Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'lr'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

14 Ergebnisse gefunden

  1. Hi Fellas! Mein Name ist Jimmy Sparrow, ich bin 21 Jahre alt und lebe zurzeit in München. Natürlich ist das nicht mein richtiger Name, aber klingt doch ganz nice, finde ich ;) Im Folgenden möchte ich hier nun meine Lay Reports Sammlung posten, die ich in den letzten zwei Jahren Pick Up so gesammelt habe und eigentlich anfangs nur für mich geschrieben hatte. Das sollte zwar auch so bleiben, allerdings möchte ich der Community etwas zurückgeben, da ich damals (gerade in meiner Anfangszeit) sehr viel Motivation aus Lay Reports von anderen Leuten gezogen hatte und es mich freuen würde, wenn ich den einen oder anderen hier inspirieren könnte. In meiner Jugend war ich nie wirklich beliebt in der Schule. Ich hatte zwar, seitdem ich 14 war eine Mitschülerin als meine Freundin, aber sie war mehr so der klassische LSE-Typ und die Beziehung hatte mir über die Jahre mehr geschadet, als mein Leben schöner gemacht. Mit ihr hatte ich auch mit 16 Jahren mein erstes Mal und schöne, aber auch viele schlechte Zeiten (leider mehr schlechte Zeiten), bis sie mich, als ich 18 war, kurz vor unserem Abiball für einen angeblich guten "Kumpel" von mir verließ und mich mit Tränen und einem gebrochenen Herzen zurückließ. Nach dem Abitur machte ich ein FSJ und hatte viel Zeit über das Leben und meine Ziele im Leben nachzudenken und beschäftigte mich unter anderem auch mit Pick Up. Vor allem dadurch und durch andere sehr motivative Bücher und Begegnungen begann ich mein Leben Schritt für Schritt zu ändern und zog nach München, um ein neues Leben im Studium zu beginnen... Bei meinem erste geposteten Lay Report bin ich zarte 19 Jahre alt und in meinem ersten Semester hier in München und gerade von einer ländlichen Region Deutschlands nach München gezogen. Auch wenn ich schon einige Lays zum damaligen Zeitpunkt hinter mir hatte, würde ich mich immer noch als Newbie bezeichnen, was man sicherlich auch an meinem Game merken wird. Damals hatte ich angefangen über jeden Lay für mich selbst einen Bericht (quasi wie eine Art "Tagebucheintrag") zu verfassen und diese Berichte werden ich nun einen nach dem anderen posten, bis wir am jetzigen Zeitpunkt angekommen sind und eventuell darüber hinaus. Ich wünsche meinen Lesern viel Spaß und hoffe, dass ich euch guten, motivierenden Content bieten kann. Übrigens: Ich werde, falls meine Lay Reports auf gute Resonanz stoßen, auch einige Posts dazwischenfügen, die einzelne Aspekte des Games (wie z.B. Ansprechangst) allgemein behandeln werden. Für konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge bin ich immer sehr dankbar! Take care and have fun! Jimmy Sparrow Inhaltsverzeichnis 2014: 1. The Classic Club Game Day 2 Lay - Heiße Münchner Nächte mit einer Kolumbianerin 2. First Daygame Lay - Sie ist Cheerleaderin! 3. Sophisticated, but dirty - Wie ich eine 9 Jahre ältere Ärztin mit nach Hause nahm 4. She likes them young - Gamen und gegamed werden 5. She has a boyfriend - Wie man vergebene Mädchen ins Bett bekommt 6. Sex on the beach - Raus aus der Friendzone 7. Hard to Get I - Die abweisende Spanierin 8. Northern Lights - Warum Finninnen die versautesten Mädchen der Welt sind 9. Hard to Get II - "Du bist so ein Arschloch!" 10. Hard to Get III - Parties, Fun, Mädchen... und meine persönliche "Penelopez Cruz" mittendrin 11. Just another crazy night... - Wie ist das möglich? 12. French Dreams with Lorraine - Lay Report oder nur Field Report? Teil 1 13. Project Tinder I - Das Sexdate 14. French Dreams with Lorraine - Lay Report oder nur Field Report? Teil 2 15. Project Facebook - Ist es möglich? 16. London I - Sie hat einen Sixpack! 17. London II - Das unnahbare brasilianische Model 18. Project Tinder II - Der Dreier 19. French Dreams with Lorraine - Lay Report oder nur Field Report? Teil 3 - Finale 20. Project MILF - Daddyspiele führen zum Lay 21. Project Tinder III - Erasmus Orgasmus 22. Crazy Pulling - Der U-Bahn-Ficker 23. Two Girls One Day - Wie ich zwischen den Jahren zwei Mädchen an einem Tag hatte 2015:
  2. Gleich vorweg: Bei diesem Lay hat wohl vielmehr mich die Frau „gegamet“ oder „gelayet“. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass nur ich entscheidend dazu beigetragen habe um zu diesem Lay zu kommen. Warum schreibe ich den FR trotzdem auf? Ich glaube es hat an dem Abend genug Möglichkeiten gegeben das Ganze zu versauen oder zu verkacken, aber dort wo es drauf an gekommen ist, habe ich alles richtig gemacht. Der Report hilft vielleicht auch einigen Anfängern die Mal in so eine Situation kommen (das passiert häufiger als man denkt), ihre Chance zu packen und das ganze durchzuziehen. Zur Vorgeschichte: Ich war an dem Abend echt im Arsch. Ich hatte um 20:00 Uhr vor der Party ein schwieriges Telefonat mit einem Familienmitglied und hatte mein Kopf bei allem anderem als Frauen und Partys. Ich war so richtig „Low Energy“. Ich bin im „Team“ von einer regelmässigen Party die einen guten Ruf hat, also bin ich regelmässig in dem Club unterwegs. An dem Abend hatten wir vor der Party noch ein Meeting das auch in dem Club stattfand. Sonst wäre ich nie auf die Idee gekommen dorthin zu gehen. Ich war festüberzeugt nach dem Meeting wieder zu gehen. Vor der Party schrieb mir noch eine gute Freundin, dass sie und ihre beste Freundin heute in dem Club feiern wollen und ob ich auch dort sei. Beide kenne ich gut und liebe es eigentlich mit ihnen weg zu gehen. Als ich das gelesen habe, dachte ich nur. „Shit jetzt muss ich noch so lange bleiben bis die da sind.“ Der Abend: Als die Party dann anfing war alles wie immer, von 10 bis halb 12 war noch gar nix los. Es waren aber überraschend viele Leute da und meine Stimmung besserte sich, da ich mit den Leuten coole Gespräche hatte. Das hat mein „Energy Level“ sicher gepusht. Auf Drinks und Tanzen hatte ich aber noch immer keine grosse Lust. Der Plan war noch immer, mit der letzten Bahn nach Hause zu fahren (es war unter der Woche). Um halb 12 kamen dann meine guten Freundinnen. Mit dabei auch einige von Ihren Studienkollegen. Alle waren schon gut dabei, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass sie mega betrunken waren. Soweit nichts Besonderes, so läuft es bei ca. jeder Party ab. Als sie mir ihre Freunde vorstellten, merkte ich aber bereits, dass die Leute nicht einfach „Hallo“ sagten, sondern sie mich sofort in ihren Social Circle aufgenommen haben. Auch wenn ich sie noch nie gesehen hatte war ich gleich integriert. Eins von den Mädchen sollte ich später noch besser kennen lernen… (Nennen wir sie ab hier einfach mal HB.) Ich dachte mir noch nicht viel dabei, aber war recht glücklich, dass meine zwei Freundinnen ihren Kollegen davor schon von mir erzählt hatten und mir richtig viel Social proof gegeben haben. Einerseits hat mir das wahrscheinlich dafür genutzt, dass ich am Abend fast völlig auf comfort verzichten konnte, auf der anderen Seite hat das meine Stimmung auch gepusht. Langsam kam ich in meinen Party Modus, an Frauen abschleppen dachte ich aber bei bestem Willen noch nicht. Mit meiner guten Freundin stand ich kurz später an der Bar. Plötzlich kam HB von hinten zu uns und hat mich fast regelrecht umarmt. Ich hatte davor vielleicht ca. 5 Sätze mit ihr gewechselt. Sie hat wohl gemerkt, dass ich etwas erschrocken war. Sie meinte gleich, keine Angst sie sei sehr offen und habe gerne viel Körperkontakt. In dem Moment dachte ich mir, „Ok, die steht wohl auf mich“. Irgendwie hatte sie „aus dem Nichts“ attraction zu mir. Das Ganze hat meiner Stimmung natürlich gut getan. Ich dachte mir noch nicht viel dabei, aber ich hab mir gesagt, „Ok, wenn du willst könntest du bei der Landen“. Ab dem Zeitpunkt war mir klar, wenn ich bei ihr Gas geben würde könnte das was werden. Ich war aber noch immer eher „Low Energy“, hatte aber noch Lust mit einigen Freunden einen guten Abend zu verbringen. Also verliess ich die Gruppe und war mit anderen unterwegs und hatte eine gute Zeit. Ich bin auch an der Gruppe vorbeigezogen und sie haben sicher gesehen, dass ich viele Leute kenne. Kurz danach traf ich sie in einem anderen Raum wieder. Die Gruppe sass auf einem Sofa. Nach kurzer Zeit war neben HB ein Platz frei. Als ich neben ihr sass, war sie wieder sehr touchy und hat recht schnell den Körperkontakt gesucht. Für mich war es ganz natürlich, dass ich es erwidere und habe sie am Bein und am Rücken gehalten. Langsam fasste ich den Entschluss. „Scheiss auf deine schlechte Stimmung und schau mal was geht“. Wir sassen ca. 20 Minuten nebeneinander und in dieser Zeit hat sich das meiste „Game“ abgespielt. Das Gespräch hatte keinen besonderen Inhalt. Ich weiss gar nicht, ob ich viel comfort gebracht habe. Das einzige was ich erzählt hatte war was ich Studiere, sonst war da eigentlich nicht viel. Was mir in Erinnerung blieb, dass sie mich nach meinem Alter gefragt hatte. Ich antworte nie direkt mit dem Alter, sondern liess sie raten. Sie war knapp daneben und sie war etwas jünger als ich. HB erzählte etwas von ihrem Leben und investierte viel mehr in das Gespräch. Da sie aber so touchy war, wollte ich wissen wie weit ich gehen konnte. Ich habe die Berührungen extrem schnell eskaliert. Ich habe möglichst schnell ihre Hand genommen, ihre Hand auf mein Bein gezogen und so weiter. Ich hatte eigentlich immer noch nicht so richtig Lust, auf ein tiefgründiges Gespräch also versuchte ich so schnell wie möglich zu eskalieren. In dem Raum war es sehr hell und in der Gruppe konnte ich das Ganze nicht wirklich weiter führen. Da ich auch nicht wirklich Lust hatte viel zu reden verliess ich die Gruppe wieder und zog mit anderen Leuten weiter und sagte, dass ich später auf der Tanzfläche wieder zu ihnen stossen würde. Kurz vor 1 traf ich meine gute Freundin wieder, die mir sagte, dass sie gehen würde, da sie am nächsten Tag früh auf musste. Kurz überlegte ich mir auch nach Hause zu gehen. Ich hatte aus der schlechten Stimmung etwas Gutes mitgenommen und könnte schlafen gehen und hätte den Abend in guter Erinnerung. Ich entschied mich aber dagegen. Eigentlich wurde mir in dem Moment klar, dass ich richtig dumm wäre, wenn ich bei HB jetzt nicht aufs Ganze gehen würde. Also ab zu den anderen. Es überraschte mich kaum, dass HB mir freudestrahlend in die Arme sprang, als ich die Gruppe am Rand der Tanzfläche traf. Ich umarmte sie und zog sie in die Mitte der Tanzfläche. Sofort ging es los mit sehr engem Tanzen (ihr kennt das ). Ich hatte keine Lust viel Zeit zu verschwenden und startete fast instant den KC. Das ganze habe ich dann sehr schnell gesteigert, soweit man das auf der Tanzfläche steigern kann… Ich checkte die Logistics und fragte wo sie geplant hat zu übernachten. Eigentlich bei der anderen meiner beiden guten Freundinnen, aber Zitat: „ … das sei keine unumstössliche Abmachung“. Nach sehr kurzer Zeit auf der Tanzfläche und Make out sagte ich, dass ich jetzt gehen wollte und ob sie mitkommen möchte. Ganz direkt. Sie meinte bevor wir gehen müsse sie sich aber noch bei ihrer Freundin verabschieden und ihre Sachen holen. Kurz darauf haben wir die Freundin gefunden und sie hat ihre Sachen bekommen. Ihr Freundin meinte nur zur mir: „Ich weiss das du keinen Scheiss mit ihr machen wirst.“. Als wir gegangen sind war es erst ca. zwei Uhr. Für viele wäre jetzt vielleicht noch ein weiteres Problem in dem Weg gekommen. Mein Zimmer sah aus wie der letzte Dreck (wirklich). Da ich hier schon öfters gelesen habe, dass einige den Lay abgebrochen haben weil es nicht aufgeräumt war, schreibe ich auch noch etwas dazu. Bei mir zuhause bin ich zuerst mit ihr in das Wohnzimmer für das nächste heavy make out. Einerseits um die attraction nach der Taxifahrt wieder hochzuhalten, andererseits um ihr zu mitzuteilen: „Ah ja ich muss dir noch sagen, mein Zimmer sieht aus wie Scheisse.“ Sie meinte nur sie glaube ihres wäre sicher schlimmer als meines. Darauf antwortete ich: „Sicher nicht, lass uns Wetten“. Wir schlugen darauf ein. In meinem Zimmer meinte sie nur: „Ok dein Zimmer ist wirklich schlimmer als meins“. Aber ich hatte sie ja spielend davor gewarnt, darum war das kein Problem. (Um ehrlich zu sein, was hätte sie auch machen sollen?) LMR gab es dann überhaupt keine. Fazit vom Abend: HB wollte an diesem Abend wahrscheinlich von Anfang an einen Typen abschleppen. Wäre es nicht ich gewesen, wäre es ein anderer geworden. Ich glaube ich habe das aber schnell erkannt und konnte darum meinen Beitrag leisten, dass es ich geworden bin.Ich habe sehr schnell eskaliert. (Vom Kennenlernen zum Lay dauerte es nur knapp 3 Stunden.)Ich war „Free of outcome“, hätte es nicht geklappt, wär mir das völlig egal gewesen.Durch meine „low Energy“ zu Beginn wirkte ich überhaupt nicht needy.Was nehme ich mit? Der Abend für mich steht unter dem Motto „take your chance“. Wenn sich die Chance ergibt, gibt es so viele Möglichkeiten und Ausreden um das Ganze zu verkacken oder nicht durchzuziehen. Einfach machen.Social Proof ist unglaublich stark. Ein guter Social Circle kann einem so viel helfen. Ohne meine guten Freundinnen hätte ich mir nie den ganzen Comfort sparen können.Auch mit wenig Alkohol klappt alles gut.Ich muss wirklich mein Zimmer aufräumen.So das war mein erster FR in diesem Forum. Ich habe hier schon sehr viel gelesen und vielleicht kann ich auch so etwas zurückgeben. Über jegliches Feedback bin ich erfreut. Natürlich dürft ihr auch schreiben, dass ich nur Glück hatte und selber ja nix gemacht habe :P Vielleicht kommt ja noch mehr von mir.
  3. Hey Leute, da ich mich jetzt wieder etwas aktiver mit PU auseinandersetze, und ich finde dass das schreiben von Lay Reports eine gute Variante ist um den Abend/Date/what ever revue passieren zu lassen, hab ich mir gedacht fang ich auch einfach mal an LRs zu schreiben. Also erwartet euch nicht zu viel bzw habt etwas Nachsicht mit mir da dies mein erster LR ist. Vorgeschichte - Sturm und Drang! Alles begann am Donnerstag den 16.10.2014, an der WU sind gerade die "Stürmischen Stunden" wo es von 16-21Uhr ein Gläschen Sturm für 2€ gibt. Also paar Leute eingepackt und nix wie hin. Dort angekommen treffe ich einen weiteren Bro (ich nenne Ihn hier einfach mal L2) der bei ein paar Studienkolleginnen steht. Ich hab ihn begrüßt und mich dann gleich in seine Runde eingebaut. Die Zeit vergeht, der Sturm schmeckt klasse und die Unterhaltung mit den Mädels läuft. Ich habe keinerlei Absichten oder sexuelles Verlangen an einer der Mädchen, es ist einfach keines dabei das mir auch nur ansatzweiße gefällt. Nichtmal wenn sich eines der Mädels nackt ausgezogen, vor mir die Beine gespreizt und "Fick mich, jetzt sofort!" gesagt hätte, hätte ich es getan. Versteht mich nicht falsch, sie waren keines falls hässlich oder dergleichen. Keine von ihnen hat mich einfach auch nur ansatzweise sexuell angezogen. Das sieht bei L2 schon anders aus welcher heftigst mit einer flirtet. Zu diesem Zeitpunkt war nicht geplant dass wir am abend noch fort gehen würden, jedoch ist die Stimmung einfach so geil und wir so gut drauf dass wir kurzerhand entscheiden am abend noch in einen Club zu gehen. Gesagt getan, während ich am Klo bin (der Sturm zeigte langsam seine Wirkung) hat L2 noch fix vereinbart dass das Mädchen mit welcher er geflirtet hat später auch noch mit paar Freundinnen in den Club kommt. Dann packen wir unsere Sachen und brechen auf - ab zu mir um uns frisch zu machen und umzuziehen. Autos, Autos und noch mehr Autos... Es schlägt 23 Uhr, L2, ein anderer Bro der bei den "Stürmischen Stunden" nicht dabei war (hier genannt T), und ich kommen im Club an. Es ist noch kaum was los - aber gut was haben wir uns erwartet, es ist gerade mal 23 Uhr - also sind wir erstmal ab an die Bar auf ein Bier. Kein einziges HB anwesend das einem von uns gefällt, also chillen wir erstmal und meine beiden Bros beginnen sich über Autos zu unterhalten (sind beides Autofreaks). Ich sitze deneben und denke mir nur "alter schwede, da hab ich mir was eingebrockt mit den beiden, aber egal, noch ist eh kaum was los". Die ersten heißen Mädels treffen ein, es ist so gegen 23:45, ich bin bereit loszulegen. Doch was ist mit meinen beiden Freunden? Felgen hier, Zylinder dort, Heckspoiler, Reifen, Schaltgetriebe, Fahrgestell, etc... Langsam werd ich etwas stinkig da ich nicht mit den beiden fort bin um über verschissene Autos zu quatschen und fange an "Hey ihr 2 Genies, checkts lieber mal das Fahrgestell von der alten da drüben! Jetzt hörts auf euch wie die ärgsten N3rds aufzuführen und geh mas endlich an!" Das Machtwort hatten sie wirklich verdammt nötig, denn jetzt gehts endlich ab auf die Piste. 3 hoes for 3 bros Wir drehten ne Runde im Club und entdeckten eine Gruppe von 3 HBs, HB7,HB8.1 und HB8.2. Ganz klassisch wie es bei uns abläuft: Erstmal ausmachen wer bekommt welche? Normalerweiße überschneiden sich hier immer unsere Meinungen, aber nicht heute. Ich wollte das HB8.1, L2 wollte HB7 und T das HB8.2. PERFEKT, besser gehts nicht, so muss sich wenigstens keiner mit irgendeiner Freundin des HBs abgeben an der er eigentlich kein Interesse hat. L2 geht noch schnell aufs WC da bei ihm der Sturm auch langsam seine Wirkung entfaltet. Mein HB verlässt ihre Freundinnen und begiebt sich an die Bar also gehen T und ich zum Tisch der HBs rüber und fangen an zu quatschen. T unterhält sich mit seinem HB8.2 während ich mich mit HB7 unterhalte. Dann kommt L2 vom Klo zurück, gesellt sich zu uns, stellt sich den beiden vor und tauscht mit mir den Platz sodass sich er jetzt um das HB7 kümmern kann. Nach ein paar Minuten kommt auch schon mein HB von der Bar zurück, stellt sich dazu ohne sich vorzustellen und mich auch nur eines Blickes zu würdigen. Ich lehne mich zu ihr rüber und frage sie, "hey, und wer bist du?" worauf sie mich promt anschnauzt und mit eine schnippische Antwort gibt "ja und wer bist du hää?" - "ooookay dann halt nicht" denk ich mir und gehe weiter. Nach einiger Zeit kommt das HB von L2 zu mir und sagt mir ich soll zu meinem HB gehn, die bestimmt schon 10 typen verscheucht hat und immer noch alleine da steht, - "sie steht total auf dich". Nach kurzem Talk bin ich also nochmal hin zu ihr und habs wieder probiert. Erstaunlicherweiße war sie jetzt ganz "lieb" zu mir, wir haben uns toll unterhalten und alle zusammen abgeshaked. Während dem Tanzen flüsterte ich meiner ins Ohr "du hast echt unglaubliche Augen, sowas hab ich wirklich noch nie gesehen" worauf sie mich sofort küsst. - Sie hat ohne scheiß so krass blaue Augen, die glühen wie blaues Neonlicht. In solche Augen könnte ich mich instand verlieben. - sie ist so grob dass sie mir fast beide Lippen abbeisst, worauf ich sie angrinse und sage "sachte baby, nicht so stürmisch", zack, wie wenn man einen Lichtschalter umlegen würde fährt sie mich auch schon wieder an "kannst dir ja eine andere suchen wenns dir nicht passt!". Ich hab das jetzt mal ignoriert und einfach weiter getanzt. Wir werden alle samt immer wilder, meine HB presst mir schon die ganze Zeit ihren Arsch gegen meinen Schwanz. Bei meinen beiden Bros kann ich genau das selbe beobachten, alles läuft prächtig, für jeden von uns. Jetzt steht sie wieder vor mir und wir tanzen, ich streife ihr mit meinen Händen abwechselnd über die Arme, Hüften und ihren geilen Arsch. Sie greift nach hinten und packt mich am Schwanz. Ich stöhne ihr ins Ohr, drehe sie um, drücke sie gegen die Bar und küsse sie. Sie ist so unglaublich horny, kann ihre Hände garnicht mehr von mir lassen. Da legt der DJ einen Remix von Eminem - Lose Yourself auf, success is my only motherfuckin option, failure's not.Wir konnten es garnicht mehr verkacken, keiner von uns, wir mussten einfach Erfolg haben, das ist unsere einzige Option heute. Und so kam es dann auch - zumindest für 2 von uns was sich später noch rausstellte. Die fast perfekte Runde Die Uhr schlägt 4Uhr Früh und wir beschließen nach Hause zu fahren. Als wir zu den Taxis gehen verabschiedet sich HB8.2 von allen, sie würde wirklich gerne mit T nach Hause fahren, hat aber einen Freund und will diesen nicht noch mehr bescheissen als sie es heute eh schon getan hat. Ouch, die ganze Arbeit quasi umsonnst, hätte sie das mal lieber gleich gesagt dann hätte sich T einfach eine andere angeln können. Naja shit happens, er fährt jetzt alleine nach Hause. Schade, tut mir echt leid für ihn, sowas hätte auch L2 oder mich treffen können. Noch nie haben wir es geschafft dass an einem Abend jeder eine abgeschleppt hat. Das wäre die perfekte Runde gewesen. So wurde sie eben nur zur fast perfekten Runde. Der Sex Nach ein paar Startschwierigkeiten beim BH öffnen (keinen Dunst was das für ein BH war, hatte weder hinten noch vorne zwischen den Titten einen Verschluss, sondern irgendwo seitlich oben bei den Trägern - sowas habe ich bis jetzt echt noch nie gesehen) zieht sie mir die Hose aus und fängt an mir einen zu blasen. Sie kam mir eigentlich ziemlich nüchtern vor da wir seit ca. 4 Stunden nichts mehr getrunken haben, aber entweder ist sie so schlecht oder sie ist immer noch besoffen, jedenfalls ist das kein Blowjob sondern eher ein "ich kratze mit den Zähnen das Eis am Stiel ab". Ich muss mich zusammenreissen um meinen Ständer aufrecht zu halten. Nach ca 2 Minuten Höllenqualen hole ich sie nach oben, drücke sie ins Bett und fange an sie vom Hals abwärts zu küssen und sie gleichzeitig zu fingern. Nachdem ich ihre wundervollen Titten (C-D, jedoch hängen sie für ihr alter, 22, doch schon etwas sehr viel) geküsst habe streife ich mir ein Kondom über und dringe in sie ein. Danke für's Lesen! Falls wer Verbesserungsvorschläge, Fragen, persönliche Meinungen, was auch immer hat, immer her damit! Alles erwünscht!LG Lukas
  4. Hallo Leute, brauch mal Eure Hilfe. Vorab schonmal Danke! Mein Alter: 31 Ihr Alter: 23 Anzahl Dates : 10 Etappe der Verführung: Sex Bin im Club zufällig über das HB gestolpert. Sie war schon ziemlich drüber und ist mir kurz um den Hals gefallen. Da Sie schon nicht mehr steuerungsfähig war, hab ich sie erstmal mit nach Hause genommen. Bevor das weniger freundliche Menschen gemacht hätten. Dort hab ich sie versucht wieder halbwegs nüchtern zu bekommen. Später hab ich dann eskaliert. Da Sie dabei aber keine Reaktionen gezeigt hat, hab ich damit aufgehört. Das hätte sonst schon was mißbrauchsmäßiges gehabt. Wär ich nicht drauf klar gekommen. Es war dann noch sehr chillig. Wir haben uns sehr gut verstanden. Ich hab Sie dann noch nach Hause gebracht. Am nächsten Tag sms getexte. Sie konnte sich an nichts mehr erinnern. Ich hab Sie dann über den Verlauf des Abends aufgeklärt. Die nächsten Tage viele Nachrichten geschrieben. Sie wollte eigentlich keinen Kontakt mehr. Daher hab ich weiter getextet und Sie zum Essen eingeladen. Kurz vorm Essen schrieb Sie, dass ich unser treffen nicht als Date verstehen sollte. Wir haben gegessen, ich hab nicht eskaliert. Sie irgendwann nach Hause. Danach jeden Tag whats app bis die Finger schmerzten. Sie wünscht mir gute Nacht. Und immer so Sachen wie, ich soll auf mich aufpassen. Ich bin drauf eingegangen. Nächstes mal haben wir uns in nen Club getroffen und danach noch zu Leuten die wir da kennen gelernt haben. Da dann auf nen AMOG getroffen. Ich wurd eifersüchtig. Sie hat es gemerkt. Wir sind dann zusammen gegangen und ich sachte sowas wie "du wirst mir irgendwann das Herz brechen". Danach zu mir, beide ziemlich müde, eingeschlafen ohne zu eskalieren. Ich der klassische Nice Guy. Die nächsten treffen fanden nie alleine statt. Immer hatte Sie Ihren besten Bro dabei mit dem Sie verwandt ist.. Wir gingen auf Partys. Sie wollt dann später mit Ihrem Bro nach Hause. Ich hatte keinen Bock hinterherzulaufen. War ja grad mal 2h da. Hab Sie dann ziehen lassen. Haben uns zwischendurch nochmal zum Film gucken getroffen. Hab Kino gemachtaber wieder nicht durcheskaliert. Am nächsten Tag meinte Sie, dass Ihr das Kino unangenehm war. Und sie im gegensatz zu mir nicht in mich verliebt ist. Sind dann nochmal zu dritt auf ne Open Air Party. Da hatte Sie viel getrunken. Es war so eine illegale Open Air. Ich kannte dort viele Leute und wollt ihr auch mal so eine Art Party zeigen. Sie fing dann plötzlich an mit jemanden anzubendeln. Die Initiative ging klar von Ihr aus. Als Sie Ihm dann auch kurz geküsst hatte, bin ich hin und meinete was das jetzt soll? Sie weiss genau was ich für Sie empfinde und zieht dann so ne Nummer ab. Wenn Sie jetzt nicht langsam klar kommt. Werde ich weg sein und den Kontakt zu Ihr abbrechen. Sie wurde dann reumütig. Sie hat nach kurzem gerede dann meine Hand genommen. Ich, Taxi bestellt. Ab nach Hause. Die nacht durch heftig rumgemacht und schließlich auch FC. Die Woche darauf hat Sie wieder bei mir geschlafen, nachdem ich sie dazu überredet hat. Ich hab versucht zu eskalierten wurde aber mehrmals geblockt. Sie hätte wohl schon schlechte Erfahrungen gehabt während Sie bei jemanden geschlafen hat. Wir sind dann Arm in Arm halb Löffelchen eingepennt. Uns gestreichelt usw. Am nächsten Tag erklärt Sie mir nachmittags per whats app, dass sie nur mit mir befreundet seien will. Ich sollte am we auch nicht mit Ihr auf Party. Nicht das ich wieder ne Szene machen würde wie zuletzt. Ich sagte Ihr freundlich, dass das für mich keine Option ist. Sie mir was bedeutet und ich sie raus aus meinem Kopf haben möchte. Seit dem freeze ich Sie. Zur Zeit ist sie ne Woche verreist. Da würd ihr das nicht so auffallen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich nach wie vor Attraction auf sie ausübe. Habe Sie auch aus sozialen Netzwerken geschmissen und Ihre Nummer gelöscht. Werde Ihr aber über Ihren Verwandten den ich noch sehe grüße ausrichten. Ich tue das ja aus selbstschutz und nicht weil ich beleidigt bin. Was meint Ihr? Hab ich mit dem Freeze Out ne Chance? Ist das von Ihr ein gezielter Shit Test gewesen? Ich hab ein interessantes Leben.und ich habe ein krasses Hobby. Um Ablenkung muss ich mir keine Sorgen machen. Weiter freeze out oder next?
  5. Jo, mir wurden ohne Ende Fragen über Daygame gestellt und ich wurde gebeten noch paar mehr Daygame Berichte zu schreiben. Daygame Berichte finde ich persönlich am langweiligsten, weil es echt popelkram ist, aber ich schreib noch einen und pack alles rein, was man wissen muss, damit die Fragen ein Ende haben. Daygame ist wirklich ein ziemlich kleines Thema und ich würde sagen, dass man nicht mehr als 50 Sets braucht um es zu meistern. Solange man es richtig macht und nicht so Pick Up Nerd mäßig. Wenn man sich meine Berichte durchliest, dann kommt es einem sehr schnell vor, dass alle Frauen auf mich stehen und es wirkt sehr irreal. Das kommt daher, dass ich über schlechte Abende und über Abfuhren natürlich nichts schreibe. Wieso auch? Das ist total langweilig und man vergisst sie schnell. Wenn ich 20 Abfuhren an einem Abend gekriegt habe, aber mit 2 Mädchen richtig hartes Petting über den ganzen Abend hinweg hatte, dann vergesse ich alle 18 anderen Mädchen und ich erinner mich nur an die 2. Sprich, am Ende des Abends kommt es mir sogar so vor, als ob alle Mädchen auf mich stehen würden. Bei den entsprechenden Berichten fallen dann auch alle Abfuhren unter den Tisch, außer ich habe explizit gesagt, es war beim ersten Approach. Nur mal um das klar zu stellen. Das ist einigen nicht bewusst, aber schreibt mal bitte selbst ein paar LR’s, ihr werdet merken, dass es automtisch zu einem Abriss von dem Best Of wird, das die Realität so genau garnicht wieder spiegelt. Nur der Aufriss an sich ist dann so detail getreu wie möglich. Ob ich noch andere davor angemacht habe, bei denen garnix lief, weiß ich selbst sogar nicht mehr. Deswegen sage ich das jetzt explizit, dass es natürlich mehr Sets gab, in jedem Bericht, als dargestellt, außer natürlich ich hab explizit gesagt, es war nur ein Approach oder der erste. Um die Realität ein bisschen besser darzustellen, beschreibe ich 2 Tage, einen an dem nix lief, mit den Abfuhren und dem ganzem Filterprozess und einen an dem ich eine geknallt hab. Einfach nur um ein bisschen das Feeling zu vermitteln. Day 1 Ich habe gerade Ferien, deswegen ist mein Tagesablauf komplett unstrukuriert und ziemlich spontan. Es war gutes Wetter, deswegen hatte ich Bock ein paar Weiber zu jagen. Es war mitten am Tag. Ich bin in einen Park direkt in der Nähe meiner Wohnung gegangen. Das ist sehr wichtig, das man eine Location wählt, die direkt in der Nähe der eigenen Wohnung ist, falls man ein richtig rattiges Mädchen findet. Damit man sie direkt nach Hause nehmen kann. Ich laufe ein bisschen durch den Park und überfliege erstmal die Auswahl. In einem Park gibt es einen Vorteil und zwar befinden sich die meisten Mädchen an einem festen Punkt, also sie sitzen meistens an einer Stelle, somit kann man schön erstmal die gesamte Auswahl überfliegen und sich dann eine kleine Reihenfolge im Kopf ausdenken, in der man die Mädchen anmachen möchte. Mein Ziel war es so schnell wie möglich eine zu ficken (was immer das Ziel sein sollte, falls ihr viele ficken möchtet) und deswegen habe ich erstmal ausschliesslich nach allen Mädchen ausschau gehalten die alleine waren und mir dann überlegt, welche von denen am sexuell offensten sein könnte. Ich hab bei denen angefangen die ich am offensten fand und dann immer so weiter. Somit ist das Aussehen nicht unbedingt mein primäres Kriterium. Eine sexuell offene 7 hat bei mir deutlich mehr Chancen als eine verklemmte 10. Ausgefiltert Nummer 1 Ich hab mir ein Mädchen ausgewählt und setze mich neben sie. Sie war alleine und saß auf einer Treppe in der Sonne. Ich sitze erst ein bisschen neben ihr und guck sie ab und zu mal an. Ich versuchte Augenkontakt herzustellen aber sie war ziemlich introvertiert und spielte die ganze Zeit mit ihrem Handy. Irgendwann fing ich einfach an: “Whats up” (In Berlin redet man zu 80% Englisch. Ich spreche eigentlich die meisten Mädchen auf englisch an, nur ab und zu gibt es mal Deutsche, aber irgendwann gewöhnt man sich dran nur englisch zu reden, weil am häufigsten tritt der Fall ein, dass das Mädchen englisch redet. Was aber nicht bedeutet, dass das nur Touris sind. Die meisten Leute die in Berlin leben, können kein /kaum Deutsch. (Jedenfalls kommt es mir so vor.)) “Nothing just hanging out” “okay cool, where are you from?” Sie reagierte gut auf mich gleich von Anfang an. Wir halten ein bisschen Small Talk, nix besonderes, einfach nur woher sie kommt, was sie so macht. Ganz normal reden. Irgendwann frage ich sie was sie so in ihrer Freizeit macht. Sie meinte sie geht ab und zu in Clubs. Ich hab sie gefragt wo sie denn so hingeht und sie meinte sie wollte jetzt mal ein paar Techno Clubs ausprobieren. Darauf hab ich sie gefragt, ob sie sich dann auch mit Drogen zudröhnen möchte. Sie guckt mich entsetzt an und meinte, dass Leute die Drogen nehmen, die behindertsten Menschen sind die es gibt. Danach war sie für mich gestorben. Sie hatte so eine krasse Abneigung gegen Leute die Drogen nehmen, dass mich ihre Art einfach abgefuckt hat. Ich persönlich nehme ja auch absolut keine Drogen, ich trinke nichtmal Cola, aber ich bin trotzdem noch extrem tolerant gegenüber jedem und alles und wenn jemand tausend Drogen nehmen will, dann habe ich kein Problem damit. Ihre Abneigung gegen Drogen hatte ich aber als eine ekelhafte generelle Intoleranz empfunden. Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Mädchen, das so intolerant ist, für schnellen Sex mit einem Fremden von der Straße bereit wäre? Unwahrscheinlich. Sie war für mich DRAUSSEN! Sie meint sie muss gehen, ich hatte mich aus Versehen sogar bedankt. :D !!! Angsthase Ich stehe auf und sehe das nächste Mädchen direkt vor mir. Sie hatte sich ein paar Strassenmusiker angeguckt. Ich stelle mich erst neben ihr und gucke sie ab und zu etwas an. Sie wirkte als ob sie auf jemanden wartet also war mein Opener “You are also waiting for someone?”. Ich hab so getan als ob ich auch auf jemanden warte. Danach wieder standard Small Talk. Sie hatte extrem Angst vor mir und wirkte sehr abweisend. Irgendwann ist sie dann einfach weggegangen, obwohl sie ja auf jemanden gewartet hat. :P Sie hatte kein Interesse. Also DRAUSSEN! Lesbe Ich laufe ein bisschen weiter. Ich hatte noch ein paar Mädchen an einer anderen Stelle gespotet. Auf dem Weg dahin, sah ich auf einmal eine richig geile neben mir am gehen. Ich laufe neben ihr, gucke sie ab und zu an aber sie reagierte nicht. Also fing ich an mit meinem Standard: “Whats up?” sie wirkte etwas perplex “Deutsch oder englisch?” “Deutsch” “Ah cool. Ich find dich voll süß, ich wollte dich einfach ansprechen” Das ist normalerweise mein Standard Spruch. Wenn ich es schaffe den Spruch zu vermeiden, dann mach ich das, aber wenn mir nix anderes einfällt, oder die Situation so ist, dass ich nichts anderes bringen kann, dann ist das mein normaler Spruch. Die direkte Art hat immer logistische Freiheiten, wodurch der Spruch in vielen Situationen der einzige ist, den man bringen kann. Das ist der Spruch den ich am häufigsten benutze! Sie reagierte gut. Ich rede ein bisschen mit ihr. Was sie so macht und den Kram. Dann stell ich mich vor und halte ihre Hand fest. Sie liess sie da und es hat etwas gedauert bis sie sie zurück zog. Dann schlug ich vor hinzusetzen und etwas zu reden. Sie hatte kein Problem damit. Ich setze mich mit ihr auf so “Sitzsteine” und wir reden über Gott und die Welt. Ich mochte sie nicht wirklich, sie schien irgendwie langweilig. Ich hab es trotzdem noch versucht zu pushen und meinte nach 10 Minuten reden, ob sie nicht Lust hat jetzt oder heute Abend was zu machen. Sie meinte sie wäre lesbisch. Also DRAUSSEN! Ich schalte auf extrem Asi und laber den größten Scheiß. “Hast du nichtmal Bock richtig hart genommen zu werden?”. Da es sowieso nix wurde, machte ich mir einfach ein Spaß aus der Situation. Irgendwann hatte ich kein Bock mehr, verabschiede mich und bin weg. Ich mach das öfters so. Sobald ich sehe, dass das Mädchen kein interesse hat, dann werde ich manchmal extrem asozial und laber nur noch richtige scheiße. Manchmal entstehen dadurch wirklich unglaubliche Sachen. Fast!!! Ich ziehe weiter umher und sehe ein richtig cooles Mädchen. Ich wusste sofort, dass sie cool ist, weil sie sone krasse auffällige gelbe Brille anhatte. Sie war offen und cool genug sowas spezielles anzuziehen. Allein dieses Accessiore deutete für mich schon auf eine größere Weltoffenheit /Toleranz /verspieltheit und versaut hin. Ich mache es wieder smooth. Erst neben ihr sitzen, ein bisschen angucken und dann irgendwann zu ihr hin: “Whats up?” “Yeah, whats up with you?” Sie reagierte perfekt. Ich hab sie geliebt von der ersten Sekunde! Ich mutiert sofort zum Kind und rede mit ihr wie ein Gangster: “You look like a fucking gangster” Wir waren direkt auf einer Wellenlänge. Wir unterhalten uns ein bisschen und irgendwann stelle ich mich vor und halte ihre Hand fest. Sie lies sie da und drückte meine Hand immer wieder und lies sie irgendwann los. Das Zeichen war für mich nicht klar genug. Wir reden weiter und ich streichel ihr immer wieder auf den Rücken und auf den Arm. Sie liess es zu aber ich wusste immernoch nicht ob sie auch Bock hatte zu ficken. Irgendwann aber sehr früh nach ungefähr 5 - 10 Minuten, nehme ich ihre Hand und halte sie einfach fest. Ich wollte jetzt wissen was abgeht. Ficken oder nicht? Sie: “Whats that, whats that?” Sie lässt ihre Hand nicht locker aber drückt meine immer ab und zu. Ich sage ihr, dass ich sie cool finde und gerne was mit ihr machen würde. Ich hab ihr also klar gemacht, dass ich sie vögeln will. Sie meinte sie hat einen Freund und ist in den total verliebt. Ich darauf: “you are lying” “no im serious” “okay doesnt matter, we still can watch a dvd tonight and just hang out” “Yeah we can do that, but do you wanna put on the moves again? Thats not gonna work, because im serious with my boyfriend” Ich lasse mir von ihr erklären was zur Hölle “put on the moves” bedeuten soll. Ist eine Abwandlung von “making the move”. Sie hatte zuviel faxen gemacht, sie war DRAUSSEN!!! Ich verliere schlagartig mein Interesse. Ich mutier wieder zum Asi und laber nur scheiße. Irgendwann verabschiede ich mich und zieh weiter. Das war wichtig das ich mir die Klarheit an der Stelle geholt habe. Sie hätte sich locker auf ein Date eingelassen, weil wir uns echt gut verstanden haben, aber ich hätte sie niemals vögeln können. Da ich auf nichts anderes aus bin als zu ficken, wäre das demenstsprechend für mich Zeitverschwendung gewesen. Deswegen war der Move mit dem Hand packen in der Situation perfekt um sofort Klarheit zu schaffen und meine Zeit nicht mit einer Uninteressierten zu verschwenden. Brutale Abfuhr Ich ziehe rum und sehe noch eine geile. Mein Plan ist es immer mindestens 5 Mädchen pro Tag anzumachen. Das allein gibt einem SOVIELE LAYS!!! Das könnt ihr euch nicht vorstellen. Ich sehe eine blonde heiße auf der Wiese am sitzen. Ich setze mich neben sie und mach sie dann an, ich wusste dass sie Deutsch war, ich hatte sie vorher am Telefon gehört: “Alles klar?” “Was soll das?” “Ey chill dich ich wollte dich nur ansprechen” “Ja nee da hab ich kein Bock drauf” “Was los? Ich mach doch nichts” “Du machst nichts? Nee mein Freund hat Gestern Schluss gemacht, ich hab kein Bock auf Typen” Ich denke mir nur: FICK DICH. Sie war SOWAS VON DRAUSSEN!!!! Ich bleib noch etwas sitzen, sie steht auf und geht weg. Korrekt von ihr. Dann ab nach Hause. Obwohl kein Lay bei rumkam, war es trotzdem ein geiles Abenteuer. Day 2 Es war nicht am darauffolgenden Tag, sondern an nem anderem Tag. Ich hab jetzt gemerkt, dass Samstage und Sonntage eigentlich die besten Tage im Bezug auf Daygame im Park sind. Die beiden Tage lohnen sich richtig! Ich hatte wieder Bock auf ein Spaziergang im Park. Ich mach wieder mein Standard Kram. Erstmal gucken, ob ich willige und leichte Mädchen finde. Nicht so Pick Up Nerd Mäßig alles approachen was rumläuft sondern nur die richtigen. Harte Abfuhr Ich sehe zwei coole Mädchen. Jedenfalls dachte ich das. Sie sahen beide offen aus, also dachte ich mir, dass ich den 3er probiere. Ich glaub das ist möglich. Sie saßen auf einer Bank. Ich setze mich neben sie: “Ist hier noch frei?” (Ich hatte sie Deutsch reden gehört) “ja” Sie reagierten extrem angepisst. Irgendwann fliegt so ein Helikopter an uns vorbei. Sie: “Was machen die?” “Ich glaub die beobachten uns” Sie reagierten wieder brutal angepisst. Sie hatten kein Interesse. Sie waren DRAUSSEN!!! Ich hatte ne sms von einer anderen Ollen gekriegt, die ich paar Tage vorher geklärt habe und sie wollte sich am Abend treffen. Also war ich schon wieder auf dem Weg nach Hause. Ich wollte mich für den Abend vorbereiten. Kein Interesse Auf dem Weg raus aus dem Park sehe ich zwei coole Mädchen auf der Straße, ziemlich verwirrt am rumgucken. Ich frage sie “You need help?”. Wir halten ein kleines Gespräch. Sie wirkten mir beide einfach zu langweilig. DRAUSSEN! Harte Abfuhr Ich bin auf dem Weg zur Bahn und sehe zwei coole Mädchen. Ich hatte mich irgendwie gut gefühlt und mache sie locker an: “Was geht ab bei euch?” “NIX!!” “Braucht ihr Hilfe?” Sie hatten auf einen Stadtplan geguckt. “Nee brauchen wir nicht” “Komm schon, ich kenn mich aus” “Nein danke!!” DRAUSSEN!!! Sie waren COLD AS FUCK. Traum Aufriss Dann auf einmal leg ich den ÜBERKILLER Aufriss hin. Er war Filmreif. Die Bahn kommt und ich gehe rein. In der Bahn sehe ich ein ziemlich hübsches Mädchen in dem Wagen am stehen. Ich gucke sie an und sie guckt mich an und ich reagiere sofort mit: “Alles kla?r” “ja bei dir?” “Ja super.. Wie gehts dir so?” “Mir gehts gut und dir?” “Mir auch, kennen wir uns?” “Nee” “Kommst du aus Berlin?” “Ich komme eigentlich aus …..” Small Talk Ich rede mit ihr so als ob ich sie schon ewig kennen würde. Sie war INTERESSIERT AS FUCK!! Sie war DRIN!!! Ich hatte nicht gesagt: “ich wollte dich nur ansprechen” oder sonst irgendwas. Gleich von Anfang an, als ob wir bereits Freunde wären, in der Bahn, vor allen verfickten Leuten!! Das Gespräch war komplett hohl. Irgendwann sagt sie, dass sie aussteigen muss. Ich hatte noch nicht lange genug mit ihr geredet, also sag ich ihr dass ich auch raus muss ( Lüge). Sie meinte sie trifft sich mit einer Freundin. Ich meinte zu ihr, ich muss dahinten hin und zeige einfach irgendwo hin. Dann rede ich noch weiter mit ihr. Ich hab versucht das Gespräch auf 5 - 10 Minuten insgesamt zu bringen. Dann irgendwann schlage ich ein treffen vor. Sie sagt, sie kann nächsten Tag nicht aber übernächsten. Ich hol mir die Nummer und bin weg. Ich hatte sie zum Abschied umarmt, aber davor hatte ich sie nicht berührt. Nach dem Aufriss wusste ich, dass es etwas riskant mit ihr sein könnte, denn ich hatte nicht klar gestellt, dass ich Business meine und vögeln will. Ich hätte sie ganz leicht “zufällig” Berühren können um es etwas solider zu machen und um mehr Klarheit zu verschaffen. Aber in dem Fall bin ich einfach das Risiko eingegangen. SMS Nächsten Tag schrieb sie mir bereits ziemlich früh und fragte ob ich nicht doch schon heute Abend kann. Ich meinte kein Problem und wir machen ein Treffpunkt aus. Date Wir treffen uns und sie wirkt extrem zurückhaltend. Ich ziehe mein Standard Date durch. Erst in ne Bar. In der Bar merke ich, dass sie sehr schüchtern ist. Genau das ist das Problem, wenn man das Mädchen nicht bereits nach dem ansprechen berührt. Man kann bei einem Date enden, bei dem das Mädchen gar keine Lust hat zu ficken. Das ist der Grund wieso ich normalerweise so früh mit dem anfassen anfange. Dadurch kommt man garnicht in den Kontakt mit den sexuell verklemmten. Da hab ich viele andere schlechte Storys schon drüber erlebt. Aber egal, nun war ich jetzt in der Situation. Wir reden ein bisschen in der Bar und ich fange irgendwann an an ihrem Bein zu spielen und sie lies es zu. Dann spielte ich mit ihren Haaren und ihrem Hinterkopf und sie lies es auch zu. Also war sie doch offener als gedacht. Irgendwann versuchte ich sie dann zu küssen und sie machte mit. Ich war etwas überrascht. Sie schien nur so abweisend. Ich schlag ihr vor zu mir zu gehen und sie sagte direkt: “nein ich mach sowas nicht”. Ich wusste, dass ich mich auf etwas behindertes hier einlasse. Aber egal, ich wusste, dass ich jetzt auf extrem indirekt schalten muss. Ich schlug ihr vor die Gegend zu zeigen, sie machte mit ohne Probleme. Natürlich ging ich in die Richtung meines Hauses. Dann zeigte ich ihr einen coolen Ausblick in der Nähe meines Hauses, sie fand es gut. Ich machte wieder mit ihr rum und meinte zu ihr, dass ich aufs Klo muss, also das wir zu mir gehen müssen. Sie hatte nur eine Sekunde gezögert aber meinte, dass sie auch aufs Klo muss. Angekommen bei mir mache ich Musik und Kerzen an. Dann schlag ich ihr vor ihr eine Massage zu geben und sie macht mit. Dann meinte ich, es ist besser wenn sie ihr Pulli auszieht und sie machte mit. Dann massierte ich sie unter ihrem T Shirt auf der nackten Haut. Dann drehe ich sie um und mach mit ihr rum und mach sie heiß. Ich hatte sie bis zu dem Punkt gebracht ohne ein zweites mal ein Nein zu hören. Ich fühlte mich wie so ein Scheiß Manipulations Promoter, der schon alle Antworten kennt, und bereits bevor er eine Frage hört, die passende Antwort gibt. Ich hab es genau so gemacht, dass sie einfach kein Nein sagen konnte, obwohl sie eigentlich im “Nein”-Modus war. Ich gab ihr einfach keine Chance es zu sagen. Dann mach ich sie heiß, massiere die Titten, leck an ihrem Bauch usw. Standard Kram, wie in den anderen Berichten. Ich zieh mein T Shirt aus, ich zieh ihr T Shirt aus, ich zieh ihre Hose aus, ich zieh meine Hose aus, hol paar Gummis und BÄM. Dann rumvögeln. Dann nach dem Sex meinte sie, sie muss jetzt gehen. PERFEKTE MANIEREN. Ich zieh mich auch an und bring sie zur Haltestelle. ENDE. Fazit Daygame ist Super. Ich hatte Lays aus der Bahn, Park, auf dem Weg von der Uni, von der Straße, aus dem Fitness Studio und direkt vor meiner Haustür. Aus Rewe hätte ich fast ein SNL gehabt, aber das Mädchen ist am Ende doch ausgeflippt, ich war zu brutal. Aber ich sehe da eine sehr rosige Zukunft. Ich würde sagen, dass Daygame doppelt so gut ist wie Nightgame. Man könnte das einfach mit dem scheiß Fitness Studio kombinieren, indem man einfach die ganze Zeit trainiert und alle Mädchen da anmacht. Ist doch viel geiler als im Club. Aber da bin ich gerade noch am forschen und rumprobieren. Es kommt immer auf genau 2 Sachen an: Banger Game: 1. Viele Frauen ansprechen 2. Die Frauen filtern indem man versucht sie so schnell wie möglich zu vögeln Das wars. Mehr ist nicht nötig. In Sachen Daygame versucht man am besten 5 Mädchen pro Tag anzulabern, dass bringt einem soviele Frauen!! Das glaubt ihr garnicht. Am Ende des Tages ist es ein reines Numbers Game und ein Screening Game. Es kommt nur darauf an genug Frauen anzusprechen. Je mehr Frauen man anspricht, desto mehr wird man auch ficken, ist doch logisch. Also konzentriert eure Energie nur darauf, viele Frauen anzusprechen und so schnell wie möglich mit ihnen sex zu haben. Wenn ihr noch nicht wisst, wie man Interesse in den Fick umsetzt, dann müsst ihr noch einen gewissen Lernprozess durchgehen. Der ist aber wirklich minimalistisch und braucht nicht wirklich als ein paar Opfer. :P Nachdem man das dann aber 2 - 3 mal gemacht hat, weiß man wie es läuft und dann ist es immer das selbe. Ihr müsst euch darauf konzentrieren, so früh wie es möglich ist, mit dem Mädchen Sex zu haben. Also sobald sie dazu bereit ist. Wobei man die Bereitschaft nur durch den Versuch selbst erkennt. Und wie ihr seht Filter ich die Frauen aus. Natürlich geben sie mir auch Abfuhren, da muss man halt gucken wie man es betrachtet. Aber es kommt bei mir noch mehr dazu. Ich habe ein ganz klares Beute Schema. Ich suche nur nach Frauen, die Bereit sind mit mir zu schlafen, und wenn das Mädchen nicht in diese Kategorie gehört, dann ist sie mir scheiß egal und kann sich verpissen. Ich bin da knallhart und will nur mit solchen Mädchen zu tun haben. Alle anderen interessieren mich nicht. Dadurch das ich genau weiß was ich will, kann ich den ganzen Quatsch einfach ausfiltern und ignorieren. Aber natürlich komme ich der Frau auch etwas entgegen, indem ich ihr Zeit gebe. Aber ab einem Punkt verliere ich die Geduld. Manche Frauen sind mir mehr Zeit wert und manche weniger. Und zudem könnt ihr nicht erwarten, dass mehr als 10% der Mädchen die ihr ansprecht überhaupt eine Art von Interesse zeigen. In dem Bericht ist die Quote jetzt 1/9, was schon richtig gut ist. Man könnte die Quote stark reduzieren, wenn man sich nur auf die Mädchen beschränkt die einem klares Interesse zeigen, sprich, die einen interessiert angucken. Aber sowas passiert eher selten. Wenn man mehr ficken will, dann muss man auch Cold Approachen und wenn man es ordentlich macht, dann kommt da echt extrem viel bei rum. Scheiß auf die Quote, einfach alles approachen das vorbei läuft. Nur so schöpft man sein volles Potenzial aus. Wenn man alles approached, dass einem über die Queere kommt, dann bekommt man die höchste Layrate, die nur möglich ist. Besser kann man nicht werden. Das ist das Maximum. Somit vergesst diese ganze Theorie kacke, sondern beschäfigt euch eher mit den logistischen Schwierigkeiten. Wie schaffe ich es genug Frauen anzusprechen? Das ist das einzige Problem das ihr lösen müsst. Überlegt euch nur wie ihr das hinkriegt. Denn nur so fickt man mehr. Das wars. Die ganze Anfänger Scheiße einmal abgehackt und BTW 2 Lays an 2 Tagen ;). Peace, der Banger.
  6. Willkommen zu meiner FR Sammlung, beginnen möchte ich mit einem langen FR vom Anfang meiner PU-Karriere. Er spielt sich über einen längeren Zeitraum ab, war aber wichtig für meine persönliche Entwicklung und mein Inner Game. Viel Spaß beim lesen. Der Anfang „Jeder hat doch seine ganz persönliche Summer.“ - so oder so ähnlich lautete ein Kommentar den ich vor einiger Zeit unter einem Film im Netz gelesen habe. Filme sind faszinierend! Sie können dir den Atem rauben, sie können dich mit unheimlicher Aufbruchsstimmung zurück lassen oder im Gegenteil: Mit einer bedrückenden Leere. Sie können einem dieses „was mache ich hier überhaupt“ - Gefühl verleihen und sie können dich von vorne bis hinten mitfiebern lassen. Entstanden aus der Hollywood Traumfabrik natürlich stets fiktiv, aber dennoch nicht immer realitätsfern. Ich bin überzeugt davon, dass so gut wie jeder sich (mindestens) einmal in einem Film verloren hat. Wenn etwa das gezeigte audiovisuelle Material plötzlich Situationen darstellt die erstaunliche Parallelen zu persönlichen Erfahrungen zeigen, man sich das zumindest einbildet. Das ganze kann emotional sehr aufwühlend sein, nicht grundlos fangen die HBs bei Filmen über sinkende Kreuzfahrtschiffe an zu heulen (nein, nicht 'Poseidon'! Der andere). Ein solcher meiner persönlichen Blockbuster ist vor einem Jahr (oder waren es 2?) der Film „500 Days of Summer“ geworden. Die die ihn nicht kennen sollten ihn unbedingt sehen, denn „jeder hat doch seine ganz persönliche Summer.“ - Wie ich finde eine unheimlich charmante Komödie. Kurz gesagt es geht um Oneitis, um Oneitis und Betaverhalten. Vielleicht hätte ich mir diese ersten paar Sätze sparen können und schreiben sollen: Auch ich bin Opfer der Oneiti-Krankheit geworden (ich schreibe ganz bewusst Krankheit). Wie auch immer, darüber hinaus war ich ein ziemlicher Beta. Ich hätte mich damals nicht als AFC beschrieben, die Definition ist dann irgendwie zu hart. Beta trifft es besser. Ich war also ein naiver Beta, doch davon wusste ich zu dem Zeitpunkt nichts... Es waren Sommerferien und was macht man als durchschnittlicher 18 jähriger Oberstufenschüler in den Sommerferien? Richtig! Nichts. „Hi. was geht?“ – „Nix, bei dir?“, war glaube ich der häufigste Gesprächsverlauf den man erlebte. Ein Urlaub war nicht geplant, für einen Ferienjob war ich zu bequem also waren die einzigen Probleme die ich hatte Sonne und sechs Wochen Freizeit. Der moderne Hipster würde sagen: „Sechs Wochen um den Fokus auf seine Kunst zu setzten“ - wer's glaubt. In meinem Fall war die besagte Kunst das Online-Rollenspiel „Age of Conan“ (ich behaupte immer noch der wohl beste Eroberer des Servers zu sein!). Mein Freundeskreis, der seit jeher aus wenigen aber echten Freunden bestand hatte sich über den Globus verteilt, so dass ich auch keine großen Alternativen sah als mir auf diese Weise die Zeit zu vertreiben. Wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt hat das meiner Mutter überhaupt nicht gefallen, ich nehme an man sieht seine Kinder nicht gerne nur vor Videospielen hocken. Kurzerhand entschloss sie sich also mich, ihren Sohn, abzuschieben. Eiskalt steckte sie mich in den nächsten Zug raus aus unserem Dorf, rein in eine Kleinstadt und Wohnort meiner Tante. Kennt ihr dieses Phänomen wenn eure Mutter sich nicht eurer Großmutter ähnelt? Bei uns ist das der Fall, bei meiner Tante nicht. Anders als meine Mutter ähnelt meine Tante der gemeinsamen Mutter sehr, äußerlich als auch vom Verhalten. Soll heißen: So wie meine Tante aussah wie meine Oma, so behandelte sie mich auch wie diese. Darauf freute ich mich. Auf die Kleinstadt allerdings nicht. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass es dort für mich interessanter wird als zu Hause. Zwar komme ich vom Dorf aber die benachbarte Kleinstadt bei uns reicht als Beispiel. Alles leere Befürchtungen wie sich herausstellen sollte, denn nur Tage später sollte ich mich in diese Kleinstadt bis heute verlieben. Ich befand mich also im Zug Richtung Hessen, spielend auf meinem iPad, die Play-List rauf und runter hörend. Es war zu der Zeit als Drake gerade sein Paradealbum 'Take Care' veröffentlicht hatte. Lieder die mir von vornerein sehr gefielen, die mich seitdem immer begleiten, deren Intention ich aber erst Monate später voll und ganz begriff. Es wurde also nicht langweilig. Zug fahren gefällt mir, man hat irgendwie Zeit für sich. Um mich etwas besser zu beschreiben: Ich war einer von denen die sobald die Haltestelle angesagt wurde aufsprangen und zur Tür eilten, man könnte es ja versäumen rechtzeitig den Zug zu verlassen. Schön und gut aber was mich auszeichnete war die Tastasache, dass als ich merkte das die Haltestelle noch 15 Minuten entfernt war, ich stehen blieb. Ich war zu cool um mit meiner Gestik zu gestehen das ich keine Ahnung habe und mich wieder hinsetzte. Ich habe mir quasi einen „Hey! Ich bin tough as hell und das sieht man ja wohl'-Frame (wenn man es Frame nennen möchte) aufgesetzt, schon immer. Also kam ich in besagter Kleinstadt an, es war ein sehr netter und sonniger Tag im August. Hmm, so schlimm scheint‘s hier ja nicht zu sein... Bei Sonne. Man holte mich im kleinen Familienbus ab und freute sich schon mich nach längerer Zeit nochmal zu sehen. Mein Onkel war am Steuer und meine Cousine mit im Wagen. Hatte ich das noch nicht erwähnt? Ich habe eine Cousine gleichen Alters. Sie ist sehr hübsch und immer mit am Start. Eine solide LSE-HD die einem mit ihren Dramen den letzten Nerv raubt, selbst wenn man sie persönlich überhaupt nicht gamet. Aber sie macht sich gut als Pivot und bekanntlich ist Blut ja dicker. Wir schmieden also Pläne wie wir die nächste Woche so verbringen möchten, die Auswahl steht schnell: See, Fußball, Partys und Schule. Schule? In Hessen und NRW sind die Ferienzeiten versetzt also ja, Schule. Mir wurde die Ehre zuteil meine Cousine in die Schule zu begleiten. Eigentlich ein Traum, du wirst als Kerl in einen Haufen HBs geworfen die dich alle kennen lernen wollen. Um social proof und DHV musst du dich nicht kümmern, weil deine Cousine einen sehr guten Status genießt.. alles toll - aber nicht für mich. Ich hatte eher Probleme damit meinen „Hey! Ich bin tough as hell und das sieht man ja wohl'-Frame zu halten. Wer sich auf einen gefakten Frame versteift wird früher oder später auf die Nase fallen, das merkte ich dann auch bald. Am dritten Tag stand schon ein Wandertag an, es sollte in den nahe gelegenen Hochseilgarten gehen. Fahrradtour bis dorthin inklusive. Meine Tante scherzte morgens während wir unsere Fahrräder klar machten noch, ich solle mich von den Gesamtschülern fern halten. Die Gesamtschüler waren eine Art Running-Gag geworden, sie kamen zu Anfang der Oberstufe in die Schule meiner Cousine und wurden mit deren Oberstufe zusammen geführt. Der Otto Normalgesamtschüler stand für Werte wie Dummheit und.. ja eigentlich nur dafür. Am Sammelpunkt angekommen ging die HB Crew meiner Cousine erst mal auf Toilette und lies mich allein zurück. Okay.. ungewohnte Situation. Ich stand ziemlich blöd und hilflos in der Gegend rum bis sich plötzlich eine HB ihrer Gruppe früher zurück bewegte. Sie setzte sich neben mich und begann plötzlich ein Gespräch. Ich war völlig perplex, hat mich da gerade ein Mensch weiblichen Geschlechts angesprochen!? Sie war eine 7,5 und ihr Name war, sagen wir einfach, Adriana: kurvig, lange schwarze Haare, dunkle Augen die mit ihren Blicken töten konnten (aber Hallo), gebräunte Haut, eine Rumänin. Nicht so eine Mischlingsvariante sondern 100% - ein richtiges Rasseweib. Wie gesagt, ich war total perplex und überfordert mit der Situation. Ich musste unbedingt was witziges aber cooles zu ihr sagen. Heute würde ich es Opener nennen. Sie fragte mich wer ich denn eigentlich genau bin, sie habe mich vorher nie gesehen. Da kam mir die zündende Idee: „Klar hast du mich nie gesehen, bin ja auch erst von der Gesamtschule rüber gekommen... (kurze Pause) Haha! Ne Spaß, so ein Trottel bin ich nicht.“ Innerlich klopfe ich mir auf die Schulter, gepaart mit der Nervosität war das vermutlich der Grund warum ich meine Cousine die hinter Adriana aufgetaucht war nicht realisierte. Kopfschüttelnd versuchte sie mir mitzuteilen den Satz unter keinen Umständen zu beenden, aber als ich sie bemerkte war es zu spät. Den Blick von Adriana kann ich nur schwer in Worte fassen. Einerseits Verständnislosigkeit aber auf der anderen auch Verachtung. Meine Cousine begann zu reden und zu reden, versuchte zu erklären das ich da was in den falschen Hals bekommen habe. Es stellte sich heraus das meine neue Bekanntschaft eine Gesamtschülerin war - ich versank im Boden, tiefer, tiefer und tiefer. Die Radtour beginnt. Es war ein netter Ausflug, wir hatten Spaß. Die männlichen Stufenkollegen meiner Cousine begannen bald damit aufzuhören mich als Konkurrenz zu betrachten, ich denke wegen dem Value meiner Cousine. Ich freundete mich sogar mit dem einen oder anderen an (Teile meines heutigen engen Freundeskreises). Das einzige was mir unangenehm war, war die Nähe von Adriana. Ich versuchte ihr dezent aus dem Weg zu gehen. Der Tag verging und am Ende der Tour saßen alle auf einer Terrasse eines Cafes zusammen. Man unterhielt sich mit dem Lehrer, man lachte, es wurde ein Kaffee oder ein Weizen getrunken. Adriana setzte sich zu meinem Unbehagen nicht unweit von mir hin - es entfaltete sich eine rege Unterhaltung in der Gruppe. Jeder sprach mit jedem, außer Adriana, sie ignorierte mich fast schon zu demonstrativ. Ich war ihr nicht mal einen Blick wert. Es stellte sich heraus das sie am kommenden Samstag ihren Geburtstag feierte, sie lud uns alle ein. Moment mal, das ist ja genau eine Woche nach meinem Geburtstag. Schicksal - dachte ich. Zur Information: Ich war überzeugter Verfechter der wahren Liebe und der damit zusammenhängenden Illusionen und Vorstellungen. Zum Ende des Gesprächs hin bemerkte Adriana dann abfällig in meine Richtung, ich dürfe ja auch kommen. Na klasse. Die Zeit verging und alle waren wieder daheim. Meine Cousine und ich durchstöberten ihr Facebook und guckten uns ihre neuen Freundschaftsanfragen an. Plötzlich erkannte ich ein bekanntes aber doch irgendwie fremdes Gesicht. Ein wunderschönes Mädchen: man konnte kurven erahnen; lange schwarze Haare; dunkle Augen deren Blicke... „Das ist Adriana, du hast sie heute doch kennen gelernt.“, unterbrach mich meine Cousine beim Träumen. Lustig wie Facebook mit einem Foto aus einer HB7,5 eine HB9 machen kann. Ob das jetzt für sie spricht lässt sich bestreiten, aber eins war sicher: Ich stand auf sie. Die Tage vergingen, am Vorabend von Adrianas Geburtstag fand noch eine andere Party statt. Eine HB aus dem Social Circle beider Mädels, meiner Cousine und Adriana, verriet mir angetrunken das letztere meine Cousine und mich nur eingeladen habe weil sie mich süß finde. Wenn ich eins gelernt habe dann das es für mich beim PU genau zwei Parteien gibt: Den PUA und das HB. Alle dritten Parteien sollten raus gehalten werden, warum? Das erläutere ich später, wenn es sich nicht schon von selbst erklärt. Zu der Zeit war es allerdings ein extremer Boost meines Egos. Game ist nicht nur die Praxis eines jeden PUAs, sondern auch ein bekannter US Rapper. Mit dem R.E.D Album und ein paar Flaschen Schnaps brachten einige (neue) Freunde und ich uns in Stimmung für den anstehenden Geburtstag. Die Location, ihre Wohnung, war nicht zentral darum mussten wir eine längere Busfahrt auf uns nehmen aber das war egal wir waren angeheitert. Anders als die anderen war ich allerdings etwas weniger gut gestimmt. Immerhin sollte ich Adriana wieder sehen, ich war eher nervös. Immerhin war es die potentielle Liebe meines Lebens. Nicht nur ich bemerkte das die anderen weitaus besser drauf waren, auch eine Gruppe Linksradikaler im Bus schien auf uns Aufmerksam zu werden. Ich weiß bis heute nicht warum wir aus der Sache noch gleich unversehrt raus gekommen sind. Bei der Veranstaltung angekommen verlieren sich meine Erinnerungen. Es lief aber nach folgendem Schema ab: Wir betranken uns alle recht heftig, ich lernte neue Leute kennen und entzog unbewusst meinem HB immer wieder die Aufmerksamkeit. Weniger weil ich Interesse hatte an den anderen Gästen der Party, sondern eher weil ich nicht wusste was ich zu ihr sagen sollte. Durch eine Aneinanderkettung diverser Ereignisse gelang es mir jedoch Adriana auf den Balkon zu isolieren (oder isolierte sie mich?). Jedenfalls setzte ich irgendwann zum KC an und es funktionierte. Dazu musste ich all meinen Mut zusammen reißen und naja… Alkohol. Zu diesem Zeitpunkt war es schon sehr spät und nur noch der harte Kern war anwesend. Es wurde entspannte Musik gespielt und eine Person nach der anderen schlief ein. Adriana lag in meinen Armen auf ihrem Bett, zwar mit 3 anderen Leuten aber das störte mich nicht. Aus den billigen Boxen tönte „Sean Paul -Hold my Hand“. Ich war auf Wolke 7. Ein paar Tage später hatten wir ein Date. Es beschränkte sich auf Small Talk und ein bisschen KC. Bis dahin war das einer der größten Erfolge für mich in Sachen Frauen. Aber was danach kam, war alles andere als ein Erfolg. Mein Ausflug war vorbei und ich kehrte in die traute Heimat zurück. Wie erwartet hatte sich nichts verändert. „Und was habt ihr so gemacht?“ –„Nix.“ Aber in mir drin war alles andere los als nichts. Das volle Programm: Schmetterlinge im Bauch, überheblich gute Laune, Hochzeitspläne und so weiter. Alle Zeichen standen auf Fernbeziehung für mich. Doch wie führt man denn überhaupt so eine Fernbeziehung? Am besten schreibe ich ihr mal. Wie schrieben zunächst normal und unbedacht. Sie erzählte mir sie habe die Wohnung an einem der kommenden Wochenenden für sich und ich könne sie besuchen. Natürlich habe ich zugestimmt und freute mich auf ein schönes Wochenende mit meiner Liebsten. An einen Lay hatte ich dabei nicht gedacht, ich war überzeugt eine gute Beziehung müsse langsam und sicher aufgebaut werden (Haha). So wie eine ahnungslose Maus mit Aussicht auf Käse, machte ich mich auf den Weg. Das mein Käse auf einer miesen Mausefalle stand ahnte ich nicht. Alles begann damit, dass ich unmittelbar vor meiner Ankunft einen Anruf von ihr bekam. Ich solle doch bitte kurz am Bahnhof auf sie warten. Sie komme erst mit dem nächsten Bus weil sie sonst zehn Minuten zu früh ist. Bis in einer Stunde dann. Aufgelegt. Ähnlich kurz angebunden fiel auch unsere Begrüßung aus, als wir uns schließlich trafen. Bei ihr angekommen einigten wir uns darauf eine DVD zu gucken: Wanted. Ein netter Film, ich stehe zwar nicht so auf Angelina Jolie aber immerhin sind Waffen im Spiel. Habe ich schon erwähnt das Filme so richtig schöne Emotionen hervorrufen können? Die DVD war kaum eingelegt da schmiegte sie sich auch schon an mich und legte eines ihrer Beine zwischen die meinen. Ich weiß nicht ob es mein verunsichertes Grinsen war oder aus welchem Grund auch immer, sie hielt plötzlich inne und machte für einen Moment große Augen. Adriana zischte dann ein flüchtiges „Nein“ und bemühte sich unsere Position schnellstmöglich wieder aufzulösen. Den Rest des Abends machte sie keine Anstalten mehr in diese Richtung, im Gegenteil. Sie versuchte den Körperkontakt so gering wie möglich zu halten und Kussversuche konterte sie mit: „Wollen wir nicht den Film gucken?“ Ich durfte dann zur Krönung auch nicht in ihrem Zimmer schlafen. Klasse. Am nächsten Tag machten wir uns zu einem Spaziergang auf. An diesem Tag war sie nach einer kurzen Aufwärmphase wie ausgewechselt, wir konnten uns richtig gut unterhalten und bauten sogar tiefen Rapport auf. Wir redeten über Träume und Wünsche, aber auch über negative Themen. Mit ihren negativen Erfahrungen kam der nächste Schlag für mich. Nicht so ein kleiner den man wegsteckt, sondern einer von denen die einen schlucken lassen. Ich fragte sie wo sie die kleine süße Narbe über ihrem Auge her habe. Als Antwort bekam ich die gesamte Breitseite: Als Kind wurde sie von ihrem leiblichen Vater, der Alkoholiker war, in Rumänien geschlagen. Aber da kommt die Narbe nicht her. Der neue Mann ihrer Mutter in Deutschland schlug sie ebenfalls regelmäßig, einmal habe er sie so heftig verprügelt das sie ins Krankenhaus musste. Da kommt die Narbe her. Aber den seien sie jetzt los. Sie sagte das alles mit einer Leichtigkeit die mich erschreckte, sie kam nicht ins Stottern oder zeigte sonstige Anzeichen von Gefühlen. Mir fehlten die Worte, fehlen mir immer noch. Sonst passierte nichts Spektakuläres – unsere Wege trennten sich wieder. Diesmal war meine Ankunft daheim anders. Ich fühlte mich bedrückt, als Läge eine riesige Last auf meinen Schultern. Ich hatte keinen Appetit, keine Lust und keinen Ansporn auf und für nichts. Ich konnte es nicht ertragen von ihr getrennt zu sein. Wenn ich an sie dachte wurde mir heiß und kalt zugleich. Ich fühlte mich verantwortlich und hilflos zugleich. Genau so ging es mir auch wenn ich eine Nachricht von ihr bekam oder irgendeine Aktivität von ihr über Facebook sah. Genau das war das Problem. Ich war süchtig nach ihr und das veranlasste mich sie bei Facebook zu stalken. Ich war misstrauisch und versuchte über meine Cousine und Freunde herauszufinden was und mit wem sie Sachen unternahm. Lasst euch niemals von dritten Personen den Verstand verdrehen, denn jeder hat seine eigene Version der Dinge. Mit der Zeit wird es selbstverständlich: Das Game bezieht sich auf den PUA und das HB. Aber die Meinungen anderer können verführerisch sein. Im Textgame zwischen Adriana und mir wendete sie gekonntes Ködern & Warten an. Ich war in ihrem Orbit. Ich war ihr völlig ausgeliefert und unsicher in jeder Hinsicht. Ich begann auf eigene Faust in ihre Stadt zu fahren unter dem Vorwand meine Familie zu besuchen. Von Zeit zu Zeit kam sogar ein Treffen mit Adriana zu Stande. Bei solchen Treffen war sie wieder wie ausgewechselt, stellte mich ihren Freunden vor und war sehr offen mir gegenüber. Dennoch speiste sie mich in den meisten Fällen mit billigen Ausreden ab und ihr Verhalten außerhalb des persönlichen Kontakts änderte sich nicht. Ich habe mich nie getraut sie darauf anzusprechen. Sie meldete sich immer seltener und schließlich gar nicht mehr. Mir viel manchmal auf das sie mir vereinzelt Aufmerksamkeit entgegen brachte wenn auch meinerseits kein invest mehr kam. Dann aber auch sehr oberflächlich und einmal um nebenbei zu bemerken das sie 400km weit in eine andere Stadt ziehe… „The first love is the sweetest but that first cut is the deepest.”- Ich war am Boden zerstört. Die ganze Geschichte ging mir dermaßen an die Substanz, dass ich für die nächsten Wochen und Monate die Lebensfreude verlor. Es brauchte Zeit und Kraft mich wieder aufzurappeln. Wie konnte ein Mensch einem anderen so was nur antun? Warum gab sie mir immer diesen Funken Hoffnung und spielte mit meinen Gefühlen? Hätte sie nicht einfach den Schlussstrich ziehen können? Es brauchte einige Zeit um die Antwort auf diese Fragen zu finden. Ich lernte bald das Ablenkung der beste Weg war um die Sache zu verdauen. Ablenkung fand ich in meinen Freunden und allmählich auch in anderen HBs. Es war erstaunlich wie viele HBs Interesse an mir zeigten nur weil ich sie nie wirklich beachtete, wie auch wenn meine Gedanken bei einer anderen waren? Aber mit den HBs kamen die Lays, und mit den Lays entwickelte sich das Inner Game bis zu dem Punkt an dem ich sagen konnte: Ich bin über Adriana hinweg. Daraufhin staunte ich nicht schlecht als mein Handy eines Tages vibrierte. Ich musste den Namen des Absenders zweimal lesen um es zu glauben. Es war sie die sich meldete und sagte sie sei auf der Durchreise in der nächstgrößeren Stadt, ob wir uns nicht treffen wollen? Ebenso wie mich diese Nachricht überraschte, überraschte mich wie wenig sie mich berührte. Auf der einen Seite hatte ich nicht wirklich Lust diese Mädchen wieder zu sehen, auf der anderen wusste ich was ich zu tun hatte: Ich ließ ein-zwei Tage vergehen und verpackte meine Antwort in einer netten DHV Story. „Na alles klar bei dir? Wie läuft‘s in deiner neuen Heimat? Eine gute Freundin erzählte mir das die Leute da oben ziemliche Fischköpfe sind. Ich hoffe du bis jetzt nicht auch einer ;) klar kannst du mich besuchen.“ Value sollte dadurch aufgebaut werden, dass sie weiß es gibt andere Frauen in meinem Leben. Ihre Antwort darauf war positiv, sie hatte wohl von vorne rein geplant bei mir zu übernachten. In der Zeit bis zum Treffen gab es nur sporadisch Kontakt, denn ich hatte nicht das Bedürfnis Kontakt mit ihr zu halten. Ich unterhielt zu der Zeit meinen ersten FB und war damit rundum zufrieden. Kurz vor dem Termin teilte ich ihr mit wir würden am nächsten Tag auf meine Stufenparty gehen und es kommen noch Freunde vorbei. Ich hatte alle zu mir eingeladen in dem Wissen das der Abend so nicht schief gehen konnte. Am Tag der Ankunft von Adriana fuhr ich sie im Bahnhof abholen, sie wollte das so. Ich wollte es so, denn sie sollte mein neues Auto sehen. Und das machte wie gewollt Eindruck bei ihr, sie war anfällig für Luxus und Geld. Bei mir angekommen war es bereits spät und wir schauten noch eine DVD gemeinsam. Während wir den Film guckten baute ich behutsam KINO auf. Zögerlich aber in seiner Ausführung bestimmt. Ein wenig machten sich sogar alte Gefühle breit, ich schwelgte gedanklich etwas bei den wenigen Erinnerungen die davon schön waren bis der Film vorbei war. Sie drehte langsam ihren Kopf zu mir und öffnete ihre Körperhaltung. Sie schaute mir einen Moment lang tief in die Augen, streichelte mir dabei sanft über die Brust – ich verwies sie auf die Couch. Die abfälligen Kommentare darauf sind mir nicht mehr ganz geläufig, aber sie war durchaus empört. Am nächsten Tag, in alter Frische, unternahmen wir einen Spaziergang doch der Höhepunkt war der Abend. Es kamen also Freunde von mir und wir tranken zu guter Musik ein paar gute Tropfen. Die Anzahl und Variation meiner Gäste waren Social Proof genug. Ich hatte quasi ein dutzend Wings und es gab DHV Stories am laufenden Band. Dafür wurde einfach nur aus alten Zeiten erzählt. Wir bestellten ein Taxi. Der Club bebte von vorne bis hinten. Es war unsere letzte Stufenparty die, wie alle anderen, unter einem Neon Motto lief. Bei solchen Anlässen hat man als Veranstalter oft die Angst niemand wird erscheinen, diese Befürchtung verflog aber angesichts der Stimmung vor Ort. Es war atemberaubend. Wir hatten einen abgetrennten Bereich für Mitglieder der Stufe und der Dj war ebenfalls einer von uns. Durch längeres Bearbeiten unserer damaligen Geschichtslehrerin konnten wir sie zu einem Besuch bei unserer Party bewegen. Sie war nur 28 und sah wirklich nicht schlecht aus, eine fleischgewordene Schülerfantasie. Wir kamen also an und begrüßten so ziemlich jeden der Anwesenden. Der Status als sehr beliebte Clique an unserer Schule sorgte dafür bei jeder Person und jeder Gruppe willkommen zu sein. Ich stellte Adriana einigen Freunden und ein paar meiner HBs inklusive FB vor. Sobald ich merkte das sie sich mit zwei der Freundinnen meiner Kumpels verstand wendete ich mich der Bar und meinen dortigen Freunden zu. Einer unserer besser situierten Kumpanen gab eine Runde nach der anderen aus, somit stieg die Stimmung und auch der Alkoholpegel. Ich versuchte meine Lehrerin zu gamen, allerdings konnte ich sie nicht knacken. Sie antwortete nur sehr oberflächlich und kurz angebunden... dafür war sie im Trinken umso schlagfertiger. Wie auch immer, ich bemerkte das Adriana immer öfters körperlichen Kontakt suchte und sich beispielsweise von hinten an mich kuschelte. Wir sprachen kein Wort bis zu einem Punkt an dem ich gerade mit dem Dj geredet hatte. Sie kam auf mich zu und begann mich zu umarmen, küsste mich. Ich sah ihr in die Augen und sagte die ersten vier Worte seit dem wir den Club betreten hatten zu ihr: „Wir nehmen ein Taxi“. Zu Hause angekommen verstaute ich noch einen Schlüssel für meine Freunde unter der Matte und fand mich mit Adriana im Schlafzimmer wieder. FC. Wie Ihr sehen könnt habe ich mich mit der Zeit zum passablen Natural entwickelt. Mein Verhalten war beispeilhaft dafür wie man es NICHT macht. Das HB des FR wäre von vorne herein durchschaubar gewesen. Sie ist eine klassische Vertreterin des Flitchen-Typs und anfällig für Value und Status in jeder Hinsicht. Durch die Distanz und mein anfängliches Verhalten wurde Attraction quasi konstant auf sehr niedrig gehalten. Aber das hier ist erst der Anfang, denn dann habe ich durch Lob des Sexismus erkannt was theoretisch alles möglich ist. Was dabei rum gekommen ist? Weitere FRs in Kürze. (: P.S. Mit HB Adriana war ich vorerst auch weiterhin in Kontakt bis mich ihr Verhalten dazu veranlasste die Sache zu beenden. Finger weg von LSE-LD! So früh wie möglich! Beste Grüße, tidbit
  7. Woooooaaahh, da postet wieder jemand einen ewig langen Text! Wer ist der Typ?! Lehn dich zurück, hol dir einen Tee und ich erzähle dir meine Geschichte. Introduction Kennst du dieses Gefühl, wenn dir einfach Alles gelingt und du scheinbar durch dein Leben zu gleiten und allen Hindernissen auszuweichen scheinst? So ist mein Leben aktuell. Neulich fragte mich meine Mutter was mir am wichtigsten im Leben wäre: Gesundheit, Familie, Vermögen? Meine Antwort war Spaß und Freude. Ich will einfach glücklich sein und jede Sekunde genießen. A little bit of history Es war ein harter Weg. Ich habe früher viel Mist erlebt, lange kein großartiges Selbstvertrauen gehabt und war immer eher der Mitläufer-typ und saß stillschweigend daneben. Als eine Art Natural was Frauen betrifft, obwohl ich nicht sonderlich aktiv war, fand ich meinen Weg zu PU vor einigen Jahren, als ich mit 17 Jahren die Frau meiner Träume (zumindest dachte ich das damals) verlor; ein klassischer Weg hierher also. Ich war immer ein guter Schüler, ich bin noch immer neben der Arbeit Student. Informationen und Wissen flogen mir schon immer zu und ich sauge es auf wie ein Schwamm. So habe ich sicher 12 Monate lang alles gelesen, was mit PU zu tun hatte und im Netz und auf dem Markt zu finden war. Und irgendwann, nach genug Praxiserfahrung und genug Rückschlägen, fing es an zu funktionieren. Es funktionierte nicht nur, es machte tierisch Spaß und über die Jahre und zusammen mit meinem Umzug nach der Schulzeit, wurde ich zu einem neuen Menschen. DarwYyn war geboren. My Story Und so stehe ich hier. Ein Freund des Forums, ein Freund der Kommunikation und jemand, der einfach raus geht und Spaß haben will. Du kennst mich nicht. Du kannst dir auch kein Bild davon machen, wie ich ticke und was ich denke. Doch vielleicht lernst du etwas von mir und das würde mich glücklich machen. Was folgt ist eine Art Tagebuch meiner Erlebnisse. Du bist herzlich eingeladen an meinem Leben teilzuhaben, mich durch meine Erzählungen näher kennenzulernen und dich von der Einfachheit der Dinge überzeugen zu lassen. Structure Ich werde versuchen jede lehrreiche und spannende Situation aus meinem Leben für dich niederzuschreiben, weil mir FRs immer mit am meisten geholfen haben. Vielleicht poste ich täglich, vielleicht nur alle paar Tage, wir werden sehen. Alles klärt sich mit der Zeit. Also lass uns beginnen. 01.Oktober 2012 Ich habe vorhin bis 17 Uhr gearbeitet, war kurz zuhause und war zum Essen bei meinem Stammgriechen hier in der Stadt mit ner guten Freundin von mir verabredet. Draußen ist es kalt, also fuhr ich mit der Bahn. In der Bahn war wenig frei, also setze ich mich neben das süßeste Mädchen, das ich finden konnte. Mit nach hause und in mein Bett hätte ich sie nicht genommen (HB 6 vllt), aber teils geht es einfach nur darum zu testen, ob man sie haben könnte. Besonders weil ich lange in einer Beziehung war und erst seit ein paar Monaten wieder andere Frauen game, muss ich langsam mal wieder in meinen Rhythmus kommen. Darw: "Hey, deine Hose gefällt mir. Kleidest du dich immer so schick?" HB: "Verpiss dich! Guck mal da drüben ist auch noch ein Platz frei." (Sie sitzt mit verschränkten Armen da, ein Bein über das andere geschlagen und guckt mich nur kurz an) Darw: (Hart am grinsen, ich rede über die schulter mit ihr) "Aha, ich sehe schon: Höflichkeit gehört nicht zu deinen guten Eigenschaften. Kann ja nicht jede ein liebes Mädchen sein. Ist das dein Schutzreflex, um dich vor den nervigen Typen zu bewahren?" HB: "Willst du mich jetzt die ganze Fahrt zuquatschen?! Such dir Freunde..." Darw: "Ja, mein Therapeut hatte heute keine Zeit für mich, du bist meine letzte Hoffnung, entweder du rettest mich oder Alles ist verloren. Ich fange an zu trinken, klaue dem Mädchen da ihre Puppe, selbst das Überraschungsei würde ich dem Teenie da wegnehmen und da ist vielleicht ne Figur drin, also überlegs dir!" HB taut langsam auf, öffnet ihre verschränkten Arme,fängt leicht an zu lachen Darw: "Oh mein gott! (ziemlich laut) Habt ihr das gesehen, guckt alle her,(zu einem Mann der uns gegenüber saß) sie hat gerade gelächelt oder?..... Das ich das noch erleben darf :)" HB wirft ihr anderes Bein über, sodass sie jetzt mit dem Körper sich mir öffnet; ich sehe dies und mache es ihr ähnlich nach, sodass unsere Körpersprache sich gleicht. HB: "hey, nicht so laut uns gucken schon Alle an... Was bist du denn für einer?" Darw: "Du hast Recht, magst du keine Aufmerksamkeit? Ich würde vorschlagen wir bieten den Leuten etwas und fangen an hier dreckig zu tanzen oder kannst du Standardtanz? Jetzt so nen Slowfox vor dem Ticketautomat, das hätte was." HB : "(lacht laut los) Ne, wenn dann tanzen wir Tango!" Darw: "Och, wie süß! Damit hast du grade dermaßen gepunktet. 15 Pluspunkte. Ein Leidenschaftlicher Mensch, der sich nichts sagen lässt. Darauf ein High Five." Wir high fiven uns. Darw: "Wusstest du das Menschen, die regelmäßig tanzen eine erhöhte Lebenserwartung haben? Bis zu 10 Jahre. Abspacken im Club macht endlich Sinn. Wenn wir jetzt noch aufhören Drogen zu nehmen können wir es lange auf dieser Welt aushalten und hunderte Kinder zusammen machen" (ich weiß nicht, warum sie darauf nicht angesprungen ist, hat wahrscheinlich viel mit Drogen in ihrem Umfeld zu tun..) HB: "Du nimmst Drogen?" Darw: "Willst du wissen was meine Lieblingsdroge ist? Dann komm mal näher ran, es ist ein Geheimnis und der Asiate dahinten guckt uns schon grade so an, als würde es ihn brennend interessieren. (zu ihm gerichtet, aber in freundlichem Ton) Meister, das geht dich nichts an." HB lacht und lehnt sich zu mir. Darw (in ihr Ohr): "Die einzig wahre...... Droge...... ist.............................................. Schokolade." HB grinst und freut sich wie ein kleines Kind. Darw: "Das ist ja interessant! Gib mir mal deine Hand" Ich ziehe sie ran und rieche an ihrem Nacken. Darw: "Du riechst so verdammt gut....... und du trägst noch nicht mal Parfum. Also wenn du jetzt nicht so eine langweilige Person wärst, könnte ich mich glatt in dich verlieben..." HB: "Ich bin nicht langweilig!" Darw: "Ach wirklich, du hast bisher noch nichts erzählt.... Aber wir machen das einfach so, ich muss eh gleich aussteigen: Wenn du mir drei Eigenschaften an dir nennst, die ich interessant finden könnte, dann tauschen wir Telefonnummern und ich lade dich mal auf ne heiße Schokolade ein..... und fang garnicht erst mit deinem Aussehen an, du bist hübsch, ja, aber es gibt genug hübsche Mädchen da draußen." HB: "Ähhh, also zum einen bin ich eine kleine Partymaus, du magst ja tanzen... dann esse ich gerne Schokolade... und koche auch gerne..... und das dritte..........ähh, naja.... ich küsse gut." Darw: "Ach bitte.....Und du glaubst das zieht bei mir? Ich weiß doch, dass du nur willst, dass ich dich jetzt küsse. Netter Versuch, Schokofrau." HB: "So war das nicht gemeint! (ich drehe mich weg, gucke auf mein Handy) ..... Möchtest du jetzt meine Nummer haben?" Darw: "nur wenn du wirklich so gut küssen kannst." (Ich stecke das Handy wieder weg) HB mit dem wohl blödesten Gesichtsausdruck ALLER zeiten, wir halten lange Augenkontakt, ich fange langsam an mein Lächeln zu steigern, lehne mich aber weder rein, noch ziehe ich mich zurück. Sie weiß gar nicht was los ist. HB: "Ich kann dich jetzt nicht küssen! Wir kennen uns doch kaum. Ich weiß noch nicht mal wie du heißt...." Darw: "Und das macht die Sache doch so interessant. .... Vertraust du mir? (Ich warte gar nicht erst auf die Antwort) Gib mir deine Hände. (Sie gibt sie mir, ich drücke kurz ein wenig fester zu; sie drückt zurück). Schließ die Augen." Sie macht die Augen zu. Ich merke grade, dass wir meine Haltestelle erreicht haben. Die Türen gehen auf, ich lehne mich rein und küsse sie, sie erwidert den Kuss; lasse sie noch grade rechtzeitig los und steige aus, ohne mich noch einmal umzudrehen. Das wird ein lustiges Wiedersehen (wenn es eins gibt, aber man sieht sich ja immer zweimal im Leben). Ich treffe meine Freundin, wir gehen in das griechische Restaurant rein. Die Chefin begrüßt mich mit drei Küsschen (ich bin jede Woche ungefähr einmal da, wir sind per du und albern gerne rum), der Koch steht an der Bar begrüßt mich freundlich und reicht mir die Hand, ich habe eine HB 7 an meiner Seite (auch wenn wir rein freundschaftlich verkehren; sie ist mit einem meiner Freunde zusammen). Eine HB 8 sitzt alleine an der Bar, guckt mir lange in die Augen, ich erwidere, nach ein paar Sekunden während ich weitergehe löse ich den Blickkontakt und setze mich. Jetzt passiert lange Zeit nichts Interessantes. Wir zahlen irgendwann. Meine Bekannte verzieht sich zum rauchen in den Außenbereich, ich setze mich an die Bar, weil der Koch da rumsitzt, wenig Kundschaft ist da. HB 8 sitzt noch immer da. Ich öffne sie mit "Oh nein, du bist sicher eine dieser Frauen die versucht betrunkene Typen abzuschleppen, oder warum sitzt du seit Stunden hier?" HB: "Das stimmt garnicht, ich warte auf jemanden" Darw: "Wartest du auf deinen Freund?" HB:" Ja." Darw: "Ist es Chuck Norris?" (Warum habe ich nur vorhin Hypnoticas infield Video auf Youtube mir angeguckt . HB: lacht "Nein, ist es nicht" Darw: "Gut, sonst hätte ich auch gewaltig Angst bekommen." Sie ist süß, aber irgendwie gefällt sie mir nicht 100%ig. Ich plaudere kurz mit dem Koch, weil er damals in meiner Heimatstadt sein erstes Restaurant hatte (Info war neu für mich und wurde erst vorhin an mich herangetragen). Er gibt mir einen Ouzo aus, wir trinken zusammen. Kaum ist mein Glas leer, ist es auch schon wieder voll. Doof wenn man Stammgast ist. Da ich heute nicht viel trinken sollte, weil ich morgen früh arbeiten muss, schiebe ich das Glas kurzer hand der HB neben mir zu. (btw, mein Plan geht nicht auf, schon steht ein neues Glas mit Ouzo vor mir.) HB: "Ist der für mich?" Darw: "Nein, der wohnt jetzt hier. Nun trink ihn schon, cheers!" HB : "Oh dankeschön, aber bilde dir jetzt nichts drauf ein, nur weil du mir was ausgibst, werde ich mich nicht anders verhalten!" Darw: "Musst du immer an Sex denken?" HB: "Ja, meistens tue ich das." Wir lachen beide. Sympathische Frau. Meine Bekannte kommt grade wieder rein und bemerkt, dass sie die HB kennt. (Versteh mal einer Frauen, 1,5 Stunden im selben Laden und sich nicht erkannt). Begrüßung. blablabla, Bekannte fragt: "Worüber redet ihr grade?" Darw: "Sex. Wie immer, das weißt du doch. Aber ihr könnt mir jetzt mal was bestätigen." (Mad Props an Flow für die Routine) "Mädls, jetzt mal ganz im Ernst, hattet ihr schon mal sexuelle Erfahrungen mit ner Frau? Also Ich sags euch ganz ehrlich, Ich habe fast noch NIE ne Frau kennengelernt, die das nicht hatte, das gehört ja wohl schon zum guten Ton. 
Ich nehme an, ihr habt euch auch schon einmal geküsst, oder? Ihr seht ja so aus, als kennt ihr euch schon Jahre. Wahrscheinlich seid ihr alte Schulfreunde...
Wisst ihr, was das Lustige ist? Frauen sind eigentlich wesentlich sexueller als Männer. Jetzt mal im Ernst, wenn dus als Mann richtig machst und mehrere Frauen kennst, fühlst du dich manchmal wien Zuchtbulle, da kommst du gar nicht hinterher. Aber das Traurige ist, das die meisten Männer trotzdem glauben, dass Frauen nicht wirklich sexuell sind, das stimmt aber gar nicht. Nur die meisten Männer wissen einfach nicht, wie Sie die sexuelle Seite einer Frau zum Vorschein bringen, wie Sie eine Frau dazu bringen, sich wirklich, wirklich fallen zu lassen." 
Zustimmendes Nicken. 
„Ich meine jetzt mal im Ernst Ladys, die meisten Männer sind Idioten. Was sagt man über einen Mann, der viele Frauen hat?“
 Ich gebe Ihnen keine wirkliche Chance zum Antworten. 
„Dass er der übelste Player ist. Und was sagt man über ne Frau die viele Männer hat?“ 
HB: „dass Sie ne Schlampe ist.“ 
„Genau! Ich sags euch ganz ehrlich, Ich hasse dieses Wort. Wisst ihr warum? Weil es von Männern verwendet wird, die keinen wirklichen Respekt vor Frauen haben. Die meisten Typen prahlen nach dem sie mit einer Frau was gehabt haben einfach nur rum. Sie erzählen es am nächsten Tag allen ihren Freunden. Und weisst du warum? Weil es für Sie etwas Besonderes ist. Weil Sie, sich bestätigt fühlen, wenn Sie es ein einziges mal schaffen ein Mädchen mit nach Hause zu nehmen, sich bestätigt fühlen. Diese Typen sind meist innerlich total unsicher.
Ich finde, wenn 2 Menschen etwas miteinander haben, dann ist das zwischen mir und dir...... Und die schönste Verbindung der Welt." In dem Moment kommt ihr Freund rein; sie bemerkt ihn gar nicht, weil sie so an meiner Geschichte hängt und an meinen Augen klebt. Er tippt ihr auf die Schulter sie begrüßen sich, er stellt sich vor, wir quatschen noch kurz über dies und das. Ich rede viel mit dem Typen über Sport. Eigentlich ein netter Typ, auch wenn er seine Freundin zwei Stunden warten lässt... Wir verabschieden uns dann von den Beiden. Draußen sagt mir meine Bekannte, dass das HB um meine Nummer gebeten hat, und sie sie weitergegeben hat. Nicht bewusst am sargen gewesen, kein Club, keine Party, kein wirkliches Streetgame und doch viel Spaß gehabt. Es kann so einfach sein. Geht einfach raus und habt Spaß. Gute Nacht. DarwYyn
  8. Chewy

    Süßes Hipster-Chick

    LR - Ein süßes Hipster-Chick Es war ein schöner Mittwoch Nachmittag und ich bin mal wieder guter Dinge raus, um ein bisschen den Sommer zu genießen und etwas feminine Energie aufzunehmen. Mein erster Gang führte zu DM, ich hatte tierischen Bock auf Paranüsse. Warum weiß ich auch nicht. Mit der offenen Tüte bin ich dann kauend durch die Straßen gelaufen und hielt meine Augen offen. Und das Universum lies nicht lange auf sich warten… Da war sie, direkt vor mir. Das erste was mir aufgefallen ist, war ihr perfekter Arsch. Der war so perfekt, dass ich vor Freude fast meine Nüsse hab fallen lassen. Ich lief vor sie, lachte sie an und gestand ihr meine "Liebe". Augenkontakt, Körpersprache und Tonalität stimmten. Dazu war ich kongruent und hab mich mehr oder weniger selbst unterhalten. Ich sagte das was mir gerade durch den Kopf schoss und war somit mehr als natürlich. Fünf Minuten später saßen wir in einem Café und quatschten über dummes Zeug. Ich bisschen mehr als sie aber genau das gefiel ihr anscheinend. Nennen wir sie Laura, sie ist zarte 19 Jahre alt, studiert und ist anscheinend unglaublich zielstrebig. Sie hat ein super süßes Gesicht, eine Hipsterbrille, einen tollen Körper und den besten Arsch der Stadt. Da die Zeit mein Freund ist und für mich spielt, habe ich den ganzen Abend ausgenutzt. Wir gingen spazieren, laberten und setzten uns nach 2 Stunden schlussendlich an eine Bank. Ich fasste sie an der Hand, zog sie langsam zu mir und küsste sie vorsichtig. Sie sagte ständig wie krass das alles ist und dass es ihr wie ein Traum vorkommt… Mein Gott war sie süß... Pullen war zu dem Zeitpunkt nicht drin, die 2 Tage zum nächsten Date waren aber auch kein Thema. Zudem hatte ich noch ein Date am morgen, daher brachte ich sie nach Hause und ging dann. Nummern haben wir natürlich schon Stunden vorher getauscht. … Das zweite Date lief dann wie nach Lehrbuch. Wir waren bei ihr, haben gekocht, Blödsinn gemacht. Ich musste ihren schwulen Mitbewohner abwimmeln/Freundschaft mit ihm schließen aber als der verschwand, sind wir zu ihr rein. Dann kam ein kurzer Auftritt von der Mitbewohnerin, das selbe Spiel wie vorhin. Als sie endlich raus war, habe ich fleißig eskaliert. Ihr hat es sehr gefallen, sie zog mich von allein Richtung Bett, bis wir schließlich drauf fielen… Allein der Arsch noch in der Hose hat mir einen Ziegelbrecher beschert, als die Hose dann unten war…. So viel darf gesagt sein, der Sex war unfassbar heiß. Da ich meine FR´s sehr kurz halte, gehe ich auf Fragen gerne ein. Ich nutze keine "Technik", die ich euch an die Hand geben kann. Ich halte mich an die Schlüsselprinzipien, bin ich selbst und dann funktioniert es auch. Oder eben nicht. Liebe und awesomeness für alle! Chewy
  9. Heiligabend – Und sie sind Schwestern! Lasst uns so anfangen: Ich war zusammen mit einem meiner besten Freunde am Heiligabend in Köln, um Vivaldi den Entgayer zu besuchen. Jedes mal, wenn mein Bro und ich zusammen sind, kommen die geilsten Sachen bei raus. No homo. Kurz bevor wir von Vivaldi´s Wohnung starteten, kam mir eine blödsinnige Idee in den Sinn: Warum tauschen wir nicht jeweils einen Schuh und gehen so in die Disko? Gesagt, getan. Die Frage des Abends war, wann fällt es wem auf. Self amusement^2 Auf zum Underground in Köln. Freier Eintritt und solide Rockmusik. Drin angekommen, sahen wir, dass nicht viele Sets drin waren. Relativer Schwanzüberschuss und an sich nur zwei Zweiersets. Fuck it, mein Bro geht zu dem ersten Set. Eine der beiden ist kurz vorher auf die Toilette und läuft an mir vorbei, während ich im Eingangsbereich stehe und die Lage checke. Ich spreche sie an, während sie an mir vorbeiläuft und... sie ignoriert mich. Egal, es ist das erste Set. Nichtsdestotrotz gehe ich ihr nach und komme zu meinem Bro, der die erste bereits mit unserem Gag mit der Schuhen zulabert. Jetzt stehen wir zu viert da, das Mädel, dass mich hat abblitzen lassen dreht sich zu mir und ich stelle mich erneut vor. Diesmal geht sie darauf ein und schaut mich prüfend an. Ich sage zu ihr, dass ich es toll finde, wie sie mich erst mal ignoriert und dann doch ganz freundlich tut als wäre nichts gewesen =) Sie lächelt kurz und die Shittests gehen los. Ich mache ein wenig Small Talk, versuche sie einzuschätzen. Die beiden sind Schwestern und wollten eigentlich genau in dem Moment gehen, als wir kamen. NICHT wenn wir da sind. Starker und trotzdem entspannter Augenkontakt von meiner Seite. Sie hält locker dagegen. Ich meine zu ihr, sie würde mich mit einer Art anschauen, als ob sie 10 Jahre älter wäre als ich (es waren tatsächlich 10 Jahre Altersunterschied). Sie antwortet mit „das kann sein“ und prüft mich weiterhin mit ihrem Blick. Jetzt wollte ich ihr Alter wissen. Es stellt sich raus, dass sie 34 Jahre alt ist und dazu selbstständig... Nun war ich an der Reihe, ich meinte sie solle raten. Sie schätze mich auf 27. –Das war das niedrigste Alter, mit dem sie einverstanden wäre und gleichzeitig das höchste, dass sie meinen Äußeren noch glauben konnte.- Kurz: Sie wollte dass ich 27 bin. Und für die Nacht war ich es auch. Wir gingen tanzen. Bereits nach 10 Minuten habe ich eskaliert und einen Kuss angeleitet. Mit der Zeit steigerte ich die Berührungen und die Wiederholungszahl. Auf der Tanzfläche verbrachten wir mit Unterbrechungen fast 4 Stunden. Es wurde richtig gute Musik aufgelegt. Der DJ war sehr demokratisch und wir wünschten uns ständig neu Songs. Sie schaute hin und wieder zu meinem Buddy und ihrer Schwester. Ich sagte zu ihr, dass mein Bro ein wirklich cooler und guter Kerl ist. Sie antwortete mit einem Lächeln: Meine Schwester ist erwachsen. Beim Küssen merkte ich die Fähigkeiten und das sexuelle Potenzial der Hübschen, die sich da vor mir renkte. Mittendrin nehme ich sie an der Hand und will sie von der Tanzfläche runter isolieren. Sie: Was hast du vor? Ich: Lass uns kurz hinsetzen. Sie: Warum? Ich: Na ich will mit dir rummachen. (Frame bei 150%) Von ihr kommt ein prüfender Blick -> Mein Frame hält. Sie: haha ok. Isoliert und furiously eskaliert. ----Nächstes Level wurde freigeschaltet. Bitte halten sie ihren Joystick bereit.---- Auf der Tanzfläche zurück mache ich weiter und reibe mit meiner Hand an ihrer Muschi. Ich merke wie sehr es sie erregt und sie stellenweise die Kontrolle zu verlieren scheint. Ich ziehe sie zu mir und küsse sie am Hals, meine rechte Hand bearbeitet sie weiterhin, mit meiner Linken halte ich sie fest (!) am Nacken und zeige ihr, dass ich entscheide was gemacht wird. Dieser versaute und von jeglichen Gedanken befreite Ausdruck in ihren Augen ist der Punkt, an dem man weiß, dass kaum eine Möglichkeit besteht, das nicht gefickt wird. Sie will mich jetzt. Wir gehen von der Tanzfläche runter und setzen uns zu meinem Bro und zu ihrer Schwester. Mit meinem Buddy habe ich in Kürze die Details abgeklärt. Es wird ein Doppel-Pull zu ihm nach Hause. Die beiden sprechen sich auch noch kurz ab. Mein Mädchen nimmt einen Schluck Wasser und deutet an, ob ich auch etwas will. Ich nicke und kriege daraufhin einen Kuss gedrückt. In kleinen Portionen kriege ich aus ihrem Mund Wasser eingeflößt und ich trinke es. Meine Geilheit hat einen neuen Level erreicht.... Die Perversion und Erregung spiegeln sich ebenfalls in ihren Augen. Mein Bro hat der Schwester erzählt, er wolle etwas essen gehen. Mit dem Vorwand standen wir nach 15 Minuten vor seiner Wohnung. Auf dem Weg dahin habe ich den Mood-Level aufrecht erhalten und bisschen cocky-funny eingesetzt. Stellenweise hab ich uns zurück fallen lassen und bei ausreichendem Abstand brachial eskaliert um sie erregt zu halten. Nachdem wir in der Wohnung angekommen sind, gehe ich kurz ins Bad um mich frisch zu machen und gehe danach sofort zu meinem Mädchen. Sie steht an der Küchenzeile und labert etwas über Studentenwohnungen... Ich schaue ihr in die Augen, sage ihr dass ich sie hasse und küsse sie leidenschaftlich. Ich packe sie an den Händen und schon sind wir im Bad. In dem Moment, wo die Tür verriegelt war, explodierte die sexuelle Energie zwischen uns beiden. Als wir bereits beide nackt waren und sie meinen Schwanz in der Hand hatte, fiel uns auf, das nicht EIN fuckin Kondom weit und breit da war.... Als nächstes sieht man mich ninjamäßig in Unterhosen und einer Latte in der kleinen Wohnung rumschleichen... Ich schaute ums Regal, hinter dem mein Bro und die Schwester meines Mädchens lagen und symbolisierte meinem Bro per Zeichensprache, dass ich ein Kondom brauche. Das Mädel sah mich nicht, da sie gerade weg gedreht war. In dem Gesichtsausdruck meines Bros spiegelte sich kurz die Reaktion auf diese unglaublich bescheuerte Szene und gleichzeitig der Versuch die Kontrolle aufrecht zu erhalten. Seine Lippen verkrampfen in dem Versuch nicht zu lachen und er deutet auf sein Regal. Das Mädel sieht es und dreht sich um. In dem Moment verschwindet mein Kopf aus dem Sichtfeld und ich fange an das Regal zu durchsuchen. Was ich nicht bedacht habe war, das man durch ein Expediaregal von Ikea durchgucken kann... Auf der Höhe der Gesichter der beiden sah man meine nackten Beine. Mein Bro ruft mir zu wo ich Kondome finden kann, es fällt mir Krempel aus dem Regal auf den Boden und ich lache die ganze Zeit und versuche so schnell wie möglich die Kondome zu finden um endlich zurück ins Bad zu können. Im Bad angekommen musste ich erst mal zurück ins State kommen, da die Situation eben zu witzig war. Doch um das Problem hat sich ziemlich schnell die Hübsche vor mir gekümmert. Hier reicht es zu sagen, das sie mich gefickt hat. Nachdem das Markenkondom (!) gerissen ist, bekam ich einen perversen Blowjob. Nach erfolgreichem Absch(l)uss schaut sie mir weiter tief in die Augen und sagt mit einem leichten Lächeln: „Frohe Weihnachten.“. Meine Antwort mit erstem Blick: „Gib mir deine Nummer.“ Aus dem Bad raus, kommt mir mein Bro entgegen. Er hat einen Handjob bekommen und musste erst mal ins Bad... Zusammenfassung: - Heiligabend - Ich und mein Bro haben jeweils einen Schuh des anderen an - Erstes und einziges Set an dem Abend - Schwestern - Altersunterschied von 10 Jahren - Same Night Lay, Sex im Bad Awesomeness & Liebe für alle! Chewy *In der alten Fassung stand der Altersunterschied mit 7 Jahren angegeben. Das lag daran, dass ich mich bei der lauten Musik was ihr Alter angeht verhört habe und 31 statt 34 verstanden habe. Später haben wir das klar gestellt und daher die nachträgliche Korrektur. Soll ja alles richtig sein.*
  10. Hey hier mein FR zu einem Lay im Sommer Ich war mit ein paar Freunden in einem gut besuchten Open Air Club. Da jedoch das Gro des Lays sich auf dem Heimweg abspielte, ist nur zu erwähnen das ein paar Approaches ohne Erfolg blieben, ich aber da schon Fehleranalyse mit Anwesenden Wings betrieben habe ;) Der Heimweg Ich fuhr also alleine in der S-Bahn nach Hause und setzte mich direkt gegenüber einer ca. 30 jährigen Frau (ich war 22). Sie löste ein Kreuzworträtsel (Kathrin im folgenden genannt) und hatte auf der Rückseite anscheinend vorzeitig aufgegeben. Ich konnte mir eine Bemerkung dazu nicht verkneifen, da ich das von mir selber kenne. Ich mochte das Traingame schon immer und praktiziere es sehr gerne. Daher fühlte ich mich wohl und mein State war entspannt und positiv. Hier was mir vom Dialog noch hängen blieb: (Achtete auf entspannte Körpersprache da Kino nicht möglich war und Stimmlage bevor ich sprach) Not: Gibst du immer so schnell auf? Kathrin: Häh, was? Not: Ich kann dir helfen. Das Wort da (zeig es ihr) ist Jurisprudenz (fragt nicht woher ich das wusste, gefährliches Halbwissen) Kathrin: Hab ich nach deiner Hilfe gefragt? Not: Ich konnte mir das Elend nicht länger ansehen. (grinsend) Sie nimmt das Heft runter und mustert mich Kathrin: Machst du das immer so? Not: (Grinsend) Was meinst du? Kathrin: Fremde Frauen in der Bahn anquatschen. Not: Andauernd. Leider läuft mein 8h Ticket was ich mir extra dafür heute geholt habe gleich ab. Kathrin: (lacht) na gut. Wo kommst du her? …..kurzer Smalltalk das wir vom feiern kamen und das wir ungefähr in dieselbe Richtung mussten. Da dachte ich mir, dass ich es einfach riskiere und den kleinen Umweg mache und gucke wie weit ich noch komme. Als wir dann ausstiegen, fing ich an Kino zu fahren. Arm streifen, Rücken usw. solange kein Widerstand kam wurde es immer mehr gesteigert. Ziemlich schnell fragte sie mich wie alt ich denn sei. Not: Mit Knastjahren oder ohne? Kathrin: Oh Gott! (lachend) Mit. Not: Hmm also 22 meinten die Wärter. Ich hab irgendwann aufgehört zu zählen. Kathrin: Bist ja noch ganz schön jung. Not: Stimmt ich geb dir eine Minute darüber hinweg zu kommen, dass du so viel älter bist als ich. (mit Gestik verdeutlicht, dass es nachteilig für sie ist) Kathrin: Hey 32 ist nicht so viel älter. Gibt schlimmeres. …..also wie man sieht sind das so Schulbuchmäßige Tests und Fragen die waren leicht zu parieren und hab sogar einige davon schon bei anderen aufgeschnappt. Was dann jedoch geschah fand ich einfach nur irre komisch. Wir liefen dann so weiter die Straße entlang und auf einmal kam uns ein Mann entgegen… Kathrin: Pssst du musst jetzt still sein Not: (bezog das nicht sofort auf ihn, hab das nicht ganz gerafft, merkte aber das es ernst gemeint war) Ok von mir aus. Und dann sprach der Typ sie an (ca. 30 Jahre alt) Typ: Na so spät noch draußen? Kathrin: Ja und was ist mit dir? Gar nicht zu Hause? Typ: Ich will auch noch meinen Spaß haben (deutet dabei indirekt auf mich) Kathrin: Und was ist mit den Kindern? (Not blieb der Mund offen stehen nicht weil sie Kinder hat, sondern weil er anscheinend irgendwie direkt mit ihnen zu tun hatte) Typ: Sind bei der Oma. Kathrin: Na dann. Mal wieder gedrückt. Viel Spaß noch… Und wir gehen weiter, ich wartete auf eine Erklärung während ich da völlig schockiert weiter lief :D Kathrin: Danke das du nichts gesagt hast. Das war mein Mann. Also noch Mann. Wir scheiden uns gerade und er ist Waliser und sollte eigentlich auf die Kinder aufpassen. Ich wollte endlich mal wieder Spaß haben und nun treffen wir ihn. Willst du trotzdem mit hoch kommen? Not: (Lachend) Ja klar ich hab eh Durst. Und ich fand es ziemlich witzig solange der mich nicht verfolgt geht das klar. Kathrin: Nein, nein. Dann hoch zu ihr, was getrunken, sie war duschen, hab noch Bekanntschaft mit ihrem Hund gemacht und dann kam sie im Bademantel zurück. Einzelheiten danach kommen jetzt hier nicht, außer einer lustigen Sache. Ich mag Vorspiel, und als wir grade dabei sind meint sie nur ganz trocken: „Man merkt sofort wenn man einen Welpen hat, die wollen immer so viel Vorspiel.“ Es war ein sehr lustiger Abend und PU technisch ein ziemliches Schulbuchmuster. Schnell durcheskaliert, anscheinend wollte sie auch genau das und bekam es ja dann. Das machte die Sache unkompliziert. Und ich hoffe die Anekdoten haben euch auch amüsiert. Schönes Wochenende euch allen noch ;)
  11. Ein weihnachtlicher Lay Report. Reports dienen der Reflektion. Ein veröffentlichter Lay Report sollte nicht nur ein Standard Lay sein, sondern Interessante Aspekte haben, zeigt Situationen auf, die real geschehen sind und geben somit anderen eine konkrete Vorstellung davon, auf welche Art tatsächlich kontinuierlich Lays entstehen, jenseits von theoretischen Überlegungen. Dieser Lay begann in einem meiner liebsten Clubs. Übersicht: Day1 1. Pöbelei 2. Comfort beginnt 3. Tanzen und KC Block 4. Eine Freundin kommt dazu 5. Der nächste Tag Day2 1. Smalltalk 2. Im Cafe XY 3. Die Flucht zur Bahn 4. Zuhause 5. Zeit zu tanzen Buyers Remorse Handling Day3 1. Lay Day1 1. Pöbelei Ich drehe gerade eine Runde, da ich mich frage, wo denn meine Boys hin sind. Auf einmal stößt mich etwas gegen das Bein. Ein Knie, eine Frau sitzt auf einem Barhocker dabei ragt das Knie heraus. EC, Verwirrung, Grinsen, gehe langsamer, aber weiter. Die zugehörige Bar ist in der Mitte des Raumes, ich laufe einmal komplett herum und denke mir, dass ich besser diese Frau anspreche anstatt die Leute weiter zu suchen. Als ich also wieder bei ihr ankomme: itsmagic: "Ich wette du pöbelst öfters mal rum" sie: "Neee, was ich?" itsmagic: "Ja klar. Nette nichtsahnende Menschen kommen an dir vorbei und werden hinterrücks attackiert." sie: "Ne, sowas mache ich nicht." Ich muster sie. itsmagic: "Stimmt, dafür bist du viel zu brav." sie: "Ach, du steckst Menschen aber schnell in Kategorien." itsmagic: "Ja klar. Wenn ich jemanden kennenlerne bilde ich mir erst einmal ein paar gute Vorurteile. Du pöbelst herum und bist brav." Während ich daran denke was das inhaltlich für ein Blödsinn ist sehe ich gleichzeitig, dass sie das nicht im geringsten stört. sie: "Und du bist bestimmt so ein verwöhnter Berliner der [... habe ich vergessen, sie zählt ein paar Sachen auf], dessen Vater eine Ölbohrfirma hat." [ich glaube es war als tease gemeint, ich empfand es als großes Kompliment.] itsmagic: "Da liegst du falsch. - Ich bin kein Berliner." sie: "Sondern?" itsmagic: "Ich wohne in XY." sie: "Und was machst du?" itsmagic: "Rate mal." sie: - - "Du verkaufst Versicherungen." itsmagic: "Das Jahr... ist bald um und ich bin in den letzten Monaten teilweise ziemlich angeeckt und ich bin mir sicher. Das ganze Jahr über hat mich niemand so sehr beleidigt wie du grad." [sry, falls hier jemand Versicherungen verkauft ] sie: "Haha, das tut mir leid. Was machst du denn?" 2. Comfort beginnt itsmagic: "Ich studiere Physik." sie: "Ich studiere VWL." itsmagic: "Cool, das ist im moment sicherlich ganz besonders interessant." sie: "Ja richtig!" Wir reden etwas über die aktuelle Entwicklung die Euro-Zone betreffend, insbesondere Griechenland. Sie erwähnt, dass sie ftd-online (financial times deutschland) liest, lustigerweise mache ich das auch und zwar mit meinem Handy. Ich erzähle ihr, dass ich immer Online Zeitungen lese unterwegs. Damit das nicht nach Rapport-Seeking aussieht zeige ich ihr noch kurz die Apps mit denen ich u.a. ftd lese. Ich setze noch einen oben drauf und beschwere mich darüber, dass man bei den Zeitungen immer nur das gleiche liest, von den paar Presseagenturen, und nur unterschiedlich gekürzt. 3. Tanzen und KC Block Ich führe sie auf die untere Tanzfläche, zwecks Isolierung von ihren Freundinnen. Denen habe ich anfangs kurz nett gewunken, eine kam kurz an, habe hallo gesagt, sie mag mich und geht weg. Unten angekommen tanzen wir. Sie erwähnt, dass das nicht ihre Musik ist. Geht gut zur Sache, aber irgendwie blockt bzw. bockt :P sie öfters mal. Insgesamt aber weiterhin alles sehr positiv zwischen uns. Ich mache einen KC. Block: "Ich mache das so nicht." Juckt mich grad nicht wirklich da ich sehen kann, dass sie sehr on ist. Eigentlich mache ich keine frühen KCs mehr, aber das bot sich physisch in dem Moment so an das ich reflexartigt 'zuschnappte' . Wir gehen irgendwann wieder nach oben und quatschen weiter. Nach einigen Minuten entschuldigt sie sich und sagt, dass das unten absolut nicht ihre Musik war. Kein Problem. 4. Eine Freundin kommt dazu Eine ihrer Freundinnen kommt. Wir quatschen zu dritt. Sie erfährt, dass ich Physik studiere und will Mathe Nachhilfe, natürlich stimme ich zu [jeder zweite platzt im ersten Moment damit raus, ich stimme immer zu, niemand wollte bisher wirklich Nachhilfe :P]. Freundin: "Die Kathrin ist total intelligent. Nur heute hat sie viel getrunken." itsmagic: An das Europa Gespräch denkend: "Dafür schlägt sie sich ziemlich gut." Freundin: "Ja wirklich, sie ist total klug." itsmagic: "Cool!" Freundin: "Habt ihr schon Nummern ausgetauscht? Du musst sie auf jeden Fall anrufen." Haben wir noch nicht, also machen wir das. Wir kennen beide unsere Telefonnummer nicht auswendig, sie will ihre bei sich einspeichern, kommt aber mit der Bedienung des Handys nicht klar. Ich auch nicht. Aber letztendlich schaffen wir es die Nummern aus zu tauschen. Freundin: "Magst du Sambucca?" itsmagic: "Ja." Freundin: "Cool. Holst du uns drei?" itsmagic: "Sorry, ich mache sowas nicht. Ich gebe nur Freunden Getränke aus. Also wenn ich jemanden schon länger kenne. - Ich hoffe du bist jetzt nicht böse ." Freundin: "Nicht wenn du mir Nachhilfe gibst " itsmagic: "Super ." Zu dem Zeitpunkt war es bereits 4-5Uhr, deswegen mache ich an der Stelle ein Cut und verabschiede mich. 5. Der nächste Tag Wie ich es zwischendurch angekündigt hatte rief ich sie dann am nächsten Tag (Sonntag) an, 16:35Uhr. Mailbox. SMS: sie, 16:59Uhr: "Hey, sorry ich steh grad im überfüllten Zug, ruf dich später zurück ;)" Nobel von ihr, aber in 5 Minuten kommt eine FB: itsmagic, 17:01Uhr: "Später ist bei mir ungünstig, passt es wenn ich morgen am frühen Abend anrufe?" sie, 17:06Uhr: "Jap, alles klar" Day2 Mein linkes Schienbein tut weh und ich bin kaputt weil erkältet. Eins davon war auch schon der Fall, als ich mich mit Kathrin traf. 1. Smalltalk Wir hatten gestern telefoniert und fest gestellt, dass wir heute, am Dienstag, Zeit haben. Gestern war sie noch krank, aber heute war sie nach eigener Aussage fit. Ich hingegen bin über Nacht krank geworden, arrrgh. Ich hatte ihr vorher schon das "Cafe XY" angepriesen (mithilfe guter solider Übertreibung), also gingen wir dahin. Auf dem Weg (12Minuten) Smalltalk über Uni. 2. Im Cafe XY Ich mag das Cafe XY, weil es da halbwegs dunkel ist und man gemütlich (=angenehm dunkel) im 90° Winkel auf Couchsessel sitzen kann. Außer wenn ein Fußballspiel ansteht... die Sitze waren alle für das 08/15 Fußballevent ab ~20.30Uhr hergerichtet, es bleiben noch zwei Sessel an der Wand, so das wir gegenüber saßen in einem Abstand der sogar eine katholische Nonne zufrieden gestellt hätte. Also bestelle ich mir eine heiße Zitrone und fang an zu reden. Ich habe ca. 70% der Zeit geredet. Themen waren unter anderem: Abgefahrene Party Aktionen (eingeleitet durch die Anti-Alkohol Plakate), Uni (aka: Gemeinsamkeit aka ich bin Erfahren und du eine süße zweitsemestlerin) meine Wohnung (aka: Warum wir später noch in meine Wohnung gehen sollten) und Reisen (aka: DHV. Reisen sind ein super DHV für die Studi Zielgruppe) und Europa (sie studiert VWL, ich kenne mich gut genug damit aus dass man sich im gemütlichen Cafe XY Kontext inhaltlich auf Augenhöhe begegnet). 3. Die Flucht zur Bahn Als dann die Fußballfans kommen und ich das Gefühl habe drei Stunden am Stück geredet zu haben zahlen wir. Gaanz ursprünglich wollte ich gar nicht zu mir nach hause, aber ich hatte so viel von meiner Wohnung erzählt, dass ich dann doch der Meinung war, dass wir auf jeden Fall da hingehen. Ihr erzähle ich natürlich nichts davon, sondern wir gehen einfach los, sie weiß erstmal nicht wohin (= Compliance/Trust test). Ich hatte ihr schon von der "tollen, ungewöhnlichen Straßenbahn" erzählt und das man damit ja mal gefahren sein muss, wo sie damals sehr positiv zustimmte. Also sage ich ihr irgendwann, dass wir eine Runde Bahn fahren können (komischerweise ist meine Wohnung direkt an einer, was sie da noch nicht weiß). Genau an der richtigen Station fragt sie, ob wir eine komplette Runde fahren, aber das geht leider nicht, deswegen steigen wir erstmal aus. Ich schlage vor noch ein wenig Wein bei mir zu trinken, sie willigt ein (hatte sie im Cafe XY schon auf Wein angesprochen. Hätte sie keinen gemocht hätts natürlich Tee gegeben). Passenderweise sind wir ja schon an der richtigen Station ausgestiegen. 4. Zuhause Bei mir lasse ich sie erstmal ankommen, gebe uns Wein, wir setzen uns aufs Bett. Ich will noch etwas sexual Comfort nachholen also greife ich in meine Fickkiste und benutze ein paar passende Routinen. 5. Zeit zu tanzen Ich stimme das Thema Musik an. Der ein oder andere erinnert sich: Das war nicht ihre Musik da, deswegen mochte sie nicht so gern tanzen. Wir sprechen noch mal über den Abend und das sie wegen der Musik nicht so lange mit mir getanzt hat. Zufälligerweise habe ich etwas von ihrer Musik auf dem PC. Ich stehe auf und fordere sie zum tanzen auf. Läuft. Sie signalisiert weniger Lust zu tanzen, als vielmehr sich an mich zu schmiegen. Bisschen Dirty dancing, nachdem ich etwas körperlichen Touristenführer für ihre Hand spiele findet sie mein Teil sehr interessant. Danach normale Sex Escalation. Allerdings kein Sex. "Sowas mache ich nicht beim ersten Date" Blabla. Ich bin sowieso voll ko. Also bleibts beim BJ und Handjob. Commitment zum nächsten Date ist soweit vorhanden. Als ich sie zur Bahn bringe schau ich grad aufs Handy: Bahn-App. Und laufe volle Kanne gegen ein Straßenschild wie ein 14jähriger Nerd, der gerade in die neuste Mickey Mouse vertieft ist. BR Handling Der nicht erfolgte FC hat natürlich Buyers Remorse hervorgebracht. Folgendermaßen habe ich das in einen "Win" verwandelt: SMS Verkehr: sie: "Hey sorry um ehrlich zu sein warst du mir ein bisschen zu aufdringlich, bei unserem nächsten Date hätte ich ständig das Gefühl du würdest mehr von mir erwarten und das würde mir keinen Spaß machen. Ich mag Sex lieber spontan ;) tut mir leid." itsmagic: "Öhhm, wir brauchen nicht notwendig Sex haben ;). Sowas ergibt sich oder eben nicht. Ich glaube an dem Abend war das Interesse zu einem ausführlichen makeout beiderseitig gegeben." sie: "Mhm du scheinst mir ein bisschen beleidigt. Okay, lass uns doch morgen reden, ich komm grad nem heftigen workout und will nur noch schlafen ;) gut nacht" Am nächsten Tag haben wir telefoniert: Sie dachte, dass ich beleidigt gewesen wäre, dass sie mir nicht lange einen geblasen hat und das es keinen Sex gab. Habe ihr gesagt, dass sowas ja immer auf Gegenseitigkeit beruhen sollte und man das macht, wo beide drauf Spaß haben und dass das so, wie es letztens war völlig ok war für mich und das ich bestimmt einen ziemlich überraschten "wtf?"-Blick hatte, als sie den BJ abgebrochen hat. Ging total klar. Sie hat von Anfang an eingesehen, dass sie das falsch interpretiert hatte. Wir verabreden uns zum Tapas essen bei mir zuhause. Day3 1. Lay Kurz und schmerzlos: Wir haben uns unterhalten. War erst leicht distanziert. Ich habe dann das Thema auf ihre SMS gelenkt und wir haben ganz locker darüber geredet. Dann Überleitung zu intensivem Sexual Comfort, haben auch über Beziehungen gesprochen und über ONS und Selbstbefriedigung. Dann ducheskaliert und Sex gehabt. PS.: Sie hat solide Bi-Tendenzen. Yessss..
  12. Dieser FR handelt von eine Gruppe von 5 Schuljungen die auszogen im Sommer 2011 das Land Hamburg zu erkunden. Die Kindergruppe Sonnenschein bestand aus 2 Naturals und einem Quasiverheirateten + einem AFC und mir, dem einzigen PUpraktizierenden. Wir hatten einen tollen Tag mit reichlich Alkohol, Sightseeing, Shopping und Challenges. Eine möchte ich hervorheben, weil sie uns in den Club führte, wo wir einen Lay mit Bezug zum Titel zustande brachten. Aber der Reihe nach. Aus dem H&M kommend war ich dran eine Aufgabe zu erfüllen und als wir ein Eis essen wollten, sahen wir eine Gruppe Frauen (alle ca. 20-23 Jahre alt, 6 Personen) in einem Halbkreis sitzen und das Fußvolk beobachten. N1 meinte ich solle doch sehr tuntig an ihnen vorbeilaufen, stehen bleiben, weitergehen, stoppen drehen und dasselbe nochmal. 3 Mal. War jetzt nicht der Brüller und fiel auch dank des Trinkens den ganzen Tag über nicht besonders schwer. Die Mädels lachten und tuschelten und sahen amüsiert aus. Dies veranlasste mich dazu, mich vor sie zu stellen und folgende Rede zu schwingen (in etwa): „Einen wunderschönen Guten Tag, mein Name ist Notorious P.U.A. und ich bin ihr Animateur des heutigen Tages. Genießen Sie ihr Eis und schauen sie einfach zu.“ Ich zückte mein Zippofeuerzeug und zeigte ihnen den Brennenden Feuerball in der Hand mit dem man spielt. (Bei Youtube ist die Anleitung dazu) „Das hat mich jetzt hungrig gemacht.“ Feuer essen (Baumwolle brennend in den Mund, auch bei Youtube) Die Mädels waren baff, da das auch schon ein wenig spektakulär aussieht. Meine Freunde kannten diese Tricks schon von mir und wussten das nun ein Gesprächsübergang kam. Ich jedoch keine Hintergedanken sondern einfach nur Spaß dabei meinen und ihren Tag besonders zu machen. Not: Jetzt brauch ich eine Assistentin (ich nahm die, die mir am besten gefiel, aber natürlich nicht ohne die Augen zu schließen und magisch sie auszuwählen)… Du! Noch bevor sie etwas sagen konnte gab ich ihr bereits Instruktionen über den Ablauf des „roten Hammers“ , nahm sie dabei an der Hand und präsentierte sie ihren Freundinnen, drehte sie und platzierte sie an meiner Seite während ich ihr in die Augen sah und erklärte Klare Leitung der Geschehnisse meinerseits Eye Contact Dominantes Kino auf offener Straße trotzdem durch Magierkram keine Spur von Needyness, gehört halt dazu, weiß doch jeder ;) Attracion (ich passe immer auf das ich dabei nicht zum Clown werde und es dann kontraproduktiv wirkt) --> kalibriert Die üblichen mathematischen Fragen um den Geist abzulenken und dann die Frage nach einem Werkzeug und einer Farbe. Und siehe da, die richtige Antwort auf dem Handy vorgeschrieben ;) Kleiner Applaus in der Runde war die Folge und meine Freunde stimmten ein und DHVten mich „sowas macht er andauernd um hübsche Frauen abzuschleppen“ (lachend) Wir setzten uns dazu und irgendwann ging es natürlich um die Abendplanung. Mein Target (Denise) wollten unbedingt das wir mit Ihnen feiern gehen. Not: Ich weiß nicht, wir haben noch so viel vor hier. Echt ein voller Plan. (FTC) Denise: Ach bitte wir sehen uns doch vielleicht nie wieder. Not: Gib mir deine Nummer und wenn die Stripperinnen uns langweilen dann melden wir uns ;) Denise: Du meldest dich ja doch nicht…… Außerdem bist du unser Animateur. Not: (Lachend) Na dann. Es wurde eh schon über unseren Kopf hinweg entschieden. (Wir hatten eigentlich noch keine Ahnung was wir machen wollten aber ein paar Lokals zu kennen die wissen wo was los ist war einfach klasse und meine Freunde hatten schon längst verabredet das wir gemeinsam feiern gehen würden) Sie gab mir dann ihre Nummer und wir zogen weiter Richtung Hafen. Abends dann, Bar, Shisha Bar, Stripclub, Reeperbahn und in besagten Club. Mädels gefunden und sie hängt sich sofort an meinen Arm. Not: (Stoße sie sanft weg) Kennen wir uns? (kalte Miene) Denise: Hey! (boxt) …Stille Not: (dreh mich um und täusche vor zu gehen um dann zu ihr zu gehen und zu umarmen) Der Gesichtsausdruck war sagenhaft und ich wusste, dass sie wehrlos ist. IOI´s Heftiges Push & Pull Mädels begrüßt, sind was trinken gegangen und haben geredet und gelacht (u.a. F.U.C.K. Routine) aber ich hab ihr dann auch schnell gesagt, dass ich mit meinen Freunden da bin und mit ihnen feiern will und „das wir später rummachen“, woraufhin sie nur gegrinst hat. Hab dann mit meinen Freunden jede Menge Spaß gehabt und wir haben die Zeit genossen. Hier und da mal mit Frauen geredet aber nichts besonderes, hab mir auch nicht alles gemerkt, weiß nur das da noch ein sinnloser Facebookclose dabei war und meine beiden Naturalkumpels irgendwann an 2 Frauen festhingen. Irgendwann kam Denise zu mir und fragte mich wie spät es sei? Not: „Keine Ahnung hab keine Uhr um.“ Denise: „Es ist später! (habs einfach nicht gecheckt :D ) Not: Stimmt jetzt seh ichs auch und wir tanzten miteinander und da ich ein recht passabler Tänzer bin und sie sowieso ging es ganz schön ab. Als dann mal ein Lied lief das ich nicht mochte nahm ich sie an der Hand zog sie in die Ecke und küsste sie einfach ohne viel tam,tam. Keine Resistence, kein gar nichts. Heavy Make Out ging sofort inklusive anfassen überall, da es in dem Club in der Ecke sehr dunkel war konnte ich/sie mit allem spielen. Als sie mir ins Ohr hauchte: Lass uns gehen, meine WG ist leer checkte ich nur noch ob ich noch genug Geld hatte um mit dem Taxi später ins Hotel zu fahren und schrieb eine SMS an die Freunde. Mit einem teilte ich mir dann später das Taxi, da er in meiner Nähe landete :D Keine LMR und toller Sex waren der perfekte Abschluss dieses Abends. Daher für mich irrelevant auszuführen da kein Game mehr stattfand. Wir haben uns auch so noch ab und zu getroffen wenn sie bei mir oder ich in Hamburg war und es war immer super. Eine tolle FB. Kleine Anmerkung: Ich würde gerne sagen wie toll wir uns gegenseitig gewingt haben, aber wie so oft macht der Ton die Musik und die Tracks sahen keine Features vor ;) Liebe Grüße Euer Notorious P.U.A. (Mit 2 FR´s heute Nacht hab ich euch genug belästigt, Gute Nacht)
  13. Liebe Community, liebe Wings, ich versuche, euch mit diesem LR einen Mehrwert zu schaffen. Das hier soll keine Jubel-Meldung über nen simplen Clubgame-Lay werden - und easy war er, wie Mofa fahren. Da ich technischer PU'ler bin - und nebenher Kondom-Tester -, analysiere ich viel und gebe hier mal ne Quintessenz des Inhalts für Leser: relativ viel Dialog ein paar Routinen (rot markiert) eine kleine Checkliste vor dem Abschleppen zum Lay Hinweise zum Layen von korpulenteren Frauen Lasst die Finger von "Durex Gefühlsecht Ultra"-Kondomen. Die kosten bei dm nicht nur ganze 1€ pro Stück, sie lassen sich auch schlechter überziehen als z.B. Ritex RR1 oder Chaps Classic. Viel Spaß beim Lesen. Struktur: 1. Im Club 2. Approach des Targets 3. Mittelspiel [schwerpunkt] 4. Pull (der große Iso-Move) 5. Seduction 6. Lay 7. Nach dem Sex Fazit Die Story 1. Im Club Ich habe eine Einladung in den VIP-Bereich eines Clubs organisiert und nehme meinen Wing Zooler mit. Erwartungsgemäß kann ich ihn mit in den VIP-Bereich schleusen. Wir erfreuen uns unseres Perceived Social Values, der Freigetränke und Süßigkeiten. Wir haben sofort Social Proof durch meine Gastgeber und kennen zig Leute im Club, die wir zuvor noch nie gesehen haben. Während mein Wing etliche Approaches macht, läuft es bei mir - state-mäßig - irgendwie mau. Ich mache genau einen Approach: Neg-Opener gut, der Rest läuft leider nicht. Wir sitzen neben heißen HB-Sets auf der Couch und fachsimpeln darüber, was Sharkk von Textgame hält. Btw, Zooler, hast du nen Link dazu? Ich sage noch zu Zooler: Ich hab mal gelesen "Wenn die ersten 10 Minuten im Club gut werden, wird der Abend insgesamt gut." Dass das ein LB ist, seht ihr an diesem LR. Zwei Approaches, ein Lay. 2. Approach des Targets ("Clara") Ich verlasse mit meinem Wing den VIP-Bereich, er voran. Vor dem Eingang des Bereichs steht ein 2er Set in einer Ecke an der Wand. Eine klassische Knutsch-Ecke, wo später neben uns auch mindestens ein weiteres Pärchen im Make-out ist. Ihr müsst euch die Situation vorstellen: Da kommen zwei coole Typen aus dem VIP-Bereich, wo sie mit noch cooleren Leuten abfeiern waren, zum einfachen Volk herabgestiegen, und da stehen zwei Mädels verloren in der Ecke. Unser Perceived Value lag schon mal signifikant über ihrem - was im Clubgame nicht selbstverständlich ist. Claras und mein Blick treffen sich, ohne dass ich so was im Sinn gehabt hätte. Sie ist gut drauf, am tanzen und am singen. Keine Ahnung, ob man das AI von ihr nennen soll, aber es ist Approachability en masse. Ich habe in ihre Augen gesehen und wusste binnen Kurzem, dass ich sie layen würde. Da das Ganze nonverbal abläuft, habe ich den Opener vergessen, er war völlig egal. Ich halte einfach den EC, tanze mit, grinse gut gelaunt, sage irgendwas, und schon habe ich eine Verbindung zu ihr. Mein Wing blickt zurück, sieht was ich treibe, und hält sich raus. Clara ist brünett, dem korpulenteren Typus Frau zugehörig, nach meiner subjektiven Einschätzung - ich bin streng mit der HB-Skala - eine HB5. Eine HB5 ist eine - je nach subjektivem Geschmack - durchaus ansehnliche Frau. Mir gefällt ihre Aufmachung und ihre Art. Generell stehe ich auch auf Frauen, an denen mehr dran ist. Jeder definiert anders, wann eine Frau mollig oder dick ist. Entscheidend ist allein, dass euch die Frau subjektiv gefällt. Clara hat ein Obstacle dabei, das auch ganz hübsch und schlanker als sie ist (das sind die besten Obstacles!) - aber nicht ganz so offen. Sie steht am weitesten in der Ecke und ist von meinem Wing ein bisschen abgeschirmt. Ich beziehe sie ein bisschen mit ein, baue EC zu ihr auf. Bald ist dies nicht mehr nötig, da ein unbekannter Mann sie gamet und auch kissclosed. Man sollte mal ein Denkmal für den "Unbekannten Wing" setzen. 3. Mittelspiel Ich habe versucht, den Dialog ungefähr zu rekonstruieren. Überflüssig zu erwähnen, dass das Kino stetig intensiviert wird (Dauer-Kino), wir eng tanzen, dabei aber auch das übliche körperliche Push&Pull nicht fehlt. Also immer mal wieder zurückgehen, abwenden, nicht eskalieren, Kissclose beenden, sie wegstoßen bzw. hauen. Ich: "Ah, du singst die Texte mit? Kannst du Spanisch?" Clara: "Nein." Ich (skeptisch): "Und trotzdem kennst du die Texte?" Clara: "Klar, ich bin eine Jukebox, ich kenne alle Lieder auswendig." Ich: "Haha, Frau Jukebox, was hörst du so für Musik?" Clara: "Ich hör eigentlich alles." Ich: "Ich hör auch ziemlich vieles. Hörst du auch Metal? Ich hör Metallica." Clara: "Ja, Metallica mag ich auch." [sie qualifiziert sich, daher Belohnung] Ich: "Wie heißt du, Frau Jukebox?" Sie "Clara" - Ich: "D-town" Ich: "Bist du Studentin?" Clara: "Ja." Sie erzählt von ihrem Werdegang, ich erzähle auch, was ich mache. Sie erzählt, sie hat sogar ne Gesangsausbildung (Mezzosopran). Ich screene sie die ganze Zeit, sie qualifiziert sich von alleine, und ich finde nur positive Eigenschaften an ihr! Dabei verbalisiere ich auch, dass ich ihren Charakter checke und bringe eine "Beauty is common"-Routine. Ich lobe sie für ihre Offenheit. Ich als Rheinländer sei ja auch ein offener Mensch. [Natürlich ist das sexuell gemeint. ASD-Destroyer.] Sie kommt aus einer Stadt, wo ein KZ war, da ist C&F vorprogrammiert. Sie lacht darüber. Clara: "Wie alt bist du?" Ich: "Rat mal!" Clara: 25. Ich: "Nehm ich... Und du?" [in Wirklichkeit bin ich 28, aber "Nehm ich" heißt nicht "Korrekt"] Clara: 20. Schnell Thema-Wechsel: "Deine Freundin ist wohl ne Kommilitonin?" (Es war erkennbar, dass die beiden nicht beste Freundinnen waren - kleiner CR). Clara: "Ja, wir studieren seit diesem Semester zusammen, kennen uns seit September." Ich: "Ah, ich sehe, die ist nicht als Aufpasserin hier." Clara: "Nein, wir können beide auf uns selbst aufpassen." [soziale Bindungen sind sehr wichtig.] Es läuft gerade "Hangover" von Taio Cruz. Also erzähle ich, dass ich mit einer Freundin (FB) Hangover 1 und 2 geguckt habe. [Preselection] So einfach ist das, wenn die Delivery stimmt: Ich bin natürlich nicht sofort auf den DVD-Abend gesprungen, sondern habe davon geredet, dass meine Freundin meinte, dass das Lied in dem Film vorkommt. Sie kennt sich auch mit Filmen aus, und meint, das Lied kommt im Abspann vor, ist aber nicht auf dem Soundtrack. Ich: "Was kannst du als Jukebox noch so alles? Kannst du auch ne Nummer eintippen?" --> NC. Natürlich war die erste Frage auch sexuell auf einen Blowjob bezogen - mit entsprechender Mimik erzeuge ich sexuelle Spannung. Ich lasse sie sich munter weiter qualifizieren. Das Thema Sport ist immer gut. Ich (nachdem ich von meiner sportlichen Betätigung geredet habe): "Treibst du auch Sport?" Clara: "Ja, blabla... Ich habe von meiner Mutter den korpulenteren Körperbau geerbt. Da hilft auch Sport nicht viel." [Da korpulentere Frauen immer ein LSE-Problem haben, muss man ihnen Sicherheit und Selbstvertrauen geben. Jede Frau will sich begehrt fühlen. Die ganze Qualifizierung dient dazu, ihren Value zu heben.] Ich: "Ich mag Frauen, an denen was dran ist. Frag mal Zooler..." Zooler kommt gerade vorbei. Ich: "Zooler, auf was für Frauen stehe ich?" Zooler (zu Clara): "Auf dich. Das sehe ich genau." (Dank dir, Bro.) Irgendwann gehen wir vom Tanzen mit viel EC zum Kissclose und Make-out über. Trocken-Sex halt. Dass wir beide Sex wollen, ist klarer als klar. Ich nehme sie an der Hand mit in den VIP-Bereich besorge uns dort zwei Drinks. Sie sieht, dass ich zu den Leuten dort gehöre [social Proof]. Ein Wächter will sie hier nicht dulden, weshalb wir wieder raus gehen. Ich move sie an der Hand mehrmals durch den Club in eine andere Area. Das liegt zum einen daran, dass leider gerade Rap-/RnB-Mucke läuft, zum anderen will ich sie vom Obstacle isolieren und Compliance aufbauen - was sehr gut funktioniert. [Außerdem erzeuge ich einen Bouncing-Effekt.] EC-Routine: "So, wir spielen ein Spiel. Mal sehen, wie lange wir uns in die Augen sehen können, ohne zu lachen oder wegzugucken." Sie gewinnt, weil meine Gedanken in Richtung Berufliches abschweifen und ich weggucke. Belohnung hatten wir gar nicht vereinbart, aber sie bekommt Küsschen als Belohnung. Sie meint, sie kann lange EC halten. Welch eine abgebrühte Frau . Ich belohne sie, indem ich authentisch aus meiner Clubgame-Praxis berichte, 18jährige fingen bei dem Spiel immer an zu kichern [Preselection], aber sie sei ja schon reifer. Wir bouncen zurück in unsere Knutsch-Ecke, wo auch Zooler in der Nähe ist. Er DHVt mich. (Danke!) Zooler (zu Clara): "Weißt du überhaupt, mit wem du da redest?" Clara: "Mit D-town." Zooler: "Ja... Aber guckst du kein Fernsehen?" Clara: "Woah, jetzt bin ich aber neugierig..." (zu mir:) "Du warst im Fernsehen?" Da ich auf diesen DHV überhaupt nicht vorbereitet war, und nicht irgendeinen Quatsch erfinden wollte, musste ich improvisieren. Ich wiegele erst einmal ab (Understatement), nutze die DHV-Steilvorlage letztlich nicht. Ich: "Ja, ich war als Kind mal im Fernsehen. Das ist jetzt schon lange her. Eine Fernseh-Karriere war nicht mein Ding." Wir sind ständig in Eskalation begriffen - ihre BT steigt, sie ist absolut bereit für den Pull. Die Logistik war geklärt, sie hatte sogar zuerst gefragt, wo ich wohne. Sie hatte sich qualifiziert, sie würde nicht in ner WG wohnen. Später stellt sich heraus, es ist doch ne WG. Wie gern Frauen doch lügen, um sich zu qualifizieren, wenn sie on sind. In meinem Kopf gehe ich folgende Checkliste durch (von der ihr hier im Forum noch was von mir lesen werdet): Attraction Rapport / Qualification Eskalation Buying Temperature Soziale Bindungen / Isolation Logistik Sexologie Sicher hätte ich sie schon früher mit nach Hause nehmen können. Warum habe ich so lange gewartet? Nun, eines hat sich bereits durch Zeitablauf gefestigt: Unsere Festlegung aufeinander, unsere Bindung. Es war einfach schon ein hoher Grad von Investition ihrerseits gegeben. Wenn man schon viel investiert hat (in dem Falle Zeit und Compliance), steigt man nicht einfach so wieder aus. Der hohe Grad an Bindung, Investition und Compliance hat hier sicherlich auch den eigentlichen Lay erleichtert. Es musste einfach so kommen. Es wäre wie gegen das Drehbuch, wie gegen die Vorsehung gewesen, wenn der Lay an LMR gescheitert wäre. Entsprechend war mein Mindset. 4. Pull (der große Iso-Move) Mein Pull-Excuse: "Ich hab Hunger, lass uns was essen. Ich mag es, den Abend noch zusammen ausklingen zu lassen und was zu essen." Den Pull-Excuse habe ich schon eine Zeitlang im Voraus vorbereitet und bringe ihn nicht unvermittelt. Schließlich nehme ich sie wortlos an der Hand Richtung Ausgang. 100% Compliance. Trotzdem schön schizophren um den heißen Brei herum reden: Clara: "Gehen wir mal kurz raus an die frische Luft?" Ich: "Ja. Aber draußen ist es kalt, lass uns unsere Jacken holen." Clara: "Bekommen wir hier Stempel, um wieder rein zu kommen?" - "Ja." Wir holen unsere Jacken und zahlen am Ausgang. Ich hole mir jedenfalls keinen Stempel, aber ich hatte ja auch ein VIP-Bändchen. Draußen ab ins Taxi. Clara: "Gibt's hier in der Nähe nix zu essen?" Ich: "Nee, das ist was weiter weg." Ich nenne dem Taxifahrer meine Straße - sie wusste, auf welcher Straße ich wohne. Gespräch auf der Rückbank des Taxis über Bier, Kosten fürs Weggehen, Clubs auf dem Lande, Essen und Kochen. Leichtes absichtliches Kino. Ich zahle das Taxi. Sie sieht sich die Klingelschilder an und will wissen, welches meine Klingel ist, also wie ich heiße, und welche Etage. Nun folgt meine Treppensteigen-Etikette-Routine. Es ist eine von mir entwickelte Eskalations-Routine. Ich würde die Routine nur bringen, wenn die BT hoch ist, keine große ASD-Gefahr besteht und sowieso klar ist, dass es auf Sex hinausläuft. Die Routine: Ich bin voll der Gentleman und lasse ihr den Vortritt auf der Treppe. Das verbalisiere ich auch so und erkläre ihr, dass der Mann ja laut Etikette beim Hinaufsteigen einer Treppe hinter der Lady gehen soll, um sie auffangen zu können, wenn sie fällt. Steht so in den Benimm-Büchern. Während ich das ganz ruhig sage und sie vor mir die Treppe hochgeht, fasse ich ihr aufs Direkteste an den Po und zwischen die Beine, massiere ihr Hinterteil und ihre Vulva. Ich hebe und drücke sie quasi an den Pobacken die Treppe hinauf. Psychologischer Exkurs: Sie nimmt die Treppen ziemlich schnell und sportlich. Ich lobe sie dafür, um es ihr bewusst zu machen. Ihre Backwards Rationalization wird ihr nachher sagen: Warum bin ich schnurstracks mit ihm hoch, während er mir voll an den Arsch gepackt hat? Ihr Unterbewusstsein wird ihr dieselbe Antwort geben wie auf die Frage, wieso sie so viel investiert und so viel Compliance gezeigt hat: Weil ich unbedingt Sex mit diesem Mann wollte, weil er so toll ist. Ob sie in dem Moment ggf. eher vor meinem Zugriff geflohen ist, interessiert niemanden. Und wieder wäre LMR wie gegen das Drehbuch. 5. Seduction Hinter der Türschwelle erst mal Jacke ablegen, was zu Trinken anbieten, akklimatisieren. Also ne Eskalations-Pause, die man durch die Treppen-Eskalation ausgleichen kann. Sie sieht sich interessiert meine Bücher an. Die PU-Bücher sind bei mir versteckt oder stehen umgedreht im Regal, damit die HBs sie nicht sehen. Ich muss ihr alles ausziehen, nicht mal die Schuhe zieht sie von alleine aus. Sie will wahrhaftig mit ihren Stiefeln auf mein Bett. Ich schelte sie für ihre mangelnde Etikette. Eigentlich ist das bei mir so vorgesehen, dass die HBs sich aufs Bett setzen, um die Schuhe auszuziehen, und diese dann nebens Bett stellen. Ich ziehe mich nackt aus. Clara: "Schläfst du immer nackt?" WTF? [Frame-Test] Clara: "Was machst du?" Ich (dreist und dominant): "Wie sieht's denn aus?" Dabei liege ich nackt mit meinem vollen Körpergewicht auf ihr (kräftige Frauen können was ab) und massiere ihre Vulva durch ihre Leggins hindurch. Sie fängt an, die Leggins runterzuziehen. Ich ziehe ihr die Leggins und das Höschen aus, steige über sie drüber und halte ihr dominant meinen Schwanz zum Blasen an den Mund. Dass sie blasen würde, war mir klar nach der Art, wie sie an meiner Zunge gesaugt hatte. 6. Lay Wir bumsen ausgiebig und exzessiv. Sie stöhnt geil ("fick mich"), schreit meinen Namen. Ich bin happy - ich liebe den Exzess. Drei mal Bumsen, mehrmals Blasen, Sixty-nine und Fingern in Muschi und Po sind drin. Ihre Titten sind schön groß, ich versenke mein Gesicht in selbigen und spiele damit. Clara [qualifiziert sich]: "Die sind 100% echt." Ich: "Ja, das spüre ich durchaus. Würde man merken, wenn da Silikon drin wäre." Clara: "Aha, du scheinst Erfahrung ja damit zu haben." [Preselection] Tatsächlich sind schon einige Titten durch meine Hände gegangen. Ich antworte nichts, das wäre Bragging. Beim Doggystyle verrutsche ich ein bisschen: Clara: "Ich weiß ja nicht, wo du reinwolltest..." Ich (grinsend): "Aha, du ziehst Analverkehr beim ersten Mal ernsthaft in Betracht, das lobe ich mir. Aber mal halblang, sei nicht direkt so gierig." [Role Reversal] Ich bin sicher, dass ich sie auch hätte in den Po ficken können. Der einzige Grund dagegen war, dass ich nicht in sexueller Topform war. Beim dritten Mal Sex sage ich dann auch ausgepowert: "Du, das macht jetzt nicht mehr so viel Sinn." Ihr Handy klingelt - von einer Jukebox kann man natürlich nichts anderes als einen Song als SMS-Klingelton erwarten... Clara: "Hm, wie unsexy." - Ich: "Wir sind fertig." Es ist ihre Kommilitonin, das Obstacle, die per SMS wissen will, wo Clara abgeblieben ist. Mir fällt auf, dass ich auch vergessen habe, mein Handy lautlos zu stellen. Ich erkläre ihr noch, dass korpulentere Frauen eher auf Analverkehr stehen, weil sie was abkönnen. Clara will noch mal mein Alter wissen ("21?"), und ich verrate es ihr. An dieser Stelle hätte ich wohl auch gut auf ein Folgedate umleiten können, aber in dem Moment hatte ich nen Impuls, sie loswerden zu wollen. 7. Nach dem Sex Ich: "Clara, magst du jetzt gehen?" Clara: "Jetzt werde ich hier abgefertigt... So geht das also jedes Wochenende bei dir?" - "Nö." - "Jedes zweite?" - "Nö... Ich ruf dir ein Taxi." Clara: "Hm, ich hab aber nicht so viel Geld." Ich überlege, ob ich ihr das Taxi bezahlen soll. Was hättet ihr gemacht? Ihr nach dem Sex Bargeld in die Hand zu drücken hätte ein bisschen komisch ausgesehen. Also sage ich neckisch: "Ich kann mich schlecht mit zu dir ins Taxi setzen und den Taxifahrer bezahlen." Clara: "Taxi ist mir zu teuer, ich nehm ne Straßenbahn... Ich bin nicht auf dich angewiesen!" Ich sage ihr noch "Jetzt wirst du aber zickig" (wurde sie wirklich), gebe ihr ne Wegbeschreibung und wir verabschieden uns. Kissclose. Ich: "War schön. Komm gut heim." Clara: "Wir sehen uns." - Ich: "Genau." Fazit Warum habe ich ne HB5 gegamed und gelayed? Ich habe meine Skills trainiert und Referenzerfahrungen gesammelt. Und der versaute Sex mit ihr hat echt Spaß gemacht - wie Mofa fahren. Warum schreibe ich den LR nicht über ne angebliche HB9? Weil ich keinen Aston Martin für mein Ego brauche. Warum habe ich nicht beim Blick in ihre Augen, wo mir klar war, dass ich sie layen würde, aufgehört zu schreiben, sondern schildere noch bis zum Schluss das Game und unseren Dialog? Weil das Game immer weiter geht. Weil kein Satz in der Weltgeschichte Männer mehr Sex gekostet hat als "Ich dachte, die habe ich in der Tasche." (Credits to Sharkk)
  14. Dieser Lay Report ist relativ ausführlich; es geht um einen Clubgame-SNL, den ich ein bisschen durch die emotionale / persönliche Brille schildere. Ich bin im Clubgame noch relativer Anfänger und seit 9 Monaten bei PU. Wenn ihr mustergültige Techniken wollt, haltet euch an Autoritäten wie Blow, Flow oder Sharkk. Ich hoffe, die Lektüre motiviert euch. Was man als Leser hieraus mitnehmen kann: - einfach alleine in den Club gegangen - Eskalation und Persistence! Inhalt 1. Einleitung 2. Im Club 3. Das Target 4. Pull 5. Sex 6. Nach dem Sex 1. Einleitung Kisscloses im Club hatte ich kürzlich als Sticking Point von mir ausgemacht. Ich hatte ein Gespräch mit meinem Wing Zooler (hier im Forum), den ich sehr schätze, und er meinte "Ich würde gar nicht erst auf die Idee kommen, nen Pull zu machen ohne Kissclose." Hier könnt ihr lesen, was draus geworden ist, dass ich mit einem "Wer nicht eskaliert, verliert"-Mindset losgezogen bin. Zooler, dieser LR ist dir gewidmet (ist ein Insider...) Dem Abend vorangegangen war eine erfolgreiche Woche, in der ich mit Frauen, Sex, Kisscloses, Dates etc. bereits versorgt war. Das hat sicherlich zu meinem Inner Game (Ruhe, Non-Neediness / Outcome-Independence) und zur Eskalation beigetragen; Küssen und Bumsen sind eingefahrene Mechanismen, und mit Preselection kann man auch schön DHVen. Dabei brauche ich nicht zu lügen; ich halte es gerne mit der Wahrheit. 2. Im Club Es ist Freitagabend. Mein Wing ist nicht da, mit anderen Leuten bin ich in Kontakt, aber es ergibt sich kein spontanes gemeinsames Sargen. Also gehe ich allein in den Club, und zwar in einen, den ich noch nicht ausprobiert habe. Da stehe ich erst mal ohne jeglichen Social Proof an der Bar und schreibe SMS. "Na, das kann ja heiter werden" denke ich und habe erst mal AA vor einem aussichtsreichen Approach. Immerhin kenne ich inzwischen ziemlich viele Leute in Düsseldorf, und so treffe ich mal wieder einen Bekannten. Der fehlende Social Proof ist im Laufe des Abends völlig vergessen. Die Location wird proppevoll, Musik und Stimmung sind gut. Ich sitze auf einem Barhocker und mache meinen ersten Approach: Aus einem 3er Set öffne ich gleich das Target und befinde mich mit diesem bald in einer langen Kissclose- und Heavy Makeout-Session. Logistik ist ganz gut, aber irgendwann fliege ich raus. Egal, sie war eh Raucherin und aus Münster zu Besuch. Ich befriende einen AMOG, der jetzt im Set ist und gehe mit ihm an der Bar einen trinken. Erst behauptet er, er kennt mein Target aus Münster, dann meint er, sorry, ich muss dir sagen, das war gelogen. Süß, diese AMOGs. Jetzt lügen Männer auch noch Männer an. Ein Tipp von ihm ist aber wahr: "Du siehst gut aus, du kannst hier noch zig andere Frauen haben." Eine Weile später finde ich mich im Gedränge in einem Mediziner-Set wieder. Hatte einen Mediziner befriendet und game erst mal sein HB8-Target, eine OP-Schwester. 3. Das Target Ein Stück neben der HB8 sehe ich eine kleine Blondine ("Melanie"), die Hauptdarstellerin dieses LR. Situativer Opener: "Bist du auch Medizinerin?", Social Proof und Preselection sind klar vorhanden durch das Mediziner-Set. (Antwort: Nein, sie gehört zu einem anderen Set.) Sie ist ne ganz liebe. Kino und Eskalation werden schnell eingeleitet, wir tanzen eng und "lernen uns dabei kennen" Melanie: "Wie alt bist du?" Ich: "28" Melanie: "Ich auch" Ich: "Ja ja, das hätte ich jetzt auch gesagt... Du meinst wohl "Wir passen gut zusammen"?" [Role Reversal] Die vorherigen Sets fließen in das Gespräch ein. So ist sie z.B. Bankerin und mein Kissclose-Target hatte schon über Banker geredet. Des Weiteren reden wir über Musik (als Teenager habe ich mich in der Bravo mehr für Musik-Bands interessiert als für Dr. Sommer --> Sexualisierung), Clubs, Herkunft, Wohnort, Beruf und ich frage nach ihrem Namen. Ich necke sie, dass sie erst älter ausgesehen habe und ich dachte, sie sei so ne Art Chefsekretärin. Kissclose wird versucht, aber abgeblockt, gut sieben mal; ich bleibe persistent und eskaliere soweit irgend möglich, drücke ihr meine Keule gegen den Po und küsse ihren Hals. Beim Tanzen gehe ich immer mal wieder ein Stück zurück [Push & Pull] und sehe mich über ihren Kopf hinweg um. Sie ist mit Kollegen da, was ich durch einen "Best-friend test" mit einer HB in ihrer Begleitung erfahre. Da sie mich frame-testet, sie gehe ja NUR zum Tanzen in den Club, sage ich, ich gehe in den Club, um mit Menschen in Kontakt zu kommen, und dass ich kein oberflächlicher Mensch bin. Ich sage, dass viele so oberflächlich sind (z.B. mein Kissclose-Target) und mich z.B. eben schon jemand angelogen hat. "Ich hasse Lügen." "Kein Mensch mag es, wenn man mit ihm spielt, egal ob Mann oder Frau." [Comfort] Ich halte ihr mein Handy hin --> NC. Sage so was wie "Wenn ich dich anrufe, dann weißt du, es ist der D-town Cologne, und keine oberflächliche Disco-Bekanntschaft." Mehrfach sagt sie "Ich gehe zurück zu meinen Kollegen". Ich klammere nicht und sage auch nichts. Sie ist ein freier Mensch, wenn sie gehen will, kann sie gehen. Prompt bleibt sie bei mir. Als sie schließlich zu ihrem Set in der Nähe zurückgeht, ist das Glück mir hold: Ich treffe gerade zu dieser Zeit einen flüchtigen Bekannten nebst HB und habe meinen Spaß in diesem Set. Melanies Kollegen kommen aus Köln und wollen aufbrechen. Ich verabschiede mich von der Kölner HB in ihrer Begleitung, die zu mir attracted ist... Um nicht wartend herumzustehen, spaziere ich durch die Location und gehe wieder über einen Mann in ein Set rein und auf ein Target über. Sie waren auf einer Motto-Party und sind verkleidet. Dass die HB mich rauskickt, braucht niemand zu wissen, ich gehe jedenfalls neben ihr wieder zurück zur Tanzfläche. Da steht Melanie, alleine mit Jacke und Tasche. Ich berichte Melanie von dem Set, das ich gerade approacht habe, wobei ich auf die HB deute. [social Proof, Jealousy Plotline] Wir tanzen wieder eng zusammen. Ich bringe als Pull-Excuse, dass ich Hunger habe, und rede von Aufbrechen. 4. Pull "Ich hole jetzt meine Jacke von der Garderobe." Komme mit der Jacke wieder und ziehe sie am Arm mit. Als wir unsere Jacken anziehen, läuft gerade "Quit playing games with my heart" von den Backstreet Boys, und ich erinnere sie an jenes "Spiel nicht mit mir." Auf der Straße sind Taxis. Melanie: "D-town Cologne, ich bin nicht betrunken genug dafür..." Ich: "Was, um etwas zu essen?" Melanie: "Wo denn?... hier in der Nähe ist doch was. Lass uns erst mal da lang gehen." Ich: "Ich hab noch was zu essen..." Melanie: "Ja ja, bei dir..." Melanie: "Wie häufig machst du so was?" Ich: "Also heute schon 1000 mal" Auf dem Weg zur U-Bahn-Station Gespräch darüber, dass sie ins Ausland geht, ob sie ein Auto hat, wie sie nach Hause kommt, über Sport, Filme, Alkohol, Drogen, Freunde, Farbgeschmack. Ich habe mir angewöhnt, während eines Pulls viel zu reden, um ihren Verstand zu beschäftigen. Sie kommt nun anstandslos den ganzen Weg mit, eingehängt bei mir oder während ich meinen Arm um sie lege. In meiner Wohnung kommentiert sie erst mal lachend, was sie vorfindet. Wir ziehen Jacken und Schuhe aus, ich zeige ihr scherzhaft meinen Platz, wo die HBs bei mir immer die Schuhe abstellen, und biete ihr was zu Trinken an. Der Schuh-Platz ist praktischerweise beim Bett, damit die HBs, wenn sie LMR zeigen, wieder dorthin geführt werden können. 5. Sex Sie steht an der Wand; hier erfolgt erstmals der Kissclose (im Folgenden küssen wir uns natürlich wie wild). Ich mache den Oberkörper frei, sie streichelt meine nackte Haut. Führe sie zum Bett und entledige mich deutlich schneller als sie meiner Kleider. Verrückterweise sage ich "Komm, Melanie", obwohl sie gar nicht Melanie heißt. Eine Freundin von einer HB von mir heißt so. Wir lachen - vielleicht war der Lapsus sogar von Vorteil. "Du könntest wenigstens mal das Licht im Flur ausmachen." Alles klar, das mache ich, und werfe noch ein paar zusätzliche Kissen aufs Bett. Wenn sie im Folgenden LMR zeigt, freeze ich sie und räume z.B. die auf den Boden gefallenen Klamotten auf. Sie zeigt mehrfach LMR und verbalisiert dies mit "Ich kann das nicht", einmal zieht sie sich wieder komplett an. Ich freeze sie und stehe dann wieder im Adamskostüm vor ihr, so, dass sie meinen Ständer spürt. Ich: "Hey, ich mag dich echt gern..." (sicher nicht der tighteste Move) Melanie: "Haha, auf so was falle ich nicht rein" Ich: "Hey, du bist nicht wie andere Frauen" Melanie: "Ah, jetzt muss ich mich auch noch als Schlampe beschimpfen lassen." Ich (sofort und bestimmend): "Nein!" Ich hatte sie ebenso bestimmend wieder zum Bett geführt, und mein "Nein" war offenbar ein Punkt der Klarheit, dass ich ehrlich bin. Was nun folgt, ist ein Geduldsspiel. Ich liebkose sie und ziehe sie nach und nach aus, während ihre Geilheit anwächst. Sie zieht unangenehm an meiner Kanone, aber immerhin macht es sie rolliger. Ich gehe mit den Fingern in ihr Höschen und in ihre Spalte, das gibt ihr den Rest. Ich fingere sie derart lange, dass sie meiner Erektion nachher noch mit Blasen nachhilft - was sie gerne tut. Der Rest ist Porno. Zum Sexual Comfort hat beigetragen, dass ich humorvoll, locker, ruhig und einfühlsam war. 6. Nach dem Sex Wir schmiegen uns nackt aneinander. Melanie: "Krieg ich jetzt ne Antwort auf meine Frage (Wie häufig machst du so was?)" Ich sag ihr die Wahrheit: Dass ich früher selten in Clubs gegangen bin. Dass sie die Frage anders stellen und unterscheiden muss zwischen Männern, die Ahnung von Frauen haben und erfolgreich [im Clubgame] sind und solchen, denen das nicht gelingt. Dass ich in der letzten Zeit viel dazugelernt habe und immer erfolgreicher werde. Dass es jedes Mal etwas Besonderes ist. Dass ich sie nicht verurteile. Dass Sex am ersten Abend nicht negativ für das weitere Verhältnis ist. Dass mein Satz "Du bist nicht wie andere Frauen" ein Kompliment für sie (und für jede Frau) ist. Melanie: "Danke für die ehrliche Antwort." Sie sagt mir ihren vollen Namen und dass sie wirklich ins Ausland geht. Melanie: "Ich sage immer die Wahrheit..." Was für eine tolle Frau.