Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'sorgen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

9 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen Inwieweit darf/soll/kann man mit HB in einer monogamen LTR über die eigenen Sorgen,Ängste,Befürchtungen reden ohne dabei die Attraction zu verlieren? Wo liegt die Grenze zwischen "sich öffnen für einen anderen Mensch", ihn "teilhaben lassen an seinem Leben" und "schwach/unmännlich/betaisiert" rüberkommen? Ich bin seit 1J mit meiner Freundin zusammen (beide über 30J), wir haben beide Kleinkinder (4+2Jahre) aus Ex-Beziehungen und sind eigentlich der selben meinung was eine erwachsene,ehrliche Beziehung bedeutet. Trotzdem habe ich teils heftige Hemmungen über zB. depressive Phasen, Panikattacken usw. zu sprechen (die ich teils hatte und vielleicht nochmal haben werde). Meine Freundin meint sie will in guten und schlechten Tagen für mich da sein, der Fels in der Brandung sein wenn es mir mal schelcht geht und ich soll natürlich selbiges tun (was ich auch tun würde und auch in vergangenheit getan habe bei anderen Frauen) Ich glaub ihr das Sie jemand für dick&dünn ist, aber ich will mir nicht meine Attraction abschießen. Ich bin grundsätzlich eine sehr offener Mensch und komme auch bei Fremden sehr schnell sehr tief. Nicht selten erzählen mir Unbekannte Menschen ihr halbes Leben auf der Straße. Bei HB´s und in Beziehungen hab ich da seit einigen ungesunden Ex-Beziehungen (toxisch!!!!) echt Zweifel was ich jetzt erzählen "darf". Bin gespannt auf eure Meinungen.
  2. Guten Morgen! Einige kennen mich ja schon und meine Geschichte! Eigentlich möchte ich hier kurz schreiben,w as bei mir so in letzer Zeit los war und vielleicht kann mir ja der Eine oder Andere einen Tipp geben, was bloß los ist mit mir. Nachdem ja die ziemlich gestörte Geschichte mit der "magischen Muschi" in einer Freundschaft endete nach gefühlten 5 mal on-off , wobei ich hier sagen muss, die großen Gefühle hatte ich nicht für sie, aber der Sex war sowas von tabulos , aufregend , sie war immer bereit , egal wo, egal wann- so etwas hatte ich noch nie erlebt bis jetzt. Nach dem Ende der Beziehung haben wir uns noch ein paar Mal getroffen, trotz Corona, bis sie meinte, für Sex alleine steht sie nicht mehr zur Verfügung - also war das vorerst da Ende. Vor 2 Wochen meldete sie sich wieder, sie wolle Kontakt haben, ich besuchte sie, durfte aber nicht ran, sie besuchte mich, durfte nicht ran - somit verlief sich die Sache wieder für mich, habe bessres zu tun. Das war jetzt nur mal so das Grundgerüst von dem um was es mir überhaupt geht. In einer dieser Pausen lernte ich ein Mädl kennen, 10 Jahre jünger, guter Körper, hübsches Gesicht, der Gedanke, was will die überhaupt von mir kam des öfteren auf. Wir traffen uns vor ca. 6 Monaten, sie war noch in einer "unglücklichen " Beziehung, sie war sehr offensiv, so endete es im Auto und da begann mein Leidensweg im Kopf. Es war kalt, mein kleiner Sportwagen sehr unbequem sie nahm ihn in den Mund, alles ok soweit, Gummi rauf, rein in ihren " Himmel" , bumm , weg war er , schieße , was ist da los? Sie wieder mit Mundarbeit ran, alles perfekt, Gummi rauf, rein, weg war er wieder. na gut, lief halt nicht, sie war doch relativ verständnisvoll, Sache beendet , dachte da hör ich nie wieder was. Inzwischen wieder Sex mit der Ex oder doch nicht Ex, alles lief ohne Probleme, ok Sache abgehakt, oder doch nicht. Das Thema beschäftigte mich doch eine lange Zeit, warum ging es bei der Ex, aber der Anderen, die bei weiten einen "schärferen " Body und so hat , nicht. Es kam dann doch völlig überraschend vor ca. 3 Monaten eine Nachricht, sie sein jetzt singel , ob wir uns Mal treffen, wegen Corona etwas Schieße, also blieb es vorerst beim Schreiben. Dann am Donnerstag das erste Treffen, ich hielt mich etwas zurück, nur leichte Eskalation, viele Gespräche, lief eigentlich gut, nachdem ich sie zuhause absetzte , gleich die Nachricht, ob ich am Samstag Zeit hätte, sie würde das gerne wiederholen - Yeah, es lief, alles perfekt. Samstag getroffen, durcheskaliert, sie wollte unbedingt mein Haus sehen - also ab ins Liebesnest. Gefummelt, geküsst , ab ins Schlafzimmer, alles perfekt - auch in der Hose stimmte alles. Im Schlafzimmer fing ich dann an sie oral zu verwöhnen ( ich liebe das eigentlich) , da merkte ich es , in der Hose war nix mehr los. Schieße, das kann doch nicht wahr sein. ...aber es kommt noch besser - sie lief schön langsam auf Hochtouren, plötzlich alles vorbei, ich machte weiter , sie steigerte sic langsam, bumm wieder vorbei. Ich fragte sie , was los ist......naja, sie ist im Kopf nicht frei, sie kann nicht ....ok , Sache beendet, sie nach hause gebracht. - irgenwie war ich erleichter, weil bei mir sich nix tat, dabei war da nix, was mich abgeturnt hätte, das küssen toll, das orale Spielchen toll, die Figur, ihre Brüste, einfach toll .... Bei ihr war es so, dass ich im gleichen Ort wohne wie ihr Ex ( waren 7 Jahre zusammen und erst 3 Monate getrennt) , denke Mal , da kamen ihr ein paar Gedanken an früher - verstehe ich --kann passieren. Sie hat sich auch mehrmals entschuldigt, und möchte es schon mit einem weiteren Treffen "weiterführen". So jetzt sitze ich die und überlege die ganze Zeit, was bloß los ist mit mir, warum funktioniert es bei ihr nicht, das hatte ich mit einer Ausnahme noch bei keiner Frau ( die Ausnahme war im Rausch, auf einem Parkplatz und die Frau konnte absolut nicht küssen, da verging mir wirklich alles - aber bei ihr passt alles). Hängt das mit dem doch übergeilen, tabulosen Sex mit meiner Ex-Freundin zusammen, ich versehe es nicht, ich werde einfach nicht scharf bei ihr, obwohl, wie gesagt, sie besser aussieht, den schärferen Body hat, super küsst, toll schmeckt und riecht. Hat jemand Ideen , Ratschläge ? Sie will keine Beziehung, sie will einfach nur "Quality time" ohne Druck, das ist doch alles perfekt, passt super in meine Planung, sie will sich wieder treffen, habe aber mittlerweile wirklich Angst, dass ich wieder versage. Bei meiner Ex lief der Sex oft über eine Stunde, ohne ein Problem- hatte davor auch mit anderen nie ein Problem. Auch nach dem Problemfall im Auto, es waren vielleicht 2-3 Tage später, wo ich meine Ex wieder "verwöhnen " durfte, überhaupt kein Problem. Wo soll ich ansetzten? Es kann nur eine Kopfsache sein. Danke!
  3. Hey, Ich bin Tim Köhler. Schön euch kennenzulernen. Ich beschäftige mich schon seit ein paar Jahren mit dem Thema und würde gerne mal wissen, was sind eure größten Probleme, Ängste oder Wünsche in dem Bereich? Liebe Grüße.
  4. Moin Leude, wie geht Ihr mit Veränderungen in eurem Leben um? Diese Frage stelle ich mir seit ein paar Wochen. Ich M24 träumte seit Kindheitstagen stets vom Soldaten Beruf (Truppendienst Feldwebel) bis heute und ziemlich bald geht es los. Ich freue mich sehr auf diesen neuen Lebensabschnitt und gehe nicht blauäugig sondern mit Erfahrung und Erkenntnis, durch den freiwilligen Wehrdienst im vorraus, an die Sache dran. Ausser Frage steht an dieser Entscheidung noch was zu ändern wäre da nicht dieses kleine nervige Gefühl... doch vorab kurz etwas zur mir. Durch PickUp habe ich viele neue Aspekte im Leben kennengelernt, effektiv betreibe ich Nightgame seit Oktober/November 2017. Erfolge sind hierbei Definitionssache, arbeite noch sehr stark an meiner Approach Anxiety. Habe einen großen Social Circle, Frauen mögen mich, nur fehlt es mir an "balls" denen dann auch an meiner Männlichkeit teilhaben zu lassen. Das alte Lied. Für die Zukunft sehe ich aber positiv dat dat lüppt. Die Befürchtung die ich mir jetzt gebe ist das mir durch den neuen Beruf der Fokus auf PickUp verloren geht. Möchte diesen teil des Lebens unbedingt in meinen noch jungen Jahren weiter ausleben. Sehr viel Hirnwixxe, haut mal ein paar motivierende Worte raus. 😂
  5. Hey liebes PU-Forum, ich habe folgende Probleme. Zu meiner Person: - da ich ein HSP bin („Highly Sensitiv Person“ - “hochsensible Person“) ist meine Wahrnehmung bzw. mein Gefühlsempfinden in manchen Situationen viel zu intensiv Bsp: Wenn ich verliebt bin in eine Frau und sie wiederum auch in mich, sie mir das auch exzessiv zeigt durch ihre Nähe, Zuneigung und Bewunderung, dann bin ich so stark damit überfordert, dass ich nicht weiß wie ich damit umgehen soll. Das alles wirkt sich so doll auf meinen Körper aus, sodass ich in der Zeit des Verliebtseins eine große Appetitlosigkeit verspüre, gefolgt von Übelkeit bis hin zum Erbrechen und Schlafstörungen, die mich keine 3 Stunden durchschlafen lassen. Das alles führt dann zu einer Konzentrationsschwäche im Alltag. Verliebtsein ist für mich ein Auf und Ab. Ich fühle mich einerseits extrem gut, weil die Frau in mich verliebt ist und andererseits geht’s mir extrem schlecht, durch die obengenannten Aspekte. - mir ist es sehr wichtig was Andere über mich denken (Aussehen, Charakter, Verhalten usw) - nach außen mime ich den harten unnahbaren Kerl (innerlich bin ich aber ziemlich verletzlich und angreifbar) - ich will nicht, dass mich die Menschen um mich herum als schwach und verletzlich wahrnehmen vor allem nicht die Frauen Welche Frau will schon einen schwachen, verletzlichen Kerl an ihrer Seite? Demzufolge bin ich nicht ich selbst im Umgang mit Frauen und bin in der Rolle des Kerls, der ich gerne sein würde - aus Erfahrung kann ich sagen, dass ich damit bei den Frauen auch besser ankomme. Bis ich mir selber dadurch ein Bein stelle und die Frauen merken, dass ich nicht der heiße, starke und unnahbare Typ bin für den sie mich gehalten haben. Meine Attraction fällt bis in den Keller, obwohl sie vorher bis zum Anschlag war. Meistens passiert das immer, wenn ich mich in die Frau verliebt habe und mich auf sie versteife, ihre Anwesenheit brauche, dann renn ich ihr auf einmal hinterher und versuche jede Möglichkeit zu nutzen um mit ihr Zeit zu verbringen, was die Frauen dann nur abschreckt, egal wie verliebt sie in mich sind und wie hoch meine Attraction ist - ich habe mich dann nie unter Kontrolle, weil die Frau mir etwas gibt was ich nirgendswo anders bekomme oder nicht in diesem Ausmaß bzw. von der Intensivität. Das passiert vor allem bei Frauen, die für eine LTR in Frage kommen würden, da sie meinen Vorstellungen mehr als entsprechen. Es muss nicht mal sein, dass die Frau mit Absicht das „Ködern und Warten“ -Spielchen spielt, es reicht schon aus, wenn die Umstände es einfach nicht zulassen und da verliere ich jedes Mal meinen Frame und mich selbst. Wie bekomme ich das in den Griff? Zu meiner Situation: Vor ca. 6 Monaten habe ich eine Frau kennengelernt. Natürlich ist mit der Frau genau das passiert was ich in dem vorherigen Problem geschildert habe. Wir haben uns also in einander verliebt, weil einfach alles gestimmt hatte. Demzufolge hatten wir uns so oft getroffen wie wir konnten und die Zeit miteinander genossen. Wir dachten nun wir haben den richtigen Partner im Anderen gefunden und merkten es wird was Ernstes zwischen uns. Als sie dann aus beruflichen Gründen und ihrer Lebensumstände keine Zeit in den darauffolgenden Wochen hatte, versuchte ich alles damit wir wieder zusammen sein konnten. Ich dachte bei jedem Versuch, bei dem ich ihr eine Möglichkeit vorgeschlagen hatte, ich hätte das Richtige getan. Es folgte eine Absage nach der Anderen auf meine Vorschläge. Ich legte mich immer stärker ins Zeug, um sie wieder bei mir zu haben, um die Energie wieder zu bekommen, die sie mir durch ihre Zuneigung und Liebe schenkte. Ich fühlte mich unvollständig und vor den Kopf gestoßen. Sie nahm immer weiter Abstand, was mich immer stärker dazu trieb meine Sucht nach ihr zu stillen. Ich machte mir die ganzen Tage Gedanken wie ich sie wieder an meine Seite bekomme. Nach jeder Idee und Möglichkeit war ich oben auf und unterbreitete ihr meine Vorschläge. Selbstverständlich wurden diese immer wieder mit Ausreden quittiert und belächelt. Darauf war ich jedes Mal am Boden zerstört. Ich hing fest in einem Gefühlschaos von positiven und negativen Emotionen, die sich so langsam noch stärker auf meine körperliche Gesundheit auswirkten. Ich merkte in meiner Verbissenheit nicht wie ich mich bei ihr lächerlich machte. Irgendwann blockte sie mich dann und es brach eine Welt für mich zusammen. Wut und Trauer prägten meine darauffolgenden Wochen. Die schönen Momente mit ihr ließen mich nicht los und machten mir das leben zur Hölle. Das Schlimmste daran war zu wissen, dass diese schönen Momente keinen Wert mehr haben, denn jetzt hatte ich sie ein für alle Mal verloren. Das Hauptproblem daran ist, ich komme von dem Ganzen nicht los. Ich muss hin und wieder an ihrer Wohnung vorbeifahren, da es keine Umgehungsstraße gibt. Sie hängt über 3 Ecken in meinem Social Circle und somit sehe immer wieder Freunde von ihr oder Personen die mit ihr zusammenhängen. Mir ist es unmöglich nicht an sie zu denken, denn ich werde jeden Tag damit konfrontiert. Jedes Mal, wenn es einen Auslöser gibt, den ich mit ihr in Verbindung bringe, kommt dieser ganze Schmerz in mir hoch. Mein Kopf kommt im Alltag einfach nicht mehr zur Ruhe. Meine Gedanken kreisen einfach nur um sie und das Geschehene. Ich würde am liebsten mit dem State rangehen „ja zwischen uns ist alles gut“. Es funktioniert aber nicht, weil man ganz genau weiß da ist was schiefgelaufen. Ich assoziiere mit ihr einfach nur noch Schmerz. Ich habe Angst vor dem Tag an den ich ihr durch Zufall begegnen sollte. Ich habe Angst davor, dass ich eines Tages durch Mühe und Not über sie hinwegkommen konnte, sie dann wieder treffe und es mich in meine jetzige Lage wieder zurückschießt. Wie kann ich damit umgehen? Was kann ich solche Situationen vermeiden?
  6. Hey Community, habe mal wieder eine Frage nach längerer Zeit. 1. Dein Alter: 24 2. Ihr/Sein Alter: 22 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: fast drei Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca 4. Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut, immer wenn wir uns sehen und Gelegenheit dazu ist. 7. Gemeinsame Wohnung?: nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Sie wünscht sich u.A. eine bessere Beziehung zu ihren Eltern 9. Fragen an die Community: wie soll ich handeln? Folgendes "Szenario": Meine Freundin meint letztens mal wieder sie würde sich wünschen, ich würde öfter bei ihr (lebt noch zu Hause) sein und ein "lockereres Verhältnis" zu ihren Eltern haben. Zugegeben ich bin meistens nur bei Familienfeiern dabei und sonst verbringen wir ausnahmslos Zeit bei mir in meiner Wohnung. Ich Sieze ihre Eltern auch noch immer und teilweise ist die Situation auch etwas distanziert, dürfte aber auch daran liegen, dass ihr Vater doch schon etwas älter ist, ich selbst kann da auch nicht aus meiner Haut. Ich finde ihre Eltern sehr nett und zuvorkommend aber es herrscht halt keine Bombenstimmung. Sie stellt sich das dann so vor, dass ich einfach mal vorbei komme und auch mal bei ihr übernachte. Das Thema haben wir seit dem Beginn unserer Beziehung. Wenn ich ihr sage, dass ich keine Lust dazu habe und wir ja in meiner Wohnung alle Freiheiten haben und ich nicht nach drei Jahren Beziehung plötzlich damit anfangen werde bei ihr aufzukreuzen fängt das Geheule an. Letztens hat die ganze Familie (Bruder, Cousin samt Freundinnen) einen Kurzurlaub gemacht und ich wollte da nicht mit. Die Familie hat auch ein Wochenendhaus außerhalb der Stadt, wo auch die Frage des öfteren im Raum stand, ob ich da für paar Tage mal raus will mit ihr und ihren Eltern. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, eine Urlaubswoche dafür aufzubringen, ich weiß das würde mir keinen Spaß machen. Dieses ganze Thema hatten wir schon oft und immer gab es Geheule. Sie meinte nun eben letztens sie belastet das mit Blick auf die Zukunft ("Wie wird das sein, wenn wir mal Kinder haben usw.). Dadurch mache sie sich dann überhaupt Abends im Bett oft Sorgen über die Zukunft, übers Zusammenziehen und allgemein denken wir (auch kulturell bedingt. Ich Grieche, Sie halb Franzosin) oft anders über Sachen in der Zukunft. Sie ist ein ziemlich emotionaler (im positiven und auch negativen Sinn) Mensch, gleichzeitig auch etwas zu besorgt/unsicher was die Zukunft betrifft, wie ich finde. Die Beziehung läuft sonst super, viel Spaß, viel Sex, viel Zärtlichkeit, geile Urlaube. ich zumindest bin voll zufrieden und führe genau die Beziehung die ich zu diesem Zeitpunkt meines Lebens führen will. Bei ihr scheint das anscheinend nicht immer der Fall zu sein. Nun meine Frage: Wie soll ich das in Zukunft handlen? Soll ich beginnen öfter zu ihr zu fahren, mit ihren Eltern auf Urlaub zu fahren etc. obwohl ich eigentlich keine Lust dazu habe. Instinktiv wäre es das falsche, es wäre nur ihr zu liebe, aber sie ist meine Freundin und ich will, dass sie glücklich ist. Die Sache scheint ihr echt Nahe zu gehen und ich habe oft Probleme die richtigen Worte zu finden, wenn sie zum gefühöt 100x davon anfängt. Ich sage dann aus Frust, dass das Thema wieder losgeht, wenig emphatische Dinge wie :" Ich will mir diesen Blödsinn nicht wieder anhören." "Du suchst Probleme, wo gar keine sind!" "Find dich damit ab oder mach Schluss wegen so einem Blödsinn!". Ich merke ja, dass sie dann traurig wird und mir tut das auch irgendwo leid, denn sie meint das ja nicht böse aber ich bin was das Thema angeht echt am Ende mit meinem Latein. Das ist so ziemlich der einzige Streitgrund in unserer Beziehung. Das ganze war jetzt kein Mega Streit, es läuft sonst alles wie gehabt aber das kann irgendwie nicht so weiter gehen. Danke
  7. Moin Leute, Also Ich: 21 Sie:18 Anzahl Dates: 4 Situation: bisher 3 FC's und 3 Übernachtungen (sie will eine LTR / ich mittlerweile auch) Also wir haben uns ziemlich schnell am Bahnhof kennengelernt und bei dem ersten Date gab es schon einen FC. Am Folgetag übernachtete sie auch gleich bei mir und es lief soweit bis letztes Wochenende super. Wir stellten bei dem 3.Date schon fest das wir lieber eine Beziehung wollen und sie meinte sie würde sich aber noch ein wenig Zeit damit lassen ca. 1 Monat. Am Anfang dachte ich es wird nur eine FB, aber mittlerweile hab ich mich regelrecht verschossen in sie, da wir gleiche Interessen und Vorlieben haben und deswegen bildete sich letztes Wochenende schon die erste Eifersucht in mir. Sie wollte unbedingt auf eine Party und ich hatte an diesem Tag leider meinen Freundeskreis versprochen mit an die Ostsee zu fahren. Sie meinte auch das wäre völlig ok und sagte scherzhaft ''sie würde sich mit mir eh blamieren weil ich zu wild wäre''. Soweit so gut. In der Nacht als die Party war, war ich 3 Uhr morgens noch wach und sah das sie bei whatsapp noch online war, darauf fragte ich, wie die Party denn gewesen sei. Ohne mir was von der Party zu sagen, meinte sie nur, dass sie in meiner Heimatstadt bei Mecces wäre und sie mir eine gute Nacht wünscht. Ich hab sie gefragt ob sie bei mir übernachten will, doch das blockte sie gleich mit einem ''ich bin mit dem Auto hier'' ab. Da fragte ich mich in meinem Kopf schon, das es ein Grund wäre aber kein Hinderniss. Am Dienstag telefonierte ich nochmal mit ihr um für diesen Freitag ein treffen auszumachen, sie sagte dass das klar geht und sie sich schon freue. Da wir bei den letzten 4 Dates aufgrund von Zeitdruck nur Spazieren/Essen und bei mir film gucken konnten (also 4x mal das gleiche), wollten wir dieses Wochenende mal in den Zoo gehen und anschließend in eine Bar. Heute rief ich sie nochmal an, weil ich einfach lust darauf hatte und ich ihr von meinem Wildunfall erzählen wollte, natürlich hab ich diesen Humorvoll rübergebracht. Sie wirkte ein wenig verschlafen und desinteressiert und meinte am ende des Telefonates das sie mir nochmal bescheid gibt ob es freitag und samstag klappt. Zudem wollte sie mir nach dem 3. Date ihre Eltern vorstellen, welche jedoch im Urlaub waren. Heute meinte sie aufeinmal, dass dies doch etwas komplizierter sei und sie nochmal mit mir deswegen reden müsse. Seit dieser Party vom letzten Wochenende, hab ich das Gefühl, dass sie auf der Party einen Typen kennengelernt hat, der anscheinend ein guten Eindruck bei ihr hinterlassen hat. Eifersucht war schon immer mein Problem und ich will lernen das in den Griff zu bekommen, nur hätte ich auch gerne sogesagt die Fakten auf dem Tisch. So mit hätte ich 3 Fragen: 1. Wie verhindere ich einen Attractionverlust, weil ich das Gefühl habe, das dies zurzeit passiert. Jedoch bin ich mir zu 100% sicher das ich mit ihr eine LTR will. 2. Wie kann ich das Eifersuchtsproblem mit ihr ansprechen, ohne das ich gleich wie eine beleidigte Leberwurst dastehe? 3. Wie sollte ich damit umgehen, falls sie doch noch einen Nebenbuhler kenengelernt hat?
  8. Mein Alter: 21 Ihr Alter: 19 LTR: halbes Jahr Meine LTR und ich sind wegen des Urlaubs ca. 20 Tage voneinander getrennt. Kontakt ist nur alle paar Tage da, weil wir abwechselnd kein Internet haben und ich noch dazu unregelmäsig arbeite und nicht ans Handy kann. Die ersten paar Tage waren ganz erfrischend ohne melden, aber jetzt ist es irgendwie komisch, weil wir jetzt eine Woche gar keine Möglichkeit haben uns zu hören. Ich sagte zu ihr, dass mich das nicht stören würde, dachte ich ja anfangs auch. Jetzt habe ich Angst, dass es irgendwie nicht mehr dasselbe sein wird, wenn sie wieder da ist. Sie meldete sich sonst fast jeden Tag und ich habe mich daran gewöhnt und mir gefällt das mitlerweile. Invest (Würdet ihr sagen ) kommt also viel von ihr in letzter Zeit, habe Angst, dass das aufhört. Wir hatten bis vor dem Urlaub jeden Tag Kontakt zumindest per SMS und die nächsten Treffen waren auch immer ausgemacht. Klingt alles sicher lächerlich aber es macht mir zu schaffen, habe mir jetzt extra einen Account gemacht. Ich sitze die nächsten drei Tage als Portier in einem Hotel und zerbreche mir den Kopf. Gruß und Danke
  9. Hallo Community, ich habe da ein paar Fragen, die mich seit ein paar Tagen beschäftigen. Mein Alter: 24Ihr Alter: 295 MonateArt der BeziehungWie oben beschrieben bin ich mit meiner Freundin seit 5 Monaten zusammen und es läuft auch ganz gut und unternehmen auch viel zusammen und sprechen auch über Probleme. Nun zu meiner ersten Frage. Wenn wir etwas planen, das ein paar Monate in der Zukunft liegt, sagt meine Freundin gerne mal sowas wie "wenn wir da noch zusammen sind". Wie soll ich das deuten oder sagt sie das nur zum Spaß? Sie negt auch gerne mal, aber das ist mir schon ein paar mal aufgefallen. Zweite Frage: Gestern hatten wir ein Gespräch, was ihr an mich so stört und hat aber gesagt, dass sie jedoch nicht schluss machen möchte. Ein Punkt war, dass sie es stört, dass ich sie ständig am Oberschenkel streichle und sie dann lieber alleine wär, als sich gestört zu fühlen. Ok das ist etwas, was ich mir auch abgewöhnen kann. Beim zweiten Punkt ging es darum, dass wir uns einen Fisch geteilt haben, wobei ich anscheinend mehr erwischt habe, was mir nicht so aufgefallen ist. Sie ist mit einer Zwillingsschwester aufgewachsen und ich eher als Einzelkind. Deshalb war es wohl für mich weniger auffällig oder für sie einfach zu fest. Mache ich mir da zu viele Sorgen und es war ein kleiner Streit, der nun mal dazugehört, oder steckt da was ernstes dahinter? Prinzipiell läuft unsere Beziehung recht gut und haben danach noch einen Kuchen gebacken, haben zusammen gegessen und danach fern gesehen. Dritte Frage: Ich habe ihr in dieser Diskussion gesagt, dass ich auch Angst habe sie zu verlieren und meinete ich soll mir da keine Sorgen machen. Was meint ihr, ob sie es ernst gemeint hat? Mir ist es schon so vorgekommen. Wir hatten schon einmal so ein Gespräch. Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.