Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'traum'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

13 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Leute, ich bin 28 Jahre und momentan Projektleiter/ Ingenieur in der Baubranche eines mittelständigen Handwerkunternehmens. Seit 10 Jahren bin ich jetzt schon in der (ersten) Firma und kann es ehrlich gesagt kaum erwarten, bis ich in einem Monat in einem anderen Unternehmen (Generalunternehmer Baubranche) anfange. Ich werde aus einer kleinen Stadt im Osten nach Nürnberg ziehen. Nebenbei bin ich Videograph, also ich produziere Videos für Unternehmen zu Promotion oder Imagezwecken oder verfolge eigene Projekte. Nun ist es so, dass ich für das Videomachen total brenne! Im derzeitigen Unternehmen sitze ich seit Monaten eigentlich nur die Zeit ab, um damit mein Hobby zu finanzieren. Die Leidenschaft für den Bau ist verflogen, was auch am Unternehmen selbst liegt (unzufriedene Mitarbeiter, keine Motivation, wenig Erfolgserlebnisse). Ich habe nun Angst, dass ich bei meinem neuen Arbeitgeber versage, weil ich mit dem Kopf beim Filmmaking bin. Eventuell schaft es die neue Arbeit auch, die Leidenschaft für die Baubranche in mir zurückzuholen. Was meint Ihr? Soll ich die neue Arbeit als eine Finanzierung nutzen, um meinen Traum von der Selbstständigkeit zu erfüllen oder würdet ihr ab dem ersten Tag 120 % geben und dabei das Hobby vernachlässigen? (Der Tag hat leider nur 24 Stunden :D) Ihr meint sicher, dass ich mir über meine Ziele klar werden muss. Aber ich gebe die Baubranche noch nicht auf. Hab schließlich dafür studiert und 10 Jahre investiert. Wie würdet Ihr an die Sache rangehen? Gruß, Zohan 😛
  2. Hi zusammen, wie vielleicht der ein oder andere weiß, arbeite ich mit dem 6-Säulen-Buch seit ein paar Monaten an meinem Selbstwertgefühl und bin gerade in Woche 2 vom DJBC. Ich habe AA, Angst vor Konflikten, Angst vor Situationen mit vielen Menschen. Nicht so stark, dass ich nie unter Leute gehen würde, aber so stark, dass mein Sozial- und Liebesleben immer mal wieder drunter leiden. Das DJBC wühlt mich innerlich ganz schön auf. Selbst Woche 1 hat mich Überwindung gekostet. Aber ich merke eine starke positive Entwicklung an mir. Heute Nacht hatte ich einen interessanten Traum, der mir zeigt, dass wohl auch mein Unterbewusstsein sich mit dem Thema beschäftigt. :D Ich war bei Freunden, es waren mehrere Leute da, fast sowas wie eine Party. Wir haben uns gut unterhalten und hatten Spaß. Dann kamen andere Gäste, die ich nicht kannte. Die haben die Gastgeber herzlich begrüßt und alle hatten Spaß, nur ich wurde komplett ignoriert. Sowohl von den Gastgebern als auch von den neuen Gästen. Ich wollte mich ein paar Mal in das Gespräch einklinken, aber wurde nur komisch angeguckt und dann wieder ignoriert. Ich bin dann alleine auf der Party herumgegangen, ohne mit irgendwem ins Gespräch zu kommen. Das war ein sehr unangenehmes Gefühl, dass ich genauso auch von früher aus dem richtigen Leben kenne. Das bringt mich zum Nachdenken. Ich dachte immer, ich hätte "nur" Angst vor sozialen Anlässen, weil ich Angst hätte, Konflikte auszutragen oder von Menschen zugelabert zu werden und es nicht schaffe, das Gespräch zu beenden. Aber da kommt scheinbar noch etwas hinzu: Durch meine Passivität habe ich auch Angst davor, unter Menschen einfach alleine zu sein. Und dann ist mir aufgefallen, dass ich wirklich vor Partys dazu neige abzuchecken, ob auch genug Leute da sind die ich kenne. Dass ich auch große Angst davor hätte, abends alleine wegzugehen. Und dass ich Angst davor habe, von meinen Freunden auf Partys alleine gelassen zu werden. Teilweise ist das mittlerweile irrational, weil ich schon wesentlich weniger passiv bin als früher. Also auf einer Party würde ich schon mit jemandem ins Gespräch kommen. Unangenehme Gespräche zu beenden lerne ich hingegen gerade noch, besonders wenn ich niemand anderen habe, mit dem ich reden könnte. Von Konflikten will ich gar nicht anfangen. Und naja, ob ich mich alleine in einer Kneipe trauen würde, jemanden anzusprechen? Aber dafür gibts ja das DJBC :) Wollte das mit euch teilen, vielleicht erkennt sich ja jemand wieder oder kann mir noch ein paar Tipps zu dem Thema geben.
  3. Okay, da hier ja einige Zeit (echt lange) überhaupt nichts passiert ist, dachte ich mir, zur Feier des Tages kann man ja mal wieder was schreiben. Um meine Situation richtig einschätzen zu können, muss ich glaube ich ein wenig weiter ausholen. Meine Ex-Freundin hat mich vor fast 5 Monaten verlassen und ich hatte auf einmal nichts mehr. Ich hatte keinen Job, keine Freundin und auch keine Wohnung (Was in Berlin ziemlich kacke ist). Ich war lange Zeit komplett im Arsch. Eine Oneitis vom aller feinsten. Hab immer wieder Versuche unternommen sie wieder für mich zu gewinnen, aber sie hatte einfach keinen Bock mehr. Und ich konnte es sogar nachvollziehen. Nach einem Monat hatte ich wieder eine Wohnung in einem anderen Stadtteil gefunden und es pendelte sich alles einigermaßen ein. Ich hatte wieder einen Job und eine Wohnung. Ich stand auf eigenen Beinen und hatte die Chance beim nächsten Mal alles besser zu machen. Irgendwie konnte ich meine Ex immer noch nicht vergessen, aber ich versuchte jeglichen Kontakt zu vermeiden. Ich bin auch öfter mal raus gegangen und habe allgemein mehr unternommen, um meine social Skills ein wenig aufzubessern. Zur selben Zeit, als ich in meine neue Wohnung gezogen bin, habe ich auch das Fitnessstudio gewechselt, weil es einfach näher ist. Ich wollte endlich wieder richtig Sport machen. In meiner Beziehung kam das leider viel zu kurz, weil ich auch nicht mehr so motiviert war. Dafür jetzt umso mehr. Schon am ersten Tag, als ich im neuen Studio trainierte, ist mir ein Mädchen aufgefallen, welches ich Ultra anziehend fand. Sie war eher etwas cooler und machte einen leicht arroganten Eindruck, aber irgendwie hatte sie was. Aufgrund des arroganten Eindruckes und meinen Selbstzweifeln, habe ich es aber nie geschafft sie anzusprechen. Ich wollte nicht einfach hingehen, wenn sie gerade trainiert, um mir dann nen Korb vor allen Leuten zu holen. Trotzdem freute ich mich jedes Mal aufs Training, weil sie fast immer zur selben Zeit da war. Das ganze ging etwa drei Monate so, den letzten Monat habe ich aber versucht ein wenig Blickkontakt aufzubauen. Alle anderen Mädchen im Studio waren mir fast schon egal. Das ist eh sone Sache, die ich nie begreife. Ich lese immer wieder von "next". Next, next, next. Ich weiß ja nicht, wie die Ansprüche vieler Leute hier aussehen, aber ich persönlich würde meine als durchaus gehoben beschreiben. Versteht mich nicht falsch. Das soll nicht arrogant oder so klingen. Ich wünschte sogar, es wäre nicht so. Denn dann hätte ich einfach mehr Auswahl und könnte mich wohl auch einfach so durchs leben nexten. Aber ich finde es so schon schwer genug, überhaupt eine zu finden, die mir gefällt. Und ja, steinigt mich, aber da muss irgendwie auch der Charakter ein Stück weit passen. Selbst für nur Sex. Aber selbst wenn ich das außen vor lassen würde, finde ich auf der Straße echt nicht besonders viele, wo es sich für mich lohnen würde viel Zeit und Energie zu investieren. Was aber nicht heißen soll, dass es sie nicht gibt. Die im Fitnessstudio war nämlich so eine. Vor zwei Wochen nahm ich dann meinen Mut zusammen und habe sie nach dem Training angesprochen. Zu meiner Überraschung bin ich nicht gleich tot umgefallen und es entstand ein sehr nettes Gespräch über 10-15min. Habe mir ihre Nummer am Tag darauf geholt und mich fürs Wochenende mit ihr verabredet. Mein Game war viel neckischer und selbstsicherer als sonst und es hat gezogen. Ihre kleinen hard to get Spielchen habe ich ganz gut gemeistert und wir trafen uns noch weitere Male. Naja, lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe sie gerae gelayt und es war echt sau gut. Was nicht zur Letzt der Tatsache geschuldet ist, dass es sich einfach so krass geil anfühlt, genau die eine zu kriegen, die man die ganze Zeit schon am meisten wollte und es eigentlich nicht wirklich für möglich gehalten hätte. Denn darin besteht für mich ein gutes "Game". Nicht ein Teil der Statistik zu werden und immer wieder weiter zu nexten / immer weiter Mädels zu Daten, bis eine mal bock hat. (Denn letzten Endes entscheiden dann dir Girls sich für euch und nicht anders herum. Man selektiert dann nur aus, wer für Sex in Frage kommen würde, aber die letzte Entscheidung treffen dann die Frauen) Sondern, es genau bei der einen zu schaffen, bei der man es auch am meisten will. Klar, kann das jetzt Glück gewesen sein, aber das Gefühl echt was erreicht zu haben bleibt.
  4. Hallo Zusammen Hatte vorhin beim starten von Facebook ein Déjà-vu gehabt und zwar bei einem Post. Ich weiss, dass ich einen solchen Post schon mal gesehen habe, jedoch nicht von dieser Person; eigentlich habe ich diesen noch nie in realität gesehen. Besser gesagt habe ich diesen Post mal geträumt gehabt - für mich ein gutes Zeichen, dass alles beziehungstechnische in Ordnung kommt :-). Jetzt noch eine Frage an euch. - Glaubt ihr an Déjà-vus? - Habt ihr schon einmal so etwas erlebt? Freundliche Grüsse Beat94
  5. Crossroads

    Positive Traumdeutung

    Online Game ist im Zuge der massenhaften Überflutung an Whatsapp-, Instagramm-, Facebooknachrichten immer schwieriger geworden. Wie Bad Boy es formuliert hat, reicht es nicht mehr aus mit einer Frau Café trinken zu gehen, oder ihr im Online Game die Standard floskeln zu schreiben. Das wurde 1000.000 Mal durchlebt und abgespielt. Als ich kürzlich Morgens einen Traum gehabt hatte, der sich eher als Alptraum herausgestellt hat und dieser Einfluss auf meinen Tag nahm, dachte ich darüber nach wie es denn wäre der HB im Whatsapp Chat am Morgen zu Schreiben und von einem Traumszenario zu erzählen, indem ich die HB glücklich sehe und mit der Erfüllung ihres größten Traumes: Jeder würde gerne vom Wahrsager hören dass die Zukunft wie ein genialer Traum gelebt werden könnte. Und so kann man mit dem Storytelling des Traums, indem man das HB ihre Träume verwirklichen sieht, sich auf ein Trancesprachemuster begeben und gleichzeitig eine nicht erreichte höhe des Rapports aufbauen. Das Set wird dich tief in ihr Herz schließen, und beim nächsten Date wird die Seduction ein Kinderspiel.
  6. Hallo zusammen, seit einigen Tagen schwirrt in mir ein Gedanke rum, den ich nicht mehr loswerden kann. In meine Ex war ich nach kurzer Zeit nicht mehr verliebt. In meine Affären habe ich mich nie verliebt. In Frauen, die alles für mich nicht getan habe ich mich nie verleibt. Jedoch verliebe ich mich regelmäßig in Frauen, von denen ich im Schlaf träume. Alle paar Jahre träume ich von flüchtigen Bekannten, (z.B. eine Mitschülerin oder eine Kommilitonin) mit denen ich mal sporadisch Kontakt habe und in keinem besonderen Verhältnis stehe. Es sind in der Regel ganz normale Mädels, sie sehen nicht besonders gut aus, dass man jetzt sagen müsste "Wow, wer findet die nicht scharf?". Es sind ganz normale Frauen, die nicht auffallen, typische Frauen die man in seinem Umfeld trifft und meistens teilt man die selben Interessen (z.B. selber Studiengang, selbe Klasse). Nun ist es so, dass ich alle paar Jahre von diesen Frauen träume, und wenn ich aufwache, verspüre ich eine unglaubliche Nähe und Verbundenheit zu diesen Frauen. Ich finde sie plötzlich extrem attraktiv und muss ständig an diese Frau denken, obwohl wir uns vielleicht schon Monate nicht mehr gesehen haben. Ihre Bilder lösen bei mir eine Faszination aus, die ich nicht beschreiben kann. Ich könnte stundenlang diese Frau beobachten. All diese Träume haben gemeinsam, dass ich mit diesen Frauen im Traum exzessiv rummache, aber kein Sex habe. Nach einigen Tagen verschwinden diese Gedanken, und es kehrt wieder der normale Gedankenalltag ein. Wenn ich diese Frauen dann begegne, kommt diese Faszination wieder auf. Diese Muster kehren alle paar Jahre in absoluter Regelmäßigkeit auf. Ich will wissen, wieso das so ist. Meistens stehen diese Träume noch mit anderen Motiven in Verbindung, z.B. treffe ich diese Frauen in gewohnten Umgebungen und erlebe dabei extreme Emotionsausbrüche, dabei träume ich entweder von Fluten oder maskierten Menschen. Ich habe diese Traummotive auch mal gegoogelt, und sie stimmen stückweit überein. Aber ich kann dieses Puzzle nicht zusammenfügen. Das Ganze belastet mich tagelang, manchmal sogar wochenlang. Habt ihr auch solche Träume gehabt, falls ja, wie war euer Umgang damit? LG
  7. Guten Abend, Ausgangssituation: Bin Ende 20, mehrere Jahre gearbeitet, dann doch noch BWL studiert, jetzt so gut wie fertig damit. Nun habe ich zwei Job-Angebote: Angebot 1. Im Vertrieb bei einem weltweit tätigen Beratungs-/Dienstleistungsunternehmen. Weltweit bekannt, guter Ruf bei den Kunden. Gehalt wäre in Ordnung, Gehaltsentwicklung und mögliche Boni wären sehr gut. Arbeit wäre, denke ich, interessant und relativ abwechslungsreich aber auch extrem fordernd, anstrengend und 11- bis 12-Stunden-Tage eher die Regel als die Ausnahme. Dazu kann man auch in diversen Portalen viel von Druck lesen und davon, dass man schnell weg ist wenn die Zahlen nicht stimmen. Angebot 2: Nebenbei arbeite ich schon seit ein paar Monaten bei einem kleinen Start-Up. Der Gründer ist der Freund einer Freundin. Wir sind auf einer Wellenlänge und verstehen uns echt gut. Vom Produkt bin ich überzeugt; kenne mich in der Start-Up-Szene allerdings auch nicht sooo gut aus. Mir wurde hier eine 10%-Beteiligung angeboten plus eine monatliche Auszahlung von der man zumindest ganz gut über die Runden kommt plus eine kleine Verkaufsprovision pro gewonnenem Kunden. Jetzt steh ich vor dem Dilemma, mich in den nächsten Tagen entscheiden zu müssen. Wähle ich die sichere Variante 1, freue ich mich vllt über mein dicker werdendes Bankkonto, hab aber nix davon weil ich jeden Abend bis halb acht im Büro sitze. Wähle ich Variante 2, mach ich so ein bisschen mein eigenes Ding, hab die Chance was Großes mit aufzuziehen und vllt nen ordentlichen Exit mitzunehmen. Dafür ist das Risiko ungleich höher. Wie würdet Ihr Euch entscheiden? Zweite Frage: Angenommen, ich nehme Variante 2, arbeite da zwei Jahre und merke das wird nix. Wie groß sind die Chancen, dann noch bei ner größeren Firma nen guten Job zu bekommen? Immerhin wäre ich dann in keinem "adäquaten" Job nach dem Studium eingestiegen. Wisst Ihr was ich meine? Manchmal wünsche ich mir, dass ich kein so geiler Typ mit so vielen Möglichkeiten hätte
  8. Folgende Situation: Hier ist mal die Vorgeschichte. http://www.pickupforum.de/topic/144923-hatte-was-mit-x-stehe-jedoch-auf-y-2-freundinnen/#entry2043507 Ich habe Lisa mit auf eine Party von Freunden genommen. Am Ende haben wir rumgemacht, jedoch waren wir auch ziemlich betrunken. Sie wollte sich auf dem Heimweg machen, jedoch überredete ich sie zu bleiben, damit ich sie auf ein Frühstück einladen kann. Sie bejahte, aber wollte sich hinlegen, da es ihr nicht gut ging. Ich brachte sie zur Coach, wir küssten uns noch und schliefen dann Arm in Arm ein. Am nächsten Morgen wachten mir auf und gingen dann los. Wir schlenderten durch die Stadt und ich lud sie dann zum Essen ein. Wir saßen nebeneinander auf einer Bank und unterhielten uns wirklich gut. Wir kamen auch auf das Gespräch, dass ich ihr ja mal in der Uni bei einem bestimmten Fach helfen kann. Ihr war ziemlich kalt und ich nahm sie auch immer mal wieder in den Arm. Sie erwiderte jedoch nicht immer, was mich ziemlich irritierte. Ebenso habe ich mich leicht needy gefühlt, weil alles von mir kam, aber sie ist evtl. auch einfach schüchtern? Ich hätte sie wohl einfach küssen sollen? Später kam noch eine Freundin von ihr spontan vorbei. Ich lernte sie noch kurz kennen und verabschiedete mich von ihr. Sie sagte, ich soll ihr schreiben, sobald ich daheim bin. Am Laufe des Tages schrieb sie mich, ob ich mittlerweile daheim bin und ich ihr wirklich Nachhilfe gebe. Oder ich habe mich ausgesperrt und habe aus Spaß geschrieben, ich hätte mal lieber mit zu ihr kommen sollen. Sie hätte gesagt, dass hätte sie gerne gemacht, aber sie wohnt ja gerade bei den Eltern und dort kann man ja nicht für sich sein. (Sie studiert in einer anderen Stadt) Wir haben jedoch kein einziges Wort über den gestrigen Abend verloren. Ein Fehler? Denkt ihr, ich habe es schon vermasselt, da ich am nächsten Morgen nicht mich getraut habe, sie einfach zu küssen? Ich bin wirklich schüchtern, wenn es mir wichtig ist. Ich muss sagen, dass ich sie wirklich klasse finde und zurzeit nicht aufhören kann, an sie zu denken. Weiß jetzt schon nicht, wie ich mich verhalten soll, falls wir uns je wieder sehen. PS: Lisa hat Claudia nichts von meiner Einladung erzählt, falls das relevant ist.
  9. AUGEN AUF BEI DER BERUFSWAHL. So heißt er. Der Topic Title. Nun ist es ja so, hier im PUF tummeln sich Gestalten (nicht abwertend gemeint) jeglicher Couleur. Vom Akademiker (User Akademiker), dem IT-Spezialisten (User RealGentleman=MasterStudent WINF), Webe-/Marketing-Guru´s (User IC, sie ist aber auch Harvard-Studentin und noch iwas, habe da ehrlich gesagt den Überblick verloren) über "normalen" Studenten (User Kohlhaas (Literaturstudent), Der Ted=Student WinF im NF, k.A. isowas), Selbständigen (User Applefan, ehem. Selbständiger?), Soziologen (User GeneralBeta) Unternehmensberater, Juristen (User Twisted, Jura-Student), wiss. Mitarbeiter (User Rudelfuchs und PaoloPinkel=bzw. Doktorand?), Doktoranden, Doktor (User Vierviersieben Manager im höheren Management evtl.?), Autor (User endless enigma, LdS :)), Anwalt (User Zooler), Automobilverkäufer, und, und, und viele andere, die ich vergessen habe. Eher selten der Sozialhilfeempfänger im PUF (nach meiner Beobachtung, gibt es bestimmt aber auch, wie gesagt, ich möchte hier keine wertenden Urteile vornehmen, es ist wie es ist, sei es eigenes Verschulden oder eine Aneinanderreihung unglücklicher Umstände, welche dann in der beruflichen bzw. arbeitslosen Situation gipfeln kann). Was mir im PUF auffällt ist die doch ziemlich hohe Akademiker-Dichte. Sinn des Threads? Erfahrungsaustausch. Fragen: Wie seid ihr zufrieden mit der aktuellen beruflichen Situation? Was treibt Euch an? Wohin wollt ihr? Wie seid ihr zu dem Beruf/Anstellung/Studium gekommen (also welche Motivation?) Eher pragmatisch verfolgt oder der Leidenschaft gefolgt? Schönen Feierabend, mit ner Hellen Blonden!
  10. pepek2

    Traumdeutung

    Hey Leute , Ich habe mich eben mit einer Freundin über Träume unterhalten. Sie hat erwähnt, dass sie öfters mal Albträume hat. Da ich ein sehr abergläubischer Mensch bin, habe ich gefragt ob sie sich jemals dafür interessiert hat, was diese Albträume bedeuten können. Sie stritt dies ab , meinte jedoch, dass ich öfters in ihren Träumen vorkomme und sie beobachte. Jedoch nicht wie ein Stalker, ich bin einfach da. Kann mir jemand sagen, welche Bedeutung dieser Traum hat ? Ich finde dazu nichts im Netz, würde aber gern wissen, was das "Beobachten" vorallem im Bezug auf mich meint . Hat sie Angst vor mir ?? Sie war vor einiger Zeit mit einem guten Freund von mir in einer Beziehung, welche er jedoch nicht gerade wie ein Gentleman beendet hat. Ich stand zu der Zeit beiden sehr nahe. Kann das "Beobachten" damit zusammenhängen? Eventuell als Ausdruck des Unwohlbefindens ? Über Antworten würde ich mich sehr freuen!
  11. - Dein Alter: 27 - Ihr Alter: 24 - Dauer der Beziehung: 9 Monate oder so - Art der Beziehung: LTR Verehrtes Forum, am Freitag hat mich meine LTR von der Arbeit abgeholt und wir waren beim Döner Abendessen. Nach kurzem Gespräch steckt sie mir ...du, wir müssen unbedingt mal wieder Sex habe, ich hab dich letzte Nacht im Traum betrogen... . Hab kurz überlegt, was zu sagen ist. Dann nachgefragt: War es mit einem Kerl oder mit einer Frau? Sie hat kurz gelächelt und dann gesagt mit einem Kerl. Daraufhin woillte ich nicht nachhaken und das Gespräch dahin gelenkt, ob es denn Fremdgehen ist wenn die Freundin mit einer anderen Frau schläft. Und dann hat sich das Thema verlaufen. Hintergrund: Hab zur Zeit ziemlich viel Stress auf Arbeit und mache viele Überstunden, was sich vor Ende August auch nicht ändern wird. Bin die Woche über auch zu müde für wilden Sex und sie übernachtet von Mo bis Fr meistens eh bei sich. - Fragen an die Community 1) Wie reagiert man als PUA am besten auf so einen Shittest ? 2) Ist das ein Warnsignal für die Beziehung?
  12. Choc

    Luzides Träumen

    Hey Leute, ich weiß ja nicht wieviele sich von euch mit der Thematik schon mal beschäftigt haben, aber ich kann es nur jedem ans Herz legen! Bewusste Träume, während derer du die volle Kontrolle über das Geschehen im Traum hast. Deine Handlungen selbst steuerst. Ich selbst beschäftige mich seit einiger Zeit damit - mit gemischten Ergebnissen. Ich bin emotional oft aufgewühlt und kann teilweise nicht sagen was ich geträumt und tatsächlich erlebt habe. Aber mein eigenes Unterbewusstsein übt eine solche Anziehungskraft auf mich aus, dass ich es nach einiger Zeit immer wieder versuche. Man erfährt einiges über sich selbst. Findet sich (neu). Extrem faszinierend. Ich war erstaunt wie sehr man sich selbst vor dem Einschlafen steuern kann heute nacht einen klaren Traum zu haben. Es gehört natürlich Übung dazu, aber es ist für jeden erlernbar! Was red ich lange. Hier gibts das Tutorial. Credits an PewPew545 aus nem anderen Forum. Grundlegendes zum Schlaf und Träumen Wie träumt man? Luzide Träume Fortgeschrittene Klartraumtechniken Möglichkeiten Traumtheorien So :) Gute Nacht!
  13. Mahlzeit Leute, Ich möchte euch von einer Sache erzählen, die ich seit einigen Monaten analog zu PU mache und aufgrund der positiven Auswirkungen will ich sie euch nicht vorenthalten. Diese Methode ist nicht die Erleuchtung sondern, wie viele hier, ein kleines Zuckerstückchen für die Seele. Die Rede ist von einem Traumtagebuch. Das klingt auf dem ersten Weg ein wenig komisch aber wir klären das zusammen. Was sind Träume ? Träume, das sind die Reflexionen des Unterbewusstseins. Wenn Du den ganzen Tag am Strand mit deinen Freunden Fussball spielst, ist die Wahrscheinlichkeit sehr sehr hoch, dass Du Nachts von Fussball, Stränden oder einem deiner Freunde träumst. Schließlich braucht der Körper und der Geist die Zeit, sich von dem Erlebten erholen zu können und das ganze zu verarbeiten. Dementsprechend bekommen Menschen, die viel Leid gesehen haben auch regelmäßig Alpträume weil dies die Methode ist eine Sache zu verarbeiten. Träume können aber auch verborgene Ängste und Wünsche offenbaren und genau darauf wollen wir achten. Woher sollen wir aber wissen welcher Traum einfach nur eine Verarbeitung des Erlebtem ist ? oder eine Warnung an uns selbst ? Wann ist ein Traum wichtig oder nicht ? Pauschal kann man sagen: Alle Träume sind wichtig. Ich z.B liebe es zu träumen, Alpträume, Sexträume oder einfach nur ein Traum indem ich wie ein Vogel gegen eine Schaufensterscheibe fliege. Was bei der Art von Träumen, die wir suchen aber ganz wichtig ist sind die Emotionen. Das Bauchgefühl. Ihr könnt euch aber auch alle Träume aufschreiben und euch später darüber kaputtlachen, was ihr für eine Schräge Fantasie habt. Wie benutze ich nun dieses Tagebuch ? Du fährst in deinem Traum z.B mit einer Achterbahn, sie saust das Gefälle hinunter und innerlich tobt es wie verrückt. Ich werde davon immer wach, das heißt jetzt aber nicht, dass mein Körper mich davor warnt eine Achterbahn zu fahren, im Gegenteil. Das Gefühl hat mir etwas Positives beschert, ich schreibe also in mein Traumtagebuch, dass ich einen Adrenalinkick erlebt habe. Das kann sich aber auch auf der Gegenseite zeigen. Ob ihr es glaubt oder nicht, vor vielen habe ich von meiner Ex geträumt, sie saß da mit einem Bekannten und knutschte heftig rum, ich verspürte ein beklemmendes Druckgefühl im Bauch. Jetzt hat dieses Biest schon Zugang zu meinen Träumen erlangt, das muss mich also wirklich beschäftigen. Ab ins Tagebuch damit. Ich sammel erstmal pauschal für eine Woche und am Sonntag, den vermeintlich ruhigsten Tag der Woche (Wenn ihr einen ruhigeren Tag mit regelmäßigem Abstand habt, nutzt den.), gehe ich die ganzen Erlebnisse durch. Anmerkung: Natürlich wacht man Morgens auf und man weiß absolut nicht mehr was man gerade geträumt hat das ist bei mir nicht anders. Ich kann mich allerdings noch an Träume erinnern, die ich in meiner Kindheit oder Jugend hatte, solche Erlebnisse nehmen für mich persönlich einen höheren Stellenwert ein als andere und sind somit wichtig. Erlebnis 1: Achterbahnfahrt. Nun frage ich mich ob in der letzten Zeit wirklich soviel Spaß habe wie ich glaube. Zugegeben, ich arbeite viel, Die Freunde sieht man auch immer seltener weil sie entweder auch arbeiten oder mit anderen Dingen beschäftigt sind. Lügt euch nicht in die Tasche nach dem Motto "Haha, ich habe Frauen, Geld und ein schnelles Auto, ich bin immer glücklich und zufrieden." sondern gebt offen und ehrlich zu, dass ihr euch mehr wünscht als ihr gerade habt. Anmerkung: In diesem Forum... Ja, gerade in diesem Forum kann ich ohne mit der Wimper zu zucken 90% der User ansprechen, die sich ihr Leben jeden Tag aufs Neue schön reden und Abends nicht schlafen können weil sie sich geplagt fühlen, an die Leute die ein perfektes Leben ohne Makel haben, schließt diesen Artikel einfach. Ich schaue mich also nach etwas Nervenkitzel um und buche mir in den nächsten 14 Tagen einen Bungeesprung. Alleine die Vorfreude darauf macht mich schon ganz kribbelig und am Tag des Sprungs hat es mir einen solchen Kick verpasst, dass ich vollkommen zufrieden mit mir bin und ich die Welt umarmen kann. Bedürfnis gestillt. Erlebnis 2: Meine Ex. Die Gute schafft es doch wirklich, dass ich Nachts schlecht schlafe und mit einem miesen Gefühl aufwache. Ganz dringend handeln. Viele stempeln das einfach als schlechten Traum ab und gut, PU wird irgendwann schon wie durch Zauberei aaalle Probleme lösen. Nein! Setzt euch am ruhigen Tag hin und seid, wie auch im 1. Beispiel, gnadenlos ehrlich zu euch. Ups, Oneitis erwischt. Kann euch doch gar nicht passieren oder ? Hm. Wieso genau beschäftigt euch diese Frau immer noch so sehr ? Hat sie euch jemals gut behandelt oder war fair zu euch ? Hat euch wahrscheinlich den Arsch aufgerissen und euch in der Luft zerfetzt. Ihr Charakter kann es also nicht sein, zugegeben, sie sah echt super aus. Und nun frag dich selbst. "Nehme ich das alles in Kauf nur wegen einer Frau die bis auf ihr Aussehen einfach keinerlei Qualitäten für dich hat ?" Lach drüber, lache über dich selbst und mach Dir bewusst wie lächerlich deine Trauergefühle sind und fang endlich an von ihr los zu kommen. Deine geistige Gesundheit wird es Dir tausendfach danken. Fazit: Viele Bereiche des PUs sind pure Motivationsflügel, irgendwann greift diese Motivation so stark in unser Leben ein, dass wir die gewohnte "Kopfwäsche" immer seltener bis ganz selten brauchen, bei manchen auch nie wieder. Mich hat das Traumtagebuch sogar soweit motiviert, dass meine Überzeugung mich dazu treibt, diesen Artikel zu verfassen um euch auch ein wenig positives Lebensgefühl zu geben. Ein Mensch der fähig ist seine Probleme selbst zu lösen, mit eigenen Methoden, die auf jede Situation im Leben anwendbar sind kann gar nicht verlieren. Testet es eine zeitlang aus. Hört darauf was euch euer Unterbewusstsein mitteilen will, nehmt euch ein wenig zeit dafür (Falls ihr nicht alle damit beschäftigt seid, 24 Stunden am Tag Frauen zu ficken.) und findet eine Lösung für euch. Hier geht es nicht darum bei anderen Leuten zu punkten. Das Traumtagebuch ist ein pures Werkzeug des unverschämten Egoismus. Es soll dabei helfen seine eigenen Blockaden besser zu erkennen und diese gezielt zu überwinden, das verschafft euch ein besseres Gefühl und wir wissen ja alles, dass Männer mit einem positiven Gefühl mehr erreichen können als andere. Das Sahnehäubchen ? Ihr verschont endlich mal euren besten Kumpel mit eurem Geheule über die Welt. Kritiken, Ansätze, Selbsterfahrungen, spirituelle Erleuchtungen und Begegnungen der 3.,4. oder 5. Art. Teilt sie mir mit sofern sie objektiv sind. Peace.