Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'treue'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

20 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Zusammen, kurz der Rahmen: Sind beide 30 7 Jahre Beziehung Sex ist aktuell täglich, zwischenzeitlich aber das typische mal mehr mal weniger Beziehung: monogam, leben seit 5 Jahren zusammen Die Situation ist: Wir hatten vor kurzem eine Krise mit Trennungsgedanken, Hintergrund war, dass SIe mir verheimlicht hat, dass Sie kontakt mit einem Anderen hatte. Ihrer Aussage zufolge nichts besonderes, ein paar Mal getroffen und geredet über Job usw. ISt aber auch nicht nur freundschaftlich und Sie meinte auf die Frage, ob Sie verliebt war in Ihn: --> wie definierst du denn Verliebtheit? Sie sagte dann dass Sie das halt spannend gefunden hat aber rein gar nichts gelaufen ist. Außerdem meinte Sie, dass ich Sie vernachlässigt habe und ich Sie nicht mehr gut behandelt habe. Der zweite Punkt: Sie ist schwanger im 3 Monat. Ich habe es vor ca. 4 Monaten erfahren, dass es da einen Anderen Menschen gibt/gab. Sie hatte ihre Periode nachdem Sie mir s gesagt hat, wir hatten dann ohne Verhütung sex, da wir uns Kinder vorstellen können. Sie will mir jedoch nicht sagen, was genau gelaufen ist, mit wem Sie kontakt hat/hatte, wie lange das gelaufen ist, wie intensiv kontakt da war und die ganzen weiteren Details. Sie sagt nur da war nichts, kein Sex, kein Kuss nur Geschreibsel (Sicherlich auch Sexting). Sie beharrt seit längerem darauf und wenn ich Sie darauf anspreche reagiert sie genervt und meint dann wiederum, dass ich Ihr ja gar nichts glaube und ihr überhaupt nicht vertraue und dass ich Ihr Mann bin und ich der wichtigste Mensch für Sie bin. Was meint Ihr, soll ich da locker lassen und das akzeptieren - denn es juckt mich sehr wohl was da gelaufen ist und ganz ehrlich, wenn Sie das verheimlicht bzw. mir nicht sagt wer, was, wie dann ist da was passiert bzw. dann gibt es ja einen Grund warum ich das nicht wissen soll? Ich finde ich habe ein Anrecht darauf es zu erfahren - ihrer Meinung nach ist das nicht relevant und ich soll ihr glauben. Ich habe gesagt, dass ich gehe wenn Sie es mir nicht erzählt oder mehr gelaufen ist. Sehe ich das falsch? Mir geht's auf jeden Fall nicht gut, vor allem ist sie Schwanger, das macht es nicht leichter....
  2. Ich : 31 Sie : 28 -monogam - erst seid 4 Monaten zusammen, kennenlerphase ca. 2,5 Monate -abwechselnd , mal mehrmals die Woche, mal weniger. Im Schnitt 2-3 mal wöchentlich. -getrennte Wohnungen, halte mich aber fast nur bei ihr auf. -eifersucht von meiner Seite aus. Hi @ all, Also ich habe da folgendes Problem... Meine LTR hat da so'n Arbeitskollegen der sie immer mit zur Arbeit fährt. Sie kennt ihn länger als sie mich kennt, und hat laut ihrer Aussage ein freundschaftliches Verhältnis zu ihm. Er selbst ist eine ganze Ecke älter (ca.15 - 20 jahre ) als sie und verheiratet. Meiner Meinung nach zu freundschaftlich... Die zwei kommen ab und an 1-2 std. Später von der Arbeit, worauf ich irgendwann fragte wieso sie so spät kommt.. daraufhin sagte sie, die beiden würden nur im auto sitzen quatschen. Soweit so gut. Sie sagt er ist wie ein grosser Bruder für sie. Schenkt ihr täglich süßkram auf Arbeit und scheint auch sonst sehr auf sie fixiert zu sein. Meine LTR kam auch relativ früh damit an das ich ihn mal kennenlernen soll, worauf sie ein Kaffee trinken bei ihm und seiner Frau verabredete. So konnte ich selber sehen wie die beiden sich verstehen und deren Verhältnis zueinander ist. Und das gefiel mir gar nicht, meine Freundin und ihr Kollege verstehen sich super, suchen ständig blickkontakt etc, fehlte nur noxh das händchen halten. Gesprächspartner waren hauptsächlich die zwei, ich und seine Frau saßen eigentlich mehr daneben als teilzuhaben. Dann wurde es aber komisch, seine Frau schien das mit zu bekommen (ohne das ich was gesagt oder mich komisch benommen habe, hab das nur beobachtet) und fing an mir zu erzählen das ich mir da nix bei denken muss. Sie wäre am Anfang auch eifersüchtig gewesen , aber sie kennt das schon das die 2 öfters nach der Arbeit im Auto sitzen und quatschen, ich solle mir da nichts bei denken. Sie kennt ja schließlich beide und vertraut denen. WTF ? Dann hab ich meine Freunsin daraufhin angesprochen , das ich da ganz anders eingestellt bin und mich das schon sehr eifersüchtig macht. Darauf reagierte sie etwas traurig, sagte So was wie "Rede nicht so, das ist ein ganz netter." Worauf sie ihm natürlich erzählt hat das ich eifersüchtig bin. Ihre Weihnachtsfeier stand an, und so nebenbei erzählte sie mir das sie schon mal belästigt wurde von einem Kollegen. Der hat sie halt besoffen nach der feier angefasst. Ich war in dem Moment emotional voll auf ihrer Seite, weshalb ich ihn als @#&#€£^ betitelt hab. Aber das passte ihr nicht und sie meinte ich solle nicht so abfällig über ihn reden. Ich war so perplex das ich dachte ich hätte was nicht verstanden. Später stellte sich dann raus das besagter Herr der beste Freund ihres Kollegen ist.. Ab und an kommt sie nach Hause mit kleinen Geschenken die er selber gemacht hat und erzählt mir dann wie lieb das ja von ihm ist. Ich hätte den Rotz am liebsten verbrannt. Sie wird ihm garantiert erzählt haben das ich das relativ uncool finde. Jetzt kam er letztens damit an das er ihr wieder ein Geschenk gebastelt hat,aber diesmal auch eines für mich. Fühlt sich an wie' n Schlag in die Fresse, nur hinten rum. Wie gehe ich mit der Situation um ? Soll ich überhaupt noch mit der Situation umgehen oder schnell das weite suchen?
  3. Hallo zusammen, Ich bin 21ig, beschäftige mich schon seit vielleicht 2 Jahren mit Persönlichkeitsentwicklung. vor allem im letzten jahr habe ich viel an mir gearbeitet. bin positiver geworden, habe mehr aus meiner zeit gemacht, etc. eine LTR hatte ich bisher noch nie. die ersten 19 jahre hatte ich keine chance, bin einfach nicht bei den mädels gelandet. seit ich mich mit pu und pe beschäftige, sind die chancen dementsprechend gestiegen. und im moment habe ich wirklich bock (um nicht zu sagen ein verlangen) nach einer beziehung. ich hab mich natürlich auch schon damit beschäftigt, wie denn eine potentielle partnerin (optisch, charakterlich) sein müsste, damit überhaupt eine ltr zustande kommen könnte. klingt vielleicht komisch, aber ich will die beziehungswahl nicht nur meinen gefühlen überlassen, sondern auch logisch mitentscheiden können. however, ein teil von mir sagt: schau, dass du frauen in deinem leben hast, die eine starke persönlichkeit haben. so wie du sport machen, an sich arbeiten, vlt. ähnlichen freizeitaktivitäten nachgehen. so, dass man sich pushen kann. voneinander lernen kann. schau, dass die beziehung ein teil deines positiven und starken umfeldes wird. so wird es umso leichter, sich persönlich weiterzuentwickeln. man kann sich gegenseitig motivieren, wenn man mal einen schlechten tag haben sollte, etc. irgendwie mache ich mir aber sorgen, dass eine persönlich so weit entwickelte frau nicht treu sein könnte. zuviel alternativen hätte und somit nicht die gleichen vorstellungen von true hätte. weil mir das an einer ltr halt wichtig ist. irgendwie sage ich mir dann: lass mich doch eine "gewöhnliche" partnerin finden. eine, die vlt persönlich nicht so weit entwickelt ist, wenig alternativen hat, und dafür dann mehr wert auf treue legt. im endeffekt ist es halt die angst, eine beziehung einzugehen, meine zeit in den sand zu setzen, und danach zu merken, dass aus der ltr so gar nichts wird. oder anders gesagt: ist es förderlich für eine geschlossene beziehung, wenn sich beide mit persönlichkeitsentwicklung beschäftigen? eigentlich tendiere ich zu einem ja, denn so wissen beide besser, was sie wollen und wo sie hinmöchten. wahrscheinlich ist dies aber auch von mensch zu mensch unterschiedlich. freue mich auf eure antworten/ erfahrungsberichte. towarisch
  4. Fremdgehen oder Treu sein? Die Vorstellung von Pflichtbewusstsein dem anderen gegenüber, niemals einen anderen Menschen zu begehren, als unseren Partner, nennen wir Treue. Für die jüngeren wird es grotesk klingen. Für die etwas älteren, die werden vielleicht den Kopf schütteln. Für die, die die Hälfte ihres Lebens hinter sich haben, wird es nachvollziehbar... In jungen Jahren beharren die meisten auf Treue. Ja, sie wünschen sich, dass sein Schwanz niemals wieder in einer anderen Pussy steckt, oder ihre Pussy niemals wieder mit einem anderen Schwanz Bekanntschaft macht. Beide Geschlechter wollen Treue. Man nennt das auch Loyalität. Viele wollen und denken, dass sexuelle Treue genau das ist, was doch eine Beziehung ausmacht. Der Kleister sozusagen. Wozu sonst eine Beziehung? Doch kennzeichnet das wirklich eine Partnerschaft? Fremdgehen ist für viele die Gleichstellung mit „Ich liebe dich nicht mehr.“ Wir fragen gar nicht danach, ob auch das Herz involviert ist, wir nehmen es einfach an und hin. Es wurde die sexuelle Exklusivität verletzt und hieraus ziehen wir Schlüsse. Oder tut das nur unser Ego? Das Ego des Einzelnen meint, das er oder sie plötzlich nicht mehr begehrenswert ist, wenn der Partner andere sexuellen Kontakte hatte oder hat. Dass er oder sie mit einem Mal nicht mehr ausreicht, um die körperliche Befriedigung des Partners zu gewährleisten. Das ebenfalls die gesamte Partnerschaft nichts mehr taugt. Angst stellt sich ein. Wut, Kränkung, Traurigkeit; und oftmals ist dass, das Ende einer Partnerschaft. Er oder sie ist wortbrüchig geworden. Doch Monogamie ist nicht in uns Menschen angelegt. Treue zur Sippe, Treue in Hinblick auf Verlässlichkeit von Unterstützung, Treue füreinander da zu sein; ist das, nicht dass, was Grundlage einer Partnerschaft/Beziehung ist oder sein sollte? Treu sein ist kein Gefühl, sondern eine Entscheidung. Damit wird die Einzigartigkeit, die wir in unserem Partner sehen unterstrichen. Gleichzeitig ist es aber auch sehr wohl eine moralische Zwangsjacke. Wir stecken und werden in ein Verpflichtungskorsett gesteckt. Hierdurch idealisieren wir den anderen und meinen, er ist nun ein Teil von uns, oder zumindest so verbunden, dass eben solch ein Fehltritt nicht stattfinden wird. Tritt der eine oder andere nun aus dieser Verpflichtung aus, indem er fremdgeht, verlieren die meisten unter uns ein Teil ihrer Identität, da dies ja so nicht in ihrer Vorstellung von Partnerschaft passte. Sie verlieren ihre innere Übereinstimmung, die sie als Paar ausmachte. Ich behaupte, erzwungene Treue ist somit schädlicher als jede noch so sündhafte Liebschaft. Und oft genug wird das so Erzwungene, weil auch gesellschaftsfähig, von Beginn einer Partnerschaft an erwartet. Ja, geradezu vorausgesetzt. Eine Beziehungslüge kleidet sich in ein Ideal. Treue belastet, gibt aber auch gleichzeitig die vermeintliche Sicherheit, welche einige von uns brauchen, um sich geborgen und geliebt zu fühlen. Als Trugschluss stellt sich diese Annahme dann da, wenn plötzlich die Untreue „gebeichtet“ wird. Die Untreue ist dann der Auslöser, an der bestehenden Partnerschaft zu zweifeln, und plötzlich steht alles auf den Prüfstand. Die gelebte Monogamie hat ihren Preis. Und wie ist es, wenn einer, aus was für Gründen auch immer, Sex nicht mehr mag oder ihn nicht mehr praktizieren kann? Ist dann die Partnerschaft nichts mehr wert? Ebenso denke ich an lange eingefahrene, nennen wir sie mal vertrauten Partnerschaften? In denen, wo die Aufregung nicht mehr vorhanden ist, weil man sich in- und auswendig kennt. Weil man schon alles zusammen ausprobiert hat und somit der „Reiz“, nicht die Trieblust, kaum noch Befriedigung findet? Ein Arbeitskollege hat das mal so formuliert: Ich liebe meine Erbsensuppe. Ich esse meine Erbsensuppe jeden Tag. Niemals würde ich meine Erbsensuppe aufgeben. Aber manchmal überquere ich die Straße und esse ein Hähnchen. Und dann, dann gehe ich nach Hause, um meine Erbsensuppe zu essen. Dieser Mann ist seit über 30zig Jahren verheiratet und hat fünf Kinder. Seine Familie ist ihm wichtiger als alles andere. Seine Frau glaubt an Monogamie und somit weiß sie nichts von seinen Straßenwechseln. Er käme nie auf die Idee, seiner Frau zu beichten. Nicht weil er den drohenden Krach entgehen will, sondern weil er seine Frau nicht emotional verletzen möchte. Denn, er liebt seine Frau und nicht die Frau, mit der er Sex hatte. Im Grunde genommen, finde ich es sehr schade, das seine Frau dieses, so einzigartige Liebeskompliment, nie hören wird. Sex ist eben nicht Liebe und Fremdgehen ist nicht gleichzusetzen mit dem Ende einer Liebe. Wie seht ihr das? Klar möchte ich Antworten. Es gibt keine falschen oder richtigen Kundtuungen. Nur bitte, bitte, bevor ein jeder jetzt wie wild in die Tasten haut, tut mir den Gefallen und macht euch erst ein paar Gedanken. Über eine Situation zu urteilen ist gänzlich anders, als in ihr zu stecken. Stellt euch also vor, ihr steckt bis zum Hals drin. Denn das tun die meisten. Firster
  5. Hallo Leute, zu mir: bin 30 Jahre alt Sie : 35 Dauer der Beziehung: 7 Jahre Wir wohnen seit 5 Jahren zusammen Ich weiss gar nicht wie ich anfangen soll, das ist mein erster Eintrag in einem Forum und meine Lage etwas kompliziert. Also, 2010 hab ich mit Pick up angefangen und Streetgame zu meinem liebsten Hobby gemacht, dann habe ich meine Traumfrau kennen gelernt und dieses Hobby begraben müssen. Wir haben sehr viel zusammen erlebt, sind extrem oft verreist und auch so passt es einfach wunderbar. Es gibt regelmäßig gefühlvollen schönen Sex , aber seit den letzten 3 Jahren ist er irgendwie langweilig geworden. Ich habe sie auch schon auf Swingerclub und MMW-Dreier angesprochen, aber sie will das nicht :(. Zusätzlich muss ich noch sagen dass ich seit 3 Jahren aus Spaß wieder heimlich Streetgame betreibe, sie bekommt das nicht mit weil ich 90km entfernt in einer anderen Großstadt arbeite und dorthin täglich mit dem Zug pendele. Anfangs tat ich es nur weil es mir unendlich viel Spaß macht und habe auch nur Telefonnummern gesammelt, aber wie das so ist, wurde nach einiger Zeit dann doch mehr daraus und ich habe einige Weiber gevögelt. Ich liebe meine Freundin und bekomme auch ein üblest schlechtes Gewissen wenn ich sie wieder mal wegen einem Seitensprung anlügen musste, aber die Veruschung ist einfach zu groß und ich weiss dass ich niemals nur mit einer Frau Sex haben kann. Durch die Pendelei habe ich quasi immer die perfekten Ausreden, nur kann ich das nicht ewig so weiter machen. Sie will in 2 Jahren ihre Doktorarbeit fertig machen und dann ein Kind. Gegen Kinder habe ich eigentlich nichts einzuwenden, nur kollidiert das mit meiner Fremdgeherei. Ich habe schon über eine Trennung nachgedacht weil ich keine Familie gründen möchte wo der Vater ständig lügt und heimlich fremdfickt, auch wenn ihr mir das vielleicht nicht glaubt, aber meine Gefühle für sie sind zu stark um einfach rational Schluss zu machen. Ich erwarte jetzt von keinem den perfekten Lösungsvorschlag, ich musste das einfach mal loswerden weil ich mit keinem anderen darüber reden kann und meine Situation enormen Druck erzeugt.
  6. 1. 41 2. 32 3. 9 4. Sex 5. wie soll das weitergehen??? 6. Hi zusammen, mein erster Beitrag hier und gleich was kompliziertes. Mal zu mir, ich bin 41, verheiratet und habe eine Frau zu Hause, die sexuell nichts mehr oder nur SELTENST (1x /Jahr) von mir wissen will. Daher game ich ab und zu mal andere Frauen, es lief aber sexuell nie was obwohl es genug Möglichkeiten gab... Treu seit 20 Jahren... Doch dann lief sie mir über den Weg: 32, unglaublich attraktiv, ebenso verheiratet, in der gleichen Situation wie ich (wusste ich da noch nicht) und genau mein Typ. Und es hat VOLL eingeschlagen! Sie war bereit sich von Ihrem Mann zu trennen, da eh nix liefe... ich habe lange an meiner eigenen Beziehung gearbeitet um sie zu verbessern, aber leider bis dato ergebnislos. Ich möchte natürlich nicht unsere Kinder einer so massiven Veränderung aussetzen. Sie könne warten meinte sie... Ich gab ihr meine Nummer, wir Dateten uns, zum Kino kam es nach 30 Sek, KC nach etwa 30 Min. Wir verstehen uns blind, haben eine innere Standleitung und können gegenseitig in uns hineinfühlen. Sex gab es einmal und der war grossartig für uns beide. Auch da verstehen sich unsere Körper blind. Und auch der Geist tickt gleich. Unsere Lebensgeschichten ähneln sich unglaublich.... Bei jedem Wiedersehen gab es sofortige Eskalation bis zum heavy-Makeout, Blowjob, fingern usw. Wieder zu mehr sollte es jetzt am WE kommen. Für uns beide vom Blitz getroffenen ist es natürlich eine schwierige Situation da wir beide familiären Background haben, den wir unserer Kinder zuliebe halten möchten. Wir waren uns einig, dass wir zunächst herausfinden wollten, ob es nur eine harmlose Schwärmerei oder doch mehr sein sollte. So liessen wir es 4 Wochen laufen, die von vielen Höhen (9x persönliches Sehen)und Tiefen (deprimierte oder überschwängliche WAs) gekennzeichnet waren. Nun haben wir uns gestern morgen getroffen und schwebten buchstäblich wie die Schmetterlinge über die Wiese, wildes Knutschen, emotionale Gespräche... Es war klar, dass wir uns gestern Abend auf einem Fest mit den Kindern sehen würden, inkl. der jew. Partner. Da es zwischen uns funkt, dass man damit schweissen könnte vereinbarten wir uns möglichst nicht über den Weg zu laufen. ich habe sie bewusst vermieden, obwohl ich genau wusste wo sie war, ich kann das irrerweise tatsächlich fühlen.... Ich war zunächst sehr stolz, dass ich das hinbekommen habe, aber ich bekam dann nachts eine WA in der stand nur: "ganz ehrlich: mir hätte ein kleiner Blick, nur 1 Sekunde genügt." Seitdem sei das Feuer erloschen, die Verbindung weg. Ich kann sie aber immer noch fühlen, mir ist eiskalt und sie vermutlich stocksauer.... ich habe mich an unsere Vereinbarung gehalten, zu der ich auch stehe... ich vermute mal, sie ist so stark gekränkt, dass sie alles wegschiebt, sich klar gemacht hat was an unserer Romanze alles hängt... Ich habe sie aufgefordert mir in die Augen zu schauen und mir das selbst zu sagen... Bisher keine Reaktion... Sie scheint total verliebt zu sein, bin ich ja auch... und jetzt plötzlich entliebt? Fragen: a) mir ist klar: meine eigene Beziehung wird trotz Paartherapie irgendwann zerbrechen, ich habe keine Kraft mehr zu investieren... das tue ich seit 5 Jahren, und es verändert sich nicht viel... ist nur noch eine Frage der Zeit... und des Mutes...und dreier in Mitleidenschaft gezogener Kinder.... b) diese neue Frau ist Wahnsinn, scheint aber etwas LSE zu sein und hochgradig eifersüchtig... was in der Situation natürlich schwierig ist. Was ratet ihr mir? Vergessen und weiter, die eigene Beziehung sortieren (beenden) oder rausfinden was das wirklich ist? Ich möchte mir nicht in 20 Jahren n überlegen müssen, was das für eine Episode in meinem Leben war. Rein rationell ist vermutlich beides richtig... beides gleichzeitig kann ich nicht haben... Die Frau ist wirklich überirdisch... das habe ich noch nie erlebt...ich bin echt hin und weg von ihr...
  7. Hey meine noch unbekannte Community, ich führe seit einem Jahr eine Beziehung mit einem Mädchen welches mich auch damals entjungferte. Und zwar will ich wissen welcher Typ von Mädchen sie ist. kurze Vorgeschichte: Damals als ich sie kennenlernte war sie sehr sexuell aktiv und hatte auch schon mit vielen Typen. Ich war auch nicht gerade unerfahren, doch kam es nie zum Sex. Ich traf mich mit ihr und nicht allzu lang dauerte es bis zum ersten mal Sex (zweites Treffen). Wir trafen überstürzt die Entscheidung ein Pärchen zu werden, worauf wir uns mit der Zeit nicht nur körperlich sondern auch geistig sehr Nahe traten. Es entwickelte sich ein echt emotionales Verhältnis zwischen uns, erst aber nachdem ich mich persönlich weiterentwickelt habe und ein echt krasses Social Proof erhielt. Mittlerweile wird sie schnell eifersüchtig und hängt mir teilweise am Bein fest wie ein Klotz (man könnte sagen dass wir uns erst mit der Zeit ineinander verliebt haben). Im Bett habe ich mich stark weiterentwickelt und bereite ihr innerhalb von Minuten einer der köstlichsten Orgasmen den sie je kosten durfte (so behauptet sie es zumindest immer danach mit voller Euphorie in den Augen - da bin ich mir aber auch komplett bewusst). In der Anfangszeit der Beziehung (als ich noch dieses Ultra-Beta Syndrom in mir trug) schrieb sie noch mit anderen Jungs um sich vielleicht auch von denen mal vernaschen zu lassen (es beinhaltete eine offensive Schreibweise in der sie direkt klar machte, dass man sie nageln könnte). ---> Doch Zeit verging und ließ mich zu einem der attraktivsten Jungen in der Mädchenwelt meiner Umgebung erblühen. Im Verlaufe der Beziehung wurde ihr das auch EXTREM klar, sodass sie nach jedem Versuch von mir mich zu entfernen (habe paar mal Schluss gemacht und in der Zeit direkt neue Mädchen getroffen was sie extrem verletzt hat) mit einem tobenden und manchmal auch öffentlichen Drama versuchte sich mir wieder zu nähern. Mittlerweile hat sie immer Angst dass ich ihr Fremd gehe oder mit Mädchen Kontakt aufnehme die mich anschreiben (und da gibt's schon ein paar Granaten dabei). Doch worin besteht jetzt meine Sorge? Ich würde gern wissen ob sie bei mir bleibt, ich sie als wundervolle Frau und emotionale Stütze an meiner Seite behalten kann, oder ob sie direkt einen anderen Typ begleitet der mehr zu bieten hat als ich. Sie meint zwar immer dass ich perfekt und der Beste in allem wäre, sie schwärmt teilweise sogar von mir während ich neben ihr liege, doch ist das nicht ein klarer Versuch mich unter ihre Krallen zu bekommen und mich zum BetaBabyBoy zu machen? Auch viele in der Umgebung kannten sie als "Schlampe", doch diesen Ruf entnahm ich ihr mit der Zeit und machte sie vorläufig zum neugeborenen "Engel". Doch ist sie auch dieser Engel? Was sagt ihr dazu? Würde mich über jede Antwort freuen, falls ihr Fragen habt könnt ihr sie ruhig ohne Scheu stellen! Würde nur um so besser helfen die Situation besser zu deuten! Peace Brüder der Verführung ✌️
  8. kevkev20

    Urlaub ohne mich

    Hallo PUer! Ich: 21 Sie: 20 Dauer der Beziehung bisschen mehr als 1 Jahr Vorgeschichte: Meine Freundin macht dieses Jahr Abitur. Schon seit geraumer Zeit erzählt sie mir wie froh sie ist wenn das alles vorbei ist und sie mit ihrer Klasse gemeinsam auf Abireise fährt. Vor ein paar Wochen war sie aber plötzlich am Boden zerstört, da sich ihre Klasse dann doch dagegen entschlossen hat gemeinsam zu verreisen. Da sie aber unbedingt wegfahren möchte, beschloss sie mit ihrer besten Freundin durch Europa zu fahren. So, besagte Freundin sagte ihr dann doch ab und deshalb bot ich ihr an, so eine Rundreise mit ihr zu machen, was ich sowieso schon immer mal machen wollte. Sie war allerdings so frustriert, dass sie dann meinte, sie fahre eben allein, also ließ ich das Thema bleiben, und dachte mir, ich spreche das ein andermal an wenn sie sich beruhigt hat. Problem: Ich saß heute im Zug nach der Uni zufällig neben ihrer besten Freundin und wir plauderten eben. Gespräch fiel dann igendwie auf diese Reise. Sie erzählte mir dann wie leid es ihr tut, dass sie nicht mitkommen kann, aber dass sie froh ist, dass meine Freundin jetzt doch wegfahren kann. Ich fragte nach, da mein letzter Stand war, dass sie nicht fahren. Ich erfuhr dann dass sie mit ihrem Sitznachbarn/besten Freund/LJBF Typ diese Reise machen will. So und das passt mir so gar nicht. Ich weiß jetzt nicht was ich tun soll. Auf der einen Seite will ich meiner Freundin nichts verbieten, tut sie ja auch nicht (ich treffe mich auch mal mit anderen Mädchen aber auf Urlaub fahren find ich da noch eine ganz andere Liga, würde ich selber auch nicht machen) auf der anderen Seite regt es mich auf dass meine Freundin lieber mit ihm auf Urlaub fährt als mit mir. Weiß nicht ob man das Eifersucht nennt, hab damit nicht gerade Erfahrung... Dieser Typ ist zwar laut ihr vor 2 Jahren gefriendzoned worden aber trotzdem ist mir das nicht recht. Ich bin gerade zum ersten mal so richtig ratlos und alle Möglichkeiten die ich habe scheinen mir zum scheitern verurteilt. Ich weiß nur was ich gerade will: 1. Sie nicht verlieren 2. Dass sie nicht mit diesem Typ auf Urlaub fährt. Was sollt ich eurer Meinung nach tun?
  9. Hallo an alle, Herzdame, danke fürs Verschieben, anbei der editierte Text. 1. Mein Alter 32 2. Alter der Frau 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Keine Dates, nur etwa 8 Treffen im Bekanntenkreis 4. Etappe der Verführung Berührungen von beiden Seiten 5. Beschreibung des Problems Wir lernten uns über gemeinsame Bekannte kennen (sie kam über diese neu in unsere Gruppe) und ich fand schnell heraus, dass sie seit 8 Jahren in einer Beziehung ist. Etwa alle 1 bis 2 Wochen ist sie ebenfalls mit von der Partie, wenn wir uns auf einen Cocktail o.Ä. treffen. Unser Kontakt ist oberflächlich/neckend, was aber zum Teil auch an ihrer Unnahbarkeit liegt. Sie sagt von sich selbst, dass sie kein Kuscheltyp ist und fällt damit genau in mein Beuteschema: HB 8 (wahrscheinlich eher 7 für andere, ich steh aber auf ihren Style), intelligent, sarkastisch, sehr gebildet und eben unnahbar. Sie hat keine Probleme damit, mit anderen zu flirten, macht denen aber deutlich klar, dass es beim verbalen Austausch bleibt. Ich bin in unserer Runde als Player bekannt und habe sie am Anfang ziemlich ignoriert. Von ihr kam höfliches Entgegenkommen zu Beginn. Nun hat sie ihren Status in der Gruppe etabliert und behandelt mich wie jeden anderen auch; es kommen durchaus flirtende Antworten auf Negs meinerseits: Sie wirft fast ein Glas um. Ich: "Hast schon davor was getrunken oder bist nur tollpatschig?" Sie: "Liegt an deiner Anwesenheit. Du machst mich nervös." Und das in einem staubtrockenen Tonfall ohne jegliche IOIs - was den Inhalt wieder zunichte macht - oder? aber solche Repliken sind bei ihr keine Seltenheit, da sie so auch Typen antwortet, die mit ihrer Freundin danebenhocken. Diese Frauen nehmen ihr es auch nie übel. Nun zu meinem Problem: ich finde sie geil. Habe aber nicht den leisesten Schimmer, ob sie interessiert an mir ist. Ihr Freund kommt manchmal mit, sie wirken glücklich, aber nicht übermäßig verliebt (naja, nach 8 Jahren). Einmal waren wir verhältnismäßig alleine und sie hat mich irgendwie dazu gebracht, über meine gescheiterte Beziehung zu sprechen. Konkrete Fragen ihrerseits gab es aber keine, irgendwie hatte sie mich indirekt ermutigt... Dort war sie interessanterweise sehr einfühlsam und freundlich. Weiterhin folgende Episoden: Ich: *harter Neg* Sie: "Wenn du freundlicher zu Frauen wärst, würdest du vielleicht mal eine finden" Ich: "Bei dir mach ich mir die Mühe nicht, du hast nen Freund" Sie: "Touché" (mit Lächeln) ------------------------------------------------------ Wir übertrumpfen uns gegenseitig mit rhetorischen Schlagfertigkeiten: Sie: "Ok, ich geb auf, wie kannst du nur immer eins draufsetzen" (grinsend) Ich: "Ich kann dir dafür was anbieten, wo du dich draufsetzen kannst" (flach, ich weiß) Sie bekommt einen Lachanfall und haut mir auf den Arm --> IOI? Danach hat sie mich aber nicht mehr/weniger beachtet als davor. Von ihr kommen schon IOIs, aber irgendwie fährt sie sich ständig durch die Haare, blinzelt, lächelt...ich kanns nicht zuordnen. Wenn ich mit anderen Frauen flirte, scheint sie dies nicht zu kümmern. An einem Tag, an dem ich ihr einige cocky/funny Komplimente gemacht hatte, betonten gleich zwei Freunde, dass sie einen Freund hätte und ich sie in Ruhe lassen sollte. Sie hat nur gegrinst. 6. Frage/n Wenn ich sie in die Kiste bekomme, bedeutet dies dann, dass sie kein LTR-Material ist, da fremdgegangen? Tobias, vielen Dank für deine Antwort - wie ich durch vorsichtiges Herumfragen herausgefunden habe,war sie anscheinend immer treu. Weitere Fragen: Ist ein Game hier sinnvoll? Ich will keine Beziehung zerstören, aber sie ist der Wahnsinn... Boyfriend Destroyer? Habe den einmal vorsichtig versucht, als sie zu ihrer Freundin meinte, dass er immer soviel arbeiten müsste. Ich nahm ihn in Schutz, so in Richtung 'der arme, gestresste Mann' und sie antwortete nur, dass ich schauen solle, mich selbst nicht zuviel stressen zu lassen. Auf deinen Vorschlag, Tobias, gehe ich morgen ausführlicher ein, am Handy sind Zitate eindeutig zuviel Gefummle. Lg Mementomori
  10. Habt du eine Freundin? Wie steht du zu treue? Es ist interessant, ob du andere Mädels anflirtetes. Falls ja - ist es interessant wie die anderen Mädels darauf reagieren das du eine Freundin hast. Habe eine Meinung gehöhrt - das eine Mann mir einer Freundin viel mehr atraktiver für Andere wirkt als ohne sie.
  11. Ich möchte ein paar Gedanken zu Treue loswerden, Kritik erwünscht. Es gibt die sexuelle Treue, von der rede ich hier aber nicht. Ich möchte auf die Loyalität als Treuebegriff hinweisen. Ich finde, dass jeder, sei es Mann oder Frau, der eine Beziehung "beendet", mit der Loyalität gegenüber seinem Partner bricht. Es ist dabei egal, aus welchem Grund die Beziehung zur Zeit nicht so läuft (sprich: kein Sex, kein Sehen, keine Sprache). Man ist dem Partner den man kennen und lieben gelernt hat zu Treue verpflichtet, darauf baut unsere moderne Gesellschaft auf. Das bedeutet für mich, auf die Bedürfnisse einzugehen, auch wenn es mir grade nicht in den Kram passt. Wenn ich sehe, dass mein Partner/Freund/Freund oder Gefährte Hilfe braucht, oder Aufmerksamkeit, dann sollte ich über meinen Schatten springen und ihm helfen. Ich möchte jetzt die Frage an die Community stellen: Was ist ein Loyalitätsbruch? Denkt mal drüber nach. Das ist für mich nicht das Küssen einer anderen Frau / Mannes. Für mich ist das eine Situation, in der sich jemand vollständig abwendet, jede Kommunikation unterbricht und (unbegründet) mit Staatsgewalt (Polizei) beispielsweise droht.
  12. Hey ihr Lieben, ich fang mit der Geschichte am besten Mal ganz vorne an. Vor ungefähr 5-6 Monaten hab ich nämlich jemand besonderen kennengelernt, ich werde sie im folgenden Anja nennen. Anja ist eine kleine, aber ziemlich süße brünette Studentin aus meiner Unistadt, ich hab sie auf einer Studentenfeier kennengelernt und anschliessend flachgelegt. Eigentlich als ONS gedacht, entwickelte sich das ganze zu einer längeren Affaire... sie war mir einfach todes sympathisch, ich kann mich nicht an eine Situation erinnern, wo sie mir auf die Nerven ging. Ende August war ich schliesslich soweit: Ich stimmte einer Beziehung zu, seit dem sind wir zusammen. Allerdings bin ich seit dem ersten September für sechs Monate in den USA, somit ist es zu einer Fernbeziehung geworden. Damit ihr mein Problem besser verstehen könnt, versuche ich mal die Beziehung weiter zu characterisieren: Sex: Alles im grünen Bereich, abwechslungsreich ohne dabei abartig zu werden. Viel Rollenspiele, viel Kuschelsex aber auch härtere Gangart. Seit ich in Amerika bin natürlich nichtmehr, aber Gott sei Dank ist sie wenn wir Skypen nicht abgeneigt auch mal die Hüllen fallen zu lassen. Natürlich ein schwacher Ersatz, aber so lässt es sich besser aushalten. Treue: Sie hätte gerne eine monogame Beziehung, aber sieht ein, dass das momentan die Beziehung belasten würde. Ich würd mich nämlich nicht damit Wohl fühlen, die Finger von den Amiladys zu lassen. Also haben wir zur Zeit eine offene Beziehung. Ich komm damit sehr gut klar, so stell ich mir das ideal vor. Kontakt: Wir schreiben viel über Whatsapp und telefonieren und skypen auch mehrmals pro Woche. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ein Streit zwischen uns bzw Drama ihrerseits jemals ausgeartet wäre. Danke an dieser Stelle an endless_enigma, dank LDS verläuft meine Beziehung harmonisch wie keine zuvor. Ich kann mit ihr über alles offen reden, ausser... siehe unten. Sie: ist frisch 20 Jahre alt, eher reif für ihr Alter und hatte davor nur eine richtige Beziehung sowie eine Hand voll ONS, sogar einen Dreier. Sie ist ziemlich relaxt und nicht die aktivste. Außer im Bett, da würd ich sie als HD einschätzen. Ich: bin 20 Jahre, ehemaliger nice guy, und hab noch massive Schwächen im Game, zum Beispiel krieg ich hier in Amerika gerade nix gscheid auf die Reihe. Dank PU bin ich allerdings mittlerweile im zweistelligen Lay Bereich. Klingt alles gut? Ist es auch, wenn da nicht das eine große Problem wäre, das sich schon durch mein ganzes Leben schleicht. Ich krieg auf die Art nämlich nicht den Arsch hoch. Sie ist die laufende Comfortzone Wie soll ich jemals gut im Game werden und unabhängig von meinem Studium/Arbeit oder meinem Standort heiße Chicas klären, wenn ich die ganze Zeit die Gleiche ficke? Ich mein, sie macht es mir viel zu einfach... wie soll das denn weitergehen? Ich hab schon im letzten Semester mehr Zeit auf ihrer Couch als mit Pickup verbracht. Es ist nicht so, dass wir nur rumgammeln... aber ich bin durch sie schon deutlich dekadenter geworden! Sie denkt, wenn ich erstmal aus Amerika zurück bin (den letzten Monat besucht sie mich übrigens) wird alles auf eine klassische monogame Beziehung hinauslaufen. Ich hab dem nie zugestimmt, sondern immer gesagt die Zeit wird schon zeigen was aus uns wird* Der Haken ist, sie hört mir zwar zu und stimmt mir zu, dass man nicht vorhersagen kann wie sich Gefühle entwickeln. Gleichzeitig kann sie sich aber auch vorstellen, eine Familie mit mir zu haben. Und ich Esel lass mich auch noch voll auf die ganzen Gespräche zu dem Thema ein und mach mit ihr Späße über Kindererziehung und Traumhochzeiten, die im Nachhinein einen verdammt ernsten Unterton hatten. Und das nach nem fucking halben Jahr. Ich bin völlig zwiegespalten. Einerseits will ich weiter mit Anja zusammen bleiben. Sie ist zwar nicht super aktiv, aber sehr angenehm und mir gewissermaßen seelenverwand. Ich liebe sie. Andererseits will ich auf jeden Fall am Ball bleiben, was das Game angeht. Das ist mir im Vergleich noch wichtiger, da ich noch einige Ziele hab. Ideal wäre also nach meinem USA Aufenthalt eine offene Beziehung , so wie in LdS beschrieben. Sie ist die Königin und ich darf Mätressen haben. Ich hab auch ehrlich kein Problem damit, wenn sie dann und wann nen anderen hat, solange sie es mir nicht zu sehr unter die Nase reibt. Leute, bitte helft mir! Wie fädel ich das am geschicktesten ein? Keiner von meinen Freunden kann mir hier helfen, die erklären mich alle für bescheuert. Also brauch ich das Forum hier mehr denn je. Wie fang ich an, mit ihr darüber zu reden? Und wann am besten? Was sollte ich von Anfang an klarstellen? Ich will es ihr möglichst schonend beibringen, so dass sie es selber für eine gute Idee hält, am besten für ihre eigene. Glaubt ihr, das mit der offenen Beziehung löst meine Probleme? Oder ist das eh instabil? Wer von euch hat da Erfahrungen oder Vermutungen? Falls ihr zur Einschätzung der Lage mehr Infos braucht, rück ich die gerne raus. Dickes Danke im Vorraus an alle Helfer * Gleichzeitig bin ich allerdings in der frühen Phase unseres Kennenlernens zweimal fremdgegangen. Sie weiß das nicht, ich hatte nie die Eier ihr davon zu erzählen. Mein Bauchgefühl sagt mir, wir wären sonst niemals zusammen gekommen. Trotzdem nervt mich meine Feigheit innerlich bis heute.
  13. Dein Alter: 27 Ihr Alter: 22 Dauer der Beziehung: 4 Monate Art der Beziehung: Quasi-LTR Probleme um die es sich handelt: Hallo Zusammen, ich kenne mein HB seit nun 4 Monaten, seit 3 Monaten schlafen wir miteinander und sehen uns 1-3 x pro Woche. Wir unternehmen auch außerhalb des Bettes einiges und haben uns ziemlich schnell wie ein Pärchen verhalten. Inzwischen ist sie meinem SC auch vorgestellt, auch wenn sie dort nur recht langsam auftaut. Ihr SC und ihre Familie weiß auch von mir, wobei diese mehrere 100km von unserem Wohnort entfernt liegen; bisher habe ich nur einen ihrer Brüder kennengelernt. Verbalisiert haben wir eine Beziehung an sich nie - ich habe keine Gespräche mit Bindungswünschen angestoßen, hab jedoch auf ihre Fragen hin erklärt, dass mir Treue in einer ltr wichtig sei; dem sie auch aus genauso zustimmen konnte. Auch weiß sie, dass ich schnell Alternativen haben könnte, im Moment allerdings keine vorhanden ist. Mein eigentliches Problem ist nun, dass sie sich demnächst abends einen Bekannten, mit dem sie mal clubben war, zu sich nach Hause auf ein Bier einlädt. Hat sie mir ohne großes trara und Vorbehalte als Teil ihrer Wochenplanung erzählt. Ich hab kurz geschluckt, es aber akzeptiert, da sie recht viele männliche Freunde zu haben scheint. Nichtsdestotrotz fuchst es mich schon, da ich das als Kerl recht endeutig verstehen würde, bei nem Mädel so eingeladen zu werden... ich kenne diesen Kerl nicht, weswegen ich nicht einzuschätzen vermag, ob er bloß Orbiter ist oder nicht. Ihren Sexdrive schätze ich eher LD bis normal ein, sie ist recht unerfahren (hat sich nach eigener Aussage "nicht überall durchgevögelt, so wie du"). Genießt aber den Sex mit mir und kommt jedesmal schnell. Zugegeben fehlt meinerseits die Action und Unberechenbarkeit beim Sex in den letzten paar Wochen. Fragen an die Community Von mir aus kann sie sich treffen mit wem sie will, verbieten tu ich nichts. Aber bei sich zuhause "auf ein Bier" mit nem mir unbekannten Typen? Das gefällt mir irgendwie nicht, und ich zweifel an ihren Treueabsichten. Ich möchte ihr gern vertrauen, habe aber Angst, dass sie das für lange Zeit ausnutzt, wenn ich es nun einmal durchgehen lasse. Meine Beziehungserfahrung geht gegen Null; da bin ich mir nicht sicher, was man direkt und suverän ansprechen kann, ohne beziehungsneedy zu wirken. Was kann ich tun? Hirnfick abstellen und es akzeptieren reicht mir irgendwie nicht: ich habe das Gefühl, die LTR mehr in die gewünschte Richtung lenken zu müssen, weiß aber nicht, wie. Danke für Eure Antworten
  14. Hallo Leute, Ich bin neu dabei und hab schon viel gelernt über die Taktiken und auch über mich selber. Ich bin gerade Opfer meines Erfolgs, so dass Ich seit kurzem ein Mädel sehe (heute abend zum dritten mal) Ich mag sie, sie mag mich, alles gut soweit. Nun habe ich gestern auf einer Party ein weiteres Mädel kennengelernt die ziemlich sicher auch was mit mir machen will. Ich weiß jetzt nicht ob ich sie jetzt garnicht erst bei fb adden soll oder ob ich mich direkt mit ihr verabrede...ich mein Ich steck ja in keiner Beziehung würde also niemanden betrügen aber es ist problematisch...Wie handled ihr sowas ihr sowas oder Könnt ihr mir einen brauchbaren Thread empfehlen? Schon mal vielen Dank
  15. Servus Gemeinde, seit der Challenge 2012 bin ich glücklich mit meiner Freundin zusammen. Wir haben ein offenes und vertrauensvolles Verhältnis und ein Level erreicht, an dem ich die Beziehung schon als "gefestigt" betrachte - sie ist voll in meinen Freundeskreis integriert, meine Eltern lieben sie, alles tiptop. Um zu meinem kleinen Problem zu kommen: Ich werde nächsten Monat mit ein paar Kumpels auf den Spring Break Europe nach Kroatien fahren. Flug, Auto, Ferienhaus - alles gebucht und die Jungs sind bereit für 5 Tage Action. So sehr ich mich aber auch auf den Urlaub freue, so sehr plagen mich jetzt im Vorfeld gewisse Sorgen: Ich bin ein verdammt treuer Typ und habe noch nie ein Mädel betrogen - dennoch muss ich zugeben, dass im Suff in Kombination mit Wet T-Shirt Contests und partyfreudigen Mädels aus der ganzen Welt, die man nie wieder sieht, ein gewisser Reiz besteht, auch am Spaß teilzuhaben... Ich habe meiner Freundin bereits einige Videos gezeigt, was da so abgeht, sie fand das Ganze sehr spannend, meinte sie hat in ihrem Leben auch schon Partyurlaube gemacht und hätte kein Problem damit, dass ich da mitgehe. Soweit alles erstmal safe, mir ist da offene Kommunikation wichtig. Dennoch habe ich Bedenken dahingehend, dass wir eine monogame Beziehung haben und zwar getrennt Feiern gehen und Flirten auch normal bei uns ist, dass es aber bestimmte Grenzen gibt (z.B. keine Fremden küssen und mehr). An diese Rahmenbedingungen haben wir uns bislang immer gehalten und es läuft ganz gut damit. Mein Problem ist nun folgendes: Ich will meine Beziehung nicht gefährden, mich aber auch nicht total selbst kastrieren. Mit 25 werde ich nicht mehr ewig auf solche Partyreisen mitgehen (die meisten Kumpels werden auch ruhiger und sittsamer) und ich überlege fieberhaft, ob ich es nicht irgendwann bereuen werde, wenn ich jetzt den Klosterschüler mime und in Zukunft dann mit meiner Freundin warum auch immer mal Schluss sein sollte. Ich möchte meine Freundin natürlich darauf ansprechen, weiß allerdings noch nicht genau wie ich das am geschicktesten anstelle. Was mir wichtig ist zu betonen: Ich habe keine Absichten, meine Beziehung ernsthaft zu gefährden. Weder will ich die Frauen jemals wiedersehen (passiert ja wahr. eh nicht), noch habe ich Interesse daran, mit jemandem irgendwelche Nummern oder Facebook und Co. auszutauschen. Was ich ebenfalls betonen will: Sollte meine Freundin statt mir so einen Urlaub machen, würde ich ihr n Freifahrtschein geben, machen zu wollen, was sie für richtig hält - ich vertraue ihr, dass sie in so einem Fall clever genug wäre, sich nichts einzufangen oder irgendwelche ernsthaften Dinge einzugehen (z.B. mit Urlaubsflirt dauerhaft anbandeln). Meine Frage deshalb an euch: Haltet ihr mein Interesse für nachvollziehbar und wie würdet ihr das Thema am besten zur Sprache bringen? Bin euch dankbar für jeden Input, Raw
  16. Hallo geschätzes Pickup Forum! Warnung: Dies wird ein ebenso langer wie unsinnvoller Post aus der Kategorie LuxusProbleme Deluxe aus der 1. Welt. Wer jetzt weiter liest muss sich im klaren darüber sein das es völlig vergeudete Zeit sein könnte. Ich gebe euch eure vergeudete Lebenszeit nicht zurück, niemand tut das. Zur (sinnlosen) Sache, vergeudete Zeit: Soeben habe ich eine einjährige Beziehung beendet, die bisher schönste Beziehung in meinen 33 Jahren in dieser seltsamen Welt. Ich wusste schon heute Morgen nach dem Aufwachen das etwas nicht in Ordnung ist, und am Abend meldetete sich meine frisch gebackene Ex. Sie wollte sich morgen treffen um etwas persönlich zu besprechen. Habe direkt gefragt (weil ich es da dann wusste woher das gefühl am morgen kam) ob sie was mit jemand anderem hatte, darauf sagte sie, das sie das nicht am Telefon besprechen wolle. Auf Deutsch also "Ja". :) Ich antwortete ihr darauf, das Sie wenn es nicht so wäre natürlich Nein geanwortet hätte und das ich ihr jetzt ihre Sachen vor ihre Tür stelle und es das dann war. Gesagt getan. Habe Sie dann aus dem auto angerufen, ihr bescheid gesagt das ihre Sachen nun dort stehen. Sie sagte das es ihr leid tut und fing an zu weinen und wollte sich erklaeren und meinte sie wollte das gerne nochmal mit mir besprechen. Ich erklärte ihr das es da aus meiner Sicht nichts weiter zu besprechen gibt, es ist jetzt halt so - fertig. Ich möchte jetzt weder alles und nichts auseinander analysieren noch konkrete Details erfahren. Hab ihr dann noch gesagt das ich deswegen jetzt auch nicht total Sauer auf sie sei (was auch stimmt), ihr noch alles Gute gewünscht und bin Heim gefahren. Das wars. Die schönste Beziehung die ich je hatte ist vorbei innerhalb von zwanzig Minuten - Bumm. Ihr merkt warscheinlich schon ( wie ich selber) das ich obwohl traurig auch irgendwie erleichtert bin. was mich zu meinem eigentlichen Punkt führt: Was macht das alles fuer einen Sinn? Ich war ihr ein Jahr lang treu und hab wirklich zig Möglichkeiten ausgelassen in der Zeit. Ich hab zwar weiter andere Frauen gegamed aber nie eskaliert. Ich dachte mir einfach das ich es auch zu schätzen wissen muss wenn ich mal eine Person treffe mit der es so gut passt wie mit ihr, mit welcher ich so eine tolle Zeit habe. Deshalb war ich wirklich die ganze Zeit Treu - Wofür? Damit ich am ende betrogen werde? Natürlich bin ich es selber schuld und nicht nur sie alleine, das ist mir bewusst, auf meinen Fehler möchte ich hier jetzt näher eingehen, ich denke nämlich der Fehler steckt im System! Wie oben schon geschrieben, ich bin auch erleichtert. Ich hatte nämlich das Bedürfnis mit anderen Frauen zu schlafen, obwohl der Sex mit meiner Ex wirklich sehr gut war auch nach einem jahr noch. sie war mein traumtyp sowohl optisch als auch charakterlich und ich hatte auch noch keine Frau mit der es im Bett so gut gepasst hat. Trotzdem hatte ich nach ca einem halben jahr das bedürfnis auch mit anderen Frauen zu schlafen Ich habe meine Ex nicht weiter gegamed und somit in kauf genommen das es passiert. Diese offensichtlich fatale Gleichgültigkeit kam denke ich von oben genanntem Bedürfnis. Klar könnte ich jetzt einfach sagen "next" und fleissig gamen und auch wieder eskalieren oder irgendwelche FB`s reaktivieren und mir über das alles weiter keinen Kopf machen. (warscheinlich mache ich das auch in ner woche oder so) Aber wozu? Das befriedigt mich auf Dauer nicht, das ist Sinnlos. Genauso wenig befriedigt mich eine Monogame Beziehung zu einer Super Frau solange ich das Bedürfnis habe auch mit anderen zu schlafen, das endet höchstwarscheinlich wieder in der gleichen endlos schleife. Das Problem ist das ich entweder meinen Kopf ODER meinen Schwanz glücklich machen kann aber nicht beides aufeinmal. Es kommt mir aber leider so vor als ob ich beides will. Da gibts also nur eine vermeindliche Lösung (jetzt kommts! muhahaha): Eine bi-traum-Frau die gerne Dreier mit mir und einer Frau hat! Das Dumme ist nur das sowas noch seltener ist als die herkömmlichen Traumfrauen UND das es auch einfach unfair ist. Umgekehrt würde ich niemals wollen das meine Freundin mit einem anderen schläft auch erst recht nicht wenn ich dabei bin. wenn keine Gefühle im Spiel sind geht das vielleicht aber sonst nicht. Scheidet also so gut wie aus in der realen Welt. Entweder man fickt rum und wird geistig nicht glücklich weil man keine tiefe emotionale Bindung aufbauen kann. Oder man ist monogam und unterdrückt seinen biologischen Trieb was dann auf Dauer zu Unzufriedenheit führt, welche der Partner auch mitkriegen wird. Das ganze Ding ist also eine "lose-lose" situation aus meiner jetzigen Sicht. Wo liegt der Fehler? Im Kopf, im Schwanz, in beidem? Oder ist es die Sache ansich die nicht funktionieren kann und da ist tatsächlich ein Fehler im System? Ich habe mich zum Thema Treue eingelesen, und lese hier auch schon länger mit. ich denke das Problem ist nicht die Sucht nach Anerkennung von Frauen, sondern einfach der biologische Trieb, welcher einfach da ist und wenn man sich auf den Kopf stellt. Der ist da. Man kann mit seiner Traumfrau super Gefuehle und Sex teilen und er ist trotzdem da und fängt nach ca. einem halben Jahr an zu nagen. Auch glaube ich nicht das man diesen irgendwie abschalten kann. Der ist einfach da solange man atmet. Was ist da der richtige Weg in LTR`s? Danke Dir fürs Durchlesen! und falls Du Dir jetzt noch die Mühe machst mir was sinn oder unsinnvolles zu antworten, oder einfach deine Meinung zu dem Thema zu schreiben war die Zeit welche Du zum lesen verbraucht hast, zumindest für mich nicht komplett sinnlos. ;)
  17. Kurz zur Ausgangssituation: habe eine LTR nun seit ca 8 Monaten. Davor kannten wir uns schon und haben uns längere Zeit(4-5Monate) gedated. Sie vor kurzen 27 Jahre geworden, sucht sichtlich und oft nach Bestätigung von anderen Männern/ Kerle. Bisl LSE habe ich mir gedacht. Dachte in dem Alter ist es nicht mehr so Krass aber scheinbar geirrt. Lässt wirklich keine Möglichkeit aus und ist sehr C&F. Wenn ich dazu treffe, ist es Ihr sichtbar unangenehm, da Sie warscheinlich denkt ich würde ihr das Game ruinieren. Habe bis jetzt immer cool drauf reagiert, aber auch den anderen Typen zu verstehen gegeben das es mein Babe ist. Sie eher passiv und zurückhaltend und gibt keine großen Hinweise das sie ja vergeben ist. Haben mal darüber gesprochen, ob sie das stört wenn ich plötzlich auftauche wenn sie angeflirtet wird. Habe auch verdeutlicht, dass ich mir wünschen würde das sie klare Signale setzt vor allen wenn ich dabei bin. Habe keinen Bock auf Wachhund spielen. Gehört meines erachtens einfach in eine LTR. Sie hat alles abgestritten und gemeint Sie würde ja garnix tuen. Nun vor kurzen kamen eine paar messages von Ihrem ex zum Vorschein. Hat offensichtlich bisl gechatted mit Ihm, er sie angebgraben (Fotos aus dem urlaub zugeschickt und bisl geflirtet).Sie nicht sehr drauf eingegangen aber halt auch mal eine oder anderes foto ausm urlaub usw. Ansonsten bei mir alles runtergespielt: "ist nur noch arbeistkollege" und da läuft nix. Dazu noch ein paar andere Typen die sie anchatted aber Sie geht nicht drauf ein zumindest was ich so mitbekommen habe. Nun wie würdet ihr das Thema managen? Hab echt keinen Bock immer den Wachhund zu spielen und scheinbar läuft das ganze aber immer irgendwie im Background. Das was mich am meisten gestört hat ist jedoch, das gemeinsame auftreten, wenn irgendwelche TYpen um sie rumschwärmen. Sie geht doch eher auf Distanz mit mir und genießt das ganze egal ob ich daneben stehe oder nicht.
  18. Hallo fellas, Ich bin 24, Vollzeitstudent und lebe nebenbei mein möglichst ausschweifendes Leben mit viel weggehen, PU und durchgängig Lays und / oder Kurzaffären und meinen Hobbies. Dabei 'pendele' ich mit Semesterferien zwischen zwei Städten. Nun habe ich letzten November ein schon ziemlich tolles Mädchen kennengelernt, mit der ich bis jetzt mehr gemacht habe, als mit je einer anderen. Zusätzlich ist sie bisher das beste Rundumpaket, das ich je aufpicken konnte. Sie ist 34, Dr., hat ein eigenes Haus, Hund, Pferd, hat meine Lieblings Körbchengröße, Top Körperfettprozentanteil, schmale Hüfte, knackiger Arsch und ihr Körper ist durch jahrelanges Ballett und Reiten geformt. HD (das ganze Programm) und klassischerweise wohl HSE aber je nach Betrachter ist "ihr game", naja, halt einfach nettes-Mädchen-ist-oft-traurig-game mit viel Eifersucht, was, wenn man hart ist, ja irgendwo LSE ist weil "ich bin nicht genug"-denken... Ich könnte jetzt einen elendig langen Text darüber schreiben wie 'wir beide' uns ergeben haben und was es schon für 'Probleme' gab. In Kürze ca. so: -Wir haben beide 'zwischendurch' mit anderen Geschlafen / geknutscht; sie "will aber nur mich", hat das nur gemacht weil sie wüsste, dass ich es auch mache und sie nicht traurig sein wollte und blabla -Die relativ häufig aufkommenden "was ist das zwischen uns" / "wie stehst du zu mir" Gespräche sind und waren i.d.r mit viel Weinen, Traurigkeit, Zittern, abhauen und dann wieder reuuig klingeln, Sex, Versöhnung, dann Akzeptanz meiner nicht verrückbaren Einstellung verbunden. So zieht es sich halt die Wochen hin, in denen wir uns so ~1-3 Mal sehen. In meiner Klausurenphase habe ich ganz schön den Pascha gespielt und sie halt Abends zu mir bestellt für Essen, Film und Spass. Wir haben abgemacht, dass ich ihr sage, wenn ich mit einer anderen geschlafen habe. Sie fragt i.d.r jedes 3 bis 5 Mal, das wir uns sehen, traurig / paranoid an, dass ich ja versprochen habe immer die Wahrheit zu sagen und "ob ich ihr irgendwas sagen wolle", ... "wirklich nicht?". Dann weint sie immer, ist traurig und danach haben wir trotzdem genau die Art von cooler Zeit wegen welcher ich mich schon so lange mit ihr treffe. Jedenfalls ist der Gedanke daran, dass ich es mit einer anderen machen könnte für sie eine STÄNDIGE Belastung; sie analysiert sich da wohl ganz gut selber und sagt dann auch, dass sie einfach Angst hat verletzt zu werden. Sie ist sehr stolz und alle ihre Exfreunde haben so ca. alles für sie getan. Einmal (vor 5 Wochen oso) wusste ich ihre Augenfarbe nicht (lol) - da ist sie halb ausgetickt weil "andere schreiben mir Gedichte darüber, wie schön sie meine Augen finden". Insgesamt also extrem verwöhnt; - meisten Freunde waren auch ziemlich reich: Wasserski, Skihütte, ihr eigener Papa war Millionär mit Yacht und Haus auf Mallorca; 2 Töchter, die typischen Prinzessinen. Beide dennoch irgendwo getroffen, wegen Scheidung des Vaters usw. usf., riesig viel Drama. Sie ist schon ziemlich in mich verknallt, was klassischerweise kein Wunder ist, denn ihre Vorwürfe gegen "meine egoistische Art und das man sowas abstruses Verlangen will, auch mit anderen schlafen zu wollen, obwohl man doch wen hat und das ich genauso wie ihr Vater bin, der auch ganz viele Leute verletzt hat". Gruß an LDS; Vaterdynamik usw. usf. -NAJA: Insgesamt für die allerallermeisten Männer natürlich ein nobrainer Girlfriend und ich überlege auch oft, ob ich nichtmal eine Auszeit vom aktiven Game an den Wochenenden mit mehr Beziehungsharmonie und dem ganzen drum und dran will. In mir nagt dann aber auch einfach der Altersunterschied und das das ganze realistisch gesehen auf lange Sicht "Zeitverschwendung" ist weil ich dann halt nicht meine 3-6 Jahre jüngere süße spätere Mutter meiner Kinder kennenlernen kann UND meine langsam in sehr gute Fahrt kommenden PU-Skills vernachlässige; sie ist zwar schon suuper toll und echt vieles stimmt - aber meine persönliche 10 ist sie noch nicht.. Der Gedanke an eine 'offene' Beziehung ist für sie irgendwie VÖLLIG abwegig und "unnormal"; sie belastet, dass sie ihren Freundinnen nichts dazu sagen kann "was das jetzt mit diesem sorgfuer_furore ist" usw. "Irgendwann muss ich doch mal wissen, was das zwischen uns jetzt ist, ich will doch nur dich als Freund, warum bist du denn so unnormal; - das kann ich doch nicht ewig so mitmachen; - du weißt doch auch, dass du nie eine finden wirst, die sowas mitmacht; - ich weiß garnicht, warum ich das mit dir und deinen komischen Ansichten mitmache" Ich persönlich vermisse halt dieses herrliche Gefühl, an das ich mich in meinem bisher Beziehungslosen Leben gewöhnt habe, auf sich allein gestellt, bei 0 anfangend rauszugehen und magic out of nothing zu kreeiren. Zugegebenermaßen fällts mir aber "mit ihr" im Hinterkopf auch immer schwerer ernsthaft für PU und neue Frauen motiviert zu sein einfach weil sie soviel Vorzüge hat und ich eigentlich alles bekomme was ich will. -------------- Ist genau das einfach der natürliche Zustand einer 'MLTR' und es geht nicht besser und anders als das aufkommende Drama immer wieder zu übergehen und richtig zu reagieren?! Oder kann ich irgendwas verbessern? Reframen, so dass der Zustand für sie ertragbarer wird? Ich hatte sie schon so weit, dass sie Aussagen wie "Mhh, dann ist das halt so, dass du auch mal mit anderen schläfst; - dann bin ich halt traurig aber ich will das mit dir trotzdem weiter machen weil es so gut ist"... Irgendwann später wenn sie wieder weint sagt sie, dass das alles quatsch war und sie es nur gesagt hat weil blabla... ???!!!!??? Ganz aktuell bin ich jetzt z.B. eine Woche in meiner Heimat (mit vorgenommenen Lays z.B.) und kurz danach auf ihrem Geburtstag - jetzt fängt sie gestern damit an "du wirst es jetzt ja wohl eine Woche schaffen mit keiner anderen rumzuknutschen, oder? Weil dann wäre ich an meinem Geburtstag traurig und will nicht, dass das mir den Tag verdirbt) - ich meine was soll ich dazu sagen? Sie hat ja Recht aber ich liebe meine Freiheit einfach :-/... edit: Um das Bild von ihr vielleicht noch etwas zu vervollständigen: - gestern brache oben gesagtes dann natürlich wieder "die alte Grundsatzdiskussion" los.. das übliche Procedere also, dann Sex; Heute SMS: "Auch wenn die Diskussion gestern wieder blöd war, schön, dass Du noch extra bei mir gewesen bist, ich schlaf so gern neben Dir ein!! Hab mir schon öfters vom Universum gewünscht, dass Du doch noch eine richtige, feste Beziehung willst, vielleicht hilfts ja ;) ich möchte nicht immer Angst haben müssen, dass ich verletzt werde! Viel Spass in ..."
  19. http://www.zeit.de/2...nogamie/seite-1 have fun Mod: Nächstes mal gemäß Rules einen vernünftigen Titel wählen bitte!
  20. 1. Mein Alter 29 2. Alter der Frau 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 2 (bereits beim ersten Mal Sex, zuvor im Internet/Skype "kennengelernt") 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex (mehrmals) 5. Beschreibung des Probleme Sie (jetzt für 2 Monate im Ausland) will, dass ich ihr sexuell treu bleibe bis wir uns wieder sehen. Problem 1: Ich weiss selbst nicht genau was ich will mit ihr - sie sieht gut aus und der Sex ist der Hammer, aber es gibt auch andere Mütter mit hübschen Töchtern. Problem 2: 2 Monate sind ne lange Zeit. 6. Frage/n Wie soll ich nur wissen was ich selbst will? Wie mache ich ihr (etwas sensibel was das Thema angeht) am schmerzfreisten klar, dass ich wahrscheinlich im Grunde keine feste Beziehung will aber sie trotzdem so behalten will?