Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'schwangerschaft'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
    • MGTOW - Men Going Their Own Way
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

6 Ergebnisse gefunden

  1. Gast

    Beziehungskrise Schwangerschaft

    Servus zusammen! Ich habe mich eben hier angemeldet, da ich über das Buch "Lob des Sexismus" auf dieses Forum gekommen bin. Mein Name ist Simon, bin 25 Jahre alt und meine Freundin, um die es geht ist 31. Wir führen seit 6 Monaten eine monogame Beziehung. Davor war ich Ein Mann, der wusste was er will, habe auch regelmäßig Sex mit anderen Frauen gehabt. Das wusste auch sie und andere. Die Kennenlernphase war damals ziemlich kurz. Wir haben uns enorm zueinander hingezogen gefühlt. Ich war total überwältigt von ihrer Person, sie ist sehr selbstbewusst, eigenständig, humorvoll und auch vom Aussehen nicht von schlechten Eltern. Waren deshalb auch nach ein paar Wochen schon in einer "festen Beziehung". Wir hatten richtig guten, regelmäßig und oft Sex. Auch die Zeit miteinander haben wir sehr genossen. Haben viele verschiedene Dinge unternommen, viel gelacht und uns wohlgefühlt. Wir haben immer beieinander und miteinander geschlafen. Nach der Arbeit haben wir uns regelmäßig für Unternehmungen getroffen. Nach ein paar Wochen wurde sie eher ungeplant, dennoch nicht ganz unbewusst schwanger. Nach einer kurzen Findungsphase meinerseits konnte ich mich doch sehr freuen, sie schon von Anfang an. Ich habe mich auf einmal total auf emotionaler Ebene geändert, wollte auf einmal eine glückliche Familie und der perfekte Mann sein. Daraus wurde wohl auch ein pussyähnliches Verhalten, aber dachte mir nicht viel dabei. Ich habe eigentlich nie richtig den Alpha gespielt bzw. dargestellt, war aber trotzdem bestimmend und selbstbewusst. Diese Freude hielt ca. für 2-3 Wochen an. Dann nämlich begann die Schwangerschaft mit Übelkeit und dass sie mich nicht mehr "riechen" konnte. Es folgte, dass wir nicht mehr beieinander schliefen, sondern wieder in getrennten Wohnungen. Ich habe mich weiterhin gefreut und reingesteigert, viel für sie gemacht (weil ich dachte das wäre meine Aufgabe in der Schwangerschaft als Vater). Sie wurde leider immer ablehnender. Keine Zuneigung und keine körperliche Nähe mehr. Wir haben uns beide informiert und festgestellt, dass der Grund dafür die Hormonschwankungen sein könnten. Es gibt Erfahrungsberichte im Internet, die sich sehr ähnlich sind. Also habe ich das so akzeptiert, wir haben uns weiterhin zum Spazierengehen, Film schauen und Arztterminen getroffen, richtige Harmonie mit Zuneigung leider seit dem nicht mehr entstanden. Das heißt konkret: Seit über 7 Wochen kein Sex, keine Zuneigung und schlechte Stimmung von beiden Seiten. Die Sache beenden wollen wir beide nicht, da wir beide wohl darauf hoffen, dass es doch an den Hormonen liegt. Sie hat schon Dinge gesagt wie "im Moment fühlt es sich mit dir an wie mit einem guten Freund" oder dass sie "im Moment keine Gefühle für mich hat" und immer sagt, dass sie nicht weiß woran es liegt und sie auch nicht sagen kann, ob es an den Hormonen liegt. Bei mir hat diese ganze Situation wahrscheinlich eine Art emotionale Abhängigkeit hervorgerufen Natürlich habe ich viele Fehler gemacht und deshalb auch angefangen diverse Bücher zu lesen. Trotzdem bin ich mit dem Thema "Hormone oder nicht" und "wie und was soll ich jetzt machen" total überfordert. Sie ist nicht dumm und hat auch schon verschiedene Strategien von mir durchschaut - vielleicht liegt es natürlich auch daran, dass ich falsch gespielt habe. Oft hat sich mein Frust angestaut, dann bin ich mal explodiert und hab ihr meine Meinung gegeigt, sie meinte nur, dass sie auch nicht weiß was los ist und sie auf jeden Fall die Schwangerschaft abwarten will, ob sich etwas bessert. Wenn ich es nicht aushalten würde, müsse ich es wohl beenden. Sie sagt natürlich, dass sie nicht will, dass wir beenden und auch keine Pause möchte.. kurz ein paar aufmunternde Worte und schon akzeptiere ich die Situation wieder für ein paar Tage oder Wochen, bis sich der Frust doch wieder anstaut.. Es ist ein Wechselbad der Gefühle und ich verhalte mich mal so und mal so. Das macht alles irgendwie nur schlimmer, nicht besser. Manchmal gibt sie mir einen Kuss zur Begrüßung oder zum Abschied, wenn wir uns mal treffen, merke aber, dass das nicht wirklich gewollt ist. Manchmal legt sie sich in meinen Arm beim Film schauen, manchmal setzt sie sich aufs andere Ende der Couch. Rein logisch ist mir dabei gar nichts, weshalb ich mir oft sage, dass das ja doch nur die Hormone sein können. Ich denke, dass ich daran glaube, weil ich sie ganz anders kennengelernt habe und ich mir nicht vorstellen kann dass sie sich (außer hormonbedingt) so kindisch verhalten könnte. Sie sagt, sie weiß dass sie im Moment nicht einfach ist, ich es aber momentan auch nicht bin (ist ja klar, wenn ich nur genervt bin von der Situation) und sie (außer abwarten) nicht weiß was sie sonst machen kann. Sie meint sie kann nicht mit mir schlafen oder beieinander schlafen, wenn sie keine Gefühle verspürt. Gerne hätte ich einfach wieder das Gefühl mit ihr wie am Anfang, das sagt sie übrigens auch.. ist ja aber logisch, wer will das nicht. Alles sehr stressig und nervenauftreibend für mich, sie und die Beziehung bzw. was davon noch vorhanden ist. Ich bitte euch um eine Einschätzung der Lage und eventuell Tips, gerne könnt ihr mich noch fragen, wenn ihr Details wissen wollt. Ich freue mich sehr auf eine Antwort von euch Simon
  2. 1. Dein Alter: 29 2. Ihr/Sein Alter: 21 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogom 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 9 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Falls wir uns sehen, fast jeden Tag 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt 9. Fragen an die Community Beim folgenden Threat handelt sich eigentlich mehr um eine Warnung, also um ein Gesuche eines konkreten Ratschlages. Es geht darum, dass es zwischen mir und meiner jetzigen Ex seit ca. 4 Monaten stark gekriselt hat. Wir lebten in einer Fernbeziehung, deshalb hat sich die Trennung sehr lange hingezogen. Ich habe es dann nochmal probiert, in dem ich zu Ihr eine ganze Woche gefahren bin, aber für mich war dann Entschluss klar, dass ich mich trennen werde. Trennungsgrund war vor allem, dass wir charakterlich nicht wirklich zusammenpassen. Durch die Fernbeziehung ist das nie so wirklich aufgefallen, da man im Prinzip immer nur die guten Seiten des Anderen gesehen hat. Selbstmordgedanken: Sie ist seit mehreren Monaten in psychologischer Behandlung (u.a. wegen Angststörungen) und ich halte Sie generell für psychisch label. Auf jeden Fall hat sie gemerkt, dass meine ausgesprochene Trennung Wirklichkeit hat und Sie hat mir dann am Telefon mir mit Selbstmord gedroht, weil Ihr Leben dann keinen Sinn mehr hat. Weiterhin hat sie gesagt, dass sie keine Kraft mehr hat, weil u.a. ihr die Angststörungen das Leben zu schwer machen. Sie meinte, dass ich jetzt der einzigste bin, der weiß wie es ihr psychisch geht. Weiterhin hin meinte sie, dass sie heute den Entschluss gefasst hat, sich umzubringen. Es war ein schwieriges Gespräch und ich habe versucht, sie hinzuhalten und parallel eine Freundin von Ihr angeschrieben um Hilfe für sie zu holen. Die Freundin wusste, dass sie in psychischer Behandlung ist, aber nicht welche Gedankengänge sie wirklich hat. Die Freundin konnte leider nicht zu ihr kommen und ich hatte keine weitere Nummer parat, so das wir uns geeinigt haben, dass sie einer anderen Freundin bescheit gibt. Diese ist dann bei Ihr aufgetaucht. Meine Exfreundin hat mir dann nach dem Gespräch gesagt, dass Sie gemerkt hat, dass ich es nicht Wert bin sich umzubringen (ein paar Stunden nach dem Gespräch). Mir persönlich war es ab dem Zeitpunkt ziemlich egal, was mit Ihr passiert, zumindest habe ich halt versucht, sie selbst vor sich zu retten. Ich weiß persönlich nicht, ob sie wirklich Selbstmordgedanken hatte, es kann gut sein, dass Sie das gemacht hat, um mich zurück zu gewinnen. Schwangerschaft: Auf jeden Fall hat sie mich von sämtlichen sozialen Kanälen, Whatsapp etc geblockt und ich habe von Ihr 2 Wochen nichts mehr gehört. Dann schreibt Sie mich via Whatsapp an und meinte, dass Sie trotz Pille von mir schwanger ist (sie hat 2 Schwangerschaftstest gemacht und mir auch ein Foto geschickt). Sie meinte, dass sie 2 Tage nachdem ich mit Ihr das letzte mal Sex hatte die Pille wegen Stimmungsschwankungen abgesetzt hat. Laut ihrerer Aussage wusste sie nicht, dass die Spermien mehrere Tage in der Vagina leben können. Wie dem auch sei, wir haben dann telefoniert und sie wollte mir klar machen, dass Sie das Kind behalten will. Zuvor bzw. während unserer Beziehung hat sie immer davon geredet, dass Sie ein mögliches Kind abtreiben wird, doch dieses mal meinte Sie, sie wird es behalten. Ich habe Ihr gesagt, dass Ich nicht darüber glücklich bin. Ich will keine moralische Diskussion aufkommen lassen, aber ich hab Ihr gesagt, dass ein Kind auch einen Vater benötigt etc. Sie meinte, sie wird das Kind alleine aufziehen, sie benötigt mich nicht und Sie hat Familie und Freunde, die sie unterstützen werden. Mir persönlich ist das Gespräch sehr komisch vorgekommen, es war zwischen extremst gefühlskalt, als auch Weinattacken von ihrer Seite. Ich habe nur gemeint, dass ich aktuell komplette außen vor bin und ich gerne die Nummer von Ihren Eltern hätte um darüber zu sprechen. Ab diesem Zeitpunkt war sie absolut geschockt und hat total versucht mich abzuhalten, die Eltern anzurufen. Wir haben dann das Gespräch beendet und uns geeinigt, am nächsten Tag noch einmal zu telefonieren. Nach dem Gespräch hab ich nochmal Sie gebeten mir die Nummer der Eltern zu geben. Sie ist ab diesem Zeitpunkt extrem ausgerastet, hat mich ca. 15x hinteinander versucht anzurufen etc. Ab diesem Zeitpunk war für mich ziemlich klar, dass die Schwangerschaft gespielt ist. Sie hat mir dann am nächsten Tag in der Früh geschrieben, dass sie Ihre Tage ziemlich heftig bekommen hat und sie nicht schwanger ist... Aktuell ist es so, dass sie mich wild beschipft, was ich für ein schlechter Mensch bin etc. Persönlich habe ich aktuell eine absolute Abneigung gegenüber Ihr und versuche einfach sie komplett zu ignorieren. Ich benötige hier im Threat keinen Ratschlag, möchte aber gerne diese Story hier als Abschreckung teilen. Vielen Dank
  3. Hallo Zusammen, kurz der Rahmen: Sind beide 30 7 Jahre Beziehung Sex ist aktuell täglich, zwischenzeitlich aber das typische mal mehr mal weniger Beziehung: monogam, leben seit 5 Jahren zusammen Die Situation ist: Wir hatten vor kurzem eine Krise mit Trennungsgedanken, Hintergrund war, dass SIe mir verheimlicht hat, dass Sie kontakt mit einem Anderen hatte. Ihrer Aussage zufolge nichts besonderes, ein paar Mal getroffen und geredet über Job usw. ISt aber auch nicht nur freundschaftlich und Sie meinte auf die Frage, ob Sie verliebt war in Ihn: --> wie definierst du denn Verliebtheit? Sie sagte dann dass Sie das halt spannend gefunden hat aber rein gar nichts gelaufen ist. Außerdem meinte Sie, dass ich Sie vernachlässigt habe und ich Sie nicht mehr gut behandelt habe. Der zweite Punkt: Sie ist schwanger im 3 Monat. Ich habe es vor ca. 4 Monaten erfahren, dass es da einen Anderen Menschen gibt/gab. Sie hatte ihre Periode nachdem Sie mir s gesagt hat, wir hatten dann ohne Verhütung sex, da wir uns Kinder vorstellen können. Sie will mir jedoch nicht sagen, was genau gelaufen ist, mit wem Sie kontakt hat/hatte, wie lange das gelaufen ist, wie intensiv kontakt da war und die ganzen weiteren Details. Sie sagt nur da war nichts, kein Sex, kein Kuss nur Geschreibsel (Sicherlich auch Sexting). Sie beharrt seit längerem darauf und wenn ich Sie darauf anspreche reagiert sie genervt und meint dann wiederum, dass ich Ihr ja gar nichts glaube und ihr überhaupt nicht vertraue und dass ich Ihr Mann bin und ich der wichtigste Mensch für Sie bin. Was meint Ihr, soll ich da locker lassen und das akzeptieren - denn es juckt mich sehr wohl was da gelaufen ist und ganz ehrlich, wenn Sie das verheimlicht bzw. mir nicht sagt wer, was, wie dann ist da was passiert bzw. dann gibt es ja einen Grund warum ich das nicht wissen soll? Ich finde ich habe ein Anrecht darauf es zu erfahren - ihrer Meinung nach ist das nicht relevant und ich soll ihr glauben. Ich habe gesagt, dass ich gehe wenn Sie es mir nicht erzählt oder mehr gelaufen ist. Sehe ich das falsch? Mir geht's auf jeden Fall nicht gut, vor allem ist sie Schwanger, das macht es nicht leichter....
  4. Hallo liebe Gemeinde, ich lebe jetzt seit 3 1/2 Jahren in einer festen Beziehung und wie ihr ja alle wisst, ist das bei den meisten Frauen so wie bei den Hobbits: Am Ende geht es immer um nen Ring! Genauer genommen geht es um Ring und Kinder. Ich habe mir aber geschworen, dass ich zumindest letzteres nicht möchte und das auch klar gegenüber meiner Partnerin kommuniziert. Neulich kam mir der Gedanke, was ist eigentlich, wenn sie auf einmal auf die Idee kommt, mir eine Schwangerschaft unterzujubeln, indem sie z. B: soll und heimlich die Pille absetzt? Dann hänge ich noch rechtlich gesehen am Fliegenfänger, oder? Würde das tatsächlich bedeutet: Frau weg, Kind weg, Unterhalt zahlen bis ich schwarz werde? Wenn ja (wovon ich ausgehe), wie zur Hölle geht IHR mit dieser scheiß Situation um? Ich meine dass wir als Männer in der heutigen Zeit fast immer die Gearschten sind, ist ja nichts Neues. Aber hey, Kohle zahlen für ein Kind, das ich nur alle 14 Tage sehe und Madam sucht sich direkt den nächsten Lover? Ne, also da habe ich mal gar keinen Bock drauf. Dann doch lieber immer mit Gummi vögeln oder vielleicht sogar schwul werden?? Bin über eure Meinungen gespannt. Grüße
  5. Mod: Es handelt sich hier um ein abgetrenntes Thema, ursprünglich hier gepostet: Hi, habe ein aktuelles Anliegen. Vielleicht könnten einige erfahrene User sich dem Thema "Verhalten in der Schwangerschaft und danach: hochhalten der Anziehung" widmen und einen guten Leitfaden erstellen? Dachte da an @Herzdame @LegallyHot @Carver @Aldous @Alibi @Doc Dingo @Lafar @Dreamcatcher @Winddancer @tobias99 Sofern die User natürlich Erfahrungen haben. Von einigen meine ich schon mal was gelesen zu haben. Das wäre sehr hilfreich. Vielen Dank!
  6. Hi Community :) Ich: 17 Sie: 17 Status: Beziehung Dauer: 1.5 Jahre Problem: Respektlosigkeiten, keine Wertschätzung ihrerseits Hallo, führe seit 1.5 Jahren eine Beziehung, die nicht immer einfach für mich ist. Zu Anfang Fernbeziehung über 200km, nun seit ca. 2 Monaten wohnt sie bei mir. Sie ist im 3. Monat schwanger und verhält sich sehr respektlos gegenüber mir. Beispiele: Wenn ich nur kurz weg bin, um etwas für SIE zu erledigen, einzukaufen o.ä., und zu lange brauche, bekomme ich die volle Ladung ab. Ich hätte gelogen damit dass ich nur kurz brauche (weil ich zum Zeitpunkt der Aussage auch schon wusste, wie lange ich brauche *ironieoff). Sie steigert sich dann wegen so etwas immer richtig rein, wird respektlos, meint sie hätte kein Vertrauen mehr weil ich immer lügen würde etc. Anderes Beispiel: Sie möchte etwas essen. Ich mache ihr Vorschläge. Dann fällt ihr ein was sie gerne essen würde. Leider ist es nicht im Haus. Ich mache ihr Gegenvorschläge (da ich mich doch sehr oft dazu erweichen lasse, extra einkaufen zu gehen in so einem Fall), diese lehnt sie ab und wird laut gegenüber mir, selbes Schema: Sie wird respektlos, meint sie solle nur das essen worauf sie Lust hätte, laut FA. Ende der Diskussion ist dann, dass ich ihr vorschlage, dass ich doch noch einkaufen gehe, worauf Sie meint, sie hätte jetzt keinen Hunger mehr, ich hätte ihr den Hunger verdorben. Um es nochmal zusammen zu fassen: Sie wird des öfteren, eigentlich täglich, wegen Kleinigkeiten respektlos und beleidigend gegenüber mir, sie wertschätzt mich nicht mehr. Wenn Sie in so einer Phase ist, wollte sie schon öfters auf eine Trennung o.ä. hinaus. Habe sie dann immer zur Vernunft gebracht. Sie sieht dann auch keine guten Seiten in mir. Ist nicht in der Lage sich in meine Situation hineinzuversetzen. Ist nicht dankbar für das, was ich jeden Tag für sie tue, welche Arbeit ich ihr abnehme. Sie hat sich zu sehr gewöhnt. Möchte Sie nicht verlieren, ich weiß dass Sie das (eigentlich) auch nicht will. Haben Pläne für die Zukunft. Aktuelle Situation: Sie hat sich eingeschlossen, hat mich rausgeschickt, ich habe ihrer Anweisung gefolgt (was wahrscheinlich ein Fehler war). Bin etwas ratlos, wie ich weiter verfahren soll. Was meint ihr, sollte ich einen Freeze Out machen? Auch am morgigen FA-Termin? Habe Angst, am Ende vorgeworfen zu bekommen, dass ich Sie alleine gelassen hätte, bzw. dass ich kein Interesse mehr an ihr hätte, mich nicht kümmern würde. Möchte mir aber auch nicht mehr auf der Nase herumtanzen lassen. Ich möchte nun endlich erreichen, dass SIE mal auf MICH zu kommt, was bisher noch nicht wirklich mal der Fall war. Habe bisher nur einen Freeze Out bei ihr gemacht, als es sich noch um eine Fernbeziehung handelte. Der Freeze hat zwar funktioniert, aber ich bin da etwas unsicher, in wie weit es bei ihr etwas bringt. "du hast mich alleine gelassen", "kümmerst dich nicht", "scheinst ja kein Interesse zu haben", "..." PS: Vor der SS hat Sie sich noch nicht so extrem verhalten, aber die Grundzüge waren schon existent.