Der Hemden-Thread

995 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Schöne Zusammenfassung. Würde dir noch empfehlen die Bilder zu speichern und selbst irgendwo hochzuladen, statt Trafficklau zu begehen und zu riskieren, dass die Hälfte in ein paar Wochen weg ist. Dann kannst du es zumindest ohne erneute Recherche recovern. Rechtlich ist das immer noch nicht sauber, aber immerhin belastest du nicht zusätzlich die Server der Anbieter. Bei normalen Diskussionen ist das relativ egal, aber so ein Zusammenfassungsthread sollte längere Zeit überdauern können und generiert auch signifikant mehr Hits.

Zu Steve Jobs: Wer die Biographie gelesen hat wird dem Ganzen wohl weniger nachträglich hineingedeutete Intention beimessen, als einfach akzeptieren, dass Steve Jobs auf sein äußeres Erscheinungsbild schlichtweg keinen oder wenig Wert gelegt hat. Was der sich allein in den Anfangstagen von Apple geleistet hat....

Bilder sind fast alle ueber nen tumblr gehostet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde auch noch darauf eingehen, wie man die Höhe des Kragens passend zum Hals des Trägers wählt, um so den Körper zu proportionieren. Also langer Hals = höherer Kragen etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die haben übrigens auch keine Modepreis bekommen, auch sind das keine Leute, die für ihre Outfits ausgezeichnet wurden, sondern für Produktdesign, so wie es eben für den red dot award üblich ist. Was Leute vom Film mit Mode zu tun haben, ist mir auch schleierhaft. Demnächst präsentierst du uns auch noch Mark Zuckerberg als Modeikone

Warum schwätzt du eigentlich soviel zu dem Thema, obwohl du dich nie eingehend damit beschäftigt hast?

Deine aggressive Anmache nervt schon ein wenig.

Es ging mir zum einen um die Widerlegung der angeblichen Dörflichkeit und Provinzialität des dunklen Hemdes und zum anderen um Menschen die sich viel mit Ästhetik beschäftigen beziehungsweise dank ihres guten Sinnes für Ästhetik beruflich erfolgreich sind. Denn es wird hier ja z.B. mit absolutem Ton behauptet dunkle Hemden seien unästhetisch. Ton in Ton gehe gar nicht. Das Hemd oder der Pullover dürfe nicht die gleiche Farbe haben wie die Jacke. Dezente natürlich Farben seien langweilig und unvorteilhaft usw, usf.. Immer mit dem Anspruch der absoluten Wahrheit.

Die Kollektionen berühmter Modedesigner als Beispiele zu bringen nützt hier ja auch nichts. Da wird dann einfach Armani zum Dilettanten erklärt usw.

Klick doch zum Beispiel mal die Kollektionen von Kris Van Assche durch. Jungstar mit eigenem Modelabel und seit 2007 hochbezahlter Chefdesigner bei Dior Homme.

http://www.krisvanas...idCollection=15

http://www.krisvanas...idCollection=16

http://www.krisvanas...idCollection=35

Die Krönung ist dann die Aussage. Die machen so etwas weil die Kunden keinen Geschmack haben und das so haben wollen. Wer bitte ist denn relevant dafür ob ein Outfit gefällig ist? Und was angeblich ästhetisch ist. Wenn jemand erst ein Buch lesen muss um .......

Aber um dich zu beruhigen. Ich werde mich künftig zurückhalten. Du musst mich also nicht mit erneuten aggressiven Attacken abschrecken.

bearbeitet von Single Man
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist hier ein Thread mit dem Anspruch auf einfache, unkomplizierte Umsetzung von Ästhetik in den Alltag.

matthias-schweighoefer_cnhotornot_large.jpg

vs.

matthias-schweighoefer-mit-hand-auf-der-schulter-r2.jpg

Wird hier ziemlich anschaulich, dass schwarz nicht vorteilhaft ausschaut. Bei Tageslicht schon gar nicht.

Außerdem ist schwarzer Anzug / Sakko = Beerdigung oder Hochzeit oder Bestattungsunternehmer

Womit lässt sich ein schwarzes Hemd denn noch kombinieren außer braun? Braunes Kordsakko, ok, mag gehen. Sonst noch 'nen Vorschlag außer grau?

bearbeitet von itzi
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Single Man: Diese Modedesigner leben in einer anderen Welt, dort geht es nicht um Ästhetik auf der Straße. Deine "Beispiele" zeigen das doch ziemlich deutlich, wo soll da ein Outfit dabei sein, dass nicht lächerlich aussieht? Das Zeug wird nicht getragen, da geht es einfach nur um die Shows.

Und das Reelle zeigt dann Itzis Beispiel ganz gut.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ SingleMan

schau dir das Beispiel von Itzi an und behuapte jetzt noch ernsthaft, dass Bild eins besser aussieht.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber um dich zu beruhigen. Ich werde mich künftig zurückhalten. Du musst mich also nicht mit erneuten aggressiven Attacken abschrecken.

. Wir wollen konstruktiv hier Leuten weiterhelfen und du spamst alles neunmalklug zu, und kommst uns mit irgendwelchen Platitüden von indiidualität und Abhängigkeiten von Konventionen, ohne dass du dich mit dem Thema Mode ernsthaft auseinander gesetzt hast.

So wieder hier, af1 hat sich mit dem Thema lange befasst, und mit seinem Wissen hier diesen Thread erstellt, um Leuten fundiert weiterzuhelfen. Du kommst wieder mit dem gleichen Schei' und müllst es destruktiv zu, und deine mangelnde Beschäftigung mit dem Thema durch die Outfits im ersten Post von dir unterstrechst. Und ja, deine Outfits im ersten Post sahen wirklich fast allle provinziell aus. Nur weil sie irgendwelche Regisseure tragen, wird es dadurch nicht besser.

Deine Beispiele sind Haute Couture, wo es nicht um Alltagskleidung, sondern um eigenwillige Kunstkreationen geht, wo man auch mit ästhetischen Gesetzmä'igkeiten bricht. Wir haben dir auch gesagt, dass man erst die Regel beherrschen muss, um sie (erfolgreich) brechen zu können. Aber aus Ahnungslosigkeit schwarz anzupreisen macht dich nicht zuDesignstar. Wir richten uns hier auch nicht an Modeprofis, die neues ausprobieren möchten, sondern Jungs hne èbung die sich im Alltag besser kleiden möchten.

Ich habe es schonmal gesagt, es ist so, als würdest du einen Graphikdozenten zurechtweisen, wenn er die Grundlagen ästhetischer Graphik erklärt, und das mit Picasso begründest, weil der mache es ja ganz anders...

Zudem würde Kris van Assche ganz gewi' niemals so herumlaufen:

berlinale-001-alle_image_660.jpg

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn man das hemd nicht in die hose steckt und es casual mäßig zu einer jeans kombiniert.. sollte man dann ein gerades oder ein rundes ende wählen? ( Also das untere ende des hemdes, das ihr kurz über der jeans tragt ) ich hoffe ihr versteht was ich meine :d

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn man das hemd nicht in die hose steckt und es casual mäßig zu einer jeans kombiniert.. sollte man dann ein gerades oder ein rundes ende wählen? ( Also das untere ende des hemdes, das ihr kurz über der jeans tragt ) ich hoffe ihr versteht was ich meine :d

Zumindest gerader. Wichtig auch, dass es eben nicht zu lang ist und bis zur Hälfte des Arschs reicht, du also kein Zelt vor dir herträgst. Deswegen sieht es Panne aus, wenn Leute normale Hemden zum reinstecken offen tragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von weissen hemden wuerde Ich bei helleren hauttypen Rhee abraten ausser in Kombination. Ich habe braune haare, braune augen und

Einen etwas dunkleren hauttyp, ich trage Des öfteren braune hemden wodurch ich oft komplimente bekomme das sie Meine augen betonen. Man kann das Mit den farben nicht pauschalisieren, es kommt immer auf den typ an. Schaut euch mal Vincent chase bei der serie entourage an, der trägt fast nur Schwarz und ich finde bei ihm siehts echt gut aus!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von weissen hemden wuerde Ich bei helleren hauttypen Rhee abraten ausser in Kombination. Ich habe braune haare, braune augen und

Einen etwas dunkleren hauttyp, ich trage Des öfteren braune hemden wodurch ich oft komplimente bekomme das sie Meine augen betonen. Man kann das Mit den farben nicht pauschalisieren, es kommt immer auf den typ an. Schaut euch mal Vincent chase bei der serie entourage an, der trägt fast nur Schwarz und ich finde bei ihm siehts echt gut aus!

Bitte Anfangsposts lesen & keinen Quatsch posten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist kein quatsch sondern persönliche erfahrung :-D du musst nicht direkt beleidigt Sein dein post hat ja auch gutes und sinnvolles! Alles cool mein freund ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nicht ganz einverstanden mit den Farb"-regeln". Klar, zum Anzug bzw Blazer stimm ich dir absolut zu. Aber wenn man ein Hemd ohne Zusatz zur Jeans oder Chino trägt, dann sind auch kräftigere Farben durchaus machbar. Weinrote Hemden sind da im Speziellen öfters mal ein Hingucker.

Ansonsten top (!), wenn auch etwas von deiner Meinung gefärbt. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

. Weinrote Hemden sind da im Speziellen öfters mal ein Hingucker.

Hab ich allein Heute fünf mal in der Uni gesehen, sah immer Kacke aus.

Wenn du gut aussehende Basics anhast stichst du auch ohne sowas raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme optimo zu. Dunkle Hemden sehen schlecht aus, weil man dadurch blass wirkt. Das mag bei dunklen Südländern, Indern oder Schwarzen anders sein, aber bei Deutschen sieht es nicht aus.

Dextro, dein Beispiel mit Vincent Chase zeigt wunderbar was von deinem Beitrag zu halten ist:

Vince ist eine einfache (bis leicht dümmliche) Person die sich nicht für die eigene Kleidung interessiert -> mittelmäßig bis schlecht gekleidet.

Das Vince bei der Kleidung trotzdem halbwegs annehmbar aussieht liegt daran, dass der Schauspieler hispanische und indianische Wurzeln hat. Die gleichen Kleidungsstücke würden an einem normalen Deutschen (was hier die riesige Mehrheit ist) grauenhaft aussehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nicht ganz einverstanden mit den Farb"-regeln". Klar, zum Anzug bzw Blazer stimm ich dir absolut zu. Aber wenn man ein Hemd ohne Zusatz zur Jeans oder Chino trägt, dann sind auch kräftigere Farben durchaus machbar. Weinrote Hemden sind da im Speziellen öfters mal ein Hingucker.

Ansonsten top (!), wenn auch etwas von deiner Meinung gefärbt. ;-)

weinrote Hemden sehen in 100% der Fälle kacke aus. Vor allem zur Jeans.

dunkle Hemden sehen auch in den allermeisten Fällen schlimm aus. Vor allem von Leuten ohne Ahnung kombiniert.

bearbeitet von optimo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zumindest sieht ein klassisches hellblaues/weißes Hemd immer besser aus.

Wenn ich da einen Kunden habe der zur ( standesamtlichen ) Hochzeit ein dunkelrotes Hemd von mir haben will, spielt mein Hirn ping pong mit "Was immer dem Kunden gefällt" und "Sag mal, gehts dir noch zu gut?". Man sollte so einen Guide mal an jedes Kaufhaus vorne an die Tür hängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, zur Hochzeit, zum Anzug oder auch in die Uni ist es klar unpassend. Zum Salsa-Abend dagegen gar nicht.

Ich verstehe nicht, weshalb Geschmack von einen Salsa-Abend abhaengig gemacht werden soll. Helle Hemden sind allermeist besser.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weinrote Hemden sind da im Speziellen öfters mal ein Hingucker.

Ich kann mich ehrlich gesagt nicht daran erinnern jemals an einem Mann rote Oberbekleidung (insb. Hemden) gesehen zu haben, die wirklich gut ausgesehen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.