Der allgemeine Ex-back Thread

11.609 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten, Bud_Fox schrieb:

Redpill stimmt immer irgendwo. Aber dieses Gerede von... lässt sich bereits vom ganzen Dorf in den arsch ficken und bla ... kann man schreiben, muss man in dem Fall aber nicht. Wieso? Weil: Sie 21 und seit 4 Jahren in LTR. Das sagt doch schon alles und danach hat der TE ja auch überhaupt nicht gefragt.

Er sollte sich das abet vor Augen führen, damit er sich nicht wie ein Lappen in die Friendzone ziehen lässt. - Tendenzen sind da von dem was er geschrieben hat. Wenn er jetzt hart bleibt und das durchzieht, wird er sie in ein paar Monaten für sein ganzes Leben immer mal vögeln können. Aber einmal Friendzone hingegen immet Friendzone.

Wir alt bist du Bud_Fox?

Das ist eben das, was die jungen Mädels heutzutage zu 99% machen, ERSTRECHT nach so einer langen Beziehung. Das sollte man in seine Handlungen und Entscheidungen einbeziehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten, Hankson schrieb:

Er sollte sich das abet vor Augen führen, damit er sich nicht wie ein Lappen in die Friendzone ziehen lässt. - Tendenzen sind da von dem was er geschrieben hat. Wenn er jetzt hart bleibt und das durchzieht, wird er sie in ein paar Monaten für sein ganzes Leben immer mal vögeln können. Aber einmal Friendzone hingegen immet Friendzone.

Das sollte er in der tat nicht tun 

Zitat

Wir alt bist du Bud_Fox?

alt genug um Redpill intensiv studiert zu haben, aber auch die Erfahrungen gemacht zu haben, dass die Realität dann oftmals doch gar nicht soooo schlimm ist 😉 

Zitat

Das ist eben das, was die jungen Mädels heutzutage zu 99% machen, ERSTRECHT nach so einer langen Beziehung. Das sollte man in seine Handlungen und Entscheidungen einbeziehen!

Die Friendzone wird einem von Mullen jeden Alters angeboten. 
 

also dann nochmal an den TE (um Redpill ergänzt): Bring den Müll runter und lass dich nicht verarschen! 

bearbeitet von Bud_Fox
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den zertrümmerten Krempel wegräumen und unkommentiert lassen. 

Sie wollte dich damit gezielt verletzen und dich leiden sehen. 

Deine hat das Zeug zerschlagen, meine hat es beim Auszug auf ihrer Betthälfte drapiert  hinterlassen. 

So oder so, jede Reaktion deinerseits würde sie genießen. Gib ihr diese Befriedigung nicht. 

Ansonsten machst du soweit alles ausgezeichnet. 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Gogogog schrieb:

Hallo Community ich brauche mal eben euren Rat:

ich (m/25) die (w/21)

4 Jährige LTR wurde vor 3 Tage von meiner Ex in unserer gemeinsamen Wohnung beendet.

 

Keine Gefühle mehr - classic

Ich hab ihr verständlich gemacht das es vollkommen OK ist und sie ihrem Herz folgen muss und das wir beide schon unseren Weg gehenden finden werden.

Auf platonischer Ebene waren so die Fronten geklärt und ich hab mich an die organisatorischen Dinge rangesetzt.

Wohnungskündigung ist raus und ich hab nächste Woche ein Besichtigungstermin für eine kleine 1 Zimmer Wohnung.

Wir waren nun 3 Tage beide außer Haus, ich bei Freunden und Familie und sie höchstwahrscheinlich auch. Dort konnte ich dann auch ohne ihre Anwesenheit ein wenig trauern und mich von Leuten aufbauen lassen

Gestern sind wir in der Wohnung aufeinander getroffen und konnten auch ganz menschlich über die organitorischen Dinge reden die jetzt auf uns zukommen  wie Renovierung, Sperrmüll anmelden, Möbel aufteilen.

Ich hab die Nacht dann auf der Couch gepennt obwohl sie mir angeboten hat mit ihr im Bett zu schlafen.

Heute morgen hat sie mir noch Ihre AirPods ausgeliehen fürs kommende Wochenende, eigentlich ne nice Geste von ihr.

Wie dem auch sei, als ich eben von der Arbeit kam saß sie schon hier auf dem Bett und geraucht ( sie war seit ich sie kenne immer Nichtraucher). Ich hab ein wenig Small Talk betrieben und mich über den Nachbar beschwert aber von ihr kamen nur giftige Blicke und keine richtigen Antworten.

Hab mir nichts draus gemacht und bin erstmal duschen gegangen. Dabei hab ich gehört wir sie die Wohnung verlassen hat.

Als ich raus kam sah ich unsere kompletten gemeinsamen Bilder/Porträts eingeschlagen mit Glassplitter verteilt auf dem Fußboden liegen. Daneben noch ein paar zerstörte Geschenke wie Halsketten von mir an sie. Einzelne Fotos von uns komplett zerrissen daneben.

Sie hat den Scheiß nicht mal runtergebracht und das kann ich jetzt machen.

 

Nun weiß ich nicht wie ich darauf reagieren soll... Meine Intention war nun es einfach wortlos runterzubringen und sie nicht weiter drauf anzusprechen. 

Oder sollte ich sie fragen warum sie das getan, bzw. was der Auslöser war?

Dritte Möglichkeit wäre natürlich den Scheiß einfach liegen zu lassen und zu warten das sie ihn runterbringt.

Dazu sei gesagt das ich mich die letzten Tage sehr gut auf rationaler Ebene verhalten habe. Ich habe viel mit Freunden gemacht, mein Instagram reactivated und Kontakt mit alten vergessenen Freunden aufgenommen. Ich hab mir neue freshe Klamotten gekauft und ein sickes neues Profilbild bei WhatsApp reingestellt. Nicht um sie irgendwie zu beeindrucken sondern weil mich selber endlich mal wieder attraktiv fühle und einen harten Motivationsschub habe der mich auf diesen neuen Lebensabschnitt vorbereitet.

ich hab mir übrigens nichts zu Schulden kommen lassen, keine Frauen angeschrieben/geliked, keine Dating Apps installiert oder sonst irgendwie künstlich versucht sie eifersüchtig zu machen.

Bei den letzten Gesprächen mit ihr hab ich sie halt von meinen Privatleben ausgeschlossen und ihr nichts erzählt wie die Arbeit war, was ich gemacht habe oder wo ich geschlafen habe etc. Aber alles ohne irgendwie giftig zu wirken. 

Tief in mir ist warscheinlich dieser innere Schweinehund der sie wieder haben will, aber mein rationales Selbst was bis jetzt zu 100% durchschien freut sich auf den neuen Lebensabschnitt.

ich bedanke mich im Voraus für die Unterstützung von euch.

Einer der besten Beiträge wie man sich nach der Trennung zu verhalten hat. Bruder du hast eigentlich alles richtig gemacht. Dass sie den Kram zerstört hat ist nicht nur krass respektlos, sondern zeigt auch, dass sie eben mit so einer Reaktion von dir nicht gerechnet hat. Wahrscheinlich hatte sie eher hinterherrennen, Wut, Trauer usw. von dir erwartet. Kopf hoch und mach genau da weiter. Und wenn du soweit bist hol dir ruhig Tinder oder sowas und tob dich aus - OG rockt, auch wenn das manche Incels hier nicht wahr haben wollen. 

Da draußen rennen noch ganz viele interessante Frauen rum die nicht Männerschwänze ohne Ende frühstücken 😉

bearbeitet von bbtrp
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Hankson schrieb:

Er sollte sich das abet vor Augen führen, damit er sich nicht wie ein Lappen in die Friendzone ziehen lässt. - Tendenzen sind da von dem was er geschrieben hat. Wenn er jetzt hart bleibt und das durchzieht, wird er sie in ein paar Monaten für sein ganzes Leben immer mal vögeln können. Aber einmal Friendzone hingegen immet Friendzone.

Wir alt bist du Bud_Fox?

Das ist eben das, was die jungen Mädels heutzutage zu 99% machen, ERSTRECHT nach so einer langen Beziehung. Das sollte man in seine Handlungen und Entscheidungen einbeziehen!

Ich weiß nicht warum, aber du klingst schon hart nach Frauenhass. Bei dir merkt man wie toxisch Red Pill wirken kann auf die falschen Leute. @Bud Fox ist da halt das Gegenbeispiel, das zeigt, dass Red Pill richtig verstanden zu Verständnis für beide Geschlechterseiten führt. 

Und bevor die Frage aufkommt: Bin wahrscheinlich älter als du, @Hankson

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Gogogog schrieb:

als ich eben von der Arbeit kam saß sie schon hier auf dem Bett und geraucht ( sie war seit ich sie kenne immer Nichtraucher). 

(...)

 

Als ich raus kam sah ich unsere kompletten gemeinsamen Bilder/Porträts eingeschlagen mit Glassplitter verteilt auf dem Fußboden liegen. Daneben noch ein paar zerstörte Geschenke wie Halsketten von mir an sie. Einzelne Fotos von uns komplett zerrissen daneben.

Sie hat den Scheiß nicht mal runtergebracht

In solchen Situationen musste ich mich bei meiner letzten LTR/Trennung immer beherrschen - hätte ihr sonst per WA "dir ist da was runtergefallen😉" hinterher geschrieben 😂

Im Grunde kann Mann sich über dieses ganze Theater nur lustig machen. Hatte/hätte da aber immer Angst Öl ins Feuer zu gießen, wenn ich sie noch zusätzlich damit aufzieh. Aber lustig ist die Vorstellung schon, wie sie hustend eine Zigarette nach der andren anmacht,  nur um dir beim Eintreffen dieses Gesamtkunstwerk der smocky-grumpy Ex auf dem Bett zu präsentieren. 

Vielleicht war sie sauer weil ihr eben ein Ast zum monkeybranchen weggebrochen ist, oder weil du so gut klar kommst und vllt doch der bessere Part der LTR warst... werden wir nie erfahren und ist auch nicht wichtig. Genieß deine Zeit, lach heimlich über das Theaterstück welches sie hier abzieht - auf dass du sie immer weniger ernst nimmst. Hilft ungemein sag ich Dir 😉

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die ganzen Antworten von euch, ihr helft mir weiter und habt mich in meinem jetzigen Verhalten gefestigt.

Sowohl die aufbauenden Kommentare als auch der Real Talk von Hankson hilft mit weiter. Ich bin ja nicht hier um mich selbst bestätigt zu fühlen und manchmal will man eben auch Dinge hören die sich viele Leute nicht trauen zu sagen.

Sobald es etwas Neues gibt werde ich euch unterrichten. Habe bis jetzt nichts mehr von ihr gehört. Montag treffen wir uns in der Wohnung um hier schonmal einiges klar Schiff zu machen und aufzuräumen.

Beim vorletzten Treffen (vor der Zerstöraktion ihrerseits) hatte sie noch geprahlt, dass sie ja wohl so ein geilen Kredit bei der Bank bekommen hat und sich eh so viele neue geile Möbel holt.( Sie hat Schufa Einträge, mein Kopf hat es instant als bullshit abgestempelt). Im gleichen Zug will sie mir also das große Kingsize Bett und den Kleiderschrank schenken. Habs dankend und kopfnickend angenommen und bin nicht weiter drauf eingegangen. Im nächstens Satz drohte sie dann auch bzgl. kommenden Montag das dass sowieso ihr letzter Tag „in dieser Scheiß Wohnung“ ist.

Sobald es etwas Neues gibt melde ich mich, danke nochmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Gogogog schrieb:

Im nächstens Satz drohte sie dann auch bzgl. kommenden Montag das dass sowieso ihr letzter Tag „in dieser Scheiß Wohnung“ ist.

Sorry, wenn ich das so sage, aber was für ne dumme Futt, mit der du da zusammen warst. Kannst froh sein, echt. Alles Gute dir. 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, Gogogog schrieb:

Sie hat Schufa Einträge

Da schmeckt die Trennung doch gleich umso süßer 😊

  • HAHA 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, Gogogog schrieb:

Vielen Dank für die ganzen Antworten von euch, ihr helft mir weiter und habt mich in meinem jetzigen Verhalten gefestigt.

Sowohl die aufbauenden Kommentare als auch der Real Talk von Hankson hilft mit weiter. Ich bin ja nicht hier um mich selbst bestätigt zu fühlen und manchmal will man eben auch Dinge hören die sich viele Leute nicht trauen zu sagen.

Sobald es etwas Neues gibt werde ich euch unterrichten. Habe bis jetzt nichts mehr von ihr gehört. Montag treffen wir uns in der Wohnung um hier schonmal einiges klar Schiff zu machen und aufzuräumen.

Beim vorletzten Treffen (vor der Zerstöraktion ihrerseits) hatte sie noch geprahlt, dass sie ja wohl so ein geilen Kredit bei der Bank bekommen hat und sich eh so viele neue geile Möbel holt.( Sie hat Schufa Einträge, mein Kopf hat es instant als bullshit abgestempelt). Im gleichen Zug will sie mir also das große Kingsize Bett und den Kleiderschrank schenken. Habs dankend und kopfnickend angenommen und bin nicht weiter drauf eingegangen. Im nächstens Satz drohte sie dann auch bzgl. kommenden Montag das dass sowieso ihr letzter Tag „in dieser Scheiß Wohnung“ ist.

Sobald es etwas Neues gibt melde ich mich, danke nochmal.

Drama Baby, Drama...einfach weiter nicht drauf eingehen, dann ärgert sie sich noch mehr schwarz. Auch wenn das natürlich nicht dein vorrangiges Ziel sein sollte, so versteht man in der Situation doch jegliches Gefühl der Genugtuung.

 

Bleib weiter stabil, scheinst ein guter Typ zu sein. Du hast Besseres verdient, als so ne Dramatante.

 

PS: In dem Moment, wo deine Ex dir was wegen "scheiss Wohnung" oder sonst welchen Mist erzählen will, denk dir einfach, dass sie ja freiwillig dann Zeot in einer "scheiss Wohnung", "scheiss Beziehung" etc. verbracht hat...aus dem Mindset heraus ist sie nochmal die ungleich größere "Verliererin" in dieser Situation. Und das hat jemand, der versucht so billigen Scheiß abzuziehen, sich dann auch redlich selbst verdient mMn...

bearbeitet von Gizdy
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend, liebe Pickup-Community, ich weiß ich bin ein sagen wir Bubi auf den Gebiet PU, doch habe ich viele Dinge gelesen und habe das eine oder andere in mein tägliches Leben einbauen können, die nachfolgende Beziehung, die ich hier grob skizziere habe ich auch  aufgrund meiner PU-Kenntnisse ergreifen können. PU gab mir den Mut danach zu greifen, was ich wollte. Doch auch ich bin ein blutiger Amateur auf dem Gebiet und bitte nun euer Schwarmwissen darzubieten, um einen Padawan zu helfen, der um eure Unterstützung bittet. 
Also folgt nun -  

1. Dein Alter
24 Jahre bald 25 Jahre

2. Ihr/Sein Alter
Ihr Alter ist 27 Jahre

3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern)
- Bei der Art der Beziehung handelte es sich um eine LTR. Man ist zusammengekommen, nannte sich einander Freund und Freundin. Das übliche eben, wenn man beschließt einen Schritt weiterzugehen. Es handelte sich jedoch mehr um eine Art Wochenendbeziehung, da sie Studentin ist und im Zeitraum der Beziehung die Bachelorarbeit schrieb (so sich nur Zeit am Wochenende nahm) und ich eben arbeiten musste im Schichtdienst. Sich an den Wochenenden zu treffen war am einfachsten für uns beide. Dann waren wir anfänglich häufiger bei ihr, als bei mir, obwohl sie noch bei ihren Eltern lebt. Coronabedingt musste man anfangs die gemeinsame Zeit zurückschrauben, weil der Vater auch alt ist und in diesen Zeitraum eine Herz-OP hinter sich gebracht hat. Man unternahm auch viel. Unsere Interessen waren sehr ähnlich, weshalb Gänge in Museen stattfanden aber auch wenn es Events gab, wurde darauf geachtet und eine Möglichkeit erwägt daran teilzunehmen. Man machte dementsprechend auch viel miteinander. Das Investment war gleichermaßen gegeben. Sie schenkte mir viele Kleinigkeiten und brachte von ihrer Arbeit immer Dinge mit für meine kleineren Geschwister und ich machte ihren Eltern etwaige Aufmerksamkeiten und brachte ihr auch öfter schöne Blumensträuße mit, die sie wirklich toll fand. Ich kann wirklich sagen, dass sie das Beste ist, was mir bisher passieren konnte. An ihr fand ich all die Dinge, die ich in einer Frau suchte - Kommunikationsbereitschaft, keine Konflikte aus dem Weg gehend, aktiv, sich für kunstvolle Dinge begeisternd (sie malt selbst und spielt Gitarre), eine stabile und zufriedene Familie, ehrlich (wirklich kompromisslos ehrlich), loyal, aufmerksam und vor allem liebevoll und intelligent, selbstredend, sah sie auch wunderschön aus oder in PU Term für mich mind. eine HB9. Doch auch diese Beziehung brachte Probleme mit sich, wo es dann selbstredend zu Konflikten kam, die in einem Gespräch angesprochen wurden und auch bereinigt worden sind. Jedoch war das übliche Muster dann, dass ihr noch etwas einfiel und sie mich dann, nach dem es für mich erledigt und alles gut war, die Sache dann nochmal aufrollte. 


4. Dauer der Beziehung
- 6 Monate

5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR
- 2 Monate

6. Qualität/Häufigkeit Sex
- Oft wenn wir uns sahen, mindestens 4x am Tag. Qualität war gut und es war stets schön. Man redete auch über das Sexleben und wie man es noch besser machen könne, man war experimentierfreudig auf beiden Seiten. Dauer variierte, mal ging es schnell und mal weit aus länger. Auch wenn der Orgasmus auf ihrer Seite oft auch ausblieb, doch dazu sagte sie auch, dass es bei ihr sehr lange dauert und sie selten welche habe. 

7. Gemeinsame Wohnung?
- Wie oben beschrieben - nein und auch keine baldige Absicht dahin. 

8. Probleme, um die es sich handelt
Die Gründe ihrer Ansicht nach, warum sie es nicht länger wollte, da sie von sich aus immer gern gesagt hat (bei einem Streit), dass sie auch Ding beobachtet und schaut ob sich etwas wiederholt:

  • Ich verstricke mich übermäßig oft in Widersprüche - ich hob oft hervor, dass ich durch meine Empathie mich gut in Menschen hineinversetzen kann und ihr zeigte ich oft, dass trotz dieser Empathie mir egal war, was sie vielleicht fühlt, da ich zu meiner Verfehlung zugeben muss oftmals auch egoistisch gewesen zu sein, weil ich nicht auf alles achten möchte. Andererseits merkte ich auch nie, dass ich anscheinend so widersprüchlich war, weil ich mich stets im Einklang mit mir selbst fühlte
     
  • Ich hing wohl zu sehr an meiner Vergangenheit, da ich leider unbewusst oft in einer Recht wehleidigen Art und Weise von meiner ersten echten Liebe erzählte, was ihr dadurch ein besonders mieses Gefühl gegeben wurde, sie hielt sich ab da wohl für einen Rebound aufgrund der Frequenz dieser Erzählungen. Das bedauerliche ist, ich merkte es oft nicht, das ich mich beim Erzählen habe so gehen lassen.
     
  • Kleinere Dinge, dir ihr auffielen und in Zusammenhang mit meiner Handlung dann eine Einseitigkeit der Beziehung sehen ließen
    Beim ersten Treffen mit meinen Freundeskreis zum Grillen, da brachte ich ihr nichts, sondern holte nur für mich Essen und Trinken, während sie sich gewünscht hätte, dass ich allein darauf komme mich um sie zu kümmern, da muss ich erwähnen, das es ein Buffet war, wo jeder Frei ran konnte und ich nicht einsah sie zu bedienen. Für sie wohl ein Zeichen mangelnder Liebe gewesen oder so, ihr ging es um eine Art Zugehörigkeitsgefühl, das man zusammen anfängt zu essen. Dann eine andere Situation, wo ich sie zum ersten Mal nachhause brachte, ich wohne in einer WG mit zwei meiner Geschwister, jeder hat seine eigene Zuflucht, seine Räumlichkeiten. Wo wir bei mir dann waren, dachte ich niemand sei zuhause gewesen, weshalb wir in Ruhe bei mir im Zimmer saßen und redeten, die Tür ließ ich offen und auf einmal stolzierte meine Schwester durch den Flur. Irgendwie habe ich es in meiner Aufregung verkackt sie einander zu vorzustellen und blieb einfach ruhig sitzen. Das schien meiner LTR dann gestört zu haben, als würde ich sie nur für das eine brauchen und es sei mir egal, dass meine Familie sie kenne. Da muss ich auch erwähnen, dass wir zu diesem Moment noch nicht zusammen waren, das war noch die Kennlernphase, da hatte ich auch noch nicht mir ihr geschlafen. Sie zählte mir beim Schluss machen noch andere Kleinigkeiten auf, die ich gerne bei Nachfragen erzähle.
     
  • Ich würde ihr oft gegenüber komische Reaktionen entgegenbringen, die entnervt klingen und immer einen ihr "ekligen" Kommentar folgen, der sie wundern ließ, da ich immer einen recht gut gelaunten Eindruck machte.
     
  • Sie würde für mich keine Priorität darstellen, da ich am ersten Wochenende, nachdem sie mit ihrer Bachelorarbeit fertig war, nicht direkt in Feierallure jeden freie Sekunde mit ihr verbringen wollte und stattdessen mit meinen Freunden einen kleinen Roadtrip nach Polen machte. Zu ihr meinte ich davor, dass ich sie auf den Rückweg abholen würde und wir wieder mit meinen Jungs die Zeit beim Grillen verbringen und dann eben wie gehabt unseren Abend in baldiger Zweisamkeit genießen können. Jedoch vergaß ich die Zeit, da es Spaß machte an den Tag und ich so viel später auf den Rückweg war, als ich ihr sagte. Sie war daraufhin sauer, weil sie wartete und naja am Abend folgte dann eben ein Streitgespräch (Spoiler - das war auch unser letzter Streit vorm Ende). 
     
  • Es waren ihr in der kurzen Beziehungszeit zu viele Diskussionen und Streitigkeiten (genau genommen waren es 3 Konflikte in 6 Monaten und diskutieren ist in meinen Augen eigentlich Teil einer gesunden Beziehung).
     

Ihre Art und Weise - dieses beobachten empfand ich für mich als störend, da ich mich dann irgendwie, wie auf "Eierschalen laufen" gefühlt. Sie war sehr passiv und immer wenn man dachte, dass alles schön und gut wär, kam dann der Hammer um die Ecke. Im letzten Gespräch bevor sie die Reißleine zog, kamen viele Dinge erst zum Vorschein, davor waren sie mir gänzlich unbekannt. 

9. Fragen an die Community
So liebe Community vom Pickup-Form, die Frage, die ich mir stelle ist nun, was ich wirklich falsch machte, denn in meinen Augen hatte ich nie das Gefühl, irgendwas würde falsch laufen, ich persönlich war glücklich in dieser Beziehung. Man befand sich auf einer Wellenlänge, manchmal war das beängstigend, wie ähnlich sich man sah. Auch würde ich diese weiterhin führen wollen, denn sie machte Schluss indem Moment, wo wir beide wirklich alle Zeit der Welt wieder füreinander gehabt hätten. Wo man die Wogen hätte glätten können. Ich möchte einfach nur die wahren Motive dieser Trennung erfahren, denn aus der Vielzahl dieser Gründe wird mir das Vordergründige Motiv nicht so bewusst. Es kann Angst gewesen sein, da ich noch zu sehr an der Vergangenheit hänge und dann aus ihrer Sicht deshalb zu einer Frau zurückwill, die ich eigentlich nie mehr wiedersehen will. Es konnte die Verwirrung sein, die durch meine angeblichen Widersprüche herrührten, von denen ich selbst genauso wenig mitbekam. Ich weiß es leider nicht und die Trennung ist nun ein Monat her. Leider hab ich hier wohl schon zu viele Fehler gemacht, wenn es um das Thema Ex-Back geht, denn ich habe den ganzen Monat mit ihr Korrespondenz über Whatsapp gehabt und man sah an den Nachrichten wirklich einen gewissen Schritt der Akzeptanz den ich durchmachte, mal merkte man an der Art wie ich schreibe, dass ich grad bei Wut war, dann war es Verzweiflung, dann Trauer und jetzt vor kurzem ist es Akzeptanz mit der Situation geworden. Ich habe keinen Drang mehr sie zu überreden, was sowieso nicht möglich ist, weil ich glaube, dass sie durch den Cocktail an Verwirrung und Misstrauen kaum Vertrauen in meine Worte hegt, obwohl ich mir persönlich nie einer Schuld bewusst geworden bin, dieses Vertrauen je bewusst und mit Intention in den Dreck gezogen zu haben. Ich habe viele Anfängerfehler gemacht.

Ich möchte einfach nur wissen, wie die Chancen um einen Neuanfang stehen und was ich aus eurer Sicht nun am besten machen sollte.

Übrigens muss ich dazu sagen, dass es die allererste ernste Beziehung in meinen Leben war. Davor das war eine beste Freundin, mit der eine F+ gehalten wurde und in die ich mich leider verliebte. Leider führe ich hier an, da es sich für mich nur noch wie Gift in meinen Herzen anfühlt, an diese Vergangenheit zu denken, ich bin an einen Punkt, wo ich mir wünschte diesen Menschen nie getroffen zu haben. Ich möchte es für mich nur besser verstehen und irgendwo habe ich auch noch eine Hoffnung daran. Denn für mich ist diese Frau tatsächlich etwas besonderes. Zumindest ist es dieses Gefühl, solch einen Menschen nur einmal im Leben zu treffen. Irgendwo rede ich auch von Akzeptanz doch etwas sagt mir, dass die Art und Weise, wie es zu Ende ging, einfach nicht richtig ist. Diese Beziehung ist in meinen Augen nicht im Geringsten ausgelebt worden.

Ich hoffe, es ist irgendwie verständlich formuliert, ansonsten einfach Fragen, wenn etwas nicht konkret erscheint. Ich möchte jetzt nicht zu weit ausholen.

Vielen Dank bereits im Voraus für die Hilfe und für das Lesen.

Schönen Abend noch

MfG

SoGoS aka Mike

bearbeitet von SoGoS3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst du das nicht bisschen kürzen & Absätze reinmachen. Da fallen einem ja die Augen aus dem Schädel 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, SoGoS3 schrieb:

Guten Abend, liebe Pickup-Community, ich weiß ich bin ein sagen wir Bubi auf den Gebiet PU, doch habe ich viele Dinge gelesen und habe das eine oder andere in mein tägliches Leben einbauen können, die nachfolgende Beziehung, die ich hier grob skizziere habe ich auch  aufgrund meiner PU-Kenntnisse ergreifen können. PU gab mir den Mut danach zu greifen, was ich wollte. Doch auch ich bin ein blutiger Amateur auf dem Gebiet und bitte nun euer Schwarmwissen darzubieten, um einen Padawan zu helfen, der um eure Unterstützung bittet. 
Also folgt nun -  

1. Dein Alter
24 Jahre bald 25 Jahre

2. Ihr/Sein Alter
Ihr Alter ist 27 Jahre

3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern)
- Bei der Art der Beziehung handelte es sich um eine LTR. Man ist zusammengekommen, nannte sich einander Freund und Freundin. Das übliche eben, wenn man beschließt einen Schritt weiterzugehen. Es handelte sich jedoch mehr um eine Art Wochenendbeziehung, da sie Studentin ist und im Zeitraum der Beziehung die Bachelorarbeit schrieb (so sich nur Zeit am Wochenende nahm) und ich eben arbeiten musste im Schichtdienst. Sich an den Wochenenden zu treffen war am einfachsten für uns beide. Dann waren wir anfänglich häufiger bei ihr, als bei mir, obwohl sie noch bei ihren Eltern lebt. Coronabedingt musste man anfangs die gemeinsame Zeit zurückschrauben, weil der Vater auch alt ist und in diesen Zeitraum eine Herz-OP hinter sich gebracht hat. Man unternahm auch viel. Unsere Interessen waren sehr ähnlich, weshalb Gänge in Museen stattfanden aber auch wenn es Events gab, wurde darauf geachtet und eine Möglichkeit erwägt daran teilzunehmen. Man machte dementsprechend auch viel miteinander. Das Investment war gleichermaßen gegeben. Sie schenkte mir viele Kleinigkeiten und brachte von ihrer Arbeit immer Dinge mit für meine kleineren Geschwister und ich machte ihren Eltern etwaige Aufmerksamkeiten und brachte ihr auch öfter schöne Blumensträuße mit, die sie wirklich toll fand. Ich kann wirklich sagen, dass sie das Beste ist, was mir bisher passieren konnte. An ihr fand ich all die Dinge, die ich in einer Frau suchte - Kommunikationsbereitschaft, keine Konflikte aus dem Weg gehend, aktiv, sich für kunstvolle Dinge begeisternd (sie malt selbst und spielt Gitarre), eine stabile und zufriedene Familie, ehrlich (wirklich kompromisslos ehrlich), loyal, aufmerksam und vor allem liebevoll und intelligent, selbstredend, sah sie auch wunderschön aus oder in PU Term für mich mind. eine HB9. Doch auch diese Beziehung brachte Probleme mit sich, wo es dann selbstredend zu Konflikten kam, die in einem Gespräch angesprochen wurden und auch bereinigt worden sind. Jedoch war das übliche Muster dann, dass ihr noch etwas einfiel und sie mich dann, nach dem es für mich erledigt und alles gut war, die Sache dann nochmal aufrollte. 


4. Dauer der Beziehung
- 6 Monate

5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR
- 2 Monate

6. Qualität/Häufigkeit Sex
- Oft wenn wir uns sahen, mindestens 4x am Tag. Qualität war gut und es war stets schön. Man redete auch über das Sexleben und wie man es noch besser machen könne, man war experimentierfreudig auf beiden Seiten. Dauer variierte, mal ging es schnell und mal weit aus länger. Auch wenn der Orgasmus auf ihrer Seite oft auch ausblieb, doch dazu sagte sie auch, dass es bei ihr sehr lange dauert und sie selten welche habe. 

7. Gemeinsame Wohnung?
- Wie oben beschrieben - nein und auch keine baldige Absicht dahin. 

8. Probleme, um die es sich handelt
Die Gründe ihrer Ansicht nach, warum sie es nicht länger wollte, da sie von sich aus immer gern gesagt hat (bei einem Streit), dass sie auch Ding beobachtet und schaut ob sich etwas wiederholt:

  • Ich verstricke mich übermäßig oft in Widersprüche - ich hob oft hervor, dass ich durch meine Empathie mich gut in Menschen hineinversetzen kann und ihr zeigte ich oft, dass trotz dieser Empathie mir egal war, was sie vielleicht fühlt, da ich zu meiner Verfehlung zugeben muss oftmals auch egoistisch gewesen zu sein, weil ich nicht auf alles achten möchte. Andererseits merkte ich auch nie, dass ich anscheinend so widersprüchlich war, weil ich mich stets im Einklang mit mir selbst fühlte
     
  • Ich hing wohl zu sehr an meiner Vergangenheit, da ich leider unbewusst oft in einer Recht wehleidigen Art und Weise von meiner ersten echten Liebe erzählte, was ihr dadurch ein besonders mieses Gefühl gegeben wurde, sie hielt sich ab da wohl für einen Rebound aufgrund der Frequenz dieser Erzählungen. Das bedauerliche ist, ich merkte es oft nicht, das ich mich beim Erzählen habe so gehen lassen.
     
  • Kleinere Dinge, dir ihr auffielen und in Zusammenhang mit meiner Handlung dann eine Einseitigkeit der Beziehung sehen ließen
    Beim ersten Treffen mit meinen Freundeskreis zum Grillen, da brachte ich ihr nichts, sondern holte nur für mich Essen und Trinken, während sie sich gewünscht hätte, dass ich allein darauf komme mich um sie zu kümmern, da muss ich erwähnen, das es ein Buffet war, wo jeder Frei ran konnte und ich nicht einsah sie zu bedienen. Für sie wohl ein Zeichen mangelnder Liebe gewesen oder so, ihr ging es um eine Art Zugehörigkeitsgefühl, das man zusammen anfängt zu essen. Dann eine andere Situation, wo ich sie zum ersten Mal nachhause brachte, ich wohne in einer WG mit zwei meiner Geschwister, jeder hat seine eigene Zuflucht, seine Räumlichkeiten. Wo wir bei mir dann waren, dachte ich niemand sei zuhause gewesen, weshalb wir in Ruhe bei mir im Zimmer saßen und redeten, die Tür ließ ich offen und auf einmal stolzierte meine Schwester durch den Flur. Irgendwie habe ich es in meiner Aufregung verkackt sie einander zu vorzustellen und blieb einfach ruhig sitzen. Das schien meiner LTR dann gestört zu haben, als würde ich sie nur für das eine brauchen und es sei mir egal, dass meine Familie sie kenne. Da muss ich auch erwähnen, dass wir zu diesem Moment noch nicht zusammen waren, das war noch die Kennlernphase, da hatte ich auch noch nicht mir ihr geschlafen. Sie zählte mir beim Schluss machen noch andere Kleinigkeiten auf, die ich gerne bei Nachfragen erzähle.
     
  • Ich würde ihr oft gegenüber komische Reaktionen entgegenbringen, die entnervt klingen und immer einen ihr "ekligen" Kommentar folgen, der sie wundern ließ, da ich immer einen recht gut gelaunten Eindruck machte.
     
  • Sie würde für mich keine Priorität darstellen, da ich am ersten Wochenende, nachdem sie mit ihrer Bachelorarbeit fertig war, nicht direkt in Feierallure jeden freie Sekunde mit ihr verbringen wollte und stattdessen mit meinen Freunden einen kleinen Roadtrip nach Polen machte. Zu ihr meinte ich davor, dass ich sie auf den Rückweg abholen würde und wir wieder mit meinen Jungs die Zeit beim Grillen verbringen und dann eben wie gehabt unseren Abend in baldiger Zweisamkeit genießen können. Jedoch vergaß ich die Zeit, da es Spaß machte an den Tag und ich so viel später auf den Rückweg war, als ich ihr sagte. Sie war daraufhin sauer, weil sie wartete und naja am Abend folgte dann eben ein Streitgespräch (Spoiler - das war auch unser letzter Streit vorm Ende). 
     
  • Es waren ihr in der kurzen Beziehungszeit zu viele Diskussionen und Streitigkeiten (genau genommen waren es 3 Konflikte in 6 Monaten und diskutieren ist in meinen Augen eigentlich Teil einer gesunden Beziehung).
     

Ihre Art und Weise - dieses beobachten empfand ich für mich als störend, da ich mich dann irgendwie, wie auf "Eierschalen laufen" gefühlt. Sie war sehr passiv und immer wenn man dachte, dass alles schön und gut wär, kam dann der Hammer um die Ecke. Im letzten Gespräch bevor sie die Reißleine zog, kamen viele Dinge erst zum Vorschein, davor waren sie mir gänzlich unbekannt. 

9. Fragen an die Community
So liebe Community vom Pickup-Form, die Frage, die ich mir stelle ist nun, was ich wirklich falsch machte, denn in meinen Augen hatte ich nie das Gefühl, irgendwas würde falsch laufen, ich persönlich war glücklich in dieser Beziehung. Man befand sich auf einer Wellenlänge, manchmal war das beängstigend, wie ähnlich sich man sah. Auch würde ich diese weiterhin führen wollen, denn sie machte Schluss indem Moment, wo wir beide wirklich alle Zeit der Welt wieder füreinander gehabt hätten. Wo man die Wogen hätte glätten können. Ich möchte einfach nur die wahren Motive dieser Trennung erfahren, denn aus der Vielzahl dieser Gründe wird mir das Vordergründige Motiv nicht so bewusst. Es kann Angst gewesen sein, da ich noch zu sehr an der Vergangenheit hänge und dann aus ihrer Sicht deshalb zu einer Frau zurückwill, die ich eigentlich nie mehr wiedersehen will. Es konnte die Verwirrung sein, die durch meine angeblichen Widersprüche herrührten, von denen ich selbst genauso wenig mitbekam. Ich weiß es leider nicht und die Trennung ist nun ein Monat her. Leider hab ich hier wohl schon zu viele Fehler gemacht, wenn es um das Thema Ex-Back geht, denn ich habe den ganzen Monat mit ihr Korrespondenz über Whatsapp gehabt und man sah an den Nachrichten wirklich einen gewissen Schritt der Akzeptanz den ich durchmachte, mal merkte man an der Art wie ich schreibe, dass ich grad bei Wut war, dann war es Verzweiflung, dann Trauer und jetzt vor kurzem ist es Akzeptanz mit der Situation geworden. Ich habe keinen Drang mehr sie zu überreden, was sowieso nicht möglich ist, weil ich glaube, dass sie durch den Cocktail an Verwirrung und Misstrauen kaum Vertrauen in meine Worte hegt, obwohl ich mir persönlich nie einer Schuld bewusst geworden bin, dieses Vertrauen je bewusst und mit Intention in den Dreck gezogen zu haben. Ich habe viele Anfängerfehler gemacht.

Ich möchte einfach nur wissen, wie die Chancen um einen Neuanfang stehen und was ich aus eurer Sicht nun am besten machen sollte.

Übrigens muss ich dazu sagen, dass es die allererste ernste Beziehung in meinen Leben war. Davor das war eine beste Freundin, mit der eine F+ gehalten wurde und in die ich mich leider verliebte. Leider führe ich hier an, da es sich für mich nur noch wie Gift in meinen Herzen anfühlt, an diese Vergangenheit zu denken, ich bin an einen Punkt, wo ich mir wünschte diesen Menschen nie getroffen zu haben. Ich möchte es für mich nur besser verstehen und irgendwo habe ich auch noch eine Hoffnung daran. Denn für mich ist diese Frau tatsächlich etwas besonderes. Zumindest ist es dieses Gefühl, solch einen Menschen nur einmal im Leben zu treffen. Irgendwo rede ich auch von Akzeptanz doch etwas sagt mir, dass die Art und Weise, wie es zu Ende ging, einfach nicht richtig ist. Diese Beziehung ist in meinen Augen nicht im Geringsten ausgelebt worden.

Ich hoffe, es ist irgendwie verständlich formuliert, ansonsten einfach Fragen, wenn etwas nicht konkret erscheint. Ich möchte jetzt nicht zu weit ausholen.

Vielen Dank bereits im Voraus für die Hilfe und für das Lesen.

Schönen Abend noch

MfG

SoGoS aka Mike

Ums kurz zu machen: Zu wenig commitment von deiner Seite.

 

Das blöde Dilemma bei der Nummer ist: Es ist manchmal n schmaler Grat zwischen "So commited, dass sich der andere wohl und angenommen fühlt" und "Niceguy-Beta".

 

Dazwischen sind von Deiner Seite noch das ein oder andere NoGo von Deiner Seite (viel von deiner First Love erzählen - sowas macht man nicht).

Und jo. Nach so nem stressigen Ereignis wie "Studium fertig" kann man auch ruhig mit der Freundin Zeit verbringen und feiern. Also, bei ernsten Beziehungen. Zeigt einem halt auch die Prioritäten.

Ansonsten schnall ich halt nicht, wieso du sie einerseits als grosse Liebe siehst, andererseits halt irgendwo das aussen nicht so zeigtest (die Story beim grillen zB - wird sich wahrscheinlich etwas aussen vor vorgekommen sein - sie war halt "dabei", wo sie wahrscheinlich erwartete, dass auch jeder sieht, dass ihr frisch verliebt zusammen seid).

 

 

Abseits davon: Text wirkt für mich irgendwie, als ob sich alles nur um Dich drehte.

 

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, SuperFrank schrieb:

Vor allem viel zu viel Text für das was verweichlichten Typen in Beziehungen andauernd passiert. Im Endeffekt nur Rumgeheule in 10000 Zeilen

Entweder hat man Lust sich dem anzunehmen, oder einfach bitte still sein. Wirklich ich schere mich darum nicht wie lang der Text ist. Ich habe alles dargelegt, was einem Interessierten vielleicht kümmern könnte. Ich weiß doch selbst nicht, was davon alles wesentlich oder unwesentlich ist, was da passiert ist. Selbiges auch an den Dude oben mit Namen BUD_FOX , danke an euch beide für nichts !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@SoGoS3
Ihr Studium ist fertig. Sie sieht nicht in dir den Mann den sie für ihr weiteres neues Leben haben möchte.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Dustwalker schrieb:

Ums kurz zu machen: Zu wenig commitment von deiner Seite.

 

Das blöde Dilemma bei der Nummer ist: Es ist manchmal n schmaler Grat zwischen "So commited, dass sich der andere wohl und angenommen fühlt" und "Niceguy-Beta".

 

Dazwischen sind von Deiner Seite noch das ein oder andere NoGo von Deiner Seite (viel von deiner First Love erzählen - sowas macht man nicht).

Und jo. Nach so nem stressigen Ereignis wie "Studium fertig" kann man auch ruhig mit der Freundin Zeit verbringen und feiern. Also, bei ernsten Beziehungen. Zeigt einem halt auch die Prioritäten.

Ansonsten schnall ich halt nicht, wieso du sie einerseits als grosse Liebe siehst, andererseits halt irgendwo das aussen nicht so zeigtest (die Story beim grillen zB - wird sich wahrscheinlich etwas aussen vor vorgekommen sein - sie war halt "dabei", wo sie wahrscheinlich erwartete, dass auch jeder sieht, dass ihr frisch verliebt zusammen seid).

 

 

Abseits davon: Text wirkt für mich irgendwie, als ob sich alles nur um Dich drehte.

 

Vielen Dank dir für diese Nachricht und das du dich dem annimmst.
Ich weiß das ich hier und da ein No-Go durchführte - was mich persönlich daran irritiert ist, dass ich es nicht merkte, so oft davon (first love) gelabbert zu haben.
Die Situation als solches war schon etwas komplizierter mit der Bachelorarbeit und dem Wochenende, doch klar im Prinzip gebe ich dir recht. Doch andererseits fühlte ich mich in der Sekunde nicht so danach, ich freute mich für sie doch es war jetzt nicht diese Euphorie als müsste ich jetzt alles hinschmeißen und ihr um den Hals zum Gratulieren, zu mal sie das da nur abgegeben hatte an den Tag und vorher nicht bekannt war, das wir Zeit miteinander verbringen können.

Auch hier das mit den nach Außen zeigen - ich hatte immer das Gefühl, es reichte, was ich tat. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten, Dustwalker schrieb:

Bei der Art der Beziehung handelte es sich um eine LTR.

Nein. Deine Kennenlernphase und deine geglaubte Beziehung sind zusammen immer noch kürzer als sinnvolle Kennenlernphasen. LTRs, die dem Termimus gerecht werden, sind Beziehungen, die sich über Jahre erstrecken. Du bist mit einer dir völlig unbekannten Frau eine Beziehung eingegangen, außer welcher Verzweiflung auch immer. Sie hat für sich gemerkt, dass ihr nicht zusammenpasst und hat entschieden, dich auszusortieren. Das ist legitim und passiert in Kennenlernphasen nun mal, wenngleich du/ihr diese Zeit aus Erfahrungsmangel als Beziehung camoufliert habt. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, MCMLXXXIX schrieb:

Nein. Deine Kennenlernphase und deine geglaubte Beziehung sind zusammen immer noch kürzer als sinnvolle Kennenlernphasen. LTRs, die dem Termimus gerecht werden, sind Beziehungen, die sich über Jahre erstrecken. Du bist mit einer dir völlig unbekannten Frau eine Beziehung eingegangen, außer welcher Verzweiflung auch immer. Sie hat für sich gemerkt, dass ihr nicht zusammenpasst und hat entschieden, dich auszusortieren. Das ist legitim und passiert in Kennenlernphasen nun mal, wenngleich du/ihr diese Zeit aus Erfahrungsmangel als Beziehung camoufliert habt. 

Du hast mir das Zitat untergejubelt, das von @SoGoS3 stammte 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Branx schrieb:

Ihr Studium ist fertig. Sie sieht nicht in dir den Mann den sie für ihr weiteres neues Leben haben möchte.

genau so selber erlebt mit identischem Ausgang... passiert im Leben und alles was man (Mann) da tun kann ist,
auf sich selber zu schauen der Dame die Trennung geben die gewünscht ist und sie ziehen lassen. alles andere
ist schädlich für einem selber und wie @WhyThankYou in Fightclub maniert erwähnt hat, ex back klappt zu 99.9%
nicht und wenns klappt dann nicht für länger...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden, MCMLXXXIX schrieb:

Nein. Deine Kennenlernphase und deine geglaubte Beziehung sind zusammen immer noch kürzer als sinnvolle Kennenlernphasen. LTRs, die dem Termimus gerecht werden, sind Beziehungen, die sich über Jahre erstrecken. Du bist mit einer dir völlig unbekannten Frau eine Beziehung eingegangen, außer welcher Verzweiflung auch immer. Sie hat für sich gemerkt, dass ihr nicht zusammenpasst und hat entschieden, dich auszusortieren. Das ist legitim und passiert in Kennenlernphasen nun mal, wenngleich du/ihr diese Zeit aus Erfahrungsmangel als Beziehung camoufliert habt. 

Aber ist das nicht der normale Lauf einer "LTR", man bleibt ja nicht ewig in der Kennlernphase, als was soll ich das denn sonst titulieren? Man kann sich auch nicht ewig daten ohne mal Butter bei die Fische zu machen. Ich finde schon, dass wir eine Beziehung führten, da auch wir beide diese Intention dazu hatten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch das ist normal. Ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der unter 6 Monaten Kennenlernphase, in eine Beziehung gegangen wäre. Ein früher Bindungsversuch ist auf Verlustangst zurückzuführen. Das ist immer schlecht. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.