Der allgemeine Ex-back Thread

11.729 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Habe es natürlich gemacht. Sie angeschrieben. Man, 5 Wochen ks über Bord geworfen. Und sie hat nen neuen. 

Fuck auch. Ich könnt grade so die Wände hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, sasha08 schrieb:

Habe es natürlich gemacht. Sie angeschrieben. Man, 5 Wochen ks über Bord geworfen. Und sie hat nen neuen. 

Fuck auch. Ich könnt grade so die Wände hoch.

War vielleicht ein guter Fehler deinerseits auch wenn du dich jetzt schrecklich fühlst. Dadurch dass du das jetzt weißt, kannst du zumindest deine Hoffnung über Bord werfen und wirklich mit abschließen anfangen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden, Samade schrieb:

Hatte ziemlich krasse oneitis für 3-4 Monate. Eigentlich habe ich sie immer noch, aber es wird langsam besser und mein Kopf ist schon etwas kühler. 
Ich wollte FTOW (oder eher FTOM bei mir;)) mal durchziehen.
Habe mir fest vorgenommen meine oneitis maximal erst dann wieder zu kontaktieren (und selbst wenn er sich vorher meldet, erst dann wieder treffen) wenn ich die 10 durch hab. So als Selbstversuch um rauszufinden, wo man Gefühlsmäßig wirklich steht; also wenn man FTOW/M im wahrsten Sinne des Wortes durchzieht. Was genau das mit einem macht. 

Bin jetzt bei 4/10 in innerhalb von 2 Wochen. Werd es jetzt aber langsam angehen lassen weil das doch ganz schön stressig war die vielen Dates, hab ja auch noch Job/Freunde/Sport.
 

Ich wollte schon fast einen Thread auf machen um genauer zu berichten. Aber bin mir nicht so ganz sicher wo der Mehrwert fürs Forum darin wäre und ob’s nicht eh ausschlieslich in ex back gehört.
 

Was ich für mich heraus finden will: bin ich nach dem Experiment wirklich losgelöst von der oneitis, kann ich vielleicht sogar einen neuen Kontaktversuch starten ohne wieder in oneitis zu verfallen?  Oder habe ich dann sowieso schon jemand anderen der mich viel mehr interessiert? Oder gar kein Bock mehr weil komplett übersättigt? Versaut es meinen Charakter? Wir werden sehen.
 

ich will’s auf jeden Fall durchziehen. Weil es mich einfach ablenkt und ich eine Grenze damit setzen konnte, ab wann ich ihn wieder kontaktieren „darf“. Sowas hilft mir halt schon nicht spontan auf eine Instagram Story von ihm zu reagieren. 
 

Würde auch mal berichten, wenn ich bei 10/10 bin. Ob’s wirklich was bringt. Bisher bin ich mir noch unsicher.
 

Jedenfalls nicht leicht zu wissen, dass man an einer Oneitis zu knabbern hat. Falls jemand konkrete Buchtipps gegen Verlustängste hat, auch gern her damit. Glaube nämlich das ist mein grundlegendes Hauptproblem. Selbst die oneitis will ich nicht so richtig los lassen merke ich. Aber die Ablenkung mit anderen Dates hilft halt schon ein bisschen. Löst nur eben nicht das tiefer liegende Problem. Ist mir auch bewusst. 

Mal so ne Anregung.

Jungs brauchen für FTOW idR irgendwas zwischen 3 und 12 Monaten. Oder auch mal 24.
Zumal diese Anregung aus der Zeit vor Tinder kommt. Steckte implizit also "geh viel aus", "sei sozial", "unternimm viel", "sieh/erlebe Sachen" drin. Das war der eigentliche Kern.

Wenn du das jetzt in 4 1/2 Wochen per Internetbestellung durchreißt, stehste doch immer noch beinahe genau da, wo du vorvorgestern warst.

bearbeitet von Easy Peasy
  • LIKE 1
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Samade schrieb:

War vielleicht ein guter Fehler deinerseits auch wenn du dich jetzt schrecklich fühlst. Dadurch dass du das jetzt weißt, kannst du zumindest deine Hoffnung über Bord werfen und wirklich mit abschließen anfangen. 

 Bis er Rebound googlet und die Hoffnung noch größer wird...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, SuperFrank schrieb:

 Bis er Rebound googlet und die Hoffnung noch größer wird...

Ist mir ein Begriff, hatte ich auch gleich dran gedacht. Ich guck mal, ob ich die KS jetzt durchziehen kann, grade habe ich zumindest kein Bedürfnis ihr zu schreiben. 

Danke für die Antworten 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden, sasha08 schrieb:

Die Beziehung ging ca. 5,5 Jahre, war in den letzten Jahren jedoch eine Fernbeziehung. Vor einem Jahr hat sie sich das erstemal getrennt. War aber nur von kurzer Dauer, ca. 4 Wochen. 

Nun ja, jedenfalls vor 5 Wochen die nächste Trennung.

 

Wann gehen diese bescheiden Gedanken endlich weg. Ich weiß dauert Monate, aber das macht mich bekloppt.

Du schreibst fast gar nichts über die Beziehung an sich. Nehme mal an, sie hat beide Male Schluss gemacht. Gab es gar keine Anzeichen vorher ? War die Beziehung wirklich so geil? Hat sie nie was gesagt , was sie stört ? Wenn eine Frau Schluss macht , dann wirklich nur , wenn sie sich sehr sicher ist und schon Monate drüber nachgedacht hat. Ist wirklich so. Also, was war der Grund fürs 1. Schluss machen? Wenn diese Gründe nicht behoben werden, kann man ein Weiterführen der Beziehung vergessen. Ist das nur ein unnötiges Verlängern .

Hatte das bei meinem 1. Ex. Er war zwar bissch älter, aber genauso dumm wie ich. Ich habe schon nach wenigen Monaten festgestellt , dass der Sex nicht so das Wahre ist. Haben dann fast gar kein Sexleben gehabt , aber weil ich ihn sonst toll und kuschelig fand , haben wir weitergemacht. Dann nach einem Jahr habe ich es endlich mal beendet, wir haben beide geheult. Ein zwei Tage später kamen wir wieder zusammen 🙈 Ich hab ihn vermisst , er hat mich zurückgenommen. Weiterhin Jahre scheiß Liebesleben, bis ich mich wieder getrennt habe.

Fernbeziehungen sind auf Dauer auch meist nicht das Wahre.

Bei meinem letzten Kerl, intensive fast Beziehung , Dauer 5 Monate , knabber ich 2 Monate später immer noch dran, (viel mehr als nach der Beziehung mit meinem Ex, die 2 Jahre ging, aber eher von mir beendet wurde) aber es wird besser. Ich vermute , es wird bei dir leider noch viel länger dauern. Wichtig ist , (das tut mir gut) , dass sie dich auf keinem Weg erreichen kann. /du sie siehst. Heißt überall blockieren. Entspannt ungemein. (Falls jemand ankommt: Ja meiner ist kurz nach seiner letzten Nachricht auch überall blockiert worden ! ) Ich hatte auch das Gefühl, dass ich die Chats erstmal behalten wollte. Weil die ganz klar gezeigt haben, dass ich mehr von ihm will als er von mir. Deswegen wurden die erstmal ins Archiv geschoben. Und als ich das Gefühl hatte , sie müssen weg, kamen sie weg. Aber es darf dich nichts ständig an sie erinnern, räum alles weg, was dir unter die Augen kommt. Alles Gute dir, iwann wird es vorüber sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Dein Alter: 41
2. Ihr Alter: 39
3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam
4. Dauer der Beziehung: 21 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: etwa 6 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex: wenig bis gar nicht mehr
7. Gemeinsame Wohnung? Ja
8. Probleme, um die es sich handelt: siehe unten
9. Fragen an die Community: eventuell einen anderen Blickwinkel auf die Dinge die ich nicht mehr sehe

 

Servus Leute, ich 41, Sie 39 sind seit nun 21 Jahren zusammen. Grundsätzlich ist vieles gut gelaufen, leider die letzten 4 Jahre nicht mehr.

Wir sind Richtung München (irgendwo in die Pampa)  gezogen und arbeiten beide in unserer Firma von zu Hause aus. 

Ich denke die letzten 4 Jahre habe ich so ziemlich alles falsch gemacht was man machen kann - nach Nächtelangen Lesen in diesem Forum ist das teilweise immer noch erschreckend für mich.

- 24h aufeinander gehockt, viel zu viel über die Arbeit gesprochen

- wenig unternommen, wir beide haben uns wenig bis kaum um unsere Freunde gekümmert

- Sex immer weniger

- Arbeit ist für mich zum Hauptbestandteil meines Lebens geworden

- ich hab stark zugenommen und hab mich wirklich mal so gar nicht mehr um mich gekümmert

- bei mir hat sich über die Jahre dann noch eine soziale Phobie entwickelt und gesteigert, teilweise Selbstzweifel

Also wirklich ALLES was Mann unattraktiv machen kann.

 

Meine Freundin hat seit über 10 Jahren Depressionen. Daraus resultierend habe ich immer mehr damit angefangen Probleme, Arbeit etc. von ihr fernzuhalten - ich war der Meinung dass das der richtige Weg ist - das er das so gar nicht war ist mir leider zu spät bewusst geworden.

Das Thema Depressionen ist glaube ich auch einer der schwierigsten Punkte in unserer LTR. Über so lange Zeit macht das einen Menschen kaputt, aber auch der Partner, in dem Fall ich geht dadurch kaputt. Ich habe so ein krankhaftes Schutzbedürfnis entwickelt...

 

Vor etwa 2 Jahren hat meine Freundin endlich die Kraft gefunden eine Therapie zu starten und in den letzten 3 Monaten ging es ihr auch endlich besser. Sie hat mehr auf sich geachtet, war wieder lebensfroher, selbst im Bett ist es besser bei uns geworden. 

Ich für mich habe nicht verstanden dass ich auch eine ordentliche Baustelle bin und mich endlich um mich kümmern muss, mich akzeptieren muss, stolz auf mich und auf meine Arbeit sein.

---

Vor etwa 5 Monaten hat Sie mir eröffnet dass sie in unserer Beziehung unglücklich ist. Sie liebt mich aber nicht mehr leidenschaftlich und sie möchte dieses Gefühl zurück. Sie hat das Gefühl dass wir über Jahre eher wie Freunde agiert haben. Sie hat da einiges probiert um wieder "Pep" in unsere Beziehung zu bringen. Ich gebe zu ich habe das nicht mal bemerkt. Erst jetzt wo wir viel reden fallen mir viele Dinge auf. 

Nachdem sie mir das eröffnet hat bin ich wie ein Kartenhaus zusammengefallen. Anschließend habe ich wirklich das komplette Portfolio an Fehlern abgespielt die man sich vorstellen können und die mich gleich noch 3 Etagen tiefer auf ihrer Respektskala platziert haben.

Es ist dann nach einigen Wochen immer schwerer geworden. Ich immer mehr geklammert, sie sich immer mehr zurückgezogen. Irgendwann dann die Entscheidung das es so nicht weiter geht. Der Plan, räumliche Trennung. Sie wohnt jetzt in einer kleinen Wohnung in München.

Das Problem momentan, eine komplette Kontaktsperre ist zumindest gefühlt nicht möglich. Wir haben einen kleinen Sohn der momentan bei mir ist. Natürlich muss man da irgendwie Kontakt haben. Weiterhin sind wir beruflich, finanziell etc. noch so dermaßen verbunden. Es ist schwer überhaupt nur zu planen wie wir das halbwegs auseinander bekommen.

Unser Plan / Situation momentan:

- wir möchten beide die Beziehung erhalten und waren auch schon zusammen bei einem Paartherapeuten

- nachdem ich zumindest etwas aus meinem Loch gekommen bin und auch hier durch das Forum erst mal grundlegende Dinge verstanden habe, treibe ich 6x die Woche Sport, habe eine eigene Therapie bzgl. meiner sozialen Phobie / Selbstbewusstsein begonnen und seit etwa 3 -4 Wochen endlich auch verstanden dass ICH jetzt erst einmal im Mittelpunkt bei mir stehen muss. Ich muss meine Mitte finden, mein Leben in den Griff bekommen, mich selber wieder akzeptieren - das wird ein sehr schwerer Weg, aber auch wenn es mir manchmal förmlich den Boden unter den Füßen wegreißt will und muss ich diesen Weg gehen.

Ich möchte diese Beziehung auch retten. Hier habe ich viel analysiert und nachgedacht, Pro und Kontra gegenübergestellt und zumindest für mich entschieden dass es sich lohnt um die Beziehung zu kämpfen.

Meine Freundin kommuniziert das genauso, will aber auch vieles ändern - jeder mehr Freiräume, vom Dorf in die Stadt ziehen, einfach ein Leben führen dass erfüllender ist als das was wir bisher hatten.

Grundsätzlich denke ich aber auch dass sie auch schon viel weiter ist als ich. Ich denke sie möchte nicht dass diese Beziehung kaputt geht, könnte und würde diese aber auch beenden wenn wir hier in den kommenden Monaten nicht irgendwie eine positive Entwicklung erreichen.

Sie möchte mich gerne wieder daten, neu kennenlernen, an außergewöhnlichen Stellen Sex haben, sich beruflich neu orientieren, mich wieder anziehend und heiß finden und und und.

Ich bin momentan leider noch lange nicht soweit dass ich vom Charakter auch nur ansatzweise auf Sie anziehend wirken kann, das ist mir bewusst und frustet mich. Würde ich die Chance zu einer Kontaktsperre sehen, würde mir das sicher helfen, da wir uns eben doch 1,2 die Woche sehen, jeden Tag WA schreiben und telefonieren.

Ich habe das Gefühl dass ich den Wald vor lauter Bäumen nicht sehe, zumindest weiß ich einfach nicht wirklich weiter. 

 

 

bearbeitet von Benne78
weitere Infos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.10.2020 um 20:51 , Samade schrieb:

einen davon sehe ich definitiv wieder, weil der wirklich viel zu gut gevögelt hat um ihn nicht wieder zu sehen. Könnte guter FB werden. Ein anderer war wirklich sehr schlecht, das muss ich schon zugeben. Aber trotzdem eine Erleuchtung für mich gewesen. Sind ja letztendlich alles Erfahrungen die man mal gemacht haben kann. Und da frage ich mich, was noch für Erfahrungen und Charaktere auf mich warten.;)

Hey @Samade,

auch wenn FTOW absolut gar nichts für mich persönlich ist, wollte ich Dir nur mal schnell meinen dicken Respekt aussprechen, für deine Offenheit und Neugierde. Egal ob es nun etwas bringt oder nicht - Deinen bewussten Umgang mit der eigenen Sexualität wünsche ich so viel mehr Frauen. Das werden nicht immer gute Erfahrungen sein, aber doch lehrreiche. 

Daher meine Fragen:

1. welche Erfahrung nimmst du von dem sehr schlechten Treffen mit?

2. und gab es in deinem Kopf Vergleiche mit dem Oneitis, so wie viele Jungs es hier haben - woraufhin das Dating psychisch down macht?

Aso und natürlich gilt auch für dich, dass du anfangen solltest eine Kontaktsperre einzuführen und nicht zu stalken. Wirft dich nur immer wieder zurück. 

Liebe Grüße und lass es krachen 😎

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten, Benne78 schrieb:

Also wirklich ALLES was Mann unattraktiv machen kann.

Meine Freundin hat seit über 10 Jahren Depressionen.

Hello @Benne78,

vielen Dank für deine Geschichte und meinen Respekt, dass du deine Probleme mit Sport und Therapie nun angehst - und hier auch bitte bitte am Ball bleibst. 

Ich sehe es als Außenstehender so, dass ihr Euch beide eingeigelt habt und euch vor euren psychischen/körperlichen Problemen gedrückt habt. Deine Freundin hat dann irgendwann den Mut gefunden ihre Krankheit anzugehen (nach all den Jahren, was war der Auslöser hierfür?).

Du hast aber weiter im eigenen Saft geschmort. Und wenn Frau parallel dazu ihre Probleme langsam aufarbeitet, realisiert sie umso deutlicher deine Baustellen - deine Attraktivität leidet also. 

Insofern gut, dass du das jetzt angehst. Auch schön, dass sie SAGT, dass sie wieder Abenteuer mit Dir möchte... (was TUT sie hierfür?)

Ich würde dir aber raten, auch ein echtes Abenteuer zu sein. Dh sei nicht allzu sicher und verfügbar für sie. Gib ihr nicht die Gewissheit, dass sie alleine entscheidet, ob ihr wieder zu einander findet oder eben nicht. Auch und vor allem DU solltest bestimmen, ob diese Frau noch eine Chance an deiner Seite verdient - so musst du denken! (Macht sie denn überhaupt Sport/was fürs Aussehen?)

Und bis dahin geh auch mal raus und erneuere deinen SC. Auch damit du auch mal keine Zeit für deine Freundin hast, weil du schon mit Bernd, Susi und Nadine auf ein Wegbier verabredet bist. 

Ich drück Dir fest die Daumen! Es sind alte ausgetretene Pfade, die du nun zu verlassen lernen musst.

bearbeitet von Suane
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Suane schrieb:

Hello @Benne78,

Danke für die Worte und egal wie das bei uns ausgeht - ich werde da am Ball werden. Ich möchte so nämlich auch nicht mehr mit "mir" weiterleben. 

Das meine Freundin endlich die Kraft gefunden hat aktiver gegen die Depressionen vorzugehen ist sicher der Aspekt dass Sie schon so tief am Abgrund stand und festgestellt hat - wenn ich jetzt nichts mache, ist auch ein Selbstmord möglich, muss man leider so sagen.

Sie hat auch extrem viel für ihr Aussehen getan, hat abgenommen, kümmert sich viel mehr um ihr Äußeres.

Was ich sagen muss ist dass sie auch offen gesagt hat dass sie mal Lust auf Sex mit jemanden anderen hätte. Sie fühlt sich nicht wirklich gut mit dem Gefühl, aber wollte mir das auch sagen - macht es für mich natürlich nicht einfacher. Ich bin ihr erster und einziger Sexpartner.

Das Thema dass ich mich trotzdem irgendwie Rar machen muss, ist mir auch zu 100% bewusst. Teilweise ist es sehr schwer da ich eben auch weiß wie "labil" sie noch ist. Auch wenn es momentan besser bei ihr aussieht kann das auch ganz schnell wieder kippen. Jetzt mag man sagen "es geht jetzt aber um mich", aber das ist leider nicht so einfach nach so langer Zeit.

Edit: noch vergessen, was tut sie dafür. Eigentlich noch nichts. Wir haben gehofft dass nach der räumlichen Trennung und etwas Abstand wieder ein normaleres und vor allen Dingen entspannteres Miteinander möglich wäre, aber ich bin so massiv aus der Bahn geworfen worden dass ich die Situation doch um einiges schwerer gemacht habe. Ich fange mich momentan erst jetzt wieder, aber vielleicht braucht es noch viel mehr Zeit und einen "gewissen" Abstand um irgendwie neu wieder miteinander umzugehen.

bearbeitet von Benne78

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, Benne78 schrieb:

Danke für die Worte und egal wie das bei uns ausgeht - ich werde da am Ball werden. Ich möchte so nämlich auch nicht mehr mit "mir" weiterleben. 

Top! Der zweite Satz ist der aller wichtigste

vor 30 Minuten, Benne78 schrieb:

Das meine Freundin endlich die Kraft gefunden hat aktiver gegen die Depressionen vorzugehen ist sicher der Aspekt dass Sie schon so tief am Abgrund stand und festgestellt hat - wenn ich jetzt nichts mache, ist auch ein Selbstmord möglich, muss man leider so sagen.

Sie hat auch extrem viel für ihr Aussehen getan, hat abgenommen, kümmert sich viel mehr um ihr Äußeres.

Was ich sagen muss ist dass sie auch offen gesagt hat dass sie mal Lust auf Sex mit jemanden anderen hätte. Sie fühlt sich nicht wirklich gut mit dem Gefühl, aber wollte mir das auch sagen - macht es für mich natürlich nicht einfacher. Ich bin ihr erster und einziger Sexpartner.

Versuche es mal so zu sehen, wenn sie sich einen anderen nehmen darf, darfst du das auch. WinWin für beide wenn ihr nicht in dem alten Beziehungsmuster haften bleibt.
Kann schiefgehen, kann funktionieren. Was du dir mal klarmachen kannst - auch mit 41 steht dir eine sehr weite Range von Frauen in allen möglichen Altersklassen zur Verfügung. Versuche mal die Benefits für dich rauszuarbeiten und nicht nur zu sehen das deine Frau sich jetzt von einem Chad durchnudeln lassen will.
Mir persönlich ist es zwar nicht egal was meine Perle treibt, aber was ich nicht weiß macht mich nicht heiß. 

vor 30 Minuten, Benne78 schrieb:

Das Thema dass ich mich trotzdem irgendwie Rar machen muss, ist mir auch zu 100% bewusst. Teilweise ist es sehr schwer da ich eben auch weiß wie "labil" sie noch ist. Auch wenn es momentan besser bei ihr aussieht kann das auch ganz schnell wieder kippen.

Bei aller Liebe - du bist weder ihr Therapeut, Anwalt usw. Das ist ihr Baustelle, schau mal ob du nicht nur versuchst ihr zu helfen, um dich vor deinen eigenen Baustellen zu drücken. Ist ein Muster das ich sehr gut von mir kenne.

vor 30 Minuten, Benne78 schrieb:

Jetzt mag man sagen "es geht jetzt aber um mich", aber das ist leider nicht so einfach nach so langer Zeit.

Genau, es geht hier wirklich nur um dich.

vor 30 Minuten, Benne78 schrieb:

Edit: noch vergessen, was tut sie dafür. Eigentlich noch nichts. Wir haben gehofft dass nach der räumlichen Trennung und etwas Abstand wieder ein normaleres und vor allen Dingen entspannteres Miteinander möglich wäre, aber ich bin so massiv aus der Bahn geworfen worden dass ich die Situation doch um einiges schwerer gemacht habe. Ich fange mich momentan erst jetzt wieder, aber vielleicht braucht es noch viel mehr Zeit und einen "gewissen" Abstand um irgendwie neu wieder miteinander umzugehen.

Versuche es mal so zu sehen, auch wenn ich dir definitiv glaube das das nach 20! Jahren! sehr schwer ist.

Du hast nicht deine Frau verloren, sondern dein eigenes Leben zurückbekommen.
Mach was besonderes für dich daraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist schon Wahnsinn wie so ein paar Reaktionen zumindest etwas Klarheit in meinem Hirn schaffen. Dieser Brainfuck über Tage und die 1Mill Arten wie man über das Thema denkt, schlauchen so ungemein, vor allen Dingen weil man sich immer hinterfragt und überlegt, ist das jetzt eventuell die falsche Reaktion, bzw. Maßnahme.

Eine Frage die mich noch interessiert. Momentan wollen wir ja anscheinend beide das das funktioniert. ich muss auch sagen meine Freundin meldet sich immer bei mir, fragt wie es mir geht, hat mich auch anfangs fast "gezwungen" meinen ersten Termin bei der Therapie nicht abzusagen. 

Wir haben ja nun kommuniziert dass wir uns in einer räumlichen Trennung befinden aber keine echte Trennung aussprechen. Treffen und Kommunikation wollen wir pflegen und uns anstrengen dass wir wieder mehr zur Normalität zurückfinden. Ich bin halt da 100% der Part der da am meisten arbeiten muss da sie durch ihre Therapie und sicher auch aufgrund der Situation dass sie nicht erst seit heute mit unseren Problemen beschäftigt, viel weiter ist.

Ändert es etwas oder ist es vielleicht sogar sinnvoll eine komplette Trennung "auszusprechen" ? Wenn ich hier immer lese kann ja nur über konsequente Trennung wieder zueinander gefunden werden. Ich versuche momentan meine Situation hier entsprechend einzuordnen.

PS: Thema Sex mit anderen - war am Anfang schwer für mich, ich habe das aber mittlerweile (glaube ich zumindest) erst mal komplett ausgeblendet. Ich will da nichts wissen und ich will und werde da auch nicht drüber nachdenken was sie eventuell macht. Bei mir ist es so dass ich diese Situation natürlich auch "nutzen" könnte, zumal wir das für diese Phase auch so abgestimmt haben - Corona macht das Thema aber momentan etwas schwieriger :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten, Benne78 schrieb:

Sie hat auch extrem viel für ihr Aussehen getan, hat abgenommen, kümmert sich viel mehr um ihr Äußeres.

So leid es mir auch tut, aber du bist nicht der Erste, und sicherlich nicht der Letzte dem nach 20-Ehe/Lebensjahren derartiges widerfährt. Der neue Lebenshauch, der kann nicht nur von einer Therapie kommen. Und das was sie zu dir sagt, ist eher da um dich milde zu stimmen und um die Entbindung so soft wie möglich zu bewerkstelligen. Denn um mit dir es neu zu versuchen, bedürfte es keiner (räumlichen) Trennung, insbesondere wenn ihr noch so sehr miteinander verbandelt seid. Das würde es nur noch mehr erschweren. Du bist aktuell schwach, so erscheint mir dein Post, und "betriebs"blind, aber der Schritt eine neue Wohnung zu nehmen ist in meinen Augen ein enormer.

Der neue Lebenshauch kann nur daher rühren, dass ihr jemand neuen eingehaucht hat und sie beflügelt, und so Leid es mir auch tut, sie nun in ihrer neuen Wohnung durchnimmt. Was die Abnabelung angeht ist der Folgesatz ja auch nur prädestiniert dafür:

vor 51 Minuten, Benne78 schrieb:

Was ich sagen muss ist dass sie auch offen gesagt hat dass sie mal Lust auf Sex mit jemanden anderen hätte.

Sie kommuniziert und sagt vieles für die Beziehung. Dafür tut sie dann umso weniger dafür. Die Faktenlage ist leider sehr gegen die Beziehung.

 

Aus meiner Perspektive (nicht deiner und nicht ihrer) wirkt sie für mich wie ein undankbares Miststück, auf die man in der Gegenwart und Zukunft keinen Pfifferling setzen kann. Du hast sie auch in ihrem Dornröschen-Schlaf nicht in den Wind geschossen, und wärest (evtll.) auch nicht derjenige der es getan hätte, wenn du nun vor ihr aufgewacht wärest. Anstatt dass sie dich mitzieht, bringt sie dir in der Retrospektive auch noch Schuldgefühle.

Ich hoffe dass ich hier irre, oder das du für viele Lebensformen offen bist, und es hinhaut. Aber ich wüsste was ich an deiner Stelle tun würde oder denke, tun würde: Schauen dass ich mich (mit mir) wohlfühle, sie links liegen lassen (und mir gut überlegen ob ich ihr [jemals] wieder Vertrauen könnte, für den geringen Fall aller Fälle, dass sie wieder antanzt. Für alles andere wäre ich mir zu schade, insbesondere wenn ich 20 Jahre "geopfert" habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist sicher nicht ausgeschlossen, da gebe ich dir recht Kameltreiber. Ich versuche auch diesen Aspekt immer mehr zu verinnerlichen. 

Wie gesagt, die ersten Wochen hat sie recht viel dafür getan dass wir zügig "vorankommen". Am Anfang hat sie sich fast schon wie ein "kleines Kind" auf Dates, auf spannende Treffen eben auf was neues gefreut. Leider habe oder konnte ich da nicht mitspielen und bin eben erst einmal immer tiefer in ein Loch gerutscht und habe dann eben die Sachen abgespult die die Situation jetzt merklich schwieriger gemacht haben. 

Bzgl. Räumlicher Trennung, die Entscheidung haben wir getroffen weil wir unter einem Dach immer weiter in Probleme gerutscht sind und das miteinander immer schwerer wurde. Das lag halt tatsächlich an mir, weil ich echt ein Ekel geworden bin.

Und das sie sich jetzt in der Wohnung von jemanden durchorgeln lässt, sicher nicht ausgeschlossen, aber so seltsam es ist, darüber denke ich momentan nicht nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Benne78 schrieb:

Ändert es etwas oder ist es vielleicht sogar sinnvoll eine komplette Trennung "auszusprechen" ?

Du meinst ihr nen Freifahrtschein zum ficken geben? Würde ich nicht tun, wirkt unkallibriert und ist es auch.

Beende die Schnappatmung jetzt ganz dringen irgendwas mit deiner Beziehung tun zu müssen - "egal was, Hauptsache JETZT!" 

So kopflose moves gehen selten gut. Daher Hände in die Taschen und ruhig durch die Hose atmen. Du machst erstmal gar nichts bzgl. Beziehung und lässt auch mal sie kommen. Und während dessen machste schön weiter Sport 🙂

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schnell es manchmal gehen kann. Durch einen echt blöden Zufall habe ich jetzt rausbekommen dass meine Freundin tatsächlich mit jemand anders vögelt. Auch wenn wir gesagt haben dass in der Zeit der räumlichen Trennung jeder machen kann was er will, jetzt wo ich es weiß merke ich zu 100% dass ich nicht mal ansatzweise damit umgehen kann oder will. Ich spüre gerade wie ich zu 100% die Kontrolle über meinen Kopf und meine Gefühle verliere. Am Ende hab ich ja mein ok gegeben...was habe ich erwartet zumal ich ihr erster Mann im Bett war und sie eindeutig gesagt hat dass sie gerne mal mit jemanden anders Sex haben will. Aber allein der Gedanke. Jetzt habe ich wirklich keinen Plan mehr und bin kurz vorm durchdrehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Benne78 schrieb:

Wie schnell es manchmal gehen kann. Durch einen echt blöden Zufall habe ich jetzt rausbekommen dass meine Freundin tatsächlich mit jemand anders vögelt. Auch wenn wir gesagt haben dass in der Zeit der räumlichen Trennung jeder machen kann was er will, jetzt wo ich es weiß merke ich zu 100% dass ich nicht mal ansatzweise damit umgehen kann oder will. Ich spüre gerade wie ich zu 100% die Kontrolle über meinen Kopf und meine Gefühle verliere. Am Ende hab ich ja mein ok gegeben...was habe ich erwartet zumal ich ihr erster Mann im Bett war und sie eindeutig gesagt hat dass sie gerne mal mit jemanden anders Sex haben will. Aber allein der Gedanke. Jetzt habe ich wirklich keinen Plan mehr und bin kurz vorm durchdrehen.

Erst hat deine Disney-Weltanschauung den Gedanken nicht zugelassen. Nun haut dich die Realität aus den Socken und du lässt dich von deinen Emotionen kontrollieren.

Verstehe das nur Chemie in deinem Kopf dafür verantwortlich ist, die dich evolutionsbiologisch so leitet, da früher die Gefahr bestand dass du durch diesen Umstand fremden Gene hättest versorgen müssen.

Wirklich schlimm sind Krieg, Krebs, wenn dein Kind stirbt, nicht irgendein Flittchen dass andere Schwänze braucht.

Kontrolliere deine Emotionen und schreib die Frau(en) für ernsthafte Bindungen ab.

Hab ich vergessen: tut mir Leid für dich. Aber jetzt Eier in die Hand und gerade machen.

bearbeitet von Hankson
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Hankson schrieb:

schreib die Frau(en) für ernsthafte Bindungen ab.

Klingt doch irgendwie verbittert und gar nicht wahr.
Ich würde hier eher was anderes schreiben.
-> Gebe dich nicht selber auf und fixiere dein Leben nicht auf deine Partnerin.
 

vor 1 Stunde, Benne78 schrieb:

Wie schnell es manchmal gehen kann. Durch einen echt blöden Zufall habe ich jetzt rausbekommen dass meine Freundin tatsächlich mit jemand anders vögelt. Auch wenn wir gesagt haben dass in der Zeit der räumlichen Trennung jeder machen kann was er will, jetzt wo ich es weiß merke ich zu 100% dass ich nicht mal ansatzweise damit umgehen kann oder will. Ich spüre gerade wie ich zu 100% die Kontrolle über meinen Kopf und meine Gefühle verliere. Am Ende hab ich ja mein ok gegeben...was habe ich erwartet zumal ich ihr erster Mann im Bett war und sie eindeutig gesagt hat dass sie gerne mal mit jemanden anders Sex haben will. Aber allein der Gedanke. Jetzt habe ich wirklich keinen Plan mehr und bin kurz vorm durchdrehen.

Es ist hart zu erfahren, dass die eigene Freundin mit jemand anderen Sex hat. Aber ganz ehrlich. Das ist nicht dein Hauptproblem. Nicht ein mal ist es ein Problem.
Die Beziehung hat euch beiden doch scheinbar die letzten Jahre nicht gut getan. Also sei doch jetzt froh um die Situation.
Seit wann hat sie den Typen überhaupt und woher weißt du das?
 

Zitat

- ich hab stark zugenommen und hab mich wirklich mal so gar nicht mehr um mich gekümmert

- bei mir hat sich über die Jahre dann noch eine soziale Phobie entwickelt und gesteigert, teilweise Selbstzweifel

Das hier ist eines deiner Hauptprobleme. Also arbeite an dir selber. Wie das geht findest du hier im Forum genüge.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Benne78

Es ist hart, aber verinnerliche, dass die Frau für eine unbestimmte Zeit nicht mehr für eine LTR in Frage kommt. Vielleicht sogar nie. Und das auch nach 21 Jahren LTR.

Die anderen haben dir auch diesen Tipp gegeben. Kümmer dich um dich.

Eine Firma würde ich auch nicht mehr weiter mit ihr zusammen führen und den Kontakt auf ein Minimum reduzieren. Nur bezüglich eures Kindes mit ihr reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden, Benne78 schrieb:

Jetzt habe ich wirklich keinen Plan mehr und bin kurz vorm durchdrehen.

Und ab da würde ich an deiner Stelle erstmal GAR NICHTS mehr tun. Denn egal was du in dieser deiner Verfassung tust, es wird sehr unkalibriert dein - egal ob du ihr nun aus Verlustangst deine unsterbliche Liebe gestehst oder ihr auflauerst um sie zu verprügeln. Egal was - tu es nicht!

Komm die nächsten Tage erstmal runter. Kein Kontakt und dann meld dich zum weiteren Vorgehen hier wieder und wir sehen weiter. Denn dass du schon vorab nicht immer die besten Entscheidungen getroffen hast, haben wir hier ja schon gelesen...

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.10.2020 um 15:46 , Benne78 schrieb:

Was ich sagen muss ist dass sie auch offen gesagt hat dass sie mal Lust auf Sex mit jemanden anderen hätte.

Und das mündet direkt in ...

Am 26.10.2020 um 07:25 , Benne78 schrieb:

Wie schnell es manchmal gehen kann. Durch einen echt blöden Zufall habe ich jetzt rausbekommen dass meine Freundin tatsächlich mit jemand anders vögelt.

Das war zu erwarten. Leider. Eigentlich auch vorhersehbar. 

Das bedeutet für dich: deine Freundin tobt sich jetzt aus. Im wahrsten Sinne des Wortes. Sexuell. Hat sich vorher entsprechend aufgehübscht und ihren SMV entscheidend verbessert! 

Während du zurück bleibst und womöglich noch immer an der Beziehung arbeitest? Um sie kämpfst? Als Einziger von euch zweien? 

Das ist leider der falsche Weg! 

Das treibt sie de facto immer weiter weg von von dir! Und macht dich nur uninteressanter für sie! 

Was kannst du in der Situation jetzt machen?

Wohl in erster Linie mal einen klaren Schlussstrich ziehen! Für klare Verhältnisse sorgen. Ihr die Sicherheit und Rückzugsmöglichkeit zu dir zu nehmen! (Bezüglich eures gemeinsamen Kindes müsst ihr ohnehin eine separate Lösung finden). Und nicht zuletzt an einer Optimierung deiner Selbst arbeiten! Werde das Optimum deiner Selbst! 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, slowfood schrieb:

Das bedeutet für dich: deine Freundin tobt sich jetzt aus. Im wahrsten Sinne des Wortes. Sexuell. Hat sich vorher entsprechend aufgehübscht und ihren SMV entscheidend verbessert! 

Darum Obacht bei unerfahrenen Damen. Geht so eine Teenie-Liebe zu lange, so dass bereits Haus und Kind angeschafft wurden, ist die (sehr wahrscheinliche) Trennung gleich mehrfach schmerzhaft.

Und JA, das Aufhübschen ist ein klares Signal für einen bevorstehenden Absprung. Ist ihr Wille nur groß genug, rafft sich jede Frau von Sofa auf - dann nur eben leider nicht für die aktuelle LTR 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.10.2020 um 15:17 , Suane schrieb:

Hey @Samade,

auch wenn FTOW absolut gar nichts für mich persönlich ist, wollte ich Dir nur mal schnell meinen dicken Respekt aussprechen, für deine Offenheit und Neugierde. Egal ob es nun etwas bringt oder nicht - Deinen bewussten Umgang mit der eigenen Sexualität wünsche ich so viel mehr Frauen. Das werden nicht immer gute Erfahrungen sein, aber doch lehrreiche. 

Daher meine Fragen:

1. welche Erfahrung nimmst du von dem sehr schlechten Treffen mit?

2. und gab es in deinem Kopf Vergleiche mit dem Oneitis, so wie viele Jungs es hier haben - woraufhin das Dating psychisch down macht?

Aso und natürlich gilt auch für dich, dass du anfangen solltest eine Kontaktsperre einzuführen und nicht zu stalken. Wirft dich nur immer wieder zurück. 

Liebe Grüße und lass es krachen 😎

Zu 1. ist erst mal eh interessant, die verschiedensten Charaktere kennenzulernen. Der Typ war Drehbuchautor, womit ich persönlich gar nichts zu tun habe. Trotzdem interessant sich mit so einem Menschen aus der kreativ-Branche zu unterhalten. Er war äußerlich auch SOFORT mein Ding, zu 100%. Meine Erfahrung hier ist also: es ist nicht alles Gold was glänzt. Man kann eine andere Person noch so interessant und attraktiv finden, sexuell kann es am Ende doch ein Reinfall sein. Hab trotzdem was gelernt, also eben über das Leben eines Drehbuchautors:D. Er hat mir auch ein paar seeeehr abenteuerliche Geschichten aus Hamburg erzählt. Also an sich war es eh kein schlechtes Date. Aber ich finde auch bei schlechten Dates nie, dass es Zeitverschwendung ist. Man lernt halt zb. nett mit Menschen zu smalltalken, mit denen man eigentlich keine Gemeinsamkeiten hat. Also irgendeine Erfahrung kann man aus jeder Begegnung mitnehmen.
 

2. tatsächlich hab ich schon an den gedacht, kurz mal beim Sex ausgerechnet mit dem der so gut war. Das war für mich aber eher nervig als schlimm. Ich hatte es vor einigen Jahren aber mal, dass mich ein Date sehr mitgenommen hat, als mir plötzlich klar geworden ist, dass ich viel lieber einen anderen getroffen hätte, wo ich mich nach dem Sex auch schlecht gefühlt habe. Das ist in meinem ganzen Leben aber wirklich nur das eine Mal in größerem Ausmaß vorgekommen. Das war aber auch eine komplett andere Situation, nicht zu vergleichen. Ich würde schon sagen dass Dates mich grundsätzlich sehr gut ablenken. Einfach weil ich mich dann auf die andere Person konzentriere und im Moment sein kann. Ja, ab und an schweifen Gedanken ab, wenn dann eher beim Sex, nicht vorher. Aber ist dann halt so. Wenn ich allein zuhause wäre oder auch beim Sport, schweifen die Gedanken genauso ab, also von daher. 
 

zur Kontaktsperre: Ich schreibe ja echt nicht mehr mit ihm, er Schreibt mir auch nicht. Kann sein dass wenn er schreiben würde, mich das aus der Bahn werfen könnte. Ja. Aber blockieren habe ich noch nie gemacht, nicht mal wenn es Drama mit irgendwem gab. Mit ihm war kein Drama, also wieso sollte ich blockieren, finde das eher peinlich für mich. 
So kam es, dass ich am Wochenende seine Story gesehen habe. Es sah aus als hätte er ein Girl bei sich. Vermute vielleicht sogar Freundin. Jedenfalls hat mich das natürlich schockiert. (Er postet sonst auch nur so alle 2 Wochen mal eine Story und auch eher keine Personen) Aber war auch gut, konnte mir dadurch über einiges noch klarer werden und hilft beim wirklichen Haken dahinter setzen. Erklärt auch einiges in seinem Verhalten bisher. Also so ein kleiner Schlag in die Fresse in Form von ner Insta Story tut mir manchmal sogar ganz gut. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden, Samade schrieb:

Aber war auch gut, konnte mir dadurch über einiges noch klarer werden

Und das wäre???😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ein paar News gibt es von mir. Letzten Tage waren schwierig aber ich versuche das beste draus zu machen, Sport, Freunde treffen usw. Was mir auffällt, Ex meldet sich viel häufiger und ist auch nicht mehr so extrem gehypt und happy über ihre aktuelle Situation, am Anfang war das ja extrem, hat aber spürbar nachgelassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.