Der allgemeine Ex-back Thread

10.348 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Leidensgenossen,

Weihnachtszeit und Neujahr sind wirklich schrecklich, für alle getrennten, vor allem, wenn es erst in den letzten 2-3 Monaten passiert ist. Man sitzt alleine in seiner Bude, lässt das Jahr Revué passieren ... vieles ist passiert, manche Dinge haben sich schlagartig verändert. 

Meine Geschichte hierzu:

 

Man stellt sich die Frage: War ich zu hart zu ihr? Hätte ich es schonender angehen sollen? Was hätte ich anders machen sollen? 

Nach einer einmonatigen Kontaktsperre mit Beziehungspause habe ich ihr geschrieben, dass ich sie nochmals sehen möchte um zu reden. Nebenbei bemerkte sie, ich ein paar ihrer geliehenen Sachen zurückbringen solle. 

Wir verabredeten uns in ihrer Heimatstadt. Und wir diskutierten sehr lange. Ich wollte herausfinden, ob sich in den 4 Wochen etwas in ihren Gefühlen geändert hatte oder sie wieder klarer wurde, da der besagte Arbeitskollege (siehe Post oben) in 1 Woche weg wäre. 

Sie beteuerte, dass nichts zwischen ihnen auf der Fortbildung gelaufen sei, dennoch mit ihm geschlafen hätte, wenn er einen Move gemacht hätte. Ich meinte auch zu ihr, dass ich erkannt habe, dass ich in der Beziehung zu passiv war, und das größtenteils an meine Überlastung mit Uni/Doktorarbeit lag und dass ich "emotional ausgelaugt" mich mit ihr getroffen hätte. Hinzu kommt noch, dass ihr Vater Anfang des Jahres ein großes Mehrfamilienhaus gekauft hatte mit mehreren Zimmern, in dem die Eltern dann zukünftig im EG wohnen würden und die "Prinzessin" im 1. Stock ihre eigene Etagenwohnung hätte. Das war immer ein großer Kritikpunkt von mir gewesen, ich habe es aber immer indirekt gesagt: Mit gefällt das Haus nicht, mir gefällt die Stadt nicht, mir gefällt mein potentieller zukünftiger Arbeitgeber nicht, das finde ich blöd, wenn die Eltern am "Anfang" einer Beziehung bzw. des Zusammenlebens so nahe wohnen, da kann man ja nichtmal mit Unterhose in der Wohnung rumlaufen. Aber sie blieb davon unbeirrt, sie wollte es. Mir ist erst im Nachhinein aufgefallen, dass sie eine sehr sehr starke Abhängigkeit von ihren Eltern besitzt, v.a. von ihrem Vater, welcher Zahnarzt ist, sehr dominant und gerne Entscheidungen trifft, ohne andere nach ihrer Meinung zu fragen. Er bestimmt quasi über das Leben der anderen, wie z.B. über seine Tochter bzw. meiner Ex. 

Das ist nicht das Leben, das ich mir vorstelle. Ich möchte gerne meine Ziele und Träume aus eigener Kraft aufbauen, über meine eigenen Connections einen Job bekommen, weil ich gut darin bin. 

Fakt ist, dass wir auch bei dem Treffen Händchen gehalten haben, und uns geküsst haben. Nichtsdestotrotz war ich irritiert, einerseits weil ihre Körpersprache sich mir offen gegenüber zeigte, aber ihre Worte total das Gegenteil meinten. Diese Ambivalenz irritierte mich. Ich weiß, man soll mehr den Taten als den Worten glauben, trotzdem finde ich das sehr manipulativ, verwirrend und anstrengend ist, wenn man ständig versuchen muss, die Subkommunikation zu deuten. Ich hätte ihr tatsächlich noch eine 2., letzte Chance gegeben. Da sie aber der Meinung war, dass es gerade gut sei wie es jetzt sei - akzeptierte ich das und sprach die Trennung endgültig aus, nachdem wir uns nicht einigen konnten. Sie meinte auch, dass sie bis Januar (ca. 3 Monate) warten möchte, bis sie sich jemanden neues sucht. 

Eine Woche später meldete sie sich bei mir. Sie frage mich, ob die Trennung für mich die richtige Entscheidung war. Ich meinte zu ihr, dass eine Trennung nach so einer langen Zeit nicht einfach sei. Sie wollte mit mir telefonieren. Also telefonierten wir ne halbe Stunde, wieder drehten wir uns um Kreis. Sie hatte sich bis dato nichtmal für ihre Taten entschuldigt. Sie meinte, dass sie darüber nachdenken werde. Zudem mischten sich ihre Eltern ein und meinten, sie soll mir kein Wort glauben, da ich sie nur verarschen würde. 

Ich schrieb ihr am nächsten Tag, dass wir uns Zeit lassen sollten, bis wir bestimmte Dinge in unserem Leben wieder fixen und an uns arbeiten können (das ganze im Hinblick auf meine Staatsexamensvorbereitung, da ich keine Lust hatte nochmals so ein Gefühlschaos in der Lernphase mitzumachen und ich eh keine Zeit für sie hätte). Sie könne sich dennoch jederzeit bei mir melden, wenn sie ernsthaftes Interesse daran hätte, die Beziehung zu reparieren und daran zu arbeiten. Und ich wünschte ihr alles Gute auf ihrem weiteren Weg. Seitdem Kontaktsperre über 6 Wochen. Von ihr kam danach nichts mehr. 

Ich bin mir nicht sicher, ob ich sie überhaupt zurück will, die Beziehung beruhte viel mehr auf Vertrauen als auf Attraction. Wenn es nach Attraction ginge, hätte ich sie schon länger abgeschossen. Das Vertrauen hat sie sich leider endgültig verspielt und nur weil dieser "Monkeybranching" bzw. Warmwechsel nicht geklappt hat, wer weiß ob es nicht auch in Zukunft weitere geben wird ... Außerdem muss sie merken, dass das Gras auf der anderen Seite des Zaunes nicht unbedingt grüner ist.

 

In der Zwischenzeit habe ich sehr sehr viel Sport gemacht, komme langsam wieder in Form. Habe auch viele neue Menschen kennengelernt, bin wieder kommunikativer geworden, habe mich hin und wieder mit anderen Frauen getroffen, mit 2 in der Kiste gelandet, aber sie bedeuten mir nichts, als dass ich mich sofort in die nächste LTR stürze. Zudem bereite aktuell meinen Umzug in eine WG vor, die näher in der Stadt liegt. 

Aber ich leide sehr zur Zeit, einfach weil ich lernen muss und weniger Zeit für Dinge, die mir Spaß machen. Hinzu kommen diese schrecklichen Feiertage und die Flashbacks. Ich meine, wenn jemand so stark mit seinen Worten und Taten (siehe Link) nach einer Trennung bettelt, gibst du ihm/ihr die Trennung. Ich denke, dass ich an diesem Punkt alles richtig gemacht habe, rational betrachtet. Mein Herz macht mir hin und wieder ein Strich durch die Rechnung, gerade in dieser dunklen Stunde. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, that_tom schrieb:

Guten Abend Leute, wollte dafür kein extra Thread aufmachen da ich denke mein Anliegen passt hier am besten rein, auch wenn ich kein Exback möchte.

Ex und ich sind seit über drei Monaten getrennt, null Kontakt seitdem von beiden Seiten. Mache viel für mich, Sport, lesen, Freunde, feiern usw. - hab auch den ganzen Thread hier von vorne bis hinten durchgelesen und Sachen aus der Schatztruhe. Eine zeitlang ging es mir gut, dachte ich hätte das Schlimmste hinter mir. Seit Tagen hab ich extreme Tieffälle, heule jeden Tag wie ein baby und muss plötzlich dauernd an die Beziehung denken. Einfach so, kann mir das jemand erklären?

Neue Frauen kennenlernen und Spaß haben hat nur bedingt geholfen, mir gings dann eher schlechter im nachhinein und war eh nur Ablenkung von meinen Problemen, wie ich merkte. Weiß grad nicht so recht weiter was ich noch tun kann um aus diesem Loch rauszukommen bzw. einfach mal meine Gedanken abzustellen. Jemand n Idee? Bin schon fast einfach nur noch genervt darüber. Danke euch!

Warum das so ist kann ich dir nicht sagen, nur dass es mir genauso geht. Meine Trennung ist ebenfalls etwas mehr als drei Monate her.

Das übliche Prozedere: Sport, Freunde treffen, alte Kontakte reaktivieren, ein paar (beschissene Dates) gehabt, reflektieren, kluge Bücher lesen, bewusst durch die Trauer etc.

Kontaktsperre wurde nur einmal von ihr unterbrochen, um sich für das beschissene Ende zu entschuldigen. 2 Tage nachdem sie Schluss gemacht hat, hat sie mich angerufen "Es tut mir so leid, ich liebe dich und will mit dir zusammen sein, komm zurück" Als ich dies getan habe, hat sie erneut Schluss gemacht. Unsäglich schmerzhaft war das. Absolut wiederlich. Ich hatte die Trennung akzeptiert und bin zwei Tage durch die Hölle gegangen und dann das. Unverzeihlicher move von ihr.

In ihrem Abschiedsbrief hat sie sich dafür bedankt, dass ich einen besseren Menschen aus ihr gemacht habe und sie mich für immer lieben wird. Oh man.

Wir hatten zusammen gelebt. Ich bin ins Gästezimmer meiner Mutter geflüchtet. Nach ca. 2 Monaten habe ich eine neue, absolut geile, Bleibe gefunden. Dachte, ich sei soweit über den Berg und mit der neuen Wohnung, beginnt ein neues, großartiges Kapitel. Doch als ich umgezogen war, hat's mich nochmal voll erwischt. Plötzlich fühlte es sich an, als sei die Trennung gestern gewesen, hab von ihr geträumt, bin unter Tränen aufgewacht. Meine Gedanken, dominiert von ihr, total obsessiv. Wie ein Virus. Hätte eine Hand dafür gegeben um sie zurück zu bekommen, obwohl sie mich verletzt hat, wie kaum jemand zuvor. Völlig Gaga. 

Vorgestern hat sie mir geschrieben. Sich nochmal entschuldigt und sich dafür dafür bedankt, dass ich damals bei ihr geblieben bin, obwohl sie manchmal komisch war. Kurz hat es mich ganz schön aufgewühlt überhaupt von ihr zu hören. Doch dann hat es mich daran erinnert, wie sehr sie mich verletzt hat und ich hab mir die ganzen Dinge, die mich an ihr gestört haben, ins Bewusstsein gerufen. Irgendwie hat sich dann der Wunsch, sie zurück zu bekommen, in Luft aufgelöst und wurde abgelöst von dem Gedanken dass ich mir selbst zu viel Wert bin, um mir jemanden zurück zu wünschen, der so mit mir umgegangen ist. Auch wenn sie und die Beziehung, wirklich geil waren. 

Ich hab noch einen weiten Weg vor mir, das ist mir bewusst. Aber ich habe vieles richtig gemacht und habe die tiefe Überzeugung dass, sobald ich über den Berg bin, sich schon bald, noch viel coolere Frauen für mich begeistern werden. 

Ich drücke dir und allen anderen Leidensgenossen die Daumen. 

Time is on your side 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@BlackRaven9 danke, du hast in vielen Punkten recht. Sich direkt (teils frustriert) mit neuen Bekanntschaften abzulenken hat nur dazu geführt dass ich vor meinen Problemen weggerannt bin. Obwohl ich nach der Trennung mich damit und mir selbst auseinandergesetzt habe, war anscheinend zu wenig Raum da, um bewusst den Schmerzprozess zu durchlaufen. Ich merke tatsächlich (mir hat in den letzten Tagen die "Warum" Frage sehr dabei geholfen) dass ich mich manchmal einsam fühle, dass Bedürfnisse nicht erfüllt werden, dass ich im Prinzip direkt nach Liebe und Zuneigung suche. Und dass ich nun erkannt habe es wird absolut nichts bringen nach all dem krampfhaft zu suchen und meine innere Lücke mit jemandem Neues zu füllen.

@BadRobot vielen Dank für das Teilen deiner Situation. Es ist schön zu hören, dass auch andere Leute dasselbe durchmachen, besonders wenn es Leute sind, die jetzt nicht unbedingt auf ein Ex-back hoffen und rational wissen dass der Zug abgefahren ist, die Trennung akzeptieren, sich um sich gut kümmern, viel machen was einem persönlich weiterbringt. Und trotzdem es nach Monaten einen dann wieder emotional kurz aus der Bahn wirft. Ich kann dir sagen, ich hatte in den letzten Monaten (auch wenn ich wirklich zufriedene und glückliche Momente lebe) sehr viele plötzliche Flashbacks, die kommen aus dem nichts. Und die kommen teilweise wenn Veränderungen bei mir oder in meinem Umfeld passieren. Da kann es auch mal sein, dass es nach einem Umzug in die neue Bude irgendwie ein Gefühl in einem auslöst, wie es bei dir der Fall war. Mir haben bei Flashbacks auch immer wieder die "Warum?" Frage geholfen, tiefer zu schauen und herauszufinden woher diese komme. Meistens findet man seine Antworten und es hilft ungemein weiter in dem ganzen Prozess. Wünsche dir auch nur das Beste, ich vermute du wirst ziemlich schnell übern Berg sein, denn du machst einen sehr reflektierten Eindruck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute, ich brauche mal einen Rat.

Ich bin jetzt seit 5 Monaten von meiner Freundin getrennt. Die Beziehung lief über 5 Jahre. Wir haben uns Anfangs im Guten getrennt, was aber letztendlich 1 Woche nach der Trennung über Whatsapp in Streit ausgeartet ist.

Jetzt hat sie mich über Weihnachten bei mir gemeldet und mir schöne Weihnachten gewünscht. Desweiteren hat sie mir geschrieben, dass sie es Kacke fand, dass wir uns gestritten haben und sie es schön fände, wenn wir irgendwann wieder normal miteinander reden könnten und hat daraufhin auf einen Chat hingewiesen, den nur wir zusammen haben und ob ich noch wüsste das er existiere. 

Da ich irgendwo noch Gefühle für sie habe und ich einen Neuanfang nicht ausschließen möchte, habe ich ihr geschrieben, dass mir eine Aussprache auch am Herzen liege und wir uns gerne dazu treffen können.

Sie schrieb mir dann zurück, dass ihr die Aussprache auch sehr am Herzen liege.

Ich möchte ich mich nicht wieder emotional Abhängig machen, was letztendlich auch mit dazu beigetragen hat, dass wir uns getrennt haben.

Und außerdem, da sie den letzten Streit entfacht hat und mir zum Teil verletzende Vorwürfe machte und ich der Meinung bin, dass sie nun in der Bringschuld ist, habe ich ihr gesagt, dass es dieses Jahr wohl nichts mehr wird, dass wir uns sehen können, ich aber Anfang des Jahres noch Urlaub habe und sie schauen soll, wie sie es dann zeitlich einrichten kann.

Daraufhin schrieb sie mir, dass sie das versteht und es ja auch nicht mehr lange hin ist, dass das Jahr zu Ende geht und sie sich am Sonntag, wenn sie von ihrer Freundin zurück ist bei mir melden wird. 

Alles was von ihr geschrieben ist, sieht sehr emotional aus, da es von Smiley nur so wimmelt, sodass ich den Eindruck habe, dass sie mich wohl auch zurück möchte.

Ich würde gerne mal wissen, wie ihr das seht oder kommt es mir vielleicht nur so vor, weil ich immer noch Gefühle für sie habe?

Ich habe ihr bei der Trennung gesagt, dass ich keine Freundschaft will und das ich genug Freunde habe, weil sie damit anfing, wir können ja Freunde bleiben.

Und wenn es zum Treffen kommt, weiß ich zwar in etwa wie ich mich verhalten muss, aber ich habe echt ein bißchen Angst davor. Ich hatte schon viele Dates, aber so eine Situation habe ich noch nie gehabt. Wenn sie mir beim Treffen sagt, dass sie sich auch einen Neuanfang vorstellen könnte, wie ist dann der Ablauf, bzw. gibt es dazu auch so etwas, wie eine Eskalationsleiter?

Vielen Dank schon mal im Voraus...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Masterminder schrieb:

Ich würde gerne mal wissen, wie ihr das seht oder kommt es mir vielleicht nur so vor, weil ich immer noch Gefühle für sie habe?

Du hast ganz normales Chaos in der Gehirnchemie. Es wird keinen Neuanfang geben, und du solltest es selbst auch nicht wollen. 

Dieser Thread hat jetzt 400 Seiten, lies sie alle von vorn. Es ist immer die gleiche Geschichte, und der Liebeskummer vergeht!

  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Alter: 33

Ihr Alter: 24

 

Sehr geehrte Mitglieder, 

Ich möchte mich mit einem Problem an euch wenden und erhoffe mir zweckmäßige Ratschläge, um meine Situation etwas objektiver betrachten zu können. 

Ich habe vor ca. 4 Jahren eine Beziehung beendet, welche ca 1 Jahr andauerte. 

Die Gründe lagen damals nicht an einem direkten Konflikt zwischen uns beiden, sondern daran, dass ich zu dieser Zeit einfach keine Beziehung eingehen wollte, da es einerseits einen Altersunterschied von 9 Jahren gibt und auch mein Familien- Bekanntenkreis nichts von ihr hielt. 

Damals betrachtete ich die Situation eher als Affäre, nicht als eine Beziehung (sie war allerdings sehr verliebt in mich)

Seit dieser Trennung sehen wir uns immer wieder mal, da wir gemeinsam studieren. 

Wir verstehen uns sehr gut und unterhalten uns immer sehr lange wenn wir uns sehen. 

Seit bereits längerer Zeit habe ich nun Gefühle für sie entwickelt und möchte nun natürlich auch ihre „alten Gefühle“ für mich wieder erwecken! 

Der Altersunterschied stört mich nun nicht mehr, da sie mittlerweile auch 24 Jahre alt ist, was die Situation mM nach ändert.

Auch meine Beweggründe sind nun andere, da es mir jetzt um Gefühle, nicht um sex geht.

Würdet ihr hier eher auf ein direktes, ehrliches Gespräch setzen oder wie bei jeder anderen auch vorgehen und einfach versuchen sie zu verführen? 

Denkt ihr das hat noch Sinn, wenn ich mich bereits vor so langer Zeit einmal von ihr getrennt habe? 

Vielen Dank fürs Lesen, ich freue mich über Ratschläge, 

mfg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, mwm666 schrieb:

Würdet ihr hier eher auf ein direktes, ehrliches Gespräch setzen oder wie bei jeder anderen auch vorgehen und einfach versuchen sie zu verführen? 

Wenn du da was reissen willst, dann wie verführe sie so, als würdet ihr euch nicht schon so lange kennen.

Mit reden wirst du da nichts reissen - höchstens alte Wunden auf.

vor 21 Minuten, mwm666 schrieb:

Denkt ihr das hat noch Sinn, wenn ich mich bereits vor so langer Zeit einmal von ihr getrennt habe? 

 

Es ist einfacher eine Dame zu verführen, wenn es noch keine Vorgeschichte gibt.

Ich frage mich an dieser Stelle, weshalb du deine Ex verführen willst? Du warst der jenige der mit ihre Schluss gemacht hat.

vor 21 Minuten, mwm666 schrieb:

Auch meine Beweggründe sind nun andere, da es mir jetzt um Gefühle, nicht um sex geht.

 Meine ehrliche Meinung ist, deine Beweggründe sind deine fehlenden Alternativen.

bearbeitet von wernerd
typos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Bernd-das-Brot schrieb:

Du hast ganz normales Chaos in der Gehirnchemie. Es wird keinen Neuanfang geben, und du solltest es selbst auch nicht wollen. 

Dieser Thread hat jetzt 400 Seiten, lies sie alle von vorn. Es ist immer die gleiche Geschichte, und der Liebeskummer vergeht!

Das hat mich kein Stück weitergebracht.

Es geht darum, dass ich noch Gefühle für sie habe und sie für mich wohl auch. Die Probleme und Gegebenheiten die zur Trennung geführt haben wären meiner Meinung nach zu bewerkstelligen. Ich würde nur gerne wissen, ob es z.B. ratsam wäre bei der Aussprache anzusprechen was schiefgelaufen ist oder die Vergangenheit ruhen zu lassen und einfach auf einen Neuanfang hin zu arbeiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, Masterminder schrieb:

Ich würde nur gerne wissen, ob es z.B. ratsam wäre bei der Aussprache anzusprechen was schiefgelaufen ist oder die Vergangenheit ruhen zu lassen und einfach auf einen Neuanfang hin zu arbeiten?

Sie hat sich als Mensch von Grund auf wohl nicht verändert und du wohl auch nicht und wenn es einmal nicht gereicht hat und Schluss gemacht wurde, so hat es seine Gründe, die evtl nicht weg sind.

Normalerweise würde ich sagen, dass aufgewärmtes nicht so schmecken kann, wie frisch zubereitetes, aber wenn du es probieren willst, dann solltet ihr euch aussprechen, denn sonst kann doch auch nichts verändert werden oder zumindest geschaut werden, ob man was verändern will und kann. Ein Neuanfang ist nicht möglich, wenn die beiden Parteien alt sind. Aus Altem kann man nur was neues machen, wenn es ganz anders wird und dazu sollten die alten Themen eben bearbeitet werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, BlackRaven9 schrieb:

Sie hat sich als Mensch von Grund auf wohl nicht verändert und du wohl auch nicht und wenn es einmal nicht gereicht hat und Schluss gemacht wurde, so hat es seine Gründe, die evtl nicht weg sind.

Normalerweise würde ich sagen, dass aufgewärmtes nicht so schmecken kann, wie frisch zubereitetes, aber wenn du es probieren willst, dann solltet ihr euch aussprechen, denn sonst kann doch auch nichts verändert werden oder zumindest geschaut werden, ob man was verändern will und kann. Ein Neuanfang ist nicht möglich, wenn die beiden Parteien alt sind. Aus Altem kann man nur was neues machen, wenn es ganz anders wird und dazu sollten die alten Themen eben bearbeitet werden. 

Das sehe ich genauso.

Ich habe mich in diesem halben Jahr sehr verändert und viel an mir gearbeitet. Sowohl weiß ich um meine Fehler und wir waren Anfangs in unserer Beziehung ein sehr starkes Team, mit vielen Zukunftsplänen und haben auch sehr viel miteinander geredet. So wie sie mir jetzt schreibt glaube ich schon, dass sie viel über uns nachgedacht und eine richtige Aussprache nie so richtig stattgefunden hat. Ich hoffe jedenfalls auf einen Neuanfang und glaube, dass sie die Frau meines Lebens werden kann. Ich werde erst mal versuchen, so wenig wie möglich Emotionen und Euphorie in die Sache zu stecken, was mir zugegebenermaßen nicht leicht fällt, weil es immer noch sein kann, dass sie sich nicht für diesen Weg entscheidet. Dann habe ich halt Pech gehabt.

Vielen Dank für eure Meinungen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Masterminder schrieb:

Das hat mich kein Stück weitergebracht.

Nur du selbst kannst dich weiterbringen. Aber vielleicht bist du noch nicht so weit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Masterminder schrieb:

Das sehe ich genauso.

Ich habe mich in diesem halben Jahr sehr verändert und viel an mir gearbeitet. Sowohl weiß ich um meine Fehler und wir waren Anfangs in unserer Beziehung ein sehr starkes Team, mit vielen Zukunftsplänen und haben auch sehr viel miteinander geredet. So wie sie mir jetzt schreibt glaube ich schon, dass sie viel über uns nachgedacht und eine richtige Aussprache nie so richtig stattgefunden hat. Ich hoffe jedenfalls auf einen Neuanfang und glaube, dass sie die Frau meines Lebens werden kann. 

Sorry, aber in diesem Absatz ist sie für dich eine richtige Beziehung, in deinem vorherigen Post hast du sie lediglich als Affäre angesehen? Du gehst mit 29 eine Beziehung mit einer Frau ein, die du nur als Affäre ansiehst? Sind dir die Gefühle anderer Menschen sonst auch eher egal? 

Auf Grund deines Alters und immer noch Student schließe ich mich @wernerd an. Du hast keine Alternativen. Dein Text hat Logiklücken und wenn du nichtmal in der Anonymität des Internets zu dir stehst, dann will ich gar nicht wissen, was in der Realität abgeht. Arbeite an dir, und schreib es nicht nur. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, sensos schrieb:

Sorry, aber in diesem Absatz ist sie für dich eine richtige Beziehung, in deinem vorherigen Post hast du sie lediglich als Affäre angesehen? Du gehst mit 29 eine Beziehung mit einer Frau ein, die du nur als Affäre ansiehst? Sind dir die Gefühle anderer Menschen sonst auch eher egal? 

Auf Grund deines Alters und immer noch Student schließe ich mich @wernerd an. Du hast keine Alternativen. Dein Text hat Logiklücken und wenn du nichtmal in der Anonymität des Internets zu dir stehst, dann will ich gar nicht wissen, was in der Realität abgeht. Arbeite an dir, und schreib es nicht nur. 

??? Kann es sein, dass du mich mit einem anderen Poster verwechselt hast?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Masterminder schrieb:

??? Kann es sein, dass du mich mit einem anderen Poster verwechselt hast?

Yes, vollkommen richtig erkannt! Sorry! Meinte Herrn @mwm666.

 

Als Entschuldigung kurz zu deiner Situation @Masterminder:

Grundsätzlich wurde ja schon bisschen was dazu geschrieben. Ich würde das Gespräch anfangs relativ locker halten. Keine Vorwürfe, kein "ich will dich zurück". Wenn ihr euch wieder etwas näher gekommen seid, dann könnt ihr über den deepen Shit auch reden. Aber grundsätzlich erst später. Wichtig wäre für mich, dass ich überzeugt bin, dass alles kann und nichts muss. Strahlst du Das auch aus, viel Erfolg. Alles andere erzeugt Erwartungsdruck. Der ist nie gut. Die lässigsten Dates und Unterhaltungen hatte ich ohne was erwartet zu haben. Ich denke du weißt Was ich meine. Ich empfehle daher eher gut mit ihr zu schnacken, aber das andere erst mal ruhen zu lassen. Ihr seid ein halbes Jahr auseinander und müsst euch erstmal wieder entspannt annähern. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, sensos schrieb:

Yes, vollkommen richtig erkannt! Sorry! Meinte Herrn @mwm666.

 

Als Entschuldigung kurz zu deiner Situation @Masterminder:

Grundsätzlich wurde ja schon bisschen was dazu geschrieben. Ich würde das Gespräch anfangs relativ locker halten. Keine Vorwürfe, kein "ich will dich zurück". Wenn ihr euch wieder etwas näher gekommen seid, dann könnt ihr über den deepen Shit auch reden. Aber grundsätzlich erst später. Wichtig wäre für mich, dass ich überzeugt bin, dass alles kann und nichts muss. Strahlst du Das auch aus, viel Erfolg. Alles andere erzeugt Erwartungsdruck. Der ist nie gut. Die lässigsten Dates und Unterhaltungen hatte ich ohne was erwartet zu haben. Ich denke du weißt Was ich meine. Ich empfehle daher eher gut mit ihr zu schnacken, aber das andere erst mal ruhen zu lassen. Ihr seid ein halbes Jahr auseinander und müsst euch erstmal wieder entspannt annähern. 

 

Ich bin mit der Zeit viel Selbstbewusster geworden und habe auch mehr Selbstwert. Ich habe wirklich viel an mir gearbeitet und auch die vielen Dates, die ich zwischenzeitlich hatte haben dazu beigetragen, da ich immer viel Alternativen hatte. Mich jetzt mit meiner Ex zu treffen, wo ich einen Neuanfang nicht ausschließen kann, macht mich komischerweise ziemlich nervös. Ist schon was anderes, als ein Treffen mit einer Unbekannten.

Ich habe mir überlegt einfach über die positiven Sachen zu sprechen, die wir gemeinsam erlebt haben und Smalltalk zu halten, was habe ich in der Zeit erlebt und was sie. Dann möchte ich sie schlussendlich fragen, ob sie sich einen Neuanfang vorstellen könnte. 

Mir geht gerade im Kopf rum, was ich mache...soll ich sie nach dem Treffen nach Hause fahren? Was, wenn sie mich vielleicht Küssen will? Attraction aufbauen, Berührungen ja, aber wie viel und wie weit soll ich gehen? Frage ich sie nach einem erneuten Treffen oder überlasse ich es ihr, da sie sich bei mir gemeldet hat? 

Ich lasse es schon auf mich zukommen, allerdings ist ein gewisser Druck da, den ich mir aber selbst etwas nehmen kann, wenn ich mich dennoch etwas vorbereite. Dann kann ich etwas lockerer an die Sache herangehen.

Vielen Dank für deinen Beitrag...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Masterminder

Um Himmels Willen, bitte sag mir, dass du den Tipp, die Vergangenheit zu besprechen, noch nicht umgesetzt hast. Der Tipp ist typisch männlich, aber unweigerlich tödlich. Deine Ex ist eine Frau und die Idee, Dinge rational zu besprechen, erzielt bei ihr sicher nicht die Wirkung, die du dir erhoffst. Im Grunde ist es ganz simpel. Über die von ihr mehrheitlich negativ betrachtete Vergangenheit zu sprechen und an Lösungen zu arbeiten, funktioniert für Männer, da sie von mögliche Lösungen in ihrem "Macher-Gen" befriedigen werden.  In einer Frau führt eure Vergangenheitsreflexion schlichtweg dazu, dass du in ihr all die negativen Gefühle aus der Vergangenheit erweckst. Und genau DAS gilt es absolut zu vermeiden. Merke dir zwei Dinge: 

1) Bewerte Frauen nach ihren Taten und nicht ihren Worten.
2) Labere nicht, sondern handle. 

Vor allem 2 ist in deiner Situation Pflicht. Du redest nicht über deine Fehler und wie sehr du dich geändert hast. Das funktioniert nur, wenn du einen Mann um den Finger wickeln willst. Du musst die Gefühlswelt deiner Ex berühren. D. h. du musst ihr zeigen, dass du dich geändert hast. In allen Bereichen. 

Bitte denk daran. Du kennst wahrscheinlich die Typen, die Mädels vorlabern, wie oft sie nicht ins Gym gehen usw. Doch das beeindruckt Frauen nicht im geringsten. Besser ist es nichts auzuschlachten, sondern einfach mit gutem Body aufzukreuzen. Das sitzt. 

Junge, was schreibst du denn da gerade? Du willst über die gute Dinge sprechen möchtest und sie um einen Neustart fragen? Ernsthaft? Das zeigt mir, dass du keine Seite der 400 Seiten hier gelesen hat. Mach das mal. Schalte dabei dein Gehirn ein und dann handelst du. 

Es schaut nicht schlecht aus, sie hat sich schlussendlich gemeldet. Wenn du jetzt dein verweichlichtes Verhalten final abstellen kannst, könnte es was werden. Fährst du deine jetzige Schiene fort, siehst du sie bald wohl nie wieder. 

 

bearbeitet von MCMLXXXIX
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, MCMLXXXIX schrieb:

@Masterminder

Um Himmels Willen, bitte sag mir, dass du den Tipp, die Vergangenheit zu besprechen, noch nicht umgesetzt hast. Der Tipp ist typisch männlich, aber unweigerlich tödlich. Deine Ex ist eine Frau und die Idee, Dinge rational zu besprechen, erzielt bei ihr sicher nicht die Wirkung, die du dir erhoffst. Im Grunde ist es ganz simpel. Über die von ihr mehrheitlich negativ betrachtete Vergangenheit zu sprechen und an Lösungen zu arbeiten, funktioniert für Männer, da sie von mögliche Lösungen in ihrem "Macher-Gen" befriedigen werden.  In einer Frau führt eure Vergangenheitsreflexion schlichtweg dazu, dass du in ihr all die negativen Gefühle aus der Vergangenheit erweckst. Und genau DAS gilt es absolut zu vermeiden.

Nein habe ich noch nicht...deswegen bin ich ja hier...also verhalte ich mich so, als würden wir uns neu kennen lernen.

vor 2 Stunden, MCMLXXXIX schrieb:

@Masterminder
1) Bewerte Frauen nach ihren Taten und nicht ihren Worten.
2) Labere nicht, sondern handle. 

Vor allem 2 ist in deiner Situation Pflicht. Du redest nicht über deine Fehler und wie sehr du dich geändert hast. Das funktioniert nur, wenn du einen Mann um den Finger wickeln willst. Du musst die Gefühlswelt deiner Ex berühren. D. h. du musst ihr zeigen, dass du dich geändert hast. In allen Bereichen.

Ich hatte sie eigentlich schon abgehakt und hätte nicht gedacht, dass sie sich nochmals meldet.

Handeln...am liebsten würde zu ihr gehen, wieder normal mit ihr reden, körperliche Nähe aufbauen, sie küssen und mit ihr Sex haben (wenigstens das bekomme ich ganz gut hin) Nun habe ich so viel darüber gelesen, dass man das beim ersten Treffen tunlichst vermeiden sollte und sich erst mal an einem neutralen Ort treffen sollte...nur warum, weiß ich nicht??? Gibt es da irgendwelche Einwände...???

vor 3 Stunden, MCMLXXXIX schrieb:

@Masterminder
Junge, was schreibst du denn da gerade? Du willst über die gute Dinge sprechen möchtest und sie um einen Neustart fragen? Ernsthaft? Das zeigt mir, dass du keine Seite der 400 Seiten hier gelesen hat. Mach das mal. Schalte dabei dein Gehirn ein und dann handelst du. 

Es schaut nicht schlecht aus, sie hat sich schlussendlich gemeldet. Wenn du jetzt dein verweichlichtes Verhalten final abstellen kannst, könnte es was werden. Fährst du deine jetzige Schiene fort, siehst du sie bald wohl nie wieder.

Wo ich doch immer wieder sage, stelle keine Fragen...danke...leuchtet ein, dass es eine total bescheuerte Idee ist, nach einem Neustart zu fragen...man gut das ich hier gefragt habe...

Davor habe ich ein bißchen Angst, dass es wieder aus mir heraus kommt. Ich bin da schon ziemlich weit, jedoch fehlt mir da noch die Spontanität, woran ich gerade weiter arbeite und meine Emotionen weiterhin in den Griff zu bekommen.

 

Danke für die klaren Worte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so lieber Kollege, ein paar Anmerkungen zu deinen Punkten. Im Grunde betreibe ich hier eine Fleißaufgabe, da alle deine Frage in den 400 Seiten, von denen du eigentlich nur 50 lesen musst, beantwortet werden. Da ich morgen zu einem Begräbnis muss und ich mich irgendwo für dich freue, dass deine Ex, für die du noch immer etwas zu empfinden scheinst, dich auch noch nicht gänzlich in den Wind geschossen hat, möchte ich versuchen, dir zu helfen.

Ein neutraler Ort verhindert das Auftreten von negativen Gefühlen, die sie mit etwa deiner (bzw. eine womöglich ehemalig gemeinsamen) Wohnung verbindet. Bei einem Treffen brauchst du keine Ex, die alleine schon durch die Umgebung nicht in deine Richtung beeinflusst wird. Sie darf nie das Gefühl haben, in die Vergangenheit zurückzukehren. Darum ist es prinzipiell auch tödlich, die alten Zeiten wieder aufzuwärmen und Fehler einzugestehen und mögliche Verbesserungen anzureißen etc. 

Was du brauchst sind positive Gefühle, die du in ihr auslöst. Du musst im Grunde eine verbesserte Version von dir werden, die du damals warst, als sie sich in die verliebt hat. D.h. du musst locker sein, ich denke nämlich nicht, dass du damals bereits beim ersten Treffen versucht hast, sie krampfhaft zu verführen oder ihr irgendwas von Beziehung vorzulabern. Bring sie zum Lachen, gib ihr eine gute Zeit. Denke nicht, was sein könnte oder wie die Zukunft wird. Genieße den Moment mit ihr. Neg sie etwas und streu dabei mal die ein oder andere Berührung ein. Lass die Vergangenheit ruhen. Sollte sie die Zeit mit dir genießen, wird sie zukünftig automatisch nach mehr Zeit mit dir fragen. 

Bei dem Treffen selbst gibt es sowohl einen Vor- und einen Nachteil, mit dem du umzugehen hast. 

Nachteil: Du kannst die Vergangenheit ausklammern, den Ort neutral halten, jedoch bist DU weiterhin der Part, der sie automatisch in die Vergangenheit katapultieren wird. 
Vorteil: Du kennst sie. Das sollte es dir erleichtern, ihr durch deine Handlungen positive Emotionen zu verschaffen. 


Und abschließend möchte ich nochmals rausstreichen, was ich mit "handeln" meine: 

Worte: ich gehe jetzt 3x/Woche ins Gym
Handeln/Taten: du tauchst mit einem fitteren Körper auf

Worte: mir geht es gut
Handeln/Taten: du sitzt ihr braungebrannt, frisch aus dem Urlaub zurück gegenüber

Worte: und jetzt dann mit XY ins Cafe/in die Bar/ins Gym etc. / bin gerade bei der Haustür rein und... [im schlimmsten Fall sogar via Tipperei]
Handeln/Taten: du machst es einfach

usw. 

 

bearbeitet von MCMLXXXIX
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zuerst einmal, herzliches Beileid, wer immer auch zu Grabe getragen wird.

Ich hatte dieses blöde verweichlichte Verhalten schon so gut in den Griff bekommen. Naja, ich arbeite ja weiterhin dran...

Wow, ich bin dir unendlich dankbar dafür, zum einen, weil du mich wieder auf die Spur gebracht hast und zum anderen für deine wertvollen Tipps und Erklärungen. 

Ich habe schon viele Seiten gelesen, natürlich nicht alle, aber es gibt aber auch so manch Wiedersprüchliches. Dann werde ich mich mal weiter einlesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheinbar hat sie sich von dir getrennt, wenn ich deinen Text oben richtig deute, Masterminder?! 
Sie hat direkt danach schon von „Freunde bleiben“ geredet. Dann gab es Streit und sie hat dir gemeinen Dinge an den Kopf geworfen. 
Dass sie nun ihr Gewissen bereinigen möchte und die Wogen glätten will, weil ihr eine lange gemeinsame Vergangenheit habt, ist da ziemlich verständlich. 
Ich sehe es eher kritisch, wie viel du in ihre paar Sms reininterpretierst und wieviel Hoffnungen du dir machst. Es kann auch einfach sein, dass sie denkt „Nun ist ein halbes Jahr rum, er wird drüber weg sein, vielleicht lässt er sich ja nun auf die Freundschaft ein!“ Darauf solltest du dich mental vorbereiten. Da du geschrieben hast, dass du damals schon zu emotional abhängig warst: du scheinst da zurzeit wieder auf besten Weg hin zu sein. 
 

Ich würde dir von dem Treffen eher abraten: du bist jetzt schon durch den Wind deshalb. Hier wird immer wieder geraten: Regame erst, wenn man wirklich drüber hinweg ist, so dass einem die Ex erst mal egal ist. Sie ist dir nicht egal! Du planst schon, wie du reagieren sollst, wenn sie dich küssen will und baust dir Traumschlösser...

 

bearbeitet von blackli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank Blackli

Das hat mich zum Nachdenken gebracht. 

Update: Es kam von ihr gestern eine Nachricht, ob wir um halb Acht kurz telefonieren können. Ich habe ihr geschrieben, geht erst um halb Neun, da ich meine Tochter noch nach Hause bringe.

Wir haben allerdings über 5 Stunden zusammen telefoniert...

Wir haben uns zuerst über Dinge unterhalten, was wir grad so machen.

Sie ist dann irgendwann auf mein Profilbild auf Whatsapp eingegangen, dass sie es echt hübsch findet.

Haben auch ein wenig über die Vergangenheit gesprochen leider, ließ sich irgendwie nicht vermeiden und uns über Fehler, die wir gemacht haben unterhalten. 

Wir haben aber viel gelacht zusammen.

Dann hat sie mir erzählt, dass sie mit ihrer Nachbarin über mich gesprochen hat, die ihr gesagt hat, wie kannst du den einfach so gehen lassen.

Es kam mir so vor, als ob sie sich nicht traut, mich nach einem Treffen zu fragen, also habe ich das Thema mal kurz angeschnitten, weil ich nun wissen wollte woran ich bin.

Zuerst hat sie dann noch ein bißchen drum herum geredet, mir dann aber gesagt, dass wir uns gerne öfter mal treffen können auf freundschaftlicher Basis und dann mal schauen.

Daraufhin habe ich ihr gesagt, dass ich nichts freundschaftliches möchte. Entweder kann sie sich noch vorstellen, dass aus uns noch was wird oder eben nicht.

Sie meinte dann zu mir, dass sie es eben sehr langsam und locker angehen möchte, so eine Art Freundschaft+ halt und dann sehen möchte, ob bei uns noch wieder die Gefühle entstehen.

Dann hat sie immer wieder von ihrem neuen Freund Andreas gesprochen, der bei ihr den neuen Kühlschrank und das Bett aufgebaut hat. Bin ich erst nicht näher drauf eingegangen.

Dann hat sie ein bißchen auf Mitleid gemacht, dass sie kaum noch eine Familie hat und meinte dann, ich könne mich aber trotzdem ruhig um andere Frauen umsehen.

 Ich habe ihr dann gesagt, das es nicht meine Art ist, wenn wir es noch mal versuchen wollen, auf mehrere Hochzeiten zu tanzen. So nötig habe ich es nicht, dass kann ich dann immer noch, wenn es zwischen uns nicht klappen sollte.

Sie fragte dann, warum nicht, wir sind zur Zeit doch nicht in einer Beziehung? (Ich dachte mir nur, will sie einen Feifahrtschein für sich, damit sie mit anderen Kerlen in die Kiste kann?)

Ich asgte ihr dann, dass ich kein Problem habe andere Frauen kennen zu lernen, dieses aber nicht meine Art wäre, wenn ich mich dazu entscheide, es mit ihr noch mal zu probieren.

Dann hat sie noch rumgescherzt, dass sie noch Frauen kennen gelernt hat, die mir bestimmt auch gefallen würden, woraufhin ich auf den Andreas zu sprechen kam.

Ich habe ihr gesagt, dass er doch in ihrem Alter wäre und auch handwerklich begabt ist und auch aus dem Osten kommt, der wäre doch bestimmt auch was für sie.

Worauf von ihr kam, der hat aber 2 Kinder, die noch relativ jung sind und er neben seiner Mutter wohnen würde. Obwohl er schon gut aussieht und ansonsten schon etwas für sie wäre, da wollte sie schon ehrlich mit mir sein. Daraufhin war ich dann am überlegen, ob das letztendlich mit der Grund der Trennung war (Ich hatte nach unserer Trennung ständig so ein Bauchgefühl, das jemand anderes die Finger im Spiel hat, da sie kurz vor der Trennung auch immer wieder davon sprach, dass sie genug Hilfe hätte und Leute kennen würde) es aber aus den genannten Gründen mit ihm nicht funktionieren würde oder auch nicht funktioniert hat und sie mich deshalb wieder kontaktiert.

Habe ihr dann noch einen guten Rutsch gewünscht und sie mal schauen kann, wann sie Zeit hat. Ich wollte das Gespräch dann beenden, aber ihr Akku war dann auch schon leer.

Ich bin mir jetzt gerade auch nicht mehr ganz sicher, ob das noch eine Zukunft haben könnte.

Ich würde es schon gerne noch mal versuchen, merke aber auch die Ambivalenz bei ihr und das sie mit ihrem Leben, so wie es gerade ist, sehr zufrieden ist. Ich hatte nicht so das Gefühl, dass sie mich sehr vermisst. 

 

Das ist für mich echt gerade sehr schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen.

 

bearbeitet von Masterminder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Masterminder

Bei deinen anderen Beiträgen habe ich mir gedacht, deine Story könnte eine der wenigen sein, wo es klappt. Das sehe ich jetzt anders.

@Samtschnute hat alles gesagt. Sie hat dich getestet und du bist ordentlich durchgerasselt.

Sie hatte dir sogar angeboten, es locker angehen zu lassen aber du bestehst schon auf Exklusivität bevor ihr euch überhaupt getroffen habt. Denn mit deiner Aussage keine anderen Frauen zu treffen, hast du ihr vermittelt dass du das gleiche von ihr erwartest. Auch das nachbohren wegen Andreas hat dich noch weiter ins Off geschossen.

Anstatt in ihr das Gefühl entstehen zu lassen, dass sie sich freuen kann, wenn du in deinem neuen, aufregenden Leben einen Termin für sie freiräumst, hast du ihr eine Priorität gegeben, die sie garnicht wollte. Das zeigt, dass du bei weitem nicht in der Lage für ein erfolgreiches Exback bist. Lass es sein und konzentriere dich auf andere Frauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich nur beipflichten, was Samtschnute gesagt hat. So paradox es klingen mag, aber die besten Chancen für ein Ex Back stehen dann nur, wenn man gar nicht mehr daran interessiert ist.

Selbst wenn doch und das nach vielen Monaten oder einigen Jahren, indem man sich mit dem/der Ex treffen will, sagt nur aus, dass man während der Kontaktsperre, sich in die falsche Richtung weiterentwickelt hat.

Zum Ex Back (meine persönliche Meinung), entweder das oben genannte Beispiel oder direkt nach der Trennung binnen kürzester Zeit.

Alles was über Monate, Jahre dauert, gibt keinen Sinn (paradox) und spricht dafür, falsche Weiterentwicklung mit zu 90%iger ON/OFF Garantie.

Wer das will, der lebt zu wenig sein Leben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, da habt ihr vollkommen recht. Ich habe mich schon wieder zu sehr reingehangen, war ein Fehler. Jede Kritik und Hinweise auf Fehler die ich bekomme stärkt mich aber...ich bin ja auch noch an mir am arbeiten. Es ist mir halt wichtig es noch mal zu probieren, auch wenn ich Fehler mache oder es verkacke, dann habe ich es aber wenigstens versucht und muss mir keine Vorwürfe mehr machen oder immer dran denken, was wäre gewesen wenn. Wenn es nicht läuft sehe ich es als Übung an...

Ich versuche ja schon egoistischer zu sein und das was ich will, durchzusetzen und sollte auch viel abgebrühter sein, ist aber noch nicht ganz so einfach. Bei Frauen, die ich neu kennen lerne klappt es komischerweise viel besser...

Jedenfalls habe ich sie noch mal angeschrieben, dass ich damit nicht sagen wollte, dass wir ab heute darauf verzichten jemand kennen zu lernen. Das ich aber ihre Frage einer offenen Beziehung von damals noch im Kopf habe und ich das nicht möchte, falls sie sich das vorgestellen sollte.

Daraufhin hat sie mich dann angerufen...sie hat mir dann auch erzählt, dass sie sich auf keinen Fall unter Druck setzen lassen will...Autsch, habe ich da gedacht, okay...habe ihr dann gesagt, verstehe ich, ich möchte mir damit auch keinen Druck machen und habe ihr deshalb noch mal geschrieben...wir haben uns dann ganz normal unterhalten, bis ich dann das Gespräch beendete, weil ich gleich noch telefonieren muss.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   1 Mitglied