Fragerunde rund ums Training (mit Shao)

1.479 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey Shao,

mein Gewichthebergürtel hat den Geist aufgegeben, richtig grottige Qualität (http://www.amazon.de/Best-Body-Nutrition-G%C3%BCrtel-Gewichtheberg%C3%BCrtel/dp/B000UTKYFM/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1451917648&sr=8-1&keywords=gewichtheberg%C3%BCrtel).

Kannst du einen guten und langlebigen Gürtel im Rahmen von 50 € empfehlen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. ) Ich habe starke Schmerzen bei Dips im Brustbein. Im Alltag spüre ich das ansonsten kaum bis gar nicht. Bei Dips habe ich echt starke Schmerzen. Woran kann es liegen?

2.) Welche und Ellenbogenbandagen würdet ihr empfehlen? Müssen es gleich die Rehband-Dinger für 60€ sein?

Dein Brustbein suckt. Hör auf zu dippen.

Kann man da wirklich nichts machen? Ich habe die Schmerzen auch sehr selten beim Bankdrücken. Dachte ich habe eine verschobene Rippe o.ä. haha.

Aber vielen lieben Dank für die Antwort, Frank. :)

Mir hat das nen Physio mal genauer erklärt, habs aber wieder verdrängt. Im Endeffekt geht es VIELLEICHT weg, wenn du viele Zugbewegungen machst und viel Stretching des Bereichs und vielleicht mit viel Benchen und so weiter. Aber naja. Er meinte, eher unwahrscheinlich.

Hey Shao,

mein Gewichthebergürtel hat den Geist aufgegeben, richtig grottige Qualität (http://www.amazon.de...chthebergürtel).

Kannst du einen guten und langlebigen Gürtel im Rahmen von 50 € empfehlen ?

.

Nein. Ich kann dir aber einen Gürtel für Lebenszeit im Bereich 80€ empfehlen. Ich hab viele durch, aber srs, der einzige den ich noch kaufen würde sind verdammte Inzer Powerlifting Gürtel. Lifte inzwischen zwar wieder komplett ohne, weils angenehmer ist, aber die Dinger rocken einfach.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann bei squats die Wirbelsäule so zusammengedrückt werden, dass man dadurch kleiner wird? Und wenn ja, ist das sicher nur vorübergehend oder?

Bin 2cm kleiner als früher. Kein Scherz. Bei Gewichthebern durchaus extremer, können mit hunderten Hebungen die Bandscheiben gut plattdrücken. Funktionsverluste oder Schäden gibt es dadurch nicht.

Wobei über die gesamte Lebenszeit gesehen Krafttraining (wie auch Laufen) ja auch die entgegengesetzte Wirkung haben sollen und das alterbedingte Schrumpfen etwas reduzieren sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann bei squats die Wirbelsäule so zusammengedrückt werden, dass man dadurch kleiner wird? Und wenn ja, ist das sicher nur vorübergehend oder?

Bin 2cm kleiner als früher. Kein Scherz. Bei Gewichthebern durchaus extremer, können mit hunderten Hebungen die Bandscheiben gut plattdrücken. Funktionsverluste oder Schäden gibt es dadurch nicht.

Das ist neu.

Hast du da paar Studien dazu?

das plattdrücken lässt sich sicher durch gewisse Mobility Übungen verhindern, ala catanddog etc?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann bei squats die Wirbelsäule so zusammengedrückt werden, dass man dadurch kleiner wird? Und wenn ja, ist das sicher nur vorübergehend oder?

Bin 2cm kleiner als früher. Kein Scherz. Bei Gewichthebern durchaus extremer, können mit hunderten Hebungen die Bandscheiben gut plattdrücken. Funktionsverluste oder Schäden gibt es dadurch nicht.

Das ist neu.

Hast du da paar Studien dazu?

das plattdrücken lässt sich sicher durch gewisse Mobility Übungen verhindern, ala catanddog etc?

Ebenfalls interessiert! Sollten Kniebeugen tatsächlich kleiner machen, schmeiss ich die sofort aus dem Programm!

Gruß

Jack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann bei squats die Wirbelsäule so zusammengedrückt werden, dass man dadurch kleiner wird? Und wenn ja, ist das sicher nur vorübergehend oder?

Bin 2cm kleiner als früher. Kein Scherz. Bei Gewichthebern durchaus extremer, können mit hunderten Hebungen die Bandscheiben gut plattdrücken. Funktionsverluste oder Schäden gibt es dadurch nicht.

Das ist neu.

Hast du da paar Studien dazu?

das plattdrücken lässt sich sicher durch gewisse Mobility Übungen verhindern, ala catanddog etc?

Hatte ich mal. Müsste nochmal genauer suchen, war hoch interessant.

Ging aber um Elite Gewichtheber mit ~4000 Hebungen pro Monat, also dementsprechend chillig bleiben. Ebenso ging es dabei um die Bandscheiben, die oft gestaucht wurden, gleichzeitig aber generell GESÜNDER waren.

Ebenfalls interessiert! Sollten Kniebeugen tatsächlich kleiner machen, schmeiss ich die sofort aus dem Programm!

Das kann man so nicht sagen. Gewichtheber benutzen viele dynamische Lifts mit dynamischen Kompressionssituationen. Ob die eher weniger dynamischen Kniebeugen eines Powerlifters den gleichen Effekt erzielen, ist vollkommen ungeklärt. Ausserdem hebst du keine 4000 Hebungen im Monat, daher: Chill.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In deinem Buch empfiehlst du ja Klimmzüge als Assistance im Anfängerplan - ist die Griffbreite und Griffart (Unter/Obergriff) dabei Wurst oder würdest du spezifisch eine Art empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@ Shao

1. Vielleicht nicht im Hohlkreuz, aber sein Oberkörper ist doch definitiv weiter hinten als beim Neutral Spine und weiter hinten, als man beim Kreuzheben an der obersten Position sein sollte?

2. Danke für den Tipp, ich bin momentan in Behandlung mal sehen was sich ergibt.

@LAH

Danke für die Tipps. Ich arbeite in dem Bereich jetzt auch mehr mit statischem "Halten" z.B. an der obersten Position oder beim Plank. Ich habe das Gefühl, dass ich so die Rückenstrecker besser treffe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiss nicht ob das hier reingehört..aber von dir erhoffe ich mir am ehsten eine brauchbare Antwort.

Mir geht es um die Konstellation von Körpergewicht und Leistung. Wie finde ich die optimale zusMmensetzung? Weiss auch nicht wie genau ich das formuilieren soll.

Als bsp: ein 100kg Mann wird weniger Probleme haben 50Kg zu schleppen als der 60Kg Typ. Wenn aber beide gleich gross sind, bzw eher klein (also 100Kg deutöuch über normalgewicht) liegen wird er Nachteile gehenüber des leichteren haben (Rennen, Sprints, Körpergewichtsstuff etc)

Verstehst du worauf ich hinauswill? Wiensieht das und dem Fall mit dem Kfa aus? Also was ist gut um such für längere Events genug Energie zu haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Vielleicht nicht im Hohlkreuz, aber sein Oberkörper ist doch definitiv weiter hinten als beim Neutral Spine und weiter hinten, als man beim Kreuzheben an der obersten Position sein sollte?

2. Danke für den Tipp, ich bin momentan in Behandlung mal sehen was sich ergibt.

Minimal ja, deswegen nennt man es Hyperextensions. Dürfte aber kaum schädlich sein, ausser du hast eine massive degenerative Vorproblematik. Die kriegst du aber davon nicht. Viele Champions überstrecken gezielt auf den Meets, damit ihre Lifts anerkannt werden: Davon ist noch keinem der Rücken zerlegt worden :D

Verstehst du worauf ich hinauswill? Wiensieht das und dem Fall mit dem Kfa aus? Also was ist gut um such für längere Events genug Energie zu haben?

Mach dir weniger Gedanken. Bau Muskeln auf und arbeite dran, dann kommt automatisch ein Punkt an dem dein Körper keine mehr zulegt. Arbeite an deiner Kondition, dann ists dir egal, wo etwas hinschleppst.

Der ideale KFA ikommt auf die Tätigkeit drauf an. Aber Athleten haben eher selten KFAs unter 10%, leane Athleten meist eher im Bereich 10-12%. Ausser Bodybuilder, das ist aber was anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wahrscheinlich schnell abgehakt von dir:

Kann es sein,dass eine mit der Diät zeitgleich angefangene Creatin Einnahme (5 Gramm\Tag) dafür sorgt,dass man die ersten zwei Wochen relativ wenig Gewicht verliert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Zischenfrage:

Jogge jetzt seit einigen Monaten wieder regelmässig (jeden zweiten Tag mindestens).

Seit ungefähr zwei Wochen habe ich am Anfang und am Ende der Strecke (aber während dem laufen nicht, hört auch ca. nach 5 Minuten auf) immer ziehende, wenn auch nur leichte, Schmerzen in den Schienenbeinen? oO

Keine Vorerkrankungen irgendeiner Art, keien Vorbelastungen bekannt, Knochensystem sehr stabil (wurde wegen Fallschrimspringen mal untersucht).

Ist mir unerklärlich - ernst nehmen & Arzt mal gucken lassen oder nur psychosomatisches Gezicke/Schweinehund?

Und was soll bitte in den Schienenbeinen leicht weh tun - ist da irgendwas wichtiges?

bearbeitet von Vierviersieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@VierVierSieben

http://www.runnersworld.de/gesundheit/schienbeinkantensyndrom.270175.htm

Wobei ich gerade sehe, dass der Bericht auch mit Svorsicht zu genießen ist (vor allem was Vorfuß und Fersenlaufen angeht).

Aber die wesentlichen Facts zu Shin Splits stehen drin ;)

Schau auch mal auf Youtube vorbei, da gibt es teils gute Videos um dem entgegenzuwirken...Stichwort: Dehnen + Foamroller

bearbeitet von LastActionHero
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles klar, danke - Belagwechsel, Trainingssteigerung (von "Ramsch" auf "regelmässig" :-D) usw. scheint gut zu passen.

Werde mich um entsprechende Abhilfe (Schuhwechsel Asphalt, Sache im Auge behalten) kümmern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wahrscheinlich schnell abgehakt von dir:

Kann es sein,dass eine mit der Diät zeitgleich angefangene Creatin Einnahme (5 Gramm\Tag) dafür sorgt,dass man die ersten zwei Wochen relativ wenig Gewicht verliert?

Ja.

Alles klar, danke - Belagwechsel, Trainingssteigerung (von "Ramsch" auf "regelmässig" :-D) usw. scheint gut zu passen.

Werde mich um entsprechende Abhilfe (Schuhwechsel Asphalt, Sache im Auge behalten) kümmern.

Definitiv. Shin Splints sind scheisse. Richtig scheisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich trainiere so 8h pro Woche. Krafttraining,Workcapacity, Conditioning usw und arbeite so 40h auf dem Bau.

Training seit etwa 20Monaten. Und ich habe sogut wie immer Muskelkater. Hauptsächlich Beine/Hintern.

Ist das normal? Also das man sich nicht wirklich "daran gewöhnt"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich trainiere so 8h pro Woche. Krafttraining,Workcapacity, Conditioning usw und arbeite so 40h auf dem Bau.

Training seit etwa 20Monaten. Und ich habe sogut wie immer Muskelkater. Hauptsächlich Beine/Hintern.

Ist das normal? Also das man sich nicht wirklich "daran gewöhnt"?

Bei der Belastung? Möglich. Ist wohl auch teilweise genetisch, wie man auf die Mikroverletzungen, die ständig auftreten, am Ende reagiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok danke. Kann man etwas dagegen tun? Also halt was für Faktoren beeinflussen die Mikroverletzungen positiv?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn es eventuell etwas am Thema vorbei ist, kannst du mir dabei vielleicht helfen:

Ich würde gerne etwas an Brustumfang verlieren. Nicht Fett, sondern Muskeln. Habe derzeit einen Umfang von circa 103-104cm und würde gerne auf 100cm kommen.

Gibt es einen Weg das anzustellen ohne komplett aufs Training zu verzichten? Mir macht das Training Spaß und hab ehrlich gesagt nicht so Lust komplett zu pausieren.

Vom KFA her bin ich im Bereich 9-11% (würde ich jedenfalls sagen) und glaube dass man da nicht mehr viel rausholen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn es eventuell etwas am Thema vorbei ist, kannst du mir dabei vielleicht helfen:

Ich würde gerne etwas an Brustumfang verlieren. Nicht Fett, sondern Muskeln. Habe derzeit einen Umfang von circa 103-104cm und würde gerne auf 100cm kommen.

Gibt es einen Weg das anzustellen ohne komplett aufs Training zu verzichten? Mir macht das Training Spaß und hab ehrlich gesagt nicht so Lust komplett zu pausieren.

Vom KFA her bin ich im Bereich 9-11% (würde ich jedenfalls sagen) und glaube dass man da nicht mehr viel rausholen kann.

That feel when L zu groß und M zu klein oder wieso?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn es eventuell etwas am Thema vorbei ist, kannst du mir dabei vielleicht helfen:

Ich würde gerne etwas an Brustumfang verlieren. Nicht Fett, sondern Muskeln. Habe derzeit einen Umfang von circa 103-104cm und würde gerne auf 100cm kommen.

Gibt es einen Weg das anzustellen ohne komplett aufs Training zu verzichten? Mir macht das Training Spaß und hab ehrlich gesagt nicht so Lust komplett zu pausieren.

Vom KFA her bin ich im Bereich 9-11% (würde ich jedenfalls sagen) und glaube dass man da nicht mehr viel rausholen kann.

That feel when L zu groß und M zu klein oder wieso?

Möchte gerne mehr Erfolg beim Modeln haben. In der Vergangenheit scheiterte es zu oft an meinem "zu großen" Brustumfang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Detraining - aufhören zu trainieren. Sonst nein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn es eventuell etwas am Thema vorbei ist, kannst du mir dabei vielleicht helfen:

Ich würde gerne etwas an Brustumfang verlieren. Nicht Fett, sondern Muskeln. Habe derzeit einen Umfang von circa 103-104cm und würde gerne auf 100cm kommen.

Gibt es einen Weg das anzustellen ohne komplett aufs Training zu verzichten? Mir macht das Training Spaß und hab ehrlich gesagt nicht so Lust komplett zu pausieren.

Vom KFA her bin ich im Bereich 9-11% (würde ich jedenfalls sagen) und glaube dass man da nicht mehr viel rausholen kann.

That feel when L zu groß und M zu klein oder wieso?

Möchte gerne mehr Erfolg beim Modeln haben. In der Vergangenheit scheiterte es zu oft an meinem "zu großen" Brustumfang.

Muss man da in Größe M reinpassen oder was? :ermm: 104er Brustumfang ist ja jetzt wirklich nicht übertrieben viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Detraining - aufhören zu trainieren. Sonst nein.

Da muss ich nochmal nachhaken: Reicht es denn aus nur das Brusttraining für eine Zeit ausfallen zu lassen? Oder werden durch zB Dips, Schulterdrücken o. ä. noch genügend Reize zum Muskelerhalt erzielt?

Muss ich dann auch weniger Eiweiß zu mir nehmen? Andere Muskeln will ich auf jeden Fall nicht einbüßen..

Auch wenn es eventuell etwas am Thema vorbei ist, kannst du mir dabei vielleicht helfen:

Ich würde gerne etwas an Brustumfang verlieren. Nicht Fett, sondern Muskeln. Habe derzeit einen Umfang von circa 103-104cm und würde gerne auf 100cm kommen.

Gibt es einen Weg das anzustellen ohne komplett aufs Training zu verzichten? Mir macht das Training Spaß und hab ehrlich gesagt nicht so Lust komplett zu pausieren.

Vom KFA her bin ich im Bereich 9-11% (würde ich jedenfalls sagen) und glaube dass man da nicht mehr viel rausholen kann.

That feel when L zu groß und M zu klein oder wieso?

Möchte gerne mehr Erfolg beim Modeln haben. In der Vergangenheit scheiterte es zu oft an meinem "zu großen" Brustumfang.

Muss man da in Größe M reinpassen oder was? :ermm: 104er Brustumfang ist ja jetzt wirklich nicht übertrieben viel.

Ja schon. Optimal sind so circa 97-98cm an der Brust. Ist immer witzig: Im Fitness-Studio einer der schmalsten und auf Castings der krasseste Ochse ^_^

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da muss ich nochmal nachhaken: Reicht es denn aus nur das Brusttraining für eine Zeit ausfallen zu lassen? Oder werden durch zB Dips, Schulterdrücken o. ä. noch genügend Reize zum Muskelerhalt erzielt?

Muss ich dann auch weniger Eiweiß zu mir nehmen? Andere Muskeln will ich auf jeden Fall nicht einbüßen..

Ja natürlich sind Dips ne Schulterübung und ja, Schulterdrücken auch. Und ja, du wirst auch andere Muskeln einbüssen.

Hör einfach auf sowas Dummes wie modeln zu machen und such dir nen richtigen Job ;)

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.