch nicht, aber eines wusste ich: So kann es nicht weiter gehen! Ich hatte immer noch nichts von PickUp gehört, das war erst im August 2012 und Gott, ich bin froh, dass ich es gefunden habe. In den laufenden Monaten wuchs eine Zielstrebigkeit in mir heran. Ich wusste, ich musste etwas tun, irgendwie Geld verdienen, damit ich jemals meine Ziele erreichen kann. Ich fing an zu trainieren, suchte mir einen Job und schaffte es sogar, eine FB zu generieren, wie, fragt mich bitte nicht, ich hab’s irgendwie geschafft! Noch ohne Pick Up. Doch ich wollte mehr, ich wollte ein Gigolo werden. Viel Geld verdienen viele Frauen knallen (Wer den Film ‚The Womanizer‘ kennt, weiß wovon ich spreche), meine Ex eines Tages nochmal ficken, dann stehen lassen, sie wäre eine von vielen. Doch das WIE war die Frage. Als ich nach einigen Tagen der Suche auf Pick Up stieß war ich begeistert. Einfache ‚Opener‘, einfache ‚Routinen‘? Einfach irgendwas vorgaukeln, sie kaufen es dir ab? Konnte das stimmen? Es konnte. Es stimmte. Ich weiß noch, als ich das erste Mal nach dem Einlesen in diesem Forum aus war: Heute bin ich mit July, Armin und zwei anderen auf ein riesiges Dorffest, überall Menschen. Dann, ein 2-er-Set Mädchen, ich ging hin und brachte den: ‚Seid ihr beide beste Freundinnen?‘ Ja, natürlich wären sie das. Kurz geplaudert, waren 16 und 17, NC gemacht! Zwei NCs nach nur einer halben Stunde?? Wahnsinn! Das ist der Eintrag aus meinem privaten PU-Tagebuch. Wie gesagt, ich war begeistert, die Welt stand mir offen! -- Und irgendwann ebbte die Begeisterung ab. Nicht falsch verstehen, Freunde, ich bin immer noch tätig – wenn es die Zeit zulässt. Und daran soll sich was ändern. To-Do-List for 2013: · Nie wieder AA! · 2. FB generieren · Endlich wieder oft und viel trainieren · Endlich wieder ausgehen! · Rhetorisch verbessern · Zielstrebiger werden · Immer Frauen anquatschen können (Auch im Zug und der U-Bahn) · Inner Game etwas aufpeppen · Noch mehr mit Psychologie & Körpersprache beschäftigenIch weiß, es ist nicht das, was ihr euch vielleicht erwartet habt, aber sobald Schule und Arbeit es zulassen werde ich wieder rausgehen, nette Leute kennenlernen. Ich könnte zwar immer gehen, aber Schule und Arbeit sind mir wichtiger, als Sex, isso. Sobald ich kann, werde ich weitere Entwicklungsschritte posten, bis dahin muss das hier als Platzhalter agieren. Btw, wenn jemand Tipps hat, damit ich mich rhetorisch verbessern kann: Immer her damit! MfG PsyWar
  19. effjay

    Mein Weg zum Profi

    Hallo alle miteinander, ich bin 28 Jahre alt, wohne etwas südlich von Augsburg und war, seit ich 17 bin, mein ganzes Leben lang in insgesamt 3 Beziehungen. Bis zum Ende meiner letzten Beziehung am 30.12.2012 habe ich es auf sage und schreibe 13 Singletage gebracht. Meine Partnerinnen habe ich stets ganz zufällig und ohne mich zu bemühen kennengelernt. Ich war also immer eher ein Beziehungstyp und auch schon verheiratet. Mein Aussehen würde ich als ganz passabel beschreiben, ansonsten sind meine Stärken eher meine Wortgewandtheit, sowie mein Verständnis für die Emotionalität der Frauen, sprich: Ich kann ihnen das Gefühl geben, dass sie mir alles anvertrauen können und sie sich einfach nur verstanden fühlen. Ob das unter PUA's tatsächlich als Stärke definiert wird weiß ich, aber ich sehe es so. Grundsätzlich habe ich nach meiner Trennung gedacht, dass ich direkt eine neue Beziehung haben sollte, aber das erwies sich als schwierig, da meine Ansprüche enorm gestiegen waren. Ich habe in der ersten Zeit als Single hauptsächlich Frauen über das Internet kennengelernt und hätte durchaus auch die eine oder andere als Freundin haben können, aber ich habe abgelehnt. Ansonsten habe ich mich nach schnellem Sex umgesehen und ihn tatsächlich auch mehrmals bekommen. Im März kam ich zu der Einsicht, dass mein Leben alleine eigentlich gar nicht so ganz verkehrt ist, aber dass mich das Internet im Bezug auf Frauen total langweilt. Also musste ich eine Entscheidung treffen: Ich sollte von jetzt an im realen Leben Frauen kennenlernen und ihnen den Weg in mein Bett weisen. Glücklicherweise wohne ich direkt neben einer Bar, die am Wochenende auch als Disco fungiert, also ideale Voraussetzungen um auf die Jagd zu gehen. Unter Alkohol war es mir natürlich ein leichtes Frauen anzusprechen, aber der Erfolg blieb aus. Die eine oder andere Telefonnummer habe ich bekommen, auch waren ein paar weitere Dates drin, aber zum eigentlichen Ziel - Sex - habe ich es nicht geschafft. Mein Problem hierbei ist, dass ich zwar weniger Probleme habe eine Frau kennenzulernen, dann aber im weiteren Verlauf eher ein Kumpeltyp bleibe. Diese Erkenntnis erhielt ich vor etwa zwei Wochen und vor einer Woche versuchte ich es besser zu machen: Ich gab mich in der Bar in Gegenwart eines HB7 nicht als Kumpeltyp aus, sondern versuchte etwas unnahbarer und entschlossener zu wirken, was auch wirklich gut funktionierte. Im Verlauf unseres Gespräches spielte sie sich in den Haaren rum, berührte meine Brust, sah mir lange in die Augen, ich nahm ihre Hand und drückte leicht, sie erwiderte den Druck, es war also klar: Ich konnte sie jetzt küssen. Das habe ich natürlich versaut indem ich mich nicht getraut habe, irgendwann war sie dann weg, ich stinksauer auf mich selbst und entsprechend musste ich etwas ändern: Ich muss mich trauen auch völlig nüchtern Frauen anzusprechen, sie in ein Gespräch zu verwickeln und im Anschluss auch von ihr als der Typ wahrgenommen zu werden, der ich sein möchte: der Verführer, der dann eben auch den entscheidenden Schritt weiter geht. Da ich nun nicht wirklich wusste, wie ich das anstellen soll, begann ich mich im Internet zu informieren und stieß erstmals auf die PUA-Community, wie auch auf dieses Forum. Nun, ich möchte ehrlich sein: Ich bin niemand, der sich hier etwas durchliest und dann kopiert. Ich bin mein eigener Chef und hole mir lediglich Anregungen und vielleicht den einen oder anderen Tipp, um meine eigenen Fehler zu finden, zu beseitigen und mich somit zu verbessern. Auch bin ich nicht gänzlich informiert, was diverse Abkürzungen und "Fachbegriffe" hier zu bedeuten haben und eigentlich interessieren mich auch irgendwelche Opener, "Gesprächsverlaufspläne" und das ganze andere - in meinen Augen - blanke Theoriegewichse auch gar nicht, denn wichtig is auf'm Platz. So möchte ich in der nächsten Zeit hier aus der Praxis berichten, wie ich versuche meine Ansprechängste außerhalb von Discos und ohne Alkohol zu besiegen und hoffentlich zum einen oder anderen Abschluss komme - in welcher Form auch immer. Anfangen möchte ich direkt heute und um das ganze so nachvollziehbar wie möglich zu machen, bemühe ich mich alle Details und Gespräche zu notieren, um sie euch dann hier wiederzugeben. Und auch wenn ich wirklich kein Profi bin, so hoffe ich doch, dem einen oder anderen eine Hilfe, eine Inspiration oder zumindest eine Unterhaltung sein zu können. Sollte jemand anhand meiner Berichte Fehler finden, so würde ich mich natürlich freuen ebenfalls Hilfe zu bekommen. Ich bin für Kritiken, seien sie positiv oder negativ, jederzeit dankbar. Mein Plan für heute lautet wie folgt: Wenn mein Kater irgendwann einmal völlig verflogen ist werde ich nach Augsburg fahren und dort den direkten Kontakt zu Frauen suchen. Ich werde das Ganze alleine machen und gehe davon aus noch heute Abend einen ersten wirklichen Bericht zu verfassen. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich lediglich sagen, was ich plane anzuziehen: eine dunkelblaue Jeans, schwarze Schuhe und ein kariertes langärmliges Hemd. Dazu trage ich eine Halskette und ein Lederarmband. Zusammenfassend kann ich also sagen: Ich werde nicht besonders extravagant und auffällig, aber - in meinen Augen - auch nicht völlig stillos unterwegs sein. Schauen wir mal, ob es funktioniert... Danken möchte ich an dieser Stelle noch User Apfel21, dessen Tagebuch http://www.pickupfor...tgame-tagebuch/ mir beim Lesen viel Freude bereitet und mich inspiriert hat es ihm gleichzutun.
  20. Gast

    Aloha - I leg los !

    Moin moin & servus zusammen. Ich hab auch, nachdem ich mich über die über die Grundlagen informiert habe, den Weg zu euch gefunden ! Ich bin 19 Jahre alt, studiere eine naturwissenschaftliche Geisteswissenschaft ( ;P), und habe ein kleineres Problem mit meinem Sexualleben. Denn da ist zurzeit gar nichts los. Ich werd hier mal kurz meine Biographie anreißen ! : Von der ersten bis zur 4. Klasse war ich, falls es dort sowas gab, ein absoluter Alpha. Ich war sozusagen der Leader der Klasse, und hatte komischerweise damals schon was mit Mädels ( iwie komisch - aber auf dem Schullandheim in der 4. Klasse hatte ich meinen ersten richtigen Kuss ( davor schonmal in der 2. Klasse Wangenbussis mit Mädels :D - man war das damals aufregend :DD) Dann kam ich auf's Gymnasium, und dann fing das Chaos an - ich bestand blöderweiße darauf, mit meinem bis dato besten Kumpel, mit dem ich immer außerhalb der Schule was machte, in die gleiche Klasse zu kommen. Er war aber eher einer der schüchternen Unbeliebten, und somit hab ich es anfänglich verpasst mich sehr gut mit den anderen Leuten zu stellen. Doch es lief alles vor sich hin, ich war nicht sehr glücklich, aber es hätte schlimmer sein können. Mädels waren damals noch kein Thema. In der 6. Klasse wurde ich dann auf's heftigste gemobbt, auch von meinem vermeintlich besten Freund, von Prügeleien ( glücklicherweiße war ich damals noch überdurchschnittlich stark :D) bis zu Fahrradreifen zerstochen war alles dabei - meine Eltern erwägten mich sogar von der Schule zu nehmen , doch ich wollte mich durchkämpfen . Was mir auch gelang - ich scharrte neue Leute um mich , und wurde wieder der Leader dieser Gruppe. Bis zur 9. hatte ich mich vollends "rehabilitiert", hatte durch diese "Erfahrung" auch viel dazu gelernt, war kein Mitläufer mehr, sondern bildete mir eine eigene Meinung, und wurde dadurch noch beliebter. Blöderweiße hat sich in dieser Zeit eine Verhaltensweise eingeschlichen, die ich jetzt immer noch habe, ich versuche Außenseitern konsequent zu helfen, und sie zu integrieren, und versuche immer total Loyal zu anderen Leuten zu sein, und suche somit nicht immer die beste ( egoistischte ) Lösung für mich.... im Nachhinein ein blödes Überbleibsel, da dir das in 90 % der Fälle nicht zurückgezahlt wird.. Zu den Mädels ! :D : Naja, trotz dem, dass ich immer selbstbewusster im Umgang mit Leuten wurde, hatte ich seit der Grundschule keine Erfahrung mit Mädels gemacht, und somit war ich sehr , sehr unsicher im Umgang mit dem anderen Geschlecht. Ich hatte GAR keine weiblichen Freunde, und wurde sogar immer schon neidisch, wenn andere Jungs Mädels umarmten, das war für mich damals noch weit entfernt. Ich setzte mir damals jedoch das Ziel in der Schule - mehr Kontakt zu Mädels bekommen, ja erstmal die weiblichen Personen auf mich aufmerksam zu machen. Ich war damals noch ein sehr schüchterner Typ, jedenfalls schaute ich mir von einem beliebten ( im Nachhinein im Umgang mit den Mädels ein absoluter Top - Alpha - sein Slogan mit dem er jede neue weibliche Bekanntschaft begrüßte : " Frauen gehören in die Küche ! " :D) das Verhalten ab, und merkte einfach wie dreist man sein konnte. Getraut habe ich mich damals allerdings noch nicht, und so dümpelte das vor sich hin, ich war in der Klasse immer mehr anerkannt, machte einmal mit einem Mädel beim Flaschendrehen rum - und schwupps war ich in der Oberstufe. Da bei uns in Bayern Doppelabiturjahrgang war, wurde die Oberstufe gemischt, und ich bekam neue Gesichter zu sehen, was mir sehr zu gute kam... diese kannten mein altes Ego nicht, und konnten sich so über mein neues freuen. Ich war sehr beliebt in der Stufe, hatte auch weibl. Freunde, und mit Umarmungen absolut kein Problem mehr :D , aber hatte keine Freundin, weil ich einfach verdammt nochmal keine Frauen kennenlernte. Als ich dann mit nem Kumpel nen Tanzkurs begann, sah ich sofort meine Chance, und fragte das ertbeste Mädel, ob sie mal Lust hätte mit mir was zu unternehmen. Gab einen Korb, einerseits weil ich bisschen unkalibriert gefragt hatte, andererseits weil ihre Freundin mich nicht so toll fand ( hatte zuerst mit ihr getanzt, mich dann aber eben auf die Korbgeberin fixiert ) Jedenfalls brachte ich mein Abi rum, ohne je eine Freundin gehabt zu haben ( zum Unverständnis vieler. ) Ich spring direkt zum Studienbeginn - der mir gelungen ist. Dadurch, dass ich jetzt gut im Umgang mit Mädels war, dass ich gut im Umgang mit Jungs war, also allgemein im Umgang mit Leuten, war die Ersti - Woche eine der besten Wochen meines Lebens, ich hab soviele Leute kennengelernt, die lol's der Mädels flogen mir nur so zu, und dann machte ich einen Riesenfehler und hatte noch Pech dazu - ich versuchte nicht aktiv genug mit den Leuten in Kontakt zu bleiben, ich dachte wenn ich einen bleibenden Eindruck hinterlassen hätte, würden sie sich melden ( und mir nicht nur eine FB FA stellen ) mein großer Fehler, - und Pech hatte ich eben dadurch, dass meine Fakultät nicht auf dem Hauptcampus liegt, sondern 10 min davon entfernt, dass ich also mit dem Großteil der Bekanntschaften gar nicht mehr in Kontakt komme, und mein Studienfach nimmt brutal viel Zeit in Anspruch Soweit zu meiner riesigen Einleitung ! Wenn sie jemand gelesen hat - super ! Darf gerne eine Rückmeldung geben - wenn nicht, dann jetzt ab hier weiterlesen ! ;) Meine Probleme : - ich sehe m.M. nach nicht schlecht aus, bzw. sah nicht schlecht aus, leicht überdurchschnittlich, auf einer Skala von 1-10 evtl. 6,5 -7,5 / 10 ( kann auch völlig danebengegriffen sein :D ) aber ich bin mit 1,75m ziemlich klein ( finde ich blöd, könnte ich aber verkraften ) und habe seit 2 Jahren erblich bedingten Haarausfall, aber einen der ganz heftigen Sorte. Mit einer guten Frisur kann ich die GHE zwar einigermaßen kaschieren, aber es fällt leicht auf, noch ist es aber im Rahmen ( der Rahmen verschiebt sich erfahrungsgemäß wahrscheinlich bis zur Glatze :D). Aber das ist ein Problem, an dem ich nicht viel ändern kann - die gängigen Mittel nehme ich alle ( und noch mehr . ) - lerne zu wenig Mädchen kennen ( Tipps unabhängig vom Streetgame bitte !! :)) - bin in Phasen öfters mal deprimiert wegen Punkt 1. - ich nuschle leicht & rede zu schnell. - Eskalationsangst bzw. Problem ( kleine Angst vorm ersten Kuss, kenne den richtigen Zeitpunkt nicht ) - absolut schlecht im Clubgame. Meine Stärken : ( die muss ich für's Ego auch mal aufschreiben :D) - bin entwicklungsfähig ( siehe Kurzbiographie :DD) - wenn ich im "Flow" bin, baue ich sehr schnell & gut Attraction auf. - kann sehr gut mit Menschen allgemein, sehr großer Bekanntenkreis ( "alohai kennt eh alle" Zitat ) Was ich konkret machen werde : - im nächsten Semester einen Rhetorikkurs besuchen, um deutlicher zu sprechen, und spannender Erzählen zu könnnen ( kann nicht spannend erzählen -> Nachteil ) - will meinen Körper muskeltechnisch ( bin mit 70 Kg auf 1,75 und KFA von 14 % kein Hänfling, und auch nicht fett ) im Vorzug auf die Glatze auf sein Maximum bringen ( Jason Statham Vorbild, aber das geht nicht von heut auf morgen.) - will mich in meinem schwierigen Studienfach durchbeißen, mir das Lernen wieder beibringen, weil ich das als Reaktion aufs Mobbing leider auch verlernt habe. Was ich machen will, wozu ich aber eure Hilfe brauche : - mehr Mädels kennenlernen - mich dazu überreden, meine zugegebenen hohen Ansprüche erstmal runterzuschrauben, um Erfahrung zu sammeln ( sinnvoll ? ) - Eskalationsangst besiegen. - mein Innergame weiter festigen, also an meinen Softskills arbeiten ( Tipps ) - ich sehe meine positive Zukunft in 6-8 Jahren so : kleiner, glatzköpfiger durchtrainierter Mann, der mit Hemd lässig vor Publikum spricht, und vom dem die Frauen sagen : er ist nicht gerade hübsch, aber er hat das gewisse Etwas -> Hilfe hierbei ! Wie erreiche ich das ( naiv gesagt ) - mich von dieser beschissenen Ausgangssituation mit Minderwuchs ( ja , trotz 1,75m hatte ich das - ich könnte Kotzen !) und so frühem Haarausfall nicht runterzuziehen lassen ( Methode wie ich mich hier festige, in solchen Situationen aufbaue... ?) Das wars erstmal , ich hoffe euch hat es wenigstens ein bisschen Spaß gemacht zu lesen, und ihr wollt und könnt mir helfen... PS: Wer noch einen Wing in der Stadt der Eishockey Adler sucht, der auch absoluter Anfänger ist -> PN an mich !!
  21. Heiligabend – Und sie sind Schwestern! Lasst uns so anfangen: Ich war zusammen mit einem meiner besten Freunde am Heiligabend in Köln, um Vivaldi den Entgayer zu besuchen. Jedes mal, wenn mein Bro und ich zusammen sind, kommen die geilsten Sachen bei raus. No homo. Kurz bevor wir von Vivaldi´s Wohnung starteten, kam mir eine blödsinnige Idee in den Sinn: Warum tauschen wir nicht jeweils einen Schuh und gehen so in die Disko? Gesagt, getan. Die Frage des Abends war, wann fällt es wem auf. Self amusement^2 Auf zum Underground in Köln. Freier Eintritt und solide Rockmusik. Drin angekommen, sahen wir, dass nicht viele Sets drin waren. Relativer Schwanzüberschuss und an sich nur zwei Zweiersets. Fuck it, mein Bro geht zu dem ersten Set. Eine der beiden ist kurz vorher auf die Toilette und läuft an mir vorbei, während ich im Eingangsbereich stehe und die Lage checke. Ich spreche sie an, während sie an mir vorbeiläuft und... sie ignoriert mich. Egal, es ist das erste Set. Nichtsdestotrotz gehe ich ihr nach und komme zu meinem Bro, der die erste bereits mit unserem Gag mit der Schuhen zulabert. Jetzt stehen wir zu viert da, das Mädel, dass mich hat abblitzen lassen dreht sich zu mir und ich stelle mich erneut vor. Diesmal geht sie darauf ein und schaut mich prüfend an. Ich sage zu ihr, dass ich es toll finde, wie sie mich erst mal ignoriert und dann doch ganz freundlich tut als wäre nichts gewesen =) Sie lächelt kurz und die Shittests gehen los. Ich mache ein wenig Small Talk, versuche sie einzuschätzen. Die beiden sind Schwestern und wollten eigentlich genau in dem Moment gehen, als wir kamen. NICHT wenn wir da sind. Starker und trotzdem entspannter Augenkontakt von meiner Seite. Sie hält locker dagegen. Ich meine zu ihr, sie würde mich mit einer Art anschauen, als ob sie 10 Jahre älter wäre als ich (es waren tatsächlich 10 Jahre Altersunterschied). Sie antwortet mit „das kann sein“ und prüft mich weiterhin mit ihrem Blick. Jetzt wollte ich ihr Alter wissen. Es stellt sich raus, dass sie 34 Jahre alt ist und dazu selbstständig... Nun war ich an der Reihe, ich meinte sie solle raten. Sie schätze mich auf 27. –Das war das niedrigste Alter, mit dem sie einverstanden wäre und gleichzeitig das höchste, dass sie meinen Äußeren noch glauben konnte.- Kurz: Sie wollte dass ich 27 bin. Und für die Nacht war ich es auch. Wir gingen tanzen. Bereits nach 10 Minuten habe ich eskaliert und einen Kuss angeleitet. Mit der Zeit steigerte ich die Berührungen und die Wiederholungszahl. Auf der Tanzfläche verbrachten wir mit Unterbrechungen fast 4 Stunden. Es wurde richtig gute Musik aufgelegt. Der DJ war sehr demokratisch und wir wünschten uns ständig neu Songs. Sie schaute hin und wieder zu meinem Buddy und ihrer Schwester. Ich sagte zu ihr, dass mein Bro ein wirklich cooler und guter Kerl ist. Sie antwortete mit einem Lächeln: Meine Schwester ist erwachsen. Beim Küssen merkte ich die Fähigkeiten und das sexuelle Potenzial der Hübschen, die sich da vor mir renkte. Mittendrin nehme ich sie an der Hand und will sie von der Tanzfläche runter isolieren. Sie: Was hast du vor? Ich: Lass uns kurz hinsetzen. Sie: Warum? Ich: Na ich will mit dir rummachen. (Frame bei 150%) Von ihr kommt ein prüfender Blick -> Mein Frame hält. Sie: haha ok. Isoliert und furiously eskaliert. ----Nächstes Level wurde freigeschaltet. Bitte halten sie ihren Joystick bereit.---- Auf der Tanzfläche zurück mache ich weiter und reibe mit meiner Hand an ihrer Muschi. Ich merke wie sehr es sie erregt und sie stellenweise die Kontrolle zu verlieren scheint. Ich ziehe sie zu mir und küsse sie am Hals, meine rechte Hand bearbeitet sie weiterhin, mit meiner Linken halte ich sie fest (!) am Nacken und zeige ihr, dass ich entscheide was gemacht wird. Dieser versaute und von jeglichen Gedanken befreite Ausdruck in ihren Augen ist der Punkt, an dem man weiß, dass kaum eine Möglichkeit besteht, das nicht gefickt wird. Sie will mich jetzt. Wir gehen von der Tanzfläche runter und setzen uns zu meinem Bro und zu ihrer Schwester. Mit meinem Buddy habe ich in Kürze die Details abgeklärt. Es wird ein Doppel-Pull zu ihm nach Hause. Die beiden sprechen sich auch noch kurz ab. Mein Mädchen nimmt einen Schluck Wasser und deutet an, ob ich auch etwas will. Ich nicke und kriege daraufhin einen Kuss gedrückt. In kleinen Portionen kriege ich aus ihrem Mund Wasser eingeflößt und ich trinke es. Meine Geilheit hat einen neuen Level erreicht.... Die Perversion und Erregung spiegeln sich ebenfalls in ihren Augen. Mein Bro hat der Schwester erzählt, er wolle etwas essen gehen. Mit dem Vorwand standen wir nach 15 Minuten vor seiner Wohnung. Auf dem Weg dahin habe ich den Mood-Level aufrecht erhalten und bisschen cocky-funny eingesetzt. Stellenweise hab ich uns zurück fallen lassen und bei ausreichendem Abstand brachial eskaliert um sie erregt zu halten. Nachdem wir in der Wohnung angekommen sind, gehe ich kurz ins Bad um mich frisch zu machen und gehe danach sofort zu meinem Mädchen. Sie steht an der Küchenzeile und labert etwas über Studentenwohnungen... Ich schaue ihr in die Augen, sage ihr dass ich sie hasse und küsse sie leidenschaftlich. Ich packe sie an den Händen und schon sind wir im Bad. In dem Moment, wo die Tür verriegelt war, explodierte die sexuelle Energie zwischen uns beiden. Als wir bereits beide nackt waren und sie meinen Schwanz in der Hand hatte, fiel uns auf, das nicht EIN fuckin Kondom weit und breit da war.... Als nächstes sieht man mich ninjamäßig in Unterhosen und einer Latte in der kleinen Wohnung rumschleichen... Ich schaute ums Regal, hinter dem mein Bro und die Schwester meines Mädchens lagen und symbolisierte meinem Bro per Zeichensprache, dass ich ein Kondom brauche. Das Mädel sah mich nicht, da sie gerade weg gedreht war. In dem Gesichtsausdruck meines Bros spiegelte sich kurz die Reaktion auf diese unglaublich bescheuerte Szene und gleichzeitig der Versuch die Kontrolle aufrecht zu erhalten. Seine Lippen verkrampfen in dem Versuch nicht zu lachen und er deutet auf sein Regal. Das Mädel sieht es und dreht sich um. In dem Moment verschwindet mein Kopf aus dem Sichtfeld und ich fange an das Regal zu durchsuchen. Was ich nicht bedacht habe war, das man durch ein Expediaregal von Ikea durchgucken kann... Auf der Höhe der Gesichter der beiden sah man meine nackten Beine. Mein Bro ruft mir zu wo ich Kondome finden kann, es fällt mir Krempel aus dem Regal auf den Boden und ich lache die ganze Zeit und versuche so schnell wie möglich die Kondome zu finden um endlich zurück ins Bad zu können. Im Bad angekommen musste ich erst mal zurück ins State kommen, da die Situation eben zu witzig war. Doch um das Problem hat sich ziemlich schnell die Hübsche vor mir gekümmert. Hier reicht es zu sagen, das sie mich gefickt hat. Nachdem das Markenkondom (!) gerissen ist, bekam ich einen perversen Blowjob. Nach erfolgreichem Absch(l)uss schaut sie mir weiter tief in die Augen und sagt mit einem leichten Lächeln: „Frohe Weihnachten.“. Meine Antwort mit erstem Blick: „Gib mir deine Nummer.“ Aus dem Bad raus, kommt mir mein Bro entgegen. Er hat einen Handjob bekommen und musste erst mal ins Bad... Zusammenfassung: - Heiligabend - Ich und mein Bro haben jeweils einen Schuh des anderen an - Erstes und einziges Set an dem Abend - Schwestern - Altersunterschied von 10 Jahren - Same Night Lay, Sex im Bad Awesomeness & Liebe für alle! Chewy *In der alten Fassung stand der Altersunterschied mit 7 Jahren angegeben. Das lag daran, dass ich mich bei der lauten Musik was ihr Alter angeht verhört habe und 31 statt 34 verstanden habe. Später haben wir das klar gestellt und daher die nachträgliche Korrektur. Soll ja alles richtig sein.*
  22. LR: Lisa – Lay der süßesten Bahnangestellten in Deutschland Dieser FR hat den Sinn, euch die Natürlichkeit des Games wieder näher zu bringen. Er ist mit gut 3.000 Wörtern auch auf jeden Fall einer der längeren Sorte – dennoch hoffe ich das ihr beim Lesen etwas mitnehmen könnt. (Rein psychologisch wahrscheinlich dumm, dieses an den Anfang zu schreiben, weil wahrscheinlich 50% der Leute jetzt erstmal runterscrollen werden und sich daraufhin wieder voll und ganz Fifa 13 widmen – aber ich hab das bewusst an diese Stelle geschrieben. Von nichts kommt nichts, und wenn man etwas möchte, muss man etwas dafür tun. Wer das einmal verstanden hat, wird erfolgreich werden und das ist auch der Grund warum fast ALLE erfolgreichen PU Coaches euch sagen werden: „Ihr müsst nicht viel lesen um erfolgreich zu werden, ich selbst hab aber alles in mich reingeschlungen was ich über das Thema finden konnte“ – das lesen hat ihnen wahrscheinlich tatsächlich nicht so viel geholfen wie die Praxis, aber deren Leidenschaft und Einstellung zu dem Thema hat gepasst – darum sind sie da, wo sie sind.) Darüber hinnaus interessiert es mich, wie stark die Willenskraft der hater ist, sich das komplett durchzulesen, nur um etwas zu finden, was der PU Ideologie nicht entspricht ;D Freitag hat meine Freundin hier übernachtet, Samstag Lisa und gestern Laura. Mit der Zeit tun sich Probleme auf, über die man sich vorher nie Gedanken gemacht hat. Etwas, was für mich vor einigen Jahren noch unvorstellbar war, wird dann tatsächlich etwas, was einem Sorge bereitet. Zum Beispiel wie man ein vollgesquirtetes Bett schnellstmöglich trocken bekommt. Vielleicht kann Hard Rider mir da mal ein paar Tipps geben ;D Nun zum Fr. Lisa ist die wahrscheinlich süßeste Bahnangestellte überhaupt. Ende September, als ich mit der Bahn auf dem Nachhauseweg von meiner Dienstreise war, saß ich im Zug, sah eine Schaffnerin und stellte mich schlafend weil ich schauen wollte wie hartnäckig die einen zu wecken versuchen – sie hat mir 2-3 mal in die Seite gepikst und beim dritten mal war ich so neugierig wegen der süßen Stimme das ich die Augen öffnete um sie anzusehen. Umso mehr ärgerte ich mich über mich selbst das ich sie an der Stelle nicht approacht habe. Es kam mir an der Stelle unkalibriert vor, sie voller Euphorie zu approachen, wenn ich so tat, als hätte sie mich grad aus dem Tiefschlaf gerissen – was natürlich bullshit war. Es wäre strange gewesen, aber auf jeden Fall machbar. An dieser Stelle möchte ich euch meinen Lieblingssatz im Bezug auf das approachen verraten – „Abweisung ist besser als Bedauern“ Unterm Strich werdet ihr immer unglücklicher sein, wenn ihr eine Frau nicht approached die euch wirklich gefällt, als wenn ihr von ihr einen Korb bekommt. Besonders die Ungewissheit ist es, über die ich in solchen Momenten kotzen könnte. Was wäre gewesen, wenn… Doch das Glück war offenbar auf meiner Seite. Manche werden es auch Law of attraction nennen, wieder andere vlt. Karma – ich nenne es an der Stelle Glück. Ende letzter Woche saß ein Kollege bei mir und fragte: „Hey, das ist ne Freundin von mir – kann die rum kommen``?“ Ich sah auf das Smartphone welches er mir entgegenstreckte und sah – Lisa. Ich traute meinen Augen nicht. Auf dem Foto war genau die Schaffnerin, weswegen ich mich den ganzen Tag aufregte, sie nicht approached zu haben. Mir war klar das sie mich nicht mehr kennen wird, da der Zug an dem Tag der Kontrolle bis oben hin voll war. Ca. 30 Minuten später war es dann soweit – Lisa klingelte an meiner Tür. Mein Kollege blieb sitzen und so war es meine Pflicht als Gastgeber ihr die Tür zu öffnen. Ich öffnete die Tür – sah Lisa in die Augen, gab ihr die Hand und begrüßte Lisa mit den Worten: „Hi, ich bin Patrick und du bist…wunderschön“ Keine 20 Sekunden später hatte sie von mir das erste Kompliment über ihre Brüste. Lisa war natürlich total verwirrt. Ich liebe es wenn welche das erste mal bei mir sind =) Um der ganzen Interaktion zwischen ihr und mir einen Hollywood-Film-Frame zu geben, betonte ich, was das doch für ein Zufall wäre (was es ja tatsächlich war) und wiederholte es einige male in etwa folgend: „Lisa – das ist so krass. Mike zeigt mir eben nen Bild von dir und hat gefragt ob du rum kommen kannst. Ich sah das Bild und dachte „Nein – das kann nicht sein“ – Ende September hast du mich auf dem Rückweg meiner Dienstreise kontrolliert als ich so getan habe als würde ich schlafen und ich hab mir den ganzen Tag lang noch in den Arsch gebissen das ich dich nicht angesprochen habe weil ich dich so unglaublich scharf finde und jetzt? Jetzt sitzt du hier neben mir“ Lisa schaute zu gleichermaßen dankend und hilfesuchend zu meinem Kollegen. In ihren Augen sah man eine gewisse Ratlosigkeit. Mir wird immer mehr eines klar. Je SICHERER ihr im Umgang mit Frauen werdet. Desto unsicherer werden jene in eurer Gegenwart. Ich spreche in letzter Zeit fast ausschlißlich Frauen an mit „Hey, ich finde dich unglaublich scharf“ – das suggeriert nicht nur Ehrlichkeit sondern gleichermaßen auch eine gewisse Dominanz sowie ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein. Jungs – wenn ihr das ein Paar mal gemacht habt dann seid ihr dabei auch Selbstsicherer als die Frauen – es geht gar nicht anders. Ihr habt schließlich schon einige Frauen so angesprochen, ihr könnt aber davon ausgehen das Frauen so gut wie gar nicht mehr in ihrem ganzen Leben so angesprochen werden. Für sie ist die Situation also fremder und unbekannter als für euch und ihr könnt euch während ihr das sagt entspannt zurück lehnen und einfach nur die Reaktionen der Frauen genießen. Lisa hatte es mir angetan . Am nächsten Abend kam sie wieder vorbei. Wieder war mein Kollege da mit dem sie zuvor schon einige Wochen in Kontakt stand. Das dritte mal kam sie Samstag Abend vorbei, zusammen mit ihrer besten Freundin zum Vortrinken. Ich warf ihr direkt einige Köder zu – so sagte ich z.B.: „holt ihr das Auto dann am nächsten Tag ab oder kommst du heut Nacht mit zu mir?“ um ihre ASD in gewissermaßen auszuhebeln und ihrem Gewissen einen Grund zu geben, warum es logistisch okay sei, die Nacht bei mir zu bleiben. Sie sagt: „Patrick – ich werde nicht mit dir schlafen“ – diesen Satz höre ich in letzter Zeit, vor allem wegen meiner direkten Art, inflationär oft. Frauen sagen das oft um ihrem „hard2get“ Frame etwas Konsistenz zu verleihen hab ich das Gefühl. Und – es scheint zu funktionieren – die meisten Männer kickt das aus dem Frame wenn die solche Sätze zu Männern sagen. An dem Tag hab ich einfach mit einem Lächeln reagiert und mit einem, etwas sarkastischen „Ne, natürlich nicht“. Nachdem das Gespräch mit Lisa etwas oberflächlicher wurde, hat mich natürlich auch interessiert wen sie da mitgeschleppt hat zu mir – ihre Freundin Sarah. (In den meisten anderen FR werdet ihr solch ein Verhalten unter dem Namen Freeze Out oder ähnliches finden. Ich finde es unterstützt eine unnatürliche Gesprächsführung wenn man sich währenddessen über sowas den Kopf zerbricht. Wenn ihr euch entwickelt und zu einem PUA (und ich würde mich erst seit wenigen Monaten so nennen) werdet – solltet ihr sowas automatisch machen – ich zum Beispiel hab mich Sarah zugewandt als das Gespräch mit Lisa etwas langweiliger wurde. Ich dachte da nicht drüber nach – Lisa hat mich einen Moment lang gelangweilt – deshalb bin ich zu Sarah – nicht weil es eine Technik ist die „funktioniert“ – sie „funktioniert“ nämlich häufig nicht, wenn man sie als eine solche benutzt. Der klassische AFC wäre in so einem Moment wahrscheinlich krampfhaft bei Lisa geblieben. Der PUA mit dem gescripteten Game wäre wahrscheinlich aus strategischen Gründen zu Sarah gegangen – und würde so inkongruentes desinteresse suggerieren, welches gar nicht vorhanden ist – unnötige Shittests sind die Folge. Das Ziel eines jeden sollte die Entwicklung sein -> Being, not doing. Ich unterhalt mich wenige Sekunden mit Sarah. Das Setting hat gepasst, es kamen einige IoIs bereits den Abend verteilt über von ihrerseite aus sodass einer offenen Gesprächsführung nichts mehr im Wege stand. Ich sagte: „Ich liebe Frauen wie dich“ Die älteren Semester werden diese kleine Routine vom Buchautor von LDS wahrscheinlich noch kennen. Auch wenn ich eigentlich gar keine Routinen benutze, wie eben erwähnt, so haben sich 2 Routinen dennoch bei mir eingeschlichen die zum Teil schneller meinen Mund verlassen, als wie ich die Chance hätte, darüber nachzudenken. Indem man sagt „Ich liebe Frauen wie dich“ – suggeriert man , alleinig durch die beiden letzten Worte „wie dich“ eine ganze Menge. Man suggeriert das man einige Frauen kennt und in erster Linie, dass die Frauen für euch austauschbar sind. Es sollte eigentlich klar sein, aber ich möchte trotzdem nochmal sagen das sich so etwas, wenn überhaupt, hauptsächlich zu Beginn einer Konversation anbietet. (Ich seh hier schon wieder die Experten, die in ihrer 6 Jährigen monogamen LTR direkt ihre Freundin anrufen und sagen: „Schaaatz…ich liebe Frauen wie dich“ ^^– nehmts mir nicht übel aber die unkalibriertheit mancher Männer, vor allem im Bezug auf Pick Up und deren Tools ist manchmal unglaublich.) Sarah sah mich an und reagierte, wie die meisten Frauen, mit „was heißt denn „Frauen wie mich“?“ Ich sagte: „Ich glaube du gehst recht offen mit deiner Sexualität um. Das find ich gut! Die meisten Frauen haben Angst sich darüber zu äußern weil sie Angst haben, wie eine Schlampe dazustehen – dabei ist sex was total natürliches und ich denke, so siehst du das auch“ Natürlich drücke ich sie damit in einen sexuell offenen Frame. Sie hat mir IoIs zugeworfen, also hab ich in gewisserweise in ihren Augen Value. Dieser Mann sagt ihr jetzt das er das und das gut findet. Selbst wenn sie nicht sexuell offen wäre, würden die meisten Frauen aufgrund der Formulierung sagen „Ja, das stimmt“ – und mit dem „Ja, das stimmt“ würden sie selbstredend auch versuchen sich konsistent dazu zu verhalten –> sexuell offen. Ich unterhielt mich bis jetzt vielleicht insgesamt 2 Minuten mit Sarah und unser Gespräch war mittlerweile bei den Themen Anal, deepthroat und squirten. Nach 3 Minuten drehte ich sie zu mir (Ich hab ein Ecksofa – Lisa saß genau in der Ecke, sodass Sarah mit dem Rücken zu ihr sitzt) und knetete ihre Brüste. Ich sagte ihr: „Sarah – ich würde jetzt gerne kurz mit dir rausgehen und dir meinen harten Schwanz in den Mund drücken – aber ich möchte heute Nacht mit Lisa schlafen und fände das unter den Umständen irgendwie moralisch verwerflich“ Der Liebes-Frame sagt nicht, dass ihr nur über Gefühle , Blumen und Urlaub reden dürft. Der Liebes-Frame sagt, ihr sollt ehrlich und authentisch sein, sowie Prinzipien haben, was sogar alles drei, wie mir grad auffällt, im obigen Satz vereint ist.) Sie verstand das und sagte mir folgendes: „Ich hab eben mit Lisa gesprochen als wir uns hier bei dir die Haare gemacht haben – ich glaube sie ist prinzipiell auch nicht abgeneigt, aber es stört sie, dass du eine Freundin hast und deshalb wird sie das nicht machen.“ Als ich einen Blick auf Lisa warf, sah ich, wie diese neugierig und interessiert in unsere Richtung sah. (Nochmal – ich hab das nicht als Technik benutzt um sie eifersüchtig zu machen. Ich hab es gemacht weil es natürlich ist. Wenn ihr mit 6 Kollegen in einem Raum sitzt beim vortrinken, und euch Peter grad von seinem Hallenhalma Turnier in Schnathorst berichtet – dann wird es euch wahrscheinlich auch schwer fallen da interessiert zuzuhören und ihr werdet euch freundlich und nett im Laufe des Abends zu wem anders bewegen. Das ist ganz natürlich – auch wenn es mit dem ganzen PU Slang immer so manipulativ klingt.) Erst als ich den neugierigen Blick von Lisa sah, ging in meinem Kopf vor: „hmm…das war jetzt wohl das, was man nen Freeze Out nennt“ und es war nicht so herum, das ich, als ich mich mit Lisa unterhielt, dachte: „Omg, es läuft nicht….es läuft nicht….ich werd wahnsinnig….schnell….ich brauch irgendwas……ich mach nen freeze out – das isses“ Ich fand es süß das Lisa so neugierig schaute und ging wieder zu ihr. Ich führte wieder einige Minuten smalltalk mit Lisa und sagte dann: „Weißt du…das muss für dich alles total unheimlich sein. Du kommst zu einem fremden Mann, dessen zweiter Satz lautet wie toll er deine Brüste findet, der Flirtcoach ist und der mit anderen Frauen schläft während er eine Freundin hat. Aber es ist nunmal so. Für dich ist es natürlich ungewöhnlich – für mich aber normal. Lisa, ich will ehrlich zu dir sein. Wir kennen uns kaum und nur weil keine Gefühle im Spiel sind kann ich dir das so offen sagen. Ich bin heute Nacht seit einer halben Ewigkeit mal wieder alleine hier. Im Normalfall ist meine Freundin immer hier, die entweder mit feiern kommt oder währenddessen bei mir schläft. Es wäre zwar auch dann kein Problem eine mit nach Hause zu nehmen (lt. Meiner Freundin müsste ich sie dann halt nur aufm Sofa knallen^^) aber ich hab für mich selbst entschieden das ich das aus moralischen Gründen nicht möchte. Lisa – ich werde auch heute nicht alleine einschlafen - aber ich könnte mir nichts schöneres vorstellen als das du diejenige bist, mit der ich morgen aufwache.“ All das ist auch tatsächlich so. Lisa fragte mich: „Patrick, hattest du nicht gesagt das deine Freundin heute auch hier ist?“ Ich sagte: „Ja, das war auch der Plan. Ich hab ihr allerdings erzählt wie rattenscharf ich dich finde und das ich vorhabe mich heute Abend an dich ranzumachen und sie sagte dann, dass das kein Ding wäre, sie aber nicht unbedingt daneben sitzen müsse während ich das tue“ Lisa sah mich an, wollte etwas sagen aber fand keine Worte. Etwa 10 Sekunden später schaute sie rüber zu Sarah und meinte… „…hast du schonmal so einen ehrlichen Mann kennen gelernt?“ – Sarah schüttelte den Kopf. Irgendwann fuhren wir zusammen in den Club. Ich holte mir ein paar Nummern und trank was mit meinen Leuten. Ansonsten ist bis auf ein Set, nicht mehr viel aufregendes passiert. Ich stand an einem Tisch zusammen mit einem guten Freund und 3 Kerlen die da mit einer Karaffe standen und etwas tranken. Links von uns war ein 4er Set, bestehend aus 2 Pärchen. Die Mädels standen quasi in Lock-in-Stellung an der Wand, während die Typen, ihnen zugewandt, vor ihnen standen. Ich ging von hinten auf das 4er Set zu, drückte die beiden Freunde jeweils ein Stück nach rechts und nach links und sagte zu den Frauen: „Hi, ich hab euch eben gesehen und wollte euch nur kurz sagen das ihr UNGLAUBLICH heiß ausseht“. Das hat wohl in dem Moment ziemlich eingeschlagen. Der eine Freund sagte sofort: „hey hey hey…pass mal auf, das ist meine Freundin“ – ich lies mich davon nicht aus dem Frame werfen und sagte über die Schulter, während ich immer noch seine Freundin ansah „Cool, da hast du auf jeden Fall die richtige Wahl getroffen – muss doch schön sein das als Freund mal von anderen Männern zu hören, oder?“ und setzte sofort das Gespräch mit den Mädels fort. Ich hab leider nicht gesehen wie genau er reagiert hat, da ich auf seine Freundin sah, aber mein Kollege, mit dem ich rechts daneben an einem Tisch stand, sagte mir im nachhinein in etwa folgendes: „Alter? Was hast du gemacht? Das waren deren Freunde man. Was hast du zu dem Typen gesagt? Ich hab von hier nur seinen Blick gesehen der zuerst vollkommen irritiert, dann aggressiv und dann verwirrt war während die Mädels dir an den Lippen klebten“ :D. Versteht mich nicht falsch – sowas ist scheiße und ich hätte nie Irgendwas mit den angefangen unter diesen Umständen. Ich hab mich danach auch sofort höflich bei allen vieren verabschiedet und bin wieder zu meinen Jungs. Sie sahen nur etwas gelangweilt aus und da dachte ich mir, kann ein Kompliment nicht schaden. Außerdem suche auch ich natürlich immer nach Dingen, mit denen ich mich außerhalb meiner Comfort Zone bewege. Ca. 1-2 Stunden bevor ich los wollte ging ich zu Lisa und sagte: „Lisa mein Herz. Ich möchte gleich los“ Diese Aussage ist allseits akzeptiert und sie hat die Freiheit darein zu interpretieren, was sie darein interpretieren möchte – von „Er will mich mitnehmen“ über „er will sich nur verabschieden“ bis hin zu „er wollte mir das lediglich mitteilen“ – Da von ihr den Abend über aber noch einige IoIs kamen, und meine Kalibrierung mir sagte das sie nicht abgeneigt wäre mitzukommen, sagte ich ihr das lediglich damit ich sie nicht überstürze und sie schon alle möglichen „Vorbereitungen“ Treffen kann. (Sarah den Haustürschlüssel zu geben (die beiden wohnen zusammen), mit Sarah kurz darüber zu reden, zu fragen ob sie sie morgen abholen könnte oder auch vielleicht, dass wenn sie Sarah eine SMS schreibt, Sarah sie sofort anrufen soll um ihr mitzuteilen, dass ihre Mutter einen Unfall habe und sie sie jetzt sofort abholen müsse, weil ich mich ja auch noch als kranker Natursektfetischist entpuppen könnte – was die Mädels dann halt so bereden) – das macht es für sie einfacher, ohne überheblich zu wirken. Irgendwann schnappte ich mir Lisa, fuhr mit ihr zu mir und hatte mit ihr Sex. Wir verbrachten noch den ganzen gestrigen Tag miteinander und hatten eine tolle Zeit. Gestern Abend schickte ich ihr noch eine SMS, weil ich schauen wollte inwieweit sie als FB zu haben ist. (Nicht das das wichtig dafür wäre, ob es zu einer FB kommt oder nicht. Aber ihr solltet es rein menschlich akzeptieren und tolerieren, wenn ihr durch PU schon solche „Fähigkeiten“ habt, wenn das nicht der Fall ist. Ich würde NIEMALS auf die Idee kommen, wenn eine Frau mich scheiße findet, Sachen zu denken wie: „Wie ändere ich jetzt ihre Denkweise? Wie kann ich sie doch noch bekommen?“) - Weil ich wohl, ihrer Aussage nach etwas zu “ grob“ war beim Sex ^^ schrieb ich: „Nächstes mal bin ich vorsichtiger “ Damit suggerier ich ihr, dass es ein nächstes mal geben wird, zeige ihr das ich ihre Wünsche respektiere und sehe anhand der Reaktion wie sie über ein „nächstes mal“ denkt – ohne den Fokus auf „das nächste mal“ zu legen. Sie schrieb: „das will ich dir auch geraten haben ;D“ Und so wird Lisa wahrscheinlich auch in Zukunft an meiner Seite sein und ich werde einfach nur eine tolle Zeit mit ihr haben. Strebt nach Entwicklung, denn "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden" Bis dahin, Alpha-Romeo
  23. So ich möchte mich auch mal an einem Anfänger Fieldreport versuchen und suche auch Hilfe im Bezug auf meine Frage am Ende um zum FC zu kommen. Ich (24) bin momentan in Kambodscha (Freiwilligenarbeit) und am Wochenende wie immer am Feiern mit Backpackern oder anderen Praktikanten. Nun waren wir am Freitag in einem Hostel etwas vortrinken, Pool spielen etc. Ob das HB schon zu dem Zeitpunkt anwesend war weiß ich nicht mehr, da ich zu dem Zeitpunkt kein Interesse an andern Frauen hatte da ich gerade erst fünf neue Leute kennengelernt hatte und in Gespräche vertieft war. Jedenfalls gab es nach einer Weile einen Locationwechsel in eine Bar. Dort traf ich dann auf der „Tanzfläche“ das HB 6. Nennen wir sie B. B (19) kommt aus Neuseeland und macht ebenfalls Freiwilligenarbeit hier. Sie sprach mich an. B: „Hey und wo kommst du her? Was machst du hier?“ Daraufhin etwas Smalltalk mit Kino. Da ich gemerkt habe, dass sie attractet war (Sie sprach ja mich an und war auch sehr an unserem Gespräch interessiert) habe ich, in einem Moment als gerade kein Gesprächsstoff gab, einen Freeze ausprobiert und hab mich zu meinen Kollegen gesellt und sie vorerst ignoriert. Funktioniert wunderbar! (Das ist mit das Beste was ich hier aus dem Forum mitgenommen habe neben dem Dreiecksblick!) Als ich wieder zurückkam, strahlende Augen und weiter Smalltalk. Leider weiß ich nicht mehr genau über was wir so geredet haben was ich dem späteren übermäßigen Alkoholkonsum zuschreiben muss. Aber das meiste ging darum, dass Sie noch nicht weiß was sie studieren will und welche Länder ich schon so alle bereist habe und welche Orte ich auf meinem Momentanen Trip besucht habe. Jedenfalls war ich nicht speziell darauf aus Sie richtig zu gamen, ich wollte eigentlich nur mal ein bisschen PU Theorie anwenden und schauen was passiert – vor allem die Freezes. Dies sollte sich später als Vorteil erweisen da ich ja relativ „gleichgültig“ mit ihr umgegangen bin, was mir natürlich bei einer HB 8+ sehr viel schwerer fällt. B: „Wir gehen jetzt noch ins XY weiter feiern, kommt ihr mit?“ Ich: „Ja hört sich gut an wir kommen vielleicht nach. Wir trinken aber hier mal erst noch unser Bier und schauen was passiert.“ Also eben wieder diese Gleichgültigkeit. Mir war es auch echt egal zu dem Zeitpunkt ob ich sie wiedersehe oder nicht, da sie nicht so mein Typ war und ich mir auch keine Ziele gesetzt hatte für den Abend. Nach unserem Bier sind wir jedenfalls auch in den Club gegangen. Nun wirkte der Alkohol bei mir (wir hatten derweil 6 kostenfreie Shots bekommen vom Besitzer). Ich wurde geil und dachte mir ich versuche doch etwas mehr bei B. Im Club angekommen sahen wir sie mit ihren Mädels auf der Tanzfläche und sie winkten uns gleich zu sich. Wir waren zu dem Zeitpunkt 4 Jungs, ein Brasilianer, 2 Franzosen und ich. Wobei in unserm Falle der Brasilianer der Alpha war. Sollte sich aber nicht auf mein Game auswirken, zumindest habe ich das so aufgefasst. Auf der Tanzfläche habe ich dann etwas meine Danceskills ausgepackt und sie ein paar Mal gedreht und wieder zu mir gezogen und Hand an die Hüfte gepackt, also auch gut zugepackt um Dominanz zu zeigen. Sie konnte nicht wirklich gut tanzen und hier habe ich auch gemerkt, dass sie wohl recht schüchtern ist wenn es so „intim“ geworden ist tanztechnisch. Sie hat jedenfalls die meiste Zeit nach unten auf meine Brust geschaut und kaum EC gemacht. Das sah ich als Chance und habe einfach mal zum KC angesetzt. Ich nahm meine Hand hob ihr Kinn und küsste sie kurz auf den Mund und lächelte ging etwas zurück und hab weitergetanzt. Sie war etwas überrascht aber erfreut. Nach etwas weiterem tanzen habe ich dann mit meiner Hand die Haare hinter ihr Ohr, den Kopf leicht gehoben und erneuter KC. Sie ist voll darauf angesprungen und hat mich förmlich aufgefressen. Ich schätze B war noch etwas unerfahren oder einfach extrem schlecht im Küssen. Ich kam mir vor wie mit 17 im Club. Aber ich dachte mir: „Was solls dich kennt eh kein Schwein, hab einfach deinen Spaß.“ Also habe ich versucht sie etwas zu zähmen beim Küssen was sich als recht schwere Aufgabe herausstellt- vor allem wenn man dabei tanzt. Jedenfalls habe ich dann nochmals gefreezed. Ich meinte nur „Ich geh mal was trinken.“ und bin weg . Also sie absichtlich nicht dazu eingeladen und auch nicht auf ihre Reaktion gewartet. Bin zur Bar und habe mir ein Wasser bestellt, da ich wusste wenn ich weiter trinke bekomme ich gar nichts mehr auf die Reihe. Also Wasser geleert während ich mit meinen Kollegen gequatscht habe die mir erst einmal alle gratulierten á la „ahh the german guy – nice one!“ (LOL) Daraus schließe ich auch jetzt, dass Sie wohl nicht ganz so unattraktiv war. Ich habe mir das vermutliche HB 6 definitiv zu einer HB 7 getrunken, was ich im Nachhinein etwas bereue. Jedenfalls wieder zurück auf die Tanzfläche, sie sich direkt voll gefreut, tanzen und makeout. Irgendwann meinte ich zu ihr „Ich muss mich mal ausruhen, sollen wir uns da hin setzen?“ Hier hätte ich meiner Meinung nach nicht fragen sollen sondern sie einfach hinterher ziehen. Gesetzt gequatscht heavy makeout. Dann wieder tanzen und wieder hingesetzt. Diesmal aber in die Lounge sodass wir richtig reden konnten. Irgendwann ist ihre Freundin und Mitbewohnerin an uns vorbei und nach draußen (vermutlich nach Hause). Sie hat sie nicht mal gerufen sondern nur eine SMS geschickt, Inhalt unbekannt. „Da könnte heute also doch noch mehr gehen wenn sie schon auf ihre Freundin verzichtet“ dachte ich mir. Dann wieder tanzen und hinsetzen am Rand der Tanzfläche. Hier nun ein etwas lustiges Ereignis :D Wir haben uns gerade wieder gegenseitig aufgegessen, ich habe ihr gut die Brust massiert und sie gerade fast in die wagerechte gebracht auf der Couch, als mich ein Security antippt und mir signalisiert wir sollen einen Gang runterschalten. Man muss dazu sagen in Kambodscha werden in der Öffentlichkeit keine Zärtlichkeiten ausgetauscht. Daher haben wir glaube ich gleich mehrere Linien überschritten aber da es ja ein Club war mit vielen Touris war es nicht ganz so tragisch. Hier habe übrigens gemerkt,dass sie ziemlich geil war. Luft schnappen beim Brust kneten, sie wollte auch wohl die ganze Zeit auf mich knien hatt sich aber wohl nicht getraut und auch keine Resistance als ich mit dem Daumen auf Nippelsuche bin unterm Top. B: „Ahh ich will nicht rausgeworfen werden“ und hat sich geschämt. Ich: „Ach whatever" gelacht und hab sie direkt wieder geküsst. Irgendwann gegen halb 5. Ich: „Hey sollen wir dann mal gehen?“ B hat zugestimmt und wir sind raus. Ich: „Also du kannst mir nun anbieten bei dir zu schlafen oder ich geh rein und hoffe die 2 Franzosen sind noch da, dass ich bei denen schlafen kann.“ Die Möglichkeit zusammen zu mir zu gehen ist komplett ausgeschlossen, warum ist jetzt nicht so wichtig. B: „Ja aber wir haben einen Security bei unserem Haus der lässt nur Praktikanten rein.“ Ich: „Ah okay, dann muss ich wohl hoffen, dass meine Leute noch da sind.“ Daraufhin NC und wir haben abgemacht, dass wir Samstag nochmal weggehen. Der Rest des Abends war uninteressant und ich hab letztendlich auf dem Boden bei meinen Kollegen geschlafen. Nun ich bin recht zufrieden wie es gelaufen ist aber wenn es darum geht die Frau zu fragen zu wem man nach Hause geht habe ich noch riesen Probleme die richtigen Worte zu finden. Vor allem habe ich auf ihre Antwort mit dem Security auch viel zu schnell nachgegeben. Wie hättet ihr euch in dieser Situation denn verhalten? Eventuell eine Art Spion-Spiel vorschlagen und versuchen mich rein zu schmuggeln? Oder war es gar ein LMR? (Oder zählt das nur im Bett?) Außerdem hätte ich mir gewünscht das Gespräch auf etwas sexuelles zu lenken, hier harpert es auch noch bei mir. Ich wünsche auch Kritik zu meinem Schreibstil und was ich vielleicht kürzen oder ausbauen sollte. ePiX
  24. Hey Leute, erstmal kurz was über meine Person: Ich bin Otomo, ich bin 20 Jahre alt und ich habe gerade erst vor, mit PickUp anzufangen. Ich komme gerade aus einem Long Time Relationship (1 1/2 Jahre) und muss mich deshalb erstmal wieder auf dem Markt zurecht finden. Der Discogänger bin ich nicht wirklich und meine Ansprechangst habe ich noch nicht überwunden. Folgende Geschichte hat sich letzten Donnerstag ereignet. Sie ist nicht besonders spannend, da ich vor allem am Ende echt gefailt habe, aber ich möchte sie trotzdem teilen, da sie einen Meilenstein auf meinem PU-Weg für mich darstellt. Ich würde mich über nette und konstruktive Kommentare von euch freuen. Viel Spaß beim Lesen! Donnerstag, 04.10.2012 Der Spieß wird umgedreht Donnerstagabend, eine Freundin von mir hat mich eingeladen, mit sich, ihrem Freund und zwei weiteren Bekannten in die Disco zu gehen. Die eine Bekannte war ein HB, welches ich vorher nicht kannte. Bevor wir die Disco betraten, fragte ich die Freundin von mir, wie es um das eine HB gerade steht. Ihre Antwort war folgende: „Sie ist momentan Single, aber sie spielt gerne mit Kerlen. Sie macht gerne rum, aber macht nichts Ernstes draus.“ Das wollen wir mal sehen, dachte ich mir. Wir betreten den Club – er ist noch ziemlich leer, weshalb wir uns erst einmal einen Drink besorgen und uns an einen Tisch setzen. Das HB schreibt die ganze Zeit mit einem „Freund“, den sie wohl am Haken hat. Ich, unerfahren, aber trotzdem scharf aufs Spiel, fange ein Gespräch an, um es mal zu versuchen: Ich: „Sag mal, was halten dein Mann und eure zwei Kinder eigentlich davon, dass du ihn mit mir betrügst?“ Sie: „Wie kommst du denn darauf?“ Ich: „Ich hab da so ein Gefühl, dass da was zwischen uns läuft – du etwa nicht?“ Sie schmunzelt und als ich mit leichtem Kino anfange erwidert sie es, ohne zu zögern. Dann fängt sie an, nach meinem Drink zu greifen, um davon zu trinken. Ich nehme ihn ihr immer wieder weg – ist ja schließlich mein teurer Drink. Als sie es schließlich aufgegeben hat, und ich etwas gewartet habe, schiebe ich ihr den Drink rüber und lasse sie etwas davon trinken. Alles läuft ganz gut, bis sie ihr Handy wieder herausholt und ihrem „Freund“ schreibt. Zeit für einen Take Away. Ich geselle mich zu dem anderen Bekannten, der mitgekommen war und rede ein bisschen mit ihm. Sie, das HB, merkt, dass ich mich distanziert habe, und kommt mir hinterher. Sie packt das Handy zur Seite und versucht meine Aufmerksamkeit wieder zu erlangen. Fühlt sich das gut an. Ich: „Du bist ja ganz süß und echt sexy, aber irgendwie fehlt dir so das gewisse Etwas.“ Das hat sie zum Denken angeregt – damit hatte sie nicht gerechnet. Sie hat es sofort der Freundin von mir erzählt, wie ich später erfahren habe. Dann geht es auch schon auf die Tanzfläche. Sie tanzt mich an, ich „tanze“ mit ihr – wenn man meine Bewegungen überhaupt als „Tanzen“ bezeichnen kann. HB: „Du kannst echt nicht Tanzen.“ Ich: „Findest du?“ HB: „Ja, du muss noch was lernen.“ Ich: „Wenn du meinst – dann zeig mir, wie du es haben willst.“ Mein Tanzstil hat sich nicht sonderlich gebessert – aber es macht trotzdem Spaß. Nach einiger Zeit des „Tanzens“ wechseln wir den Floor. Auf diesem Floor wird plötzlich ein Samba gespielt. Geil! Ich habe zig Tanzkurse belegt. Nun zahlt sich das mal aus. Ich packe sie, gehe in Tanzposition und lege los. Sie – total überrascht, braucht erstmal ein paar Takte, bis sie den Grundschritt so spontan auf die Reihe bekommt. Ich: „Noch nie Samba getanzt?“ HB: „Doch, ich hab mal einen Tanzkurs gemacht.“ Ich: „Du kannst echt nicht Tanzen – du musst noch was lernen.“ :D Sie rollt mit den Augen und lacht und strahlt. Ich drehe sie hin und her, und habe die komplette Führung über den Tanz. Bis sie sich einmal von alleine Dreht. Ich meine mit ernstem Ton, aber Lächeln im Gesicht: „Sag mal! Wer führt hier? DU oder ICH?“ Sie: "Du natürlich." Mit einem Lächeln im Gesicht. Danach wird wieder „normale“ Musik gespielt. Wir tanzen eng umschlungen und ich spüre, dass sie mich küssen möchte. Ich streiche eine Haarsträhne hinter ihr Ohr, fahre hinter ihrem Kopf durch ihre Haare und packe sie sanft. Ich komme langsam näher und unsere Lippen bewegen sich Zentimeter für Zentimeter aufeinander zu. Nur noch ein kleines Stück, bis sich die Lippen berühren. Nix da, denke ich mir. Ich weiß, dass sie das will. Schließlich weiß ich ja, dass sie gerne mit Kerlen spielt. Ich führe meinen Kopf an ihrem vorbei, so dass wir uns nicht küssen. Sie: lachend „Du bist so ein Arschloch.“ Ich: flüsternd in ihr Ohr „Ich weiß.“ Das habe ich dann noch einmal wiederholt. Beim dritten Mal, habe ich die Annäherung besonders lange herausgezögert. Als ich sie dann endlich geküsst habe, hat sie mich förmlich verschlungen. Ich bin an ihrer Zunge fast erstickt. Ich: „Ganz ruhig, Süße.“ :D Ich gab ihr noch einen leidenschaftlichen Kuss und wir tanzten eine Weile weiter. Ich: „Puh, ich hätte mich beinahe in dich verliebt.“ Sie: lacht „Gut - ich mich nämlich auch nicht in dich.“ Und hier kommt die Stelle, an der ich alle vermasselt habe. Ich habe eine potenzielle gute Freundin verloren – oder gar mehr. Fragt mich bitte nicht, was mich da geritten hat. Wahrscheinlich war es mein altes Ich, das sich zurückgemeldet hat. Wir tanzten noch ein bisschen weiter, bis ich sie spontan – weiß der Geier warum – auf der Tanzfläche stehen gelassen habe. Ich bin im Nachhinein nicht stolz auf die Aktion – sie hat mich am Ende noch schwach dastehen lassen. Alles in Allem bin ich aber ziemlich stolz auf mich, denn es war ein geniales Gefühl, nachdem ich mein ganzes Leben als AFC verbracht habe. Positiv: Ich war selbstbewusster als jemals zuvor – vielleicht, weil ich wusste, dass sie sich drauf einlässt Mir war es scheiß egal, wie es ausgeht Negativ: Ich habe wenige Initiativen ergriffen (da arbeite ich dran) Ich habe nicht geschaut, ob mehr geht – ich war zu sehr von der Aussage von der Freundin von mir eingenommen und ging davon aus, dass nicht mehr draus wird Ich freue mich schon auf eure Kommentare! Lg, Otomo
  25. So Leute, nun ist es soweit. Carnivor postet seinen ersten LayReport in diesem Forum. Wurde auch langsam mal Zeit. Vorab erstmal ein bisschen was zu meiner Person: Ich bin 17 Jahre jung und lebe in Düsseldorf. Zu PU gekommen bin ich ca. Anfang des Jahres und seit ~ März bin ich im DDorf Lair aktiv. Da mir es bei diesem Report aber vor allem um ein bestimmtes Mindset geht, dass ich auch erst seit diesem Lay habe, möchte ich (vor allem gleichaltrige) dazu ermutigen dieses Mindset einmal auszuprobieren. Wie man das mit 17 Jahren und Schulpflicht so tut, lebe ich noch bei meinen Eltern. Die Challenge wird in sofern kompliziert, als dass wir jungen Hüpfer weder Clubgame betreiben können, noch sehr viel Lust haben unseren Eltern ständig neue Chicks vorzustellen. Das heißt das riesen Problem in diesem Alter, und auch mein Hauptproblem im Verlauf dieser Challenge heißt: Wo verdammt nochmal soll ich die ballern? Das hat sich heute bei mir geändert. Was ich hier eigentlich nur versuche zu sagen, ist dass man ins kalte Wasser springen muss um zu sehen wie weit man gehen kann. Ich spreche nicht davon, die Kino-Leiter hochzuklettern, sondern wie wohl Eltern darauf reagieren, dass man quasi direkt vor ihren Nasen ein ihnen unbekanntes Mädchen im Bett hat. Das war die ganze Zeit meine Angst, die ich heute endlich überwunden hab. Ein neuer Meilenstein. Doch nun zum eigentlichen LR: LR: 06.07.2012, Es ist ein heißer Tag in Düsseldorf. Der letzte Schultag ist gerade vorbei, Zeugnisse wurden ausgeteilt und es herrscht eine unglaublich unbefangene Stimmung. Welch kluger Schachzug an diesem Tag ein Treffen auszumachen (*Selbstlob*). Die gute Dame wird im folgenden nurnoch Babe genannt. Den Tag habe ich mit einer unglaublichen Eskalation begonnen, nämlich einem heavy makeout kurz nach der Schule (mit nem anderen Set). Klar, dass ich jetzt Lust auf mehr und den Vibe des Verführers habe. Ich hole Sie vom HBF ab. "Junge", denke ich mir "einen guten Fang haste da gemacht, versaus nicht!" und mir rutscht spontan für einen Moment das Herz in die Hose. Bei einem ersten Date zählt direkt der erste Eindruck. Da ist man mit den Eiern am Fußboden schlecht bedient, also MAN UP! und rein da! Ich fange mich wieder, mache meine Körpersprache so dominant wie möglich und begrüße sie mit einem gekonnten Lächeln und einem schulzigen "Hey Süße, auch alleine hier?" - Wir beide müssen lachen. Klasse denke ich mir, Situation aufgelockert. Nach dem üblichen "Wie gehts dir"-Kram zeige ich direkt Dominanz und sage "Hey, es ist soo warm, lass uns ein Eis essen gehen!" Gehe mit ihr zur Bahn und fahre in die Nähe meiner Wohnung, zu einer Eisdiele. In der Bahn fange ich mit leichtem Kino an, negge und spiele anscheinend teuflisch gut Push&Pull. An der Eisdiele angekommen versteht der Besitzer anscheinend direkt was los ist, und begrüßt mich überschwänglich mit einem "Hey, mein bester! Alles klar bei dir? *Smalltalk bla bla* Wunderschöne Seniora hast du da. Was darfs sein für euch?" Ich gebe eine Kugel Eis aus, und schlage vor, dass wir eine Runde in der Sonne durch den Park gehen. Wir laufen rum, unterhalten uns und ich ziehe sie damit auf, dass Sie ihr Eis zu langsam isst, was ich mit ein bisschen C&F ausschmücke ("Du scheinst ja nicht viel in den Mund zu bekommen... ;)"). Irgendwann in der Nähe meiner Wohnung überlege ich dann fieberhaft nach einem guten Grund zu mir zu gehen. Draußen ist es viel schöner, eigentlich hätte sie jeden Grund zu sagen "Nein, lass uns doch draußen bleiben", aber zu diesem Zeitpunkt fahre ich schon extremes Kino, und bin extrem auf C&F. Attraction und Comfort sind da und dann denke ich mir einfach "Scheiß drauf, jetzt sag halt das erste was dir einfällt", und weil wir gerade über Anziehsachen geredet haben fange ich an mit Carnivor: "Sag mal, kennst du eigentlich den Mankini?" Babe: "Nein, was ist das?" Carnivor: "Das ist dieser komische Badeanzug, den Borat anhatte." Babe: "Den bitte wer anhatte?!" Carnivor: "Sag mir bitte nicht, dass du Borat nicht kennst! Das ist Allgemeinbildung!" Babe: "Ja tut mir leid haha" Carnivor: "Pass auf, dass ändern wir jetzt. Ich zeig dir jetzt erstens wer Borat ist, und zweitens was ein Mankini ist! Ich wohne da vorne" Auf eine Antwort warte ich garnicht erst. Ich verlasse ihre Seite und laufe ein bisschen schneller auf die andere Straßenseite, dort wo ich wohne. Sie schließt auf. Jackpot! Gespräch am laufen halten und übers Treppenhaus, durch die Wohnung in mein Zimmer. Sofort kommt natürlich die ganze Familie angerannt und genau das war der Moment vor dem ich so lange Angst hatte. Zum Glück habe ich meine Eltern die letzten Tage schon etwas darauf vorbereitet, da ich vor hatte im Rahmen der Challenge irgendwann mal ein Date bei mir zu Hause enden zu lassen. Lief super, ein kurzes aber freundliches Hallo von beiden Seiten und dann Tür zu. Musik angemacht, ein paar neggs geworfen, massives Push&Pull und zu guter letzt der hier: Carnivor: "Wie du findest meine Decke nicht weich?! Bist du verrückt?" Babe: "Nein da gibts echt weichere ;)" Carnivor: "Die Decke ist die weichste Decke die du in deinem Leben finden wirst Junge Dame!" Babe: "Glaub ich kaum" Carnivor: "Okay, jetzt hast du mich verletzt. Du bist so fies" Babe: "Aww, das tut mir leid ;) Wie kann ich das wieder gut machen?" Carnivor: "Ich weiß nicht, lass dir was einfallen" Stehe auf, gehe zu ihr, bewerfe sie mit der Kuscheldecke, sie fällt aufs Bett, ich über Sie und küsse sie, sanft aber bestimmt. Danach direkt wieder freeze. Carnivor: "Naja, das war okay für den Anfang, aber da musste noch was drauflegen..." Babe: "WAS?! OKAY?! NUR OKAY?!" Carnivor: "Ja was denkst du denn wie du küsst auf ner Skala von 1-10 hm?" Babe: "9" Carnivor: "Beweisen" Nochmal zu ihr, makeout auf dem Bett. (eher ne 7) Der Rest gehört denke ich mal nicht in diesen FR, sonder eher auf Youporn. Hab versucht mir nen Audioporno zu machen (Credits to AbEins), hat aber nicht hingehauen :/ scheiss Nokia... Fazit: Egal in Welchem Bereich des Lebens man sich verbessern möchte, man weiß sein Limit erst wenn man es überschritten hat. Nur ist es manchmal schwer, in Bereichen die fast nichts mit PU zu tun haben das so konsequent durchzuziehen. Seitdem ich jedoch mit PU angefangen habe hat sich meine Persönlichkeit stark geändert. Ich treffe jetzt viel schneller und bestimmter Entscheidungen, bin bereit auch mal ins kalte Wasser zu springen und zu gucken was dabei raus kommt, und vor allem habe ich den mächtigsten Merksatz zum bestimmen der eigenen Limits herausgefunden: "Scheiss drauf, einfach ausprobieren!" In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen wunderschönen Welt-Kuss-Tag und eine erfolgreiche Jagt! Falls ihr auch noch Schüler seit, genießt eure Ferien solange ihr noch welche habt, und macht noch so viele unangesprochene junge Frauen da draußen wie möglich glücklich! Carnivor Ende PS: Da dies mein erster FR ist - Lob und kontruktive Kritik sind erwünscht!