Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'rote pille'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

3 Ergebnisse gefunden

  1. Die blaue und die rote Pille kannte ich schon, kürzlich habe ich noch von der schwarzen Pille gehört. Also hab ich mich mal ein bisschen damit beschäftigt und meine Interpretation davon ausgearbeitet. Es geht im Wesentlichen um das Aufgeben von falschen Hoffnungen, um dadurch freier zu werden. Wer mag findet Artikel und Audio hier: [Von der Moderation entfernt]
  2. Hallo, mein Name ist John ich bin 18 Jahre und habe Klinefelter und Sozial Phobie, weshalb ich natürlich mich bisher in meiner Jugend nur isoliert habe. Ich finde unsere heutige "Rosarote Brille" Mentalität einfach nur ignorant und erbärmlich, zu sagen das jeder Mann Chancen hat ein Frauenheld zu werden ist einfach nur Realitätsfremd und utopisch. Am aller besten sind noch solche Aussagen das es auf das Aussehen nicht ankommt (wobei genau dies eines der entscheidenden Faktoren bei einem Mann ist ob eine Frau ihn als sexuell reizend oder nur als "netten" Freund ansieht) "Sexismus" im Dating ist ebenfalls ein lachhaftes Thema, letztendlich ist der Begriff "Sexismus" nur relativ, ein sogenannter "Alpha" Mann darf sich viel eher sexistisch in der Nähe einer Frau verhalten, da er schließlich ins perfekte Paarungsmuster einer Frau passt und somit auch absolut als Mann angesehen wird. Frauen verhalten sich in seiner Nähe automatisch devot und fangen nur wenige bis gar keine Shit Tests mit ihm an. Ein "Beta" Mann hingegen hat da viel weniger Privilegien, sobald er anfängt sich in der Nähe einer Frau nur etwas sexistisch zu äußern wird er sofort von Shit Tests und Ego Angriffen unterzogen, da er letztendlich nicht die sexuelle Befriedigung für eine Frau darstellt und somit nicht anders angesehen wird als die Freundin einer Frau. Er wird letztendlich auch nicht als Mann respektiert oder generell angesehen, viel eher wie der kleine "nette" süße Bruder einer Frau, der sich stets immer korrekt verhalten muss und Frauen auf Augenhöhe betrachten soll. Wobei KEINESFALLS eine Frau von einem Mann auf Augenhöhe betrachtet werden möchte, zumindest nicht von den Männern auf die sie Sexuell steht. Dennoch tun die meisten Frauen heutzutage groß rausschreien das man sie gleichstellen sollte, und sie nicht haben wollen das man sie als sexuelles Objekt hinstellt (obwohl JEDER MENSCH von jeweils dem anderen Geschlecht als Sexualobjekt wahrgenommen wird, andererseits gäbe es gar keine Sexualität und die Menschheit hätte sich nie entwickelt) Es ist eine Menschen und Naturfeindliche Aussage seitens vieler Frauen zu behaupten das man sie nicht als Sexualobjekt hinstellen und ansehen sollte, schließlich ist es fest in unserer Natur verankert ist (diese interessiert sich auch nicht ob dies Gesellschaftlich korrekt ist). Letztendlich ist diese Sexismusdebatte auch nur einseitig, die weibliche Hypergamie wird Gesellschaftlich und Medial groß unterstützt und beteuert, einer Frau wird groß das Recht zugeschrieben sich einen wohlständigen, bodenständigen Mann zu suchen der sie versorgt und mit ihr eine Familie gründet und sie auch gegebenenfalls in seine elitären Kreise mit einbezieht. Die Männliche Polygamie hingegen wird Gesellschaftlich dämonisiert und verachtet. Ein Mann gilt als unreif, ausnutzend, oder gar pervers wenn er den Wunsch äußert seine Sexualität polygam auszuleben, natürlich gilt dies auch nur für den Durchschnittsmann, über die oftmals prominenten 20% Topmänner wird hingegen medial noch geprotzt über wie viele Frauen sie bisher gehabt haben und was für Frauenhelden sie auch seien. Klipp und klar gesagt leben wir nun in einer Gesellschaft die nur eine Art der Sexualität favorisiert und unterstützt wird, und zwar die weibliche. Das Prinzip "nach oben beten nach unten treten" ist somit allgegenwärtig und betrifft in der Regel nur den Mann. Ich habe nun weit ausgeholt da mich die Mentalität der Menschen wie sich und ihre Geschlechter betrachten einfach nur ANKOTZT. Der Mensch ist in seiner Natur KEIN komplexes Individuum, er ist ein Teil eines großen Kollektiv welches einfach handelt und denkt und somit absolut auch berechenbar ist, manche stechen zwar etwas heraus mit ihrer Persönlichkeit, die Grundbasis ihres Verhalten ist jedoch absolut gleich, da dieses eben auch Hormonell und somit Triebgesteuert ist. Wenn ich dann höre das man Frauen und Männer nicht generalisieren sollte kann ich nur mit dem Kopf schütteln, da dies einfach nur kultur-marxistisch-utopisch ist. Es mag zwar sein das so mancher schüchterner und eher schwächlicher Nerd auch Erfolg bei gewissen Frauen hat, jedoch sind dies EINZELFÄLLE und bilden in keinster Weise die Norm. Das große Kollektiv an Frauen bzw. sogar Menschen wird nämlich von ihrer Ausgangsbasis IMMER gleich im Dating handeln, zwar bevorzugt manche Frau eher den kultivierten Musiker als den harten Boxer, das Grundprinzip ist jedoch IMMER gleich, der Mann muss in einer gewissen Weise Dominanz und Überlegenheit ausstrahlen. Natürlich gibt es so einige Wege wie er das tun kann, jedoch MUSS er es, damit die Frau in auch als sexuell reizbar wahrnimmt. Nun zu mir selbst, wer sich über das Thema Klinefelter auskennt wird ja wissen welche Symptome mich betreffen, vorallem in der Genitalaustattung.... Ich habe definitiv vor Operativ etwas daran zu ändern, da ich es ansonsten sexuell vergessen kann. Falls dies hoffentlich mir gelingt sind jedoch meine Chancen immer noch begrenzt, deshalb möchte ich fragen ob es unter euch auch gleichgesinnte gibt. Wenn ja, wie ist eure Vorgehensweise? Ich selbst spiele mit dem Gedanken vielleicht mal ins Ausland zu gehen, und zwar in ein Land wo Feminismus und politische Korrektheit noch nicht so stark Fuß gefasst haben. Es ist halt natürlich sehr quälend zu wissen das man seine Sexualität weder in der Gegenwart ausleben kann noch in der nahen Zukunft.
  3. Servus Männer, jetzt mal ehrlich, wir alle wissen aus der PUA-Theorie wie die evolutionsbiologischen Mechanismen von attraction bei Frauen und Männern funktionieren. Hierzu nochmal eine interessante markttheoretische Betrachtung (verfasst von einer Frau), welche die weibliche Sexualität als wertvolle Ressource in einem Tauschgeschäft auf einem deregulierten Markt in einer sexuellen Marktwirtschaft beschreibt… Erotisches Kapital: Das Geheimnis erfolgreicher Menschen von Catherine Hakim Ich selbst kam nicht als AFC sondern als totaler AB mit etwa 24 Jahren mit PU und der dahinterstehenden Theorie in Berührung. Ein echter Augenöffner und eine Hilfe, nicht nur beim Überwinden des AB-Status, was etwa ein Jahr danach geschah sondern eben auch im Bereich Persönlichkeitsentwicklung, Vision und langfristige Zielsetzung. Um den Kreis zum zitierten Abschnitt zu schließen: Die Frau liefert Sex, der Mann bezahlt. Entweder ganz direkt mit Geld oder eben mit seiner Zeit/Energie/Aufmerksamkeit/Kreativität im Rahmen eines oft mehrstündigen über mehrere Treffen verteilen Verführungsprozesses, angefangen beim aufsuchen entsprechender Situationen, der Ansprache, dem Attractionaufbau bis hin zu Comfort und Eskalation. Er liefert also Alphaverhalten als Gegenleistung für Sex und alles was später daraus werden soll/kann (FB, LTR…) Wie dem auch sei, Alphaverhalten ist erlernbar und situationsbedingt abspielbar. Jeder der je Sex mit einer Frau hatte, konnte das entsprechende Verhalten zumindest zeitweise abrufen. Ein echter natural Alpha war ich dabei nie, wie vermutliche viele der User hier. Aber eben auch keinr Beta/Nice Guy/AFC. Eher das totale Gegenteil, ein natürlich introvertierter und oft selbstzufriedener Omega, der zu individualistisch einzelgängerischem Verhalten neigt und der PU und Alphamindset in erster Linie als reines Instrumentalverhalten nutzte, um auch mal endlich mitf*cken zu dürfen. Mit Erfolg, einige Jahre, zwei längere Beziehungen, einige FBs und immerhin eine handvoll ONS später… Aber verflucht, ich bin immer noch ich geblieben. Von der Karriere mal abgesehen also derjenige, der privat zum Ausgleich gerne allein im Wald spazieren geht, in den Bergen wandert, meditiert, am Klavier klimpert, viel nachdenkt, in der Sonne gerne stundenlang Bücher und Zeitschriften aller fach- und Themenbereiche konsumiert und am Samstagabend lieber in Foren oder Tagebüchern schreibt und die Lage analysiert, statt die Diskoschl*mpe zu knallen und das Leben zu feiern. Und weil das alles so homosexuell klingt, möchte ich explizit dazu erwähnen, dass ich dennoch sehr gerne mein Erbgut in die dafür vorgesehenen Körperöffnungen des anderen Geschlechts transferiere… …aber mit zunehmendem Alter immer weniger dazu bereit, dafür mit artfremdem Verhalten und meiner kostbaren Zeit zu „bezahlen“ – also für ein Spiel, dass nicht meinen eigenen Bedürfnissen entspricht und mich sehr viel kostet um im Endeffekt natürlich ohne Erfolgsgarantie dafür mit Sex bezahlt zu werden. Dass die Frauen nicht anders können als mit evolutionsbiologisch determiniertem Sexualverhalten zu reagieren und eben ihre eigenen emotionalen Bedürfnisse daraus ableiten, kann ich ihnen unmöglich zum Vorwurf machen. Ein Dilemma der Bedürfnisse, dass sich entweder mit friss oder stirb ausschließlich von meiner eigenen Seite aus beantworten lässt oder mit der Zeit von einem sinkenden Testosteronspiegel bei gleichzeitig älter und damit unattraktiver werdenden potentiellen Partnerinnen automatisch beantwortet wird, sofern mir bis hierher keine Denkfehler (blinder Fleck) unterlaufen sind. Meine Antwort heute: „Rote Pille“ geschluckt und gestorben. Ende.