Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'gemeinsame wohnung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
    • MGTOW - Men Going Their Own Way
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

9 Ergebnisse gefunden

  1. JanE63

    LTR plötzlich zu Ende ?

    Hallo ich fang mal an mein alter 25 ihr alter 21 hb8-9 dauer der Beziehung ca 2,5 Jahre Gemeinsame Wohnung (ja in meinem Haus) Häufigkeit Sex: anfangs 2-3x die Woche, in den letzten Wochen weniger Vorallem seit lockdown So nun zu meinem Problemen Wir waren bisher unzertrennlich, ich jedoch habe viel weniger investiert in der ganzen Beziehung als sie. Sie ist immer hinterhergelaufen, hat gestalkt, konnte es nicht ertragen wenn ich weg war mit Freunden etc. Sie ist ein sehr anhänglicher Typ, hat schon einige Familienmitglieder die ihr wichtig waren verloren, hat seit dem sie 15 ist keine Eltern, worauf sie psychische Hilfe brauchte. Extreme LSE Merkmale halt. Seit den letzten Wochen jedoch hat sich einiges geändert, sind nur noch zuhause unternehmen nichts mehr, obwohl sie immer was machen will. Unsere Interessen bisher jedoch bestanden immer aus Urlaub, Wochenende in Bars gehen, in Restaurants gehen, und und und, also quasi all das, was momentan nicht möglich ist. Haben uns quasi nur noch zuhause an der Backe. Sie ist 100% Treu, jedoch war sie vor 9-10 Tagen selbst was unternehmen mit Freundinnen, das erste mal seit Jahren, und seit dem ist sie wie ausgewechselt. Sie schläft fast nur noch bei ihren Freundinnen, sie weiß nicht was mit ihr los ist. Hab in den Tagen sie mehrmals drauf angesprochen. Sie kam vor 2 Tagen heulend an und sagt sie weiß nicht was ist (nachdem ich laut wurde und ihr sagte sie soll jetzt sagen was los ist oder ich schmeiß sie raus) und will mich wieder vermissen können. Ich war zwar abgefuckt, hab jedoch gesagt komm mach was du für richtig hälst, diese Beziehung so aber keinen Sinn mehr hat. Eine Freundin von ihr wo ich 100% weiß dass meine LTR nichts davon mitbekommen wird, sagte mir, dass sie vorgestern geheult hat und weiß nicht warum sie so ist. Meine Prognose ist, sie war jetzt das erste mal wieder weg hatte Spaß war am trinken und so weiter und merkt wie langweilig es ist bei uns. Gestern war sie da, als ich sagte ich habe kein Bock auf so ein Kindergarten entweder ganz oder garnicht, und mache deswegen Schluss, fing sie an zu heulen. Ihre Freundin hat sie abgeholt, die die mit mir in Kontakt steht, und rief mich dannach an als sie meine Freundin abgesetzt hat und sagte es tut ihr alles leid und sie will nicht dass ich denke sie würde mich nicht lieben, sie sagte es wäre momentan alles komisch bräuchte mal Zeit für sich und hat die ganze Autofahrt geweint, weil ich halt sagte dass es kein Sinn mehr hat. Oder weil sie weiß das mich ihr Verhalten aggressiv macht, keine Ahnung. Als sie dann weg war, hab ich sie überall entfernt auf Soz. Netzwerken und habe allen Frauen in meiner Umgebung gefolgt, viele haben zurückgefolgt, und naja, da meine Freundin mich die ganze Zeit am stalken ist riefen mich direkt 2 ihrer Freundinnen halbe Stunde später an und fragten mich was das soll, sie hätte denen wohl direkt Bescheid gesagt. Eine von den 2en ist meine Kontaktperson. das mit den Soz. Netzwerken war so ein Thema, 2,5 Jahre lang hat sie mein Instagram und Facebook gestalkt, wollte immer sofort wissen wer die alte ist wenn mir ne neue folgt, und sie hat sofort Drama gemacht wenn ich einer anderen folgte, sie generell hat noch nie einem Typen geschrieben gefolgt oder sonst was in der Zeit, der meiste Stress in der Beziehung entstand wegen der krankhaften Eifersucht, aber ich kam damit klar. Sie hat mal mein Handy genommen und alle weiblichen Personen entfernt in meinen Netzwerken, hab ihr ne Ansage dann gemacht, aber hab keine weiber mehr da seit über 2 Jahren. Hab paar mal wenn’s mal zwischen uns Ärger gab, paar Mädchen geschrieben, oder geantwortet (ist wie fremdgehen für die) und dann gabs immer richtig Kopfschmerzen, sie kann mir nicht vertrauen, weint, bla bla, hatte sich aber nach paar Tagen von selbst immer geklärt. Naja zurück zum Thema, es kam eine Drama Nachricht per Facebook (weil ich sie da nicht gelöscht habe, vergessen halt) dass sie ausziehen wird und dass sie sowas nicht mit sich machen lässt. Ich weiß aber dass das mit dem ausziehen nicht klappt da sie selbst noch keinen Job hat (berufskolleg Weiterbildung); niemanden hat wo sie einziehen kann, und naja in den letzten Beziehungen ist sie ihren ex Freunden Monate lang hinterhergelaufen, stand nachts vor deren Haustüre und so weiter, sie kam einfach nicht auf sowas klar. Was soll ich machen ? Es gab schon mehrere Situationen wo es so änlich war wie jetzt, aber da war es immer nach kleinen Streits das ich weg war, sie darauf nicht klar kam und noch paar Stunden später mit Texten anrufen bombardierte. Sie hat mich nun auch überall blockiert. Seit dem die so ist, kamen bisher nur fragen von mir was der Scheiss plötzlich soll, aber nie von mir selbst vorgeschlagene Lösungen, zb ob wir was unternehmen sollen oder sonst was (sie hat mich die letzten 3 Wochen immer gefragt ob wir da hin können, hier hin können und und und aber ich war nur beim Fußball mit Freunden und bin dann pennen gegangen, bis sie halt an einem Abend da ihren Abend mit Freundinnen hatte. Die 2,5 Jahre waren bisher sehr gut. Was denkt ihr ? Soll ich mich entschuldigen, ihr sagen sie soll nachhause kommen und wir klären das. Oder soll ich ihr die Zeit geben und mich selbst ablenken. Kann ein extrem abhängiger Mensch sich innerhalb Tagen so schnell verändern ? Wie gesagt es ist kein Typ im Spiel, das weiß ich zu 100%
  2. Xs.!

    LTR beenden? Wann?

    1. Dein Alter: 29 2. Ihr/Sein Alter: 26 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: 5,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca. 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Das letzte halbe Jahr gar nicht 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja, seit 2,5 Jahren 8. Probleme, um die es sich handelt: Ich denke daran die LTR zu beenden. Die ganze Situation kommt mir sehr kompliziert vor und ich weiß nicht wie, wann und ob überhaupt. Hi zusammen, ich denke in letzter Zeit häufiger daran meine LTR zu beenden. Da ist einfach zu viel was mich stört und wir haben kaum noch schöne Momente. Wir haben beide eher wenig Freizeit. Sie studiert noch und ich arbeite Vollzeit und studiere nebenbei. Wir waren vor den Restriktionen, wenn unser Zeitplan es zuließ, viel unterwegs. Auch mal jeder für sich. Mir fehlt mein Freiraum und das, obwohl wir uns gegenseitig sehr viel Freiraum und Privatsphäre geben. Wir haben eine sehr große Wohnung und jeder hat seinen Rückzugsort. Ich habe auch oft einfach keine Lust etwas mit ihr zu unternehmen. Den Umständen entsprechend sind es eben oft dieselben Aktivitäten. Wobei wir hier auch schon neue Sachen ausprobieren, was es etwas besser macht. Wir haben uns beide gehen lassen und ich finde sie kaum noch attraktiv. Sport machen wir zurzeit eher unregelmäßig. Sex gibt es seit einem halben Jahr gar nicht mehr. Sie sagt sie hat beim Sex Schmerzen, war vorher noch nie ein Problem. Sie will sich aber auch nicht helfen lassen bzw ihr Frauenarzt hat wohl nichts gefunden. Mehr als ihr hier zu vertrauen und das zu respektieren kann ich nicht tun. Natürlich gibt es beim Liebesspiel auch andere Dinge, aber das gibt mir nicht das was ich brauche. Die Beziehung zu öffnen kann sie sich nicht vorstellen und ich weiß auch nicht ob ich damit klar kommen würde. Politisch hakts auch. I know, hat in der Beziehung nichts verloren, aber sie setzt mit ihrem Verhalten aktiv meine Gesundheit aufs Spiel. Ich bin leider in der Risikogruppe und sie kümmert sich nicht um die einfachsten Verhaltensregeln, weil es für sie alles Bullshit ist. Ihre Familie zieht sie da immer tiefer rein. Obwohl ich sie gebeten habe für mich darauf zu achten, ändert sie wenig bis gar nichts daran. Auch unsere Zukunft ist für mich nicht stimmig. Sie will nach ihrem Studium ins Ausland, ich möchte aber keine LDR führen. Ich bin Ende des Jahres mit meinem fertig und möchte in meinem sozialen Umfeld bleiben. Wir haben bisher nichts Konkretes geplant für die nächsten Jahre. Wenn wir beiläufig über Zukunftsthemen sprechen bin ich bei ihr immer eingeplant z.B gemeinsames Haus, Kinder, Haustier. Ich bin mir einfach noch unsicher was ich will. Das Beziehungsende ist mit so viel Mist verbunden, den ich im Moment einfach nicht gebrauchen kann. Emotional, organisatorisch, zeitlich, finanziell, etc. Meine Prüfungsphase zieht sich jetzt bis Ende des Jahres durch. Mein aktueller Job ist recht stressig und nimmt mich auch voll in Beschlag. Wir haben immerhin fast kein gemeinsames Mobiliar und die Wohnung läuft auf meinen Namen. Ich denke einfach, dass ich noch warten sollte bis meine persönliche Situation besser ist. Ich habe übrigens keine Ahnung wie sie zu dem Thema Schluss machen steht, ich kann sie hier nicht einschätzen. Sie nimmt Kritik und auch Streit in unserer Beziehung aber immer sehr emotional auf. Ich hab mich anfangs echt mies gefühlt, was auch der Grund ist warum ich hier schreibe, aber nachdem ich jetzt so viel geschrieben habe und viel reflektieren konnte sehe ich etwas klarer als vorher. Mir ist bewusst das ich noch sehr an ihr hänge und ihre positiven Züge und die der LTR hier nicht aufgeschrieben habe. Sicherlich habe ich selbst auch viele Baustellen an denen ich (weiter)arbeiten muss. Vielleicht ist das auch einfach nur eine Krise und da muss man zusammen durch? ...Keine Ahnung Gibt ja jetzt einige Themen hier die in etwa dasselbe behandeln, aber das hier zu teilen hilft mir eventuell eine Entscheidung zu treffen. Ich würde mich über euer Erfahrungen und Tipps zu dem Thema freuen. Danke
  3. Hallo ihr lieben, zunächst einmal hoffe ich das sich mein Post im richtigen Forum befindet, da ich neu hier bin. 1. Dein Alter 25 2. Ihr/Sein Alter 32 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 6,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex immer weniger, aktuell nur noch 1 mal im Monat ca. 7. Gemeinsame Wohnung? Seit 6 Jahren 8. Probleme, um die es sich handelt Gefühl über Beziehung hinausgewachsen zu sein, unterschiedliche Ansichten 9. Fragen an die Community Also wie oben beschrieben befinde ich mich seit über 6 Jahren in einer Beziehung mit meinem Freund. Er war/ ist meine erste große Liebe und anfangs war alles so wunderschön. Wir haben gemeinsam viele Höhen und Tiefen durchgemacht und trotz allem bin ich immer noch an dem Punkt, dass ich sage er ist ein wundervoller Mensch. Ich bin mir nur unsicher, ob er noch der richtige Mensch für mich ist und ob es nicht besser wäre sich zu trennen. Ich hab jahrelang als Verkäuferin gearbeitet und währenddessen verlief alles bestens; im August letzten Jahres habe ich angefangen mein Abitur nachzuholen, was die bisher beste Entscheidung meines Lebens war. Ich habe so viele tolle neue Leute kennengelernt, außerdem genieße ich es meinen Horizont immer mehr zu erweitern. Leider sieht mein Freund das nicht so.. Ich hab das Gefühl er möchte sein langweiliges Leben für immer so weiter führen und ich bemerke, dass sich das für mich wie eine Schlinge anfühlt, die sich immer fester um meinen Hals legt. Hinzu kommen extreme Meinungsverschiedenheiten im Bezug auf die Corona Situation... Er hängt den ganzen Tag in irgendwelchen Foren rum und glaubt an irgendwelche Verschwörungstheorien, von denen er mich auch zu überzeugen versucht.. ich will ihn immer vom Gegenteil überzeugen, woraufhin er mich als naiv und dumm hinstellt und mir sagt das ich mich seitdem ich zur Schule wieder gehe, vom System einlullen lasse. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.. Aktuell streiten wir darüber bestimmt 2 mal am Tag weil er das Thema einfach nicht lassen kann und ich ihn am liebsten zum Arzt schicken würde.. Er ist eigentlich so ein intelligenter Mensch und gibt sich dann so extrem diesen Verschwörungstheorien hin. Wie kann das sein? Ich weiß einfach nicht ob das mit uns beiden eine Zukunft hat. Ich möchte studieren, bin ehrgeizig, diszipliniert und ihm ist das alles egal. Er wechselt von einem Arbeitgeber zum nächsten und es liegt immer am AG dass es dort nicht geklappt hat. Wir haben einen gemeinsamen Freundeskreis, welcher genauso denkt wie er.. ich fühle mich dort immer mehr wie eine Außerirdische. Mir reicht es einfach nicht mehr jedes Wochenende zuhause zu sitzen und zusammen zu trinken. Ich will was erleben und habe das Gefühl das ich das mit den Leuten die ich kennengelernt habe besser kann.. Vor diesen Leuten ist mir sein Verhalten auch peinlich, da er um seine Ansichten zum Thema rockefeller und wettermanipulation auch kein Geheimnis macht. Ich kann mir das einfach nicht mehr anhören. So eine Unwissenheit macht mich wahnsinnig.. Ich glaube einfach, dass ich Angst habe einen Fehler zu machen wenn ich Schluss mache und vor allem Angst meine Katzen zu verlieren, da ich eindeutig in eine Wg ziehen müsste und dass den Katzen auch nicht zumuten will; vor allem da meine eigene Zukunft sehr ungewiss ist wenn ich die Beziehung beende.. (wo werde ich studieren, muss ich ein Auslandssemester machen etc.) und mir fehlt bisher einfach der Mut.. eigentlich frage ich mich ob sich das alles wieder legen kann oder woran ihr selbst in einer Beziehung gemerkt habt, dass es endgültig vorbei ist? Wie kann ich ihn davon überzeugen dass es sich bei seinen Gedanken um Verschwörungen handelt?
  4. Hi! 1. Dein Alter 29 2. Ihr Alter 32 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 2,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex gibts nicht mehr (habe keine Lust auf Sex mit ihr) 7. Gemeinsame Wohnung? ja, seit 1,5 Jahren 8. Probleme, um die es sich handelt Die LTR ist eigentlich zu Ende, jetzt muss ich sie beenden. 9. Fragen an die Community Meine LTR und ich wohnen seit 1,5 Jahren zusammen, aber seit etwa einem 3/4 Jahr läuft es nicht gut zwischen uns. Dafür gibt es verschiedene Gründe, u.a. auch eine ernste Krankheit von mir. Anfang des Jahres gab es eine "Beziehungspause" von etwa einem Monat, da es mir immer schlechter ging und sie meinte, dass sie keine Kraft aktuell habe und sich auch mal um sich kümmern müsse. Nachdem es mir besser ging war sie der Meinung das wir die Pause beenden können. Im Rückblick betrachtet fand ich diese Pause total schwachsinnig und es zeigte mir, inwiefern ich auf sie bauen kann, wenn es sehr ernst wird. Aktuell geht es mir gesundheitlich viel besser, die Krankheit wird aber irgendwann (vll in 15-20 Jahren) wieder kommen. Gibt es dann wieder eine Pause? Ich hatten in den letzten 2 Monaten viel Zeit nachzudenken. Die damalige Situation, das es im Vorfeld schon nicht ganz rund lief und meine Vorstellung, wie mein Leben in Zukunft sein soll, haben mich zu dem Schluss gebracht, dass ich die Beziehung beenden muss. Das sie in der Beziehung aktuell auch nicht glücklich ist, ist mir bekannt. Wann bzw. wie führt man so ein Gespräch am besten? Und wenn ich die Beziehung beende, muss/sollte ich dann aus der Wohnung ausziehen oder hoffen, dass sie sich zurück- und auszieht? Danke für Euren Ratschlag!
  5. 1. Dein Alter 27 2. Ihr/Sein Alter 29 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 4 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 1-2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 2x pro Woche, sehr gut 7. Gemeinsame Wohnung? Ja, seit August 2017 8. Probleme, um die es sich handelt wir sind zu abhängig von einander und sie bat um Abstand 9. Fragen an die Community was kann ich - nach ein paar Tagen Abstand über Ostern - tun damit es wird wie vorher? Wir haben uns bei der Arbeit kennen gelernt und hatten der Zeit viele Hotelübernachtungen die wir schon bald gemeinsam verbracht haben. Ich war zu dieser Zeit überhaupt nicht gefasst auf eine LTR und wollte das auch nicht, als das Projekt ( halbes Jahr ) ausgelaufen ist wegen dem wir viel zusammen unterwegs waren wollten wir das ganze aber als Beziehung fortführen. Anfangs haben wir noch rund 100 km auseinander gewohnt und beide ein gutes soziales Umfeld dass den jeweiligen Partner auch gut aufgenommen hat. Wir haben uns trotz der Entfernung und unseren Jobs und einhergehend blödes Arbeitszeiten ( Eventmanager und Schauspielerin ) häufig gesehen und auch fast immer was unternommen. Es gab natürlich Tage an den wir uns eingeigelt haben, aber auch die waren gut. Wir hatten zu der Zeit gefühlt jede Nacht sex und der war und ist unfassbar gut, also so, dass wir beide das vorher nicht erlebt haben. Er ist mit der Zeit auch nicht schlechte geworden, nur seltener, aber erst nach dem wir zusammengezogen sind. Sie ist in meine Stadt in eine gemeinsame Wohnung gezogen und am Anfang war alles Hammer, aber es bahnte sich schon an, dass sie ihr soziales Umfeld von vorher nicht so gut halten kann. Fortan war ich mit meinen Freunden ihr soziales Umfeld und sie machte nichts mehr ohne mich, außer wir waren beim Sport, das haben wir bewusst getrennt, auch wenn sie auch da am liebsten zusammen gegangen wäre. Dann startete sie einen neuen Job am Theater in der Nähe und hatte somit wieder Freunde aus ihrem ensemble. Unsere Arbeitszeiten wurden schlimmer, wir sahen uns nur noch von 22-09 Uhr quasi zum schlafen und am Wochenende haben wir auch selten frei. Ich habe glaube ich an irgendeiner Stelle meinen Frame und Attraction verloren denn der sex wurde weniger. Haben es mit der Arbeit begründet aber mittlerweile glaub ich es kaum noch. Es war auch schwierig für uns beide plötzlich so wenig von einander zu haben, unsere Freundeskreise und Hobbys nicht zu vernachlässigen und gleichzeitig auch mal Zeit zum entspannen zu haben. Wir haben uns die letzten 3 Monate sehr stark unter Druck gesetzt dass wir es hinbekommen müssen quality time zu verbringen, nur wurde die Zeit die wir miteinander hatten immer schlechter. Wir sind sehr offen damit umgegangen und haben viel gesprochen wie wir das ändern können. Wir haben uns vorgenommen uns unabhängiger von einander zu machen und ein eigenes Leben zu führen um erstmal selbstständig wieder glücklich zu werden und dann am beziehungsglück zu arbeiten. also bin ich auf Partys gegangen, hab mich amüsiert, hab nach der Arbeit noch was mit Kollegen getrunken. Ihr ist das aber scheinbar irgendwie nicht gelungen und jetzt haben wir uns darauf geeinigt, dass wir 3-4 Tage Abstand zueinander aufbauen, ich werde zu meinem besten Freund fahren, den ich eh besuchen wollte, sie kriegt Besuch aus der Heimat. ich finde es schade, dass das ausgerechnet in der Woche passiert in der wir beide frei haben aber sie sagt sie braucht das um sich klar zu werden was sie will. Wie oben beschrieben frage ich mich wie ich das grade biegen kann und wo es schief gelaufen ist weil wir immer ehrlich zu einander waren, frei von Drama, wenig Streit und so glücklich. danke im Voraus
  6. 1. Dein Alter- 28 2. Ihr/Sein Alter - 26 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) - monogam 4. Dauer der Beziehung - Etwas über 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 4 Monate ca. 6. Qualität/Häufigkeit Sex- sehr oft, nahezu immer wenn wir uns sehen - 5-8x die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? ja, seit 3 Wochen 8. Probleme, um die es sich handelt - Umgang in gemeinsamer Wohnung mit Privatsphäre und Drama 9. Fragen an die Community - Handlungsempfehlungen? Vorschläge? Erfahrungswert? Hallo zusammen, nach längerer Pickup Abstinenz komme ich mal wieder ins Forum zurück um mir Ratschläge und Handlungsempfehlungen zu holen, mit denen ich bis dato eher weniger Erfahrung hatte oder habe. Ich bin mit meiner Freundin seit kurzem zusammengezogen, in das Umfeld, in dem Sie aufgewachsen ist. Gleicher Ort. Da ich in der Nähe davon arbeite hat das mehr Sinn gemacht, als in die Umgebung in der ich aufgewachsen bin (ca. 80km Entferung). Bis dahin bin ich immer gependelt (Firmenwagen sei Dank) und war 1 x unter der Woche bei Ihr und das Wochenende war Sie meistens bei mir daheim. Mit starkem Nachdruck Ihrerseits haben wir uns dazu entschlossen eine gemeinsame Wohnung zu nehmen. Die Wohnung ist im gleichen Ort, in dem Sie die letzten 26 Jahre gelebt hat. Da ich die Nähe zu meinen Freunden im Heimatort (80 Km Entferung) und die Nähe zu meiner Familie sehr schätze, ist es mir auch wichtig regelmäßig heim zu kommen. Ich bin die letzten 3 Wochen also 1 x während der Woche und am Wochenende dann nochmal heimgefahren. Am Wochenende darf Sie gerne mitfahren, unter der Woche macht das Ganze weniger Sinn da Sie keine Lust hat 60km in die Arbeit zu fahren Morgens - für mich auch absolut verständlich. Ich merke inzwischen bzw. hab es von Anfang an so erwartet, dass es Ihr nicht so wirklich gefällt wenn ich heim fahre und Sie alleine in der Wohnung sitzt. Das aber ist doch das normalste auf der Welt, oder? Was das angeht ist Sie LSE, Sie trifft sich unter der Woche nicht so wirklich oft mit Freunden und der Mittelpunkt bin eigentlich ich nach der Arbeit. Das ist zum einen sehr schön, ich brauch kein HB dass nur unterwegs ist - andererseits nervt es mich inzwischen etwas, da ich mir jetzt schon öfter blöde Kommentare anhören durfte, warum ich denn schon wieder heim Fahre, sie schon wieder alleine in der Wohnung sitzt etc Das war damals jedoch der Deal - ich habe Ihr gesagt ich gehe den Weg mit bzgl. Wohnung in Ihrem Ort, jedoch wird meine wirkliche Heimat auch noch weiterhin von mir regelmäßig besucht werden. Sie konnte sich niemals vorstellen in meine Heimat zu ziehen, Jobs gäbe es hier genauso, aber gut - egal. Wie soll man damit umgehen? Wie kann ich Frauchen hier erziehen, dass Sie weniger Drama macht? Gibt es einen Leitfaden für das Verhalten in der ersten gemeinsamen Wohnung. Man muss dazu sagen, Sie wohnt zum ersten Mal nicht mehr im Elternhaus. Ansonsten haben wir eine glückliche Beziehung, Sex haben wir oft und das Ganze auch sehr versaut - ich kann mich nicht beklagen. Freu mich über konstruktive Einschätzungen! Viele Grüße
  7. 1. Dein Alter: 30m 2. Ihr/Sein Alter: 22w 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 2,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-2x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? nein 😉 Ich verstehe es nicht. Meine Freundin will nicht mit mir zusammen ziehen. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll zu erzählen... Wir sind jetzt seit 2,5 Jahren zusammen und ich hab das Thema zusammen ziehen schon ab und zu mal angesprochen. Damals sagte sie, das sie noch nicht bereits dafür wäre. Diese Antwort hat mir auch ausgereicht. Sie wohnt noch im Elternhaus und ist auch noch nie mit einem anderen Kerl zusammen gezogen. Ihre Eltern sind Helikopter Eltern, ich befürchte sie würden es gut finden wenn ihre Kinder ein Leben lang bei ihnen wohnen würden. Meine Freundin hat in ihrem Elternhaus den Himmel auf Erden, sie müsste sich eigentlich um nix kümmern und nix bezahlen. Das wäre natürlich bei mir anders, aber so ist es eben... das Leben kostet Geld. Meine Freundin macht sich freiwillig immer mehr zur Haushälterin/Pflegerin ihrer Eltern. Tiere... sie sagt sie würde ihre Tiere dann vermissen... seit dem ich mit ihr zusammen bin, werden immer mehr Tiere angeschafft und meine Freundin würde die Tiere dann vermissen. Ich wohne aber nur 3 Min. Fußweg von meiner Freundin weg, man könnte sofort mal rüber gehen. Aktuell sagt sie gar nix, dazu das ich mit ihr zusammen ziehen möchte. Wir verstehen uns im Alltag sehr gut, wir lachen extrem viel. Unsere Freizeit ist genau so wie wir es möchten. Wir Übernachten 4x die Woche zusammen. 2x bei ihr und 2x bei mir. Sie muss bei mir unbedingt früh 6 oder 7 Uhr los... ausschlafen gibt es nicht, obwohl sie keine Termine und keine Arbeit hat. Sie muss immer schnell wieder nach Hause. Wir stellen uns sogar an Feiertagen den Wecker. Ich bin bei ihren Eltern im Haus willkommen... aber es ist eben nicht so wie es wäre wenn man zusammen wohnt. Es nervt einfach alles. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen wie es ist, dann kommt die Mutter wieder mal ins Zimmer. Sex habe ich mit meiner Freundin bei ihr zuhause schon gar nicht mehr, weil es ja jemand mitbekommen könnte. Was soll ich machen? Sollte ich wenigstens mal einen Übernachtungstag von mir bei ihr zuhause streichen? Danke 😉
  8. 1. Dein Alter 25 2. Ihr Alter 24 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 3 x die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? JA 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo Liebe PU Community, ich bin seit langem stiller Mitleser und Fan von euch. Nun habe ich ein Anliegen in der Hoffnung, dass ihr mir hierzu ein paar gute Tipps geben könnt. Ich bin 25 Jahre alt, habe einen guten Job, ein tolles Auto, viele Freunde und ausreichend Hobbys. Ich habe definitiv starke narzzistische Züge, und bin mir dessen bewusst. Finde ich selbst zwar nicht geil, aber ich bin schon soweit, dass ich mir das selbst eingestanden und aktzeptiert habe. Mit den Frauen hats eigentlich bislang immer gut geklappt. Hatte viele schöne Freundinnen, sogar die Schönsten aus meiner Provinzgegend. Nun bin ich seit ca 1,5 Jahren in einer LTR, und nach ca. einem Jahr sind wir direkt zusammengezogen, sie von zu Hause, und ich aus meiner ersten eigenen Wohnung. Grund hierfür war die rosarote Brille, guter Sex, finanzielle Vorteile, sowie eine absolute Traumwohnung. Seitdem erkenne ich, dass ich mich ich in der Betaisierungsspirale befinde. Drama und Respektlosigkeiten nehmen stark zu. Sie stellt mich immer in öfters in Konkurrenz. Regeln die Sie selbst aufstellt, werden von Ihr selbst gebrochen, darunter absolute Nogos. Ihre Worte entsprechen nicht ihren Taten. Sie ist sich meinesgleichens zu sicher. Darüber hinaus fühle ich mich eingeengt. Unterm Strich kann man sagen, dass diese gemeinsame Wohnung ein absoluter Reinfall war. Momentan steht Urlaubsplanung für November auf dem Plan, auf den ich aber überhaupt keine Lust habe. Ich möchte ihr klarmachen, dass ich unter diesen Umständen mir weder eine gemeinsame Wohnung, noch einen Urlaub mit ihr vorstellen kann. Am liebsten würde ich Sie zur FB degradieren und wieder alleine wohnen. Ich weiß, dass mein Ziel für manche vielleicht nicht moralisch vertretbar ist, aber dennoch wäre es cool von euch, wenn ihr ein paar heiße Tipps auf Lager hättet, wie ich das Gespräch führe, ihr meine Wünsche übermittele, ohne dass Sie nichts mehr von mir wissen will. Die meisten Leute werden mir einen Vogel zeigen, wenn ich nach nur knapp 5 Monaten dass mit der gemeinsamen Wohnung wieder cancele, aber dennoch sehe ich darin momentan keine Zukunft für mich. Vorallem wegen den Nogos, die nicht in eine Beziehung gehören und ich definitiv nicht mit mir machen lasse. Damit sie mich ernst nimmt und versteht dass ich das nicht mit mir machen lasse, würde ich es am liebsten mit Beenden des gemeinsamen Wohnens verbinden. Fragen : Es wäre cool von euch, wenn ihr ein paar heiße Tipps auf Lager hättet, wie ich das Gespräch führe, ihr meine Wünsche übermittele, ohne dass Sie nichts mehr von mir wissen will. Mein Ziel ist es, meine Attraction zu steigern, ihr mitzuteilen dass das mit der gemeinsamen Wohnung viel zu früh war und ich mir nicht alles gefallen lasse. Ich möchte die ganze Sache nicht direkt beenden, sondern eher eine räumliche Trennung, da die Beziehung ansonsten viel zu stark darunter leidet. Ich möchte meinen Invest spürbar herunterfahren, ohne Drama machen zu wollen. Meistens wird beim Ende des gemeinsamen Wohnens ja auch direkt das Ende der Beziehung in Verbindung gebracht. Dies würde ich aber am liebsten umgehen, ich will lediglich vom Gas gehen. Danke Männer Gruß
  9. Hallo! Ich (22) Sie (20) Art: Monogam. Dauer: 4 Jahre Sex: 1 x im Monat Nachdem ich mich nun schon seit ein paar Tagen im Foum einlese, hab ich mich doch dazu verleiten lassen, ein eigenes Thema aufzumachen. Bei mir gehts dabei um Folgendes: Ich bin mittlerweile seit über 4 Jahren mit meiner Freundin zusammen, kennengelernt habe ich sie, als ich ihr Mathe Nachhilfe gab. Anfangs war alles recht einfach, wir gingen auf die selbe Schule, sahen uns viel und alles hat gut funktioniert. Als ich dann ein halbes Jahr später zu studieren begann, und sie noch das Abi vor sich hatte, sahen wir uns weniger, aber immer noch sehr regelmäßig. Erst als ich dann nach einem guten Jahr Beziehung ins Studentenwohnheim zog, war das die erste kleine Zerreißprobe, da wir uns dann eben nur noch am Wochenende sehen konnten. Das ging dann fast 2 Jahre so, alles ohne größere Probleme. Dann war bie mir das Praxissemester angesagt, also bin ich wieder umgezogen, konnte aber dank der noch immer nicht so großen Entfernung am Wochenende nach Hause und sie besuchen. Kompliziert wurde das ganze dann, also meine Freundin nach dem Abitur beschlossen hat, in Australien für ca. 8 Monate als Au Pair zu arbeiten. Ich war Anfangs skeptisch, aber da es schon immer ihr Traum war, die Welt zu entdecken und sie auch sonst noch nicht wusste, was sie nach dem Abitur machen bzw studieren soll, war das dann doch die richtige Entscheidung. Wir hatten ein paar Gespräche, wie wir es mit der Beiziehung in dieser zeit handhaben sollten und einigten uns darauf, dass wir versuchen einander Treu zu bleiben, bis ich sie dann am Ende ihrer zeit fpr ein paar wochen besuchen komme und dann mit ihr gemeinsam die Rückreise nach Deutschland antrete. Das funktionierte soweit auch alles gut, ein-zwei mal die Woche wurde geskyped und sonst lebte jeder sein leben am anderen Ende der Welt. Auch als ich sie dann besuchte und wir Australien entdeckten, schien alles wie zuvor, wenn nicht sogar wieder "frischer". Soweit so gut. Zurück in Deutschland traf uns, und vor allem sie, der harte Alltag. Sie bekam den Studienplatz in der gleichen Stadt, in der ich auch studiere und es stellte sich die Frage, ob wir zusammen ziehen sollten, oder nicht. Da ich Anfangs (vor Australien ) noch nicht so überzeugt war, hatte ich meinen Entschluss gefasst und wir suchten nach einer gemeinsamen Wohnung, in der wir jetzt seit 2 Monaten leben. Am Wochende fahren wir dann beide zu unseren Eltern, da auch hier unser alter Freundes- und Bekanntenkreis ist und unternehmen meist getrennt voneinander etwas. Ich merkte dann allerdings vor ca 4 Wochen, dass irgedwas nicht so recht stimmte. Sie meinte irgendwann, es sei alles nicht mehr so, wie vor der Zeit in Australien. Wir hatte ein längeres Gespräch, in dem sie meinte, ich sei das beste was ihr passieren konnte und genau der Typ Mann, mit dem sie zusammen sein will. Ich würde doch alles für sie tun, etc... Allerdings seien ihre Gefühle nicht mehr so da... Nach diesem Gespräch hatte ich dann erstmal ein paar schlaflose Nächte, da ich damit nicht gerechnet hatte. Hab mich jetzt allerdings wieder gefangen und einiges mit Kumepls unternommenm, um den Kopf frei zu bekommen. Ich hoffe das ganze reicht jetzt mal, um die Situation einigermaßen darzustellen. Nun meine Fragen an euch: Ist meine Beziehung noch zu retten? wenn ja, wie stelle ich das am besten an? Gibt es einen anderen, der dafür verwantwortlich sein könnte?