Der allgemeine Ex-back Thread

11.582 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 15 Stunden, Nemi02 schrieb:

Wie kann ich das Problem lösen?

Du Hilft einfach nur Zeit.

Ist auch ganz normal und du bist da kein "schwerwiegender Fall". Sie war deine erste Freundin und ist ein Mensch der Dir mal am Herzen lag oder immer noch liegt. Ihr habt ein Bett miteinander geteilt und gute und schlechte Momente durchlebt. Nach einer intensiven Beziehung brauch selbst die besten Pick Upper 1-2 Jahre um das richtig zu verdauen.

Da Hilft nur durch das Tal der Tränen zu gehen und einfach mal allein sein. Ohne irgend ne Frau zu knutschen oder zu bumsen.

 

 

 

Magnetism

  • LIKE 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.12.2018 um 23:28 , Nemi02 schrieb:

Ich kann Sie und generell Menschen nicht änderen und jeder reagiert anderes wenn er seinen EX-Partner trifft aber wir haben uns 2x im guten Getrennt.

Dies beschäftigt mich und ich will hier mit Ihr meinen Frieden finden und das Kapitel endlich Abschliessen, leider ist dies mit gemeinsamen Freundeskreis schwierig.

 

Wie kann ich das Problem lösen? Meiner Meinung nach würde mir ein Treffen mit Ihr Gut tun um einfach mal zu reden, ich will zu 100% nichts mehr von Ihr da es für eine Beziehung einfach nicht passt.

Deine Geschichte ist insofern interessant, als daß sie Folgendes zeigt:

Wenn etwas Gras über eine Sache gewachsen ist, kann das Spiel theoretisch neu aufgelegt werden. Bei euch waren es 8 Monate zwischen der ersten Trennung und der Neuauflage. Es gelingt eben dann, wenn man emotional nicht mehr befangen ist und sich quasi neu kennengelernt.

Das ist dieses vermeintliche Paradoxon: Viele glauben, daß sie für den Versuch einer Neuauflage nicht zu lange warten dürften, weil man sich sonst vergißt. Dabei ist genau das die Grundvoraussetzung. Theoretisch könntest du eines fernen Tages auch mal einen dritten Versuch starten.

Aber nicht jetzt. Und auch das klärende Gespräche würde ich dir im Moment nicht empfehlen. Dafür bist du zu befangen, sonst hättest du den Text nicht erstellt.

Ich persönlich bin kein Freund von FTOW. Manche mögen das praktizieren, meins ist es nicht. Eine emotionale Reinigung braucht eine Ausdrucksform, keine Verdrängung. Ich war in solchen Zeiten recht kreativ und habe zum Beispiel Gedichte geschrieben.

Das Tal der Schatten kennt wohl jeder im Forum. Doch um einen bekannten Ausspruch umzudrehen: Wo Schatten ist, ist auch Licht.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.12.2018 um 15:16 , Magnetism schrieb:

Da Hilft nur durch das Tal der Tränen zu gehen und einfach mal allein sein. Ohne irgend ne Frau zu knutschen oder zu bumsen.

Das ist vielleicht noch ein Zusätzliches Problem von mir, da ich beim Ausgehen in letzter Zeit mit einigen Mädls rumgemacht habe, zwar nie ohne Lay aber ich glaube dies Belastet meine Psyche noch zusätzlich.

Ich weine auch öfters was ich aber nicht schlimm finde... mir fehlt aber die Nähe und Zuneigung derzeit sehr...

 

Am 8.12.2018 um 22:17 , Solaris78 schrieb:

Das ist dieses vermeintliche Paradoxon: Viele glauben, daß sie für den Versuch einer Neuauflage nicht zu lange warten dürften, weil man sich sonst vergißt. Dabei ist genau das die Grundvoraussetzung. Theoretisch könntest du eines fernen Tages auch mal einen dritten Versuch starten.

Aber nicht jetzt. Und auch das klärende Gespräche würde ich dir im Moment nicht empfehlen. Dafür bist du zu befangen, sonst hättest du den Text nicht erstellt.

Ich persönlich bin kein Freund von FTOW. Manche mögen das praktizieren, meins ist es nicht. Eine emotionale Reinigung braucht eine Ausdrucksform, keine Verdrängung. Ich war in solchen Zeiten recht kreativ und habe zum Beispiel Gedichte geschrieben.

Das Klingt echt logisch, rein Theoretisch könnte ich mir dies vielleicht in 2-3 Jahren vorstellen, bis dahin kann und wird noch so viel passieren , dass ich dies wahrscheinlich gar nicht mehr in Erwägung ziehe.

Das Gespräch ist wahrscheinlich wirklich keine gute Idee, deswegen werde ich hier einfach wieder die Kontaktsperre beibehalten, von Ihr kommt sowieso nie etwas.

Bin auch nicht der Typ von FTOW, zur "Ablenkung" spiele ich Fußball oder gehe ins Gym, bin jetzt auch wieder mehr mit meinen Freunden in Kontakt, die leider seit September 200 km weit weg von mir studieren.

 

Ich will hier echt nicht alles "Schwarz malen" aber mir kommt es schon so vor das Beziehungen sich immer schwieriger gestalten.

Gerade in meinem Umfeld haben sich sehr viele Paare getrennt und die meisten sprechen von dem Trennungsjahr schlecht hin.

Teilweise denke ich mir das Frauen einfach zu viele Möglichkeiten / Auswahl haben durch die ganze Entwicklung der Sozialen Medien.

Oder liegt dies einfach an meinem Alter und die Tatsache das ich von der Ländlichen Gegend kommen, wo sich die meisten jungen Leute alle untereinander kennen.

 

Nemi02

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Nemi02 schrieb:

 

Gerade in meinem Umfeld haben sich sehr viele Paare getrennt und die meisten sprechen von dem Trennungsjahr schlecht hin.

 

Auch in meinem Umfeld haben sich in diesem Jahr fast alle getrennt.

bearbeitet von -Hector-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Thread wurde in "Konkrete Verführungssituationen" geschlossen. Ich sollte es hier nun versuchen:

 

1. Mein Alter: 25
2. Alter der Frau: 21
3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Unzählige (über 10 Monate lang)
4. Etappe der Verführung: Sex
5. Beschreibung des Problems:

 

Liebes Forum, lange Zeit ist es her, dass ich hier einen Thread eröffnet habe. Nun ist wohl wieder der Zeitpunkt gekommen. Ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten, was allerdings

aufgrund des konkreten Problems nicht einfach ist. Vorerst zu mir: Ich bin 25 Jahre alt, bin seit einigen Jahren selbstständig und würde mich als selbstbewussten, gebildeten (gutes Abitur) und

auch sportlichen jungen Mann bezeichnen. Um es kurz zu sagen: Ich habe ein  ausgefülltes Leben, unternehme regelmäßig spannende Unternehmungen und lasse mich nicht hängen. Habe

sozusagen immer etwas zu tun, gehe wirklich regelmäßig zum Sport und achte auch sehr auf mein Äußeres und wie ich mich kleide. Zudem lese ich seit längerer Zeit im Forum mit und habe auch

die Standartlektüre "Lob des Sexismus" bereits mehrmals gelesen. Ich bin also eigentlich mit den PU-Basics vertraut. An Erfahrungen in Beziehungen (3x längere) und allgemein mit Frauen mangelt es eigentlich

auch nicht. Dennoch kann man immer etwas dazu lernen und ich weiß, dass ich selbst alles andere als perfekt bin und auch viele Fehler mache.

 

ABER nun zu meiner konkreten Situation mit HB9 - ich nenne sie hier einfach mal "Anna".

Zu Anna: Sie wird in einem Monat 21 und ist eine sehr gut aussehende Frau mit tollem Humor und einer "besonderen" Art. Zudem muss ich zugeben, dass ich wirklich sehr (!) auf ihren Körper abfahre ..

Sie ist schlank und 1,75 groß - hat jedoch trotzdem tolle Kurven, also Arsch und Titten .. was vor allem im Bett wirklich geil war! Anna hatte von Januar bis September viel Zeit, da sie das Abitur nicht bestanden

hatte und auf der Suche nach einer Ausbildung hier in unserer Stadt war. Seit September hat sie nun eine neue Ausbildung mit begleitender Berufsschule hier in unserer Stadt.

 

Ich habe Anna Anfang Januar diesen Jahres über Instagram kennenlernt. Nach kurzem Chat hatten wir im Januar ein tolles Date und landeten noch am selben Abend im Bett und hatten guten Sex. Genau so lief

das ganze eigentlich dann auch Monate weiter .. im Endeffekt wie in einer LTR. Zumindest fast. Wir haben uns sehr häufig gesehen, viele gemeinsame Unternehmungen erlebt (von Sauna über Shopping über

Wochenendausflüge) und monatelang guten, leidenschaftlichen Sex gehabt. In unserer gesamten Zeit haben wir auch einiges durchgemacht. Wir haben zum Beispiel zusammen mit ihren Eltern in einer Tierklinik

ihre geliebte Katze einschläfern lassen, ich habe ihr zur Überbrückung bis September zwei Nebenjobs über Connections von mir besorgt ..usw.

Kurz gesagt: Wir hatten wirklich ein sehr vertrautes und besonderes Verhältnis - waren zu 100% auf einer WELLENLÄNGE.

Nach kürzester Zeit, also ca. Mitte Februar, versuchte Anna auch, mich an sie zu binden. Sie fragte ständig was das mit uns sei und

wie ich zu ihr stehe. Auch machte sie mir klar, dass sie kein Interesse an F+ hätte, sondern einzig und allein an einer festen und öffentlichen Beziehung interessiert wäre. Wichtig zu erwähnen ist auch,

dass monatelang die Initiative vor allem von Anna ausging. Sie bemühte sich sehr, meldete sich immer von sich aus, lief mir nach und  zeigte mir wirklich sehr deutlich, dass ich der Mann bin, den sie will

und den sie begehrt. Die typischen Zeichen einer Frau eben, wenn sie wirklich on ist.

Ich allerdings konnte mich nicht wirklich zu 100% auf Anna einlassen - zumindest auf Beziehungsebene. Jedes Mal wenn sie mich wieder fragte, wann das ganze denn nun endlich eine feste Beziehung wäre,

versuchte ich auszuweichen und mein Standartsatz war: "Lass uns doch einfach diese tolle gemeinsame Zeit genießen und häng dich nicht immer an dem Wort Beziehung auf."

Genauer gesagt versuchte ich sozusagen eine LTR mit dieser Frau zu führen - eben nur ohne den offiziellen Titel einer LTR nach Außen. Das heißt, dass ich in der Öffentlichkeit auch darauf verzichtet habe,

ihre Hand zu nehmen oder dass ich es nicht wollte, dass sie mich beispielsweise auf Instagram auf Fotos markierte oder gemeinsame Fotos postet.

Nun stellen sich viele sicher die Frage - Warum genau hast du so gehandelt, TE?

Ich habe ihr nie den Titel "meine Freundin" gegeben, weil ich wirklich aufgrund meiner Erfahrungen und auch wegen meiner letzten Beziehung (in der viel schief gelaufen ist und welche mich sehr verletzt hat)

schlicht gesagt ANGST hatte mich wirklich komplett auf eine feste Beziehung mit Anna einzulassen. Wieso Angst? Vermutlich weil ich immer stark bleiben wollte und ich auch gar nicht die Gelegenheit entstehen

lassen wollte, dass ich wieder verletzt werde. UND weil ich keine Oneitis entwickeln wollte.

Des weiteren habe ich mich so verhalten, weil ich nebenher noch Alternativen hatte, die ich mir als "BackUp" aufbewahren wollte, wenn es mit Anna nicht funktioniert. Diese Alternativen wohnen

allerdings alle hier in meiner Stadt, was bedeutet, dass ich dieses Ding mit Anna eben relativ "geheim" halten musste und weswegen es mir wirklich einfach nicht möglich war, das Ganze so öffentlich zu führen,

wie Anna sich es immer gewünscht hatte. Ich denke, dass ich das mit den anderen HBS gemacht habe, weil ich stur nach PU vorgehen wollte und einfach keine Oneitis entwickeln wollte. Traurigerweise hat

das aber auch dazu geführt, dass ich mich gefühlstechnisch nur sehr langsam auf Anna eingelassen habe. Anna ging mit der ganzen Sache monatelang ziemlich sensibel um. Sie hat unzählige Male geweint

und mir zu verstehen gegeben, dass ihr dieser "letzte Schritt" in unserem Verhältnis fehlt und dass sie das verletzt.

 

Ab August/September wurde allerdings alles anders und die Geschichte nimmt seinen Lauf: Anna meldete sich von sich aus immer weniger, ihr gesamter Invest reduzierte sich immer mehr. Die Verabredungen

waren trotzdem nach wie vor gut und auch der Sex blieb super. Ich merkte trotzdem, dass sich ihr Verhalten mir gegenüber veränderte. Da Anna ja September die neue Ausbildung + Berufsschule anfing,

änderte sich auch ihr Freizeitverhalten. Sie hatte einfach nicht mehr die freie Zeit wie damals und man konnte sich vor allem nur noch am Wochenende verabreden. Meiner Meinung nach haben Anna und ich

das jedoch auch gut hinbekommen und uns an die anderen Umstände nach und nach angepasst. Ende September kam es dann allerdings zum ersten kleinen "Vorfall": Anna war plötzlich viel häufiger am

Handy, vor allem in Whatsapp. Da es monatelang anders war, fiel mir das einfach auf. Ich hatte begleitend auch ein leichtes, schlechtes Gefühl. Als ich sie einmal darauf angesprochen habe (was evtl. nich gut

und auch nicht Alpha war) hat sie mich angelogen. Letztendlich hat sich herausgestellt, dass sie mit einem neuen Klassenkamerad aus der Berufsschule schrieb. So ein bisschen flirty chatten eben - aber wirklich

nichts schlimmes - getroffen haben sie sich privat auch nicht. Ich persönlich denke, dass sie einfach dessen Aufmerksamkeit und dessen Komplimente genossen hat, sie war ja aufgrund der Ausbildung auch in

einer völlig neuen Situation. Als wir darüber geredet haben, habe ich ihr klar und ehrlich gesagt, dass mich die Lüge an sich verletzt hat und ich es natürlich nicht angenehm finde zu wissen, wenn sie mit

Klassenkameraden rumflirtet. Das Thema war dann eigentlich geklärt und sie zeigte Verständnis mit folgendem Satz:"Ich verstehe das baby, aber mach dir da keine Gedanken. Schließlich bist du der Typ,

bei dem ich nackt im Bett liege und er nur ein Klassenkamerad." Alles schön und gut dachte ich mir .. nur fiel mir aber auch immer mehr auf, dass der Kontakt zu ihr weniger wurde. Ich war es eben auch gewöhnt,

dass sie sich viel von sich aus meldet und ich mich "nicht wirklich" bemühen musste.

So wechselten dann langsam die Rollen .. ich meldete mich von mir aus mehr und investierte - während sie sich immer mehr zurückzog. Die Treffen an sich waren nach wie vor erste Sahne. Immer noch auf

einer Wellenlänger, tolle Gespräche, super Sex usw. Trotzdem spürte ich es einfach, dass ich bzw. der Kontakt mit mir ihr nicht mehr so wichtig war. Was mich dazu bewegte, mehr zu investieren. Aber versteht mich

bitte nicht falsch liebes Forum .. ich bin Anna nicht hintergelaufen oder habe mich Beta/ AFC mäßig verhalten sondern ich ging wie folgt vor: Ich meldete mich so selten wie möglich um nicht meine Attraction

flöten gehen zu lassen. Auch habe ich mich nicht gehen lassen oder war immer verfügbar und langweilig. Ich blieb nach wie vor der junge, (attraktive) und selbstständige Mann.

Wenn ich mich meldete, dann weil ich wirklich mit ihr über den Tag quatschen wollte oder nur, weil ich ein Date mit ihr ausmachen wollte. Die Dates an sich würde ich auch wirklich als

besondere Dates beschreiben, weil ich mir wirklich sehr viel Mühe machte und sie auch ein wenig "beeindrucken" wollte. Habe sie in Sterne Restaurants entführt, bin mit nem teuren Sportwagen vor ihrer Tür

gestanden mit den Worten "Na Babe, Lust 500 PS unter Kontrolle zu kriegen?" (Auto extra über das WE gemietet) und habe sie auch selbst fahren lassen .. dann auch romantische Dates bei mir zuhause mit

vielen Kerzen und allem drum und dran. Auch das Sex Leben wollte ich nochmal pushen und habe Toys bestellt, die ich dann bei mir zuhause mit ihr ausprobierte - hat auch super geklappt und war einfach

klasse!

 

Wenn ich das mal so alles aus meiner Sicht betrachte .. habe ich eigentlich wirklich alles versucht, um in das Verhältnis mit Anna wieder richtig Feuer zu bringen.

Wichtig zu erwähnen ist auch noch, dass ich ab September (wo sie sich distanzierte) Anna auch wirklich immer mehr gefühlsmäßig wollte. Mir wurde bewusst,

dass ich diese Frau will! Nicht nur zum Sex, nicht nur als F+ - sondern als FESTE FREUNDIN und ÖFFENTLICH. Auch wurde mir klar, dass ich mich auf sie

eingelassen habe.. dass ich jetzt auch wirklich verletzlich im Bezug auf Anna wurde.

 

Trotzdem distanzierte sich Anna immer mehr und der Kontakt wurde immer weniger. Dies lag auch daran, dass ich ja wusste, dass nun mehr von meiner Seite

aus kam und ich mich aber gleichzeitig nicht zum Affen machen wollte bzw. zum Beta für sie werden wollte.

Anfang Oktober meinte Anna in einem Gespräch dann:

"Ich weiß nicht mehr weiter, ich weiß nicht mehr ob ich genügend Gefühle für dich habe. Ich brauche Zeit für mich."

Für mich brach eine Welt zusammen und ich fing in jenem Gespräch auch an zu weinen. Hintergerannt bin ich ihr trotzdem nicht, sondern ließ ihr sogar diese Zeit

und meldete mich wirklich nur noch für das Nötigste (Dates + Telefonat am Ende eines Tages).

Ich erkundigte mich also hier im Forum und suchte nach Threads mit ähnlichen Situationen. Da fiel mir das Paolo Pinkel Zitat ins Auge und ich probierte dies

auf meine Situation anzuwenden. Uuuuuuund es funktionierte! Es kam wieder ein bisschen mehr von Anna und bei einem Date sagte sie mir, dass sie mich

vermisse und auch die Nähe zu mir. Traurigerweise hielt dieser Zustand aber nicht lange an und es verfiel wieder in die alte Problematik: Anna meldet sich

nich und TE meldet sich, wenn er Dates will oder quatschen will.

 

Der Zustand an sich machte mich ganz ehrlich gesagt völlig fertig. Ich wusste, dass ich sie zu lange "warten" habe lassen und dass AUSSCHLIESSLICH ICH

für die Situation verantwortlich bin. Das krasse an der ganzen Sache war eben einfach, dass genau JETZT wo ich sie wirklich mehr denn je wollte und ich auch

gar kein Problem mehr gehabt hätte, es öffentlich zu machen - SIE nicht mehr richtig wollte.

Ich lud sie also Anfang November zu mir ein. Ich sagte ihr, dass mich die jetzige Situation unglücklich macht und dass ich sie will. Dass ich über alles sehr intensiv

nachgedacht habe und dass ich jetzt "sogar" eine Beziehung mit ihr will.

Ihre Reaktion: "Okay krass.. daran hätte ich wirklich nicht mehr geglaubt. Durch die ganzen vergangenen Monate weiß ich aber ehrlich nicht mehr, ob ich das will.

Ich muss darüber nachdenken!"

 

Mir blieb nichts anders übrig, außer das zu akzeptieren .. und so verblieben wir auch ..

Der Kontakt wurde immer und immer weniger .. von ihr kam dann Ende Novemer so gut wie GAR NICHTS mehr. Alles kam von mir. Jeder Anruf, alles.

Gesehen haben wir uns letzten Monat nur drei Mal. Die Dates waren ganz okay, allerdings alles Unternehmungen. Anna wirkte jedes Mal ziemlich distanziert - wollte die Dates aber.

Vor genau zwei Wochen lud ich sie dann zu mir ein .. das Treffen war einfach nur traurig .. sie war gerade mal zwei Stunden da und ließ keine Nähe zu .. wollte nicht wirklich geküsst werden

usw.

 

DANN habe ich sie vor einigen Tagen nochmal auf das ganze mit uns angesprochen und ihr gesagt, dass ich mit dem Zustand sehr unzufrieden sei. Ich habe sie einfach nach ihrem

Standpunkt gefragt.

Ihre Aussage: "Ich habe monate lang um das mit dir gekämpft und habe mir nichts mehr wie eine Beziehung mit dir gewünscht. Ja du hast mich gut behandelt und es war schon LTR-ähnlich

aber mir hat das einfach gefehlt, dass ich den Titel "Deine Freundin" öffentlich tragen durfte. Ich habe mich einfach monatelang hingehalten gefühlt. Und ständig kam nur von dir der Satz, dass

wir die gemeinsame Zeit genießen sollen und ich nicht wegen einer Beziehung rumstressen sollte. Du bist dem Thema "Beziehung" einfach immer aus dem Weg gegangen obwohl das das war,

was ich mir mit dir gewünscht habe. Und genau jetzt, wo ich mich damit abgefunden habe, dass es "eh nichts mehr festes wird", willst du eine beziehung und ergreifst die Initiative.

Das Problem ist, dass ich über die ganze Zeit hinweg auch einfach viele Gefühle abgebaut habe und nicht mehr das fühle, was ich anfangs gefühlt habe. Ich bin einfach nicht mehr verliebt in dich.

Und da für mich Gefühle am wichtigsten sind, kann ich das einfach nicht mehr weiterführen. Egal ob normal oder Beziehung. Das mit dir und auch der Kontakt ist mir einfach nicht mehr so wichtig,

wie es mal war. Ich versuche gerade, das mit dir zu beenden."

 

Nun ja liebes Forum .. ich habe das ja im Endeffekt erwartet bzw. auch iwie heraus provoziert. DENNOCH will ich euch beschreiben, wie es mir damit geht: Ich bin komplett am Boden zerstört,

weine seit 2 Wochen täglich mehrmals und wünsche mir nichts mehr als eine Beziehung mit dieser Frau. Scheise man, ich würde alles dafür tun, um die Zeit zurück zu drehen ..

und diesen verdammten Text schreibe ich unter Tränen und die Packung Taschentücher ist schon vollgerotzt. SELBSTMITLEID? Nein! Ich ärgere mich einfach zutiefst über mich selbst, dass ich

mich nicht in den ersten Monaten komplett darauf eingelassen habe und dass ich sie so lange "hingehalten" habe. Es macht mich innerlich kaputt und mein Herz ist im wahrsten Sinne des Wortes

gebrochen.

 

Wie ich damit umgehe? Naja .. ich habe das versucht, was vermutlich am sinnvollsten ist.. versuche mich abzulenken mit Sport, mit anderen HBS usw. Aber es bringt relativ wenig, weil ich

einfach keine gleichwertige Alternative zu Anna habe. Mit keiner verstehe ich mich so gut, keine hat dieses gewisse Etwas, was sie hat. Keine hat diese besondere Art wie sie, die ich so sehr

an ihr schätze.

 

Nun haben wir ausgemacht, dass sie morgen zu mir kommt, um noch einmal persönlich - also Face to Face die Sache zu beenden und um einen gescheiten Cut zu machen.

 

Eventuell ist es noch wichtig zu erwähnen, dass ich mich mit ihrem besten Freund sehr gut verstehe, der die letzten Tage mehrmals mit ihr telefonierte um sie sozusagen

auch ein bisschen auszuhören .. ob halt vielleicht noch etwas anderes hinter ihren "Trennungs"Gedanken stecken könnte. Wie zum Beispiel ein neuer Typ, der mich jetzt ersetzt.

Scheint NICHT der Fall zu sein .. alles was sie zu mir sagte, schilderte sie auch ihm - nur eben mit mehr Details gespickt. Deshalb schätzen ich und auch ihr bester Freund (den sie übrigens

schon 17 Jahre lang kennt) die Situation so ein, dass das wirklich alles ist, was dahinter steckt und kein neuer Typ in Aussicht scheint.

Sie erzählte mir noch im letzten Gespräch, dass ihre Beste Freundin sie gerne über Silvester zu einem 4-tägigen PartyTrip nach Prag mitnehmen wollte. Geplant ist, dass Anna mit

ihrer Besten Freundin, derem Freund (sind seit langem ein Paar), und 5 weiteren Jungs sich eine Wohnung im Stadtzentrum von Prag über AirBnb holen wollen und dann halt

dort Silvester feiern wollen. Habe sie natürlich auf die "5 Jungs" angesprochen, Anna meinte, das wären alles gute, langjährige Kumpels von ihrer Besten Freundin + derem Freund.

(Im Telefonat mit ihrem besten Freund hat Anna die PragSache auch erwähnt und auf Nachfrage gemeint, dass das alles nur so flüchtige Kumpeltypen wären, die sie schon länger kennt

und dass "da keiner für sie dabei wäre, der ihr jetzt zusagen würde")


6. Frage/n:

Das war die ganze Story. Nun zu meinen Fragen bzw. meiner Bitte:

1. Ich würde mich über persönliche Einschätzungen der Lage freuen, Meinungen auch gerne Kritik.

2. Wie kann es passieren, dass man etwas beenden will, was eigentlich nach wie vor "passt"? (-> Es ist sozusagen nichts kaputt,

    man versteht sich immer noch blendend, das gewisse Etwas liegt noch  in der Luft. Nur die "Gefühle fehlen".)

3. Warum hat sie so enorm viele Gefühle abgebaut, während ich sie aufgebaut habe? (Ich habe ihr ja immer gezeigt, dass ich sie will, tolle Zeiten genossen und sie NICHT (zumindest

   aus meiner Sicht) vernachlässigt. Beendet man etwas und baut man alle Gefühle ab, nur weil man die "Öffentliche Beziehung" an sich nicht bekommt? Obwohl alles andere passt?)

 

4. Ich für mich, bin mir sicher, dass ich nach wie vor eine Beziehung mit Anna will. Dass die ganze Sache jetzt, zu diesem Zeitpunkt aber erstmal von ihrer Seite durch und aus ist,

  muss ich akzeptieren und bin mir darüber bewusst. Deshalb: Wie erobere ich Anna nach dem "Cut" (vermutlich morgen) wieder? Wie meistere ich ein ReGame bzw. einen ExBack bei Anna?

 

Tausend Dank im Voraus schon einmal an das Forum! Ich freue mich auf knallharte und ehrliche Meinungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Williamsjulian. Hoffe du lernst draus, dass deine Bindungsangst dein zu lösendes Problem ist und machst es bei der nächsten „Anna“ besser. Ich kann Anna da vollumfänglich verstehen.  

Alleinig durch das in Konkurrenz setzen mt dem  „Klassenkammarad“ und dem leichten distanzieren ihrerseits, gingst du ab, wie ne Rakete und hast damit durch dein darauf folgendes verhalten das letzte Fünkchen Attraktion aufgrund deiner Verlustangst abgebaut. 

Das du mit ihrem besten Freund drüber geredet hast, finde ich ebenso kontraproduktiv. Als ob er ihr das nicht berichten wird?

Wunden lecken, Problem angehen.. Anna in Ruhe lassen. 

bearbeitet von JaWe
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seine Story ist ein Paradebeispiel vonwegen "zu lange im Unsicheren gelassen". Steht sogar 1:1 in LDS: wenn ne HSE-Frau zu lange versucht zu binden und der Typ es auf Teufel komm raus nicht mit sich machen lässt, dann zieht sie eben weiter. Im Prinzip ein sehr gesundes Verhalten der Frau.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Dein Alter: 31
2. Ihr Alter: 22
3. Art der Beziehung (monogam)
4. Dauer der Beziehung: 6 Monate
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex: Fast täglich
7. Gemeinsame Wohnung? Nein
8. Probleme, um die es sich handelt: Alkohol, Hin und her, Nähe Distanz...
9. Fragen an die Community: wie weiter vorgehen...

Hallo

Wir hatten eine 6 monatige Beziehung. Es war am anfang sehr schön. Nach 4 monaten habe ich eine depression bekommen 2monate später habe ich schluss gemacht. Mir erschien alles sinnlos also das leben allgemein... Einen tag bevor schluss war, hab ich mit ihr geschlafen. Als ich schluss machte, brach für sie eine welt zusammen. 

Ich fing nach der trennung an zu trinken und war dauernd betrunken. Einen monat später wollte ich sie zurück. Sie hatte sich zwischendurch gemeldet...Wir haben viel geschrieben aber durch den alkohol hab ich sie leider oft beleidigt und schlecht behandelt. Getroffen hatten wir uns nur einmal. 

Dann schaffte ich die kurve langsam und war dann auch sehr freundlich zu ihr und hab ihr ein bett im wert von 200 euro gekauft. Einen tag später als das bett bei ihr war zog sie sich zurück. 3 tage später stand ich besoffen vor ihrer tür und gestand ihr meine liebe. Diese hatte ich auch schon paar mal im chat gesagt...

Sie warf mich raus und wollte kein kontakt mehr bis ich mich ändere und gras über die sache wachsen lassen. 

Ich änderte mich trinke seit 1 november kein alkohol mehr. Mache sport und habe 12 kg abgenommen. 

Ich hab sie 3 mal kontaktiert das ich sie liebe und mich dauernd entschuldigt. Sie hat nun einen neuen freund und ich soll mich verziehen...obwohl sie zeit brauchte...war sehr dumm.... gespräche nur über chat da sie sauer war oder angeblich keine lust...

Dann habe ich nochmal mist gebaut weil ich denke das sie lügt mit ihrem neuen freund. Hab den typ mit dem sie angeblich zusammen ist mit einem fake account angeschrieben und später gestanden das ich das bin.... 

Sie hat mit anzeige gedroht und das sie mich nie wieder sehen will und ich sie in ruhe lassen soll.. ich hab gesagt das ich nichts mehr mache und mich verabschiedet und nahm alle schuld auf mich.

Ihre eltern waren alkohol abhängig...ich habe es richtig vermasselt und mir ist es unerklärlich wie ich da reingeraten bin. Was merkwürdig ist das ich nachdem ich sagte ich liebe sie sich zurückzog und paar tage später einen neuen hat...

Kontaktsperre nun...ich bin in theraphie... meint ihr da besteht noch Hoffnung? Es ist alles so komisch. Etwas sagt mir das es nicht vorbei ist.... die schuld nehme ich auf mich sie hat mich wirklich sehr geliebt.... in der Beziehung war ich der eher distanz suchte also freiraum.brauchte sie nicht den freiraum... hab ich sie zu sehr bedrängt am ende? Sie ist definitv lse braucht viel Aufmerksamkeit und Bestätigung...und steht gerne im mittelpunkt.

In der Beziehung war Sie sehr erdrückend. Bedeutet wollte das ich kein Kontakt zu Freundinnen haben sollte oder war schnell auf 180 wenn ich zu spät kam oder länger arbeiten musste. Sie dachte immer das Sie schlechter aussieht usw und hat desegen sehr geklammert.

Was mich noch beschäftigt, als ich kaum Nähe zuließ lief es... Jetzt am Ende wo ich echt Nähe aufgebaut hatte hatte sie sich immer weiter entfernt...

Bei facebook sind wir nicht befreundet... bei ihr steht in einer beziehung aber nicht mit wem. Das war ein tag später als wir zuletzt geschrieben haben. Bei dem Lerl steht keine Beziehungsinfos..... das war vor 4 Tagen. Seitdem habe ich nicht mehr geguckt... Wie weiter verfahren? Mir wurde bereits geraten Kontaktsperre und ich konzentriere mich nur auf mich mit der Theraphie. Ich denke wenn Hoffnung besteht, dass Sie sich meldet und ich mich lieber nicht mehr melde...richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 1 Stunde, HopingDynamite schrieb:

Bei facebook sind wir nicht befreundet... bei ihr steht in einer beziehung aber nicht mit wem. Das war ein tag später als wir zuletzt geschrieben haben. Bei dem Lerl steht keine Beziehungsinfos..... das war vor 4 Tagen. Seitdem habe ich nicht mehr geguckt... Wie weiter verfahren? Mir wurde bereits geraten Kontaktsperre und ich konzentriere mich nur auf mich mit der Theraphie. Ich denke wenn Hoffnung besteht, dass Sie sich meldet und ich mich lieber nicht mehr melde...richtig?

Hoffnung, dass sie sich meldet? Das ist nicht der Sinn einer Kontaktsperre. Hättest du ein bisschen mehr in dich selbst investiert anstatt nur ein paar Mal auf die Maus zu klicken und in die Tasten zu hauen wäre dir das in den letzten 364 Seiten aufgefallen. Hast du nicht. Wieso? Weil es dir ja nicht um dich und deine Genesung geht sondern welches Verhalten du an den Tag legen musst um sie so wiederzuerhalten. Ist halt der Selbstbeschiss. Sagst "Ich tu alles um ein besserer Mensch zu werden." aber deine Taten sprechen mehr "Ich tu alles, damit du mich wieder lieb hast und ich nicht einsam bin." Kannst du also erzählen, wem du willst, dass du jetzt ein anderer Mensch bist. You're not. Nicht in ein paar Wochen Entzug. Das kann Jahre dauern und ist ein Achterbahn-Prozess. Und du verknüpfst das mit ihr, was schonmal ein Fehler ist. Das solltest du bei der Therapie ansprechen, dass du gerade viele Dinge mit ihr vernetzt. Denn sobald da mal etwas extrem unangenehmes passiert in Bezug zu ihr wirst du schneller als der Blitz wieder in alten Mustern stecken.

Mal im Ernst - für wen genau machst du die Therapie? Welchen Zweck beabsichtigt das? Für sie, dass du dich auch wirklich 'ändern' kannst, oder wirklich für dich um von deinen Verhaltensmustern loszukommen, was im Umkehrschluss auch bedeutet von ihr loszukommen?

Dass du das Gefühl hast, dass es noch nicht vorbei ist, ist einfach der normale Trennungszyklus. Man kann es noch nicht loslassen. Man möchte den Gedanken noch nicht ganz akzeptieren. Ist dann wie an eine höhere Macht glauben. "Irgendwas sagt mir, dass da jemand über uns wacht. Ich kann es nicht genau sagen." - im Endeffekt ist es ähnlich wie sich beobachtet fühlen. Redest du dir lang genug ein, dass du beobachtet wirst spürst du irgendwann ein Kribbeln im Hinterkopf. Wir reden uns etwas ein, bekommen ein Gefühl und denken irgendwann es wäre wahr. It's not. Das ist nur dein Kopf der dir das sagt. Faktisch ist es nämlich irrelevant ob es vorbei ist oder nicht. Das kommt einzig allein auf dich an. Ob du das loslässt oder nicht. Ob es dir schwer fällt und an was du dich noch festhälst. Das geht nicht einfach über einen Schalter. Man muss den Gedanken der "Hoffnung" quasi Stufe für Stufe die Treppe runterboxen. Das fällt schon gesunden Menschen schwer. Dir also noch schwerer, wenn dich psychische Sachen lähmen.

KS ja und dabei bleiben. Dr. Achso verschreibt mind. 4 Monate. Wenn nicht sogar länger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@HopingDynamite, lass sie in Ruhe und krieg dein Leben bzw. dich selbst erstmal in den Griff. Den ersten Schritt hast du mit der Therapie ja bereits getan. Diese Frau tut dir nicht gut und du tust ihr nicht gut. Abhaken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, ach_so schrieb:

Hoffnung, dass sie sich meldet? Das ist nicht der Sinn einer Kontaktsperre. Hättest du ein bisschen mehr in dich selbst investiert anstatt nur ein paar Mal auf die Maus zu klicken und in die Tasten zu hauen wäre dir das in den letzten 364 Seiten aufgefallen. Hast du nicht. Wieso? Weil es dir ja nicht um dich und deine Genesung geht sondern welches Verhalten du an den Tag legen musst um sie so wiederzuerhalten. Ist halt der Selbstbeschiss.

Ja du hast absolut Recht. ABer es liegt mir an meiner Genesung generelles Problem ist, das ich Schiss habe keine andere Ihres Kalibers zu finden. Ist wahrscheinlich albern aber irgendwie fühlt es sich so an.Oneitis..

 

Sagst "Ich tu alles um ein besserer Mensch zu werden." aber deine Taten sprechen mehr "Ich tu alles, damit du mich wieder lieb hast und ich nicht einsam bin." Kannst du also erzählen, wem du willst, dass du jetzt ein anderer Mensch bist. You're not. Nicht in ein paar Wochen Entzug. Das kann Jahre dauern und ist ein Achterbahn-Prozess. Und du verknüpfst das mit ihr, was schonmal ein Fehler ist. Das solltest du bei der Therapie ansprechen, dass du gerade viele Dinge mit ihr vernetzt. Denn sobald da mal etwas extrem unangenehmes passiert in Bezug zu ihr wirst du schneller als der Blitz wieder in alten Mustern stecken.

Ich verstehe nicht wie du das meinst ich verknüpfe das mit Ihr. Wieso ich depressionen bekommen habe weiß ich nicht... Die waren auf einmal da und werden nun langsam wieder besser ist ein auf und ab...

vor 7 Stunden, ach_so schrieb:

Mal im Ernst - für wen genau machst du die Therapie? Welchen Zweck beabsichtigt das? Für sie, dass du dich auch wirklich 'ändern' kannst, oder wirklich für dich um von deinen Verhaltensmustern loszukommen, was im Umkehrschluss auch bedeutet von ihr loszukommen?

Ich vermute mal beides. Also ich will es wirklich

vor 7 Stunden, ach_so schrieb:

Dass du das Gefühl hast, dass es noch nicht vorbei ist, ist einfach der normale Trennungszyklus. Man kann es noch nicht loslassen. Man möchte den Gedanken noch nicht ganz akzeptieren. Ist dann wie an eine höhere Macht glauben. "Irgendwas sagt mir, dass da jemand über uns wacht. Ich kann es nicht genau sagen." - im Endeffekt ist es ähnlich wie sich beobachtet fühlen. Redest du dir lang genug ein, dass du beobachtet wirst spürst du irgendwann ein Kribbeln im Hinterkopf. Wir reden uns etwas ein, bekommen ein Gefühl und denken irgendwann es wäre wahr. It's not. Das ist nur dein Kopf der dir das sagt. Faktisch ist es nämlich irrelevant ob es vorbei ist oder nicht. Das kommt einzig allein auf dich an. Ob du das loslässt oder nicht. Ob es dir schwer fällt und an was du dich noch festhälst. Das geht nicht einfach über einen Schalter. Man muss den Gedanken der "Hoffnung" quasi Stufe für Stufe die Treppe runterboxen. Das fällt schon gesunden Menschen schwer. Dir also noch schwerer, wenn dich psychische Sachen lähmen.

Tja wird wahrscheinlich EInbildung sein

vor 7 Stunden, ach_so schrieb:

KS ja und dabei bleiben. Dr. Achso verschreibt mind. 4 Monate. Wenn nicht sogar länger.

Ja Hoffnung sollte ich mir keine machen. Melden werde ich mich nicht und muss damit abschließen, gehe sonst auch daran kaputt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir gibt es Neuigkeiten. Vorherige Beiträge dazu findet ihr eine Seite zurück.

Kurzform. 

Wir haben uns ab und zu im Gym gesehen und es war immer locker und ungezwungen, habe viel geflirtet, Kino gefahren, alles von mir ausgehend, da kam nie viel zurück. Aber sie war immer bestens drauf und fand es lustig, einmal hab ich sie einfach durchgekitzelt bei ner Gelegenheit etc. Dann habe ich sie einfach einmal gefragt, ob sie nicht mitkommen will in den Sporternährungsladen. Hat sie direkt zugesagt und selbst spontan direkt den nächsten Tag vorgeschlagen. Haben uns vor dem Gym getroffen, ich bin gefahren. War locker, umarmt zur Begrüßung, viel gelacht, super Stimmung, danach alles in den Kofferraum geladen und dann dachte ich mir, jetzt oder nie. 

Habe im Auto etwas inniger und ruhiger gesprochen und sie angeschaut und zum Kuss angesetzt. Dieser wurde geblockt. Auch nach zwei Minuten und nachdem ich Nacken, Ohrläppchen etc geküsst habe. Hab ihr zugeflüstert du willst es doch auch, aber sie sei sich nicht sicher. Hat es nicht zugelassen, immer den Mund weg gedreht obwohl ich echt hartnäckig war. Danach habe ich gesagt ich glaube ich müsse ihr noch was sagen. Habe gesagt das es mir nicht so gleichgültig ist wie sie vll denkt. Das ich nicht dieser gefühlskalte Mensch sei wie es vll rüber gekommen ist. War sie perplex und überrascht. Sagte, dass ich nach der Trennung auf Abstand gegangen sei, weil ich Zeit für mich brauchte. Schauen wollte, ob es die Gewohnheit ist die mir fehlt, oder sie als Person. Das ich über die Gründe der Trennung nachgedacht hätte, zu wenig Zuneigung, Liebe, Aufmerksamkeit. Wertschätzung hat gefehlt, habe sie als selbstverständlich genommen. Danach habe ich gesagt, dass mir in der Zeit der Trennung "die Liebe, ja ich nehm das Wort jetzt absichtlich in den Mund", zu ihr erst so richtig erfahren durfte. Das hat sie alles sehr überrascht. Sie ließ durchblicken, dass sie es schon für abgeschlossen gesehen hätte und dachte ich mache mir da eh keinen Kopf mehr drüber. Und sie hätte es jedenfalls nicht gemacht. Dabei haben wir Hände gehalten und gegenseitig mit dem Daumen gestreichelt.

Ab hier sagte ich nie wieder ein Wort darüber.

Danach wieder lockere Stimmung, zusammen im Gym trainieren gewesen.

Ein paar Tage später habe ich sie wieder auf ein nicht konkretisiertes Treffen angesprochen, sie sagte sie sei Freitag schon verabredet, Samstag unterwegs und Sonntag dies das, keine Zeit. Vll nächste Woche, meinte sie. Alles klar dachte ich mir, ist durch. 

War daraufhin wenn wir uns im Gym gesehen habe einfach wieder locker, flirty, touchy, sie mega locker gut gelaunt, aber kommt wenig zurück, immer von mir ausgehend. Aber hab meinen Frame einfach beibehalten. Dies ging jetzt weitere zwei Wochen so.

So, dann Freitag war ich auf dem Weihnachtsmarkt und wer fällt mir auf einmal um den Hals, genau, sie. Ich war mit einigen Kumpels unterwegs, sie fragte, was wir machen, das wir noch feiern gehen und sie fragte wohin, aber das wussten wir noch nicht. Sie hatte einen Typen dabei. Der stand abseits, und war irgendwie was außen vor. Downgrade zu mir. Sagten auch meine Jungs dann. Hab mich ihm ganz locker vorgestellt, Hand gegeben, nett gewesen. Meine Ex hat dann auch noch zwei von meinen Kumpels per Umarmung begrüßt kurz gequatscht und wir sind dann weiter. Der Typ hat sie dann direkt in den Arm genommen. 

Am nächsten Tag schreibt sie mir bei Whatsapp wieder ganz locker flockig als wenn nix gewesen wäre, Wall of Text. Darauf hatte ich keine Lust zu antworten und habe sie einfach am nächsten Tag abends angerufen. Sie ist direkt ran gegangen, mega entspannte lockere Stimmung, von dem geilen Abend erzählt etc. Gespräch ohne Frage nach Treffen etc. beendet, gute Nacht gewünscht. 

Daraufhin wieder ca. einmal täglich eine ausführliche Nachricht bei whatsapp.

Heute kommt dann wieder eine lange Nachricht auch mit Bildern von ihr und am Ende heißt es:

"Bezüglich noch mal treffen könnte ich übrigens Sonntag. :)" Mega überraschend für mich.

Ich kann tatsächlich Sonntag noch. Wie soll ich reagieren? Ich hätte Bock auf Trampolinpark, da waren wir ganz früher mal zusammen, das war mega. Oder wir treffen uns zum Plätzchen backen, so cleane gesunde Varianten, die feier ich immer voll von ihr, weil sie die so gut macht. Hat mir früher immer welche zubereitet und mit gebracht. Was meint ihr? Ziel ist es erst einmal sie zu verführen, und letztendlich zu layen. Alles weitere sieht man dann denk ich. 

Bei den Nachrichten war es immer so, dass sie nie nen anderen Typen erwähnt hat aber so Dinge erzählt wie, ich war bis 6:30 unterwegs, waren dann noch bei jemandem zu Hause. etc, evtl um mich eifersüchtig zu machen? Hab dann immer gespiegelt, keine Eifersucht gezeigt und ähnliche Sachen erzählt, z.B. das ich im Planetarium war und ganz locker reagiert. Stimmt auch, mit meiner ersten Alternative nämlich, die ich am Freitag zum dritten mal Treffe, kochen bei mir. 🙂

bearbeitet von aCryLato
Hinweis hinzugefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, aCryLato schrieb:

Sie hatte einen Typen dabei. Der stand abseits, und war irgendwie was außen vor. Downgrade zu mir. Sagten auch meine Jungs dann.

Na, wenn die das sagen.. Woher will man das denn wissen und was sagt das über deine Ex aus, denn anscheinend knattert das „Downgrade“ sie ja...;-) 

vor 20 Minuten, aCryLato schrieb:

Bezüglich noch mal treffen könnte ich übrigens Sonntag. :)" Mega überraschend für mich.

Ich kann tatsächlich Sonntag noch. Wie soll ich reagieren? I

Wenn du Lust hast sie zu sehen und cool damit bist, dann Zusagen? Was ist das für ne Frage? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz unabhängig von unsere Clique hat auch eine Freundin von mir sie am gleichen Abend auf dem Weihnachtsmarkt getroffen und mir geschrieben "der sah so semi aus". Rein optisch halt. Ist nur Platzhalter weil sie nicht alleine sein will, denke ich. 

Seitdem sich langsam die erste ernsthafte Alternative auf tut, bin ich auf jeden Fall cooler damit als ohne. 

Aber natürlich tangiert es mich noch. Habe einfach Bock das zu machen, weil ich neugierig bin und sie gerne verführen und Sex haben möchte.

Und wollte euch auf dem Laufenden halten und meine Gedanken hier nieder schreiben. Und vll bekomme ich ja in welcher Art auch immer einen Tipp, Hinweis, Blickwinkel, den ich so noch nicht betrachtet habe :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, aCryLato schrieb:

Wir haben uns ab und zu im Gym gesehen und es war immer locker und ungezwungen, habe viel geflirtet, Kino gefahren, alles von mir ausgehend, da kam nie viel zurück. Aber sie war immer bestens drauf und fand es lustig, einmal hab ich sie einfach durchgekitzelt bei ner Gelegenheit etc. Dann habe ich sie einfach einmal gefragt, ob sie nicht mitkommen will in den Sporternährungsladen. Hat sie direkt zugesagt und selbst spontan direkt den nächsten Tag vorgeschlagen. Haben uns vor dem Gym getroffen, ich bin gefahren. War locker, umarmt zur Begrüßung, viel gelacht, super Stimmung, danach alles in den Kofferraum geladen und dann dachte ich mir, jetzt oder nie. 

Habe im Auto etwas inniger und ruhiger gesprochen und sie angeschaut und zum Kuss angesetzt. Dieser wurde geblockt. Auch nach zwei Minuten und nachdem ich Nacken, Ohrläppchen etc geküsst habe. Hab ihr zugeflüstert du willst es doch auch, aber sie sei sich nicht sicher. Hat es nicht zugelassen, immer den Mund weg gedreht obwohl ich echt hartnäckig war. Danach habe ich gesagt ich glaube ich müsse ihr noch was sagen. Habe gesagt das es mir nicht so gleichgültig ist wie sie vll denkt. Das ich nicht dieser gefühlskalte Mensch sei wie es vll rüber gekommen ist. War sie perplex und überrascht. Sagte, dass ich nach der Trennung auf Abstand gegangen sei, weil ich Zeit für mich brauchte. Schauen wollte, ob es die Gewohnheit ist die mir fehlt, oder sie als Person. Das ich über die Gründe der Trennung nachgedacht hätte, zu wenig Zuneigung, Liebe, Aufmerksamkeit. Wertschätzung hat gefehlt, habe sie als selbstverständlich genommen. Danach habe ich gesagt, dass mir in der Zeit der Trennung "die Liebe, ja ich nehm das Wort jetzt absichtlich in den Mund", zu ihr erst so richtig erfahren durfte. Das hat sie alles sehr überrascht. Sie ließ durchblicken, dass sie es schon für abgeschlossen gesehen hätte und dachte ich mache mir da eh keinen Kopf mehr drüber. Und sie hätte es jedenfalls nicht gemacht. Dabei haben wir Hände gehalten und gegenseitig mit dem Daumen gestreichelt.

 

Ich fürchte, du machst dir was vor, @aCryLato ...

Der ganze Invest geht allein von dir aus. Von ihr kommt da gar nix mehr. Sie sieht in dir lediglich noch einen Orbiter. Von dem sie sich ab und zu bespassen lässt und den sie bequem ihrem neuen Stecher als vermeintlichen Konkurrenten präsentieren kann.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin gespannt aufs WE und ob sich das bestätigt so wie du es siehst. Aber ich denke sie würde doch sonst Sonntag besseres zu tun haben als sich mit mir zu treffen, zumal sie doch weiß, dass ich direkt in die vollen gehe. Zum Glück habe ich mittlerweile eine richtig gute Alternative. So sehe ich es direkt deutlich gelassener. Wobei es mich zugegebenermaßen trotzdem noch beschäftigt. Klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast vollkommen recht: Alternativen sind das Um und Auf !

vor 4 Minuten, aCryLato schrieb:

Aber ich denke sie würde doch sonst Sonntag besseres zu tun haben als sich mit mir zu treffen, zumal sie doch weiß, dass ich direkt in die vollen gehe.

Ja, schon richtig. Aber das hat sie doch auch bisher schon erfolgreich geblockt.

Ich habe den Eindruck, sie spielt mit dir. Und lässt sich von dir bespassen.

bearbeitet von slowfood

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.10.2018 um 01:04 , AlfredENeumann schrieb:

Ohne konkreten Anlass für alle Mit-Oneitis-Geplagten und Ex-Back-Hoffenden.
Nach 4 Monaten Kampf um die Kontrolle über meine Gedanken, Gefühle, mein Leben... hier 2 Texte und 1 Meditation, die mir beim täglichen Struggle meist helfen.


Text 1:

Wenn du dich jetzt am Riemen reißt und ein besserer Mann wirst, wer hat dann den Verlust? Sie oder du?

...

Sie.

  • Denn sie hat sich gegen den Mann entschieden, der jetzt mit Kraftsport anfängt.
  • Sie hat sich gegen den Mann entschieden, der sein Game aufpoliert.
  • Sie hat sich gegen den Mann entschieden, der jetzt noch mehr Frauen kennen lernt.
  • Sie hat sich gegen den Mann entschieden, der sich jetzt einen richtig geilen Freundeskreis aufbaut.
  • Sie hat sich gegen den Mann entschieden, der sein Weltbild erweitert. Der Anfängt zu reisen und mit allen Menschen zu reden, die er trifft. 
  • Sie hat sich gegen den Mann entschieden, der jetzt ein Mentor wird, den nichts mehr aus der Fassung bringt.  
  • Sie hat sich gegen den Mann entschieden, der gerade durch diese Erfahrung mental stärker wird und um seine Emotionen weiß. 
  • Sie hat sich gegen dich entschieden, und du vergibst ihr dafür. 

Denn sie hat dir nur den Weg gezeigt. Sie hat dir gesagt "Das kannst du besser!".

Sie hat dich auf den Boden geworfen und ist fortgegangen, weil du wieder aufstehen sollst. 

Weil du ein Potential in dir hast, von dem du garnichts weißt. Deshalb musste sie es dir zeigen.

Jeder von uns durchlebt Breakups. Das gehört zum Leben. Und diese Erfahrung kannst du jetzt dein eigenen nennen.

Das ist eine Bereicherung. Sei Dankbar. Sei deiner Ex dankbar dafür, dass sie dich auf dem harten Weg auf eine Reise schickt, die dich für immer verändern wird. 

Und weißt du, was sich deine Ex heimlich wünscht? Sie wünscht sich, dass sie dich in einem Jahr trifft, und du auf einmal ganz anders bist. 

Das du sie verzauberst und in deinen Bann ziehst. Dass sie sich denkt "Verdammt, wieso habe ich ihn damals nochmal verlassen?"

Das sie nicht mehr genug von dir bekommt und absolut nichts von dem, worüber du dir heute den Kopf zerbrichst, überhaupt eine Rolle spielt. 

Und du wirst sie nur anlächeln. Und warum? Weil du weißt, dass es nicht um sie geht.

Es geht um die Reise. 

Credits to @realShughart, von dem der Text ist. 


Text 2:

Es gibt zwei Gründe, warum wir Schwierigkeiten damit haben, jemanden zu vergessen:

1) Wir glauben wirklich, dass diese Person die Richtige für uns ist.

2) Wir fürchten, dass wir niemanden Besseren finden werden.

Allerdings sollten wir alle die folgenden zwei Dinge gut bedenken:

1) Wenn eine Person die Richtige für uns ist, wird sie in unser Leben zurückkehren, egal wie weit sie von uns entfernt ist.

2) Es gibt immer jemanden, der besser ist – oder besser gesagt, jemanden, der dich nicht vergisst.

Sich von jemandem vergessen oder vernachlässigt zu fühlen, für den man sich stark interessiert, kann eines der seelenzerstörendsten und qualvollsten Gefühle der Welt sein. Anstatt sich selbst vergeblich zu zwingen, diese Person zu vergessen, möchte ich, dass du dich befreist, indem du dich an sie erinnerst.

  • Erinnere dich an sie, wenn du nachts allein weinst, erinnere dich an den Schmerz, den diese Person dir zugefügt hat, erinnere dich, als du wegen der Tränen, die du wegen ihr vergossen hast, fast den Atem verloren hast, und erinnere dich daran, wie du deine Augen hinter deiner Sonnenbrille verstecken musstest, damit niemand sie sehen oder dich sehen konnte.
  • Erinnere dich an diese Person an deinem Geburtstag, erinnere dich, wie sie sich dafür entschieden hat, kein weiteres Jahr mit dir zu feiern, erinnere dich daran, dass sie glücklicher ist, woanders zu feiern, vielleicht mit jemand anderem. Vergiss nicht, dass diese Person ohne dich alt werden möchte.
  • Erinnere dich an diese Person ,wenn du einsam bist, erinnere dich, wie sie einmal versprochen hat, dich nicht zu verlassen, erinnere dich, wie sie deine Einsamkeit hätte ändern können, aber sie ließ dich alle vier Wände anstarren, als sie jemand anderen fand, um ihre einsamen Nächte zu erleichtern.
  • Erinnere dich an diese Person, wenn du an einer Verlobungsfeier oder einer Hochzeit teilnimmst und erinnere dich daran, dass sie dich, anstatt dein Begleiter zu sein, im Stich gelassen hat. Erinnere dich daran, dass sie dich davon überzeugt hat, in diese Richtung zu gehen, aber plötzlich beschloss, eine Kehrtwende zu machen und alleine weiterzufahren.
  • Erinnere dich an diese Person, wenn deine Familie nach deinem Beziehungsstatus fragt, erinnere dich, wie du diese Frage leicht hättest vermeiden können, wenn sie da gewesen wäre, um sie zu beantworten. Erinnere dich daran, dass sie dir keine Antwort gegeben hat und dir nicht einmal helfen wollte, eine zu finden.
  • Erinnere dich an diese Person, wenn du dich mit deinen Freunden amüsierst, denk daran, dass sie dich hätte so fühlen lassen sollen, aber sie hat sich entschieden, ein Fremder zu sein. Diese Person hat sich dazu entschlossen, dich wie einen Fremden zu behandeln, nicht wie einen Freund.
  • Erinnere dich an diese Person, wenn du lächelst, weil dich jemand trotzdem schätzt, erinnere dich, wie sie es nicht getan hat und wie sie dir langsam das Lächeln weggenommen hat. Vergiss nicht, dass sie sich dafür entschieden hat, jemand anderen zum Lächeln zu bringen.
  • Erinnere dich jedes Mal an diese Person, wenn du sie vergessen willst, erinnere dich daran, dass sie sich nicht an dich erinnert, und erinnere dich daran, dass sie will, dass du sie vergisst.

Erinnere dich an diese Person, wenn du sie endlich überwunden hast, erinnere dich an sie, wenn du sie siehst, und sie nicht mehr erkennst…
Credits to https://starke-gedanken.de/inspiration/lies-das-wenn-du-jemanden-nicht-vergessen-kannst-der-dich-bereits-vergessen-hat/

 

Meditation:
Hypnose/Meditation bei Liebeskummer-Paul McKenna-Ich heile dein gebrochenes Herz

 

 

(sorry)

UND:

*  Erinnere dich, wie du sie dazu gebracht hast.

* Erinnere dich, wie hartnäckig du darin warst, sie soweit zu bringen.

* Erinnere dich, wie viel mal sie ihre Hand nach dir gestreckt hat und du mit Messer, Hammer, Elektropile entgegenkamst.

* Erinnere dich, wie sie erst gar nicht weg wollte und du ihr keine Andere Wahl gelassen hast.

* Erinnere dich, wie du ihr Vertrauen missbraucht hast.

* Erinnere dich, wie du durch dein/e Egoismus/Taubheit/Blindheit/Scheissegaleinstellung sie verbannt hast. 

u.s.w. u.s.f.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein Update von mir nach 6 Monaten Trennung.

Jetzt zur Weihnachtszeit bekomme ich wieder ein Tief. Man sieht auf Instagram die glücklichen Paare, und ich sitze alleine am Sonntagabend auf der Couch. Ich denke daran, wie schön es wäre zu zweit die Feiertage zu genießen und sich den Bauch voll zuhauen. Die Kontaktsperre hält schon 6 Monate, und fuck man ich könnte in 15min Autofahrt bei ihr sein. Wie man merkt, so richtig über die Trennung bin ich noch nicht weg. Ich frag mich nur, ob ich einfach nur nicht alleine sein will oder ich sie wirklich vermisse. Mein Kopf denkt nur an die schönen Seiten unserer Beziehung und wie gut ich sie menschlich und körperlich attraktiv fand. Und wie sie mich mit allen Ecken und Kanten genommen hat. Ja das ist jetzt alles jammern, aber ich will nur ein Liveupdate geben wie es mir jetzt gerade in diesem Moment geht. Morgen und Übermorgen gehe ich feiern, vielleicht geht da ja was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kopf hoch! Bei mir sind's 7 Monate. Dauert halt seine Zeit, nimm sie dir. Wegen Instagram : ich hab es inzwischen deinstalliert. Frisst nur Zeit und bringt was? Zieh dir lieber Podcasts rein. Da bist du mit Themen beschäftigt, die dich interessieren und Social Media macht die meisten Leute nachweislich unglücklicher. Wozu also? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Jonas95 schrieb:

Ich frag mich nur, ob ich einfach nur nicht alleine sein will oder ich sie wirklich vermisse. Mein Kopf denkt nur an die schönen Seiten unserer Beziehung und wie gut ich sie menschlich und körperlich attraktiv fand. Und wie sie mich mit allen Ecken und Kanten genommen hat.

Ist einfach noch nicht verheilt. Stark bleiben, weitermachen, dich drauf freuen wie Du Dich in n paar Jahren an Weihnachten 2018 erinnerst und irgendwo auch drüber lachst wie Scheisse das war, während Du gleichzeitig stolz drauf bist, das schliesslich emotional gepackt zu haben.

 

Du schaffst das, lass es dir abseits dessen so gut gehen wie's eben geht. Die schönen Zeiten der Beziehung, da wirste Dich auch irgendwann ohne Schmerzen erinnern können. Ist so. Ist auch okay, wenn Du die Erinnerungen ans positive erstmal beiseite legst. Hab Spass, Futter was schönes, Feier mit Deinen Jungs und sei einfach n Fauler Sack über die Feiertage. Und jo, schau nicht auf andere Paare. Glück ist bei den meisten auch nur ne Phase. Oder Fassade. Whatever.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Einsamkeit ist kein objektiver Zustand, sondern ein Gefühl, eine subjektive Beurteilung der eigenen Situation, die man als schmerzhaft erlebt. Man nimmt eine Diskrepanz wahr zwischen dem, was man an sozialen Kontakten und Interaktionen gern hätte, und der Realität, in der man von anderen Menschen getrennt lebt. Und das empfindet man als negativ.Weihnachten ist eine Projektionsfläche für ein Ideal von Familienzusammenleben: Mutter, Vater, Kinder, Großeltern, alle glücklich vereint. Dieser Stereotyp wird von der Werbung permanent unterfüttert, was eine unglaubliche emotionale Sogwirkung hat, der sich niemand entziehen kann: An Weihnachten werden alle sentimental und familiär. Das ist problematisch für Menschen, die das Ereignis so nicht erleben können.

Man muss unterscheiden zwischen denjenigen, die aus freien Stücken und gern allein wohnen, aber an den Feiertagen plötzlich die negativen Seiten des Alleinlebens bemerken. Und dann gibt es diejenigen, die gezwungenermaßen allein leben, weil sie mit ihrem Partner oder der Familie im Streit liegen. Das sind in unserem Land sehr viele, wenn man sich allein die Scheidungsrate ansieht.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute und frohe Weihnachten,

hab mir ein paar schöne Wochen gemacht und dann Operation Ex-Back angegangen... Auf jedenfall lief soweit auch alles ganz gut, Sie war bei mir Zuhause, usw... (Einzelheiten bei Bedarf 😄), hat mir dann gestern nochmal geschrieben, dass sie mir frohe Weihnachten wünscht, hab noch etwas CF nachgeschoben... (kurzzeitig etwas übertrieben, Stichwort: Weihnachtsmann, Rute 🙈)

Auf jedenfall hab ich gestern Abend mit nem Kumpel ein paar übern Durst getrunken und dabei kam dann zu späterer Stunde das Thema auf. Er hat mir dann erzählt, dass sie sich Wochen vor der Trennung bei ihm ausgekotzt hat als er da war und ich gerade unter Dusche. Ich hab dann natürlich total sauer reagiert und hab ihm klar gemacht, dass ich sowas sofort wissen will und nicht erst viele Wochen nach Beziehungsende. War jedenfalls ein langer, harter Streit, hoffe er hat es jetzt verstanden. 🙄 Weiß jetzt auch gar nicht auf wen ich mehr sauer sein soll?! Die Sachen waren jetzt für mich auch nicht neu, da es mir beim Reflektieren selbst aufgefallen ist. Ich denke das war von ihrer Seite aus ein Wink mit dem Zaunpfahl, weil sie dachte, dass er mir das erzählt oder? Ich würde es ja gerne mal ansprechen aber ich glaube ich versaue mir damit das Ex-Back-Game oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.