Kommt agressives Verhalten gut an? (körperliche Überlegenheit -> Alpha)

85 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hier wird ja immer wieder propagiert das es schlecht sei mit körperlicher Gewalt zu drohen und agressives Verhalten zu unterlassen ist.

Meine Erfahrungen zeigen aber genau das Gegenteil.

Mir kommt vor das es sich bei dem Tipp "man soll nur mit Worten kämpfen" einfach um einen PU Mythos für die ganzen schwachen und teils auch hilflosen Würstchen handelt. Ich meine dem 1,60 großen 50kg schweren PUA kannst du ja auch nichts anderes erzählen ohne seinen Frame kaputt zu machen.

Jedes mal wenn eine Target oder eine Kollegin von einem Typen angesprochen oder angetanzt wurde und ich richtig schön respektlos und herabwürdigend dazwischengegangen bin hat mir das einfach eine unglaubliche Menge Attraction + gleichzeitig Comfort eingebracht.

Eigentlich klingt das für mich auch ganz logisch. Im Endeffekt gibt es nichts was mehr Alphaness ausdrückt als körperliche Überlegenheit. Man zeigt so das man der stärkste in der Gruppe ist und demnach das sagen hat, ganz wie in Uhrzeiten.

Im Clubgame lege ich es sogar drauf an solche Situationen zu schaffen.

Wenn ich sehe das ein Typ im näheren Radius ist der viele Frauen anspricht muss ich "ganz zufällig zur Bar" und bin dann mal für ein paar Minuten weg.

Wenn der Typ dann an meinem Target dran ist komme ich einfach seitlich an und remple/drücke/schupfe ihn weg ohne ihn vorher anzuschauen. Dann flüster ich dem HB irgendwas ins Ohr (Kopf an Kopf) und drehe sie dabei um 180° damit ich sehe was der Typ macht. Wenn er blöd schaut kann man ihr optional auch noch an den Arsch fassen um sein Revier zu markieren.

Wie sind eure Erfahrungen damit?

MfG

  • OH NEIN 1
  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier wird ja immer wieder propagiert das es schlecht sei mit körperlicher Gewalt zu drohen und agressives Verhalten zu unterlassen ist.

Meine Erfahrungen zeigen aber genau das Gegenteil.

[...]

Top! Sollte in die U18-Schatzkiste!

bearbeitet von slo_ma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast 11223344

Kann ich in gewissem Maße bestätigen. Und das gilt auch für intelligente und gebildete Frauen. Aber es kommt eben darauf an wo, wie und wann. Es gibt Situationen, da schießt du dich damit total ins Aus.

Aggressivität an sich ist Schwäche. Derjenige hat Angst um seinen Stellung und reagiert aggressiv. Jemand der körperlich überlegen ist weiß das und strahlt das aus also gibt es normalerweise keinen Grund jedem zeigen zu müssen wie stark und überlegen man ist. Das ist so wie wenn man jeden mit seinem Wissen vollquatscht um zu zeigen wie gebildet man ist. Das ist lächerlich.

Die Bereitschaft und Fähigkeit im Notfall das zu verteidigen was einem wichtig ist, das ist extrem attraktiv. Also das kombiniert mit der Intelligenz die Frau aus gefährlichen Situationen rauszuhalten. Und das würde ich so kommunizieren. Also begibt man sich selbst freiwillig in Situationen in denen es gefährlich wird, dann ist das die eigene Entscheidung. Sobald die Frau dabei ist, hat die Sicherheit der Frau oberste Priorität und dann macht man auch keinen Scheiß der sie gefährden könnte. Das ist meine Einstellung.

Das was du beschrieben hast fällt für mich nicht unter Aggressivität. ABER schieb ihn mit der Schulter weg und versuch die Sache möglichst unterschwellig zu halten. Also nicht schubsen und keine großen Bewegungen. Denn es ist aus dem Grund attraktiv, weil du keine große Sache draus machst und dich dem Problem entledigst. Fängst du jetzt an zu viel Energie zu investieren, dann verlierst du den Effekt. Angenommen zu schubst ihn frontal und schaust ihm nach ob er sich auch wirklich verzieht, dann machst du dich lächerlich. Also es ist nicht das aggressive Verhalten das dich attraktiv macht. Einen ähnlichen Effekt hättest du wenn du zu ihm Hallo sagst, ganz kurz quatscht und ihm sagst du willst mit der Frau alleine sein und er sich im Guten und freiwillig verabschiedet nach 20 Sekunden insgesamt. Wahrscheinlich wäre das für dich sogar besser, denn jeder sieht dir das körperliche an. Aber kannst du dann auch noch auf diese Art die Situation erledigen, dann hast du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, wenn du verstehst was ich mein. Man sieht du bist stark und dann demonstrierst du auch noch soziale Intelligenz. Machst du es nur körperlich, dann bestätigst du einfach das was man wahrscheinlich eh erwartet hat.

Und lass das Arschgrapschen weg, das ist peinlich. Der Typ interessiert dich nicht und auch nicht was er denkt. Kein Grund ihm was zu demonstrieren.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jedes mal wenn eine Target oder eine Kollegin von einem Typen angesprochen oder angetanzt wurde und ich richtig schön respektlos und herabwürdigend dazwischengegangen bin hat mir das einfach eine unglaubliche Menge Attraction + gleichzeitig Comfort eingebracht.

Meine Freundinnen finden Leute, die respektlos und herabwürdigend anderen gegenüber sind, scheiße.

Ich auch.

Wenn sowas bei mir passiert und ich sehe, dass sich eine Freundin nicht wohlfühlt, biete ich ihr die Hand, drehe unseren Positionen um und schon ist der Typ aus dem Rennen. Wer richtig nervt, wird einmal darauf hingewiesen und danach vom Türsteher rausgeschmissen.

Den Gorilla markieren mag bei kleinen Mädchen gut angekommen. Bei einer erwachsenen Frau wirkst du damit nur asig. Souveränes Ausbooten ohne Revierkämpfe ist die Devise.

Genau hier trennen sich die Wege von den Möchtegern Alphas und den souveränen. Körperliche Überlegenheit ist nicht per se Alpha. Souveränes Handeln auch bei weniger Kampfgewicht, dagegen schon.

bearbeitet von dextro86
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Lair Raider

Guten Abend,

ich möchte an der Stelle gerne ein paar wichtige Hinweise für richtige Alphas hinzufügen.

Laut neusten wissenschaftlichen Studien kann ein Mensch der 1.60m groß ist und 50kg wiegt nicht gefährlich sein und in jedem guten Dojo lernt man zuerst, dass es am sichersten ist, einem Kontrahenten den Rücken zuzudrehen und woanders hinzuschauen.

Wenn du ihn nicht sehen kannst, dann kann er dich auch nicht sehen, meinte mal Sun Tsu oder so.

bearbeitet von Lair Raider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich in gewissem Maße bestätigen. Und das gilt auch für intelligente und gebildete Frauen. Aber es kommt eben darauf an wo, wie und wann. Es gibt Situationen, da schießt du dich damit total ins Aus.

Aggressivität an sich ist Schwäche. Derjenige hat Angst um seinen Stellung und reagiert aggressiv. Jemand der körperlich überlegen ist weiß das und strahlt das aus also gibt es normalerweise keinen Grund jedem zeigen zu müssen wie stark und überlegen man ist. Das ist so wie wenn man jeden mit seinem Wissen vollquatscht um zu zeigen wie gebildet man ist. Das ist lächerlich.

Die Bereitschaft und Fähigkeit im Notfall das zu verteidigen was einem wichtig ist, das ist extrem attraktiv. Also das kombiniert mit der Intelligenz die Frau aus gefährlichen Situationen rauszuhalten. Und das würde ich so kommunizieren. Also begibt man sich selbst freiwillig in Situationen in denen es gefährlich wird, dann ist das die eigene Entscheidung. Sobald die Frau dabei ist, hat die Sicherheit der Frau oberste Priorität und dann macht man auch keinen Scheiß der sie gefährden könnte. Das ist meine Einstellung.

Das was du beschrieben hast fällt für mich nicht unter Aggressivität. ABER schieb ihn mit der Schulter weg und versuch die Sache möglichst unterschwellig zu halten. Also nicht schubsen und keine großen Bewegungen. Denn es ist aus dem Grund attraktiv, weil du keine große Sache draus machst und dich dem Problem entledigst. Fängst du jetzt an zu viel Energie zu investieren, dann verlierst du den Effekt. Angenommen zu schubst ihn frontal und schaust ihm nach ob er sich auch wirklich verzieht, dann machst du dich lächerlich. Also es ist nicht das aggressive Verhalten das dich attraktiv macht. Einen ähnlichen Effekt hättest du wenn du zu ihm Hallo sagst, ganz kurz quatscht und ihm sagst du willst mit der Frau alleine sein und er sich im Guten und freiwillig verabschiedet nach 20 Sekunden insgesamt. Wahrscheinlich wäre das für dich sogar besser, denn jeder sieht dir das körperliche an. Aber kannst du dann auch noch auf diese Art die Situation erledigen, dann hast du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, wenn du verstehst was ich mein. Man sieht du bist stark und dann demonstrierst du auch noch soziale Intelligenz. Machst du es nur körperlich, dann bestätigst du einfach das was man wahrscheinlich eh erwartet hat.

Und lass das Arschgrapschen weg, das ist peinlich. Der Typ interessiert dich nicht und auch nicht was er denkt. Kein Grund ihm was zu demonstrieren.

Ich denke du hast in deinem Beitrag alles sehr gut formuliert und zusammengefasst.

Wenn ich irgendeinen Amog sehe schupfe ich ihn natürlich nicht frontal weg. Ich handle einfach so als ob er nicht da wäre, ignoriere ihn komplett (das meine ich mit herabwürdigend) und "drücke" mich praktisch zwischen ihn und das HB, wenn sie z.B. frontal gegenüber stehen und schubse/drücke ihn dadurch weg und widme mich gleich wieder dem Target.

Das ganze läuft nach folgendem Motto "ich bin körperlich ganz klar überlegen, muss da aber trotzdem keine große Sache draus machen".

Ich finde es auch schwachsinnig aber es kommt einfach gut an, egal ob im Edelclub oder in der Dorfkneipe und unabhängig von der Frau.

bearbeitet von Barnito Supreme

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich klingt das für mich auch ganz logisch. Im Endeffekt gibt es nichts was mehr Alphaness ausdrückt als körperliche Überlegenheit. Man zeigt so das man der stärkste in der Gruppe ist und demnach das sagen hat, ganz wie in Uhrzeiten.

Seh ich auch so, wie in Uhrzeiten. Gott sei dank tendieren wir mittlerweile (langsam aber sicher) dazu dass Leute das sagen haben welche soziale Kompetenz, Weitblick, Verantwortungsgefühl und ein hohes Mass an Wohlwollen gegenüber Mitmenschen an den Tag legen.

Das Verhalten welches du beschreibst ist pupertäres Alphagehabe welches den Hintergrund hat das psychische System im Gleichgewicht zu halten. Solche Leute verwenden 80% ihrer Zeit darauf, nicht auf ihre tiefer liegenden Gefühle der Bedeutungslosigkeit und Minderwertigkeit zu fallen. Maskuline Kraft und Stärke dient im Gegensatz bei einem gesunden Mann dazu, Schutz und Halt zu geben, und ist gleichzeitig Selbstzweck als Gefühl der Fitness und Gesundheit.

Der Kreis schliesst sich wenn ein anderer Mann als Konkurrent (Gefahr) gesehen wird - eben wegen der verdeckten Gefühle der Minderwertigkeit und Bedeutungslosigkeit welche die eigentliche Bedrohung sind.

Das werben um das Weibchen und ausbooten des Konkurrenten kompensiert die Gefühle der Minderwertigkeit (besonders wenn es zur Paarung kommt) und schafft Erleichterung. Dies funktioniert natürlich nur bei einem Weibchen welches sich genau von so einem Verhalten beeindrucken lässt. Die Annahme das es nichts gibt was mehr Alphaness ausdrückt als die Demonstration von körperlicher Überlegenheit weisst auf den Horizont hin welches das Weibchen zu erwarten hat...

Uga uga

bearbeitet von Freebirdy
  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier wird ja immer wieder propagiert das es schlecht sei mit körperlicher Gewalt zu drohen und agressives Verhalten zu unterlassen ist.

Meine Erfahrungen zeigen aber genau das Gegenteil.

Mir kommt vor das es sich bei dem Tipp "man soll nur mit Worten kämpfen" einfach um einen PU Mythos für die ganzen schwachen und teils auch hilflosen Würstchen handelt. Ich meine dem 1,60 großen 50kg schweren PUA kannst du ja auch nichts anderes erzählen ohne seinen Frame kaputt zu machen.

Jedes mal wenn eine Target oder eine Kollegin von einem Typen angesprochen oder angetanzt wurde und ich richtig schön respektlos und herabwürdigend dazwischengegangen bin hat mir das einfach eine unglaubliche Menge Attraction + gleichzeitig Comfort eingebracht.

Eigentlich klingt das für mich auch ganz logisch. Im Endeffekt gibt es nichts was mehr Alphaness ausdrückt als körperliche Überlegenheit. Man zeigt so das man der stärkste in der Gruppe ist und demnach das sagen hat, ganz wie in Uhrzeiten.

Im Clubgame lege ich es sogar drauf an solche Situationen zu schaffen.

Wenn ich sehe das ein Typ im näheren Radius ist der viele Frauen anspricht muss ich "ganz zufällig zur Bar" und bin dann mal für ein paar Minuten weg.

Wenn der Typ dann an meinem Target dran ist komme ich einfach seitlich an und remple/drücke/schupfe ihn weg ohne ihn vorher anzuschauen. Dann flüster ich dem HB irgendwas ins Ohr (Kopf an Kopf) und drehe sie dabei um 180° damit ich sehe was der Typ macht. Wenn er blöd schaut kann man ihr optional auch noch an den Arsch fassen um sein Revier zu markieren.

Wie sind eure Erfahrungen damit?

MfG

Ich sehe das pragmatisch: Du "trumpfst" solange mit deiner körperlichen Überlegenheit, bis du einen wegen seiner fehlenden falsch einschätzt und dieser über dich dann aufgrund technischer Überlegenheit trumpft.

In dem Sinne rate ich zu einer gewissen Mäßigung. Ich habe drei Trainer (einer Vize-Weltmeister, ein zweifacher Weltmeister) und alle drei haben perfekterweise meine Größe (1,75m) und wiegen von 70kg bis 80kg etwa. Was meinst du, wie oft die, gerade im Partyleben voller Discopumper, unterschätzt werden. Also wenn mich jemand, der größer/schwerer ist, als ich (1,75m, 66kg), irgendwie abfällig von meinem Target wegdrängen würde, sehe ich rot und gehe (mindestens verbal) sofort all-in. Ich bin sicherlich kein Kung-Fu-Guru aber ich weiß, wie man Leute "anzupacken" hat ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Mike Delfino

Guten Abend,

[...]

und in jedem guten Dojo lernt man zuerst, dass es am sichersten ist, einem Kontrahenten den Rücken zuzudrehen und woanders hinzuschauen.

Wenn du ihn nicht sehen kannst, dann kann er dich auch nicht sehen, meinte mal Sun Tsu oder so.

Wer?

Quelle?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mir kommt vor das es sich bei dem Tipp "man soll nur mit Worten kämpfen" einfach um einen PU Mythos für die ganzen schwachen und teils auch hilflosen Würstchen handelt.

Es ist ein Spiel - kein Kampf. Der Tipp ist nicht, zu kämpfen, sondern zu spielen.

Beobachte mal eine Sportmannschaft in der Umkleide beim üblichen Schwanzvergleich. Alle machen gut gelaunt mit. Mit zwei Ausnahmen: Der Wasserträger und der Kapitän halten sich beide raus. Der Wasserträger, weil er denkt keine Chance zu haben - und der Kapitän weil er seine Position innerhalb der Hirarchie nicht beweisen muss.

Die gute Laune kippt aber in dem Moment, in dem einer das ganze nicht mehr als Spiel sieht, sondern sich in einem Kampf wähnt. Der erzeugt dadurch Reibereien, die die Stärke der Gruppe beinträchtigen. Das ist der Moment, in dem der Kapitän sich einmischt und die gute Laune wieder herstellt.

bearbeitet von Aldous
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist kein Alpha (was auch immer damit gemeint ist) sondern dummes Prollverhalten.

Du verbreitest schlechte Stimmung und das ist für einigermaßen sozialisierte Menschen ein Grund dich irgendwann zu meiden.

Auffällig ist, dass du nicht in diese Situationen gerätst und diese auf sehr rüde Weise klärst, sondern dass du sie gezielt suchst. Du bist auf diese Stress aus. Warum?

Was genau kompensierst und bezweckst du denn mit deinem Verhalten?

Typen, die ihren Mädels demonstrativ an den Arsch fassen müssen (Am besten noch mit "Guck mal was ich machen darf und du nicht, ätsch"-Blick) um ihr Revier zu markieren, bloß weil ein betrunkener Fuchs kurz mit ihr rumgeflaxt hat, wirken auf mich nicht dominant, selbstsicher oder gar "Alpha".

Im Gegenteil, sie wirken, ängstlich, bedroht, aggressiv, mental schwach.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt agressives Verhalten gut an? (körperliche Überlegenheit -> Alpha)

Nein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es heißt URZEITEN.

Wer andere schlecht behandelt wenn es nicht unbedingt nötig ist (bspw. Selbstverteidigung) ist alles andere als souverän, dazu zählt im übrigen auch verbale Gewalt. Was bringt es dir wenn du einen Typ durch körperliche oder verbale Einschüchterung vertreibst? Du machst dir nur einen neuen Feind, der wenn sich die Möglichkeit ergibt gnadenlos zurückschlagen wird. Ich für meinen Teil schaffe mir lieber neue Freunde. Davon habe ich etwas, der andere Typ etwas und die Frau etwas da sie sich keine zwei Halbaffen mit ansehen muss die wie kleine Kinder im Sandkasten um sie streiten. -_-

Mir geht es in der Veführung darum eine gute Zeit zu haben, Kampf, Aggression und dieser ganze Unfug hat dort absolut nix zu suchen.

Klar gibt es Frauen die auf agressive, gewalttätige Männer stehen aber die sind meist auch oft nicht so ganz im Reinen mit sich selbst und der Welt d.h. ziemliche Drama Queens bzw. "LSE"-Frauen. Wenn du auf diesen Typ Frau stehst und solche Frauen in dein Leben ziehen willst...nur weiter so. ^_^ Bleiben mehr harmoniebedürftige Nymphomaninen für mich. :-p

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist dann nur, was macht man wenn beide Männder die Frau wollen, einen dreier, was ja logisch wäre wenn soziale kompetenz so wichtig ist?

ALso ich würde mir lieber aussuchen ob ich eine Frau alleine haben will oder nicht und nhme in kauf wenn ich verlieren sollte.

Irgendwann MUSS man sich durchsetzen solange es human wird, die Welt besteht eben nicht nur aus einem mann und 6 milliarden hb's

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, dann prügel dich mit den 3,5 Milliarden Typen und hoff mal, dass du danach noch genug Energie zum vögeln hast.

Wenn die Frau auf dich steht brauchst du nicht im Ansatz irgendwas verteidigen. Das macht die Dame schon selbst. Beschäftige dich in der Zeit mit etwas anderem. Quatsch mit der Barkeeperin über die Schnapsauslage, bestell dir ein Bier, geh auf Klo, bleib zwischendurch an einem hübschen Mädel hängen und fang an mit ihr zu flirten, rumzualbern. Das alles wird mit Argusaugen vom HB beobachtet, jede deiner Aktionen mit zunehmender Eifersucht verfolgt. Spätestens wenn du dein Handy rausholst um dir eine Nummer eintippen zu lassen, hast du auf einmal das Mädel vom Anfang um den Hals hängen und wirst auf die Tanzfläche/Dunkle Ecke gezerrt (Cavegirl?).

Der Typ sitzt wahrscheinlich in der Zeit bereits traurig an der Bar und wundert sich, warum das Mädel, mit dem er doch so geduldig über die Schattenseiten ihres Exfreundes geplaudert hat mit einem Typen abhaut, der doch offensichtlich eh nur Weiber aufreißen möchte, anstatt ihn für sein AFC-Verhalten mit heißem Sex zu belohnen.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der TE verwechselt Symptom und Ursache: Was Attraction erzeugt ist ein Gefühl der Souveränität, Sicherheit und - unter gewissen Umständen - des (körperlichen) Schutzes vermitteln zu können.

Das kann ggflls durch körperliche Überlegenheit passieren, aber weder ist das die einzige Möglichkeit noch zwingend Voraussetzung. Ein kleinerer, leichterer Mann mit der passenden Optik, gesundem Selbstvertrauen und nicht auf den Mund gefallen lässt dich in der von dir beschriebenen Situation schnell wie der letzte Gorilla aussehen. Und das ist alles andere als attraktiv. Was machst du, wenn er dich einfach freundlich und selbstverständlich auf ein Getränk einlädt, dich mit der Frau zusammen in ein Gespräch verwickelt und verbal schleichend aber unerbittlich rauskickt? Ihm eine scheuern? Dann haste die Security am Arsch, fliegst raus und kommst in den meisten Fällen gar nicht mehr rein (Hausverbot).

Zweifellos - und hier spreche ich aus der Erfahrung langer Jahre Arbeit hinter Bars und Tresen - gibt es Frauen, die im Mikrokosmos Club darauf mit Attraction reagieren, wenn ein größerer Kerl einen "Nebenbuhler" aufgrund seiner Physis einfach "übersieht" und ihr an den Arsch packt um "sein Revier zu markieren". Alkoholpegel muss man auch immer einkalkulieren und das Setting vorausgesetzt reichts für einen betütelten ONS oder ein paar Monaten Doppel-LSE-"LTR" allemal.

Ob man diese Art von Setting, Attraction und (letztlich) Frau wirklich braucht und möchte, muss jeder selbst entscheiden.

bearbeitet von Quoool

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Frage ist dann nur, was macht man wenn beide Männder die Frau wollen, einen dreier, was ja logisch wäre wenn soziale kompetenz so wichtig ist?

Da hat die Frau ja auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Generell gibt es bei mir keine Konkurrenz. Wenn mich ein Mitbewerber nervt räume ich einfach das Feld. Rudelfuchs hat das schon treffend formuliert, wenn das Mädchen auf dich steht und dich erobern will wird sie dir folgen bzw. früher oder später wieder den Kontakt zu dir suchen.

Wer sein "Revier" mit allen Mitteln verteidigen muss ist einfach nur needy, verzweifelt und ängstlich.

Hör auf Frauen auf ein Podest zu stellen und dich selbst als Bewerber zu sehen dann läuft die Sache. Frauen sind kein Preis den es zu gewinnen und gegen Mitbewerber zu verteidigen gilt. Sie sind Menschen wie du und ich!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MrPepper

Aggressives Verhalten kommt nicht gut an, jedenfalls nicht bei dem Typ Frau an dem ich interessiert bin und die darauf stehen haben meistens selber einen Schaden. Frauen stehen auf Männer die souverän und ruhig reagieren, sich nicht einschüchtern lassen und einen aggressiven Typen zum Clown degradieren können.

Ich selber hatte in meinem Leben so gut wie keine körperliche Auseinandersetzungen weil ich nicht wie jemand aussehe mit dem man leichtes Spiel hat und selber keinen Stress suche.

Sich nichts gefallen lassen ohne körperlich zu reagieren ist der größte Attractionboost, kein PU Gerede sondern Fieldtested.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, das schreiben die Leute, die sich auch, wenn überhaupt, nur 1 mal die Woche einen runterholen. Das kommt also von Leuten, deren Libido so hoch ist wie ihr Testosteron, nämlich nur minimal über 0.

Mag sein, dass es bei Frauen nicht gut ankommt. Dennoch will ich euch sehen, wenn ihr schon etwas Zeit für eine Frau geopfert hat, es läuft gut und auf einmal kommt ein "Nebenuhler" daher und weicht nicht von der HB und euch weg. Er drängt sich immer vor und auch die Frau teilt ihre Aufmerksamkeit nicht nur euch. Ihr "wollt" euch alpha verhalten und macht auf cool, aber Typ will nicht gehen. Natürlich geht ihr dann bevor es eskaliert in der Hoffnung die Frau läuft euch nach....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Meinung ist, dass agressives Verhalten weniger gut ankommt. Wenn dein Target OFFENSICHTLICH belästigt wird, dann ist das ok. Ansonsten machst du dich zum Hanswurst.

Außerdem kann das Anrempeln auch bös ins Auge gehn. Wenn du an den Falschen gerätst, dann findest du dich ganz schnell auf dem Boden der Tatsachen wieder. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, das schreiben die Leute, die sich auch, wenn überhaupt, nur 1 mal die Woche einen runterholen. Das kommt also von Leuten, deren Libido so hoch ist wie ihr Testosteron, nämlich nur minimal über 0.

Mag sein, dass es bei Frauen nicht gut ankommt. Dennoch will ich euch sehen, wenn ihr schon etwas Zeit für eine Frau geopfert hat, es läuft gut und auf einmal kommt ein "Nebenuhler" daher und weicht nicht von der HB und euch weg. Er drängt sich immer vor und auch die Frau teilt ihre Aufmerksamkeit nicht nur euch. Ihr "wollt" euch alpha verhalten und macht auf cool, aber Typ will nicht gehen. Natürlich geht ihr dann bevor es eskaliert in der Hoffnung die Frau läuft euch nach....

Wenn die Frau von dir attracted ist, befördert sie den Zwischendrängler selbst ins Aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Frau von dir attracted ist, befördert sie den Zwischendrängler selbst ins Aus.

Wenn der Kerl hübsch und vor allem groß ist vielleicht, aber selbst dann habe ich meine Zweifel, da er sich dem anderen gegenüber geschlagen gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Frau von dir attracted ist, befördert sie den Zwischendrängler selbst ins Aus.

Wenn der Kerl hübsch und vor allem groß ist vielleicht, aber selbst dann habe ich meine Zweifel, da er sich dem anderen gegenüber geschlagen gibt.

Unsinn.

Wenn die Frau attracted ist, ist sie attracted! Dann gefällt ihr es mit dir!

Selbstverständlich, ist das alles egal wenn der sich peinlich(needy) verhaltene Zwischendrängler gut aussieht und groß ist! Is ja logisch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.