Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'psychologie'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

106 Ergebnisse gefunden

  1. dj_squizzle

    Suche Coach Köln

    Servus zusammen, der Titel sagt es schon aus. Ich suche einen Coach im Bereich Pick-Up, Weiterentwicklung, der auch mit mir gemeinsam rausgeht und mir in den Arsch tritt sowie mir psychologisch weiterhilft. Wer Coach ist oder jemanden kennt, bitte gerne melden. Ich bin 26. Gruß!
  2. King JP

    Motivation

    Werte Kollegen, ich bin seit ein paar Wochen jetzt auch wieder aktiv dabei und habe gemerkt dass ich extreme Stimmungsschwankungen habe was meine Motivation zu Gamen angeht und generell Lust auf soziale Interaktion. Am einen Tag könnte ich stundenlang unterwegs sein (vor allem bei erfolgen) und an anderen tagen kann ich mich gar nicht aufraffen. Da ich jetzt nicht einen bestimmten Auslöser wüsste, nehme ich mal an dass da unterbewusst Programme ablaufen die man sicher beeinflussen kann. Weiß jemand eine Selbsthypnose, Meditation oder Suggestionen die einen motivieren können? Eventuell auch Ernährung (esse ziemlich willkürlich) und Schlafrhythmus (unter der woche zu wenig, am wochenende zu viel) Danke schonmal JP
  3. Persönlichkeits/Charakter Entwicklung Da ich mich Persönlich und Charakterlich weiterentwickeln möchte will ich diesen Thread nutzen um meine Probleme zu schildern und Hilfe bzw Tipps zu bekommen. Etwas zu mir: -33 Jahre alt -Keine Kinder -Mache viel Sport und lebe gesund -Zocke relativ viel am PC, ich weiß ist nicht gut aber es macht mir einfach Spaß -Extroventiert und Kontaktfreudig -Brauche gleichzeitig auch relativ viel Zeit für mich
  4. Bin auf einen wie ich finde sehr lesenswerten Artikel gestoßen über die Möglichkeiten und Grenzen der Veränderung der eigenen Persönlichkeit. Vielleicht auch für den einen oder anderen von euch ganz interessant: https://www.spektrum.de/news/persoenlichkeit-wie-kann-ich-mich-aendern/1923658?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE Lesenswert ist auch eine der zitierten Studien "You have to follow through: Attaining behavioral change goals predicts volitional personality change." (Wenn man den Titel googelt, wird man auf der Seite von Scott Barry Kaufman fündig). In der Studie wurde die Veränderlichkeit verschiedener Persönlichkeitsmerkmale untersucht, indem die Studienteilnehmer über mehrere Wochen hinweg bestimmte, auf das jeweilige Persönlichkeitsmerkmal zugeschnittene Challenges erfüllen sollten. Im Appendix findet man auch die einzelnen Aufgaben, falls man das ein oder andere mal selbst ausprobieren möchte). Schön zusammengefasst durch das Titat von Gerhard Roth "Um tief sitzende Muster zu verändern, sind drei Dinge nötig: Leidensdruck, Motivation und viel Geduld« Ich würde noch ergänzen: Einen konkreten Schlachtplan.
  5. Hatte in nem Psychologie-Forum erklärt, was man hier unter Betaisierung kennt. Die Antwort kommt von einer Psychologin/ Therapeutin und ich dachte, ich teil das mal mit euch. Zitat: Das Problem ist, dass so ein Mädel, die ihren Typ "betaisiert", sich damit ja eigentlich selbst demontiert, bzw. das, was sie sich von einem Mann wünscht. Sie sucht eine starke Schulter zum Anlehnen und kocht den Mann anschließend mittels Manipulation (Tränen, Gezeter etc. pp.) derartig weich, dass nur noch ein Pudding übrig ist. Und dann ist sie enttäuscht. Ich würde das, jetzt mal ganz zu deutsch, als Selbstverarsche bezeichnen. Dann hatte ich erwähnt, dass Typen die sich betaisieren lassen, oft vermutlich auch ähnliche Eltern hatten Ich zitiere: Introjektionen. Erfahrungswerte die verinnerlicht wurden und unterbewusst ein Eigenleben führen. Anschließend gefasst in Kollusion. Du hast jetzt den "Betaisierten" beschrieben. Der Gegenpart lautet: "Wenn er mich liebt, dann tut er das für mich! Er muss es mir beweisen, sonst glaube ich es nicht (kann es nicht glauben), weil ich mich selbst nicht für liebenswert halte." Eine sehr traurige Nummer im Grunde.
  6. Downhill91

    Existenzielle Ängste

    1. Dein Alter: 30 2. Ihr Alter: 36 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 8 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 5 Wochen ca. 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Fast immer wenn wir uns sahen 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Trennung 9. Fragen an die Community Hallo zusammen, vielen Dank, dass ihr euch die Zeit nehmt meinen Beitrag durchzulesen. Heute hat sich meine Freundin von mir getrennt. Ich bin natürlich gerade sehr angeknickt und empfinde Trauer. Jedoch habe ich einen kleinen aber feinen Freundeskreis, der mich auffängt und ich werde darüber hinwegkommen. Ich möchte diesen Beitrag nutzen um einerseits die Beziehung grob zusammenzufassen zur Bewältigung für mich und andererseits bin ich auch für jedes Feedback dankbar. Vorab Zu Ihr: Sie litt für eine lange Zeit an einer post traumatischen Belastungsstörung, welche aus der Kindheit stammt. Nach einer langen Krankheitsphase (bevor wir uns kennenlernten) hat sie das Thema therapeutisch angegangen und mehrere Stationen wie bspw. Klinikaufenthalt und Traumatherapie sowie Inneres Kind Arbeit in der Therapie bewältigt. Und anfänglich schien es mir so, dass sie das komplett bewältigt und hinter sich gelassen hat. Wenn es ihr gut geht ist sie eine ausgeglichene, witzige und fürsorgliche Persönlichkeit. Sie wirkt dann immer sehr aufgeklärt und hat eine Fähigkeit zu reflektieren wie ich es bisher bei wenigen Menschen erleben konnte. Man bekommt das Gefühl man kann von ihren psychologischen Kenntnissen einiges lernen und sie ist für einen da. Ich empfand das immer als unheimlich schön und harmonisch. Sie will ihren Job nichtmehr ausüben, weil dieser mit Kindern zutun hat (Lehrerin) und sie sagt, dass sie einfach nicht mit Kindern arbeiten kann, weil ihr inneres Kind nach ihr schreit und Aufmerksamkeit will und sie das einfach nicht mehr kann, sie hält das einfach nicht mehr aus. Leider ist eine berufliche Neuorientierung für Lehrer in der freien Wirtschaft sehr schwer und sie ist aktuell erneut krank geschrieben aufgrund ihrere psychologischen Probleme und Leiden die aus dem Job resultieren für sie. Um ein wenig Gliederung in meinen Text zu bekommen fass ich die Beziehung zeitlich zusammen: Die ersten Monate / Erste Hälfte: Nach über einem Monat Kennenlernphase und Sex beim ersten Treffen hatten wir einen fließenden Übergang in die Beziehung ohne anfänglich großartig viel definieren zu müssen, da wir uns sehr oft sahen und jedes Mal eine super Zeit miteinander verbrachten. Sie half mir damals wieder meine Motivation zu finden was meine eigene Wohnung anging, da ich mich in einem eingefroren Zustand befand. Ich habe meine Wohnung gefühlt "kern saniert" und mir eine Umgebung geschaffen, die mir gut gefällt und in der ich mich wirklich wohl fühle. Damals war sie sehr glücklich mit mir und erfreute sich an meinem Progress und half mir wo es nur ging. Monate später erfuhr ich von ihr, dass sie wohl eine Art Helfersyndrom hätte, welches sie therapeutisch aber bereits bearbeitet hätte aber es bei mir ihr zunächst auffiel. Wir hatten in einem klärenden Gespräch miteinander festgehalten, dass ich sie niemals explizit darum gebeten hatte und es schon irgendwie alleine geklappt hätte aber natürlich unheimlich dankbar für ihre positiven Einflüsse und die Hilfe bin. Ich bin damals mit dem Gefühl, dass wir uns nun gegenseitig besser verstehen und ich darauf achten werde, dass sie nicht mehr in den Helfer-Modus verfällt, weil sie sich sonst übernimmt. Ab dem Punkt habe ich weitere Arbeiten in meiner Wohnung fortan alleine erledigt und ihr lediglich die Ergebnisse mitgeteilt. Zu dem Zeitpunkt war von meiner Seite alles noch super. Leider hielt sie mir noch sehr lange vor, dass ich damals das mit ihrem Helfersyndrom nicht merkte. Die zweite Hälfte der Beziehung: Sie hat sehr lange an dem Job festgehalten, macht aktuell eigentlich eine Wiedereingliederung, hat aber nun den Kontakt zu ihrer Therapeutin abgebrochen und will einen neuen Job suchen. Jedoch bekommt sie nun existenzielle Ängste, die Miete muss bezahlt werden und ein adäquater Job fällt auch nicht vom Himmel. Diese Ängste plagen sie so sehr, dass sie im Überlebensmodus unterwegs ist und völlig irrational handelt. Vor ein paar Wochen, als noch nicht alles so eskaliert ist, hatte ich ihr vorgeschlagen, dass wir zusammenziehen können (sie hatte das mehrmals angesprochen mir ging es damals aber zu schnell) - ich stellte mir ein Zusammenleben mit ihr als wirklich schön und harmonisch vor, schließlich hatten wir auch manchmal 3-4 Tage gemeinsam bei ihr verbracht und quasi halbwegs zusammengelebt. Darüber hinaus wäre es für uns beide auch eine finanzielle Ersparnis - ich kann mir meine Wohnung zwar alleine leisten, da ich beruflich tätig bin seit Jahren und vernünftig verdiene, hätte aber natürlich finanziell dann auch etwas davon. Da ihr das aber nicht schnell genug geht hat sie sich vor ein paar Tagen in Portugal beworben, wo sie schon mal ein Jahr als Lehrerin tätig war, was damals aber in einem totalen Desaster für sie endete, weil sie ihre Probleme damals nicht bearbeitet hatte. Mit Ihrer Therapeutin hat sie erarbeitet, dass es sich damals um einen Fluchtmechanismus handelt, sie sagt jetzt aber, dass es diesmal richtig sei und sie sehr sortiert ist was ihre Wünsche und Bedürfnisse angeht. Wir hatten Monate zuvor bereits mal ein Gespräch über die Idee auszuwandern und ich teilte ihr mit, dass ich noch nichtmal in PT Urlaub gemacht habe und wie sollte ich dann in ein anderes Land ziehen, ohne dort einen Job zu haben, ohne die Sprache sprechen zu können usw. Mich überkam natürlich als sie mir mitteilte, dass sie nach PT will die Angst meine Partnerin zu verlieren und fühlte mich was die Prioritäten angeht in Bezug auf unsere gemeinsame Beziehung und Wünsche weit hinten angesiedelt, was mich verletzte. Ich teilte ihr dann mit, dass wir uns mal unterhalten sollen und ob ein gemeinsamer Zusammenzug dann überhaupt noch Sinn ergibt. Sie meinte "vermutlich nicht, dein Tempo ist mir nicht schnell genug und ich habe existenzielle Ängste, hier in Deutschland werde ich nicht glücklich". Nach dem hin und Hergeschreibe über whatsapp schrieb sie mir noch, dass ich ihren Hund für einen Tag nehmen solle, weil sie Ihre Ruhe braucht und sagte mir zusätzlich, dass sie es scheiße findet, dass ich das nicht proaktiv selbst anbieten würde damit sie mal Ruhe haben kann (Sie ist die ganze Woche über zuhause). Ich liebe den Hund, bin super tierlieb aber habe einen Job und an dem Tag war es besonders stressig weswegen dann ein weiterer "Streit" losging, dass ich nie Verantwortung übernehmen würde, keiner ihr helfe, sie mit ihren Probleme alleine ist usw. Das Ende: Nun kann ich leider nicht in eine Glaskugel schauen und habe auch als Mensch eigene Wünsche und Bedürfnisse, kann mich aber nicht komplett aufopfern. Mir tat das Tier aber leid und deswegen habe ich den Hund am Abend genommen und bei mir übernachten lassen. Als ich ihr dann heute morgen schrieb, dass sie ihn bitte um 13 Uhr abholen soll brach ein weiterer Streit aus mit der Folge, dass sie mir schreib jetzt sei schluss, sie trennt sich und redet erst wieder mit mir, wenn ich mich entschuldige. Ich habe noch mehrmals versucht ihr deutlich zu machen, dass sie mit ihren Problemen nicht alleine ist, wir eine gemeinsame Lösung finden werden aber ich nicht auf den Hund einen weiteren Tag aupfassen kann, weil ich Einkaufen muss usw. - leider hat aber alles nichts gebracht, ich dringe überhaupt nicht zu ihr durch egal was oder wie ich es sage. Ich habe das Gefühl, dass, wenn sie das was sie will nicht bekommt, toxisch wird und mir androht die Beziehung zu beenden, weil ich nicht genug helfe. Jedoch mache ich aktuell Fahrstunden, damit wir gemeinsam in den Urlaub fahren können, gehe mehrmals mit dem Hund raus, wenn sie mich darum bittet und fahre mit ihr einmal in der Woche zur Hundeschule. Aber egal was ich mache, es ist niemals genug. Meine Meinung: Wenn es ihr schlecht geht und sie eine harte Zeit durchlebt, macht sie mich als Partner für jegliches Leid und Unglück mitverantwortlich. Sie macht Aussagen wie "dein Tempo ist zu langsam", "du hilfst mir nicht", "ich muss mich um alles alleine kümmern", "ich bin ohne Partner besser dran", "ich verlange eine Entschuldigung für dein Verhalten" und egal was ich mache, ist es nie genug. Ich fühle mich dadurch total ausgelaugt, gleichzeitig setzt sie sich immer weiter in die Opferrolle und sieht meine Seite nicht, obwohl ich darauf aufmerksam gemacht habe. Das war es zunächst, sollten noch Fragen zum Verständnis offen sein beantworte ich diese gerne. Über Feedback freue mich sehr!
  7. Ich befinde mich in Behandlung bei einer klinischen Psychologin, weil die Welt, in der ich mich befinde, einfach ein massives Hindernis ist für mich… Da ich konservativ surpressed wurde. Die genaue Persönlichkeitsanalyse kommt zwar nächste Woche aber sie hat mir als Feedback das hier gegeben: Du machst es jeden recht. Sie hats nicht direkt gesagt aber sie meinte ich benutze Wörter wie "ich glaube" ziemlich oft und habe nicht den Zugriff zu meiner wahren Selbst. Ich versuche wie Chameleon auf die Personen einzugehen, weil ich im Verkauf arbeite und es nie um mich geht und was ich anbiete, sondern was ich für deren Unternehmen was bringe oder nicht. Um das gehts. Und natürlich ist GAME anders, da muss man eher seinen Frame halten und schauen und nicht unsicher sein. Glaubt ihr soll mehr rausgehen.,.. ? und ansprechen ? damit meine Unsicherheiten weggehen.. ich weiß auch was ich will.. nur muss ich mehr menschen in Kontakt treten um das zu bekommen.
  8. Guten Abend allerseits. Eingangs möchte ich direkt ein großes Danke aussprechen. Fürs aufmerksame Lesen meiner Zeilen. Und das Mitdenken und -fühlen, das eventuell erfolgen wird. Ich nutzte den langen Lockdown für meine weitere Persönlichkeitsentwicklung. Dabei kam ich insbesondere durch Gespräche mit Freunden und eine therapeutische Gesprächsgruppe gut voran. An den Sechs Säulen des Selbstwertgefühls bin derzeit dran, Lektüre von Stefanie Stahl hab ich verschlungen, ebenso ein Buch über Angst und Panikstörungen von Roger Baker... Soweit so gut. Heute nahm ich mir die Zeit, um meine ersten Threads im Forum (und eure Antworten) nochmal zu lesen. Dabei stellte ich fest, dass sich in diesen sechs Monaten Dinge zum Guten wandelten. Und dass ich nun in einigen Bereichen genauer um meine (unbewussten) Muster und Beweggründe weiß. Ein Muster ist mir aber nach wie vor recht schwer zugänglich und damit auch nur schwer auflösbar: Meine Selbstschutz Strategie des Nice Guys. Davon möchte ich euch anhand mehrerer Beispiele schildern. Teil I Im letzten Jahr datete ich ein süßes Ösi Girl (23). Sie kaufte mir über Kleinanzeigen etwas ab, ich besorgte mir ihre Handynummer, wir verbrachten drei Nachmittage miteinander, dann fragte sie mich - in Textform - was das denn für mich sei. Sie hatte das Gefühl, dass wir uns daten würden. Ich verneinte. Nein, nein, ganz entspannt. Keine Ahnung, was ich will. (Und blubberte anderen Scheiß daher...) Damit hatte ich diese Sache relativ zuverlässig zu Grabe getragen. (Die Kleine war bis dahin praktisch on fire, sonst hätte sie mir nicht ihre Zeit geschenkt.) Dann, auch letztes Jahr: Ich knutschte mit einem Mädel (27) das ich während eines Klinikaufenthaltes kennenlernte. Der Aufenthalt war psychotherapeutisch orientiert, wir beide wegen Depression dort. Unsere Verbindung war ziemlich tief, und verständnisvoll. Unsere Gespräche freundschaftlich. Nach dem Geknutsche folgten Tage am See mit mehr Knutscherei, gemeinsames Sternegucken, Kuscheln, Streicheln und nächtliches Rumgeknutsche. Meine Hand wanderte mal unter ihr Shirt... Ihr ginge das zu schnell. Ich: Direkt im Fehlersuche Modus, was alles gegen sie spricht. Ich suchte, und fand. Und teilte ihr mit: Du, ich fände es besser, wenn wir einfach so befreundet bleiben würden. Sie stimmte dem zu. 3 Monate später hatte sie einen Freund. Wir sind auch am heutigen Tag befreundet, ich kann ihr Auto benutzen, wir sehen uns einmal im Monat. Weiterhin: Meine ehemalige Mitbewohnerin (24) lag mir förmlich zu Füßen. Mehr Attraction konnte ich im Grunde durch mein bloßes Sein (und authentisches Storytelling) gar nicht mehr generieren. Ich war einfach ich, wie auch schon bei den obigen Mädels. Bei ihr war jedoch immer der Gedanke: Mensch Bernd, kannst doch nicht deine Mitbewohnerin scherbeln. Das gibt tausend Prozent Drama. (Ich lebte mit fünf jungen Frauen zusammen.) Das tat ich dann auch nicht. Im Sommer letzten Jahres holte ich sie mal abends zum Spaziergang ab. Wir saßen am Fluss, die Glühwürmchen summten um uns herum und eigentlich war das ein ziemlich romantischer Moment. Sie erzählte mir was von einem Typen und ich spielte brav Freundin, gab Tipps und Ratschläge. Wie ich das eben immer mache. Behilflich sein, Interesse zeigen... Aber eben auch: Meine Männlichkeit wegsperren, mich verbiegen, wider meiner Natur. Schnell waren dann aber auch da wieder Gedanken wie: "Ach, eigentlich finde ich sie gar nicht sooo heiß" und "Zuhause einen wichsen, dann ist´s auch okay" Eine Andere (26) lernte ich vor zwei Jahren auf einem Festival kennen. Wir tauschten Nummern, sie lebt in der selben Stadt wie ich. Wir verbrachten viel Zeit miteinander, freundschaftlich. Auf einer Party sagte sie zu mir Ich frage mich, wie es wohl wäre, dich zu küssen. Ich erwiderte, dass ich eigentlich ziemlich müde bin und gar nicht in Kusslaune. (Mir ging es psychisch tatsächlich nicht gut.) Küsste sie aber doch. Verhielt mich also inkongruent. Danach entschloss ich für mich, dass sie mir zu hektisch, zu trubelig sei, und eben ganz allgemein auch nicht mein Typ... Kurze Zeit später hatte sie einen 7 Jahre jüngeren Freund. Letztes Beispiel: Auch vor zwei Jahren sprach ich eine Kommilitonin (27) in einem Seminar an. Wir saßen zusammen im übervollen Raum, schworen uns gegenseitig, dass wir den Platz nicht räumen, ehe wir an der Veranstaltung offiziell teilnehmen dürfen. Ich ging am Abend mit Freunden zu einem Konzert im Viertel, und lud sie ein. Später stieß sie hinzu, ich brachte sie nachts nach Hause. Wir standen eine Stunde vor ihrer Tür, ihre Augen flimmerten regelrecht, ganz so wie die einer Katze. Groß und voller Erwartung. Sie erzählte mir aber auch, dass sie aktuell in Trennung von ihrem Ex sei und gerade jemand neues kennengelernt hätte. Ich entschied in Windeseile und in diesem Moment, dass ich auf Ménage-à-trois keine Lust habe. Über die Zeit freundeten wir uns an und sie gestand mir, dass ich sie den Abend sowas von hätte haben können. Auch heute bin ich mit ihr befreundet und genoss die gesamte Zeit unserer Freundschaft, dass ich sie dadurch irgendwie "besaß" und nicht verlieren konnte. Ich könnte diese Liste tatsächlich noch um einige Einträge fortführen. Es hat nichts mit Prahlerei zu tun, wenn ich sage, dass ich in meinem Leben einige Muschis gesehen habe, Zeit und unvergessliche Momente mit wirklich attraktiven Frauen verbrachte. Jedoch habe ich eben auch nicht wenige (attraktive) links liegen gelassen (wie oben auch schon beschrieben). Wobei ich nun glaube, dass bei mir eine Selbstschutz Strategie am werkeln war und auch ist. Vielleicht mag nun jemand denken "Luxusproblem". Aber mich belastet es eben schon. Für vieles in meinem Leben die Stellschrauben entdeckt zu haben, in diesem Thema jedoch (noch) nicht. Dafür nun noch etwas Historie. Ich vermute, dass hier ein Zusammenhang zu finden ist. Teil II Ich befand mich für drei Jahre (2017 - 2020) in einer Affäre mit einer Freundin. Heiße Frau, klug, liebevoll... Wir hatten uns über Instagram kennengelernt und warm geschrieben. Nach vier Monaten des Textens, unser erstes Date und ein riesiger Haken: Sie hat einen Freund. Mir war das damals egal, da ich gerade frisch aus einer 2 1/2 Jahre Beziehung kam. Mein Credo: Ihr Freund, ihr Leben. Ich genoss und fuhr mehrgleisig. Sie versuchte mich zum Warmwechseln zu animieren. Ohne Erfolg. Es blieb ein ewiges Hin und Her bei uns. Ich hatte neben ihr gute Alternativen am Start. Sie versuchte mich zu binden, ohne Erfolg. So ging das eine ganze Weile. Irgendwann kamen Gefühle auch bei mir ins Spiel und es wurde hässlich. So bekräftigte ich, dass ich nur weitermachen könne, wenn sie wirklich single wäre. Sie gab mir Lippenbekenntnisse und es änderte sich nichts. Er will sich umbringen wenn ich gehe, seine Oma ist gerade gestorben, er hat seine Arbeitsstelle verloren usw. Tausend Gründe, warum sie ihn nicht abschießen konnte. Zu diesem Zeitpunkt rieten mir Freunde und Familie längst, dass ich dieses sinkende Schiff verlassen sollte. Mehr Rote Flaggen gingen schon fast gar nicht mehr. (Jetzt mal auch vollkommen ausgeklammert, dass ich sie immer fleißig ohne Schützenhilfe geballert habe.) Anderen Frauen konnte ich mich nur noch rein physisch annähern, denn emotional war ich total broke bzw. abhängig von ihrer Gunst. (Werden wir uns dieses Wochenende wiedersehen, oder kommt wieder etwas dazwischen?) Rückblickend denke ich: DAS WAR HÖLLE, DAS WAR ONETIS - Was 1 Abfuck! Jedenfalls: Mir wurde damals so oft von ihr gesagt oder von ihren Freundinnen zugetragen, dass ich ihr ja überhaupt nicht gut tue. So viel Drama, so viel Achterbahn. Ich erfuhr im Grunde (neben geilen Ficks und schönen beziehungsähnlichen Momenten) ein dauerhaftes Wechselbad der Gefühle. Heiß, kalt, heiß, kalt, heiß, kalt... (2 Stunden Distanz zwischen uns, ewig lange Telefonate, viele Getexte, alle drei Wochen für zwei Tage sehen, Heimlichkeit und andere Schwierigkeiten) Das Verhältnis habe ich dann in Summe ganze vier (!) mal zu ihr beendet, ehe es dann wirklich beendet war. Ohne Rückfälle, ohne "Ach, einmal noch in die Kiste geht schon". Mein bestimmendes Mindset war nach dieser strapaziösen Zeit: Von Frauen habe ich genug. Ich bin geheilt. Dazu: Ich finde Emanzipation und Frauenrechte sehr wichtig. Nach der Zeit mit ihr habe ich mich jedoch regelrecht auf die Frauenseite in Themen und Diskussionen geschlagen. (So als wollte ich in Stellvertreterposition meine alten "Schandtaten" irgendwie ausgleichen. Diese wurden mir ja immer wieder von ihr und Freundinnen präsentiert. Dass ich mich verletzend verhalte, dass ich doch mal zu ihr stehen müsste, mit mehr Verständnis und und und... Ich war doch ein Mensch, der geliebt und akzeptiert werden möchte.) Ich war damals SO OFT SO WÜTEND, auf diese abgefuckte Situation. Heute weiß ich, dass meine Angst vor Ablehnung und Einsamkeit bzw. dem Verlassenwerden für viele Dinge in meinem Leben Triebfeder war. Bei dieser Frau habe ich über drei Jahre erfahren, dass mir mein Mannsein Leid und Negativgefühle bescheren kann, die mich unendlich schmerzen. Denn eigentlich will ich doch geliebt, nicht abgelehnt werden. Ich konnte mir das Abgrenzen und für-mich-einstehen aber nicht zugestehen. Denn das hätte Liebesentzug bedeutet. So nahm ich Zuckerbrot und Peitsche in Kauf. Teil III 2021 weiß ich nun um meine ungeheure Selbstwertproblematik, die ich über 30 Jahre mit mir herumschlepp(t)e. Viele (Lebens-)Geschichten kann ich mit meinem neu erworbenen Wissen nun nochmal ganz neu lesen. Und das ist spannend. Wie aber finde ich wieder die Eier, die ich mal hatte, einer Frau zu kommunizieren, was mein Anliegen mit ihr ist. Klar zu machen, dass auch ich ein sexuelles Wesen bin. Und dass das absolut okay und gesund ist und dass mich kein Verstoßen und keine Ablehnung erwartet? Und vor allem auch: Wie bekomme ich meinen Bock aufs Daten wieder? Unbefangen und leicht sein? Vielleicht ist das ja schon eine Antwort, aber... Ich muss es wohl einfach wieder probieren, was? Rauf auf die Piste, Erfahrungen sammeln, Fehler machen, Körbe riskieren... Oder?
  9. Hey einen guten Abend euch zumindest, vorab möchte ich klarstellen, dass ich euch hier nicht nerven oder sonstiges will. Ich schreibe hier weil ich am verzweifeln bin uns nicht weiss wie ich mit alldem umgwhen soll oder weitermachen.. 😞 Ich möchte nun die Situation und Probleme schildern, und um Rat fragen. Also ich bin 20 Jahre alt und meine Freundin und ich haben vor gut 10 Tagem schlussgemacht. Ich bin ein sehr sensibler und verletzlicher Mensch und hatte mit Beginn der Corona Pandemie schon einige Prpbleme vorher und danach, und dann wurde es mit Corona noch schlimmer. Da ich dann meinem Haupt- und Lieblings- (man kann sagen Lebens-) - sport, schwimmen , nicht mehr nachgehen konnte. Und so vieles mehr.. Wurde nebenbei noch bestohlen und hatte diverse Probleme mit meinem Leben , way teils echt heftig wurde, haderte mit mir selbst und allem. Es geht alles auch in Richtung Depressionen oder war / ist eine Phase. Aber das isz nichtmal der Punkt. Der Punkt ist, dass ich nun in einer neuen Situation unbekannten Ausmusses bin. Die Intesntität ist ungemein schlimm und ich kann das alles nicht mehr (ohne Hilfe). Meine Gedanken und Gefühle, mir wirs das alles zuviel zu schlimm und zu verwirrend..... Denn meien Freundin und ich haben nicht ohne Grund schlussgemacht , sie hatte da nen anderen Kerl geschrieben oder er ihr auch, und sie sich drauf eingelassen viel geschrieben usw.. Und dann hat sie ihm auch ein Bild ihrer Brüste geschickt. Ich glaube ich liebe sie noch :(( Damm haben wir Schlussgemacht als sie es mir sagte , das war wiegesagt vor den etwa 10 Tagen, und nun ist sie schon mit diesem neuen zusammen.. :((( Ich war 1 Jahr und 2 monate mit ihr zusammen und komme mir nun vor wie der wertloseste und zerstörteste Mensch, ich weiss es auch nicht mehr . Ich würde gerne über alldas wegkommen aber kann nciht mehr. Ich kann kaum noch was machen.. die ersten tage nach der Trenmung ging es mir so schlimm, dass ich iwann nichts besseres mehr wusste, als extrem viel Alkohol zutrinken. Weiss net ob ich schonmal soviel hatte, ich hörte dann auch komisch laute und wie unnormal (nahe) geräusche. Hätte ich dann net geschlafen weiss ich nicht was passiert wäre, weil es echt heftig war. Dann kam ein kleines Auf und ich dachte ich komme ds jetzt raus und es wird besser.. konnte ein bissel weniger schlimme gedanken und gefühle wahrnehmen, mich mit hobbys wie zb ein bisschen skaten oder auch pokern ablenken. Musik auch und vor allem extrem gute Filme, beim schauen war ich glücklich. Vorgestern vor allem, aber auch gestern. (glaube ich, verliere mein Zeitgefühl, was normalerweise extrem gut ist...) Gestern wuede es eben irgemdwie dann doch wieder viel schlimmer, als sie mir irgendeann schrieb ja sie ist jetzt mit dem zusammen.. ich weiss gae nicht mehe was ich fühle, so schlimm ist es. Was soll ich nur tun? Sie hasst mich zwae nicht und will eigentlich auch den Kontakt halten aber im Moment kann ich gae nicht mehe. alles ist schlimm egal ob ich weter kontakt halte oder ihn verliere / beende. alles ist der horror, meine gedanken,meine gefühle..... Es hat es noch viel schlimmer gemacht, dass die jetzt (schon) zusammen sind. Wir wollten uns noch persönmich treffen und aussprechen , aber nun hat sie schon den bevor das überhaupt passiert. Sie will es immernoch aber ich weiss und kann nicht mehr. Es ist die Hölle, der Horror. Ich werde abwechselnd zornig, traurig, eifersüchtig, ängstlich hoffnungslos und am Boden zerstört..... Weiss nicht wann oder ob es mal so schlimm alles war wie jetzt , und mir ging es teils schon wirklich schlimm.. Wie gesagt war das mit dem Film kurz gut und das was ich an dem Tag fühlte. Spätestens seit sie schrieb sie ist jetzt mit dem zsm bin ich entweder im selben Loch wie davor oder es wird bzw ist sogar noch tiefer und dunkler. Ich komme mir auch vor wie dreck der direkt ersetzt wird. das sagt es für mich aus 😞 und so wollte ich keinen jemals behandeln.. weil ich weiss wie empfindlich menschen sind und wie schlimm alles sein kann. Wenn ihr mir irgendwie helfen könnt, macht es bitte. Weiss net wann ich das letztw Mal SO verzweifelt und hoffnungslos war.. Ich kann, glaube ich, auch nicht das mit den filmen usw gerade nochmal machen,vlt ja bald.. 😕 Weil ich gerade wieder gar nichts machen kann und einfach nicht mehr will. Es soll alles nicht real sein, (mehr will ich net schreiben was ich so denke, ihr fändet es komisch)Das war nun auch echt heftig heute und die Nacht. Denn ich hatte nun auch noch Träume von ihr. Und ich träume sehr intensiv und real.... Leider auch in diesem Fall, kam mir alles wie echt vor. Wie wenn man es gerade macht. Und dann noch kombiniert mit dem, dass ich von Sachen träumte die wir gwmacht haben und ähnliche Situationen erlebte. Aber dazu auch Sachen, die ich mit ihr noch machen könnte zukünftig. Ich darf auch nicht weiter drüber nachdenken sonst kommt es wieder über mich, wiel da jetzt dieser andere ist.... der übrigens jünger als ich ist und besttimmt nicht krasser oder geiler sein kann. Soll net eingebildet klingen 😕 Ist der Gedanke demjenigen in die Fresse schlagen zuwollen eigentlich auch normal? Versteht mich bitte nicht falsch, ich war wirklich immer ein sehr netter lieber Mensch..hab die Linie immer durchgezogen egal was menschen mit mir machten. Mobbing usw habe ich auch schon erlebt.. Ich mein ich war für mein Empfinden mitten in der Beziehung mit ihr, als die beiden dann halt schrieben und wohl auch sexuell wurden. Auch wenn es im Nachhinein die letzte 1 od 2 Woxhwn der Beziehung waren, gejt sowas nicht. Ist ein Bild der Brust senden sowas wie fremdgehe ? Ich finde ja 😕 Über all das was ich fühle oder auch durmache konnte oder kann ich auch mit keinem bisher reden. Weiss net was odee wie ich es sagen soll oder ob es mir was bringt. Kenne mich ja eig 😞 Das ist einerseits das furchtbare bei dem ich nun nicht mehr weiter weiß und was nun mein ganzes Darsein beeinflusst. Ende der Geschichte ist auch, dass da so eine neue ist die ich auf ner Chat plattform kennenlernte jetzt. Also kurz nach der Beziehung und damm wechselten wir auf instagram. Wir verstanden uns auch gut umd tuen es weiterhin auch auf insta. Also die ist echt nett , auch zu mir, fast in meinem Alter und lacht viel. Also sie antwortet immer direkt, und hat auch schon so nh herz mit in ner Nachricht geschickt oder auch schon Nachrichten mit Kuss Smiley, zb beim gute Nacht sagen. Ich mag sie ja irgendwie und habe iwie spass beim schreiben mit ihr, aber habe auch so schlimme und komische Gefühle und angst und alles was ich oben versuchte zu schildern (erdrückt mich). Zu ihr kann ich noch sagen, ja ihre Antworten kommen wirklich schnell, meist sogar sehr schnell inzwischen. Bsp. auch ich schreib ihr um19 Uhr hey oderso zum Ersten mal am tag. ne minute später hab ich die antwort.. spätwtsens. Teils schreibt sie auch mehrere Nachrichten hintereinanfer oder auch viel Text. Oft kommt auch nen haha/ hahaha usw oder lachsmileys, scheint mich echt witzig zufinden. Schrieben auch schpn drüber, wo wir herkommen. da merkte sie an, ah das ist ja ganz in meiner Nähe. Meint ihr sue könnte Interesse haben? Bild von mir fand sie süß und sie schrieb auch oft süß . Dazu sagte sie mir , als ich nach telefonieren fragte, sie macht das zwar net so gerne und schreibt eher viel. Aber dann meinte sie sofort "Na klar" als ich fragte lass uns mal telefonieren so.. Ich weiss halt nicht was ich jetzt machen soll. Denn hatte ihr gesagt man könnte heute abend mal telefonieren. Fühle mich aber so .. weiss nicht ob ich es kann.. aber auch nicht wie es wäre das abzusagen.. Vlt sollte ich mich einfach überwinden 😮 Und über was reden? Nichts was mit der ex zutun hat..? Und ihr nicht sagen , was ich durchmache? Ich habe in gewisser Weise auch angst jetzt für immer alleine zusein und immer so zu leiden wie jetzt. Und finde es auch unfair dass meine ex so schnell dann jmd neuen hat usw und auf mich dafurch schei*** zumindest fühlt es sixh so an. Und für mich als kerl ist es viel schwrrer ne neue freundin zu finden oder nicht? Danke fürs lese bis hierher. Die träume über meine ex jetzt kamen übrigens nachdem igh das mit ihren neuen hörte aber auch nachdem ich ne selbsthypnose gegen liebeskummer machte. das war eine schlechte idee und hat zu träimen geführt und alles nur schlimmer gemacht glaube ich . auch wenn ich beim anhören dachte joar geht klar.. Es tut so verdammt zusätzlich weh, wie meine ex sagt (sie ist 16), sie geht anders mit Trennungen um und hat deswegen den neuen da. das aloch das auch die sachen von ihr geschickt bekam übrigens, wie gesagt. Wenn sich jemand die Mühe macht und das alles ließt oder vieles davon, und mir antwortet und vielleicht sogar noch hilft, wäre das toll. Aber ich glaube nicht dran.. 😕 Sie sagt auch sie ist noch nicht über mich hinweg, meine exfreundin . Ich weiss nichg mehr was das alles bedeutet oder was ich tun soll Ich kann das nicht mehr lange. Verstehe mich selbst nicht , bin verletzt von dem was passiert ist , von der Trennung, verwirrt..... Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt. Ich hoffe ich kann bald wenigstens wieder in wunderbarr filme mit phantasy welt eintauchen..
  10. Moin Leute, Ich bin schon länger auf der Suche nach Themen wozu mir allerdings die Fachbegriffe Fehlen oder gute Quellen, könnt ihr mir da weiterhelfen? Möchte noch weiter in die tiefe gehen, um Verbindungen zwischen, frühereps Leben, Erfahrungen, Gesundheit, Psyche zu finden bzw zu analysieren oder Tendenzen aufzuzeigen... Was sagt der benutze Wortschatz, Betonung, tonlage über jemand aus? warum wird zb. Das wort “tatsächlich“ verwenden wenn das gesagt nicht überraschend, unerwartet oder empörend war? Ist es ein übergangswort, soll es das ganze spannender / dramatischer machen? Ist es ein lückenfüller wie “ämm / hää“? Was sagt der Gang, die stritt größe und Geschwindigkeit, Auftritt und abrollen der Füße über die Psyche, Charakter und Gesundheit aus? Sowie die Haltung, Bewegung und der Stand? zb. Benutze ich beim gehen viel die armen oder marschier ich wie ein Soldat? Oder Gesichtszüge die Charakter eigenschaften erahnen lassen oder das mindset. Outfit, welche Farbe werden getragen oder schmuck, Haarschnitt oder Frisur... Eine überlegung die ich gestern in der dusche hatte😀 Frau 1: findet es gut wenn dich auf Party alle feiern, die Frauen die angucken und dich haben wollen... sie animiert die vllt noch dein tshirt auszuziehen (im Sommer) damit alle sehen wie sexy du bist. Sie also zeigen möchte was “ihr gehört“ und mit einem angibt. Dies gilt auch für Beruf, Geld, Eigentum, Reiden ect. Und dabei mein ich nicht beiläufig im Gespräch sondern recht pralig... Frau 2: ist recht eifersüchtig und du darfst den pully nicht mal ausziehen. Sie fragt dich warum dich die Frauen angucken und eigentlich lieber zuhause bleiben möchte um das “Risiko“ das ich eine “besser“ finde minimiert. Frau 3: lässt dir Freiraum und ist entspannt und feiert dich einfach insgesamt 🙂 das dies mit Erfahrungen, Kindheit, Eltern ect zusammenhängt ist mir klar möchte da mehr in's Detail. das ganze ist teilweise coldreading geht dann aber auch in die tiefe bzw wenn man sich kennenlert schnell ein Bild machen zu können. Hoffe das es hier reinpasst und nicht zu tief ist✌
  11. Hallo! Ich treffe mich seit gut 2 Monaten regelmäßig mit einem HB. Es lief mit ihr bisher auch ziemlich gut, d.h. Sex war super und sie bläst phantastisch. Komischerweise bekam ich die letzten Male so gut wie keinen hoch (einmal reichte es nur für einen kurzen Blowjob, und mir blieb nur übrig, es ihr oral zu besorgen). Oral habe ich es aber weniger drauf als mit meinem Penis. Zweifelsohne liegt mein plötzlicher Ausfall an meiner Psyche. Irgendwie blockiere ich mich selbst und setze mich zu sehr unter Druck. Zum einen, weil ich mir mit ihr mehr vorstellen kann (habe seltsamerweise bei ONS, wo keine große Emotionalität meinerseits gegeben ist, keine Probleme mit der Erektion). Ich setze mich selbst unter Druck, es ihr vernünftig zu besorgen. Zum anderen hängt es sicher damit zusammen, dass ich dieses Wochenende zu meiner Familie fahre und dort den restlichen Dezember bleiben werde. D.h. ich werde sie erst nach längerem wiedersehen. Will es ihr davor dementsprechend auch nochmal gut besorgen. Jedenfalls hat sie mich für morgen Abend zu sich zum Kochen eingeladen. Da es beim letzten Mal nicht so funktioniert hat, kann ich meine Nervosität nicht verneinen. Ich weiß ich sollte locker bleiben, aber das kann ich leider nicht so einfach. Daher wünschte ich, ich hätte jetzt eine blaue Pille zur Hand, aber bis morgen Abend komme ich da sicher nicht dran. Meine Frage ist nun: sollte ich ihre Einladung absagen? Oder meint ihr es bringt was, wenn ich mit ihr offen darüber reden was ich denke? Oder einfach zugebe nervös zu sein? Ich will halt auch nicht wie der letzte Schlappschwanz auftreten.
  12. Hey Hab drei Bier getrunken und schon kreisen meine Gedanken wieder um meine Ex, mir der es vor sieben Jahren auseinander gegangen ist. Seitdem ist mein Leben ziemlich durchwachsen verlaufen, am schlimmsten ist aber der Fakt, dass ich meine alte Lebensfreude nicht mehr spüren. Mein sex drive ist, auch arbeitsbedingt, im Keller. Mein Single Leben fühlt sich fad und Sinnlos an. Ich lerne Frauen kennen, aber keine die mich berührt, keine, die den Versuch wert wäre. Mein Leben zieht so an mir vorbei, Bar jeder Bedeutung. Und wenn ich nicht so viel arbeiten würde, würde sich wohl ganz schnell die Sinn-Frage stellen. Ich weiß echt bald nicht mehr, was ich noch machen soll. Ich investiere so viel in meine Arbeit, meinen Wissensstand, mein Aussehen, mein Styling, mein Standi g ganz allgemein. Und ja,ich habe viel vorzuweisen, wirklich. Aber ich stoße so oft auf Ablehnung, dass es mir echt ankotzt. Ich bekomme einfach nicht mehr den Dreh raus, bin mal mehr, mal weniger aus der Bahn, aber schon lange nicht mehr glücklich. Was mir am meisten fehlt, was mich echt krank macht, ist das fehlende Gefühl des geliebt-seins und des liebens. ich Funktioniere einfach so, aber es läuft einfach nicht. Hat ijemamd ähnliche Erfahrungen gemacht? Und falls ja: wie um alles in der Welt hat er das überstanden? Manchmal habe ich echt das Gefühl durchzudrehen Gruß, b
  13. Hallo zusammen! Schreibe mit einem HB10 auf Tinder und werde mich morgen mit ihr treffen. Nun hat sie mir die Frage gestellt, was ich suche. Sollte man darauf mit "Spaß" antworten oder es neutral formulieren wie: "ich suche in erster Linie Spaß, sollte mich jedoch jemand vom Hocker hauen, kann ich mir auch eine Beziehung vorstellen". Sie selber hat auf ihrem Profil angegeben, eine Beziehung zu suchen. LG
  14. Moin Leute, vielen Dank an alle die meinen letzten und erste Post beantwortet hatten. Da hat sich herauskristallisiert das ich mich sehr auf eine Frau fixiere die es außerhalb von meinem Kopf gar nicht gibt. Und zwar eine Arbeitskollegin mit der ich noch nie ein Date hatte und aus gegebenem Anlass erstmal nicht haben werde. Da Oneitis hier grundsätzlich im Zusammenhang mit einem Mangel an Möglichkeiten steht wollte ich mal in die Runde fragen ob sonst noch mögliche Gründe existieren. Ein Mangel an Möglichkeiten trifft nämlich (auf diese) Oneitis nicht zu. Nebenbei hatte ich 2 Games am laufen; etappe der Verführung Sex. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gesammelt, das ihr eine Frau trotz Game nicht mehr aus dem Kopf bekommen habt und in einer vermeintlichen Oneitis saßt? P.S Ich spreche Pick-Up alles andere als fließend also pardon wenn ich hier Begriffe verwechsele ..
  15. Heyo liebe Community, Sicherlich gucken viele von euch regelmäßig Netflix, Amazon Prime Video, maxdome etc und streamen Serien und Filme. Zur Unterhaltung. Aber: Du kannst diese Serien und Filme auch nutzen, um ZU LERNEN! Es gibt viele Filme, die sich um das Thema Pickup drehen. Offensichtlich ist es z. B. bei den Filmen: - Hitch - Alfie - The Pickup Artist Usw. usf. Trotzdem enthalten auch viele andere gute Filme die Ansätze von Pickup. Darunter fallen: - Road Trip (die Version von 2000) - Oceans Eleven, twelve, thirteen - Meet Joe Black - Limitless - Fight Club (Mein Lieblingsfilm) Aber auch Serien wie - how I met your mother - two and a half men Etc. All diese Filme (und noch viele mehr) enthalten gute Ansätze und Weisheiten von PU. Deswegen achtet ab heute gezielt darauf, wann euch Dinge aus dem Pickup in Filmen auffallen, z. B. c&f, Kino, frame halten, social proof, usw. Ihr werdet damit eure Sinne schärfen und "am Modell lernen". Das ist sehr spaßig und für euer Game äußerst hilfreich. Viele Nutzer hier haben eine fiktive Person dadurch gefunden, dessen frame, game, Stil oder Auftreten sie lieben und total abfeiern, wie ich z. B. Den Frame und das Auftreten von Tyler Durden abfeier. Ich picke mir gezielt Details aus seinem Verhalten raus und lasse sie in meine Identität übergehen. Solange man niemanden 1:1 versucht, zu kopieren, bleibt man dabei auch authentisch. Wichtig ist, sich dafür Zeit zu nehmen. Schreibt euch gezielt die Eigenschaften auf, die ihr an bestimmten Charakteren in den Filmen total feiert, wenn ihr PU Muster oder einen krassen Frame entdeckt. Überlegt euch, zu wie viel ihr schon da seid, und sucht in der Vergangenheit nach Situationen, wo ihr ähnliche Verhaltensmuster hattet. Wenn sich diese "gut und glaubwürdig" für dich anfühlen, BINGO! Du kannst diese Eigenschaft der Person abschauen. Nur bleib dabei immer bei deinem Stamm deiner Persönlichkeit, du willst ja nicht deine Identität verlieren. Keiner kann z. B. zu 100% Don Juan de Marco werden, er kann es zwar versuchen, doch dabei wird er sich selbst verlieren. Ich habe sehr viel durch das Schauen und Beobachten in Filmen gelernt und habe etliche Notizen davon noch. Ich liebe es, mit neuen Ideen und Frames zu spielen und diese zu fieldtesten, vor allem auf Partys, wo geile Stimmung ist. Das ist ein wahrer Genuss. Deswegen lade ich euch herzlich dazu ein, genau das auch einmal zu probieren und euch nicht nur von Filmen und Serien berieseln zu lassen, sondern wahre Weisheiten und Learnings aus ihnen zu ziehen. Kleiner Pro Tipp, auch wenn er viellecht etwas kitschig klingt: Schaut euch auch auf jeden Fall auch die Filme an, die sich sonst nur Frauen anschauen. Wie z. B. "Sex and the City" oder "Er steht einfach nicht auf dich!" dadurch gewinnt ihr wertvolle Einblicke über das dating Leben als Frau und könnt dadurch eure Empathie Schulen und gewisse Situationen besser verstehen, solange ihr gewillt seid, dabei was zu lernen. Wenn euch das peinlich ist machts alleine. Wenn ihr eine Freundin habt, wird sie euren Vorschlag feiern. Wenn du dir dabei Notizen machst, sag ihr einfach, dass dir gerade wichtige Dinge eingefallen sind, die du nicht vergessen darfst oder so 😉 Frauen brauchen nicht wissen, dass du viel Arbeit da rein gesteckt hast, sie glücklich zu machen. In erster Linie machst du dich selbst glücklich. Frauen wollen das nämlich auch garnicht immer wissen. Wie eine weise Person einmal sagte (keine Ahnung mehr wer, aber sie war weise) : Glück ist immer nur ein Mangel an Informationen 😉 Ich bin vom Thema abgekommen, aber ich denke, ihr versteht meine Kernaussage! Viel Spaß beim streamen und lernen! 🙂
  16. Hellow Muss bis in 2 Stunden meine GFS abgeschickt haben. Hab noch nicht angefangen. Werde vermutlich jetzt 5 Stunden am Stück durcharbeiten und das Ding um 3 Uhr nachts abschicken. Leider kein Einzelfall. Ich verschiebe allgemein ziemlich vieles. Mache gerade mein Abi, fange oft bei Arbeiten um 9 Uhr abends an zu lernen und schreibe dann die Arbeit mit 3 Stunden Schlaf. Momentan funktioniert dass alles einigermaßen, trotz allem stehe ich auf stabilen 9 oder 10 Notenpunkten. Aber ich muss das ändern. Spätestens im Studium und allerspätestens im Beruf wird das zu einem richtigen Problem. Habe das NUR bei aufräumen und lernen für Fächer die ich nicht mag (und ich mag die allermeisten nicht). Sonst überhaupt nicht. Weiß jemand, ob man bei sowas eine Psychotherapie machen kann? Hat jemand Tipps? Gibts gute Bücher, mit denen man das selbst therapieren kann?
  17. Mein Alter: 20 Ihr Alter: 19 Anzahl der Dates: 1 Etappe der Verführung: Sex Hey zusammen, hatte neulich ein ganz komisches Ereignis was mich emotional irgendwie gepackt hat und nachdem ich mich ca. 3 Tage schlecht gefühlt hab. Das ganze fing so an, eine ehemalige Freundin meiner Exfreundin schrieb mich neulich über Instagram an, hatte seit ca. 4 Jahren keinen Kontakt zu ihr. Habe direkt gemerkt dass bei ihr attraction vorhanden ist und hab schon den braten gerochen. Haben dann Nummern getauscht und auf WhatsApp weiter getexted, sie hat immer mal Bilder von sich geschickt ohne dass ich danach gefragt hab. Sie wollte mich wahrscheinlich von ihr unbedingt überzeugen. Naja, irgendwann hat sie halt direkt angesprochen dass ich für sie wohl ein sehr attraktiver Mann bin und dass ihr wohl zurzeit guter Sex fehlt. War mir irgendwie unangenehm. Ohne scheiß, so direkt war die. Das hat mich bisschen geflasht und dann hab ich mich mit ihr halt zum Sex bei ihr verabredet. Danach hat sie mich mit dem Auto nach Hause gefahren. Am nächsten Tag wollte sie dann wissen was aus uns wird und welches Potential ich in ihr sehen würde, aufgrund fehlender attraction meinerseits hab ich ihr dann konkret gesagt dass es höchstens bei Sex bleiben wird. Das hat sie dann mehr oder weniger akzeptiert. Nun ja, irgendwie war das alles was ich mir so erträumt hatte, was mal passieren könnte, dass die Frauen sozusagen ohne mein zutun vor mir die wäsche droppen. Im Nachhinein fühlt sich das extrem scheiße an und ich weiß nicht warum. Hattet ihr schon mal solche Erlebnisse? Lag es vielleicht auch daran dass ich so ne erfahrung davor noch nicht gemacht habe da ich finde dass meine Generation doch relativ prüde ist? Oder liegt es hier an meinem selbstwert bzw ich weiß dass ich leichte narzisstische Züge hab, dass ich das erste mal nichts dafür tun musste und ich sozusagen nicht diese Eroberung feiern konnte? Bin gespannt auf eure Antworten.
  18. ich: m, 32, absoluter anfänger im pickup problem in kurz: was ist das richtige mindset und game um junge frauen als 32 jähriger mann zu daten? in lang: hallo miteinander, falls ich das thema falsch eingeordnet habe, entschuldigt das bitte und verschiebt es gerne. ich bin jetzt 32 jahre alt und stehe auf 18-23 jährige, maximal 25 jährige frauen. ich möchte nicht, das es so etwas wie ein dauerhafter fetisch wird, deshalb möchte ich diese zielgruppe einmal gezielt "angreifen". Frauen in meinem alter turnen mich einfach nicht an. bevor mir einer mit der moralkeule kommt und mir sagt ich soll mich allgemein um mein innergame kümmern und herausfinden woran es liegt, etc, pp - das denke ich alles schon zu wissen und herausgefunden zu haben. einige erfahrungen mit jungen frauen, mein eigenes alter und ja, auch ein angekratztes ego/selbstwertgefühl. ich arbeite dran. dennoch: wenn ich in nächster zeit wieder einmal eine 18-23 jährige junge frau kennenlerne, wie sollte da mein mindset sein? Ich schlussfolgere oft, dass junge frauen, die ältere männer daten, entweder harte-daddys issues haben, mindestens scheidungskind sind und getrennt von ihrem vater leben, oder in irgendeiner art leichte depressive verhaltensweisen zeigen und noch etwas unsicher sind, was auch am alterunterschied liegt. in konflikten reagieren sie dennoch teilweise sehr trotzig und besserwisserisch, besonders, wenn sie sich mit dir wohl fühlen und du einen lockeren umgang mit ihnen pflegst. ich drifte dann manchmal auch etwas stereotypisch ins "daddyhafte" ab, was ich selbst schon bischen peinlich finde, es aber auf sexueller ebene sehr ansprechend finde. ich bin gerne fürsorglich, und auch allgemein etwas dominanter im bett. darauf stehen sie auch oft. meine fehler: es fängt immer an, etwas schief zu laufen, wenn sich gefühle auf einer oder beiden seiten entwickeln und angefangen wird, sich wie in einer beziehung zu verhalten oder darüber zu sprechen. ich merke, wie ich auch immer etwas schnell auf diese themen zu sprechen komme, da ich unterbewusst eine beziehung suche und mir das in meiner fantasie mit einer jungen frau autoamtisch immer wieder ausmale, wie gut das werden könnte und verrenne mich gedanklich. ich idealisiere auch ihre jugend und ihren körper. am anfang kann ich meinen frame halten, aber irgendwann hab ich halt phasen, wo ich locker werde und auch mal inkonsequent bin oder sensible seiten zu früh zeige, weil ich einfach mal nen schlechten tag habe. wenn sowas wiederholt passiert verlieren sie meist ihr sexuelles interesse an mir. ich kann es verstehen. sie wollen geführt werden, kommen mit emotionalen, sensiblen männern nicht so gut klar (denke frauen und gesellschaft allgemein nicht, aber junge frauen, die ältere männer daten, besonders nicht). wie ist eure meinung dazu? sehe ich etwas elementar falsch? gibt es dazu schon threads? leitfäden nach denen ich mich richten kann um meinen frame zu halten? wäre für hilfe und einordnung sehr dankbar. ist jetzt auch mein erster thread hier. lg parker
  19. Als Ursache einer Oneitis wird hier ja oft darin gesehen, zu wenig Alternativen zu haben. Meine Frage ist nun, gibt es auch quasi die "toomanyitis" (zu viele Frauen), die dann in Beziehungsunfähigkeit resultiert? Man sagt ja oft, für Kinder ist es wichtig viel Liebe zu erhalten, damit sie später als Erwachsene nicht das Gefühl haben, dass nur wenige Personen existieren von denen sie Liebe erhalten könnten. Soll dazu führen, dass sie weniger emotional abhängig werden. In der Red Pill gibt´s so weit ich weiß auch die Theorie, dass wenn Frauen zu viele Typen hatten, man etwas Ernstes mit ihr vermeiden solle. Emotionale Unabhängigkeit wird ja hier als etwas positives angesehen. Aber ich glaube, zu viel davon tut nicht gut. Kommt, wenn man viel fickt auch dieses "Ich will keine feste Beziehung, weil da wird der Sex öde und mehrere FBs sind viel spannender? Habt ihr da Erfahrungen? Oder mehr psychologisches Knowhow? Gibt´s da vielleicht sogar bereits wissenschaftliche/ psychologische Erkenntnisse zu? Edit: Ist natürlich auf viel ficken bezogen. Nicht dieses "Hab jz mit 10 Mädels geschlafen, bin ich jz beziehungsunfähig"?
  20. Hi! Zuerst, Danke an die Ersteller dieses Forums. Ihr habt damit sicher vielen Leuten schon aus ihren Schwierigkeiten geholfen vor allem in Zeiten wie diesen wo immer mehr Männer Angst haben sich Frauen anzunähern. Ich selbst habe noch keine Erfahrung mit Frauen und möchte kurz schildern was mein Problem ist. Ich glaube ich bin noch traumatisiert von einem Ereignis meiner Jugend. In der Schule hab ich nämlich einem Mädel per SMS geschrieben... Nichts besonderes... Bisschen cringy vielleicht. Sie hat das dann verbreitet in der Schule sodass alle nur auf mich eingehakt haben und ich nicht wusste mich zu wehren. Ich wurde ausgelacht, gehänselt, verpetzt etc. Ich habe mich einfach zur Zielscheibe gemacht für alle die Lust hatten auf jemanden zu schießen. Das Hänseln ist ja an sich nichts außergewöhnliches. Was mich viel mehr verstört hat ist dass das so aus dem Nichts gekommen ist. Ich habe nichts schlimmes gemacht und wurde plötzlich überrumpelt. Das ist auch das Problem weshalb ich mich nicht traue Frauen anzusprechen. Ich habe weniger Angst vor der speziellen Frau die ich ansprechen will. Es geht mehr drum dass ich paranoid bin ob nicht am Ende die ganze Stadt mich "hänseln" könnte wenn ich etwas falsches sage. Deshalb hab ich auch enorm Angst davor was die Leute drumherum denken können und kann mich einfach nicht dazu überwinden eine HB anzusprechen. Meine Social Skills sind ok.. Aber hat irgendwer eine Idee für konkrete Schritte die ich machen könnte um meine Angst zu überwinden? Habe schlechte Erfahrungen mit Psychotherapie gemacht und frage mich was ich machen kann um langsam die Angst loszuwerden. Vielleicht kann mich jemand irgendwie verstehen. Ich habe noch niemanden gefunden der ein so komisch gelagertes Problem hatte. Ich sag jetzt schon mal danke für alle die sich melden und alle die das gelesen haben. Ich freue mich das niedergeschrieben zu haben. Alles Gute Edi
  21. Hi, allgemein bin ich (19) mit meinem Leben zufrieden, es gibt jedoch zwei dicke Probleme, die mich in meinem jungen Leben extrem einschränken. Reizdarm bedeutet: ich bekomme schnell Verdauungsbeschwerden in Form von Blähungen, Durchfall - ganz besonders bei Aufregung und Nervösität. Diese Störung bewegt manche zur völligen sozialen Isolation, ich habe es mittlerweile einigermaßen unter Kontrolle. Es begann übrigends mit 16, bis 17 wars stark ausgeprägt. Trotzdem kommt es immer wieder und somit habe ich mir angewöhnt, mich nie fest zu legen, ich möchte immer jede Möglichkeit offen halten um kurzfristig absagen zu können. Es fällt mir also sehr schwer, am Sonntag ein Date für Mittwoch zu vereinbaren, da ich dort evtl. Verdauungsprobleme haben könnte. Durch Spontanität kann ich mein Hirn etwas überlisten, da funktionierts einfach besser. Wenn ich eine LTR hätte, die mich zu ihrer Geburtstagsparty einlädt, dann könnte ich garantieren, dass ich am gleichen Tag in der früh schon Probleme bekommen würde, weil ich den Druck habe, dass ich dort unbedingt hin gehen muss und nicht spontan absagen kann wegen X. Genau so ist es bei vereinbarten Dates, letztens haben die Probleme 1-2 Stunden vor dem geplanten Treffen begonnen, trotz Imodium könnt ihr euch vorstellen, dass man da kaum konzentriert und motiviert ist. Das nächste Problem ist die Paruresis, das heißt, ich kann einfach nicht vor anderen Personen pissen. Mit 17 stand ich am Pissoir mit paar Kumpels, es kam einfach nichts. Seit diesem Tag habe ich das Problem. Dies bedeutet, ich muss immer in die Kabine gehen und an solchen Pinkelrinnen wie z.B. am Oktoberfest verzweifel ich, egal wie voll die Blase ist. Ich schäme mich dafür, es kommt einfach jedes Mal blöd wenn man in die Kabine geht (was denkt ihr eigentlich, wenn das jemand macht?). Evtl. liegt es daran, dass ich mit meinem Penis nicht ganz zufrieden bin. Ich habe kleine Hornzipfel am Eichelrand (wenn ihr das jetzt googelt, bei mir sind das zwar viele kleine Punkte aber ohne weißer Spitze, also nicht so schlimm ausgeprägt), das ist keine Krankheit, einfach nur Pech. Als ich das mit 15 entdeckte, dachte ich erst das wäre eine Krankheit, was soll dann nur ein HB darüber denken, wenn sie es sieht? Aber beim Pinkeln sieht mans ja eh nicht, ist eigentlich kein Grund.. Mit 16-17 war ich kaum in Clubs usw unterwegs wegen dem ausgeprägten Reizdarm und die Schule war der Horror (habe mich isoliert). Mit 17-18,5 hatte ich den Reizdarm einigermaßen unter Kontrolle und dann kam die Paruresis, also wieder nicht unterwegs gewesen. Seit einigen Monaten weiß ich, dass ich den Reizdarm mit genug Alkohol überlisten kann und die Blase ist so trainiert, dass ich nur 1-2x am Abend aufs Klo muss, das heißt ich gehe mittlerweile gelegentlich in Clubs - entspannt fühlt sich das aber ganz und gar nicht an. Zusammengefasst fühle ich mich dadurch in meinen jungen Jahren sehr eingeschränkt, fühlt sich echt verkorkst an, wenn ich sehe wie unbesorgt andere in meinem Alter die natürlichsten Sachen machen. Die Verführung gestaltet sich dadurch natürlich nicht gerade einfach in meiner Situation. Über Tipps oder Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar.
  22. Hallo ihr Lieben! 1. Mein Alter : Anfang 20 2. Die Dame : Anfang 20 3. Art der Beziehung : unbekannt 4. Vor ein paar Monaten kennengelernt 5. Ein paar Monate 6. Geschlechtsverkehr veröffentliche ich aus Respekt nicht vor der jungen Dame nicht. 7. Keine gemeinsame Wohnung 8. Ich habe die Frau wirklich sehr gerne ☺️🤗 meine Frage ist, ob ihr denkt, ob das von ihrer Seite aus auch so ist. 9. Ich bitte, um möglichst viele Beiträge, um möglichst gut einschätzen zu können wie aussagekräftig die Antworten sind. Vorkommnisse: Ich habe die Frau vor einigen Monaten kennengelernt.Durch Zufall studieren wir nun an der selben Uni und auch das selbe Fach. Ich bin auf sie aufmerksam geworden, als sie mir vor einigen Monaten an einem Nachmittag schrieb : "Hey, du gehst heute Abend nichts essen oder?Z.B. in der Stadt oder so"..."Nichts geplant, habe nur mega Hunger😅"... Letztenendes sind wir ein paar Tage später mit zwei Freunden, die ich eingeladen habe Essen gegangen. Dann ist mir aufgefallen, dass sie mich öfter wenn wir morgens draußen standen von der Seite beobachtet, mir ins Gesicht geschaut hat und da standen einige. Im Raum wo der Unterricht stattfand saß sie zwei Plätze links neben mir. Habe ich nach links gesehen, weil dort jemand gesprochen hat, sah sie einige Male zu mir nach rechts in mein Gesicht. Wenn wir schreiben antwortet sie immer, oft mit Smiley, auch mit erröteten im Gesicht und zwei drei mal auch schon mit Kussmund, allerdings ohne Herzchen. Sie neckt beim Schreiben manchmal ein wenig, stellt aber auch gerne mal eine Frage. Wenn wir uns zu zweit unterhalten lächelt sie viel mir dabei in die Augen schauend und sie spricht mich oft auf meine Kleidung an beispielsweise letztens setzte sie sich zu einer Vorlesung zufällig neben mich und sagte bevor sie sich setzte "schöne Lederjacke" und sie stellt öfter dann auch mehrere Fragen.Vor kurzem saß ich einen Sonntag in einer Bibliothek und auf einmal sitzt sie auf dem Stuhl direkt neben mir und spricht mich an und stellte einige Fragen usw. Ich habe ihr eine Einladung zu meinem Geburtstagsfeier, einer Nachfeier, überreicht. Sie bedankte sich mehrmals und schrieb auch nochmal. Einige Tage vor der Feier fragte sie mich als Erste von allen, die nicht wussten, ob ich Geburtstag habe, "Sag mal, hattest du schon Geburtstag. Zu der Zeit hatten wir beide noch Urlaub. Als ich es bejahte schrieb sie" Oh Mist, das wusste ich nicht. Alles alles Gute nachträglich" mit ein paar Smileys. Leider meinte sie aber, dass es an dem Abend schlecht aussieht und dann könnte sie leider nicht kommen. Sie bedankte sich aber nochmal. Sie hätte mit dem Auto fahren müssen, die meisten Gäste wären ein paar Jahre älter gewesen und sie wusste nicht wer kommt. Wenn es ihr egal gewesen wäre dann hätte sie doch nicht von alleine nach meinem Geburtstag gefragt oder? Einmal fragte sie mich im Unterricht, ob ich in der Pause zum Kiosk gehen werde. Ich sagte ja. Sie lächelte, nickte dabei die ganze Zeit und sagte währenddessen, dass sie mitkommen wird. Letztens stand ich mit 60-70 Personen vor einem Gebäude und sie sah mich schon von weiter weg an und wendete den Blick nicht ab bis sie an mir vorbei war an.Gestern stand ich mit einigen vor einem Hörsaal und bemerkte als ich mich umdrehte zufällig, dass sie mich gerade mit einem ganz leichten Lächeln ansah. Auch im Hörsaal wo wir mit 150 Personen saßen, trafen sich schon öfter unsere Blicke. Vor ein paar hatten wir eine Klausur, als ich den Raum verließ und den Gang gerade hinter ihr langging schrieb die noch. Sie drehte trotzdem ihren Körper und sah mich an. Denkt ihr, dass sie auch Interesse an mir hat 🙂? Ich weiß, es gibt einige Fragen zu dem Thema, aber die Frau ist mir unglaublich wichtig und ich möchte diesen speziellen Fall deshalb so ausführlich beschreiben und hinzufügen, dass es mir nicht darum geht die möglichst schnell ins Bett zu bekommen. Vielen Dank für jede Antwort!
  23. Hallo ihr Lieben 🙂 Es gibt da eine junge Frau, die ich sehr gerne habe. Ich habe sie zu der Nachfeier meines Geburtstages eingeladen. Sind beide ca. 20 Jahre alt. Meinen Geburtstag hatte ich bereits. Vor ein paar Tagen schrieb sie mir von alleine "Hey, sag mal hattest du eigentlich schon Geburtstag gehabt?" Sie wusste ja nicht wann ich Geburtstag habe. Mir ist die letzten Monate einige Male aufgefallen, dass sie mich länger angeguckt hat, wenn ich irgendwo stand oder langgegangen bin. Letztens schrieben wir eine Klausur. Als ich den Raum verließ und den Gang hinter ihr langgingen drehte sie ihren Körper um und sah mich an. Neulich saß ich in an einem Sonntag in einer Bibliothek Einrichtung, auf einmal sitzt sie auf dem Stuhl direkt neben mir und spricht mich an und stellte einige Fragen... Wenn wir uns zu zweit unterhalten lächelt sie viel mir dabei in die Augen schauend und sie spricht mich oft auf meine Kleidung an beispielsweise letztens setzte sie sich zu einer Vorlesung zufällig neben mich und sagte bevor sie sich setzte "schöne Lederjacke". Bei diesen Unterhaltungen stellt sie dann auch gerne einige Fragen, ich leite das Gespräch also nicht immer. Meint ihr sie hat auch Interesse an mir🙂?
  24. Hallo ihr Lieben 🙂!! Ich habe vorhin schon eine ausführliche Frage zu einer Frau gestellt. In einer der Antworten stand, dass ich mich hier in der Schatzkiste belesen soll. Was ist hier die sogenannte Schatzkiste Und wo finde ich diese Funktion? Wenn ihr meine letzte Frage lest, was sagt ihr dazu? Ich habe die Frau wirklich gern, hat auch sie an mir Interesse?
  25. Hallo zusammen. Es geht um Folgendes: Ich habe ein Mädel bei mir im Freundeskreis, wo ich Interesse habe/hatte. Online habe ich Ihr in regelmäßigen Abständen, nich jedoch täglich geschrieben in Whattsapp geschrieben, wie es ihr geht, wie es läuft usw. Sie hat einen Freund, der sich auch in der Clique aufhält. Wenn ich Sie zusammen sehe, war es nie der Fall sie mal Zärtlichkeiten austauschen zu sehen, wie Händchenhalten, Küssen. Wenn wir mal miteinander zutun hatten, erfolgten halt normale Umgangsformen, wie Umarmungen oder einfach auch von meiner Seite aus im Spaß ein Klapps auf den Po. Wobei dieser keine negativen Emotionen hervorrief, sondern eher ein Grinsen ihrerseits. Ich habe auch einmal alleine etwas mit Ihr unternommen, waren Essen wobei sie indirekt fallen ließ, das ihr Freund nicht viel Zeit für Sie habe. Ihr Freund wusste davon. Die Textmitteilungen wurden etwas vertrauter, wobei Sie weniger den Kontakt einleitete. Sie erkundigte sich doch auch nach mir und antwortete sofort. Hatte den Eindruck das ihr Freund eifersüchtig wurde. Ich besuchte Sie dann einfach mal, zu diesem Zeitpunkt war Sie alleine in ihrer WG. Wir schauten Fern, und sie erwähnte, das wir nochmal Essen gehen könnten. Ich fühlte mich einfach verunsichert, vorallem da Ihr Freund davon wusste. Mir kam es auch so vor, als wäre der Film interessanter als ich. Das hat sie wohl bemerkt. Ich verabschiedete mich. Sie bedankte sich für den Besuch und wiederholte das nochmal online. Nach einer Woche unternahmen wir alle nochmal was, wobei ihr Freund auch dabei war. Ich hatte den Eindruck das Sie diesen beinahe ganz ignorierte, und lieber bei mir wäre. Ich ging darauf weiter nicht ein und unterhielt mich mit Anderen. Die Textkommunikation war danach nur noch sporadisch, und nicht mehr so vertraut wie vorher. Später begegneten wir uns zufällig auf einem Flohmarkt in der Nähe. Sie schien wieder glücklich, und zeigte auch das Sie froh ist Ihren Freund zu haben. Gleichzeitig mit der Frage verbunden, ob ich jemanden habe. Seitdem schreibe ich ihr hin und wieder, wie es läuft, was sie am machen ist. Einfach nur aus freundschaftlicher Absicht, das man in Kontakt bleibt. Von ihrer Seite kommt da nichts. Mir fällt allerdings auf, wenn ich Ihr in Whattsapp schreibe, bekomme ich auch eine Antwort. Sie ist danach aber offline und im Messenger online. Was hat das zu bedeuten? Denkt Sie ich habe noch Interesse an Ihr? Warum manipulieren Frauen, anstatt mit ihrem Partner offen, emphatisch direkt zu reden wenn ihnen was fehlt? Das hört man doch meistens von Ihnen. So schlecht kann es Ihr ja nicht sein, wenn Sie von sich aus, nicht die Konsequenzen zieht. Was habe ich konkret falsch gemacht?