Der allgemeine Ex-back Thread

11.567 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Für Nadine ist es mittlerweile leider zu spät ;D

Gibt aber Chantal und Mandy ;)

Aber nicht das die Mandy zufällig meine LTR ist !? XD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal an alle eine Frage, die sich hier Gedanken Strategien Vorgehensweisen überlegen:

Ist es denn überhaupt möglich, dass sich daß Bild an einen betaisierten eifersüchtigen Verlustängstlichen kleinen 14 jährigen Teenie so verflüchtigt?

Gut, die meisten kontern wahrscheinlich mit einem gespielten Macho harter Kerl Frame. Kann ich verstehen. Hatte ich auch mal vor.

Aber jetzt im Ernst. Ist das nicht alles verschwendete Energie sich zum Deppen zu machen?

Richtige innerE Entwicklung natürlich ausgenommen.

Aber ansonsten habe ich irgendwie das Gefühl dass wir fast von einem Jahrzehnt reden, damit nicht noch ein Hauch von negativem TrennungsBild übrig bleibt

Oder setzt genau hier richtige Eskalation an die die letzten Spuren deines alten Ichs dass den Schaden angerichtet hat sowas von wegfegt?

Wo wir wieder bei dem Problem ''etwas beweisen'' wären, und nur ein Harem von Weibchen um dich herum reicht fürchte ich nicht, wenn es um innere Dinge geht wie Eifersucht. Oder ist der Beweis ich halte Monate meine Klappe Beweis genug?

Freunde der Nacht, fragen über fragen

Lohnt sich das alles?

Ich weiß es nicht mehr.

Vielleicht haben wir ja weise Psychologen und Neurologen an Bord die uns einen Einblick in das Erinnern geben können

Aber ich denke einfach da wird immer ein unterbewusstes kleines Unwohlsein in der Magengegend deiner Ex bleiben, vielleicht ja völlig unbeabsichtigt und ungerechtfertigt, aber es wird immer da sein denke ich. Es sei denn es vergehen etliche Jahre

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei how i met your Mother gibt es eine Szene die echt gut passt, ich versuche einmal sie wieder zu geben:

Marshall wurde von Lilly verlassen und er fällt in ein tiefes Loch. Es geht ihm richtig schlecht und er wird echt jämmerlich. Er will sie ständig anrufen und sie zurück haben: irgendwann reicht es ted und er sagt ungefähr folgende Worte:

Du wirst niemals wieder mit Lilly zusammen sein, weil du erbärmlich bist. So wirst Du niemals eine Chance bei einer Frau wie Lilly haben, Lilly hat etwas besseres verdient. Wenn einer eine Chance bei Lilly hat dann ist es der alte Marshall, der Marshall der du bist und nicht der weinerliche Typ der an Shampoo Flaschen schnüffelt.

Meiner Meinung nach ist es definitiv möglich, wenn man wieder zu einem Mann wird und die negativen Gefühle wie Verlustangst, Eifersucht, Trauer etc überwunden hat. Wenn man der Person nichts vorspielen muss weil man sich wirklich gut fühlt und ein gutes Leben hat.

Kontaktabbruch, Zeit, arbeite an dir selbst, alternativen, bekomme ein leben das unabhängig von ihr ist.

Erst wenn du drüber weg bist und dich Geschichten von Carlos nicht mehr verletzen kannst du wieder Kontakt aufnehmen und dann kann ex back funktionieren. Wenn Sie sich meldet bevor du bereit bist, dann sei freundlich distanziert und zeig kein Interesse an einer konservation. Egal was Sie schreibt!!

So sehe ich das zumindest und so würde ich das machen

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch hier ist immer wieder die frage warum will man die EX zurück?

Ich hab wieder ein gutes Beispiel warum man seine Ex nicht wieder will, bin am Samstag Nachmittage von meiner Reise zurück gekommen.

Abend sind wir dann spontan auf ne ü30 :D, sie mit war mit ihrem neuen auch da, als sie mich gesehen hat und mitbekam wie sie mich völlig kalt lässt hat sie erst mal schön

ne Show mit den neuen abgezogen und fein rumgemacht auf Hoffnung ich gaffe..... als das nicht zog kam die Nacht noch ne Nachricht.

Da frag ich mich was will man mit so einem Menschen!? Nichts!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei how i met your Mother gibt es eine Szene die echt gut passt, ich versuche einmal sie wieder zu geben:

Marshall wurde von Lilly verlassen und er fällt in ein tiefes Loch. Es geht ihm richtig schlecht und er wird echt jämmerlich. Er will sie ständig anrufen und sie zurück haben: irgendwann reicht es ted und er sagt ungefähr folgende Worte:

Du wirst niemals wieder mit Lilly zusammen sein, weil du erbärmlich bist. So wirst Du niemals eine Chance bei einer Frau wie Lilly haben, Lilly hat etwas besseres verdient. Wenn einer eine Chance bei Lilly hat dann ist es der alte Marshall, der Marshall der du bist und nicht der weinerliche Typ der an Shampoo Flaschen schnüffelt.

Meiner Meinung nach ist es definitiv möglich, wenn man wieder zu einem Mann wird und die negativen Gefühle wie Verlustangst, Eifersucht, Trauer etc überwunden hat. Wenn man der Person nichts vorspielen muss weil man sich wirklich gut fühlt und ein gutes Leben hat.

Kontaktabbruch, Zeit, arbeite an dir selbst, alternativen, bekomme ein leben das unabhängig von ihr ist.

Erst wenn du drüber weg bist und dich Geschichten von Carlos nicht mehr verletzen kannst du wieder Kontakt aufnehmen und dann kann ex back funktionieren. Wenn Sie sich meldet bevor du bereit bist, dann sei freundlich distanziert und zeig kein Interesse an einer konservation. Egal was Sie schreibt!!

So sehe ich das zumindest und so würde ich das machen

Ich kenne die Szene, da die Serie zu meinen absoluten Lieblingen gehört. Eine der wenigen Serien, die ich immer mal wieder schauen kann, ohne das es langweilig wird ;).

Aber ich muss hier sagen, dass die Situation der beiden in der Serie eine völlig andere ist, als bei 99% der User, die in dieses Forum geschrieben haben (ja ich hab mir fast alle 350 Seiten gegeben ;)). Hier trennen sich zwei Menschen, obwohl sie noch einander lieben, die Attraction und der Comfort hoch sind (sofern man das aus der Serie überhaupt beurteilen kann). Lilly geht in der Szene ihren Weg, den sie für richtig hält und gibt dafür sogar ihre große Liebe auf. Marshall bleibt als Elend zurück. Aber… die Gefühle der beiden zueinander war noch groß. Keine Spur von Betaisierung, Attractionverlust, Comfortmangel und und und. Keiner hat in den Augen des anderen Wert verloren. Lilly macht sogar alles richtig, indem sie ihren Weg, ihr Ziel verfolgt. Würde sie es nicht tun, würde sie ihr weiteres Leben mit Selbstzweifeln plagen.

Die Situation auf die du ansprichst ist durchaus richtig. Man muss wieder jemand werden, der mit sich selbst im Reinen ist, sich selbst liebt und sich selbst wieder als „Preis“ sieht. Denn nur wenn man(n) wieder glücklich ist, ist es überhaupt möglich auch andere wieder in seinen Bann zu ziehen. Wer will schon auf Dauer mit einem körperlichen und seelischem Wrack zu tun haben, der in seinem Selbstmitleid badet und hofft durch dieses andere Menschen zu beeindrucken. Niemand. Schon gar nicht den Ex-Partner oder neue Bekanntschaften.

Aber… Man muss es für sich selbst tun. Die Motivation sollte niemals eine andere Person sein. Man muss sich zu seinem eigenen Glück bringen, weil man es selbst will und nicht weil andere Leute es einem sagen. Diese können (wie hier Ted) nur den Anstoß bringen.

Fakt ist, wie Black Mask und viele andere schon meinten: „Warum will man die Ex zurück?“. Wenn man sich selbst damit auseinandersetzt, die Beziehung verarbeitet und wirklich vom Ex-Partner loslässt, sollte man diesen überhaupt nicht mehr als „neuen“ Partner in Erwägung ziehen. Es gibt Gründe warum die Ex die Ex ist. Und diese sind meistens nicht mal durch eine Persönlichkeitsveränderung zu beheben, da die Gefahr groß ist, trotz dessen wieder in alte Muster zu fallen, da die Veränderung an sich nur oberflächlich war und alte Rituale Einzug halten. Da bau ich mir lieber mit einem neuen Partner neue Rituale auf, die ich genauso genießen kann. Hab ich persönlich auch mehr von, da das Neue auch die Neugier weckt.

„Neu ist immer besser“ ;) (auch aus How I met your mother).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt Recht Jungs, Ex-Back ist scheiße.

Ich hab meine auch zurück "erobert" aber jetzt nach 6 Wochen merke ich, wie sie einfach komplett null investiert, das schärfste war vor 2 Wochen wo wir n Treffen ausgemacht hatten und sie dann einfach nicht mehr gemeldet hat den Tag und was mit ihrem neuen Freundeskreis gemacht hat. Ich gewartet bis sie zu mir kommt, iwann angerufen aber niemand ging ran, iwann spät abends kam irgendne scheiß ausrede das sie eingepennt sei. Hätte den Abend gleich was anderes machen sollen.

Ich habe mich versucht zu bessern, war aber auch kein Schoßhündchen, sondern bin dennoch mein eigenen Weg gegangen, nur hab ich sie mehr Respektiert und alles.

Aber das ist fürn Arsch. Dann bin ich halt Single über Weihnachten und Silvester. Spart ja auch Geld. Strandfigur 2016 ist auch in Arbeit :D

bearbeitet von Kugelschreibär
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Einsicht sollten alle die lesen, die Ex-Back immer noch vorhaben! Nur Mut, 2016 wird dein Jahr. Ich sehe einen Kugelschreibär am Horizont.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ja hier vor einer Woche schon mal etwas geschrieben und in der Zwischenzeit nochmal nach den Tipps und Kritiken etwas an meiner Einstellung gearbeitet.

Also ich muss auch sagen, dass sich der anfängliche Zwiespalt zwischen:

- "Vielleicht könnte ja es doch irgendwie und irgendwann mal wieder etwas werden"

und

- "Was zur Hölle? Wieso solltest Du nochmal einen Schritt zurück gehen?"

mit jedem Tag bei dem zweiten Punkt zementiert.

Nach 4 Jahren Beziehung (Ich 26, Sie 22), in denen ich mich am Ende vollkommen betaisiert (3 1/2 Jahre Alpha und 1/2 Jahr Beta) habe und 2 Monaten Trennung, in denen sie mich in den ersten Wochen noch bewusst fertig gemacht hat, um die Betaisierung zu zementieren, habe ich mich durch eine Kontaktsperre meinerseits erstmal aus dem Rennen genommen und intensiv mit mir selbst auseinandergesetzt. Ich machte mir bewusst, dass ihre Gefühle für mich nachgelassen haben, weil ich durch meine Betaisierung vollkommen an Stärke und Anziehung verloren hatte, das half mir auch dabei, es nicht persönlich zu nehmen, dass sie sich sofort bei jedem erdenklichen Typen Bestätigung suchte. Also dachte ich mir: "Jetzt wirst Du wieder zu dem starken Mann, der Du mal warst." Am Anfang tat ich dies mit dem Ziel, SIE zurückzuerobern. Doch mit jedem Tag, an dem ich einen weiteren Schritt nach vorne machte, verlor dieses Ziel an Bedeutung.

Am Anfang erstmal das übliche Spiel: Heftiger Liebeskummer, Kopfkino und gebrochenes Ego. Ich denke, das war auch gar nicht mal so verkehrt, denn lieber leide ich einmal richtig und raffe mich dann auf, statt mich sofort abzulenken und mich von meinen Gefühlen später wieder einholen zu lassen. Außerdem geben Dir diese Emotionen Kraft, etwas an Dir zu ändern. Wenn Du erstmal in diese innere Leere hineinfühlst, wirst Du auch schnell erkennen, WAS genau Dich so leer fühlen lässt und was Du dir selbst geben musst, um emotional wieder unabhängig zu werden.

Ich habe meine Fehler/Schwächen erkannt und mir einen Plan gemacht, wie ich diese Schritt für Schritt in Stärken umwandeln kann. Habe mir wieder MEIN Traumleben aufgebaut, bzw. bin noch dabei, denn dieser Prozess dauert ein ganzes Leben an. Dabei bin ich in manchen Punkten auch etwas über das Ziel hinaus geschossen, aber scheiß doch drauf! Man kann es auch mal ruhig etwas krachen lassen. Ich genieße die Freiheit, mich selbst zu entfalten und vorallem die Erkenntnis, dass ich bloß mit meinem neu erlangten Selbstbewusstsein dort raus gehen muss, um die nächste tolle Frau kennenzulernen. Du hörst auf zu idealisieren, denn jede Frau ist auf ihre Weise interessant und meist erkennst Du schnell, dass fast jede Frau vom ersten Scan her besser zur Dir passen würde, als die Ex. In meiner neu gestalteten Singlewohnung tummeln sich nun fast täglich meine Kumpels und auch Freundinnen, ich bin wieder beliebt (habe mich ja 4 Jahre fast eingegraben), bekomme von außen positives Feedback, dass ich wieder etwas ausstrahle... Ich kann MICH entfalten und nur noch an mich denken. Beruflich Vollgas, privat wieder richtig LEBEN. Das wichtigste kommt aber von innen - Du musst auch die Situationen wieder genießen können, in denen Du allein bist und keine äußere Ablenkung hast.

Dann noch der Abstand, der einen ein vollkommen anderes Bild zu der alten Beziehung bekommen lässt: "War ja doch nicht alles so toll. Schau mal, wie weit eure Interessen, Ziele und Vorstellungen auseinander lagen. Wie oft hast Du dieses und jenes in der Beziehung vermisst?!"

Natürlich gibt es Situationen, in denen etwas fehlt, aber dann ist es vielmehr der Mensch, der da mal war. Dieses Spiegelbild, was einem zurückgeworfen wurde. Doch schnell wird klar, dass sich das Bild, was Du von Dir selbst hast, geändert hat und auch das Bild von der Person, die mal da war. Was würdest Du jetzt sehen, wenn Du in diesen Spiegel namens EX schauen würdest? Das Bild würde Dich wahrscheinlich abstoßen, denn es würde vermutlich nicht mehr die Gefühle auslösen, die Du in deinen Erinnerungen zum Vergleich hast.

Meist hängen wir an den Erinnerungen, weil unser Partner das Spiegelbild war, in das wir doch so gerne geblickt haben. Doch mit der Selbstverbesserung einhergehend KANN dieses Spiegelbild nicht mehr das Alte sein. Ob uns das Neue genauso gefällt? Ich denke nicht. Dazu müsste der/die Ex eine ebenso starke Veränderung durchmachen, die uns wiederum fasziniert und einen neuen Reiz entfacht. Sprich: Sich neu in die Ex verlieben, die gleichzeitig ein anderer Mensch geworden ist.

Diese tollen Geschichten von Paaren, die nach 6-12 Monaten Trennung wieder zusammengekommen sind, beruhen doch meist nur darauf, dass entweder äußere Umstände die Trennung bewirkt haben oder sich in der Zeit keiner von beiden auf tieferer Ebene weiterentwickelt hat und das neue Spiegelbild dem Alten gleicht. Nur selten wird es wahrscheinlich darauf beruhen, dass sich BEIDE weiterentwickelt haben und immer noch bzw. wieder zusammen gepasst haben.

Ich denke gern an die Zeit zurück und bin sehr dankbar für die vielen Erinnerungen, die mich bereichern. Momentan kommt auch noch vieles davon hoch, das ist aber denke ich normal bei dem Verhältnis 4 Jahre Beziehung - 2 Monate Trennung, dennoch ist mir klar, dass es niemals wieder so werden kann und sich niemals wieder genau so anfühlen kann.

Deswegen nicht in den Fluss stellen und dem hinterherschauen, was an einem vorbeigeschwommen ist, sondern dem Strom entgegen blicken und schauen, was auf einen zufließt. Ich betone nochmal: Das KANN die Ex sein, aber dann muss es etwas vollkommen Neues sein, wo man die Gefühle nicht mit den alten Gefühlen vergleicht. Es wird aber in der Regel etwas Neues, in Form einer anderen Person sein, denn die Chance, dass sich die Ex zufällig in genau die Richtung entwickelt hat, in die man sich selbst auch entwickelt hat, ist wahrscheinlich geringer, als mit einem Lotto-Gewinnschein in der Hand, beim Scheißen, in einem Haus mit Blitzableiter, von einem Blitz getroffen zu werden und das auch noch im Winter;-)

Plötzlich entwickelt sich dann auch eine neue Form der Ruhe und Gelassenheit.

Jetzt schrieb SIE mich am Sonntagmorgen wegen Bettbezügen an, die noch bei mir liegen und die sie schon seit 2 Wochen abholen will (bin in der gemeinsamen Wohnung geblieben). Das Spiel geht schon seit 2 Wochen so, dass sie mich deswegen anschreibt, sich dann am nächsten Tag nochmal melden will, um sie zu holen und es dann nicht tut. Ich war Sonntag noch bis ca. 9 Uhr morgens in einem Technoclub und danach aftern (habe ich 5 Jahre nicht mehr gemacht), habe ihr also nur kurz geschrieben, dass ich noch feiern bin und mich später melde. Ihr dann später geschrieben: "Die Sachen liegen doch schon die ganze Zeit in der Garage - Musst sie doch einfach nur abholen."

Darauf wieder ihre "Ich zeige Dir, wie unwichtig Du bist" Spielchen -> Sie war die ganze Zeit online und hat meine Nachricht erst 3 Stunden später beantwortet mit: "Egal jetzt. Keine Zeit dafür!" Habe darauf gar nicht mehr geantwortet und mir innerlich lachend gedacht: "So sinnfreie Konversationen sind auch nur mit Dir möglich..."

Und was merke ich auf einmal? 5 Minuten später hat mich der Scheiß schon wieder gar nicht mehr gejuckt und beschäftigt. Hat mich sowas doch vor 2-3 Wochen noch völlig fertig/wütend gemacht, ruhe ich auf einmal wieder so in mir selbst, dass es mir total latte ist. Genau diese Ruhe gilt es für mich zu behalten und auch mit in eine neue Beziehung zu nehmen. Meine Emotionen gebe ich mir und niemand sonst!

Liebe Grüße

bearbeitet von Löwe_26
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der scheiß hat dich auch nur deshalb nicht gejuckt weil du harte warst und Ablenkung hattest ;)!

das was du beschreibst kenne ich von meiner ex auch, deine und meine sind im gleichen alter und unsere Beziehung ging auch ca 4 Jahre, diese sinnlosen Nachrichten kommen teilweise heute noch

da ist besser die Nummer zu blocken oder du bist so abgewichst das es dich nicht mehr stört ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ BeTheMask

Nö, ich habe ja erst geantwortet, als ich zuhause war. Hat mich auch da nicht gejuckt dieses 3 Stunden Ignorieren und dann "Egal jetzt! Keine Zeit dafür!"

Ich sag dir, die ersten Wochen nach der Trennung hat sie mich so an den Eiern gehabt - Totale Oneitis und Abhängigkeit. Die hat mich mit jeder scheiß Nachricht aus der Spur geschossen.

Da kommt dann mal so ein Vorwurf a la: "Jetzt läuft ja deine Firma und Du hast alles, was Du dir immer gewünscht hast. Und mich hast Du verloren, Glückwunsch!", wo Du dir denkst: "Schreibe ich ihr jetzt, dass SIE immer das war, was ich mir gewünscht habe? Vielleicht denkt sie ja, dass sie mir nichts bedeutet hat. Ja! Ich muss es ihr sagen..." Was passiert? Die Nachricht wird ignoriert.

Dann war sie mal in der Wohnung, die ich nach ihrem Auszug männergerecht umgeräumt habe, weil sie etwas holen musste. Ich bin nicht da gewesen. Hatte früher ein Foto von ihr und unserem Hund auf dem Schreibtisch stehen. Das Foto ist mit allen anderen Erinnerungen in blauen Säcken gelandet, die sie mitnehmen sollte. Was passiert? Ich komme nach Hause, steht das Foto wieder auf meinem Schreibtisch. Auch da habe ich Weichflöte, die ich zu dem Zeitpunkt war, schön in Beta-Manier nach Lehrbuch drauf reagiert. "War komisch, das Foto zu sehen. Habe Euch immer als Motivation bei mir gehabt." Hat sie gelesen und nicht drauf reagiert. :D:D:D

Wurde ja dann immer schlimmer. Irgendwann erfand sie ja irgendwelche Affären, aber gleich mehrere auf einmal, um mir einen reinzuwürgen, um dann hinterher zu sagen, dass es doch erfunden war. :D

Ich habe mich so schwach ihr gegenüber gefühlt und mittlerweile habe ich das Gefühl, dass ich für meine Eier eine extra Tragetasche brauche, aber nicht wegen Frauenmangel, sondern wegen diesem Gefühl, dass mir sowas in Zukunft weder bei ihr, noch bei der nächsten etwas anhaben kann. Das Forum hat mir echt viel dabei gebracht. Die Erkenntnis, dass die Emotionen immer von der inneren Haltung zu mir selbst und nicht vom Input abhängig sein sollten usw.

Wie lange seid ihr jetzt getrennt?

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles halb so wild. Wäre es auf die nette Tour abgelaufen, wäre ich wahrscheinlich noch sehr weit weg von "Is mir latte!" Dieses widerliche Verhalten hat zurecht das Arschloch-Gen in mir aktiviert.

Außerdem macht Dich der Scheiß irgendwann echt unverwundbar.

bearbeitet von Löwe_26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir gibts auch ein kleines Update.

Hatte gerade ein Treffen mit ihr, zwecks Sachen tauschen. Ex back ist echt so eine Sache. 3 Wochen lang kein Kontakt und dann locker flockig ein Treffen gemacht. Ich war total entspannt und hab einfach wie früher drauf los gesprochen. Sie verhielt sich einfach unendlich dämlich. War distanziert und erwähnte mehrfach das sie mich nicht vermisst hätte.

Ich meinte dann man könne ja mal essen gehen und einfach mal chillig was machen. Antwort darauf war, sie bräuchte noch Zeit und muss das alles erstmal verarbeiten.

Der Grund der Trennung war, sie liebt mich nicht mehr...

So und jetzt sagt mir mal einer, das sie Weiber ganz klar in der Platte sind ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir gibts auch ein kleines Update.

Hatte gerade ein Treffen mit ihr, zwecks Sachen tauschen. Ex back ist echt so eine Sache. 3 Wochen lang kein Kontakt und dann locker flockig ein Treffen gemacht. Ich war total entspannt und hab einfach wie früher drauf los gesprochen. Sie verhielt sich einfach unendlich dämlich. War distanziert und erwähnte mehrfach das sie mich nicht vermisst hätte.

Ich meinte dann man könne ja mal essen gehen und einfach mal chillig was machen. Antwort darauf war, sie bräuchte noch Zeit und muss das alles erstmal verarbeiten.

Der Grund der Trennung war, sie liebt mich nicht mehr...

So und jetzt sagt mir mal einer, das sie Weiber ganz klar in der Platte sind ...

3 Wochen ist einfach zu kurz. Sie verhält sich dir gegenüber distanziert und erwähnt noch, dass du ihr nicht gefehlt hast. Daraufhin fragst du sie auch noch, ob ihr mal etwas essen gehen könntet ... ? Womit hat sie sich diese Einladung denn überhaupt verdient? Womit hat sie den nettten Smaltalk deinerseits überhaupt verdient? Klingt so, als wärst du sehr nett und zugewandt gewesen.

Klar, dass sie dich so nicht vermissen wird/kann. Du stehst doch noch immer bereit und zeigst Invest. M.M.n. bist du noch immer viel zu gut. Das dies nicht dazu beiträgt, die Attraction zu steigern, erklärt sich von selbst. Nur eine KS einzuleiten reicht nicht aus.

Außerdem glaube ich aus deinen Posts sehr viel Wut und Ärger heraus zu lesen. Du wertest deine Ex sehr ab. Was normal ist nach einer Trennung. Aber irgendwann solltest du dir auch die Frage stellen, wie es kam, dass du das alles mit dir machen lassen hast. Letztendlich gehören immer zwei Personen zu - einer der es macht - einer der es mit sich machen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich melde mich als stiller Mitleser jetzt doch mal zu Wort weil ich grad eine komische Situation habe.

Ich:23

Sie:20

Art der Beziehung: LTR

Dauer: 2,5 Jahre

Trennung: 2 Wochen her

Grund: Sie weiß nicht mehr ob sie mich liebt

Hi Leute, vor 2 Wochen hat sich meine Freundin aus oben genanntem Grund von mir getrennt. Ich natürlich den Jammerlappen gespielt und darum gebettelt. Sie blieb bei ihrer Entscheidung. So nun waren wir am besagten Abend bei ihr und ich konnte nicht nach Hause fahren da sich Sommerreifen und Schnee nicht vertragen. Also schlief ich sogar noch mit ihr in einem Bett nachdem sie die Beziehung für gescheitert erklärte. Nun konnte ich das nicht auf mir sitzen lassen weil ich nicht glauben wollte das keine Gefühle mehr da sind. Also fing ich an zu eskalieren. Worauf sie voll ansprang und dabei sagte "Schatz! Nein das geht nicht." Ich hab dann trotzdem weitergemacht und es kam zum Sex. Am nächsten Tag bin ich nach Hause gefahren worauf sie sagte "Fahr bitte vorsichtig." Am nächsten Tag holte sie ihre Sachen und übergab mir einen Brief indem sie ihre Entscheidung nochmal bekräftigte und um eine Freundschaft bat.

Ich schrieb ihr: Habe deinen Brief gelesen. Eine Freundschaft lehne ich aufgrund meiner Gefühle für dich ab und ich möchte das du keinen Kontakt mit mir aufnimmst. Dennoch respektiere ich deine Entscheidung. Von ihr kam darauf keine Antwort.

Soweit sogut. Ich war die letzten 2 Wochen viel feiern. Hatte mit nem Mädel bissl rumgemacht die ich zum Feiern mitnahm.

Letzen Freitag war ich dann in einer Kneipe wo meine Ex mit ihren Mädels auftauchte. Nach 1 Stunde komischen Blicken und unter Einfluss von Alkohol sagte ich mir "Jetzt holst du dir was du willst!"

Ich mich zu einer ihrer Freundininnen gesetzt und mit dieser Smalltalk geplaudert. Als meine Ex dazu kam sah ich ihr in die Augen und legte meine Hand auf ihre Hüfte, begrüßte sie und fragte sie wie es ihr so ginge. Sie ein bisschen verwirrt. Es ginge ihr gut. Später fragte ich sie ob sie nicht mal kurz mit mir an die frische Luft käme wir hätten uns zu unterhalten. Sie willigte ein und kam mit raus. Nach anfänglichem rumgedruxe nahm ich sie einfach und küsste sie. Sie stief voll mit drauf ein und wir machten den ganzen Abend nur noch miteinander rum. Später fuhren wir zusammen zu mir wo wir dann Sex hatten. Ich fuhr sie am nächsten Tag auf die Arbeit.

Morgens schrieb sie mir dann das sie verwirrt sei usw. Ich machte mir nichts draus und wir erzählten darüber was wir den Abend geplant haben. Ich sagte ihr das ich eventuell noch feiern gehe oder in ne Bar was essen und fragte sie nebenbei ob sie nicht Lust hätte mitzukommen. Sie war sich unsicher und sagte mir das sie nicht wisse ob das gut sei. Ich darauf hin nicht geantwortet.

1 Stunde später schrieb sie mir das sie gerne mitwolle.

Also waren wir Essen, hielten Händchen und den ganze anderen Kram den man halt so macht wenn man sich (liebt).

Später fuhren wir zu mir worauf wir dann den besten Sex seit 2,5 Jahren hatten. (Ihre Aussage)

Am nächsten Tag trafen wir uns wieder und hatten wieder Sex worauf sie sagte das sie mich doch immernoch liebe aber sie nicht wisse ob sie ihre Freiheit die sie in den 2 Wochen genossen hat aufgeben will.

Ich ganz locker geblieben und gesagt das es ihre Entscheidung sei und ich sie nicht brauche aber mit ihr eine Beziehung wieder führen möchte.

Am nächsten Morgen sagte sie das sie sich Melden wird.

So viel Input ich hoffe man kann einigermaßen Lesen. Falls noch was fehlt gerne fragen.

Fallen euch grobe Fehler in meinem Verhalten auf oder gibt es Dinge die ich hätte anderst machen sollen.

Schonmal vielen Dank an euch.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Beziehung dürfte vorbei sein, aber wieso machst du die nicht zu deiner FB?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir gibts auch ein kleines Update.

Hatte gerade ein Treffen mit ihr, zwecks Sachen tauschen. Ex back ist echt so eine Sache. 3 Wochen lang kein Kontakt und dann locker flockig ein Treffen gemacht. Ich war total entspannt und hab einfach wie früher drauf los gesprochen. Sie verhielt sich einfach unendlich dämlich. War distanziert und erwähnte mehrfach das sie mich nicht vermisst hätte.

Ich meinte dann man könne ja mal essen gehen und einfach mal chillig was machen. Antwort darauf war, sie bräuchte noch Zeit und muss das alles erstmal verarbeiten.

Der Grund der Trennung war, sie liebt mich nicht mehr...

So und jetzt sagt mir mal einer, das sie Weiber ganz klar in der Platte sind ...

3 Wochen ist einfach zu kurz. Sie verhält sich dir gegenüber distanziert und erwähnt noch, dass du ihr nicht gefehlt hast. Daraufhin fragst du sie auch noch, ob ihr mal etwas essen gehen könntet ... ? Womit hat sie sich diese Einladung denn überhaupt verdient? Womit hat sie den nettten Smaltalk deinerseits überhaupt verdient? Klingt so, als wärst du sehr nett und zugewandt gewesen.

Klar, dass sie dich so nicht vermissen wird/kann. Du stehst doch noch immer bereit und zeigst Invest. M.M.n. bist du noch immer viel zu gut. Das dies nicht dazu beiträgt, die Attraction zu steigern, erklärt sich von selbst. Nur eine KS einzuleiten reicht nicht aus.

Außerdem glaube ich aus deinen Posts sehr viel Wut und Ärger heraus zu lesen. Du wertest deine Ex sehr ab. Was normal ist nach einer Trennung. Aber irgendwann solltest du dir auch die Frage stellen, wie es kam, dass du das alles mit dir machen lassen hast. Letztendlich gehören immer zwei Personen zu - einer der es macht - einer der es mit sich machen lässt.

Vielen Dank für dein Anwort und ich muss echt sagen du hast in allen Punkten zu 100% Prozent recht.

Ich hab ein massives Problem mit meinem Innergame und ich hätte sie nicht ansprechen dürfen. Ich hätte erst dieses Problem beheben müssen.

Deine Anmerkung mit Wut und Ärger stimmt auch. Wir beide gingen die letzten Monate ziemlich durch die Scheiße mit merhfachem Umzug und so. Ich hatte alles gegeben und bin halt dann sehr derbe abserviert worden. Ja das ärgert mich.

Die Sache mit dem Essen gehen. Ja, wir hatten ausgemacht nach der Trennung das wir in ein paar Wochen, wenn alles etwas abgeklungen ist, Essen gehen. Als sie dann so komisch zu mir wahr, sagte ich ihr das ich unter diesen Umständen kein Esssen mit ihr möchte. Sie sagte darauf hin, das alles gut ist und sie Zeit zum verarbeiten brauch, aber sie das schon irgendwann gerne machen würde. Ich hatte das in meinem Update wohl etwas zu flappsig formuliert.

Ich hab das Gespräch dahin geführt, das ich sie Trennung akzeptiert habe und hab halt einige Dinge reflektiert.

Du hast aber sehr recht damit, das ich zu "gut" war.

Danke für deine wirklich wahren Worte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Fochtel,

sie hat sich bereits entschieden und hat die Beziehung beendet. Und genießt jetzt ihre wieder gewonnene Freiheit, wie sie selbst sagt. Das was jetzt ist, ist nur ein Ende auf Raten. Und sie überprüft grad, ob ihre Entscheidung richtig war. Durch dein jetziges Verhalten ist sie sich nicht mehr ganz so sicher. Gut so. Weniger gut war, dass du ihr gesagt hast, dass du dir wieder eine Beziehung mit ihr vorstellen kannst. Das müsste schon von ihr kommen! Kam aber bis jetzt nicht. Wird auch kaum kommen. Dazu genießt sie ihre Freiheit viel zu sehr. Ist ganz normal mit 20 ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So nun waren wir am besagten Abend bei ihr und ich konnte nicht nach Hause fahren da sich Sommerreifen und Schnee nicht vertragen. Also schlief ich sogar noch mit ihr in einem Bett nachdem sie die Beziehung für gescheitert erklärte. Nun konnte ich das nicht auf mir sitzen lassen weil ich nicht glauben wollte das keine Gefühle mehr da sind. Also fing ich an zu eskalieren. Worauf sie voll ansprang und dabei sagte "Schatz! Nein das geht nicht." Ich hab dann trotzdem weitergemacht und es kam zum Sex. Am nächsten Tag bin ich nach Hause gefahren worauf sie sagte "Fahr bitte vorsichtig." Am nächsten Tag holte sie ihre Sachen und übergab mir einen Brief indem sie ihre Entscheidung nochmal bekräftigte und um eine Freundschaft bat.

Ich schrieb ihr: Habe deinen Brief gelesen. Eine Freundschaft lehne ich aufgrund meiner Gefühle für dich ab und ich möchte das du keinen Kontakt mit mir aufnimmst. Dennoch respektiere ich deine Entscheidung. Von ihr kam darauf keine Antwort.

Das Verhalten deiner Ex finde ich nicht ungewöhnlich. Diejenigen die sich für die Trennung entscheiden, haben sich schon viel länger Gedanken bzgl. einer Trennung gemacht. Irgendwann fällt die Entscheidung, aber eine gewisse Unsicherheit bleibt bestehen. Schließlich weiß man nicht was die Zukunft bringt und ob die Entscheidung die man denn getroffen hat, auch zu 100% richtig ist ... Hinzu kommt, dass man einen Menschen aus seinen Leben streicht, mit dem man viel Zeit verbracht hat. Hinzu kommen Schuldgefühle, das einer Person anzutun. Dann entstehen Gedanken bzw. Wünsche nach einer Freundschaft usw. usf.

Finde deine Reaktion bzgl. der Freundschaft gut und konsequent. Hut ab!

1 Stunde später schrieb sie mir das sie gerne mitwolle.

Also waren wir Essen, hielten Händchen und den ganze anderen Kram den man halt so macht wenn man sich (liebt).

Das klingt so als würdet ihr viel hin und her schreiben? Das würde ich an deiner Stelle defintiv zurück fahren. Ein Anruf genügt. Aber da sei vorsichtig bzgl. deines Invests. Die Vorstellung bzgl. Liebe solltest du dir zur Zeit aus dem Kopf streichen. Ich kann mir gut vorstellen, dass dich das sehr behindert und auch verletzen kann. Denn sie hat dir ja deutlich gemacht, dass ihre Gefühle zur Zeit einfach nicht mehr ausreichen und hat daraufhin die Beziehung beendet! Sie hat die bewusste Entscheidung getroffen, dich - ihren Partner - aus ihren Leben zu streichen! Ich weiß, dass ist immer das schwerste daran, dies zu akzeptieren. Aber genau so ist es! Mach dir das bewusst - euch als Paar gibt es so nicht mehr! Und nach dieser Entscheidung ihrerseits wird es nicht mehr das Gleiche sein, wie es einmal war.

Am nächsten Tag trafen wir uns wieder und hatten wieder Sex worauf sie sagte das sie mich doch immernoch liebe aber sie nicht wisse ob sie ihre Freiheit die sie in den 2 Wochen genossen hat aufgeben will.

Ich ganz locker geblieben und gesagt das es ihre Entscheidung sei und ich sie nicht brauche aber mit ihr eine Beziehung wieder führen möchte.

Sie sagt es dir deutlich ins Gesicht! Du schöpfst jedoch Hoffnung aus ihrer Reaktion. Versteh mich nicht falsch - das du eskaliert hast, war gut. Aber wie kannst du in Zukunft damit umgehen? Bist du dazu in der Lage sie als FB zu behandeln? Oder sind da deinerseits mehr Gefühle vorhanden? Wenn dies der Fall ist, denke ich, wäre ein gewisser Selbstschutz für dich dringend notwendig.

Sie sagt dir, dass sie die Freiheit genießt ... Also stell dich darauf ein, dass sie sich eben auch wie eine Frau die Single ist, verhalten wird. Das kann, ohne den erforderlichen emotionalen Abstand, sehr schmerzlich sein ...

Gib ihr nicht zu verstehen, dass du die Beziehung noch möchtest! Hallo? Sie hat sich getrennt. Soll sie doch erstmal verstehen, was sie mit dir verloren hat und dies auch vermissen lernen! Das wird sie so jedoch nicht tun. Denn du vermittelst ihr ja: Ich bin noch immer da. Stehe zur Verfügung.

Und das Wichtigste, das ich dir gern sagen möchte: Hoffnung ist das Seil auf dem die Narren tanzen. Lass dich nicht zu sehr von deiner Hoffnung leiten! Das kann dazu führen, dass du nach dieser Trennung, ganz böse auf den Boden der Realität aufschlagen könntest.

Ich wünsch dir was!

Beste Grüße

Lillith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frau hat sich getrennt, wieso an ihr festhalten? Wie blöde muss man(n) denn sein, zumal noch anbieten, dass sie jederzeit zurück könnte.

Aus und vorbei! Auch hier wird ein Ex-Back nicht funktionieren und ist nur verschwendete Zeit, weil alle Energie auf dieses Hoffen und diese Frau konzentriert wird.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange man(n) emotional gefestigt genug ist, sie als reine FB halten zu können, sehe ich da kein Problem.

Leider sind die meisten das nicht, sonst würden sie hier nicht posten und um Hilfe bitten.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass mein Beitrag am besten im Bereich "Ex Back" aufgehoben sein wird.

In letzter Zeit habe ich ja einiges zur von Ihr (22), nach 4 Jahren Beziehung, vollzogenen Trennung, die sich vor ca. 9 Wochen ereignete, in diesem Thread berichtet. Durch die Trennung und vor allem das Forum wurde bei mir ein Prozess der Persönlichkeitsentwicklung in Gange gesetzt.

Zunächst einmal, um den Prozess der Trennung, also Vorzeichen, Abgang, Nachwehen, besser zu verstehen. Um die Gründe zu erfahren, hier überwiegend Betaisierung, die ich innerhalb der Beziehung nicht wahrgenommen habe und rückwirkend betrachtet durch gespielte Stärke und Männlichkeit in der Beziehung versucht habe, zu ÜBERspielen. Um die Schwächen in meiner eigenen Persönlichkeit ausfindig zu machen, die zur Betaisierung und zur emotionalen Abhängigkeit meinerseits führten. Um mehr über das unterbewusste, instinktive Empfinden zwischen Mann und Frau zu erfahren. Und all das, um möglichst großen Nutzen aus dieser durchaus schmerzhaften Situation zu ziehen und stärker denn je daraus hervorzugehen.

Ich befasste mich mit Hörbüchern von Orlando Owen, Büchern wie "Lob des Sexismus", vielen grundlegenden Themen dieses Forums, dem Begriff Oneitis - Denke also, dass ich für meine gerade einmal 2 wöchige Mitgliedschaft in diesem Forum doch schon einen ordentlichen Schritt nach vorne gemacht habe.

Wie ein paar von euch mitbekommen haben, versuchte sie sich auch nach der Trennung noch weiterhin die Richtigkeit ihrer Entscheidung zu beweisen, indem sie mich durch Ködern&Warten oder in diesem Falle teilweise Ködern&INDENARSCHFICKEN regelrecht zu zerlegen versuchte.

  • Angedeutetes Interesse - Sofortige Kälte bei Anbeißen meinerseits
  • Vorwürfe in Richtung: "Ich war dir nicht wichtig genug" - Von ihr erfundene Affären bei Anbeißen meinerseits
  • Auf der Nase herumtanzen, Drohungen bezüglich unseres gemeinsamen Hundes etc.
  • Beleidigungen etc.

Halt so ne richtig ekelhafte Nummer, aber ich will jetzt nicht zu weit ausholen. Habe mich da durch KS rausgezogen und mir gesagt: "So, jetzt gibst Du Gas und bläst erstmal richtig die EIER auf!"

Ich durchlebe eine hoffentlich gesunde Mischung, aus: Bewusst, aber dosiert Trauer zulassen, gezieltes Verarbeiten, Stecken neuer Ziele, Maximierung des Freundes- und Bekanntenkreises, Ausfüllen der Leere nicht nur durch äußere Einflüsse, sondern auch mal gezieltes Alleinsein und natürlich auch mal Party, Highlife, Frauen treffen und kennenlernen etc.

Nun finde ich es doch ganz lustig, wenn man sich mit der Thematik der Betaisierung, den "Spielchen" (Ködern&Warten etc.) etwas befasst hat, wie man plötzlich solche Feinheiten wahrnimmt und sich aus diesen Spielchen herausmanövrieren kann.

Folgende Situation:

Nach einer Weile KS entsperrte sie mich plötzlich bei WhatsApp und schrieb mir dort etwas vollkommen belangloses (als Hinweis, dass ich dort entsperrt bin?). Alle anderen Kanäle der "indirekten" Kommunikation (Facebook etc.) sind dicht;-) Mit indirekter Kommunikation meine ich Mittel und Wege, über die man durch Statusnachrichten, Profilbilder etc. zu kommunizieren kann, ohne mit der Person direkt in Kontakt zu treten. Was damit gemeint ist, seht ihr nun:

  • Daraufhin änderte sie nämlich täglich ihr Profilbild bei WhatsApp und wählte Fotos, die ich so im alltäglichen Leben von ihr gemacht hatte, z.B. von Ihr und unserem Hund - Ich reagierte darauf nicht.
  • Statusnachrichten a la: "Endlich frei!!!!" oder "Bleib wie Du bist!" - Ich reagierte nicht.
  • Profilbild: Haarspangen, die auf dem Waschbeckenrand liegen und dazu der Text "Wie Frauen ihr Revier markieren" - War immer Thema bei uns, dass ihre Haarspangen überall rumlagen.

Ich muss dazu sagen, dass ich mir das alles aber immer nur angeschaut habe, weil sie mir wegen irgendwelchem belanglosen Scheiß geschrieben hat und ich dabei das Chatfenster bei WhatsApp öffnen musste. Ihre Nummer habe ich gelöscht, um selbst nicht in Versuchung zu kommen, ab und zu doch mal reinzuschauen. KS heißt für mich KS und da gibt es auch kein "spicken."

Sie schrieb dann immer wegen Sachen, die ihr plötzlich eingefallen sind, die noch in unserer ehemaligen gemeinsamen (jetzt meine) Wohnung sind. Mal war es Bettwäsche, dann war es mal eine Vase oder sonst was - Dazu sei gesagt, dass sie mich deswegen anschreibt, aber den Kram dann doch nicht abholt :D

Jetzt kommen wir zum eigentlichen Thema, auf das ich stolz bin, denn ich habe das erste mal bewusst eine Situation wahrgenommen, in der sich mein neues Wissen bezahlt gemacht hat, da ich sonst vollkommen anders reagiert hätte.

In etwa folgender Dialog (Nacht von Donnerstag auf Freitag):

  • Sie (0 Uhr): "Ich komme morgen und hole die restlichen Sachen aus der Wohnung."
  • Ich (3 Uhr): "Geht nicht, bin jetzt noch mit den Jungs weg und habe morgen Termine."
  • Sie: "Ich würde es mal nicht so übertreiben mit dem Feiern, aber ist ja deine Sache. Ich kann ja wohl in die Wohnung, wenn Du nicht da bist und meine restlichen Sachen holen!"
  • Ich: "Nein, kannst Du nicht. Mein Reich! Und die Wohnung sieht etwas verfeiert aus - Du hast sowieso keinen Schlüssel mehr. Stelle Dir alles in die Garage, wenn ich Zeit habe."
  • Sie: "Du lässt es ja krachen in letzter Zeit. Naja, Du weißt ja, was ich von Drogen halte - Mach Du mal." (Ehm, wer hat bitte was davon gesagt, dass ich Drogen nehme? :D)
  • Ich: "Ich melde mich dann."

Seitdem wieder Freeze - Eigentlich hätte ich mich ja sonst wieder gerechtfertigt, um ihr zu gefallen - "Nein, ich nehme keine Drogen, wie kommst Du darauf?" - Hab mir aber einfach mal gedacht: "Glaub doch, was Du willst."

Am Ende der Beziehung beschwerte sie sich, dass ich ja nicht mehr weg gehe und jetzt mal mein Leben leben soll. Der typische Beta-Looser eben, der nur noch zuhause rumhockt und außer seiner Firma, Hund und Frau nichts anderes mehr im Sinn hatte. Joa und jetzt lebt er wieder. Ich springe an den Wochenenden wieder in den Technoclubs rum und es tut mir verdammt gut - Tanzen, frei sein, super interessante und aufgeschlossene Frauen, also ich mache es wirklich für mich und nicht um ihr zu imponieren - Dazu müsste ich in ihre Läden gehen;-) Sie kann es eigentlich nur über Dritte gehört haben, da Facebook etc. dicht sind.

Vermutlich wird sie nämlich allein der Tatsache geschuldet, dass ich wieder in Technoclubs gehe, auf das Thema "Drogen" schließen. Sie weiß, dass ich mal eine frühere Phase hatte, in der ich in der Technoszene so meine bewusstseinserweiternden Erfahrungen gesammelt habe;-) Die Zeit ist aber seit Jahren sehr bewusst ausgelebt und vorbei.

So und jetzt kommen wir nochmal zu dem Dialog. Wenn ich jetzt das Wissen, speziell aus LdS darauf versuche anzuwenden, dann war das doch wieder eine von ihr wahrscheinlich unterbewusst versuchte Betaisierung oder nicht?

  • Unterbewusstsein: "Du warst mir zu langweilig und ziehst mich nicht mehr an (Beta-Endstadium), deswegen trenne ich mich!"
  • Ihr Mund: "Du bist ein Arschloch und meine Gefühle sind dadurch nicht mehr die selben."

Plötzlich lässt er es richtig krachen...

  • Unterbewusstsein: "Mist, irgendwie will ich ihn lieber wieder etwas langweiliger sehen, so war er abstoßender. Hmm, versuchen wir nochmal, ihn etwas zu bremsen."
  • Ihr Mund (vorwurfsvoll): "Ich würde mit dem Feiern nicht so übertreiben."

Was sagt ihr dazu? Richtig erkannt? Ich möchte einfach nur so viel wie möglich verstehen! Über ein Ex-Back denke ich aller höchstens mal nach, wenn ich zu 100% damit durch bin und sie mich dann doch nochmal umhaut und das kann nur passieren, wenn sie sich auch weiterentwickelt, was ich stark bezweifel.

bearbeitet von Löwe_26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Daraufhin änderte sie nämlich täglich ihr Profilbild bei WhatsApp und wählte Fotos, die ich so im alltäglichen Leben von ihr gemacht habe, z.B. von Ihr und unserem Hund - Ich reagierte darauf nicht.
  • Statusnachrichten a la: "Endlich frei!!!!" oder "Bleib wie Du bist!" - Ich reagierte nicht.
  • Profilbild: Haarspangen, die auf dem Waschbeckenrand liegen und dazu der Text "Wie Frauen ihr Revier markieren" - War immer Thema bei uns, dass ihre Haarspangen überall rumlagen.

Das alles findest du nur heraus, wenn du dauern auf ihr Profil schaust. Warum machst du das?

Dann dieser Hirnfick über den Dialog. Dein Hin- und Her-Analysieren in einem ellenlangen Posting.

Sorry, Bro. Du bist noch lange nicht über sie hinweg. Deine Coolness ("Über ein Ex-Back denke ich höchstens mal nach, wenn ....") ist nur aufgesetzt.

Das merken wir hier, das merkt sie, und das merkst du selber auch, wenn du noch mal drüber nachdenkst.

Tausche die Sachen aus, stelle sie in die Garage. Danach löschst und blockierst sie überall. Und dann gibst du einen Scheiß drauf, was sie über dich und deine angeblichen Drogen denkt.

Und hör auf mit "Ich möchte einfach nur so viel wie möglich verstehen." Das ist Hirnfick und wirft dich nur zurück.

Löschen und vergessen. Alles andere ist kontraproduktiv und schadet dir.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.