Der allgemeine Ex-back Thread

10.656 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute, Jack0 schrieb:

Genau das ist was ich mir auch die ganze Zeit denken, was aber noch mehr schmerzt zu spät zu erkennen. Führt bei mir dazu, dass ich mir noch mehr sage: wenn die Frau einem wirklich wichtig ist, muss man eben als Mann mehr auf sie eingehen als sie auf den Mann. 


 

so funktioniert das aber nicht 

vor 1 Minute, Jack0 schrieb:

Andererseits ist es ja auch wieder falsch der Dame alles recht zu machen.. eine schwierige Balance.

ich versuche mich zusammenzureißen und weiter nichts zu tun was sie angeht. Habe nur das Gefühl irgendwann wird der Drang zu groß noch mal etwas zu versuchen..

dann musst du einfach mal was durchhalten. Das mussten wir alle hier Forum. Was du da empfindest, hat schon fast jeder erlebt. 

vor 1 Minute, Jack0 schrieb:

zu verlieren habe ich jedenfalls nichts mehr.. 

Doch deine Würde. Vor ihr und vor dir 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, Jack0 schrieb:

ich versuche mich zusammenzureißen und weiter nichts zu tun was sie angeht. Habe nur das Gefühl irgendwann wird der Drang zu groß noch mal etwas zu versuchen.. zu verlieren habe ich jedenfalls nichts mehr.. weiß auch nicht.

Doch hast du! Du kannst noch das Wertvollste verlieren, was du als Mann zu bieten hast, deine Würde!

edit: Bud_Fox war schneller!
 

bearbeitet von MCMLXXXIX
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, MCMLXXXIX schrieb:

Doch hast du! Du kannst noch das Wertvollste verlieren, was du als Mann zu bieten hast, deine Würde!

edit: Bud_Fox war schneller!
 

Ist ein Argument, gefühlt habe ich die schon längst verloren, so wie sie nach der Trennung mit mir geredet hat bzw. so needy wie ich war (Anrufe, WhatsApp betteln). Gut ist inzwischen paar Monate her aber dennoch.. sprich ein würdevoller Kontakt kann nicht aufgebaut werden, wenn er von mir ausgeht? Ist es ein entweder sie meldet sich oder eben nicht?

auch in sagen wir einem halben Jahr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jack0, ich glaube, vielen ging es in diesem Forum schon so, wie es dir grad geht. Manche Beziehungen enden super hässlich und ich hab mir nach meiner letzten auch ewig lang Gedanken gemacht, über die absoluten Nichtigkeiten, wieso ich im Streit so reagiert habe, wieso ich bei Kleinigkeiten ausgeflippt bin und so weiter und sofort. Dann tat's mir weh, wie ich reagiert habe und ich wünschte, ich hätte es nicht gesagt oder mich anders verhalten. Aber wer kann mir sagen, dass es anders verlaufen wäre, wenn ich X oder Z nicht gesagt/getan/gemacht hätte? Niemand. Es zählt letztendlich nur, was passiert ist und was man gesagt hat. Daran kannst du nichts mehr ändern.

Im Nachhinein bin ich froh, dass die Beziehung beendet ist und auch wenn es Momente gab, die ich bereue und bei denen ich mir in Nachhinein an den Kopf lange - in dem Moment haben sie sich richtig angefühlt. Das entschuldigt keine bösen Wörter oder was auch immer, aber es gibt irgendwann Frieden. Man muss auch mal mit der Vergangenheit abschließen können, um wieder neu anzufangen. 

Du bist verzweifelt und verletzt und suchst die Schuld größtenteils bei "den Frauen", die nicht reflektieren können. Wenn's dir grad gut tut, dann ist das schön, aber so ist's eigentlich nicht. Du wirfst ihr vor, dass Sie jetzt schon jemand anderen hat aber eigentlich spricht da nur deine eigene Verletztheit, weil du dich auf noch keine andere einlassen kannst und dir grad eingestehen musst, dass du noch wahnsinnig an ihr hängst. 

Deine Reue und deine Unsicherheit, deine Schuldzuweisungen und auch dein Klammern nach "der Liebe deines Lebens" werden es dir nicht einfacher machen, sondern nur noch schwerer. Das einzige, was wirklich hilft, ist Zeit und klare, strukturierte Gedanken und Akzeptanz. Akzeptier, dass du Fehler gemacht hast und akzeptier, dass das scheiße gelaufen ist. Nur durch Akzeptanz kommt man ins Handeln. 

vor 7 Minuten, Jack0 schrieb:

sprich ein würdevoller Kontakt kann nicht aufgebaut werden, wenn er von mir ausgeht? Ist es ein entweder sie meldet sich oder eben nicht?

auch in sagen wir einem halben Jahr?

Geh von diesen Gedanken komplett weg. Konzentrier dich auf dich und auf deine persönliche Zukunft. Du bist kein Teil mehr ihres Lebens, also mach Sie nicht zum Mittelpunkt von deinem sondern fang an, dein eigenes ohne Sie zu planen. Das musst du jetzt nämlich. Und in einem halben Jahr ist es dann auch egal, ob Sie den Kontakt zu dir sucht oder nicht, wenn du jetzt anfängst, zu handeln und aus der Opferrolle rauskommst. 

Du darfst traurig sein und wütend und du darfst Sachen bereuen und eurer Beziehung hinterherhängen. Aber irgendwann muss Schluss sein mit Selbstmitleid und Reue und Schuldzuweisungen, sonst kannst du nie weiter machen. 

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, Jack0 schrieb:

Ist es ein entweder sie meldet sich oder eben nicht?

auch in sagen wir einem halben Jahr?


Kontakt deinerseits gibt es nur, wenn sie sich mit großem Invest bei dir melden sollte, wird sie aber nicht. Im Normalfall willst du sie in ein paar Monaten auch gar nicht mehr zurück, auch wenn es für dich derzeit unvorstellbar klingt. 

Arbeite an dir, deiner Optik, deiner Bildung, deiner Fitness, was auch immer. Du wirst dadurch Stück für Stück an Selbstvertrauen zurückgewinnen. In weiterer Folge sprichst mit allen Frauen, die dir gefallen. Locker und ohne Erwartungen. So findest du deinen Weg zurück. 

Und sollte deine Ex in der Zwischenzeit Geburtstag oder sonstiges haben, meldest du dich selbstverständlich nicht. Einer Frau, die dich nicht will, schenkst du als Mann mit Würde, 0 Prozent Aufmerksamkeit. 

 

bearbeitet von MCMLXXXIX
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten.. ja unvorstellbar bislang, dass der Wunsch vergeht wieder mit ihr zu sein. Und auch hart, dass ich ihr nicht sagen kann was ich ihr gerne sagen würde. Z.B wie sehr ich bereue wie kindisch alles ablief und glaube, dass es wieder klappen könnte mit einem Neuanfang.  Das große Problem ist eben auch wie im ersten Post beschrieben, dass sie bereits 2 mal wieder zurück kam, nachdem Sie sich trennte. Nur ging es dann erst recht bergab irgendwann, mal war sie sehr anhänglich mal sehr distanziert und ich war durch die Trennungen innerlich noch wütend und verletzt, weil ich es alles übertrieben fand.

 

vor allem wurde mir aber auch erst jetzt klar wie oft sie mir eben doch Fehler verziehen hat. Ich hatte es nur eben nicht als Fehler gesehen zu der Zeit. hauptsächlich tut es mir wahnsinnig leid, wie ich mich zu oft verhalten habe und würde es gerne alles gerade biegen. Liebe ist wirklich brutal. 
 

ich hoffe sehr, dass ihr alle recht behalten werdet, damit, dass Zeit alle Wunden heilt und mein Wunsch sie zurück zu bekommen verfliegt. Ich hab mir sicherlich auch zu viel über rebound Beziehungen etc. durchgelesen. Das macht einem halt wohl falsche Hoffnungen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin aktuell in der selben Situation. Meine Partnerin hat sich vor vier Wochen nach mehreren, nennen wir es mal Fehlern von meiner Seite getrennt. Nach zwei Wochen hat sie ihr Zeug bei mir abgeholt. Haben am selben Tag drei oder vier Chats noch ausgetauscht. Übergabe sowie Chat verliefen freundlich und entspannt. Daraufhin habe ich ihr mitgeteilt sie solle sich melden wenn sie den Kontakt zu mir wieder möchte. Seitdem Funkstille. Da kommt eh nichts mehr nach.

Eine Kontaktsperre ist nun einmal auch ein Selbstfindungsprozess. Welche Frau will bitte jemanden, der ihr wie ein Dackel hinterher läuft? Keine. Ein wenig Selbstachtung und Ablenkung tun jedem gut. Es gibt gewiss Gründe, warum die Beziehung nun einmal nicht funktioniert hat.

Realtalk? Hatte seit dem sie ihre Sachen abgeholt hatte zwei ONS über Tinder klargemacht. Stimmung ist dennoch nicht besser geworden. Jetzt mit Corona hat man auch nicht wirklich eine Ablenkung.

Würde sie gerne zurück bekommen aber denke das ist Aussichtslos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Jack0 schrieb:

Danke für eure Antworten.. ja unvorstellbar bislang, dass der Wunsch vergeht wieder mit ihr zu sein. Und auch hart, dass ich ihr nicht sagen kann was ich ihr gerne sagen würde. Z.B wie sehr ich bereue wie kindisch alles ablief und glaube, dass es wieder klappen könnte mit einem Neuanfang.  Das große Problem ist eben auch wie im ersten Post beschrieben, dass sie bereits 2 mal wieder zurück kam, nachdem Sie sich trennte. Nur ging es dann erst recht bergab irgendwann, mal war sie sehr anhänglich mal sehr distanziert und ich war durch die Trennungen innerlich noch wütend und verletzt, weil ich es alles übertrieben fand.

Weil mit einer Trennung eine Grenze überschritten wird, die man, wenn man Sie einmal gegangen ist, wesentlich einfacher nochmal gehen wird. Da fällt einfach was. Und genau deswegen wird es in den wenigsten Fällen nach einer Trennung erneut mit dem selben Partner klappen. Man hat bereits Sachen gesagt und getan, die zur Trennung geführt haben und da ist es soviel leichter, in eben diese Verhaltensweisen zurückzukehren und genau da weiter zu machen. Es gibt einfach Sachen, die macht man ein einziges Mal und dann hat man den Schaden. 

vor 2 Minuten, Jack0 schrieb:

vor allem wurde mir aber auch erst jetzt klar wie oft sie mir eben doch Fehler verziehen hat. Ich hatte es nur eben nicht als Fehler gesehen zu der Zeit. hauptsächlich tut es mir wahnsinnig leid, wie ich mich zu oft verhalten habe und würde es gerne alles gerade biegen. Liebe ist wirklich brutal. 

Ja, so ist das halt. Die Gedanken wird Sie sicherlich auch haben. Vielleicht bereut Sie es, dir so oft verziehen zu haben. Vielleicht macht Sie sich selbst Vorwürfe über Dinge, die Sie dir an den Kopf geworfen hat. 

Fakt ist, du kannst es nicht mehr gerade biegen, egal, was du sagst oder tust und wie arg du es dir wünschst. 

vor 2 Minuten, Jack0 schrieb:

ich hoffe sehr, dass ihr alle recht behalten werdet, damit, dass Zeit alle Wunden heilt und mein Wunsch sie zurück zu bekommen verfliegt. Ich hab mir sicherlich auch zu viel über rebound Beziehungen etc. durchgelesen. Das macht einem halt wohl falsche Hoffnungen..

Weißt du, es liest sich so, als wartest du drauf, dass der Wunsch einfach in Erfüllung geht.

Du wirst nicht eines Tages aufwachen und Sie nicht mehr vermissen, wenn du weiter täglich deinen Gedanken und Ihr hinterherhängst. Da musst du schon selbst aktiv werden. Kümmere dich um dich und dein Leben, mach Sport, fang ein neues / altes Hobby an, reaktivier alte Freundschaften, was auch immer. Tu was für dich. Ihr wart lange Zeit zusammen, habt viel zusammen erlebt, sowas vergisst man nicht. 
Du musst aktiv daran arbeiten, dass zu verarbeiten und das Kapitel friedlich zu beenden. Gib ihr nicht mehr das Label "Liebe deines Lebens". Mach Sie nicht zum Mittelpunkt deines Lebens, wenn du keinen Platz mehr in Ihrem hast. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Jack0 schrieb:

Danke für eure Antworten.. ja unvorstellbar bislang, dass der Wunsch vergeht wieder mit ihr zu sein. Und auch hart, dass ich ihr nicht sagen kann was ich ihr gerne sagen würde. Z.B wie sehr ich bereue wie kindisch alles ablief und glaube, dass es wieder klappen könnte mit einem Neuanfang.  Das große Problem ist eben auch wie im ersten Post beschrieben, dass sie bereits 2 mal wieder zurück kam, nachdem Sie sich trennte. Nur ging es dann erst recht bergab irgendwann, mal war sie sehr anhänglich mal sehr distanziert und ich war durch die Trennungen innerlich noch wütend und verletzt, weil ich es alles übertrieben fand.

 

vor allem wurde mir aber auch erst jetzt klar wie oft sie mir eben doch Fehler verziehen hat. Ich hatte es nur eben nicht als Fehler gesehen zu der Zeit. hauptsächlich tut es mir wahnsinnig leid, wie ich mich zu oft verhalten habe und würde es gerne alles gerade biegen. Liebe ist wirklich brutal. 
 

ich hoffe sehr, dass ihr alle recht behalten werdet, damit, dass Zeit alle Wunden heilt und mein Wunsch sie zurück zu bekommen verfliegt. Ich hab mir sicherlich auch zu viel über rebound Beziehungen etc. durchgelesen. Das macht einem halt wohl falsche Hoffnungen..

Ja das mit dem Fehler gemacht bla. Ich hab auch schon Sachen gemacht, für die ich abgeschossen wurde und im Nachhinein gejammert.

Hör mal. Was man in dem Moment macht, macht man, weil man es für richtig hält. Ist die Frau erst mal weg und sie trennt sich, stellt man sie auf n Podest und sie bekommt auf einmal einen fast schon religiösen Wert für einen, den sie in der Zeit in der ihr zusammen wart, nie hatte.

Fehler - erst im Nachhinein sagt man sich “ja da hab ich n Fehler gemacht“. In dem Moment, in dem man in macht, ist er aber keiner. Wenn man dich per Zeitmaschine 100 mal zurückschießen würde - du würdest nochmal genauso handeln, wie du es getan hast. Lass den Gedanken mal sinken und du wirst merken, dass es nichts bringt, sich da jetzt n Kopp zu machen.
 

Noch n kleiner spiritueller zusatz:

Jeden Augenblick so anzunehmen wie er ist, ist das direkteste Tor zum inneren Frieden.

was heißt das? Das heißt, dass du immer dann leidest, wenn du die Realität nicht akzeptierst, wie sie ist. Wenn du auf Kriegsfuß mit der Realität stehst, wirst du leiden. Und die Realität ist das jetzt - der jetzige Augenblick - und in diesem ist deine Ex nicht mehr deine Freundin.

 

Noch was: du liest das hier alles und denkst dir - ja aber, aber, aber.... es muss einen Weg zurück geben!!!1elf

Den gibt es nicht! Die Antworten die du hier bekommst, willst du nicht akzeptieren. Bei mir ist es anders als bei euch. Ich hab so viele Fehler gemacht. Es lag nur an mir! Ich ändere mich jetzt. Mimimi. 
 

Falsch! Sie ist nicht die Ausnahme. Sie ist die Regel! Wie die hundert oder tausend anderen HBs in diesem Thread auch.

 

Die Zeit wird dich heilen. Du kannst es jetzt noch nicht sehen. Aber bald wirst du hier in diesen Thread mit nostalgischen Gefühlen reinschauen und dir denken - verdammt der Bud, die Missy und der Typ mit dem römischen Namen hatten die ganze Zeit recht!

 

Hoffe das hilft

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, Jack0 schrieb:

... nicht als Fehler gesehen zu der Zeit. hauptsächlich tut es mir wahnsinnig leid, wie ich mich zu oft verhalten habe und würde es gerne alles gerade biegen.

Selbst wenn du ihr das alles sagen könnte, hätte es nicht den Effekt, den du dir erwartest. Innerlich hat sie sich von dir schon vor Ewigkeiten gelöst. Ab diesem Zeitpunkt rationalisiert sie ihren Trennungsentscheid und sammelt Gründe, warum die anstehende Trennung richtig ist. Ab diesem Moment führen fortan alle deine Entschuldigung und Versprechungen nur dazu, dass du sie in ihre Entscheidung bestätigst. Attraction isn't a choice. Da kannst du sagen, was du möchtest. Für sie ist es gelaufen. 

 

vor 19 Minuten, Jack0 schrieb:

... hoffe sehr, dass ihr alle recht behalten werdet, damit, dass Zeit alle Wunden heilt und mein Wunsch sie zurück zu bekommen verfliegt.

Ich verspreche es dir. Bei mir ist seit der Trennung und ihrem Auszug ca. ein halbes Jahr vergangen. Wenn du dich um dich kümmerst, löst sich der "Nebel" zunehmend auf. Für mich fühlt es sich jedenfalls so an. Hin und wieder denkt man natürlich zurück. Aber in diesen Zeiten vermisst du nicht sie, sondern deine idealisierte Projektion von ihr, die es so aber nie gegeben hat. Kopf hoch.

 

bearbeitet von MCMLXXXIX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.3.2020 um 10:31 , Karma2 schrieb:

Liebe oder gekränktes Ego?

moin, wollt euch nur mal kurz meine Trennung schildern und hoffe, dass ihr das ein wenig neutral einschätzen könnt.

Will garnicht so sehr auf Sie eingehen, da ich denke, dass es hauptsächlich an mir liegt, dass ich mit der Trennung nicht so gut umgehen konnte.

Ich bin 27, studiere, hab nen großen Freundeskreis aber bin eher so der chiller, muss nicht jedes Wochenende unterwegs sein 🙂

Die Beziehung:

- Meine erste "richtige" Beziehung seit 10 Jahren, vorher nur F+ 1,5 Jahre und so Sachen die paar Wochen liefen, wurde alles immer von mir Beendet

- Ging 5 Monate

- hatte nie das Gefühl "verliebt" zu sein, manchmal hatte ich garkein Bock auf Sie und hab ihr Abends abgesagt, da ich lieber mit Kumpels abhängen wollte

- hab nur 1x bei ihr gepennt, obwohl Sie ne eigene Wohnung hat, wollte ihr beste Freundin nicht kennenlernen weil ich kein Bock hatte etc.

- Sex gab es häufig, aber da ich immer ran durfte wenn ich Bock hatte ging mir irgendwie die Lust leicht abhanden, trotzdem lief eig immer was wenn wir uns gesehen haben (so 3-4x / Woche)

-> War mir der Gefühle nicht sicher und habe Sie darauf angesprochen (per whatsapp) und wollte ne Pause

Die Trennung:

- Hab Sie wie gesagt drauf angesprochen, sie hat es gleich akzeptiert bzw. aus der "Pause" ne Trennung gemacht, gleich Facebook Beziehungsstatus rausgenommen etc.

- Hab sie natürlich etwas vermisst und es ihr geschrieben, und wurde richtig needy mit der Zeit -.- Hat mich meine Attraction gekostet und Sie hatte dann natürlich kein Bock mehr auf mich ("mir gehts besser als erwartet etc.")

- kam nach 4 Tagen einmal angekrochen, dann ne Woche später nochmal (Mischung aus needyness und angepisstsein), und ein letztes mal nochmal ne Woche später mit der Bitte um ein persönliches Gespräch (needy) -> Sie hat alles abgeblockt ("Je mehr Zeit vergeht, desto mehr merke ich, dass es die richtige Entscheidung gewesen ist etc" und so typisches Gelaber halt). Das war vor gut 2 1/2 Wochen, seitdem kam von beiden Seiten nichts mehr.

- Hab mich verhalten wie ein 17 Jähriger während der Trennung, alle paar Tage mein Whatsapp Bild geändert und son Shit, voll peinlich

Die Folgen:

- Hab extrem unter der Trennung gelitten und kann mir bis jetzt nicht erklären weshalb, wenn ich irgendwie während der Beziehung nicht "verliebt" war - war aber auch meine erste Abfuhr seit 10 Jahren 🤣

- Krasser Liebeskummer, kaum noch was gefressen, musste sogar 1x bisschen heulen (wtf?), konnte meine Hausarbeit nicht schreiben usw. Mittlerweile gehts wieder ganz gut, auch wenn ich ab und zu noch kack Phasen habe

Was denkt ihr?

- Wenn man verliebt ist, dann verhält man sich doch nicht so, wie ich in der Beziehung, oder? Will man dann nicht jede freie Minute mit dem Partner verbringen usw?

- Jede kleine Ablehnung von ihr hat mich voll gekränkt, habe mich gleich angegriffen gefühlt😣

-> War ich in Wahrheit verliebt oder hab ich einfach ein Ego-Problem??

 

Danke fürs lesen, würde mich über ein paar Ratschläge freuen 😉

 

 

 

 

Bei mir gibts ein update:

Habe Sie gestern einfach mal locker angeschrieben, da ich mich gut fühlte - hab ja eh nichts mehr zu verlieren gehabt 😎

Sie hat sich 2 Stunden Zeit gelassen mit dem antworten, obwohl Sie zwischendurch online war. Hat den Chat auch nicht geöffnet währenddessen.

Gespräch:

Ich: "Alles gut bei euch? 🤢😄"
Sie: "Euch?😂Ja bei mir und meinem imaginären Mitbewohner ist alles gut" (war das n Shittest? War in der Beziehung echt nie eifersüchtig)

Ich: "Meinte eigentlich dich und deine fam. Aber schön zu hören😋"

 

Haben dann noch ca. 30 min bisschen über belangloses Zeug geschrieben. War anfangs echt nervös aber mit der Zeit ging es und ich konnte recht ungerührt und schnell antworten.

Das Gespräch ist dann im Sand verlaufen, da ich am Ende keine direkte Frage mehr gestellt hab und Sie nichts mehr investiert hatte.

Sie hat die letzten Wochen 12h / Tag gearbeitet (auch am Wochenende), konnte und kann sich also gut beschäftigen

 

Mein Plan:

- Weiter an mir arbeiten, die Beziehung verarbeiten, ablenken usw. 🙂

- Dachte wenn Sie mich evtl. vermisst dann könnte ihr Stolz verhindern dass Sie sich meldet - Sie hat mir vor 3 Wochen beim letzten Gespräch voll in die Eier getreten 😅

- Habe Sie jetzt nicht lange auf eine Antwort warten lassen, immer nur so paar Minuten. Würde ja voll inkongruent rüberkommen; Sie weiß dass ich noch an Sie denke. Würde probieren den Spieß umzudrehen, falls Sie in den kommenden Wochen weitere Gespräche initiiert

- Werde ab jetzt nichts mehr investieren. Wenn Sie schreibt dann antworte ich, wenn Sie mit einer Frage investiert dann stelle ich ebenfalls eine usw., Thema Beziehung werde ich natürlich nicht ansprechen

 

Mir gehts damit ganz gut, auch wenn man die Hoffnung natürlich etwas nährt. Bei nem Korb würde ich definitiv nicht wieder im Dreck landen, wie vor 3-4 Wochen.

 

Fragen:

- Kann man mit dieser Taktik das Pussy-Image, welches Sie von mir aufgrund meines infantilen Verhaltens zweifelsohne hat, irgendwie wieder geradebiegen? Oder Sinnlos?

- Ist es möglich über Whatsapp Attraction wieder aufzubauen, wenn diese auf 0 war durch needyness nach einer Trennung? 😒

- Habe probiert bisschen Rapport aufzubauen, ist das ne gute Idee oder sollte ich alles persönliche einfach weglassen bei den Gesprächen?

 

- Eure Meinung: Guter Schachzug oder hab ich den Prozess des Vermissens evtl. unterbrochen / verzögert / verhindert?

 

Bitte um Feedback 😃 

 

Edit: Würde sagen sie ist ne HB-9, definitiv HSE/HD; es lohnt sich also 😄

 

 

 

bearbeitet von Karma2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dir das nur aus meinem persönlichen Erlebten schildern. Ich habe in Beziehungen immer lange um "Verbesserungen" im Rahmen des Möglichen gekämpft. In unklaren Phasen hat man es auch nochmal mit dem Ex probiert, aber wenn der Moment der Einsicht kam, war es bei mir durch und die Trennung war für mich gefühlt immer eine Befreiung. Da hätte sich mein Ex auf den Kopf stellen können, am nächsten Tag eine fette Bunga-Party feiern, der Kaiser von China werden können... Nicht mehr mein Bier. Da gab es keine Attraction mehr.

 

  • LIKE 2
  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Samtschnute schrieb:

Ich kann dir das nur aus meinem persönlichen Erlebten schildern. Ich habe in Beziehungen immer lange um "Verbesserungen" im Rahmen des Möglichen gekämpft. In unklaren Phasen hat man es auch nochmal mit dem Ex probiert, aber wenn der Moment der Einsicht kam, war es bei mir durch und die Trennung war für mich gefühlt immer eine Befreiung. Da hätte sich mein Ex auf den Kopf stellen können, am nächsten Tag eine fette Bunga-Party feiern, der Kaiser von China werden können... Nicht mehr mein Bier. Da gab es keine Attraction mehr.

 

Naja, sich um Verbesserungen bemühen oder mit mir sprechen konnte Sie damals nicht, da ich die Trennung vorher provoziert habe. Sie hat den Spieß dann umgedreht und mir die Eier langgezogen 😛 aber sie meinte damals schon, dass Sie sich nicht gleich getrennt hätte.

 

Sie ist mir in der Entwicklung auch ein gutes Stück voraus. Mit 24 macht Sie ihren Master, arbeitet nebenbei usw. - Ich wohne mit 27 noch zuhause, hab zwar ne gute Ausbildung aber mein Studium plätschert so vor sich hin und ich bin irgendwie lethargisch geworden in den letzten Jahren. Das ist mir bewusst geworden und ich werde an mir arbeiten und mich verbessern; mal den Step richtung Erwachsen gehen. Vielleicht hab ich damals auch zu viel gekifft 😆 fühle mich mit 27 immernoch wie 20...

 

Danke fürs Feedback 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie liest sich das ganze sehr seltsam. Eine wirkliche Beziehung sehe ich da auch nicht, das liest sich für mich eher nach zwei 16-jährigen Spätpubertierenden als nach Mitte-Ende 20-jährigen, ehrlich gesagt. 

Du gehst eine "Beziehung" ein, stellst fest, dass du nicht verliebt bist und keinen wirklichen Bock auf Sie hast, das ganze dauert nur 5 Monate - also eigentlich genau die Phase, in der die rosarote Brille voll kicken sollte, ihr "trennt" euch und dann schiebst du den totalen Vermissungsfilm. 

Ich verstehe nicht wirklich, wieso du Sie zurück haben willst. Also, mir fehlt da der trifftige Grund bzw. die emotionale Tiefe. Du sagst, der Sex war so semi, weil du halt immer durftest, wenn du wolltest, du warst dich der Gefühle nie sicher und allgemein nicht zufrieden. Da frage ich mich, wieso man sowas zurück haben will. Ich geh ja auch nicht nochmal in ein Restaurant, dass mir beim ersten Mal schon nicht geschmeckt hat. 

Hast du ein Problem damit, allein zu sein bzw. derjenige zu sein, der abserviert worden ist? Weil so liest sich das für mich. Du kommst nicht wirklich damit klar, dass die "Beziehung" so war, wie sie war und so geendet hat und es deiner Ex jetzt gut geht, während du immens daran zu knabbern hast, wie du dich verhalten hast. 

An deiner Stelle würd ich mich wohl eher auf mich selbst konzentrieren und mal überlegen, wieso ich mit 27 so unzufrieden bin (Studium plätschert, lethargisch, keine richtige Beziehung, keine eigene Wohnung) und ob mich das auf Dauer glücklich macht oder ob du grad versuchst, deine Probleme mit der "Beziehung" zu überdecken. 

bearbeitet von MissXYZ
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, MissXYZ schrieb:

Irgendwie liest sich das ganze sehr seltsam. Eine wirkliche Beziehung sehe ich da auch nicht, das liest sich für mich eher nach zwei 16-jährigen Spätpubertierenden als nach Mitte-Ende 20-jährigen, ehrlich gesagt. 

Du gehst eine "Beziehung" ein, stellst fest, dass du nicht verliebt bist und keinen wirklichen Bock auf Sie hast, das ganze dauert nur 5 Monate - also eigentlich genau die Phase, in der die rosarote Brille voll kicken sollte, ihr "trennt" euch und dann schiebst du den totalen Vermissungsfilm. 

Ich verstehe nicht wirklich, wieso du Sie zurück haben willst. Also, mir fehlt da der trifftige Grund bzw. die emotionale Tiefe. Du sagst, der Sex war so semi, weil du halt immer durftest, wenn du wolltest, du warst dich der Gefühle nie sicher und allgemein nicht zufrieden. Da frage ich mich, wieso man sowas zurück haben will. Ich geh ja auch nicht nochmal in ein Restaurant, dass mir beim ersten Mal schon nicht geschmeckt hat. 

Hast du ein Problem damit, allein zu sein bzw. derjenige zu sein, der abserviert worden ist? Weil so liest sich das für mich. Du kommst nicht wirklich damit klar, dass die "Beziehung" so war, wie sie war und so geendet hat und es deiner Ex jetzt gut geht, während du immens daran zu knabbern hast, wie du dich verhalten hast. 

An deiner Stelle würd ich mich wohl eher auf mich selbst konzentrieren und mal überlegen, wieso ich mit 27 so unzufrieden bin (Studium plätschert, lethargisch, keine richtige Beziehung, keine eigene Wohnung) und ob mich das auf Dauer glücklich macht oder ob du grad versuchst, deine Probleme mit der "Beziehung" zu überdecken. 

Deine Gedankengänge verstehe ich und genau diese hatte ich auch -  da ist was wahres dran. Durch die Trennung habe ich viel über mich gelernt und mir ist bewusst, dass mein Leben so nicht weitergehen kann und ich so auch keine Beziehung führen kann.

 

Unabhängig davon denke ich, dass - falls sich meine Lebensumstände in den kommenden Monaten ändern und ich es schaffe mich zu entwickeln - wir eine glückliche Beziehung führen KÖNNTEN.

Auf ein Ex-Back in den nächsten Wochen bin ich garnicht aus. Aber den Kontakt so beenden möchte ich auch nicht. Natürlich werde ich Rücksicht auf ihre Gefühlswelt nehmen und Sie nicht verletzen.

 

Für mich sind in einer stabilen Beziehung Dinge wie gleiche Werte, Humor, Lebensziele usw. ausschlaggebend. Das Aussehen spielt natürlich auch eine Rolle. Und das hat alles gepasst.

 

Nur war ich mit mir selbst nicht glücklich zu der Zeit, entsprechend konnte Sie mir nicht das geben wonach ich mich gesehnt habe und ich ihr auch nicht.

Diese Unzufriedenheit hat mich unbewusst runtergezogen, mein Selbstvertrauen ging flöten, mein Sexdrive, hatte keine Ziele mehr usw. - Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

 

 

 

bearbeitet von Karma2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Samtschnute schrieb:

Ich kann dir das nur aus meinem persönlichen Erlebten schildern. Ich habe in Beziehungen immer lange um "Verbesserungen" im Rahmen des Möglichen gekämpft. In unklaren Phasen hat man es auch nochmal mit dem Ex probiert, aber wenn der Moment der Einsicht kam, war es bei mir durch und die Trennung war für mich gefühlt immer eine Befreiung. Da hätte sich mein Ex auf den Kopf stellen können, am nächsten Tag eine fette Bunga-Party feiern, der Kaiser von China werden können... Nicht mehr mein Bier. Da gab es keine Attraction mehr.

 

Ihr Weibchen seid so hart. Zählt das für dich denn gar nichts, dass ich mit der Gitarre vor deinem Balkon gestanden hab und für dich Don’t stop believin‘ gespielt hab ? 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte hier eigentlich garnicht über den Sinn und Unsinn von Ex-Back diskutieren. Habe mich in der letzten Zeit hier eingelesen und zur Zeit habe ich die Einstellung, dass ich es in ein paar Monaten ggf. nochmal probieren würde.

 

Entsprechend will ich mir die Option offenhalten und würde mich über Ratschläge bzgl. meiner Vorgehensweise freuen 😎

Könnte ihr auch garnicht mehr antworten aber dann wäre Sie einfach angepisst und würde drauf scheissen

 

 

 

 

bearbeitet von Karma2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Karma2 schrieb:

Wollte hier eigentlich garnicht über den Sinn und Unsinn von Ex-Back diskutieren. Habe mich in der letzten Zeit hier eingelesen und zur Zeit habe ich die Einstellung, dass ich es in ein paar Monaten ggf. nochmal probieren würde.

 

Entsprechend will ich mir die Option offenhalten und würde mich über Ratschläge bzgl. meiner Vorgehensweise freuen 😎

Könnte ihr auch garnicht mehr antworten aber dann wäre Sie einfach angepisst und würde drauf scheissen

Ich sehe bei dir einfach nicht den rationalen Grund, wieso du Sie wieder haben willst. Eure Beziehung war nicht schön, du sagst selbst, du warst nicht wirklich verliebt, hattest nicht wirklich Interesse an Ihr, Sex war so semi, du hast genug Baustellen.

Anstatt da jetzt deine eigenen Baustellen anzugehen (genug Zeit und Unzufriedenheit scheint ja vorhanden), planst du irgendwelche Luftschlösser, dass die Beziehung ja klappen KÖNNTE, wenn du dies und das beseitigst und überhaupt. Du weißt weder, ob SIE die Beziehung nochmal aufnehmen will (was ich bezweifle, wenn du Sie so behandelt hast) und du weißt auch nicht, ob du deine Baustellen bis dahin beseitigst bekommst und WENN du Sie beseitigt bekommst, ob du deine Ex bzw. die Beziehung dann überhaupt noch willst. 

Da ist soviel wenn und eventuell dabei, das kann doch nicht gut sein. Du planst da mit irgendwelchen Eventualitäten, die du gar nicht beeinflussen kannst, anstatt jetzt handfeste Sachen anzugehen, die dich persönlich auch einfach viel weiter bringen könnten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Bud_Fox schrieb:

Ihr Weibchen seid so hart. Zählt das für dich denn gar nichts, dass ich mit der Gitarre vor deinem Balkon gestanden hab und für dich Don’t stop believin‘ gespielt hab ? 

Doch, doch. Die Nachbarschaft war ganz angetan. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, MissXYZ schrieb:

Ich sehe bei dir einfach nicht den rationalen Grund, wieso du Sie wieder haben willst. Eure Beziehung war nicht schön, du sagst selbst, du warst nicht wirklich verliebt, hattest nicht wirklich Interesse an Ihr, Sex war so semi, du hast genug Baustellen.

Anstatt da jetzt deine eigenen Baustellen anzugehen (genug Zeit und Unzufriedenheit scheint ja vorhanden), planst du irgendwelche Luftschlösser, dass die Beziehung ja klappen KÖNNTE, wenn du dies und das beseitigst und überhaupt. Du weißt weder, ob SIE die Beziehung nochmal aufnehmen will (was ich bezweifle, wenn du Sie so behandelt hast) und du weißt auch nicht, ob du deine Baustellen bis dahin beseitigst bekommst und WENN du Sie beseitigt bekommst, ob du deine Ex bzw. die Beziehung dann überhaupt noch willst. 

Da ist soviel wenn und eventuell dabei, das kann doch nicht gut sein. Du planst da mit irgendwelchen Eventualitäten, die du gar nicht beeinflussen kannst, anstatt jetzt handfeste Sachen anzugehen, die dich persönlich auch einfach viel weiter bringen könnten. 

Da muss ich dir wohl oder übel zustimmen. Muss mir wohl eingestehen, dass ich immernoch nicht ganz damit abgeschlossen hab 😑

 

So ein scheiß Freund war ich aber auch nicht 😉

Ich hab Sie öfter ins Kino / zum Essen eingeladen, hab ihr was nettes zu Weihnachten geschenkt, war mit ihr im Theater, beim Weihnachtsball weil es für Sie wichtig war usw.

Auf der anderen Seite hat Sie auch recht viel investiert, mir einen Weihnachtskalender gebastelt usw

 

Ich lasse Sie einfach in Ruhe und wenn Sie sich nochmal meldet, dann bleibe ich nett und distanziert

Hoffe ich hab es jetzt begriffen 😎

 

bearbeitet von Karma2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Karma2 schrieb:

So ein scheiß Freund war ich aber auch nicht 😉

Ich hab Sie öfter ins Kino / zum Essen eingeladen, hab ihr was nettes zu Weihnachten geschenkt, war mit ihr im Theater, beim Weihnachtsball weil es für Sie wichtig war usw.

Auf der anderen Seite hat Sie auch recht viel investiert, mir einen Weihnachtskalender gebastelt usw

Ich glaube, Geschenke und Essenseinladungen machen eine nicht existente Liebe und Wertschätzung des Partners halt nicht wett. Ist alles süß von dir, aber gehört zu ner Beziehung auch dazu. Du musst dich hier nicht vor uns rechtfertigen, aber ich glaube, eine Beziehung lebt halt eher von der gegenseitigen Liebe, die von deiner Seite aus, wie du selbst schreibst, nicht da war. 

Ich wünsche dir aber für dich alles Gute und hoffe, dass du deine Baustellen angehst. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Samtschnute schrieb:

Doch, doch. Die Nachbarschaft war ganz angetan. 

Du bist so kalt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Karma2 Ich bin jetzt weitaus direkter als etwa MissXYZ, wird dir nicht schmecken. 

Mann, komm auf die Beine, du bist 27 und führst dich auf wie 17. Klar, kann es sich nicht jeder leisten, von zuhause auszuziehen, aber Junge, werd erwachsen, zieh den Studium durch und dann raus aus Hotel Mama. Man merkt in jeder Zeile von dir, dass du in der Entwicklung meilenweit hinterherhinkst. Das ist unattraktiv!

Es mag sein, dass du hier irgendetwas gelesen hast, nur du hast nichts verstanden. Gar nichts!
Verstehst du nicht, es ist aus. Du brauchst nicht irgendeinen Schrott in der Zukunft planen, deine Ex hier, deine Ex dort. Merkst du es nicht, sie hat null Bock. Sie antwortet dir, weil sie vlt. nett sein will oder maximal Mitleid mit dir hat. Dein ganzes Gespräch mit ihr ist totaler Mist und führt zu nichts. Wie du hier schreibst und was du hier schreibst, ist sogar für mich als hetereo Mann der absolute Abturner, wie muss es dann erst für sie sein?

Es interessiert niemanden, nicht mal sie, was du für sie gemacht hast. Das ist nämlich grundsätzlich etwas, was in einer Beziehung normal ist. Nach diesen Taten bemisst dich keine Frau der Welt. Fakt ist: Du bist needy hoch zehntausend. 

Anstatt deiner Ex sinnlose Texte zu schicken und für dich Teenie-Pläne zu schmieden, würd ich mal jede Energie ins Studium stecken, um endlich, den für die Entwicklung so wichtigen Schritt - Auszug - hinzubekommen. 

Ich weiß nicht, ob du ein vernünftige männliches Vorbild hast, deinen Gedankengängen zu urteilen, wohl eher nicht. Umso wichtiger wird es sein, dass du dich hier bei voller Gehirnleistung einliest, dein Handy und deine Smilies Mama überlässt, und endlich zum coolen Dude wirst. 

Nimm meine Worte nicht zu schwer, aber du brauchst mal einen gehörigen Tritt in den Arsch. Die entwickelst dich derzeit mehr rückwärts als vorwärts. Setz da an. 
Und bitte schreib mir keine Rechtfertigung. Nimm den Anstoß an oder lass es!



 

bearbeitet von MCMLXXXIX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast recht. Werde meine ex ex sein lassen und mich entwickeln, bevor ich das nächste mal eine Frau in mein Leben lasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.3.2020 um 14:34 , Jack0 schrieb:

Wollte mich auch mal wieder melden.. 

4 Wochen später und es wird eher wieder schlimmer. Habe ein anderes Mädl kennengelernt, was mir etwas Hoffnung gab, dass alles gut wird. Plötzlich bricht es aber alles wieder komplett auf mich ein. Mache Gesprächstherapie aber auch das hilft noch nicht.

ich hasse mich teilweise selbst dafür wie leichtfertig und behindert ich mit der Beziehung umgegangen bin. Hab über die Jahre Anziehung verloren weil ich mich bei jedem Streit wie ne eingeschnappte bitch verhalten habe. 
War die Jahre allerdings auch oft am Ende (Kumpel gestorben, Mutter gestorben, halbe Familie mit Krankenhaus). War viel los.

und dann noch dass ich mich nach der Trennung unfassbar needy verhalten habe. 
 

sie hat mich mittlerweile bei WhatsApp geblockt obwohl ich ihr nicht mal mehr etwas geschrieben habe.

noch immer Hoff ich irgendwas tun zu können um wieder mit ihr zusammen zu kommen, weil ich das Gefühl habe erst jetzt zu verstehen wieso es überhaupt immer wieder in die Brüche ging und Probleme gab. Statt liebevoll wurde ich zum macho aus der Angst heraus wieder „unter ihr zu stehen“ etc. also sehr kindisches Verhalten insgesamt.

wenn ich mich nun nie mehr melde wird sie ja auch nie mehr einen anderen Eindruck gewinnen können. Gibt es keinerlei Ansatz, da noch mal Kontakt herzustellen?

Die Denke/das Gefühl, auf dem Du momentan sitzt, ist vermutlich: Oh my god, ich hab so was wunderbares kaputtgemacht, weil ich ja XYZ war/getan hab. Und innerlich willste halt in irgendnem Form Vergebung dafür. Gibts halt meist nicht. Die Preisfrage ist halt, wie Du die innere Stimme, die Dir irgendwas erzählt, dazu bringen kannst, die Klappe zu halten. 

Mögliche Ansatzpunkte sind halt dein Selbstbild (darfst Du auch Fehler machen und bist dann immer noch ok? Biste davon abhängig, dass man von aussen ein bestimmtes Bild von Dir hat?). Nächster Punkt wäre, ob und inwiefern Du Deine Ex idealisierst. 

 

Ansonsten: Frag dich Mal, ob Du Grade aussitzt, bis Du wieder (in Deiner Vorstellung) mit ihr zusammenkommst. Oder ob Du aussitzt, bis es besser wird. Letzteres ist der Weg. Dir geht's schlecht. Aber Du hast im Kopf, dass es Dir besser geht, wenn sie zurück ist. 

 

Preisfrage: Also, Mal angenommen, Du weisst ganz sicher, dass Du sie niemals zurück haben wirst. Was müsste passieren, damit es Dir gut geht? Und vor allem: Wenn es Dir wieder gut geht - wie siehst Du dann Deine Fehler in der Beziehung und dein Verhalten danach? 

 

Das Mal als Denkansatz und Perspektive. Akzeptieren, dass es kein Ex-Back gibt. Und hinterfragen, wie es Dir damit wieder besser geht.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.