Kreativer antworten auf Fragen wie "Was machst du beruflich?" - kein langweiliger Interviewmodus

31 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey Leute,

ich studiere Jura.

Wenn man Leute kennen lernt, und sich gerade anfangs mit so Fragen austauscht wie

"Wo kommst du her?"

"Was machst du so?"

dann habe ich oft in dem Moment Lust was mehr interessanteres zu sagen statt einfach nur "Ich studiere Jura. Und du?"

Sondern wie kann ich die Tatsache, dass ich Jura studiere, doch etwas interessanter oder witziger formulieren?

Ich komm selbst nur schwer darauf und freue mich auf paar coole Ideen von euch! :-)

Danke schon mal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde später das Mafia-Geschäft meiner Familie übernehmen - du weißt schon, Drogen, Waffen, Zuhälterei, Schutzgeld und so. Darauf bereite ich mich gerade vor. Ich studiere Jura.

Sehr geil schon mal! :-D

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Froncolo,

das Geheimnis der interessante Antworten auf diese zugeben notwendigen Kennenlern- und Small Talk-Fragen ist ganz einfach: Sie müssen so sein, dass sich darauf ein Interesse jedwelcher Art (an dir) entwickelt.

Hier meine Standardantwortem auf

WAS MACHST DU SO:

Ich verkaufe Apfelsaft (stimmt tatsächlich, natürlich im Großhandel), Es kommt immer: NEIN, wirklich, echt? Wie geht das denn, das glaub ich nicht.... usw..

WO KOMMST DU HER:
Gerade meinst du? Aus dem Stall (stimmt auch, ich habe ein Pferd). Nein, echt, das ist ja super, ich mag Pferde auch so..... blablabla

Du könntest zB auf WAS MACHST DU antworten:

Ich studiere Jura und möchte erst Staatsanwalt und dann Richter werden, ich finde das sind für einen funktionierende Gesellschaft sehr verantwortungsvolle Berufe. Zudem garantieren sie ein gutes Einkommen beim Staat, was mir wichtig ist, ich möchte Sicherheit in mein Leben bringen und diese Rechtsverdreherei der Rechtsanwälte finde ich unmoralisch. Dazu kommt, dass man als Richter sehr viel freie Zeit hat, die ich nutzen möchte um meiner wahren Leidenschaft Photographie nachzugehen, usw...

Spätestens jetzt wird das Target an dir und deinen Lippen kleben. Du hast dich in wenigen Sätzen megainteressant gemacht, weil du zum Ausdruck gegeben hast, dass du ein erfolgreicher, gutsitutierter, kreativer, empathischer, moralischer und emotionaler Mann bist, alles Eigenschaften die Frauen an Männern lieben.

(Ein Freund von mir ist tatsächlich Richter und Photograph und ihm geht's richtig gut)

Good luck, Cowboy

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DNG

Frame...

Leg dir einen zu, der passt (Spion, DJ, Pornostimmensynchronsprecher, Pharao, Imperator...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Was machst du so?"

Rate! ....

Oder du gibst ihr 3 absurde Dinge zur Auswahl von denen eines im weitesten Sinne stimmt. Z.B. "Bin Drogendealer" (wenn du eigentlich Apotheker bist).

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal hör auf krampfhaft unbedingt witzig sein zu wollen, wenn du es nicht bist. Das merken Menschen wenn du nur etwas aufsagst. Versuch eher allgemein an deiner Spontanität, Assoziationsfähigkeit ect zu arbeiten, eben alles was Humor ausmacht.

Wenn du unbedingt bei dem Thema witzig sei willst, antworte z.B. : "Ich bereite mich schonmal auf unsere Scheidung vor, ich studiere Jura. Ich will Haus, Hund, ..., du bekommst wertloses X, wertloses Y."

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du könntest zB auf WAS MACHST DU antworten:

Ich studiere Jura und möchte erst Staatsanwalt und dann Richter werden, ich finde das sind für einen funktionierende Gesellschaft sehr verantwortungsvolle Berufe. Zudem garantieren sie ein gutes Einkommen beim Staat, was mir wichtig ist, ich möchte Sicherheit in mein Leben bringen und diese Rechtsverdreherei der Rechtsanwälte finde ich unmoralisch. Dazu kommt, dass man als Richter sehr viel freie Zeit hat, die ich nutzen möchte um meiner wahren Leidenschaft Photographie nachzugehen, usw...

Spätestens jetzt wird das Target an dir und deinen Lippen kleben. Du hast dich in wenigen Sätzen megainteressant gemacht, weil du zum Ausdruck gegeben hast, dass du ein erfolgreicher, gutsitutierter, kreativer, empathischer, moralischer und emotionaler Mann bist, alles Eigenschaften die Frauen an Männern lieben.

(Ein Freund von mir ist tatsächlich Richter und Photograph und ihm geht's richtig gut)

This.

"Was machst du so?"

Rate! ....

Und this. Allerdings eher in umgekehrte Reihenfolge.

Wenn eine Frau dich fragt, was du studierst oder beruflich machst ist das in >90 % der Fälle ein IOI*. Sie versucht damit Rapport zwischen euch aufzubauen. Sie dafür mit einer Rapport brechenden pseudo-witzigen Bemerkung zu „bestrafen“ ist völlig fehlkalibriert.

Sie erst mal raten zu lassen („Was traust du mir denn zu?“) ist immer ganz nett, weil du so häufig einen gewissen Eindruck bekommst, was die Frau über dich denkt. Die meisten Frauen wollen danach natürlich umgekehrt auch, dass du ihren Beruf errätst. Noch eine perfekte Gelegenheit, diesmal um ein paar schöne Frames oder Coldreads zu setzen.

Danach sollte dann aber etwas in der Richtung wie von Cowboy geschrieben kommen. „Ich studier Jura“ ist eine langweilige 08/15-Standardantwort. Damit vergibst du eine Riesenchance. Das Thema Studienfach/Beruf ist schließlich der ideale Aufhänger um über deine Ideale zu sprechen, deine Ziele im Leben, was dich antreibt. Wichtig ist nur, dass du dich bei deiner Antwort nicht vor ihr qualifizierst. Du studierst Jura, weil du es geil findest. Was irgend so eine dahergelaufene Blondine davon hält kann dir dementsprechende mal so was von egal sein.

* Ist natürlich immer auch ein Test, wobei das von Frauen meistens gar nicht primär so gemeint ist. Fallen trotzdem genügend Männer durch, weil sie es als Anlass sehen mit ihrem ach so tollen Beruf oder Studienfach zu protzen und sich bei ihr zu qualifizieren. Deshalb sollte man genau das nicht machen.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn eine Frau dich fragt, was du studierst oder beruflich machst ist das in >90 % der Fälle ein IOI*. Sie versucht damit Rapport zwischen euch aufzubauen. Sie dafür mit einer Rapport brechenden pseudo-witzigen Bemerkung zu „bestrafen“ ist völlig fehlkalibriert.

Sehr guter Input, das kennen viele leider nicht. Das gilt dann, wenn man schon Shit-talk, Fun, Attraction whatever hinter sich hat, dann ist das eine Anfrage "ok du bist witzig und ich finde dich interessant und will dich jetzt noch etwas kennenlernen".

Die Frage kann aber auch schlicht daherkommen, dass die Frau nicht weiß wie sie gerade gut flirten kann und in einen Interview-Modus verfällt, einfach weil sie es nicht besser kann. Dann ist eine humorvolle Antwort durchaus sinnvoll.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit "Rate" ist ja eig ne ganz geile Sache, ABER:

Es kommt vor, zumindest habe ich das schon öfter erlebt (besonders bei jüngeren HBs), dass Das HB sich noch gar keinen Kopf gemacht hat was der Kerl so macht. Scheint generell öfter mal so zu sein dass es dem Mädel eig egal ist, so habe ich den Eindruck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit "Rate" ist ja eig ne ganz geile Sache, ABER:

Es kommt vor, zumindest habe ich das schon öfter erlebt (besonders bei jüngeren HBs), dass Das HB sich noch gar keinen Kopf gemacht hat was der Kerl so macht. Scheint generell öfter mal so zu sein dass es dem Mädel eig egal ist, so habe ich den Eindruck.

Stimme da echt zu, bis Mitte 20 ist es denen egal und es kann zu einer peinlichen Schweigeminute voller ähms und vielleichts kommen, die du dann irgendwie unterbrechen musst. Das ist ein Thema, wo ich direkt antworte und interessant und kurz, aber nicht prahlend über meinen Beruf erzähle

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe da auch direkt mal ne Frage zu:

Arbeite im Einzelhandel auf Teilzeit und mache nebenbei mein Fachabi in der FOS12 und möchte danach BWL studieren.

Spätestens wenn ich diesen Satz sage, hört jedes HB auf zu schreiben und jegliches Interesse scheint verloren gegangen zu sein.

Wie komme ich aus diesen verdammten Teufelskreis raus? Will denen ja nix vorlügen oder einfach Thema wechseln.

Junge HBS so bis 22 fragen erst gar nicht. Die sind selber in der Ausbildung und denen interessiert das anscheinend nicht. Die jungen will ich aber nicht.

Ab 24 fängt es eben schon an Probleme zu geben.

Bin selber 28 und überhaupt nicht zufrieden mit der Situation, aber leider momentan nicht zu ändern wegen damaliger Privaten probleme.

Bin gerade mitten in der Ende 20iger Krise :D

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe da auch direkt mal ne Frage zu:

Arbeite im Einzelhandel auf Teilzeit und mache nebenbei mein Fachabi in der FOS12 und möchte danach BWL studieren.

Spätestens wenn ich diesen Satz sage, hört jedes HB auf zu schreiben und jegliches Interesse scheint verloren gegangen zu sein.

Mit Ende zwanzig erwartet Frau einfach, dass du einen richtigen Beruf hast. Gerade das Abi nachzumachen um dann endlich zu studieren ist da schlicht ein DLV. Und je nach Frau sogar ein K.O.-Kriterium, vor allem, wenn sie nach potentiell beziehungstauglichen Typen screent.

Wie komme ich aus diesen verdammten Teufelskreis raus? Will denen ja nix vorlügen oder einfach Thema wechseln.

Reframen, die positiven Dinge über dich in den Vordergrund stellen. Detaillierter kann ich dir leider keine Tipps geben, dazu hast du schlicht zu wenig Details über deinen bisherigen Werdegang angegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe da auch direkt mal ne Frage zu:

Arbeite im Einzelhandel auf Teilzeit und mache nebenbei mein Fachabi in der FOS12 und möchte danach BWL studieren.

Spätestens wenn ich diesen Satz sage, hört jedes HB auf zu schreiben und jegliches Interesse scheint verloren gegangen zu sein.

Weil es sich sch#sse anhört. Der Beruf selber kann noch so interessant sein. Wie z.B. oben "Jura". Es kommt immer nur auf die Verpackung an.

Wie komme ich aus diesen verdammten Teufelskreis raus? Will denen ja nix vorlügen oder einfach Thema wechseln.

Junge HBS so bis 22 fragen erst gar nicht. Die sind selber in der Ausbildung und denen interessiert das anscheinend nicht. Die jungen will ich aber nicht.

Ab 24 fängt es eben schon an Probleme zu geben.

Bin selber 28 und überhaupt nicht zufrieden mit der Situation, aber leider momentan nicht zu ändern wegen damaliger Privaten probleme.

Bin gerade mitten in der Ende 20iger Krise :D

Und genau das ist der Grund, wieso sich dein Satz oben so sch#sse anhört. Du strahlst aus, dass du unzufrieden mit deinem Leben bist.

Ändere dein Leben ( / deine Prioritäten) oder ändere dein Mindset, so dass du zufrieden durchs Leben gehst.

So lange das nicht geschehen ist, wirst du wenig Erfolg mit (normalen) Frauen haben.

Das ist ja gerade das geile an Pickup. Dass es dich dazu bringt, solche Sachen zu erkennen und sein Leben besser anzupacken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem liegt doch auch unter anderem darin, dass ich immer auf andere angewiesen bin. Mir macht der Job eigentlich total Spass und bin der Liebling aller

Kunden, weil ich es eben ausstrahle und immer mit den Leuten späßchen mache.

Diesen Job auf Vollzeit und wie ich es ja eigentlich auch will auf Leitender Tätigkeit, dann würde sich vieles ändern. Man muss aber Arschkriechen und ich bin überhaupt nicht der Typ dafür. Will mit Können glänzen was ich ja auch mache, aber es bleibt einfach so. Deswegen die alternative mit dem Fachabi und studieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem liegt doch auch unter anderem darin, dass ich immer auf andere angewiesen bin. Mir macht der Job eigentlich total Spass und bin der Liebling aller

Kunden, weil ich es eben ausstrahle und immer mit den Leuten späßchen mache.

Diesen Job auf Vollzeit und wie ich es ja eigentlich auch will auf Leitender Tätigkeit, dann würde sich vieles ändern. Man muss aber Arschkriechen und ich bin überhaupt nicht der Typ dafür. Will mit Können glänzen was ich ja auch mache, aber es bleibt einfach so. Deswegen die alternative mit dem Fachabi und studieren.

Das klingt doch schon ganz anders. Und auch wenn da immer noch zu viele Details fehlen, um dir eine komplette Routine draus zu basteln, kann man darauf aufbauend immerhin mal ein Beispiel geben, in welche Richtung das gehen könnte:

„Ich bin Kaufmann im Einzelhandel. Momentan arbeite ich bei … in der …-Abteilung. Eigentlich gefällst mir da echt gut. Der Kontakt zu den Kunden, (hier ein bisschen weiter ausführen, was du an deiner Arbeit magst). Schon in der Schule wollte ich immer irgendwas im Verkauf, mit Menschen machen. Aber inzwischen habe ich bemerkt, dass einem ohne Studium doch ziemlich viele Schranken gesetzt sind, indem was man machen kann. Deswegen mache ich gerade mein Abitur nach um dann ab nächstem Jahr BWL zu studieren. Mein Ziel ist es, danach (Beschreibung, wie du dir dein Arbeitsleben nach Abschluss deines Studiums vorstellst und welche Punkte davon, dich motivieren, den ganzen Aufwand mit Abi nachholen und Studieren in Angriff zu nehmen).“

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn nicht, dann lass halt den Fachabi Abschnitt weg und beschreibe einfach nur, dass du grad neben dem Job auf dem Weg bist dein Studien-Abschluss in BWL zu machen. Und halt deine Ambitionen, warum du das machst. Nicht lügen bedeutet ja nicht zwangsläufig auch die Wahrheit in jedem kleinen Detail darzulegen. Für Details ist immer noch Zeit, wenn du sie im Bett hattest.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem liegt doch auch unter anderem darin, dass ich immer auf andere angewiesen bin. Mir macht der Job eigentlich total Spass und bin der Liebling aller

Kunden, weil ich es eben ausstrahle und immer mit den Leuten späßchen mache.

Diesen Job auf Vollzeit und wie ich es ja eigentlich auch will auf Leitender Tätigkeit, dann würde sich vieles ändern. Man muss aber Arschkriechen und ich bin überhaupt nicht der Typ dafür. Will mit Können glänzen was ich ja auch mache, aber es bleibt einfach so. Deswegen die alternative mit dem Fachabi und studieren.

Das klingt doch schon ganz anders. Und auch wenn da immer noch zu viele Details fehlen, um dir eine komplette Routine draus zu basteln, kann man darauf aufbauend immerhin mal ein Beispiel geben, in welche Richtung das gehen könnte:

„Ich bin Kaufmann im Einzelhandel. Momentan arbeite ich bei … in der …-Abteilung. Eigentlich gefällst mir da echt gut. Der Kontakt zu den Kunden, (hier ein bisschen weiter ausführen, was du an deiner Arbeit magst). Schon in der Schule wollte ich immer irgendwas im Verkauf, mit Menschen machen. Aber inzwischen habe ich bemerkt, dass einem ohne Studium doch ziemlich viele Schranken gesetzt sind, indem was man machen kann. Deswegen mache ich gerade mein Abitur nach um dann ab nächstem Jahr BWL zu studieren. Mein Ziel ist es, danach (Beschreibung, wie du dir dein Arbeitsleben nach Abschluss deines Studiums vorstellst und welche Punkte davon, dich motivieren, den ganzen Aufwand mit Abi nachholen und Studieren in Angriff zu nehmen).“

Das kannst du dir auch gut als Frame vor deinem "inneren Kritiker" setzen.

Setz dir ruhig größere Ziele. Mal dir dein Leben in ein paar Jahren in den besten Farben. Mal DICH in der Zukunft in den besten Farben. GLAUB daran. Glaub an Dich.

Denk jeden Tag an deine Leidenschaft im Leben. Trainiere es für sie zu lieben. Nach einiger Zeit wird es so sein,

dann brauchst du keine "was antworte ich auf dies und das"- Tipps mehr. Es ist dann in Dir Drin. Ein Teil deiner Persönlichkeit. Und dann WIRST du auch wer du sein willst.

bearbeitet von all€

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cycle dein ernst?

Deine Antwort und Mühe in allen Ehren, aber so eine Antwort würde ich evtl im Bewerbungsgespräch bringen.

Da ich ja auch im Einzelhandel mit Kunden zu tun habe und auch ein Namensschild trage, wundert es mich echt, dass mich bis jetzt auch noch nie eine bei FB angeschrieben hat. Ich flirte auch was das Zeug hält, aber nach einer Nummer oder so kann ich schlecht fragen. Wäre doof wenn dabei ein Korb rausspringen würde und es sich rumspricht.

Vielleicht sollte ich eher ein auf Geheimnisvoll machen und erst nach dem treffen oder Lay sagen was ich so beruflich mache. Wenn Gefühle im Spiel sind, interessiert die das eh nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe da auch direkt mal ne Frage zu:

Arbeite im Einzelhandel auf Teilzeit und mache nebenbei mein Fachabi in der FOS12 und möchte danach BWL studieren.

Spätestens wenn ich diesen Satz sage, ...

Ändere deine Einstellung zu deinem eigenen Lebensweg.

Sieh es so herum:

Mit dem, was du bis Mitte Zwanzig gemacht hast, bist du nicht zufrieden. Daher machst du nebenher das Abi nach und wirst noch Studieren um dann... siehe andere Vorschläge.

Ich habe es selbst so gehabt, mit 19 Abi, dann Jura studiert, mit Ende 30 ging es mir so auf die Nerven, dass ich nochmal ganz von vorne angefangen habe, Lehre und Studium, mit 42 war ich dann fertig.

In der Zeit habe ich eine tolle (und sehr erfolgreiche wie erotische Frau!) geheiratet und habe einen wundervollen Sohn mit ihr bekommen.

Weder bei Bewerbungen auf interessante Jobs noch bei Frauen war das je ein Problem, ganz im Gegenteil.

Es kann ja lange nicht jeder als Prinz Koks auf die Welt kommen oder geradliniger Überflieger mit Abi und Studium sein.

Vermittle das Warum deines Handelns, mit Stillstand bist du nicht zufrieden, du willst dich weiter entwickeln, immer, auf allen Ebenen, Beruf, Privat, Beziehung...

Mag sein, dass ein gut Teil der Frauen mit Ende zwanzig bis Ende dreißig eher den Versorger für Haus und Kind sucht, aber was willst du mit denen? Das geht auch noch in fünf Jahren, wenn du diesen Teil deines Weg gegangen bist!.

Wenn du der Richtigen begegnest, wird sie ihn mit dir gehen.

bearbeitet von Bonnitaet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cycle dein ernst?

Natürlich.

Deine Antwort und Mühe in allen Ehren, aber so eine Antwort würde ich evtl im Bewerbungsgespräch bringen.

Es kommt auf die Emotionen an und dass du deine Persönlichkeit damit rootest. Das kann ich im Internet und bei einem Bereich, zu dem ich überhaupt keinen Bezug habe höchstens andeuten, da braucht es schon einen besseren Autor. Knackpunkt ist, dass du es als Gelegenheit sieht, etwas über dich preiszugeben, deine Ziele, was dich antreibt, was deine Persönlichkeit ausmacht.

Und da ist der Beruf als Tätigkeit, mit der man einen großen Teil seiner Lebenszeit verbringt, einfach etwas, was viel über einen aussagt. Nur eben nicht auf der Oberflächlichen Ebene im Sinne von x ist Einzelhandelskaufmann, also hat x so eine Persönlichkeit, sondern auf der tieferliegenden Ebene, der Frage, warum und wie man in dem jeweiligen Beruf gelandet ist und was dieser mit einem macht.

Da ich ja auch im Einzelhandel mit Kunden zu tun habe und auch ein Namensschild trage, wundert es mich echt, dass mich bis jetzt auch noch nie eine bei FB angeschrieben hat. Ich flirte auch was das Zeug hält, aber nach einer Nummer oder so kann ich schlecht fragen. Wäre doof wenn dabei ein Korb rausspringen würde und es sich rumspricht.

Warum sollte sie auch? Ich käme auch nicht auf die Idee, bei Facebook nach dem Namen der Kassiererin zu fragen, mit der ich beim Bezahlen ein paar Sätze geflirtet habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe da auch direkt mal ne Frage zu:

Arbeite im Einzelhandel auf Teilzeit und mache nebenbei mein Fachabi in der FOS12 und möchte danach BWL studieren.

Spätestens wenn ich diesen Satz sage, hört jedes HB auf zu schreiben und jegliches Interesse scheint verloren gegangen zu sein.

Mit Ende zwanzig erwartet Frau einfach, dass du einen richtigen Beruf hast. Gerade das Abi nachzumachen um dann endlich zu studieren ist da schlicht ein DLV. Und je nach Frau sogar ein K.O.-Kriterium, vor allem, wenn sie nach potentiell beziehungstauglichen Typen screent.

Wer bestimmt das, dass das ein DLV ist ? Du ? die Frauen ? Mann mit genug KOhle = beziehungstauglich, auch wenn sonst ein Arsch mit Ohren ist.

Im Übrigen kann man auf solche berechnenden Frauen gut und gerne verzichten.

Man kann es auch genau anders rum sehen , nämlich dass das Glas halb voll und nicht leer ist.

bearbeitet von SilvioBerlusconi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich ja auch im Einzelhandel mit Kunden zu tun habe und auch ein Namensschild trage, wundert es mich echt, dass mich bis jetzt auch noch nie eine bei FB angeschrieben hat. Ich flirte auch was das Zeug hält, aber nach einer Nummer oder so kann ich schlecht fragen. Wäre doof wenn dabei ein Korb rausspringen würde und es sich rumspricht.

Die schreiben dich auf FB nicht an weil es Creepy ist.

Und mit 28 im Getränkemarkt die Kisten schleppen?

Was ist an einem Korb schlimm?

Und was soll sich da rumsprechen?

Das du Eier hattest sie anzusprechen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sache mit dem "Beim Mäcces die Gürkchen auf die Burger legen" löste bisher immer Lacher aus, wenn man die Geschichte schön aufbaut (außer einmal, die hat mir das echt abgekauft).

Wenn sie es danach unbedingt wissen wollen, sagte ich meistens, dass ich ratlosen Leuten Hilfe zur Selbsthilfe biete (in so einem väterlich-psychologischen Ton) und dann langsam aufgeklärt, dass ich im IT-Support arbeite.

Aber weiß nicht, ob es die Mühe wert ist soviel über seinen Job zu labern. Mir persönlich ist es eigentlich scheiß egal was ein Mensch arbeitet. Kohle müssen wir alle verdienen, aber das hat auf den Charakter keinen Einfluss und der ist mir eigentlich wichtiger, als wieviel und als was jemand seine Brötchen verdient.

(Ausgenommen sind Organhändler, Snuff-Film-Produzenten, Führer von eingetragenen Nazi-Vereinen und ähnliches, denen würde ich gerne aus dem Weg gehen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.