Der allgemeine Ex-back Thread

11.608 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

also ich mache es wirklich für mich und nicht um ihr zu imponieren

Ich bin selber noch am verdauen obwohl es bei mir nun genau 7 Monate nach 7 Jahren Beziehung her ist und wenn ich so deinen Text lese behaupte ich jetzt mal, dass du genau das versuchst - Ihr zu imponieren.

Dein Ego ist gekränkt weil SIE gegangen ist. Du versuchst ihr es jetzt irgendwie heimzuzahlen. Willst ihr zeigen wie gut es dir geht. Willst zeigen was SIE jetzt ohne DICH verpasst!!!

Und du bist alles andere als über sie hinweg. Woran ich das erkenne? Du sizierst hier ausführlich eine belanglose Unterhaltung wegen irgendwelchem Krempel. Warum liegt das überhaupt noch in deiner Wohnung? Raus damit! Du denkst all Ihre Aktionen mit Bildchen in Whatsapp etc. gilt nur um bei dir Aufmerksamkeit zu erzeugen - Na mal ehrlich, Ihr Ziel hat sie erreicht - du denkst permanent darüber nach und verschwendest deine kostbare Zeit!!

Du denkst, du has jetzt ein, nennen wir es mal, Whatsapp gefecht für dich entschieden. Aber das bringt dir garnichts, weil es deine insgeheime Hoffnung, dass sie irgendwann mit Tränen in den Augen vor deiner Tür steht nicht erfüllt! Das einzige was sie versuchen wird ist, wieder die Oberhand zu erlangen und die Gewissheit das Sie dich wieder jederzeit habe kann. Danach wird sie dich wieder eiskalt fallen lassen!

DU solltest Sie auf Facebook blocken! Auch auf Whatsapp! Warum hast du das noch nicht gemacht?!? Erst wenn du dies gemacht hast und es dich im übrigen einen feuchten interessiert was sie dir schreibt oder macht, erst dann bist du über sie hinweg!!

Und zum Thema Exback: Warum willst du eine Frau zurück die dich nicht so nimmt wie du bist? Ist es nicht eher so, das es dein Ego ist, das es einfach nicht verputzen kann was passiert ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@pjahra @_axel_

Erstmal danke für Eure Meinungen :-)

Ich habe nicht behauptet, dass ich darüber hinweg bin. Dass ich 4 Jahre Beziehung in 9 Wochen noch nicht verdauen kann, dürfte wohl mehr als klar sein, aber die Einstellung zu der Sache ist entscheidend darüber, wie "gesund" ich mit der Geschichte umgehe und da finde ich das gezielte Auseinandersetzen mit der Trennung, den Trennungsgründen, aber auch mit Spielchen eigentlich recht okay oder nicht?

Dennoch WILL ich kein Ex-Back, weil sich mein Leben seit der Trennung sehr zum Positiven verändert hat und ich die alte Beziehung so nicht mehr zurück möchte. Deswegen sage ich ja, dass ich WENN ÜBERHAUPT mit genug Abstand über eine Neuauflage nachdenken würde, wenn beide sich weiterentwickelt haben. Quasi sich neu verlieben, was aber eher unwahrscheinlich ist, wenn man erstmal alles verarbeitet hat, so die Meinung vieler Mitglieder hier.

Ich versuche wirklich nicht mehr, ihr mit Party und Lifestyle zu imponieren. Das habe ich am Anfang tatsächlich versucht, aber es bringt mich nicht weiter. Seit längerem besteht schon Facebook: BLOCK, Instagram: BLOCK, gemeinsame Freunde: BLOCK, Kontakt zu ihr: Nur organisatorische Dinge - Woher soll sie es denn mitbekommen? Tatsächlich bin ich vor einigen Wochen zufällig wieder in solch einem Club gelandet, eigentlich war der Abend anders geplant, doch dann habe ich gemerkt, wie gut mir diese Nacht getan hat. Ich habe dort ja nicht getanzt, geflirtet, Spaß gehabt, um ihr zu imponieren - Sie konnte es ja sowieso nicht sehen.

Ihre Sachen hatte ich eigentlich zu 99,999% aus der Wohnung entfernt und in die Garage gestellt. Ihr fällt nur ab und zu noch was ein, was ich beim Ausräumen übersehen habe.

@pjahra: Ja, bei WhatsApp schaue ich mir das Spektakel (zwangsläufig) immer nur dann an, wenn sie mir wegen Sachen schreibt. Habe sie nicht mehr in der Kontaktliste, genau damit ich nicht anfangen kann, ihren Status oder ihr Bild regelmäßig zu checken.

Und ja, ich seziere diese Kleinigkeiten, eben WEIL die Situation jetzt gerade frisch ist und ich daraus lernen will. Gerade der Bereich "Betaisierung" - Weil genau DAS der Grund der Trennung war und ich lieber jetzt daraus lerne, statt in ein paar Monaten, wenn vieles verblasst sein könnte. Klar wirft mich das auch mal zurück, aber es dauert keine Wochen mehr, um wieder heraus zu kriechen, sondern eher ein paar Stunden.

Das bedeutet ja nicht, dass ich 24 Stunden damit verbringe, mich dem Hirnfick auszusetzen, aber ist eine gesunde Portion am Tag nicht sogar förderlich?

Aber wo wir schon dabei sind. LdS ist ja nicht gerade ein geeignetes Buch für frisch getrennte Männer - Eine gute Grundlage für das Wissensnetz sicherlich. In meiner Situation wird wahrscheinlich wichtiger sein, erstmal wieder ein gesundes Mindset aufzubauen. Sprich: Sich ein Leben nach den WAHREN Bedürfnissen aufzubauen und nicht irgendwelchen Illusionen hinterherzujagen, in denen man keine Erfüllung findet. Mit sich selbst im Einklang zu sein, ohne äußere und materielle Einflüsse. Habt ihr dazu Empfehlungen für mich?

bearbeitet von Löwe_26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

whatever _axel_ says.... alles korrekt!

Du bist nicht über sie hinweg. Nicht sie ist das Problem, DU bist das Problem.

Und so nebenbei... Bücher und Artikel zu div. Themen lesen ist gut, aber das ganze verstehen & verinnerlichen ist n anderes Thema. Das klappt nicht innerhalb 2 Wochen.

Personal development dauert Jahre... Wird dir hier jeder bestätigen.

Also, nimm deine Eier in die Hand, blocke sie- überall. Bestell den kack Ferrari ab und beschäftige dich mal als erstes mit DIR. Mit deinen Problemen. U.a. eben mit deinem EGO Problem.

Sorry, falls das zu direkt ist, aber so siehts halt aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

NATÜRLICH bin ich NICHT über sie hinweg, wer behauptet das denn? Wir sind erst seit 9 Wochen getrennt und waren 4 Jahre zusammen - die erste große Liebe - das dauert!

Das ändert aber dennoch nichts an der Tatsache, dass ich sie vom Verstand her nicht mehr möchte, eben weil Sie nicht zu mir passt - Vermutlich aus dem Grund nicht, weil ich erstmal bei mir selbst aufräumen muss, damit überhaupt irgend eine Frau zu mir passt. Wann das auf der Gefühlsebene angekommen ist, weiß ich nicht - Zumindest ist es derzeit so, dass mich der bloße Gedanke an eine Zukunft mit ihr abstößt, in der Magengegend ein ungutes Gefühl auslöst - Vielleicht schon mal ein gutes Zeichen? Vielleicht aber auch nur, weil so viel vorgefallen ist. Das gilt es auch zu ergründen.

Und genau wegen der harten Ehrlichkeit, aber vor allem auch wegen einer gewissen Tiefgründigkeit des Arbeitens bin ich in diesem Forum. In anderen Foren bekommt man zu hören: "Ja lenk Dich ab, geh unter Leute und den Rest erledigt die Zeit..." - Wozu führt das? Dass man a) sich zu wenig mit der Trennung und b) zu wenig mit sich selbst auseinandersetzt.

Die Reihenfolge sollte doch sein:

  1. Beziehung reflektieren - Verhaltensweisen beider Partner verstehen. Betaisierung? Eventuelles Klammern? Konflikte und ihre Ursachen verstehen etc.
  2. Trennung verstehen - Gründe, Art und Weise, meine Gefühle dabei - Wie sehr hat es mir den Boden unter den Füßen weggezogen und warum? Welches Loch ist entstanden?
  3. Später!

Danach liegen Fakten auf dem Tisch, mit denen man arbeiten kann.

  • Klammern, Verlustangst und das Loch nach der Trennung hängen wohl zusammen - Welche psychischen Defizite habe ich also? Welches Loch in meiner Psyche hat sie gefüllt?
  • Ego-Probleme - Konnte ich ihr aus falschem Stolz gewisse Zugeständnisse und Freiheiten nicht einräumen? Woher kommen diese Ego-Probleme?
  • Betaisierung - Resultiert aus den o.g. Problemen - Klammern, Verlustangst und überspielten Defiziten des Selbstwertgefühls.

Und danach kann ich zu Punkt 3 weitergehen:

Neues Leben aufbauen, mit solidem Fundament. Vom Sockel an, auf tieferer Ebene an mir selbst arbeiten und ein Leben gestalten, was nicht auf falschen Vorstellungen beruht. Probleme nicht kompensieren oder gar überkompensieren, sondern von der Wurzel an lösen.

Lob des Sexismus und auch Hörbücher oder Videos von Orlando Owen haben mir beispielsweise schon sehr dabei geholfen, den Prozess der Betaisierung innerhalb der Beziehung zu verstehen. Vor allem aber auch dabei, dass sich eine Betaisierung nicht durch bloßes Zusammenreißen oder erlernte Strategien verhindern lässt, sondern die Arbeit bereits am eigenen Selbstwertgefühl beginnen muss.

Jetzt kann ich so langsam anfangen, in einer tieferen Ebene zu graben - In die Leere hineinfühlen und mich fragen, wie ich diese von innen füllen kann. Die Ego-Probleme, die ich bisher überkompensiert habe, durch z.B. Arroganz, bestimmendes Verhalten, Angeberei, Status etc., auf tieferer Ebene zu füllen, um von äußeren Einflüssen unabhängig zu werden.

UND DANN, aber auch wirklich NUR DANN, wenn ich in mir selbst ruhe, keinen aufgesetzten Frame mehr besitze, die Löcher in meiner Psyche von innen gefüllt habe und trotzdem noch denken sollte: "Hey, Du würdest trotzdem noch gerne mit ihr dieses und jenes erleben," dann kann es auf ein Aufheben der KS und ein Treffen hinauslaufen. Sollte ich dann nach einem Treffen merken, dass sie mich anzieht bzw. sie sich auch angezogen fühlt, ich das Bild vom Beta-Looser, was zur Trennung geführt hat, endgültig aus ihrem Gedächtnis ausradieren konnte, ja dann könnte man über ein Ex-Back nachdenken. Ganz ausschließen kann man so etwas nicht. Wahrscheinlich wird mir aber bis dahin bewusst, dass eine Frau ganz andere Eigenschaften und Qualitäten mitbringen muss, um mit ihr eine schöne Zeit zu haben...

Alles richtig oder gibt es Punkte, an denen ihr mir widersprechen würdet?

bearbeitet von Löwe_26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- eben weil Sie nicht zu mir passt

- ja dann könnte man über ein Ex-Back nachdenken.

Du willst wirklich jemanden zurück der nicht zu dir passt?

Die Reihenfolge sollte doch sein:

  1. Beziehung reflektieren - Verhaltensweisen beider Partner verstehen. Betaisierung? Eventuelles Klammern? Konflikte und ihre Ursachen verstehen etc.
  2. Trennung verstehen - Gründe, Art und Weise, meine Gefühle dabei - Wie sehr hat es mir den Boden unter den Füßen weggezogen und warum? Welches Loch ist entstanden?
  3. Später!

Du kannst versuchen deine Fehler zu finden und diese beim nächsten mal nicht mehr wiederholen. Wobei das sind Verhaltensweisen die sich im laufe der Zeit irgendwie eingespielt haben. Ich merke grade das ich genau mit dem selben Mist bei der nächsten wieder anfange. Versuche jedoch nicht IHR verhalten zu VERSTEHEN! Warum weshalb wieso. Kannst du Gedanken lesen? Was hast du davon ausser Kopfweh?

Du kannst höchstens ihr verhalten bewerten ob gut oder schlecht.

Klar hat es dir nach der Zeit den Boden unter den Füßen weggezogen - weil du etwas für sie empfindest! Erste Liebe ist sowieso die schmerzhafteste! Eventuell gab es auch Anzeichen die du einfach nicht sehen wolltest! Und meiner Meinung nach kannst du diese Anzeichen jetzt auch noch nicht sehen, weil du deine Ex idealisierst. Um so mehr Zeit vergeht schießen mir zum beispiel völlig von alleine Situationen in den Kopf wo ich denke - man warum hast du dir das überhaupt angetan??

Lob des Sexismus und auch Hörbücher oder Videos von Orlando Owen haben mir beispielsweise schon sehr dabei geholfen, den Prozess der Betaisierung innerhalb der Beziehung zu verstehen. Vor allem aber auch dabei, dass sich eine Betaisierung nicht durch bloßes Zusammenreißen oder erlernte Strategien verhindern lässt, sondern die Arbeit bereits am eigenen Selbstwertgefühl beginnen muss.

Jetzt kann ich so langsam anfangen, in einer tieferen Ebene zu graben - In die Leere hineinfühlen und mich fragen, wie ich diese von innen füllen kann. Die Ego-Probleme, die ich bisher überkompensiert habe, durch z.B. Arroganz, bestimmendes Verhalten, Angeberei, Status etc., auf tieferer Ebene zu füllen, um von äußeren Einflüssen unabhängig zu werden.

UND DANN, aber auch wirklich NUR DANN, wenn ich in mir selbst ruhe, keinen aufgesetzten Frame mehr besitze,

Ich habe das Buch auch gelesen und fand einige Sachen recht interessant bzw. konnte einige Verhaltensweisen besser nachvollziehen. Ich finde aber du man darf sich nicht zu sehr in dieses Zeugs hineinsteigern.

Du kannst es als nützliches Zusatzwissen nutzen. Ich habe aber eher das Gefühl du siehst es eher als Handlungsanweisung. Und genau das führt zu einem aufgesetzten Frame! Sei einfach du selbst! Siehe das geschehene als Chance! Mach Fehler! Umso schmerzvoller umso besser, weil nur durch Fehler lernt man wirklich fürs Leben und wächst daran.

In anderen Foren bekommt man zu hören: "Ja lenk Dich ab, geh unter Leute und den Rest erledigt die Zeit..." - Wozu führt das?

Was stört dich an dieser Aussage? Wie ich bereits erwähnt habe ist es jetzt eh noch zu früh um alles richtig reflektieren zu können. Dazu musst du erst mal in deinem Kopf frei werden.

Wie wärs damit? Anstatt dir irgend ne blöde Karre zu bestellen, nimm das Geld und verreise für ein halbes Jahr nach USA, Australien oder Asien - und zwar alleine!

Du wirst dann förmlich gezwungen mit unbekannten Situationen und Menschen klar zu kommen und wirst diese Erfahrung niemals bereuen. Und danach hast du sowieso kein Bock mehr auf ExBack weil du die Dame eh schon lange vergessen hast....

Last but not least: Hab ich das richtig verstanden, warum liegt ihr Krempel nach 9 Wochen in deiner Garage? Lass dir nicht so auf der Nase rumtanzen. Du machst ihr jetzt klar das sie diesen Freitag oder Samstag ihr Zeug abholt, ansonsten liegt es am Montag auf dem Müll. Sie kann gerne mit Ihrem Vater kommen und das Zeug aufladen. Du schließt auf und wieder zu - keine Diskussion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- eben weil Sie nicht zu mir passt

- ja dann könnte man über ein Ex-Back nachdenken.

Du willst wirklich jemanden zurück der nicht zu dir passt?

"...eben weil Sie nicht zu mir passt..." -> Du darfst den darauffolgenden Satz von mir nicht einfach ausklammern und dann mit dem zweiten Satz zusammen als Widerspruch darlegen. Ich habe dazu gesagt, dass bei meinem derzeitigen und in der Beziehung gelebten Mindset wahrscheinlich überhaupt keine Frau zu mir passt. Erst wenn ich daran gearbeitet habe, kann ich mir Gedanken darüber machen, WER zu mir passt. Die Interessen gingen zwar sehr weit auseinander, aber es gab auch eine gewisse Schnittmenge und durchaus positive Aspekte der Beziehung. Ob diese Schnittmenge reicht und ob es jetzt gut oder schlecht ist, in einer Beziehung sehr unterschiedliche Interessen zu haben, kann ich nicht beurteilen, weil ich den Vergleich nicht habe.

Prinzipiell muss ich jedoch eingestehen, dass ich teilweise wirklich unausstehlich war, gerade was Eifersucht/Kontrolle angeht, obwohl sie mir nie einen Anlass dazu gegeben hat. Das bestand auch am Anfang der Beziehung nicht, sondern hat sich irgendwann bei mir eingeschlichen. Deswegen würde ich sagen, dass ich zuerst das in den Griff bekommen muss, bevor überhaupt irgend eine Frau zu mir passen würde.

Die Reihenfolge sollte doch sein:

  1. Beziehung reflektieren - Verhaltensweisen beider Partner verstehen. Betaisierung? Eventuelles Klammern? Konflikte und ihre Ursachen verstehen etc.
  2. Trennung verstehen - Gründe, Art und Weise, meine Gefühle dabei - Wie sehr hat es mir den Boden unter den Füßen weggezogen und warum? Welches Loch ist entstanden?
  3. Später!

Du kannst versuchen deine Fehler zu finden und diese beim nächsten mal nicht mehr wiederholen. Wobei das sind Verhaltensweisen die sich im laufe der Zeit irgendwie eingespielt haben. Ich merke grade das ich genau mit dem selben Mist bei der nächsten wieder anfange. Versuche jedoch nicht IHR verhalten zu VERSTEHEN! Warum weshalb wieso. Kannst du Gedanken lesen? Was hast du davon ausser Kopfweh?

Gedanken lesen, nein! Aber mir sind doch viele Situationen aufgefallen, in denen ich mir einige ihrer Verhaltensweisen besser erklären und somit ihr auch weniger verübeln konnte, weil ich sie durch mein Verhalten heraufbeschworen habe. Damit will ich aber keineswegs nur mir die Schuld an allem geben.

Du kannst höchstens ihr verhalten bewerten ob gut oder schlecht.

Klar hat es dir nach der Zeit den Boden unter den Füßen weggezogen - weil du etwas für sie empfindest! Erste Liebe ist sowieso die schmerzhafteste! Eventuell gab es auch Anzeichen die du einfach nicht sehen wolltest! Und meiner Meinung nach kannst du diese Anzeichen jetzt auch noch nicht sehen, weil du deine Ex idealisierst. Um so mehr Zeit vergeht schießen mir zum beispiel völlig von alleine Situationen in den Kopf wo ich denke - man warum hast du dir das überhaupt angetan??

Ja, einige Vorzeichen sind mir durchaus mit etwas Abstand bewusst geworden, die ich in dem Moment nicht wahrgenommen habe.

Lob des Sexismus und auch Hörbücher oder Videos von Orlando Owen haben mir beispielsweise schon sehr dabei geholfen, den Prozess der Betaisierung innerhalb der Beziehung zu verstehen. Vor allem aber auch dabei, dass sich eine Betaisierung nicht durch bloßes Zusammenreißen oder erlernte Strategien verhindern lässt, sondern die Arbeit bereits am eigenen Selbstwertgefühl beginnen muss.

Jetzt kann ich so langsam anfangen, in einer tieferen Ebene zu graben - In die Leere hineinfühlen und mich fragen, wie ich diese von innen füllen kann. Die Ego-Probleme, die ich bisher überkompensiert habe, durch z.B. Arroganz, bestimmendes Verhalten, Angeberei, Status etc., auf tieferer Ebene zu füllen, um von äußeren Einflüssen unabhängig zu werden.

UND DANN, aber auch wirklich NUR DANN, wenn ich in mir selbst ruhe, keinen aufgesetzten Frame mehr besitze,

Ich habe das Buch auch gelesen und fand einige Sachen recht interessant bzw. konnte einige Verhaltensweisen besser nachvollziehen. Ich finde aber du man darf sich nicht zu sehr in dieses Zeugs hineinsteigern.

Du kannst es als nützliches Zusatzwissen nutzen. Ich habe aber eher das Gefühl du siehst es eher als Handlungsanweisung. Und genau das führt zu einem aufgesetzten Frame! Sei einfach du selbst! Siehe das geschehene als Chance! Mach Fehler! Umso schmerzvoller umso besser, weil nur durch Fehler lernt man wirklich fürs Leben und wächst daran.

​Würde ich so umkommentiert unterschreiben.

In anderen Foren bekommt man zu hören: "Ja lenk Dich ab, geh unter Leute und den Rest erledigt die Zeit..." - Wozu führt das?

Was stört dich an dieser Aussage? Wie ich bereits erwähnt habe ist es jetzt eh noch zu früh um alles richtig reflektieren zu können. Dazu musst du erst mal in deinem Kopf frei werden.

Wie wärs damit? Anstatt dir irgend ne blöde Karre zu bestellen, nimm das Geld und verreise für ein halbes Jahr nach USA, Australien oder Asien - und zwar alleine!

Du wirst dann förmlich gezwungen mit unbekannten Situationen und Menschen klar zu kommen und wirst diese Erfahrung niemals bereuen. Und danach hast du sowieso kein Bock mehr auf ExBack weil du die Dame eh schon lange vergessen hast....

Eigene Firma, dazu noch neue gemeinsame Projekte mit anderen Selbständigen gestartet - Kann hier momentan schlecht für ein halbes Jahr weg.

Last but not least: Hab ich das richtig verstanden, warum liegt ihr Krempel nach 9 Wochen in deiner Garage? Lass dir nicht so auf der Nase rumtanzen. Du machst ihr jetzt klar das sie diesen Freitag oder Samstag ihr Zeug abholt, ansonsten liegt es am Montag auf dem Müll. Sie kann gerne mit Ihrem Vater kommen und das Zeug aufladen. Du schließt auf und wieder zu - keine Diskussion.

Sie ist nach einem Streit zu ihrer Mutter gezogen und hat 2 Tage später sogut wie alle Klamotten abgeholt. Das war am 03. Oktober - Ihre Wohnung hat sie erst am 01. Dezember beziehen können. Nach dem Auszug habe ich sofort alle Sachen, die ihr noch gehörten, wie z.B. Möbel, Deko, Geschirr in die Garage geräumt - Die Garage habe ich nicht abgeschlossen und ihr gesagt, dass sie den Kram dann einfach dort rausholen kann. Danach sind ihr aber immer mal wieder Sachen eingefallen, wie Bettbezüge, Wandbilder, Vorhänge, die ich vergessen hatte. Liegt nun alles für sie abholbereit in der Garage;-)

bearbeitet von Löwe_26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
UND DANN, aber auch wirklich NUR DANN, wenn ich in mir selbst ruhe, keinen aufgesetzten Frame mehr besitze, die Löcher in meiner Psyche von innen gefüllt habe und trotzdem noch denken sollte: "Hey, Du würdest trotzdem noch gerne mit ihr dieses und jenes erleben," dann kann es auf ein Aufheben der KS und ein Treffen hinauslaufen. Sollte ich dann nach einem Treffen merken, dass sie mich anzieht bzw. sie sich auch angezogen fühlt, ich das Bild vom Beta-Looser, was zur Trennung geführt hat, endgültig aus ihrem Gedächtnis ausradieren konnte, ja dann könnte man über ein Ex-Back nachdenken.

Alles richtig oder gibt es Punkte, an denen ihr mir widersprechen würdet?

Widerspreche hier, sonst hast du alles sehr treffend analysiert.

Das Ding ist, wenn jemand so etwas Bescheuertes abgezogen hat wie deine Ex, wirst du absolut kein Interesse mehr an irgendeinem Treffen mit dieser Person haben, sobald du tatsächlich drüber weg bist. Da kann die dann noch so geil aussehen, durch die Persönlichkeit wird sie dich so krass nichtinteressieren, dass du die vermutlich nicht mal mehr fürs Bett haben wolltest.

Abgesehen davon können einem Sachen, von denen man dachte, man ist drüber weg, schneller einholen, als einem lieb ist, wenn man mit Leuten aus der Vergangenheit konfrontiert ist.

Vergiss das mit ihr einfach, freue dich auf die Mädels, mit denen du tolle Dinge erleben wirst und schließ' mit ihr ab für immer. Das ist ja der Trick dabei.

Kann sie das nicht eigentlich lassen mit dem ständigen "Mir fehlt noch meineTesafilmrolle aus deiner Bude, deshalb nutze ich die Gelegenheit, mich noch mal in Erinnerung zu rufen, damit du maximal lange leidest!"? Ihr sagen, sie solle die Sachen endlich bis zu irgendeinem Termin abholen oder mal selber alle ihre Sachen raussortieren, und sie soll dich danach bitte in Ruhe lassen, weil dich das langweilt? Das langweilt ja mich schon beim Lesen, und ich bin 3x die Woche hier. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Ding ist, wenn jemand so etwas Bescheuertes abgezogen hat wie deine Ex, wirst du absolut kein Interesse mehr an irgendeinem Treffen mit dieser Person haben, sobald du tatsächlich drüber weg bist. Da kann die dann noch so geil aussehen, durch die Persönlichkeit wird sie dich so krass nichtinteressieren, dass du die vermutlich nicht mal mehr fürs Bett haben wolltest.

Abgesehen davon können einem Sachen, von denen man dachte, man ist drüber weg, schneller einholen, als einem lieb ist, wenn man mit Leuten aus der Vergangenheit konfrontiert ist.

Vergiss das mit ihr einfach, freue dich auf die Mädels, mit denen du tolle Dinge erleben wirst und schließ' mit ihr ab für immer. Das ist ja der Trick dabei.

Du sprichst da etwas an, was mich seit längerer Zeit sehr beschäftigt. (Weiß gar nicht wie lange schon genau.)

Ich bin jetzt von meinen Ex so lange getrennt, dass ich gar nicht mehr sagen kann, wie viele Jahre es tatsächlich sind. Ich könnte nur grob schätzen, das Jahr, die Zeit. Die Trennung war die schlimmste und ekelhafteste Trennung die ich je erlebt habe. Er hat die Trennung nicht ausgesprochen, er hat einfach den Kontakt abgebrochen - sich von einen Tag auf den anderen nicht mehr gemeldet. Zu Anfang macht man sich ja noch Gedanken, ihm sei etwas ernsthaftes passiert ect. Krass ist dann die Einsicht das dem nicht so ist ... Sondern das der Typ einfach kein Interesse mehr an der Beziehung hat und es dir SO zum Ausdruck bringt.

Danach kam es nochmal zu einen "Neuversuch" und das gleiche Verhalten wieder. Was nicht bedeutet hat, dass es weniger schmerzhaft ist, denn auch da hat er die Trennung nicht ausgesprochen. Zumindest war ich dann dahingehend informiert, das ich KS eingeleitet habe. (Er hat nie wieder versucht Kontakt aufzunehmen.) Rückblickend war es - wie immer - ein Problem der Attraction. Ich war einfach zu verfügbar ... zu nett ect.

Ein Ex-Back käme für mich nicht in Frage. Da ist einfach zu viel passiert ...

Aber in besagter letzter Zeit ... denke ich sehr oft daran und stelle mir die Frage, ob ich mich nicht doch mal melden sollte. Ich habe eine große Neugierde in mir. Ich rede es mir sogar so schön, dass ich mir sage, vielleicht kann man so alles klären und zu einen normalen Umgang gelangen. Wenn ich das so schreibe, ist mir klar, dass das totaler Quatsch ist. Was sollte es bringen ... Welcher Zweck ... blabla. Aber da ist diese Stimme in einen drin und die positiven Erinnerungen scheinen die negativen Erinnerungen zu überschatten. Nur mit großer Anstrengung gelingt es mir dann, auch diese hervor zu kramen. Es ist nichts Rationales mit dem ich dieses Gefühl erklären könnte. Und in Anbetracht dessen, macht es mir große Sorgen, da ich mich selbst frage: Ist denn diese Trennung wirklich verarbeitet? Ich habe mal gehört, eine Trennung ist dann verarbeitet, wenn es nicht mehr weh tut. Das tut es definitiv nicht mehr. Aber geiler finde ich die Vorstellung: Eine Trennung ist dann verarbeitet wenn es einfach EGAL ist. Wenn es im Hier und Jetzt keine Relevanz mehr hat UND wenn man keinen Gedanken mehr daran verschwendet, sich ÜBERHAUPT zu melden.

So, vielen Dank fürs Lesen. Ist ein präventiver Gedanke dabei, bevor ich da wirklich auf die Idee komme und mich melde ... Denn das das definitiv nicht der richtige Weg wäre, weiß mein Kopf ja auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Ding ist, wenn jemand so etwas Bescheuertes abgezogen hat wie deine Ex, wirst du absolut kein Interesse mehr an irgendeinem Treffen mit dieser Person haben, sobald du tatsächlich drüber weg bist. Da kann die dann noch so geil aussehen, durch die Persönlichkeit wird sie dich so krass nichtinteressieren, dass du die vermutlich nicht mal mehr fürs Bett haben wolltest.

Abgesehen davon können einem Sachen, von denen man dachte, man ist drüber weg, schneller einholen, als einem lieb ist, wenn man mit Leuten aus der Vergangenheit konfrontiert ist.

Vergiss das mit ihr einfach, freue dich auf die Mädels, mit denen du tolle Dinge erleben wirst und schließ' mit ihr ab für immer. Das ist ja der Trick dabei.

Haha, Dein Beitrag hat gerade gepasst. Bin eben von einem Geschäftstermin gekommen, habe am Auto noch eine geraucht, lese mir auf dem iPhone Deinen Beitrag durch, steige in mein Auto ein und just in diesem Moment ertönt die Stimme von Orlando Owen: "...und überlege Dir gut, ob Du mit dieser Person wirklich zusammen sein willst..." :-D

Ja, ich denke auch, dass ich am Ende wahrscheinlich gar kein Interesse mehr an ihr haben werde. Sie war immer so ein liebes und gutherziges Mädchen, das sich sogar voller Mitleid mit Faltern oder Käfern unterhalten hat, die sich in die Wohnung verirrt haben und grundsätzlich bei jedem Film eine Packung Taschentücher verbraucht hat. Fürsorglich, warm, einfühlsam. - Dass sie hinterher dann so extrem ekelhaft werden konnte, hat mich echt geschockt und das Bild umgeschmissen, was ich von ihr hatte.

Kann sie das nicht eigentlich lassen mit dem ständigen "Mir fehlt noch meineTesafilmrolle aus deiner Bude, deshalb nutze ich die Gelegenheit, mich noch mal in Erinnerung zu rufen, damit du maximal lange leidest!"? Ihr sagen, sie solle die Sachen endlich bis zu irgendeinem Termin abholen oder mal selber alle ihre Sachen raussortieren, und sie soll dich danach bitte in Ruhe lassen, weil dich das langweilt? Das langweilt ja mich schon beim Lesen, und ich bin 3x die Woche hier. :D

Mich nervt das inzwischen auch sehr, aber ich habe jetzt wirklich nochmal alles auf den Kopf gestellt und sogar die letzte Haarklammer aus der Sofaritze gefischt, damit auch endgültig kein Grund mehr für Kontakt besteht. Soll sie sich dann alles aus der Garage holen und gut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist denn diese Trennung wirklich verarbeitet? Ich habe mal gehört, eine Trennung ist dann verarbeitet, wenn es nicht mehr weh tut. Das tut es definitiv nicht mehr. Aber geiler finde ich die Vorstellung: Eine Trennung ist dann verarbeitet wenn es einfach EGAL ist. Wenn es im Hier und Jetzt keine Relevanz mehr hat UND wenn man keinen Gedanken mehr daran verschwendet, sich ÜBERHAUPT zu melden.

Hallo und mein Beileid zu einem solchen Spasti-Ex,

ich habe mir meine Aussage so gedacht: Ist ja so, mit manchen Leuten, mit denen man was hatte, ist man vollkommen im Reinen, mit denen schreibt oder redet man manchmal noch und wünscht sich alles Gute zum Geburtstag und findet das nett, aber tatsächlich hat man das 5 Sekunden später schon wieder vollkommen vergessen und man zwischendrin denkt man wochenlang nicht mehr an die Person. Das ist der Ausgangspunkt, den beide haben müssen, damit Ex Back funktionieren kann. Und um zu diesem Punkt zu kommen, ist es meiner Meinung nach zwingend erforderlich, dass man sich im Guten getrennt hat - damit meine ich, dass beide miteinander respektvoll, erwachsen und offen umgegangen sind und keiner den anderen verletzt hat außerhalb der Tatsache, dass ihm seine Liebe verloren gegangen ist.

Das klingt für mich eher nach "Trennung verarbeitet haben", andere Trennungen kann man vermutlich ganz schwer richtig verarbeiten, also in dem Sinne von, dass man der Person völlig ohne Vorbehalte begegnen könnte, man kann sie höchstens vergessen und das wahrscheinlich auch zu recht, weil sonst wäre der Lerneffekt ja nicht vorhanden. Also wie bei dir solche, wo es am Ende so furchtbar abgelaufen ist.

Ich habe auch so Kandidaten, die mir seeeeehr wehgetan haben durch ihr feiges Arschlochverhalten... Der eine davon hatte vor einem Monat wieder einen Gastauftritt in meinem Leben und ich dachte tatsächlich, dass er mich nicht mehr runterziehen kann, weil ich halt ein ganz normales Leben geführt habe (das war der Grund, warum ich überhaupt darauf eingegangen bin, wieder Kontakt zu haben - dachte, so schlimm kann es nicht sein), aber es hat nur eine Woche und ein paar dämliche Komplimente, Anspielungen und Negs von ihm gebraucht, da war es wieder wie früher, der ganze Mindfuck, die ganze Wut, die ganze Angst, Hass ... wie als sei es gestern gewesen ! Ich habe mich selten so schlecht selbst eingeschätzt gehabt wie in dieser Sache. Shame on me!

Das ist auch (wie bei deinem Neuversuch auch, obwohl das bei mir ja gar kein Neuversuch war sondern nur Gelaber) nicht mehr einfach mit Attraction zu erklären oder dass man im Game nicht gut genug war, PU ist schließlich auch keine Maske, die man sich jederzeit aufsetzen muss, um einen Partner zu halten, sondern dient ja größtenteils der Verbesserung des IG und der Rest kommt von alleine. Also wenn du vom Charakter her so bist, solltest du das auch in einer Beziehung zeigen können und wenn ihm das nicht gefällt, passt es einfach nicht. Was will man überhaupt mit solchen Leuten, die einem mehrmals gezeigt haben, dass sie einem nicht respektieren?

Es gibt halt Menschen, für die man VÖLLIG unverdient eine Schwäche hat und das über einen unverschämt langen Zeitraum.. Leute, denen man niemals wirklich böse sein kann, egal, was für einen Scheiß sie abgezogen haben - obwohl man Freunden, die ähnliches erleben, sofort raten würde, dass eine solche Person selbst dann noch nicht weit genug weg wäre, wenn sie auf eine Mars-Mission gehen würde. Keine Ahnung, weil man sich heimlich wünscht, dass wieder alles OK ist. Weil man als Mensch schlecht akzeptieren kann, wenn man völlig unverschuldet und trotz der reinsten Absichten so respektlos abserviert wird? Normalen Umgang mit solchen Leuten wird es nicht geben, da es kein Gleichgewicht geben wird zwischen gegenseitiger Zuneigung/Respekt. Alles, was in die Richtung von solchen Exen geht, führt nur zu Schmerz und niemals zu etwas Gutem - das muss man erkennen und akzeptieren. Deshalb gesperrte Zone, solange, bis man gar keinen Gedanken mehr daran verschwendet. Und alles danach muss man nicht mehr diskutieren, weil das Problem nicht mehr vorhanden ist.

bearbeitet von katzee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was will man überhaupt mit solchen Leuten, die einem mehrmals gezeigt haben, dass sie einem nicht respektieren?

Ja das ist die Frage ...

Es gibt halt Menschen, für die man VÖLLIG unverdient eine Schwäche hat und das über einen unverschämt langen Zeitraum.. Leute, denen man niemals wirklich böse sein kann, egal, was für einen Scheiß sie abgezogen haben - obwohl man Freunden, die ähnliches erleben, sofort raten würde, dass eine solche Person selbst dann noch nicht weit genug weg wäre, wenn sie auf eine Mars-Mission gehen würde.

Keine Ahnung, weil man sich heimlich wünscht, dass wieder alles OK ist. Weil man als Mensch schlecht akzeptieren kann, wenn man völlig unverschuldet und trotz der reinsten Absichten so respektlos abserviert wird?

Normalen Umgang mit solchen Leuten wird es nicht geben, da es kein Gleichgewicht geben wird zwischen gegenseitiger Zuneigung/Respekt. Alles, was in die Richtung von solchen Exen geht, führt nur zu Schmerz und niemals zu etwas Gutem - das muss man erkennen und akzeptieren. Deshalb gesperrte Zone, solange, bis man gar keinen Gedanken mehr daran verschwendet. Und alles danach muss man nicht mehr diskutieren, weil das Problem nicht mehr vorhanden ist.

Du bringst es auf den Punkt. Ich bin dahingehend selbst ein wenig erschrocken und "genervt". Hätte mir für mich selbst gewünscht, dass mich die Sache nach den vielen Jahren nicht mehr beschäftigt.

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Löwe_26 Ganz ehrlich, du bist auf dem richtigen Weg. Alleinschon das du es genießt zu Leben, andere Frauen Kennenzulernen, und zu Feiern, zeigt das du meiner Meinung nach schon über das Gröbste hinweg bist, auch wenn du selber zugibst das du noch nicht komplett über sie hinweg bist. Bedenkt man auch noch wie lange ihr zusammenwart und wie wenig zeit nach der Trennung vergangen ist, machst dus echt verdammt gut. Respekt :) Ich würde dir empfehlen weiterhin dein Leben zu genießen, daran zu arbeiten ein noch geilerer Typ zu werden und vollkommen glücklich zu werden unabhängig von Frauen. In dem Momet, in dem du das erreicht hast, wirst du wahrscheinlich deine Ex nicht mehr wollen. Allerdings wäre es okay wenn du sie dann noch zurückhaben wolltest, solange du sie nicht brauchst.

@Lillith Will mir gar nicht vorstellen wie sehr das weg getan haben muss, wenn ein Mensch den man liebt sich in dieser Art und Weise von einem trennt...

@katzee Ich weiß nach über einem halben Jahr ohne Kontakt zu meiner ersten großen Liebe nicht ob all die Gefühle für sie hochkommen würden, wenn ich sie zufällig in der Stadt treffen würde.

Ich glaube wenn man einmal einen Menschen von Herzen geliebt hat, wird man ihn nie vergessen, und er wird immer wichtig für einen bleiben, egal wie schlecht er einen behandelt hat. Meiner Meinung nach ist genau das Liebe. Wenn es keinen einzigen rationalen Grund gibt eine Person zu lieben. Und man jeden anderen der einen so schlecht behandelt hat keine Sekunde Nachtrauern würde. Ich habe nach der Trennung viele andere Frauen Kennengelernt, viel Sex gehabt, gefeiert und gefühlt die halbe Welt umreißt. Abgesehen davon das ich mich wirklich auf andere Frauen eingelassen habe, sind sie und der Sex einfach nicht mit diesem einzigartigen Gefühl zu vergleichen, das ich mit meiner Ex hatte. Ihr einfach in die Augen schauen hat dieses Gefühl ausgelöst, das mir kein Sex und keine Frau der Welt bisher geben konnte. Ihr Geruch, ihre Augen, ihre Küsse, es hat sich in mein Kopf und mein Herz eingebrannt. Dieses einmalige Gefühl, hatte ich seit dem nicht, und ich weiß nicht ob ich es jemals wieder erleben werde.

Viele würden ja sagen, man kann nicht freiwillig entscheiden ob man Jemand liebt oder nicht. Ganz stimmt das allerdings nicht. Jeder Mensch ist einem nur so wichtig, wie man es will. Ein Teil von mir weiß, dass ich es zulassen könnte, wenn ich wollte, das sie mir unwichtig wird. Allerdings habe ich entschieden, freiwillig, das sie weiterhin in meinem Leben wichtig ist. Und zwar aus Liebe. Aus einer freiwilligen Entscheidung heraus für sie. Ich bin natürlich offen dafür, andere Frauen zu finden die ich so Lieben kann wie ich einst sie liebte. Und natürlich ist es mein Ziel eines Tages mein Glück allein von mir selbst abhängig zu machen, und vollkommen unabhängig von allen äußeren Faktoren und Menschen zu sein. Aber sollte ich nach dem ich mit über 100 Sex Frauen hatte, das Gefühl haben das ich meine Ex haben will obwohl ich sie nicht brauche, dann würde ich es akzeptieren und es ihr sagen.

Bei mir ist es noch sehr frisch, und man kann Alles psychologisch erklären und herunterbrechen, allerdings werde ich die Hoffnung das es eine wahre Liebe gibt nicht aufgeben, entgegen den rational gesehen richtigen Wissenschaftlichen Fakten. Zu 99,9999% werde ich Sie in absehbarer Zeit, oder nachdem ich 100 andere Frauen genommen habe nicht mal mehr Wollen, und über meine Naivität meines jüngeren Vergangenheits Ich Schmunzeln. Doch es sind genau diese 0.0001% die wahre Liebe ausmachen. Ware liebe kann von Natur aus nicht gewöhnlich sein und auch nicht rational erklärbar. Sie muss vollkommen unwahrscheinlich sein. Ich glaube jeder von uns hat die Hoffnung darauf. Und ich sage euch etwas. Die Hoffnung stirbt nicht zuletzt. Sie stirbt nie. Wahrscheinlich erwartet mich jetzt ein "du naiver AFC Onetitis Kitsch Träumer" Deshalb sage ich schon mal rein präventiv in aller Deutlichkeit: Es ist ein Traum. Mehr nicht.

"Ich habe die Welt umreißt auf der Suche nach mir Selbst, und ich habe mich Gefunden. Ich bin jetzt wirklich glücklich. Ich habe 100 Frauen verführt, Hübsche, Intelligente, Interessante, und gutherzige Frauen. Wunderbare Frauen. Doch keine Frau die ich jemals getroffen habe ist wie du. Ich könnte andere Frauen lieben, doch ich will es nicht. Ich will nur dich, und keine Andere."

Liebe Cats, wie würdet ihr so eine Liebeserklärung von einem Mann finden? Eventuell auch von einem Ex?

bearbeitet von Bodiswappa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Ich habe die Welt umreißt auf der Suche nach mir Selbst, und ich habe mich Gefunden. Ich bin jetzt wirklich glücklich. Ich habe 100 Frauen verführt, Hübsche, Intelligente, Interessante, und gutherzige Frauen. Wunderbare Frauen. Doch keine Frau die ich jemals getroffen habe ist wie du. Ich könnte andere Frauen lieben, doch ich will es nicht. Ich will nur dich, und keine Andere."

Liebe Cats, wie würdet ihr so eine Liebeserklärung von einem Mann finden? Eventuell auch von einem Ex?

Bin zwar keine "Cat", aber... sehr süß, würde mir denken "sweeter Knecht, ich bleibe bei Pedro dem geilen Ficker!"

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin dahingehend selbst ein wenig erschrocken und "genervt".

Haha genau richtig, das Wort.. Du glaubst nicht, wie sehr mich das einfach nur nervt, dass es so ist, weil sich mein Kopf völlig darüber im Klaren bin, was Sache ist, aber man hofft trotzdem in schwachen Momenten irgendwelchen Bullshit...

Aber liegt ja außerhalb meiner Kontrolle, also kann ich es nicht ändern.

Man darf halt keine schwachen Momente haben. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Löwe_26 Ganz ehrlich, du bist auf dem richtigen Weg. Alleinschon das du es genießt zu Leben, andere Frauen Kennenzulernen, und zu Feiern, zeigt das du meiner Meinung nach schon über das Gröbste hinweg bist, auch wenn du selber zugibst das du noch nicht komplett über sie hinweg bist. Bedenkt man auch noch wie lange ihr zusammenwart und wie wenig zeit nach der Trennung vergangen ist, machst dus echt verdammt gut. Respekt :) Ich würde dir empfehlen weiterhin dein Leben zu genießen, daran zu arbeiten ein noch geilerer Typ zu werden und vollkommen glücklich zu werden unabhängig von Frauen. In dem Momet, in dem du das erreicht hast, wirst du wahrscheinlich deine Ex nicht mehr wollen. Allerdings wäre es okay wenn du sie dann noch zurückhaben wolltest, solange du sie nicht brauchst.

Danke für diese aufmunternden Worte.

Momentan ist es sogar so, dass ich mir wünsche, dass sie jemanden kennenlernt und mit ihm glücklich wird, statt sich eventuell durch sämtliche Betten zu vögeln - Das würde mich eher stören. Sie ist/war in meinen Augen immer ein sehr wertvolles "Mädchen", das nicht leicht zu haben war. Ich würde es sehr schade finden, wenn sie jetzt gefühlsmäßig "abstumpft" und sich unter Wert verkauft. Ich weiß, auch das muss und wird mir irgendwann egal sein...

Vielleicht auch ein Ego-Ding, weil man ja mal stolz auf solch eine "Eroberung" war und man hinterher nicht auch noch diesen letzten Stolz verlieren will, dass die einstige "Eroberung" für jeden leicht zu haben ist.

Es kommen auch immer wieder Phasen, in denen es weh tut - Man denkt an die Zeit zurück, wird in gewissen Situationen an sie erinnert, aber das sind eben Erinnerungen und ich bin mir darüber im Klaren, dass dieser Mensch und die Gefühle von damals nur noch in meinen Erinnerungen existieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich möchte kurz meine Situation schildern. Ich war 8 Jahre lang mit meiner Ex zusammen und bin un seit ca. 7 Monaten getrennt.

Nach der Trennung habe ich mich ständig gemeldet und habe versucht sie zu überzeugen, dass wir es doch noch einmal versuchen sollten. Ich habe das dann vor ca. 2 Monaten aufgegeben und siehe da, 3 Wochen nach der einseitigen Kontaktaufnahme meinerseits, hat sie mir geschrieben wie es mir geht etc. und ob wir uns nicht einmal zu einem Essen verabreden könnten. In den ca. 4,5 Wochen bis zu dem Treffen schrieb sie mir immer wieder, wie es mir geht und dass sie in letzter Zeit häufig darüber nachdenkt, wie alles so weit gekommen ist.

Dieses Treffen erfolgte nun gestern und wir gingen Essen, unterhielten uns über alte Zeiten, lachten viel und zum Abschluss gingen wir noch eine Runde spazieren. nach ca. 4 Stunden habe ich Sie nach Hause gebracht, Küsschen rechts, links und einen schönen Abend gewünscht, mit dem Versprechen nun in Kontakt zu bleiben und sich auch für Unternehmungen zu verabreden.

Heute schrieben wir uns und ich sagte ihr , dass wir langsam überlegen sollten, wo die Reise hingeht, da wir ja wissen müssen wie es mit uns weitergeht, um die nötigen Schritte dementsprechend zu gehen.

Sie meinte, dass sie sich eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann, weil wir ja auch so viele gemeinsame Vorstellungen haben, sie sich aber nicht sicher ist ob das reicht, weil es ist viel vorgefallen und es müsste sich auch an der Art des gemeinsamen Umganges was ändern. Und sie ist auch verunsichert ob sie was fühlt für mich, da sie es durch die vorhandene Vertrautheit schwer sagen kann.

Ich persönlich bin momentan verunsichert und weiß nicht wie und ob es einen Neustart geben soll. Wie bleibt man nun im Kontakt? Wie laufen die Treffen ab? ( Küssen, Zärtlichkeiten ) oder nur reden und ein "neues" kennenlernen? Fragen über Fragen

Ich bitte euch um eure Meinungen, Anregungen, Kritikpunkte, ...

Zusatzinfos:

Meine Ex ist 25, ich 30 Jahre alt. Wir hatten 8 Jahre eine Beziehung, in der ich leider nicht wirklich schätzte was für eine tolle Frau ich an meiner Seite habe. Ich gab ihr kein wirkliches Gefühl der Sicherheit und brachte ihr teilweise auch nicht den nötigen Respekt entgegen. Vor ca. 2 Jahren hatte ich eine Affäre und Sie kam mir drauf, ging dann für ca. 4 Monate ins Ausland und als Sie zurück gekommen ist sind wir wieder ein Paar geworden und Sie hat mir meinen Fehltritt verziehen.

Alles ging gut, bis Februar diesen Jahres, da war dann irgendwie der Wurm drin und wir stritten uns viel und hatten dann im Mai beschlossen eine Beziehungspause einzulegen. Sie hatte im Juni dann Sex mit einem anderen Kerl, daraufhin habe ich beschlossen die Beziehung komplett zu beenden und sagte Ihr sie müsse ausziehen.

Recht schnell bereute ich den Schritt und versuchte Sie verkrampft zurückzugewinnen, lange Sms, bei jedem Treffen weinerlich und total besessen von Needyness und Oneitis. Riesenfehler, den ich einsah und mich dann ca. 4 Monate später zurückgezogen habe und auch nicht mehr den Kontakt zu Ihr gesucht habe.

Ca. 3 Wochen nach meinem Rückzug, bekam ich dann eine Sms von Ihr,wo Sie mir den Vorschlag eines gemeinsamen Essens machte. In den Wochen bis zu dem ersten Treffen nach 2 Monaten schrieb Sie mir immer wieder, wie beim ersten Posting bereits erwähnt, dass Sie sich in letter Zeit häufig die Frage stellt warum alles vorbei ist, usw....

Dann das besagte Treffen und nun stehe ich da, völlig ratlose wie es weitergeht.

Mir sind meine Fehler aus der Beziehung klar und ich weiß nun auch, was ich an dieser Frau hatte.Nun ist mir auch bewusst, dass es absoluter Blödsinn war Sie gleich wieder in Richtung Beziehung zu drängen, aber ich wollte einfach sehen, wo ich umgehe und wie Sie das alles sieht.

In der Theorie ist mir vieles klar, ich schaffe es nur nicht immer es in der Praxis umzusetzen.

Mein Ziel wäre es, diese Frau zu meiner Frau zu machen!

Grüße

seje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist doch klar: Magisches Alter des Zusammenkommens von 17/18 und lange Beziehung, 8 Jahre, Frau kommt langsam in höheres Alter und kratzt mit 25 an den 26/27, in denen ins ruhiger Fahrwasser geht und nach Bestand und Kontinuität Ausschau gehalten wird -> Zukunft, Kinder.. Daher ihr Zweifeln gepaart mit Attraktionsverlust und Lust auf andere Schwänze.

Du/Ihr hattet 8 Jahre Zeit.. 8 Jahre und Du solltest dich schlecht benommen haben, sie nicht gewürdigt? Da haben sich aber zwei gefunden, und nun soll's bei dir eine Kehrtwende richten, die bei ihr gleich noch mehr Attraktionsverlust einläutet?

Pro-Tipp: Du kommst in ein sehr gutes Alter, es warten noch viele andere Frauen. Mit ihr wird das nichts mehr werden, es wird immer der Knick drin sein, eure Altlasten. Sie wird sich immer unsicher sein und immer an eure Seitensprünge und Beziehungsprobleme erinnern. Möchte man sich so etwas antun? Zuletzt: Du bist die Baustelle - siehe Vergangenheit -> Persönlichkeit aufarbeiten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist doch klar: Magisches Alter des Zusammenkommens von 17/18 und lange Beziehung, 8 Jahre, Frau kommt langsam in höheres Alter und kratzt mit 25 an den 26/27, in denen ins ruhiger Fahrwasser geht und nach Bestand und Kontinuität Ausschau gehalten wird -> Zukunft, Kinder.. Daher ihr Zweifeln gepaart mit Attraktionsverlust und Lust auf andere Schwänze.

Du/Ihr hattet 8 Jahre Zeit.. 8 Jahre und Du solltest dich schlecht benommen haben, sie nicht gewürdigt? Da haben sich aber zwei gefunden, und nun soll's bei dir eine Kehrtwende richten, die bei ihr gleich noch mehr Attraktionsverlust einläutet?

Pro-Tipp: Du kommst in ein sehr gutes Alter, es warten noch viele andere Frauen. Mit ihr wird das nichts mehr werden, es wird immer der Knick drin sein, eure Altlasten. Sie wird sich immer unsicher sein und immer an eure Seitensprünge und Beziehungsprobleme erinnern. Möchte man sich so etwas antun? Zuletzt: Du bist die Baustelle - siehe Vergangenheit -> Persönlichkeit aufarbeiten

Danke für deine Antwort! Klingt nachvollziehbar, wenn auch hart. Aber warum meldet Sie sich bei mir? Ich hatte ja eigentlich schon so gut wie abgeschlossen bzw. den Zustand der Trennung akzeptiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die guten alten orbiterchecks :-D

Hab auch ne Ex,die meldet sich alle 3,4 Wochen mal .Gern gesehen "Na was machst du"? oder "Gehts dir gut?"

Muss immer ordentlich lachen wenn so ein shit kommt.Einfach normal freundlich Antworten fertig.Kontaktsperre wieder halten.Bringt alles nichts.Die alten Wunden reißen sonst immer wieder auf.

Kopf Hoch,wird wieder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du wirst irgendwann begreifen und einsehen, dass diese Trennung das schönste Geschenk deiner Ex war - dies aber nur, wenn Du selbst an dir arbeitest und für dich alleine stehst.

Nimm dieses Geschenk an und mache was draus. Die Zeit läuft für uns alle unaufhaltsam, verschwende sie nicht an deine Ex und möglichen Versuchen, mit ihr eine sehr wage Beziehung mit Blick auf die Zukunft einzugehen. Das ist es einfach nicht wert. Sei dir deiner selbst bewusst und sei der Preis. :-) Verfolge deine Interessen und werte deine Persönlichkeit auf. Andere Mädels werden kommen und gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

nachdem ich mich den ganzen Tag hier durch das Forum gelesen habe, bin ich trotzdem noch recht ratlos.
Ich 20, Sie 19
Die Situation: Nach 3 Jahren bester Freundschaft sind wir dann zusammen gekommen und haben 12 Monate eine glückliche Beziehung geführt. Dann war Sie für ein Jahr im Ausland, wollte eigentlich mit mir zusammen bleiben, hat aber dann nach 2 Monaten Schluss gemacht und einen neuen Typen gefunden. Mit dem lief es aber auch nicht allzu lang und Sie hat sich immer mal wieder gemeldet und sich bei mir entschuldigt. Ich war am Boden zerstört, habe mich aber dann mit anderen Frauen getroffen, jedoch habe ich Sie nie vergessen und musste trotzdem jeden Tag an Sie denken. Als Sie dann zurückgekommen ist, hat es keine Woche gedauert und wir waren wieder zusammen und alles war wieder beim alten. Das lief 2 Monate gut und dann fing es an mit der Routine, wir haben nix mehr unternommen. Obwohl Sie immer betont hat, dass Sie mich nicht jeden Tag sehen will, war Sie dann trotzdem jeden Tag bei mir, auch wenn es nur nach der Arbeit zum übernachten war. Dann fing es langsam an bergab zu gehen und Sie distanzierte mich in kleinsten Schritten von mir, die ich kaum wahrgenommen habe. Eines Abends meinte Sie dann, dass Sie bedingt durch den Stress mit ihrer Familie, ein bisschen Zeit für sich bräuchte - mir war aber dann klar, dass es wegen mir war.

Zu ihrer familiären Situation:
- Mutter, sowie Stiefvater sind Mediziner und erwarten, das Sie ebenfalls in diese Fußstapfen treten soll. Jetzt wo Sie aus dem Ausland zurück ist und ein Jahr lang totale Freiheit genossen hat, fängt der 'Ernst des Lebens' an, jedoch will Sie sich noch nicht in ihrer Zukunft festlegen, weshalb es immer wieder zu Konflikten kommt.

Nach einigen Tagen war ich dann bei ihr und sie sagte mir, dass Ich ja der Mann fürs Leben sei, aber Sie sich einfach nicht mehr jeden Tag in mich neu verlieben könne. Dazu dann noch das übliche von wegen "du bist viel netter als ich", "du liebst mich mehr als ich dich", "ich kann dir das alles nicht zurück geben", "du machst alles für mich", "sie mehr arschloch". Letztendlich wollte Sie Zeit für sich haben, die ich ihr dann auch gegeben habe. Eine Woche später lag ich dann wieder bei ihr im Bett, sie war wieder auf Wolke 7, aber am nächsten Morgen wieder angepisst von mir. Wieder eine Woche später ist man sich dann beim Feiern begegnet und die Situation ist total eskaliert und man ist im Streit auseinander.
Als Sie mich dann ein paar Tage später gefragt hat, ob ich denn Zeit hätte zu reden, habe ich versucht nicht so needy zu sein und Sie ein bisschen abgewiesen. Das kam gut an und Sie stand dann am nächsten Tag um 2 Uhr nachts heulend vor meiner Haustüre und alles war wieder gut. Am nächsten Morgen war das dann jedoch auch wieder vorrüber. Am nächsten Tag haben wir uns dann endgültig ausgesprochen und Sie sagte, dass Sie sich seit einiger Zeit einfach nicht mehr körperlich zu mir hingezogen fühle - was jedoch Bullshit zu sein scheint, wenn ich an die Nacht davor denke - und das Sie niemals mit mir Schluss machen könne, weil Sie mich als Mensch, als besten Freund, nicht verlieren will. Sie wisse aber, dass ich das nicht zulassen würde, einfach gefriendzoned zu werden nach allem was passiert ist, weshalb Sie auch nicht weiter wisse. Sie frage sich, warum aussgerechnet Sie der Mensch ist, den ich So liebe, obwohl Sie mich so schlecht behandle. Der Stand ist jetzt, dass wir es nochmal probieren wollen, aber unter der Prämisse, dass wir viele verschiedene Dinge unternehmen (sie selbst nannte es "Spaßprogramm") und uns nicht mehr jeden Tag sehen. Das Problem ist einfach, dass die Stimmung richtig im Keller ist und ich mich Frage, wie ich Sie aus dem Loch rausbekomme. Außerdem hatte ich in der letzten Zeit, in der es so drunter und drüber lief, Sex mit einer anderen, weil ich wissen wollte, ob es im Endeffekt nicht nur die körperliche Nähe ist, die ich brauche - Ende vom Lied war, dass es beschissen war und es keinen andere gibt, bei der ich mich so wohl fühle - ja ich weiß, one-itis.

Meine Frage an euch, wie könnte das wieder Laufen bzw. macht es überhaupt noch Sinn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also aus meiner Erfahrung heraus, kann ich dir nur sagen lauf und dein Leben.

Meine Ex machte es ähnlich. Sie wollte Schluss machen. Ich hab dagegen gelenkt und gemeint, wir probieren es nochmal. Sie blieb da, aber investierte Null. 2 Wochen später, sie kann wieder nicht mehr und wir sollten das beenden. Sie ging, aber meldete sich trotzdem dauernd. Auf Fragen ob das nochmal was mit uns werden kann kam, ich weiß es nicht, vielleicht kann zwischen uns wieder was anstehen und ich brauch Zeit. Das zog sich solang hin bis sie vor 6 Wochen komplett die Reisleine zog.

Das einzige was in dieser Zeit passiert ist, ist das ich komplett alles verloren habe was ich bin. Ich wurde zu einem kompletten niedlichen Teddybär der alles mitmachte um sie zu behalten. Die Hirnfickerei kostete mir jeden Tag mehr und mehr Kraft, für eine Sache die eh schon vorbei ist. Heulen, schreien, weinerlich sein... Das komplette Programm ...

Zieh erstmal einen kompletten Schlusstrich unter die Kiste und sortier dich selbst. Ich glaube du kannst, nur wieder irgendwie das Ding reparieren, wenn du ihr später wieder auf gleicher Augenhöhe entgegen trittst.

P.s vielleicht wirst du nicht so weinerlich wie ich, aber du gibst sicher früher oder später deine Eier komplett ab .. Erspar dir das ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach 2,5 Jahren ist meine Beziehung auch futsch.Sie fehlt mir schon sehr aber ich weiß, dass von ihr kein Invest mehr kommen wird. Is halt so, muss man durch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ KleinerLewin: Deine Geschichte klingt ziemlich deprimierend. So an einer Frau zu hängen, die einen eigentlich nicht mehr will.

Ich würde mir jedenfalls nicht gefallen lassen, dass mir eine Frau sagt, sie fände mich körperlich nicht mehr anziehend (=unsexy), wolle mich aber weiterhin als ihre beste Freundin haben. Ich würde ihr dafür die Tür zeigen. Das ist nämlich unter meiner Würde - und so sollte es auch bei dir sein.

Insgesamt hat sich ja deutlich genug gezeigt, dass es bei euch nicht passt. Dieses ganze On-Off bei euch macht doch keinen glücklich!

Und dann vögelst du eine andere - und nur weil das schlecht war denkst du jetzt, du würdest nichts besseres finden? Das ist doch Blödsinn. Du kannst mir glauben, wenn ich dir sage, dass es Frauen da draußen gibt, die unglaublich freundlich, entspannt und begeisterungsfähig sind, die genau wissen was sie wollen. Und die gleichzeitig einen Golfball durch einen Gartenschlauch saugen können. Da muss man nur Geduld bei der Suche haben.

So wie es jetzt ausschaut, bleibt nur die Option, sie zum FB zu machen. Kein Bisschen mehr. Keine einzige Herzchen-SMS mehr! Kein "ich will dich zurück" mehr! Sie kann deine Freundschaft haben, aber nur solange wie dein Freund da unten auf seine Kosten kommt. Das mit der Beziehung ist schon längst aussichtslos, schon allein, weil du so an ihr hängst.

Wie kommst du von ihr los? Nimm die verdammte rosarote Brille ab. Mach dir ihre Schwächen bewusst, ihre absolute Unfähigkeit, dich glücklich zu machen. Wenn du in der letzten Zeit glücklich warst, dann war das doch ganz bestimmt nur dein Ego, weil sie zu dir zurück gekommen ist. Aber die Verletzungen, die sie dir zugefügt hat vergisst man doch nicht einfach so!

Außerdem garantiere ich dir eins: Sobald sie einen findet, der bereit ist, sie zu ficken, ist sie weg. Oder sie fährt halt zweigleisig: Carlos fürs Bett und du als beste Freundin zum Ausheulen...

bearbeitet von Zilch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey KleinerLewin,

ich glaube, dass euer Versuch (bzw. deiner), die Beziehung zu retten, zum Scheitern verurteilt ist, es ist in etwa so, wie wenn man einen Wachkomapatienten weiterhin am Leben halten will, obwohl von vornerein klar ist, dass er wahrscheinlich nie wieder wach wird.

Sie hat dir doch von vornerein klar gemacht, dass sie dich nicht liebt! Das fing subtil an mit diesem "Du liebst mich MEHR wie ich dich", dann wurde es mehr als konkret... "Ich bin nur noch mit dir zusammen, weil ich dich als besten Freund gerne habe und weiß, dass du nicht nur befreundet sein willst."

Glaub mir, wenn man sowieso schon vertraut ist und den anderen nicht ekelhaft findet, dann schläft man auch mit Leuten, die man eigentlich gar nicht so super findet, vorallem wenn es der eigene Freund/eigene Freundin ist, den/die man zwar nicht mehr liebt, aber trotzdem gern hat. Die weiß, dass du dir denkst "AAcchh wenn die noch mit mir schläft, kann es ja nicht so schlimm sein." aber hat dabei 0 Gefühle (außer best friends forever Feelingz )... das ist berechnend, ich würde darauf wetten, dass sie sich jedes Mal denkt "Zusammen ne Till Schweiger Romanze angucken wäre zwar genauso gut, aber ok, irgendwer muss mich ja auch vögeln...".

Nimm an, dass sie nicht unhöflich zu dir sein will und dir nur durch die Blume sagt, dass sie dich nur als Freund will, dass sie dich nicht liebt, dass sie findet, dass du ein Waschlappen bist, und dieser Fakt es ihr schwer macht, dich zu verlassen. Die kämpft innerlich auch mit sich selbst, was man an ihren unkontrollierten Handlungen sieht, warhscheinlich tust du ihr einfach leid, weil du so nett bist und sie dich einfach nicht mehr haben will - wofür sie ja nix kann.

Nochmal: Die liebt dich nicht. Willst du eine Beziehung, in der du weißt, dass dein Partner dich nicht liebt?

Liebe geht verloren, keiner kann was dafür, das Leben ist hart; aber du bist jung, gutaussehend und in einem Jahr wird es dir egal sein. Bis dahin verbessere dich und halte durch, leider kannst du mehr nicht tun.

Konkret würde ich sagen, dass du euren Versuch abbrichst, sie lacht sich sowieso schon eins ins Fäustchen, dass du sie trotzdem noch behalten willst, obwohl sie dir ins Gesicht gesagt hat, dass sie nur Freunde sein will. Und dann Kontaktsperre etc.

Oder sie fährt halt zweigleisig: Carlos fürs Bett und du als beste Freundin zum Ausheulen...

Dieser Carlos hat aber auch überall seine Finger im Spiel! :rofl:

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.