Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ungeübt'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
    • MGTOW - Men Going Their Own Way
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

3 Ergebnisse gefunden

  1. Hi Leute, ich habe mich hier registriert, weil ich ein wenig Hilfe brauchen könnte. Vielleicht erstmal was zu mir: Ich bin Anfang 30, komme grade aus einer 11 Jahre langen Beziehung, davon einige Jahre verheiratet und habe einen 2 Jahre alten Sohn. Anfang des Jahres hat mir meine Frau dann für mich völlig überraschend eröffnet, dass sie sich trennen will - natürlich war da jemand anderes im Spiel. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, wie es die letzten Monate in mir ausgesehen hat und z.T. immer noch aussieht. Ich versuche grade, mein Leben komplett auf neue Füße zu stellen. Ich habe bisher sehr viel meines Glückes aus der Beziehung gezogen. Dazu arbeite ich grade sehr viel an meiner inneren Einstellung, versuche Zufriedenheit aus Job, Hobby und der Zeit mit meinem Sohn zu ziehen. Dazu sollen aber zukünftig auch wieder Frauen beitragen - vielleicht nicht gleich als Beziehung, aber zumindest doch um etwas Nähe zu erfahren und auch den ein oder anderen Stich zu landen :) Mein Problem ist neben dem Momentan noch recht angekratztem Selbstbewusstsein und der noch unverarbeiteten Trennung, dass ich natürlich völlig aus der Übung bin und auch die Jahre, wo die meisten von euch wahrscheinlich am aktivsten gewesen sind in einer festen Beziehung steckte. Insofern bin ich also nicht nur völlig aus der Übung, sondern habe auch wenig Erfahrung und einiges aufzuholen. Dazu kommt, dass ich ein recht introvertierter Typ bin der Zeit braucht um mit neuen Menschen warm zu werden. Ich war auch früher nie der Frauenaufreißer und habe immer sehr selektiv gesucht - und mich dann natürlich viel zu sehr auf einzelne "Targets" fixiert, was natürlich meist in die Hose ging. Smalltalk zu führen fällt mir eher schwer (ich führe lieber tiefgreifendere Gespräche) und C&F zu sein - grade gegenüber Fremden aber auch gegenüber Freunden war irgendwie nie mein Ding. Ihr seht - eine Menge Arbeit liegt vor mir. Ich arbeite grade sehr an meiner inneren Einstellung und versuche auch Skills wie Smalltalk und C&F zu üben. Um mir ein bisschen Input zu holen hab ich hier im Forum schon ein wenig gelesen, mir auf Youtube diverse Clips angeschaut und bin grade dabei das Buch "The Natural" von Richard La Ruina zu lesen. Die Wahl des Buches kam deshalb zu Stande, weil ich eben nicht dieser C&F-Typ bin und auch nicht auf derbe/platte Aufreißsprüche stehe. Die Herangehensweise von Richard spricht mich halt an. Ich bewege mich auch eher in Locations und Kreisen, wo Studenten oder fertig studierte Frauen unterwegs sind (Zielgruppe liegt im Alter zwischen 25 und 35), deshalb ist das vielleicht gar nicht so schlecht diesen Weg zu probieren?!? Habt ihr hier für mich noch Tipps, was ich sonst noch lesen oder anschauen könnte? Was haltet ihr von der Herangehensweise? Natürlich bin ich jetzt auch wieder regelmäßig in Clubs unterwegs, vorwiegend Studentenclubs. Auf Arbeit und auch sonst habe ich wenig Möglichkeit Frauen kennenzulernen (in der IT ist die Frauenquote halt gering) und sonst ist meine Zeit sehr begrenzt durch mein Kind. Aber ich habe den Vorteil, dass ich oft auf Dienstreise bin, also auch mal aus meiner Stadt rauskomme. Von meinem gestrigen Clubbesuch möchte ich gerne noch berichte: Ich war mit drei Freunden unterwegs, zwar auch alle in einer langen Beziehung stecken, aber sehr C&F sind. Sie sind witzig, blödeln viel rum, aber alle haben auch richtig was in der Birne. Insofern auf der einen Seite ideale Wingmans, auf der anderen Seite auch etwas einschüchternd für mich weil es mir die eigenen Defizite sehr vor Augen führt. Wie dem auch sei, am Anfang erstmal bissl was getrunken und geschnackt, später dann auf die Tanzfläche. Wir haben weil es ein kleiner Club war und die Tanzfläche sehr voll zunächst eher am Rand für uns getanzt. Hinter mir eine 3, die offensichtlich Kontakt suchte auf den ich mich auch eingelassen habe. Von hinten eng angetanzt - sie ist drauf eingestiegen. War soweit erstmal nicht schlecht um warm zu werden, aber natürlich auch keine Herausforderung. Das Gesicht der 3 war mir dann auch zu unattraktiv und ich hab sie ziehen lassen. Irgendwann sind meine Kumpels dann wieder raus zum Rauchen, ich noch etwas alleine auf der Tanzfläche geblieben. Habe dann eine 7 mit ihrer Freundin entdeckt, die ich ganz süß fand. Augenkontakt hat einigermaßen geklappt - ich mich zu ihr rangearbeitet und dann von hinten angetanzt. Sie hat es nicht abgewehrt, ist aber zunächst auch nicht drauf eingestiegen. Hab sie dann irgendwann an der Hüfte angefasst und eng angetanzt - da stieg sie dann drauf ein. Haben dann für einen halben Song so getanzt, dann hab ich mich kurz mit Namen vorgestellt und sie nach ihrem gefragt. Gleiches bei ihrer Freundin. Danach erstmal offener weitergetanzt. Sie leider immer wieder sehr mit ihrer Freundin, die ziemlich griesgrämig schaute und mich offensichtlich nicht mit einschließen wollte. Der DJ war auch eine Flasche und hat ziemlich viel mist gespielt (hab ich natürlich angesprochen und sie war auch meiner Meinung), aber sie wollten offensichtlich trotzdem auf der Tanzfläche bleiben. Ich hab dann zwar noch 2-3 mal eng mit der 7 getanzt, aber danach wollten sie dann los. Hat zu lange gedauert und ich war zu ungeschickt. Telefonnummer hab ich noch versucht zu bekommen - keine Chance. Natürlich sind sie auch nicht los, sondern nur weg. Hab sie später nochmal tanzen sehen und nochmal angesprochen, aber da war der Drops natürlich schon lange gelutscht. Meine Fragen zu dieser Situation: 1) Wie hätte ich allein ohne Wingman die 7 isolieren sollen bzw. die Mädels von der Tanzfläche bekommen? 2) Wie macht ihr den Opener auf der Tanzfläche? Meine waren ja eher nonverbal, ideal finde ich das eigentlich nicht. Aber "Hi, wie geht's" oder "Hallo, ich bin ..." finde ich jetzt auch nicht besonders toll und für viel längere Wortwechsel ist es meistens ja zu laut. Wie haltet ihr dann Kontakt über das gemeinsame Tanzen hinaus? Dieses durch die Musik ins Ohr schreien finde ich furchtbar, man versteht eh nur die Hälfte. Ich hoffe, ihr könnt mir etwas helfen. Übrigens: Heute abend geht's nochmal in einen anderen Club - mal schauen ob ich etwas verbessern kann.
  2. Gast

    Auf neuen Wegen

    'N Abend zusammen, herzlich willkommen in meinem kleinen Kosmos. Was das hier wird: Keine Ahnung. Ich verfolge seit ein paar Wochen die Beiträge von @baldaran und @Zoidberg79, und finde Gefallen daran auch meine Versuche zu verschriftlichen. All denjenigen, die die Blogs von den Obengenannten kennen, sollte jedoch gesagt sein, dass mir das eher als stilistische Inspiration dient, da ich in einer vollkommen anderen Lebenssituation stecke. Vorweg was zu mir: Ich bin 18 Jahre. Von Natur aus bin ich Einzelgänger, liebe meine Freiheiten, schere mich herzlich wenig um die typischen Interessen meiner Altersgruppe und bin schon vor längerem durch den Post"Lonely Wolf vs. Social Proof" auf dieses Forum gestoßen. Ich bin in keinster Weise irgendwie mit meiner Lebenssituation oder meinem Social Circle unzufrieden. Ich hab schon als Kind häufiger mal meine Richtung geändert und mit SCs gespielt, ohne zu wissen, dass man sowas benennen kann. Mir hat das spaß gemacht, und das macht es noch immer. Trotz meiner Zufriedenheit mit meiner aktuellen Lebenssituation möchte ich daran gerne etwas ändern. Ich hasse Stillstand. Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken, diesen Beitrag hier zu schreiben und lese mich momentan in die Anfänger-Tools des PU ein. Bislang jedoch gänzlich ohne Fachliteratur, Buchtipps sind gerne gesehen. Aktueller Anlass, diesen Post zu schreiben, ist mein heutiges Date, das ich nicht wirklich durchblicken kann. Ablauf wie folgt: Ich konnte sie bereits im Vorfeld ansatzweise kennenlernen, und mir so ein Urteil über unsere Gemeinsamkeiten etc. machen. Die Atmosphäre des Dates war sehr ungewohnt, da es im Hellen und im ganz normalen "Alltag" stattfand. Keine Bar, kein Cafe, etc.. Eher erweiterter Spaziergang. Vorschlag kam übrigens von ihr. Wir sind anfangs gegangen, das Gespräch dabei lief. Das war aber auch schon im Vorweg kein Thema gewesen, schließlich haben wir uns über gemeinsame Interessen kennengelernt. Baustelle war für mich eher Kino und IOIs. Kino gabs zwar, aber nur in Form von ungeplanten Berührungen beim Gehen. Wir haben dann irgendwann auf einer Bank pausiert, was ich genutzt habe, um verstärkt auf IOIs zu achten - gefunden hab ich keine der Standards. Da jegliche Form von Kino absolut schüchtern und obvious gewirkt hätte, hab ich einfach zum KC angesetzt. Das hat sie auch ausgiebig erwidert. Direkt danach und kurze Zeit später hat sie mir jedoch versichert, an mir nicht in emotionaler Hinsicht interessiert zu sein (Hallo Friedzone). Bei mir sind an dieser Stelle alle Betaisierungs-Glocken angesprungen. Klar, beste Gelegenheit, um den Karren an die Wand zu fahren. Ich hab das Gespräch sofort auf tiefgründigere Themen geleitet und ihr erst später zu verstehen gegeben, dass ich da nicht festgelegt bin, in welche Richtung sich das mit uns entwickelt. Nach einer Zeit hab ich mein beim KC angefangenes Kino zurückgezogen, da von ihr kein invest kam und es unpassend schien. Wir sind dann später noch zu mir nach Hause, da ich bei meinen Eltern wohne, ist das für mich entmilitarisierte Zone, heißt: Nicht weiter als bis zum eh schon erreichten. Ich habe keinen weiteren Versuch zum KC unternommen. Da wir ziemlich gut und offen über alles mögliche sprechen konnten, attraction in die Richtung aufbauen ist mir nicht gelungen. Am Ende haben wir absolut ungewöhnlich offen darüber geredet, wie es mit uns weiter geht. Sie kann sich was undefiniertes vorstellen, hat aber gesagt, das der Invest eher nicht von ihr kommen wird. Aufgrund unserer offenen Gesprächsführung hab ich das wörtlich so verstanden, wie sie gesagt hat. Was bleibt ist ein nichtalltägliches, sehr offenes Date, mit KC, das die Grenzen vorerst gut ausgelotet hat. Was ich echt nicht bewerten kann, ist ihr allgemeines Interesse an mir, vorausgesetzt ihr könnt das aus dem oben geschilderten nicht besser herauslesen, werd ich das einfach ggf. folgende Dates langsamer angehen lassen und gucken wie weit ich dann komme. Den KC würde ich absolut nicht als Indikator dafür nutzen, wie doll sie generell attracted ist. Ich hab sie da halsüberkopf in eine Sackgasse gedrängt, ein block wäre Date-KillerHoch2 gewesen. Das muss man wohl so deutlich gesagt haben! Abschließend bleibt mir zu sagen, dass ihr euch bitte keinen pickeligen Teenager vorstellen sollt, der hier meint, seine OneItIs gefunden zu haben. Klar, was mich flasht, ist dass ich zu ihr einen vielfach besseren Draht finde, als zum 08/15 Teenager meines Alters, aber das ist nichts was sie so besonders macht, als dass ich deswegen in emotionale Aufregung verfalle. Mit Freude stell ich fest, dass Hirnfick oder Angst vorm eskalieren, wie ich es aus der Pubertät kenne, länger schon nichtmehr vorkommen. Gut so, darauf kann man aufbauen. In Sachen meines Dates, werde ich ihr morgen mal eine SMS schreiben und mich für heute bedanken, um so das Tor offen zu halten. Da weder ich noch sie auf textgame stehen, wird mein nächster approach anfang Januar kommen. Dass sie zwischen den Jahren wohl keine Zeit hat, hat sie blicken lassen, die Chance dass es passt wäre also klein und da ich kein Bock hab, ihr die Initiative über einen Ausweichtermin zu geben, muss das wohl warten. Vielleicht garnicht mal so schlecht, wenn sich da was in Richtung Freundschaft+ entwickeln soll. Ein Ziel ist das jedoch eher nicht, mehr eine von vielen Möglichkeiten, die ich mir offen halten will. Meine allgemeinen Baustellen sind im Moment vor allem mein theoretisches Wissen, mein Daygame (OG, Clubgame, Nightgame kommen aufgrund meiner Lebensweise zu selten vor) und etwas, dass meinen fehlenden SC überdecken muss. Ich habe bei letzerem echte Fortschritte gemacht, da es für mich jedoch nicht in Frage kommt, mir momentan mal wieder einen größeren SC zuzulegen, muss ich da andere Lösungen finden. Eine Möglichkeit ist dabei ala "Lonely Wolf vs. Social Proof". Auch heute hat sich gezeigt, dass es durchaus imponiert, wenn man abseits der Konventionen denkt und lebt, jedoch muss das bedacht gewählt sein und wirkt definitiv nicht auf jeden Typus Frau in meinem Alter. Man muss da vorsichtig sein, nicht Beta, depressiv, needy und einsam zu wirken. Bislang versuch ich das durch klare Gedanken tifgründigere Gespräche und gutes Beobachten wettzumachen, das klappt besser als erhofft. Man muss eben stets eine Antwort auf die Frage nach dem "Warum" parat haben.
  3. Hallo liebe Leute, ich schreibe hier mal alles von der Seele und hoffe, dass ich von einigen Usern konstruktive Kritik erhalte. Ich werde versuchen, dass ich regelmäßig meine Entwicklung hier kundgebe. Ursache hierfür ist die Trennung von meiner Ex: "Treffen zwei Welten aufeinander". -->Topic vom Problem. Sollte meine EX noch meinen Account-Namen gespeichert haben und hat in den Feiertagen nichts zu tun, grüße ich Sie hiermit ganz herzlich. Frohe Weihnachten... Zu meiner Person: Ich bin 29 Jahre alt, bin Juni 2014 wegen meiner Arbeitsstelle nach Thüringen gezogen. Ich arbeite als Unternehmensberater und habe somit viel mit Menschen zu tun. Meiner Meinung nach habe ich einen guten Freundeskreis (5 sehr gute Freunde, die mich schon seit mehr als 10 Jahren durch das Leben begleiten) und eine stabile Familie (sogar meine Mutter trinkt mit der neuen Freundin meines Vaters schon ab und an mal einen Rotwein). Meine damalige Freundin habe ich in der WG während der Studienzeit kennengelernt. Sie war direkt in mich verschossen und wollte sofort an meine Hose. Ich musste sie anfangs sehr stark abbremsen und habe ihr damals in der ersten Zeit signalisiert, dass ich keine Konzentration für sie habe (emotional sowie sexuell). Der Grund hierfür war eine vorherige gescheiterte Beziehung sowie einige persönliche Probleme, die mir im Studium Ballast beschert haben. Nach circa 7 Monaten hat man schlussendlich doch zusammengefunden und es war der Hammer bis Anfang Oktober...... Details zur Beziehung: Dauer der Beziehung: 2,5 Jahre2,3 Jahre überragenden Sex und eine überragende Beziehung (in etwa 20 große Erlebnisse zusammen gehabt-Urlaube auf Formentera, Fuerteventura oder La Palma etc..)circa. 18 Monate zusammen gewohnt und überragende Zusammenarbeit in allen Lagen (kann ich nicht anders sagen)ich: 2 mal die Woche Fitness abends, sie: 2 mal Yoga die Wocheich: viel Kontakt zu meinen Freunden (auch mal alleine weg), sie: ab und zu nur Kontakt (zwei mal im Monat vielleicht-2 Kontakte)-->der direkte Bezugspunkte waren nur Mama und die Schwestern.von ihrer Familie kamen des Öfteren mal höchstmanipulative Angriffe auf unsere Beziehung, ihre Eltern wurden zum Grillen auch eingeladen aber sie haben abgesagt etc..Meinerseits kam wenig Verständnis für das manipulative Verhalten der Familie von der Freundin, hat sie auch manchmal spüren müssenAnfang Oktober nach unserem gemeinsamen Urlaub saß sie mal wieder vor dem Laptop und versuchte ihre ganze Energie in das Gästebuch der kürzlich verheirateten Schwester zu legen. Die Wohnung sah zu dieser Zeit katastrophal aus und ich fragte sie, warum sie ihre kostbare Zeit ständig für eine Sache opfert, die eh keinen Menschen interessiert hat. Sie möge sich doch bitte am Haushalt beteiligen. Der Hintergrund ist, dass man die Gästebuchseiten nach der Hochzeit einfach nicht mitgenommen hat aus Desinteresse. Stattdessen wollte man lieber die ganz tollen Geschenke in Sicherheit bringen. Aus ihrem Mund kam kein Ton aber dafür ein Blick, der es in sich hatte. Ich zog sie zu mir und fragte sie, welches Problem sie hätte. Da antwortete sie mir, dass die an der Beziehung zweifelt und davon ausgeht, dass die Beziehung nicht für ewig halten wird aber sie auch nicht wüsste, woran man arbeiten sollte (Hätte Sie an der Hochzeit der Schwester Ende September bemerkt). Da habe ich dann den imaginären Schlag in meinem Gesicht gespürt! War es die Tatsache, dass ihre Mutter an der Hochzeit ihrer Schwester nicht mit mir reden wollte? Danach kamen die Aussagen, dass sie mit sich selbst unzufrieden ist, keine sozialen Kontakte pflegt und ihren Job einfach nur hasst und am liebsten heute wechseln würde. Sexuell gesehen hat sie mir während der schweren Phase noch volle Lotte mehrmals pro Tag einen geblasen und war sehr gierig auf Sex. Richtung Beziehungsende musste ich mir anhören, das sie keine Anziehung mehr für mich hätte und sie einfach glaubt, dass da draußen jemand besser zu ihr passen würde. Nach zwei aufregenden On/Off Monaten habe ich schließlich die Schnauze voll gehabt. Ich habe es beendet. Sie hat mich auf ein Niveau geführt, dass mir nicht gut getan hat. Ich habe meine Arbeit schleifen lassen und es hat mich gesundheitlich angegriffen (ganz starke Magenprobleme-Verdacht auf schlimmere Krankheit; es kam zu unzähligen Untersuchungen). Aufgrund ihres nervlichen Zusammenbruchs habe ich ihr angeboten, dass man sich im Mai nochmals an unserem "Jahrestag" treffen könnte, um ggf. sich wieder neu zu entdecken und wieder neu lieben zu lernen oder ggf. freundschaftlich etwas aufzubauen. Während der schweren Phase habe ich von ihrer Seite erfahren, dass sie in Vergangenheit schon mal eine Verhaltenstherapie besucht hat. Dort wurde die Diagnose "Mutterintrojekt" diagnostiziert.... Ende November bin ich dann in meine Zweitwohnung zurückgezogen. Dort habe ich dann schnell bemerkt, dass der Platz für meine Sachen nicht mehr ausreicht und es möglicherweise bei Frauenbesuch peinlich werden könnte. Der Monat Dezember war richtig fies. Gesundheitlich gesehen ging es wieder aufwärts. Eine etwas größere Gastritis hatte sich durch den Stress entwickelt und in meinem Job konnte ich die Kurve auch wieder kriegen. Vor kurzem haben sich meine Bemühungen um eine vernünftige Wohnung dann auch ausgezahlt, sodass ich Anfang Februar in eine andere Wohnung ziehen kann. Ich habe mich über die Firma verbindlich für einen Halbmarathon angemeldet, um mir den Frust herauszulaufen und habe meine Unterlagen für ein Masterstudium an die Uni verschickt. Also läuft doch, denkt man sich? Nein, leider nicht... Ein stark angekratztes Selbstwertgefühl und das verlorene Vertrauen in die Partnerin (generell Frauen) ist mir geblieben. Ich habe das Mädchen wirklich sehr für ihre angenehme Art geliebt und war/bin davon überzeugt, dass es perfekt gepasst hat (bis auf die Ausnahme der Eltern ihrerseits). Ich stehe sozusagen mal wieder beziehungsmäßig vor dem Nichts! Wie ging es also frauentechnisch weiter? 2 Tage nach Beziehungsende bin ich direkt in das Bordell der Nachbarstadt gefahren und habe für 150 Euro die Enttäuschung versucht, weg zu vögeln. Wie ihr es euch wahrscheinlich schon denken könnt, hat es nichts bewirkt außer dass ich bei der letzten Dame auf einmal keinen mehr hochbekommen habe und seitdem ziemlich stark an Potenzproblemen leide. Kurz danach habe ich schnell gemerkt, dass ich keiner Frau mehr länger als 2 Minuten ins Gesicht gucken kann ohne mich schlecht zu fühlen. Da fragte ich mich schon leicht verängstigt, was da bei mir kaputt gegangen sein muss... Zwei Wochen später war ich mit meinem besten Freund auf einer Feier in Frankfurt. Dort durfte ich einen alteingesessenen Hooligan der Eintracht kennenlernen, der sich für sein zertrümmertes Gesicht recht gewählt ausdrücken konnte. Komischerweise sah er mir direkt an, dass ich irgendein Problem nach außen wiedergebe. Nach einem tollen aufbauenden Gespräch konnte ich für den Abend sogar noch zwei NC´s bei den Kellnerinnen abstauben. Irgendwie hatte ich an dem Abend den Schnorrer-Frame, indem ich permanent Feuer für die Kippen brauchte und natürlich die Damen eingespannt wurden. Nachdem die erste Kellnerin an mir vorbeigelaufen ist, habe ich sie direkt gefragt, ob ich einen Bierdeckel mit ihrer Handynummer schnorren könnte. Nach etwa 2 Minuten war der Bierdeckel mit ihrer Handynummer in meiner Hosentasche. Das Gleiche galt ebenso für die zweite Kellnerin. Ob ich mich bei den Mädels melden werden, kann ich bis jetzt noch nicht sagen. Es fehlt mir irgendwie die Antriebslosigkeit.. Danach war mein erster Gedanke, dass ich zuallererst mit mir wieder ins Reine kommen muss. Dank diversen erleuchteten Mitgliedern (vielen Dank an Thamsite) im Forum hier, konnte ich mir vernünftige Lektüre für mein "Seelenleben" käuflich erwerben. Morgen geht's wieder zum Feiern nach Frankfurt. Schauen wir mal, ob ich mich weiterhin zum Gamen motivieren kann.