Der allgemeine Ex-back Thread

10.514 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 12 Minuten, KingOfCool schrieb:

Gut. 

Sie soll ausziehen und dann Kontaktabbruch ohne Ansagen für mindestens 4 Monate. Ziehst du es durch, könnte es wieder funktionieren. Kommt sie vorher an, dann nur vögeln als wäre sie eine FB. Keine Kontaktaufnahme von deiner Seite aus, keine Treffen aktiv vereinbaren - sondern sie einleiten lassen (immer), keine Übernachtungen, keine Beziehungsgespräche, keine alten Zeiten.. nichts davon. Nur höflich, gut gelaunt und oberflächlich. Auch mal Treffen kurzfristig absagen, du investierst nichts mehr!

Danach soll sie sich wieder über Monate qualifizieren - macht sie es, hast du deinen Frame wieder und kannst es erneut probieren (unter deiner Führung). Und gefickt wird immer ab jetzt wenn ihr euch seht. Wenn sie nicht will, dann verabschiedest du sie höflich mit dem Verweis, dass du noch was vor hast.

So läuft es und nicht anders. Egal was euch die Mädels erzählen.

Bringt aber nur was, wenn Attraction wieder entsteht und sie nicht zwischenzeitlich nen anderen kennenlernt. Momentan fühlt es sich für sie vermutlich so an, als seit ihr Bruder und Schwester. Sie denkt sich, dass kann doch noch nicht alles gewesen sein und will sich jetzt ausleben (verständlich, war ja seitdem sie 21 ist mit nur einer Person zusammen). Meiner Meinung nach kannst du nichts an der Situation ändern. Sie muss erleben, welche Konsequenzen ihr Handeln hat. Sprich, sie verliert dich und ihr altes Leben. Deshalb würde ich ihr sagen, dass sie sich nach ner eigenen Wohnung umschauen soll und ausziehen soll. Du rennst ihr nicht hinterher, behandelst sie max. wie ne FB und datest andere. Mach dir auch mal Gedanken, wie es zu diesem Attraction-Verlust gekommen ist, sonst passiert dir das bei der nächsten wieder. Meiner Meinung nach liegt das immer an ner Veränderung der Mann/Frau-Polarität (+evtl. Veränderung der Nähe/Distanz-Dynamik). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt hart, ist aber vielleicht was dran. Die Fehler die zum Attraction-Verlust führten sind mir zum Großteil klar, werde sie aber noch mal genauer aufarbeiten.

Sie wird das übrigens nicht so sehen, dass sie die Beziehung in den Sand setzen wollte. Sie wollte etwas Zeit und Abstand um den Kopf frei zu bekommen. Eine dauerhafte Trennung stand ihr nicht im Sinn. Ich denke sie wäre offener für so ein vorübergehendes "Freischein"-Ding oder Trennung auf Zeit was ich aber beides ablehne. Bedürfnisse für immer unterdrücken ist auch keine Option (für mich; ich glaube sie erwägt das). Dass das die Trennung bedeutet kam von mir.

Aus ihrer Sicht wollte sie nur mal wieder klarkommen. Damit belügt sie sich aber selbst denke ich denn die massiven Probleme in der Beziehung lassen sich ja nicht einfach wegatmen.

Ein weiterer Faktor ist sicher auch, dass sich ihr Umfeld jetzt als Lehrerin massiv ändert. Statt fünfundzwanzigjähriger Studenten wird sie jetzt vierzigjährige Lehrer um sich haben. Das hat wohl Panik ausgelöst. Am Dienstag hat sie die Kollegen bei einem Ausflug kennengelernt und mir auch folgendes geschrieben: "War überrascht, dass man nur mit Erwachsenen so viel Spaß haben kann." - damit hat sich eine Angst, also ein Mindfuck für sie wohl schon erledigt. Insbesondere im Kontrast zu den Festivalsingles.

Also ich stimme bisher folgendem zu:

- Sie soll ausziehen

- Klären wie es weitergeht mit dem gemeinsamen Haushalt, Konto etc. 

- Auf keinen Fall Wiedervereinigung bevor es sexuell wieder stimmt, die Anziehung da ist

- Frame reparieren

- PP-Rat befolgen also Freeze und Degradierung zur FB

Wie sollte ich also das Gespräch aufbauen? Ich kann mir nicht vorstellen wie ich alle Notwendigkeiten klären soll und gleichzeitig freeze. Dabei unemotional zu bleiben klingt fast unmöglich (Hochzeit absagen, Ring zurückfordern etc). Wie und wann soll ich sie layen wenn unsere Bude quasi unbehausbar ist (manche Räume voll Schutt, alle anderen vollgestellt mit Krams und überall Staub)? Im Restaurant geht das ja gar nicht.

Wieder gamen wird für mich zumindest unmittelbar nicht drin sein. Bin eine zu treue Seele und so richtig gesackt ist das alles noch nicht. Wird hoffentlich bald besser. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 5 Minuten, blitz schrieb:

Wie sollte ich also das Gespräch aufbauen? Ich kann mir nicht vorstellen wie ich alle Notwendigkeiten klären soll und gleichzeitig freeze.

Du klärst erstmal alle Notwendigkeiten und danach gibst du dem ganzen noch 1-2 Wochen falls was ansteht, was ihr vergessen habt und danach unangekündigte Kontaktsperre.

vor 5 Minuten, blitz schrieb:

Dabei unemotional zu bleiben klingt fast unmöglich (Hochzeit absagen, Ring zurückfordern etc).

Warum den Ring zurück fordern? Lass ihr den, immerhin habt ihr 8,5 Jahre zusammen verbracht. Wenn das Ding vllt. max 2K kostet, dann lass gut sein. Soll sie ihn behalten/verscherbeln. 

vor 5 Minuten, blitz schrieb:

Wie und wann soll ich sie layen wenn unsere Bude quasi unbehausbar ist (manche Räume voll Schutt, alle anderen vollgestellt mit Krams und überall Staub)? Im Restaurant geht das ja gar nicht.

Sollst du nicht. Also nicht sofort. Erstmal freezen und andere kennenlernen/vögeln. Erfreue dich deiner neuen Freiheit, irgendwann holst du sie als FB dazu, wenn sie dich "sehr vermisst". Natürlich wird sie andere ficken, ist eh klar. Da kommst du aber nicht drum rum. Sie wollte die Trennung, jetzt hat sie die Trennung. Wenn du sie jetzt ohne Pause weiter fickst, mündet das alles in ein On-Off Karussell und endet irgendwann sowieso.

vor 5 Minuten, blitz schrieb:

Wieder gamen wird für mich zumindest unmittelbar nicht drin sein. Bin eine zu treue Seele und so richtig gesackt ist das alles noch nicht. Wird hoffentlich bald besser. 

Nein, nicht du gamest sie, sondern sie soll dich gamen. Re-Game gehört demjenigen, der die Beziehung beendet hat. Du fickst sie nur unverbindlich. Sie soll investieren und sich beweisen. Sie soll dich binden mit enormen Aufwand. Menschen machen immer nur so viel wie sie müssen.

Je konsequenter du das durchziehst, desto mehr Respekt wird sie vor dir als Mann bekommen und dein Frame Setting ist gegeben. Gleichzeitig wirst du immer weniger Lust auf sie haben, weil das Investverhältnis nicht stimmig ist. Heulst du rum, wirst emotional oder schwach, fickst du die Gesamtsituation. Hier ist eine klare Linie angesagt und eben an diesem Punkt verkacken es über 90% der Typen.

Ach und noch was, falls sie irgendwann eine monogame FB fordert, dann lachst du sie selbstverständlich aus. Soll vorkommen ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, KingOfCool schrieb:

Nein, nicht du gamest sie, sondern sie soll dich gamen. Re-Game gehört demjenigen, der die Beziehung beendet hat. Du fickst sie nur unverbindlich. Sie soll investieren und sich beweisen. Sie soll dich binden mit enormen Aufwand. Menschen machen immer nur so viel wie sie müssen.

Ich meinte nicht sie sondern andere Frauen. Damit sollte ich ja am besten gleich loslegen nach deiner Empfehlung. Das wird bei mir aber noch etwas dauern denke ich.

Ich hatte ja gehofft, irgendwie ohne fremdgeficke auszukommen, aber ich habe schon befürchtet und ihr scheint zu bestätigen dass das aussichtslos ist. Für mich ist das Betrug. Da würde noch mehr kaputt gehen. Aber vielleicht ist das ja auch notwendig, dass ich mal in irgendeinem Punkt auf sie herabsehe. Mir gefällt gar nicht, was ich gerade schreibe. Das ist ungefähr das Gegenteil dessen, was ich mir wünsche. Fuck.

Ring zurückfordern kam mir nur in den Sinn, weil er symbolisch für den Heiratsantrag steht, den ich ja zurückziehen würde. Finanziell ist mir das egal.

bearbeitet von blitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Evtl. auch interessant, weil du ja davon geschrieben hast, dass sie vor kurzem die Pille abgesetzt hat:

https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article134783329/Ohne-Pille-wirkt-der-Partner-ploetzlich-anders.html

https://www.google.com/amp/s/amp.focus.de/gesundheit/experten/nebenwirkungen-der-pille-manipulierte-partnerwahl-wie-die-anti-baby-pille-das-liebesleben-beeinflusst_id_8923448.html

Nur als zusätzliche Sichtweise. Ansonsten bleib ich bei dem was ich oben geschrieben habe. 

bearbeitet von jaygatsby
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, jaygatsby schrieb:

Evtl. auch interessant, weil du ja davon geschrieben hast, dass sie vor kurzem die Pille abgesetzt hat:

https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article134783329/Ohne-Pille-wirkt-der-Partner-ploetzlich-anders.html

Nur als zusätzliche Sichtweise. Ansonsten bleib ich bei dem was ich oben geschrieben habe. 

Krasser scheiß, könnte wirklich was dran sein. Ich werde es nicht zu stark auf mich wirken lassen und an Stellen arbeiten, die ich auch ändern kann. Die Quelle beschreibt ja nur, warum ihr die mangelnde Attraction jetzt wichtiger geworden sein könnte, aber nicht, wie ich sie wieder aufbaue.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, blitz schrieb:

Ich hatte ja gehofft, irgendwie ohne fremdgeficke auszukommen, aber ich habe schon befürchtet und ihr scheint zu bestätigen dass das aussichtslos ist. Für mich ist das Betrug. Da würde noch mehr kaputt gehen. Aber vielleicht ist das ja auch notwendig, dass ich mal in irgendeinem Punkt auf sie herabsehe. Mir gefällt gar nicht, was ich gerade schreibe. Das ist ungefähr das Gegenteil dessen, was ich mir wünsche. Fuck.

Nur die Ruhe. Contenance. 

Wenn du kein Fremdgeficke willst, dann lass es gefälligst. Das ist keine conditio sine qua non. Merke dir, alles was du machst muss für dich stimmig sein, für dich passen. Entwickle DEINEN frame. 

Nimm von all den Tipps hier ausnahmslos die, die für dich stimmig sind. Die zu dir und deiner weiteren Vorgangsweise passen. Pick up hin oder her. Es ist immer DEINE Entscheidung !!! Für die du letztlich auch ALLEINE die Konsequenzen zu tragen hast. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten, botte schrieb:

Also: sie soll mal ausziehen. Reduktion auf 1-2 Treffen pro Woche, bitte jedes Mal mit Sex und Verhütung. Dates, wie früher. Sie soll zeigen, dass Du es ihr wert bist. Sie bekommt keinen kompletten Einblick mehr auf Dein Leben (eigenes Leben >> Frame rückgewinnen), Du nutzt die 'Freizeit', um Dir mal wieder klarer zu werden, was Du willst.

Problem an der Sache ist nur, dass er ihr es aktuell nicht wert ist (sorry falls das zu hart klingt). Warum sollte sie investieren, wenn er aktuell weniger Wert hat, als ihr "freies Singleleben"? Warum sollte sie mit ihm Sex haben, wenn sie sich derzeit mit anderen Männern ausleben will? Er muss seinen Wert erhöhen. Die Attraction oder Chemie wieder herstellen. Meiner Meinung nach geht das nur, wenn sie a) Angst hat ihn für immer zu verlieren (das er endgültig weg ist -> auf Abstand gehen, sie soll ausziehen und Nullkontakt) und b) sieht, dass er auch Alternativen hat (andere Frauen, Dates, geiles Leben ohne sie hat) bzw. haben könnte. Und je schneller sie es bemerkt desto besser. Wenn sie hübsch und offen ist, wird es für sie beim Dating nicht schwer und dann ist der TE raus, da der "neue Reiz" immer was spannendes und attraktives hat. 

bearbeitet von jaygatsby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, jaygatsby schrieb:

Meiner Meinung nach geht das nur, wenn sie a) Angst hat ihn für immer zu verlieren (das er endgültig weg ist -> auf Abstand gehen, sie soll ausziehen und Nullkontakt) und b) sieht, dass er auch Alternativen hat (andere Frauen, Dates, geiles Leben ohne sie hat) bzw. haben könnte.

Nö. Du baust ein Haus und eine Familie mit Kindern nicht auf Verlustangst auf. Das trägt alles nicht. Den Warnschuss braucht sie, keine Frage. Aber komplettes Kappen der Kommunikation ist das Ende, kein neuer Anfang. Dann hat man sich zwar selbst geschützt und den eigenen 'Value' gefühlt wieder hergestellt, in der Sache aber auch ichts geschissen.

bearbeitet von botte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, botte schrieb:

Nö. Du baust ein Haus und eine Familie mit Kindern nicht auf Verlustangst auf. Das trägt alles nicht. Den Warnschuss braucht sie, keine Frage. Aber komplettes Kappen der Kommunikation ist das Ende, kein neuer Anfang. Dann hat man sich zwar selbst geschützt und den eigenen 'Value' gefühlt wieder hergestellt, in der Sache aber auch ichts geschissen.

Die Frage ist nur die, wie wird der TE und die Beziehung zu ihm, wieder interessant für sie? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, jaygatsby schrieb:

Die Frage ist nur die, wie wird der TE und die Beziehung zu ihm, wieder interessant für sie? 

Indem er sich wieder attraktiver macht für sie >>Unabhängigkeit, eigene Aktivitäten, reduzierte Verfügbarkeit, körperliche Attraktivität, Führung. Konkurrenzangst funktioniert nach so langer Zeit nicht wirklich, wenn sie weiss, dass er keine große Neigung zu anderen Frauen hat, wird er ihr das nach so langer Zeit nicht glaubhaft machen können - field-tested. Entweder reicht's dann oder auch nicht. Aber bei dem Vorlauf und in ihrem Alter ne Kontaktsperre? Nö. Beziehung zu seien Konditionen neu aufsetzen, aber ohne die Spielchen in der Mitte.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe @botte zu 100% recht. Wir reden hier nicht von zwei Fickbuddys. 

Ihre Hormone spielen verrückt, alles um so herum verändert sich auf einen Schlag. Sie ist bereit mit dir eine Familie zu gründen. Ihr Rückzug ist zu 80% Ausdruck ihrer Panik. Eurer Gegenseitiges „Couchpotatoe“Leb n hat den Rest dazu gegeben. Fahre deinen Animes zurück und fange sofort an, ins Gym zu gehen und dich wieder in die richtige Richtung zu Kalibrieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@botte

ich muss leider zitieren

vor 2 Stunden, botte schrieb:

Was ich nicht tun würde: Kontaktsperre und sofort fremdvögeln. Damit präjudizierst Du den Outcome. Wenn man hier direkt auf Volleskalation geht, dann erreicht man schnell einen Punkt, wo es eh nicht mehr konstruktiv weiter geht. Dann sind die Enttäuschungen und Verletzungen so, dass beide nicht mehr zurück können.

Scarcity Mentality.

Sie will das Ende unter der Prämisse "was verpasst zu haben". Die Konsequenz daraus sollte klar sein: Ende und eigenes Leben (Abstand und neue Frauen ist ein wesentlicher Bestandteil für eine neue glückliche Zukunft). Das ist mehr als konstruktiv - und zwar für ihn selbst. Was bei ihr passiert: durch Aufmerksamkeitsentzug empfundener Discomfort. Dieser Discomfort vernichtet erstmal den sicheren Hafen (jederzeit die Möglichkeit zurück zu kommen, wenn ihr das Singleleben doch nicht schmeckt), in Verbindung mit Konkurrenz kommt noch Anziehung hinzu. Und nichts funktioniert besser als Anziehungskatalysator, als eben diese zwei Dinge gepaart. War schon immer so und wird auch immer so bleiben. Wie sie das bewertet ist erstmal einerlei. Entscheidend sind die Prozesse in ihrer Gefühlswelt und das sogenannte "Vermissen". Diese Dinge sind irrational.

Zitat

Und weil die Kontaktfläche fehlt, entwickelt man sich dann zwangsläufig voneinander weg. Das ist dann kein Prüfen und Qualifizierenlassen mehr, sondern Beziehungstod auf Raten.

Nope. In 4 Monaten ist keiner über seine 8,5 Jahre lange Beziehung hinweg. Und sie meldet sich garantiert mehrmals in dieser Zeit und steigert ihr Invest sukzessive, wenn er stabil bleibt und Rückgrat beweist.

Zitat

Also: sie soll mal ausziehen. Reduktion auf 1-2 Treffen pro Woche, bitte jedes Mal mit Sex und Verhütung. Dates, wie früher. Sie soll zeigen, dass Du es ihr wert bist. Sie bekommt keinen kompletten Einblick mehr auf Dein Leben (eigenes Leben >> Frame rückgewinnen), Du nutzt die 'Freizeit', um Dir mal wieder klarer zu werden, was Du willst.

Wird so garantiert nicht auf Sex hinauslaufen. Da ist einfach zu viel Sicherheit für sie drin. Einen scheiß wird sie investieren, wenn er ohne einen ehrlichen Cut sofort Richtung monogame FB lenkt. 

 

@blitz

Mir geht es nicht darum, recht zu behalten. Aber probiere ruhig den vorgeschlagenen Weg von @botte aus und erzähl uns in paar Monaten wie es gelaufen ist. Dann können die nächsten diese Fehler vermeiden, die erstmal "vernünftig" klingen. Ich weiß wie es enden wird, aber will dir deine Hoffnung nicht nehmen. Probiere es aus, kannst nur lernen.

 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das was ihr gerade beschreibt wäre deutlich mehr nach meinem Gusto. Zumal ich mich in dem anderen Szenario auch nicht sehe. Unwahrscheinlich, dass ich dann zu den 10% gehören würde, bei denen das klappt. Gefühlt wird ja jedem geraten den Partner zu nexten bzw. zu unterwerfen und dass es bei meinem Fall auch andere Stimmen gibt beruhigt mich auch sehr. Das vorgeschlagene Verhalten ist bei mir wesentlich authentischer. So wie ich sie einschätze sind die Erfolgschancen dann auch höher.

Ich fühle mich gerade wirklich unter Zeitdruck und denke, dass ich bis Sonntag nicht so weit bin, die Linie klar im Kopf zu haben. Ich werde sie wohl vertrösten und die Zeit nutzen um mich zu fokussieren und klar zu bekommen was ich von ihr und vor allem für mich will und zu welchen Bedingungen.

Das dann alles zu verklickern wird aber auch noch mal eine ganz schöne Herausforderung.

bearbeitet von blitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@kingofcool: klingt leider auch nachvollziehbar. In der Vergangenheit ist einer meiner Vorgänger bei ihr damit aber nicht gut gefahren. Sie ist sehr prinzipentreu und könnte bei starker Ablehnung einfach zu machen statt Interesse steigern. Gut, der davor war natürlich deutlich kürzer mit ihr zusammen aber eventuell dennoch relevant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 1 Minute, blitz schrieb:

@kingofcool: klingt leider auch nachvollziehbar. In der Vergangenheit ist einer meiner Vorgänger bei ihr damit aber nicht gut gefahren. Sie ist sehr prinzipentreu und könnte bei starker Ablehnung einfach zu machen statt Interesse steigern. Gut, der davor war natürlich deutlich kürzer mit ihr zusammen aber eventuell dennoch relevant.

Du kennst wahrscheinlich die Hintergründe nicht und die Details nur aus ihrer Erzählung. Sie darf zu machen und ihren Prinzipien (welche auch immer das sein sollen - letztlich lehnt sie dich ab) treu bleiben. Du tust ihr ja nichts schlimmes, ausser zu akzeptieren, dass sie an dir zweifelt (als Beziehungspartner) und deine Konsequenzen daraus ziehst. 

Wie gesagt probiere es aus. Du lernst so oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, blitz schrieb:

@kingofcool: klingt leider auch nachvollziehbar. In der Vergangenheit ist einer meiner Vorgänger bei ihr damit aber nicht gut gefahren. Sie ist sehr prinzipentreu und könnte bei starker Ablehnung einfach zu machen statt Interesse steigern. Gut, der davor war natürlich deutlich kürzer mit ihr zusammen aber eventuell dennoch relevant.

Letzten Endes musst Du es ausprobieren. Kann beides nach vorne oder nach hinten los gehen. Deswegen gibt's neben dem taktischen Rat (was verbessert die momentane Situation) auch noch nen strategischen: bleib bei Dir. Heisst schau nicht nur darauf, was Dir bei dieser einen Frau kurzfristig Erfolg bringt. Sondern schau, was Dir entspricht. Überleg Dir, wie Du langfristig Deine Beziehungen führen willst, diese hier oder auch die nächste. Und dahin ruderst Du dann los. Wünsch Dir ein gutes Händchen, egal wie Du Dich entscheidest. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich nicht schnalle: meinst du wirklich, dass man damit eine Beziehung wie unsere dauerhaft reparieren kann? Klingt für mich eher als könnte das selbst bei Erfolg deiner Methode niemals wieder auf Familie rauslaufen sondern bliebe eine halbplatonische Partnerschaft mit mehr Sex als vorher. Ich weiß, viele hier sind der Meinung mehrere FBs erfüllen mehr als eine echte liebevolle Beziehung. So bin ich aber nicht drauf. Klar ist unser Problem der Sex, aber ich will ja nicht nur das. Viel mehr noch möchte ich sie als die Person die sie ist und nicht irgendwas verunsichertes Unterworfenes.

bearbeitet von blitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 10 Minuten, blitz schrieb:

Was ich nicht schnalle: meinst du wirklich, dass man damit eine Beziehung wie unsere dauerhaft reparieren kann? Klingt für mich eher als könnte das selbst bei Erfolg deiner Methode niemals wieder auf Familie rauslaufen sondern bliebe eine halbplatonische Partnerschaft mit mehr Sex als vorher. Ich weiß, viele hier sind der Meinung mehrere FBs erfüllen mehr als eine echte liebevolle Beziehung. So bin ich aber nicht drauf. Klar ist unser Problem der Sex, aber ich will ja nicht nur das. Viel mehr noch möchte ich sie als die Person die sie ist und nicht irgendwas verängstiges Unterworfenes.

Es geht um den Frame. 

Keine Frau wird glücklich, wenn sie nicht zu ihrem Mann aufschauen kann. Und du hast es einfach aus Unwissenheit/Leichtfertigkeit verbockt an irgendeinem Punkt. Deshalb die Zweifel von ihr und der Anziehungsverlust. Wir können das nicht analysieren auf Distanz - das musst du selbst tun.

Die Kommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil einer Beziehung, aber nicht das Fundament. Das Fundament jeder Beziehung ist der männliche Frame. 

Sex, Kommunikation, Nähebedürfnis der Frau .. alles ist abhängig vom Frame des Mannes. Und den musst du ordentlich aufziehen. Und das packst du nicht in der Warteschleife um ihre Gunst. Sondern aus der Freiheit und Selbstsicherheit heraus. Da musst du hin.  

vor 10 Minuten, blitz schrieb:

Viel mehr noch möchte ich sie als die Person die sie ist und nicht irgendwas verunsichertes Unterworfenes.

Das ist schwarz-weiss denken. Du schliesst aus der gewünschten männlichen Führung --> Unterwerfung der Frau. Nicht gut. Es ist vielmehr ein strahlendes Ja auf deine Vorschläge. So kannst du es dir vorstellen.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, KingOfCool schrieb:

Sex, Kommunikation, Nähebedürfnis der Frau .. alles ist abhängig vom Frame des Mannes. Und den musst du ordentlich aufziehen. Und das packst du nicht in der Warteschleife um ihre Gunst.

Und du meinst den Frame bekomme ich besser durch rumbumsen gestärkt als durch aufrichtiges Verhalten?

So zu handeln wie im Post von @botte ist für mich viel authentischer (deiner Meinung nach trotzdem das deutlich stärker meinem Naturell entspräche schlechter?):

"Indem er sich wieder attraktiver macht für sie >>Unabhängigkeit, eigene Aktivitäten, reduzierte Verfügbarkeit, körperlicheAttraktivität, Führung. Konkurrenzangst funktioniert nach so langer Zeit nicht wirklich, wenn sie weiss, dass er keine große Neigung zu anderen Frauen hat, wird er ihr das nach so langer Zeit nicht glaubhaft machen können - field-tested. Entweder reicht's dann oder auchnicht. Aber bei dem Vorlauf und in ihrem Alter ne Kontaktsperre? Nö. Beziehung zu seien Konditionen neu aufsetzen, aber ohne die Spielchen in der Mitte."

bearbeitet von blitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was @KingOfCool da schreibt stimmt, wenn man ausschließlich die LTR zwischen euch betrachtet und die Angst Penisse verpasst zu haben. 

Bei der Kleinen ändert sich das berufliche Umfeld in ein etwas nie da Gewesenes.  Ein Kind bzw. dessen Planung und die Gedanken, ob sie das leisten kann und wirklich zu 1000% will, steht im Raum.

Das entschuldigt nicht ihr Verhalten nach einwenden Beziehungspause. Ich würde das Treffen am Sonntag wahrnehmen und genau deinen Standpunkt, dass es keine Pause für dich gibt, ihr gegenüber vertreten - wenn sie es anspricht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Miguelino schrieb:

Was @KingOfCool(den Part des Zitats kann ich auf dem Handy irgendwie nicht löschen also sorry für die Erwähnung). 

 

Ich würde das Treffen am Sonntag wahrnehmen und genau deinen Standpunkt, dass es keine Pause für dich gibt, ihr gegenüber vertreten - wenn sie es anspricht. 

Ich bin mir einigermaßen sicher, dass sie damit durch ist und gar keine längere Pause mehr will sondern direkt zurück will. Deutet jedenfalls alles drauf hin was ich so wahrnehme. Ist nur Schwachsinn in meinen Augen wenn die Ursache der Pause/Trennung nicht behandelt ist. 

Als ich ihr gesagt hatte, dass ihre Pause für mich eine Trennung ist, hat sie mich gebeten, dass wir unseren Familien erst einmal nichts sagen. Dass sie die Woche bei ihren Eltern und nicht bei mir war wundert bisher keinen weil die Schule ja angefangen hat und sie zuhause nicht arbeiten kann.

Wenn ich sie jetzt aber erst einmal vor die Tür setze werden wir die Trennung ja bekannt geben müssen. Geht ja auch gar nicht anders. Gibt's da Tipps wie man das am Besten macht? Sie hat schon echt zickige Freundinnen, auf die ich keinen Bock habe und die sicher stressen werden. Die Trennung soll ja auch definitiv aber nicht irreversibel sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Pickup spricht man ja immer vom "Fels in der Brandung" und evtl. war das von ihr nur ein Sturm, der jetzt vorbei ist. Wenn sie zurück will, dann nimm sie zurück und lass das mit der Trennung bzw. Auszug. Rational kannst du das Thema mit ihr nicht klären, weil sie nach ihrem Gefühl handelt. Ich würde ihr klar machen, dass das ganze nah an der roten Karte war und ihr gemeinsam an der Beziehung arbeiten müsst (Voraussetzung für das Fortführen der Beziehung). Im Hinterkopf würde ich aber behalten, dass sie das Risiko einer Trennung eingegangen ist und deine Attraction momentan nicht gerade hoch ist. Und denk immer dran, dass sie nen warmen Wechsel vorbereiten könnte (sobald es diesbezüglich Anzeichen gibt, dann Trennung). Halt da einfach die Augen offen. 

Insgesamt muss man aber sagen, dass wir hier zu weit weg sind, um wirklich gezielte Tipps geben zu können. Du musst selber entscheiden, was sich für dich richtig anfühlt. 

bearbeitet von jaygatsby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi an Alle,

bei mir hat sich etwas getan und meine Ex hat sich 10 Monate nach der Trennung bei mir gemeldet mit folgendem Inhalt:

"Hi NAME, ich will endlich meinen Frieden mit dir finden und würde deshalb gern noch einmal mit dir sprechen. Ich hoffe du bist einverstanden, das hätte ich schon viel früher machen sollen. Ich habe dafür ein bisschen länger gebraucht als du, wie du meiner letzten Nachricht entnehmen kannst (Emoji mit Schweißperle auf der Stirn). Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn du bereit dafür wärst. Name"

Nochmal zur Erinnerung: Mit "wie du meiner letzten Nachricht entnehmen kannst" meinte sie eine von ihr aus dem nichts geschriebene Nachricht im Mai, in der sie mich beleidigte und mir schrieb, dass sie mir nicht verzeihen würde.

 

Freue mich auf eure Nachrichten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.