Master quasi abgeschlossen, Chance auf Erasmus in Polen: Rumhuren oder arbeiten?

8 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Moin!

Ich, 27, noch BWL-Masterstudent, momentan am Anfertigen meiner Masterthesis und zum Ende des Semesters ziemlich scheinfrei, habe die Chance, kommendes Wintersemester im Rahmen eines Erasmus-Semesters für ein Semester nach Polen zu gehen.

Da ich zwischen Bachelor und Master 1,5 Jahre bei einer Big 4 tätig war, weiß ich genau, was es heißt, Geld zu verdienen und habe auch die Chance, dort wieder einzusteigen. Gleichzeitig habe ich nun allerdings nun eben die Chance auf n Auslandssemester und bin entsprechend schwer am überlegen - wieder die Arbeit aufnehmen oder noch ein "Spaßsemester"? Im Prinzip bin ich mir mehr, als sicher.

Dennoch bin ich mir auch sicher, dass ich nicht der einzige bin, der vor dieser Entscheidung steht. Insofern bin ich auf Eure Meinunge gespannt.

TheDoctor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach das Spaßsemester und lasse es aussehen, als wärest du ziemlich engagiert.

Außer, die macht arbeiten sehr viel Spaß. Da musst du dein Wertesystem mal checken. Keiner kann dir diese Entscheidung abnehmen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Freund, mach was mit polnischen Frauen. Die sind heiß und versaut zugleich (fieldtested)

Wenn du kannst mache beides, wenn nicht würde ich persönlich dazu tendieren mir das Hirn rauszuvögeln ;-)

Ist aber nur die bescheidene Meinung eines Lehramtlers :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay.. er geht da hin, hurrt herum, macht Party und dann? Das macht er vllt. 4 Wochen und dann hat er auch kein Bock mehr. Und dann?

... schließt er Freundschaften mit Leuten aus ganz Europa (der ganzen Welt) und macht später mal Urlaub in deren Heimatländern um sie wiederzusehen und ihre Kultur kennezulernen. Nebenbei bekommt er noch jede Menge verschiedene Sichtweisen auf das Leben, weil er mit den verschiedensten Leuten abhängt.

Man kann über Erasmus sagen was man will und so manche Bedenken mögen davon auch stimmen. Für mich war es aber einer der bereicherndsten Zeiträume meines bisherigen (jungen) Lebens.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht vergessen, dass ist ein pickup forum. Hier werden dir die meisten Leute sagen, Ausland.

Wenn du die selbe Frage im BWLer Forum stellst, wirst du dementsprechend andere Antworten erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay.. er geht da hin, hurrt herum, macht Party und dann? Das macht er vllt. 4 Wochen und dann hat er auch kein Bock mehr. Und dann?

... schließt er Freundschaften mit Leuten aus ganz Europa (der ganzen Welt) und macht später mal Urlaub in deren Heimatländern um sie wiederzusehen und ihre Kultur kennezulernen. Nebenbei bekommt er noch jede Menge verschiedene Sichtweisen auf das Leben, weil er mit den verschiedensten Leuten abhängt.

Man kann über Erasmus sagen was man will und so manche Bedenken mögen davon auch stimmen. Für mich war es aber einer der bereicherndsten Zeiträume meines bisherigen (jungen) Lebens.

Ganz genau, blub123! Sehe das auch als persönliche Bereicherung vor dem Hintergrund, dass man da auf Leute aus aller Herren Länder trifft, deren Sichtweisen (stark) von unseren abweichen. Ich war schon vor 8 Jahren eine zeitlang im Ausland (USA) und hab da in ner 8er-WG mit Kanadiern, Mexikanern, Briten, Franzosen und Deutschen gelebt. War ne geile Zeit und zu vielen von damals hab ich noch Kontakt, war auch schon in Kanada und der Kollege war hier. Ich denke, sowas weiß man erst zu schätzen, wenn man es tatsächlich mal erlebt und gelebt hat.

Dass das nach vier Wochen Party vorbei ist, kann ich mir (zumindest bei mir) nicht vorstellen - ich mache grundsätzlich keine halben Sachen, weiß was ich will und noch mehr, was ich nicht will.

Und so habe ich mich also gestern tatsächlich angemeldet. Im obligatorischen Learning Agreement stehen neben Polnisch auch Spanisch und Russisch (man weiß ja nie, der Ivan klopft womöglich in paar Jahren an der Oder-Neiße-Grenze an und winkt fröhlich mit roten Sowjet-Flaggen...). Abgerundet wird das durch paar Social Skills und Leadership Kurse...

So far!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.