Der allgemeine Ex-back Thread

11.567 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Wenn du diesen Kampf annimmst, wirst du ihn verlieren.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte keinen Kampf! Den habe ich niemals gefordert, sondern sie war diejenige, die sich nach der Trennung derart bösartig verhalten hat. Irgendwann setzte bei mir nur einfach wieder ein gewisser Lebenswille ein und ich habe mir gesagt: "Was machst Du hier eigentlich? Du lässt dich von ihr so herumschubsen, auf dir herumtrampeln und derart runterziehen - Musst Du dir das gefallen lassen? Sei stark, baue Dir dein eigenes Leben so auf, dass Du für deine Emotionen selbst verantwortlich bist."

Dazu kam ja noch, dass sie mich bezüglich unseres gemeinsamen Hundes ausnutzte und versuchte, mir zusätzlichen Schmerz zuzufügen.

Der Hund war damals, also vor einem Jahr, ein Geschenk von mir, da sie sich immer einen Hund wünschte, jedoch keine Zeit dafür hatte. Durch meine Selbständigkeit hatte ich die nötige Flexibilität, mich um den Hund zu kümmern, also war mein Geschenk an sie, dass ich diese Verantwortung übernehmen werde.

Nach der Trennung erklärte ich mich dazu bereit, den Hund so lange zu nehmen, bis sie ihre eigene Wohnung hat und die Hundebetreuung beginnt, in die sie ihn zukünftig geben möchte. Ihre Wohnung hat sie zum 01.12. und bis dahin lebt sie bei ihrer Mutter. Nach der Trennung wandelte sie ihre Meinung fast täglich, von: "Natürlich darfst Du dir den Hund dann auch regelmäßig abholen, schließlich habt ihr ja auch eine Bindung." zu "Ich nehme Dir den Hund für immer weg."

So auch an den Wochenenden. Wenn ich sie an Wochenenden fragte, ob sie den Hund nehmen kann, da ich ihn ja schon die ganze Woche habe und ich auch mal weg möchte am Wochenende, drohte sie mir immer: "Ist mir doch egal. Ist doch dein Problem. Ich will feiern gehen und Du passt schön auf den Hund auf! Wenn Du mich jetzt nervst, nehme ich ihn Dir komplett weg und Du siehst ihn nie wieder." Das führte dazu, dass ich bereits Ende Oktober sagte: "Du holst den Hund genau JETZT und es ist mir egal, wie Du es geregelt bekommst."

Versteht ihr, was ich meine? Sie hat nach der Trennung jeden erdenklichen Anlass genutzt, um mir mit aller Gewalt weh zu tun. Sei es der Hund oder die erfundenen Affären.

Ich habe die ganze Zeit dafür plädiert, eine saubere Trennung mit ihr zu haben. Ich sagte ihr, dass sie mir trotz Trennung auch als Mensch immer wichtig sein wird, dass es einfach nicht mehr gepasst hat am Ende und dass ich deswegen eine Trennung ohne Schlammschlacht bevorzugen würde. Dem Wunsch kam sie nicht nach.

Das ist eben das, was mich am Ende sehr enttäuscht hat und wo ich zu mir selbst sagen musste: "Okay, sie ist scheinbar nie der Mensch gewesen, für den Du sie gehalten hast." Solch ein böswilliges Verhalten nach einer Trennung zeugt meines Erachtens nach nicht von besonders großer persönlicher Stärke. Auch hat dies viele Fragen aufgeworfen: "Warum trennt sich eine Frau unter solch einem bösartigen Verhalten?" Zumal ich in der Beziehung niemals bösartig zu ihr war und ihr stets ihren Wert gezeigt habe.

bearbeitet von Löwe_26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch diesen Beitrag konnte ich nicht zu Ende lesen.

An der Stelle mit dem Hund muss dir doch ein Licht auf gehen. Ich nehm ihn nicht weil ich feiern gehe. Nerv nicht sonst nehme ich ihn dir ganz weg.

Sie macht mit dir was sie will. Hat komplett jeglichen Respekt verloren.

bearbeitet von Newborn
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe den Beitrag nochmal geändert und etwas hinzugefügt. Lies bitte nochmal. Den Hund habe ich ihr nach den Drohungen nämlich umgehend aufgedrückt und gesagt: "Feierabend, seh zu wie Du damit jetzt klarkommst."

Ich habe mich durch die entsprechende Gegenwehr aus dieser Position herausbewegt, in der ich Opfer ihrer "Attacken" war.

- Sie wollte mir den Hund wegnehmen, wenn ich sie nerve, ob sie ihn nehmen kann - Bitteschön. Dein Eigentor, denn jetzt musst Du zusehen, wer auf ihn aufpasst, bis Du deine Wohnung hast.

- Sie wollte mich durch erfundene Affären fertig machen - Prompt erfährt sie, dass es geschäftlich mega gut läuft, ich mich nicht fertig machen lasse und auf einmal kommt sie mit Vorwürfen: "Dann hast Du ja jetzt alles, was Du dir immer gewünscht hast und mich hast Du verloren - Glückwunsch."

Was wollte sie durch den letzten Vorwurf erreichen? Ich habe gezeigt, dass ich mich nicht fertig machen lasse, also zeigt sie kurz Gefühle, indem sie mir einen Vorwurf macht. Erwartet hat sie doch sicherlich eine Antwort a la: "Nein, Du bist alles, was ich immer wollte...", um mich dann wieder weiter unten zu sehen. Sehe ich das falsch?

Den Kontakt habe ich auch seit 3 Wochen abgebrochen, um mich diesem Stress nicht mehr auszusetzen und mich auf mich zu konzentrieren. Habe mir wieder Hobbys gesucht, fülle die Leere durch andere schöne Momente, wie Freunde, Männerabende, Partys, Flirten, Familie oder Dinge, die ich sonst nie tun konnte, weil ich mir ja auch Zeit für sie nehmen wollte, wie z.B. mal ein Buch zu lesen.

Ich möchte mich mit diesen Beiträgen hier nicht selbst beweihräuchern, sondern möglichst viel dessen verarbeiten, was passiert ist und auch realistische Einschätzungen von erfahreneren Personen haben, die mir bei meiner Selbsteinschätzung behilflich sein können.

Wie bereits erwähnt, schiele ich irgendwie mit einem Auge noch auf ein Comeback, aber mit größer werdendem Abstand wird mir immer klarer, dass ich sie und die Beziehung vielleicht auch zu sehr idealisiert habe und es in erster Linie wichtig ist, dass ich mir selbst treu bleibe. Meinen Weg gehe, meine Interessen verfolge, für die ich sie nie gewinnen konnte, weil sie keine Kompromisse eingehen konnte.

Im Kopf ist das voll angekommen, aber ist es nicht so, dass ich auf dem richtigen Weg bin, dass es auch auf der Gefühlsebene ankommt, wenn ich nun die Leere mit anderen schönen Dingen fülle?

bearbeitet von Löwe_26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast 0815junge

Was willst du noch von der Göre? Ich glaub es ist einfach dein Stolz und dein Ego.

Gibt doch genug Weiber die auf Ferraris abfahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn sie so ein Theater macht, lass sie. Wie du drauf reagierst hat nix mit zu tun wir du hier gerne erscheinen möchtest.

Das hat eher was von Kindergarten. Wer hat das tollste Spielzeug? Ihiiich nänänäää

Jetzt kauf ich mir nen Ferrari, nänänänänääänää

Kinderkacke..

Sie ist nicht mehr Teil deines Lebens. Ruhe im Karton jetzt!

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich durch die entsprechende Gegenwehr aus dieser Position herausbewegt, in der ich Opfer ihrer "Attacken" war.

Nein. Du hast dich durch deine Gegenwehr in den Kampf manövriert.

Ihre Attacken an dir Abprallen lassen und ihren Kampf nicht annehmen. Das tut jemand der sich souverän verhält.

PS: der Eindruck, den deine Posts erwecken, bleibt bestehen, auch wenn du Infos hinzufügst.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, mein Stolz und mein Ego waren es definitiv, die mich dazu bewegt haben, ihr zu signalisieren: "Du willst mich am Boden sehen? Tja, jetzt steige ich aber erst recht auf!"

Selbstbewusstsein sollte von innen kommen, ja! Es sollte unabhängig davon sein, was mir jemand anderes als Reaktion/Spiegelbild zurückwirft.

Aber diese Zeichen, dass auf jede ihrer verletzenden Attacken ein neuer positiver Fortschritt in meinem Leben zurückgeworfen wurde, haben doch letztendlich dazu geführt, dass sie aufgehört hat, mich weiter mit solchen Aktionen zu piesacken.

Aber leriwa, Du als Frau kannst mir doch noch eine Frage beantworten. Ich möchte das für mein Verständnis, da sich mir dadurch Zusammenhänge ergeben und auch, um für die Zukunft gewappnet zu sein. Wenn sich eine Frau derart ekelhaft trennt, was will sie dann erreichen? Ich habe Frauen erlebt, die ihre Männer mangels Gefühlen verlassen haben und dabei sehr rücksichtsvoll ihren Männern gegenüber waren. Kurze Aussprache, Kontaktabbruch und gut ist. Gehört diese bösartige Nummer zum Prozess des: "Immer weiter betaisieren - So kann ich mich leichter von ihm lösen."???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich durch die entsprechende Gegenwehr aus dieser Position herausbewegt, in der ich Opfer ihrer "Attacken" war.

Nein. Du hast dich durch deine Gegenwehr in den Kampf manövriert.

Ihre Attacken an dir Abprallen lassen und ihren Kampf nicht annehmen. Das tut jemand der sich souverän verhält.

PS: der Eindruck, den deine Posts erwecken, bleibt bestehen, auch wenn du Infos hinzufügst.

Naja, aber den Hund musste ich ihr doch dann aufdrücken oder nicht? Dort musste ich doch handeln. "Hol ihn JETZT ab und seh zu, wie Du klarkommst." Hätte ich weiter am Wochenende hier sitzen sollen, um auf den Hund aufzupassen, während sie sich denkt: "Haha, der Trottel passt auf den Hund auf und ich kann mich amüsieren. Wenn er es nicht tut, droh ich ihm, dass er ihn nie wieder sieht."

Ich danke Euch auf jeden Fall schon mal.

Ich bin ja nun auch hier in diesem Forum, um aus meinen Fehlern zu lernen, negative Charakterzüge/Angewohnheiten in ihren Ursachen zu ergründen und um die Zeit als Single zu nutzen, mich für die nächste Beziehung besser zu rüsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast beutelding

@Löwe

Realistisch gesehen hast Du ein komisches Mindset in ein paar Punkten. Die Frau hat sich Dir anzupassen. Einen scheiß hat sie zu tun. Siehst Du doch. Während Du Dich noch über Dein Niveau definierst, hat sie Spaß. Natürlich mit aus Deiner Sicht niveaulosen Typen.

Du bist viel zu fixiert auf die Frau. Ich habe auch mal viel Energie rein gesteckt einer Ex-Freundin klar zu machen, dass sie mit Alkohol auf Partys etwas aufpassen soll und Kotzen nicht so cool ist. Zumindest wenn die Party ein Kunde von mir gibt und dieser in der Top 10 Liste auftaucht. Und es ist auch nicht cool Drama auf Facebook zu machen. Weil da einige Kunden von mir in der Freundesliste sind die das zwar sehr amüsiert aufnehmen, aber es dennoch nicht ganz zu meinem Image passt, das ich mit dem Unternehmen nach außen vertrete.

Spricht man 1-2 mal an, dann zieht man Konsequenzen. In meinem Fall hat meine Ex keinen Kunden mehr gesehen und war mit mir auf Facebook nicht mehr befreundet. Hat sie auch nicht gestört, obwohl ich natürlich auch am Anfang gedacht habe, dass sie sich darüber Gedanken macht. Nein. Macht sie nicht.

Lebe Dein Leben. Geh Deinen Weg. Und ob eine Frau mitzieht oder nicht, wirst Du schon erkennen.

Ansonsten google bitte mal nach "Trennungsphasen". Da gibt es einige Phasen, in denen es super clever ist, eine Kontaktsperre zu haben. Wutphase z.B. - ansonsten verarbeitet man eine Trennung auch schwerer mit Kontakt.

Fahr den Kontakt auf 0 und sorge dafür, dass Du nichts mehr mit bekommst. Thema erledigt.

Die Sache mit dem Hund funktioniert nicht. Regel das. Willst Du ihn haben: Du hast ihn gekauft. Und hast ihr die Betreuung geschenkt. DEIN Hund. Thema gegessen. Das Problem hast Du mit Kindern. Aber das musst Du Dir hier nicht geben. Ich hab das mal mit einem Pferd versuchen. Kannste knicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@löwe_26

Ich gebe zu, hier nicht allzuoft reinzuschauen und wenn dann meistens aus Langeweile. Antworten tu ich auch nicht gerne, aber dein erster Post hat mich ein bisschen provoziert.

Deshalb mal ein paar Fragen, die du dir selbst stellen solltest:

Wie redest du über den neuen deiner EX? Hast du das nötig, ihn runterzumachen, damit du in deiner Realität besser dastehst?

Ist dir die Kohle und das Ansehen so wichtig, dass du es hier extra betonen musst, wie sehr du im Mittelpunkt stehst und wie gut es bei dir läuft?

Mach nicht den Fehler und versteif dich jetzt auf das materielle. Du weißt für dich selbst, dass du es nur machst, um es deiner ex nochmal zu zeigen. Hilft kurzfristig, aber im Nachhinein wirst du über dich selbst lachen, wie lächerlich diese Aktion bei ihr ankommen muss. Die ladies riechen das.

Ist fieldtested.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Löwe

Die Sache mit dem Hund funktioniert nicht. Regel das. Willst Du ihn haben: Du hast ihn gekauft. Und hast ihr die Betreuung geschenkt. DEIN Hund. Thema gegessen. Das Problem hast Du mit Kindern. Aber das musst Du Dir hier nicht geben. Ich hab das mal mit einem Pferd versuchen. Kannste knicken.

Das mit dem Hund habe ich ja so geregelt, dass ich ihr nach der Drohung, dass ich ihn nie wieder sehe, gesagt habe, dass sie ihn dann bitte sofort abholen soll und zusehen soll, wie sie damit klarkommt. (Hundebetreuung 200 Euro im Monat etc.)

Ich habe den Scheißer echt gern gehabt, aber ich habe mir nun so viel vorgenommen - Sowohl geschäftliche Ziele, bei denen ich flexibel sein muss, als auch private Ziele, wie Feiern, Freunde, Städtetrips, Urlaube - Sodass er mir in der Hinsicht auch nur eine Last gewesen wäre und mich wahrscheinlich gedanklich auch nur weiter in der Beziehung gehalten hätte. Da hingen ja auch viele Erinnerungen dran.

Und zu dem Rest Deines Beitrages: Das ist es doch gewesen. Wie oft war ich bei Kunden eingeladen, wo ich sie auf keinen Fall hätte hin mitnehmen können, weil sie sich gegen jeden Versuch gewehrt hat, sich ein wenig anzupassen. Sich mal eine Stadt anzusehen, statt shoppen zu gehen. Mal eine Dokumentation zu schauen, statt "Shopping Queen" und "Berlin Tag und Nacht" zu schauen. Sie muss doch auch mal irgendwas zu erzählen haben - Etwas vom Leben, was abseits von diesen teilweise wirklich asozialen Läden liegt, in die sie immer gehen wollte.

Immerhin habe ich in vielen Belangen auch mal zurückgesteckt und mich auf ihre Interessen eingelassen, mich ihr angepasst. Kompromissbereitschaft - Sollte so etwas in einer Beziehung nicht selbstverständlich sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@löwe_26

Ich gebe zu, hier nicht allzuoft reinzuschauen und wenn dann meistens aus Langeweile. Antworten tu ich auch nicht gerne, aber dein erster Post hat mich ein bisschen provoziert.

Deshalb mal ein paar Fragen, die du dir selbst stellen solltest:

Wie redest du über den neuen deiner EX? Hast du das nötig, ihn runterzumachen, damit du in deiner Realität besser dastehst?

Ist dir die Kohle und das Ansehen so wichtig, dass du es hier extra betonen musst, wie sehr du im Mittelpunkt stehst und wie gut es bei dir läuft?

Mach nicht den Fehler und versteif dich jetzt auf das materielle. Du weißt für dich selbst, dass du es nur machst, um es deiner ex nochmal zu zeigen. Hilft kurzfristig, aber im Nachhinein wirst du über dich selbst lachen, wie lächerlich diese Aktion bei ihr ankommen muss. Die ladies riechen das.

Ist fieldtested.

In einigen Punkten hast du sicherlich Recht und es gehört auch zu meinem Lernprozess, den ich durch die Anmeldung in diesem Forum in Gang setzen möchte, diese Denkweisen durch gesündere zu ersetzen.

Mir ist zumindest klar geworden, dass die Beziehung an sich zwar schön war und ich für die Zeit sehr dankbar bin, SIE jedoch nicht die Partnerin ist, die für meine Zukunft die richtige ist. Die Wege trifteten zu weit auseinander und vielleicht ist ihr Neuer, sofern er nicht nur eine Ablenkung ist, derjenige, der besser zu ihr und ihren Interessen, Lebensvorstellungen und Ansichten passt. Es genügt eben nicht, von einem Ziel zu sprechen, wenn die Wege dorthin so weit auseinander triften, dass man sich aus den Augen verliert.

Es ist ja durchaus nicht auszuschließen, dass sich die Wege irgendwann wieder annähern und kreuzen. Nur für den Moment ist es besser, den Weg allein zu gehen, ohne nach dieser einen Person Ausschau halten zu müssen.

Dieses materielle Denken rührt vermutlich daher, dass ich die vorhandene Leere nun möglichst schnell zu füllen versuche. Mit geschäftlichen und privaten Zielen! Man hat ja von Zukunft, Kindern, Heiraten, größerer Wohnung etc. geredet. Die eigenen Ziele hatte ich ein wenig hintenan geschoben und durch den Wegfall der Beziehung entstand dann dort dieses Loch, diese Leere in der Zukunft, durch den Wegfall der gemeinsamen Ziele.

Den ersten Monat wollte ich die Leere zunächst bewusst wahrnehmen, aber danach fing ich an, mich aufzurappeln. Der geschäftliche Erfolg, mit dem ich mir auch selbst irgendwie sage: "Siehst Du, auch diesen Schmerz hast Du in Energie umgewandelt und in Deine Ziele gesteckt." Auch eine Art, sich selbst Liebe zu geben oder nicht? Der Beweis, noch an den eigenen Träumen festzuhalten.

Aber es sind auch andere, wertvollere Dinge, mit denen ich die Leere so langsam füllen kann. Ich habe wieder einen Freundeskreis, treibe Sport, flirte erfolgreich, genieße die Zeit mit meiner Familie, bin aber auch mal gern allein und lese Bücher, für die ich vorher keine Zeit hatte.

Ich erwische mich manchmal dabei, die Gefühle für die vergangene Beziehung zu idealisieren, aber dann kommt schnell der Kopf dazwischen und sagt: "Die Zeit ist einfach abgelaufen und die Vergangenheit kann man nicht zurückholen. Für einen gewissen Zeitraum hatte die Beziehung ihre Daseinsberechtigung, aber um Dich weiterzuentwickeln, musste diese Beziehung enden."

bearbeitet von Löwe_26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast beutelding

Und zu dem Rest Deines Beitrages: Das ist es doch gewesen. Wie oft war ich bei Kunden eingeladen, wo ich sie auf keinen Fall hätte hin mitnehmen können, weil sie sich gegen jeden Versuch gewehrt hat, sich ein wenig anzupassen. Sich mal eine Stadt anzusehen, statt shoppen zu gehen. Mal eine Dokumentation zu schauen, statt "Shopping Queen" und "Berlin Tag und Nacht" zu schauen. Sie muss doch auch mal irgendwas zu erzählen haben - Etwas vom Leben, was abseits von diesen teilweise wirklich asozialen Läden liegt, in die sie immer gehen wollte.

Und dennoch denkst Du über Ex-Back nach.

Schau, Dein Thema ist von außen gesehen total langweilig. Den Mindfuck kennt jeder. Die Lösung ist "Kontaktsperre" + "Zeit". Immer. Dann bist Du so nach 4-5 Monaten auf einem ganz guten Level. Solange Du Dein Hirn immer wieder darauf fixierst machst Du es Dir nur schwer. Das ist auch ok. Man kommt auch drüber hinweg. Manche drehen ja auch noch mal eine Runde nach einem Ex-Back. Kommt immer das Selbe bei raus.

Die Frage ist nur: Welchen Weg willst Du gehen?

Du bist hier super auf sie fixierst und steckst Energie rein, da irgendwas zu gewinnen. Eine Teammeinung zu bilden ("Ja, Du warst cooler und die Trennung war ein Fehler"). Es dreht sich alles um sie und um Dein Ego.

Komm mal von dem Gedanken weg. Mädel das nicht passt lässt man ziehen.

Schau, Du gehst als Mann Deinen Weg. Willst Du da ne Teammeinung bilden ("in solche Läden geht man nicht") bist sofort abhängig und auf sie angewiesen. Geh einfach Deinen Weg weiter. Ist das ihr Weg: Cool. Folgt sie dennoch und ist happy: Cool. Aber geht sie einen anderen Weg? Auch cool. Weil dann findest Du auf Deinem Weg eine neue Frau die gerade den selben Weg geht oder Deinen Weg cool findet.

Konzentriere Dich auf Deinen Weg und auf neue Frauen auf Deinem Weg. Und ein wenig auf Dein Mindset.

Und denk mal drüber nach, warum Du mit solchen Differenzen anfängst einen Hund anzuschleppen. Stichwort Screening. Ich erwähne das deswegen, weil Paare gerne mit ähnlichem Setting anfangen, anstatt einen Hund ein Kind anzuschaffen. Und ne Trennung mit Unterhalt willst Du als Selbstständiger der ein Unternehmen aufbaut auf keinen Fall. Nebenbei: Wenn Du letztes Jahr keine Kohle hattest und gerade anfängst, ist der Ferrari in der Garage ne blöde Idee.

Lass das Geld lieber im Unternehmen arbeiten anstatt in Lifestyle zu investieren und die Ex zu beeindrucken. Die interessanten Mädels beeindruckst Du damit sowieso nicht. Da ziehst Du Dir nur Müllmädels ins Leben. Bau Dein Unternehmen auf. Und nimm Dir dann ne Auszeit und reise mit Rucksack 3 Monate durch Asien. Damit beeindruckst Du Mädels.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich: 26

Sie: 22

4 Jahre Beziehung, davon 3 1/2 Jahre zusammen gewohnt.

Reicht schon.

Wie kann man nach einem halben Jahr schon mit einer 18-Jährigen zusammenziehen?

Klingt schon needy und genauso fixiert wirken deine Posts hier.

Also trenn dich in Gedanken von ihrer Person und kompensier den Schmerz nicht mit Status und Überheblichkeiten.

Minimalismus ist angesagt.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Screening ist in der tat das Stichwort.

Wenn ich deine Wünsche so richtig interpretiere, dann wirst du mit einer Berlin Tag und Nacht hartz4 tv tussi nicht glücklich. Egal wie sehr du es dir auch einreden willst.

Evtl kannst du sie optisch anpassen, aber inhaltlich wird das schwer.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den ersten Monat wollte ich die Leere zunächst bewusst wahrnehmen, aber danach fing ich an, mich aufzurappeln. Der geschäftliche Erfolg, mit dem ich mir auch selbst irgendwie sage: "Siehst Du, auch diesen Schmerz hast Du in Energie umgewandelt und in Deine Ziele gesteckt." Auch eine Art, sich selbst Liebe zu geben oder nicht? Der Beweis, noch an den eigenen Träumen festzuhalten.

Du tauschst halt eine Abhängigkeit gegen eine andere aus. Deine Themen werden aber kaum erst dadurch entstanden sein, dass sie sich getrennt hat. Und werden auch kaum dadurch gelöst, dass dein Laden gut läuft, sie zurück kommt, oder du andere Erfolge einfährst.

Wenn du Kohle hast, dann such dir einen guten Supervisor. Und zwar nicht aus der Richtung Buisnesscoaching, sonder eher einen mit Erfahrung und Approbation als psychologischer Psychotherapeut.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau deswegen habe ich mich gestern hier angemeldet:-)

In anderen Foren oder im Freundes und Bekanntenkreis wird Dir nach dem Mund geredet - Hier hört man harte Fakten über sich selbst und auch mal Dinge, die man nicht hören will.

Nachdem ich mir gestern noch die Beiträge von Yeyoking zum Thema OneItIs und von Tobias 99 über das Loslassen durchgelesen habe, hat dies auch nochmal einiges in mir aufgekratzt, was mir zuvor gar nicht bewusst war. Ich komme langsam dahinter, was ich die ganze Zeit versucht habe, bzw. weiterhin versuche. Nämlich diese Lücke, die vorher SIE gefüllt hat, nun durch andere äußere Einflüsse zu füllen, obwohl die Füllung von innen kommen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann verstehst du hoffentlich schnell das du deine ex nicht brauchst.

Bin zur Zeit beruflich für ne Woche in Göteborg und hab mir einfach mal Tinder aufd Handy geknallt, sofort alle Mädels gemacht die mir gefallen haben, waren etwa 30, von 17 kam was zurück mit 2 habe ich mich getroffen, bei einer gab's sex bei der anderen nicht. Musste relativ schnell auf das Thema kommen was ich von ihr wollte, hab zu ihr gemeint das ich ehrlich sein will und sie in der Hinsicht was besonderes ist da ich noch keine Schwedin hatte, das fand die so geil das sie sofort mit ist.

Versuch einfach den Trauerpunkt schnell zu überwinden und dann feuer .

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Löwe_26 und willkommen,

ich habe mir deine Beiträge fast durchgelesen und finde, dass es völlig OK ist, was du hier schreibst. Sich selbst beweihnräuchern ist eine Methode, um mit Schmerz klar zu kommen (Immerhin erkennst DU deinen Wert, auch wenn deine Ex-Freundin es evtl. nicht mehr tut, aber die interessiert eh keinen). Ich vermute, dass nach 4 Jahren Beziehung auch ohne größere Reibereien einfach die Luft raussein kann und die Liebesbotschaften etc. einfach nur zur Gewohnheit wurden und sie es deshalb bis zum Ende durchgezogen hat, außerdem trennen sich manche Menschen erst viel später, als sie gedanklich bemerkt haben, dass sie den Partner nicht mehr lieben. Das Gute ist, dass du dafür nichts kannst, ihr seid jung zusammengekommen und du bist mit ihr zusammengezogen, als sie 18 war... Sowas geht halt auseinander und niemand hat Schuld bzw. kann etwas dagegen tun. Es kommen wieder neue Frauen, die auch weniger kindisch sind als deine Dame ... Dass sie dich nach Ende eurer Beziehung verletzen will, ist, wie du richtig erkannt hast, ein schlechter Charakterzug, der daraus resultiert, dass sie dich nicht mehr respektiert. Damit disqualifiziert sie sich auch sofort für ein theoretisches "Ex-Back".

Wie oben schon geschrieben, bist du als der Verlassene gerade auf kaltem Entzug, es ist ganz natürlich, dass du versuchst, dich irgendwie besser zu fühlen, manchmal evtl über das Ziel hinausschießt und wahrscheinlich auf Hochphasen wieder schlechte folgen werden - das ist normal nach so einer langen Beziehung.

Wichtig ist halt, dass du in keiner Weise mehr mit der Frau konfrontiert wirst, sonst wirft dich das gleich wieder fünf Wochen zurück - ziehe das weiter durch. Und zwar nicht mit dem Hintergedanken "Ich halte jetzt paar Monate durch und dann können wir vll wieder.." sondern "Ich halte jetzt paar Monate durch und dann bin ich glücklich auch ohne die Olle, weil die mir egal sein wird."

Im Kopf ist das voll angekommen, aber ist es nicht so, dass ich auf dem richtigen Weg bin, dass es auch auf der Gefühlsebene ankommt, wenn ich nun die Leere mit anderen schönen Dingen fülle?
Es ist so! Leider rafft das Herz ganz selten und viel langsamer, was der Kopf schon weiß, die verdammten Hormone etc.
Der Mittelweg ist vermutlich das beste, also auf der einen Seite den Schmerz zulassen, und auf der anderen Seite, sich ablenken, indem man sich Dinge kauft, seine Freizeit mit Aktivitäten zuklatscht und jedes Wochenende feiern geht, obwohl man das früher viel seltener gemacht hat.
Durch ständiges Wiederholen lernt man bekanntlich am besten, und deshalb ist es meiner Meinung nach besser, wenn man so viel beschäftigt ist, dass man kaum zum Nachdenken kommt, als wenn man jeden Tag doch noch ein paar Gedanken an den / die Ex verschwendet, da man sich durch letzteres nur selbst daran hindert, das Geschehene zu vergessen. In ein paar Wochen wirst du auch nicht mehr "Angst" (ich finde kein passenderes Wort, ich hoffe, du weißt, was ich meine) vor freier Zeit haben, da dich dann keine schlechten Gedanken mehr einholen werden, weil du akzeptiert hast und dein Leben wieder genießen kannst.
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An BeTheMask:

Ja, definitiv! Im Bewusstsein ist das voll angekommen - Es gilt jetzt nur, dies auch im Unterbewusstsein zu verankern.

Ich bin aber noch am analysieren, welche Gefühle und Eigenschaften ich, getreu der Theorie der OneItIs, auf sie projiziert habe, die ich selbst nicht besitze/besaß.

So wird es mir dann auch leichter fallen, einen größeren Schnitt mit der Vergangenheit zu machen und die ach so tollen Erinnerungen, die sich in den 4 Jahren angesammelt haben, an emotionaler Kraft herabzustufen.

Es ist z.B. auch so, dass ich momentan nicht SIE liebe - Nein, ich fühle mich sogar von ihr abgestoßen und kann mir nicht vorstellen, ihr nahe zu sein. Es ist eher der Mensch, der mal da war bzw. das, was wir mal gemeinsam waren. DAS jetzt zu ergründen und zu sagen: "Naja, du hast dich eigentlich nur so in ihr festgebissen, weil Dir selbst XYZ fehlt und XYZ hatte sie selbst nicht als Eigenschaft, das hast Du nur in ihr gesehen", benötige ich definitiv, um a) diese Lücke von innen zu füllen und b) in Zukunft nicht in Situationen zu geraten, in denen ich Andere mit ihr vergleiche.

An katzee:

Ich vermute vielmehr, dass es nicht die Luft war, die draußen war, da sie noch eine Woche vor der Trennung von Kindern, neuer Wohnung etc. sprach und nach wie vor ständig meine Nähe suchte, sondern dass ich in dem Streit etwas gesagt habe, was sie so verletzt hat ("Du kommst doch eh wieder bei mir angekrochen." "Ich finde Dich abstoßend und unsexy, wenn Du in solche Läden gehst."), dass sie daraufhin zeigen wollte: JETZT ERST RECHT! Deswegen auch diese bewussten Verletzungen - Ein Mann, der am Boden ist, ist eben leichter zu verlassen, als ein Mann, den die Sache kalt lässt. Zumal ich mich vorher schon etwas betaisiert habe und denke, dass sie gemerkt hat: "Hey, wenn ich scheiße zu ihm bin, wackelt das an seinem Ego und das tut mir gut. Also weitermachen."

Und ich finde, dass ich mich auf einem guten Weg befinde, wenn man bedenkt, dass das Ganze erst 7 Wochen her ist und bis vor 3-4 Wochen immer mal wieder etwas verletzendes oder eben Vorwürfe a la: "Jetzt hast Du alles, was Du wolltest und mich hast Du verloren. Glückwunsch!" kamen.

Es gibt auch Menschen, die rennen ein halbes oder ein ganzes Jahr hinterher, ehe sie anfangen, sich selbst zu reflektieren oder auch zu hinterfragen, ob SIE überhaupt die Richtige war. Es gibt ja auch Menschen wie SIE, die sich wochenlang mit Party und Aktivitäten ablenken und sich dann Hals über Kopf in eine neue Beziehung stürzen und das auch noch mit einem Typen, der so überhaupt nicht dem entspricht, was sie sich wünscht. Zumal sie mit seiner Ex befreundet ist und weiß, dass er seine Ex beleidigt, bedroht und den Hund aus Wut getreten hat, wenn sie ihn auf seine Zockerei angesprochen hat.

Da setze ich mich lieber den negativen Gefühlen aus und versuche, etwas daraus zu lernen und die Dinge zu finden, die mich wirklich erfüllen, statt krampfhaft irgendwas in die Lücke zu stopfen, was hinterher auch keinen adäquaten Ersatz darstellt:-)

bearbeitet von Löwe_26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass du dich auf einem guten Weg befindest. ;-)

Ja, ich weiß, ich habe wieder über ihr Verhalten nachgedacht.

Es bringt mich nicht weiter, aber dennoch tut es mir gut, wenn ich verstehe, wie sich jemand von heute auf morgen so extrem verwandeln konnte. Gehört doch auch zu dem Prozess des Loslassens, dass man z.B. einsieht: Das war auch eine Reaktion auf MEIN Verhalten und gehört zum Betaisierungsprozess dazu. So hat man nicht das Gefühl, den Emotionen der lieben Damen auf ewig hilflos ausgeliefert zu sein (äußerer "Locus of Control"), sondern dass man selbst diese Verhaltensweisen heraufbeschworen hat und demnach auch zukünftig verhindern kann (interner "Locus of Control").

bearbeitet von Löwe_26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nadine. Bei solchen Komplikationen rufste Nadine an und fährst mit ihr. Du kennst doch eine Nadine? Falls nicht, änder das.

(frei nach Fastlane, Gott hab ihn selig.)

Ich leb ja noch. Aber der Ratschlag ist vitaler als je zuvor. Nadines rulen!

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.