Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'verlust'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

15 Ergebnisse gefunden

  1. Hey, Die letzten sechs Jahre waren ziemlich hart. Einige kennen ja meine Hintergrund-Geschichte, hier nochmal die Kurzfassung: Mit Ex zum Studium, gemeinsame Wohnung, dann Trennung, sie vogelt kurz danach einen meiner besten (ehemals) besten Freunde. Studien Ort hat mich massiv angekotzt, kaum Freunde gefunden, Studium war ziemlich hart (Bachelor/Master-Wahnsinn lässt grüßen). Ich Falle immer tiefer in die Depression. Für Master-Thesis Umzug in neue Stadt. Nach Thesis direkte Übernahme bei AG, der mich nach 6 Monaten gnadenlos verheizt hat. Ich breche zusammen (burnout) und bekomme als Dank die Kündigung. Trotz bester Referenzen und Noten (Wirt. Ing). gibt's nur Absagen. Immerhin bekomme ich einen Job via Leiharbeit... Vor kurzem habe ich erfahren, dass DIE Ex von eben jenem ehemals besten Freund ein Kind bekommen hat. Ehrlich: würde ich die beiden heute sehen, würde ich zusammenklappen glaube ich... Im Studium habe ich es nochmal mit Beziehungen versucht, bin aber wieder nur missratene Frauen geraten, die meine Einstellung nachträglich negativ manifestiert haben. In der neuen Stadt habe ich zwar ein paar Freunde, lerne aber einfach keine Frauen mehr kennen. Bin jetzt seit 1,5 Jahren ungebumst. Obwohl ich gut aussehe, Sport mache etc. Aber ich kann mich gedanklich nicht von der Vergangenheit, den Verletzungen und den Ungerechtigkeiten lösen. Mein Leben zerlauft wie Sand durch meine Hände. Immerhin habe ich eine großartige Familie, die immer für mich da war. Die Erfahrungen haben mir meine Lebensfreude genommen. Früher war ich gerne flirty, habe Komplimente gemacht usw. Im Studium waren mir die Frauen dann ziemlich egal. Wenn ich sie gefickt habe, dann meistens nur betrunken. Und mittlerweile verspüre ich zwar dringenden Druck zu vogeln, hab aber kaum Lust meine Energie zu investieren (bei Thema Nutten bin ich noch zu skeptisch... Kann es mir im Moment noch nicht vorstellen). Um ehrlich zu sein würde ich mir mal wieder eine. Lichtblick wünschen. Eine Frau, die mich echt berührt und mich emotional von meiner Vergangenheit wegreißt und mir - schlichtweg - Hoffnung gibt. Sollte jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht haben, würde ich mich freuen, wie er seine Lebensfreude wieder gewonnen hat. Probiert habe ich eigentlich alles: Frauen, Therapien, Sport, Alkohol, Meditation, Ratgeber lesen... Mir fehlt einfach der Sinn. Danke euch allen schon mal im Voraus... B
  2. Ich schreibe mir jetzt das von der Seele was mich jetzt seit gut über einem Jahr umtreibt, vllt. kann der ein oder andere mir da einen guten Tipp geben. An sich war ich mit meinem Leben ganz zufrieden. Ich (32) hatte eine 11 jährige LTR, war sogar verlobt, gesund gelebt, mehr oder weniger regelmäßig zum Sport gegangen, guter SC, viele langjährige gute Freunde, regelmäßige Aktivitäten. Kurz: ein durchschnittliches aber glückliches Leben. Vor knapp 2 Jahren begann dann meine damalige LTR zu zerbröseln, letztendlich hat Sie nach 11 Jahren einen warmen Wechsel zu einem ~ 5-10 jahre jüngeren Arbeitskollegen gemacht. Wir haben zusammen viel scheiße durchgemacht und nachdem es uns auch zeitweilig finanziell schlecht ging haben wir uns gefangen und sie einen sehr gut bezahlten Job in einer anderen Stadt ergattert. Klassiker: Kollegen kennengelernt, happy happy... mich noch n bisschen hingehalten, Geheimnisse gehabt, Handy plötzlich immer weggelegt, kein Sex mehr, zurück gezogen... "Ich hab keine Gefühle mehr für dich", etc. etc. Das hat mich damals sehr getroffen (ich dachte ja nach über 10 Jahren ist man dem anderen sowas wie Ehrlichkeit schuldig..) und ab da ging es auch steil bergab. Ich war mit meinem Dasein als Lappen , + needyness, + klammern, + Unsicherheit, etc. nicht unschuldig daran das es damals zu ende ging aber naja. Dieses Kapitel war dann vorbei. Durch die Trennung hat sich der damalige SC dann auch rasant in Rauch aufgelöst da es quasi nur noch gemeinsame Freunde gab. Davon haben sich ~90% nach der Trennung für die Freundschaft zu meiner Ex entschieden und viele Leute von denen ich dachte sie wären meine Freunde waren von jetzt auf gleich quasi weg. Freundeskreis kann ich seitdem an einer Hand abzählen Tendenz sinkend. Nach ewigem Stress, ausziehen, Wohnung entrümpeln etc. war mein Leben erstmal im Arsch. Da sie es damals auch nicht wirklich eingesehen hat ihre Sachen aus der gemeinsamen Wohnung zu holen hab ich viel Zeit, Geld und Nerven verbrannt um mein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen und 11 Jahre gemeinsames Leben quasi alleine zu entrümpeln. Krönung war dann auch noch eine Depression, psychologische Behandlung, ~ 10 kg Gewichtsverlust und wieder mit dem Rauchen abgefangen. Beruflich lief es entsprechend auch dann nicht mehr so gut und ich war ein nervliches Wrack und Schatten meiner Selbst. ca. 1/2 Jahr nach der Trennung (ich war noch am entmüllen der ehemals gemeinsamen Wohnung, loser Kontakt zur Ex) hab ich zumindest mal wieder gedacht ok du musst mal wieder was tun, also bei ner Datingplattform angemeldet und da auch eine Frau kennengelernt. Recht spontan (was sonst gar nicht meine Art ist) 2 Dates gehabt und dank rudimentärem PU wissen auch nen guten Eindruck bei ihr gemacht, KC, noch ein paar Dates später FC. Dazu sei gesagt nach 11 Jahren Beziehung hatte ich wahnsinnigen Schiss vor dem FC zumal jeder andere auf der Welt gefühlt mehr Erfahrung und Sexualpartner hatte als ich, entsprechend war ich nervlich total angespannt. Das ganze Entwickelte sich und wir kamen zusammen wobei sie das anfangs wohl lockerer sah als ich, in den ersten Wochen hatte sie wohl noch nen KC auf ner Party mit einem anderen Typen was ich später rausbekommen habe und was mich erschüttert hat. Im nachhinein vermutlich das normalste der Welt wenn man sich erst kennen lernt aber in meinem Kopf gilt noch das gute alte "Willst du mit mir gehen Ja / Nein". Durch PU auch gelernt das scheinbar das parallel testen in Findungsphasen nicht unüblich ist. Naja.. es entwickelte sich weiter und es kam wie es kommen musste die Frau hat es richtig krachen lassen in ihrem Leben, quasi das volle PUA Programm gefahren über Jahre ~ 50 Damen und Herren gelayt, voll ausgelebt, etc. was für mich mit 11 Jahren LTR erstmal ne krasse Hausnummer war, aber mir gedacht "Ok VPlus, du bist vllt. neidisch aber PU sagt ja auch das erfahrene Frauen nicht unbedingt schlecht sind, von ihren Erfahrungen profitierst du ja immerhin auch". Es lief an sich ganz gut, ich war glücklich, Sie auch, erste Beziehung mit "Gefühlen" ihrerseits, Sex phänomenal, viel neues Gelernt, abwechslungsreich an sich TOP. Der verbliebene Rest meines SC konnte Sie leider nicht leiden, zumal Sie auch gefühlt überall mit meiner Ex verglichen wurde die "everybodys darling" war und meine aktuelle LTR eher das Gegenteil. Sagt was sie Denkt, auch wenn sie damit oft aneckt. Naja habe dann mehr oder weniger meine Beziehung von meinem SC getrennt gehalten was auch gut funktionierte. Die PU Maske fiel und Sie erkannte wer ich bin und auch ihr "Toughes Bitch-Pokerface" fiel nach und nach ab und ich erkannte einen relativ sensiblen Menschen dahinter. Die Beziehung wuchs, und nach etwas über einem Jahr hab ich meine Wohnung aufgegeben und bin zu Ihr gezogen. Seitdem läuft es aber in meinem Kopf nicht mehr ganz rund. Ihre Vergangenheit belastet mich Phasenweise sehr. Einige Namen und Gesichter vergangener Lover kenne ich und das sind die richtigen "Alpha Tiere" gewesen. Über ihre Tätigkeit im Leistungssport waren das natürlich durchtrainierte Typen und sie hat sich damals recht schnell mit solchen Herren für ein paar FCs eingelassen. Uuuuund es geht los. Limiting Beliefs kommen und gehen bei mir täglich, optisch mal ganz nüchtern betrachtet reden wir hier von HGs 8-10 die sie gelayt hat. Ich schätze mich vllt auf HG6-7. Sie hatte durchtrainierte Obermacker mit teuren Autos, viel Geld, Wand voller Pokal .... shieeeeett dann kommt VPlus und die Ecke und stellt fest... hmm mit denen hab ich nix gemeinsam. Keine schönen Fotos im Cabrio oder in der Südsee mit mir auf Facebook sowas gibt mein Gehalt nun mal nicht her. Dazu kamen sexuelle Abenteuer mit den Damen und Herren, 3er, Swingerpartys etc. denkt sich VPlus "geil will ich auch" and here we go. Auf das Thema angesprochen kam dann raus das es da die ein oder andere Session in der Vergangenheit gab aber Sie das mit mir nicht unbedingt will weil sie mich ja liebt.. da kam dann die PU RedPill-Fraktion um die Ecke. "Dude, du bist nur der Provider, die will jetzt Kinder aber den Alphakevin zum ficken etc. etc." Und seitdem Kreisen die Gedanken: "Du bist ihr nicht gut genug dafür" "Die schämt sich für dich", "du bist kein Alphakevin für harte Ficksessions nimmt Sie sich lieber die harten Jungs mit Sixpack " "die sucht doch nur nen Provider der kontrollierbar ist weil sie den Schlampenstempel in ihren SCs weg hat" etc. Lichtblick war: Wir wollen uns da mal als Paar rantasten, ob das ernst ist oder nur um mich zu beruhigen sei mal dahingestellt. Fackt ist: Sie hat sich voll ausgelebt, alles abgehakt auf der Bucketlist. VPlus leider nicht, der hat noch ne große Liste und im nachhinein echt ein scheiß Sexualleben gehabt bisher. Und seitdem bin ich irgendwie fertig mit der Welt.. Ich hause in einer Wohnung mit den paar Habseligkeiten die ich noch habe. EIn Großteil meines Mobiliars hab ich entsorgt weil zuviel Erinnerungen, ergo hab ich quasi keinen eigenen Hausstand mehr (gut ich brauchte ihn durch das zusammenziehen auch nicht mehr). Durch den verbliebenen SC bekomm ich mit das meine Ex jetzt in Geld schwimmt und mit ihrem neuen Lover die Welt bereist, tut weh nachdem ich Sie unterstütz habe als wir ganz unten waren und jetzt wo alles gut lief ist sie weg. Bitter aber damit hab ich abgeschlossen. Ich werde immer heftiger von Brainfucks geplagt über die Vergangenheit meiner aktuellen LTR und mein Selbstwert ist dadurch auch im Keller. Ich bin Eifersüchtig auf meine Freundin das ihr Sex, Männer und Geld so einfach in den Schoß gefallen sind. Zudem hat mich mein letzter verbleibender bester Freund heute nicht als Trauzeugen gewählt sonder einen Kumpel aus der Uni. Derzeit geht es immer mehr bergab. Immer wenn ich Denke es kann nicht mehr schlimmer kommen versetzt das Leben mir einen neuen Tiefschlag. Bisher hab ich Versucht optimistisch zu sein, aber nach über 2 Jahren mit soviel Mist hab ich kaum noch die Kraft dagegen anzukämpfen. Mir scheint nichts zu gelingen, ich habe 11 Jahre meines Lebens verschwendet für eine Frau die sich bei erster Gelegenheit in ein besseres Leben absetzt. Ich habe quasi nix erlebt, kaum Gereist, immer Geldsorgen, ich reagiere sehr empfindlich darauf wenn andere von ihren Erfahrungen oder ihrem tollen Urlaub reden weil ich sowas nie hatte und mit 32 einfach das Gefühl habe nichts erlebt und erreicht zu haben. Viel PU Literatur gelesen, 6 Säulen, LDS, etc. aber irgendwie hilft es mir nicht wirklich. Ich weiß nicht ob man da mit einem positiven Mindset alleine noch weiterkommt, hat jmd. eine Idee wie ich da rauskommen kann?
  3. 1. Dein Alter 24 2. Ihr Alter 21 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung 10 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex eigentlich bei jedem treffen, falls nicht dann blowjob oder handjob 7. Gemeinsame Wohnung? Nein Hey bräuchte Mal eure Einschätzung. Sind seit 10 Monaten zusammen und läuft an sich alles gut aber habe zur Zeit das Gefühl dass sie sich distanziert. Weniger Sex Initiative ihrerseits und kaum noch “ich vermisse dich“ Nachrichten die früher aber ständig kamen. Sehe parallelen zu meiner letzten Beziehung, wo alles ähnlich war und dann der Punkt kam wo meine jetzige Ex mir unterstellte dass ich immer nur vögeln will. Danach habe ich meinen Invest enorm erhöht und hab mich selbst kastriert. Jemand Ideen wie ich weiter machen soll? Ansprechen dass es mir nicht gefällt oder einfach weiter wie bisher machen?
  4. Mein Alter: 26 Alter der Frau: 27 Anzahl Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 Etappe der Verführung: Küssen + sexuelle Berührungen Beschreibung des Problems: Mitte November ist mir in unserer Stammkneipe aufgefallen das eine Bekannte ihren (Jetzt Ex-)Freund praktisch komplett ignoriert. Von einem Kumpel habe ich dann erfahren das die beiden Schluss haben. Daraufhin mit Ihr ein Gespräch angefangen, mir die Nummer geholt und über die Woche etwas geschrieben. Sie hatte zwar leichte Bedenken nach ihrem Nebenjob (Lokal mit Restaurant) noch in die Kneipe zu kommen, ich meinte aber mit einen Augenzwinkern das Sie ja einfach was zu essen mitbringen kann um den Pommesgeruch zu überdecken. Ich war überrascht, aber Sie hats sogar gemacht.^^ Am gleichen Abend hab ich Sie dann von unserer Stammkneipe nach Hause gebracht, (Sie wohnt keine 5 Minuten zu Fuß entfernt) wo Sie mir anbot bei Ihr zu schlafen. Allerdings ist Sie dann sofort eingeschlafen. (Uncool, aber soweit ne bekannte Macke bei Ihr, wenn Sie zu lange unterwegs war. Sie hat auch schon in ner Ecke der Kneipe gepennt.) Im Dezember dann zwei „normale“ Dates. Nach dem ersten sind wir bei mir im Bett gelandet und haben rumgemacht. Nachdem ich allerdings Ihren BH aufgemacht hatte, blockte Sie alles weitere damit ab, da es „diese Woche“ schlecht bei ihr wäre. Am nächsten Tag hab ich Sie nach Hause gefahren und bin anschließend noch auf einen Kaffee hoch (Wieder KC) Beim zweiten Date hatte Sie sich tagsüber verhoben (Man sah ihr die Rückenschmerzen an). Am Ende bot Sie mir an bei Ihr zu schlafen, sagte aber auch direkt das Sie wegen der Schmerzen schnell schlafen gehen will. Sie ist dann mit dem Kopf auf meiner Brust eingeschlafen, während ich mit meiner Hand den Rücken gekrault hab. Zwischendurch kamen auch immer wieder Angebote zu ihr zu kommen, die ich aber ablehnen musste, da es sich meistens mit Vorlesungen überschnitten hätte, die ich nicht ausfallen lassen konnte. (Ich arbeite Vollzeit und studiere am Wochenende) Seitdem ich dann über Silvester ein paar Tage in Urlaub war, ist praktisch kein vernünftiges Treffen mehr zustande gekommen. Am ersten Wochenende wollten wir uns eigentlich in der Stammkneipe treffen, allerdings hat mich mein Fahrer nach einem Karnevalsauftritt im Vereinsheim stehengelassen und ich hatte keine Möglichkeit mehr vom Dorf in die Innenstadt zu kommen. Hab ich ihr so erklärt, sie war aber natürlich leicht genervt, auch weil sie bis morgens um 5 kellnern war und für mich wach geblieben ist. Am zweiten Wochenende eine ähnliche Ausgangssituation ihrerseits. Dieses Mal war ich allerdings schon in der Stadt und meinte das Sie ja noch dazukommen kann, eine Tanzgruppe aus der Sie relativ viele kennt wär auch da. Sie war dann auch relativ kurz da, allerdings ging nicht viel außer etwas reden, da sie am nächsten Morgen zum Frühstück eingeladen war und eben auch vorher arbeiten war. Sie wollte auch nicht das ich Sie extra nach Hause bringe. Letztes Wochenende waren wir dann auf der gleichen Karnevalsparty, aber ohne uns explizit dafür zu verabreden. Ich hatte in der Woche so viel mit Arbeit und Klausurphase um die Ohren, das ich mich auch nicht mehr bei ihr gemeldet hatte. Wir sind uns nur jeweils kurz am Anfang beim rauchen über den Weg gelaufen. Sie sagte mir zwar noch wo sie und Ihre Freundin etwa stehen, aber es war bis kurz vorm Ende einfach zu voll um mal kurz vorbeizuschauen. Als ich dann da war, hatte die Freundin keine Lust mehr und wollte abhauen. Dazu kommt, dass sie Ihren invest gefühlt runtergefahren hat. Wir waren zwar beide die ganze Zeit nie wirkliche Vieltexter, aber Sie meldete sich zumindest alle paar Tage von sich aus. Im Augenblick schreibt Sie nur wenn ich Sie zuerst anschreibe (Was ich aber abgesehen von Sonntag seit letzter Woche nicht mehr gemacht habe). Fragen: Ich hab jetzt leichte Probleme zu bestimmen wo ich stehe. Kann man den Januar einfach als blöd gelaufen abhacken, oder ist das ganze durch? Schreibt sie weniger weil sie Interesse verliert, oder weil man sich ja eh regelmäßig sieht? Oder ist eigentlich alles easy und mein Arbeits- und Klausurgeschädigter Kopf dramatisiert hier einiges über? Kann ich sie Samstag fragen ob man sich abends noch in der Stadt sieht? Wir sind nach unseren Auftritten zu 90% eh wieder in den üblichen Locations unterwegs.
  5. Hallo, ich hab in letzter Zeit vermehrt fest gestellt das ich unbewusst viele Kompliment schnell vergebe und auch durch meine Handlungen immer wieder etwas von der anderen Person erwarte. Ich weiß aber nicht woran das liegt. Könnte ihr mir Helfen woran das liegen und wie ich das ändern könnte?
  6. Hallo liebe Community, ich hätte mal eine Frage zum Thema Frame und Frame halten. Wenn ich das recht verstanden habe, soll man an seinem Frame festhalten koste es was es wolle. Denn bricht man ihn, hat man quasi schon so gut wie verloren. Wie ist es aber, wenn trotz ungebrochenem Frame die Frau einen trotzdem ablehnt? Geht es hier also zwischen verlieren und Alpha Frame behalten (und auch wenn die Frau einen ablehnt, quasi bei ihr trotzdem irgendwann im Kopf weiter herumschwirren) und verlieren und Frame brechen (und somit erst recht keine Chancen mehr zu haben)?? Ich hoffe ich kann einigermaßen klar ausdrücken worauf ich hinaus will 😁 LG
  7. Hey Guys, gestern befand ich mich mal wieder in einer Situation des entspannten Zurücklehnens, und Beobachtens alter Verhaltensmuster, die ich durchbrochen und jetzt genüsslich bei anderen beobachten kann. (Das ist der Vorteil der mühselig erarbeiteten Erkenntnis... man blickt zurück und erinnert sich, wie man selber stöhnend und schwitzend den Prozess durchlaufen hat, wo man jetzt sich locker entspannen kann ... *grins) Mein guter Freund Dionysos hat mich in das Ballhaus eingeladen, weil dort derzeitig die Partyreihe der Boheme Sauvage stattfindet - ein Kabarett der Namenlosen; eine bunt gemischte Truppe die im 20er Jahre-Look lasziv durchs Publikum tänzelt, witzelt, singt und Musik spielt. Diese Show wollte ich mir nicht entgehen lassen, vorallem weil ich sie schon an Silvester verpasst hatte - als sie im Wintergarten-Variete gespielt wurde, und ich dort an der Garderobe fest saß. Das Einzige was ich mtibekommen hatte, waren all die schönen Männer und Frauen, die ihre eleganten Mäntel bei mir am Thresen liegen lassen und mich mit "Schatzi Schatzi ... hier hast du ein wenig Trinkgeld.. oder... der ist für dich" mich mit 2 € abgespeist haben, während ich schwitzend bei all den Pelzen und Besuchern überhaupt nicht hinterher kam mit der Garderobe. Dieses Mal sollte es anders ablaufen, schließlich hatte mich Dionysos eingeladen, so dass ich nicht einmal die 45 € für das Ticket zahlen brauchte; schnell schrieb ich meiner Freundin, sich ein 20er Jahre Kleid überzuwerfen, mir mein Smoking bereitzustellen, und ab geht die Lutzi - durch den Hintereingang zur Bar. Die Show war toll und ich fand alte Gesichter wieder - Künstler aus dem Wintergarten-Variete, die dieses mal im Publikum saßen, statt auf der Bühne zu stehen. Schatzi war überaus begeistert, und mein Freund Dionysos versorgte uns mit frisch gezapften und ein paar leckeren Shorts der berliner Luft am Thresen. Anschließend gingen wir noch nebenan in die älteste Kneipe Berlins auf ein paar Absacker; dort auch die Beobachtung. Hier muss ich noch sagen, dass ich mit meinem Freund Dionysos einmal ein halbes Jahr zusammengewohnt habe. Wir waren insgesamt 3 Jungs in einer 1-Zimmerwohung. Zu dem Zeitpunkt waren wir alle 3 ziemlich frisch aus dem Elternhaus in die Hauptstadt gezogen, um die City richtig unsicher zu machen; was wir auch taten... Party Non-Stop! Das Leben zwang mich irgendwann immer mehr mich dem Künstlertum zu widmen, der Tunesier aus unserem Bunde widmete sich ebenfalls immer mehr seinem Studium, und Dionysos - der Partyveranstalter werden wollte, machte einfach weiterhin Party und knüpfte unglaubliche Kontakte zur Szene, wodurch zum Beispiel so tolle Nächte, wie die Boheme Sauvage, für mich und meine Freunde stattfinden. Und der Dionysos ist nur nur ein toller Partyveranstalter und Connecter, sondern auch ein Rammler erster Klasse! Bloß habe ich bei ihm beobachtet, dass er sich eigentlich nach mehr, als einem One-Nigh Stand, sehnt. Doch dazu gehört nun mal mehr, als bloß "nur" ein Rammler zu sein. Man muss sich seinen intimsten Ängste stellen und wahrnehmen, dass man eben auch Gefühle hat. Ich weiß, das ist schwer... vorallem, wenn man so lange die Player-Schiene gefahren ist. Doch irgendwann wird es Zeit für etwas mehr... wonach wir uns tief im inneren alle Sehnen. LIEBE. Nun hat mein Freund ein Mädchen, von dem ich weiß, dass sie ihn sehr mag, sowie auch er sie sehr gern mag. Doch gleichzeitig bekämpft er das Gefühl, weil es ihn sehr unsicher macht. Und wie? In dem er, zum Beispiel, sich durch ihren gesamten Freundeskreis bumst, um "unantastbar" zu bleiben und sich "sicher" zu fühlen. In Wirklichkeit stumpft es ihn aber nur ab, und hält ihn davon ab, das zu nehmen, was ihm eigentlich zu steht: eine erst zunehmende Beziehung, bei der er sich voll und ganz auf seine Partnerrin einlässt. Ich erinnere mich noch, wie ich selbst mir 2-3 Girls hielt, um mich sicher zu fühlen. So brauchte ich keine Angst zu haben, von einem Girl verlassen zu werden. Schließlich waren da noch mehr! Aber wirklich glücklich wurde ich nicht. Wahrscheinlich werde ich langsam älter und konservativ *grins. Doch das, was ich derzeitig in der Beziehung erlebe, habe ich bisher noch nicht erlebt. Und die Aufgaben sind trotzdem schwer genug, um nicht gelangweilt zu werden. Die eine Frau zu halten, sie glücklich zu machen und dabei seine eigenen Freiheiten voll auszukosten, ist verdammt schwer. Außerdem will man, ja doch noch seinem Beruf nachgehen! Das alles unter einen Hut zu bekommen ist hart genug. Aber gleichzeitig befriedigend und erstrebenswert. In diesem Sinne, lasst die Spielereien und setzt Alles auf eine Karte *grins... Euer Daniel Salomon
  8. Wenn man nach einem guten Business Ratgeber sucht, stößt man auf sie: die Scharlatane, die behaupten, den goldenen Weg zum Erfolg gefunden zu haben. Es werden spezifische Schritte vorgegeben, die automatisch zum Erfolg führen sollen. Und falls nicht, dann ist man selbst schuld. Das Konzept des „heiligen Weges“ funktioniert so gut, weil man ihn nur schwer widerlegen kann. Wer kann schon beweisen, ob das Engagement des Lesers ausreichend war, um den angebotenen Erfolg zu erhalten, damit man einen technischen Fehler beim Erfolgsrezept reklamieren kann? Mein Tipp: Vergesst diese Bücher und lest lieber inspirierende Biografien, die eben nicht zum Kopieren animieren, sondern klar aufzeigen, dass man seinen Weg zum Erfolg selbst finden muss. Wichtiger ist aber, dass man sich eines einprägt: Wer nicht bereit ist, zu verlieren, der ist auch kein Gewinner. Immerhin ist der Verlust ein definitiver Bestandteil des Lebens. Nur wer Herr über den eigenen Verlustschmerz ist, der ist auch imstande, den Gewinn davonzutragen und ihn vor den sicheren Problemen des Lebens zu verteidigen bzw. ihn sich nach Verlust wieder zu holen.
  9. Hallo Community , Mein Alter : 23 Ihr Alter : 22 Dauer der Beziehung: 5 Monate Art der Beziehung : Eine Fernbeziehung Laaaange Geschichte … Es geht wie der Thread schon sagt um meine ex . Hierbei handelte es sich eine Fernbeziehung wir beide kennen uns schon 7 Jahre und unsere Entfernung zu einander beträgt 450 km. Mit 23 kamen wir zusammen und es war einfach toll alles drum und dran , wir hatten vertrauen zu einander haben uns jedes Wochenende gesehen , und einfach super mit einander harmoniert. Sie war soweit Ihr Studium abzuschließen und zu mir zu ziehen , dabei kam aber mehr invest von mir als von ihr. So im 4 Monat fing die Beziehung an zu bröckeln, Sie hat sich schon anders entschieden nicht mehr zusammen ziehen etc und die banalsten Gründe dafür gesucht. Ich hatte zwischenzeitlich keinen Job und war sehr unzufrieden mit mir selber , dementsprechend fing ich an sie zu kontrolieren und hab alles hintergefragt , „ wo warst du ? , mit wem warst du ? etc also richtig Eifersüchtig , ich hab eingesehen das ich mehr als beta geworden bin und an mir dringend arbeiten sollte. Sie hat sich „ wie eingespeert gefühlt und unterdrückt , naja dann kam der tag X und sie hat per Telefon schluss gemacht , mit viel rum geheule und vielen Vorwürfen. Bin nicht weiter drauf eingegangen und hat es einfach so hingenommen. Zum Schluss ist von ihr so gut wie kein invest gekommen , ich bin mir manchmal so vorkommen als würde ich sie dazu überreden zu mir hoch zu fahren :D ( was ein nice guy ) . Sie ist christlich evangelisch gläubig und sex war für uns immer okay und den hatten wir auch überall und wo wir nur lust hatten J Eines Tages hieß es dann , in der Bibel steht kein Sex vor der ehe und bla bla bla . Ich hab sie vor 2 Wochen angerufen und gemeint : das zwischen uns war toll und was besonderes , aber wir haben beide komplett andere Ansichten und da gibt es einfach keine Kompromisse und hab ihr gesagt das sich hier unsere Wege trennen werden . Ihr gelaber mit kein sex mehr etc hieß nichts anderes als „ hey du bist beta du lutscher , kümmere dich erstmal um dich „ Vorgstern hab ich mit ihr telefoniert , ich hab sie angerufen. Wir hatten normalen Smalltalk und ich war nett und höflich , ich wollte einfach ihre Stimme hören ( oneits ) . Sie im Gegenzug war echt fröhlich und schien sich echt erleichtert zu fühlen und keinerlei Interesse mehr zu haben. Ich würde Sie gerne wieder zurück haben , aber ich sollte echt den Gedanken loslassen und mich mit meinen Dingen befassen . Ich leide definitiv an oneits. Bin neu hier in der Gegend und dementsprechend noch keinerlei Alternativen . Hätte mir jemand bloß diese „ rosa Brille „ mal abgenommen :D Meine Fragen an euch sind : Wie soll ich mich weiter Verhalten ? Sollte ich Sie einfach nexten und erstmal an meinen Baustellen arbeiten ? Sollte ich es einfach dabei belassen und keinen Kontakt mehr haben und gut ? Klar würde ich sie gerne wieder haben aber ich denke der Drops ist gelutscht . Vielen Dank
  10. Folgende Situation: Meine Freundin hat einen Ring der ihr sehr lieb und teuer ist neulich bei einem Kumpel von uns beim feiern liegen lassen. Sie dachte sie hätte ihn verloren bis der besagte Kumpel sie anschrieb und sagte "Hey, ich hab Deinen Ring!" Riesen Stein vom Herzen gefallen usw. Meine Freundin meinte dann zu ihm "Soll ich ihn bei Dir abholen?" aber da seine Schwester mit ihrem Freund (auch Freunde von uns) genau gegenüber von uns wohnen meinte er "Pass auf ich gebe ihn am Sonntag einfach meiner Schwester und die gibt ihn dann euch" Für sie war das Thema dann erledigt. Bis vor ein paar Tagen. Wir wollten wieder alle zusammen feiern gehen. Meine Freundin schrieb dann seiner Schwester "Könnt ihr bitte den Ring heute für mich mitnehmen?" woraufhin die Schwester sie anrief und sagte sie habe neulich einen Brief im Briefkasten gesehen der komplett unbeschriftet war und dadurch einen Ring ertastet. Allerdings wusste sie nicht, dass ihr Bruder den bei ihr für meine Freundin abgeben wollte - und jetzt wird es wirr - deshalb hat sie ihn einfach oben auf den Briefkasten gelegt und jetzt ist er nicht mehr da. Meine Freundin natürlich "Fuck, wie bekommen wir den wieder her?" und sie nur "Ja wenn du willst kann ich mal einen Zettel im Hausgang aufhängen Bisher ist noch nichts passiert wie es aussieht und niemand kümmert sich wirklich darum. Sowohl der Kumpel der meinte er gibt ihn seiner Schwester als auch seine Schwester sind der Meinung es sei die Schuld meiner Freundin. "Pech für sie" quasi. Er meint meine Freundin hätte seiner Schwester bescheid sagen müssen, dass er es ihr vorbeibringt. Dabei dachte sie er gibt ihn ihr persönlich. Ich meine welchen Sinn hat es, dass er etwas bei denen in den Briefkasten wirft 20 Meter von unserem? Seine Schwester meint "Ich wusste ja nichts von einem Ring also ist es nicht meine Schuld" Ihr ist jetzt nicht wirklich klar wie sie sich verhalten soll. Ich kann ihr da auch nicht wirklich helfen, da es für mich einfach ein total dummes Verhalten von denen ist (wer legt einen Brief mit einem Ring, egal ob man weiß von wem, einfach raus auf den Briefkasten an der Straße - WTF?) Wie würdet ihr euch verhalten? LG
  11. Hallo Community. Gerne würde ich hier mit euch über eines der Themen diskutieren, welches als Individuum sehr schwer zu verstehen und bewältigen ist- den Tod eines geliebten Mitmenschen. Ich bin in einer solchen Situation und stehe kurz vor den Prüfungen und habe sonst auch noch sehr viel um die Ohren. Die Situation, um die es geht, zieht mich sehr nach unten und macht mich verdammt traurig. Aus privaten Gründen möchte ich hier jedoch nicht weiter darauf eingehen, da es mich sehr traurig macht und ich grosse Mühe damit habe über die Gründe und Ursachen zu schreiben wie es dazu kam. Ich kann einfach soviel sagen, dass dieser Mensch für mich der wichtigste in meinem Leben ist und es auch immer war. Ich schreibe von meiner Mutter - meiner grossen Liebe in meinem Leben und meiner Stütze, die in jeder noch so schweren Stunde immer für mich da war und mich unterstützte. Sie wird mich in den nächsten Tagen verlassen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis ihr Lebenslicht erlischt. Sie freut sich darauf und ich mich auch, weil ich weiss, dass es ihr dann endlich besser gehen wird und sie keine Schmerzen mehr haben wird. Es wäre ein Wunder, wenn sie bis am Dienstag noch hier sein würde. Wer weiss, ob sie morgen noch aufwacht oder nicht ... Sie wird erlöst von all dem und ich freue mich für sie, dass sie an einen Ort kommt, an dem sie nicht mehr so leiden muss wie jetzt. Trotzdem zerreisst es mich und ich habe wirklich keine Ahnung,wie ich mit meinem Leben weiterfahren soll und wie ich mich so auf die Prüfungen in 4 Wochen konzentrieren kann, wenn ich dauernd an sie denken muss und mich die Emotionen dermassen aus dem Konzept bringen. Ich habe keine Lust mehr auf Essen und mein Hals fühlt sich so an, als ob ihn jemand zuschnüren würde.. Während dem Sport machen kullern mir plötzlich Tränen übers Gesicht und auf dem Weg in die Uni muss ich mich stark zusammenreissen, da ich mitten im Zug akut weinen könnte weil ich dauernd an sie denken muss. Ich weiss, dass ich mein Leben trotzdem weiterleben muss und es mich auch ablenken könnte. Doch finde ich das verdammt schwer und habe echt grosse Mühe, das alles so sachlich anzuschauen. Ich bin jemand, der seinen Gefühlen immer freien Lauf lässt. Doch wie soll ich dies tun, wenn ich dauernd in Vorlesungen sitzen muss, die mich momentan einfach überhaupt nicht interessieren, da ich immer abschweife mit meinen Gedanken. Dazu kommen dann noch gut gelaunte Mitstudentinnen und Mitstudenten, die die Sache nicht wirklich einfacher machen. Natürlich weiss ich, dass soziale Netzwerke in solchen Situationen eine Bereicherung und grosse Stütze sind, doch kann ich einfach nicht die Augen vor der aktuellen Situation verschliessen und so tun, als ob nichts wäre und glücklich sein. Die Frauenwelt lässt mich momentan auch sehr kalt. Mein Handy ist seit einer Woche ausgeschaltet und ich weiche eigentlich allem aus, ausser heute diesem Forum nicht, da ich schon zu mancher Situation Hilfe erhalten habe. Für mich ist das Pick up Forum nicht einfach ein Forum wo man lernt, Frauen aufzureissen und sich über irgendwelche HB's austauscht - es ist viel mehr für mich. Es ist eine Lebenseinstellung, ein Ventil und eine Bereicherung für mein Leben. Ich kann hier zu allem, was mich beschäftigt, Fragen stellen und erhalte von zig Leuten eine Meinung, was ich sehr schätze. Deswegen ist dies hier eigentlich ein Vertrauensbeweis an die Community und deren User in diesem Forum. Doch genug davon. Mir geht es mit diesem Thread darum, dass ich von euch vielleicht Ratschläge, Hilfestellungen oder gute Ideen erhalte, die ich in meinen Alltag einbeziehen kann. Ich bin sehr dankbar für jeden Tipp, da es mir momentan - wie ich bereits geschrieben habe- sehr schwer fällt, meinem normalen Studentenleben nachzugehen. Deshalb meine Frage: Wie geht man mit dem Tod eines Freundes, Familienmitgliedes, Partners oder sonst einem geliebten Menschen um? Ich danke euch bereits jetzt für eure Antworten!
  12. Sorry, im falschen Forum gepostet ! Kann gelöscht werden.
  13. Hallo Leute, ich höre einige schon sagen/denken "nicht schon wieder ein Oneitis-Threat".... dennoch, ich brauche wirklich dringend euren Rat. Wer sich mein gejammer ersparen will, darf gern auch zu den Fragen am Ende dieses Textes springen. Auf PU bin ich vor gut 5 Jahren mit 21 gestoßen, hab zunächst jedoch nicht wirklich damit gearbeitet. Hatte dann eine LTR über 1,5 Jahre mit einer Borderline LSE. Das Ganze habe ich dann jedoch recht gut uns schnell überwunden, trotz das ich einige male Rückfällig geworden bin. Ich hab mich mehr und mehr auf mein Leben konzentriert, das DJBC angefangen (Leider nie zuende gebracht), viel Party gemacht, Sport getrieben, mein Studium endlich ernsthaft angegangen. Es lief richtig gut! Mit den Mädels weniger, ich hatte noch massive AA und Eskalationsangst, die ich nur langsam überwand, aber es lief immer besser und besser. Dann jedoch, ein harter Schlag. Das Haus in dem ich mit meinem Vater wohnte ist unvorhersehbar mitte in der Nacht in Flammen aufgegangen und bis auf die Grundmauern abgebrannt. Hätten wir es 10 Minuten später bemerkt, würde ich diesen Text nicht schreiben können. Für dieses zweite Leben bin ich sehr sehr dankbar, doch ich glaube, damit war auch die Grundlage für mein aktuelles Problem geschaffen. Jedenfalls hat mich dieses Erlebnis (Trauma?) vorerst nicht wirklich aus der Bahn werfen können, im Gegenteil! Ich hab mich nur noch mehr ins Leben gestürzt. Aus meinem ersten "Erfolg" hab ich dann sofort eine LTR gemacht. Aber so richtig verliebt war ich nicht. Es ging 5 Monate, dann hab ich Schluss gemacht. 3 Monate später hab ich ein neues Mädchen kennengelernt, naja, ich kannte Sie schon knapp ein Jahr, hab mich aber immer dagegen gestreubt, denn Sie war 15, ich 24. Ich muss jedoch sagen, Ihrem Alter weit weit vorraus. Würde soweit gehen zu sagen, Sie war erwachsener als meine erste, damals gleichaltrige LTR und auch schon sehr erfahren. Auf jedenfall hat mich die kleine total umgehauen. Der Sex war großartig und stellte alles in den Schatten was ich bisher kannte, die Gefühle waren wahnsinnig intensiv, wir hatte jede Menge Spaß und verstanden uns auch auf intellektueller Ebene perfekt. Vielleicht war das auch ein nachholen dessen, was ich in meiner völlig sexfreien Pupertät verpasst habe? Ihre Familie wie auch meine fanden den Altersunterschied jedenfalls nicht tragisch (das war auch die Grundvoraussetzung für die LTR), es hat alles so gut harmoniert, das ich glaubte endlich angekommen zu sein. Die Beziehung lief auch ein halbes Jahr echt super, bis der Wiederaufbau unseres Hauses begann... Ich hatte nur noch Arbeit. Uni --> Arbeiten --> Schlafen, am Wochenende nur Arbeiten und Schlafen. Das Ganze war physich und mental sehr hart für mich. Die wenigen Stunden, die ich mit meiner Ex verbrachte war ich nicht wirklich bei ihr, zumindest nicht so wie ich es hätte sein sollen. Ich verfiel innerlich langsam, gab viele Hobbys und Freunde auf. Ihr könnt euch denken worauf es hinausläuft. Ich entwickelte langsam eine Oneitis. Das Ganze laminierte sich dann ziemlich genau bis zu unserem 2. Jahrestag durch. Wir hatten noch recht regelmäßig Sex, aber ich hab mir kaum noch Mühe gegeben. Auch habe ich Sie immer häufiger kritisiert. Für das was man unter "Alltag" versteht war Sie offenbar doch noch nicht reif genug, sogern ich auch das Gegenteil geglaubt hätte... Es kahm wie es kommen musste, ich erfuhr, dass Sie seit Wochen eine Affäre mit einem guten Bekannten hat. Auf der Stelle habe ich die Beziehung aufgelöst! Vier Tage danach war sie mit Ihrer Affäre zusammen. Eine Woche später dann der nächste Hammer: Ich erfuhr von meiner besten (LJBF) Freundin, dass meine Ex an etwas mit meinem vermeindlich besten Freund hatte (an Silvester, ich war bei der Feier dabei) Noch einen Tag vor dieser Hiobsbotschaft habe ich mir bei meinem "Freund" das Herz ausgschüttet, er war wie ein Bruder für mich. Wir hatten einst zusammen Pickup entdeckt, uns gegenseitig aufgebaut wenn's mal nicht lief, uns reframet, ich habe einmal seine Beziehung gerettet, wir haben uns immer unterstützt, wo wir nur konnten. Das hat mich umgehauen! Auch auf mehrfaches nachhaken, ob er mir irgendetwas erzählen möchte und das es jetzt die eine gute Gelegenheit dafür wäre bekahm ich nur Lügengeschichten zu hören. Erst als ich Ihm eröffnet habe, das ich aus zuverlässiger Quelle weiß, was abgegangen ist, wurde er geständig. Genauer gesagt Tage nach einem Totalausraser meinerseits am Telefon, gott Sei Dank wohnt er 600km entfernt, wer weiß was ich sonst mit Ihm angestellt hätte... Der ganze Freundekreis zerfiel vor meinen Augen. Auch ein lukratives Jobangebot vom Schwager meiner Exfreundin "musste" ich ausschlagen, da micht die Arbeitsstelle unweigerlich immer an Sie erinnert hätte. Alles ging den Bach runter. Mit meiner Ex hatte ich danach noch einige "Aussprachen", schließlich war ich mir mittlerweile meiner Fehler bewusst und wollte es nicht im Streit enden lassen. Zwei mal hatten wir noch Sex. Es war wie ein Schuss Heroin für einen Junkie. Doch ich wurde immer mehr "Needy". Ich musste ständig weinen, schließlich wollte Sie sich nicht mehr mit mir treffen, sagte aber, dass Sie mich noch liebt... es musste ja so kommen. Seit der Trennung vor knapp 2 Monaten (das letzte Treffen ist 4 Wochen her) habe ich nun massive Schlafstörungen, mehr als 3-4h die Nacht ist nicht drin. Auch Sport bis zum umfallen kann da nichts ändern. Ich komme kaum noch im Alltag und Beruf klar. Ab und an habe ich Momente des Erkennens, aber kurz darauf falle ich wieder in ein Loch. Ich Lese gerade viel "Inner Game" Literatur ("Das Robbins Power Prinzip", "Wer dem Glück hinterher rennt läuft daran vorbei", Threats im Forum...) und zieh mir Hörbücher rein (Horst Schöll, David Deida), da ich Nachts gerade viel Zeit habe... Angeregt duch letztgenannte Hörbücher beginne ich auch mich mit Spiritualität zu beschäftigen. Ich geh auch viel Raus, bin am We mit Freunden unterwegs, approche mehr als je zuvor und hatte auch schon ein Date (jedoch ohne KC/FC). Dennoch hab ich gerade das Gefühl nicht weiter zu kommen, keinen Ausweg mehr zu sehen. Auch habe ich den Eindruck, das es immer schlimmer wird, obwohl ich meine Gefühle nicht unterdrücke oder versuche Sie mit Alkohol abzutöten, ihnen statt dessen Raum gebe und die Tips aus den gelesenen/gehörten so oft als möglich anwende. Ich weiß einfach nicht, ob ich schon depressiv bin oder noch mit der ganz normalen Verarbeitung des erlebten zu kämpfen habe... Was ich daher gern wissen möchte: Wie lange hattet Ihr mit eurer schlimmsten Oneitis zu kämpfen? Habt Ihr gute Tips bei Schlafstörungen? Wir hört sich das Ganze für euch an, bin ich ein Fall für "professionelle Hilfe" oder braucht es einfach noch Zeit? Vielen Dank für eure Mühe, das hier gelesen zu haben. =) Liebe Grüße P!P
  14. TheFoxWorld

    Werde beim Anruf geblockt

    1. Mein Alter: 21 Jahre 2. Alter der Frau: 16 Jahre HB 7 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") -Leichte / Unabsichtliche Berührungen (Zufällige Berührungen am Arm, Bein; Händchen halten u.s.w.) - Absichtliche Berührungen (Hals streicheln; Bein streicheln; an der Hüfte halten u.s.w.) Sexuelle Berührungen (Arm auf dem Po, Busen, unter der Bluse oder Hosen u.s.w.) 5. Beschreibung des Problems: Ich hallte die beschreibung mal Kurz: Wir kennen uns über Freunde , unser erstes trefen war echt gut wir haben viel gelacht und atracition ist vor handen sie hatt mich die ganze woche immer wieder angerufen. Nun kommen wir zu meinem Probelem und zwar , ihr freund hatt vor kurzen schluss gemacht und sie will zu zeit keine beziehung was ich auch gut finde :) danach habe wir Etape 1 Leicht Berührungen und zufällig Berüht die Berührungen wurden immer Intesiver. Bis sie in meinen Armen eingeschlafen ist ... Ihre Mutter hatt sie dann angerufen und meinte ob ich schon weg bin Sie meinte sie will mich zu Buss bringen Gesagt getan ! Weil nun gleich der Buss kamm wollte ich vorher noch Küssen ! Also habe ich den Spruch gebracht : Du siehst schon die Ganze Zeit so aus als wolltest du mich Küssen ? Ihr antwort Nein ! Okay , ich hätte es dir eh nicht erlaubt ! Danach ganz normale Abschiedsumamerung ;( So ging es weiter : Mir ist dann aufgefallen das ich mehr investiere , alsp anrufe ginge von mir aus Beim unsere Vorletzten Telefonat nannte sie mich Schatz Nun Mein Problem : Ich habe ihr vor 2 Wochen Mittwoch eine Sms geschickt: Wortlaut ; Hey Schon Wach :D Weißt du schon elchen Buss du nimmst ? :* Wir waren für den Samstag verabredet Ich habe keine Antwort erhallten , ich rief sie an sie war essen also rief ich später noch mal an doch sie drückte mich weg Am nächsten Tag haben wir über Facebok gesprochen von ihr kamm nur Ok, Ja. Nein Ich frage wegen dem Treffen nach sie meinte sie wäre dann holland und müsste gucken und wollte mir auf jeden fall bescheid sagen das tat si nicht Ich habe sie darauf angesprochen Sie meinte sie dachte ich wäre nicht da Dann hatt sie gefangen von Beziehung zu reden und das sie kein will und sie unfair fände mir gegeben über mit mir befreundet zu sein! Ich habe ihr dann noch mal gesagt das ich auch keine beziehung will Danach hatte sich alles normalisiert wir haben uns danach für den kommenden Samstag verabredet. Doch gestern wollte ich mit ihr telen bzw wir hatten uns verabredet zum telen und sie drück mich wieder weg! Ich habe sie darauf angesprchen sie meinte sie hatt keine Zeit : ich habe dann Ok , ich störe dich nicht geschrieben Etwas Später : Du kannst mir auch sagen , wen du keine zeit hast dann muss ich dich nicht sinloss anrufen 6. Fragen : Wie soll ich mich verhallten ? Wie ist ihr verhallten zu erkären ? 6. Frage/n
  15. Fröhlichen ersten Weihnachtstag Pick-up artists! Nach langer Zeit schreibe ich mal wieder einen thread. Ich brauche da mal ein paar Meinungen. 1. Mein Alter 20 2. Alter der Frau 18 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 2 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sexuelle Berührungen, Eindeutige Telefonate 5. Beschreibung des Problems s.u. 6. Frage/n s.u. Vorgeschichte: Hab in einer Bar ein HB angesprochen, keine hammermäßige Figur - auf keinen fall hässlich, aber ein wunderschönes Gesicht. Bei ihr ists sowieso mehr der Charakter. Auf jedenfall gibts nicht viele von ihrem Typ. Ich hab schon nach wenigen Minuten klargestellt was ich von ihr will. Sie schmiss den Standard Shit-test: Ich hab nen Freund. Hab ihr gesagt: Okay, wenn du bei deinem Freund bleiben willst ist das vollkommen in Ordnung für mich. Es gibt 3 Mrd. Frauen auf dieser Welt. Allerdings lässt SIE ab diesem Punkt nichtmehr locker. Absolut null investment von mir, trotzdem schreibt sie mich mit sms voll, ruft mich an und quengelt mich an das ich doch nochmal in die Kneipe kommen sollte. Ich dachte mir: Hat super geklappt! Vorallem waren ihre sms sehr eindeutig. Also bin ich dann doch für 30 Minuten zu ihr in die Kneipe gekommen. (Ich hatte ihr am telefon gesagt das ich nicht viel Zeit haben werde, weil ich noch auf einem Geburtstag eingeladen bin). Lief alles super, konnte sehr schnell ihre Clique befrienden, aus der ich vorher keinen kannte. Ich hatte beim nächsten Treffen zu 90% mit einem Close gerechnet. Einfach ein gutes Gefühl in allem! Höre dann gestern nachm aufwachen meine Mailbox ab... Ich wills jetzt nicht zitieren aber Sinngemäß: "Ich hab schon viel von dir gehört. Du schleppst also gerne Frauen ab. Wenn du noch einmal meine Freundin anmachst bist du (Zitat:)Tot" Sein Ton war ziemlich aggressiv. Meine Fragen: Wie würdet ihr darauf reagieren? Ignorieren? Anzeigen? Seine Aussage habe ich ja, da er auf Mailbox gesprochen hat - der Pfosten, auf Band. Wie vor dem HB damit umgehen? "Jetzt krieg ich schon Weihnachtsgrüße von deinem Freund"? Was mir noch zu denken gibt: "Ich habe schon viel von dir gehört, du schleppst also gerne Frauen ab." Ich mein, er hat Recht. Aber haltet ihr einen Ruf als aufreißer nicht eher für einen Nachteil im Umgang mit anderen Frauen? Vielen dank und fröhliche Weihnachten! :) (Edit: Hab die Form total vergessen)