6.572 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 3.11.2020 um 15:38 , spirou schrieb:

Tell me why?

90er waren versatiler und eklektischer als die Jahrzehnte davor. Weil mehr Subkulturen. Günstigerer Zugang zur Technik.
 

Am 3.11.2020 um 14:32 , Urindanger schrieb:

So viele Musikrichtungen auf ihrem Höhepunkt. Indie, Alternative, Experimental und Post-Rock, Shoegaze, Art und Dream Pop, Hip-Hop, Trip-Hop, Grunge... usw.

Hast Garage, 2Step, Acid, Death/Black Metal, Industrial und einige mehr vergessen. ^^
Einige auch nicht auf ihrem Höhepunkt. Aber in den 90ern entstanden.

Revolutionär wichtig. Die 90er waren die Geburt des Techno. Oftmals noch etwas dünne damals. Aber hallo. Was ein Quantensprung zum Detroit "House". V.a. auch lifestylemäßig. Glaub, viele nehmen gar nicht wahr, wie sehr das ihre Jugend/20er/30er geprägt hat bzw aktuell noch prägt,  aufgrund der kulutrellen Strahlkraft der Metropolen.
 

 

nun denn

 

 

bearbeitet von Easy Peasy
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 3.11.2020 um 15:38 , spirou schrieb:

Tell me why?

Weiterer Grund. Technologischer Fortschritt ermöglichte easy Sampling. Das ganze übergeile Motown Zeug nochmal neu zu verwursten, mit mehr/satterem Bums, war´n riesen Wurf. Allen voran für den Hip Hop.
 

Aretha Franklin Sample. -> Insta Classic.
 

Wendy Rene Sample. Irre.

Außerdem. DREIundfuckingNEUNZIG. Quasi zum Mauerfall hat Keule schon solche Beats gebaut.
Vergleich das (und v.a. die Wand von C.R.E.A.M.) mal mit dem dünnen Zeugs von Grandmaster Flash und co..Krieg ich heute noch nicht in die Birne, wo sich RZA diesen Warpsprung rausgezogen hat.
Bei direkter Gegenüberstellung könnt man denken, dazwischen lägen 5 Jahrzehnte.

 

natürlich  auch andere

Doors Sample. -> Insta Classic
 

bearbeitet von Easy Peasy
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden, Easy Peasy schrieb:

90er waren versatiler und eklektischer als die Jahrzehnte davor. Weil mehr Subkulturen. Günstigerer Zugang zur Technik.

Danke für die Erklärungen. Ist allgemein interessant 🙂 Die Frage war aber rhetorisch ... weil Backstreet Boys und so :-D

Zitat
Tell me why
Ain't nothin' but a heartache
Tell me why
Ain't nothin' but a mistake
Tell me why
I never wanna hear you say
I want it that way

😉

Ansonsten finde ich die Frage immer sehr subjektiv, welches Jahrzehnt das beste war. Musik ist für mich Emotion. Erinnerung und fühlen. Egal, wie die Technik so war oder ist. Höhepunkt ist immer subjektiv. Aber ja, die 90er waren schon sehr geil. Nur gibt es für mich kein "bestes" Jahrzehnt und schon gar nicht kann man es anhand von Technik oder so festmachen. Es ist immer eine persönliche Frage.

 

Aber etwas on Topic:

 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten, spirou schrieb:

Die Frage war aber rhetorisch ... weil Backstreet Boys und so

                                 " pchiuhhh"
Joke -------------------------------------------------------->
                         der getriggerte Nappel

 

und´n guter dazu. ärgerlich^^

bearbeitet von Easy Peasy
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 56 Minuten, spirou schrieb:

Ansonsten finde ich die Frage immer sehr subjektiv, welches Jahrzehnt das beste war.

Naja, hängt man nicht meist im Jahrzehnt fest, in dem man erwachsen geworden ist? Mit Jahrgang '88 sind die 2000er für mich auf jeden Fall durchgehend Begleiter jedes Teenie Auf und Abs gewesen. Irgendwie prägend, auch wenn ich überall was gutes finde.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 36 Minuten, Cordelia schrieb:

Naja, hängt man nicht meist im Jahrzehnt fest, in dem man erwachsen geworden ist? Mit Jahrgang '88 sind die 2000er für mich auf jeden Fall durchgehend Begleiter jedes Teenie Auf und Abs gewesen. Irgendwie prägend, auch wenn ich überall was gutes finde.

Ist bei mir zum Beispiel überhaupt nicht so und bei Freunden auch nicht.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 45 Minuten, Cordelia schrieb:

Naja, hängt man nicht meist im Jahrzehnt fest, in dem man erwachsen geworden ist?

Gilt eher für so klassische Popper, glaub ich.

Leute, die ner Welle nachhängen, die nur kurz anhielt, so ohne Folgeevolution der Materie, wohl auch.

bearbeitet von Easy Peasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 37 Minuten, spirou schrieb:

Ist bei mir zum Beispiel überhaupt nicht so und bei Freunden auch nicht

 

vor 30 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Gilt eher für so klassische Popper, glaub ich.

Na, da seid ihr dann ja einer Meinung.

Ich hab auch ein Jahrzehnt zu spät mich jeden Morgen mit meinem ziemlich kuhlen Cd-Wecker von diesem Lied wecken lassen:

Aber an Live. Im Konzert. Von denen hier kommts trotzdem irgendwie nie ran:

Dabei gewesen sein zählt schon. Aber ich war auch verwöhnt. Der Papa meiner besten Freundin war Tour Manager :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.