Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'marketing'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

6 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo liebe Community, ich habe eine Frage zum Thema Sales und Marketing. Und zwar habe ich über einen guten Bekannten ein Praktikum bei einem großen deutsche Anlagenbauer in der VR China bekommen und war damit den gesamten August in die chinesische Provinz entsandt. Dabei war meine Aufgabe, Schulungsmaterial in Form von Fotos und kurze Videotutorials zu erstellen. Was zugegeben nicht einfach war, da ich größtenteils alles selbst erarbeiten musste. D.h. ich habe Bedienungsanleitungen gelesen, Skizzen gemacht, etc. Und insgesamt etwa 1000 Fotos (alle sauber in eine Ordnerstruktur sortiert) und insgesamt 8 Videotutorials gefilmt, von welchen zwei nun fertig sind. D.h. mit englischem Ton und deutschem Untertitel. Geleistet habe ich insgesamt 350 Arbeitsstunden. Mein Vertrag war, by the way, auf 35 Stunden pro Woche für 4 Wochen taxiert. Morgen habe ich nun also ein finales Meeting, bei welchem ich meine Ergebnisse präsentieren kann. Nun zu meiner Frage: Wie muss ich mich, abgesehen davon das ich gute Arbeit geleistet haben sollte, verhalten, damit ich am Ende mit mindestens mit einer Weiterbeschäftigung als Werksstudent und idealerweiße sogar mit einem Werkvertrag zur Erstellung von mehr Tutorials da stehe. Selbstmarketing ist überhaupt nicht mein Ding und ich bin sogar über grundlegende Tipps dankbar👍 Gruß GHALTANA
  2. Da ich anhand von @LastActionHeros Thread einmal aufgezeigt bekomme habe, wie viele kompetente Leute im PUF unterwegs sind, frage ich nach Rat bzgl. einer Praktikumsbewerbung. Wäre total toll, wenn sich User wie @Neice, @Gotteskind, @Virez @Herzdameund wie sie alle heißen meine Bewerbung kurz anschauen könnten. Ich weiß es gibt Bewerbungsforen und diese habe ich mir auch angeguckt. Mein Eindruck ist nur, dass die User dort dazu neigen, nach etwas überholten bzw. zu konservativen Methoden vorzugehen. Außerdem: je mehr Meinungen ich einhole, desto besser..glaube ich ;). Ich packe die Stellenanzeige mal in den Spoiler, damit ihr ein paar Infos zum Arbeitgeber und seinen Anforderungen usw. habt und beurteilen könnt, ob ich mich als passenden Kandidaten verkauft habe: Meine Bewerbung pack ich auch mal in einen Spoiler. Ist vielleicht übersichtlicher: An vielen Stellen bin ich mir unsicher, ob das in Ordnung so ist (z.B. ob ich duzen soll, da in der Stellenausschreibung das Du verwendet wird und einige weitere Unsicherheiten), aber bevor ich die alle kommentiere, hoffe ich mal lieber auf das Feedback von euch Experten. Wenn ihr noch was wissen müsst, gebt Bescheid. Ich bin für jeden Tipp dankbar.
  3. Servus zusammen, Da ja hier einiges an Content und kompetenten Menschen vertreten ist möchte ich mal beraten lassen. Ich hab nebenhei ein Kleingewerbe als DJ laufen. Is die letzten Jahre ziemlich eingeschlafen weil ich meine Zeit lieber anders genutzt habe und weil ich keine Muse mehr hatte mich bis morgens um 5 in nen Club reinzustellen. Die letzten Jahre hab ich ab und an auf Hochzeiten, Firmenfeiern oder sonstigen Events aufgelegt ausser Clubs eben. Mittlerweile machts mir wieder mehr Spass und möchte nun in dieser Nische wieder mehr machen (also alles ausser Clubs). Nun war es zu meiner aktiven Zeit so dass ich keine Werbung in irgendeiner Form benötigt hätte, lief alles über Mundpropaganda und Kontakte, hat funktioniert aber eben nur für die Clubs. Was anderes wollte ich damals eh nicht machen. Wenn ich das Ganze nun wieder anziehen möchte dann muss ich auch dafür sorgen dass mich die Leute finden, sprich Visitenkarten, Internetauftritt, Googlesuche usw.. Frage Nummer eins (werden sicher im Lauf der Zeit noch mehr): - Eine Bekannte die irgendeinen Kurs besucht hat (Visitenkarten Gestaltung etc..) hat mir ein paar Tipps gegeben. Die waren allesamt recht einleuchtend bis auf einer. Ich hatte die Idee auf den Visitenkarten einen Firmennamen zu drucken (Firmenname hatte ich davor nie benötigt da Mundpropaganda, Gewerbe is ganz normal auf meinen Namen angemeldet) als Eyecatcher, dann meinen Namen etc. Ich fand das wirkt seriös und professionell Sie meinte ich soll lieber direkt meinen Namen drauf drucken denn ein Firmenname wäre zu unpersönlich und ich verkörpere ja die "Firma". Meine Meinung war dass das eher nach Unprofesionellen Hinterland DJ aussieht ala "DJ Rainer Huber". Dazu wollte ich mir mal Eure Meinung anhören. Wer ausserdem noch irgendwelche Tipps hat zum Thema Werbung, Marketing, Internetauftritt etc.. immer her damit.
  4. Hallo zusammen, ich möchte meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern: Ich bin PR-Beraterin in einer Agentur und möchte jetzt in eine Großstadt und auch einfach mehr verdienen. Nun spiele ich mit dem Gedanken ein Fernstudium im Bereich Marketing zu machen. Bei den Stellenausschreibungen von Unternehmen sehe ich öfter mal, dass die zwischen Kommunikation und Marketing nicht wirklich unterscheiden und eigentlich am liebsten beides in einer Person haben wollen. Problem: Ich bin eigentlich beruflich gut ausgelastet und bin nicht sicher, ob mir das Studium nicht zuviel werden könnte Hat da jemand Erfahrung, ob so eine Weiterbildung was bringt? Mein jetziger Chef meinte mal, dass ihm Berufserfahrung wichtiger ist als alles andere und Zertifikate nur "aufhübschen" des CVs wären. Eine bekannte von mir - Personalerin in Spanien - meinte das auch schon, allerdings auf die Situation in Spanien bezogen. Würde mich über Meinungen etc freuen :)
  5. Hallo, ich bräuchte eure Meinung und eure Hilfe. Ich bin seit drei Jahren mehr oder weniger im Leistungssport aktiv. Es ist erstaunlich wie weit ich mit meiner Partnerin in den letzten Jahren gekommen bin. Obwohl wir nie einen Trainer hatten oder wirklich gutes Material, haben wir es geschafft bei einer Wettfahrt vor dem A Team zu sein. Das ist jenes Team das nächstes Jahr zu den olympischen Spielen fährt. Diese Team wird unter umständen nächstes Jahr aufhören und die Chancen stehen wirklich gut, dass wir 2020 zu den Olympischen Spielen fahren. Allerdings nur wenn wir über ausreichende Finanzielle Mittel verfügen. Das sind ca. 75 000€ im Jahr. Professionelle Teams brauchen ca. 250 000€ im Jahr. Aber die Sponsorensuche läuft irgendwie nicht richtig. Mir ist schon klar, es ist hart und schwierig aber eigentlich sind wir besser vorbereitet, haben mehr Fakten und sind wesentlich breiter aufgestellt als alle anderen in diesem Sport. Die Antworten sind immer die gleichen: 1. keine Reaktion 2. kein Interesse 3. segeln passt nicht ins Sponsoringkonzept 4. Sie können sich vorstellen wir haben sehr viele Anfragen... 5. Budget aufgebraucht Normalerweise gehe ich folgendermaßen vor. 1. Anruf um den zuständigen zu erfragen. Im Idealfall ein kurzes Gespräch mit dem zuständigen Marketingbeauftragten 2. Zusenden einer personalisierten Mail, des Portfolios und eines Fotos 3. Nachtelefonierend nach einer Woche Alle Tipps die ich erhalten habe habe ich möglichst versucht umzusetzen und trotzdem läufts nicht. Liegt es eventuell an der Mail? Das ist die Mail die wir üblicherweise verschicken. Diese Mail ging an einen Wasseraufbearbeitunganlagenhersteller...kein Interesse obwohl sie ausschließlich Wassersportler fördern. Die Mail ist Anonymisiert. Also normalerweise spreche ich in der Mail das Unternahmen direkt an! Ich bitte euch um eure ehrliche Meinung! Danke fürs durchlesen! Sehr geehrtes Marketing Team, aus der gemeinsamen Leidenschaft zum Segelsport entwickelte sich in den letzten drei Jahren ein professionelles Segelteam und auch privat eine feste Partnerschaft. Das Team besteht aus dem Steuermann Jack Daniel´s und der Vorschoterin LTR. Genau wie Roman Hagara und Hans Peter Steinacher wollen wir für Österreich bei den Olympischen Spielen um eine Medaille kämpfen. In den letzten Jahren konnten wir uns immer weiter verbessern und die Olympischen Spiele sind von einem Traum zu einem greifbaren Ziel geworden. Für gemischte Teams gibt es die Nacra 17 Katamaran Klasse. Diese ist derzeit die innovativste und schnellste Klasse am Wasser. Beispielsweise hat das Boot einen 9 Meter langen Carbonmast und gebogene Schwerter, die es förmlich über das Wasser fliegen lassen. Gute actiongeladene Bilder und ein hohes Zuschauerinteresse sind somit garantiert. Bis jetzt gibt es keine andere olympische Segeldisziplin, wo Männer und Frauen in einem Team um Medaillen kämpfen.Wie Sie in den beiden anderen Punkten sehen werden, bieten wir eine Kombination aus Reichweitensteigerung und Imagetransfer zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Aufgrund unserer Gemeinsamkeiten würden wir uns sehr über eine Zusammenarbeit freuen. Als Hauptsponsor können wir Ihnen exklusiv folgende Pakete anbieten: 1. Namegiving 2. Komplettdesign des Bootes nach ihren Wünschen3. Logoplatzierung auf allen Plattformen (Boot, Auto, Anhänger, Bekleidung, Segelbekleidung, Homepage)4. Nutzungsrecht unserer Bilder und Videos5. Einbindung in unsere Öffentlichkeitsarbeit6. Incentive-Reisen und Incentive-Events für Sie und Ihre Kunden (Beispiele: Mitsegelevent, Pressekonferenz, Teambuilding, Vorträge) 7. Nutzung des Bootes als Werbefläche bei Firmenevents und beim Donauinselfest Warum sollte Sie gerade uns sponsorn:Wir sind ein junges erfolgsorientiertes Team und Wasser ist unser Element. Als gemischtes Team vereinen wir Zukunftsorientiertheit, Umweltbewusstsein und Sportlichkeit. Damit können wir die Werte und Visionen von Ihnen glaubwürdig in der Öffentlichkeit vertreten. Der Segelsport veranschaulicht wie effizient und dynamisch eine natürliche Ressource, der Wind, sein kann. Wir können helfen, das Image von Ihnen zu verbessern und Ihre Bekanntheit weltweit zu steigern. Wir haben uns den Weg in den Segelsport selbstständig erarbeitet. Dabei mussten wir schon einige Hindernisse überwinden. Auch bei den schwersten Rückschlägen haben wir unser Ziel nie aus den Augen verloren. Dadurch können wir Ihnen garantieren, dass wir alles Menschenmögliche tun, um 2020 in Tokio zu gewinnen. Wir sehen Sie hierbei als langfristigen Partner der mit uns den Weg an die Weltspitze geht. Werbewert: Der Segelsport erfreut sich einer immer stärkeren medialen Nutzung. Wir erreichen momentan ca. 5 Millionen Zuseher und ca. 4 Millionen Menschen über die Social Media Plattformen. Jetzt schon sind wir ca. 30 Sekunden, im heimischen Fernsehen zu sehen. Im kommenden Jahr ist abzusehen, dass wir mit dem Sprung in den Spitzensport noch mehr mediale Präsenz aufweisen können. Insbesondere in den Printmedien. Allgemein befindet sich der Segelsport gerade im Aufschwung. Welt und Europacups werden professionell gefilmt und kommentiert. Die Kieler Woche erreicht mit dem Format „Kieler Woche TV“ über 50 Millionen Klicks. Da wir in insgesamt drei Klassen aktiv sind, erreichen Sie besonders viele Menschen. Da wir in Ihnen einen langfristigen Partner sehen, sind Sie natürlich auch 2020 bei den Olympischen Spielen mit an Bord. Damit verbunden, ist eine enorme Präsenz in nationalen und internationalen Medien. Wichtig ist auch, dass der Segelsport ein sehr positives Image besitzt. Umweltbewusst, sauber und innovativ. Doping ist ein Fremdwort! Daraus resultiert eine durchgehend positive Berichterstattung. Um den Sprung in die Weltspitze zu schaffen benötigen wir ca. 75 000€ pro Jahr. Das ergibt 8,33€ für 1000 Kontakte. Printmedien und Fernsehen sind in diese Berechnung noch nicht inkludiert, der tatsächliche TKP liegt also noch niedriger! Wir bieten verschiedene Sponsoring-Pakete, die sich an den Bedürfnissen und Wünschen unserer SponsorInnen orientieren. Ein Teilsponsoring ist ebenfalls möglich. Weitere Informationen und Bilder finden sie auf Facebook, unserer Homepage und in unserem ausführlichen Portfolio.
  6. Hallo! Seit Tagen schon grüble ich über einer Idee, und habe leider niemand kompetenten mit dem ich darüber reden kann. Hier ist vielleicht nicht der allerbeste Ort dafür, aber beim lesen kamen mir hier immer viele User sehr gut informiert und gebildet vor. Ich erhoffe mir einfach Input von anderen und natürlich auch Kritik. Meine Idee, ich finde es nicht sehr innovativ, werde wohl nicht der erste Damit sein, ähnelt wohl ziemlich den zahlreichen Online Gutscheinportalen a la Groupon etc. Allerdings in die wirkliceh Welt übertragen, und zwar lokal begrenzt. Im Grunde geht es nur darum, eine möglichst große Anzahl von Bewohnern einer Stadt zu sammeln. Die Mögliche Selektion nach gewissen demographischen Kriterien sind natürlich ziemlich groß, doch kommt es mir ersteinmal nur auf die Masse an. Weil jeder wohl gerne Schnäppchen macht, und es den User nichts kostet, wird die Schwelle sich anzumelden nicht sehr groß sein. Da ich in einer recht kleinen Stadt lebe ( ~70.000) funktionieren gewisse Mechanismen evtl nicht in dieser Form in Berlin oder Mexiko City. Hat man nun also eine erste kritische Masse an Usern erreicht (Vielleicht 1000 oder auch weniger) geht man auf lokale Geschäftsinhaber zu. Je nach Zusamemnsetzung seiner Userbasis natürlich gezielt auf passende(In meinem Fall wären das wohl vermehrt Studenten und Leute bis 30.) Diesen Inhabern (Kneipenwirten,Modegeschäfte,Frisöre, endliose Möglichkeiten) bietet man nun an, ihnen die geballte Userbasis auf den Hals zu hetzen, wenn sie dafür speziell für deine Mitglieder einen gewissen Rabat gewähren. Der Wirt der neu eröffneten Kneipe bietet nun zum Beispiel eine Woche lang freien Eintritt für User von XY an (Die sich irgendwie ausweisen müssen.) Win-Win Situation für beide Seiten. Er bekommt Publikum in seinen neu gegründeten Laden, die Mitglieder bekommen freien Eintritt. Um Proft daraus zu schlagen, kann man wenn klar ist, dass deine Mitglieder auch wirklich in akzeptabler Anzahl kommen eine Umsatzbeteiligung/Pauschalpreis an besagten Abenden fordern. Win-Win-Win Situation. Der Vorteil für die Geschäftsleute, läge einfach darin, dass sie nicht auf gut Glück Flyer verteilen oder selbst Werbung fahren müssen, sondern Zugriff auf eine relativ aktive und passende Zielgruppe haben. Besonders in Konkurenzsituationen müssten sich recht gute Rabataktionen heraushandeln lassen, die wieder zu mehr Publikum und deswegen auch zu mehr Umsatz führen müssten. Wo ist mein Denkfehler? Gibt es solche Systeme schon 1000x in jeder Stadt und es fällt mir nicht auf?