Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'präsenz'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

5 Ergebnisse gefunden

  1. Ein guter Mann ist schwer zu finden — Flannery O’Connor (Buchtitel: „A Good Man is hard to Find“) Dem Spruch würden viele Frauen zustimmen! Aber wer ist dieser gute Mann? Er hat schon viel gemeinsam mit dem bösen Jungen: Er weiß was er wert ist. Er weiß was er will und entschuldigt sich nicht dafür. Er stellt die Maßstäben. Er demonstriert Selbstvertrauen. Er führt die Interaktion mit einer Frau und zeigt damit Stärke. Er leitet die sexuelle Eskalation ein. Er stellt der Frau auch eine Herausforderung. Aber ebenso wichtig sind die Eigenschaften die ihm vom bösen Jungen unterscheiden: Er sorgt dafür, dass Frauen sich bei ihm gut fühlen. Er hinterlässt die Frau in einem Zustand, der besser ist als bevor er sie getroffen hat. Er hat hohe Standards die seinem hohen Selbstwert entsprechen. Er will keiner Frau weh tun. Er respektiert Frauen, aber verlangt auch von ihnen Respekt. Er ist mental und emotionell stark. Er entschuldigt sich auch nicht für seine Schwächen – er bekennt sich zu ihnen. So viel hat er sogar mit dem netten Typ gemeinsam: Er besteht nicht immer auf seine Wünsche. Er ist kompromissbereit. Er will eine Frau glücklich machen. Er ist fähig, eine Frau wirklich zu lieben. Er ist der Möglichkeit offen, sich in eine Frau zu verlieben und sie zu lieben. Diese Kombination aus Stärke und Menschlichkeit macht den guten Mann zum echt unwiderstehlichen Traummann!
  2. Die Attraktionsphase beginnt ab dem Moment in dem sie dich wahrgenommen hat! Daher ist es wichtig, dass: du die richtige mentale Einstellung hast, und du diese Einstellung in deinem Verhalten (Haltung, Bewegungen, Umgang mit anderen) ausstrahlst. Deine Präsenz Deine Präsenz ist der DU, den andere Menschen in deiner Gegenwart wahrnehmen. Dieser DU muss folgendes ausstrahlen: Stärke und Selbstvertrauen Lockerheit und Heiterkeit Zuneigung und Beliebtheit Du bist ein Mann der in Kontrolle ist – über jede Situation und über sich selbst. Du bist ein Mann der gutgelaunt ist und genießt den Moment – egal wo oder mit wem er ist. Du bist ein Mann mit dem andere Menschen sich gern unterhalten und den sie auch respektieren. Klingt schon verdammt beeindruckend! OK, vielleicht bist du dieser Mann noch nicht, aber entsinne dich der Devise „Fake it until you make it“. Wie schafft man das? Die Körpersprache Haltung – souverän Füße etwa schulterbreit auseinander, Gewicht gleichmäßig verteilt oder in klassischer Pose – ein Fuss nach vorne, der andere zurück 45 Grad zum vorderen Fuss – Gewicht auf dem hinteren Bein Oberkörper entspannt, leicht nach hinten lehnend Arme an den Seiten, locker hängend, oder mit der Finger einer Hand locker in einer Hosentasche oder Gürtelschlaufe steckend (NICHT mit der ganzen Hand in einer Vordertasche – das übermittelt eher Nervosität!) Bewegungen – zielsicher jede Bewegung hat einen Zweck langsam, kontrolliert, mit lockeren Hüften Arme locker (aber nicht übermäßig) baumelnd entschieden – du weißt wohin du gehen willst Gesichtsausdruck – zufrieden und amüsiert lächelnd, grinsend und mit der Umgebung glücklich Sitzen – locker und raumgreifend Wenn es keinen besonderen Anlass gibt, sitzt du zurücklehnend und entspannt Breite dich auf: Beine etwas auseinander, und wenn möglich, Arme auf der Rücksitzlehne Augenkontakt – mutig Du schaust Leute – besonders Frauen – in die Augen Du schaust nicht überhastet aus Scheue weg, sondern weil du das willst Mit einer Frau hältst du den Kontakt bis entweder SIE den Kontakt abbricht oder du es mit einem freundlichen selbstsicheren Lächeln tust. Umgang mit anderen – aufgeschlossen und kontaktfreudig Du bist jemand den andere Menschen kennenlernen wollen. Du bist jemand mit dem andere sich gerne unterhalten. Du gehst auf andere Leute zu, sprichst sie an – egal warum. Du sprichst die Bedienung an, stellst Fragen bzw. flachst mit ihnen. Der letzte Punkt mag nicht leicht für dich sein, aber wenn du dich anderen Menschen nicht vorstellen kannst, wie wirst du das mit einer Frau deines Begehrens schaffen? Du kannst aber den letzten Punkt leicht erledigen. Begrüße einfach jemand und frag nach dem Klub oder was man dort erwarten kann oder was für andere guten Klubs, Bars, etc. es in der Nachbarschaft gibt. Beginne eine lockere Konversation. Sprich den Barmann oder eine Kellnerin an und bitte um eine Empfehlung oder stelle Fragen wie: am welchen Abend ist der Klub am populärsten, was für Leute besuchen den Klub, etc. Baue ein gutes Verhältnis besonders mit der Personal auf: plaudere gespannt mit ihnen und gib regelmäßig Trinkgeld. So sorgst du für eine freundliche und bevorzugte Behandlung. Andere Leute – besonders Frauen – werden das merken! Also… jetzt haben Frauen dich gemerkt und gesehen was für einen lockeren, populären und selbstsicheren Typ du bist... Jetzt gehst du auf eine Zielfrau zu!
  3. Nettsein macht sich nicht bezahlt. Auch diesen Spruch hast du sicherlich mal gehört. Leider steckt hierin auch viel Wahrheit! Der nette Typ bildet den Gegensatz zu dem bösen Junge… … sowohl zum Positiven… Er ist an eine echte Beziehung interessiert. Er ist meistens fähig und bereit, eine Frau wirklich zu lieben. Er besteht nicht immer auf seine Wünsche. Er ist kompromissbereit. Er sehnt sich nach einer Frau der er seine Schwächen – seine innigsten Gefühle – mitteilen kann. … als auch zum Negativen… Er denkt, er kann die Frau gewinnen in dem er ihr gefällt: Daher versucht er immer auf Nummer sicher zu gehen Er versucht alles zu machen oder zu sagen was ihr gefallen könnte. Er vermeidet alles, was sie beleidigen oder ihr unangenehm sein könnte. Er macht sich nie über sie lustig, noch (wenn nur scherzhaft) ärgert er sie. Er widerspricht ihr nie wenn es um etwas vom Belang geht. Er sagt nie etwas, das sie als Beleidung auffassen könnte, da sie ihn dafür abweisen könnte. Und das Fatalste überhaupt… Da er eine Abweisung – und damit die bestehende nette Beziehung – nicht aufs Spiel setzen will… Eskaliert er die Interaktion nie auf eine sexuelle Ebene! Er steht immer noch unter dem Einfluss seiner Erziehung durch seine Mutter und Hollywood-Filme. Also… landet er in die – und bleibt er in der – „Freundzone“! Ziemlich tragisch, oder? Ich meine, eigentlich ist der nette Typ genau der Mann den so viele Frauen als Traummann beschreiben nett, freundlich intelligent respektvoll, rücksichtsvoll offen mit seinen Gefühlen… Aber immer wieder landen viele solcher Frauen bei den bösen Jungen! WARUM? Der nette Typ… ist apologetisch und steht nicht auf seinen eigenen Wünschen. führt die Beziehung nicht. setzt die Maßstäben nicht. übt keine Dominanz. zeigt dabei kaum Stärke oder Selbstvertrauen. nimmt sein Herz nicht in die Hand und leitet daher keine sexuelle Eskalation ein. stellt ihr keine Herausforderung. Für eine Frau ist er allzu leicht zu „haben“. Warum sollte er sie daher bekommen? So… du willst weder Scheißkerl noch Schlappschwanz sein? Dann werde zum guten Mann! (<-klicken)
  4. Dieser ist der 1. von 3 Beiträgen zu den Männertypen und wie sie bei Frauen ankommen. (Dank an Kezia Noble für diese Analyse, die ich sehr treffend finde!) Die bösesten Jungs kriegen die besten Mädchen Hast du schon davon gehört? Darin steckt viel Wahrheit! Du hast schon mehr als einmal erlebt, dass eine echt heiße, kluge und begehrenswerte Frau in einer Beziehung mit einem echten „Scheißkerl“ war. Er behandelt sie wie Mist. Er verletzt ihre Gefühle. Er nutzt sie aus. Er betrügt sie sogar! Und sie bleibt trotzdem bei ihm! (Wenn sie Glück hat, dämmert es ihr eines Tages endlich ein, dass er nicht der Richtige für sie ist, aber dies passiert meistens nach viel zu viel Zeit.) Und du denkst dir – warum? Diese Frau könnte fast jeden Mann haben! (Vorzugweise MICH!) Du denkst dir, „ich würde sie so respektvoll behandeln… Sie verdient einen besseren!“ Also… warum bleibt diese Frau mit so einem Mann? Was bietet der böse Junge das Frauen so anziehend finden? Er weiß – anscheinend – was er will und entschuldigt sich nicht dafür. Er ist stolz auf sich und zeigt viel Selbstvertrauen! Er ist dominant, zeigt damit Stärke und kriegt meistens was er will. Er führt seine Beziehungen mit Frauen. Er vermeidet die sexuelle Eskalation nicht! Er sorgt in der Beziehung für Drama – etwas das Frauen kaum widerstehen können. Er stellt die Maßstäben und will sich nicht mit weniger zufrieden geben. Er behandelt sie manchmal mit Zuneigung und manchmal mit Verachtung – somit weiß die Frau nie wie es mit ihr oder der Beziehung steht. Als Resultat, stellt er den Frauen eine Herausforderung – sie müssen ihm zeigen, dass sie seiner würdig sind. Der letzte Punkt ist sehr wichtig: Die „besten“ (heißesten) Frauen sind es gewohnt, dass Männer alles für sie machen. Damit haben diese Frauen „die Macht“. Das ist zwar für die Frau schön, aber langweilig! Und Langeweile ist der Töter der sexuellen Attraktion. Frauen aber lieben eine Herausforderung… … und wenn der Mann so scheinbar unnahbar ist, will jede Frau DIE Frau sein zu der dieser Mann seine wahren Gefühle – sein wahres „ich“ – endlich preisgibt! Kennst du schon, oder? Dann fragst du sie, warum sie mit so einem Arschloch ist, und sie antwortet etwa so… „Du kennst ihn nicht, wie ich ihn kenne! Tief drin hat er einen weichen Kern.“ Und du denkst dir, „wie kann sie so dumm sein?“ Es ist die harte Schale um diesen – angeblich – weichen Kern, die sie knacken will. Und um das zu erreichen, muss sie sich als würdig erweisen – würdig seines Vertrauens. DANN wird er sich öffnen und sie durch sie Schale rein lassen. Oder so hofft sie! Sie ist seiner Charakterfehler schon bewusst, aber genau dies ist die Herausforderung. Sie will aus ihm einen besseren Mann machen – ihn „retten“ – und sie hat diese Rettung zu einer Art Projekt gemacht. Man muss es dem Kerl lassen! Wobei die meisten Männer versuchen, sich einer Frau als würdig zu erweisen, hat der böse Junge den Spieß umgedreht! In der Tat aber, hast du Recht. Dieser Mann ist keine gute Partie! Er will die Frau nicht rein lassen! Er will nicht „gerettet“ werden! Warum soll er das zulassen? Er kriegt – scheinbar – schon alles, was er will. Seine Freunde bewundern ihn seines Erfolgs. Sowohl Männer als auch Frauen streicheln ständig sein Ego. Frauen erkennen seine negativen Charaktereigenschaften oft sehr spät. Er ist an eine echte Beziehung nicht interessiert. Er ist vielleicht unfähig, eine Frau wirklich zu lieben. Er besteht immer auf seine Wünsche. Kompromisse kann oder will er einfach nicht eingehen. Er kann oder will einfach keiner Frau Schwäche – echte Gefühle – anvertrauen. Wahre Liebe verlangt aber Kompromissbereitschaft und emotionelle Offenheit. Also dann… Doch lieber der „nette Typ“? (<- klicken)
  5. Egal welchen Ratgeber man durchstöbert seis esoterisch oder anderweitig - das Allheilmittel scheint immer zu sein im Moment zu leben. Sowohl tolle, der als esoteriker anzusehen ist, als auch olivia fox cabane, die sich mit Charisma beschäftigt beschreiben das präsent-sein als essenziell. Interessant ist für mich, dass hier meines Erachtens alle wege zum gleichen ziel führen.. Auch PUAs sprechen von diesem Zustand, in dem die Gedanken verfliegen und man absolut in der Gegenwart ist ohne über sein Handeln, Vergangenes oder Zukünftiges nachzudenken.. Was mich besonders interessiert ob ihr das auch so seht bzw. Ähnliche bzw komplett konträre Gedanken dazu habt