Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'social life'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

4 Ergebnisse gefunden

  1. Servus zusammen, nein, dass ist hoffentlich kein typischer Thread, von wegen immer kleinen Social Circle gehabt, und finde mich im Studium nicht zurecht, sondern ich weiß echt nicht recht wie mir geschieht. Hintergrund ist der, habe schon 3 Jahre studiert, war im Auslandssemester, alleine reisen, habe viele längere Freundschaften, habe in meinem Heimatort 2 verschiedene Freundeskreise, und an meinem alten Studienort einen sehr großen Freundeskreis, mit dem ich immernoch stark in Kontakt trete. Durch das Auslandssemester auch Freunde über die Welt verteilt - was ich sagen will: Ich dachte, ich weiß wie man Freunde gewinnt. Seit September studiere ich aber nun Zahnmedizin in Ungarn, in Pécs, (jaja einer dieser NC Flüchtlinge ;)) und fühle mich so isoliert und alleingelassen wie selten in meinem Leben. Ich habe 2-3 engere Jungs, mit denen ich ab und zu was mache, aber IMMER nur auf meine Nachfragen, was denn heute abend so los sei. Ich hasse das, und habe das auch schon reduziert, mit dem Ergebnis, dass ich noch weniger mache. Es begann damit, dass ich leider die Ersti Woche quasi verpasst habe, dann das Studium in "Klassen" organisiert ist, d.h. du mit denen komplett alles zusammen hast, in meiner Klasse sind eben besagte 2-3 Jungs, sonst wird hier aber NICHTS angeboten, keine Studentenvereine, gruppen, keine Sportkurse (aufgrund eines gerade erst verheilten Kreuzbandrisses fällt dass sowieso flach,da ich sonst immer beim Fußball entspannte Leute kennenlern.) Ich versuch wirklich viel mit anderen Leuten zusammen zu machen, gehe auf Leute zu (habe auch kein Problem andere Leute anzusprechen...) ob man zusammen lernen und kochen soll, ob man nicht mal auf den Weihnachtsmarkt will, teilweise kommt das auch zustande, aber gefragt werde ich danach nicht mehr, und die Gruppen zerschlagen sich. Langsam bekomme ich wirklich Selbstzweifel - bin ich so langweilig ? Jemand der ganze Gruppen unterhält, dass bin ich nicht, definitiv nicht. Aber einer der lustigeren Typen in Konversationen bin ich, zumindest dachte ich bisher so, schon. Ich kenne auch viele Leute oberflächlich, und grüße recht ordentlich Leute auf dem "Campus" ( wenn man das hier so nennen kann.) Das einzige, was hier noch reinfällt, was auch anders ist, der Großteil hier ist 18-20 (max.). Ich bin 23 und sehe aufgrund von komplettem Haarausfall am Oberkopf (also wie eine nassrasierte Glatze sieht das aus) älter aus, wie 27-28. Sehe aber keineswegs komplett schlecht aus, die Glatze steht mir ganz gut, aber werde halt nicht jünger geschätzt. Bezweilfe zwar, dass das was damit zu tun hat, aber ich bin echt ideenlos, was ich hier noch machen könnte. Sportverein : Fehlanzeige, da nicht möglich. Studentenverein: Fehlanzeige gibt es nicht. Unikurse oder iwas : Gibt es nicht. Sitze am Wochenende rum, und weiß nicht was tun. Glücklicherweise haben mich schon 2 verschiedene Kumpels besucht, so dass ich an den Wochenenden etwas zu tun hatte. Vielleicht hat ja jemand den ultimativen Tipp ! (: Im Endeffekt suche ich nur paar entspannte Leute, mit denen man mal gut feiern gehen kann, Fußball schauen kann, oder zum abhängen sich mal trifft.
  2. Hi Ich 20 Jahre Sie 17 Jahre Beziehung seit ca. 6 Monaten 70 km entfernung da ich 20 bin und sie 17 und ich kein Auto habe ist das für uns eine Fernbeziehung. Ich glaub ich leide unter Oneitis natürlich hab ich sie nichts davon merken lassen und es läuft auch eigentlich alles ganz ok in unser Beziehung, bis auf das ihre Eltern sie viel Stressen und jedes 2te Wochenende schon zu viel für die Eltern ist, obwohl ich im Hotel gegenüber immer übernachte, aber sie ist dann halt nicht zuhause zum Helfen... naja aufjedenfall halte ich es fast nicht mal ein Wochenende aus ohne sie und wenn sie mir mal 2 Stunden nicht antworten auf Whatsapp fühl ich mich schon richtig scheiße wie gesagt natürlich lass ich sie davon nichts merken, sonst könnte ich sie direkt vergessen :D. Ich glaub das dass an meinem Social Life liegt, weil wenn ich viele andere Möglichkeiten hätte und mal was anderes gutes am Wochenende vor haben würde hätte ich bestimmt nicht so viel Anhaftung an sie. Aber ich bin nicht so ein Disco Mensch und bin seit 3 Monaten in einer neuen Stadt und weiß nicht wie ich dann neue Leute kennen lern und was ich am Wochenende unternehmen könnte. Denkt ihr auch das es am Social Life liegt und was könnt ihr mir in der Situation raaten? Und was macht man wenn einen diese sinnlose Verlustangst Packt und einem die Lunge zudrückt (die ist ja noch nicht mal begründet bei 2 Stunden mal nicht anworten und dass weiß ich selber aber das kommt einfach trozdem hoch)? Danke für eure Antworten
  3. Moin moin, In diesem Thema möchte ich über mein Weg zu Natural darstellen. Unter "Natural" verstehe ich einen Mann, der Ziele hat und verfolgt, der mit sich selbst klar kommt, der anderen Menschen helfen kann, der einfach mit anderen Menschen umgehen kann, mit Frauen flirten kann, ohne dass er auswendig gelernte Routinen braucht und der sich selbst treu bleibt. Don Juan Bootcamp weist auf diesen Weg hin, aber stellt sich ab als ein Programm mit einem klaren Ziel, das nach 8 Wochen erreichen werden kann. Trotzdem denke ich dass DJBC ein guter Start ist und kann nur weiterempfehlen. Kurz über mich: ich bin 29 Jahre alt. Ich fing im Januar mit "Demonic Confidence" an und in fünf Tagen entschied ich dass es nicht effizient wäre bis Ende fortzufahren: Demonic Confidence und die neue Welt. In der Zwischenzeit las ich auf dem Forum dass ein Mann erst sein Gesellschaftsleben in Ordnung bringen soll vor er PU treibt (siehe u.a. The Bloke Soziale Inkompetenz - DAS Problem der Community ). Ich verstand auch dass wenn ich Demonic Confidence und DJBC durchmachen hätte, würde ich noch kein Erfolg haben wenn mein Gesellschaftsleben ungenügend wäre (siehe jon29 Das Bitte-NICHT-Ficken-Bootcamp (BNFB) - oder wie komme ich endlich zum Erfolg). Es gibt mehrere Beiträge in diesem Forum, die für ein Natural hilfreich sind. Aber ich fand bis jetzt keine klare Struktur für Entwicklung. Weil ich sehr analytisches Gehirn habe, kann ich besser mit Tabellen und Diagramme denken. Also versuchte ich die Frage in einfachere Fragen, welche leichtere Lösung haben könnten, verteilen. Basierend auf Information von: a) D. Carnegie "Wie man Freunde gewinnt. Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden" und "Sorge dich nicht, lebe! Die Kunst, zu einem von Ängsten und Aufregungen befreiten Leben zu finden". b) S. Covey "Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg". d) Beiträge in diesem Forum kam ich zu eine allgemeine Struktur, die kleine Schritte und Lösungen auf dem Weg zu Natural darstellen könnte: I) Personalität A) Gegenwart Selbstbewusstsein (siehe Demonic Confidence). Selbstannahme. Entspannung (siehe D. Carnegie "Sorge dich nicht, lebe! Die Kunst, zu einem von Ängsten und Aufregungen befreiten Leben zu finden" und Bauchatmung). Selbsterkenntnis (Stärke und Schwächen; Temperamente und Persönlichkeitsmerkmale, etc. Siehe Shibiku's . Siehe auch R. Greene "The Art of Seduction"). Phobien und geistige Gesundheit (dazu zählt auch leichte Form des Hochsensibilität, Angst- und Panikstörung, Depressionen, Aufschiebeverhalten, Aufmerksamkeitsbedürfnis, Borderline, etc. Siehe Persönlichkeitsstörung in Wikipedia. Wegen negative Bedeutung des Wortes, ist es einfach zu sagen das wir absolut keine Störungen haben könnten. Wir können uns bis zu dem Punkt verteidigen, wann wir sagen dass jeder Mensch besonders ist und die Psychologie eine Lüge ist. Hier muss ich sagen dass PU funktioniert obwohl die Frauen gar nicht oder nur teilweise zustimmen. Ebenso hat Psychologie eine teilweise Wahrheit und die Persönlichkeitsstörung echt sein könnten. Außerdem, es heißt die Störung nur dann wann die Verhalten extrem ist. Jeder Mensch hat die eine oder andere leichte Form einer Störung, die ganz normal ist. Es hilft nur zu wissen). Eigene Wertesystem und Religion. Meditation. (siehe Zen Meditation und S. Covey "Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg"). Interne Einstellung (inner game). Verteidigung des psychischen Selbst gegen Aggression. Offenheit für Erfahrungen. Sport und Gesundheit. Was ich esse und trinke. Körperhaltung. Regelmäßige Ärztliche Untersuchungen. Äußeres: Kleidung und Stil. Übereinstimmung mit der internet Einstellung. Hobbys und Interesse.B) Zukunft Lebensziele und Motivation. Lebenslang Selbstverbesserung der Personalität und der Kenntnisse (immer etwas Neues lernen, wie z.B. neue Fremdsprache, Fähigkeit, Musikinstrument, etc. Nicht überfordern). Zeitmanagement und Aufschieberitis / Prokrastination (siehe z.B. "Getting Things Done", "Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg" und "The Now Habbit"). Problemlösefähigkeiten und Lernstrategien (siehe u.a. NLP).II) Gesellschaftsleben A) Reden (siehe auch D. Riker "Speed Seduction Technical Manual") Korrekte Sprache und reicher Wortschatz (schreiben und reden). Akzent. Klar und deutlich sprechen. Non-verbale Kommunikation (die Stimme kontrollieren). Small talk (siehe GeeStar) Redewendungen (siehe Seminare von R. Jeffries "Speed Seduction") Humor (siehe M. Helitzer "Comedy Writing Secrets" und J. Vorhaus "The Comic Toolbox") Public speaking / Rhetorik. Emotionen äußern (Basisemotionen: Freude, Angst, Liebe, Hass. Dazu auch wichtig: Schuld, Interesse-Neugier. Ich soll lernen so zu schreiben, dass für jeden klar wird welche Emotion ich darstelle, ohne dass ich die Emotion nenne. Siehe das Buch D. Glattauer "Gut gegen Nordwind"). Themen und Emotionen fließend wechseln.B) Gut informiert In den Zeitungen blättern. Die Auswahl der Zeitungen soll meine Hobbys und meisten Themen unseres Leben behandeln. Besuch des Sportkurses und der Volkshochschule, Teilnahme an Veranstaltungen und Vereine. Neugierig sein und in den Warteschlangen die Information von anderen Leuten aufmerksam zuhören. In den verschiedenen Forums auf Internet blättern (siehe u.a. Twitter, Reddit, Imgur).C) Zwischenmenschliche Beziehungen Rapport. Bau der Sicherheit, Komfort und Vertrauen. Spaß (Spaß hat die Funktion eines Gleitmittel in der Kommunikation ). Zuhören (nicht nur Wörter, sondern auch Stimme, Mimik, Umfeld und endlich die Emotion). Wahrnehmung der Gefühle des Anderes und Mitfühlen. Den Gefühlszustand leiten. Wertschätzung der Phantasien und der Lebenszielen der Menschen und Berücksichtigung ihre Ängste und Bedürfnisse. In Bezug auf Bedürfnisse der Menschen denken. Verschiedene Kategorien der Menschen (z.B. low drive vs. high drive. Siehe auch R. Greene "The Art of Seduction". Ich möchte extra betonen, dass die Kategorien künstlich sind. Sie dienen ausschließlich den Zweck der Vereinfachung des Denken und des Leben. Die echte Menschen fallen nicht exklusiv in einer Kategorie). Cold Reading. Fähigkeiten: tanzen, ein Gesellschaftsspiel anfangen, Improvisationstheater, Rollenspiel. Sich der Umgebung anpassen.D) Gruppendynamik Die Bildung und Erweiterung eines Social Circle (siehe auch DJ VodKai ) Verständnis wie eine Gruppe sich entwickelt. Verständnis des formellen und informellen Gruppenführers. Weg zu einem Gruppenführer. In eine bestehende Gruppe einfließen. Verständnis der Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen eigenen Hintergrund und der Gruppenkultur. Herausforderungen als informeller oder formeller Gruppenführer. Konfliktbewältigung. Menschen motivieren und begeistern.III) Frauen -- dieses und nächste Kapitel sind Sonderfälle von Gesellschaftsleben. Siehe Vom Ersten "Hi" Bis Zum Sex von Raiser. IV) Eltern und Verwandte V) Kinder Ich bemerkte schon dass die Entwicklung des Gesellschaftslebens und die Persönlichkeitsentwicklung nicht ein Ziel sein kann, sondern es ein Weg für ganzes Leben sein soll: der Weg des Natural. Genau wie ich esse und trinke, soll ich dauernd meine Muskeln und meine Personalität lebenslang weiterentwickeln. Obwohl ich mit meinem Zustand zufrieden werde, kann ich immer etwas wiederholen oder meine Grenze der Möglichkeit schieben und ein besserer Mensch werden (siehe auch D. Deida "The Way Of The Superior Man" und S. Covey "Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg"). Das wäre ein Ideal. In Wirklichkeit kann ein Mann nicht viel Zeit nur mit dem Weg und mit dem Lebensstil angeregt bleiben. Deshalb hat Judo die schwarzer Gürtel und Gürtel mit anderen Farben. Weil ein Mann auch ein Progress hinter sich sehen möchte um wohl zu fühlen. Es ist schwer die Sozialkompetenz zu sehen. Dafür fing ich ein Tagebuch an und fing Todoist.com an zu benutzen um ein großen Schritt in kleinere zu verteilen und die kleinste Erfolg zu sehen. Die deutsche Version von Don Juan Bootcamp benutzt auch diese Methode: die Lehrlinge bekommen Punkten für erfolgreich gemachte Arbeit. Ich werde auch ab und zu hier die wichtige und große Schritte berichten und frage Stellen. Es gibt viele Themen in Schatzruhe wo die Fortgeschrittene PUA die Social Robots kritisieren und sagen dass sie weg davon gehen sollen. Es gibt auch viele Beiträge wie man ein Natural werden kann. Aber es gibt nicht viele Beiträge wo die Leute ihre Erfahrung auf diesem Weg (von Social Robot zu Natural) zeigen. In diesem Thema möchte ich zusammen mit den Zuschauer die erste Schritte in der Entwicklung meiner Personalität machen. Zu guter Letzt möchte ich noch Jinx erwähnen (Social Robots in der PU-Community ): die Persönlichkeitsentwicklung soll nicht Opener, Routinen & Co ersetzen, besonders am Anfang. Ich werde die Entwicklung meiner Personalität neben dem Demonic Confidence und DJ Bootcamps durchführen. Danke für eure Aufmerksamkeit und Anregungen. Schöne Grüße, Entdecker
  4. Moin moin, Wie funktioniert eigentlich das deutsche Gesellschaftssystem? Wie lernen die Deutsche neue Leute kennen? Wie entwickelt sich eine Verbindung zwischen zwei fremde Menschen zu eine Freundschaft in Deutschland? Ich habe jetzt keine Sehnsucht nach zu Hause. Ich begriff nun dass es einen Unterschied zwischen das Gesellschaftsleben in Nordeuropa und Südeuropa gibt. Ich habe auch gehört dass es dasselbe Unterschied zwischen Norddeutsche und Süddeutsche gibt. Hier ist eine Übersicht von meiner Beobachtung: Süd: Antonio möchte mit seinem Kumpel Lorenzo treffen. Sie vereinbaren spontan ein Treffen für heute Abend in einem Bar. Antonio möchte auch mit seine Freunde Marco, Anna, Elisa und Diego treffen und er lädt sie auch zu diese Treffen. Elisa bring spontan noch ihre Freundin mit. Lorezo bringt ein Besucher mit und lädt noch seine Freunde Elena, Filippo, Lorenzo und Luca. Luca bringt noch zwei Freunde mit. In diesem Abend werde es viele Leute treffen und Diskussion werde interessant sein. Für die Südleute, mehr Leute bedeutet mehr Spaß. Außerdem, in diesem Art lernen die Südeuropäer neue Leute durch Freundschaft kennen. Am nächsten Abend werden mehr oder weniger Leute kommen, wahrscheinlich werden auch andere Gesichter kommen. Das bedeutet nicht dass man mit alle diese Leute eine Freundschaft bauen kann. Einige Leute gefallen Antonio nicht, aber aus Achtung (Respekt) wechselt er ein Paar freundliche Sätze auch mit diesen Leute. Nord: Paul möchte mit Martin treffen. Beide gucken in ihre Tagebücher und sehen eine Woche voll mit Hobbys. In diesem Abend hat Paul Fitness. Am nächsten Tag abends hat Martin Kick Box. Übermorgen haben beide ein Termin (Reiten und Theater Kurs). Hobbys und Aktivitäten bringen am meistens Spaß. Am Wochenende haben die beide schon Termine mit andere Freunde. Die beide verabredeten für ein Termin in der nächste Wochen. Wenn Paul seine Freundin Sisi mitbringen möchte, soll er erst Martin fragen ob Martin etwas dagegen hat. Die Nordeuropäer können die neue Leute durch Vereine oder gemeinsamen Kurse kennenlernen. Die Frage ist: stimmt's? Versäumte ich etwas? Schöne Grüße, Entdecker