Der allgemeine Ex-back Thread

10.394 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

.

bearbeitet von Bud_Fox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du meine Güte, Junge, was machst du denn? 

Ich habe wirklich gehofft, dass du irgendwas von dem mitnimmst, was ich dir gesagt habe. Aber offensichtlich hast du leider nichts verstanden. Du hast alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Im Grunde hast du so gehandelt, wie einer, der das Forum hier nicht kennt. 

Insofern finde ich deine letzte Antwort auch kurios, da du behauptest. lernen zu wollen bzw. an dir zu arbeiten. Aber mein Gott Junge, warum hast du es denn nicht so versucht, wie es dir hier geraten worden ist? Das deine rationale Männerlogik nicht funktioniert, das hast du erstens selbst erlebt, sonst wäre deine Ex nicht deine Ex und zweitens kannst du das auf 400 Seiten nachlesen, dass du die Gefühlsebene ansprechen musst und die Dinge nicht abhandeln sollst, wie zwei Männer, die einen Geschäftsvertrag ausdiskutieren.

Etwas Gutes hat das Ganze jetzt: Das Ding ist für immer durch. Ab sofort, konzentrierst du dich auf dich, denn deine Beratungsresistenz und deine Handlungen zeigen auf, dass DU selbst Probleme hast, die es in einer Auseinandersetzung mit dir selbst zu korrigieren gilt.

Dennoch: Alles Gute weiterhin. Lies dich hier ein. Dann in ein paar Monaten, nachdem du wirklich gelernt und verinnerlicht hast, schaust du deine Beiträge nochmals an. Wenn alles richtig gelaufen ist und du verstanden hast, wirst du lachen. Solltest du nicht lachen, hast du nichts verstanden, und du liest dich weitere Monate ein, bis du von jedem einzelnen deiner Fehler peinlichst berührt bist. Wenn der Punkt erreicht ist, kannst du dich ernsthaft um neue Frauen kümmern. 

Viel Erfolg!
 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eure Ratschläge sind gut: keinen Druck machen, ihr zeigen, dass Masterminder sich verändert hat, er locker ist und F+ absolut kein Problem darstellt. Im Idealfall sollte jeder so locker sein, unabhängig und locker. 
Das Problem sehe ich nur darin, dass er sich nicht verändert hat und selbst wenn er ihr dieses Bild vorerst hätte vermitteln können, so wäre früher oder später das wahre Wesen durchgekommen. 
Wäre er über sie hinweg und wäre nicht so needy, dann hätte es vermutlich geklappt, aber wozu hier die Theorie durchkauen? 

@Masterminder: du hast Druck gemacht, ob du wolltest oder nicht und an deiner Stelle würde ich nun komplett die Füße still halten und sie kommen lassen. Tue was, was dich ablenkt in dieser Zeit. 
Solltet ihr wieder in Kontakt treten, dann versuche nicht krampfhaft auf locker zu tun, denn Frauen merken das und das wird dich noch viel verkrampfter aussehen lassen. 
Meiner Meinung nach versuchst du für dich einzustehen und genau das ist doch auch richtig. Was ist denn jetzt bei PU wichtig? Für und zu sich zu stehen oder geht es nur darum sich zu verbiegen um den anderen zu verführen? Klärt mich auf bitte! 
Allerdings ist es meiner Meinung nach so: du wahrst (bzw versuchst es) deine Grenzen und sie will diese nicht akzeptieren - heißt für mich, dass die Schieflage schon vorprogrammiert ist. Heißt aber nicht, dass du deine Grenzen deswegen fallen lassen sollst, bringt langfristig auch keinem was. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten, BlackRaven9 schrieb:

Was ist denn jetzt bei PU wichtig? Für und zu sich zu stehen oder geht es nur darum sich zu verbiegen um den anderen zu verführen? Klärt mich auf bitte! 

Wahrscheinlich ein Mix aus beidem. Wie die bekannte Bambus-Metapher: stabil und tief verwurzelt, aber gleichzeitig beweglich und flexibel. Wissen, wer man ist, aber sich auch nicht zu Ernst nehmen. Wobei "verbiegen" schon eher negativ behaftet ist, vielleicht wäre "anpassen" das passendere Wort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten, MrProton schrieb:

Wobei "verbiegen" schon eher negativ behaftet ist, vielleicht wäre "anpassen" das passendere Wort.

Klar, zur Verführung vollkommen ok, aber er will sie in eine LTR schieben. Merkt sie doch irgendwann, dass es unecht ist 😄 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, BlackRaven9 schrieb:

Klar, zur Verführung vollkommen ok, aber er will sie in eine LTR schieben.

Soll er sie doch einfach in eine LTR verführen, und das Problem ist gelöst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, warum wird Masterminder überhaupt noch was geraten!? 
Sie sagt ihm, dass sie niemand mehr hat: scheinbar fehlt ihr jemand an der Seite, aber eigentlich nicht ER. Er sagt ja selber, sie hat ihn nicht mal vermisst. Daher ihr pochen auf „nur was lockeres“. Sie schwatzt ihm ja jetzt schon andere Frauen förmlich auf!
Da kann er jetzt versuchen, der coolste Typ der Welt zu sein: die Sache ist dennoch durch. Wär ok, wenn sie ihm egal wär - ist sie ihm aber nicht und somit wird er sich höllisch verbrennen, wenn er ihr weiter nachrennt.
Ich würde hier nur noch eine Kontaktsperre aus Selbstschutz empfehlen.

bearbeitet von blackli
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum ihm noch was geraten wird? 

Weil es im Grunde egal ist, was sie ihm jetzt mitteilt. Ihre Taten vor ca. einem halben Jahr sagen ohnehin genug aus.
SIE hat sich getrennt. Damit hat sie sich gegen ihn entschieden und seine Attraction liegt im Keller. 

Aus welchen Gründen sie jetzt wieder mit ihm Kontakt aufgenommen hat und was sie ihm in stundenlangen Telefonaten erzählt, ist nicht relevant, zumindest nicht für einen Mann, der seine Eier in den letzten 6 Monaten wieder gefunden hat. 

Denn soviel sollte jedem, der verlassen wurde, klar werden: Die Ex kommt IMMER nur deswegen an, da das Gras auf der anderen Seite eben doch nicht grüner ist. Somit ist man faktisch immer die zweite Wahl. 

Ein Mann, der auf sich schaut, körperlich und geistig das Beste aus sich macht, sollte von sich aus aber nie die zweite Wahl für eine Frau sein müssen. 
Sollte sich ein Mann dennoch auf seine Ex einlassen wollen, dann muss er mit diesen Rahmenbedingungen eben leben (lernen). 

Masterminder hätte hier billigst eine FB abstauben können, womöglich hätte sie ihm bei gutem Game wieder anziehend gefunden. Mit dem Telefonat ist die Sache aber durch, was im Grunde auch gut so ist, da er sich noch nicht entwickelt hat.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geehrte Kollegen,

Da ich mit dem Thema „Ex-back“ einige Erfahrungen habe, möchte ich diese mit euch teilen und hoffe ich kann dem einen oder anderen etwas weiterhelfen, die Dinge objektiver und vernünftiger zu betrachten!

Ich kann euch allen sagen, dass es, bei mir zumindest, bisher in jedem Fall möglich gewesen wäre, mit den Frauen die mich verlassen haben, später wieder etwas anzufangen.

Der Haken dabei ist allerdings, dass dies meiner Erfahrung nach immer erst dann möglich war, wenn ich bereits jegliches Interesse verloren hatte - dies hört sich im ersten Moment vielleicht nicht ermutigend an, ist es aber, wenn man genauer darüber nachdenkt. Dies bedeutet nämlich, dass ihr alle (und das garantiere ich euch) das Interesse an euren Exfreundinnen früher oder später verlieren werdet.

In eurer momentanen Situation schwer vorstellbar - glaubt mir, ich kenne diese Trennungsschmerzen und Verlustängste mit allem drum und dran! Doch diese Gefühle werden euch nicht ewig begleiten.

Haltet euch vor Augen, dass ihr gut seid so wie ihr seid, ihr habt alle bereits einmal eine Freundin gefunden, die ihr für die Richtige gehalten habt und das wird euch wieder so gehen, vielleicht früher als erwartet.

Ich habe bei meinen Exfreundinnen immer das Gefühl gehabt, sie merken es irgendwie, wenn man aus ihrem „Bann“ endlich entkommen ist und das Interesse entgültig verloren hat und das ist dann immer der Zeitpunkt wo SIE sich wieder melden und merken, dass die Trennung vielleicht nicht so ganz das Richtige war. 

Doch in diesem Zeitpunkt denkt ihr anders darüber als jetzt.

Meine Gedanken sind zu diesem Zeitpunkt: Warum soll ich jemandem noch eine Chance geben der mich verletzt hat? der mich nicht zu schätzen wusste? Der dachte ohne mir sei er besser dran? Kann das Liebe sein, wenn sie mich verlassen hat? 

Mein Tipp an euch: Lernt euch selbst zu Schätzen und zu Lieben. Baut euer Selbstwertgefühl wieder auf - dies ist der Beginn wie ihr aus eueren qualvollen Gedanken wieder rauskommt!

Macht Dinge, die euch immer schon interessiert haben, für die ihr bisher aber keine Zeit hattet, probiert vor allem neue Sachen aus! Das kann alles mögliche sein (bei mir zum Beispiel: Extremsport, ein zweites Studium usw.)

Ich weiß, dies ist nicht leicht, aber für euch alle erreichbar!

Noch einen guten Rutsch!

 

 

bearbeitet von mwm666
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe die Bedeutung zu "EX Back" nicht ganz richtig. Ab wann kann man denn von einem erfolgreichen EX Back sprechen?

Manche Gerüchte gehen durch die Foren, dass dem Einem oder Anderen das schon mal gelungen ist. Aber was bedeutet es?

In den meisten Fällen entstehen diese ON/OFF Geschichten und es wird dann aufs neue wieder versucht, die Ex zurück zu bekommen.

Eigentlich müsste man erst dann von einem erfolgreichen EX Back sprechen, wenn man mit Partner xy wieder zusammen ist und das auf Lebenszeit, bis das der Tot euch scheidet.  (in der Regel fast unmöglich)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, mental001 schrieb:

Ich verstehe die Bedeutung zu "EX Back" nicht ganz richtig. Ab wann kann man denn von einem erfolgreichen EX Back sprechen?

 

Naja. Gibts da draussen genug, dass Beziehungen Mal nen Bruch hatten. Und dann wieder stabil fortgesetzt wurden.

 

 

Sind aber - meiner Meinung und Beobachtung nach - eher Dinge, die nen konkreten/organisatorischen/etc Grund hatten. Also äußere Umstände zB. Die sich dann später klären liessen. 

 

Hier im Forum haste aber idr andere Konstellationen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Dustwalker schrieb:

Naja. Gibts da draussen genug, dass Beziehungen Mal nen Bruch hatten. Und dann wieder stabil fortgesetzt wurden.

Ja, diese Geschichten kenne ich auch. Zu genug, aber um über eine stabile Fortsetzung zu sprechen, klappte das dann auch nur, wenn der Bruch nur sehr kurz andauerte und da sind auch die Chancen am besten. Alles über Wochen/Monate/Jahre der Kontaktsperre ist da nichts möglich. (außer ON/OFF, FB.. etc.) Ich kenne da schon recht viele Geschichten.(nicht mehr der jüngste^^) Und die was bei einem Ex Back stabil liefen,  sind auch heute noch zusammen, verheiratet.

Klar, keine Frage, wenn man nachläuft, bringt das auch nix. Der/die Ex muss ziemlich schnell draufkommen, dass sie mit der Trennung nen Bock gebaut hat. Deshalb haben wir ja so viele Leute, die erstmal paar mal auf die Schnauze fallen müssen, um zu begreifen, dass es keinen Sinn macht.

Und deshalb werden die Leute ja intuitiv/unbewusst mit der Zeit in Verbindung gesetzt und das unter Druck, die Ex so schnell wie möglich zurück zu bekommen.

Ansonsten ist es für immer auch aus, oder halt nur dann diese ON/OFF Geschichten. (schlechte Weiterentwicklung)

Aber im Grunde gebe ich dir schon recht. Jeder hat seine eigene Statistik, Erfahrung ..what ever 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.12.2019 um 17:06 , Bud_Fox schrieb:

.

Ich habe deinen Beitrag gelesen. Danke dafür. Ich bin kein PU´ler, möchte ich auch gar nicht werden. Es war schön zu lesen, dass es auch Menschen gibt, die sich in die Lage versetzen können. Und auch wenn ich gewartet hätte, bis zum umfallen, würde ich Fehler machen oder gibt es hier jemanden der keine macht. Vielleicht nicht so grobe Schnitzer wie ich gerade...aber naja so ist das Leben...

Am 30.12.2019 um 17:39 , MCMLXXXIX schrieb:

Du meine Güte, Junge, was machst du denn? 

Ich habe wirklich gehofft, dass du irgendwas von dem mitnimmst, was ich dir gesagt habe. Aber offensichtlich hast du leider nichts verstanden. Du hast alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Im Grunde hast du so gehandelt, wie einer, der das Forum hier nicht kennt. 

Insofern finde ich deine letzte Antwort auch kurios, da du behauptest. lernen zu wollen bzw. an dir zu arbeiten. Aber mein Gott Junge, warum hast du es denn nicht so versucht, wie es dir hier geraten worden ist? Das deine rationale Männerlogik nicht funktioniert, das hast du erstens selbst erlebt, sonst wäre deine Ex nicht deine Ex und zweitens kannst du das auf 400 Seiten nachlesen, dass du die Gefühlsebene ansprechen musst und die Dinge nicht abhandeln sollst, wie zwei Männer, die einen Geschäftsvertrag ausdiskutieren.

Etwas Gutes hat das Ganze jetzt: Das Ding ist für immer durch. Ab sofort, konzentrierst du dich auf dich, denn deine Beratungsresistenz und deine Handlungen zeigen auf, dass DU selbst Probleme hast, die es in einer Auseinandersetzung mit dir selbst zu korrigieren gilt.

Dennoch: Alles Gute weiterhin. Lies dich hier ein. Dann in ein paar Monaten, nachdem du wirklich gelernt und verinnerlicht hast, schaust du deine Beiträge nochmals an. Wenn alles richtig gelaufen ist und du verstanden hast, wirst du lachen. Solltest du nicht lachen, hast du nichts verstanden, und du liest dich weitere Monate ein, bis du von jedem einzelnen deiner Fehler peinlichst berührt bist. Wenn der Punkt erreicht ist, kannst du dich ernsthaft um neue Frauen kümmern. 

Viel Erfolg!
 

Danke schön...Ich glaube nicht, dass ich alles falsch gemacht habe. Ich konzentriere mich auch auf mich, nur war ich in der Sache etwas überfordert. Deswegen gebe ich aber nicht auf. Ich kenne meinen Standpunkt und weiß was ich will. Wenn das Ding durch ist, ist es durch, das ist mir klar, dann hat es nicht sein sollen. Ich habe auch verstanden, was du mir sagen wolltest und Beratungsresistent bin ich auch nicht. Ich nehme hier sehr wohl viel an und lasse mich gerne überzeugen. Jedoch muss jedem klar sein, dass es nicht immer perfekt laufen kann. Ich will auch gar nicht perfekt sein.

Am 30.12.2019 um 20:08 , BlackRaven9 schrieb:

Eure Ratschläge sind gut: keinen Druck machen, ihr zeigen, dass Masterminder sich verändert hat, er locker ist und F+ absolut kein Problem darstellt. Im Idealfall sollte jeder so locker sein, unabhängig und locker. 
Das Problem sehe ich nur darin, dass er sich nicht verändert hat und selbst wenn er ihr dieses Bild vorerst hätte vermitteln können, so wäre früher oder später das wahre Wesen durchgekommen. 
Wäre er über sie hinweg und wäre nicht so needy, dann hätte es vermutlich geklappt, aber wozu hier die Theorie durchkauen? 

@Masterminder: du hast Druck gemacht, ob du wolltest oder nicht und an deiner Stelle würde ich nun komplett die Füße still halten und sie kommen lassen. Tue was, was dich ablenkt in dieser Zeit. 
Solltet ihr wieder in Kontakt treten, dann versuche nicht krampfhaft auf locker zu tun, denn Frauen merken das und das wird dich noch viel verkrampfter aussehen lassen. 
Meiner Meinung nach versuchst du für dich einzustehen und genau das ist doch auch richtig. Was ist denn jetzt bei PU wichtig? Für und zu sich zu stehen oder geht es nur darum sich zu verbiegen um den anderen zu verführen? Klärt mich auf bitte! 
Allerdings ist es meiner Meinung nach so: du wahrst (bzw versuchst es) deine Grenzen und sie will diese nicht akzeptieren - heißt für mich, dass die Schieflage schon vorprogrammiert ist. Heißt aber nicht, dass du deine Grenzen deswegen fallen lassen sollst, bringt langfristig auch keinem was. 

Danke...Mein altes Wesen ist aber nicht mein wahres Wesen. Und mein Standpunkt ist nunmal, dass es für mich mit ihr keine Freundschaft plus geben wird. Dazu stehe ich auch und wenn sie das nicht einsieht, ist das Ding eben durch. Es ist genau so, wie du sagst, ich will mich nicht mehr für sie oder andere verbiegen lassen. Ich weiß nicht, was genau dahinter steckt, da sie sich anders verhalten hat, als ich sie kennen lernte. Auch wenn ich jetzt den Fehler gemacht habe und ihr vermittelt habe, dass ich vielleicht wieder zu ihr zurück möchte, dann ist das eben so, soll sie denken was sie will. Die Aussprache mit ihr ist mir dennoch sehr wichtig und die möchte ich auch, nicht nur um zu sehen, ob zwischen uns noch eine Chance besteht. Sondern auch, weil es viele Ungereimtheiten, in unserer Beziehung und auch nach der Trennung gab, die ich für mich gerne mit ihr klären möchte.

Am 30.12.2019 um 21:40 , BlackRaven9 schrieb:

Klar, zur Verführung vollkommen ok, aber er will sie in eine LTR schieben. Merkt sie doch irgendwann, dass es unecht ist 😄 

Ich will sie nicht in eine LTR schieben. Ich möchte, dass es wenn von beiden Seiten ausgeht. Ich könnte mir einen Neuanfang vostellen...das wünsche ich mir auch....aber unter bestimmten Vorausetzungen, sonst hätte es auch von meiner Seite aus keinen Sinn...

Am 30.12.2019 um 21:49 , MrProton schrieb:

Soll er sie doch einfach in eine LTR verführen, und das Problem ist gelöst.

Ich will sie auch nicht verführen...

Am 31.12.2019 um 12:58 , blackli schrieb:

Ach, warum wird Masterminder überhaupt noch was geraten!? 
Sie sagt ihm, dass sie niemand mehr hat: scheinbar fehlt ihr jemand an der Seite, aber eigentlich nicht ER. Er sagt ja selber, sie hat ihn nicht mal vermisst. Daher ihr pochen auf „nur was lockeres“. Sie schwatzt ihm ja jetzt schon andere Frauen förmlich auf!
Da kann er jetzt versuchen, der coolste Typ der Welt zu sein: die Sache ist dennoch durch. Wär ok, wenn sie ihm egal wär - ist sie ihm aber nicht und somit wird er sich höllisch verbrennen, wenn er ihr weiter nachrennt.
Ich würde hier nur noch eine Kontaktsperre aus Selbstschutz empfehlen.

Das mit dem Frauen aufschwatzen ist von ihr scherzhaft gemeint, dass macht sie schon, seit dem ich sie kenne...ich weiß nicht ob sie jemanden hat, aber ich gehe mal davon aus...Kontaktsperre wird es geben, wenn sich nach der Aussprache herausstellt, dass sie in andere Vorstellungen hat, als ich...bzw. ich nicht mit ihren Vorstellungen einverstanden bin.

Am 31.12.2019 um 13:19 , MCMLXXXIX schrieb:

Warum ihm noch was geraten wird? 

Weil es im Grunde egal ist, was sie ihm jetzt mitteilt. Ihre Taten vor ca. einem halben Jahr sagen ohnehin genug aus.
SIE hat sich getrennt. Damit hat sie sich gegen ihn entschieden und seine Attraction liegt im Keller. 

Aus welchen Gründen sie jetzt wieder mit ihm Kontakt aufgenommen hat und was sie ihm in stundenlangen Telefonaten erzählt, ist nicht relevant, zumindest nicht für einen Mann, der seine Eier in den letzten 6 Monaten wieder gefunden hat. 

Denn soviel sollte jedem, der verlassen wurde, klar werden: Die Ex kommt IMMER nur deswegen an, da das Gras auf der anderen Seite eben doch nicht grüner ist. Somit ist man faktisch immer die zweite Wahl. 

Ein Mann, der auf sich schaut, körperlich und geistig das Beste aus sich macht, sollte von sich aus aber nie die zweite Wahl für eine Frau sein müssen. 
Sollte sich ein Mann dennoch auf seine Ex einlassen wollen, dann muss er mit diesen Rahmenbedingungen eben leben (lernen). 

Masterminder hätte hier billigst eine FB abstauben können, womöglich hätte sie ihm bei gutem Game wieder anziehend gefunden. Mit dem Telefonat ist die Sache aber durch, was im Grunde auch gut so ist, da er sich noch nicht entwickelt hat.

 

Natürlich bin ich jetzt erst mal die zweite Wahl, finde ich vollkommen normal, man muss sich ja auch erst mal wieder neu kennen lernen. Ist sie doch in meinen Augen auch...durch eine FB Anziehung erwirken...kann man machen, wenn man eine völlig fremde Frau kennen lernt, aber doch nicht mit der EX...wie gesagt wird es das mit mir nicht geben.

Am 31.12.2019 um 15:07 , mwm666 schrieb:

Der Haken dabei ist allerdings, dass dies meiner Erfahrung nach immer erst dann möglich war, wenn ich bereits jegliches Interesse verloren hatte - dies hört sich im ersten Moment vielleicht nicht ermutigend an, ist es aber, wenn man genauer darüber nachdenkt. Dies bedeutet nämlich, dass ihr alle (und das garantiere ich euch) das Interesse an euren Exfreundinnen früher oder später verlieren werdet.

Klingt für mich etwas widersprüchlich. Warum sollte ich meine Ex kontaktieren, wenn ich absolut kein Interesse mehr an sie habe?

 

 

Auf jeden Fall ist es nun so, wie es ist und ich glaube unter anderen Umständen hätten wir uns gar nicht erst getrennt. Wir waren über 5 Jahre zusammen und hatten beide von Anfang an mit Altlasten und zum Teil auch mit schwierigen Situationen zu kämpfen. Die Schuld der Trennung oder das es dazu kam, lag nicht allein bei mir oder ihr.

Ich habe nochmal mit ihr telefoniert und gemerkt, dass es doch so scheint, dass ich ihr nicht egal bin. Ich glaube auch, dass sie auch gerade eine Freundschaft plus führt, so wie sich das anhörte, aber die habe ich auch gerade...darum geht´s ja auch gar nicht, aber sobald sie mit mir ficken wird, werde nur ich es sein der das macht und niemand anderer...Es geht mir halt darum, mit den erwonnenen Erkenntnissen und Erfahrungen, wissen zu wollen, ob es mit uns noch eine Zukunft haben kann oder eben nicht. Eine Garantie wird es dafür nie geben...das weiß ich auch...aber versuchen werde ich es...vor allem ist mir diese Aussprache sehr wichtig, persönlich und nicht am Telefon oder durch Nachrichten...sollte sich dann herausstellen, dass sie mit meinen Vorstellungen nicht zurecht kommt, wird es so sein, dass ich ihr dann noch ein schönes Leben wünschen werde...bei mir gibt es keine Freundschaft mit der Ex...

 

Ein frohes neues Jahr und einen guten Start ins Jahr 2020 und vielen Dank an alle Beteiligten, die mir hier zur Seite stehen.

bearbeitet von Masterminder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Masterminder

Du scheinst das Herz am rechten Fleck zu haben. Das gefällt mir. In vielen Belangen erinnerst du mich an mich selbst. Du möchtest - wie ich - kein PUA sein. Das ist auch gut so. Gehe deinen eigenen Weg. Typen, die den Frauen textbuchartig die Hände lesen oder erzählen, dass sie Pirat sind, gibt es ohnehin schon genug. Es ist gut, wenn man die Tipps hier nicht zu ernst nimmt, sondern überlegt, was dahinter steckt. Ab einem gewissen Alter und Bildungsgrat wirkst du mit diesen Dingen ohnehin nur peinlich und nimmst dich damit selbst aus dem Rennen. Es kann aber nicht schaden, sich zu überlegen, was hinter diesen "Tipps" steckt. Und das Rausgefilterte dann adaptiert auf deinen Typ für dein Klientel umzulegen. 

Aus eigener Erfahrung kann ich aber behaupten, dass die hier gemeinhin vertretenden Ansätze zum Umgang mit der Ex zu 100% zutreffen. 

D.h. ich kann dein Bedürfnis nach einer Aussprache nachvollziehen. Nur erwarte dir nichts davon. Schon gar nicht, dass sie dir Dinge nennt, die du dann rational korrigieren kannst. Ich möchte dich auch nicht wirklich mit meinen Trennungserlebnissen langweilen und gleichsam den Anspruch erheben, dass aus meinen Erfahrungen eine Allgemeingültigkeit abgeleitet werden kann. Allerdings findest genügend ähnlich gelagerte Fälle hier.
Jedenfalls habe ich aufgrund der gemeinsamen Wohnung mehrere "Trennungsgespräche" geführt und es kamen einerseits zurechtrationalisierte, listenartig vorgetragene Trennungsgründe gefolgt von inhaltlichen Widersprüchen zu ihrem Prozess des Entliebens. Wie du annehmen kannst, brachte mich das Gespräch nur bedingt weiter. Der Grund für ihre Trennung war Attractionverlust - und das wird er auch bei dir sein. Also auch wenn du - wie du hier mal geschrieben hast- denkst, dass man die Probleme, die zur Trennung führten, bewerkstelligen könnte, erzeugst du Attraction nicht über ein Gespräch über eure ehemaligen Ungereimtheiten. Soviel kann man den PUA hier glauben. It's all about emotions!

Dass du deine Ex schlussendlich nicht als FB möchtest, kann ich nachvollziehen. Ich selbst habe sogar darauf verzichtet, meine Ex abschließend zu umarmen, obwohl sie das gerne wollte, weil ich sie eben nie als irgendeine Kaffeekränzchen-Freundin, sondern immer als meine Geliebte betrachtete. Dein Linie in dieser Hinsicht scheint ebenso klar zu sein - ganz oder gar nicht. Mache dich aber vorab damit vertraut, dass sehr wahrscheinlich auf gar nicht rauslaufen wird und sie dann für immer Geschichte ist. Du klingst hier zwar sehr abgeklärt und nüchtern, allerdings ist sie verständlicherweise noch stark in deinem Kopf vertreten. Ich hoffe inständig, dass dich das Treffen nicht wieder an den Anfangspunkt deiner Trennungsverarbeitung zurückwirft. 

Manchmal muss ehemals geliebte Menschen für immer loslassen - ich weiß, dass das verdammt schwer sein kann. Es hat aber auch etwas Gutes. Es zeigt, dass du wirklich geliebt hast. Das können heutzutage immer weniger. Sei stolz darauf. 

Sollte ich mit der Einschätzung deinerseits falsch liegen und dir eine womögliche Absage ihrerseits relativ gleichgültig sein, dann umso besser. Aufgrund der kurzen Trennungszeit nach 5-Jahren LTR wäre diese "Nicht-Involviertheit" aber etwas überraschend. 


 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Masterminder schrieb:

 

Spoiler

 

 

bearbeitet von mwm666

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, mwm666 schrieb:

Klingt für mich etwas widersprüchlich. Warum sollte ich meine Ex kontaktieren, wenn ich absolut kein Interesse mehr an sie habe?

Vielleicht solltest du zuerst den ganzen Text lesen, bevor du kommentierst?1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß wirklich nicht, ob es okay ist das hier jetzt einfach zwischen zu werfen. Aber so wie ich verstanden hab ist dieser Thread genau dafür da.

Hallo Freunde,

Ich fange erstmal mit grundsätzlichen Infos an, damit ihr euch in die Situation hineindenken könnt.

Spoiler

 

Ich bin 17 Jahre alt und das Mädchen 18. Sie ist mein erstes Mädchen, mit der ich etwas ernstes hatte. Das weiß sie aber nicht. Sie ist in meinem Jahrgang und wir teilen einen Freundeskreis.Davor waren wir nur Freunde, aber ich fing an sie zu bewusst zu verführen. Am Anfang des Monats gestand sie mir dann ihre Gefühle. Wir haben uns den letzten Monat jeden 2 Tag gesehen und hatten auch schon 2 mal Sex. Diesen hat sie dann aber gerade zu Ende abgeblockt, was für mich schon ein Alarmsignal hätte sein müssen. Zur Grundinfo: ich bin belehrt mit dem Wissen des Buches "Lob des Sexismus" und habe dieses Wissen auch perfekt zur Verführung angewandt, an den Stellen wo es nicht echt war hab ich es sie glauben lassen. Nur hab ich mich jetzt die letzten Tagen als sie sich gerade anfing gut zu fühlen dazu verleiten lassen extrem lieb zu ihr zu sein. Ich denke, dass es ein Anfängerfehler ist die Verführung zu beenden und zu denken sie sei mir sicher. Ich habe meine Fehler analysiert und gemerkt dass ich ihr anstatt zu zeigen, dass sie mir wichtig ist ihr vermittelt habe, dass ich abhängig von ihr bin. Ich bin an sich eine Persönlichkeit die viel Sport treibt und sich selbst weiterentwickelt und habe ihr das auch immer bewusst unbewusst klar gemacht. Nur habe ich nicht nur angefangen weniger Sport zu treiben, sondern hab mein Leben die letzten 2 Wochen gewissermaßen von ihr lenken lassen. Ich war nicht direkt ein "Beta" und habe sie weiter trotzdem geführt aber ich habe auf ihr Drama um die Frage ob ich das richtige für sie bin jedes mal falsch reagiert und dachte Romantik würde sie sicher machen. Ich hab dabei vergessen, was für ein Downgrade der Attraktivität ist sie zum MIttelpunkt meines Lebens zu ernennen. Man kann festhalten, dass sie auch Gefühle für mich hat. Sie kann diese seit wenigen Tagen aber nicht mehr ganz einordnen. Sie redet von einem schlechten Gefühl und dass sie es in ihrer jetzigen Lage nicht könnte. Davor sehnte sie sich quasi nach einem Ich liebe dich, aber nachdem ich es ihr intensiv vermittelte entstand die Situation jetzt.

Leider fühle ich jetzt wirklich etwas für sie, weswegen ich mich jetzt wieder raffen will und meine letzte Chance nutzen will sie erneut zu verführen. Als sie mir heute gestand, dass sie sich so unsicher sei und es deswegen lieber lassen will, reagierte ich erst mit Unverständnis und sagte ihr dass sie sich doch mit mir gut fühlte und ich auch jetzt noch für sie da wäre. Ich hab danach aber schnell gemerkt das es so nicht funktionieren wird. Ich hab das Gespräch umgelenkt und ihr gesagt, dass wenn sie nicht will ich es auch nicht will und hab augenscheinlich mit ihr abgeschlossen.

Ergänzung: Wichtig ist vielleicht noch zu sagen, dass sie sich absolut nicht sicher war und es nicht mal richtig aussprechen konnte. Sie meinte bis zum Schluss, dass sie nicht ganz weiß was sie tun soll und ihr Cousin und beste Freundin es ihr so geraten hätten. Zudem antwortet sie auf meine Frage, wann sie das entschieden hätte damit, dass es fast eine spontane Idee war. Quasi maximal 2 Stunden vor dem Treffen.

Jetzt meine Pläne: Ich habe mir überlegt, wie ich ihr klar mache, dass ich nicht unabhängig bin und wie ich sie zurückgewinne. Als ersten Schritt habe ich ihr eine kurze Nachricht hinterlassen, dass ich zu Anfang falsch reagiert habe und es so besser für uns ist. Weiterhin habe ich ihr noch alles gute gewünscht und hab den Kontakt mit ihr auf Social Media komplett abgebrochen. Jetzt werde ich sie Montag wieder in der Schule sehen,dass es vielleicht nicht so schlau war dann den Kontakt abzubrechen da dies sowieso nicht möglich ist fiel mir in nachhinein auf. Ich habe gerade eigentlich viele positive Ereignisse in meinem Leben erfahren und werde auch meine persönlichen Ziele so oder so in den Mittelpunkt meines Lebens stellen. Morgen werde ich aufjedenfall mit 2 Freunden feiern gehen und am Samstag ist der Geburtstag ihrer besten Freundin auf dem sie auch sein wird.

Jetzt beginnen meine Fragen:  Soll sie von den Änderungen in meinem Leben erfahren? Wenn ja wie? Und wie gehe ich am Samstag mit ihr um? Soll ich an dem Abend locker versuchen andere Mädchen zu verführen? Was sind meine nächsten Schritte, um ihr klar zu machen, dass die letzten Wochen mit ihr nicht ich waren?

Zusammengefasst: Wie kann ich die letzte Chance optimal ausnutzen, sie zu verführen?

 

 

Ich danke euch!

Ich hab den Text jetzt mal gespoilert, damit ich hier kein Krater hinterlasse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.1.2020 um 20:57 , MCMLXXXIX schrieb:

@Masterminder

Du scheinst das Herz am rechten Fleck zu haben. Das gefällt mir. In vielen Belangen erinnerst du mich an mich selbst. Du möchtest - wie ich - kein PUA sein. Das ist auch gut so. Gehe deinen eigenen Weg. Typen, die den Frauen textbuchartig die Hände lesen oder erzählen, dass sie Pirat sind, gibt es ohnehin schon genug. Es ist gut, wenn man die Tipps hier nicht zu ernst nimmt, sondern überlegt, was dahinter steckt. Ab einem gewissen Alter und Bildungsgrat wirkst du mit diesen Dingen ohnehin nur peinlich und nimmst dich damit selbst aus dem Rennen. Es kann aber nicht schaden, sich zu überlegen, was hinter diesen "Tipps" steckt. Und das Rausgefilterte dann adaptiert auf deinen Typ für dein Klientel umzulegen. 

Aus eigener Erfahrung kann ich aber behaupten, dass die hier gemeinhin vertretenden Ansätze zum Umgang mit der Ex zu 100% zutreffen. 

D.h. ich kann dein Bedürfnis nach einer Aussprache nachvollziehen. Nur erwarte dir nichts davon. Schon gar nicht, dass sie dir Dinge nennt, die du dann rational korrigieren kannst. Ich möchte dich auch nicht wirklich mit meinen Trennungserlebnissen langweilen und gleichsam den Anspruch erheben, dass aus meinen Erfahrungen eine Allgemeingültigkeit abgeleitet werden kann. Allerdings findest genügend ähnlich gelagerte Fälle hier.
Jedenfalls habe ich aufgrund der gemeinsamen Wohnung mehrere "Trennungsgespräche" geführt und es kamen einerseits zurechtrationalisierte, listenartig vorgetragene Trennungsgründe gefolgt von inhaltlichen Widersprüchen zu ihrem Prozess des Entliebens. Wie du annehmen kannst, brachte mich das Gespräch nur bedingt weiter. Der Grund für ihre Trennung war Attractionverlust - und das wird er auch bei dir sein. Also auch wenn du - wie du hier mal geschrieben hast- denkst, dass man die Probleme, die zur Trennung führten, bewerkstelligen könnte, erzeugst du Attraction nicht über ein Gespräch über eure ehemaligen Ungereimtheiten. Soviel kann man den PUA hier glauben. It's all about emotions!

Dass du deine Ex schlussendlich nicht als FB möchtest, kann ich nachvollziehen. Ich selbst habe sogar darauf verzichtet, meine Ex abschließend zu umarmen, obwohl sie das gerne wollte, weil ich sie eben nie als irgendeine Kaffeekränzchen-Freundin, sondern immer als meine Geliebte betrachtete. Dein Linie in dieser Hinsicht scheint ebenso klar zu sein - ganz oder gar nicht. Mache dich aber vorab damit vertraut, dass sehr wahrscheinlich auf gar nicht rauslaufen wird und sie dann für immer Geschichte ist. Du klingst hier zwar sehr abgeklärt und nüchtern, allerdings ist sie verständlicherweise noch stark in deinem Kopf vertreten. Ich hoffe inständig, dass dich das Treffen nicht wieder an den Anfangspunkt deiner Trennungsverarbeitung zurückwirft. 

Manchmal muss ehemals geliebte Menschen für immer loslassen - ich weiß, dass das verdammt schwer sein kann. Es hat aber auch etwas Gutes. Es zeigt, dass du wirklich geliebt hast. Das können heutzutage immer weniger. Sei stolz darauf. 

Sollte ich mit der Einschätzung deinerseits falsch liegen und dir eine womögliche Absage ihrerseits relativ gleichgültig sein, dann umso besser. Aufgrund der kurzen Trennungszeit nach 5-Jahren LTR wäre diese "Nicht-Involviertheit" aber etwas überraschend. 


 

Vielen Dank, für deinen netten Worte...

 

Ich habe sie ja auch schon verloren und sie mich, also habe ich auch nichts zu verlieren. Ich kann sie entweder zurückgewinnen oder eben nicht, dass liegt nicht an meinem oder ihrem Verhalten. Und ob letztendlich überhaupt was daraus wird, liegt auch an ihr und mir. Außerdem habe ich keinen Bock mehr darauf mich zu verstellen oder auf jeden Fehler zu achten, den ich eventuell machen könnte. Also habe ich ihr heute klar und ehrlich raus, an den Kopf geknallt, wie ich es in mir aussieht und was ich will und was nicht.

 

Ich habe sie gestern noch mal angeschrieben, dass mir die Aussprache sehr wichtig ist und sie am Wochenende Zeit dafür hätte.

Sie hat mich darauf angerufen und mit gesagt, dass sie am Wochenende nicht da ist und wie es sonst morgen aussieht.

Ich habe mich also dann heute mit ihr verabredet und wir haben uns um 13:00 Uhr getroffen.

Was mich doch etwas verwundert hat, dass wir heute 8 Stunden zusammen unterwegs waren und ich sie dann nach Hause gebracht habe.

Herausgekommen dabei ist, dass sie auch noch sehr an unserer Trennung zu arbeiten hat.

Wir haben über meine reine Freundschaft+ geredet, die ich aktuell führe und über ihren Andreas, den sie übrigens noch vor unserer Trennung kennen gelernt hat. Scheint so, als ob sie auch eine Freundschaft+ mit ihm am laufen hat, ist mir aber letztendlich egal.

Sie möchte zur Zeit keine Beziehung, weder mit mir noch mit dem Andreas führen, dass habe sie ihm auch schon gesagt.

Zum Schluss haben wir noch im Auto gesessen und sie sagte mir dann, dass sie den Andreas wohl auch sehr gern mag und schauen möchte wohin das alles führt.

Ihr Verhalten sagt allerdings etwas ganz anderes aus, sie würde es schon gerne noch mal mit mir versuchen, hat aber große Angst, dass es in die Hose gehen wird.

Daraufhin habe ich zu ihr gesagt, dass, wenn wir uns dazu entscheiden sollten, sie und ich, noch mal wieder anzufangen, solle sie sich entscheiden und sich dann melden.

Dann kam wieder, sie brauche noch Zeit.

Da habe ich ihr gesagt, ich muss für mich auch noch überlegen muss, ob ich das will, dass ich aber auch nicht ewig warten möchte. Nein, dass wüsste sie auch...

Wir haben uns am Mittwoch noch mal verabredet.

Wo es hin führt weiß ich selbst nicht, jedoch habe ich keinen Bock auf Nebenbuhler und ich weiß was ich mir selbst Wert bin.

Sobald es sich für mich nicht gut anfühlt, werde ich das Ding abbrechen.

Vielleicht hätten einige sie schon längst in den Wind geschossen, aber das was wir hatten, war etwas Besonderes, Einzigartiges trotz der großen Probleme und wie sie selbst zu mir heute gesagt hat, haben wir in unserern 5 Jahren soviel erlebt, wie manche in 10 Jahren nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh mein Lieber, du fährst hier weiterhin einen ganz unkonventionellen Weg. 

Wie du bereits richtig angenommen hast, würde die Mehrheit hier deine Ex wohl in den Wind schießen, mich eingeschlossen. Für meinen Stolz wäre die genannten Punkte einfach zu heftig:

  • Andreas aka "Carlos" bereits während eurer Beziehung an Land gezogen
  • mehr oder weniger warmer Wechsel

Zudem stehen ihre Aussagen diametral zu ihren Taten. 

  • "in 5 Jahren so viel erlebt, wie manche in 10 Jahren nicht" --> das ist ihr so wertvoll und wichtig, dass sie bereits in der Beziehung offen für Andreas war und ihn jetzt auch so gerne mag, dass sie mal schauen muss, wohin das führt. 
  • [Anm.: jetzt keine direkte Aussage von ihr, sondern eine Interpretation deinerseits]: Sie habe hart an der Trennung zu arbeiten --> so hart wirds nicht sein, wenn sie nach 5 Jahren gleich zum Nächsten springt. 

Ihr kann das Ganze nur gefallen, denn egal wie dreist sie sich verhält, du wartest ja noch immer auf sie, zumindest temporär. Was will Frau mehr?

Da bin ich abschließend irgendwie dankbar für die harten Aussagen meiner Ex, wonach für sie die Dauer unserer LTR und das gemeinsam Erlebte einen Scheiß wert war. Klar hat das damals gesessen, heute helfen solche Statements aber beim Abschließen. 

Bin dennoch gespannt, was bei euch rauskommt. Lass es uns/mich wissen. Würde mich wirklich interessieren. Denn grundsätzlich machst du ja alles, wovon hier strengstens abgeraten wird. 

 

bearbeitet von MCMLXXXIX
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten, MCMLXXXIX schrieb:

 

  • Andreas aka "Carlos" bereits während eurer Beziehung an Land gezogen.
  • "in 5 Jahren so viel erlebt, wie manche in 10 Jahren nicht" --> das ist ihr so wertvoll und wichtig, dass sie bereits in der Beziehung offen für Andreas war und ihn jetzt auch so gerne mag, dass sie mal schauen muss, wohin das führt. 
  • [Anm.: jetzt keine direkte Aussage von ihr, sondern eine Interpretation deinerseits]: Sie habe hart an der Trennung zu arbeiten --> so hart wirds nicht sein, wenn sie nach 5 Jahren gleich zum Nächsten springt. 

Das sehe ich etwas anders. 

Ich glaube nicht das irgendwer nach über 5 Jahren Beziehung sofort offen wäre für eine neue Beziehung. Der wird ihr nur als Lückenfüller dienen, damit sie sich weniger mit der Trennung auseinandersetzen muss. Zum anderen sehe ich ihn auch nicht als Konkurrenten an, da er sie erstens nicht so gut kennt wie ich und zum zweiten wird er sie immer an mich erinnern. Desweiteren kann ich ihr viel mehr Selbstbewusstsein zeigen, als irgendwer anders, da ich sie besser kenne und ich auch mehr Vorteile habe, da ich weiß wie ich bei ihr punkten kann. 

Auf jeden Fall habe ich an ihrem Verhalten und an einigen Äußerungen bemerkt, dass sie sehr interessiert ist. Auf Teufel komm raus werde ich keinen Neuanfang starten, aber die Chance darauf werde ich mir nicht entgehen lassen...egal was andere darüber denken. Ich werde mich auf keinen Fall unterkriegen lassen und hoffe ich kann trotzdem auf euch zählen.

Ich werde auf jeden Fall berichten, ob positiv oder negativ...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie: 28, HB 8

Ich: 30

Dauer der Beziehung: 7 Jahre

 

Hi liebe Community,

ich war sieben Jahre lang mit meiner Freundin zusammen. Vor ca. zwei Monaten habe ich Sie betrogen, kein Sex sondern eher auf dem Level rumknutschen, streicheln etc. Leider habe ich es ihr nicht persönlich gebeichtet, sondern jemand anderes kam mir zuvor. (Mittlerweile glaubt sie mir aber auch, dass ich wirklich vor hatte ihr das Malheur zu beichten. Auch wenn somit ein Vertrauensverlust vorliegt, sollte dies jetzt kein kriegentscheidender Faktor für ein Ex-Back sein.)

Darauf folgte natürlich erst mal die Trennung, Auszug aus der Wohnung, etc. Den Kontakt abgebrochen haben wir nie bzw. maximal für 1-2 Wochen, auch wegen des ganzen Wohnungsstresses, Post, etc. Ich habe auch immer wieder klar kommuniziert, dass ich ihr Zeit gebe, aber trotzdem weiterhin gerne mit ihr zusammen wäre. Kurz vor Weihnachten haben wir uns mal wieder gesehen und sind spontan was Essen gegangen. Als wir über das Thema geredet haben, hat sie gesagt, dass sie erst mal keine Beziehung mit mir will und sich nur auf "freundschaftlicher" Basis sehen möchte. Sie sagte auch, dass sie aber nicht weiß was in 2-3 Monaten ist und es vllt. schon sein kann, dass sie unsere Beziehung zurück will. Wie ihr merkt ist sie nicht die entscheidungsfreudigste Person. Attraction ist ganz klar vorhanden und ein emotionales Gespräch hatten wir auch. Ich habe Sie in den Arm genommen, saßen länger zsm eingekuschelt auf der Couch, etc. Habe mich dann nach unserem Gespräch verabschiedet und ihr noch ein kleines Weihnachtsgeschenk zukommen lassen. Sie weiß immer noch, dass ich sie wieder möchte und, dass ich nicht wirklich andere Frauen gedatet habe o.Ä., d.h. sie brauch sie vor keiner Konkurrenz fürchten.

Jetzt haben wir via Whatsapp ein weiteres Treffen für nächstes Wochenende ausgemaht, allerdings aus ihrer Sicht "rein freundschaftlich". Sie meint sie hat eig. ein ungutes Gefühl, aber wenn es auf dieser Basis abläuft, hätte sie auf jeden Fall Lust drauf. Ich habe ihr sofort ehrlich geschrieben, dass es für mich nicht freundschaftlich möglich ist und ich sie aber sehen möchte, weil ich das Gefühl habe, dass wir über Whatsapp o.Ä. auf keinen Fall weiterkommen. Sie hat daraufhin geschrieben, dass sich das durch ein Treffen von uns auch nicht ändern wird. Das war mir egal und ich habe dann Uhrzeit und Treffpunkt mit ihr ausgemacht.

Ich weiß jetzt nur noch nicht wie ich beim nächsten Date vorgehen soll und wie ich ihr Verhalten/Geschreibe deuten soll. Meint ihr es besteht die Möglichkeit zu eskalieren oder wäre das völlig unangebracht? Wie gesagt, Attraction ist auf jeden Fall vorhanden, aber es kann natürlich sein, dass sie sich aufgrund meines Ausrutschers vorgenommen hat, auf keinen Fall mehr was mit mir zu starten. Des Weiteren hatte ich vor noch mal über das Thema zu reden. Was sind ihre Ziele, wenn wir uns treffen? Hat sie schon jemand anderen und will einfach nur einen warmen Wechsel, der einen Abschied leichter macht? So könnte ich abklopfen, ob ein klarer Cut mit längerer Kontaktsperre gerade mehr Sinn macht. Oder meint ihr ich sollte erst mal gar nix bereden und attackieren?

Ich weiß auch nicht, ob es Sinn macht nebenbei andere Frauen zu daten, layen, etc. Alternativen sind auf jeden Fall vorhanden, nur habe ich Angst, dass meine Ex sich umentscheiden könnte und ich ihr dann eingestehen muss, dass ich 3-4 andere zwischendurch hatte. Wäre nach einem Betrug natürlich auch nicht die allerfeinste Art.

Wie ihr seht bin ich aktuell etwas unsicher, auch weil ich noch nie in so einer Situation gesteckt habe. Ich habe mir auch viele Gedanken über unsere Beziehung in letzter Zeit gemacht und bin mir sicher, dass es ein zweiter Versuch Wert ist. Es ist unsere erste "Krise" innerhalb von sieben Jahren, in denen wir uns eig immer super verstanden und liebevoll (ebenso sexuell) zueinander waren.

Über 1-2 Tipps von euch würde ich mich freuen.

bearbeitet von Jays0n

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Masterminder schrieb:

Das sehe ich etwas anders. 

Ich glaube nicht das irgendwer nach über 5 Jahren Beziehung sofort offen wäre für eine neue Beziehung. Der wird ihr nur als Lückenfüller dienen, damit sie sich weniger mit der Trennung auseinandersetzen muss. Zum anderen sehe ich ihn auch nicht als Konkurrenten an, da er sie erstens nicht so gut kennt wie ich und zum zweiten wird er sie immer an mich erinnern. Desweiteren kann ich ihr viel mehr Selbstbewusstsein zeigen, als irgendwer anders, da ich sie besser kenne und ich auch mehr Vorteile habe, da ich weiß wie ich bei ihr punkten kann. 

Auf jeden Fall habe ich an ihrem Verhalten und an einigen Äußerungen bemerkt, dass sie sehr interessiert ist. Auf Teufel komm raus werde ich keinen Neuanfang starten, aber die Chance darauf werde ich mir nicht entgehen lassen...egal was andere darüber denken. Ich werde mich auf keinen Fall unterkriegen lassen und hoffe ich kann trotzdem auf euch zählen.

Ich werde auf jeden Fall berichten, ob positiv oder negativ...

 

Brudi wach Mal auf jetzt, das einzige was deine Ex macht, ist dich mit ein paar vagen Andeutungen warm zu halten, während sie mit Carlos schläft, das zeugt wahrlich nicht von großem "Interesse" ihrerseits (Taten>Worte).

Und dass der Carlos keine Konkurrenz für dich ist, weil du sie sie besser kennst und du ihr mehr selbstvertrauen zeigen kannst (dadurch, dass du das mit dir machen lässt und ihr weiter hinterherrennst vielleicht?!) ist so abwegig, da fällt mir gar nichts zu ein. Jeder, der verlassen wird, kennt seine Ex besser als der Nächste, das ist gar nichts wert.

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Masterminder schrieb:

Da habe ich ihr gesagt, ich muss für mich auch noch überlegen muss, ob ich das will, dass ich aber auch nicht ewig warten möchte. Nein, dass wüsste sie auch...

Im ernst. Du willst nicht abschließen. 

 

Das ist alles. 

Deine Ex hat wen neues. Würde sie dich Zurückwollen, gäbs klare Ansagen und vor allem: Dann würdet ihr bereits weitermachen.

 

 

Dieser geflissentliche Kontakt kurz nach ner Trennung dient idR beiden Beteiligten nur zu einem: Sich nicht mitm Trennungsschmerz auseinandersetzen, ggf noch Korrektur von schlechtem Gewissen.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jayson, du bist wirklich 30?

Du hattest eine angeblich tolle 7-jährige LTR. Für einen kleinen Ego-Push hast du fremdgeküsst. Die Quittung für dieses Teenager-Verhalten hast du postwendend serviert bekommen. 

Als 30-jähriger Mann (sofern du wirklich so alt bist) wirst du ihre Entscheidung akzeptieren müssen. Sie ist ausgezogen und hat dir klar kommuniziert, dass sie an dir nicht mehr interessiert ist. 

Wenn die Beziehung wirklich so toll war, wie du eingangs festgehalten hast, dann wird sie auch keinen warmen Wechsel vollzogen haben, sondern dich schlichtweg nicht mehr als loyalen Partner wahrnehmen. Es kann natürlich auch sein, dass du wir 99% Prozent hier, die Fälle nur nicht dahinschwimmen hast sehen. Sollte das der Fall sein, dann war dein Teenager-Gehabe für sie ein optimaler Vorwand, fein aus der Beziehung auszusteigen.

So oder so. Für dich gilt, was hier für uns alle gilt. Akzeptieren - KS -aus Fehlern lernen - weiterleben. Sollte sie irgendwann proaktiv auf dich zukommen, dann kannst du dir ernsthafte Gedanken machen.

Aja, und bitte hör mit dem ganzen Theater von wegen "attackieren" etc. auf. Das liest sich vlt. bei nem Abiturenten (wie sich das bei euch nennt), der um seine Eisdielenbekanntschaft aus dem letzten Sommer vor dem Umzug in die norddeutsche Großstadt trauert. 

Als Mann braucht es in meiner Welt, sofern die 7-jährige LTR wirklich so himmlisch war, nicht mehr als Eier und Ehrlichkeit: "Gerlinde, mein Rumknutschen mit Nadine war ein Fehler. Es tut mir leid. Ich akzeptiere den Wunsch nach einer Trennung und wünsche dir für die Zukunft alles Gute. An einem rein freundschaftlichen Kontakt mit dir bin ich nicht interessiert. Danach KS. 



 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.1.2020 um 02:00 , MCMLXXXIX schrieb:

Ihr kann das Ganze nur gefallen, denn egal wie dreist sie sich verhält, du wartest ja noch immer auf sie, zumindest temporär. Was will Frau mehr?

Weil ich für mich die Entscheidung getroffen habe, es noch mal mit ihr zu versuchen und sie nicht einfach aufgeben möchte. Ja, ich warte auf sie, aber nur wenn sie auch die Entscheidung trifft. Leider habe ich bei unserem Treffen genauso rumgedruckst und um den heißen Brei umzu geredet, wie sie.

Am 3.1.2020 um 02:00 , MCMLXXXIX schrieb:

Bin dennoch gespannt, was bei euch rauskommt. Lass es uns/mich wissen. Würde mich wirklich interessieren. Denn grundsätzlich machst du ja alles, wovon hier strengstens abgeraten wird.

Ich gehe schon darauf ein, nehme Tipps an und versuche auch das umzusetzen, was ich für mich möchte. Nur wenn man mal richtig verliebt war und noch Gefühle da sind, ist es echt schwer Kopf und Herz zu trennen. Wie du schon sagst, bin ich ein Herzensmensch, aber so hat sie mich nun mal kennen gelernt und sich in mich verliebt.

Am 3.1.2020 um 09:47 , Maika schrieb:

Brudi wach Mal auf jetzt, das einzige was deine Ex macht, ist dich mit ein paar vagen Andeutungen warm zu halten, während sie mit Carlos schläft, das zeugt wahrlich nicht von großem "Interesse" ihrerseits (Taten>Worte).

Und dass der Carlos keine Konkurrenz für dich ist, weil du sie sie besser kennst und du ihr mehr selbstvertrauen zeigen kannst (dadurch, dass du das mit dir machen lässt und ihr weiter hinterherrennst vielleicht?!) ist so abwegig, da fällt mir gar nichts zu ein. Jeder, der verlassen wird, kennt seine Ex besser als der Nächste, das ist gar nichts wert.

Ich bin wach. Taten>Worte...Carlos war in meinem Kopf, interessiert mich aber nicht mehr die Bohne, weil ich jetzt eine Entscheidung getroffen habe...und ja, ich habe selbst gemerkt, dass ich wieder in mein altes Verhalten rutsche und versuche ihr hinterher zu rennen und schon wieder mehr gebe, als ich sollte. Das habe ich noch nicht im Griff, ist aber so ein Ding, woran ich arbeiten muss. Ich merke auch selber, dass es mir nicht gut tut.

Wenn ich mir die Hilfe hier und von meinem Kumpel nicht gehabt hätte, würde ich vielleicht immer noch in dieser Spirale rotieren.

Ich werde sie am Mittwoch von zu Hause abholen und ihr klipp und klar sagen, dass sie sich entscheiden muss...da wird es auch kein rumdrucksen mehr von meiner Seite aus geben.

Sollte ihre Entscheidung auf mich treffen, wird es ab Mittwoch keinen Kontakt mehr zu Carlos geben und ich werde meine Sexbeziehung aufgeben. Das wird meine Forderung sein und sollte sie sich dann anders entscheiden oder sich nicht sicher sein, sind halt nicht mehr genug Gefühle für mich da, ich werde dann abschließen, für mich neu starten und den Kontakt zu ihr vollständig abbrechen.

Erst dann, kann ich wirklich loslassen...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden