Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'philosophie'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

15 Ergebnisse gefunden

  1. Hey was geht, Ich suche Leute mit denen man ausgehen kann (Pick up/Spaß) oder über sachen wie Pickup, Philosophie und Persönlichkeitsentwicklung reden kann Meldet euch :)
  2. Unsere Philosophie Wie jedes Schiff seinen festen Kurs benötigt, um nach langer zermürbender Fahrt schließlich endlich am lang ersehnten Zielort anzukommen, so ist es auch für ein erfolgreiches und innovatives Lair wichtig, einen festen Kurs zu haben, auf dem wir segeln. Daher stellen wir hier unsere wichtigen Maxime vor, auf die unser Lair fußt. * Authentizität und Ehrlichkeit Was viele Puler vergessen ist, dass sinnlose auswendig gelernte Lines oft überflüssig oder gar schädigend bei Frauen für den Erfolg sind. Was wirklich zählt ist Authentizität und Ehrlichkeit. Dies soll unsere Maxime nicht nur im Umgang mit Frauen, sondern auch im Lair allgemein sein. Denn wir können alle nur dann voneinander lernen und uns effektiv austauschen, wenn wir transparent mit Erfolgen und Misserfolgen umgehen. Keiner muss Angst haben, wenn er als Neuling zB noch Jungfrau ist oder erst wenig Erfolg hatte. Im Gegenteil das ist alles nur Feedback, aus dem wir lernen können. So entsteht auch kein krankhafter und übertriebener Erfolgsdruck. * Positives Mindset Egal ob es der gewünschte Erfolg bei Frauen ist oder der Bau eines Schrankes, alles gelingt besser, wenn man eine positive Grundeinstellung hat. Wir achten daher darauf, nicht in eine negative, depressive Grundhaltung zu verfallen, sondern stehts positiv zu denken. * Praxis vor Theorie In vielen Lairs wird von Mysterie bis Strauss alle mögliche Pick-Up Theorie niedergebetet. Bei uns steht jedoch die Praxis im Vordergrund. Das Game wird ausschließlich in der Praxis gelernt. Wir halten daher nur an der Theorie fest, die sich auch in der Praxis als brauchbar erweist. * Spaß Viele nehmen das Game viel zu ernst und gehen verkrampft an die Sache. Bei uns steht jedoch der Spaß im Vordergrund, wir nehmen uns nicht allzu ernst. Ein fröhliches, spaßiges Zusammensein hebt den State und schweißt zusammen. * Diskretion Wir behandeln unsere Erlebnissem mit Frauen vertraulich. Natürlich ist es sinnvoll und wichtig, über unsere Gamerfahrungen zu berichten und sich auszutauschen. Jedoch tun wir dies immer mit Diskretion. Unsere Frauen sollen sicher sein, dass die heißen Nächte mit uns geheim bleiben und nicht in die Öffentlichkeit gelangen. * Brüderlichkeit/ Ehrenkodex Wir behandeln jedes Mitglied brüderlich, unterstützen uns gegenseitig, wo wir können. Auch wird nicht über einzelne Frauen gestritten, wir können brüderlich teilen. Derjenige, der die Frau zuerst approached, hat das Recht, das er ungestört die Frau gamen kann. * Innovation Wir wollen im Lair durch gegenseitigen Austausch und Feedback unsere Fähigkeiten steigern um Umgang mit Frauen. Weg von Mystery und Co. wollen wir anhand unserer eigenen Erfahrungen besser werden im Umgang mit Frauen und unser Game entwickeln. * Abkehr von gesellschaftlichen Zwängen Wir kehren jeglichen gesellschaftlichen Zwängen den Rücken. Es ist legitim, dass zB ein älteres Lairmitglied 16 jähriges Mädchen verführen will oder ein jüngerer eine MILF klarmachen will. Wir verurteilen niemanden aufgrund gesellschaftlicher Konventionen.
  3. Langfristig kann Sex allein nicht das Ziel sein. Das nachhaltige Glück bedarf mehr als körperliche Reize. Streuung ist das Mantra. Hier mein Video-Post zum Thema:
  4. Geiler Opener, was? Aber ernsthaft, die Frage ist noch heute für nicht wenige Menschen ein präsentes Thema. Werden wir von der NASA bloß verarscht? Noch konnte ich nicht herausfinden, was der Vorteil davon ist, dass die Menschen an einen Ball glauben, aber da gibt es bestimmt einen - die Rothschild-Schublade ist ja nie weit entfernt. DerLink machte mich auf diese Diskussion aufmerksam. Ich konnte erst nicht glauben, was ich da höre, darum musste ich selbst nachsehen, welche Argumente gegen den Ball bzw. für die Scheibe angebracht werden. Schockierend dann das Resultat: Es gibt keinen klaren Sieger! Meine erleuchtende Entdeckung war dann der dazugehörige Beitrag von VSauce (enorm erfolgreicher YouTube-Kanal). Das Outcome des Beitrags habe ich dann im eigenen Video zusammengefasst. Trailer: Ist die Erde flach? Komplettes Video: Ist die Erde flach? @MindArchitect
  5. MindArchitect

    Mein Alltag als 100%-Ich

    Auf Anregung von realShughart - Mein Tag (aktuell - so wird es z.B. heute der Fall sein): Da ich nachts sehr produktiv bin, wach ich meist zwischen 11 und 12 Uhr auf. Ich pumpe mich mit meiner Lieblingsmusik (Rap) vor dem Spiegel auf. Dance ab, rappe die Texte mit, erfreue mich meiner Gesundheit, meiner Ausstrahlung. Dabei gönne ich mir den ersten Energy Drink. Daneben viel Wasser. Ich gehe die Nachrichten durch, die ich aufgrund meines versetzten Tagesrhyhtmus’ alle auf einmal erhalte. Ich beantworte eine nach der anderen. Aber auch hier gilt: Bros over Hoes. Das akuteste wird noch schnell am Laptop erledigt. Dinge, die Einkommen produzieren, während ich unterwegs bin. Ggf. kommt wird noch ein Artikel oder ein Video eingeschoben. Aufgepumpt vor Geltung und Selbstverwirklichung streife ich mir meine Sportsachen über und gebe mir noch eine kleine Session Musik vor dem Spiegel. Dann raus, Runtastic on, go! Ich laufe zu McFit (3 Km). Habe plötzlich etwas mitzuteilen, nehme ich währenddessen ein Video auf. Die Klarheit der Testosteron-Gedanken während des Laufes sind besonders wertvoll. Die 3 Kilometer verschlinge ich wie nichts. Rein ins Studio, kein Umweg in die Kabine, gleich zum Turm, Liegestütze am Seil, Dips, Klimmzüge, die man dort nur von mir kennt, kleine Tänze zwischen den Sätzen, Gedankenrausch… Ja, du bist großartig und zerreißt jedes Problem, kommst deinem eigenen Paradies mit jedem Tag mit brachialer Geschwindigkeit näher. Die Wertschätzung, die du dafür erhältst, ist lächerlich, und ja, womöglich wirst du niemals zufrieden mit der Anerkennung sein, die du erhältst. Aber fuck it: du machst das für dich, nicht für andere! Vergiss das nicht! Du machst das für dich und dein eigenes Glück! Du hast lange genug für andere Menschen gelebt, das ist nun vorbei! Go! Ich springe an den Turm pumpe mich da oben in den belebenden Schmerz der aufgesäuerten Muskeln. Ja, du weißt, wie großartig du bist! Du weißt es! Du bist ein fucking Beast! Unbesiegbar! Un-fucking-besiegbar! Ich falle zurück auf meine Füße, spüre die Blicke der Typen, die Blicke der Girls. “Dieser Typ ist anders… Aber wie anders?”, wispern sie durch ihre Körpersprache. Es folgt der Boxsack. An ihm spüre ich meine neue Kraft, meine losgelöste Power; zudem das Wissen, dass ich jedem abgefuckten Straßenschläger überlegen bin. Wenn vor meinen Augen Unrecht geschieht, bin ich der Erste, der konsequent und ohne Rücksicht auf mich selbst eingreift. Das war immer so und wird immer so sein. Ich habe einen erhöhten - manchmal sogar quälend starken - Beschützerinstinkt in mir. Und er definiert mich wie keine andere Eigenschaft. Darum ist meine Physis heilig. Paff, paff, zisch! Meine Knöchel sind wieder blutig. Irgendwann hört das auf, dann sind sie abgehärtet - sage ich mir seit Wochen. Dann endlich die Einsicht, dass ich ein Paar Boxhandschuhe brauche. Aber für den Moment ist alles gut, ich brauche nur meinen Willen, mit den Verletzungen punkte ich dann später bei den Ladies. Sie demonstrieren das Beast in mir. “Ich boxe…” ist eine Aussage, die Frauenherzen höher schlagen lässt. Jene, die Gewalt per se ablehnen, leben mit einer rosaroten Brille und haben noch nie Scheiße gefressen. Get out my way! BTW - Buchempfehlung: “Gewalt ist eine Lösung” vom ehemaligen Polizisten und Hooligan Stefan Schubert. Noch im Studio überlege ich meine beste Route zur nächsten Mahlzeit. Heute Abend habe ich ein Date. Ich ziehe bis dahin voll durch, laufe nach dem Studio die 3 Kilometer zurück zu meiner Wohnung. Nein, ich habe daheim nichts außer Energy Drinks. Ich besitze keinen Kühlschrank. Das gehört zu meiner Ernährungsphilosophie. Warrior brauchen keinen fucking Kühlschrank. Warrior brauchen nur eine klare Linie - eine Zielgerade zum Sieg. Meine ist die Strecke zurück. Ich bin bereits fertig, aber die scheiß 3 Kilometer rocke ich mit links. Ich suche mir kurz einen neuen I-have-a-Dream-Rapsong raus und verschwinde aus dem Studio. Runtastic steht noch auf Pause. Ich überquere die Ampel, laufe an und schalte ein. Yeah, das After-Studio-Runner’s-High setzt ein. I’m on my fucking wave, Baby. Daheim reiße ich mir die Kleidung vom Leib. Badewasser einlaufen lassen. Ein Energy Drink stillt den Hunger. In der Badewanne bearbeite ich alle Mitteilungen, die in der Zwischenzeit reinkamen. Nach dem heißen Bad kommen Body Lotion und Gelspray. Ich pisse die letzte Flüssigkeit aus meiner Blase. Mit Stolz blicke ich auf meinen Körper, der sich auf seinem Hoch befindet. Wie konnte ich mich in den Jahren meiner Ehe nur gehen lassen? Wie konnte ich nur eine Ehe eingehen? Meine Nachbarn machen 24/7 Radau. Get a fucking Life! Mit Boxershorts sitze ich auf meinem Gymnastikball an meinem MacBook Air und mache, was zu machen ist. Zahlreiche Geschäftsprojekte wollen organisiert und fortgeführt werden. Ich fülle meine Flüssigkeitsreserven auf. Wie viel Wasser ich am Tag trinke, kann ich gar nicht sagen, irgendwas zwischen 2 und 3 Litern. 2 Stunden später werfe ich mich in Schale und gehe meine Ich-geh-raus-Routine durch. Alles hat seinen Platz; Schlüssel, Geld, Karten, Accessoires, Kaugummis. Handy zum Schluss in die Tasche, dann raus zur Bahn. Mein leerer Magen in Kombi mit dem High vom Sport, dem Energy Drink, der belebenden heißen Badewanne und die Vorfreude auf die bevorstehende Interaktion mit einer neuen Frau geben mir einen Endorphinschub, an den keine Droge herankommt. Ich schwebe regelrecht über den Asphalt. Oha… diesen Gedankengang muss ich kurz ausarbeiten und festhalten. Kamera an, Aufnahme. Die Produktivität ist mein ständiger Begleiter. Vor dem Date gehe ich in den Supermarkt und kaufe mir Nüsse und/oder Käse (1:1-Verhältnis zwischen Fett und Eiweiß) und esse beides, damit ich gestärkt ins Date gehe. Einen Beutel Nüsse und eine Dose Sardinen behalte ich in der Jackentasche - für die Nacht, in der ich mich wie in jeder Nacht meiner Schriftsteller-Karriere (und somit eben auch dem Forum) widme. Morgen muss ich wieder Sauerkraut, Harzer, Tomaten (auch Tomatenmark) und weitere Dosen Sardinen kaufen. Aber jetzt zelebriere ich erst einmal die Zeit mit dieser höchst attraktiven Lady. Keine Intention, keine Erwartung, einfach nur der Genuss des Miteinanders. Täglich 100% das eigene Ich zu leben, ist die erfüllendste Existenz, die ich mir vorstellen kann. Life’s Good! ©MindArchitect
  6. Metaphorisch lässt sich die Chaostheorie folgendermaßen zusammenfassen: Der Flügelschlag vor unserer Haustür kann irgendwo in Asien einen Sturm verursachen. Und obwohl die Chaostheorie gerade für einen PUA die dominante Raumenergie ist, findet sie in der Szene kaum Bedeutung. Zeit, dies zu ändern. Je tiefer ich mich mit dem Pick Up-Milieu befasse, desto stärker fällt mir auf, wie sehr es in den Kinderschuhen steckt. Insbesondere hinsichtlich folgender Fragen: “Wie behandle ich eine Frau nach dem Pick Up? - D.h. wie baue ich eine fucking langfristige Beziehung zu einer Frau auf, ohne mich in Ketten zu legen?” “Ich bin kein Idiot und erkenne die Lehrmuster der vorhandenen Coaches; diese zielen lediglich auf progressive Penetration ab. Wie bei einem Aufzugschalter, den man tausendfach drückt, ohne damit den Aufzug zu beschleunigen bzw. die Fahrt an und für sich zu verbessern. Wie gestalte ich mein Leben um das Pick Up herum, damit es irgendwann in mein Blut übergeht? ” “Ich will ein legendärer PUA werden, doch RSD sind bloß Ficker und die Fraktion um Mystery (ein depressives Genie) ist mir zu creepy. Überdies kopieren die deutschen Pendants bloß die amerikanischen Vorreiter. Wie picke ich also das auf meinen Charakter passende Knowledge erfolgreich für mich heraus?” “Wie mache ich die freaking Chaostheorie zu meinem Zugpferd, das jederzeit für mich arbeitet, sodass meine PUA-Fähigkeiten in all meinen Lebensbereichen durchschlagen und mir ultimatives Glück verschaffen?” “Ich habe massig Aufmerksamkeit von Frauen und ich habe auch regelmäßig Lays, dennoch fühle ich mich nicht angekommen. Kann es sein, dass es sich mit Sex derart verhält wie mit Geld? - Es ist wichtig, aber keineswegs alles, und schon gar nicht das Tor zum Glück? Was an der Interaktion mit einer Frau ist weitaus erfüllender als Sex?” “Ich werde älter und nicht jünger. Wie sieht die Altersvorsorge eines PUAs aus? Immerhin will ich mit Mitte 40 nicht auf mein Leben zurückblicken und denken: Mmh, ja, ich hatte viel Spaß, aber… fuck, ich habe mir nichts Nachhaltiges aufgebaut…” U.v.m… Eure unbeantworteten Fragen sind unter diesem Post natürlich herzlich willkommen und werden von mir ernst genommen. Als Krönung höre ich dann immer wieder, dass der Hype ums Pick Up vorbei ist… WTF? Sollte der Enthusiasmus über die Re-Emanzipation der Männlichkeit tatsächlich dem grauen Alltag und dem Dogma der Political Correctness gewichen sein, dann Chapeau… Das wäre in etwa so, als hätte Edison nach unzähligen erfolglosen Versuchen endlich die Glühbirne dauerhaft zum Leuchten gebracht, um diese Wahnsinnsinnovation lediglich dafür zu benutzen, nachts ein beleuchtetes Scheißhaus zu ermöglichen. Aber so funktionieren bahnbrechende Ideen nun einmal nicht. Auch die Pick-Up-Szene erlebte ihre Thomas Edisons, Nikolai Teslas oder eben Albert Einsteins. Ihre Erben sind dahingegen die Usain Bolts, denen es primär nur noch um die schnellste Umsetzung des Wissens geht. Wie schnell und wie oft bekomme ich Frauen ins Bett? Diese Frage als Motor einer Bewegung, die sehr viel edler ist als ihr äußeres Verständnis. Es sind herausragende Individuen, die die Wissenschaft des Pick Up bis hierhin gebracht haben. Doch die nachhaltige Entfaltung ihrer wahren Qualität kann nur die Gesellschaft entwickeln, die sich ihr mit voller Hingebung annimmt. Ob nun 3SecondRule (Mystery), RSD (Tyler Durden und Papa) oder die deutschen Pendants. Alle haben sie Meilensteine der Pick Up-Szene gesetzt. Auch dieses Forum ist ein gigantischer Meilenstein. Doch im übertragenden Sinne wurde erst das Alphabet erstellt und die ersten Geschichten der Grimm-Sammlung zusammen getragen. Die geistige Entfaltung der Maschinerie obliegt einer neuen Generation. Also will ich etwas tiefer graben als gewöhnlich. Mit diesem Vorwort kommen wir also zurück zur Chaostheorie. Soll heißen, wir wissen nicht, was außerhalb unserer Wahrnehmung geschieht. Wir sprechen eine Frau an, machen ihr ein Kompliment, connecten durch intensiven Blickkontakt zwei völlig fremde Gehirne. Sind wir wirklich authentisch und charmant, so dringen wir ohne großes Hindernis bis in den intimsten Bereich des weiblichen Geistes ein und paralysieren ihn zu unseren Gunsten. Weshalb man nur hoffen kann, dass diese Wissenschaft, die mit fortgeschrittener Praxis zur Kunst wird, nicht massenhaft in rücksichtslose und morbide Hände gerät. Sind wir also zum empfindlichen Gefühlszentrum der Frau vorgedrungen, ist es kein weiter Weg mehr, um zum Herr ihrer Begierde zu erwachsen. Sofern uns die Dame keinen Korb gibt, sondern uns explizit an ihrem Leben teilhaben lässt, dürfen wir zumindest weiterhin denken, wir wissen, was wir bewirkt haben. Obwohl dies immer nur ein kleiner Ausschnitt des eigentlichen angerichteten Chaos ist. Interessanter ist in der Tat der Korb. Nur können wir unseren Einfluss auf das Leben unseres Sets in der Regel nicht prüfen. Schade, denn die Resultate würden uns wohl überwältigen. Als Schriftsteller kann ich hier aus Erfahrung sprechen. Immerhin neigt man als Schreiber stets dazu, zu glauben, dass niemand das eigene Werk liest, solange es keine kritische Masse erreicht hat und in der Bestseller-Liste erscheint. Weit gefehlt, denn auch die “Wenigen”, die es lesen, sind denkende Individuen, von denen jeder einen gigantischen Wert hat. Unser gesellschaftlich anerzogener Augenmerk auf Quantität lässt uns für das allzu häufige Glück der Realität ignorant sein. Oft genug kamen Menschen aus dem Nichts auf mich zu und bedankten sich für meine Zeilen, denn sie hatten sie zu neuen Gedanken angeregt und sich somit massiv auf ihr Leben ausgewirkt. Mit jedem veröffentlichten Wort penetrierte ich die Welt mehr als ich es mir auch nur ansatzweise vorstellen konnte. In meinem Leben habe ich verdammt viel geschrieben und in die Welt hinausgeschossen - als reale Person und als Pseudonym. Menschen verwarfen meine Gedanken entweder, oder sie ließen sie mit ihrem Status Quo verschmelzen und bauten ihr weiteres Leben auf diese neue Stimulation auf. Und diese geistige Bedeutung in der Gesellschaft kann man nur wertschätzen, wenn man endlich aufhört, sich ständig der eigenen Geltungssucht zu unterwerfen und sich endlich voll und ganz der eigenen Leidenschaft hingibt, ohne den Fokus allein auf Erfolg zu legen. Wahre Hingabe erzeugt auf kurz oder lang ohnehin Erfolg - was auch immer das für einen sein mag. Und meist einen noch erfüllenderen “Erfolg” als man sich im Grau seiner Unzufriedenheit hätte ausmalen können. Im Falle eines Korbs gibt, neigen wir Männer aufgrund unseres mehr oder weniger gekränkten Egos dazu, zu glauben, die Frau habe uns innerhalb eines Wimpernschlags aus dem Leben gestrichen. Wir schmeißen den Approach also kurzerhand aus unserem Bewusstsein und ziehen weiter zum nächsten Set. Doch so oberflächlich ist das Chaos nicht. Nein, ganz und gar nicht. Es wütet trotz unserer Ignoranz unentwegt weiter - und manchmal erwischt es uns innerhalb unserer Lebenszeit noch einmal, um uns dann an Übernatürlichkeiten wie das “Schicksal” glauben zu lassen. In der Tat befinden wir uns jedoch in der gleichen Magie, in der wir uns auch zuvor befunden haben: im allgemeinen Chaos. Es liegt nur an uns selbst, wie stark und vor allem wie gewissenhaft wir das Chaos um uns herum penetrieren. Und I.d.R. bezeichnet man jene Menschen, die nicht vor größeren Penetrationen und den damit verbundenen “Niederlagen” zurückschrecken und irgendwann versiert genug sind, um das Chaos regelrecht nach ihren Belieben beeinflussen zu können, schlichtweg als erfolgreich. Zur Veranschaulichung der Chaostheorie in der Praxis möchte ich meine jüngste Darstellung der Chaostheorie nachzeichnen und hoffe, damit einigen unter uns die Angst vor dem Korb zu nehmen. Dieser muss schließlich alles andere als ein Misserfolg sein. Vergangene Woche traf ich mich mit einigen Jungs aus dem Bremer Lair. Wannabe PUA’s. Nette Typen, leider nur zu sehr von sich selbst überzeugt, sodass sie trotz ihres miesen Games hilferesistent sind. Am Ende liefen sie mehrfach erfolglos die Einkaufsstraße auf und ab, um am schließlich sagen zu können, dass kein Material unterwegs war bzw. nur Minderjährige. Wie auch immer, ich konnte die Überheblichkeit nicht länger ertragen und kapselte mich ab. Nach einem längeren Gespräch über die Destruktivität einer pessimistischen Grundeinstellung mit meiner Ex zog ich dann los und approachte mein zweites Set an diesem Tag. Ohne Intention auf Erfolg wollte ich mich einfach nur in einen guten Vibe liften. Mein erstes Sets war in der Tat erst auch erst 17 gewesen, was jedoch schnell ersichtlich geworden war, sodass ich mich nur vergewisserte und wieder abzog. Das zweite Set sollte mein letztes sein, ehe ich mich zum Arbeiten im Café niederließ und später meine Couchsurfer empfangen würde. Jedoch sollte es nicht das letzte Set des Tages sein. Ganz und gar nicht. Am späten Abend demonstrierte ich meinen Gästen, wie ich einen Raum analysiere und übernehme, wenn mich eine Frau interessiert. Nach wenigen Sätzen mit einer 39-Jährigen Polin mit traumhaften Beinen, die bereits längere Zeit von einem attraktiven Mann in den 30ern abgecheckt worden war, ohne dass er irgendwas riskierte, überreichte ich meinem Publikum den Schlüssel zu meiner Wohnung und vergnügte mich mit meiner neuen Bekanntschaft in der Stadt. Da ich sie aufgrund meiner Gäste nicht mit zu mir nehmen konnte und sie daheim einen 15-jährigen Sohn sitzen hatte, genoss sie ihren Orgasmus kurzerhand auf einer Fußgängerbrücke am HBF. Aber zurück zum Nachmittag. Ich entdeckte sie auf einer Bank in einer Einkaufspassage. Blond, süß, ein Highlight im Grau des Alltages. Sie war nicht allein, eine Südländerin saß neben ihr - mit dem Rücken zu mir gewandt. Ich: “Ich muss euch ganz kurz unterbrechen. Ich habe dich schon von dort drüben gesehen und möchte dir bloß sagen, dass du umwerfend aussiehst.” Ich reichte ihr die Hand und stellte mich vor. Kein I.O.I., nur ein Nein-Danke-Blick. “Aber du siehst aus, als hättest du einen Freund… ja, du hast einen Freund, richtig?” Sie nickte. Ich: “Kein Problem, dennoch haben meine Worte Gehalt. Sie sind ehrlich gemeint. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.” Interessant war hier, dass nicht mein Set ein Danke für das Kompliment entließ, nein, es war sogar ihre Gesprächspartnerin. Es schien mir, als hätte ich diese glücklicher gemacht als das Target selbst. Sie verabschiedete mich sogar sehr herzlich. Dennoch, schon mit den nächsten Schritten zerfiel die Szene in meinem Bewusstsein zu Staub. Mein Ego hält den Kasten schließlich sauber. Ein Tag später lief ich an der identischen Bank vorbei. Dieses Mal in Gesellschaft meines Sohn. Ich wollte ihm ein Geschenk zum kommenden Geburtstag kaufen. Zufällig sah ich die beiden erneut auf der Bank sitzen. Ich: “Wir kennen uns doch… Kennen wir uns?” Fuck, ich hatte echt Mühe, ihre Gesichter im Staub meiner Erinnerung wiederzufinden. Beide strahlten derweil über das ganze Gesicht. Die Südländerin schrie regelrecht auf: “Ja, auf jeden - Hi, Manuel! Wir müssen dir was sagen: Sie hat gar keinen Freund. Das war nur gelogen. Komm her! Ist das dein Sohn? Komm her!” WTF? Sie kannte meinen verdammten Namen… In der Folge kümmerte sich die südländische Freundin meines Re-Targets liebevoll um meinen Sohn, während ich mit meinem Re-Target entspannt durch das Kaufhaus schlendern konnte. “Schicksal” war das Wort unserer Konversation. Es ging von ihr aus. Sie hatte mit der Zeit bloß einen starken Bitch Shield aufgebaut, da sie so gut wie jeden Tag von irgendwelchen Typen angesprochen wird. Reiner Selbstschutz eben. Ihre Freundin hatte ihr nach meinem Approach jedoch nahe gelegt, dass sie sich gerade den James Bond der realen Welt hatte entgehen lassen. Also hatten sie einfach gehofften, dass ich irgendwann noch einmal auftauchen würde… Diese allgegenwärtige weibliche Naivität ist wirklich unglaublich, und das Schlimme an ihr ist, dass sie in vielen Fällen auch noch belohnt wird. Bottom Line ist, dass wir einige Übereinstimmungen besaßen und sie war sogar attraktiver als ich am Vortrag wahrgenommen hatte. Sie erzählte mir von ihrem schlimmsten Opener, den sie mal zu hören bekommen hatte. Es war der Ich-habe-mich-in-dich-verliebt-Opener, den sogar ein Bekannter von meinem Wing, DerLink, gebracht hatte und dafür von ihr heftig ausgelacht vor allen Leuten worden war. Bitchy… Doch die Erkenntnis daraus lautet: Die Welt der PUA ist klein. Später redete ich noch einmal allein mit ihrer Freundin. Wieder kam das Wort “Schicksal” mehrmals auf. Sie verriet mir, dass mich mein Target sehr attraktiv fände, vor allem, weil ich auch noch diesen süßen Sohn hätte etc. Sie hätten seit meinem Approach ununterbrochen von mir geredet (Wirklich? Mein Auftritt dauerte 5 Sekunden, habt ihr etwa so wenig fucking Gesprächsthemen?). Sie selbst stünde nicht auf Deutsche, aber bei mir würde sie eine Ausnahme machen… Nun, ich will es mal so sagen: das ist ja wohl das Mindeste, wenn man einfach alles anders macht als der Durchschnittsdeutsche. Alles in allem, waren alle Beteiligten mega überwältigt von der Situation, heißt: von der revidierten Abfuhr. Für mich war es natürlich cool, ein Kulturschock für mein Ego. Ich lernte, dass ein Korb kein Korb sein muss, sondern bloß heißen kann: Nicht jetzt, ich bin gerade nur behindert, lass mich dich erst einmal vermissen, dann sehen wir weiter. Fazit: Wir können das Chaos um uns herum für uns arbeiten lassen. Entscheidend ist nur die ständige Penetration. Allerdings nicht die reine Penetration, sondern die gewissenhafte Penetration. Jeder Approach sollte möglichst ehrlich, respektvoll und stilvoll sein. Unser Verhalten beim Korb könnte irgendwann unerwartet auf uns zurückkommen - zum Guten oder eben auch zum Schlechten, wenn man aus Stolz irgendeine erbärmliche Show abzieht. In anderen Worten: Wir müssen die Bitch namens Leben ständig gefühlvoll mit unserem Penis bearbeiten, damit sie uns nicht irgendwann genauso unachtsam fickt wie wir sie. Wer schon einmal einen Penisbruch hatte, kann in etwa nachvollziehen, wie schmerzhaft ein rüppelhafter Ritt seitens der Frau sein kann. Ja, verdammt schmerzhaft… Was nur einer von vielen Gründen ist, weshalb ich Frauen tief in meinem Inneren fürchte. Manchmal ist ein wenig Kontrollverlust ganz okay, aber bestimmt nicht auf Dauer, und schon gar nicht, wenn bestimmte Erwartungen an das Leben hat. Wir müssen jeden Tag ins Leben eintauchen und das Wasser um uns herum verdrängen, ohne es zu unserem Feind zu machen. Keine Scheu vor den Wellen, vor der Tiefe, vor der Ungewissheit, was sich mit uns im Becken befindet! No Excuse! Approach! Ja, du fühlst dich unwohl, nicht bereit, das Set ist heiß, macht aber einen gelangweilten Eindruck - Approach! Gib alles, ihr einen besonderen Moment zu schenken! Approach und sei immer du selbst! Sei nicht lieb, sondern du selbst! Approach! Ich bin die letzten zwei Wochen mit dem Rücken eines 80-jährigen Bergarbeiters durch die Straßen gelaufen und leide noch immer an diesem Scheiß. Dennoch habe ich immer wieder neue Frauen in mein Leben geholt, dennoch hatte ich grandiosen Sex, dennoch war mein Game in einer neuen Sphäre. No Excuse! Das Feuer muss brennen, der positive Vibe muss ständig gefüttert werden. Ja, wenn es weh tut, entstehen die größten Resultate. Nur außerhalb der Komfortzone können Körbe später zu Erfolgen werden. Nur da draußen im Aua-das-tut-weh-Bereich eignet man sich eine Aura an, die jeden zukünftigen Approach einfacher und Smoother werden lässt. Nur rigorose Unnachgiebigkeit mit sich selbst zieht das Chaos auf die eigene Seite und sorgt dafür, dass Wunder passieren. Go for it! Fail Forward! @MindArchitect
  7. Ich bin knapp eine Woche hier im Forum angemeldet. Eines der ersten prägenden Dinge, die ich hier gelesen habe, war mit Abstand der Kommentar auf einen FR (nicht meiner). Hier schrieb ein User, dass einige PUA regelrechte Erleuchtung in ihrem Tun gefunden haben und das ganze mittlerweile auf spiritueller Ebene betreiben. Es ginge ihnen nicht um das Abschleppen selbst, sondern um das daraus resultierende Lebensgefühl. Ein anderer User antwortete darauf, dass er das bezweifle. Punkt. Seit meiner Anmeldung, d.h. Kurz nach dem Re-Reading des sehr bekannten Buches “The Game”, war ich hinschlich der Kunst des Verfahrens sehr aktiv. Ich habe bereits vier FR’s verfasst, unzählige Frauen approached, zig Nummern erhalten, mein Sexleben gepflegt und einen sehr imponierenden Menschen als Wing gewonnen (derLink). Kurzum, in sieben Tagen habe ich ein beträchtliches Stück Frauenwelt studiert, vor allem aber mich selbst. Die vielen schönen Damen waren stets der Spiegel meiner Seele. Ihre Reaktion auf mich war ehrlich, selbst wenn sie nicht ehrlich sein wollten, man konnte ihnen i.d.R. ablesen, wie ich auf sie wirke. Meine Abfuhrrate stieg natürlich ebenso wie meine Erfolge. Mein Hunger nach der nächsten Herausforderung, der nächsten Unmöglichkeit macht es unabdingbar, dass auch Rückschläge mitgenommen werden. An einem Abend wurde ich vier Mal in Folge im Rahmen der 3-Minuten-Regel von Externen unterbrochen, wodurch der Lock meines Sets gebrochen wurde. Ja, einmal stand ich als der letzte Idiot in der Bahn und wollte einfach nur raus - ein völliger Fail. Manchmal fühlte ich mich verflucht, überwiegend aber gesegnet. Doch immer fühlte ich mich: höchst lebendig. Erleuchtung? Ja, dieses Wort unterschreibe ich voll und ganz. Wie einige von euch bereits durch meine vorangegangenen FR’s wissen, bin ich geschieden. Es ist erstaunlich, wie sehr man seine Seele aufgrund einer konsequenten Interaktion mit einem sehr nahe stehenden (pessimistischen) Menschen verkümmern lassen kann. Während meiner Ehe habe ich mehrfach den Ausweg aus meinem fürchterlichen Zustand in Form von Selbstmord gesucht. Meist waren diese Gedanken flüchtig, doch sie waren da, und sie dürfen nicht da sein. Wir Menschen haben es stets in der Hand, sie nicht vorhanden sein zu lassen. Aber allzu oft sind wir zu feige, um stark zu sein, um aufrecht zu gehen, um das Glück zu jagen. Ich ging jedoch weiter, striff die negativen Emotionen immer wieder von mir und gab mir alle Mühe, mein inneres Feuer in der Ehe nicht ersticken zu lassen. “Habe ich die falsche Frau geheiratet?” Anfangs traute ich mich gar nicht, mir diese Frage direkt zu stellen. Tief innerlich fürchtete ich mich vor der Antwort, die jeder meiner Zellen bekannt war. Diese Frau erwartete bereits ein Kind von mir… War ich naiv und dumm gewesen? Hatte ich mein Leben fahrlässig weg geworfen? Als sich meine Frau von der Schwangerschaft erholt hatte, brach ich nach nur einem Jahr Ehe aus meinem Emotionsgefängnis aus, flüchtete in eine neue Selbstständigkeit, fand Zuflucht im Firmengebäude. Gleichzeitig war ich natürlich für meine Familie da. Physisch und finanziell. So ist es auch heute noch der Fall. Ich konnte mich im Berufs ausleben. Das war gut und wertvoll, diese Zeit definiert schließlich mein heutiges Ich. Dennoch konnte mich der berufliche Erfolg nicht glücklich machen. Emotional blieb ich innerlich leer. Das Geld floss, aber mein Herz verblutete nach und nach. Bei meiner Frau, die mit meinem Sohn in einer eigenen Wohnung lebte, erfuhr ich lediglich Ignoranz und Verbitterung statt liebevolle Stärkung. Sie war sichtlich mit dem Dasein als Mutter überfordert. Wie auch nicht, sie war zuvor schon bereits mit sich selbst überfordert gewesen. Ihre erhoffte Entwicklung war fehlgeschlagen. Und nun war ich bloß noch Versorger. Das hier soll kein Urteil über meine Frau als Person sein, immerhin habe ich genauso Fehler gemacht wie sie, ohne Zweifel sogar größere. Doch wenn ich sie heute betrachte, weiß ich, dass sie einfach einen fixen melancholischen Kern besitzt, der alle ihre anderen Attribute beeinflusst. Diese Melancholie ist Gift für meine hoffnungsvolle Ich-schaffe-alles-Mentalität. Der Kontrast ist besonders nach den vergangenen sieben Tagen als progressiver PUA klar zu zeichnen. Während ich allein durch meine positive Energie mit so gut wie jedem Menschen connecten kann, besser und effektiver verkaufe denn je und gelegentlich sogar Geschenke von Fremden bekomme - heute z.B. Ein Gratis-Anti-Pasti-Teller mit Brot und Aioli -, weil ich diese Menschen spontan mit kräftigender Energie versorge, scheint meine Ex-Frau Energie extern aufsaugen zu müssen, damit sie überhaupt durch den Tag gehen kann. Zumindest spüre ich jedes Mal, wie sie meine positive Energie absorbiert, um mir diese als negative Energie zurückzugeben. Sie ist zwar nicht beleidigend (nein, wir haben ein ansonsten sehr kooperierendes Verhältnis), aber sie verharrt einfach in dieser Ich-würde-gern-etwas-sterben-sehen-Haltung. Hat sie darum keinen funktionieren Freundeskreis, sondern nur Alibi-Freunde? Raucht und trinkt sie deswegen? Hat sie deswegen immer Ausreden, um Vorhaben nicht in die Tat umzusetzen bzw. abzuschließen? Womöglich. Ja, mit Sicherheit. Korrekt, ich habe die falsche Frau geheiratet, aber ich habe diese Zeit nicht weg geworfen. Ich hätte sie weg geworfen, hätte ich den Absprung nicht geschafft. Wenngleich ich nach diversen Absprüngen wieder einen Neustart angestrebt habe - um der Ehe willen, um des Kindes Willen, um ihrer Attraktivität willen. Nach 2,5 Jahren Hin-und-Her ist die Trennung definitiv. Ich liebe meinen Sohn, sehe ihn fast täglich und bin somit ein solider Bestandteil seiner Entwicklung. Klar, ich habe Bedenken, dass auch er die Melancholie seiner Mutter in sein eigenes Leben übernimmt, aber gewisse Dinge kann man eben nicht beeinflussen, und man sollte es auch nicht versuchen, um nicht das Gegenteil von dem zu erzeugen, was man intendiert. Sie ist ansonsten eine fürsorglich Mutter, und solange das der Fall ist, fällt der Rest unter nobody’s perfect. Warum dieser kleine Exkurs vom Pick-Up-Lifestyle zur “gescheiterten” Ehe? Gefühle sind meist temporärer Natur, man muss ständig am Nährboden dieser Gefühle arbeiten, damit sie auch in Zukunft existieren, wobei sie wohl nie auf identischer Weise über Jahre Bestand haben. Doch wenn nur ein Teil der Beziehung arbeitet bzw. sich entwickelt, während der andere Teil stehen bleibt, entsteht ein deprimierendes Ungleichgewicht. Millionen Paare auf dieser Welt befinden sich bereits (lange) in diesem Ungleichgewicht, aber bekennen sich nicht dazu, es fehlt ihnen an Mut. Also halten sie etwas künstlich am Leben, das längst gestorben ist und beerdigt werden müsste. Sie führen eine unglückliche Beziehung, in der Wünsche und Sehnsüchte wie Seifenblasen zerplatzen. Selbst wenn man immer wieder neue hinzugibt, sie platzen dennoch. Wie die Approach Anxiety gibt es natürlich auch die Lose Anxiety. Wir belasten uns mit einem oder mehreren Menschen, die unsere Lebensqualität bedeutend auf dem Boden halten. Ein gesunder Egoismus ist notwendig. Und vor allem der Glaube an sich selbst. Ja, auch nach dieser Frau werde ich wieder von einer neuen Frau umgeben sein! Ich werde nicht allein sein! Im Gegenteil, ich werde mehr lachen denn je! Ich werde zurückblicken und den Kopf schütteln, wenn ich mein damaliges Unglücklichsein rekapituliere! Egal, wie hart der Schritt zur Trennung ist, danach kann ich nur ein besserer Mensch sein als jetzt! Auch ich habe mich mit dieser Klarheit sehr schwer getan. Mein Selbstvertrauen hatte einen tiefen Riss. Meine Frau hielt nicht viel von Komplimenten und Wertschätzung, tatsächlich war und ist sie sozial höchst inkompetent. Ich dachte immer, ich könnte ihr dabei helfen, doch irgendwann baute sie in dieser Hinsicht eine undurchdringbare Resistenz auf, die mich verzweifeln ließ. Somit trug ich selbst Schuld an meiner damaligen Verfassung. Wie ein Autofahrer, der sich im Matsch festgefahren hat und durch gnadenlose Beschleunigung sich zu befreien versucht, sich damit aber nur noch tiefer in den Schlamm bohrt. Heute habe ich nicht nur mein altes Ich zurückgewonnen, ich habe mich innerhalb weniger Tage zum besten Ich aller Zeiten optimiert. Ich nahm, was bereits vorhanden war und zwang es täglich aufs Neue heraus. Nun gibt es ausschließlich positive Energie in meinem Leben. Fühle ich mich verspannt, gehe ich raus und betreibe Pick-Up, indem ich z.B. bloße stilvolle Komplimente an Frauen (oder manchmal auch Männer) verteile, ohne Intention. Allein dieser Compliment Shoot kann meine Stimmung von 0 auf 100 bringen. Zudem dient dieser Shoot nicht nur mir allein, sondern auch den Empfängern dieser Komplimente. Meistens bekommen Frauen zum ersten Mal ernsthaft ein Kompliment über ihre Erscheinung, der Moment des Glücks platzt dann wie eine Leitung mit Überdruck aus ihren heraus. Ein breit lächelndes “Oooh, Dankeschön”, gepaart mit der Vibration von Glückshormonen ist in 9 von 10 Fällen das Resultat. Das gibt mir Sinn, aber es stimmt mich auch nachdenklich. Wie viele unglaublich schöne Frauen in unserer Gesellschaft müssen unter Wertschätzungsentzug leiden? Schon oft habe ich gehört, dass gerade jene Frauen, bei denen viele Männer denken, diese würden täglich mit Komplimenten überhäuft, arge Selbstwahrnehmungsprobleme haben. Die Komplimente bleiben eben wegen der soeben genannten Annahme mehr oder weniger aus. Und wenn sie mal ein Feedback bekommen, dann meist auf billige und unwürdige Art und Weise. “Ey, Blondi! Geiler Arsch!” Nein, diese Art von “Kompliment”, das meist aus einem vollgestopften 5er BMW kommt, steigert nicht gerade des Selbstbewusstsein einer Frau. Gewiss ist es eine Erleuchtung, wenn man plötzlich die Welt mit anderen Augen sieht. Mit den Augen eines Gesegneten. Zu dem wird man nämlich unweigerlich, wenn man sich selbst überwindet und keine Scheu vor jenen menschlichen Wesen hat, die einem die eigene Biochemie durcheinander bringen. Attraktive Frauen zum Beispiel. Nie zuvor war mein Leben ein Paradies. Heute ist es das, und es wird jeden Tag lebenswerter. Nachdem ich Eva mit ihrem ungenießbaren Apfel zurückgelassen habe, muss ich nur erkunden und die vorgegebenen Tabus brechen, ohne das Gesetz zu außer Acht zu lassen. So erfahre ich das höchstmögliche Glück, ohne Gefahr zu laufen, eines Tages aus dem Paradies geworfen zu werden. Ich stelle fest, dass da nicht nur Evas Apfelbaum ist, sondern unzählige Apfelbäume. Und jedes Mal wenn ich einen erreiche, habe ich die Wahl: will ich die einfachen, faulen Äpfel abgreifen, die bereits zu Boden gefallen sind? Will ich mich an den unreifen versuchen? Suche ich nach frisch abgefallenen Äpfeln? Oder wage ich mich durch mühevolles Klettern nach oben in die Krone, um die leckersten Äpfel dieses Baumes zu pflücken. Äpfel, an die sich die meisten Menschen nicht heran trauen, weil - natürlich - die Gefahr besteht, vom Baum zu fallen, bevor man auch nur einen Apfel zu greifen bekommen hat. Aber das ist der Preis des Glücks. Nur wer bereit ist, alles zu verlieren, bewirbt sich tatsächlich für das alles, das weitaus mehr ist, als man sich zuvor hätte vorstellen können. Die Mehrheit fürchtet sich vor dem Fall ins Leere, sie glauben nicht, dass sie sich von einem Sturz so schnell erholen werden. Sie bedienen sich darum lieber am Boden und machen jedem anderen vor, sie seien mit dem zufrieden, was sie haben, um sich nicht eingestehen zu müssen, dass sie sich selbst unterhalb ihrer Möglichkeiten halten. Fazit: Glaubt an euch und stürzt euch ins Abenteuer. Ihr könnt sofort und ohne monetären Ausgaben beginnen, euch selbst zu eurem besten Ich zu treiben. Ihr braucht bloß den Willen, und mit dem bekommt ihr auch die Zeit und alle anderen Notwendigkeiten für ein erfülltes Leben. Sobald ihr konsequent genug seid, erreicht ihr ein Level, in denen euch nie dagewesene Türen zu euren geheimen Wünschen und Sehnsüchten weit geöffnet empfangen werden. Das ist die Erleuchtung, in der es nicht um eine Handynummer oder Sex geht, sondern um die Liebe, die uns Menschen awesome macht. Die Liebe, die im Funktionsrausch unserer schnelllebigen Gesellschaft leider verdorrt ist. Menschen wie du und ich können sie jedoch jederzeit mit frischer Energie begießen und das beste hoffen - während wir wissen, dass wir tatsächlich nur einmal leben. ©MindArchitect
  8. Ich glaube wenn man einmal einen Menschen von Herzen geliebt hat, wird man ihn nie vergessen, und er wird immer wichtig für einen bleiben, egal wie schlecht er einen behandelt hat. Meiner Meinung nach ist genau das Liebe. Wenn es keinen einzigen rationalen Grund gibt eine Person zu lieben. Und man jeden anderen der einen so schlecht behandelt hat keine Sekunde Nachtrauern würde. Ich habe nach der Trennung meiner ehemaligen Oneitis viele andere Frauen Kennengelernt, viel Sex gehabt, gefeiert und gefühlt die halbe Welt umreißt. Abgesehen davon das ich mich wirklich auf andere Frauen eingelassen habe, sind sie und der Sex einfach nicht mit diesem einzigartigen Gefühl zu vergleichen, das ich mit meiner ersten großen Liebe hatte. Ihr einfach in die Augen schauen hat dieses Gefühl ausgelöst, das mir kein Sex und keine Frau der Welt bisher geben konnte. Ihr Geruch, ihre Augen, ihre Küsse, es hat sich in mein Kopf und mein Herz eingebrannt. Dieses einmalige Gefühl, hatte ich seit dem nicht, und ich weiß nicht ob ich es jemals wieder erleben werde. Viele würden ja sagen, man kann nicht freiwillig entscheiden ob man Jemand liebt oder nicht. Ganz stimmt das allerdings nicht. Jeder Mensch ist einem nur so wichtig, wie man es will. Ein Teil von mir weiß, dass ich es zulassen könnte, wenn ich wollte, das sie mir unwichtig wird. Allerdings habe ich entschieden, freiwillig, das sie weiterhin in meinem Leben wichtig ist. Und zwar aus Liebe. Aus einer freiwilligen Entscheidung heraus für sie. Ich bin natürlich offen dafür, andere Frauen zu finden die ich so Lieben kann wie ich einst sie liebte. Und natürlich ist es mein Ziel eines Tages mein Glück allein von mir selbst abhängig zu machen, und vollkommen unabhängig von allen äußeren Faktoren und Menschen zu sein. Aber sollte ich nach dem ich mit über 100 Sex Frauen hatte, das Gefühl haben das ich meine Ex-Oneitis haben will obwohl ich sie nicht brauche, dann würde ich es akzeptieren und es ihr sagen. Bei mir ist es noch relativ frisch, und man kann Alles psychologisch erklären und herunterbrechen, allerdings werde ich die Hoffnung das es eine wahre Liebe gibt nicht aufgeben, entgegen den rational gesehen richtigen wissenschaftlichen Fakten. Zu 99,9999% werde ich Sie in absehbarer Zeit, oder nachdem ich 100 andere Frauen genommen habe nicht mal mehr Wollen, und über meine Naivität meines jüngeren Vergangenheits Ich Schmunzeln. Doch es sind genau diese 0.0001% die wahre Liebe ausmachen. Ware liebe kann von Natur aus nicht gewöhnlich sein und auch nicht rational erklärbar. Sie muss vollkommen unwahrscheinlich sein. Ich glaube jeder von uns hat die Hoffnung darauf. Und ich sage euch etwas. Die Hoffnung stirbt nicht zuletzt. Sie stirbt nie. Wahrscheinlich erwartet mich jetzt ein "du naiver AFC Onetitis Kitsch Träumer" Deshalb sage ich schon mal rein präventiv in aller Deutlichkeit: Es ist ein Traum. Mehr nicht. "Ich habe die Welt umreißt auf der Suche nach mir Selbst, und ich habe mich Gefunden. Ich bin jetzt wirklich glücklich. Ich habe 100 Frauen verführt, Hübsche, Intelligente, Interessante, und gutherzige Frauen. Wunderbare Frauen. Doch keine Frau die ich jemals getroffen habe ist wie du. Ich könnte andere Frauen lieben, doch ich will es nicht. Ich will nur dich, und keine Andere." Liebe Cats, wie würdet ihr so eine Liebeserklärung von einem Mann finden? Eventuell auch von einem Ex? Welche Liebeserklärungen findet ihr am schönsten, hab ihr mal selbst gemacht und bekommen? Gibt es eurer Meinung nach so etwas wie die Liebe des Lebens, oder ist das nur ein Mythos? Und wenn ja, was macht sie aus?
  9. Ich wollte mal ein paar Zitate zum Menschsein, am Tag der Menschenrechte, zusammentragen. Karl Marx: "Das Volk , das ein anderes Volk unterjocht, schmiedet seine eigenen Ketten." Albert Schweizer: "Humanität besteht darin, dass niemals ein Mensch einem Zweck geopfert wird." Spinoza: "Friede ist nich die Abwesenheit von Krieg. Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit." Goethe: "Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können." J.P. Satre: "Der Mensch ist nichts anderes als sein Entwurf, er existiert nur in dem Maße, als er sich entfaltet." A. Einstein: "Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben." E. Fromm: "Der Mensch brüstet sich seiner Macht - der Bomben und Machinen-, um seinen Bankrott als Mensch zu verbergen." D. Precht: "Sie kaufen Dinge, die sie nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen, mit Geld, das sie nicht haben." Das ist bisher nur ein kleiner Auszug und bitte um ein paar Zitate, zum Thema oder die zum Thema passen könnten und euch gefallen. Danke.
  10. waya

    Wie alt ist zu alt?

    Tach zusammen, ich weiß, "man ist nie zu alt, um sich persönlich weiter zu Entwickeln", es geht hier mehr um die Frage der Befriedigung, daher geht die Frage vor allem an die Älteren im Forum. Was ich konkret von Euch wissen will ist, ob ihr mit Ende 30, Mitte 40 immer noch genauso scharf auf die Frauen Anfang, Mitte zwanzig seid oder ob der Geschmack mitwächst. In dem Fall kann ich mir vorstellen, dass man sich denkt: "Die heiße Phase ist vorbei, jetzt macht´s eh nichts mehr". Ich bin gespannt.
  11. Moin die Damen und Herren, im Ing-Studium haben wir uns natürlich mit Thermodynamik befasst. Da ich aktuell viel Zeit habe und mich die Verbindung zwischen "harter" Naturwissenschaft und der "weichen" Philosophie schon immer interessiert hat, habe ich mir ein Lehrbuch für Maschinenbau geschnappt und einfach noch ein bisschen Quergelesen und gerechnet. (An der Stelle möchte ich gleich nochmal anmerken, dass die Kritik am Bologna-System durchaus berechtigt ist. Man hämmert es im Studium zügig durch, rechnet die Aufgaben, schreibt die Klausur - aber wirkliches Reflektieren ist zeitlich einfach nicht mehr drin. Schade eigentlich und gerade in Betracht auf den "Wärmetod" eigentlich umso sinnloser). https://de.wikipedia.org/wiki/Thermodynamik#.E2.80.9ENullter.E2.80.9C_Hauptsatz Insbesondere die "Entropie" und der zweite Hauptsatz haben mir die Augen geöffnet. Denn: Betrachtet man das Universum als abgeschlossenes System führen letztlich alle Prozesse zu einem Ergebnis: Der "optimalen Durchmischung" aller "Teilchen" im Universum - also die maximale Entropie. Ich vergleiche das immer mit Kuchenbacken. Oder dem Entladen einer Batterie. Und nur solange Prozesse ablaufen, kann es die vierte Dimension "Zeit" geben. Sind alle Prozesse abgelaufen, also herrscht ein absolutes (energetisches) Gleichgewicht im Universum (oder anders: jeder einzelne Punkt im Universum ist absolut identisch mit jedem anderen Punkt und da es keine Unterschiede mehr gibt, also da keine Ausgleichsprozesse mehr ablaufen (müssen), braucht es auch keine Zeit. Es gibt dann also keine Zukunft mehr). Das ganze ist dann der Wärmetod oder auch der "Big Chill". Die Alternativen "Big Crunch" und "Big Rip" schließen sich scheinbar aus, weil im Universum exakt die kritische Dichte herrscht, die es braucht, um thermodynamische Ausgleichsprozesse zu ermöglichen. Insofern sind auch "wir" lediglich Ergebnis(se) dieser Prozesse. https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rmetod_(Physik) https://de.wikipedia.org/wiki/Dichteparameter und hier noch der gute Harry Lesch: https://www.youtube.com/watch?v=WG7z3DTxx5E (Big Crunch) https://www.youtube.com/watch?v=_EaH8Hu2gAI (Fin) Also kurzer Ausflug in die Philosophie: Geht man davon aus, dass in 10^100 Jahren jegliches Leben ausgelöscht ist - warum tun wir uns das Ganze an? Also das Leiden, die Quälerei und Schinderei? Genauso sinnlos sind Glücksgefühle und Momente der Hoffnung. Selbst wenn es der menschlichen Spezies gelänge, die nächsten Milliarden Jahre zu überdauern (woran ich insgeheim wirklich gehofft habe, weil ich im Überleben der Spezies meinen Sinn des Lebens gesehen habe), ist dann früher oder später doch Schluss. Dem Big Chill (oder: Big Freeze) zufolge herrscht dann absolute Dunkelheit in einem mit kaltem Gas gefüllten Raum, der mal das Universum war. Aus der Perspektive gesehen stehen ja Hitler und Gandhi auf einer Ebene. Und insofern ist es doch egal, wie wir gelebt haben. Oder?
  12. Hey liebe Member, ich beschäftige mich derzeit sehr stark mit Philosophie und der Frage, ob es so etwas wie "Zufälle" überhaupt gibt, oder ob das Leben vorherbestimmt ist. Wenn ja, hat man sein Leben denn dann überhaupt selbst in der Hand? Könnt ihr dazu gute Literatur bzw. Gedankenleitfäden empfehlen? Viele Grüße
  13. Max--Power--

    Die Meinung.

    Kann mir jemand erklären, warum man gegen jemandes Meinung sein kann, aber nicht gegen die Person an sich? Ist eine Meinung nicht einfach nur ein verbaler Ausdruck des Denkens und Handelns eines Menschens? Und ist es denn noch die Meinung eines Menschens, wenn er sich selbst nicht an seine Ideale hält? Sind relativ ernstgemeinte Fragen und soll kein Trollen sein. Vielleicht hat jemand Literatur zu diesen Thema, die er mir empfehlen kann. Danke. EDIT: Nicht verbaler, sondern viel mehr, ein in Worte gefasster Ausdruck.
  14. Passend zu dem Thread "menschenverachtende Unternehmen" ... http://www.pickupfor...__fromsearch__1 ... möchte ich einen Thread ins Leben rufen, der sich mit Unternehmen auseinander setzt, die ethisch/sozial, ökologisch/nachhaltig/umweltfreundlich, tierfreundlich od. einfach nur fair zugunsten aller Beteiligten (Arbeitnehmer, Lieferanten, Kunden, soziales Umfeld, etc.) handeln. Mir ist bewusst, dass es kein Unternehmen gibt, dass zu 100 % fair für alle Beteiligten handelt (zB Unternehmen, die Fair-Trade handeln, dafür aber andere Bereiche vernachlässigen), mir geht's um Unternehmen, die in diese Richtung tendieren, einfach "gut" zu sein. Auch Unternehmen, die dazu tendieren, sich vom bisherigen System unabhängig zu machen. Spontan fällt mir das Unternehmen "Waldviertler" (Schuhproduzent) ein, der in letzter Zeit auf sich aufmerksam machte, durch sein Bestreben, bankenunabhängig zu werden. Außerdem hat diese Fa. den Ruf: sehr gute Entlohnung u. sehr gutes Betriebsklima. http://noe.orf.at/ne...tories/2554946/
  15. Hi. Ich möchte euch gerne auf diese Youtube-Kanäle von Elliott Hulse aufmerksam machen: https://www.youtube.com/user/elliottsaidwhat https://www.youtube.com/user/strengthcamp Fänd's schön diesen Thread in der Schatzkiste wiederzufinden. Elliott ist nämlich m.M.n. ein ziemlicher Alpha, behandelt verschiedenste Themen. Für mich die beste Anlaufstelle um mir meine tägliche Portion Persönlichkeitsentwicklung zu holen, und sei es für nur 5min unter der Dusche als Audio. Ich würde den Link hier nicht posten, wenn ich den Inhalt nicht unbedingt weitergeben wollte. Vielleicht nicht die Lösung für alle Probleme, aber auf jeden Fall eine Quelle der Inspiration und zur Gewinnung neuer Perspektiven. Allen ein erfolgreiches Wachstum iPod