468 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast joshua1990
vor 35 Minuten, smallPUA schrieb:

quijote in HH. evtl. was für dich. Schau auch mal ob man den gleich trinken kann oder ob man warten muss.

Ansonsten kaffee-netz.de fragen

 

BTW - Auf was stehst du geschmacklich

Vollmundig und aromatisch, aber nicht sehr kräftig.

Vielleicht eine Mischung aus Arrabica-Bohnen und XXX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, joshua1990 schrieb:

Vollmundig und aromatisch, aber nicht sehr kräftig.

Vielleicht eine Mischung aus Arrabica-Bohnen und XXX

meine Erdbeere, Nuss, ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast joshua1990

Eher fruchtig, als nussig.

All zu spezifisch kann ich das noch gar nicht sagen. Würde gerne alle mal durch testen. Mache mir auch immer ein persönliches Ranking bei den getesteten Bohnen.

Bisher hat mich die Premium-Röstung von Tchibo (6-7€ für 250g) am meißten überzeugt. Nicht zu kräftig, schön aromatisch.

Die einfachste Mischung ausm Elbgold (HH) fand ich dafür echt schlecht... Habe stets 1-2 Minuten nach dem Wasserkochen gewartet und aufgegossen, jedoch schmeckt das Zeug immer sauer...

Die aktuelle Guatemala-Mischung (Tchibo) ist noch schwer zu beurteilen, da habe ich den Dreh noch nicht raus (:

bearbeitet von joshua1990

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin verliebt. Es gibt wohl kein perfekteres Kaffee Erlebniss als die blauen Kapseln von Nespresso. 😍😍😍

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, afc69 schrieb:

Bin verliebt. Es gibt wohl kein perfekteres Kaffee Erlebniss als die blauen Kapseln von Nespresso. 😍😍😍

 

Hmm wie wärs mit gemahlenem Schroht? Das kommt doch so ca. hin :-p

no offense :) Ich glaub 1-2 Farben schmecken ganz okay.

 

bearbeitet von MrJack
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, joshua1990 schrieb:

Eher fruchtig, als nussig.

All zu spezifisch kann ich das noch gar nicht sagen. Würde gerne alle mal durch testen. Mache mir auch immer ein persönliches Ranking bei den getesteten Bohnen.

Bisher hat mich die Premium-Röstung von Tchibo (6-7€ für 250g) am meißten überzeugt. Nicht zu kräftig, schön aromatisch.

Die einfachste Mischung ausm Elbgold (HH) fand ich dafür echt schlecht... Habe stets 1-2 Minuten nach dem Wasserkochen gewartet und aufgegossen, jedoch schmeckt das Zeug immer sauer...

Die aktuelle Guatemala-Mischung (Tchibo) ist noch schwer zu beurteilen, da habe ich den Dreh noch nicht raus (:

Das ist kein Premium :) Was gut ist. Denn dir steht guter Kaffee und ein aha Erlebnis mt Premium Kaffee noch bevor :)

Mit den Geschmacksbeschreibungen kommst du so eh nicht weiter. Denk ich. Fruchtig heisst meist auch Säure...
Am Besten probieren probieren probieren.. Ich steh zB. auf sehr erdige Kaffees. Am besten 20% Robusta Anteil. Auch bei Filterkaffee.

 

PS:

Hast du eine Mühle? Falls nicht ist das Anschaffung Nr1. für dich.

Hamburg sollte massig Kaffeeröster haben... Wichtig ist, dass diese langsam und im Trommelverfahren rösten.

 

bearbeitet von MrJack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten, afc69 schrieb:

Bin verliebt. Es gibt wohl kein perfekteres Kaffee Erlebniss als die blauen Kapseln von Nespresso. 😍😍😍

 

sind die so wie die blaue Pille aus Matrix?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast joshua1990
vor 8 Stunden, MrJack schrieb:

Das ist kein Premium :) Was gut ist. Denn dir steht guter Kaffee und ein aha Erlebnis mt Premium Kaffee noch bevor :)

Mit den Geschmacksbeschreibungen kommst du so eh nicht weiter. Denk ich. Fruchtig heisst meist auch Säure...
Am Besten probieren probieren probieren.. Ich steh zB. auf sehr erdige Kaffees. Am besten 20% Robusta Anteil. Auch bei Filterkaffee.

 

PS:

Hast du eine Mühle? Falls nicht ist das Anschaffung Nr1. für dich.

Hamburg sollte massig Kaffeeröster haben... Wichtig ist, dass diese langsam und im Trommelverfahren rösten.

 

Na klar, habe mir eine hario handmühle gegönnt (:

Stimmt, ich sollte einfach mal alles durchgehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, MrJack schrieb:

Hast du eine Mühle? Falls nicht ist das Anschaffung Nr1. für dich.

Bei 14 Seiten Thread frag ich mal direkt: Was wird denn empfohlen? Brauchbare Qualität + Einstiegspreis ist die Zielrichtung.

Ist die hier was? https://www.amazon.de/Decen-Manuelle-Kaffeemühle-mit-Keramikmahlwerk/dp/B01I4L6T4C/

bearbeitet von Jingang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten, Jingang schrieb:

Bei 14 Seiten Thread frag ich mal direkt: Was wird denn empfohlen? Brauchbare Qualität + Einstiegspreis ist die Zielrichtung.

Ist die hier was? https://www.amazon.de/Decen-Manuelle-Kaffeemühle-mit-Keramikmahlwerk/dp/B01I4L6T4C/

Schau dir mal die Lido an von Orphan Espresso. habe ich für Filter und finde sie sehr gut. Ansonsten schau auch mal nach einem gebrauchten Mahlkönig mit neuen Scheiben. Kp was die kosten aber guggst du mal. Mir fällt noch die Feldgrind ein. Schau bei der auch nach dem Umtauschrecht. So weit ich mich erinnere war der Händler überfordert von seinem Erfolg und dadurch etwas langsam, wenn man sie von ihm direkt bestellt hat. Ansonsten stell die frage lieber im kaffee-netz.de

Dein Link ist optisch die gleiche wie die Hario. Hatte sie auch nur die Ergebnisse lassen für mich zu wünschen übrig. Der unterer Teil des Gewindes ist dort nicht "verankert" und insofern wackelt es beim Mahlen rum.

vor 13 Stunden, joshua1990 schrieb:

Eher fruchtig, als nussig.

Schau mal nach kafrika.de ist zwar in MUC aber Paypal geht und liefern schnell.

Preislich, aber selber keine Erfahrungen

vitsderkaffee.de 
langen-kaffee-shop.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Jingang schrieb:

Bei 14 Seiten Thread frag ich mal direkt: Was wird denn empfohlen? Brauchbare Qualität + Einstiegspreis ist die Zielrichtung.

Ist die hier was? https://www.amazon.de/Decen-Manuelle-Kaffeemühle-mit-Keramikmahlwerk/dp/B01I4L6T4C/

Ne ich mahl mich doch net fuchsrig.

Elelktrisch würde ich schon wollen. Ich stell mich morgens net unter Zeitmangel hin und mahle mit der Hand. Aber Geschmackssache.

-----

Zuerst musst du wissen ob es nur Filterkaffee oder auch Espresso sein soll. Falls beides....

Ich würde als absolutes Einsteigmodell die Graef CM800 emfephlen. ca 120 Euro.

Espresso geht mit der auch schon gut. Da ist man dann erstmal gut aufgestellt.

https://www.amazon.de/Graef-CM800-Kaffeemühle-CM-800/dp/B00CS2DAEG/ref=sr_1_3?srs=7118322031&ie=UTF8&qid=1498648867&sr=8-3

Bei wirklich High End Espresso würd ich aber auch nochmal teureres empfehlen.

---

Falls es nur Filterkaffee sein soll geht auch günstigeres. egal ob Elektronisch oder manuell.

Nur sollte es gemahlen werden und nicht in so Mixern mit Messern zerschlagen werden..(gibts auch)

----

gebaucht bekommt man sicher auch was....

 

bearbeitet von MrJack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, elektrisches Einsteigermodell nur für Filterkaffee?

PS: Likes alle..

bearbeitet von Jingang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten, MrJack schrieb:

Ich stell mich morgens net unter Zeitmangel hin und mahle mit der Hand

Ich habe 35 Umdrehungen mit der Mühle für eine Tasse. Die Zeit habe ich wirklich. :p

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, Jingang schrieb:

Ok, elektrisches Einsteigermodell nur für Filterkaffee?

Verstehe deine Frage nicht ganz. Für Filter geht beides und für Espresso auch. Kommt einfach auf deine Vorliebe und Platz drauf an.

Der Mahlkönig kann beides, deshalb meine obiger Kommentar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, SimoneB schrieb:

Ich habe eine Graef und so eine für Notfälle (und als Deko :-)):

http://1.1.1.4/bmi/divithana.com/wp-content/uploads/2014/08/mlin-bakar-300.gif

Link will nicht, und was ist das für eine IP?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt günstige Elektrische die reichen für Filterkaffee aus aber niemals für guten gleichmäßig fein gemahlenen Espresso.

Da gibt es z.B. von WMF Modelle für ca 50 euro die sind für Filterkaffe und Press völlig okay. Aber nicht für Espresso.
Da erziehlen sie kein wirklich brauchbares Ergebnis.

Der erste brauchbare Kompromiss für beides (guter Kaffee UND guten gehobenen Espresso) ist die oben genannte Greaf.

Ab der Preisklasse gehts dann bei gutem Espresso erst los.

Wenn ihr anschaut was Leute für das Behindertste auf der Welt (Kapseln und verschimmelnde Vollautomaten) ausgeben ist das alles kein Geld..

bearbeitet von MrJack
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kennt jemand einen guten Kaffee mit Schokoladenaroma, so wie vietnamesicher Kaffee (Trung Ngyen no 1 & 3)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.6.2017 um 23:08 , MrJack schrieb:

Fruchtig heisst meist auch Säure...

Wochenende war hier Sommerfest - und im letzten Moment ist ne Rösterei als Sponsor aufgesprungen. Wollten die unbedingt. Gab dann ne Espressomaschine für 1400 EUR, ne Mühle für 1000, ne Waage für 400, usw. Und kiloweise frisch gerösteten Kaffee. Und den Barista hat ein Kaffefanatiker gemacht.

Sah schon cool aus, das ganze Gerät und wie er alles bedient hat. So mit Waage drunter, um irgendwie das Verhältnis von gemahlenem zu gebrühtem Espresso zu prüfen. Oder so.

Also drauf gefreut. Endlich mal garantiert guten Espresso trinken. Roch zwar irgendwie nicht nach Kaffee - aber OK. Dann in der Stunde der Wahrheit einmal dran genippt. Gewundert. Nochmal genippt. Noch mehr gewundert. Nach Zucker gefragt. "Ne, da brauchste keinen Zucker. Der ist so fruchtig, den kannste auch so trinken." Und ja, sauer war das Zeug. Wie wenn man ein Glas Kirschen zu lange draussen stehen läßt und dann trotzdem auslöffelt. Also nach Milch gefragt. Entsetzten Blick geerntet. Überlegt, wie ich den Becher loswerde, ohne das er sieht wie ichs wegkippe.

War ich froh, dass ich ne kleine Termoskanne mit zwei großen Tassen aus dieser Kaffeepadmaschine von der LTR dabei hatte. Mit viel Milch und viel Zucker.

Also entweder hat der Jung da beim Brühen richtig Mist gebaut, oder mit mir stimmt irgendwas nicht. Wobei, gekauft wurde sein Espresso wie nix Gutes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ein Espresso zu sauer schmeckt. also überhaupt nicht mehr gut... 

Dann war sicherlich nicht alles optimal.

Ansonsten ist das Espresso trinken etwas Gewohnheit auch..
ich persönlich bevorzuge die ganz dunklen, erdigen, nussigen Röstungen...mit hohem Robusta Anteil. Und ja auch etwas Zucker.
Da gibs gewaltige Unterschiede.

Kaffee kann übrigens auch mal zu frisch sein...Manchmal braucht er paar Tage...

Die Maschine kann 4-5 Grad zu kalt brühen oder der Typ nicht genug Pausen machen zwischen den Bezügen..
Der Kaffe kann zu grob gemahlen sein.... Falsch Getampert... Evtl. kalte Tassen.... Manchmal kommt man mit
bestimmten Sieben im Träger nicht gut klar (Übung).

Und schon wirds auch so sauer...

Wie gut der Typ wirklich war wissen wir ja alle nicht.. Nicht jeder "Freak" weiss so richtig was er da tut :)
Wissen wir ob der daheim nicht evtl. Nespresso trinkt? :-p


Fairerweise sollte man die Maschine mit der man arbeitet auch etwas kennen....
Ne Maschine für 1400 klingt jetzt nicht nach einem Modell für ein Fest und hunderte von Leuten......Eher wie ne Heimmaschine...

Ne gute Gastro Maschine kostet mehr..

--

Das ist auch das was mich immer ärgert. In 90% der Restaurants bekommst du schlechten Espresso...Sogar bei Italienern.
 

 

bearbeitet von MrJack
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

penetrant sauer sollte ein espresso niemals schmecken, bohne hin, röstung her. ein guter espresso schmeckt immer ausgewogen!

wenn er sauer schmeckt, hats der barista verbockt: feiner mahlen und temperatur erhöhen heißen die wesentlichen gegenmaßnahmen bei saurem espresso. auch zu kurze durchflusszeit kann sauren espresso verursachen. schön die 25 sekunden einhalten, denn kompliziertere zucker werden erst relativ spät extrahiert und man braucht sie meistens, um die sauren und bitteren töne zu kontern.

allerdings ist die grenze zwischen 3rd-wave-fruchtig und saurer scheiße auchn stück weit fließend, glaub ich ... aber ok, ich bin generell ein fan dunkler röstungen und habe auch wenig erfahrung mit hellen.

bearbeitet von endless enigma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, endless enigma schrieb:

penetrant sauer

. Penetrant triffts ganz gut.

 

vor 9 Stunden, MrJack schrieb:

Ne Maschine für 1400 klingt jetzt nicht nach einem Modell für ein Fest und hunderte von Leuten......Eher wie ne Heimmaschine...

Tausende. Von daher lief den ganzen Tag ein Becher nach dem anderen durch. Und ja - sah aus wie ne noble Heimmaschine.

 

vor 9 Stunden, MrJack schrieb:

Wissen wir ob der daheim nicht evtl. Nespresso trinkt?

Ja, jetzt wo ihr es schreibt - nach dem was er so erzählt hat. stand er wohl das erste mal an ner Espressomaschine.

Ich glaub, ich geh die Woche mal in die Rösterei und bestell da nen Espresso.

bearbeitet von Aldous

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.