Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'unzufrieden'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

10 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, Ich benötige eure Hilfe beziehungsweise eure Unterstützung. Ich entwickle gerade eine ziemlich starke Abneigung gegen Frauen. Ich merke immer häufiger Situationen in denen Männer von Frauen ausgenutzt werden und das macht mich wütend. Beispiele: - Frauen prostituieren sich auf der Arbeit, damit sie bei unerfahren Chefs (unerfahren im Hinblick auf Frauen) ein höheres Ansehen genießen - Erst gestern durfte ich wieder mitansehen wie eine Dame einen Mann nur dazu benutzt hat ihr den Abend bezahlen zu lassen - Also Allgemein habe ich das Gefühl, dass sie gerne Männer ausnützen Usw.. Zu meiner Person ich bin 19 und studiere Dual und bin sowas was ihr als natural oder so bezeichnen würdet Liegt es am Alter? Treffe ich die falschen? Oder hab ich mich vielleicht auch nur darauf eingeschossen.. Ich würde gerne ein paar Meinungen von euch hören. Liebe Grüße, J.
  2. 1. Dein Alter: 23 2. Ihr Alter: 22 3. Art der Beziehung : monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: früher 1-2 x Woche, jetzt 1x Monat 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Vorgeschichte: 2014 kennengelernt (ich wollte keine Beziehung) 2016 -> LTR (sie sehr verliebt). Ich bin Student und stehe kurz vorm Bachelor. Sie musste letztes Jahr ihre schulische Ausbildung abbrechen und hat im August eine neue Ausbildung begonnen. Nun zum Problem: Durch die letzte Prüfungsphase und weil sie eine neue Ausbildung angefangen hat haben wir uns kaum noch gesehen. Und wenn dann nur kurz oder waren unterwegs mit Freunden, es gab eigentlich keine Qualitätszeit zu zweit, mal kuscheln und Fernsehen. Auch ich wurde mit der Situation unzufriedener und merkte das sie sich zurückzog. Irgendwann sagte sie mir 1 Woche vor meinem Schweden Urlaub mit meiner Familie, dass sie nicht mehr weiß wann sie das letzte mal eine Aufmerksamkeit von mir bekommen hat und um Komplimente regelrecht betteln muss. Es sei sogar soweit das es ihr egal sei ob sie mich vor dem Urlaub noch mal sieht oder nicht( eine Woche vorher war sie darum sehr bemüht). Sie schlug vor das wir uns davor vielleicht nicht mehr sehen sollten. Ich wollte lieber drüber reden. Ich fuhr noch am selben Tag hin um zu reden sie freute sich auch darüber mich zu sehen. Die nächsten Tage bemühte ich mich bei den Treffen sehr, kochte für sie usw. Sie war sehr anhänglich und sagte mir auch das sie mich liebt. Jetzt im Urlaub zeigte sie jedoch kaum Interesse und hatte viel Stress (Auto kaputt, Mahngebühren..). Ich sprach sie darauf an und bot ihr eine Nachrichtenpaus an. Irgendwann kam raus, das sich für sie nichts geändert hätte, nur weil wir uns zwei mal gesehen haben sei nicht alles wieder in Ordnung. Sie sei so emotionslos, unzufrieden mit sich selbst und mit uns und meinte das ich vielleicht damit recht hätte, dass sie mal eine Pause von mir braucht. Sie wüsste auch nicht was mit ihr los ist. Ich sagte dann das jeder sich jetzt um sich selbst kümmert und noch mal alles überdenkt. Sie willigte ein. Das war Gestern. 9. Fragen an die Community: Wenn mir jemand sagen könnte was mit ihr los ist wäre ich echt dankbar. Denke vielleicht, das vor einer Woche war vielleicht ein Shittest? Bin ich vielleicht in der Betaisierung? ..es gab nämlich auch ein paar Streits den letzten Monat und habe zu Gunsten der Harmonie auch nachgegeben. Oder ist es einfach ihre allgemeine Unzufriedenheit, sie findet ihr Leben langweilig und spießig. Mein Plan: mich kurz melden wenn ich wieder da bin und sie es noch nicht getan hat und ein Treffen zum Reden ausmachen, wo wirklich mal Tacheles geredet wird und jeder ehrlich seine Meinung sagt. Was sagt ihr dazu? Ist sehr lang geworden, sorry.
  3. Hi zusammen, Geht jetzt nicht direkt um Pickup hier. Kurz zu mir, bin 28 Jährig, männlich seit kurzem wieder Single (siehe Threads /Beziehungen). Ich mache viel Sport. Bereits vor,während und auch jetzt nach der Beziehung. Habe ein paar gute Freunde, aber nicht übertrieben viele. Ich Reise gerne, hab einen gut (bezahlten) Job. Bilde mich gerne weiter. Lese viel. Bin jetzt nicht so der Partylöwe. Zu meinem bisherigen Werdegang: Ich habe eine Ausbildung gemacht. Danach kurz auf diesem Gebiet gearbeitet, jedoch dachte ich mir bereits nach kurzem, das möchte ich nicht die nächsten 45 Jahre machen, das kann es nicht sein. Anschliessend Matur/Abi nachgeholt und Informatik studiert (Bachelor). Danach wieder darauf gearbeitet, und nach einem Jahr dachte ich, ich will noch mehr Wissen (Wissen vertiefen), also habe ich mich für den Master eingeschrieben (Teilzeit). Jetzt nach einem Jahr, das erste mal zwei Prüfungen nicht bestanden. LTR ging vor kurzem auseinander. Jetzt frage ich mich wieder, ist es das wirklich? willst du das für den Rest deines Lebens machen? Ich war mir schon vorher (vor Ende LTR) nicht sicher, ob ich auf dem richtigen Weg bin. Ich möchte eigentlich gerne selbst was machen --> Unternehmer/Selbstständig. Jedoch breche ich nicht gerne etwas ab (Studium)... Sollte ich den Master noch fertig machen? Geht halt doch relativ lange Teilzeit. Und die Belastung ist hoch. Ich hab das Gefühl irgendwie überhaupt noch nicht im Leben angekommen zu sein. Sehr unzufrieden, unglücklich. Kennt ihr das? Was würdet ihr mir raten?
  4. 1. Mein Alter: 31 2. Alter der Frau: 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 8 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Nachdem ich seit ca. 2,5 Jahren single bin und in dieser Zeit mit ca. 20 Mädels im Bett war, jedoch für keine iwelche Gefühle aufbringen konnte, habe ich vor ca. 7 Wochen endlich mal jemanden kennengelernt, bei dem es gefunkt hat. Nachdem mein Game in den letzten Jahren sehr gut geworden ist und ich noch dazu recht groß, durchtrainiert und sagen wir mal nicht ganz hässlich bin, war es sehr einfach, bei der Frau zu landen - in Emdeffekt hat sie mich den ganzen Folgetag nach dem Kennenlernen zum gemeinsamen Fortgehen am Abend gebeten, obwohl ich mich sogar ein bisschen geziert hab. In den ersten 2-3 Wochen war auch sie diejenige, die mir nachgelaufen ist und mehr investiert hat - ich sag gleich dazu, dass ich daneben noch mit einer etwas am Laufen hatte. Als ich dann gemerkt habe, dass ich Gefühle entwickle und sie mich für etwas Fixes interessieren würde - sie meinte von Anfang an, sie wolle nichts Fixes, da sie gerade zu arbeiten begonnen hat und danegen noch 100.000 Dinge macht, ihr daher die Zeit und die Ressourcen fehlen, hab ich mehr zu investieren begonnen, jedoch nie mein Game verloren. Zusätzlich hat sie erwähnt, dass sie momentan so viel Stress hat, dass sie sehr nervig ist und sich selbst nicht mag, daher eben gar nichts Fixes eingehen könnte. Soweit, so gut, ich hab mich nie groß auf Diskussionen eingelassen, war immer c&f und locker, sowie unverbindlich, bis wir intensivere Dinge ausgemacht haben. Sie hätte mir mir auf ne Party sollen, gemeinsam mit einem befreundeten Pärchen essen gehen usw. De facto war es für beide klar, dass es in Richtung Beziehung gehen wird, auch wenn wir das nicht angesprochen haben. Letzten Do aus heiterem Himmel schreibt sie eine Pseudo-Schlussmach-SMS, daraufhin haben wir gleich telefoniert und sie meinte: Ihr ist momentan alles zu viel, sie kommt mit sich selbst nicht klar und kann vor lauter Stress nicht schlafen, sodass sie sich momentan nicht auf mich einlassen will. Das kann in einiger Zeit ganz anders sein, bla bla bla. Ich fragte sie gleich, ob hinter dem Bullshit noch ein anderer steht oder ob sie mich nicht mag. Ihr Antwort war Nein, gar nicht und sie genießt die Zeit auch mit mir, nur kann sie mit dem Körperlichen momentan nichts anfangen. Als ich am Ende gesagt habe, dass ich mich jetzt nicht mehr melden werde, hat sie gefragt, ob sie sich melden dürfte und ich meinte, sie soll tun, was sie für richtig halte. Seitdem freeze out. 6. Frage/n: Was meint ihr zu der Situation? Sie scheint leichte LSE- oder LD-Merkmale zu haben (hatten die letzten 3 Wochen auch keinen Sex, weil sie sich entweder nicht wohl gefühlt hat oder wir uns in der Stadt usw. getroffen haben). Kann es sein, dass sie wirklich ein Problem mit sich selbst oder ein Selbstwertproblem hat? Oder ist das alles Bullshit? Dass ich zu langsam eskaliert oder zu wenig Comfort gebaut habe, kann ja nicht sein, Attraction war auch in jedem Fall genug da... Erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass sie mit 24 noch zuhause wohnt und relativ unreif zu sein scheint. Ich hingegen hab einen guten Job und eine sehr coole Eigentumswohnung - das könnte ihr Selbstwertproblem verstärken. Momentan sehe ich den freeze out als einzige Option, aber möglicherweise hat sie auch Angst oder sonstwas, da sie anscheinend von all ihren Exfreunden "betrogen" wurde. Was meint ihr? Danke und lg
  5. Ich habe ja vor ca. 2 Jahren einen Thread erstellt indem es darum ging, dass meine Eltern mich sehr selten bestärkt und dafür eher kritisiert haben, egal wie sehr ich meine Leistungen gesteigert habe. Ich habe stark das Gefühl, dass dieser Zustand aus meiner Beziehung und deren Umgang mit mir entstammt. Die meiste Zeit bin ich dabei, mich weiterzuentwickeln, in vielerleit Hinsicht: Sport, PickUp, Personal Development, Karriere, Business. Ich komme weiter, höher, werde besser etc. und es stellt sich ein sehr sehr gutes Gefühl ein, bis es dann wieder irgendwie sehr schnell zur Normalität wird und ich wieder weitermachen muss, um wieder dieses High zu fühlen. Mache ich Geld und erreiche ein gesetztes Ziel, fühlt sich das gut an für Tage, Wochen, vllt sogar 1-2 Monate. Dann muss ich aber mehr Geld verdienen, weil ich sonst wieder unzufrieden mit dem jetzigen Level bin. Ich habe endlich eingesehen, dass dieses ständige Weiterentwickeln mich nicht glücklihc machen wird, es ist eine Selbsttäuschung: Dieses "Wenn ich jetzt noch xyz erreiche/schaffe, boah das wird so geil, werde mich dann total freuen" etc. Leider ein Trugschluss. Ich hab gemerkt, dass, wenn ich nicht jetzt Happy bin, werde ich es nicht sein, wenn ich noch mehr Kohle verdienen werde, weil sich genau dieser Zustand wieder einstellen wird. Was kann ich tun? Selbst wenn ich z.B. mehr Geld als die meisten verdiene (das ist ein Beispiel) oder mehr Frauen als die meisten kriege was auch immer, bin ich trotzdem unzufrieden nach ner Zeit und das bleibt dann auch so, bis ich noch bessere Frauen kriegen kann oder vorallem noch LEICHTER! Was kann ich effektiv tun, um zufrieden zu sein mit dem was ich habe und der, der ich zur Zeit bin?!
  6. Hallo Community, ich (21) bin hier häufig aufgefallen wegen Needyness, Aufdringlichkeit und das es mit den Frauen im weitesten Sinne nur zu einem bestimmten Punkt klappt und ich es mir dann wieder von selbst verbaue. Damit soll jetzt Schluss sein. Ich weiß das Leben kann mir mehr bieten, ich hab das Potenzial zur Nr.1 zu werden, aber das gelingt mir irgendwie nur sehr schwer. Es gibt mehrere Gründe. Mein vergangener Freundeskreis, abgebrochene Ausbildung und eine Ausbildung, die aus meiner Sicht aus, ein sinnloses Unterfangen ist. Ja wo soll ich anfangen? Vielleicht erst einmal damit, wie mein Leben derzeit abläuft. Ich mache derzeit eine Ausbildung zum Lagerlogistiker, mein Arbeitsalltag ist öde und immer dasselbe. Ware eingeben, aufbauen und wenn man den Berg an Zeitung aufgebaut hat, kommt 3/4 der Ware in der nächsten Woche wieder als Remission zurück und dieser Berg an Arbeit, den man in der vorherigen Woche abgebaut hat, wird einfach weggeworfen. Deswegen finde ich meine Arbeit derzeit recht sinnlos. Sie erfüllt aus meiner Sicht aus nichts und ist nur verschwendete Zeit und Arbeitskraft. Ich bin schon im 3. Lehrjahr und nächstes Jahr bin ich fertig und kann diese grauenhafte Firma verlassen. Werde mir dann erst einmal etwas in meiner Heimatstadt suchen, um endlich aus meinem Elternhaus zu ziehen. Dennoch weiß ich nicht was ich beruflich wirklich machen will. Lagerlogistiker ist zwar simpel und einfach aber es fehlt irgendwas zur Erfüllung. Vom Geld ganz zu schweigen. Was meinen Freundeskreis angeht, bin ich mittlerweile extrem enttäuscht. Mit 18 war ich hardcore Kiffer. Jeden Tag mit dem 'alten Freundeskreis' 5-10 Joints geraucht, faul in der Bude abgehangen und nix gemacht. Hab mich von diesem Freundeskreis getrennt um endlich produktiver zu werden, das Leben damals hat mir weniger gegeben als jetzt. Von diesem Freundeskreis blieben mir allerdings meine zwei besten Freunde erhalten und ein guter Bekannter. Allerdings unter einer Bedingung: Mein bester Freund (19) ist seit der Hauptschule arbeitslos, hatte jede Ausbildung (3x) abgebrochen und wenn ich ihm bei der Arbeitssuche helfe, ruft er nie da an und schreibt auch keine Bewerbung. Jammern tut er dennoch und mittlerweile entwickelt er sich zu einem Alkoholiker. Dabei war die Bedingung um die Freundschaft zu erhalten, das er mit den Drogen aufhört und sich Arbeit sucht, was er eigentlich auch machen will aber er bekommt es nicht auf die Reihe. Wenn ich was mit ihm unternehme, will er immer saufen (egal welche Uhrzeit) und an Discos oder Bars ist gar nicht zu denken. Das ödet einfach nur noch. Ja er hat sogar nicht einmal Bock auf Einkaufszentrum oder Weihnachtsmarkt. Mein anderer bester(23) hat arbeit, lebt noch bei seinen Eltern und ist verdammt schüchtern. Problem bei ihm ist, das er ebenfalls nicht in Discos oder Bars will, aufgrund seiner Schüchternheit. Wenn ich mit ihm mal zum Weihnachtsmarkt oder ähnliches gehe, ist er wie ein Hündchen und geht nicht von meiner Seite, was manchmal etwas nervig ist aber ich verstehe es und versuche ihm immer zu helfen, diese Schüchternheit los zu werden, was mehr als schwer ist. Der einzige, mit dem ich mal wirklich was machen kann ist der Bekannte (24): Studiert, geht in Clubs und Bars, Problem ist nur hier: Wir haben nicht viele Gemeinsamkeiten und reden auch nicht viel, liegt aber vielleicht daran das wir ihn kaum sehen weil er weit von uns entfernt wohnt. Doch bei ihm merkt man, dass man mit ihm mehr erlebt als mit den anderen zweien. Dadurch das ich mich aber immer nach meinen Freunden gerichtet habe und ich ja nicht allein in Clubs oder Ä. gehen will, war ich bisher auch noch nie da und so stellt sich ein unwohles Gefühl ein wenn mich mal ein Arbeitskollege oder Schulkamerad fragt. Ich sage dann meist ab. Zudem weiß ich auch nicht, was ich Hobbymäßig machen soll... In meiner Jugend habe ich vieles probiert: Taekwondo, Karate, Leichtathletik, Schach, Softair, Fußball, Basketball und Unihockey. Hat alles am Anfang spaß gemacht, aber nach 5-10 Monaten, verlor ich einfach wieder die Lust daran. Habe schon an Schießsport oder Fitnessstudio gedacht, auch überlege ich ein Buch zu schreiben, den meine Deutschlehrerinnen (egal welches Schuljahr) und Frauen mit denen ich schreibe, meinten ich kann gut schreiben. In einer politischen Partei mitwirken wäre auch interessant, aber dafür ist mein Selbstvertrauen noch zu gering. Es ist derzeit also in meinem Leben so: In der Woche arbeite ich von 7- 16/17 Uhr und falle kaputt auf die Couch und beschäftige mich mit der Börse oder quatsche mit meinen Eltern. Am Wochenende geh ich entweder saufen mit meinen Besten, was derzeit extrem anödet oder treffe mich mit Frauen die ich online per Facebook oder Lovoo kennenlerne. Was Familie und Geld angeht, bin ich Recht zufrieden. Mein Depot bei der Börse läuft gut, es ist dafür da, um mal sich was größeres leisten zu können und das Familienleben ist schon fast aufregender als mein Freundeskreis. Mein Problem ist halt, dass ich nicht weiß wie ich neue Freunde finden kann und wo ich anfangen soll um mein Leben zu bessern. Es kommt mir immer ein wenig so vor als wäre mein Leben eine Baustelle. Ich würde mich sehr freuen über Ratschläge und auch für Kritik bin offen.
  7. Hallo zusammen, da ich hier schon häufiger sehr guten Rat bekommen habe, möchte ich auch meine aktuelle Situation schildern. Ich (m25) bin mit meiner Freundin seit 5 Monaten zusammen, Fernbeziehung 60km. Generell bin ich der aktivere Part bezüglich Geschenken, Treffen arrangaieren und anrufen. Sie ist etwas zurückhaltender und weniger engagiert. Jeder Mensch ist anders - muss ja nicht heißen, dass ihre Gefühle geringer sind. Dennoch stört es mich, dass sie mit weniger Treffen zufrieden ist und ich offensichtlich aktuell Zeit hätte (Freiwoche in der Uni), sie mich aber dennoch nicht fragt, ob ich heute mitkommen will auf dem Weihnachtsmarkt und am Montag meinte, sie hätte keine Zeit, da es keine Sachen sind bei denen ich mitkommen könnte. Habe heute erst erfahren, was sie genau macht (Weihnachtsmarkt), und da könnte man ja wohl klar mitkommen. Den Parner will man ja auch oft um sich haben. Eher ist es wohl so, dass sie keine Lust hat, dass ich komme, was ja auch ok ist bzw. würde ich akzeptieren, aber stören tut es mich ehrlicherweise schon. Morgen sehen wir uns bei meiner WG-Party, die ich organisiere. Ich würde sie gerne anrufen & ihr sagen, dass ich es schade und merkwürdig finde, dass sie mich nicht einläd mitzukommen. Ich möchte es aber gerne von der Community absegnen lassen. Nicht, dass ich mich in was reinsteigere :D Bin halt hinterhergerissen zwischen richtgem "Game" und meiner ehrlichen Wahrnehmung (wenn es denn einen Unterschied gibt)... Hilfe bitte!
  8. In letzter Zeit wird es immer heftiger. Ich muss sagen ich bin ein Fan von Tony Robbins und ich mag diese "Packen wirs an"-Attitüde, ich lebe quasi danach. Ich strebe nach Verbesserungen in jeder Hinsicht meines Lebens, das ist im Prinzip mein Lebensinhalt. Ganz am Anfang meiner Persönlichkeitsentwicklungszeit waren ganz kleine Veränderungen schon extrem schön emotional usw Ich habe allerdings eine Art Einstellung entwickelt, wo es quasi nur noch darum geht, von einem Ziel zum nächsten zu gehen. Ich hake eins ab und dann kommt schon direkt ein neues. Die Freude ein Ziel erreicht zu haben und bisherige Erfolge sättigen mich kaum noch, ich nehme sie gar nicht mehr wahr. Alles was ich noch sehe, sind die zukünftigen Ziele. Was damals auch anders war: Ich habe den Prozess genossen, heutzutage gehts mir nicht mehr schnell genug, könnte noch besser, optimierter etc. sein Ich habituiere mich sehr schnell an neue Erfolge, sie werden nichts besonderes mehr. Ich merke Stiegerungen im Selbstwertgefühl und ganz kleine Erhöhungen meines "Set points", aber so richtig Happy bin ich nicht. Was kann ich tun? Meine Ansätze waren mehr Dankbarkeit zu praktizieren. Mir fallen viele Dinge ein, aber emotional spüre ich nicht wirklich was bzw es ist nur ganz kurz und dann verschwindet es wieder. Sonst noch Meditation, aber ich weiß nicht ob mir das da irgendwie behilflich sein kann
  9. Hallo liebe Community, ich plage mich schon länger mt diesem Problem. Ich habe vor ein knapp einem halben Jahr ein Freundin gefunden. So weit so gut. Habe sehr viel Sex, lachen gemeinsam, unternehmen vieles miteinander, sie liebt mich extrem und würde mich nie hergeben, kurz gesagt ich habe eine Beziehung die mich eigentlich komplett glücklich machen sollte. Tut sie auch, aber irgendwie befriedigt mich es seelisch nicht. Kurz zu meiner Person: Hatte bisher eine einzige Beziehung (ich weiß ich bin ein spätzünder). Nach dieser Beziehung war ich ein Wrack. Sie hatte mir nicht gut getan, sie war einfach perfekt und ich versuchte alles um mich an sie anzupassen. Natürlich habe ich wegen ihr viel fallen gelassen, unter anderem auch meine Freunde und Hobbies. Als sie Schluss gemacht hat war ich am traurigsten Punkt meines Lebens (ehrlich... nicht einmal der Tod meines Bruders hat mich so fertig gemacht). Naja egal, jedenfalls fand innerhalb eines Jahres den Weg zurück zu meinem ehemaligen Leben zurück. NLP hat mich ständig begleitet und rutschte mit dem auch in die PU schiene. Soweit so gut. Ich lernte Techniken und wurde immer besser bis ich dann auf die Eine kam. Genau 1 Jahr nach dem offiziellen Schluss von meiner letzten Beziehung habe ich glücklich eine neue Freundin kennen gelernt. :) Zu meiner Beziehung: Sie(16) Ich (frühe 19 und nein ich bin kein Pedo) Ich habe es echt langsam angehen lassen. Ich habe sie mehr als einen halben Monat zappeln lassen, ehe ich sie auf eine Beziehung angesprochen habe. Dann lief alles sehr schnell. Ich fühlte mich wie ein Löwe. Essen, Trinken, Schlafen, Ficken! Ich bekam so viel ich wollte und es war nur geil. Die PU techniken die ich damals bei Singles angewendet habe, habe ich mich auf Beziehung umgebaut. Mit Erfolg! Ich bekam noch mehr Zuneigung, Sex und Sicherheit. Trefften uns fast jeden Tag. Natürlich gab es auch hier und da unnötige Streitigkeiten, aber die waren schnell wieder vergessen. Mein Problem: Mittlerweile sind wir fast ein halbes Jahr zusammen. Die Streitigkeiten werden immer unnötiger, wir treffen uns nicht mehr so oft, ich Flirte immer öfter mit anderen Mächen (ohne zu Eskalieren, auch wenn es ab und zu es so schön wäre), habe Sexträume mit anderen Frauen. Der Sex mit meiner Freundin findet sie zwar immer noch extrem Geil, aber ich habe schon lange irgendwie die Lust daran verloren (und das muss bei mir was heißen). Die Mehrheit meines Social Circle akzeptiert zwar meine Freundin, aber meint dass ich was besseres verdient hätte. Und dieses seelisch befriedigende Gefühl ist irgendwie weg, was extrem traurig ist. Meinte Fragen: Über die ganze Beziehung habe ich sie geliebt keine Frage, aber habe ich sie nur geliebt weil ich schon so lange so eine Beziehung haben wollte (Sex/ Zuneigung/ Sicherheit ohne Ende)?Oder habe ich einfach nur allgemein dieses tief befriedigende Gefühl wie in der ersten Beziehung einfach nur verlernt?Bin ich eigentlich nur noch mit ihr zusammen, weil ich Angst habe wieder Single zu sein bzw etwas anderem?Wie seht ihr diese Beziehung?
  10. Mein alter: 16 Ihr alter: 15 Dauer: ca. 2 Monate fest Art der beziehung:(l)tr Zur Situation: Nachdem wir lose etwas hatten, haben uns dann nach ein paar monaten für eine feste Beziehung entscheiden auf Wunsch von uns beiden. Mein Problem ist, dass sie ziemlich HSE ist und mit Distanz, Eifersucht usw sehr gut klar kommt... Ich dagegen eher weniger mit der Distanz die sie braucht. Ich mache mir beispielsweise schon einen hirnf**k, wenn sie nich zurückschreibt über mehrere stunden oder einfach nicht so liebevoll ist. Sie kommt bsp in der Schule nie auf mich zu oder erwiedert Überraschungen. Also wirklich die kleinsten Dinge, es is ja nie so dass, sie mich blocken würde! Klingt nach Oneitis und nach einem scheiss Innergame. Die sache is nur die: ich hab vor einem halben Jahr angefangen so richtig an mir zu arbeiten und wurde richtig glücklich mit mir, vorallem mit meinem Innergame und meiner positiven, starken, aber auch ruhenden Einstellung. Ich habe sehr viele mädls kennengelernt (kaum AA mehr), habe ein gesundes Selbstwertgefühl aufgebaut, bin einer der Klassenbesten, mein SC wird von Tag zu Tag grösser, ich mache Kampfkunst und Kraftsport und arbeite weiterhin an meinem Innergame , hierzu lese ich viel (Watzlawick, Coelho, Freud, Branden, über NLP, usw...) , meditiere, unternehme viel. Da man ja alternativen für sehr wichtig hält treffe ich mich auch weiterhin mit Mädls mit denen ich nicht LJBF bin. Es scheint mir einfach seit dem nicht mehr diese Zufriedenheit und Lockerheit zu finden. Was kann ich tun um meine Emotionen besser zu kontrollieren und die Zeit wieder zu genissen, da ich ja eig alles habe? Ps: Ich habe Verlustängste, vermutlich durch meine letze LTR entwicklt die aus heiterem Himmel schluss gemacht hat.