Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'kleiner Penis'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

3 Ergebnisse gefunden

  1. Rapeplay für Einsteiger Ja, klingt ja etwas negativ... verständlich... Aber was ist Kern dieser ominösen "Vergewaltigungsrollenspiele"? Disclaimer: Ich bin ABSLOLUT GEGEN jede Form von Gewalt! Es handelt sich bei dem was ich im folgenden beschreibe um eine SPIELART. Ich habs schon an der ein oder anderen Stelle erwähnt, aber vielen Frauen erleichert es sehr wirklich "schlimme" Dinge zu tun wenn sie sie nicht selbst inizieren müssen. Das eigene Bild der moralischen Unversertheit bleibt erhalten... Im Kern ist es eigentlich nur (Stark) dominantes Verhalten im "Bett". Meinen Erfahrungen nach steht ein Großteil der Frauen darauf eben auch mal benutzt zu werden. Spielball der Lust zu sein. Sich völlig fallenlassen. Was oft missverstanden wird ist das es hierfür nicht zwingend wirkliche Gewalt erfordert. Es "kann" erregend für die Frauen sein schmerzen zu empfinden und wirklich nachdrücklich zu dingen "gezwungen" zu werden... aber im Normalfall geht es vielmehr um ein spielerisches andeuten eben jener Dinge. So tun als ob... wie Kinder die Cowboy und Indianer spielen... Die schiessen ja im Optimalfall auch nicht wirklich mit Pfeil und Bogen aufeinander... sondern sie spielen es, deuten es an, empfinden dabei Lust, Freude, Spannung und eben auch einen gewissen Thrill. Aber wie geht man dies nun konkret an? Da nicht jeder so schmerzbefreit und offen zu seiner etwas dunkleren Fantasie steht und sie offen in die Welt hinausposaunt wie ich, kommt es evtl nicht zu einem Punkt an dem man eben schon im Vorfeld darüber spricht. Ich habe mir diverse Methoden zurechtgelegt um bei Frauen "abzuchecken" ob diese einen Lustgewinn durch Zwang und Unterwerfung erfahren oder ob es sie doch eher abschreckt. Insofern gibt es hierzu einige Who´ische sophisticated rubberband routines die sich auch schon beim ersten mal durchaus umsetzen lassen. Für mich selbst gehören diese Dinge absolut zum Standardreportoire beim ersten sexuellen Kontakt. -> Leichtes Bedrängen: Eigentlich eine sehr einfache Sache. Habt ihr schon eskaliert und den KC gesetzt und seit gerade dabei zur Sache zu kommen und die LMR hält sich in Grenzen und das Mädel will euch, dann könnt ihr diese typischen Sachen wie "an die Wand pressen", "in eine Ecke drängen", "die arme festhalten" usw recht gut anwenden. Wichtig ist einfach das ihr in diesem Moment die reaktionen genau lest. Wird es ihr in diesem moment schon zu bunt und sie zeigt furcht... bitte tut mir, ihr und jedem kleinen Kanninchen auf dieser Welt den Gefallen und rudert wieder zurück! Der Grat zwischen Erregung und Furcht ist hier ein sehr schmaler! Merkt ihr das die Frau plötzlich einen leicht hypnotisierten Schlafzimmerblick aufsetzt sobald ihr Ihr eure körperliche Überlegenheit demonstriert ist das jedenfalls ein sehr sehr gutes Zeichen. Hier könnt ihr dann ansetzen und eben sehr fordernd sie zB umdrehen (insofern ihr steht :D) und LEICHT mit eurem Körper mit ihrer Vorderseite an eine Wand oder Tür pressen und Sie dann recht fest "befummeln", ihr die Kleider ausziehen, einen klapps auf den hintern geben usw. -> Verbale Dominanz: Eine Sache mit der auch ich mich teilweise etwas schwer tue. Gerade bei Frauen bei denen ich zu einem leichten MWC neige, fällt es mir teilweise etwas schwer "ordentlich geframed" eben auch verbal eben jene leicht grenzüberschreitende Rolle einzunehmen. Seid ihr zB am Ende des oben genannten letzten Punktes und seid dabei Sie zu entkleiden eignen sich Sachen wie: "Du kleine geile Sau machst mich grad verdammt geil", nach einem klapps auf den Po ein "Na das Gefällt dir du kleine Schlampe" und bli bla blupp. Kalibration ist hier enorm wichtig. Wirklich abraten würde ich von Dingen die massiv negative assoziationen wecken wie zB "Na du willst es doch auch..." denke das haben viele Frauen einfach eben auch schon in wirklich unangenehmen Situationen gehört... sollte man vielleicht lassen. Kurze knappe Befehle hingegen kann man gut anwenden. Sachen wie "Umdrehen", "Runter", "Komm her", "nehm ihn in den Mund" :D usw. kann man gut mit leichten körperlichen Züchtigungen kombinieren wie einer sanften Ohrfeige (probiert mal an euch selbst aus wie sanft es sein muss das es nicht abschreckend sein wird) oder einem klapps auf den Hintern. -> Physische Dominanz: Nun kommen wir zum interessanten Teil bei dem sich bei mir dann oft die Spreu vom Weizen trennt. Ich selbst teste es generell so an das ich der Frau beim Makeout vor dem FC schon mal kurz etwas fester an den Hals fasse. Also kein Würgen, vielmehr eben nur ein fixieren. Kommt da dann schon ein "Huch, ähm .... ne nicht so fest" kann man davon ausgehen das es entweder noch an vertrauen mangelt oder die Frau eben an wirklich dominanten aktionen nicht so richtiges interesse hat. Hat sich bei mir jedenfalls sehr als Indikator bewährt. Nun konkret körperliche Überlegenheit kann man auf viele Weisen vermitteln. Angefangen beim Haare ziehen ( oder eben auch fixieren) bis hin zum setzen, stellen, legen. Ich selbst bevorzuge bei "neuen" Frauen recht harmlose Dinge und Gesten. An den Knöcheln aus dem Bett auf die Bettkante ziehen, die Arme hinter dem Rücken verschränken und mit einer Hand die Handgelenke umfassen, wenn sie "oben" ist in den Armbeugen festhalten um ihr die kontrolle über ihre körperposition zu nehmen (also dafür muss sie natürlich nach vorne übergebeugt sein :D), wenn sie Laut wird ihr den Mund zu halten (da muss man schauen das man dies nicht zu lange macht, eben wieder SPIELEN UND ANDEUTEN, denn bei Anstrengung kann es schon recht flott zu Atmeproblemen kommen wenn man nur durch die Nase atmet), Ihren Kopf zu sich drehen wenn man sie Küssen will, in Missionarsstellung ihre Arme durch aufliegen fixierieren und zB mit den eigenen Beinen eben auch noch ihre einhaken, eine Hand fest an den Hals legen (legen... nicht würgen... kann viel schief gehen wenn man im Rausch der Lust nicht genau weiß was man tut, also lieber zu Zart als zu Hart) usw. Eben Dinge die Sie in eine Position bringen in der Sie eure Stärke und Überlegenheit spürt und zum Teil euch "Wehrlos" ausgeliefert ist. -> Safewords: Ja... wenn man vorher noch nicht drüber spricht und einfach eskaliert hat man ja im regelfall noch keine absprachen getroffen. Ich bringe hier dann meist in der "leicht bedrängen" Phase beim entkleiden und den ersten klappsen und fixierungen ein "Wenn es dir zu viel wird sagst du bitte Bescheid ja!?" mit ein. Eskaliert ihr dabei fordernd und nachdrücklich und die Frau fühlt sich wohl wird sie das nicht abschrecken oder enttäuschen, sondern im regelfall eher noch erregen da die Spannung bzgl dem was nach so einer Aussage folgt doch sehr sehr erregend sein kann. Ist man der Frau schon bekannt und man möchte von den leichten Spielen weg zu eher nachdrücklichen Dingen die evtl auch wehrhaftes verhalten Ihrerseits und aussagen wie "nein, Stop" mit einschließen ist es Ratsam im Vorfeld "Safewords" festzulegen. Ich selbst tendiere mittlerweile zu einem leichten Ampelsystem... Ist so oder so ähnlich auch in der BDSM "Szene" vertreten. Grün=Alles ist okay (findet eigentlich kaum Verwendung bei mir, eignet sich wohl aber im Bereich Fesselung, Zwangshaltung etc.) Gelb=Alles in Ordnung aber bitte nicht so fest bzw. weniger fest. Einfach eine kurze Mitteilung darüber das man grade etwas zu grob war, aber eben nichts passiert ist das das Spiel massiv stört oder großen Missempfinden ausgelöst hat. Rot= Abbruch SOFORT. Erklärt sich denke ich von selbst. Einfach eben sofort in den Normalzustand wechseln, fragen was los ist und eben behutsam schauen was schiefgelaufen ist. Wichtig ist bei Safewords das diese ABSOLUT IMMER eingehalten werden! Teilt eurer Partnerin mit das sie diese Worte nicht inflationär gebrauchen soll, sondern eben nur dann wenn es wirklich nötig ist und nehmt es umgehend und sofort ernst wenn eben jene Worte genannt werden! Sehr wichtig, denn mit großer Macht übernimmt man eben auch große Verantwortung! -> Sich auch mal Kümmern: Je nach Aussprägung des Spiels neige ich dazu auch mal ruhige und sanfte Phasen einzulegen. Ein zartes Streicheln über den Kopf, einen lieben Kuss und dann weiter im Programm. Auch geeignet sind diese "Moves" um sie für folgsames verhalten zu belohnen. Gerade wenn Sie eben nicht oder noch nicht so tief in der Materie steckt vermittelt ein zum Teil auch wohlwollendes und "liebes" verhalten mitten im doch eher ernsten Spiel das Gefühl das es sich eben um ein Spiel handelt und man trotz der Körperlichen und Verbalen "Härte" eben doch noch sehr genau im Auge hat das man die Person vor sich schätzt, respektiert und evtl halt auch gern hat. Rudelfuchs hatte mal das Wort Aftercare (muss immernoch lachen weil das klingt wie ein dubioses Hygieneprodukt :D) erwähnt. Sprich sich nach dem Sex, gerade wenns etwas härter zuging, sich sehr wohlwollend und umsorgend zu zeigen (zumindest verstehe ich dies darunter). Also halt zB Kuscheln, Streicheln, drüber reden usw. Mir wurde schon des öfteren gesagt das gerade die Mischung aus sehr dominantem sexualverhalten und einer dennoch sehr umsorgenden Art eben einen ganz besonderen Reiz ausübt. Die Frau fühlt sich halt dadurch "in sicherheit" bei euch... egal was ihr mit ihr Anstellt. Trifft man eben diesen Mix aus Dominanz, Härte, Führung, Vertrauen und Geborgenheit ist auch ganz ab vom hier Diksutierten Einsteiger Rapeplay absolut locker erster Sex wie im Pornofilm möglich und wird zudem von der Frau auch noch als sehr angenehm und erregend empfunden. So ich glaub ich belasse es mal dabei. Vielleicht fällt mir noch etwas ein, aber bevor der Text wieder auf meiner Festplatte weitere Wochen vor sich hin rottet stell ihn mal ein. Lob,Kritik,Anregungen und wünsche könnt ihr euch hinstecken wo ihr wollt.... oder einfach hier niederschreiben... es sei euch überlassen ;) Beste Grüße! P.S. Bitte achtet euer Gegenüber in JEDEM Fall. Tatsächliche Gewalt gegen Frauen ist und bleibt etwas das absolut nirgends einen Platz finden sollte und dem auch mEn keine Plattform geboten werden sollte. Es geht darum im Grenzbereich zu Spielen. Lust und Leidenschaft zu wecken, intime Fantasien auszuleben und somit ein erfüllteres Sexleben zu haben. In keinster Weise sollte es darum gehen eigene Missempfindungen an einer anderen Person auszulassen, sein kleines Ego zu boosten oder sonst wie darum einer anderen Person "unerwünschtes" Leid zuzufügen. Also immer dran denken "Spiel ist Spiel und es bleibt ein Spiel... und Spiele MUSS man nicht spielen wenn man keine lust darauf hat und man kann jederzeit aussteigen!"
  2. Ich wage mich ins Minenfeld - ein recht sensibles Thema wie ich finde. Hintergrundgeschichte: Ich treffe mich seit geraumer Zeit mit einem Mann, der alle für mich gewünschten Attribute für eine Affäre bzw. F+ mitbringt. Optisch und charakterlich fühle ich mich stark zu ihm hingezogen. Gestern waren wir picknicken bei einem See und der Regen bzw. ein richtiges Unwetter hat uns überrascht. Komplett durchnässt hat er mir danach im Auto angeboten noch kurz zu ihm zu fahren um uns "trocken zu legen". Mit einem Augenzwinkern habe ich das Angebot angenommen und natürlich kam es zum Sex bei ihm daheim. Zu meinem Problem: Oje, ich merke gerade, wie peinlich berührt mich das Thema macht - selbst nur darüber zu schreiben in einem Forum. Ich versuche es so nüchtern wie möglich zu formulieren: Er hat mich richtig scharf gemacht und mich mit seinen Händen und Zunge bis zum Höhepunkt gebracht. Danach habe ich ihm seiner Shorts entledigt und wollte ihn oral verwöhnen. Nun ja, der Penis war auf Halbmast, was eigentlich nicht so schlimm ist, aber er gab mir zu wissen, dass er es so toll findet, dass er bei mir so schnell super-steif werden würde (?) Hmm, vielleicht haben wir auch von zwei verschiedenen Penissen (komisches Wort) gesprochen. Nun ja, nach kurzer Zeit war er doch ein bisschen härter geworden (sagen wir mal so) und wir haben gevögelt. Leider hat er nicht den größten Penis (Augenmaß 8-9cm halberigiert). Ich war doch sehr erregt durch das Vorspiel und dementsprechend auch feucht, dass ich von der Penetration eigentlich nicht viel wahrgenommen habe. Und jetzt? Er hat mir heute via Sprachnachricht wissen lassen, dass er es richtig schön mit mir gefunden hat und ob er sich für eine zweite Runde qualifiziert hat. Um Zeit zu gewinnen, wie ich weiter damit umgehen soll, habe ich ihm nur "Die zweite Runde hättest eh schon gestern haben können." geantwortet. Danach hat er geschrieben: ER: Weichst du bewusst meiner Frage aus, ob es dir gefallen hat? ICH: Ich dachte schon, dass ich dir gestern ausreichend Feedback gegeben habe 😉 ER: Ja, aber mir kam es so vor, dass du nach deinem Orgasmus den Sex nicht mehr so genießen konntest. ICH: Lass uns sowas bitte nicht per WA bequatschen. Es ist alles gut. ER: *denkendes Smiley* Ich war wirklich baff, ich hätte mir nie gedacht, dass er es bemerkt, dass der Sex für mich nicht so toll war. Selbst Partner mit denen ich länger zusammen war, haben das oft nicht wahrgenommen. Also anscheinend spürt er doch meine Vibes, was ich sehr gut finde. Meine Fragen an die Cats wären: Ward ihr schon mal in einer ähnlichen Situation? Nachdem es sich um eine F+ handeln würde und der Sex nur einen Teil davon ausmachen würde, wärt ihr bereit auf die Penetration zu verzichten bzw. hinzunehmen weniger zu spüren, wenn der Rest stimmig ist? Um ehrlich zu sein, ich habe Alternativen und deswegen bin ich hin und hergerissen, weil wie gesagt, ich mag ihn menschlich sehr gerne und ich finde ihn auch sehr sexy. Und abgesehen von seinem Penis hat er jede Menge zu bieten (ich merke gerade selbst, wie oberflächlich sich das lesen muss ) Meine Fragen an die Jungs sind: Würdet ihr es begrüßen ehrliches Feedback zu erhalten? Meine Bedenken sind einfach, es handelt sich hierbei um ein fixes Problem (wenn ich das so benennen darf, für jmd. anderen ist es evtl gar kein Problem), woran er nichts ändern kann - Ich will ihn nicht brandmarken und ihn nicht verunsichern - aber genauso wenig will ich ihn mit einer "Wir harmonieren einfach nicht so gut" Ausrede abwimmeln, weil es einfach gelogen wäre. Zum Anderen, wäre er in der Situation und er fände meine Brüste zu klein oder meine Vagina nicht schön (irgend sowas) - Ich persönlich hätte damit kein Problem. Es würde mich nicht verunsichern, denn ich mag mich so wie ich bin. Aber ich merke oft, dass die Penisgröße für Männer ein sehr heikles Thema ist. Woher kommt das? Man möge mir bitte nicht den Kopf abreißen...
  3. So jetzt habe ich die Schnauze voll. Ich hatte eben Sex mit einer relativ attraktiven Frau, was an sich ja eine tolle Sache ist. Nur leider hatte ich wieder mal keinen Orgasmus da zu wenig Reibung da war, zudem mit Kondom, wo man ja ohnehin schon weniger spürt. Die Ursache ist dahingehend ganz klar mein kleiner Penis, steif etwa 10-12 cm lang, auch nicht sonderlich breit, vlt 3-4 cm, mit Wohlwollen 5 cm. Früher war ich dadurch gehemmt aber inzwischen ist mir das egal und ich stehe zu meinem besten Stück. Hatte bisher auch noch nie von Frauen gesagt bekommen der Pimmel sei zu klein (klar, hinter dem Rücken wird bestimmt getratscht aber das macht mir nichts aus). Das Problem ist eher praktischer Natur wie oben beschrieben. Der berühmte Ausdruck der Salami, die in den Hausflur geworfen wird, ist gar nicht so abwegig. Für sie ist das auch unangenehm da sie natürlich bemerkt, dass ich nicht abgesprizt habe, was irgendwie teilweise zu absurd peinlichen Momenten führt. Ich hab jetzt beschlossen nur noch Frauen zu daten, die etwas enger gebaut sind. Die gibt es nämlich, hatte bisher schon ein paar wo der Sex perfekt war (nein, keine Asiatin). Die meisten waren allerdings zu weit gebaut für meinen Penis. Jetzt die Frage: gibt es Merkmale, anhand derer man die Tiefe/Weite der Muschi "ablesen" kann? Ich vermute mal eher nicht. Bei Männern sagt man ja immer dass die Nase ein Anhaltspunkt sein kann. Trifft beispielsweise auf mich aber nicht zu da ich eine relativ große Nase habe. Ich weiß aber auch nicht wie ich das Thema bei Frauen am besten ansprechen kann um am besten schon im Vorfeld zu klären ob es sexuell wird. Das kommt schon ziemlich creepy rüber wenn man plötzlich erzählt einen kleinen Penis zu haben. Wenn dann die Abfuhr kommt, weiß ich nicht ob es daran liegt dass es sexuell wohl nicht passt (was ja auch die Intention war) oder aber weil ich als Freak rüberkomme.