Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'unabhängigkeit'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

10 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, mittlerweile wird mir auch bewusst, wie stark ich emotional an meine Familie gebunden war und v.a. wie sehr ich mich Ihnen verpflichtet gefühlt habe! Jetzt ist es nicht so, dass ich meine Familie von mir abspalten will. Aber mir wird immer klarer, dass ich nicht glücklich werden kann, wenn ich mein Leben nach anderen Menschen richte, selbs wenn es sich um meine Familie handelt. Und gerade mit der Familie ist das ja ein heikles Thema. Außerdem ist meine Bindung zu meiner Mutter besonders stark. Wenn ich Probleme habe, die wirklich ans Zahnfleisch gehen, dann habe ich zu oft nach der mütterliche Nähe geschrien. Kein Wunder, dass da vieles im Argen liegt. Kennt das jemand? Instinktiv fühlt sich da irgendetwas falsch an. Erstens weil ich meine Person immer hinten an gestellt habe und zweitens weil ich glaube durch diesen Hang zur Familie / Mutter gelernt habe, gefallen zu müssen um Zuneigung zu bekommen. Was mich wiederum in Abhängigkeit bringt. Was wiederum meinen Selbstwert schmälert. Ihr kennt das bestimmt: Man fühlt sich "schlecht", weil man mal nicht das tut, was die Familie verlangt. Aber wie will man zu sich selbst finden, wenn man eigentlich immer nur gefallen will und sich verpflichtet fühlt? Ich will ja auch nicht den Familienkontakt abbrechen... Wie geht man damit am besten um, ohne sich selbst schlecht zu fühlen? Gruß, B
  2. Habe Spaß und Freude an deinem Leben, völlig unabhängig von Frauen, Problemen und sonstiger Negativität. Eines ist klar, PickUp kann eine Menge Nervenkitzel und Spaß bereiten, aber es gibt andere Dinge/Werte die du nicht vernachlässigen darfst. Deine Einstellung wird sich ändern, deine Chancen werden sich erhöhen und das obwohl du deinen Fokus nicht zu 100% aufs Aufreißen legst? Lass es mich kurz erklären: Lerne auch ohne Frauen Spaß zu haben, um nicht, wie die meisten, vom anderen Geschlecht abhängig zu sein. Unternimm was mit deinen Freunden und deiner Familie. Probier mal was Neues aus! Schonmal irgendeinen Extremsport ausprobiert? Du fragst dich sicherlich, wieso dieser Punkt deine Chancen erhöhen sollte. Nun, schließlich ist der Hintergedanke hierbei ganz simpel. Du beginnst ein attraktives Leben zu führen, in welchem eine Frau bloß eine Ergänzung ist. Dein Leben hängt nicht von einer Frau ab, da es ohnehin genial ist! Ich kenne einige, die an der PickUp-Marterie verzweifeln, entweder weil sie sich zu sehr darauf versteifen, ein absolut perfekter Alpha/Aufreißer zu werden, oder weil sie es nicht schaffen einen gesunden Ausgleich des Flirtens im Leben zu finden. Mir erging es ebenso. Anfänglich waren meine Gedanken von den Schritten zum weltbesten Aufreißer, bis hin zur 100-Lay-Marke, geprägt. Meine Kenntnis heute? Scheiß auf alles, finde deinen Spaß im Leben und zieh es so lange durch wie du willst. Weißt du eigentlich wie alt du wirst? Die durchschnittliche Lebenserwartung in Europa beträgt 75-80 Jahre, aber dir sagte wohl noch niemand wie leicht man im normalen Alltag sterben kann, oder doch? Ein zu ungenauer Blick beim Überqueren einer Straße und schon könnte dich ganz einfach ein Auto von links überraschen. So erging es vor kurzem einem meiner Jungs. Das Auto bremste nicht und ließ in knappe 10 Meter nach vorne fliegen. Obwohl er nicht starb, war mir klar, dass die Zeit, in der wir uns bewegen, zu wenig geschätzt wird. Kannst du deinen Todestag oder Todesursache irgendwie bestimmen/herausfinden? Nein. Du weißt nicht wann du stirbst, aber du weißt, dass du stirbst. Die Zeit hilft dir hier nicht weiter. Vergangenheit und Zukunft spielen keine Rolle. Du stirbst jetzt. In diesem Augenblick, mit jedem Atemzug aufs Neue. Führe dein Leben wie einen Actionfilm, in dem du der Regisseur bist. Du hast die Macht über Handlung, Ort, Stimmung und Botschaft. Triff Entscheidungen. Wieso sollte dir einer der vielen Filmkritiker vorschreiben, wie du deinen Film drehen solltest? Du suchst vergeblich nach Liebe und Zufriedenstellung? Wieso sollte all das in der Zukunft liegen? Das einzig Wahre das zählt, ist das Jetzt. Du fühlst dich jetzt erfüllt, weil es keine Zukunft mehr für dich, einen toten Mann, gibt. Sei dankbar. Du hast Essen, ein Dach übern Kopf und ein Bett? Wieso solltest du noch klagen? Musst du dir jeden Morgen aufs Neue Gedanken machen, wie du an Nahrung rankommst? Musst du dir jeden Abend Sorgen machen, wo du heute schlafen kannst? Herrscht Krieg, der für dich bedrohlich ist? Hungersnöte? Mangel an medizinischer Versorgung? Werde deiner Selbst bewusst, in welchem Reichtum du lebst und sei dankbar für jeden Morgen, an dem du deine Augen öffnest und atmen kannst. Du hast Sorgen, was je aus dir werden soll? Du hast Stress oder Probleme im Alltag? Dir wurde vor kurzem das Herz gebrochen? Du schaffst es einfach nicht dieses eine Mädel zu kriegen? Moment mal, wie viele Menschen gibt es noch mal? Der Stand von 2018 besagt 7,63 Milliarden. Bist du der Einzige mit Problemen und Sorgen? Wie vielen Menschen wirds wohl gerade dreckiger gehen, als dir? Wie groß ist das Universum und wie lächerlich klein sind unsere Probleme? Unterlass die Hirnwichserei über den Sinn des Lebens und widme dich den Tätigkeiten, die dir Freude bereiten. Werde dir bewusst, keine Macht über den Tod zu haben. Sieh ein, dass es keine Zukunft mehr gibt, du stirbst in jedem Augenblick und mit jedem Atemzug. Sei dankbar. Bemerke die Unwichtigkeit unserer Probleme. Lass los und beginne zu Leben.
  3. Der Aspekt, der meiner Meinung nach heutzutage am stärksten vernachlässigt wird, ist Positivität. Positivität ist nicht nur eine Entscheidung, sondern ein Lebensstil. Und in den letzten 1,5 Jahren, in denen ich nun schon aktiv Game betreibe (3-5x / Woche), wurde mir dieses Muster beim Reflektieren zunehmend klarer. Ich begann, die anfängliche Verzweiflung, die als Motivation etwas zu verändern fungierte, loszulassen und praktizierte Dankbarkeit. Immer stärker wurden (und werden) die Zusammenhänge zwischen Themengebieten, die ich anfangs isoliert voneinander betrachtete. Die Lösung lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Positivität. Wie wird man unabhängig von Ergebnis? Positivität! Wenn du derjenige bist, der zu geben hat, brauchst du keine Ergebnisse! Denn wenn du es schaffst, dein Glück darin zu finden, andere Menschen immer besser zu hinterlassen als vorher, liegt alles in deiner Hand. Und genau dadurch werden die Ergebnisse durch die Decke gehen. In einer Welt, in der alle nur auf das eigene Wohl aus sind, sticht man dadurch sofort heraus. Man wird zum lebendigen Magneten. Plötzlich schenkst du der Frau Aufmerksamkeit, statt nach ihr zu betteln, plötzlich steigt dein Wert - denn du bist anscheinend jemand, der keine Ergebnisse braucht, folglich also die Auswahl haben muss. Und hier ist die Geschichte, die mich inspirierte, das zu schreiben: 2:30 morgens - im Nachtbus auf den Weg nach Hause: Ich war guter Dinge, da ich zuvor mit 2 Freunden stundenlang zusammen gelacht habe. Da sehe ich ein Mäde alleine in der Reihe neben mir sitzen und überwinde mich, sie anzusprechen: "Hey, ich weiß es ist relativ spät und ich kann mir denken, dass du um diese Zeit gerade nicht wirklich Lust hast, zu sprechen, aber ich saß da drüben gerade nebe dir und hast mir echt gut gefallen, da dachte ich mir ich komme mal vorbei und sage HI!" Sie erzählte mir, dass sie sich gerade mit einer Freundin gestritten hätte und tatsächlich keine Lust zum Reden hat (ich solle es aber nicht persönlich nehmen, da es ja nicht an mir liegt). Dann dachte ich mir: Hm ok, aber ein witziges Video kann ich ihr ja immer noch zeigen... Und ich stieß zufällig auf ein Instagram-Katzenvideo, in dem 2 Katzen zu sehen waren: Während die eine von der Hand einer Person gestreichelt wurde, schaute die andere aus der Ferne nur neidisch rüber. "Hey, war das so ähnlich?" Sie (sichtlich positiver gestimmt): "Ja haha, nur noch bisschen dramatischer" Ich suchte gerade nach einem krasseren Katzenvideo, da hüpfte sie leider schon aus dem Bus und wir verabschiedeten uns mit "schönen Abed noch!" Das Gefühl, das ich danach hatte, war einfach unschlagbar. Allein der Gedanke, dass sie heute Abend eventuell im Bett liegt und kurz an dieses Katzenvideo denken muss und lachen muss, bereitete mir so viel Freude, wie sie mir in letzter Zeit keine Telefonnummer mehr bereiten kann. Insgesamt glaube ich, dass sich Menschen öfters die Frage stellen sollten, wie sie anderen Menschen wirklich etwas bieten können. Hieran Freude zu finden reultiert in einer Aufwärtsspirale aus Selbstbewusstsein, Positivität, Glück und schließlich auch Attraction.
  4. Hallo, ich war früher schon einmal angemeldet und habe dem Forum viel zu verdanken, neben dem Sportbereich auch dem Finanzteil, wenn auch in geringerem Maße, hat das Unterforum kompetente Leute die weitere Quellen aufgetan haben. Bin 30, pendle um Frankfurt a.M., vollzeit berufstätig und baue mir gerade eine Tätigkeit als Coach in Ernährungsfragen auf, blogge zudem zu Finanzen und Diet. Lebe in einer Fernbeziehung, kinderlos. Soweit mal.
  5. Hallo Leute! Ich habe dies hier schon vor einigen Tagen unter einen anderen Thema gepostet, dennoch möchte ich dies hier noch einmal aufrollen und weiter ausführen. Bitte VORZUGSWEISE die SEHR ERFAHRENEN HERRSCHAFTEN! Mal sehen was ich noch aus mir rausholen kann. Hauptthema findet ihr weiter unten 1. Mein Alter: 25 2. Alter der Frau: 20 (liebevoll, submissiver Typ, Beziehungstyp) 3. Beziehung: 2,5 Jahre 4. 1.Date seit einem Monat Funkstille Kurzfassung, Vorgeschichte: Ex-Freundin hatte mich am 16.10 um ca. 12:00 angerufen um zum Geburtstag zu gratulieren. Zuvor 1 Monat Funkstille. War emotional aufgewühlt und sagte mir rational "nicht gleich abheben." Nach 5 Stunden zurückgerufen. Kurzer Smalltalk, war ein wenig angespannt. Sie fragte mit sehr niedlicher Stimme, ob ich am WE wieder zuhause bin, da ich zurzeit in einer entfernteren Stadt studiere, und ob wir was zusammen unternehmen? Ich sagte: "Bin dieses Wochenende in München und habe keine Zeit, vielleicht nächstes Wochenende. Meldest dich halt." Die Beziehung ging auseinander da sie mir zu wichtig wurde. Wollte immer mal wieder eine "Offene Beziehung" als sie mir zeitweise zu langweilig wurde. Dann hat sie mich "beschissen" und so sind wir getrennte Wege gegangen. Würde also sagen sie hat mich damals verlassen. Ich hatte mir selbst was vorgelogen und dachte wenn meine Freundin fremdgeht dann halte ich dem Stand. Up(DATE): HAUPTTHEMA WOBEI ICH HILFE BENÖTIGE: Habe sie vor ein paar Tagen angerufen....sehr erfreuliches Gespräch und unser Date ausgemacht.... War vor dem Treffen schon hin und hergerissen und zeigte leider da schon vom Mindset Oneitis. Dachte aber irgendwie muss ich mir was beweisen. Date, Heimfahrt: Hatten uns gestern getroffen, Billiard spielen dann zu ihr, Ging recht schnell zur Sache. Kino, Geschichterzählen, Deep Talk etc. SIe sagte Sie ist sehr positiv überrascht, was mit mir in den letzten Wochen geschehen war. Bei Ihr Zuhause: Bei ihr angekommen saßen wir auf ihr Bett. Ich wollte sie am Hals küssen aber sie wehrte sich. Hab sie gefragt was los ist. Sie: "Möchte lieber ein emotionales Gespräch als Sex. Ich weiß bei allem nur nicht bei dir wo ich dich einordnen soll." Zudem Zeitpunkt geschah ein starker Rollentausch indem ich mich sehr wohl fühlte, ich meinte:"Gut dann gib uns beiden noch Zeit. Ich gehe dann." Wir kuschelten dann noch ein wenig und ich blieb ----> Ein fataler Fehler! Wir küssten uns und es kam zum extrem guten Sex. Was mir erst danach bewusst wurde....sie küsste mich während des Akts kaum. Ein Zeichen von "Ich habe eig nur Bock auf Sex, da du nicht gegangen bist, bist du auch kein ganzer Mann"? Was mich sehr verletzte war ihr "Knutschfleck" am Hals welchen ich während des sexuellen Akts entdeckte (sie wollte vorher nicht am Hals geküsst werden) Nach dem Sex quatschten wir ein paar Dinge, leider ging die Atmosphäre seht schnell nach unten, es wurde sehr kühl. Ich wurde auch unruhig, sprach dies kurz an da ich sehr direkt bin: "Danke das du dein Merkmal am Hals verborgen hast." Sie:"Ich will nicht das du dies ansprichst." Kurzer Smalltalk während des anziehens. Abschied: Am Ende als sie mich zur Tür begleitete, meinte sie: "Ich weiß nicht was ich sagen soll. Der Abend war nett." Ich meinte: "Warum so abwertend?!......Ich weiß auch nicht was ich sagen soll." Kurze Umarmung und tschüss....ich ging Selbstreflexion, Feedback: 1.Wäre ich in Moment der Anziehung gegangen, hätte ich jetzt eine bessere Ausgangsposition? Immerhin hatte ich es ja ausgesprochen. (Mann sagt, Mann tut) 2. Denke ich habe sie enttäuscht. Sie dachte wohl ich bin ein anderer Mann geworden. Für mich war es wohl noch zu früh oder/und habe ich sie in ihrer Sexualität angergriffen? 3. Habe erkannt, dass ich mein Leben erstmal in Ordnung bringen muss. Fühle mich etwas niedergeschlagen. Heute noch Oneitis-Anfälle. Bin erst vor einer Stunde durch "Eckhart Tolle" wieder bei mir angekommen. FRAGEN: 1. Wie begegne ich ihr in Zukunft? Sehe sie bestimmt öfter in unserem "2500 Einwohner - Städtchen". 100% schon bei der Halloweenparty bei uns im Ort. Freundlich und so emotional unabhängig wie möglich? 1.1 Was wenn es mir wehtut sie zu sehn? Gegen Emotionen kämpfen oder zulassen? 2. Allgemein: Wird man für eine Frau immer wieder attraktiv sofern man die anziehenden Eigenschaften mitbringt? Also kann ein Mann für eine Frau immer wieder attraktiv werden? 3. Wie erlangt man EMOTIONALE UNABHÄNGIGKEIT? Erfahrungen, Buchempfehlungen etc.? Bitte keine negativen Bewertungen, Angriffe oder zu harte Worte etc. ich habe das Beste getan wozu ich eben gerade in der Lage war. Würde mich sehr über eure Einschätzung, Feedback zur Selbstreflektion, beantworten der Fragen und ein paar ermunternde Ratschläge erfreuen! Grüße
  6. Was sind denn Ziele überhaupt? Wir wollen jetzigen zustand A verändern um Zustand B zu erreichen. Somit sind Ziele, zumindest theoretisch, reslistische Adaptionen nach gewisser Zeit. In der Sportpsychologie wird behauptet, dass es wichtig sei, realistische Ziele zu setzen. Was ist denn realistisch? Person A ist 1m Groß und will 2m springen. Realistisch? Sagen wir es ist unwahrscheinlich. Es ist so lange unrealistisch bis es realistisch ist. Hä? Mathematiker haben berechnet, es werde niemals ein Mensch 100m unter 10 sekunden sprinten. Es ist übrigends auch unrealistisch zu flliegen. Nehmen wir an Realismus bedeutet 100%e Wahrscheinlichkeit. Wusstet ihr, dass selbst die Erdanziehungskraft eine 0,*periode 0*1% Wahrscheinlichkeit besitzt, bzw besitzen MUSS, unwahr zu sein? Nach der Gelichung gibt es keinen Realismus und wir haben die verschiedenen Blickwinkel nichtmal einberechnet. Nehmen wir an in Zeitpunkt A will Person A 2m springen und es ist theorethis unrealistisch. Was ist denn Zeit? Zeit ist ein Konstrukt der Menschen um irgendetwas mal wieder vereinfacht darzustellen. Das es die Wirklichkeit verzerrt interessiert hier nur keinen. Würden sich die Leute für Zeit interessieren wenn sich nichts verändern würde? Nope. Somit ist Zeit abhängig von Veränderung, was wiederum bedeutet das sich ALLES jede Millisekunde verändert. Zurück zum Beispiel: Daraus folgend ist es in Zeitpunkt A unrealistisch, jedoch in Zeitpunkt B vielleicht nicht mehr. Wenn sich alle Faktoren jede beschissene Sekunde verändern, wie soll ich dann meine Ziele setzen? Was bleibt denn am Ende? Die Veränderung. #spreadlove
  7. Hi Leute, lese nun schon eine weile im Forum mit und mir stellen sich zwei Fragen, auf die ich keine konkrete Antwort finden konnte. 1. Wie verhaltet ihr euch in Situationen wo ihr zeitgleich mehrere gleichzeitige Affären/FB/Dates trefft? Wie kann ich mich souverän verhalten ohne eine von beiden Personen zu verletzen? Einfach mit dem Mindset "ich gehöre niemanden/mich kann niemand besitzen"?? 2. Angenommen ihr dated jemanden und ihr seid Outcome unabhängig (D.h. es ist egal wie das Date ausgeht ihr wollt einfach nur eine gute Zeit mit der anderen Person haben). Viele Personen sind ja nur Outcome unabhängig weil sie genügend andere Alternativen (zum Sex, kuscheln, küssen,...) haben. D.h. im Umkehrschluss brauchen diese Personen ihr gesamtes Leben lang viele Alternativen um Outcome unabhängig zu sein. Oder habe ich da etwas falsch verstanden? Gibt es hier im Forum auch Personen die Outcome-unabhängig sind weil sie einfach nur ein glückliches Leben führen? Wie stellt ihr euer Mindset auf Outcome Unabhängigkeit ein? Sind das Sätze à la "Ich benötige kein Sex. Das ist kein Grundbedürfnis. Das will nur mein Ego Pushen. Mein Grundbedürfnis ist Liebe."??? Beste Grüße
  8. Servus Leute, Ich erspar euch mal meine Lebensgeschichte und werd einfach mal konkret: Inwiefern ist emotionale Unabhängigkeit mit einer Beziehung vereinbar? Vor paar Wochen war ichs noch nicht, hab gemerk,t dass ich eifersüchtig werde und vorallem verletzbar. Jetzt würd ich sagen ich bins, aber das Gefühl ist so komisch. Ich versteh sie nicht mehr so gut wie vorher. Und unser Umgang ist kälter geworden. Ich komm mir so vor als würd ich sie gar nicht so gut kennen wie ich das angenommen hab. Ich bin erst seit vllt. 8 Wochen in der Beziehung und ist meine erste. Hab mich bis vor vllt. 3 Wochen richtig wohl gefühlt. Dann kam der Brainfuck und hab halt sofort reagiert und an meinem Mind Set gearbeitet. Mein Mind Set ist jetzt so in die Richtung: "Egal was kommt, ich nehms wie es ist, und will möglichst viele Erfahrungen sammeln und Spaß haben. Wenn die Beziehung auseinader geht, akzeptier ich es und werd einfach weiter machen, ohne zurück zuschaun". Davor wars so: " Ich bin verletzbar und emotional abhängig von ihr". Edit: Was immernoch gleichgeblieben ist, ist z.B Vertrauen (ich sag einfach was ich denk und in ehrlich), das ich sie liebe(und gegen keine andere Frau eintauschen möchte), ihr nicht wehtuen möchte, die Beziehung "führe".. Lg,
  9. Bitter um eure Hilfe! :) Hallo ich bin hier noch recht neu am Start und lese gerade das Buch "Lob des Sexismus" sowie hier im Forum "erstes HI bis Sex" Brauche zwei gute Ratschläge die mehr oder weniger miteinander zu tun haben! (; Frage 1: Wie schaffe ich es unabhängig gegenüber Frauen zu werden? Wenn ich eine Frau ein klein wenig näher kennengelernt habe kommt immer dieses Gefühl oder Gedanken der Abhängigkeit hoch? Ich 21 treffe mich schon seit mehr als 2 Monaten mit einem Mädchen (17) fast jedes Wochenende aus meiner Stadt und ich habe manchmal Angst das daraus nicht mehr wird da ich immer mehr Interesse an einer Beziehung habe.....? Wenn dieses Gefühl hochkommt unterdrücke ich es immer aber ich denke man spürt es in meinem Vibe......keine Ahnung ob es gut ist dies zu unterdrücken. Nun zu meiner Frage Wie schaffe ich es mich Unabhängig zu machen bzw generell meinen Geist frei zu machen von meinen mentalen Gefängnis das ständig annimmt "ohne Frauen komme ich nicht klar"? Wie geht ihr damit um bzw WAS KANN ICH DAGEGEN TUN UNABHÄNGIGER ZU LEBEN was Frauen betrifft??! Einfach Glaubenssätze umstrukturieren? WIE macht ihr es? Denn umso Unabhängiger umso attraktiver stimmts? Frage 2: Kurze Vorgeschichte: Ich und sie trafen uns jetzt immer zum Spaziergang oder auf Partys und haben immer viel rumgemacht. Sie gehört zu den etwas schüchternen Frauen, ist aber kein Extremfall. Ab und zu zeigt sie auch ihre Bad Girl Anteile. ich habe sie schon öfters intim berührt jedoch hatten wir noch keinen Sex, was ich aber unbedingt und recht schnell ändern möchte! Frage: Soll ich alles auf eine Karte setzen und ihr offen sagen das ich mit ihr Sex haben will so wie es unten im ersten Video besprochen wird? Wenn ja wie formuliere ich am Besten?! Diese Videos vom Mastermind [gelöscht] verwirren mich ein wenig: [gelöscht] ab ca 5 Minuten heißt es Männer wirken Authentisch wenn sie offen sagen:"ich find dich attraktiv und möchte mit dir schlafen!" [gelöscht] hier heißt es eher Zurückhaltung zeigen? Ihr dürft mich gerne Wachrütteln aber bitte keine Beleidigungen. Schon mal vielen Dank für eure Hilfe. Benjamin 77
  10. Das selbst gebaute Gefängnis der Abhängigkeit (by Master M / überarbeitete Version 10.07.12) Abhängigkeit möchte ich in der Folge als jede zwischenmenschliche Beziehung bezeichnen, die dazu im Stande ist das eigene Denken und Handeln zu beeinflussen oder abstrakter ausgedrückt die innere Welt zu manipulieren. Der Grad zwischen gesunden sozialen Verflechtungen und Abhängigkeit ist oft ein schmaler, die Auswirkungen letzterer auf die persönliche Entwicklung jedoch häufig verheerend. Dennoch ist die Abhängigkeit ein Teil unser aller Lebens, wobei man hier die physiologische und die psychische Abhängigkeit unterscheiden muss. Erstere im Bezug auf unsere Eltern ist auf Grund unsere Unselbstständigkeit im Kindheitsalter unvermeidbar und per se bis zum Erreichen der Adoleszenz in keinster Weise als schädlich anzusehen. Zweitere hingegen ist gefährlich in jedem Alter. In der Kindheit und frühen Jugend sind die meisten Handlungen darauf ausgerichtet die Eltern zufriedenzustellen. Im späteren Lauf sucht man Anerkennung durch Cliquen und erste Liebesbeziehungen um sich sozial zu etablieren, wieder später durch die Gesellschaft. Doch jegliche Handlung die nicht aus Überzeugung die Handlung selbst zum Ziel hat, sondern welche – wenn auch unterbewusst – das Ziel verfolgt sein Ansehen innerhalb einer sozialen Gruppe zu verstärken, ist eine Limitation seiner selbst. Jegliches Denken welches mit „Ich muss“ beginnt ist fremdbeeinflusst und gefährlich; wenn man sein Handeln mehr nach „Ich will“ und weniger nach „Ich muss“ ausrichtet ist man auf dem richtigen Weg. Problematisch wird es wenn Abhängigkeiten schon jeher so tief verwurzelt sind, dass ein fremdbeeinflusstes „Ich muss“ von einem „Ich will“ nicht mehr klar getrennt werden kann. Dies soll in keinster Weise einen Appell dazu darstellen ein egoistisches, isoliertes oder gar asoziales Leben zu führen – ganz im Gegenteil. Denn paradoxerweise führt ein Handeln nach dem Denkschema „Ich will“ längerfristig für alle zu einer viel höheren Lebensqualität. Oder anders ausgedrückt von einem der größten liberalen Denker „You help yourself by helping others.“- und eines kannst du dir merken, du hilfst niemandem wenn du dich durch äußere Zwänge leiten lasst. Abschließend möchte ich noch 2 wichtige Aspekte hervorkehren, die bei dem Ausrichten seiner Handlungen nach dem vermeintlich eigenen freien Willen auf gar keinen Fall vernachlässigt werden dürfen: „Ich will“ Denken darf niemals als Vorwand verwendet werden um sich den eigenen Ängsten nicht zu stellen. Manche Leute, speziell diejenigen die sich oft in abhängigen Beziehungen wiederfinden, könnten verleitet sein Handlungen mit einem vermeidenden „Ich will nicht“ auszuschließen und zwar nicht weil sie wirklich nicht wollen, sondern weil sie Angst vor den Konsequenzen haben. Ein komplett unbeeinflusster eigener freier Wille ist eine Utopie. Oder wie es ein erfolgreicher Management Consultant formulierte, “Environment always wins“. Trotz der allgemeinen Schönheit der theoretischen Vorstellung sein Leben vollkommen nach einer „Ich will“ Maxime ausrichten zu könne, darf man niemals unterschätzen welchen Einfluss die einem am nächsten stehenden Personen auf die eigenen Handlungen haben („ You are the average of the 5 people you spend the most time with“ ). FAZIT: Befreie dich von den Einflüssen der Personen die dir dabei im Weg stehen das Leben nach deinen eigenen Bedürfnissen auszurichten und umgib dich mit positiven, inspirierenden Personen die dein persönliches Wachstum fördern und zulassen.