Unternehmergesellschaft gründen

86 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hat jemand Erfahrung mit dem Gründen einer Unternehmergesellschaft?

Es könnte ein DHV sein wenn man eine Kreditkarte für sein eigenes Unternehmen und eine gut wirkende geschäftliche Website hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was soll das sein, eine Unternehmergesellschaft?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls du einfach ein Unternehmen gründen willst: gibt zig Websites dazu, so für die ersten Informationen.

Edit: wart mal... Bist du nicht der Witzbold, der mich im Hartz 4 Thread schräg von der Seite angemacht hat, weil ich 'Teil eines überflüssigen kapitalistischen Systems' oder so bin?

Und jetzt wirst du Unternehmer, weil das ja DHV ist?

Habe ich das richtig verstanden?

bearbeitet von Masterthief
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Beispiel, kann ich den vereinfachten Gesellschaftervertrag für 60 Euro beim Notar beurkunden lassen und den Rest selbst tun. Würde etwas Geld sparen. Darüber finde ich nichts auf den Webseiten. Gibt es hier jemand der eine Unternehmergesellschaft hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was soll das sein, eine Unternehmergesellschaft?

Eine GmbH für Leute ohne Kohle.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine UG (haftungsbeschränkt), sprich eine Kapitalgesellschaft zu gründen, nur um damit dann DHV bei irgendwelchen Bräuten zu generieren, ist so ungefähr das Dümmste, was Dir einfallen kann. Und ja, ich war als geschäftsführender Gesellschafter in solchen tätig, habe sie gegründet und auch liquidiert.

Doedelmann,

lies mal'n bisschen was. Basislektüre!

Meine Empfehlung: Unterschied zwischen Personen- und Kapitalgesellschaften - Verpflichtungen und steuerrechtliche Unterschiede.

Und dann, sofern Du keinen realwirtschaftlichen Businessplan - vom Steuerberater/Wirtschaftsprüfer - abgenickt bekommst, vergiss das sehr schnell wieder.

bearbeitet von Dogmatiker
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine GmbH hatte ich mal gegründet und dann mit Gewinn als Firmenmantel verkauft. Liquidiert hab ich die natürlich nicht. Ich kenn mich da schon aus. Konkrete Frage ist nun das mit der Notargebühr, wie geht das am Günstigsten? Wenn ich den Notarvertrag habe kann ich schon mal Konten als (in Gründung) eröffnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unfassbar, was hier zum Teil unter dem Deckmantel der ernsthaften Frage gepostet wird..

Bin raus,

und diesmal wünsche ich nicht 'viel Glück', sondern hoffe nur, dass dein Scheitern nicht (auch noch) von meinen Sozialabgaben getragen wird..

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du wirst zum scheitern verdammt, wenn du keinen Mehrwert für die Welt schaffst.

Und da du das wohl auch nicht vorhast, ist das auch nur fair.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem DHV ist eher Nebensache. Ich finde es interessant wenn ich Privat und Geschäftsvermögen deutlich trennen kann. Da soll die Unternehmergesellschaft eine günstige Möglichkeit bieten. Da ist meine Frage wie man das optimal gestaltet wohl berechtigt. Konkret geht es um Edelkatzenzucht die ich mit einem getrennten Vermögen betreiben will. Damit ich die Anfangsverluste vortragen kann. Und die Investitionen in Zuchttiere und Aufenthaltsgehege abschreiben kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann auch nicht nachvollziehen wie mir ein Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater sagen kann welche Edelkatzenrasse am lukrativsten ist.

Nochmal zum DHV, Frauen lieben Männer die tierlieb sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verlustvortrag funktioniert auch nach EStG. Ich würde mich bei ner Edelkatzenzucht eher mit den tierschutz- und baurechtlichen Anforderungen befassen, bevor ich Geld in die Hand nehme, um eine Gesellschaft zu gründen. Aber hast Du sicher schon. Als nächstes würde ich klären, ob Deine Geldgeber nicht sowieso eine persönliche Bürgschaft haben wollen, wenn sie einer Gesellschaft ohne Vermögen eine Menge Geld leihen sollen. Das wäre nicht ganz unüblich und würde Dich aller Sorgen sofort entheben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich dem Ganzen keinen geschäftlichen Rahmen gebe, dann wird das Finanzamt sagen es ist ein Hobby.

Geldgeber bin ich selbst, ist unter 10.000 Euro.

Die Frage ist ob ich die 70 Euro die der Notar dafür verlangt, dass er den Gesellschaftervertrag beim Registergericht einreicht sparen kann, wenn ich den Antrag beim Registergericht selbst stelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab heute beim Notar angerufen. Dort sagte man, seit 2008 können Anträge zur Eintragung ins Handelsregister nur noch direkt vom Notar eingereicht werden. Und das in elektronischer Form.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab heute beim Notar angerufen. Dort sagte man, seit 2008 können Anträge zur Eintragung ins Handelsregister nur noch direkt vom Notar eingereicht werden. Und das in elektronischer Form.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst ja nunmal auch die Gesellschaft gründen und ein entsprechendes Protokoll erstellen und der GF muss bestimmt werden. Fuer die UG gibt es da Muster, wenn einem das einfache Modell reicht. Darfst an dem Muster, aber gar nichts ändern. Den ganzen Spaß lässt du vom Notar beglaubigen und die HR Eintragung machen. Vorher noch das Konto aufmachen und das Stammkapital einlegen. Die Gesellschaftsgruendung mit allen Gebuehren kostet so um die 370 Tacken. Denk dran, dass die 1 Euro Variante nur in theoretisches Modell ist. Wenn du keine Einnahmen hast, schießt dich schon der IHK/ whatever-Beitrag in die Insolvenz, da es eine Kapitalgesellschaft ist, bei der man nicht einfach mal so Geld reinsteckt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versuche das Modell "Cattery of Bengals UG (haftungsbeschränkt) in Gründung" .

Also nur die Vorgesellschaft mit notariell beurkundetem Mustervertrag nach GmbH Gesetz gründen.

Damit entstehen nur Notarkosten in Höhe von 100 Euro.

Die Vorgesellschaft ist voll handlungsfähig.

Die Eintragung ins Handelsregister wird später beantragt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheint ein Problem zu sein einen Notar zu finden der mitmacht.

Aber ich wüsste nicht, dass es nach der Gründung eine Pflicht gibt die Gesellschaft sofort beim Handelsregister eintragen zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm das nicht persönlich Doedelmann aber deine Threads gleichen sich alle. Du stellst eine provokative Frage, nimmst dann Antworten nicht ernst und weißt alles besser. Furchtbar, wenn du im Real Life auch so bist, dann wirst du nicht viel Freunde/Frauen haben. Du bist einfach ne Nervensäge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mich freuen wenn hier ein Tip käme wie man einen guten Notar findet.

Ich habe jetzt ein Modell für eine UG Gründung vorgeschlagen. Bin für Kommentare dazu dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum mag das "Gesellschaft in Gründung" heißen...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.