Drogen, Prügelein und was sonst noch dazu gehört

60 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Na hallo erstmal

Das Thema "die heutige Jugend" haben wir ja schon ausreichend diskutiert und können wir somit von der Traktandenliste (mein Lieblingswort) streichen. Trotzdem habe ich eine Frage betreffend aggresivere Jugendliche.

Wieso sind sie so unglaublich attraktiv? Viele von diesen Typen - gehöre vielleicht auch ein wenig dazu, oder gehörte zumindest - prügeln sich im Ausgang. Die Mädchen lieben es wie ich schon oft hörte, vor allem wenn sich die Jungs wegen ihr prügeln, doch was ist eigentlich dran an dieser These? Gerade junge Frauen stehen auf die Bad Boys wie mir öfters aufgefallen ist.

Und wieso prügeln sich viel mehr Jugendliche als ältere, das gleiche ist beim Fussball zu erkennen. Will mich hier nicht gutreden, kam auch schon mal in Konflikt mit der Polizei nach einem Fussballspiel - irgendwie gehört das zu unserem Partyleben dazu. Ich frage mich nur wieso eigentlich?

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Jüngeren haben halt noch keinen getroffen der Stärker ist! Und Mädchen die auf Schlägereien stehen sind im Allgemeinen keine all zu begehrenswerte Zielgruppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso sind sie so unglaublich attraktiv? Viele von diesen Typen - gehöre vielleicht auch ein wenig dazu, oder gehörte zumindest - prügeln sich im Ausgang. Die Mädchen lieben es wie ich schon oft hörte, vor allem wenn sich die Jungs wegen ihr prügeln, doch was ist eigentlich dran an dieser These? Gerade junge Frauen stehen auf die Bad Boys wie mir öfters aufgefallen ist.

Gruss

Jaja , das sind Frauen , die ihr Leben selbst nicht im Griff haben , sich selbst nicht leiden können , asozial sind oder ganz einfach gesagt kein Selbstwertgefühl haben .

Richtige Frauen stehen auf richtige Männer .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Will mich hier nicht gutreden, kam auch schon mal in Konflikt mit der Polizei nach einem Fussballspiel - irgendwie gehört das zu unserem Partyleben dazu.

Zu meinem Partyleben gehört das nicht dazu. Bin aber auch keine 16 mehr.

Aber auch in deinem Alter habe ich mich nicht so asozial verhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sone Leute handeln zumeist immer aus ihrem Reptiliengehirn heraus. Was heißt, das sie keine "klugen" Entscheidungen treffen können. Frauen die sowas gut finden steck ich in die selbe Klappe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Will mich hier nicht gutreden, kam auch schon mal in Konflikt mit der Polizei nach einem Fussballspiel - irgendwie gehört das zu unserem Partyleben dazu.

Zu meinem Partyleben gehört das nicht dazu. Bin aber auch keine 16 mehr.

Aber auch in deinem Alter habe ich mich nicht so asozial verhalten.

Also bei mir kommt es praktisch nie vor, nicht dass ihr hier einen schlechten Eindruck von mir habt.

Aber es dünkt mich, dass auch Drogen- & Alkoholkonsumenten cool auf Frauen wirken, dies kann ich aber überhaupt nicht verstehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha :lol: Wie alle Weicheier die sich nicht verteidigen können immer gleich anfangen von "Richtigen Frauen, und richtigen Männern" zu quatschen.

Ein Mann man muss sich und seine Freundin im Ernstfall verteidigen können. Punkt.

Das hat mit asozial nichts zu tun. Asozial ist es wenn man gezielt losgeht um sich zu prügeln.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast 2015

Der Mensch will nichts als fressen, ficken, sich berauschen und zur Abwechslung dann und wann einen Schädel einschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Mann man muss sich und seine Freundin im Ernstfall verteidigen können. Punkt.

Das hat mit asozial nichts zu tun. Asozial ist es wenn man gezielt losgeht um sich zu prügeln.

Gewalt - "irgendwie gehört das zu unserem Partyleben dazu" und Jungs, die sich um Mädchen schlagen

auf der einen Seite und sich und seine Freundin verteidigen können auf der anderen Seite sind

zwei verschiedene Paar Schuhe, die du trennen lernen solltest.

Und der Eröffnungsthread klingt eher nach Erstem.

bearbeitet von AlibiX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach Leute, hört mal auf, so rum zu heulen. Ist mal wieder typisch, dass wohl die, die früher auf die Schnauze bekommen haben, jetzt was erzählen von "unzivilisiert", "ein echter Mann prügelt sich nicht" usw etc blabla.

Als ich zur Schule gegangen bin - Dorfgymnasium btw, keine Problem-Hauptschule - hab ich mich immer mal wieder geklopft. Warum? Manchmal, um mich zu verteidigen, manchmal gegen Freunde weils Spaß gemacht hat und manchmal einfach nur so. Keine Ahnung, ich hatte immer das Gefühl, dass die Mädchen das doof finden, aber mich fanden sie trotzdem toll. Mittlerweile weiß ich halt: Ich war halt einer der Typen, die ne große Klappe hatten, wenig Angst, sehr frech waren und sich nicht haben herum schubsen lassen. Das Prügeln war dumm - aber funny, also bereue ich auch das im Nachhinein nicht.

Klar, bei erwachsenen Frauen kommt so etwas ganz dumm an. Aber bei 15, 16, 17 jährigen Mädchen... Und darüber reden wir doch, oder? Ein wenig Aggressivität, Durchsetzungsvermögen und Frechheit haben noch keinem geschadet. Wenn man dazu dann noch eine schwache Seite hat und auch sensibel sein kann und nicht nur den harten Macker spielen muss, dann lieben einen die Mädels.

Mittlerweile bin ich aus diesem Alter schon sehr lange raus, aber ich prügele mich noch heute gerne - aber dann in einer sozial akzeptieren Umgebung wie meinem Kampfsport-Studio, wo das eben hin gehört.

Daher spricht in meinen Augen nichts gegen eine harmlose Rauferei oder Schulhof-Prügelei. Sobald es aber in den kriminellen Bereich geht - und dazu gehören Ausschreitungen nach einem Fußballspiel oder auch eine Disco-Schlägerei oder eben alles, was ernsthafte Verletzungen produziert - hört der Spaß aber mächtig auf.

Daher würde ich sagen, du TE, unterliegst einem Wahrnehmungsfehler: Ein wenig Rauferei, ein wenig Durchsetzungsvermögen und ein wenig Spaß und Rangkämpfe unter Männern - das ist cool und zeigt, dass du kein Waschlappen bist. Und so etwas wirkt nicht unbedingt negativ auf Mädels in einem bestimmten Alter, sondern kann zu so einem bad boy Image beitragen. Sobald es aber in diesen ganzen halb-kriminellen, ernsthaften Bereich geht, wird es problematisch. Also: Ein Typ, der sich eben mit 16 ein wenig prügelt und sich nicht unterbuttern lässt, kann auf Mädels gleichen Alters recht attraktiv wirken - ein halb-krimineller der Leute wirklich verletzt, dagegen nicht. Und ab einem gewissen Alter sollte man das Ganze eh lassen, da es dann einfach nur noch dämlich und dumm wirkt.

bearbeitet von The Bloke
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Mann man muss sich und seine Freundin im Ernstfall verteidigen können. Punkt.

Das hat mit asozial nichts zu tun. Asozial ist es wenn man gezielt losgeht um sich zu prügeln.

Gewalt - "irgendwie gehört das zu unserem Partyleben dazu" und Jungs, die sich um Mädchen schlagen

auf der einen Seite und sich und seine Freundin verteidigen können auf der anderen Seite sind

zwei verschiedene Paar Schuhe, die du trennen lernen solltest.

Hast Du Dich angesprochen gefühlt, mois? ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also um Klarheit zu schaffen:

Ich schlug mich, weil ein besoffener Idiot meine beste Freundin schlagen wollte. Was ich nicht als asozial betrachten würde!

Aber ich war eher über die Wirkung erstaunt, mein blaues Auge machte mich enorm interessant und die Mädchen liebten es... Dies irritierte mich stark und alls einmal die runde gemacht hatte, dass ich mit Drogen zugedröhnt war(hatte ein falsches Getränk erwischt) wollten sich alle mit mir unterhalten und fanden es richtig tol.

Und ich habe keine Ahnung wieso.

Es war glaube ich Fightclub oder so, zumindest war der coolste auf der Schule der, der die Strassenkämpfe gewann.

Ja ich bin 16 und spreche auch von Frauen im Bereich 16 - 18.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prinzipiell ist vor allem interessant, was außergewöhnlich und unbekannt ist. Erklärt sich wohl von selber.

Das müssen keine "Bad-Boy"-Dinge wie ein blaues Auge oder Drogenkonsum sein. Auch besondere Leistungen im Nerdtum (Schachpokal, Chemie-Wettbewerb oder sonst was) sind prinzipiell interessanter als das typische Wochenend-Gelaber.

Ein gebrochener Arm mit nem schönen Gips ist ebenfalls wunderbar, um mit zigtausend Menschen in Kontakt zu kommen, Verletzungen im Allgemeinen.

Hat das ganze dann noch nen schönen Grund (in deinem Fall ne Freundin beschützt) ist das natürlich nochmal ne Hausnummer interessanter.

Wieso sich mehr Jugendliche als Erwachsene prügeln? Nach der Pubertät werden die Rangordnungen halt anders festgelegt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha :lol: Wie alle Weicheier die sich nicht verteidigen können immer gleich anfangen von "Richtigen Frauen, und richtigen Männern" zu quatschen.

Ein Mann man muss sich und seine Freundin im Ernstfall verteidigen können. Punkt.

Das hat mit asozial nichts zu tun. Asozial ist es wenn man gezielt losgeht um sich zu prügeln.

Schön , dass Du meinen Beitrag völlig missverstanden hast :clapping:

bearbeitet von Libera

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du Dich angesprochen gefühlt, mois? ;-)

Ich blick deine Anspielung nicht. In welcher Hinsicht angesprochen?

Ich wollte nur verhindern, dass der Thread in die falsche Richtung driftet, weil

der Eröffnungsthread nicht richtig gelesen/interpretiert wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das auf sowas nur gestörte Frauen stehen ist absoluter Unsinn!Ich würde eher sagen das Gegenteil ist der Fall!Ich kann sagen das fast mein komplettes weibliches Umfeld aus 20-25 jährigen angehenden Akademikerinnen besteht.Ich selber bin Autonmer und Ultra,tattoowiert und gepierct also der alternative Typ.Das interesessante dabei ist,wenn ich z.b. detaliert die Vorkommnisse vom letzten 1.Mai schildere o.mit nacktem Oberkörper im Stadion,in gemischten Gruppen die "Männer" immer sofort die Moralkeule auspacken.Um sich damit wohl vor den Frauen gut darzustellen:D

Sagt dann mal was in die Richtung von Emotionen,Idealen,das man nicht mehr länger stillschweigend zusehen kann,usw...

Da ist von einer auf der anderen Sekunde die männliche "Lackschühschen Fraktion" vollkommen uninteresant:D

Das ist eben umso stärker der Fall,je höher der Bildungsstand der Frauen ist!Weil in derem Umfeld eben keine/wenige TYPEN anzutreffen sind deren Außendarstellung ihnen egal ist,die sagen was sie denken und sich nicht darum schweren was andere darüber denken,die für ihre Ideale Knast u. Krankenhaus aufendhalt in kauf nehmen würden...

Aber so muss man sein,das ist kein "Frame" den man sich zu legt...

bearbeitet von Moin Moin
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagt dann mal was in die Richtung von Emotionen,Idealen,das man nicht mehr länger stillschweigend zusehen kann,usw...

Da ist von einer auf der anderen Sekunde die männliche "Lackschühschen Fraktion" vollkommen uninteresant:D

Wobei denn stillschweigend zusehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn ich mal nen Stresser aus der Bar gezogen hab in der ich arbeitete, haben die anwesenden Mädels auch extrem zu sabber angefangen und die waren in dem Laden meist 25-35. Gibt aber wohl nur wenige Situationen, in denen man so den wehrhaften Macho raushängen kann, ohne seine Gesundheit ernsthaft zu riskieren oder sich asozial zu verhalten und entsprechend auch zu wirken. Denn auf "Bad Boys" scheinen meiner Erfahrung nach wiederum allenfalls sehr junge oder weniger vorteilhaft sozialisierte Weibchen zu stehen. Jedenfalls sehen das die netten Mädels, die mir gefallen, selten gern, wenn man sich grundlos (und unsportlich) schlägert. Die Situation in der man "sein Mädchen" körperlich verteidigen kann und sollte, sind außerhalb von Filmen recht rar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön, dass Ihr uns das mitteilt wie cool Ihr seid.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf die Jacke beklommen eigentlich nur Leute die zuerst zulangen, oder ihr Recht auf körperliche Unversehrtheit verspielen weil sie Frauen schlagen.

Dann gibts halt. Aber dann is auch gut.

Wobei heutzutage musste dann noch Angst haben das nich n Tag später 10 Mann vor deiner Tür stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Defis

Das Phänomen Gewlat ist nicht einfach so zu erklären. Es gibt unglaublich viele Randbereiche, warum Gewalt anziehend wirkt, warum Menschen sich dazu hinreissen lassen gewaltätig zu werden und wie Gewalt eigentlich entsteht. Eines der krassesten Beispiele ist wahrscheinlich, dass der Hooliganismus in einigen soziologischen Einrichtungen als Sport gezählt wird.

Aber eines ist sicher, Gewalt im westlichen Kreise (westeuropa) ist etwas, dass eher Jugendliche bzw. junge Erwachsene betrifft. Schlägerein in der Disco, stecherein auf der Strasse etc. oft sind Jugendliche die Opfer. Ist aber nicht immer so. Gewalt mit "LSE" erklären zu wollen, ist ungefähr genauso sinnvoll wie die Realtivitätstheorie mit Physik zu erklären.

Es gibt unterschiedliche Gründe warum Menschen gewaltätig werden, warum sie her schlagen oder Drogen konsumieren. Das zieht sich durch alle Milieus (ich verzichte absichtlich auf das Wort "Schicht) und durch alle Generationen. Die Faszination die von Gewalt ausgeht ist nicht in Worte zu fassen, da auch unterschiedliche Hintergründe dahinter stecken. Für den einen ist es Notwer, für den anderen Willkür. Es gibt einen Grund warum rechtlich gesehen viele Gewaltdelikte in Discos unter Raufhandel fallen, da der Täter nicht auszumachen ist. Gleichzeitig verschiebt sich das Täter/Opfer Bild, weil auch der Täter meint, das Opfer habe provoziert. Wo beginnt Gewalt? Ist es wirklich das her schlagen oder ist schon das reine Provozieren an sich ein Gewaltakt. Das sind Fragen bei denen die Meinungen bei Experten (Anwälte, Richter, Soziologen, Psychologen etc) weit auseinander gehen. Es lässt sich bestimmt nicht in einem Forum voller Halbwissen erklären.

Das gleiche ist mit dem Konsum von Drogen. Es gibt tausende Gründe warum Menschen Drogen konsumieren, und genau die Drogen die sie nehmen. Auch das hat nichts mit Charakter, Milieu oder Generation zu tun, sondern reicht viel weiter. Es ist umstritten ob die "Sucht" an sich vererbar ist, also ob es Menschen gibt, die dazu neigen, süchtig zu werden. Oder ob der Konsmu von Drogen, besser gesagt das experementieren mit Drogen durch den Sozialisationsprozess erfolgt. Aber auch hier stellt sich wieder die Frage, was ist eine Droge? Manche denken gleich an Heroin, andere nehmen schon Fernsehen her.

Ich kann dir nur raten, wenn du tatsächliche Interesse an diesen beiden Themen hast, dich damit stark auseinander zu setzen. Welche Arten von Drogen/Gewalt gibt es, warum rutschen Menschen in solche Umgebungen, wie kommen sie wieder raus, wie gefährlich ist es wirklich, wie kann man sich davor schützen, welche Anzeichen gibt es etc.

Du kannst damit beginnen Gewalt/Drogen in Frage zu stellen und dieses Tabuthema zu brechen. Du kannst dich im Internet darüber schlau machen, je nachdem was dich interessiert, wirst du dich dann darin vertiefen. Ich halte es nicht für Sinnvoll wenn ich dir erkläre wie Hooliganismus entsteht, warum er eigentlich nicht gefährlich ist und wie sich Leute geben die in solchen Kreisen verkehren, da ich nicht weiß, ob es dich überhaupt interessiert und da ich eine Meinung zu dem Thema habe. Ich möchte aber, dass du dich selber, aus eigener Interesse damit befasst. Du bist jung, dir steht die Welt offen. Mach dir ein eigenes Bild von Gewaltätigen Menschen oder Menschen die Drogen konsumieren. Die herangehensweisen sind unterschiedlich.

Was ich aber sicher sagen kann, Gewalt wird nur dann als bedrohlich gesehen, wenn man damit nichts zu tun hat. Befindet sich ein "Gewalttäter" (damit meine ich keinen Mörder, sondern jemand der sich ab und an prügelt) im Freundeskreis, wird das bei ihm lächerlich geredet. Menschen im tatsächlichen sozialem Umfeld sind nicht "böse". Das liegt auch daran, dass Gewalt verherrlicht wird, da man sich damit beschäftigt und es einem nicht mehr weiter schlimm vorkommt. Genau deshalb kann Gewalt und Drogen so anziehend auf Frauen wirken. Ich schreibe bewusst kann, weil ich mir sicher bin, dass nicht jede Frau darauf steht, vor allem nicht, wenn sie regelmäßig auftritt. Wie dem auch sei, ich hab schon zu viel von mir gegeben. Mach deine eigenen Erfahrungen damit, bilde dir deine eigene Denkweiße und scheiß gepflet auf die Klugscheißer hier, die meinen Gewalt ist mal prinzipell schlecht. Ich möchte hier nichts schön reden, aber meiner Erfahrung nach sind das Menschen, die sich mit diesem Themengebiet niemals auseinander gesetzt haben.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte es nicht für Sinnvoll wenn ich dir erkläre wie Hooliganismus entsteht, warum er eigentlich nicht gefährlich ist und wie sich Leute geben die in solchen Kreisen verkehren, da ich nicht weiß, ob es dich überhaupt interessiert und da ich eine Meinung zu dem Thema habe. [...]

Was ich aber sicher sagen kann, Gewalt wird nur dann als bedrohlich gesehen, wenn man damit nichts zu tun hat. Befindet sich ein "Gewalttäter" (damit meine ich keinen Mörder, sondern jemand der sich ab und an prügelt) im Freundeskreis, wird das bei ihm lächerlich geredet. Menschen im tatsächlichen sozialem Umfeld sind nicht "böse". Das liegt auch daran, dass Gewalt verherrlicht wird, da man sich damit beschäftigt und es einem nicht mehr weiter schlimm vorkommt. Genau deshalb kann Gewalt und Drogen so anziehend auf Frauen wirken. Ich schreibe bewusst kann, weil ich mir sicher bin, dass nicht jede Frau darauf steht, vor allem nicht, wenn sie regelmäßig auftritt.

Ich möchte da jetzt nichts schlecht reden, sicher gibt es auch sowas wie Hooligan Romantik wie sie in den Filmen vorkommt, aber wenn beispielsweise Kölner "Fans" auf Autobahnen wahllos Buse mit Backsteinen angreifen und von der Straße drängen kann man ja nicht davon reden das es ungefährlich ist. Vielleicht waren das nicht unbedingt die, welche sich normal auf dem Acker verabreden, trotzdem kann man doch als normaler Bürger nur mit dem Kopf schütteln wenn man sowas hört!

Auch glaube ich nicht, dass die Leute nur gut bei Frauen ankommen weil die so schöne Narben haben, sondern eher weil damit auch Selbstbewusstsein, Körpersprache usw. zusammenhängen. Wo ich zustimme ist, das Gewalt vorallem von denen als bedrohlich angesehen wird, wenn man nichts damit zu tun hat, deswegen glaube ich auch kaum, dass, wie oben behauptet wird, Akademikerinnen besonders auf Gewalt stehen, deckt sich zumindest nicht mit meinen Erfahrungen.

Vorallem muss noch mal betont werden, dass es nichts bringt jetzt regelmäßig Samstagsabends auf die Straße zu gehen und sich ordentlich zu prügeln, vorallem nicht um damit Frauen zu beeindrucken!

Ich persönlich finde, dass man seine Gewalt in einem "ordentlichen" Umfeld ausleben sollte, dass kann sowohl ein Sportverein (Boxen, Kampfsport allgemein aber auch Eishockey oder Rugby usw) als auch wegen mir ein privater Fightclub, eine Studentenverbindung, ne Hooligangruppe oder meinetwegen auch ein Rockerclub sein, wichtig finde ich nur das sich alle Leute vorher den Konsequenzen bewusst sind und keine "Unschuldigen" mit rein gezogen werden bzw. das alles halbwegs fair bleibt und nicht am nächsten Morgen 20 Typen bis auf die Zähne bewaffnet vor der Tür stehen (damit fallen dann auch wieder einige von den oben genannten Sachen weg)

Und an alle die meinen Alpha zu sein, weil sie Leute die Gewalt ablehnen als Weicheier etc. bezeichnen, wartet ab bis ihr die ersten Narben im Gesicht habt, Knochenbrüche oder euch nicht mehr trauen könnt nachts alleine aus dem Haus zu gehen, weil ihr euch mit den Falschen angelegt habt. Muss alles nicht passieren, ist aber in der Regel nur eine Frage der Zeit und genau dann sollte bei den meisten die Einsicht kommen das es genau NICHTS bringt und man damit auf Dauer gesehen keinen Erfolg haben kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trotzdem habe ich eine Frage betreffend aggresivere Jugendliche.

Wieso sind sie so unglaublich attraktiv? Viele von diesen Typen - gehöre vielleicht auch ein wenig dazu, oder gehörte zumindest - prügeln sich im Ausgang.

Der Grund ist einfach, auch wenn die Humanismus-Emanzen-PUA-Fraktion jetzt wieder auszuckt:

Es ist geil, weil es die ursprüglichste Form des Sieges ist.

Also belohnt Dich Dein gehrin mit unfassbaren Hormonmengen und kassieren ist auch meistens längst nicht so schlimm wie es dauernd breitgetreten wird.

Wo Du Dich irrst ist bei den Frauen, die das angeblich "alle" attraktiv finden.

Frag Dich mal...was heisst das, "attraktiv".

1) wie glaubhaft es ist, wenn HBs erzählen was HBs horny macht..."attraktiv" ist der "bad boy" als gezähmter Exot auf der Normaloparty (und bloß keinem AFC-Trottel was phöses tun! Sonst mimimi!) oder im Urlaub/diskret zu Hause im stillen Kämmerlein, weit weg von sozialer Sanktion.

Und ob die süßen Mauerblümchen, denen bei bad-boy-Verhalten (Bierfalsche in Disco schmuggeln oder heimlich blöde Sprüche machen ist nicht gemeint, sorry "Bros") scheinbar die Mumu ausläuft dann auch tatsächlich ficken (nicht: labern, glotzen, kichern, Iphone rausholen, emotional werden, sondern--> LÄUFT WAS)--> ist nochmal eine ganz andere Frage.

2) Natürlich gibt es auch schlicht kaputte Frauen, die das brauchen...also echtes LSE...muss man wohl nicht viel zu sagen.

3) Ist es immer die Frage, was mit "bad boy" konkret gemeint ist. Jemand der ein bisschen assig ist, meinetwegen auch mal einen Hauch rumpöbelt...klar stehen manche Frauen darauf, ist halt wild und oft amüsant, sind oft Lute die richtig feiern können und lustige/verrückte Ideen haben.

Aber dabei bleibt es i.d.R. immer bei der Show, beim Getue.

Will irgendjemand (und vor allem HBs) Kontakt haben zu sogenannten "Russendiskobesuchern" (ich finde Russen übrigends super, also plx nicht wieder losheulen), will irgendein HB dieser Welt full member der Hell Angels im Wohnzimmer haben oder 'nen Haufen B&H Skins, 'n Gruppe Hools (und nicht 16jährige "Ultras" mit Leuchtklimbim)? Natürlich nicht.

Die Mädchen lieben es wie ich schon oft hörte, vor allem wenn sich die Jungs wegen ihr prügeln, doch was ist eigentlich dran an dieser These? Gerade junge Frauen stehen auf die Bad Boys wie mir öfters aufgefallen ist.

Und ob Frauen das lieben, wenn sich kerle um sie kloppen - wenn Du aber glaubst, dass sie mit einem vom beiden nach Hause gehen und es FC gibt bist Du auf dem Holzweg.

Sie lieben die Aufmerksamkeit und die Auswirkung ihrer Ausstrahlung, meistens aber nicht die Typen die darauf reinfallen.

Nach Hause gehen sie mit dem, der sie auch sonst attracted hätte - wäre es anders würde jeden Abend Blut fliessen in Innenstädten, knüppelhageldick.

Potentielle Agressivität (=selbstbewusstsein/klarmachen dass man kann, aber kein tollwütiger Schläger/Assi ist) = sexy weil protector of loved ones.

Ausgeübte Agressivität= Nullsummenspiel bei HBs+hoher Verbrauch an locations & sehr DLV.

Und wieso prügeln sich viel mehr Jugendliche als ältere, das gleiche ist beim Fussball zu erkennen. Will mich hier nicht gutreden, kam auch schon mal in Konflikt mit der Polizei nach einem Fussballspiel - irgendwie gehört das zu unserem Partyleben dazu. Ich frage mich nur wieso eigentlich?

Gewalt, Hierarchie, Ordnung und Tyrannei sowie die Rebelllion dagegen sind das urmenschlichste was es gibt.

Es ist normal, dass Du kämpfen willst und Deine Feinde vernichten willst. Unsere Gesellschaft hat das nur im Alltagsleben vollkommen abgeschafft und offiziell in jeder Form geächtet. Das wird auch so bleiben, bis unsere Überflußgesellschaften nach genug Degeneration mal mit der physischen Realität konfrontiert werden.

Also sucht dieser Drang sich andere Bahnen: Fußball, Assidisse, Sportarten mit kämpferischen Elementen...und in der Jugend verschwindest Du halt normalerweise nicht oder nur sehr kurz im Knast, falls überhaupt, mit 18 wird einmal reset-Knöpfchen gedrückt...

Abschließend ist es mein persönliche Meinung, dass gewalttätiges Verhalten ein Nullsummenspiel ist, ausserhlab der HB-Frage aber jede Menge Risikien aufwirft, vor allem strafrechtliche sobald der inoffizielle "Jugendbonus" weg ist.

__________________

Das interesessante dabei ist,wenn ich z.b. detaliert die Vorkommnisse vom letzten 1.Mai schildere o.mit nacktem Oberkörper im Stadion,in gemischten Gruppen die "Männer" immer sofort die Moralkeule auspacken.Um sich damit wohl vor den Frauen gut darzustellen:D

Sagt dann mal was in die Richtung von Emotionen,Idealen,das man nicht mehr länger stillschweigend zusehen kann,usw...

Da ist von einer auf der anderen Sekunde die männliche "Lackschühschen Fraktion" vollkommen uninteresant:D

Klar, aber die Emotion, das Eintreten für etwas was einem wichtig ist usw. gibt den Ausschlag - nicht die Gewalt.

Die Straße ist doch für solche HBs ganz, ganz weit weg.

/Ironie Oder zünd mal so einem Kapitalisten-Hb den Mercedes von Pappi an, da wird die wohl auch gleich ganz horny werden ;-)

Über die Typen muss man ja kein Wort verlieren, das übliche halt. In dem Moment spüren sie halt ungefiltertes Alpha, also trampel nicht zu sehr auf ihnen herum, ist einfach unfair/unsportlich.

bearbeitet von Vierviersieben
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.