Der allgemeine Ex-back Thread

10.641 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Am 23.7.2019 um 16:32 , mental001 schrieb:

Wie wäre es, wenn du selbst mal den Rettungsring wirfst? Und zwar in Richtung Selbstachtung.

Ich kann mir es nicht erklären, wieso es dich immer noch zurückwirft. Und das tut es, sonst würdest du hier nicht schreiben.

Immer wenn du loslässt? Weißt du eigentlich wie sich das anfühlt, wenn man losgelassen hat? Denk mal drüber nach.

Man kann nur darauf spekulieren, warum sie sich so verhält, wenn du, sagen wir mal, Ihre Nummer löscht, dass sie nur darauf gewartet hat, damit sie schön Drama machen kann, weil sie weiß, dass du der Jenige bist, der klein bei gibt. Bestätigst ihr immer wieder, dass sie immer über dich verfügen kann. Sie kann sich halt verlassen auf dich, dass du bei Drama den kürzeren ziehst. Punkt.

Mit jedem Treffen würdest du es ihr dann sowieso erneut bestätigen.

Mein Lösungsvorschlag wäre, und das sage ich dir zu Gunsten deiner Ehrlichkeit selbst, dass du, wenn du sie schon löschen willst, dass du dir eine Neue Nummer besser besorgen sollst (erfinde keine Ausreden!). Ansonsten, wenn nicht, dann ist das Löschen ihrer Nummer überflüssig, denn das zeigt ihr nur, dass du auf eine Reaktion wartest. 

Bei neuer Nummer: So kann sie dich nicht mehr erreichen. Tust du aber nicht und führt dich eigentlich nicht weiter. Ob du sie löscht oder nicht, kommt nur aufs selbe Spiel hinaus. Halte dir doch im Hinterkopf, dass sie ja immer noch weiß, wo du wohnst und wenn sie was will, kommt sie auch.

Somit kannst du das auch besser als Invest einschätzen, als ein Treffen auszumachen. 

Löschen, Nix hören, nix sehen, und deinen Weg gehen. 

 

Halt dir Ohren steif <_<

Hey danke dir, ich fühle mich seit dieser Erkenntnis endlich mal wirklich gut und kann positiv nach vorne schauen. Ich liebe mich mehr als sie, und das hat wieder Priorität und zwar für immer. Man merkt erst danach was für ein Idiot man war. Man hat hobbys etc alles . vernachlässigt... Am Ende sind es puzzle Stücke, manche größer und bunter, manche kleiner und dunkler. Danke euch.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Thema wurde im Bereich Konkrete Verführungssituationen mit Verweis auf diesen Bereich geschlossen. Daher poste ich mein Anliegen hier nochmal, aber möchte betonen, dass Ex-Back kein primären Ziel ist, sondern dass ich mich von ihr gedanklich und emotional wirklich lösen kann. 

 

1. Mein Alter: 33
2. Alter der Frau: 28
3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Lief über 4 Monate
4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex
5. Beschreibung des Problems

Servus zusammen,

ich wende mich an euch, weil ich richtig Mist gebaut habe und immer wieder daran denken muss. Ich hatte über Tinder ein Mädel kennengelernt, mit der ich eine Affäre gestartet hatte. Das Ganze lief über 4 Monate und wir vor 3 Monaten hat sie „Schluss“ mit mir gemacht. Sie meinte, ich wäre ihr zu dominant und hätte kein Interesse an ihr. Sie würde so nicht leben wollen und hält es daher für das Beste, wenn wir uns nicht mehr sehen. Meine trockene Antwort darauf: „Alles klar. Danke für die Ehrlichkeit.“ Sie wollte mich umarmen, ich bin stattdessen wortlos raus. Kurz bevor sie sich trennte wurde mir bewusst, was ich da für eine tolle Frau in meinem Leben hatte. Klug, sexy, fürsorglich, ehrgeizig. Ich hab sie ignoriert, Probleme von ihr kleingeredet und mich null um sie gekümmert. Weil sie aus einem perfekten Elternhaus stammt und viel Geld erben wird. Ich komme aus dem Gegenteil und hab mich hart hochgeschuftet. Ich hatte bei ihr immer das Mindset, dass jemand mit soviel Geld doch keine Probleme haben kann. Ich hab sie quasi bestraft für etwas, wofür sie nichts konnte. 

 Sie hat immer wieder das ganze in Richtung Beziehung gelenkt ist mir erst später bewusst geworden. Ich hab einige halbherzige Versuche unternommen, mit ihr in Kontakt zu kommen. Es kam anfangs immer was zurück, bis sie anfang fragen wie es ihr geht komplett zu ignorieren bzw. nicht mehr zu antworten. Es komm dann dazu, dass sie sich für banale Antworten per Whatsapp eine Woche Zeit gelassen hat. Zwischendurch hab ich sie einmal kurz im Club gesehen. Sie kam an, umarmt mich und ich konnte nicht anders als sie küssen. 

Ich habe dann zuletzt via Whatsapp mit Drama reagiert und ihr gesagt, dass mich ihr Kommunikationsverhalten nervt. Im Grunde wendet sie nun das Kommunikationsverhalten an, was ich ihr gegenüber dauerhaft an den Tag gelegt habe.


6. Frage/n: Es soll kein Ex-Back werden, aber mein Verhalten ihr gegenüber tut mir bis heute leid und es fucked mich ab, dass ich es ihr bis heute nicht ins Gesicht sagen kann, dass ich meine Themen habe (inzwischen in Behandlung bin wegen meines Elternhauses). Wenn sie mich zurücknehmen würde, würde ich einen neuen Versuch mit ihr starten. Sofern sie keinen Bock auf mich hat (was sehr wahrscheinlich ist), will ich mit der Sache abschließen. So hänge ich im luftleeren Raum. Wie kann ich wieder einen Schritt auf sie gehen und ihr sagen, dass ich ein Gespräch mit ihr möchte. Dummerweise habe ich ihre Handynummer gelöscht, aber sie wohnt ein paar Meter von mir entfernt. Es mag eigensinnig klingen, aber ich möchte eigentlich nur loswerden, was für ein fucking Idiot ich war.

Danke für eure Meinungen und Ratschläge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hut ab, dass du dein Verhalten reflektiert hast. Ich war mal in einer ähnlichen Situation wie dein Mädel (ausstehende Verbeamtung vs. Selbstständigkeit) und habe dem dann auch den Riegel vorgeschoben. Mann erkannte das Problem teilweise, suchte sich auch wegen anderer Probleme einen Therapeuten, aber es wurde nie wieder eine zukunftstaugliche Beziehung daraus.

Du wirst das nicht mal eben in ein paar Wochen/Monaten aufgearbeitet haben. Mit deiner Selbsterkenntnis ist es leider nicht getan. Vermutlich wird in Stresssituationen ihr gegenüber deine derzeitige Einstellung wieder hochkommen.

Es tut mir leid. Sie hat dir zur Reflektion geholfen, jetzt musst deinen Weg gehen um bei deiner nächsten Beziehung gefestigter zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Selbsterkenntnis ist es nicht getan. Die Arbeit an diesen Themen ist hart und kostet Kraft. Kraft die mir fehlen würde wenn ich die Beziehung versuchen wollen würde wieder aufleben zu lassen. Ich tue ihr und mir keinen Gefallen mit halbherzigen Ex-Back Aktionen. 

Was ist eure Meinung dazu wenn ich ihr entweder einen Brief schreibe oder kurz bei ihr persönlich vorbeigehe um ihr zu sagen, was ich die ganze zeit schon los werden will: Das ich mein Verhalten sehr bedauere, ihre Bemühungen nun zu schätzen weiß und ich ihr dankbar bin, dass sie mich durch die trennung gezwungen hat, dass ich an meinen Themen arbeite. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten, sentinel84 schrieb:

Mit Selbsterkenntnis ist es nicht getan. Die Arbeit an diesen Themen ist hart und kostet Kraft. Kraft die mir fehlen würde wenn ich die Beziehung versuchen wollen würde wieder aufleben zu lassen. Ich tue ihr und mir keinen Gefallen mit halbherzigen Ex-Back Aktionen. 

Was ist eure Meinung dazu wenn ich ihr entweder einen Brief schreibe oder kurz bei ihr persönlich vorbeigehe um ihr zu sagen, was ich die ganze zeit schon los werden will: Das ich mein Verhalten sehr bedauere, ihre Bemühungen nun zu schätzen weiß und ich ihr dankbar bin, dass sie mich durch die trennung gezwungen hat, dass ich an meinen Themen arbeite. 

Klar mach das. Am besten schreibst du den Brief, gehst mit dem Brief persönlich zu ihr, liest ihr den Brief unter Tränen vor und dann wird alles wieder gut. Damit das klappt, bringst du ihr noch ein Kuscheltier und so nen mit Helium gefüllten Herzluftballon mit. Dann klappt es sicher. NICHT. 

Lass so nen scheiß. Weder Brief, noch ein persönliches Treffen bringt Dir in deiner Situation etwas. Warum ich das weiß? Weil ich so nen Bullshit zweimal in meinen Leben abgezogen habe. Ich möchte dir diese sinnlose Erniedrigung ersparen. Du willst sie immer noch zurück. Und es ist ein Ex-Back-Versuch. Belüg dich doch nicht selbst. Du hast Schuldgefühle wegen deinem Verhalten? Dann mach die Schuldgefühle mit dir selber (oder besten Freund/Therapeuten) aus. Sie hat damit nichts zu tuen. Es sind deine Gefühle. Lass sie gehen und kümmere dich um dich selber. Schreib den Brief für dich selber, aber schicke ihn nicht ab und geb ihn ihr auch nicht. Verbrenn den Brief danach am besten. Falls du noch Sachen von ihr hast, verbrenn die Sachen am besten gleich mit. 100 Tage Nullkontakt und danach ist sie auch wieder aus deinem Kopf draußen. Sie ist nichts besonderes, nur du machst sie zu etwas besonderem. Das Leben geht weiter und mach dir keinen Kopf mehr über sie. Du hast damals so gehandelt, wie du es für richtig gehalten hast und das ist ok. Lern daraus für die nächste Frau.

Ach ja, noch was praktisches, wenn du kein Problem mit Spiritualität hast. Google mal nach „Ho oponopono“. Das Ritual hat mir immer total geholfen, wenn ich Schuldgefühle hatte und die Situation für mich persönlich klären wollte (ohne mein gegenüber zu belästigen und mich bei ihr lächerlich zu machen). 

bearbeitet von jaygatsby
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist immer schade für die gemeinsame Zeit, aber dadurch gibt es die Möglichkeit neue Kapitel mit neuen Personen zu schreiben. Ich habe seit April viel nachgedacht, eher gesagt bin ich mit dem Gedanken von ihr schlafen gegangen und mit ihr aufgewacht. Immer kurios was sie macht und tut. Wir haben uns auch öfter getroffen und hatten dann auch immer sex. Ich hab ihr nie von mir aus geschrieben, immer kam es von ihr aber dennoch war es doch eher nur ein netter gemeinsamer Abend und nicht das was ich wollte, undzwar die Vereinigung. Ich hatte das Gefühl und weiß es auch, das ich ihr immer schreiben könnte und sie sogar sich freuen würde. Aber ich hab für mich entschlossen los zu lassen. Denn ich will keine semi Freundschaft plus und es war danach nichts ganzes. Denn ihre taten genügen mir nicht, eher gesagt können diese mir nicht gerecht werden. Ich bin nicht xyz. Ich bin besonders.

Nach dem ganzen hintertrauern, kann ich endlich das Licht sehen am Ende des tunnels. Immer wenn ein Kapitel zu Ende geht, kann was richtig geiles passieren. Nach meiner langen Beziehung damals vor 4 Jahren dachte ich mein Leben ist scheiße und habe aber nach der Trennung viele Frauen gelernt, Studium beendet, neue Freundin gehabt die das Gegenteil von ihr war und so wird es auch wieder. Trauert aber nicht zu lange. Die Zeit gibt euch keiner mehr wieder und in einem Jahr sagt ihr was für Idioten ihr wart. Es gibt sowas wie aber aber unsere Beziehung war anders...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Ex hat sich am 24.7 von mir getrennt, Grund ist natürlich Betaisierung, allerdings nannte sie natürlich andere Gründe. 

Ich hab sofortige KS eingeleitet, am nächsten Tag kam noch eine WhatsApp von wegen schöne Zeit etc, und das sie mir natürlich noch das Geld überweist, hatte ihr was gekauft und mitgebracht an dem Tag der Trennung( wusste ja nicht, das sie sich trennt) Betrag ist für mich unwichtig und daher kann sie die paar Euro behalten. Habe auch nicht auf die Nachricht geantwortet. 

Ich hab noch was von Ihr und sie noch was von mir. Will die KS nicht brechen, ihrs Zeug passt in den Briefkasten, würd's ihr nach 4 Wochen gerne einschmeißen. Mein Zeug müsste sie mir aber bringen oder ich abholen, auf abholen hab ich keine Lust. Wie hier vorgehen? DHL, Kumpel oder warten das sie sich meldet, nach dem ihr Zeug im Brief Kasten war. 

 

ich poste gerne Mal was in WhatsApp, allerdings nur 1mal die Woche zirka. Was gekocht, gebacken, Essen etc. Sollte ich das auch sein lassen, sie sieht es sich natürlich an. Kann sie natürlich löschen, aber haben gemeinsame Freunde und das ist auch kindisch und sperren für Profilbild, Status etc find ich auch unangebracht. 

bearbeitet von Schwarzgeld

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum warten? Schmeiß es ihr in den Briefkasten, dazu per WhatsApp eine Nachricht, dass die Sachen im Briefkasten sind und sie deine bei Freund xy abgeben soll. Danach wieder KS und so weiterleben, wie davor auch, wenn du das kannst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor einer Stunde, Miguelino schrieb:

Warum warten? Schmeiß es ihr in den Briefkasten, dazu per WhatsApp eine Nachricht, dass die Sachen im Briefkasten sind und sie deine bei Freund xy abgeben soll. Danach wieder KS und so weiterleben, wie davor auch, wenn du das kannst. 

Ich hab mich vor der Beziehung aktiv mit Pickup beschäftigt und hatte dann nach einiger Zeit viel mehr Erfolg. Ab dem Tag wo ich mit ihr in einer Beziehung war, hab ich das Forum nie wieder besucht und alles vergessen. Das war ein riesen Fehler!  Pickup ist nicht fürs Kennenlernen einer Frau sondern fürs Leben.

Eig. wollt ich natürlich ein Regame starten, als Hilfe die Sachen von mir, sobald ich wieder so bin, wie vor der Beziehung bzw. besser. Das ist natürlich falsch! 

Ich werde die Sachen gleich heute einschmeißen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Schwarzgeld schrieb:

Ich werde die Sachen gleich heute einschmeißen. 

Sehr gut, der erste richtige Schritt. Und so sehr der zweite Schritt schmerzt, vergiss‘ sie. Glaube nicht daran, dass ihr in den nächsten 6 Monaten wieder zusammen findet. Es gab Gründe für die Trennung. Geh deinen Hobbys nach, fülle diese neu gewonnene Freizeit. Ganz von allein wird sie durch eure Freunde merken, was aus dir geworden ist. Dir sollte das egal sein, aber meist ist das Regame die nötige Motivation im Vorfeld, sich aufzuraffen. 

Es ist hart, so eine Trennung, dass kann ich mehr als bestätigen, aber am Ende hat alles seinen Sinn. Das musst du dir bewusst werden. Auch wenn es ein langer Weg ist, irgendwann in naher Zukunft wirst du dir selbst bestätigen, wie geil dein Leben läuft. Hands up 🤚🏻 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben lass es sein. Ansonsten machst du dir nur Hoffnung die kaum zu erfüllen sind. Lieber jetzt schon damit abschließen als jeden Tag nochmal zu sterben. Glaub mir, ich hab es wieder hinter  mich gebracht.

Komplett Trennung, WA löschen und so muss die auch nichts sehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da mein Thread "Gibt es noch Hoffnung" geschlossen wurde, mache ich hier weiter.

Vlt kann ein Mod/Admin den bisherigen Verlauf hier reinkopieren??

 

Zurück zum Thema:

 

worüber ich nach gedacht habe (soll meine tat nicht rechtfertigen, es ist eine erklärung für mich, um zu verstehen was ein auslöser gewesen sein könnte):

 

vor dieser tinder aktion, hatte Sie viel stress auf der arbeit und war oft launisch. wir haben abends oft diskutiert, auch dass sie manchmal unzufrieden ist und das gefühl hat, ich würde noch anderen frauen hinterherschauen (was zu diesem zeitpunkt aber nicht stimmte). das konnte ich ihr auch immer plausibel vermitteln.

sie sagte mir, dass sie sich zurzeit nicht vorstellen könnte in nächster zeit mit mir zusammen zu ziehen und das ich sehr unselbständig wäre. ich fühlte mich plötzlich nicht mehr sicher und verstand nicht, warum sie mir so skeptisch gegenüberstand.

auch hätte ich mir gewünscht, dass sie einem gemeinsamen zusammen ziehen, positiv gestimmt ist. ich hatte das gefühl, dass sie mich nicht richtig wertschätzt. ich bin eher der typ der immer optimistisch in die zukunft schaut, gerade dann wenn man jemanden liebt. 

es gab noch weitere kleinigkeiten, in denen Sie andeutungen machte, z.B. ob ich nicht lieber wieder mit meiner exfreundin zusammen kommen würde, da die ja so gut zu mir gepasst hat. jedenfalls haben diese dinge unterbewusst in mir gearbeitet, obowhl ich kein nachtragender typ bin und auch nicht sauer auf sie war.

 

 

bei unserem vorläufig letztem gespräch am donnerstag, rieb sie mir unter die nase, dass sie sich so viel mit mir hätte vorstellen können und wohl doch schon nach einer gemeinsamen wohnung geschaut hätte - hat mich schwer getroffen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, hunt_you schrieb:

Da mein Thread "Gibt es noch Hoffnung" geschlossen wurde, mache ich hier weiter.

Vlt kann ein Mod/Admin den bisherigen Verlauf hier reinkopieren??

 

Zurück zum Thema:

 

worüber ich nach gedacht habe (soll meine tat nicht rechtfertigen, es ist eine erklärung für mich, um zu verstehen was ein auslöser gewesen sein könnte):

 

vor dieser tinder aktion, hatte Sie viel stress auf der arbeit und war oft launisch. wir haben abends oft diskutiert, auch dass sie manchmal unzufrieden ist und das gefühl hat, ich würde noch anderen frauen hinterherschauen (was zu diesem zeitpunkt aber nicht stimmte). das konnte ich ihr auch immer plausibel vermitteln.

sie sagte mir, dass sie sich zurzeit nicht vorstellen könnte in nächster zeit mit mir zusammen zu ziehen und das ich sehr unselbständig wäre. ich fühlte mich plötzlich nicht mehr sicher und verstand nicht, warum sie mir so skeptisch gegenüberstand.

auch hätte ich mir gewünscht, dass sie einem gemeinsamen zusammen ziehen, positiv gestimmt ist. ich hatte das gefühl, dass sie mich nicht richtig wertschätzt. ich bin eher der typ der immer optimistisch in die zukunft schaut, gerade dann wenn man jemanden liebt. 

es gab noch weitere kleinigkeiten, in denen Sie andeutungen machte, z.B. ob ich nicht lieber wieder mit meiner exfreundin zusammen kommen würde, da die ja so gut zu mir gepasst hat. jedenfalls haben diese dinge unterbewusst in mir gearbeitet, obowhl ich kein nachtragender typ bin und auch nicht sauer auf sie war.

 

 

bei unserem vorläufig letztem gespräch am donnerstag, rieb sie mir unter die nase, dass sie sich so viel mit mir hätte vorstellen können und wohl doch schon nach einer gemeinsamen wohnung geschaut hätte - hat mich schwer getroffen!

was. Eckdaten pls.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

09.08.2019

1. Dein Alter: 31
2. Ihr/Sein Alter: 28
3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam
4. Dauer der Beziehung: 1 Jahr
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut/regelmaessig
7. Gemeinsame Wohnung? nein
 

Meine Freundin (Ex-Freundin) hat sich gestern von mir getrennt. Leider haben wir so ziemlich den ungünstigsten Moment dafür ausgewählt, bzw. ich habe diesen durch mein eigenes Verschulden hervorgerufen.

Da die Sache noch frisch ist, werde ich versuchen, möglichst neutral zu schreiben und nicht zu viele Gefühle in den Text einflliessen zu lassen:

 

Ich habe Sie betrogen, habe mich 2 mal mit einer anderen getroffen (via Tinder kennen gelernt). Beim ersten Treffen, waren wir was trinken, beim zweiten Treffen war ich bei Ihr zuhause und wir haben was zusammen gekocht. Es gab keinen Sex, auch keinen Kuss, da Sie diesen abgeblockt hat. Ich habe mich nach den Treffen nicht gut gefühlt und habe den Kontakt zu diesem Mädchen abgebrochen/auslaufen lassen. Es bestand kein Kontakt mehr. Ich habe meiner Freundin nichts von der Sache erzählt, da es zu keinem Sex etc. gekommen war. 

Während unseres fast 3 wöchentlichen Urlaubes in Asien ist die Sache aufgeflogen. Wie der Zufall es wollte, ist dieses Mädchen eine Bekannte von einer Freundin meiner Freundin. Diese Freundin hat Sie dann 4 Tage vor Ende unseres Urlaubes angerufen. Die Reaktion meiner Freundin war heftig. Sie wollte die Reise abbrechen und wir sind gestern nach einer ca. 30 Stündigen Tour wieder zurück in Deutschland. Der Rückweg war die Hölle. Anfangs ignorierte Sie mich völlig. Ich versuchte Ihr die Sache zu erklären aber Sie wollte mir nicht zuhören. Ihr Vertrauen in mich ist komplett zerstört. 

Ich machte Ihr den Vorschlag die ganze Sache nun erstmal zu verarbeiten und in ein paar Tagen nochmal über alles zu sprechen. Sie meinte aber, dass Sie mich nicht wiedersehen will. Die Kosten für den vorläufigen Abbruch (Umbuchung des Fluges) habe ich vollständig übernommen und Ihr vorhin mitgeteilt. Darauf hin antwortete Sie, dass Sie dies sehr anständig findet und sich bedankt, aber ich wüsste, dass Sie das nicht erwarten würde ( Sie wollte sich die Kosten teilen).

 

Jeder Mensch fragt sich nun: Warum ich so eine Mist Aktion gerissen habe? Ich kann es nicht hundertprozentig sagen, vlt einfach nochmal zusätzliche Bestätigung oder ein zusätzlicher Kick? Ich habe mit dieser Müll-Aktion eine tolle Beziehung zerstört und Frau verloren.

Am liebsten würde ich alles Ungeschehen machen. Ich will Sie zurück. Gibt es hier noch Hoffnung? Wie soll ich mich verhalten?

Fragt gerne, falls Ihr weitere Details benötigt. 

 

10.08.2019

Interessante Wendung:

 

Eine Ihrer besten Freundinnen schrieb mich heute über Whats App an, dass Sie sehr von mir enttäuscht wäre. Fand ich vollkommen okay und verständlich.

Allerdings stellt diese Freundin nun die Behauptung auf, ich hätte Tinder länger benutzt und dort noch weitere Damen gedatet und mit diesen geschlafen, was nicht der Wahrheit entspricht.

Was soll sowas? Und wie reagiere ich darauf am besten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten, hunt_you schrieb:

ich habe diesen durch mein eigenes Verschulden hervorgerufen

nein hast du nicht, der tindermist ist ihr völlig egal. sie benutzt es nur als gesellschaftsfähigen grund, um dich zu nexten.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Allerdings stellt diese Freundin nun die Behauptung auf, ich hätte Tinder länger benutzt und dort noch weitere Damen gedatet und mit diesen geschlafen, was nicht der Wahrheit entspricht.

Was soll sowas? Und wie reagiere ich darauf am besten?

Ignorieren, schon von der ersten Nachricht an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.8.2019 um 16:31 , endless enigma schrieb:

nein hast du nicht, der tindermist ist ihr völlig egal. sie benutzt es nur als gesellschaftsfähigen grund, um dich zu nexten.

Warum ? 

Der Deal war eine monogame Beziehung und er surft auf Tinder? 

Nennt man das nicht in Deutschland Vertragsbruch und somit ihr Handeln nachvollziehbar ? 

Die Frage ist doch eher wieso er die app überhaupt hatte  ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Dein Alter: 33
2. Ihr Alter: 29
3. Art der Beziehung: monogam (seit einem Jahr verlobt, Hochzeit im nächsten Sommer geplant)
4. Dauer der Beziehung: 8,5 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex: geht so / selten
7. Gemeinsame Wohnung? Gemeinsames Haus.

8. Probleme, um die es sich handelt

Kurzer Disclaimer: Ich war sehr lange nicht mehr in dem Forum aktiv und habe den Jargon nicht drauf und auch sicherlich viele der Standardtipps vergessen. Ich bitte um Nachsicht. Leider kann ich in der Kürze nicht alles aufarbeiten denn es drängt zeitlich etwas.

Meine LTR und ich sind sehr lange schon unfassbar glücklich miteinander und seit einem Jahr auch verlobt. Es gab jedoch für uns beide harte Zeiten, in denen wir uns gegenseitig unterstützt haben. Ihre letzte harte Zeit hat etwa zwei Jahre lang gedauert. Das Ende des Studiums und das Referendariat haben sehr an ihr genagt, Ängste geschaffen und einfach Zeit vernichtet. Ich denke insbesondere durch meine ständige Unterstützung ging die Attraction flöten. Volle Konzentration auf ihre Themen. Balance kam ins wanken. Dazu der Hausbau. Wir haben uns beide sehr auf unseren Job fixiert und uns darüber hinaus gehen lassen. Social Circle hat gelitten und besteht mittlerweile hauptsächlich aus Pärchen. Unser Mindset ist auf jeden Fall von "ich" zu "wir" geworden. Frame auch total kaputt. Der Sex Drive ging auch beidseitig runter. Der war direkt vor ihrem Ref aber auch nicht überragend. Das letzte Mal als Attraction und Sex Drive hoch waren, war als sie mich unterstützen musste und ich im Fokus stand.

Seit sie ihr Referendariat im Frühjahr bestanden hat ging es damit wieder nach oben. Wieder mehr und besserer Sex (aber immer noch mit Potential nach oben). Der Social Circle erholt sich auch langsam. Die Glücklichste Zeit in unserem Leben. Die wichtigsten Ziele in unserem Leben sind erreicht und als Nächstes geht es in Richtung Familie (Pille gerade abgesetzt).

Jetzt waren wir mit Festivalbekanntschaften auf einem Festival. Allesamt Singles und jünger als wir. Wir hatten einmal Sex im Zelt (machen wir sonst nicht auf Festivals). An dem Abend war alles super und am Morgen danach auch. Abends wurde sie aber komisch, hat zurückhaltend oder genervt reagiert. Ich habe sie daraufhin ein wenig ignoriert. Am Tag danach forderte ich ein klärendes Gespräch. Sie hat es sich zwar aus der Nase ziehen lassen, meinte dann aber, dass zwar nichts spezielles vorgefallen sei, sie aber gerade das Gefühl habe, lieber nicht mit mir zusammen sein zu wollen. Das war für mich ein richtig harter Schlag. Als ich nach den Gründen fragte meinte sie, dass ihr die Singlezeit fehle. Unsere zehn Campmitbewohner sind alle anfang/mitte Zwanzig, am Studieren, ungebunden - in einer komplett anderen Lebenssituation als wir. Das hat wohl ihre Sehnsucht nach dieser Zeit und auch der Freiheit als Single geschürt. Zudem der Gedanke "same penis forever" wegen der Hochzeit nächstes Jahr. Ich habe dann eher emotional als überlegt reagiert und mich nicht mehr mit ihr sondern den Freunden beschäftigt, blieb aber freundlich.

Wir hatten vereinbart bei ihren Eltern für ein paar Tage zu übernachten weil bei uns zuhause renoviert wird und es nicht wirklich bewohnbar ist, also fuhren wir direkt nach dem Festival dort hin. Ich blieb den folgenden Morgen distanziert (diesmal weniger freundlich, leicht patzig) und bin zur Arbeit gefahren. Dort bekam ich eine Nachricht von ihr, in der sie mir vorgeschlagen hat, dass ich bei meinen anstelle ihrer Eltern übernachten könne, weil es gerade "komisch" sei. Uns täten ein paar Tage Abstand gut. Ich solle auch alle Entscheidungen bzgl der Renovierung alleine fällen. Ich habe ihr gesagt, dass ich uns beide für ein Familientreffen meiner Familie angemeldet habe, mir aber wünsche, dass sie nicht kommt wegen der "komischen" Situation. Auch zum Geburtstag von einem gemeinsamen Freund solle sie fernbleiben. Im Gegenzug komme ich nicht zu den Terminen in ihrer Familie. Das wurde so akzeptiert.

Wir vereinbarten dann am Abend noch eine Aussprache (das war jetzt am Montag). Dabei kam raus: Sie will eine Beziehungspause. Es wurde über alles ausgedehnt geredet, sie hat viel geweint, war sehr wankelmütig. Tonus: Bei dir stimmt alles! "Nur" die oben benannten Punkte Attraction, Sex Drive, Freiheitsgefühl (fremd flirten oder sogar andere Penisse austesten) machen unser perfektes Leben zunichte. Für mich ist das kein "nur", das ist essentiell. Für sie ja augenscheinlich auch. Ich sagte ihr, dass ich an die Heilsamkeit von Beziehungspausen nicht glaubte und dass das dann wohl das Ende sei. Das wollte sie so nicht annehmen und betonte, dass sie nur ihr Mindset gerade rücken müsse und dann wird alles bestimmt wieder gut. Wahrscheinlich auch ganz bald. Ich sagte ihr, dass sie nicht damit rechnen müsse, dass ich dann noch zu haben sei. Das hat sie ignoriert. Wir waren uns einig, dass wir beide wieder an unserer Attraction arbeiten müssen. Also pumpen, clubben, socializen, Kleidung etc. Als sie meinte, wir könnten ja regelmäßig Kontakt halten, habe ich gesagt, dass ich keinen Kontakt möchte und nicht antworten werde. Das hat sie auch schweren Herzens akzeptiert. Sie schreibt mir trotzdem wegen zu klärender Notwendigkeiten und fügt aber immer Emotionales und Erlebnisse bei. Ich beantworte nur die Notwendigkeiten. Reine emotionale Texte beantworte ich wie angekündigt gar nicht.

Und so wie sich die letzten Nachrichten lasen, hat sie ihre Birne gerade gerückt und weiß sicher, dass sie wieder zu mir zurück will. Faszinierend, da Freeze ich gerade mal zwei Tage und sie wird weich. Als ich heute heim kam lag da ein Klückskeks-Zettel: "Alles bekommt eine neue Bedeutung, wenn man es mit den Augen der Liebe betrachtet". Sie will Sonntag mit mir reden. Ihre Nachricht laß sich so als wolle sie dann die Wiedervereinigung feiern wollen. Ich weiß noch nicht, ob ich da Zeit haben möchte.

Selbstverständlich will ich diese Frau zurück. Ich liebe sie sehr und will meine Zukunft mit ihr verbringen. Sie flasht mich immer noch und kaum ein Mädchen kann mit ihr mithalten. Und ja, die benannten Probleme sind wirklich genau das, was uns beide in der Beziehung ankotzt. Daran müssen wir arbeiten! Und genau deshalb denke ich, ich sollte jetzt nicht überstürzt wieder mit ihr zusammenkommen. Denn unsere Probleme sind ja immer noch da. Meine Idee geht in die Richtung: Wir sind immer noch getrennt. Sie soll weiter bei ihren Eltern leben. Wir müssen an uns selbst, also an unserem "ich" arbeiten bevor das mit dem "wir" wieder wird. Zuviel Nähe durch zusammenwohnen ist wahrscheinlich kontraproduktiv. Sex geht hoffentlich noch oder ist sogar gewünscht? Kontakt auf Minimum halten, jeder zieht sein Ding durch. Flirten ist in meinen Augen erlaubt, andere Partner nicht in der Zeit (das würde sie für mich "verbrennen"). Das führt dann schlechtestensfalls zur Entfremdung, bestenfalls geht Attraction hoch. Definitiv werde ich mich nicht mehr so für sie verbiegen. Mein Ziel: Gerade werden, gerade bleiben. Habe direkt wieder mit Pumpen angefangen und Freundeskreise reanimiert und jeden zweiten Approached der mir unter die Nase kam. Euphorie und Schmerz im Wechsel ist die Folge. Ich hoffe das schlägt komplett zur Euphorie um.

9. Fragen an die Community

Meine konkreten Fragen sind:

- Was ist der beste Weg mit der Frau für immer glücklich zu werden?
- Wann sollte ich bereit sein, wieder mit ihr zusammen zu kommen? Sollte ich das an Bedingungen knüpfen? (z.B. Fitnessziele erreichen o.ä.)
- Wie verhalte ich mich bei der Aussprache? Welche Rahmenbedingungen sind einzuhalten?
- Ist es realistisch, ihr diese Idee mit den andern Penissen irgendwie rauszuvögeln? (oder ist das normale Neugier/Hochzeitspanik?)
- Was sollte ich bei meinem Weg meiner persönlichen Defizitbekämpfung beachten? Welche Stolperstellen gibt es? Was übersehe ich?
- Meine obigen Aussagen ("dass sie nicht damit rechnen müsse, dass ich dann noch zu haben sei" und "Selbstverständlich will ich diese Frau zurück") sind offensichtlich sehr konträr. Gemeint ist, dass es nur unter anderen Bedingungen weiter gehen kann - dann aber auf jeden Fall! Bedingungen sind Augenhöhe, Anziehung, gesünderes Sexleben, mehr alleine machen, weniger Zeit mit Freunden für die Beziehung opfern. Wie vermittele ich das am Besten (mache ich das überhaupt?), wie sichere ich das? Ist es überhaupt klug, solche Aussagen zu treffen? Als ich ersteres sagte meinte ich es in dem Moment auch so. Da war ich aber emotional mega geladen. Sollte ich das trotzdem so aufrecht erhalten um Needyness entgegenzuwirken?

Ideen wie "die ist es nicht wert, schieß' sie ab" sind mir in dem Fall ziemlich fremd. Ich frage mich ja nicht "ob", sondern "zu welchen Bedingungen", "wie" und "wann" es weitergehen kann. Bei ihr ist es der zweite Versuch wert. Wenns nicht klappt bin ich wieder da wo ich jetzt bin. Von daher können solche Kommentare zwar kommen, werden mir aber wahrscheinlich nicht weiterhelfen.

Vielen Dank schon mal!

bearbeitet von blitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, blitz schrieb:

- Wann sollte ich bereit sein, wieder mit ihr zusammen zu kommen? Sollte ich das an Bedingungen knüpfen? (z.B. Fitnessziele erreichen o.ä.)
- Wie verhalte ich mich bei der Aussprache? Welche Rahmenbedingungen sind einzuhalten?

 

Du stellst die falschen Fragen. Essentiell wäre: Ist die Sache mit dem Haus geregelt? Wisst ihr da, wie es im Falle einer Trennung weitergeht?

Ansonsten reagierst du meines Erachtens zu nett. Sie sagt dir quasi ins Gesicht, dass sie eure Beziehung wegwerfen will - und du überlegst, wie du mit ihr weitermachen willst. Selbst WENN sie am Sonntag sagt "Hey, alles gut." würde ich mir überlegen, ob ich weiter das Standardprogramm haben möchte. Eher würde ich so was sagen wie "Nein, nicht alles gut. Du hast klar Zweifel geäußert. Und diese Zweifel muss man ernst nehmen." Sie soll merken, dass das Gesagte Konsequenzen hat. Paolo Pinkel Zitat here. (Im Übrigen: Ich würde die Verhütung wieder aufnehmen. Selbst im Rausch des Versöhnungssex.)

Vielleicht sehe ich das zu streng, aber in meiner Welt ist eine "Hochzeitspanik" nichts Normales. Kenne ich so nicht in meinem Umfeld.

Und hört auf Einfamilienhäuser zu bauen. Gesellschaftlich gesehen Wahnsinn. 😉

bearbeitet von cdc
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das alte Lied. 

Zunächst mal, sowas wie Beziehungspause gibt's nicht. Nicht in meiner Welt. On oder off. Wie beim Strom. 

Momentan seid ihr getrennt. Also off. Demzufolge könnt ihr eure Hochzeitspläne getrost knicken. Macht NULL Sinn in eurer Situation. 

Sie sagt es dir sogar offen ins Gesicht! Sie ist nicht mehr angezogen von dir. Sie will andere Schwänze ausprobieren. Und dabei bist du nur noch ihr Notnagel. Ihre Notreserve für den Fall, dass ihr Experiment schlecht ausgeht für sie. Und dafür wäre ich mir an deiner Stelle zu schade. Mich um das Haus kümmern und gegebenenfalls Madame wieder mit offenen Armen aufnehmen, sollte sie reumütig aus irgendwelchen Gründen zurück wollen ins kuschelige Heim. 

Sie will keinen Schlussstrich ziehen. Verständlich, aus ihrer Sicht. Daher sei ein Mann! Übernimm du die Verantwortung und auch die Schuld am Scheitern eurer Beziehung gleich mit. Zieh einen klaren Schlussstrich und mach ihr klar, dass es kein Zurück gibt ...

Halte bloß nicht an der Beziehung fest. Das bringt nix. Denn arbeiten an einer Beziehung müssen beide wollen. Und das ist bei ihr offensichtlich derzeit nicht der Fall. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, cdc schrieb:

Du stellst die falschen Fragen. Essentiell wäre: Ist die Sache mit dem Haus geregelt?

Das Haus gehört offiziell komplett mir; sie war Studentin und hätte kein Darlehen bekommen. Da sie ordentlich reingesteckt hat würde ich trotzdem etwas an sie zurück zahlen.

Hochzeit ist für mich vom Tisch und Sex nur mit Gummi ist klar, sie nimmt ja keine Pille mehr.

Meine Idee ist ja, dass ich sie jetzt nicht zurücknehmen werde. Wenn der Grund der Trennung nicht beseitigt ist ergibt das in meinem Kopf keinen Sinn und verschiebt das unvermeidbare nur. Im schlechtesten Fall wäre bis dahin eine Familie gegründet und das Haus wäre auch ihres. Darauf will ich es auf keinen Fall ankommen lasse.

Wegen PP-Zitat: Dann sollte ich wenn wir uns treffen ja immer zur Sache gehen, also keine Treffen in der Öffentlichkeit, richtig?

bearbeitet von blitz
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 9 Minuten, blitz schrieb:

Das Haus gehört offiziell komplett mir; sie war Studentin und hätte kein Darlehen bekommen. Da sie ordentlich reingesteckt hat würde ich trotzdem etwas an sie zurück zahlen.

Hochzeit ist für mich vom Tisch und Sex nur mit Gummi ist klar, sie nimmt ja keine Pille mehr.

Meine Idee ist ja, dass ich sie jetzt nicht zurücknehmen werde. Wenn der Grund der Trennung nicht beseitigt ist ergibt das in meinem Kopf keinen Sinn und verschiebt das unvermeidbare nur. Im schlechtesten Fall wäre bis dahin eine Familie gegründet und das Haus wäre auch ihres. Darauf will ich es auf keinen Fall ankommen lasse.

Wegen PP-Zitat: Dann sollte ich wenn wir uns treffen ja immer zur Sache gehen, also keine Treffen in der Öffentlichkeit, richtig?

Gut. 

Sie soll ausziehen und dann Kontaktabbruch ohne Ansagen für mindestens 4 Monate. Ziehst du es durch, könnte es wieder funktionieren. Kommt sie vorher an, dann nur vögeln als wäre sie eine FB. Keine Kontaktaufnahme von deiner Seite aus, keine Treffen aktiv vereinbaren - sondern sie einleiten lassen (immer), keine Übernachtungen, keine Beziehungsgespräche, keine alten Zeiten.. nichts davon. Nur höflich, gut gelaunt und oberflächlich. Auch mal Treffen kurzfristig absagen, du investierst nichts mehr!

Danach soll sie sich wieder über Monate qualifizieren - macht sie es, hast du deinen Frame wieder und kannst es erneut probieren (unter deiner Führung). Und gefickt wird immer ab jetzt wenn ihr euch seht. Wenn sie nicht will, dann verabschiedest du sie höflich mit dem Verweis, dass du noch was vor hast.

So läuft es und nicht anders. Egal was euch die Mädels erzählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puhhh echt interessante Geschichte. Also ich würde sie niemals so schnell zurücknehmen. Sie war es doch die nach 8,5 Jahren (!) bereit war die Beziehung komplett in den Sand zu setzen, weil sie glaubt was verpasst zu haben. Und dann kommt sie nach noch nicht mal einer Woche schon angekrochen? Auch wenn du sie liebst, würde ich mir das wirklich in Ruhe nochmal alles überlegen. Wer bereit ist 8,5 Jahre mir nichts dir nichts wegzuschmeißen hat sie in meinen Augen nicht mehr alle...

bearbeitet von NBA_Youngboy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit 20 ist sie mit dir zusammen gekommen. mit 20! früher oder später wird sie das schwanz karussell nachholen. ich denke mit der aussage hat sie dir einen riesen gefallen getan. das ist echte liebe!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.