schwere Oneitis - ich kann nicht akzeptieren

78 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey,

bevor jetzt alle denken ich sei ein Sturkopf bezüglich des Titels, nein ich bin es nicht.

So nun zum Thema, ich hoffe ich poste hier im richtigen Bereich, wenn nicht bitte ich dies zu entschuldigen. Ich habe mich nun einige Wochen hier eingelesen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich unter einer, wie ihr es sagt: "Oneitis", leide. Die Schatztruhe hat mir hier wertvolle Tipps gegeben das alles irgendwie zu verstehen aber mir fällt es extrem schwer alles so zu akzeptieren bzw. anzunehmen. Ich habe das Problem, dass ich bis jetzt im Leben immer so gut wie alles konnte ohne wirklich viel dafür tun zu müssen.

Hier ist jetzt der Knackpunkt, ich habe mitte Februar erleben müssen, dass ich eben NICHT alles kann. Ok Ich habe schon früh bemerkt, dass ich durch meine Schüchternheit und meine Selbstzweifel nicht gut mit Frauen kann. Ich vergleiche mich mit JEDEM in meinem Umfeld (ziemliches innerer Kritiker Problem und auch eine "Antriebsblockade" was Eigenmotivation betrifft (Ich habe bis jetzt fast noch nie irgendetwas, wie Sport im Verein zum Beispiel durchgezogen. Ich gehe aber seit 3 Jahren regelmäßig ins Fitnessstudio) Dieses Thema war für mich eben bisher immer die größte Baustelle. Bisher hatte ich auch nur eine Fernbeziehung, die ein halbes Jahr hielt als ich 17 war. Diese endete übrigens auch in einer sogenannten Oneitis. Damals trennte sich meine Freundin aufgrund der Entfernung. Nun traf ich SIE (19), Ich (22) letzten Dezember. Es hat sich herausgestellt, dass ich viel zu sehr "needy" ihr gegenüber war. Ihr schon nach 4 Wochen sagte ich liebe sie usw. Es lief auf jeden Fall darauf hinaus, dass sie jeglichen Respekt vor mir verlor und mich eiskalt Abschoss (wir waren offiziell seit Mitte Januar "zusammen"). Ich habe meine Kumpels aufgegeben und mein Leben eben nur noch auf sie abgestimmt. Ich hatte mich mit ein paar Kommilitonen im Fußball angemeldet, was ich bis zu ihr auch regelmäßig besuchte. Ih ging aber als ich sie kannte nicht mehr hin und das merkte sie auch und fand es offensichtlich nicht gut dass ich alles nach ihr ausrichtete. Wir sahen uns jeden zweiten Tag mindestens. Meine Jungs meinten auch, so schnell es kommt, geht es auch wieder und ich habe ALLE Warnsignale ignoriert obwohl sie mir im Bewusstsein schwebten. Mein Bauchgefühl sagte auch öffne dich nicht zu sehr aber ich habe es letztlich doch getan, weil sie in ihren guten Momenten einfach unglaublich war.

Der Grund war: "Ich kann dir nicht geben was du mir gibst, es liegt an mir ich habe einen Knax Blabla". Ihr Ex-Freund den sie extra für mich verlassen hat (Mitte Dezember) und sie für ihn wie Luft war, er sie einfach wie Dreck behandelt hat spielt glaube ich auch eine große Rolle. Es war für sie die erste Beziehung. War ich Lückenbüßer?

Ich war natürlich total am Boden zerstört und meinte zu ihr ob wir denn nicht einfach so weiter hätten machen können nach ihrer geforderten Kontaktsperre. Als sie dann gehen wollte fragte ich noch nach einem Abschiedskuss (alter wie verzweifelt muss ich gewesen sein?!), den gab sie mir sogar und er war mega innig. Dabei sagte ich noch "Ich möchte dich nicht verlieren" Ihre Antwort: "Ich dich auch nicht, dafür bist du ein viel zu guter Küsser".

Hm wie soll ich das bitte verstehen?

Wie es weiter ging?

Ich hielt die Kontaktsperre eiskalt durch (bin nach Hause gefahren, weil ich 450km entfernt studiere und sich das alles dort abspielte, Sie studiert übrigens mit mir im selben Semester, somit nicht sehr gut :D). Von ihr kam danach nichts mehr und ich schrieb ihr eine Abschieds SMS. Darin sagte ich dass das was sie abgezogen hat gar nicht geht und sie wenigstens richtig mit mir Schluss machen sollte und mich nicht warm hält..

Von ihr kam nur dass es ihr leid täte und sie das so wie es gekommen ist nicht wollte. Nun folgten wieder sehr schlimme Tage für mich. Der erste Tag in der Uni (es war übrigens noch Klausurenphase, auch nicht so toll aber zur Ablenkung alle mal top :) )war die HÖLLE...

Ich ihr direkt geschrieben am Abend ob wir uns nicht aussprechen wollen, da für mich noch so viel im Raus stünde. Sie antwortete nur sie möchte nicht, von ihr aus wäre alles gesagt und sie will nicht noch eins von vielen vorangegangenen ernsten Gesprächen führen. Meine Antwort war dann dass ohne ernste Gespräche keine Beziehung funktionieren würde und darauf hin kam nichts mehr von ihr. (Ich habe sie überall gelöscht, keine sorge, von mir wird auch nichts mehr kommen was eine Kontaktanfrage betrifft oder sowas).

Ich muss dazu sagen, dass wohl sie auch ein Problem mit ihrem Selbstwert hat und es vlt. deßhalb nicht gepasst hat?

Ich habe so einiges begriffen was ich falsch gemacht habe und auch an was ich arbeiten muss. Leide aber immer noch extrem.

ABER

Mir fällt es unglaublich schwer das anzunehmen. Wieso war diese Frau nichts für mich? War ich zu schwach? Wieso ist ein anderer besser für sie?

Ich komme selbst du der Erkenntnis, dass ich wiedermal denke alles zu können und für jeden Menschen gut genug zu sein.

Wie lerne ich das zu akzeptieren, dass manche Menschen einfach nicht zusammen passen? Die Frage klingt sehr komisch gestellt und ich weis nicht ob ich gerade ausgedrückt bekomme, was ich eigentlich meine.

Ich hoffe einige können mir ein paar Anstöße geben für die Zukunft.

Falls ihr noch Infos benötigt bitte ich es euch mir mitzuteilen, ich denke aber ich habe das Wesentlichste aufgeführt.

LG

​Ich bitte um Nachsicht was Rechtschreibung betrifft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Phil,

eins vorweg, meine Antwort wird Dir in Deiner jetzigen Phase nicht gefallen.

Also, jede Oneitis beginnt bei dem Thema Selbstwert. Man stellt die Frau auf ein Podest, ordnet seinen Wert unter ihren weil sie ja so toll ist und will sie deshalb logischerweise auch nicht verlieren. Dadurch wirst Du bedürftig, von ihr abhängig. Wenn sie mal schlechte Laune hat fragst Du Dich sofort "liegt es an mir", " Habe ich was falsch gemacht" etc...

Das mögen Frauen nicht,

Das ist mir und vielen anderen hier auch schon passiert. Das Gute an der Sache ist aber, man hinterfragt plötzlich gewissen Dinge so wie Du es auch schon tust. Man fragt sich "wieso tue ich dies und das" obwohl es mich nicht zum gewünschten Ziel führt. Das ist die Basis um an Dir zu arbeiten. Erkenne Deine Baustellen und arbeite an ihnen. Die erste sollte der Selbstwert sein.

Du trägst gewissen Sehnsüchte, Bedürfnisse und Wünsche in Dir und erhoffst Dir von einer Frau dass sie diese Löcher füllt. Das wird nicht funktionieren. Das musst Du schon selbst machen. Kein Mensch will in einer Beziehung für den anderen voll und ganz verantwortlich sein. Du hast Dich irgendwann selbst aufgegeben und wolltest ihr alles recht machen damit sie Dich ja nicht verlässt. Das Gegenteil ist eingetreten.

Bei einer Idealen Beziehung begegnet man sich meiner Meinung nach auf Augenhöhe. Man ist natürlich für den anderen da wenn man sich braucht aber man gibt sich nicht selbst auf.

Zu Deiner Frage:

Dieses "warum" tut am Anfang besonders weh. Leider kann ich Dir keine bessere Antwortt geben als, Da musst Du durch. Ziehe Dich ruhig ein paar Wochen zurück und heul Dich aus. Das ist ok. Aber Zerfleische Dich nicht selbst, das führt nur zu selbsthass und im schlimmsten Fall zu einer Depression. Es ist völlig ok wenns Dir jetzt mal ne Weile echt beschissen geht. Kämpfe nicht dagegen an sondern lasse es zu. Setz Dich hin und beobachte die Gefühle die in Dir vorgehen. Wo sitzen die Gefühle, was spürst Du etc. Dadurch begibst du Dich in eine Beobachterrolle und die Gefühle lösen sich schneller auf als wenn man dagegen ankämpft. Aber es wird dennoch dauern.

Und dann irgendwann gehst Du wieder raus und machst das was Dir Spass macht.

Die Erkenntnis dass nicht alle Menschen zu einander passen kommt irgendwann von allein. In Deinem Fall hast Du, wie gesagt, versucht mit dieser Frau Deine Bedürnisse zu füllen da sie vermutlich Eigenschaften hat die Du nicht hast oder gerne hättest. Es ist ja ok wenn sich zwei Menschen gegenseitig ergänzen aber einer keinr kann den anderen komplett ersetzten.

Also, heul Dich aus und danach gehst Du raus und arbeitest an Deinem Selbstwert. Nach einer gewissen Zeit mit dem nötigen Abstand ist es nicht schlecht sich selbst zu hinterfragen warum das so gelaufen ist wie es gelaufen ist.

Googel mal nach "Pickupforum Oneitis" Du wirst erstaunt sein wieviele Oneitisfälle immer nach dem selben Schema ablaufen und Du wirst verdammt viel Parallelen zu Dir finden.

Ich hoffe ich konnte einigermaßen helfen.

Viele Grüße

bearbeitet von Doc Dingo
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Amigo zu erst die gute Nachricht: Du bist auf dem richtigen weg.

Du akzeptierst deine Realität und du akzeptierst deine Gefühle. Das mein lieber ist der erste schritt zum erfolgreichen Mann.

Das fragen nach dem warum ist dein Testosteron. Du versuchst ein Problem zu lösen. Da ist aber nichts was du mit logik in den Griff bekommst. Lass los!

Eigentlich fehlt dir nur Selbstvertrauen. Vertraue auf dich selbst. Du machst das schon. Hak es ab.

Phasen des Leidens sind ok. Mann muss nur wieder aufstehen.

Kleiner tip: Frauen sind der Meinung, dass Aufmerksamkeit ein Zeichen der Zuneigung ist. Deshalb reden Frauen auch so viel, wenn sie mit dir zusammen sein wollen und deshalb geht sie so an die decke wegen dem ex.

Jetzt die schlechte Nachricht: Du bist gescheitert, weil du zum scheitern verurteilt warst. Die Frau hat nach der Trennung vom ex einen versorger für die Brut gesucht. Ist ihr programmierter biologischer plan.

So, da du ja offensichtlich weißt was in deinem leben nicht passt sagst du dir jetzt einfach, dass du das schon packst. Dann stehst du auf und machst schritt für schritt deine Aufgaben. Wirst sehen dann wird es ganz schnell ganz gemütlich.

Und wegen der ollen? Vergis sie einfach. Ihr verhalten ist doch das letzte. Wenn sie dir begegnet scheißt du einfach drauf und suchst nach den sternen die du erreichen willst. Ihr habt mal Sex gehabt, so what? Selbst wenn sie nochmal will scheißt du drauf es gibt genug andere Frauen. Alles zu seiner Zeit.

Beziehungen gehen halt oft auseinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kleine war anfangs sehr attracted von Dir, kommt aus einer miefigen Beziehung, sagt Du bist ein "guter Küsser, will ich nicht verlieren", ist doch klar was sie wollte?

Spaß, Sex, Spannung, Kribbeln, Lachen, Lustig sein, Schmutziges tun...was man halt so gerne tut als hübsches Mädchen mit 19.

....und was bietest Du ihr an?

Ein ernstes staubtrockenes "Beziehungs"-Gespräch mit dem Hauptgewinn einer erdrückenden und miefigen Pärchenbeziehung mit einem speichelleckenden Vollbeta.

Na danke.

Lass sie in Ruhe. Arbeite an Dir. Lass sie in Ruhe.

Ach so ja: Lass sie in Ruhe.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe kurz auf Dein "inneres Kritiker Problem" ein. Weil es mir als Ursache für Deine Probleme erscheint. Bei mir läuten als psychologisch geschulter Mensch da die Alarmglocken, weil mich Dein Post grade an diverse Beispiele in der Fachliteratur erinnert.

Du schreibst, dass Du ein Motivationsproblem hast.

Wenn ich das in Zusammenhang sehe, dann denkt Dein innerer Kritiker möglicherweise (welchen man durchaus als eigene Teil-Persönlichkeit in Deinem Inneren ansehen kann), dass wenn er Dich weniger kritisiert Du Deinen Arsch gar nicht mehr hoch bekommst. Jetzt ist es an Dir Deinen Kritiker zu überzeugen, dass er sich zurück halten kann und das davon dennoch nicht die Welt unter geht und Du dennoch Deine Sachen gebacken bekommst. Du musst sozusagen einen Deal mit ihm abschließen und ihm zeigen, dass Dein Selbst die Führung übernehmen kann und Du dennoch Deine Dinge mit weniger Kritik gebacken bekommst.

Ich lege es noch mal an einem Beispiel dar. Angenommen es gibt zwei Personen auf einem kleinen Segelboot. Die eine Person lehnt sich nach links über die Reling und die andere Person nach rechts. Je weiter sich die eine Person nach außen lehnt desto mehr Angst bekommt die andere Person, dass das Boot kentern könnte und lehnt sich ebenfalls nach außen. Jetzt hat jede dieser Person Angst, dass wenn sie nachgibt das Boot zu kentern droht! Die zwei Personen in Deinem inneren sind Dein innerer Kritiker und vielleicht Dein Persönlichkeitsanteil der dafür sorgen möchte, dass Du Dich nicht überforderst, der dafür sorgt, dass Du genug Erholung erfährst. Beide sind der Meinung, dass wenn sie nachgeben, der andere Persönlichkeitsanteil die komplette Führung übernimmt und Dein "inneres Boot" zu kentern beginnt.

Persönlichkeitsteile sind darauf programmiert in gewissem Maße eine innere Balance herzustellen wenn Selbstführung verloren geht und Du Deines Selbst nicht bewusst bist. Nur diese Balance ist eben nur zum Preis von Spannungen zu haben...

Deine Aufgabe bzw. die Deines Selbst als vermittelnde und höchste Bewusstseinsinstanz in Dir ist es beide Teile davon zu überzeugen jeweils und bei positiver Erfahrung immer wieder ein Stück weiter nachzugeben um Deine innere Situation zu entspannen. Denn es Bedarf nicht dieser Extreme um das Boot stabil zu halten, sie beide können in dem Boot friedlich koexistieren, ja sogar miteinander in Synergie arbeiten.

Wichtig wäre es auch die Entwicklungsgeschichte Deiner "Teil-Persönlichkeiten" zu verstehen. Bzw. sie erstmal selbst genau zu identifizieren...

Noch ne kleine Ergänzung... Kein Persönlichkeitsteil ist per se schlecht. Alle sind wertvoll auch diejenigen Die Du ggf. bis dato als "schlecht", "unerwünscheswert", "verbannungswert" empfindest ... so hat Dein Kritiker ja auch eine sinnvolle Aufgabe, wenn die Kritik in Maßen geschieht...

bearbeitet von occotocco
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cobra die Welt besteht nicht nur aus sexgeilen weibern.... Du hast nicht ganz unrecht, aber setz mal die PU-Brille ab. Sie hatte einen versorger gesucht und hat ihm schöne Augen gemacht, damit er still hält. Anschließend har sie sich den frust von der Seele gevögelt, hat sich trösten lassen. Das Gelaber von dem guten küsser ist ein double-bind mit dem Typen wie du und TO in eurem entwicklungsstand manipuliert werden.

Die Message ist doch klar: Sie halt Sex in Aussicht, bleibt dabei aber unerreichbar. Ihr kopf sagt halt, dass es besser ist ihn warm zu halten für notfallsex, pc reparieren oder Höhle vor wilden Tieren verteidigen. Der TO hat das allerdings schon kapiert (siehe "mach richtig Schluss").

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich anders 2cents. Auch ganz ohne PU-Brille.

Sie kommt direkt aus einer Beziehung, holt sich einen Rebound, möchte mit ihm Spaß haben. Der hat aber nichts besseres zu tun als sie in eine Beziehung zu drängen, den Vollbeta zu geben und sie zu überreden doch endlich verliebt in ihn zu sein.

Warum soll sie mit 19, nach einer langen Beziehung, gleich wieder in die nächste Beziehung gehen?

Wie Du darauf kommst das sie einen Versorger sucht weiß ich auch nicht so recht. Sie ist 19, studiert, keine Kinder. Er ebenfalls Student. Ich denke das jemand der sich versorgen lassen möchte lieber jemand anderen holt als einen aufdringlichen Studenten.

Wie auch immer. Der TE hat die Baustellen aufgezeigt bekommen und weiß hoffentlich was zu tun ist.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig erkannt hat er es.

Jetzt muss er sich nur noch an SEINE SELBST GESETZTE Kontaktsperre halten. Und das auch zu 100%. Lass dich nicht wieder von ihr einlullen, wenn Madame wieder Bock hat, Phil!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr mangel an testosteron drängt sie zu diesem verhalten. Männer sind gegenstände wichtig und Frauen Beziehungen. Du solltest dir mal vor Augen führen das frauenlogik anders ist. Du kannst aber auch lernresistent bleiben... Deine Sache.

Frau denkt: Halt ihn warm kannst ja deine Zeit mit denen verbringen die da sind.

Gain: Besser zwei als einen am Start. Einen ficker und einen versorger just in case.

Hör auf auf dem TO rum zu hacken. Er ist weder beta noch hat er die Frau iwas anderes. Er hat sich einfach verkuckt, sie auf einen podest gestellt und verehrt. Das ist einfach menschlich und passiert, wenn man beim ficken noch nicht so viel Ahnung hat. Das ist der hormon Cocktail der ihn so zahm werden lässt. Er hat das schon absatzweise kapiert, bei dir bin ich mir da nicht so sicher. Hört sich alles nach pu-weisheit gemischt mit aggression und wut an. Relax mal bissl. Es ist nicht alles so schlecht wie du denkst.

Advanced bitching ist dann ihr bindungsstrategie dafür zu verwenden sie zu verführen, so als notfick. Muss halt jeder selber wissen, ob er sich dafür zu gut ist oder nicht. Ich scheiß drauf, es gibt ja genug mösen.

bearbeitet von 2cents

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich drösel das lieber nochmal auf:

Sie kommt aus einer langen Beziehung. Hat mit dem alten Freund noch nicht abgeschlossen. Sie lernt TE kennen. Der gefällt ihr. Ablenkung und Spaß. Dann fängt er an zu klammern (Sie merkt das, ihr wird das zu viel und sagt: "Ich kann Dir nicht das geben was Du mir gibst" = Nähe, Liebe, Bindung etc.) Soweit klar.

Allerdings will sie ihn nicht verlieren für den Sex. Die beiden wollen einfach unterschiedliche Dinge. Der TE möchte Bindung, stimmt sein Leben auf sie ab, sehen sich alle 2 Tage, Freunde sagen ihm schon das er sich unmöglich verhält, hat nur noch sie im Kopf. Sie sagt das sie nicht möchte. Nicht auf diese art. Niemand mag Klammeraffen. Sie möchte ungezwungenen Sex ohne zu viel zu investieren ("Als Küsser möchte ich Dich nicht verlieren"). Wer das nicht versteht hat entweder Bananen im Kopf oder mehrere 2 Cent stücke geschluckt. ;-)

Ich kann keinen tatsächlichen Fehler bei der Frau finden. Auch ist es noch nie passiert das man ein Mädchen in eine Beziehung quatschen kann wie der TE das mit seinen Gesprächen versucht. Das ist eher Kontraproduktiv.

Deshalb: Lass sie in Ruhe. Widme Dich Deinem Leben.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hattest Angst vor der Freiheit, dem dahinter, dem Unbekannten was kommt danach. Deshalb verharren nicht wenige Männer im permanentem Liebesentzug und in Beziehungen die ihnen Leiden bereiten.

Tipp:
Schau dir deine zukünftige LTR 360 Grad an, lege dich auf die Lauer deiner eigenen Gedanken und gewichte dieses Mal Sex und Aussehen nicht minder, denn Ausstrahlung, Ausgeglichenheit, Charme und Humor.

Eher umgekehrt, aber schau halt. Man lernt bis alle Finger gleich lang sind. Akzeptiere das.

Gute Beziehungen sind gute Gesamtpakete. Gute Partner im Sinne einer LTR sind keine Zeit- und Energievampire. Was schon stotternd in Gang kommt, bleibt häufig auch so. Wer nur Aussehen und Sex in die Ausschreibung schreibt, der muss sich nachher nicht wundern, wenn er genau das bekommt und zwar genau das und nicht mehr. ;-)

Viel Ego und ungesunde, wenn auch nicht unnormale Idealisierungen, die in solchen Situationen eine Rolle spielen. Der Kampf gegen Abhängigkeiten, Selbstzweifel (= negative Glaubenssätze) ist ohnehin das Thema der Menschen heutzutage.

Buchempfehlung: Zickensklaven, wenn Männer zu sehr lieben.

bearbeitet von Thamsite
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst einmal danke für die wirklich gut gemeinten Ratschläge, vor Allem hat mich der Post von occotocco ziemlich ins grübeln gebracht. Ich war wirklich erschrocken, als du meintest bei dir würden die Alarmglocken läuten. Wie soll ich das genau deuten? Du kannst mir dazu auch gerne privat schreiben, das interessiert mich ziemlich.

Zu den Anderen Tipps:

DocDingo, um ehrlich zu sein gefällt mir dein Kommentar in meiner jetzigen Phase! Ich habe auch erkannt, dass ich in Ihr etwas gesucht habe was ich nicht besitze und gerne hätte; vermeintlichen Selbstwert (den sie ja nur nach außen hin schürt), Offenheit, Extrovertiert, Selbstbewusst (nach außen hin), super tolles Familienleben (das hatte ich zwar auch, aber es war nie wirklich so wie ich es gerne gehabt hätte. Typisches Vaterproblem, der selbst extrem schnell beleidigt ist und wohl einen geringen selbstwert hat.) Ja ich hänge auch nicht nur an ihr, sondern auch extrem an der Familie, weil es mir schwer fällt die Fehler meiner eigenen zu akzeptieren, vor allem von meinem Vater. Und sie ist halt extrem motiviert und total ehrgeizig. Familie ist ziemlich wohlhabend und das kommt wohl auch daher. SO wollte ich halt eben auch immer sein..

Ist das möglich? Ich werde mir deine Tipps auf jeden Fall zu Herzen nehmen und ja ich habe schon sehr viele parallelen zu anderen Beiträgen, was Oneitis betrifft, erkannt!

2cents, danke für die Tipps, ich weis auch nicht wieso mir das so schwer fällt. Ich hatte bis jetzt eben immer irgendwie den Grundsatz Frauen gut behandeln zu müssen und alles für sie zu tun, weil die meisten die ich auch freundschaftlich kannte haben sich immer ausgekotzt über ihre alpha Freunde die sie wie dreck behandeln. Mittlerweile weis ich aber dass dieser Grundsatz IMMER auf die Friendzone rausläuft. Ich habe mir die Beiträge in der Schatztruhe angesehen und ich weis, dass ich einfach ein normaler Alpha werden möchte, und nicht das Arschloch Alpha, das seinen geringen Selbstwert dadurch versteckt. Mir fehlt dazu aber der Antrieb momentan, weil ich noch so sehr leide!

Black Cobra, ich wollte einfach mal wieder eine Beziehung und habe dafür eben alles gegeben! Und genau das war wohl zu viel, zumal ich jetzt merke, dass sie wohl echt selbst nicht genau wusste was sie genau will. Der Sex mit ihr war übrigens nicht gut...das erste Mal fragte sie direkt ob ich schon drin wäre ( das hat mich so extrem verunsichert, dass es nicht mehr gut werden konnte. dann hatten wir ein paar Wochen sex pause und dann lief es aber. sie betitelte es mit: ich dachte weil du so gut küssen kannst wird es im Bett mega gut aber ich hatte wohl zu große Erwartungen aber jetzt ist alles gut :)!! Sex war dann echt ok, wobei sie dabei immer sehr viel redete und am ende war es wohl nur noch mitleids-sex. Auch war sie zu mir manchmal echt gemein und abwertend (ich tippe mal auf betaisierung) und da ich eh einen sehr geringen Selbstwert habe, hat mich das eben immer total verunsichert und getroffen! Ich war auch oft sehr schnell beleidigt :D.

Thamsite, deine Beiträge zu verschiedenen Threads sind mir schon immer ins Auge geschossen, wie auch jetzt in meinem eigenen! Du bringst es in 2 Sätzen auf den Punkt. Zumal es mir aber schwer fällt genau zu analysieren, vor welcher Freiheit und vor welchem "was folgt danach" ich Angst habe. Ich habe sie schon beobachtet wie sie reagiert und auch agiert, ich war anfangs vorsichtig aber habe mir trotzdem das blaue vom Pferd erzählen lassen (Ich dachte da sie würde es wirklich ernst meinen, SIE HAT ES AUCH SO GESAGT!!!! -.-). Zickensklaven behalte ich im Hinterkopf.

bearbeitet von phil583

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thamsite, deine Beiträge zu verschiedenen Threads sind mir schon immer ins Auge geschossen, wie auch jetzt in meinem eigenen! Du bringst es in 2 Sätzen auf den Punkt. Zumal es mir aber schwer fällt genau zu analysieren, vor welcher Freiheit und vor welchem "was folgt danach" ich Angst habe. Ich habe sie schon beobachtet wie sie reagiert und auch agiert, ich war anfangs vorsichtig aber habe mir trotzdem das blaue vom Pferd erzählen lassen (Ich dachte da sie würde es wirklich ernst meinen, SIE HAT ES AUCH SO GESAGT!!!! -.-). Zickensklaven behalte ich im Hinterkopf.

Danke, es ist auch alles okay und durchaus normal das sowas passiert. Wichtig ist jetzt, dass du dich dafür nicht selber bestrafst und dich in negativen Glaubenssätzen bestärkst, sie sozusagen kultivierst "sowas passiert natürlich wieder nur mir.." also einfach das Gute am Schlechten sehen, akzeptieren was ist und die nächste Welle surfen, die du zugespielt bekommst.

Ich habe soviel aus meinen Fehlern gelernt, ich habe beschlossen, noch welche zu machen. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleines Update:

Sah sie die letzten Tage in der Uni immer und sie würdigt mich keines Blickes. Im Gegensatz ich ihr auch nicht, deshalb bin ich mir nicht ganz sicher ob sie mich beobachtet oder nicht. Das Komische ist; ich hänge irgendwie an ganz komisches Sachen was sie betrifft. Eher materielle Dinge die ich dann mit ihr verknüpfe wie der Weg zu ihr hin. (klingt irgendwie komisch :D)

Habe mittlerweile ein neues HB kennengelernt (Skala ca. HB7) aber ich habe ein schlechtes Gewissen mich mit ihr zu treffen wegen der Vergangenen..

Ich weis auch, dass ich nicht ich sein werde wenn ich was mit ihr mache. Ständig die andere im Hirn. scheiß Hirnfock jedes Mal verdammt!

Ich stecke in der Sackgasse und finde den Rückwärtsgang nicht. Sie hingegen hat wohl schon aus ihr herausgefunden und befindet sich bestimmt schon einige Km weiter im 6-Gang auf linker Spur.

Ich finde zwar Ansätze dieses "innerer Kritiker" Problem zu lösen aber einen wirklichen Schritt konnte ich noch nicht machen, ich habe da einfach eine krasse Blockade die mich daran hindert. Ganz komisch.

LG, wenigstens ist geiles Wetter :teehee:

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn hier eh niemand mehr postet kann man den Thread auch schließen.

Schade drum, hatte noch auf ein paar Tipps gehofft. Ich komme momentan leider einfach nicht voran.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja Phil, wenn du eine triffst die dich wirklich fasziniert vergisst du die vorherige. Allerdings ist es dann auch so, wenn sie dann auch scheitert, dann fällt dir die von vorher wieder ein. Die Ursache liegt darin wie du mit der Trennung umgehst. Da kann man viele Fehler machen.

Sie es mal so: Wenn du nun FTOW machst, flüchtest du dich nur wieder in neue Abenteuer. Männer sind da recht anfällig für. Ist wohl ein sehr alter biologischer Reflex.

Das besseres Mindset, das dich auch wirklich weiter bringt:

Nimm dir deine Zeit.

Es wird sich schon von selbst regeln, wenn ich soweit bin.

Es gibt auch noch andere Projekte auf der Welt als Sex und Titten. Das ist nicht alles. Wenn du dich erstmal auf dein Leben konzentrierst und da alles erste Sahne machst, dann kommen die Gedanken von selbst. Ich mein du musst schon (vgl. Thamsite) eine sehr genau Vorstellung haben von dem was du von einer Frau erwartest, damit du auch das bekommst was du wirklich willst. Frauen bieten an was Männer nachfragen. Ist so. Dein Gehirn muss aber erstmal aus seinen Fehlern lernen und neue Glaubensansätze entwickeln. Das brauch seine Zeit. Wichtig ist nur, dass du davon ausgehst, dass sich alles regeln wird. Also Selbstvertrauen. Lass es laufen.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Phil,

die Tatsache dass Du nicht weiterkommst liegt daran dass es eninfach Zeit braucht bis das alles verabreitet ist. Ich habe an meiner Oneitis drei Monate geknabbert weil ich mich so auf sie fixiert hab. Und dann ist es auch nicht von heute auf morgen verschwunden, es ist eher ein schleichender Übergang.

Eine Oneitis läuft im Endeffekt immer gleich ab und mehr als o.g. Tipps wird man Dir nicht geben können. Google mal nach "Pickupforum Oneitis" Du wirst überrascht sein wieviel Parallelen Du in den Berichten zu Dir entdeckst.

Daher:

- Gib Dir Zeit

- Reflektiere und erkenne wo Deine Baustellen sind

- Triff Dich trotzdem mit anderen Frauen, auch wenns am Anfang komisch ist, Du wirst sehen dass es mit der Zeit immer besser wird.

Den ultimativen Tipp wie Du das von heut auf morgen losbringst kann Dir hier leider keiner geben, hätt ich mir damals auch gewünscht.

Also Mund abwischen und weitermachen, und vorallem aus Deinen Fehlern lernen um ein besseres Du selbst zu werden.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sache ist die, dass es keinen ultimativen Tip gibt. Du kannst nur erkennen, dass es sich um einen Prozess handelt. So schleichend wie der vorhergehende Prozess der dich in die Abhängigkeit trieb, so schleichend ist auch der Prozess der dich wieder zum unabhängigen Mann werden lässt.

Gefahr dabei ist eine Bindungsangst zu entwickeln. Hab schon einige Frauen und Männer gesehen, denen ihre Freiheit danach so wichtig ist, dass die immer kurz bevor es was ernstes wird nen Rückzieher machen, vor lauter Angst wieder verletzt zu werden.

Sie ehrlich mit dir selbst und hab Selbstvertrauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt auch noch andere Projekte auf der Welt als Sex und Titten.

Äh, Nein !!

;-)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast beutelding

Ich finde das alles ziemlich normal. Wird mit zunehmender Erfahrung (beider Seiten) besser.

Ich quote Dir dennoch mal zwei Sachen raus, die mir auffallen:

Ich vergleiche mich mit JEDEM in meinem Umfeld (ziemliches innerer Kritiker Problem und auch eine "Antriebsblockade" was Eigenmotivation betrifft (Ich habe bis jetzt fast noch nie irgendetwas, wie Sport im Verein zum Beispiel durchgezogen. Ich gehe aber seit 3 Jahren regelmäßig ins Fitnessstudio)

Das machst Du ganz sicher nicht. Du vergleichst Dich in einzelnen Eigenschaften mit mit den Leuten, die besser sind als Du. So gesehen bin ich ganz sicher besser in der Situation die Dir widerfahren ist. Und ich kann ganz sicher besser Frauen ansprechen. Nur für Ersteres habe ich einfach mal 14 Jahre mehr Lebenserfahrung. Und durch Letzteres habe ich mich durch 10.000 Sets mal durch gequält. So gesehen bin ich da besser. Allerdings habe ich damit erst mit 24 angefangen. Und meinen Arsch ins Studio zu bekommen ist ne Lebensbaustelle bei mir.

So kann ich Dir hier natürlich einen Rat geben. Aber die Erfahrungen habe ich alle viel später gemacht.

Nun traf ich SIE (19), Ich (22) letzten Dezember. Es hat sich herausgestellt, dass ich viel zu sehr "needy" ihr gegenüber war. Ihr schon nach 4 Wochen sagte ich liebe sie usw. Es lief auf jeden Fall darauf hinaus, dass sie jeglichen Respekt vor mir verlor und mich eiskalt Abschoss (wir waren offiziell seit Mitte Januar "zusammen").

Ich fand mit 24 die Wohnung meiner Freundin vom Schnitt cool. Und direkt gegenüber war eine Wohnung zum Kauf, die günstig und identisch geschnitten war. Und ich fand es eine super Idee, diese zu kaufen und dort gemeinsam einzuziehen. Nach 4 Wochen. Meine Freundin hat mich nicht eiskalt abgeschossen. Dafür gab es keinen Sex mehr. Und irgendwann funktionierte überhaupt nichts mehr. Und ich habe meinen besten Freund vollgejammert, dass ich nie wieder so eine Frau finde, weil sie so gerne reist. 1,5 Jahre lang. Vollkommen normal. Mit etwas Erfahrung lässt man erstmal die Frau Luftschlösser bauen.

Mein Bauchgefühl sagte auch öffne dich nicht zu sehr aber ich habe es letztlich doch getan, weil sie in ihren guten Momenten einfach unglaublich war.

Der Grund war: "Ich kann dir nicht geben was du mir gibst, es liegt an mir ich habe einen Knax Blabla". Ihr Ex-Freund den sie extra für mich verlassen hat (Mitte Dezember) und sie für ihn wie Luft war, er sie einfach wie Dreck behandelt hat spielt glaube ich auch eine große Rolle. Es war für sie die erste Beziehung. War ich Lückenbüßer?

Nö. Also erstmal lernt man mit der Zeit, die Finger von Frauen zu lassen, die "warm wechseln". Interessanter ist aber, dass Du auf dieses Muster immer wieder stossen wirst, dass Frauen super negativ reagieren, wenn der Mann "mehr" Gefühle hat wie sie. Das gleicht sich in einer LTR irgendwann an. Aber am Anfang: "Fresse halten". Damit versaust Du Dir einfach schon Dates. Frau bindet. Mann verführt. Alles andere führt zu extremen Problemen. Nie in dem Bereich deutlich mehr aufs Gas treten. Einfach merken. Schauen, dass es ausgeglichen ist.

Die Sache mit "mein Ex war ein Arsch". Böse Falle. Was habe ich mir Lays versaut mit "ich bin so nicht". Frauen vögeln in einem Muster. Das ist über die Kindheit und die Elternbeziehung und was sonst noch verknüpft. Sie ist mit dem Arsch in eine Beziehung und hat sich vögeln lassen. Und sie hat es von sich aus nicht beendet. Das ist das Muster, auf das sie reagiert. Klar kann man überlegen, ob der Ex es übertrieben hat. Ob sie einfach Sachen vermisst hat. Über Dich kompensiert hat, bis Du dann "zu brav" warst.

Aber das ist ein bestimmtes Muster Frau. "Mein Ex war ein Arsch. Ich gerate nur an Arschlöcher" bedeutet, dass die Frau nur schwer eine harmonische Beziehung führen wird. Das kann man mal locker probieren. Aber viel leichter bekommst Du das Höschen aus, wenn Du darauf nicht mit "ich nicht" antwortest. Sondern mit "Wenn ein Mädel brav ist, dann muss man kein Arsch sein. Und wenn sie ein böses Mädchen ist, legt man sie übers Knie. Vögelt sie so lange, bis sie nicht mehr laufen kann. Und dann sind sie wieder brav." Funktioniert viel besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selbstvertrauen = 0 und Selbstwert ebenso..dazu bin ich einfach viel zu nett für diese Welt habe ich das Gefühl (stand sogar in der Abschlusszeitung der schule). Ich bin einfach nicht das was ich eigentlich sein will und weis nicht wie ich dort hin kommen soll. :(

@beutelding

Sie meinte immer sie ist ein braves Mädchen und hat sich so auch gegeben. Aber im Endeffekt hast du recht mit

"Ob sie einfach Sachen vermisst hat. Über Dich kompensiert hat, bis Du dann "zu brav" warst. "

Und das macht mich fertig, weil ich nicht so brav sein möchte. Ich bin normalerweise, zu meinen Freunden bzw zu meiner Familie auch eher mit mach-zügen behaftet aber diese Frau hat mich einfach so dermaßen verweichlicht. Wenn sie etwas gesagt bin ich gesprungen und ich schäme mich dafür. Jedes mal wenn ich sie sehe merke ich, dass sie über mir steht.

Klar ich war schon immer etwas anders, bedingt durch schweres Asthma von 3 Jahren bis ich ca. 12 war. Ich denke da findet ja die größte Prägung des Ichs statt und zu dieser Zeit musste mein Körper eben mit der Krankheit klar kommen. Deshalb bin ich wohl etwas zurück was das angeht.

Sie hat Züge die ich immer wollte und in meinen Augen ein tolles Leben.

Das ist momentan echt ne richtig schwere Zeit. Ich will kein Weichei sein und nicht so weich wie mich alle einschätzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast beutelding

Quatsch.

2 Jahre in meiner ersten LTR hinter Sex hinterher gerannt hat mich zu der Aussage gebracht: "Wenn die Frau die Beine nicht breit bekommt, lasse ich sie fallen wie eine heisse Kartoffel". Beschissen worden von der zweiten Freundin hat mich dazu gebracht, einen Hals auf Frauen zu haben. Und Mädels mit dem selben dämlichen Spruch anzusprechen im Club. Und sie dann wie eine billige, dreckige Schlampe zu vögeln, ihr das beim Sex auch noch zu sagen. Und mich nach dem Sex zu verpissen.

Und das hat mich dazu gebracht festzustellen, das ich das ziemlich geil finde. Und die Frauen auch.

Und schon wurde daraus: "Ich bin ein lieber netter Typ. Nur wenn es sexuell nicht passt, lass ich Dich fallen, wie eine heisse Kartoffel. Und wenn Du mich bescheisst, vögel ich einfach 20 Mädels im Club. Hab meinen Spaß daran. Und Du rennst mir das nächste halbe Jahr hinterher."

Dann schauen sie mit großen Augen. Man erzählt ein wenig aus seinem Leben. Fliegt doch in die Kiste nett. Und dann gemeinsam in die Kiste.

Thema "nett" erledigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

TE, ich möchte folgendes von dir wissen:

Wieso hast du mit einer Frau Sex oder bist mit ihr zusammen?

Weil Sie heiß aussieht, gut blasen kann; dir deine Phantasie erfüllt?
DU ihr deine Probleme schildern kannst, in ihr eine Art Mutter-Ersatz siehst?

ODER weil du ein attraktiver junger Mann bist, der Sex als Grundvoraussetzung für eine gesunde Beziehung sieht, a la " Sex -> Beziehung" ?
Wie sehr liebst du es, eine Frau zu verwöhnen, ihr Alles zu geben was sie im Bett möchte? Perverse Dinge mit ihr anzustellen, die sie sonst keinem erzählt?
Wie sehr schätzt du deine Skills im Bett; bist du von dir selbst überzeugt ?
Macht dich Sex mit Frauen, das Gefühl ihnen eine schöne Zeit zu geben , so geil und erfüllt das du nach 2-3 Tagen Verzicht merkst das dir was fehlt?

Solange es bei dem Sex / der Beziehung um die Befriedigung DEINER BEDÜRFNISSE geht, wirst du bei einer LTR - Auflösung immer an Oneitis leiden - ich garantiere dir, IMMER.
Du kommst mit leeren Händen, diese werden gefüllt aber bei einer Trennung werden sie um so leerer sein.
Selbst wenn du die nächste Frau findest, nach 6 Jahren wunderschöner LTR bist du am selben Punkt.

Alles was du lernen musst ist die Liebe am Geben ohne etwas zu Erwarten - der Rest kommt von allein.


Wenn du nichts zu geben hast bist du auf andere angewiesen die deine innere Leere füllen sollen.
Je mehr Skills du anhäufst, dich lernst selber zu schätzen und stärker auf andere zu gehst und weniger als " Dankeschön " erwartest, desto mehr Outcome Independance entwickelst du

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist niemals verkehrt nett zu sein. Es ist nur verkehrt es (dauerhaft) zu den Leuten zu sein, die damit nichts anfangen können. Zu denen kann man ruhig nett/freundlich sein, aber man hat mit ihnen nichts weiter zu tun bzw. man umgibt sich nicht mit ihnen. Oder das Nett-Sein mit gewissen Erwartungen zu verknüpfen ("Nice-Guy"). Man merkt ob jemand nett-authentisch ist, oder nett-anbiedernd. Sei Ersteres.

Aber am Wichtigsten ist es, dass du nett zu dir selbst bist. Denn nur wenn du das konsequent bist, dann treten Menschen schnell aus deinem Leben, die nichts damit anfangen können, dass man nett zu ihnen ist.

"Brav" hingegen ist man nur, wenn man jedwede Erwartung/Forderung, die andere Menschen an einen stellen, nachkommt. Ist doch bei Kindern so: "Es ist ganz brav." Bedeutet nichts anderes, es macht was die Eltern wollen. Es spurt. Löse dich davon. Steh für dich ein. Deine Bedürfnisse. Und setze sie durch. Akzeptiere aber auch gleichzeitig, wenn jemand deinen Bedürfnissen, die mit einer Bindung zu einem anderen Menschen verknüpft sind, nicht nachkommt. Denn der hat dasselbe Recht dazu. Wie du.

Ein Weichei bist du also nur, wenn du dich nicht magst und für dich nicht einstehst. Keiner hat Respekt vor jemanden, der sich im Prinzip selbst ablehnt. Deshlab zitiere ich mal den Satz von beutelding hier:

"Mein Ex war ein Arsch. Ich gerate nur an Arschlöcher" bedeutet, dass die Frau nur schwer eine harmonische Beziehung führen wird.

Eine Frau die sowas sagt, lehnt sich selbst ab. Ihre Verantwortung für sich selbst. Denn sie hat ja das "Arschlochsein" mitgetragen und akzeptiert. Und dabei ist es unerheblich, ob es stimmt was in dem Satz steht. Das Einzige was es aussagt: "Ich stehe für mich nicht ein und lasse mich gern schlecht behandeln", oder aber "Jeder ist ein Arschloch, der nicht das macht was ich will." Gilt im Übrigen auch für alle Männer, die hier über "Psychobräute" jammern und lästern. Mit solchen Leuten wird es nicht harmonisch. Denn ihr Blick ist nie zu sich, sondern zu anderen. Also, schau auf dich. Immer. Und schau, wer damit klarkommt. Da kannste dann bleiben.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok Beutelding hat noch bissl Frust in sich drinne, aber unrecht hat er nicht. Hat für mich bissl den rAFC-Beigeschmack. Aber stimmt so wie er es sagt. Die dümmsten Fotzen machen dich am meisten Fertig.

Allerdings ist die Verletzung deine stärkste Kraft ihnen ihren Scheiß da hinzustecken wo er hingehört. Wenn du jetzt aufstehst und dich entwickelst kommst sie nach 3 - 6 Monaten wieder angeschleift. Glaube mir, die kommt. Die kommt so sich wie da amen in der Kirche.

Eine Sache solltest du dir klar machen (Vorsicht Zynismus): Der Neue ist besser als du. Viel besser als du. Sieht besser aus. Ist Intelligenter. Fährt ein größeres Auto. Hat nen längeren Penis. Hat ne höhere Lebenserwartung. Ist beliebter. etc. usw.

;-)

Merkste selber hm? Wir sind doch alle nur Menschen. Wenn eine Beziehung nicht passt, hat auch jeder das Recht sie zu beenden. Warum auch immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.