Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'schlaf'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

15 Ergebnisse gefunden

  1. Hey Leute, Mir ist schon öfter aufgefallen, das manche meiner Träume ziemlich deutlich etwas relativ unbedeutendes aus der Zukunft verändert wiedergeben. Wahrscheinlich mein Unterbewusstsein, was natürlich mehr über die Gegenwart und somit die mögliche Zukunft weiß als mein bewusstes Ich. Ich erinnere mich recht selten an meine Träume, aber manchmal sind sie relativ lebhaft und ich wache genau im richtigen Moment auf, um mich zu erinnern. Als unbedeutendes Beispiel habe ich von meiner Kündigung geträumt, die dann auch kam, aber das war irgendwie abzusehen 😄 Im letzten Sommer ist mir das ganze drei mal innerhalb von zwei Wochen passiert, ich erinnere mich an zwei Träume nicht mehr (komischerweise vergesse ich diese oft Tage später und kann mich nie wieder daran erinnern). (Kurzer Einwurf: Ich wollte damals Segelschein machen) Der dritte Traum handelte davon, dass ich meinen Freundeskreis von meinem Segelschein erzählt habe, und die Freundin eines Freundes meinte, sie hätte schon lange den Segelschein. Ich verspürte irgendwie Enttäuschung, nicht der erste zu sein. Ein paar Tage später waren wir alle Wandern, da habe ich einem Kumpel von den zwei Träumen und den darauf folgenden Ereignissen erzählt. Währenddessen lief das Mädel aus dem oben erwähnten Traum vor uns und mir fiel ein großer blauer Fleck an Ihrem Arm auf. Ich habe sie drauf angesprochen, da meinte sie, das wäre beim Segeln passiert. Sie erzählte daraufhin, dass sie ein paar Tage vorher mit Freunden Segeln war wo das passiert sei. Schein hat sie keinen gemacht und es war relativ spontan, also keine Chance das bewusst gewusst zu haben zum Zeitpunkt des Traumes. Nächstes Beispiel: Samstag wollten wir Heu holen für unsere Ponys. Ich habe die Nacht davor plötzlich von meiner Ex geträumt, und dass wir wieder zusammen kamen etc. Dabei war ich eigentlich schon lange über sie hinweg, wir sind seit über einem Jahr nicht mehr zusammen. Am nächsten Tag fragt sie plötzlich in unserer gemeinsamen Whatsapp-Stallgruppe, ob sie beim Heu holen helfen soll. Da mein Kumpel, der normalerweise hilft, krank war, hat meine Mutter ihr zu gesagt. War etwas unerwartet, da sie weiß, dass ich bei sowas immer dabei bin und meine Mutter mich explizit namentlich erwähnt hat. Sie kam mit und super verstanden haben wir uns auch, doch jetzt vermiss ich sie wieder ziemlich arg... Kann ich das irgendwie ausbauen? Ist das euch auch schon mal passiert? Ich freue mich auf eure Erfahrungsberichte! Viele Grüße
  2. Hi. Kurz und knapp: ich habe massive Probleme morgens aufzustehen. Mein Schlafrhythmus sieht aktuell so aus, dass ich gegen 24-02 Uhr ins Bett gehe und gegen 8-10 Uhr aufstehe. Teilweise, wenn keine Termine sind, verschlafe ich auch und gehe manchmal erst um 11 Uhr ins Büro. Klingt erst einmal schwierig, wenn man aber selbständig ist, ist das zwar nervig hat aber keine Konsequenzen. Sicherlich ein Grund warum die Snooze-Taste leichtsinnig aktiviert wird. Früher einschlafen? Schon probiert. Ohne Ablenkung liege ich im Bett und kann nicht einschlafen. Mit Ablenkung (z.B. Podcast, Dokus, etc.) fokussiere ich mich zu lange auf den Inhalt, um abzuschalten. Lesen habe ich schon probiert: werde beim Lesen müde und schlagartig wach sobald ich das Buch beiseite lege. Verrückt, weil eigentlich bin ich müde. Wird sicherlich von irgendetwas "tieferem" ausgelöst werden, nur habe ich kein Plan was, wieso und warum. Habt ihr Tipps/Infos, die mir bei dem Thema weiterhelfen können? Und Sachen wie "if you snooze, you loose" oder verstecke den Wecker funktionieren bei mir nicht. Es geht um den Schritt des Aufstehen und nicht der Müdigkeit als solche, d.h. ich werde - teilweise zumindest - wach und snooze mich dann ungelogen 1-1,5 Stunden durch.
  3. Hi Männer, beruflich bedingt schaffe ich es mind. 1x die Woche nicht, nach dem Training ausreichend Schlaf zu bekommen. Ich mache Kraftsport und versuche jeden Tag zu trainieren, ohne eingeplante Restdays, da diese eh irgendwann erzwungen werden wenn man Beruflich eingespannt ist. Die Fortschritte lassen sich sehen, es gibt aber immer diesen einen Tag in der Woche, an dem ich weiß, dass ich nur 5 - 6 Stunden Schlaf bekommen werde. Ich habe das bisher nie als Ausrede genutzt und trotzdem hart trainiert. Jetzt mache ich mir aber sorgen, ob ich durch die mangelnde Regeneration nicht mehr zerstöre, als aufbaue. Der "Pump-Effekt", den man oft am nächsten Tag hat, gerade bei Armen, bleibt z.B. jedes mal aus. Was sind eure Erfahrungen und Ratschläge?
  4. Hi, Ich weiß, dass hier nicht unbedingt Psychologen unterwegs sind aber ich habe einfach mal das Bedürfnis mein Problem aufzuschreiben und oft gibt es ja doch im Internet jemanden mit mehr Erfahrung als mein Therapeut hat, der mir nicht wirklich helfen kann. Versuche es auch nicht zu lang werden zu lassen. Ich bin 25 und habe komische psychische Probleme, bzw kann 0 auf Stress klarkommen. Zunächst sollte ich dazu sagen dass ich schon immer Probleme mit dem einschlafen hatte und in den letzten 5 Jahren neben Ausbildung und Studium sehr sehr viel gefeiert habe ( das bedeutet quasi jedes Wochenende Alkohol und hin und wieder auch aufputschende Drogen wie Speed oder Extasy). Was ich aber in den letzten 2 Jahren drastisch reduziert habe weil ich die Kater nicht mehr haben wollte. Hin und wieder kommt es aber dennoch vor dass es eskaliert wenn ich trinke. Süchtig im Sinne von unter der Woche irgendwas konsumiert habe ich nie, das war alles strikt zum feiern da. Dooferweise hat PICKUP immer extrem gut geklappt mit diesen "Hilfen" So nun zum Problem: Ich habe seit Jahren keinen geregelten Schlafryhtmus, während dem Bachelor brauchte ich ihn nicht weil unregelmäßige Aufstehzeiten und 8 Uhr Vorlesungen lieber mal geschwänzt. Es ist jetzt bei mir so, dass sobald ich am nächsten Morgen aus irgendeinem Grund aufstehen MUSS, ich nicht schlafen kann. Also wenn eine Klausur ansteht mache ich mir schon 1 Woche vorher darüber Gedanken was ich tun muss um meinen Rhytmus daran anzupassen. Egal was ich mache wenn die Nacht dann gekommen ist liege ihc im Bett und denke ich verliere den Verstand, da sind dann Gedanken dabei wie dass ich wenn ich nicht sofort einschlafe ich auf dem Weg zur Uni einen Unfall baue und sterbe und sollte ich es doch hin schaffen werde ich eh durchfallen weil nicht genug geschlafen und mein Leben ist zerstört. Also richtige Worst case Gedanken. Im Sommer in den Semesterferien habe ich allein eine kleine Tour durch Europa gemacht und konnte keine einzige Nacht in der ich nüchtern war schlafen. Mit Alkohol geht es, weshalb ich dazu verlietet bin zu trinken. Am Tag bin ich dann die ganze Zeit damit beschäftigt in meinem Kopf zu analysieren ob ich gut geschlafen habe und ob ich wenig getrunken habe usw um daraus zu berechnen ob es meinen Körper gut geht und ob ich den Tag überstehen kann. Wenn ich eine Nacht nicht geschlafen habe oder wenn ich einen Kater von Alkohol habe dann ist der ganze Tag für mich wie eine sich anbahnende Panikattacke. Ich hab also einfah den ganzen Tag krasse Angst davor dass ich jeden Moment umkippen könnte - 0 Vertrauen in meinen Körper obwohl mir dergleichen noch nie passiert ist. Dieses Gefühl jederzeit umzukippen ist wirklich unerträglich aber sobald ich 1-2 Bier trinke ist es weg! -> also muss es ja rein psyschich sein? Durch diese anstrengnde Angst bin ich auch relativ schnell erschöpft. Also wenn ich mal 8 Stunden unterwegs war bin ich körperlich total am Ende (habe mich durchchecken lassen bin körperlich gesund), ABER mein Kopf ist noch hellwach und meine Gedanken rasen -> kann trotz erschöpfung nicht schlafen. Nun bin ich fertig mit dem Studium und trete ab 1. Mai ein Praktikumg für 3 Monate an und weiß nicht ob ich in der Lage sein werde zu schlafen und dort meine Leistung zu erbringen und habe krasse Angst davor das zu verkacken.Ich werde es aufjedenfall schaffen in der Zeit nichts zu trinken oder zu nehmen weil ich eh viel zu krasse Angst davor hätte nen Kater zu haben wenn am nächsten Tag arbeit ist. Aber ich brauche Hilfe oder Tipps wie ich es lerne einzuschlafen wenn ich nächsten Tag etwas wichtiges habe ohne Schlafmittel zu nehmen. Also bin dankbar für jeden SPezialtipp der mir hift mit dieser krassen inneren Unruhe und Stress und scheiß Gedanken umzugehen! Danke fürs lesen
  5. Gast

    Schlaf tracken

    Für wie genau haltet ihr Fitnesstracker, wenn es ums tracken des Schlafes geht? Hab das jetzt selber mal über einen Zeitraum von 2 Wochen probiert. Komme bei so 8 Stunden Schlaf, leider nur so auf 20 bis maximal 90 Minuten Tiefschlaf, die aber meist nicht am Stück sind, sondern sich auf mehrere kurze Tiefschlafintervalle aufteilen. Der Rest ist überwiegend leichter Schlaf, wobei auffällig ist, dass je mehr Tiefschlafminuten ich habe, desto mehr Wachphasen habe ich wohl. Also bei 90 Minuten Tiefschlaf, habe ich zB auch bis zu 60 Min Wachphase drin. Puls liegt Nachts so meist zwischen 40 - 55 bpm, mit ab und an Ausreißern bis zu 75 bpm. Ruhepuls am Morgen ist meist so bei 50-55 bpm. Im Grunde, dachte ich immer ich hätte einen sehr tiefen Schlaf. Also neben mir kann eigentlich ne Rockband spielen und ich kann trotzdem gut schlafen. Mir wurde allerdings schon öfter mal gesagt, dass ich ziemlich merkwürdige Sachen im Schlaf tun würde, hab ich bisher aber nie was drauf gegeben und hielt ich eigentlich für normal. Joa ist das Grund zur Beunruhigung? Ist der Tracker Schwachsinn? Was kann/sollte man bei den Werten tun?
  6. Früher, da gabs immer mindestens 6 - 8 Stunden Schlaf, vielleicht auch mal 9. Schlaf bedeutet Erholung für den Körper, und ist neben gutem Essen und ordentlichem Training das wichtigste für den Muskelaufbau. Durch die optimale Regeneration fördert ihr zudem die Vorbereitung aufs nächste Workout. Oftmals habe ich die optischen Fortschritte nach einem harten Training erst am übernächsten Tag gesehen, wenn ich ordentlich geschlafen habe und der Muskel die entsprechende Zeit zum wachsen auf aufbauen hatte. Doch seit ich so eine Art Teilzeit-Nachtarbeit mache, ist bei mir von 4 bis 14 Stunden alles dabei. Und das ist ein Problem, sowohl mental als auch körperlich. Doch ich kenne viele junge Leute die so gut wie nie mehr als 4 - 5 Stunden schlafen (wenn du Student bist darfst du dich jetzt wieder setzen) und regelrechte Schlafstörungen haben. Wie haltet ihr es mit Schlafen? Was habt ihr für Erfahrungen im Bezug auf Muskelaufbau und Sport gemacht?
  7. Hallo zusammen, seit einigen Tagen schwirrt in mir ein Gedanke rum, den ich nicht mehr loswerden kann. In meine Ex war ich nach kurzer Zeit nicht mehr verliebt. In meine Affären habe ich mich nie verliebt. In Frauen, die alles für mich nicht getan habe ich mich nie verleibt. Jedoch verliebe ich mich regelmäßig in Frauen, von denen ich im Schlaf träume. Alle paar Jahre träume ich von flüchtigen Bekannten, (z.B. eine Mitschülerin oder eine Kommilitonin) mit denen ich mal sporadisch Kontakt habe und in keinem besonderen Verhältnis stehe. Es sind in der Regel ganz normale Mädels, sie sehen nicht besonders gut aus, dass man jetzt sagen müsste "Wow, wer findet die nicht scharf?". Es sind ganz normale Frauen, die nicht auffallen, typische Frauen die man in seinem Umfeld trifft und meistens teilt man die selben Interessen (z.B. selber Studiengang, selbe Klasse). Nun ist es so, dass ich alle paar Jahre von diesen Frauen träume, und wenn ich aufwache, verspüre ich eine unglaubliche Nähe und Verbundenheit zu diesen Frauen. Ich finde sie plötzlich extrem attraktiv und muss ständig an diese Frau denken, obwohl wir uns vielleicht schon Monate nicht mehr gesehen haben. Ihre Bilder lösen bei mir eine Faszination aus, die ich nicht beschreiben kann. Ich könnte stundenlang diese Frau beobachten. All diese Träume haben gemeinsam, dass ich mit diesen Frauen im Traum exzessiv rummache, aber kein Sex habe. Nach einigen Tagen verschwinden diese Gedanken, und es kehrt wieder der normale Gedankenalltag ein. Wenn ich diese Frauen dann begegne, kommt diese Faszination wieder auf. Diese Muster kehren alle paar Jahre in absoluter Regelmäßigkeit auf. Ich will wissen, wieso das so ist. Meistens stehen diese Träume noch mit anderen Motiven in Verbindung, z.B. treffe ich diese Frauen in gewohnten Umgebungen und erlebe dabei extreme Emotionsausbrüche, dabei träume ich entweder von Fluten oder maskierten Menschen. Ich habe diese Traummotive auch mal gegoogelt, und sie stimmen stückweit überein. Aber ich kann dieses Puzzle nicht zusammenfügen. Das Ganze belastet mich tagelang, manchmal sogar wochenlang. Habt ihr auch solche Träume gehabt, falls ja, wie war euer Umgang damit? LG
  8. Es ist jetzt 9.22 MEZ - sonntag morgen und ich bin nicht wirklich müde. Das läuft schon seit 2,3 Wochen so. Meine Tagesenergie wird vom fehlendem echten, Nachtschlaf nur noch sparflammengezündelt. Ich probier gerade einen Stunt - wenigstens bis heute(morgen) nachmittag rumzutrödeln, dann iregendwann wegzuratzen und alles normalisiert sich. Hab ich in der Vergangenheit mehrer Versuche durch, mit sehr fraglichen Ergebnissen. Und falls "positiv" zumindest immer mit echten "Jetlag-NW". Irgendwer hier, der ne bessere Idee hat, wie man einen komplett weggetakten Rhythmus wieder synchronisiert?
  9. Hi, Wie holt ihr Schlaf nach einer durchgefeierten (oder gebumsten) Nacht am besten wieder rein? Schlaft ihr eher morgens länger, macht ihr nen Mittagsschlaf und/oder geht ihr früher ins Bett? Aber was ist dann, wenn ihr in der kommenden Nacht wieder zu wenig Schlaf abbekommt? Irgendwann ist dann nämlich Schluss bei mir. Wichtig wäre mir, dass ein hart erarbeiteter Schlafrhytmus nicht immer wieder umgestellt wird weil man morgens ein paar Mal länger ausschläft. In diese Falle tappe ich immer wieder und es ist schwer dann wieder um 6 oder 5 aufzustehen.
  10. Schönen Guten Abend, die meisten kennen sicher die Rede von Arnold Schwarzenegger "6 Secret to Success", wo er darauf hinweist, dass 6h Schlaf reichen. Hier im Forum gibt es auch irgendwo einen Beitrag mit 6h Schlaf. Ich höre aber immer wieder, dass 7-8h Schlaf im Mittel am gesündesten sind. Sei es wegen Kraftsport oder Sport allgemein oder wenn man auf der Arbeit funktionieren möchte. Ein Arbeitskollege, der bei mir mit im Büro sitzt pennt mal etwas mehr, manchmal aber auch etwas weniger als 6h in der Nacht. Und der nickt ganz oft am PC ein. Also sollte er wohl mal länger schlafen, damit er die Arbeit auch anständig macht. Was habt ihr da für Meinungen? Die goldene Mitte? 7 h?
  11. Hi zusammen, in letzter Zeit habe ich sehr oft Probleme beim Einschlafen. Mich stören dabei die kleinsten Geräusche, dabei ist es besonders häufig der Fall wenn ich mit meiner Freundin zusammen schlafe. In Ihrer Wohnung kann ich inwzischen Nachts schon so gut wie gar nicht mehr schlafen, da Sie noch einen Hasen in der Wohnung hält und der Nachts immer aktiv wird. Das Komische an der Sache ist einfach nur, dass ich bisher immer gut bei Ihr geschlafen hatte, nur in den letzten 2-3 Monaten hat das jetzt angefangen. Dabei nerven mich wirklich teilweise die komischsten Dinge. (Sie atmet zu laut, an der Straße ist zuviel Verkehr etc.) Ich habe im Allgemeinen immer schon Schwierigkeiten beim einschlafen und dies dauert bei mir gut und gerne 0,5 - 1,5 Stunden. Langsam fühle ich mich einfach etwas ausgebrannt, weil ich gefühlt in keiner Nacht genug Schlaf bekomme und dann oft Mittags, wenn sich die Gelegenheit irgendwann ergibt, direkt einschlafe. Das ist langsam auch belastend für die Beziehung, da ich morgens schlechte Laune habe und das ihr dann auch so klarmache. Habt ihr denn allgemeine Tipps um wieder besser einzuschlafen? Ich mache derzeit nicht sonderlich viel Sport, komme vllt 1 - max 2. mal pro Woche ins Fitness und sonst kein Sport aktuell. Hier könnte man sicherlich nachhelfen und vermutlich hätte das auch einen positiven Einfluss auf die Geschichte. Bin im Übrigen 26. Freue mich über Anregungen und Meinungen. Greez
  12. Smint-

    Nur noch fertig....

    Hallo, ich wende mich einfach mal an Euch da ich denke, ich finde hier wohl die besten Lösungsansätze. Ich bin seit Wochen, (ca. 10 Wochen) einfach nur noch fertig. Ich komme morgens schwer aus dem Bett, egal ob 6,7,8 oder 10 Stunden Schlaf. Schlafphasenwecker ausprobiert - keine Änderung Supplementierung angepasst - keine Änderung (Zink, Vitamin D, Eisen, Fischöl, Alpha Men) "Ausgewogene" Ernährung - keine Änderung (ca. 120 - 160g Proteine pT., 120-200g KH pro Tag, 50-60g Fett pro Tag // Körpergewicht 80kg) Angefangen hat eigentlich alles damit, dass ich im letzten Jahr Probleme mit meinem Nacken bekommen habe. Er hat ständig angefangen zu "knacken". Ich muss mich wohl irgendwo verhoben haben. Dieses Problem ist bis heute nicht gelöst, ich knacke also schön weiter vor mich hin und werde regelmäßig durch einen Sportmediziner wieder eingerenkt. Nachdem es dann ganz schlimm wurde, habe ich mit dem Sport pausiert, leider habe ich erst 12 Wochen später einen Termin bekommen. Nun werde ich zum MRT geschickt. Damit ich aber Linderung zwischendruch bekommen ware ich bei einem, etwas esotherisch angehauchten Chiropraktiker. Ich kann nur eins sagen, er macht seine Sache gut. Wenn ich da raus gehe, fühle ich mich wieder ausgewogen und kann mich gut bewegen. Kein Knacken - nichts. Aber das hält höchstens für 2 oder 3 Tage, danach geht das wieder los. Mittlerweile kann ich kaum Motivation für den Sport aufbringen. Ich steckte gerade mitten in Lyles Bulking Routine. Meine Kraftwerte waren dementsprechend, mittlerweile kann ich wohl wieder mit SS anfangen. Ist auch egal. Aber ich meine das demotiviert einen, vorallem - da es immernoch keine Lösung für mein Problem gibt. Ganz davon abgesehen, bin ich tatsächlich morgens einfach nur noch fertig. Sowohl körperlich, als auch geistig. Es fühlt sich so an als würde mein Körper nur noch funktionieren. Ich weiß aber nicht wie ich das wieder hinbekomme?! Einige Daten stehen schon oben, aber hier die weiteren: Ich bin 27. 84kg Schwer 18% KfA würde ich zZt schätzen Raucher Ist sonst noch etwas interessant?! Hat jemand einen guten Rat?! Ich könnte auch mal den "Scan" von dem Esotheriker Posten. (Super Typ im Übrigen, aber ich bin mir nicht sicher wie wissenschaftlich fundiert das ist).
  13. Hallo Leute, ich habe ein Problem mit meinem Schlaf. Ich merke schon seit einigen Wochen, dass ich schlecht schlafe. Ich wache jede Nacht auf, habe extremen Nachtschweiß und wache immer mit sehr starken Kopfschmerzen auf. Mit diesen Kopfschmerzen kämpfe ich dann den Tag über, flicke mich quasi selber mental zusammen und gegen Nachmittag wird es dann meistens besser. Sodass ich wieder an Plänen arbeiten kann und ich am Abend meistens motiviert für den nächsten Tag einschlafe...dann wache ich aber wieder mit Kopfschmerzen auf und alles beginnt von vorn. Ich fühle mich nach dem Schlaf immer schlechter und ich freue mich auch gar nicht mehr darauf, weil es mir dann am morgen sowieso wieder schlecht geht. Ist das normal? Was kann man dagegen machen? posti
  14. Der nächtliche Schlaf ist ungemein wichtig für unsere tägliche Leistungsfähigkeit. Zu wenig Schlaf oder noch schlimmer, eine schlechte Qualität, führt zwangsläufig zu Konzentrationsstörungen und ein schlechteres Erinnerungsvermögen. Die Energie fehlt und man fühlt sich ausgelaugt. Ich stelle dir hier in diesem Thread viele Methodiken vor, die dirhelfen, die Qualität deines Schlafes enorm zu erhöhen und deine Leistungsfähigkeit am Tag zu maximieren. Wenn du meine Tips und Tricks für dich nutzst, kannst du energiegeladener in den Tag starten und einfach produktiver sein. Abgesehen davon, fühlst du dich besser. Wie ich meinen Schlaf verbessert habe und somit meine Konzentration um 63%* gestiegen ist! (*gemessen anhand von lumosity.com in einem Zeitraum von 2 Wochen) Zuerst einmal muss ich hervorheben, dass ich jede Nacht um die 8 bis 9 Stunden geschlafen habe und trotzdem morgens hundemüde aus dem Bett gefallen bin! Jetzt wo ich mich an diese Tips halte und mit Self-Quantification arbeite, habe ich meinen Schlaf nicht nur auf durchschnittl. 7 Stunden minimiert, sondern stehe morgens energiegeladen auf und fühle mich wirklich ausgeschlafen! Ich bin mir sicher, dass auch du deinen Schlaf durch die Tricks optimieren kannst und freue mich über jedes Feedback! Fangen wir also mit etwas Einfachem an, das du SOFORT umsetzen kann: Lad dir f.lux herunter und dimme zu späterer Stunde deine Lichter Für einen guten Schlaf ist es wichtig, dass dein Körper genug Melatonin produzieren kann. Melatonin wird vorallem dann produziert, wenn es dunkel ist. Von der Natur ist das ein super Einfall, doch seitdem sich der Mensch eine künstliche Umgebung schafft und auch Nachts viel künstliches Licht nutzt, funktioniert die Produktion von Melatonin nicht mehr so gut. Das Programm f.lux filtert das Blaulichtspektrum aus deinem PC-Bildschirm um dafür zu sorgen, dass die Melatoninproduktion nicht beeinträchtigt wird. Besonders wenn du, arbeitsbedingt, den ganzen Tag vor dem Rechner sitzt, ist dies eine super Möglichkeit! Hier geht's zum Download von f.lux! Deine Schlafumgebung sollte auch während des Schlafes so dunkel wie möglich sein. Dazu gibt es 2 Möglichkeiten: entweder du benutzt eine Schlafmaske, die das Licht hindert in deine Augen zu gelangen. (Ich würde hier Seidenmasken benutzen, die sind angenehm zu tragen: http://amzn.to/1fg1cpV) Oder du benutzt blickdichte Verdunklungsrollos. Am besten kaufst du dir dazu nocht Führungsschienen für die Seiten, damit auch hier kein Licht hinein kann. Früh morgens sollte es dann hell werden! Damit du wach wirst, lass Licht in deine Augen! Jetzt kommt der Clou wenn du Verdunklungsrollos benutzst. Kauf dir einen Tageslichtwecker, so wirst du auch an dunklen Wintermorgen energiegeladen wach! Vom Sonnenaufgang in der Natur inspiriert erhöht sich die Lichtintensität bei so einem Wecker über die von dir eingestellte Zeit (Variabel zwischen 20- 40 Minuten) von einem morgendlichen Rot über Orange bis zu einem hellen gelben Licht. Diese langsame Veränderung stimuliert deinen Körper, damit du ganz natürlich aufwachst. Ich habe hier ein Licht von Phillips. (Philips HF3520/01 Wake-Up Light) Supplements können deine Schlafqualität auch verbessern Bevor ich zu den 2 wichtigsten Nahrungsergänzungsmitteln für einen gesunden Schlaf komme, möchte ich darauf hinweisen, dass die beste Quelle für Mikronährstoffe immer noch eine gesunde Ernährungsweise ist! Allerdings sind die Nährstoffe heutiger Nahrungsmittel längst nicht mehr in so großen Mengen wie früher vorhanden. Das liegt besonders am Konkurrenzdruck in der Lebensmittelindustrie. Die Produkte sollen immer günstiger werden um der Konkurrenz standhalten zu können und müssen schnell wachsen, damit mehr verkauft wird! Es macht also Sinn zu supplementieren! Wichtig hierbei ist, dass in hoher Qualität supplementiert wird und die Nahrungsergänzungsmittel möglichst rein und in der vom Körper bestaufzunehmensten Form! Vitamin D Vitamin D wird eigentl. Durch die Synthese mit der Sonne hergestellt, da allerdings heute viel drinnen passiert und wir unsere Haut mit Textilien bedecken, haben wir heutzutage nicht mehr die Möglichkeit genug Vitamin D zu produzieren. Vitamin D ist allerdings wichtig für einen gesunden Schlaf und einen guten Energiehaushalt am Tag! Wichtig ist hierbei darauf zu achten, dass ich mir Vitamin D3 kaufe, da dieses vom Körper leichter aufzunehmen ist. Eingenommen wird das Vitamin morgens mit dem Frühstück. Die Dosis hängt hier vom individuellen Körpergewicht ab. Ich nehme morgens 4000 mikrogramm für 80kg. Es gibt viele Experten die sogar raten würden 1000mikrogramm auf 15 kg zu nehmen. Doch diese Menge funktioniert für mich am besten. (Ich nehme hier das Vitamin D3 von Vitality. Das hat keine Füllstoffe) Magnesium Oder auch "Salz der inneren Ruhe". Es beruhigt das Nervensystem dadurch, dass es die Erregungsweiterleitung der Nerven dämmt, die den Stress hervorrufen. Außerdem hilft es dabei die Muskeln zu entspannen, was dir wiederum dabei hilft besser einzuschlafen. (Hier benutze ich Magnesium-pur - Das ist günstig und hat eine gute Qualität) Reduziere deinen Stress Hier solltest du besonderen Wert legen. Stress schädigt der Schlafqualität ungemein! Wie reduziere ich meinen Stress? Einmal durch die innere Einstellungen, doch es gibt auch ganz pragmatische Tips: - Meditation. Besonders Atemmeditationen. Meditiere 20 min vor dem Schlafen. Achte dabei nur auf deinen Atem und nichts weiter. So einfach ist Meditation. Beobachte und lass geschehen. Ärgere dich nicht, wenn deine Gedanken den Fokus verlieren, sondern gehe einfach auf deinen Atem zurück und akzeptiere, dass du noch nicht so viel Konzentration besitzt. Ich garantiere dir, dass du hiernach viel entspannter einschläfst. - emWave. Dieses kleine Spielzeug benutze ich mittlerweile, da ich gemerkt habe, dass technischer Mikrofeedback dich am meisten voran bringt. Dieses kleine Gerät misst deine Herzschlagvariabilität. So höher diese ist, desto entspannter bist du. Tägliche Sessions von 10-20 min. Lassen deinen Stress fast komplett verschwinden. Es ist der Wahnsinn wie einfach es geht. Zusätzlich kannst du die Daten der Sessions auf dein iPhone oder Computer laden und so auswerten wann du besonders gestresst warst und an welchen Tagen besonders entspannt. Wer sich für emWave mehr interessiert, sollte mal auf die Homepage von denen: http://www.heartmath.org/ Besonders günstig lässt sich so ein emWave auf eBay schießen oder eben auf Amazon. Überwache deinen Schlaf! Die Appentwicklung und der rasante Fortschritt der Technik macht es dir heutzutage möglich ein kleines Schlaflabor bei dir zuhause einzurichten. Und das mit einem kleinen und kostengünstigen Gimmick. Dabei werden deine verschiedenen Schlafphasen gemessen und dir wird ein Feedback gegeben wie gut dein Schlaf war. Dadurch kannst du deine täglichen Aktivitäten an den guten und schlechten Nächten vergleichen und analysieren, was dich tief schlafen ließ und was dir den Schlaf eher geraubt hat. Das hat mir mit am meisten geholfen meinen Schlaf zu optimieren! Ich benutze hierfür einen zeo sleep manager. Der ist allerdings kaum auf dem europäischen Markt zu finden. 2 andere gute Schlaftracker sind der fitbit one oder der Withings Pulse. Die kannst du auch zusätzlich als Fitnesstracker benutzen. Ich würde mich über ein Feedback freuen und schreibt mir gerne weitere Anregungen zum Thema Schlaf. Gruß Primal_State
  15. In diesem Thread geht es mir um die Frage "Wie erreiche ich einen Zustand der Wachheit ohne mich mit Koffein oder Schnellem zu begnügen?". Hallo ich bin dieEcke, bin 18 Jahre alt und leide unter chronische Müdigkeit. Zugegeben, es ist übertrieben formuliert, nur ist mir aufgefallen, dass ich in dem letzten Jahr generell immer schneller müde werde und den 'EnergieLevel' den ich von 'früher' kenne nur mit Koffein herbeirufen kann. Das klappt jedoch auch nur, weil ich sehr selten Kaffe trinke und die Wirkung demnach noch relativ stark ist. Wie kann ich mein 'Energie-Level' (ist das überhaupt das richtige Wort?) auf natürliche Art und Weise steigern? Fallen euch Gründe für generelle Müdigkeit ein?