Das arrogante Arschloch - Wie ich mein Schatzi kennen lernte -

67 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Vorweg, ich habe mir alles durchgelesen.

Ich möchte keinen Kommenatr dazu abgeben wie er dich erobert hat, sondern in erster Linie dir verdeutlichen was dieses Forum erreichen möchte.

Viele der Jungs die hier reinkommen finden den Weg nicht umsonst hierher. Heißt sie haben kein Glück/Erfolg mit Frauen und wollen sich ändern bzw. hinterfragen sich was sie falsch gemacht haben. Nun trifft man auf das Forum und bekommt auf gut deutsch eine Menge um die Ohren geknallt. Ich möchte sogra soweit gehen und sagen, dass hier ein anderes Moralbild einer Gesellschaft für jedne einzelnen vermittelt wird.

Dennoch ist genau dieser harte Weg nötig um zu erkennen, was man für Fehler gemacht hat. Natürlich gibt es hier unzählige User, die nur nach den Grundsätzen leben, die du so sehr angeprangert hast und diese Menschen haben, wenn sie Pu nicht vollständig verstehen früher oder später Probleme in ihren Beziehungen. Wer nur nach einem Schema- hinter einer Maske- lebt, der hat Pu eben nicht verstanden. Es gilt für jeden einzelnen zu schauen, was mit seinem Charakter, seinem Bild von Moral und Gesellschaft vereinbar ist. Hießt es geht darum aus den vielen guten, oder weniger guten Ratschlägen die wichtigsten für sich selber herauszufinden und diese dann umzusetzen und zu leben.

Das ist in Kürze zusammengefasst der Sinn und Zweck dessen, warum sich hier so viele (vor allem junge) Leute tummeln.

Ich könnte jetzt noch sehr viel weiter ausholen, warum diese Forum Sinn macht, möchte es aber zunächst dabei belassen und bin auf andere Kommentare gespannt.

Es wird viele Leute geben, die deinen Post als lächerlich darstellen und viele werden auch auf den hohen Pu-Anteil der in deinem Beitrag drinsteckt hinweisen. Ich würde dich darum bitten zu den qualitativen Aussagen Stellung zu nehmen, weil dieser Thread sehr interessant werdne kann und ich glaube nicht, dass du dir am 25.12. so viel Mühe mit einem Beitrag machst, wenn dich dessen anschließende Diskussion nicht interessieren würde.

PS: Der Beitrag ist lesenswert.

Grüße

bearbeitet von bwirkol
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So entstehen halt LTRs im richtigen Leben. Ich sehe zwar einiges durchaus kritisch von dem was du schreibst, aber eines denke ich kann man auf jeden Fall heraus ziehen: Die etwas langfristigere Perspektive. Es läuft eben nicht immer alles auf zwei Dates ab. Ein bisschen mehr Geduld wäre an vielen Stellen bei zahlreichen Forentmitglieder angebracht.

Was ich auch heraus lese: Du liebst den Kerl - nach wie vor. Dazu kann man eigentlich nur gratulieren - dir und ihm.

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Ding liest sich, als hätte es ein Typ geschrieben. Kann es sein, dass Christian selbst der Autor ist und auf diese Weise subtile PU-Kritik üben möchte? Ansatz und Umsetzung fände ich übrigens lobenswert.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorweg, ich habe mir alles durchgelesen.

Ich möchte keinen Kommenatr dazu abgeben wie er dich erobert hat, sondern in erster Linie dir verdeutlichen was dieses Forum erreichen möchte.

Das weiß ich auch nicht, wie er mich erobern konnte. Wie gesagt er ist eigentlich garnicht mein Typ.^^

Viele der Jungs die hier reinkommen finden den Weg nicht umsonst hierher. Heißt sie haben kein Glück/Erfolg mit Frauen und wollen sich ändern bzw. hinterfragen sich was sie falsch gemacht haben. Nun trifft man auf das Forum und bekommt auf gut deutsch eine Menge um die Ohren geknallt. Ich möchte sogra soweit gehen und sagen, dass hier ein anderes Moralbild einer Gesellschaft für jedne einzelnen vermittelt wird.

Dennoch ist genau dieser harte Weg nötig um zu erkennen, was man für Fehler gemacht hat. Natürlich gibt es hier unzählige User, die nur nach den Grundsätzen leben, die du so sehr angeprangert hast und diese Menschen haben, wenn sie Pu nicht vollständig verstehen früher oder später Probleme in ihren Beziehungen. Wer nur nach einem Schema- hinter einer Maske- lebt, der hat Pu eben nicht verstanden. Es gilt für jeden einzelnen zu schauen, was mit seinem Charakter, seinem Bild von Moral und Gesellschaft vereinbar ist. Hießt es geht darum aus den vielen guten, oder weniger guten Ratschlägen die wichtigsten für sich selber herauszufinden und diese dann umzusetzen und zu leben.

Wenn Du das für Dich herausgefunden hast Respekt und Gratulation. Ich denke, dass wir in einigen Punkten ähnlich denken.

Das ist in Kürze zusammengefasst der Sinn und Zweck dessen, warum sich hier so viele (vor allem junge) Leute tummeln.

Ich könnte jetzt noch sehr viel weiter ausholen, warum diese Forum Sinn macht, möchte es aber zunächst dabei belassen und bin auf andere Kommentare gespannt.

Es wird viele Leute geben, die deinen Post als lächerlich darstellen und viele werden auch auf den hohen Pu-Anteil der in deinem Beitrag drinsteckt hinweisen. Ich würde dich darum bitten zu den qualitativen Aussagen Stellung zu nehmen, weil dieser Thread sehr interessant werdne kann und ich glaube nicht, dass du dir am 25.12. so viel Mühe mit einem Beitrag machst, wenn dich dessen anschließende Diskussion nicht interessieren würde.

PS: Der Beitrag ist lesenswert.

Grüße

Klar stehe ich für Diskussionen zur Verfügung und freue mich darauf.

Das Ding liest sich, als hätte es ein Typ geschrieben. Kann es sein, dass Christian selbst der Autor ist und auf diese Weise subtile PU-Kritik üben möchte? Ansatz und Umsetzung fände ich übrigens lobenswert.

Sie ist ja auch Handballerin. ;-)

Ist definitiv nicht der Fall! Ich bin weiblich. Christian, sofern dieser Name richtig ist, betrieb früher aktiv Pick Up oder hat es versucht. So habe ich einiges mit ihm darüber gesprochen. Daher steckt hier sicherlich seine Meinung mit drin. Klar ist der Sport Handball nichts für Tussis, die sich um jeden Nagel zu krumm sind. Und in diesem Sport lernt man auch als Frau Klartext zu sprechen. Aber wer meint, dass wir Mannsweiber sind, wie wir schon böse betitelt wurden, der täuscht sich.

Was vielleicht tatsächlich der Fall ist, dass wir besser als "unsportliche Frauen" über unsere weibliche Macken, die ja im Forum beschrieben sind, lachen können. Der Umgang mit Jungs für uns gehört zum Alltag. Wir haben die Fähigkeit unser eigenes Gezicke nicht zu ernst zu nehmen, als unsportliche Frauen, die eben keine Mannschaft/Kabiene haben, wo sie sich über Jungs/Männer austauschen/lästern können.

Ich habe gerade einen Gentest gemacht: 100 % weiblich. ^^

bearbeitet von Sissilke01
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme dir zu , das hier andere Werte vermittelt werden , welche die frauenwelt vielleicht für einen Mann für erstrebenswert hält.

Jedoch bin ich der Meinung ,das diese Werte nötig sind um den ERSTEN Schritt zu machen um sein Leben zu ändern und sich selbst an erste Stelle zu stellen.

Der zweite Schritt ist dann zu lernen die Frauen nicht nur zu " unterwerfen" um das von ihnen zu bekommen was sie möchten , was auch immer das sein mag , nc, fc, wie auch immer.

Sondern der Außenwelt und auch der ganzen Umwelt ein gutes Gefühl zu geben wenn man bei ihnen ist u d ganz wichtig , was für mich der GRUNDSATZ von PU ist.

Lasse die Frau (oder eben die Umwelt , Freunde etc.) In einem besseren Zustand zurück , als in dem in dem du sie kennenlernst hast!

Wenn man das verinnerlicht hat , kann man mMn erst von einem PUler reden.

Frohe weihnachten ,

Kash

bearbeitet von Kashmere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Locomotive

Mit ihm kann man streiten, ihn kann ich provozieren, ohne dass ich befürchten muss, dass er mich dafür verurteilt. Er ist extrem hart im Einstecken. Das ist vielleicht das, was ich diesem Forum mit auf den Weg geben kann. Eure Taktiken beziehen sich oftmals darauf, dass ihr in Konflikten austeilt. Ich lese viel darüber, dass ihr euch Gedanken macht, wie ihr einer Frau zeigen könnt, dass ihr sie nicht braucht: „Melde Dich 3 Wochen nicht mehr bei ihr. Sie muss spüren, dass Du sie nicht brauchst.“ „Gutes Verhalten musst du belohnen, schlechtes Verhalten bestrafen.“ Ich finde diese Tipps einfach nur zum Kotzen.

[...]

Wenn ich solche Kommentare lese sehe ich nur, dass derjenige bereit ist anderen Menschen weh zu tun. Ich brauche keinen Mann/Freund der bereit ist mir weh zu tun. Ich brauche einen Mann, der bereit ist sich selbst weh zu tun. Ich brauche einen Mann der meine Launen, Shit Tests, Manipulationsversuche, wenn ihr es so nennen wollt, aushält und sich nicht abschütteln lässt. Und ich bin froh einen solchen Mann kennen gelernt zu haben.

Mal von PU und Partschnerschaft unabhängig, diese Aussagen haben mich doch sehr betroffen gemacht.

Du sagst doch eigentlich nur, dass es ok ist wenn du andere Menschen Verletzt und jemanden brauchst der dazu bereit ist sich anstandslos verletzen zu lassen - wenn auch geschickt als "sich selbst weh tun" formuliert.

Also ich finde diese Aussage zwischenmenschlich schon äusserst heftig, findest du nicht?

Dann möchtest du selber nicht verurteilt werden, verurteilst aber im gleichem Atemzug andere.

Gleichzeitig möchtest du natürlich auch nicht, dass jemand deine Medizin bei dir selber anwendet. Kann ich verstehen, aber sich dann selbst das recht dazu einzuräumen .... puh :(

Ist es denn nicht einzusehen, das auch andere das auch nicht möchten?

Ich kann die Ansätze hier im Forum durchaus nachvollziehen, das man sowas nicht mitmachen sollte aber ich wehre mich auch dagegen dann einfach "zurückzuschießen", da ich der festen Überzeugung bin, dass das Leben für viele nicht mehr so ein beschissenes Jammertal wäre wenn die Menschen mal aufhören würden sich gegenseitig und auch sich selbst fertigzumachen.

Gruß

Loco

bearbeitet von Locomotive

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer liest sich das bitte komplett durch ?

Nicht böse gemeint.

bearbeitet von don_alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal von PU und Partschnerschaft unabhängig, diese Aussagen haben mich doch sehr betroffen gemacht.

Du sagst doch eigentlich nur, dass es ok ist wenn du andere Menschen Verletzt und jemanden brauchst der dazu bereit ist sich anstandslos verletzen zu lassen - wenn auch geschickt als "sich selbst weh tun" formuliert.

Also ich finde diese Aussage zwischenmenschlich schon äusserst heftig, findest du nicht?

Dann möchtest du selber nicht verurteilt werden, verurteilst aber im gleichem Atemzug andere.

Gleichzeitig möchtest du natürlich auch nicht, dass jemand deine Medizin bei dir selber anwendet. Kann ich verstehen, aber sich dann selbst das recht dazu einzuräumen .... puh :(

Ist es denn nicht einzusehen, das auch andere das auch nicht möchten?

Ich kann die Ansätze hier im Forum durchaus nachvollziehen, das man sowas nicht mitmachen sollte aber ich wehre mich auch dagegen dann einfach "zurückzuschießen", da ich der festen Überzeugung bin, dass das Leben für viele nicht mehr so ein beschissenes Jammertal wäre wenn die Menschen mal aufhören würden sich gegenseitig und auch sich selbst fertigzumachen.

Gruß

Loco

Hallo Loco,

danke für deine Antwort. Das was Du schreibst meine ich eigentlich weniger. Ich beobachte halt insbesondere bei den größten Machos gerne die Verhaltensweise, dass sie im Austeilen große Klasse sind aber überhaupt Nichts einstecken können. Und gegen diese Personen habe ich mächtig was.

Es bringt mir Nichts wenn mein Freund super austeilen kann, aber Nichts einstecken. Wenn ich Beiträge lese, denke ich öfters, dass sich die "Opfer von sogennanten Shit Tests, Ködern&Warten, selbst Einiges heraus nehmen und dann auf die Reaktion von Frauen wie Waschlappen reagieren. Dann wird die Frau verurteilt und die Ablehnung extrem persönlich genommen. Und das enttäuscht eine Frau.

Natürlich verlangt kein Mensch und erst Recht ich nicht, dass sich jemand zum hilflosen Opfer macht. Und wenn ich bei einem Mann gemerkt habe, ok dem wirds langsam zu heiß, habe ich mich auch bisher immer zurück genommen. Aber attraktiv finde ich ein Mann, wenn die Schwelle zum gefühlten Opfer eben hoch liegt. Und genauso attraktiv wenn die Art und Weise, wie sich der Mann wehrt, angemessen ist und nicht völlig überzogen.

Vielleicht könnte die Pick Up Community auch zu besseren Erfolgen kommen, wenn die Taktiken nicht darauf beruhen: Wie schlage ich vermeintliche Angriffe zurück? sondern darauf: Wie kann ich mit Provokationen von Frauen so umgehen, dass ich nicht an mir selbst zweifle?

Ich kann die Ansätze hier im Forum durchaus nachvollziehen, das man sowas nicht mitmachen sollte aber ich wehre mich auch dagegen dann einfach "zurückzuschießen", da ich der festen Überzeugung bin, dass das Leben für viele nicht mehr so ein beschissenes Jammertal wäre wenn die Menschen mal aufhören würden sich gegenseitig und auch sich selbst fertigzumachen.

Das sich gegenseitig Fertigmachen, wobei dieser Begriff viel zu hart ist für das was ich meine, kann durchaus Spaß machen für beide Seiten. Dann wenn man jemanden auf einer ähnlichen Augenhöhe hat. Ich kann von Christian und mir sagen, dass wir uns mindestens 50 % der Zeit gegenseitig herausfordern. Das gehört zu unserer Beziehung einfach dazu. Und da teile ich aus und stecke ein. (s.o.)

bearbeitet von Sissilke01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sissi hat talent. Sissi könnte (Heft) Romane schreiben.

Hätte gerne noch weitergelesen. Rich description vom feinsten, wie es nur von einer Frau geschrieben werden kann. (bzw. hab noch nie ein solchen Report von Mann hier drin gelesen.)

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielleicht könnte die Pick Up Community auch zu besseren Erfolgen kommen, wenn die Taktiken nicht darauf beruhen: Wie schlage ich vermeintliche Angriffe zurück? sondern darauf: Wie kann ich mit Provokationen von Frauen so umgehen, dass ich nicht an mir selbst zweifle?

Das siehst du schon ganz richtig. Das Ganze ist aber ein Prozess. Jungs die PU anspricht, sind klassischerweise Niceguys. Meist war kein Vater präsent, von dem sie einen entspannten Umgang mit Frauen lernen konnten.

Der erste Schritt der Veränderung ist oft, erstmal die Verhaltensmuster überhaupt zu erkennen, die du als "Angriffe" beschreibst. Beispielsweise, dass es keine persönliche Abwertung, sondern ein Zeichen von Interesse ist, wenn sie von einem Mädel getestet werden.

Als nächtes lernen sie, Kontra zu geben und sich zu behaupten. Das, was du in deiner LTR als herausfordern beschreibst. Dadurch stellen sich meist die ersten Erfolge ein.

Mit zumehmender Erfahrung werden dann auch die damit verknüpften Selbstzweifel weniger.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Clubbesuch mit Trainingshose

Irgendwann gings dann weiter in den Club. Christian hatte noch seine Trainingshose an. Ich war mir sicher, dass er so nicht in die Disko reinkommt.

Daher sagte ich: „Entweder du holst Dir ne gescheite Hose oder du bleibst daheim. “

Christian: „Nö ich gehe so mit.“.

Ich: „Hole Dir doch bitte eine gescheite Hose aus dem Zimmer. Sonst kommst Du nicht rein.“

Christian: „Warte mal ab.“ (mit Augenzwinkern)

Ich war mir hundert Prozent sicher, dass er in diesen Club mit seiner Trainingshose nicht rein kommt. Er ist noch ganz im Sportdress einer großen deutschen Sportfirma mit 3 Streifen (zum Glück, weil diese Marke ja auch z.B. Leichtathletikprodukte herstellt) als er Richtung Eingang/Türsteher geht. Der Türsteher sieht Christian, wegen seiner Kleidung schon ganz dumm an, er holt schon Luft um ihm klar zu machen, dass er so nicht reinkommt. Christian merkt dies jedoch und wie aus einer Pistolenkugel geschossen, fragt er mit russischem Akzent den Türsteher "Do you speak english?".

Türsteher: "Yes, a little bit."

Christian: "We are national team Ukraine Athlethics".

Dem Türsteher sieht man förmlich den Respekt an den er vor dem "ukrainischen Leichtathletikteam" hat an.

Christian: "Okay, we need 4 tickets"

Er spielte seine Rolle perfekt.

Wir durften natürlich rein und wurden wie die Könige behandelt.

lol richte ihm bitte aus, ich möchte mit ihm mal ein Bierchen trinken gehen. Und wenn ich dafür durch ganz Deutschland fahren muss.

Christian: „Das heißt ich soll Dir in die Nippel kneifen, ohne Dich zu küssen.“

ohne Worte :))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielleicht könnte die Pick Up Community auch zu besseren Erfolgen kommen, wenn die Taktiken nicht darauf beruhen: Wie schlage ich vermeintliche Angriffe zurück? sondern darauf: Wie kann ich mit Provokationen von Frauen so umgehen, dass ich nicht an mir selbst zweifle?

Das siehst du schon ganz richtig. Das Ganze ist aber ein Prozess. Jungs die PU anspricht, sind klassischerweise Niceguys. Meist war kein Vater präsent, von dem sie einen entspannten Umgang mit Frauen lernen konnten.

Der erste Schritt der Veränderung ist oft, erstmal die Verhaltensmuster überhaupt zu erkennen, die du als "Angriffe" beschreibst. Beispielsweise, dass es keine persönliche Abwertung, sondern ein Zeichen von Interesse ist, wenn sie von einem Mädel getestet werden.

Als nächtes lernen sie, Kontra zu geben und sich zu behaupten. Das, was du in deiner LTR als herausfordern beschreibst. Dadurch stellen sich meist die ersten Erfolge ein.

Mit zumehmender Erfahrung werden dann auch die damit verknüpften Selbstzweifel weniger.

Klar jeder Mensch benötigt eine gewisse Entwicklung. Und falsche Wege gehören manchmal dazu. Das Ziel, dass den vermeintlich unsicheren Männern gegeben wird spielt aber durchaus eine entscheinde Rolle. Die Frage ist welches Vorbild wird in der Community diesen unsicheren Männern gegeben?

Dieses Kontra geben gehört natürlich zu einem Mann dazu. Und ein Mann der nicht die Stirn bieten kann ist da mit Sicherheit etwas uninteressanter, besonders für mich. Trotz allem ist eine Beziehung ein Miteinander, kein Gegeneinander. Das wissen einige PUAs, selbst so manche Gurus, meiner Meinung nach nicht. Wer das nicht versteht, wird die Genüsse einer Beziehung weniger genießen können, als ein Mann der vielleicht einmal zu selten Kontra gibt. Manche Field Reports und vor allem Ratschläge lesen sich wie Krieg. Und das ist einfach kein Vorbild.

Gibt es eigentlich einen Artikel: Wie baue ich wieder Vertrauen auf, wenn ich einmal verletzt wurde?

Wäre das vielleicht ein ganz wichtiger Artikel, insbesondere zu Beginn?

Selbstvertrauen hat eben 2 Wortspiele. Sich selbst zu vertrauen, ok.

Aber auch selbst zu vertrauen. Auch wenn dieses Vertrauen missbraucht wird/werden kann/wurde.

Sissi hat talent. Sissi könnte (Heft) Romane schreiben.

Hätte gerne noch weitergelesen. Rich description vom feinsten, wie es nur von einer Frau geschrieben werden kann. (bzw. hab noch nie ein solchen Report von Mann hier drin gelesen.)

Ich schicke Dir mal mein Tagebuch. :) Danke für das Kompliment. :)

Christian: „Das heißt ich soll Dir in die Nippel kneifen, ohne Dich zu küssen.“

ohne Worte :))

Ich dachte auch nur: typisch Mann! :)

Du willst also keinen Mann, der dich manipuliert, soso. Aber selbst auf die Tanzfläche zu gehen, um denjenigen bewusst eifersüchtig zu machen, damit er sich verhält, wie er sich verhalten soll, ist natürlich in Ordnung.

So Frauen braucht echt keiner als ltr^^

Aufgrund der 2 ^^ könnte es sein, dass das garnicht ernst gemeint war. Ich gehe jetzt aber trotzdem mal davon aus, dass da etwas ernst mit drin steckt. Denn es macht so wunderschön deutlich, was eine Frau einfach nur ankotzt und 100 % unattraktiv ist. Frauen sind einfach emotional und damit muss ein Mann leben. Der Unterschied ist aber, dass es mir nicht darum geht ihn willenlos zu machen, ihn zu schwächen, sondern zu bekommen was ich wollte. Brauchen ist immer so ein Wort. Aber ich bin mir zumindest sicher, dass er auch Momente erlebt mit mir, die ihm richtig gut tun.Es wird schon einen Grund geben, weshalb wir 3 Jahre zusammen sind.

Wahrscheinlich brauchst Du gar keine Frau als LTR. Wenn das das Ergebnis von einem Jahr Pick Up ist: herzlichen Glückwunsch^^

Ich wollte diesen Field Report nicht schönen. Sondern zeigen, dass es von beiden Seiten viel Hartnäckigkeit (und Alkohol) abverlangt hat, dass diese Beziehung überhaupt entstehen konnte. Aber ich hoffe, dass ich auch gezeigt habe, dass es sich lohnt oder immerhin lohnen kann dafür zu kämpfen was man will. Und zwar für das was das Herz will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

" Sondern zeigen, dass es von beiden Seiten viel Hartnäckigkeit (und Alkohol) abverlangt hat, dass diese Beziehung überhaupt entstehen konnte."

. Nicht meine Idee von Beziehung. Bin raus.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aufgrund der 2 ^^ könnte es sein, dass das garnicht ernst gemeint war. Ich gehe jetzt aber trotzdem mal davon aus, dass da etwas ernst mit drin steckt. Denn es macht so wunderschön deutlich, was eine Frau einfach nur ankotzt und 100 % unattraktiv ist. Frauen sind einfach emotional und damit muss ein Mann leben. Der Unterschied ist aber, dass es mir nicht darum geht ihn willenlos zu machen, ihn zu schwächen, sondern zu bekommen was ich wollte. Brauchen ist immer so ein Wort. Aber ich bin mir zumindest sicher, dass er auch Momente erlebt mit mir, die ihm richtig gut tun.Es wird schon einen Grund geben, weshalb wir 3 Jahre zusammen sind.

Wahrscheinlich brauchst Du gar keine Frau als LTR. Wenn das das Ergebnis von einem Jahr Pick Up ist: herzlichen Glückwunsch^^

Da muss ich dich enttäuschen, die "^^" dienten nur dazu, meine Belustigung dir gegenüber auszudrücken^^

"Frauen sind einfach emotional" heißt, sie dürfen manipulieren.

"und damit muss ein Mann leben." heißt, sie müssen das abkönnen, und dürfen selbst nicht manipulieren.

Ich sagte nicht, dass ich keine Frau als Ltr brauche, nur keine wie dich, die gerne und bewusst manipuliert und dabei nicht darauf klarkommt, dass Männer es genauso machen, eine Frau also, die eindeutig dem LSE-Typus zuzuordnen ist.

Erbärmlich sowas, also Beileid an deinen Typen...

bearbeitet von Dulacre
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klar jeder Mensch benötigt eine gewisse Entwicklung. Und falsche Wege gehören manchmal dazu. Das Ziel, dass den vermeintlich unsicheren Männern gegeben wird spielt aber durchaus eine entscheinde Rolle. Die Frage ist welches Vorbild wird in der Community diesen unsicheren Männern gegeben?

Ich glaub die Frage ist, welches Vorbild sich die Männer suchen.

Ich kenn mich mit der PU-Community nicht so gut aus, aber schon hier im Forum gibts völlig verschiedene Meinungen. Manche manipulieren sich einen Wolf - andere tendieren zu absoluter Ehrlichkeit.

Was man davon übernehmen will, entscheidet jeder selbst - genauso, wie jeder selbst entscheidet, ob er in einem PU-Forum liest, oder auf Panet Liebe.

Es hat halt jeder seinen eigenen individuellen Entwicklungsweg. Darum gibts ein sehr breites Spektrum an Vorbildern.

Dieses Kontra geben gehört natürlich zu einem Mann dazu. Und ein Mann der nicht die Stirn bieten kann ist da mit Sicherheit etwas uninteressanter, besonders für mich. Trotz allem ist eine Beziehung ein Miteinander, kein Gegeneinander. Das wissen einige PUAs, selbst so manche Gurus, meiner Meinung nach nicht. Wer das nicht versteht, wird die Genüsse einer Beziehung weniger genießen können, als ein Mann der vielleicht einmal zu selten Kontra gibt. Manche Field Reports und vor allem Ratschläge lesen sich wie Krieg. Und das ist einfach kein Vorbild.

:-) Ja, sehe ich auch so. Ist aber auch eine individuelle Sache. Wenn mich eine Frau so ausgiebig anzickt, wie du dich in deinem Eingangspost beschreibst, dann finde ich das zwar auch lustig. Auf einer Party, oder bei den ersten Dates oder auch für eine Affäre. Aber an eine Beziehung mit ihr würde ich darum nicht denken.

Das bezieht sich aber nur auf mich. Bei euch funktioniert die Beziehung so - und das ist auch völlig legitim. Genauso, wie die Beziehungen legitim sind, die für dich nach Krieg klingen. Die Leute entscheiden halt selbst, wie sie ihre Beziehung gestalten.

Gibt es eigentlich einen Artikel: Wie baue ich wieder Vertrauen auf, wenn ich einmal verletzt wurde?

Wäre das vielleicht ein ganz wichtiger Artikel, insbesondere zu Beginn?

Selbstvertrauen hat eben 2 Wortspiele. Sich selbst zu vertrauen, ok.

Aber auch selbst zu vertrauen. Auch wenn dieses Vertrauen missbraucht wird/werden kann/wurde.

Letztendlich geht es im ganzen Forum darum, Selbstvertrauen aufzubauen. Anderen vertrauen zu wollen, ergibt sich daraus von selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:-) Ja, sehe ich auch so. Ist aber auch eine individuelle Sache. Wenn mich eine Frau so ausgiebig anzickt, wie du dich in deinem Eingangspost beschreibst, dann finde ich das zwar auch lustig. Auf einer Party, oder bei den ersten Dates oder auch für eine Affäre. Aber an eine Beziehung mit ihr würde ich darum nicht denken.

Das ist auch mein Standpunkt. Ein bisschen Bitchshield und Teasing beim ersten Kennenlernen ist eine nette Würze, zieht sich jedoch auch danach so eine Hardcorezickerei wie ein roter Faden durch die gesamte Interaktion ist die Frau für mich kein Beziehungsmaterial. Mögen andere natürlich anders sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frau. Korrekt. Eine einzige Frau. Nämlich du.

Es gibt noch ganz ganz viele andere die eine andere Weltsicht haben, anders ticken und anders (über Männer, Sex und Beziehung) denken als du.

Mir wäre es unheimlich recht, wenn du dich mit "Frauen sind" und "Frauen wollen" etwas zurückhalten könntest, denn du bist nicht "Frauen", du bist nur eine. Und eine ziemlich junge noch dazu.

Ist natürlich richtig. Aber ich tausche mich auch regelmäßig mit anderen Frauen aus. Und unsere zugegebenermaßen jungen Erfahrungen zeigen einfach, dass Männer (und auch Frauen) die nicht einstecken können, aber im Austeilen große Klasse sind, sehr unangenehme Zeitgenoss(inn)en sind. Somit auch sexuell unattraktiv, wenngleich sie manchmal auf den ersten Blick anders wirken, als sie dann wirklich sind. Für diese Menschen gibt es in meinem privaten Umfeld, soweit ich das beurteilen kann, auch in dem meiner engsten Freund/-innen keinen Platz. Selbstverständlich ist das auch auf mich bezogen und kann von anderen Frauen anders empfunden werden.

"Frauen sind einfach emotional" heißt, sie dürfen manipulieren.

"und damit muss ein Mann leben." heißt, sie müssen das abkönnen, und dürfen selbst nicht manipulieren.

Jetzt unterstelle mir doch bitte nicht, dass ich Dinge geschrieben habe, die ich nicht geschrieben und nicht gemeint habe. Und bitte unterstelle mir nicht, dass ich so lebe, als müsse Christian mich die ganze Zeit korrekt behandeln, damit ich zufrieden und glücklich bin. Das was ich schrieb ist bei uns eine zweiseitige Geschichte. Wer den Report liest, der merkt, dass auch er austeilen kann und austeilt, sowie ich auch einstecken kann. Ich finde ich es angenehm, dass wir eben nicht voneinander erwarten alles perfekt, alles richtig zu machen. Wir können uns streiten und herausfordern, ohne dabei gleich die ganze Beziehung in Frage zu stellen. Wir haben im Übrigen auch ein Zeichen vereinbart, mit dem wir uns signalisieren, jetzt bitte kein Necken oder auch signalisieren, dass ist jetzt kein Spaß mehr für mich. Und dieses Zeichen wird respekiert von beiden, wenngleich es selten vorkommt, dass wir es anwenden müssen.

Ich sagte nicht, dass ich keine Frau als Ltr brauche, nur keine wie dich, die gerne und bewusst manipuliert und dabei nicht darauf klarkommt, dass Männer es genauso machen, eine Frau also, die eindeutig dem LSE-Typus zuzuordnen ist.

Erbärmlich sowas, also Beileid an deinen Typen...

Christians Kommentar: „Aber immerhin dem Typus LSE-HD.“

bearbeitet von Sissilke01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte man das als Fieldreport akzeptieren? Sorry ich möchte Dir nicht nahe treten aber unter Fieldreports versteh ich einmalige Aktionen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sollte man das als Fieldreport akzeptieren? Sorry ich möchte Dir nicht nahe treten aber unter Fieldreports versteh ich einmalige Aktionen.

Wenn Verführung für Dich eine einmalige Sache ist, dann hast Du mit dieser Aussage Recht.

Aus meiner Sicht: Klasse FR. Klasse Typ. Klasse Frau. Aus dem Leben für das Leben!

Da kann ich euch nur beglückwünschen, dass ihr euch gefunden habt! Weiter so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Christians Kommentar: „Aber immerhin dem Typus LSE-HD.“

Haha, das dachte ich mir auch sofort.

Verstehe garnicht warum sich die Gemüter hier so aufheizen, der Report ist hauptsächlich eine teils verrückte und teils süße Lovestory mit Happyend(... jedenfalls bisher ), die auf jeden Fall besser ist als Twilight! Lasst euch doch davon unterhalten und nicht wütend machen.

Aber ja ich finde auch, dass die Kritik am Ende etwas unreflektiert wirkt. Im Pickup gehts nicht darum sich prinzupiell über jemanden zustellen und schon garnicht sich an einer Frau zu rächen wenn diese einen abwimmelt. Wenn du solche Leute hier angetroffen hast, dann machen die auf jeden Fall etwas falsch.

Aber zu verlangen sich von einer Frau alles gefallen zu lassen kann man auch nicht. Und hierbei gehts auch garnicht ums Einstecken können oder persönlich nehmen. Ohne dir jetzt zu Nahe treten zu wollen, ich persönliche hätte überhaupt garkeine Lust auf eine Frau, die jedes Mal wegrennt und andere Typen antanzt wenn ihr mal was nicht passt. Ihre damit aufgezwungene Handlungsvorlage ist einfach mit zu viel Stress und Aufwand verbunden (furchtbar Eifersüchtig werden, hinrennen, mich vielleicht noch mit dem Typen + Kumpels außeinandersetzen/prügeln und dann noch mit ihr umgehen). Wenn du das mit Einstecken können gleich setzt dann musst du da vielleicht noch mal drüber nachdenken.

Genauso wie du manchmal deine Macken hast bzw haben willst, genauso muss man doch einem Mann das Recht einräumen auch das zu machen was er will. Und wenn das eben bedeutet auf solche Macken keine Lust zu haben ist das Ok, dann seid ihr beide wohl nicht kompatibel. Den Typen dann aber als agressives Arschloch zu bezeichnen ist doch völlig unnötig.

Das war mein Senf, in diesem Sinne: ich freue mich für dich/euch und wünsche euch (nachträglich?) ein frohes neues Jahr.

Cu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn ich solche Kommentare lese sehe ich nur, dass derjenige bereit ist anderen Menschen weh zu tun. Ich brauche keinen Mann/Freund der bereit ist mir weh zu tun. Ich brauche einen Mann, der bereit ist sich selbst weh zu tun. Ich brauche einen Mann der meine Launen, Shit Tests, Manipulationsversuche, wenn ihr es so nennen wollt, aushält und sich nicht abschütteln lässt. Und ich bin froh einen solchen Mann kennen gelernt zu haben.

Christian musste in den letzten 3 Jahren extrem viel einstecken. Und er macht das mit einer Leichtigkeit und einer Selbstsicherheit, ohne mich zu bestrafen o.ä. Genauso musste ich in den letzten 3 Jahren viele Dinge einstecken. Aber Nichts davon hindert uns daran zu erkennen, dass wir ein Team sind und dass wir zusammen gehören.

Finde ich gut, das von ner Frau zu hören. Die Story hat mir gefallen, errinnert mich etwas an meine EX. Leider hat sie das mit dem Einstecken nicht so gesehen...

Wie alt ist er und du?

Ich bin in die PU Cmmunity um meine Erfahrungen bestätigen zu lassen, neue Denkanstöße zu bekommen und mein Leben etwas neu auszurichten.

Wie so oft hier fehlt etwas die Flexibilität was Meinungen und Ansichten betrifft. LSE zieht LSE an halte ich für eines der Größten Fehler der PU-Szene.

Ich denke es wird vieles zu absolut und fix gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.