Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'wut'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

15 Ergebnisse gefunden

  1. Tach, es war keine Beziehung, sondern eine Affäre. Eventuell habt ihr aber dennoch den einen oder anderen Tipp. 1. Dein Alter 33 2. Ihr Alter 35 3. Art der Beziehung Affäre (aber geeinigt auf Exklusivität ^^) 4. Dauer der Affäre 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor Affäre 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Hat gepasst, häufig 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Kontaktabbruch durch mich, da häufig Mixed Signals, Eifersucht, Drama, Überheblichkeit, beleidigende Aussagen, wiederholte Vorwürfe zu Nichtigkeiten oder bereits geklärten Themen etc. (Ja, dem PUA oder der PUC läuft da gerade ein Film darüber an, was ich da wohl alles versemmelt habe. Darum geht's nicht. ) 9. Frage an die Community: Ich bin stinksauer auf sie. Wie krieg ich das weg? Ich habe nach einer stressigen Arbeitsphase eineinhalb Monate Urlaub. Ich widme mich meinen Hobbys, renoviere die Bude, gehe ins Gym, habe Kontakt zu einer anderen Frau (langjährige Freundin), kann reden und bekomme auch körperliche Zuwendung (you know?) ... Und trotzdem geht mir die Dame, von der ich mich "getrennt" habe, noch auf den Sack. Trotz randvollem Tag sind es die vielen kurzen stillen Momente, wo ich an sie denken muss und ich mich darüber aufrege, wie arschig sie am Ende zu mir war und wie sehr sie mich gekränkt hat (kleiner armer Katzenboy, ich weiß). Auf FTOW habe ich ehrlich gesagt keine Lust. Kommt mir vor als würde ich zu schnell von Bett zu Bett hüpfen und das strengt mich emotional an, also will ich mir mal keine neuen Bekanntschaften organisieren. Das Ding ist, wir hatten ein gemeinsames Hobby und damit auch Thema, das ich noch nie zuvor mit einer Frau geteilt habe und das ich zukünftig nicht mehr missen will, weil es einfach brutal inspirierend war und mich auch in meinem Können nach vorne gebracht hat. Das war's dann aber auch. Was kann ich versuchen, um die über den Tag immer mal wieder aufflackernde Gepisstheit wegzukriegen? Natürlich könnte ich diese Wut einfach passieren lassen, nur gefall ich mir dabei selbst nicht und es ist ein "zu viel" an Aufmerksamkeit, das ich ihr damit widme. Nervt mich. Den Stress, den ich mir damit mach, verdient sie nicht. Was ich bisher getan habe: In Hobbys vertiefen Bude renovieren (work in progress) Gym Freundschaftspflege Eine Liste darüber, was an der Beziehung mies war und was sie versäumt Das Thema im Hobby verarbeitet Nebenjob Mich bremsen, gleich die nächsten Neuen zu angeln Any ideas wie sich der beleidigte kleine Katzenjunge den Hitzkopf kühlen kann? Danke!
  2. Dzenan95

    Was geht mit mir ab?

    Heute bin ich nach Münster gefahren um Frauen anzusprechen. bis jetzt hatte ich um die 80 Frauen angesprochen, (keine Dates) Paar ,,Pick up" Videos gesehen und sofort angefangen Frauen anzusprechen, ohne bedenken, in allen möglichen Situationen.. Heute hatte ich es vor 70-80 Frauen anzusprechen, hab aber keine einzige angesprochen! Ich hatte auch heftige wutanfälle Heute, stelle mir vor wie ich die Weiber würge, schlage usw.... Keine Ahnung was die scheiße soll, seit anfang an hatte ich wie gesagt keine probleme ( ok die ersten 30 fühlten sich komisch an für mich,danach gings) Woher kommt auf einmal diese beschießene blokade? Hat jemand änliche erfahrung gemacht? Ich kriege auch heftige agression wenn ich bedenke das die Bitches nix tun müssen und zur jeder Zeit bumsen können und ich nir denn Arsch dafür aufreißen muss.... sollte ich vllt. Ne kleine Pause machen? Bisschen klarkommen?
  3. Nachdem ich die Gewissheit habe, dass bei der Frau (47), mit der ich nun ein halbes Jahr zusammen verbracht habe, sexuell definitiv der Ofen aus ist, befinde ich mich in einer Krise. Mein Ziel war ja eigentlich mal, sexuelle Erfüllung bei Frauen zu finden. Leider muss ich feststellen, dass ich aktuell von diesem Ziel weiter entfernt bin denn je. 1. Stand der Dinge: Wochenend-Beziehung adé Kurzfassung zu meiner Wochenend-Beziehung: Während anfangs mit der Frau sexuell sehr wohl noch was lief, geht im Bett jetzt gar nix mehr. Die Frau hat mir beim vorletzten Treffen ja schon gesagt, dass sie Sex nicht braucht. Das liege wohl am Alter. Über das Weihnachtswochenende haben wir nun nicht mal miteinander geschlafen. Sie hat ein bisschen an meinem Schwanz gerubbelt, aber auch nur, weil ich ihre Hand drauf gelegt habe. Das war's. Einerseits empfinde ich Ärger/Wut gegenüber der Frau. Andererseits pfeife ich mich da innerlich doch zurück, weil es schlicht die Realität anzuerkennen gilt: Sie ist eine alte Frau, bei der sexuell der Ofen aus ist. Ich frage mich natürlich, was in ihrem Kopf vor sich geht: Glaubt sie denn wirklich, ich bleibe bei ihr, auch wenn wir keinen Sex miteinander haben? Das Absurde ist ja, dass sie mich bei ihrer ganzen Sippschaft aus dem Dorf bereits als ihren "Neuen" vorgestellt hat. Ihr müsst euch das vorstellen wie in einer schlechten Komödie: Zu Weihnachten sitze ich mit ihrer Sippschaft - einschliesslich ihrer Mutter - am grossen Tisch. Der Typ mit der lautesten Stimme, halb besoffen, fängt an, ein Loblied auf mich zu singen. Er sei ja froh, dass sie nun einen „Guten“ gefunden habe. "Ihr könnt miteinander alt werden", tönte er (wörtlich!). Während ich da sitze und denke: Am 1. Januar 2018 schiesse ich die Alte in den Wind. (Silvester muss ich wohl aus Höflichkeit noch mal mit ihr verbringen, um einen sauberen Abschluss zu machen. Dann kann ich 2018 neu durchstarten.) Bei allem Ärger bin ich der Frau aber letztlich doch dankbar. Sie hat mir eine sehr wichtige Erfahrung ermöglicht: Genau genommen hat sie mir einen Blick in die Zukunft meines Lebens eröffnet. Und das ist leider ein düsterer Blick: „Das blüht dir mit Frauen im Alter!“ Jungs, ich hätte ja gerne für das neue Jahr eine positive Botschaft für euch, aber was ich euch jüngeren Männern sagen muss, ist bitter. Wir Männer haben es in jungen Jahren schwer genug, was Sex mit Mädels angeht. Aber was uns sexuell mit Frauen im fortgeschrittenen Alter droht, ist schlicht die Hölle! 2. Grundsätzliches: Wut wegen Frauen – und wie damit umgehen An der Stelle möchte ich mal grundsätzlich werden: Dabei geht’s um das Gefühl, von Frauen „enttäuscht“ zu sein, bzw. um „Wut“ auf Frauen – und warum diese Wut letztlich sinnlos ist. Ein latentes Wutgefühl gegenüber Frauen empfinde ich, seit ich geschlechtsreif bin. Dieses Wutgefühl hat eine völlig banale Ursache: Ich hab als Mann halt nen starken, drangvollen Sexualtrieb, der bei den Frauen keinen bzw. wenn, dann nur mäßigen Widerhall findet. Dafür können die Frauen natürlich nix. Sie haben halt ne andere Natur als Männer. Frauen sind dafür da, Kinder zu kriegen. Ihre sexuelle Natur ist entsprechend darauf ausgerichtet. Während die Natur des Mannes auf „Rumvögeln“ – sprich möglichst viele Nachkommen erzeugen – ausgerichtet ist, platt gesagt. Ich mach meiner „Bald-Wochenend-Ex“ daher natürlich auch keinen Vorwurf. Sie ist Mutter und hat ihre von der Natur vorgesehene Aufgabe erfüllt. Sie ist nun in dem Alter, wo sie keine Kinder mehr kriegen kann. Die Natur hat daher ihre Sexualität einfach „abgeschaltet“. Während ich als Mann (ich bin ja jünger als sie) natürlich noch sehr wohl Nachkommen zeugen kann und daher ohne Ende Bock auf Rumvögeln habe. 3. Sexualität des Mannes und der Frau – zwei Planeten Die Sexualität des Mannes und die Sexualität der Frau unterscheiden sich in wichtigen Bereichen grundlegend. Die Sexualität des Mannes ist stark und stetig, wird peinvoll erlebt, wenn sie nicht zum Zuge kommt. Die Sexualität der Frau ist eher „zerbrechlich“ und punktuell, wie ein Flämmchen, das man erst zu einer Flamme aufpusten muss – und bei dem man aufpassen muss, dass es nicht ganz ausgeht. Der einfachste Beweis dafür ist die „No Fap“-Bewegung: Dass es überhaupt eine enorme – für die meisten Männer schier unmöglich zu bewältigende – Herausforderung ist, nicht zu wichsen, zeigt, unter welchen „sexuellen Diktat“ ein Mann steht. Eine vergleichbare Bewegung bei Frauen wird es natürlich nie geben, weil es für eine Frau keine peinvolle Herausforderung ist, die Finger von sich zu lassen (die meisten Frauen masturbieren eh nicht, und wenn, dann nicht „zwanghaft“, wie 98 Prozent der Männer). Sprich: Eine Frau lebt sexuell auf einem anderen Planeten als ein Mann. Ein Mann ist wie ein hungriger Löwe, der ständig nach sexueller Beute Ausschau hält, und sich überlegt, wie er an den nächsten Fick kommt. Und da kommen dann auch die „Wut“ und die „Enttäuschung“ ins Spiel: Es ist die Wut des Hungrigen auf Satte (= Frauen), welche diesen Hunger nicht spüren. Wut darüber, dass die „Beute“ gar nicht daran denkt, sich zu „leichten“ Beute zu machen … Sprich: Der sexuelle Hunger eines Mannes wird im Lauf des Lebens nie wirklich gestillt werden können. Das muss von der Natur so sein. Wenn man sich das klarmacht, kann man auch mit der besagten „Wut auf Frauen“ umgehen. Das Positive an meiner Geschichte mit der aktuellen Frau ist, dass ich meine Wut verarbeiten und kontrollieren konnte. Ich hatte mir einfach gestern Morgen, als sie schon in der Küche war, im Bett einen runtergeholt und hab mir gesagt, dass ich der Frau daraus keinen Vorwurf machen sollte. Als ich in die Küche kam, meinte sie: „Oh, so gut gelaunt?“ Ich kann das Ganze also aus einer abgeklärten Sicht sehen. Statt Wut sollte man besser Mitleid empfinden mit Frauen, die keine Freude an Sexualität haben – entweder weil sie es nie hatten oder weil sie es im Alter verloren haben. Beispiel: Heute Morgen saß die Frau am Küchentisch und fing wie gewohnt rumzuklagen über niedrige Ost-Löhne und dass die Wessis ja mehr verdienen würden blabla. Im Stillen dachte ich so bei mir: Tja, im Bett hättest du ja Spaß mit meinem Schwanz haben können. Wolltest du aber nicht. Nu musst du hier freudlos in der Küche sitzen und Klagelieder singen. Mich hat das Ganze dann letztlich eher amüsiert, als dass es mich geärgert hätte. Ist halt schon dumm, wenn Frauen ein so grundlegender Quell der Freude wie die Sexualität verschlossen bleibt – und wenn Frauen die männliche Sexualität dann nur als etwas Bedrohliches oder Lästiges ansehen, das es irgendwie einzudämmen und abzuwehren gilt, wie das Feminismus geschieht. 4. Wie geht es weiter? Welche Schlüsse ergeben sich für mich darauf für die Zukunft, sprich konkret für das neue Jahr? Klar ist für mich, dass für mich Frauen ab 40 passé sind. Ich will junge Frauen haben (bzw. ich „muss“ junge Frauen haben, weil ich ja Sex haben will). Ideales Alter wäre zwischen 25 und 30. Das Problem: Wenn ich auf Single-Börsen mein richtiges Alter angebe, komme ich an solche Frauen praktisch nicht oder nur sehr schwer ran. Wenn ich mit meinem Alter lüge, dann schon (da ich jung aussehe). Da ich damit aber ganz schlechte Erfahrungen gemacht habe, wenn sich dann doch das schlechte Gewissen meldet, ist das für mich auch kein Weg. Ich komme also nicht drumrum: Wenn ich junge Frauen will, muss ich sie offline kennenlernen. Und ja: Das Thema „Pay Sex“ ist für mich dann auch wieder akut, da ich gerne schon 2018 wieder Sex haben möchte – und nicht erst 2020. Schließlich sollte ich auch mehr meine abgeklärte Sicht der Dinge, wie ich sie oben beschrieben habe, kultivieren, um mich nicht in negativen Gedanken zu verlieren. Was ist eure Meinung dazu?
  4. Hey Leute, ich hab da mal ne Frage und hoffe ihr könnt mir da weiter helfen. Vor ca 2 Monaten ging die Beziehung mit meiner Freundin auseinander. Hier auch nachzulesen. In den ersten Tagen und Wochen ging es mir bescheiden. Viel drüber nachgedacht und so weiter. Ihr kennt das ja ^^. Hab dann wieder angefangen mein Leben wieder auf die Kette zu bekommen. Bin raus, hab Sport und Party gemacht, viel gelesen und aktuell bin ich im Urlaub und suche Abstand von allen und will jetzt die Zeit nutzen noch mehr zu mir zu finden. Es geht mir soweit auch wieder gut. Habe wieder Freude am leben etc.. Ab und zu kommen Erinnerungsfetzen hoch die mich kurz wieder runter ziehen aber das hält sich in grenzen. Was mich aber verwundert. Ich komme nicht die Wutphase. Ich hab mich über die Phasen der Trennung belesen aber mit fehlt immer die Wut. Auch bei der Freundin davor, stellte sich keine Wut ein, sondern glitt in die Phase der Akzeptanz. Generell bin ich ein ausgeglichener Typ der wenig Wut empfindet aber gar keine Wut? Das wundert mich schon. N Kumpel meinte ich soll wütend werden, damit ich schneller darüber hinweg komme aber ich kann das einfach nicht. Kennt ihr das auch? Beziehungsweise kann da jemand helfen oder erklären was da abgeht? PS: Alkohol habe ich schon probiert ;)
  5. Guten Abend, ich muss mir hier gerade einfach mal Luft machen, weil mir gerade am Telefon fast der Kragen geplatzt wäre. Ende Juli habe ich (20 Jahre) mit ner vergebenen, zwei Jahre älteren HB was angefangen. Da wir beide studieren, haben wir uns in den Semesterferien trotz Distanz von ca. 60 km immer häufiger getroffen und nach den ersten zwei Treffen bei ihr kam es schon zum Sex, was für mich ein Riesenerfolg war, da ich bis dato kaum Erfahrung mit Frauen hatte und mich erst seit ein paar Monaten mit Pickup beschäftige. Also hatten wir die Semesterferien lang viel Spaß miteinander, fast bei jedem Treffen Sex gehabt oder geblasen, Tittenfick etc. bekommen. Auch sie kam stets auf ihre Kosten, ich konnte sie sau oft mit der Zunge spürbar zum Orgasmus bringen. Meistens trafen wir uns sogar bei ihr, obwohl sie noch zu Hause wohnt. Fragt mich nicht, was die ihren Eltern erzählt hat, zumal ich auch oft mit zu Tisch gegessen habe, bevor es zur nächsten Nummer nach oben ging... War mir in der Situation aber auch egal. Dass die Sache problematisch wird, wurde mir da klar, als sie mir Gestand, Gefühle für mich entwickelt zu haben, die ich ihr dann auch erwidert habe... Sie sagte mir, dass sie mit ihrem jetzigen Freund nur noch zusammen sei, weil er ihr beim Programmieren (Mathe Modul) helfen kann, da sie die Klausur jetzt zum letzten Mal mitschreiben darf und der Erfolg ihres Studiums davon abhinge. Sonst kotzte sie sich immer bei mir über ihn aus, sie wisse gar nicht, wie sie überhaupt in die (2 jährige) Beziehung geraten sei. Bin dabei zunächst bewusst cool geblieben und habe von mir aus nix negatives über ihn gesagt. Ich kenne ihn übrigens persönlich, er ist definitiv kein "Player" oder sonstwie in meinen Augen männlich, sondern ein Weichei, der ihre zum Teil abgefahrenen Launen mit macht, wahrscheinlich in der Hoffnung, irgendwann wieder ranzudürfen. Trotzdem Respekt an ihn, dass er es 2 Jahre lang durchgehalten hat, ich hätte schon längst keinen Bock mehr gehabt. Aber dazu später mehr. War mir egal, ich hatte ja Sex mit ihr. Lange Rede kurzer Sinn, sie ließ durchblicken, dass sie bis zur Klausur (Ende Februar 2016) noch mit ihm zusammen sein würde, und wir danach was Ernstes starten würden. An dem Punkt dachte ich mir zeitgleich "boah geil, was für ein Luder" und "will ich mit so jemandem eine Beziehung anfangen?" In dem Moment hat das mein Ego aber so krass gepusht, dass ich einfach wusste, sie würde sich in dem Moment für mich entscheiden, weil ich sie schlicht und ergreifend glücklicher mache als ihr Freund. Jetzt ist der Semesteralltag zurückgekommen und sie kündigte mir bereits an, sehr wenig Zeit für mich zu haben, weil sie in ihrem Studium viel um die Ohren hat und ihr ihr Pferd wichtiger ist als alles andere (sie ist Einzelkind und kriegt alles, was sie sich wünscht). Das stimmt auch so und ist nicht aus der Luft gegriffen. Immerhin konnten wir uns in der Woche 2 mal sehen zum Mittagessen. In den letzten 3 Wochen ist mir aber aufgefallen, dass sie viel weniger Initiative beim Küssen / rummachen zeigte und es oft nicht mal erwiderte. Sexuell lief auch nichts mehr. Als ich sie darauf ansprach, sagte sie, dass sie mittlerweile moralische Bedenken dabei hätte und sie sowas ja eigentlich nicht machen würde (hat sie zwischendurch auch immer mal kurz erwähnt, aber ich habe nix drauf gegeben und weiter eskaliert). Außerdem meinte sie plötzlich, dass ich zu sehr kleben würde und anhänglich wäre. Sie will mich jetzt nur noch in der Uni treffen, weil sie sonst keine Zeit hätte. Da habe ich auch noch drüber weg gesehen, doch letzten Freitag ist das Fass übergelaufen. Wir beide besuchten aus unterschiedlichen Gründen einen gemeinsamen Sporttherapeuten, da sie reitet und ich Fußball spiele. Letztes Mal nahm sie mich mit, so war ich diesmal mit Fahren dran. Als ich sie extra pünktlich an der Uni abholte, kam sie 20 Minuten zu spät, weil der Dozent überzogen hat. Da sie im Anschluss einen weiteren Termin hatte, wurde sie mega hektisch und ließ es an mir aus, ich soll schneller fahren und warum ich nicht schon längt ausgeparkt hätte etc., das Ganze konnte ich mir 1 1/2 Stunden am Stück geben, wie scheisse mein Fahrstil wäre. Ich war sichtlich angepisst, habe aber nicht diskutiert sondern einfach nix gesagt. Ich kam mir vor wie ihr persönlicher Fahrer + Punchingball in einem. Das Wochenende über haben wir nicht geschrieben, bis dann am Sonntag Abend eine lieblose Entschuldigungs - Whatsapp kam. Heute waren wir dann auf ihre Initiative hin gemeinsam essen gegangen. Dabei sagte ich ihr, dass ich sie heute Abend mal anrufen will, weil ich ihre Aktion am Freitag nicht so einfach stehen lassen kann und will, jetzt beim essen aber nicht drüber reden will. Sie sagte zu. Jetzt war eben besagtes Telefonat. Ihr Verhalten erklärte sie damit, dass das halt ihre Art sei, wenn sie unter Zeitdruck stände. Ich wüsste ja gar nicht, wie das ist. Als ich merkte, dass wir da auf keinen Nenner kamen und sie ihre "Entschuldigung" wahrscheinlich pro forma beim Scheissen auf dem Klo getippt hatte, ließ ich es sein und fragte sie, ob sie sich das so weiter vorstellen würde bis Februar. Sie meinte, sie würde gar nichts versprechen und nach Bauchgefühl entscheiden. Ich wollte lediglich Gewissheit haben, was Sache ist und was nicht. Und genau das würde sie einengen. Aber zum Essen gehen mittags bin ich noch gut genug oder wie? Dann kamen noch Vorwürfe, wie z.B. dass sie bei mir anscheinend nicht wie erst gedacht sie selbst sein könnte und sich wohl verstellen müsste. Wenn so ein respektloses Verhalten dabei rauskommt, ist mir das herzlich egal, dann muss ihr Freund den Job wohl wieder übernehmen, der arme Kerl. Der Kracher war, dass sie es jetzt komisch fände, würde ich etwas mit einem anderen Mädel anfangen. Glaubt sie, die ganze scheiss Welt dreht sich um sie? Ich habe jedenfalls keinen Bock mehr auf sie und ihr Verhalten und beende die "Sache" übermorgen face to face. Meine Fehler hingegen begannen da, als Gefühle aufkamen. So abgebrüht bin ich wohl leider noch nicht, dass ich da nicht drauf eingegangen bin. Alternativen habe ich auch vernachlässigt, das merke ich gerade erst. Es kam mir echt so vor, als würde mir sie allein genügen. Außerdem war ich von der Einstellung her viel lockerer und attraktiver drauf, als ich sie kennen gelernt habe. Mittlerweile bin ich nur noch abgefuckt von ihr und will deshalb nen Schlussstrich setzen. Als ich sie kennen lernte, war ich viel lockerer drauf und hatte Spaß. Das ist mir definitiv abhanden gekommen und ich muss dorthin wieder zurückfinden. Ich fürchte, ich habe mich da in etwas reingesteigert, was von vornherein zum Scheitern verurteilt war. Trotzdem war es ein verdammt geiler Sommer für mich und ich bereue es nicht! Ob sie als vergebene Frau mit mir was anfängt, ist schließlich auch ihre Entscheidung, somit habe ich da 0,0 schlechtes Gewissen! Außerdem konnte ich ordentlich sexuelle Erfahrungen machen, was anfangs ja auch mein Ziel war. Date ausmachen, treffen, eskalieren hat super funktioniert. Beim nächsten Mädel schau ich aber drauf, dass sie möglichst Single ist, auf sowas hab ich erstmal keinen Bock mehr. Ich finde es nur einfach krass, wie schnell sich de Laune einer Frau ändern kann. Wenn ich mir jetzt z.B. Nachrichten von vor 2 Monaten durchlese, kann ich gar nicht glauben, dass es das gleiche Mädel ist und würde meine Entscheidung fast bedauern. Aber so lernt man sich halt kennen und irgendwann ist die erste Verliebtheitsphase ja auch vorbei... Stellt sich nur noch die Frage, wie ich das noch halbwegs anständig über die Bühne bringe? Was haltet ihr von der ganzen Sache? Hattet ihr schonmal ähnliche Situationen? PS: Falls du es dir ganz durchgelesen hast: Danke. Ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben
  6. Hey Leute, war schon lange nicht mehr in diesem Forum, worauf ich aber ganz stolz bin *:D Nun hat es mich aber doch wieder hierher getrieben, da ich von euch vllt ne gute Antwort bekomme. Schonmal sorry dafuer, dass ich hier nicht wieder mit Pickup-Begriffen um mich schmeisse, wie so ein Keyboardjcokey (den Begriff kenn ich noch:) ) von hier. Nichts fuer ungut :) Also, wenn ich mit Frauen ne Verbindung aufbaue, immer mit ihnen rede, wir uns Blicke schenken, eben so dieses Geflirtel, dann kommt eigentlich immer nach ner Zeit dieser Punkt, dass der Frau auffaeltt, wie sie mich nerven kann. Ich werde zum Beispiel fuchsteufelswild, wenn ich nicht der Wichtigste bin. Das mag sich jetzt sehr gestoert anhoeren, aber ich hab eben ne kleine Persoenlichkeitsstoerung. Das hat nen sehr grosse Nutzen fuer Pickup, aber eben auch sehr grosse Risiken. Ich bring einfach mal ein Beispiel: HB und ich reden. Es kommt zu kleinen Konversationspausen. Ganz normal. Also keine ewigen Lücken, aber es gibt eben immer wieder 10s Pause, was ja auch nicht weiter schlimm ist. Oft aber bekomme ich nach solch kleinen Pausen plötzlich nur noch recht abweisende Antworten. Kann sein, dass die nicht mal so abweisend sind, aber mir kommt das eben so vor. Oft werd ich innerlich dann richtig sauer. Man merkt das mir sicher nicht soooo stark an, weiss aber, dass ich leicht genervt bin. Kann manchmal wegen Kleinigkeiten ziemlich schnell durchdrehen. Auf jeden Fall kann es dann oefter wieder zu nem Redefluss kommen, wenn ich ein CoolOut gemacht hab und sie wieder ankriechen muss, aber es kommt eben immer wieder auch zu dem Punkt, dass sie diesen wunden Punkt kennt und ihn ausnutzt. Das gleiche gilt auch oft fuer "Blickfickerei". Ist vllt auch jmd hier Narzisst und kann mir erklaeren, mit welchen Taktiken ich mich gegen meine Wut und ihre Spielchen wehren kann? Einfach nexten scheint mir nicht so weise, da es recht oft passiert. Zur Nächsten hin wäre theoretisch ne gute Option, aber wenn das bei jeder passiert, fühl ich mich nach der Zeit ein bisschen leer und benutzt. Bedanke mich schonmal bei allen für ne Antwort. Danke!
  7. Hi Leute, ich wüsste mal gerne wir ihr mit folgender Situation umgehen würdet: ihr sitzt in einer Bahn und seid verdammt gut drauf. Die Sonne scheint der Tag läuft irgendwie und man fühlt sich locker und gelöst...hört seine Lieblingsmusik. Beim Bahnfahren wippt ihr mit der Musik im Takt. Plötzlich werdet ihr von einem Passanten hinter euch mit einer Clementine/Orange beworfen und ihr kennt diese Person nicht! grundlos!!!! Meine Reaktion: "sag mal gehts noch'?!?! durch oder was?! alles klar bei dir?! "(böses anstarren meinerseits). er starrt blöd zurück und ich setze mich einfach um auf einen anderen platz! wie geht man mit sowas um? gleich auf ihn losschlagen??? hab ich mir verkniffen...... bin jetzt auch nicht son kickboxer der 10 jahre im verein ist..... Frage: wie geht ihr damit um? hab ich gut reagiert? ideen anregungen? danke im Vorraus, gruß
  8. Hi, ich suche Rat. Ich habe ein Ego-Problem. Keine Oneitis, sondern Wut auf mein damaliges AFC-Verhalten. Mich lassen die Gedanken an meine Ex-Ex nicht los. Sie war bevor wir zusammengekommen sind schon lange Jahre in meinem Freundeskreis. Von Anfang an viel Comfort. Diese Beziehung ging ein halbes Jahr - sie wollte diese Beziehung anfangs mehr als ich - dann war plötzlich Schluss von ihr (keine Gefühle mehr etc. das Übliche) Ich habe mich betaisieren lassen und damals riesen AFC im PussyDiagnoseModus, Beziehungsgequatsche und Liebesbriefen, meine Fehler weiss ich alle. Diese Frau hat damals auf brutale Art und Weise mein AFC-Ego dermassen gekränkt, dass ich mich davon heute noch nicht erholt habe. Kurz darauf habe ich Pickup kennengelernt. Das ist jetzt 5 Jahre her. (solange lese ich hier auch schon mit). Seitdem bin ich jedem Kontakt mit ihr aus dem Weg gegangen und musste beruflich auch in eine andere Stadt. Ich habe mich inzwischen gut entwickelt und sehr an mir gearbeitet. Hatte bald einige Lays und jetzt seit 4 Jahren ne super LTR mit nach wie vor super Sex. Bin mit meiner jetzigen echt glücklich. Ich weiss jetzt was ein sexueller Frame ausmacht und kann gut mit Menschen umgehen. Trotzdem geht mir die damalige Trennung der Ex von vor 5 Jahren nicht aus dem Kopf. Ich will nichts von ihr, denn ich hab ja jetzt eine viel bessere Frau. Ich ärgere mich nur so über mein damaliges AFC Verhalten. Ich war so unterwürfig und needy. Es schmerzt mich einfach wenn ich heute noch an meine peinlichen Versuche denke die Beziehung zu retten. Ich habe mich selbst so wertlos gemacht und mich schlecht behandelt gefühlt. Diese Gefühle gehen nicht weg und verfolgen mich manchmal täglich. Was ich weiss ist, dass ich nur durch diese schmerzhafte Erfahrung erst mich so entwickeln konnte wie ich heute bin und ich eigentlich dankbar sein sollte. Nur mein Ego sieht das anders. Ich sehe mich noch als damaligen Versager. Wie ein Kampf den sie gewonnen und ich verloren habe. Irgendwann habe ich beschlossen alle Kontakte zu meinen damaligen Freunden abzubrechen, da die mir immer wieder was von ihr erzählten was sie grad so macht. Das ignorierte ich und wechselte das Thema. Ich bin mit ihr nicht im Guten auseinander. Ich habe keine Wut auf sie, sondern auf mich weil ich mich so mega AFC verhalten habe. Ich will diese Person und das Geschehene für immer aus meinem Gedächtnis löschen. Jetzt habe ich meinen ganzen Freundeskreis wegen der Ex aufgegeben. Ich vermisse meine alten Freunde zwar nicht, weil ich sehr leicht neue Freunde finde. Jedoch ist das der richtige Weg? Ich hatte schon mehrere Beziehungen und mit allen Ex-Freundinnen bin ich im reinen, nur mit dieser nicht. Wie kann ich an mir arbeiten? Warum fällt es mir so schwer das damalige einfach so zu akzeptieren oder zu vergessen? Wer kennt ähnliche Gefühle?
  9. Bei der Erstellung eines Threads ist die folgende Layoutvorgabe zu beachten: - Dein Alter : 23 - Ihr/Sein Alter: 26 - Dauer der Beziehung: 2 Monate - Art der Beziehung; Feste Beziehung Probleme um die es sich handelt Liebe Community, was gestern geschehen ist, war nach dem Tod meines Vaters wahrscheinlich eines der schlimmsten Momente meines Lebens. Es war unfassbar. Unglaublich. Ein schlechter Film. Ich bin seit 2 Monaten frisch verliebt mit einer überaus hübschen Türkin (bin selber auch Türke). Wir haben eine Fernbeziehung rund 200km, aber sehen uns jedes Wochenende. Wir waren bis vor gestern Abend restlos glücklich nur die Entfernung hat uns die Suppe versalzen. Sie hat gestern in ihren Geburtstag reingefeiert. Geplant war ein Mädelsabend wo keine Jungs dabei sind, dafür wollten wir uns nächste Woche treffen. Jedoch dachte ich mir, dass ich nach 0 Uhr da mit einem Strauß roter Rosen und einem Geschenk da antanze und eine Überraschung mache. Gesagt getan, ins Auto gestiegen den besten Freund mitgenommen und ab zu ihr. Ich war total nervös, weil ich genau wusste, dass sie sich riesig freuen wird. 0:30 Uhr wir kommen in der Bar, in der sie feiert an. Ich gehe mit einem breiten Grinsen durch die Tische auf der Suche nach meiner Freundin und ihren Freundinnen. Und dann sehe ich sie, einfach wunderschön da sitzen und am lächeln. Ich gucke aber nach links und sehe drei Typen am selben Tisch sitzen. Dachte mir dann ups, vllt der Bruder oderso. Sie meinte zu uns, dass wir mitkommen sollen. Dann schaute sie mich an und sagte mit zittriger Stimme, dass es ihr Exfreund ist, der da sitzt. Hintergrund: Der Exfreund ist ein türkischer Psychopath. Hat auch schon irgendwie meine Nummer herausgefunden und mich auch schon Anonym angerufen und stalked mich bei WhatsApp. Ich war total baff ich dachte mir: Unfassbar und sie meinte zu mir, dass wir am besten gehen sollen. MEINE EIGENE FREUNDIN SAGT ZU MIR, DASS ICH GEHEN SOLL !!! WEIL IHR VERFLUCHTER EXFREUND AM TISCH SITZT !!! Ich war regelrecht am Boden ich war von dem einen Moment zum anderen am Ende. Ich musste mich erstmal fassen und gab ihr die Geschenke und bin rausgegangen um die Ecke. War total am Ende mit meinen Nerven...und dann... Kam sie mit ihm um die Ecke in Richtung seines Autos, mit den Geschenken in der Hand. Ging an mir vorbei, schaute auf den Boden und sagte tschüss. Liebe Gemeinde, dass war einer schmerzhaftesten Moment meines Lebens. Stolz, Ehre, Herz, Gutmütigkeit alles an mir war gebrochen. Ich drehte mich um und rief was soll das? Der Typ lies die Geschenke fallen und lief auf mich zu und gab mir eine. Ich konnte zum Glück reagieren und wich etwas aus. Bin Brillenträger, musste erstmal meine Brille loswerden und dann wollte ich auch drauf. Mein bester Freund hielt ihn zurück. Er rief nach seinen Kumpels und die kamen dann auch. Sie schrie von der Seite "Hört auf ! etc." Und der Typ beleidigte mich und wollte immer wieder drauf. Aber ich wurde in dem Moment vernünftig und hielt eine Schlägerrei für nicht sinnvoll und dachte mir nur scheiß drauf. Er fragte mich: Bist du mit ihr zusammen? Sag es mir! blablab wer bist du etc pipapo. Ich musste die Beziehung aber leugnen, weil ich diesem Typen alles zutrauen würde. Ich traue ihm zu, dass er auf sie nach der Arbeit lauert und wer weiß was er ihr antut. Irgendwann meinten die Freunde zu uns verpisst euch jetzt und mein bester Freund zehrte mich weg bevor es zu einer krassen Schläggerei gekommen wäre. Während ich diesen Text schreibe laufen wir schon die Tränen runter. Es war einfach der krasseste Moment für mich, sie einfach da zu lassen und gehen zu müssen. Und das nur ihr zu liebe, weil ich Angst habe er tut ihr was wenn ich nicht da bin. Es war einfach schlimm. Es war der reinste Film. Ich komme darauf einfach nicht klar. Sie möchte momentan nicht mit mir reden. Das einzige was ich aus ihr herausbekommen habe ist, dass sie im Krankenhaus war, weil er sie so fertig gemacht hat und die Situation sie überfordert hat. Hat sie ne Überdosis an Medikamenten zu sich genommen. Jetzt ist sie wieder raus. Der Typ hat mich in der Nacht nochmal angerufen und meinte, dass er durch meine Nummer auch herausgefunden hat wo ich wohne etc. Alles weiß und dass er wenn es sein musst hier rüber kommt. Ist ja auch nicht schwer die Adresse herauszufinden, wenn man jemanden bei D2 kennt. Nun liebe Community. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich möchte auch nicht drüber nachdenken, was ich hätte tun können. Was sagt ihr dazu? Soll ich zur Polizei und ihn anzeigen? Wegen Körperverletzung und das stalken meiner Freundin? Oder waren sie schon die ganze Zeit zusammen? Das meinte er nämlich. Ich hab keinen Plan... Danke...
  10. Hallo :) Ich probiere übersichtlich zu schreiben, weil es mir echt wichtig ist, dass mir geholfen wird. Ich bin auf dieses Forum hier gestoßen, und es hat mir direkt durch die ehrlichen Meinungen gefallen. Ich habe mich bereits eingelesen, und würde sagen, ich bin abhängig von diesem Menschen & "habe" Oneitis. Hier die Fakten: Ich bin 18 Jahre als - wohne in Braunschweig. - Sie ist 15 Jahre alt - wohnt in Dortmund. (Sie könnte locker schon als 17-18 Jährige durchgehen..) Wir sind beide Schüler. 1 1/2 Jahre Fernbeziehung, jedes 2. Wochenende getroffen, während der Ferien öfter. On-Off Beziehung mit vielen, aber kleinen Pausen, maximal 3-4 Tage "Trennung". Die "Trennungen" gingen von mir meistens aus, da sie Scheisse gebaut hatte. Geschichte: Wir lernten uns im Dezember 2011 kennen, trafen uns in BS, & kamen am 24.Januar.2012 zusammen. 2012 war ein insgesamt schönes Jahr für uns, wir hatten beide zusammen unser erstes Mal, & fuhren nach Wien & auf Langeoog in gemeinsame, wirklich traumhafte Urlaube. Streitereien gab es trotz allem ab und zu, häufig war der Grund, dass sie sich eingeschränkt fühlte, weil ich nachdem sie mich für einen anderen Jungen im Sommer 2012 verlassen hatte, echt verletzt war, und als es nicht klappte kam sie zurück und ich verzieh ihr. Und es sollte mit diesem Jungen ja nur eine "Freundschaft" sein. Freundschaften mit Jungs konnte sie nie, in den 1 1/2 Jahren hatte sie 6-7 Freundschaften und immer verliebte sich entweder der Junge in Sie, oder sie bekam Gefühl. Daher war ich so strikt dagegen & schränkte sie ein - mit mäßigem Erfolg. Ich glaube ihr größtes Problem war dass der Alltag bei uns eingekommen war. Jeden Tag stundenlanges telefonieren & skypen, dann die Treffen mit kuscheln,sex,shoppen,kino, essen gehen, halt immer das gleiche.. Ich probierte Abwechslung reinzubringen, aber SIE entglitt mir immer mehr aus meiner Hand. Sie lernte im März 2013 einen Jungen, auch nur eine "Freundschaft", mit dem sie sich mehrmals traf & mit dem sie mich betrog, zwar "nur" küssen & rumlecken, aber trotzdem.. Ich machte Schluss mit Kontaktsperre, sie kämpfte 2-3 Tage um mich, und ich wurde weich & verzieh. Sie versprach mir den Kontakt abzubrechen, was nie wirklich gelungen ist, immer wieder heimliches Schreiben etc. - aber Treffen wohl keine. Weil ER nicht wollte.. Sie meinte ab und zu, dass sie Gefühle für ihn hätte.. Ich nahm das nicht Ernst & sagte immer nur "dann geh doch zu ihm wenn er so toll ist", doch sie blieb & ich machte mir keinen Kopf weiter.. Im Juni 2013 hatten wir beide am Telefon Streit. Weil sie sich auf der Singlebörse "Lovoo" angemeldet hatte, Schlimm genug ! & dann noch als Single... das passiere mehrere male in unserer Beziehung.. Dann immer wieder "Trennungen" meinerseits, sie versprach "ich lasse das", ich verzieh. Ein Teufelskreis. Aufjeden fall hatten wir Streit, weil ich nicht wollte dass sie als vergebenes Mädchen sich auf einer Singlebörse rumtreibt - verständlich.. Sie meinte sie wolle nur "Freunschaften" suchen... Der Streit eskalierte, ich macht sie bei ihren Freundinnen schlecht, indem ich ihnen das mit der Singlebörse erzählte -> Mein Fehler... Sie haute von zuhause ab, und fuhr zu einen Jungen, den sie in dieser Singlebörse kennengelernt hatte. Es gab keinen Sex (Tage), aber es kam wieder zu einem Kuss. Was ich nur herausfand, als der Typ ihr bei whatsapp schrieb & ich gerade mit ihrem Handy ein Spiel spielte. Sie gab es dann zu. Ich machte Schluss, nach 2-3 Tage wurde ich wieder weich, und verzieh es ihr, nachdem sie sich um mich bemühte (sms und anrufe... hm). Dann dachte ich mir im August jetzt, kaufst du ihr eine neue Sim Karte mit neuer Nummer & Guthaben, damit die ganzen ******* ihr nicht mehr schreiben können & sie sich auch nicht mehr bei ihnen meldet. Sie versprach es mir. Aber was bedeutete ihr Schon ein Versprechen, hm .. Ich war bei ihr Anfang August 13, wir hatten eine schöne Zeit, dann wieder ein Streit, sie meinte sie wollte mich nicht mehr, sondern den Jungen mit dem sie mich im März betrog (Gefühle?). Ich machte Schluss, und war enttäuscht verletzt wütend, erst Recht als sie mir noch zeigte, dass sie ihre neue Handynummer weitergegeben hatte, die ich teuer für sie kaufte, und sie schreibt nun wohl mit dem Jungen. Das war am Mittwoch, also vorgestern. Ich ignoriere sie seitdem, habe ihr noch einen Text geschickt, indem ich ihr klargemacht habe wie enttäuscht ich von ihr bin. Sie ruft ab und zu an, ich geh nicht dran, oder schickt sms ("sei für mich da"), ich antworte nicht. Ich glaube, ich die 2.Wahl, soll wieder ankommen weil es mit dem Hampelmann noch nicht so läuft. Heute kam bisher noch gar nix, was mich irgendwo traurig macht. Ich kann sie einfach null vergessen, egal ob ich was mit Freunden mache, in der Schule sitze, beim Sport bin oder sonst was. Andere Mädchen interessieren mich null! Ich weiß selber nicht genau, was ich will und wollte mir ein paar neutrale Meinungen anhören von euch? Gerne auch Tipps zur Kontaktsperre, ob das so gut ist wie ich das mache.. Und noch eine Frage.. Ich war immer superlieb zu ihr, habe sie vergöttert, süße Texte geschrieben etc... Dieser Typ, den sie so toll findet/fand & mit dem sie mich im märz betrogen hatte, ignoriert sie oft, schreibt erst nach Stunden zurück, behandelt sie nicht gut, etc. Macht so ein Verhalten Interessant ??? Danke für eure Hilfe ! Ps. "Neutral" betrachtet ist meine mittlerweile Ex nicht die Schönste, z.bsp. leichtes Übergewicht, schwieriger charakter etc. Aber für mich ist sie halt die schönste, weil ich sie so liebe -> blind vor liebe ? Und die beiden Typen mit denen sie mich betrog, sahen viel schlechter aus als ich, das sagen alle... Ich verstehe es nicht..
  11. Hey ho liebe Community, ich hab ein kleines Problem bei dem ich mich immer wieder im Kreis drehe. Folgende Situation: Ich war am Wochenende auf ner Party von ner guten Freundin und hab dort ein HB kennen gelernt. Zuerst hat sie nur mildes Interesse an mir gehabt, was sich im Verlauf des Abends aber zunehmend geändert hat. Wir haben irgendwann angefangen rumzuschäkern und wenn mich mein begrenzter PU-Erfahrungsschatz nicht trübt hat sie mehrere Mal versucht sich bei mir zu qualifizieren. Ich habe sie immer mal ein bisschen provoziert und das Game mit ihr sehr genossen. Sie im Übrigen auch...wenn mich meine Empathie nicht komplett im Sticht gelassen hat. So schön so gut...da gabs dann nur noch nen guten Freund von mir. Dieser hat sie ständig von mir getrennt, was ihr nicht besonders gepasst hat. Es gab mehrere Eskaltionen von seiner Seite her. Das Krasseste war ein Biss in ihren Arm als sie sich grad komplett auf mich konzentriert hat und wir grad eng aneinder irgendwas gelabert haben... Wir haben später noch zu dritt auf dem Sofa gesessen, sie in der Mitte und hat sich irgendwann dann an mich angekuschelt und unter der Decke ihren kleinen Süßen Hintern an meiner Hand gerieben (wtf o_O ist sowas normal?). Ich muss noch dazu sagen, dass mein Kumpel echt labern kann...aber sowas von... Lange rede, kurzer Sinn: Ich bin irgendwann echt müde geworden und war kurz vorm wegpennen während sie an meiner Schulter auch schon halb weg war...mein Kumpel immernoch am Labern...Kann sein das ich es mir eingebildet habe, aber sie hat mir mehrere Mal zu verstehen gegeben das sie gern langsam schlafen würde. Ich bin aber nicht drauf eingegangen... Dann kam es: Ich dachte mir so "Geh ich nochmal eben auf Klo bevor ich schlafen gehe." Ich komme wieder, war nichtmal 5 Minuten weg und dann liegen beide auf dem Sofa unter der Decke und sind am kuscheln und wegpennen... Ich frage mich bis heute immernoch warum ich nichts gemacht habe um seine Versuche zu unterbinden. Ich bin hin und hergerissen. Eigentlich will ich ihn nicht sabotieren aber die Kleine stand eindeutig auf mich. Ich würde auch gern sagen: "Schwamm drüber" aber wenn ich darüber nachdenke bin ich immernoch sauer drüber, dass er mir ständig in mein Game gefunkt hat. Andererseits habe ich aber auch ein schlechtes Gewissen weil wir eben Freunde sind und ich ihn nicht dominieren will, was wohl auch der Grund war warum ich so lange nichts gesagt habe. Bis heute... Hatte das ganze Wochenende Zeit um darübe nachzudenken und obwohl am Samstag dann noch ne gute Freundin bei mir war und ich auch sonst alles andere als Langeweile hatte, hat sich bei mir so viel Wut angestaut, dass ich heute auf der Arbeit (wir arbeiten in der gleichen Firma) seinen Status sabotiert habe...was mir im Nachhinein auch schon wieder ein bisschen Leid tut...zumal es unnötig war... So drehe ich mich immer wieder im Kreis und weiß nicht Recht was ich aus dieser Situation machen soll, die wohl wieder auftreten wird. Ich habe einfach keine Lust gegen meine Freunde zu kämpfen...will aber auch nicht das mir mein Game versaut wird. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen? Könnt ihr mir noch irgendwas zur Gesamtsituation und meinem Verhalten sagen. Ich finde meine Mitte im Moment nicht mehr.
  12. Hallo allerseits, Ich beschäftige mich noch nicht lange mit PUA (seit 4 Monaten). Ich habe seitdem recht viele Erfahrungen machen können - vorher war ich in einer langen Beziehung (fast 6 Jahre), die ich beendete. Es geht in diesem Post um Betaisierungsverhalten von Frauen (wenn also die Frau versucht mich zu betaisieren). Ich habe bemerkt, dass die Betaisierung umso rücksichtsloser und weniger C&F wird umso geringer das Selbstwertgefühl der Frau ist. Außerdem ist es imo nahezu unmöglich die Situation konfliktfrei zu lösen (und den eigenen Frame zu behalten). Mir scheint, eine LSE Frau kann einen Alpha-Mann nicht ertragen, sodass sie auf höchst manipulative Mittel wie Tränen-auf-Knopfdruck, Double Binds (Freeze Out verbal, aber selbst dann weitersprechen), laut werden bis hin zu schreien, dem Mann das Gefühl geben: "Du bist ein Vergewaltiger." (durch double binds), Gewalt und die Kombination und den schnellen Wechsel all dieser Dinge zurückgreift. (Es geht nicht darum, dass ich nicht weiß wie ich damit ihr gegenüber umgehen soll...) Wenn ich dieses Verhalten bemerke oder aber darüber nachdenke, widert es mich an. Ich verstehe zwar, dass betaisierendes Verhalten für eine Frau natürlich ist und letztlich die Intention eine positive ist, dennoch kann ich nicht verstehen wie man als Mensch so rücksichtslos sein kann. Auch ich habe natürlich manipulatives Verhalten gegenüber einer Frau, doch rücksichtsvoll, das heißt zum Beispiel, dass ich auf Dominanz und Mehrwert verzichte, wenn gerade ihr Vater gestorben ist. Ich würde das als Kalibrierung verstehen. Doch diese/manche Frauen sind rücksichtslos in der Auslebung ihres scheinbar unendlich großen Dranges den Mann/mich zu unterdrücken und meinen Frame kaputtzumachen! In diesem Satz steckt viel Wut, aber auch Trauer/Angst. Die Wut ist die natürliche/meine Schutzfunktion um meinen Frame zu behalten (und führt zu meinen Schutzmechanismen: C&F, Freeze Out, Kontaktabbruch), die Trauer/Angst ist (geistig) auf einer anderen Ebene angesetzt. Ich frage mich, wie es möglich sein soll, dass ich mit einer Frau das bekomme was ich will (ein intimes, vertrauensvolles und ehrliches Verhältnis), wenn ich ständig Betaisierungsversuche "befürchten" muss und wenn sie mich anwidern? Ich kann von dem rational/philosophisch bestimmten Gedanken nicht ab, dass dies dann ein schlechter Mensch ist, der mir schlechtes will. Ich fühle mich angegriffen und dieser Kampf geht mir auf den Sack. Ich will mich fallen lassen und das bekommen was ich auch gebe: Rücksicht und Empathie. Es geht eigentlich um eine Haupteigenschaft, die ich langsam bei Frauen grundsätzlich in Frage stelle: Die Eigenschaft, einem Mann (der als sex. Wesen betrachtet wird) zu geben und für ihn da zu sein, AUCH wenn es keinen eigenen Vorteil, oder sogar einen Nachteil bringt. Als Beispiel eine der prägnantesten Situation/Prinzipien in meiner Ex-Beziehung. Ich war unglücklich, da ich schulisch versagt hatte und zog mich zurück. Sie konnte es nicht ertragen, meine Nähe nicht zu bekommen und fing daraufhin einen Streit an: Anstatt also verarbeiten zu können, musste ich in harten Kampfmodus schalten (ich habe sie dann am Ende ignoriert und das Gespräch auf später verlegt). Der Kampf wurde so gut wie immer gewonnen, aber ich habe trotzdem verloren - da ich nicht kämpfen wollte. Suche ich mir die falschen Frauen aus? Pech? Oder sehe wünsche/verlange ich von einem (sexuellen) Verhältnis etwas falsches? Ich würde mich über jeden Gedanken dazu freuen, auch und natürlich gerade Kritik. Gruß
  13. Rudelfuchs

    Impulskontrolle

    Moin, Ich hänge gerade in meiner Abschlussarbeit, muss zwischendurch noch zwei Jobs bewältigen und ärger mich mit den Weibern rum. Kurz, eine Menge Stress. Das ist jetzt seit ca 2 Monaten so und geht jetzt noch zwei bis drei Monate so weiter. Ich drehe derweil schon mal was am Rad. Für gewöhnlich bin ich ein sehr tiefenentspannter Mensch. Ruhig, gelassen, ausgeglichen. Das hat sich gerade in den letzten Wochen stark geändert. Gestern Abend habe ich mit einer Freundin telefoniert und bin, keine Ahnung warum, irgendwann ausgerastet. So mit Fluchen und sofort auflegen, die ganze Palette Kinderkram. Das krasse ist...ich weiß nicht warum. Da war rational gesehen kein Auslöser. Dann 10 Minuten in meiner Wohnung rum geflucht und den Boxsack bearbeitet und dann ging es wieder. Freundin möchte nichts mehr von mir wissen. Angepisst, also zum Training, Gewichte gestemmt und alles an Energie raus gelassen. War die Nacht noch bis 3h wach, weil ich nicht pennen konnte. Jetzt auf der Arbeit geht es einigermaßen, aber mal gucken wie das heute Abend aussieht. Es gab jetzt in den letzten Wochen ein paar so Situationen in denen ich mich schlicht nicht mehr unter Kontrolle hatte. So unangenehm und beschämend es auch ist das zuzugeben. Kopf aus und nur noch reagiert. In einer Situation hätte das auch ins Auge gehen können, aber bisher ist nie was passiert. Und ich möchte unter allem Umständen verhindern, dass sich das ändert. Ich habe im Internet bereits etwas recherchiert, möchte aber zusätzlich hier noch mal einige Tipps einholen. Wie kann man Stress abbauen, auf der Arbeit lassen, von anderen Menschen fern halten? Entspannung, Gelassenheit, Selbstkontrolle, Stressabbau. Ratschläge dazu? Evtl. eine passende Entschuldigung an die Freundin formulieren?
  14. Liebes PU-Forum, Ich, 18 Jahre, bin am Ende. Unfall: - Auto meiner Eltern vor 2 Monaten gegen einen Baum gefahren mit 1,3 Promille Folgen: Mittelhandknochen der linken Hand gebrochen, Narben am Knie und am Hals, Schulden, Führerschein für 9 Monate weg Seit einer Woche bin ich handlungsunfähig. Ich fühle mich dumm,häßlich,heuchlerisch,arrogant,devot und sehr verweichlicht. Ich mache mir Selbstvorwürfe, zweifle an meiner Intelligenz, meinem Aussehen und an den Sinn meiner Existenz. Und das schlimmste: Ich empfinde keinerlei Selbstachtung mehr. Meine Gedanken hindern mich daran einzuschlafen, einfachste Tätigkeiten auszuüben und mich zu konzentrieren. Ich schreibe dieses Jahr Abitur, aber habe jetzt schon Angst vor dem Stress der mich dann erwarten wird. Ich bin komplett überfordert damit, mir einen festen Tagesrhytmus anzueignen und etwas zu essen/trinken (habe 6 kg abgenommen). Wie schaffe ich es wieder selbstbewusster zu werden und unabhängiger von der Meinung anderer?
  15. Hi Leute Ist ein Scheissthema grade... Dieses Weekend war ich wieder mal unterwegs und als ein paar Mädels aus meinem Umfeld draussen sassen und was bequatschen mussten, hat eine die ich weniger gut kenne gedacht es sei nötig mich blöd anzumachen, von wegen ich sei aufdringlich und wüsst nicht mit den Mädels umzugehen. Bis dahin ist ja alles in Ordnung. Später allerdings ist sie diesen Frame gefahren, den meine Mutter auch immer gefahren ist in solchen Situationen... Ihr Frame war, wie der meiner Mutter früher immer, die Überzeugung in allem überlegen zu sein, wobei gewisse Argumente die sie anführt bereits zu realitätsfremd sind und eine auf Lügen basierende Selbsteinschätzung durchblicken lassen. Dazu noch Besserwisserei und gezielte Versuche mich als Dummkopf dastehen zu lassen. Meine Standartreaktion ist normalerweise, dass ich solchen Personen die ungeschönte Wahrheit über sie selbst um die Ohren knall, bis sie komplett enknicken oder die Flucht ergreifen. Sprich kompletter Frameverlust und hochgradig destruktives Verhalten. Diesmal konnt ich mich knapp beherrschen, da die Kleine die Freundin eines Kollegen und gute Kollegin diverser Anwesender ist, allerdings hat es mich enorm viel Energie gekostet, die Dämme vom brechen abzuhalten. Nun meine Frage, weiss einer von euch, wie ich diesen Einfluss am besten brechen kann. Dieser Anker oder diese Konditionierung kommt aus meiner Familiengeschichte und ich muss dieses Muster in den Griff kriegen, denn jeder könnte blöderweise in diesen Auslöser-Frame geraten und ich kanns mir nicht leisten auf Gedeih und Verderb dem Zufall ausgeliefert zu sein. Ich arbeit schon lange daran, die letzten Einflüsse meiner Vergangenheit zu brechen und mich "neu" zu gestalten, doch bisher... Dies hab ich noch nicht in den Griff bekommen. Thx for ur help. two-tree